Archive for the ‘Antifascismo’ Category

Das Defizit

Januar 14, 2013

Das Defizit

Bevor ich auf das eigentliche Thema zu schreiben gelange, einige Aphorismen, welche ich am gestrigen Abend geschrieben habe:

Die Leute machen es sich viel zu leicht, die wollen vor allem so wenig denken, wie nur irgendwie möglich.
Die Leute lieben Vorurteile; es bestätigt die Leute im Nicht-Denken.
Die Reflexion muss man erst einmal erreichen, die bekommt man nicht zu Weihnachten geschenkt.
Die Reduktion der Leute ist der erste Tagesordnungspunkt einer jeden politischen Versammlung.
Das sich die Menschen kaputt machen; das sollte man sich doch patentieren lassen als Menschheit.
Die Zeit ist ein sehr relativer Begriff; der hat beinahe nichts mehr mit der Zeit dann zu tun.
Der lange Atem benötigt gar nichts mehr; dieser setzt sich über alles Kurzfristige langfristig durch.
Es muss nicht alles deutsch sein.
Um so älter die Menschen werden, um so mehr ähneln diese sich Gespenstern an.
Sie sind nicht nur ein Schatten ihrer Selbst, denn diese leben in ihrer Vergangenheit.
Anscheinend habe ich mit der restlichen Welt nichts mehr zu tun; immerhin ein Fortschritt in meinem Leben.
Die Leute glauben nicht was die Leute selber glauben; es wird diesen vorgesetzt als eine Meinung, ein Satz, eine Idee; die Leute haben keine eigene Meinung, denn die wird diesen, wie ein Virus in ihr Gehirn von außen, von anderen Menschen hineingepflanzt.
Den Pöbel kann man dressieren; die Intelligenz nicht; die konditioniert Generationen.
Aber zum eigentlichen Thema, wobei ich dabei mit einem heiklen Thema beginnen möchte, namentlich jenem der geistigen/psychischen Gesundheit; welche mir ja praktisch von allen, seit vier Jahren grundsätzlich abgesprochen wird; es der konkreten Versuche gab, aufgrund des 2. und 3.ten Aufenthalt der römischen Faschisten vor Ort, mich dahingehend zu deportieren; die Mehrzahl der Bewohner (süd)Tirols, von Italien gänzlich zu schweigen, mich lieber gestern als heute, ebendort sehen möchten.
Ein Unterfangen, das bis zum jetzigen Zeitpunkt gescheitert ist; sich nicht das Establishment Tirols diesbezüglich durchgesetzt hat, denn sich mittlerweile doch massiver Widerstand gegen jenes Vorhaben (aus nazifaschistischen Beweggründen) gebildet hat.
Auch wenn beinahe ein jedes Mitglied des tirolerischen und italienischen Establishment mich ebendort dann noch nachhaltiger und noch konkreter zerstören möchte, hat jenes Unterfangen, auch durch mein Verhalten (welches im Gegensatz zu den Genannten, dann zumindest an ein Menschliches gemahnt und nicht nur als ein Stück Dreck auf diese Erde geworfen zu werden, um der noch größere Dreck zu werden), nicht durchgeführt werden können.
Das war und ist ein andauernder Kampf, der mittlerweile auch auf der Gegenseite, ein Opfer nach dem nächsten Opfer zu „beklagen“ ist; da geht es dann nicht mehr um eine Hure oder um Geld, denn da geht es um das „Große und Ganze“.
Aber einmal festgehalten, ich habe mich in den zurückliegenden Jahren nicht nur selbst jene folgende Meinung gebildet, denn dies ist eine Meinung, die von einer großen Anzahl von Personen, über jene politischen und wirtschaftlichen Verantwortlichen Italiens und Tirols dann geteilt wird.
Einmal die zwei Hauptverantwortlichen des 4maligen Aufenthalt der römischen Faschisten vor Ort zu benennen, auf tirolerischer Seite der Caligula (Provinzregierungschef) und auf italienischer Seite, der seinem großen „Vorbild“ Mussolini, nach wie vor, nachahmende Berlusconi Silvio.
Zum Zweiten gilt es einmal festzuhalten, jene Personen, welche ein Gehirn nicht nur haben, denn jenes Gehirn dann auch hin und wieder benutzen; also maximal 5% der Bevölkerung bei sehr optimistischer Schätzung; jene halten jenen Berlusconi Silvio nicht nur für einen kranken, alten Mann, denn die halten jenen Politiker für einen psychisch kranken Mann, wobei die Kommentare dahingehend, nichts an Deutlichkeit vermissen lassen; verletzte Eitelkeit oder Eitelkeit hin oder her; das geht so weit, das jene Personen mit einem Gehirn, wo dann Gedanken, Ideen und Gefühle entstehen; also nicht nur noch mehr Dreck auf noch mehr Dreck; das es sich bei seiner neuen Freundin (die dann ja eh alle paar Monate wechseln) ebenfalls um eine psychisch Kranke handelt.
Es geht so weit, das jene Personen, die dann etwas mehr wissen, als das die Bingo-Bongo Affen am Freitag wieder spielen; das diese das Umfeld Berlusconi, als der psychisch Kranken bezeichnen; das auch all jenen, welchen jener Berlusconi als Ideal gilt, dahingehend psychisch erkrankt sind.
Wobei die gleiche Diagnose auch auf den Caligula und einen veritablen Anteil der Provinzregierung zutrifft; das man jenen „Politiker“ als psychisch krank erachtet und dabei handelt es sich nicht um die drei Idioten aus dem nächsten Dorf, denn jene Diagnose wurde von Leuten gestellt, die wissen wovon sie reden.
Es gilt einmal festzuhalten, das der exorbitante Hurenverschleiss jener zwei genannten „Politiker, also das was man in Italien und Tirol als Frau bezeichnet, also diesen Torso mit mehr oder weniger Fleisch, dessen anscheinend einzige Funktion in der niederträchtigen Boshaftigkeit auf tierischen Level anzusiedeln ist; das jene Huren den Irrsinn jener größenwahnsinnigen „Politiker“ so weit getrieben haben, das beide nicht nur als der körperlichen, psychischen Wracks zu beschreiben sind, denn das diese an psychischen Krankheiten erkrankt sind und von der Realität nur noch das wahrnehmen, was ihnen „Martin Bormann“ gleich, zugetragen wird.
Und man muss sich das folgendermaßen vorstellen, wie das politisch so läuft, bei diesen nazifaschistischen Monstern:
Ab dem 2.ten Aufenthalt der römischen Faschisten vor Ort, ein jedes Jahr zwischen 10-20 Personen, welche diesbezüglich in psychatrische Behandlung sich begeben mussten; wobei darunter sich auch der Bürgermeister vor Ort befindet; wobei jener anschließend dahingehend überredet, die römischen Faschisten noch ein viertes Mal hierherzubringen, obwohl so ziemlich eine jede Vernunft, Rationalität und Intelligenz dagegen spricht, das diesem der Caligula dafür einen Provinzparlamentsposten angetragen hat.Von einem psychisch Kranken zu einem anderen psychisch Kranken.

Wobei ich der Meinung bin, das sind bei diesen „Politikern“ der Krankheitsbilder, wo man dann mit dem Heilprozess nicht weit kommen wird, denn das sind der psychologischen Krankheitsbilder, wo es bekanntlich keine Heilung gibt, denn mit den Symptomen jener psychischen Krankheit muss man dann leben.
Einmal depressiv….immer depressiv….
Das wird ein jeder international renommierter Psychologe bestätigen, da kann man anstatt Bier zu trinken, sein restliche Leben Psychopharmaka schlucken.
Und wenn man sich dann die Frage zu stellen beginnt; was ist wichtiger, das Wohlergehen der Menschen oder das Wohlergehen einiger römischer Faschisten und die Antwort immerzu das Wohlergehen einiger römischer Faschisten lautet; ob da der Menschen psychisch krank werden, ob der Unschuldigen ermordet werden, ob man kranken Kindern die medizinische Behandlung verweigert und ein (süd)tirolerisches Establishment gleichzeitig geschlossener Reihen ihres Nazifaschismus nur nach noch mehr Leid für die Unschuldigen und noch mehr Ungerechtigkeit aus ihren Nazilöchern herauskreischen….
Da bekommt man dann eine Vorstellung von dem Ausmaß, welches die psychische Erkrankung bei jenen „Politikern“ angenommen hat; wobei die erstgenannten beiden Politiker; ein Caligula und ein Berlusconi; die gelten mittlerweile als die Gaddafis Westeuropas.
Der identische Politiker-Schlag, die gleiche Auffassung von Politik, Wirtschaft, Frauen und Gesellschaft….als die Gaddafis Westeuropas.
Nicht mehr und nicht weniger….
Und ich habe einmal nachgesehen, zum Beispiel bei den Menschenrechten, welche übrigens, man glaubt es ja kaum, auch vom italienischen Staat unterschrieben wurden.
Aber da gibt es das Recht auf körperliche Unversehrtheit, da gibt es zum Beispiel den Artikel 12…von dem schon einmal gehört?
Also wenn man bedenkt, das wegen einiger römischer Bingo Bongo Affen drei, vier Dutzend Personen, darunter der Hauptverantwortlichen jenes Aufenthalt, dahingehend psychisch erkrankt sind; das man der Unschuldigen dafür ermordet hat; der kranken Kindern die medizinische Behandlung verweigert hat….da kann man dann schon von einem kollektiven psychischen Krankheitsbild dann schreiben, von einem Tirol, das an Erbärmlichkeit schon gar nicht mehr zu überbieten ist, beispiellos in der Menschheitsgeschichte.
Und wie krank; wie irre muss man sein, wegen einiger Bingo Bongo Affen jede menschliche Errungeschaft hinwegzuwerfen, um fortan als der Tiere zu vegetieren….
Und bevor jetzt der Berlusconi wieder seine üblichen drei Mörder, als Mafiosi verkleidet, losschickt, das kann er sich mittlerweile sparen, denn mittlerweile hat sich die Situation bereits gedreht.Aber wie bereits geschrieben, italienische/tirolerische Nazifaschisten, wenn es überhaupt nicht mehr geht, dann müsst ihr mich umbringen und bitte nicht wie bisher der kranken Kinder oder der unbeteiligten Unschuldigen.

Es ist eine sehr dünne Decke zwischen Zivilisation und Barbarei und das italienische und tirolerische Establishment ist vollkommen eingebrochen.Da sind schon gar keine Anzeichen, Reste oder verwertbare Spuren von Zivilisation dann mehr übrig.

Da könnt ihr über mich welche Lügen auch immer erzählen….
Und wo ist da überhaupt der Sinn, welchen Sinn hat das denn, außer mich und meine Familie abzuschlachten, wegen einiger römischer, faschistischer Bingo Bongo Affen….wo ist da der Sinn, wo ist die Unversehrtheit der Leute….wo….Das ist die schlechteste Politik und Wirtschaft global gesehen, dieser italienische/tirolerische Kapitalismus, aufgebaut auf Mord, Gewalt und den billigsten Huren, um am Ende als der Dreck dieser Erde dazustehen.

Aber um etwas konkreter zu werden; man hat jetzt nach der Finanzkrise 2008, 4 Jahre später nunmehr, eine Staatsschuldenkrise, die übrigens auf dem straf- und zivilrechtlich völlig ungeahndeten Verspekulieren der großen Bankinstute, entstammt und dabei plötzlich in Europa der deutschen Tugenden wieder entdeckt werden.
Da geht es dann den Medien vor allem um das Staatshaushaltsdefizit, das Handelsbilanzdefizit; das negative Wirtschaftswachstum, den Staatschuldenstand, den Abstieg des Westen und der Aufstieg Asiens.
Wobei die Italiener mit ihrer Staatsverschuldung, ihrem Defizit, das haben diese auch unter dem Monti Mario nicht unter Kontrolle bringen können; so wie übrigens die meisten europäischen Staaten, trotz härtester Austeritätsmaßnahmen, den Schuldenstand nicht verringern konnten, gänzlich im Gegenteil….da geht es wie bei der EZB nur um die Zeit….das das Staatshaushaltsdefizit geringer ausfällt….
Also es geht gar nicht darum den Schuldenstand zu verringern, denn es geht dann eigentlich nur darum, das der Schuldenstand langsamer wächst.
Das ist alles, warum es geht, das der Schuldenstand, gerade jetzt, in einer Rezession bis Depression verharrendem Europa, auch das gesamte Jahr 2013 noch; da geht es nicht darum den Schuldenstand, für welche man horrende Summen an Zinsen zahlt (Milliarden über Milliarden an Euros) zu veringern, denn nur die Geschwindigkeit des Schuldenanstieg zu drosseln.
Es geht also zur Zeit nur darum, die Geschwindigkeit beim Schulden-Machen zu verringern, nicht etwa jenen Schuldenstand abzusenken, dafür müsste es zuerst einmal gelingen, den Schuldenanstieg zu stoppen und egal wohin man blickt….von Japan bis zu den USA, von Europa gänzlich zu schweigen….das ist nicht der Fall; denn es regnet das „Manna from heaven“….:-)
Also es geht um die Eingrenzung der Defizite….ein durchaus nobles Unterfangen, wobei vielleicht festgehalten werden sollte….man sollte jene Begrenzung von Defiziten dann nicht nur auf das Wirtschaftliche beschränken, denn es einmal von einem gänzlich anderen Gesichtspunkt betrachten.
Nimmt man einmal die erstgenannten Gaddafis Westeuropas, so umschwärmt ihrer empathielosen Gestapohuren, auf dem gleichen psychisch kranken Level dann einzustufen, wie der reale Gaddafi.
Aber was ist, wenn es nicht um wirtschaftliche Defizite geht, denn um menschliche Defizite.Und welches Defizit muss man als Mensch gelebt haben, um so tief in das tierische Bestialische, wie ein italienisches/tirolerisches Establishment zu sinken?

Was sind das für menschliche Defizite, die aus den Politikern und Wirtschaftlern Italiens und (süd)Tirols der Tiere gemacht haben….der ganzen Welt ihr Hinterwalddeppen….auf der ganzen Welt ihr italienischen Hurensöhne….da hilft kein Mord mehr, keine Patrone, kein Messer, kein Faustschlag, keine negative Propaganda, keine Hure, kein schönes Leben, kein gar nichts mehr….
Wobei schon festgehalten, mit dem 4.ten Aufenthalt der römischen Faschisten, ist diese Angelegenheit zu einem Selbstläufer geworden, dahingehend, das die Tiroler der Zukunft der gesamten Welt als der Nazifaschisten gelten werden.
Und welche menschliche Defizite muss man zu einem Sammelsurium an psychischen Krankheiten zur völligen Entmenschlichung, wie viel solch menschlicher Defizite muss man angesammelt haben, um solchermaßen politisch und wirtschaftlich zu handeln, wo am Ende dann nur der politische und wirtschaftliche Bankrott dann steht.
Welche menschlichen Defizite muss man diesbezüglich, als ein Caligula oder ein Berlusconi, angesammelt haben….wo ist da die Empthie, das Mitgefühl, die Intelligenz….
Und wie bereits geschrieben, die Menschheit ist für mich damit gestorben; all das interessiert mich nicht mehr, es wird keine Rettung, keine Liebe, kein gutes Ende mehr, weder für mich, noch für das italienische oder tirolerische Volk dann geben.Da steuert man geradewegs nunmehr auf die größte anzunehmende Katastrophe hinzu und da werden womöglich sehr viele Menschen eines gewaltsamen Todes sterben.

Und das alles, wegen einiger psychisch kranken Politiker und Wirtschaftler, welche für einige Bingo Bongo Affen, aus purer Boshaftigkeit und aus zur Vollkommenheit gelangtem tierischen Bestialischen….

Und wenn man mit solchen Politikern und Wirtschaftlern, wie in Italien/Tirol zu tun hat; wo man dann solche gravierenden menschlichen Defizite vorfindet; kann man da überhaupt noch von Menschen schreiben oder sind das nicht dann der Tiere….trotz all ihrem Geld, ihrer Macht und ihrem Torso mit mehr oder weniger Fleisch, was diese italienischen und tirolerischen Tiere, dann Frau nennen.
Es hat sich also das tirolerische und italienische Volk und Establishment nicht für das Gute aufgeopfert oder etwas im Guten getan, denn diese beiden, an Dummheit kaum zu überbietenden Völker, haben sich für die zwei Gaddafis Westeuropas aufgeopfert.
Und mir ist schon klar, das sowohl das tirolerische, als auch das italienische Establishment nunmehr, nachdem man sich vom MenschSein endgültig verabschiedet hat, den Point of no return Punkt überschritten hat; hin zum bestialischen Tierischen, das diese nunmehr nichts mehr zu verlieren haben….
Die politische/wirtschaftliche Situation, durch die „genialen“ Entscheidungen jener zwei Gaddafis, dermaßen angespannt ist, da kann es jeden Tag dann vorbei sein….nicht nur mit meinem Leben….denn da steuert Italien und Tirol ihrem Ende entgegen, nicht nur als der Mitglieder der Menschheit, denn die restliche Menschheit wird euch Tiroler und Italiener stigmatisieren, in genau jene Ecke stellen, wo solcherlei Menschenschlag dann hingehört.
Wie bereits geschrieben, was ihr tut, sagt, denkt; das ist völlig egal; wie viele Unschuldige und Kinder für einige Bingo Bongo Affen dann auch noch sterben müssen, damit die Eitelkeit einiger tirolerischen Gestapohuren, also ein Torso mit mehr oder weniger Fleisch….
Das wird nichts mehr daran ändern, das ist ein Selbstläufer, wo am Ende dann genau jenes steht, wohingehend jene Gaddafis Westeuropas ihr Leben ausgerichtet haben.
Nicht das Defizit im menschlichen Bereich noch mehr zu vergrößern….nein….denn am Ende ist da dann nicht nur der wirtschaftliche und politische, denn vor allem der menschliche Bankrott.
Und der menschliche Bankrott, der wird wesentlich schwerwiegender ausfallen, als der politische oder der wirtschaftliche Bankrott.
Dahingehend ist jeder wirtschaftliche oder politische Bankrott gar nichts dagegen.
Der Mensch ist dann namentlich nicht wie das tirolerische und italienische Establishment, als Dreck geboren, um als der noch größere Dreck zu sterben und egal was die Gaddafis Westeuropas dazu sagen, wie viele Leute diesen auch folgen; das wird sich niemals durchsetzen, jenes Karma des italienischen und tirolerischen Establishment.
Und wie ist das eigentlich als Establishment Tirols für die größte politische und wirtschaftliche Katastrophe Europas verantwortlich zu sein….gibt es da einige Gestapohuren extra dann….da gibt es dann eine Gehaltserhöhung oder….
Diesem Bankrott im Gesellschaftlichen, Wirtschaftlichen, Politischen und vor allem Menschlichen.
Wobei dem menschlichen Bankrott der Elite, da folgt dann immer der wirtschaftliche und politische Bankrott.
Da kann der Draghi (CEO-EZB) bremsen so viel wie dieser auch möchte, da hat man als tirolerisches und italienisches Establishment schon die Schallmauer durchbrechen und ist mit Mach-Geschwindigkeit auf dem Weg, nicht nur in die völlige politische, wirtschaftliche und menschliche Bedeutungslosigkeit, denn da ist nur eine Frage von Jahren, bis diesem menschlichen Bankrott auch der restliche TotalBankrott dann folgen wird.
Nicht aus irgendeinem Grund oder einem Motiv oder einer Hure, denn nur aus Boshaftigkeit, Hinterhältigkeit und Niedertracht….nur aus jenen Gründen….
Und die Angelegenheit ist ein Selbstläufer….genau jenen Abgang, welchen sich die zwei Gaddafis Westeuropa dann wünschen….mit einem großen Knall….nach ihnen die Sintflut…
Ob da all diese empathielosen Gestapohuren, also dieser Torso mit mehr oder weniger Fleisch, noch ein großer Trost sind?
Und man muss schon wirklich der Dreck dieser Erde sein, der Gaddafis Westeuropa, um dermaßen entmenschlicht, widerlich und grausam zu handeln und zu entscheiden, dafür gibt es keine Entschuldigung mehr, wo man willkürlich das Leben von unzähligen Kindern, von unbeteiligten Erwachsenen wohlwollend auf das Spiel setzt, nur damit man die Eitelkeit einiger Gestapohuren befriedigt hat….
 
Tiefer kann man schon gar nicht mehr sinken, da ist nichts mehr Menschliches, denn da ist nur noch der völlige Bankrott im Menschlichen.
Und Italiener….wie bereits geschrieben….wenn es gar nicht mehr geht, dann müsst ihr mich halt umbringen….mittlerweile hat man ja beinahe schon eine Waffengleichheit erreicht….da könnt ihr jeden Tag kapitulieren mit euren Clowns im Faschingskostüm….
Aber, um beim Thema zu bleiben, bei all diesen menschlichen Defizite, nur festgehalten, ich habe mich entschieden, meiner Lebensaufgabe, welcher ich bereits so ziemlich alles geopfert habe und jederzeit bereit bin, dafür mein Leben zu opfern, ich schon alles aufgegeben habe; im Kampf gegen diese Nazifaschisten Tirols und Italiens, diesem Dreck dieser Erde.
Aber um beim größten menschlichen Defizit auf diesem Planeten zu bleiben; dem Establishment Tirols, so menschlich wie einige Steine am Boden.
Dem größten menschlichen Defizit auf diesem Planeten, dem Establishment Tirols, als dem Bankrott jedem Bemühen jedweder Menschen im Guten.
Wie in dem Posting „Die Königsdiziplin“ festgehalten; vom 06.10.2012:
http://www.bunker99.blogspot.it/2012/10/in-jeder-sportart-gibt-es-eine.html
Arbeite ich intensiv an einem Roman; welchen ich am 21.12.12 zu publizieren beginne….
Wobei ich mittlerweile so meine Zweifel habe, ob ich das Datum einhalten kann, mir die drei Wochen fehlen, als ich vom 22.Oktober bis Mitte November beide Hände in einer Schiene, Verbandsmaterial dann hatte und mir eindeutig jene drei Wochen fehlen und womöglich, ich entscheide das einmal spontan am Freitag, den 21.12.12, das Publikationsdatum einhalten kann oder ob ich jenes um ein bis zwei Wochen verschieben muss.
Dabei geht es um auch einen Aspekt aus der Wirtschaft, namentlich die Qualitätssicherung, dem Qualitätsmanagment; sozusagen dem literarischen ISO-Zertifikat.
Es geht dabei vor allem darum, das ich da keinen Blödsinn zusammenschreibe, denn das es sich dabei, wie bei einigen zurückliegenden KurzProsaStücken, zum Beispiel die Dividende *1; um einen großen Wurf dann handelt.
Da geht es um die literarische Qualität, die passen muss.
Wobei der Roman wird nicht „Defizit“ heißen, obwohl, es wäre ein guter Titel….handelt aber dann vor allem, von genau jenem, namentlich den großen menschlichen Defiziten, welche jedes wirtschaftliche Defizit mühelos in den Schatten stellt, das der Mensch schon gar nicht mehr Mensch ist, denn nur noch eine bestialisierte Bestie ohne jeden Funken Empathie oder Intelligenz.
Es handelt also der Roman auch über den Dreck dieser Erde.
Und als Ausgleich für die womögliche Verschiebung des Publikationsdatum, um ein oder zwei Wochen, einige Informationen zum Roman….
Es sind bis jetzt 48 Kapitel; drei Hauptcharaktere; wobei der erste Teil der Handlung in der örtlichen Provinz spielt, der zweite Teil auf europäischer Ebene.
Wobei ich auf Papier schreibe; damit zumindest ein Geheimnis auf diesen Planeten dann noch bewahrt bleibt, der alten Abschriften keinen Sinn ergeben, denn der Text sich ständig erneuert.
Aber um noch einiges zu verraten; also ich wende bei einem Charakter einen Trick an; dahingehend, meiner Aussage, nach dem 4.ten Aufenthalt der römischen Faschisten, kein positives Wort mehr über dieses mehr oder weniger Fleisch an einem Torso, was die italienischen und tirolerischen Nazifaschisten Frau nennt; dahingehend, das ich nicht eine Frau verwende, denn ein Mädchen.
Und zum zweiten Hauptcharakter; sei angemerkt, da verwende ich einen mehr oder weniger realen Menschen; einen örtlichen Rechtsanwalt; den Namen schreibe ich jetzt einmal nicht; fährt mit einem schwarzen Porsche Cayenne; hat vor kurzer Zeit ein Kind von seiner Frau geschenkt bekommen….gibt sich italienisch, ist aber ein ortsansässiger Erbe, welcher seinen Rechtsanwaltscheixx von seinem Rechtsanwaltscheixx Vater geerbt hat….
Aber jener, gehört zu den dann ungefähr 50-100 Einzelpersonen, welche es fertig gebracht haben; mir nicht nur zu sagen, das man mir die Ohren abschneiden solle, denn der hat es gleichzeitig auch fertiggebracht, mir zu sagen, das man mir meinen Vater umbringen soll.
Also ich verwende diesen örtlichen Rechtsanwalt, als männlichen Charakter in jenem Roman und ich verwende jenen Charakter dahingehend, da er sinnbildlich für das Erfolgsexemplar des (süd)tirolerischen Mann dann steht.Ein Sinnbild der Seelenlosigkeit, des radikalen Bösen; also des tpyischen Erfolgsmodell Südtirols.

Einer der nur das Schönste und Beste in seinem Leben hat; ja kennt, den es am Besten von allen geht, dahingehend, das sich dieser wie der widerlichste Mensch, das abscheulichste Exemplar, das radikal Bösartigste verhält.
Das ist der zweite Charakter im Roman, der männlichen Hauptperson, einer, der für das männliche Establishment (süd)Tirols sinnbildlich und vorbildlich steht.
Einer, der von den empahielosen Gestapohuren Tirols über alles geliebt wird und nunmehr in die Literaturgeschichte als das größte Stück Scheixxx eingehen wird….Da hilft ihm weder Geld, noch Macht, noch Mord, noch seine Tiersprache….

Wobei der Roman eine komplexe Thematik behandelt, von Politik über Natur, über Befindlichkeiten bis hin zum nazifaschistischen Tirolerischen.
Die Italiener werden einigermaßen menschlich geschildert….so gut mir das dann noch möglich ist….
Ein wichtiges Thema des Roman ist dann etwas, was weder das tirolerische, noch das italienische Establishment dann kennt….die Demut….die Demut vor dem Leben, vor Gott, vor der Würde der Menschen….
Das es nicht nur das blinde Drauflostrampeln, das verroht Grobschlächtige, das grausame Brutale, das es auf dieser Welt, also nicht in Tirol oder Italien, auch so etwas wie Demut dann gibt.
Nicht nur als der bestialisierten Monster zu morden und zu vergewaltigen, denn das es auf dieser Welt mehr gibt, als den Dreck dieser Erde.
Anmerkungen/Links:
*1
http://www.bunker99.blogspot.it/2011/01/g.html
Advertisements

Der Satz

Januar 3, 2013

Der Satz

Wie in dem Posting Die Unicredit-Angelegenheit vom 13.11.2012 angekündigt:

http://www.bunker99.blogspot.it/2012/11/die-unikredit-angelegenheit-z.html

Habe ich am gestrigen Tag, das erste Mal seit dem Herbst 2011 österreichischen Boden betreten, die Stadt Innsbruck für einige Stunden besucht.

Wobei man mich dabei nicht verhaftet und auch ansonsten in keiner Art und Weise belästigt hat, denn einen Café in dem einem Wiener Kaffehaus nachgeahmten Central getrunken; anschließend die acht sinnlostesten Euro, welche ich womöglich jemals ausgegeben habe; in Form des Eintritt zum Alpenzoo, wo praktisch alle Tiere im Winterschlaf sich befinden und anschließend ein Buch gekauft….übrigens vom David Graeber:

Schulden….Die ersten 5.000 Jahre….:-)

Wobei die einzigen unangenehm auftretenden Personen jene waren, welche an der italienisch/österreichischen Grenze in den Zug stiegen, vom dort angesiedelten großräumigen Outlet-Einkaufszentrum; obwohl von diesen seelenlosen Konsumplastik-Fetischisten als verrückt bezeichnet zu werden, das nehme ich einmal als Kompliment und nicht als Beleidigung.

Dahingehend haben mir Bekannte im Laufe dieses Jahres auch die Geschichte zugetragen; das hunderte Familien/PKW´s/Konsumenten aus dem südlichen Tirol, jedes Wochende dahingehend verbringen, zu jenem Outlet oder dem Einkaufszentrum (namens Deiz) in Innsbruck fahren, um dort ihren Nachmittag zu verbringen, wobei die große Überraschung an jenem dressierten Konsumverhalten der Leute, doch jene ist, das von diesen über 80% gar nichts einkaufen; denn nur durch jenes Einkaufszentrum dann herumstreifen.

Und seelenlose Konsumplastik-Fetischisten….gehts noch erbärmlicher….noch armseeliger….noch hohler und leerer?

Wobei den Innsbruckern dann etwas aufgefallen ist, was sich den südlichen Nachbarn noch nicht gänzlich erschlossen hat; das ich namentlich niemanden beachte, niemanden anschaue und sehr selten überhaupt noch eine Reaktion auf meine Umwelt abgebe (zumeist wenn es die Italiener wieder einmal übertreiben).

Praktisch autistisch mich durch meine Umgebung bewege, den Leuten keine Aufmerksamkeit schenke, denn diese ignoriere, ausblende; diese so wahrnehme, als ob diese gar nicht existieren würden.

Nicht erst seit gestern, denn seit dem 4.ten Aufenthalt der römischen Faschisten handle ich praktisch nur noch solchermaßen.

Dabei geht es darum, das die Menschheit für mich gestorben ist; ich mit den Menschen auch gar nichts mehr zu tun haben möchte; jeder Versuch dahingehend zum Scheitern verurteilt ist; für mich die Tiroler ein beispielloser Nazidreck in der Geschichte der Menschheit sind; die Italiener der Tiere.

Ich teile dabei nicht die Auffassung eines italienischen/(süd)tirolerischen Volk, das der Mensch zwangsläufig als Dreck geboren wird, mit dem einzigen Lebensinhalt, als der noch größere Dreck zu sterben; das ist nicht meine Lebensphilosophie, der Sinn, der Inhalt eines Lebens, wie es tagtäglich vom (süd)tirolerischen Establishment „vorbildlich“ vorgelebt wird.

Die Italiener/Tiroler sind für mich keine Menschen aus Fleisch und Blut; das ist etwas Dreck auf ein wenig Plastik; der seelenlosen Körper, welche wie der nazifaschistischen Aufziehpuppen auf den äußeren Reflex, welcher beinahe ausschließlich aus den zu fressenden 5-Cent Münzen besteht, abgerichtet wurde, wie man keinen Hund oder Haustier jemals abrichten werden kann.

Aber um eine weitere Vorstellung der menschlichen Verkommenheit eines (süd)tirolerischen Establishment darzulegen; einer getätigten Beobachtung der zurückliegenden Jahre:

Auch wenn ich es nur am Rande mitverfolge, so bekommt man es doch mit; wie zum Beispiel der Gestapohuren Tirols, also wenn eine von jenen, entweder durch ihre nepotischen Nachnamen oder durch ihre Hurenqualitäten, in die Elite der Provinz aufsteigt; politisch und dann vor allem bezüglich beruflicher Positionen in Verwaltung, der Bürokratie; also eine Top-Position in einer der zahllosen Verwaltungseinrichtungen einer Provinz.

Wenn dies der Fall ist und jene Gestapohure Tirols dann dahingehend beruflich aufsteigt; mittels ihres nepotistischen Nachname in inzesthafter Hurenqualität, einen überdurchschnittlichen Verdienst anschließend monatlich einfährt; also man kann es dann schon verallgemeinern, das durch jene Veränderung der Lebensverhältnisse, wo dann Geld, Luxus und die alltäglichen Sorgen der Leute keine Rolle mehr spielen; das jene „Frauen“ dann, über 60% schätzungsweise, auch privat ihre Lebensverhältnisse neu ordnen; Charakter hat man dann ja bekanntlich keinen und kennt einen solchen dann auch nicht; der ist ja nur hinderlich und stört, wenn man zum Beispiel eine Überzeugung hat, die sich nicht auf devote Kriecherei im Debilen reduziert.

Aber es ist zumeist der Fall, das sich jene „Frauen“ dann einen 10 bis 15 Jahre jüngeren, fast immer italienischen Toyboy, sozusagen zulegen; herumgeistern durch die Provinz, als ob jene verrückten Hühner höchstpersönlich nunmehr das „Mensch-Sein“ definieren; als die größten Genies aller Zeiten nunmehr.

Einmal abgesehen, das es bei den Männern nicht viel anders läuft; eine Hure oder einen Toyboy für jene entmenschlichte Elite; das ist kein Problem; Seele hat mann/frau ja keine; Geist auch nur in Minimalstausmaß und der menschlichen Züge sind dann ja überhaupt nicht mehr vorzufinden.

Das Anreizsystem der kalten Technokratenschicht, wer mitmacht, hat nicht nur seine Ruhe, wird nicht nur fürstlich entlohnt, denn darf auch darauf hoffen, das man es in der Tyrannei Caligulas dann  weit nach oben bringen kann….bis zum Bettende dieser empathielosen Gestapohuren dann wohl….

Es läuft dies, beim provinziellen Establishment, auf einen sehr niedrigen Level; da werden Menschen, ob ein Toyboy oder eine der x-beliebigen Huren, entsorgt, als ob man gerade ein Stück chinesisches Plastik gefressen hätte.

Da ist es man dann gewohnt, jenen Establishment-Kreisen, alle und jede, genau so zu behandeln, wie mann/frau dann selbst ist….wie Dreck mit etwas Plastik….

Und ist schon klar, wenn man politisch und wirtschaftlich, so wie das Establishment Tirols, Weltbewegendes im ausschließlich Negativen geleistet hat; warum soll man es sich dann auch nicht gut gehen lassen.

Aber einmal abgesehen von der Tatsache, das man da zweifelsohne keinesfalls neidisch zu sein braucht; man es angesichts der Hochnäsigen Tirols oder der italienischen Toyboys auch als Strafe ansehen könnte; mit Solcherlei überhaupt zu tun zu haben; wo die Niedertracht sich aufstaut in der Hinterhältigkeit.

Aber was auffällt, an jenem Verhalten jener Establishment-Huren Tirols; also was einmal als allerestes auffällt; die Frauen verhalten sich keinesfalls besser als die Männer, denn kopieren nicht deren Verhaltensmuster, denn leben selbst jene Verhaltensmuster; wobei, was die Wissenschaftler aus der Soziologie seit 20-30 Jahren andauernd wiederholen, das Problem bei den Frauen ist nicht die patriarchalische Welt oder die Männer; denn das größte Problem der Frauen sind die anderen Frauen.

Dies einmal dahingestellt, letzten Endes, ist das Verhalten jener „Frauen“, nach sorgfältigen Überlegungen, als schlimmer einzustufen, als das bereits an Verkommenheit und Seelenlosigkeit kaum zu überbietende Verhalten der Männer aus dem Establishment (süd)Tirols.

Die glauben dann wirklich, was sie dann sind; ihrer Hinterwald-Huren-Logik; haben das schöne Leben und denken dann auch wirklich, wie intelligent, wie schön, was sie alles doch erreicht haben, als der GestapoHuren Tirols.

Wobei einen gänzlich wichtigen Aspekt im Gesellschaftlichen, Politischen und Wirtschaftlichen der Provinz die italienische Lebensart spielt.

Also von den Politikern, den hohen Chargen der Bürokratie, jene ahmen die italienische Lebensweise nach, also den Dolce-Far-Niente-Kapitalismus auf ein oder zwei Generationen Basis (spätestens danach, so 2030 schätzungsweise, ist man dann auf die danach kommenden Generationen bankrott).

Das spürt man andauernd der Provinz, das das Establishment (süd)Tirols, das deren sehnlichster Wunsch, deren private, gesellschaftliche und politische Haltung, dahingehend ausgerichtet ist, möglich so italienisch, wie nur irgendwie möglich zu sein; das beginnt bei der Kleidung, geht über das durchaus konsumierbare Essen….:-)….das geht über das Sexualverhalten bis zur Sprache.

Da versuchen diese andauernd die italienische Art zu imitieren; als Deutsche zwar etwas lächerlich, aber man ist sich ja für nichts zu blöd; über die benötigte Dummheit verfügt man dann ja bekanntlich auf jeden Fall….mit Intelligenz oder Wissen kann man ja eh nichts anfangen….

Wobei jene Nachahmung/Imitierung italienischer Lebensweise, welche als das NonPlusUltra all diesen Mitgliedern des (süd)tirolerischen Establishment dann gilt; jene beschränkt sich dann auch und vor allem auf jenes Establishment; da hat man eine Oberfläche aus 100% und beim Inhalt, der Person, da hat man dann 0%.

Wobei einmal festgehalten, die Italiener sind sehr anstrengende Leute:
Die quasseln 43 Stunden jeden Tag, ein Mundwerk, das man schon von Wortfabriken sprechen kann; ich persönlich nicht jener italienischen Lebensart hernachstrebe, auch wenn doch festgehalten werden sollte, trotz der andauernden Angriffe und Beleidigungen….also bei der Lebensfreude, da sind die Italiener den Deutschen um Welten voraus….die Italiener bringen sich auch nicht, im Gegensatz zu den deutschen Provinzlern, praktisch im Akkord zu bezeichnen, dann um, zum Beispiel erst gestern eine junge Frau ganz der Nähe vor einen Zug gesprungen….kein schöner Tod….völlig untypisch, global singulär, wie bereits geschrieben, wie diese Frauen sich der Provinz umbringen….

Meiner Meinung nach dabei, jene Gestapohuren Tirols aus dem Establishment, welche in den hohen Positionen der Provinz dann innewohnen; ein veritabler Anteil an der Schuld an diesen praktisch täglichen Selbstmorden (auf japanischen Level), tragen gerade und vor allem genau jene Gestapohuren Tirols aus dem Establishment.

Mit ihrer Hochnäsigkeit, ihrer Arroganz, ihrer Weltferne und ihrer unverforenen Vulgarität.

Das wird auch so sein, das gerade jene Frauen, inklusive der tödlich gelangweilten Frauen der kalten Technokratenschicht, den Hauptanteil an jener exorbitanten Selbstmordhöhe, vor allem bei Frauen in ihrem besten Alter (bei gleichzeitigem Frauenmangel der Provinz), die Schuld dann tragen….aber so weit werden die niemals kommen, das sie nicht die perfektesten Geschöpfe auf diesem Planeten dann sind….für mich sind das der perversen Gestapohuren, welche die eigentliche Perversion auf dem Rücken des Volkes ihrer tierischen Niedrigkeit ausschließlich verpflichtet in ungehemmter Vulgarität….

Das ist ein antibürgerlicher Trash aus der untersten Schublade, wo jeder Bauer dagegen als ein Goethe oder ein Schiller zu bezeichnen ist, da ist außer der Überheblichkeit dann schon überhaupt nichts….gar, gar nichts….da ist dann auch bei den Gestapohuren Tirols nichts Attraktives, nichts Anregendes, nichts Inspierendes; denn das ist totes Fleisch, welches sich das Establishment (süd)Tirols gerne und wohlwollend für ihre niederträchtige Seelenlosigkeit behalten kann.

Wobei ich es schon lustig finde, das jetzt, wo ich nunmehr nach Jahren der Geschlechtskrankheit, nicht mehr geschlechtskrank bin (und auch nie gewesen bin); das ich nunmehr homosexuell bin; ja das empfinde ich bei diesem antitoleranten NaziTrash dann auch schon wieder lustig, wobei letztere Behauptung dann auch nicht zutrifft, da geht es nur darum, das ich weder mit Frauen, noch mit Männern, noch mit einer sonstigen menschlichen Lebensform Kontakt haben möchte….mit diesem schlimmsten Parasit auf diesen Planeten namens Mensch….vom nazifaschischten Trash Tirols gänzlich zu schweigen, die sollen ihren nazifaschistischen Vorbildern huldigen, sich totvögeln und mir aus der Sonne gehen.

Aber bei diesen Gestapohuren Tirols muss ich jetzt einmal die ganz große Keule herausholen.

Wenn man darüber nachdenkt, wer den Begriff und die Definition von Liebe definiert hat; dann wird man feststellen, das es entgegen dem Glauben der Italiener oder der (süd)Tiroler, dann nicht irgendeine Gestapohure war, deren Körper, als ein Torso mit mehr oder weniger Fleisch, welches daran haftet; nähere Beschreibungen erspare ich mir jetzt einmal, also nicht diese lebenden Toten, welche sich die Gestapohuren Tirols nennen, denn wer hat den Begriff/Definition von Liebe definiert….und es waren nicht die Frauen….

Den Begriff der Liebe haben die Religionsbegründer definiert, zum Beispiel ein Jesus, der übrigens Zeit seines Lebens, außer mit seiner Mutter, nur mit einer anderen Frau dann Umgang gepflegt hat….einer Hure übrigens….die Maria Magdalena….

Dann hat man den anderen Religionsbegründer….den Mohammed….den Islam….lebte mit einer älteren Frau mit zwei nicht leiblichen Kindern….schrieb den Koran….hatte später dann vermehrt Umgang mit jungen Gemüse….

Dann der Buddha….Religionsbegründer des Buddhismus….hat´s auch nicht so sehr mit den Frauen gehabt, wobei der Buddhismus (meiner Meinung nach) die frauenfeindlichste Religion, der bisher drei aufgezählten ist….

Die orthodoxen Juden, die orthodoxen Christen; die Chinesen haben dann ja keine Religion….:-)

Aber, jene Religionsbegründer, welche den Begriff und die Definition der Liebe, wie sie der Mensch kennt und lebt, bamherzig zu sein, menschlich zu sein, zu helfen, versuchen als ein guter Mensch zu leben; gut zu seiner Frau und seinen Kindern zu sein….

Also der religiösen Grundsätze, welche nicht nur mit dem Establishment Tirols unvereinbar sind, denn aus jenen religiösen Grundsätzen, hat sich der Begriff und die Definition von Liebe herausgebildet.

Das man zum Beispiel, wenn man wie in den Philippinen der zurückliegenden Woche einen verherrenden Tropensturm hatte, das man da etwas Mitgefühl hat, mit jenen vom Unglück so hart getroffenen Menschen und nicht wie ein tirolerisches/italienisches Establishment vor Schadensfreude gleich drei neue Gestapohuren vergewaltigt, um noch tiefer im Dreck dieser Erde zu versinken, denn das man etwas Mitgefühl, etwas Empathie dann auch hat und zeigt.

Das man nicht froh ist, wenn es anderen Menschen schlecht geht, das man nicht dahingehend lebt, wie ein Establishment (süd)Tirols, dem radikalen Bösen andienlich zu sein, damit gerade jene Gestapohuren Tirols am glücklichsten sind, welche dann dafür sorgen, das noch mehr Frauen sich das eigene Leben nehmen.

Das mann/frau sich dann also nach tirolerischer und italienischer Definition verrückt und krank verhält, indem man der menschlichen Empfindungen dann hat und nicht andauernd danach Ausschau haltend, welchen Menschen man als nächstes in hinterhältiger Form und aus niedrigen Beweggründen das Leben zerstören kann.

Also dem Karma des italienischen/tirolerischen Establishment.

Also jene welche den Begriff/Definition von Liebe definiert haben; die Religionsgründer, vor welchen ich große Hochachtung und Respekt empfinde; die haben das nicht von den Frauen abgeleitet; haben den Begriff/Definition der Liebe nicht mit den Frauen verbunden, denn gänzlich im Gegenteil, die haben, auch dem Zeitalter deren Leben geschuldet, die haben gegenüber den Frauen, dann schon eher vor allem Verachtung übrig gehabt.

Diese Religionsgründer haben dann wohl nicht, wie der Gestapohuren Tirols, andauernd der 5-Cent Münzen gefressen, um noch weitere 5-Cent Münzen zu fressen; haben sich nicht über ihre Charakterlosigkeit, Liderlichkeit, Dummheit und Reduktion auf das Stück Fleisch am Torso, Körper genannt, reduziert.

Und wenn jetzt nicht die Gestapohuren Tirols definieren was Liebe ist, denn jene, welche den Begriff/Definition von Liebe erschaffen haben; den Frauen jene Liebe dann abgesprochen haben….so wie ich den Gestapohuren Tirols die Menschlichkeit zu 99% abspreche….ja, was sagt das über die Frauen….

Die Wahrheit ist doch jene, die Gestapohuren (Süd)Tirols sind dahingehend ja der empirische Beweis (angefangen bei den Frauen der oberen Chargen der Provinz); die haben ja überhaupt keine Ahnung, was denn die Liebe dann sein könnte und diese Liebe ist nicht, sich hochnäsig naserümpfend für die Willkür und die Tyrannei eines mittelalterlichen Patriarchat auszusprechen….das zeigt nur die totale Dummheit jener Frauen….aber die sind sehr reduziert….da ist ein Bingo Bongo Affe wie ein De Rossi dann das Allergrößte….das ist ein gedankliches, intelligenzmäßiges Koordinatensystem bei diesen Frauen, da kann man dann schon vom Ground Zero allem Intelligenten dann schreiben….

Das die größter Verlierer auf diesen Planeten, einer global extrem schwierigen Situation, den Namen Frauen trägt; ja wen verwundert das eigentlich, braucht man sich ja nur das Verhalten der Gestapohuren Tirols näher ansehen….dann versteht man auch, das das größte Problem der Frauen die Frauen selbst sind….da ist keine Liebe, keine Menschlichkeit, denn da ist nur das aufgezogene Nazifaschistische, um als der Tyrannen-Puppen für mehr Gewalt und Mord einzutreten….

Das exakte Gegenteil des öffentlichen Erscheinungsbild, was man von den Frauen dann doch denken könnte.

Es gibt so viel Schönes auf der Welt, da braucht man als Mann doch nicht das Hässlichste von allen, diese nazifaschistischen Aufziehpuppen, welche auf den Geldreflex anspringen, als ob man einen Pudeldackel dann hätte, die könnt ihr euch behalten.

Die sollen irgendwelchen Bingo-Bongo Affen zujubeln und insgeheim nur dahingehend lebend, das es den Frauen auf dieser Welt so schlecht wie möglich geht….wird ja eh in der Provinz nur jede 2.te Frau regelmäßig geschlagen, wenn sie sich gerade nicht umbringen, da braucht man dann genau jene Establishment-Gestapo-Huren aus dem untersten Segment der Menschheit, damit der widerlichste Nazidreck, auch am Hellsten strahlt!

Wobei nur angemerkt, die politische Klasse der Provinz, die haben idem wie in Italien, ihr Leben bereits gelebt, haben geliebt vom Schönsten, haben gelebt im Ultra-Luxus, denen ist es egal….die können es sich aussuchen….nicht nur ihre empathielosen Huren aus Dreck und etwas Plastik.

Da hat sich auch Gleiches mit Gleiches gefunden….Tiere mit Dreck….und Dreck mit Tiere….

Mehr war da nie, wobei was ihr Tiroler/Italiener sagt/tut/denkt; ja dann quasselt nur; es kommt ja eh nur Geistloses zum Tierischen dabei heraus.

Wobei Establishment Tirols und Italiens, wäre es nicht an der Zeit, euch die Bezeichnung für meine Person hin zu „psychisch krank“, ja wollt ihr euch die nicht patentieren, wie die Wörter „Unmenschlichkeit“; „Tyrannei“ und „Hinterwalddeppen“.

Gibt es jene Bezeichnung auch als Stempel oder als Briefmarke?

Kann ich mir die im Internet bestellen….jene Bezeichnung….und was ihr sagt, wollt, tut oder denkt….ja schiebt euch doch die nächste Gestapohure in eure Niedertracht hinein und wartet darauf, das euch irgendeine/irgendeiner irgendwann auf diesem Planeten dann wieder als menschlich bezeichnet.

Wobei ich mich zum Beispiel intensiv mit dem Profiling auseinandergesetzt habe; bevor das in Europa überhaupt jemand gekannt hat; auf wissenschaftlicher Ebene und in jene Erfahrungswelten dieses Establishment Tirols, mehr dem Tier, als dem Mensch; also auf jene Erfahrungswelten möchte ich auf jeden Fall verzichten, da ist nur Dreck und da wird immer nur Dreck sein, wobei man ja nicht hernachkommt, den anscheinend noch größeren Dreck zu imitieren und nachzuahmen, bis man dann überhaupt keine Sprache oder Wörter mehr hat.

Aber um dem Establishment Tirols und Italiens auch einmal etwas Positives zu geben; also eine schöne Cent-Münze….oder….

Aber wenn man da andauernd der negativen Komplimente überschüttet wird und was man dann alles ist und tut….bevor man bis drei gezählt hat, alle schon wissen, das ich bis drei jetzt zähle….die Überwachung unglaublich engmaschig ausfällt, wo die intimsten Details in Real-Time….

Also was auffällt…..das geht den ganzen Tag solchermaßen….aber der Italiener und der Tiroler, also das sind global die ultimativen Experten; kein Wissenschaflter, keine Ivy-Liga, keine chinesische Geistes-Manfaktur kann da auch nur im Entfernsten mithalten.

Also die global führenden Experten auf zwei Gebieten; das sind zweifelsohne die Italiener und Tiroler; wobei deren Expertisen von Fachwissen und Detailkenntnissen nur so strotzen, da wird dann Tacheles gesprochen, da wird das wissenschaftliche Detail dermaßen vertieft, das man vor Respekt seinen Kopf zu beugen.

Aber wenn ich beleidigt werde, was praktisch bei allen Italienern und 50% der Tirolern bei jeder Begegnung der Fall ist, dann konzentriert sich deren Fachwissen, vor allem auf zwei Bereiche:

1. Meine sexuelle Identität

2. Meine geistige Gesundheit

Wobei, vielleicht festzuhalten, es hat mich noch nie irgendjemand als geistig gesund bezeichnet oder als heterosexuell….die Wahrheit ist dann wohl auch etwas zu kompliziert für diese Affen….

Aber die Toleranz, die Weisheit, die Lebenserfahrung, welche aus jenen zwei Beschreibungen meiner Person, aus jenen Personen dann spricht….ja sensationell….was die alles wissen, welches breite Fachwissen, die doch nur einmal angesammelt haben müssen, um solche „intelligenten“ Kommentare dann abzugeben….

Da muss man ja als der Tiroler und der Italiener ja Jahrzehnte lang studiert haben; da muss man ja tausende Bücher gelesen haben; da muss man ja aus einem Fundus aus Lebenserfahrung schöpfen….Respekt, Respekt….bis man solche hochqualifizierten Aussagen dann tätigen kann….

Wichtig ist ja die sexuelle Identität eines Menschen; also bei den Italienern ist das mit 100% Gewissheit das Allerwichtigste…..die sexuelle Identität, die übrigens Gestaposchweine und Gestapohuren Italiens und Tirols, ja eigentlich ist das doch Privatsache oder…..schon einmal davon gehört….Intimsphäre oder Privatsphäre….schon einmal gehört Behörden Italiens….einmal….nein….ja dann vögelt nur weiter eure empathielosen Huren….

Und dann erst die geistige Gesundheit; ja verschenken sie jetzt nicht mehr Arbeitsplätze als Kassier in Italien, denn gleich das Diplom in Tiefenpsychologie.

Ja, wenn die Italiener anscheinend ja gar nicht mehr wissen, was ein Buch ist, wie sollen sie denn dann solche fachlich natürlich ausgezeichneten, hochqualitativen Bemerkungen fallen lassen, die ja wissenschaftlich akurat, genauestens die Psyche eines anderen, ja telekinetisch erfassend.

Wobei das etwas größere Problem, bei all diesen Beleidigungen und Bedrohungen, bei all diesen so charmanten und netten Kommentaren, zu meiner sexuellen Identität oder meinem Geisteszustand.

Was übrigens mehr über jene maleducati verrät, als etwa über mich, aber das noch viel größere Problem; das ist nicht der Inhalt jener Beleidigungen, jener Bedrohungen; von den faschistischen Cretini bis zu den Nazifaschisten Tirols.

Das viel größere Problem ist nicht der Inhalt jener Aussagen, denn die Sprache, welche jene Tiere dafür verwenden….okay, es gibt sicherlich sehr viele Analphabeten in Italien und Tirol, welche dann nicht schreiben oder lesen können, aber das Problem ist noch ein viel Größeres, das diese nämlich dann nicht einmal sprechen können.

Also das Problem ist bei diesen schon dermaßen groß, das die nicht einmal richtig sprechen können….ein herausgestunkenes frocio, porcho oder matto oder von tirolerisch deutscher Seite eine Sau, eine Schwuchtel…..weitere Beschreibungen spare ich mir einmal, wobei noch nichts von den Wienern gelernt Tiroler und Italiener, das motiviert mich doch nur; aber dafür seids wohl zu blöd….

Also Tiroler und Italiener….ganz langsam für euch:

Ein Satz besteht aus mehreren Wörtern; wobei die Wörter, das sind diese komplizierten Buchstabenanreihungen; wo ein A nach einem N dann kommt….okay?

Das Herzstück eines jeden Satz ist nicht frocio, porcho oder matto, nein Italiener; das Herzstück eines Satzes ist das Verb.

Schon einmal gehört davon; den Verben?

Dann gibt es das Subjektiv, das Nominativ, das heißt dann zum Beispiel „Der Mann“ oder „Die Frau“; wobei das „die“ und das „der“….das nennt man Artikel….

Es gibt verschiedene Artikel, also nicht nur die Beleidigungsform im Einwort, denn es gibt bestimmte und unbestimmte Artikel….

Ein oder Der oder Die oder Das oder Eine….

In Italienischen dann; gibt es da Artikel oder sagt man da als jeden Artikel nur matto?

Aber dann braucht man, neben dem Subjekt und dem Verb; also man braucht dann auch noch ein Objekt, damit man einen Grundsatz hat.

Also einen Satz für euch Italiener/(süd)Tiroler:

Die Lehrer helfen den schwachen Schülern.

Also „Die Lehrer“ Subjekt“; das Wort „helfen“ das Verb; „den“ und „Die“ sind der Artikel und „Schülern“ ist das Objekt.

Wobei genau….da steht noch „schwachen“….das ist ein sogenanntes Adjektiv…..das verwendet man dann überhaupt nicht oder Italiener/Tiroler?…..

Ein Adjektiv dient zur Beschreibung; man kann also den Geisteszustand einer Person, dann nicht nur mit dem Wort matto umschreiben, denn es gibt tatsächlich die Möglichkeit diesbezüglich eine Vielzahl von Adjektiven zu verwenden….nicht nur ein Wort für alle Wörter….okay?

So funktioniert dann etwas, was ihr dann ja nicht kennt, das nennt man dann Sprache; wobei die Sprache der Spiegel des Geistes ist….nun ja Italiener/(süd)Tiroler, welchen Geist auch oder?

Also man verwendet in der gesprochenen und geschriebenen Sprache der Sätze, nicht nur der Einzelwörter, man nennt mehrere solcher Sätze dann Sprache.

Menschen verwenden gelegentlich eine solche Sprache, bilden damit Sätze….

Und man muss zuerst einmal einen Satz bilden….also Subjekt, Verb und Objekt….damit man überhaupt verständlich Irgendetwas zum Ausdruck bringen kann.

Aber einmal abgesehen von der Tatsache, das die Italiener/(süd)Tiroler eine solche Sprache dann anscheinend nicht brauchen, ja niemals benötigt haben, alles was man sprachlich zum Ausdruck bringt, sind dann ja der ausgespuckten Einzelwörter.

Und nicht einmal diese kann man klar und deutlich verstehen.

Wobei eine sehr wichtige Erkenntnis Italiener und (süd)Tiroler:

Aus solch einer Sprache, also der Sätze, besteht dann das geschriebene Wort.

Das geschriebene Wort Italiener und Tiroler besteht also nicht nur aus Einzelwörtern, denn aus Sätzen, wobei da kommt dann noch die Synthax, die Fallbestimmung, der Genitiv; da kommt dann noch die Rechtschreibung….also alles ganz komplizierte Details…..die sind aber ohnehin für die Italiener und Tiroler dann überflüssig, man möchte dann ja nur die 5-Cent Münzen fressen….von einer Sprache ist man da ja sehr weit entfernt, da hilft das ganze Geld dann auch nicht….

Aber wozu das geschriebene Wort, wenn man ja sowieso der maleducati ist….zu was das geschriebene Wort….ja Italiener/Tiroler entgegen eurem Glauben, entstand die Welt nicht aus ein wenig Dreck mit etwas Plastik….denn alles basiert auf dem geschriebenen Wort….

Also womöglich ist das jetzt schon zu schwierig; das jede menschliche Verhaltensform, jede wirtschaftliche, politische oder gesellschaftliche Ausprägung auf den geschriebenen Wort basiert….zu 100%….also anscheinend 0% Italienischen und Tirolerischen….

Nicht auf der Hinterhältigkeit des Establishment Tirols; nicht auf dem Bestialischen im Tierischen, nicht wie der italienischen Tiere, von der eigenen Sprache, nur das Wort Vatermord und Kindermord zu kennen.

Das ist nicht die geschriebene Sprache.

Aber noch ein Beispiel:

Die Bingo-Bongo Affen sind die großen Vorbilder der geistigen Analphabeten.

Oje, kann man als tirolerisches/italienisches …. überhaupt so lange seine Konzentration halten, um den ganzen Satz zu lesen; ist das überhaupt noch möglich, bei deren Aufmerksamkeitsspanne von drei Sekunden inklusive beleidigenden Einzelwort.

Oje, wobei nur angemerkt, die Sprache, die Erfindung der Sprache, also dieser komplizierten Sätze mit all diesen Buchstaben, das unterscheidet den Mensch vom Tier.

Wobei die erste Auswahlmöglichkeit dann wohl für die meisten Italiener und Tiroler dann hinwegfällt.

Wenn man ja nicht einmal einen Satz zusammenbekommt.

Da kann man dann aber mächtig stolz darauf sein, da wird jeder Wissenschaftler diese hochqualifizierten Urteile über andere Personen wertzuschätzen wissen.

Also ich bin ja auch beeindruckt, ob diesen Sprachkünstlern, welche die Sprache auf der Einzelwörter reduzieren, eine ganze Sprache, ob des Deutschen oder des Italienischen.

Also ich habe immer gedacht, okay, es gibt Analphabeten; aber das da mindestens 50% der Leute dann nicht einmal sprechen können….das ist schon happig….das die nicht einmal einen Satz zusammenbekommen, aber alles besser wissen, vor allem über den Nächsten….ja mit einem Wort der hochqualifizierten Aussagen treffen können, wofür ich zwanzig Sätze benötige….

Und okay, wahrscheinlich ist für das Establishment Tirols und Italiens das dann, zwischen ihren Gestapohuren, dann schon zu kompliziert, das man da auch noch bei der Sprache der Sätze bauen muss, es diesen nur unter größten geistigen Anstrengungen gelingt, überhaupt einen Satz zusammenbauen.

Aber es ist dann eigentlich ganz leicht: Subjekt, Verb und Objekt

Ist doch nicht so schwer oder?

Das könnte man ja während man den Bingo Bongo Affen zussieht, dann üben, die sind ja auch der Meister der Sprache, die bekommen ja auch Zeit ihres Lebens keinen richtigen Satz zusammen, denn auch nur eine Anreihung von Einzelwörtern, welche dann keinen Sinn ergeben und keine Aussage haben.

Also man sollte dann doch als Italiener oder (süd)Tiroler sich doch dahingehend quälen, das man zumindest in der gesprochenen Sprache eine Sprache dann spricht und nicht nur der neandertalerischen, tierischen Einzelwörter ausspuckt, welche man dann aneinanderreiht, zur Sinnlosigkeit dann wohl.

Aber so einen Satz…..also Italiener und Tiroler….wenn ihr euch ganz, ganz toll anstrengt….dann wird das irgendwann schon klappen….

So ein einfacher Satz mit Subjekt, Verb und Objekt.

Zu schwierig?

Okay, ist zu schwierig, ja dann müsst ihr italienischen und (süd)tirolerischen Tiere eben das machen, was ihr ansonsten am besten könnt, also dann wie gewöhnlich sprachlos zu morden, zu vergewaltigen und dem radikalen Bösen als der Söhne und Töchter des Teufels andienlich zu sein!

Mein Gott, da war jetzt aber ein langer Satz.

Und um abzuschließen, das Problem zu lösen, also aus Einzelwörtern einen Satz zu bilden, könnte unglaublich erschwert werden, durch die Tatsache, das es sich bekanntlich beim Italienischen um eine Tiersprache dann handelt.

Und wie soll man als Italiener denn dann menschlich zu einem sprachlichen Ausdruck in einem Satz gelangen, wenn die Sprache selbst dann das größte Hindernis darstellt; wenn die Sprache bei den meisten Italienern dann auf ein Beleidigungswort oder ein Drohwort sich reduziert.

Da kann man sich doch gleich mit den (süd)tirolerischen NaziTrash zusammenschließen; da zählt dann weder Sprache, noch diese komplizierten Wörter mit all diesen Buchstaben, da reicht es wenn man eine tierische Bestie dann ist.

Da braucht man dann ja eh keine Sprache, als der tierischen Bestie, auch wenn dann dieses Italienische und dieses Deutsche dann doch eh nur der Tiersprachen sind, welche wohl bald aussterben werden….diese hässlichen Sprachen….

Jene Sprachen sprechen dann eh in einigen Jahren dann nur noch die Italiener und der Dreck dieser Erde.

Dezember 9, 2012

Die Sprache

Gestern ist etwas passiert, was seit 6 Jahren nicht mehr passiert ist….nein, ich hatte nicht Sex….:-)….denn ein Lesekommentar von meiner Seite wurde zensuriert, offline gestellt; wobei die Ausnahme, das Grönemeyer-Gedicht *1, ein Gedicht dann ist und kein Lesekommentar.

Eine eingebrachte Sichtweise bei einem Artikel in der deutschen Wochenzeitung „Die Zeit“. über die 7.te Edition des Filmfest in Rom, folgenden Artikel:

http://www.zeit.de/kultur/film/2012-11/filmfestival-rom-clark-greenaway-verhoeven

Wobei, um den deutschen Zensor zu umgehen, stelle ich den Lesekommentar nachfolgend trotzdem online (es geht dabei um den Gewinner jenes Filmfestivals Larry Clark und die Blacklist des römischen Bürgermeister bezüglich HollywoodSchauspieler im Jahr 2008):

1. Black List

Nachdem der Bürgermeister Roms Alemanno (2008) mit seiner Blacklist für Hollywood-Stars sich nicht durchgesetzt hatte (welche seit 2008 jenes Festival zum Großteil boykottieren), geht es anscheinend jetzt, 2012, dann nur noch darum, wer Sylvester Stallone mehr Preise überreichen kann; um Larry Clarks aufgewärmte Kids-Nostalgie aus cinematografischen Brechreiz, mit dem „Terry Richardson“-Preis für die meisten gevögelten Minderjährigen auszuzeichnen….
Wobei, womöglich die Filme Leni Riefenstahls und die alten Mussolini-Schinken….womöglich dem neofaschistischen Rahmen des Festivals angemessener wären….und jenes Festival war und bleibt eine Totgeburt, gegen das gediegene Ambiente eines Festival in Venedig, wo man wenigstens einen Anspruch bezüglich Kunst hat und nicht nur politisches Pöltern aus der letzten Reihe hin zum Krawall-Schlagen aus neofaschistischen Römischen….

Wobei, ein jedes Mal, wenn ich solche Lesekommentare poste, wenn ich mich dann durch die Stadt anschließend bewege, wie in einer konzentrierten Aktion einem erscheinend, der Italiener mich überdurchschnittlich oft, mit ihren Komplimenten von finocchio, frocio, porcho bis matto dann eindecken.

Und womöglich wäre es besser jene Italiener zu zensurieren, die da ja wie herbeibestellt in RealTime, einen verbal belästigen….nun ja….wenigstens hat mir gestern zumindest keiner von diesen Italienern einen Faustschlag in das Gesicht verpasst, da ich kein Nazifaschist mit hochnäsiger Hure bin.

Aber als Vorschlag zur Güte, wie wäre es der faschistischen Schlägertrupps aufzustellen, so wie in Rom bereits gang und gebe; womöglich finanziert es ja die us-amerikanische Botschaft in Italien, so wie jene die nazifaschistischen Massenmörder der 70-er Jahre mit Geldmitteln vom damaligen US-Botschafter in Italien Graham Martin ausgestattet wurde, damit diese nazifaschistischen Massenmörder dann so viele unschuldige Kinder und Erwachsene (inklusive Polizeibeamten) wie möglich über Jahre hinweg abschlachteten.

Ich habe in dem Posting „Die Windrose“ vom 20.08.2012 darüber geschrieben:

http://bunker99.blogspot.it/2012/08/die-windrose-z.html
Da ist ein Link zu einem Artikeln in der NewYorkTimes, wo geschrieben steht, wie der damalige US-Botschafter, jene Nazifaschisten (im Auftrag des K…..) mit Geldmitteln ausgestattet hat.
Nochmals der Link zum Artikel:
http://www.nytimes.com/1990/03/15/obituaries/graham-martin-77-dies-envoy-at-saigon-s-fall.html
Und womöglich kann man ja auch beim aktuellen pro-nazifaschistischen US-Botschafter in Italien, dem David Thorne dann nachfragen, ob er nicht Geldmittel zur Verfügung stellt, damit man mir schneller das Lebenslicht ausbläst, damit hier die nazifaschistischen italienischen Bacchani dann patroullieren.

Und wenn´s gar nicht mehr geht Italiener und Tiroler, dann müsst ihr mich halt umbringen, Hauptsache ihr bringt nicht wie bisher der Kinder und der Unschuldigen um, da ist es besser Italiener und Tiroler ihr bringt mich um.

Aber zum eigentlichen Thema des Posting:

Jill Kelley ist kein Adult-Movie Filmstar, denn eine der Hauptpersonen in dem Drama, um den Rücktritt Petraeus als CIA-Chef.

Eine Frau, welche von der Geliebten Petraeus Paula Broadwell in einigen E-Mails eingeschüchtert wurde, da jene Broadwell glaubte, das jene Kelley einen Nebenbuhlerin, um das Herz Petraeus sei und diese damit verscheuchen wollte (der übliche Zickenkrieg).

Wobei Kelley das FBI in Florida einschaltete und jene Federal Agency einige FBI-Agenten auf jenen Fall ansetzten, welche im Zuge ihrer Ermittlungen herausfanden, das Broadwell jene einschüchternden E-Mails geschrieben hatte, in deren E-Mail Account das Liebesverhältnis zwischen Petraeus und Broadwell aufdeckten, der ermittelnde FBI-Agent dann auch begann der LiebesMail an die Kelley zu schreiben, welche gleichzeitig im exorbitanten E-Mail Verkehr mit dem Oberkommandierenden der US-Truppen in Afghanistan John Allen stand….20.000 Seiten Text in weniger als 2 Jahren….

Und die privaten Angelegenheiten jener zwei US-Top-Generäle, mittlerweile täglich in der Washington Post und anderen us-amerikanischen Zeitungen nachzulesen, einmal beiseite lassend….die Frage sich doch auch stellt, ob Broadwell mit jenen E-Mails, welche keine Bedrohungen beinhalteten, sich überhaupt strafbar gemacht hat oder nicht….anscheinend dann ja nicht….aber…

Was da so an Intimitäten und privaten Details der Weltöffentlichkeit sich offenbart haben….nun ja….aber bezüglich der Jill Kelley, der Dreh- und Angelpunkt der Angelegenheit.

Jene Jill Kelley hat ehrenamtlichen Umgang mit hochgestellten Militärangehörigen der US-Army gepflegt, lebt in der Nähe des United States Central Command in Tampa Florida, von wo aus die US-Army ihre Truppen weltweit lenken.

Und jene Kelley organisierte dabei Partys, Feste und Anlässe, wo einige US-Generäle wohl nicht nur ein- und ausgingen.

Wobei in der Flut der Nachrichten, doch einige Wellen geschlagen wurden; zum Beispiel die Tatsache, das Jill Kelley und ihr „Ehemann“ eine karitative Organisation betrieben hatten, welche dann bankrott ging, wobei jenes „Ehepaar“ dabei die Spenden für ihre eigenen Ausgaben missbraucht hatten, gleichzeitig durch ihren Umgang mit den höchsten Militärangehörigen der USA die Kelley zur EhrenKonsulin von Südkorea ernannt wurde (nach Ausbruch des Skandals hat sie jene Tätigkeit eingestellt und die Ehre wieder zurückgeben an die Südkoreaner).

Aber doch höchst bedenklich ist diese Geschichte mit der karitativen Organisation der Kelley´s.

Warum gibt es da keine strafrechtlichen/zivilrechtlichen Ermittlungen, wobei die Kelleys gleichzeitig, wie aus einigen Medienberichten durchsickerte, einen Uper-Class Lifestyle pflegen, dabei in höchsten Maße sich verschuldet haben, eine Schuldenlast von 100.000-enden US-Dollar, wo jeder österreichische Nazi-Kraut-Inkasso-Gangster leuchtende Augen bekommen würde.

Also ein Leben auf Pump und Betrug, wie übrigens sehr oft in der Upper-Class.

Aber jene Lebensweise Kelleys, welcher nicht kritisiert oder beanstandet wird, zum Beispiel einen Großteil der Spendengelder für den privaten Lifestyle verzockt zu haben und dann einfachheitshalber die karitative Organisation bankrott gehen zu lassen.

Das ist doch eine generelle Problematik, welch nicht nur bei jenem Skandal dann zutrifft.

Es gibt zum Beispiel den Hollywood-Star Sean Penn, welcher seit der Erdbebenkatastrophe in Haiti am 12. Januar 2010, seitdem ebendort für karitative Zwecke sich einspannen hat lassen *2 und dieser Tage in Europa eine bittere Bilanz seiner Tätigkeit in Haiti zieht und dabei nicht mit Kritik an den Hilfsorganisationen spart. *3

Da das versprochene Geld in Höhe von 10 Milliarden US-Dollar, unmittelbar nach der Katastrophe von einigen Geberländern versprochen, ja das nicht einmal ein Bruchteil jenes Geldes bezahlt, in Haiti bei den Notleidenden dann angekommen, das er in erster Linie sich selbst (mit der Hilfe der US-Army) dann um alles kümmern musste, zum Beispiel die Ruine des Präsidentenpalast abzureißen.

Das die Hilfsorganisationen keine Hilfe seien, denn der Parasiten, welche sich am Leid der notleidenden Bevölkerung auch noch bereichern und es sich gut gehen lassen, während an der realen Situation in Haiti, der Menschen in Haiti sich relativ wenig geändert hat, seitdem die Erdbebenkatastrophe das ohnehin schon arg gebeutelte Land heimgesucht hat.

Wobei die westliche Entwicklungshilfe der vergangenen 30-40 Jahre, jene hat erwiesenermaßen in den Ländern der 3.Welt mehr Schaden angerichtet, als etwas zum Guten zu bewegen.

Es gibt der Aussagen von Insidern, zum Beispiel der Welthungerhilfe oder des UNO-Hilfswerk, das von den bereitgestellten Mitteln durchschnittlich 3% bei den Notleidenden ankommen.

Das wenn die UNO in Afrika eine humanitäre Aktion beginnt, das dann die Einheimischen beginnen, ihren Kindern zu verbieten auf der Straße zu spielen, da womöglich UNO-Soldaten vorbeikommen, das die Kinderprostitution, das der Drogenhandel und der Menschenhandel, mit jedem zusätzlichen anwesenden UNO-Soldaten, um so mehr aufblüht.

Das jene humanitären UNO-Aktionen nur dem aufgeblähten Bürokratie-Apparat der eigenen Leute sich andient, welche sich bei jenen Auslandseinsätzen eine naserümpfende goldene Nase verdienen, mit riesigen Jeeps herumfahren und dabei für höhere Umsätze bei Kinderprostitution, Gewalt und Korruption in erster Linie dann Sorge tragen.

Das ist eine endlose Auflistung von Skandalen, wo jeder 40te Skandal bis zu den Medien hindurchdringt.

Es enden also, wohlgemerkt und das ist kein Scherz, bei einer humanitären Aktion der UNO oder der Welthungerhilfe 3% des eingesetzten Geldes bei den Notleidenden in Form von Lebensmitteln.

Der Rest versickert in der Bürokratie, wohl in dem Lifestyle jener UNO-Bürokraten.

Dahingehend, wenn die superreichen US-Amerikaner (Buffett, Gates,…) philanthropisch tätig werden, dann wird das von deren Leuten gesteuert, nicht von irgendwelchen Bürokraten oder Abzockern, ansonsten könnten sie das Geld auch verbrennen, das hätte die gleiche Wirkung, wie es einer Welthungerhilfe oder der UNO zu geben.

Und warum begrüßen zum Beispiel die afrikanischen Staaten die wirtschaftlichen Interventionen (zur Rohstoffausbeutung) der Chinesen so sehr; ja da die westlichen Staaten (mit Ausnahme der USA) sich doch nur als der Heuchler herausgestellt haben, in 40 Jahren westlicher Entwicklungshilfe, nur der Schaden vergrößert wurde und die Chinesen zumindest etwas konkret versuchen weiterzubringen.

Wobei neben dem großartigen Engagement Sean Penns sich auch ein weiterer Hollywood-Star in nachhaltiger Art und Weise sich dahingehend einbringt; der Javier Bardem mit seinem Dokumentarfilm „Hijos de las nubes, la última colonia“.

Und als Parallele zu dieser westlichen Entwicklungshilfe, bietet sich doch geradezu auf dem Tablett die Lösung der europäischen Schuldenkrise an.

Da werden hundert Hilfspakete geschürt und bei den Notleidenden, zum Beispiel der Bevölkerung Spaniens oder Griechenlands, ja da kommt womöglich nicht einmal 3% jenes Geldes dann an.

Da wird die Vorgehensweise der westlichen Entwicklungshilfe beinahe schon kopiert:
Alles Geld für die Bürokraten oder für die Banken….für Bingo Bongo und Hurensud….

Die Bevölkerung hat nichts davon, weder von der Entwicklungshilfe, noch von den Rettungspaketen in Europa zum Beispiel….das Geld bleibt immer bei den „Guten“….:-(

Das ist Europa at his Best….wobei Great Britain….nun ja….die sind ja wohl bald nicht mehr Teil dieses Projekt, aber das Problem der westlichen Entwicklungshilfe, der karitativen Tätigkeit ist doch einmal abgesehen davon, das es viele Leute in jenem Ambiente, abseits der Staaten und der UNO, sehr gut meinen, zum Beispiel die kirchlichen Verbände.

Aber das Problem ist doch ein viel Größeres….das namentlich…wer es ehrlich und anständig meint in der Entwicklungshilfe….der hat womöglich und sehr oft eine sehr kurze Lebenserwartung….wird fertig gemacht und ausgeschlossen….wer hingegen mitmacht mit den Dreckskerlen und Flittchen, wer die Kinderprostitution steigert, die europäische Hochnäsigkeit und westliche Arroganz stärkt, die Korruption ausbaut….der wird leben wie Gott in Frankreich….:-)

Und das lässt sich doch auf alle anderen Bereiche des Lebens übertragen, wer die Frauen wie Dreck behandelt, der kann sich die Schönste aussuchen, wer seine Mitmenschen wie Dreck behandelt, der macht Karriere; so sind die Leute dressiert, angefangen der Oberschicht.

Wer am Widerlichsten lebt und handelt, der wird immer ober dem Wasser verbleiben, während die Anständigen und Guten untergehen.

Das ist doch ein universelles Problem, das immerzu das Böse, das Widerliche, das Tierische sich durchsetzt.

Also den Mördern und Vergewaltigern, also dann z.B. das italienische und tirolerische Establishment, welche anscheinend keine Sprache, keine Kultur und keine Werte dann haben, sich reduzieren auf einige Kupfermünzen, herumstolzieren als die Größten mit ihren Erdnuss-Gehirnen auf Intelligenz-Entzug, also denen wird es immer am Besten gehen….

Auch da diese andauernd einen Krieg gegen das Edle und Erhabene führen….dem Tier dann womöglich näher sind, als dem Menschen….da gibt es schon gar nichts anderes, als im Bestialischen zu handeln und zu sein….etwas anderes kann ein italienisches/provinzielles Establishment schon gar nicht mit ihrem einzigen Gott….den 5-Cent…

Wobei das Problem nicht nur die Natur des Menschen dann ist, wo immer das Widerliche, das Bösartige, das Verhurte, Intelligenzlose, ja das tirolerische und italienische Establishment sich somit durchsetzen muss, denn das Problem ist doch dahingehend, das ganze Gesellschaften, wie die italienische und tirolerische Gesellschaft, nach diesem Prinzip dann aufgebaut sind.

Da kennt man das Wort „Gut“ dann eigentlich nicht.

Jeder der da fleißig mitmordet, ja die haben das schönste Leben und wenn man einmal etwas Intelligentes hat, etwas Anspruchsvolles….ja darauf stürzen sich alle gleichzeitig….angefangen bei den Gestapohuren Tirols….

Es muss schon einmal grundsätzlich in solchen Gesellschaften, wie der italienischen oder der tirolerischen Gesellschaft, das Böse sich durchsetzen, das Gute kennt man ja anscheinend nicht.

Da reduziert man sich dann als der Elite auf die Huren, die Bösartigkeiten und das größte Stück Dreck in völliger Substanzlosigkeit zu sein und glaubt dabei, in aller Absurdität auch noch, etwas Besseres zu sein, etwas Dezentes oder Nobles….mein Gott….dieser Dreck….

Wenn zum Beispiel solche Gesellschaften hat, wo es nur darum geht, so viel Böses wie nur irgendwie möglich zu tun, damit so viele gute Menschen wie möglich den größtmöglichen Schaden dann haben, also das Sinnprinzip einer italienischen oder provinziellen Gesellschaft, wo menschliche Faktoren keine Rolle spielen, denn nur das radikale Böse, das Hurenhafte und das Widerliche….von einem Berger, Widman, Pinzger, Tommasini, Tschurtschenthaler.

Wenn solch eine abgrundtief bösartige Gesellschaft, wie die tirolerische Gesellschaft zum Beispiel….ja wenn jene dann Entwicklungshilfe betreiben, eine Monika Hauser zum Beispiel….ja was soll denn da bitteschön an Guten herauskommen oder wenn ein Provinzregierungschef in Afrika persönlich Entwicklungshilfe betreibt….ja was soll denn da bitteschön an Guten herauskommen….noch mehr Nazifaschisten auf dieser Welt….noch mehr Gestapohuren….noch mehr Böses und Leidvolles….noch mehr tote unschuldige Kinder…noch mehr ermordete Unschuldige….?….

Wollen das die Afrikaner?

Und als Afrikaner würde ich auf dieses nazifaschistische Blutgeld der Tiroler verzichten, davon haben sie nichts, nur noch mehr Leid und Elend als ohnehin schon.

Aber beim Thema zu bleiben; einmal einen Aspekt der Provinz erwähnend, über welchen keiner spricht, keiner schreibt und keiner seinen Mund aufmacht dieser Tyrannei des Barbarischen, dieser Antikultur in einer Antipolitik:

Also seit Anfang August überrollt eine Selbstmordwelle die Provinz, die Medien berichten nicht darüber, aber da bringen sich jede Woche mehr Leute um….als wie man zählen möchte….

Es brauchen also die Nazifaschisten Tirols nicht der Unschuldigen und der kranken Kinder ermorden, da bringen sich schon gleichzeitig so viele Leute im besten Alter um, das man als Mensch nur noch die Flucht ergreifen kann, vor diesen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen, wo kein Mensch zu zählen, denn nur das bestialische Tierische eines Establishment, welche nur das Unmenschliche kennt.

Aber das singulär Erschreckende an jener Selbstmordwelle, stellt die Tatsache dar, das ein quantitativ großer Anteil jener Selbstmorde, der Frauen betrifft und jene nicht wie gewöhnlich und wie global durch hunderte Studien belegt, sich mittels sanfter Methoden umbringen.

Denn jene wählen in Tirol die harten Methoden:
Vor den Zug springen, sich aufhängen, einen Abgrund hinunterspringen, ….

Und es sollte vielleicht einmal ein Team von Psychologen von einer Elite-Universität (z.b. aus der Ivy-Liga) sich jenes Phänomen annehmen, das global singulär ist….das die Frauen beim Selbstmord in der Provinz diese harten Methoden wählen….das ist, soweit ich weiß, in jener Anhäufung der Fälle, noch nie passiert….

Und das Problem dabei, einmal abgesehen, das ein Establishment Tirols, damit ja kein Problem hat, das einzige Problem was dieses Establishment in Tirol hat, ist ja ihre Gestapohuren durchzufüttern und dabei so viel Böses wie nur irgendwie möglich zu tun.

Aber, wenn diese Frauen, bei dieser Selbstmordwelle seit August 2012, diese harten Methoden beim Freitod wählen, was individuell jedes Mal eine unglaubliche Tragödie für jene Familien darstellt und das Achselzucken der provinziellen Verantwortlichen ist kein Trost, wie jene Verantwortlichen denken, denn unterstreicht nur deren Unmenschlichkeit.

Aber was sagt diese Art und Weise, die global singulär ist, was sagt das über die Gesellschaft in Tirol, über die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Realität?

Was sagt das über einen Caligula, dessen Entourage und der Provinzregierung aus nazifaschistischen Cretini, wenn die Frauen sich solchermaßen umbringen?

Der richtigen Frauen mit einem richtigen Leben, mit der Aufopferung, mit der Familie, richtige Frauen mit richtiger Familie und richtigen Kindern und einem richtigen Leben….nicht nur an der Oberfläche herumrümpfend wie eine Porzellan Schönhuber, denn der realen Menschen in einem realen Leben mit realen Problemen….

Was sagt das über die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Realität in Tirol?

Was sagt das über einen Theiner, Durnwalder, Berger, Widman, Tommasini?

Was leisten diese „politisch“ für diese Gesellschaft, außer mit ihrer Entourage einzig und allein dem radikalen Bösen Zeit ihres Lebens hinzuarbeitend?

Das man von der Monster weniger regiert, denn mittlerweile doch mehr ruiniert wird, aber denen ist es egal, da geht´s nur um die nächste Hure oder den nächsten Mord.

Das sind der Tyrannen im radikalen Bösen, diese Nazifaschisten Tirols aus dem untersten Segment der Menschheit.

Da zählt nichts Menschliches, da zählt nichts Edles oder Erhabenes, denn da zählt der Starrsinn eines wahnsinnigen Caligula mit seiner Entourage….da zählt nur das Böse….

Und die italienischen faschistischen Cretini, die kommen ja nicht hernach, die Welt und die Provinz noch Schlechter zu machen, als diese ohnehin schon ist….als ob die Italiener nur auf die Welt gekommen wären, um die Welt zu einem noch schlechteren Platz zu machen, als ohnehin schon….wo einige Bingo-Bongo-Pausenclowns Gott, Jesus und die 12 Aposteln gleichzeitig sind.

Mit den dressierten Gestapohuren und dieser kalten Technokratenschicht aus dem Widerlichsten in niederträchtiger Geldgier….das ist ein Menschenschlag….wenn man da das Wort Feinsinn oder Sensibilität auch nur erwähnt….da hat man sich vor Ort, mit diesem örtlichen Establishment aus dem hintersten Hinterwald, sich am Weitesten nicht nur von Gott, den von allem Menschlichen entfernt.

Und dabei geht es diesen hochnäsigen Establishment Tirols vor allem um die Proliferation des Bösen….mehr ist bei diesen Frauen und Männern dann auch nicht….das sind der lebenden Toten in Empathielosigkeit und Entmenschlichung…..

Bei dieser wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Realität auch kaum verwunderlich.

Aber, auf der Welt, angefangen in Tirol und Italien, setzt sich also immerzu nicht nur das Böse über das Gute, es zählen nicht nur die widerlichen Dreckskerle bis hin zu den Gestapohuren Tirols, denn das Gute hat nichts mehr verloren dieser Welt; überall, angefangen diesem entmenschlichten Tirol setzt sich das Unmenschliche durch.

Aber die großartigen Briten verlassen diese etwas weniger großartige Gemeinschaft mit den Tirolern, Österreichern und Italienern….da die Briten zum Beispiel niemals der Nazifaschisten dann waren….denn da gibt es dann wohl noch der anständigen Leute, da gibt es dann nicht nur den Gewinn aus dem radikalen Bösen, denn zumindest eine Minimalausmaß an Anstand und Würde, wird nicht alles für die 5-Cent eines widerlichen Menschenschlag geopfert.

Aber:

Auch wenn ich die italienischen Tiere heraufhöre, wie sie „Matto“ und „Porcho“ schreien….egal wie hart der Psychoterror auch ausfällt….mich macht ihr damit nicht fertig, wo euch doch der Nazifaschismus das Allergrößte ist, angefangen bei eurem AS Roma, wo die Herzen der Frauen des Establishment dann wieder einmal höher schlagen, für mehr Willkür und Tyrannei, für mehr Brutalität und Grausamkeit auf diesen Planeten….

Aber ich habe heute zum Beispiel einen Countdown eingerichtet, auf der überarbeiteten Blog-Seite von mir; einem Countdown, welcher am 21.12.2012 endet.

Und entweder geht an jenem Tag die Welt unter oder ich beginne an jenem Tag meinen Roman online zu publizieren. *4

Einmal abgesehen davon, wenn mich nicht vorher die Italiener, Tiroler oder Österreicher umlegen, einsperren oder totschlagen….und macht was ihr wollt….ihr seid ja nicht einmal der Menschen….

Aber aufgrund der 4ten Anwesenheit der römischen Faschisten vor Ort, habe ich eine weitere Entscheidung gefällt, diesmal nicht gegen den US-Präsidenten Barack Obama und seiner Unterstützung für die italienischen/tirolerischen Dreckskerle und Flittchen, welche, wie die örtlichen Superreichen auch noch glauben bürgerlich zu sein….diese Hinterwald-Steine aus Dreck und etwas Plastik.

Diesmal nicht gegen den US-Präsidenten, angefangen bei seinem US-Botschafter in Italien, der US-Amerikaner,welche mit der 4tn Anwesenheit der römischen Faschisten vor Ort, einen der größten Fehler in der Geschichte der Vereinigten Staaten begangen haben…..wobei es nur noch an der Feinkalibrierung fehlt….keine Drohung, nur eine Mitteilung….

Aber wie ich in dem Posting vom 24.08.2010 „vielleicht einmal etwas positives 11“ geschrieben habe:

http://bunker99.blogspot.it/2010/08/blog-post_24.html

Das Schönste bei meinem 3 1/2 wöchigen Aufenthalt allein in Portugal 2010….das war die Tatsache, das ich in jenen drei + Wochen kein Wort Italienisch gehört habe….auch da ich vorher praktisch nur noch porcho, finocchio und matto gehört habe….wegen der römischen Faschistenbrut vor Ort….jener Zeit, als nicht nur Europa wirtschaftlich/politisch zugrunde ging, denn auch jede Zukunftsperspektive Tirols und Italiens….

Das war eines der schönsten Erlebnisse in meinem Leben; dreieinhalb Wochen nicht von diesen italienischen Tieren beleidigt zu werden, da ich nicht als ein nazifaschistisches Stück Dreck, wie ein De Rossi oder ein Totti geboren wurde.

Aber mittlerweile ist es doch folgendermaßen, das ich das Italienische nicht mehr hören möchte und das Deutsche nicht mehr schreiben möchte.

Ich möchte aufgrund des 4.ten Aufenthalt der römischen Faschistenbrut vor Ort, nicht mehr in der gleichen Sprache schreiben, wie die Nazifaschisten Tirols, angefangen diesem politischen Monster namens Caligula, diesen hochnäsigen Gestapohuren Tirols.

Diese hässlichsten, wortärmsten, nichtssagendsten Sprachen dieser Welt, namens Italienisch und Deutsch.
Diese Sprache der Nazifaschisten, der Gestapohuren Tirols, deren Liebe, der eigentliche Hass auf diesen Planeten ist.

Diese sind der nicht menschlichen Sprachen, denn das sind der Tier-Sprachen.

Ich schäme mich dafür, all diese schönen Gedichte, Fragmente, Texte in dieser nazifaschistischen Sprache dieser nazifaschistischen Monster und Huren Tirols geschrieben zu haben….die gehören letzten Endes alle gelöscht….

Was zählt ist ja nur das Bestialische eines Establishment Tirols in völliger Intelligenz- und Kulturlosigkeit….der Massenmord der römischen Neofaschisten, als der geistigen Erben der Massenmörder der 60/70/80-er Jahre….die Gestapohuren….was zählt ist nur so viel Böses, wie nur irgendwie möglich zu tun, so viele menschliche Existenzen wie nur irgendwie möglich zu zerstören, da hat man dann keine Sorgen mehr, wenn man sich solcherart verhält….da kann man sich dann von den Huren bis zum Upper-Class-Bullshit alles aussuchen….

Was zählt denn die Poesie, die Intelligenz, angesichts dieser Hurensöhne Italiens und Tirols, wenn sich sowieso immer nur das radikale Böse durchsetzt in diesen teuflischen Fratzen eines Caligula, eines Tommasini, eines Berger….

Also die Entscheidung ist gefallen….

Nein, ich werde die Gestapohuren Tirols, die Hurensöhne Tirols und Italiens nicht glücklich machen, indem ich mich umbringe, obwohl ich andauernd dazu von dem Widerlichsten, was die Menschheit hervorgebracht hat, dazu aufgefordert werde.

Denn bezüglich des 4ten Aufenthalt der römischen Faschistenbrut, wo man ja jede humanistische Grenze überschritten hat, was die US-Amerikaner auch noch bemerken werden; wo man vor kranken Kindern und unschuldigen Erwachsenen auch nicht mehr Halt gemacht hat, damit einige Gestapohuren des Establishment Tirols etwas glücklicher ihrer einzigen charakterlichen Ausprägung, in Form des radikalen Bösen, dann sind.

Aber ich möchte wirklich nicht mehr in dieser nazifaschistischen Sprache dieser nazifaschistischen Dreckskerle und Gestapohuren Tirols schreiben.

Deshalb werde ich, wenn ich den Roman beendet habe, welchen ich am 21.12.2012 beginnen werde online zu publizieren, so wie ich seit dem 2ten Aufenthalt der römischen Faschisten nicht mehr auf Italienisch schreibe, so werde ich, wenn ich jenen Roman beendet habe (voraussichtlich Ende Jänner 2012; wenn mich vorher die italienischen/tirolerischen Tiere nicht umbringen).

Anschließend werde ich auf Englisch und Französisch publizieren.

Nicht mehr in der Sprache dieser Nazifaschistischen Tirols und deren hochnäsigen Gestapohuren, deren Liebe, der eigentliche Hass auf diesen Planeten ist.

Also französisch geht so einigermaßen, da ich die Gedichte von Verlaine, Eluard, Rimbaud und Baudelaire auch auf französisch gelesen habe, die kannte ich einmal auswendig.
Und nunmehr mit viel französischer Zeitungslektüre und Einarbeitung meine Sprachkenntnisse in Französisch massiv verbessern.
Englisch geht schon….da bin ich ein Ass….

Das ist dann mein Thanksgiving; das ich nicht mehr in diesen nazifaschistischen, diesen so hässlichen Sprachen, bestehend anscheinend einzig aus Vulgaritäten und Brutalitäten, das ich nicht mehr in diesen nazifaschistischen Sprachen, diesen widerlichsten, ekeligen, hasserfüllten Sprache namens Italienisch und Deutsch schreiben werde….denn auf Englisch/Französisch….nachdem ich den Roman beendet habe….

Mich damit auch von der deutschen Sprache verabschiede, dieser nazifaschistischen Sprache der Mörder und Vergewaltiger namens Establishment Tirols mit ihren hochnäsigen Gestapohuren, deren Liebe, der eigentliche Hass auf diesen Planeten ist.

Denn diese Sprachen, die für mich nichts mehr Menschliches haben, denn nur des Tierischen, die sollen verschwinden aus der Landkarte des Menschlichen und auf der Landkarte des Tierischen als Bestialisches weiterexistieren.

(Wobei ich nach einigen Überlegungen leider anfügen muss, das die Romane, Novellen und KPS, die werde ich leider zumindest bis die Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch ausreichend sind, weiterhin in dieser nazifaschistischen Sprache namens Deutsch verfassen müssen….:-(

Und als nächsten Schritt von hier wegzugehen, diesem Herz der Dunkelheit des Menschlichen, der menschlichen Menschen abseits dieser tierischen Menschen in Italien und der Provinz suchen….

Hinweg von diesem Tirol, wo anscheinend nur das radikale Böse eine Lebensmöglichkeit darstellt….hinweg von diesen Monstern und Bestien Italiens und Tirols….

Diesen Nazifaschisten heutiger Zeit!

Anmerkungen/Links:
*1
http://bunker99.blogspot.it/2012/05/gronemeyer-z.html
*2

http://jphro.org/

*3
http://www.stern.de/panorama/aufbauhilfe-fuer-haiti-die-bittere-bilanz-des-sean-penn-1639656.html
oder
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/haiti-abgerissen-von-sean-penn-11965533.html
*4
http://www.anderb.wordpress.com

Oktober 17, 2012

Der Dürremacher

Beginnen möchte ich dieses Posting mit Tudor, nicht dem walisischen Geschlecht auf dem englischen Königsthron; denn mit Paul Tudor Jones II, einem us-amerikanischen Geschäftsmann, Gründer der Tudor Investment Corporation, über welchen es eine Dokumentation aus dem Jahr 1987 gibt, namens „Traders: The Paul Tudor Jones Documentary“. *1

Jene Dokumentation, für welche Rekordpreise bezahlt werden, ist seit über 2 Jahrzehnten verschwunden (Tudor kaufte jahrelang alle VHS-Kopien auf), tauchte Ende August für einige wenige Stunden im World Wide Web auf *2 und jeder Blog/Website/Videoportal, welche jene Dokumentation anbietet, ist anschließend innerhalb weniger Stunden offline.

Und egal wo man sucht; auf welchen Finanzportal auch immer, man wird jene Dokumentation nicht finden.

Einen Eindruck von der Lage um jene Dokumentation kann man auf folgenden Weblinks erfahren:

http://www.wallstreetoasis.com/forums/trader-documentary-paul-tudor-jones-must-see
http://nymag.com/daily/intel/2012/08/wall-streets-lost-culture.html
http://www.elitetrader.com/vb/printthread.php?threadid=111448

Aber ich schreibe nunmehr über jene Wall-Street Dokumentation, nicht aufgrund der offensichtlichen Zensur, der Einschränkungen des WWW, denn da jener Tudor II Paul Jones eine zentrale Hauptrolle in diesem Posting spielt….aber dazu später….und das Posting zu beginnen….

Wenn man sich so wie ich intensiv mit der politischen/wirtschaftlichen/gesellschaftlichen Realität auf diesen Planeten auseinandersetzt; dann entdeckt man im Laufe der Zeit immer mehr Zusammenhänge, man erkennt wie Institutionen, wie Banken, wie das System funktioniert, wie die Elite tickt, wie Politik und Wirtschaft, wie Kunst und Religion, wie sich eine Vielzahl an Faktoren, Elemente untereinander bedingen, wie also der Netzwerke entstehen, wo diese vorzufinden sind, wie diese sich einander bedingen und wie diese vor allem die Kultur, die Kunst, die Wirtschaft, die Politik und die Gesellschaft bestimmen.

Um ein konkretes Beispiel diesbezüglich darzulegen, eine Grafik, welche aufzeigt, wie die größten einzelnen deutschen Unternehmen/Banken/Konzerne untereinander vernetzt sind:

Dabei gibt es nicht nur die Vernetzung zwischen dem Kapital, zwischen Konzernen und Banken, Unternehmen und staatlichen Einrichtungen; es gibt auch die sich daraus ergebende Vernetzung auf menschlicher Ebene, z.b. der globalen Elite.

Ein Beispiel diesbezüglich:

Stephen Friedman, ehemaliger Goldman Sachs Chef, Chairman der New Yorker FED während der Finanzkrise, im Vorstand von Marsh and McLennan Companies, einer der wichtigsten Wirtschafts-Berater George Bush Junior in dessen ersten Amtszeit und ehemaliger Chef des in den USA sehr mächtigen Council of Foreign Relations, welches 2004folgendermaßen vernetzt gewesen war:

Einmal Friedman´s Verwicklung mit Goldman Sachs in der Finanzkrise als Chairman der New Yorker FED beiseitelassend; festzugehalten gilt es; Friedmans Bruder, einer der führenden Rechtsexperten bezüglich der us-amerikanischen Verfassung und genau, ja, Friedman Stephen war auch im President´s Intelligence Advisory Board unter Bush Junior:

Also ein Keyplayer der USA, ohne das diesen irgendeiner kennt; welcher die vergangenen 30 Jahre seines Leben im Zentrum der wirtschaftlichen/politischen Macht der USA verbracht hat; ein Insider; ein Schlüsselelement in der us-amerikanischen Administration/Wirtschaft.

Aber jene Vernetzung einmal dahingestellt; wo es kein Material/Dokumentationen dann gibt; festzuhalten gilt es jener Friedman hat auch einen Sohn….David Benioff….

David Benioff wurde einem größeren Publikum, im Gegensatz zu seinem Vater, durch seine Rolle als Produzent und Drehbuchschreiber der TV-Serie „Games of Thrones“ bekannt.

Jener Sohn Friedmans, also David Benioff ist mit der us-amerikanischen Schauspielerin Amanda Peet verheiratet, welche von einer Uta Hagen ausgebildet wurde, welche auch einem Robert De Niro die Schauspielerei lernte….

Und die Vernetzung zwischen politischer, wirtschaftlicher und künstlerischer Macht ist in den USA sehr stark ausgeprägt.

Goldman Sachs Vater, Games of Thrones Sohn und Frau von Hollywood-Darling….

Dieses Beispiel soll dabei nur eine Ahnung vermitteln, wie sehr politische, wirtschaftliche und künstlerische Macht untereinander vernetzt sind; wie diese sich einander bedingen und konditionieren, wie in den USA verfahren wird, wie die Elite sich ausprägt; das die Finanzelite künstlerische Projekte maßgeblich vorantragen; es eine kleine exklusive Gemeinschaft ist, welche dann doch mehr für die USA stehen, als die restlichen Millionen US-Amerikaner.

Aber ich habe jene Beispiele von Vernetzungen schon sehr oft dargeboten, bezüglich Barack Obama, Mitt Romney, bezüglich der globalen Konzerne, bezüglich der internationalen Politik….ect….ect….

Hollywood, die Ivy-Liga, die Wall-Street, das Weisse Haus, das Pentagon, die CIA, die US-Geheimdienste, das Sillicon Valley….diese sind untereinander hochgradig vernetzt….setzen die Wahrheit, die Realität und die Trends; jene sind dann z.T. auch die USA im Großen und Ganzen….

Bevor ich aber auf diesen Aspekt des Posting zurückkehre zum nächsten Thema:

Die Boston Red Sucks sind eine us-amerikanische Baseball-Mannschaft aus Boston, über welche ich bereits im verganenen Jahr ein Posting unter dem Titel „Boston Red Sucks“ geschrieben habe *3; am 04. August 2011…über den FBI Chef Robert Muellen, über James J. Bulger….

Dem bösen Boston….

Nach jenem Posting ging es für die Boston Red Sucks nur noch bergab, schlossen die Saison 2011/2012 mit dem schlechtesten Ergebnis, als Letzte in ihrer Liga, der Eastern Division ab, dem schlechtesten Abschneiden in 47 Jahren Vereinsgeschichte. *4

Die Game-Statistic der Boston Red Sucks….

Der Trainer am 04.10.12 in die Wüste geschickt wurde.

Es haben also die Boston Red Sucks eine katastrophale Saison hinter sich; wobei jene der Investment-Firma Fenway Sports Group gehören, nach dem gleichnamigen Stadion-Name in Boston, wo diese spielen“.

Jene Fenway Sports Group wird von John W. Henry angeführt:

Zu den Beteiligungen jener Fenway Sports Group gehören neben den Boston Red Sucks und deren Stadion, das NASCAR-Team Roush Fenway Racing, das Baseball-Team Salem Red Sucks und dann auch in Europa der Fußballclub F.C. Liverpool, welche in der aktuellen Tabelle der englischen Premier Leguae….ja wo ist denn Liverpool….

Wobei man sich dabei schon die Frage zu stellen beginnt, wie jene FinanzHaie ihr Kapital ergaunert haben, denn da gehen die wichtigsten Beteiligungen von Fenway Sports Group, wie der Sardellen im Haibecken verloren.

Z.b. das Triumvirat der Fenway Sports Group:

Ein interessanter Aspekt an jener Fenway Sports Group stellt die Tatsache dar, das in jenem Vorstandsgremium ein Thomas R. DiBenedetto sitzt, über welchen ich bereits geschrieben habe.
Jenes Vorstandsmitglied von Fenway Sports Group hat im vergangenen Jahr einen großen Anteil, dieses Jahr vergrößert, von der italienischen „Bank“ Unikredit, des italienischen Fußballclub AS Roma gekauft.

Wobei Thomas R. DiBenedetto als Präsident des AS Roma am 27.08.2012 von James Pallotta abgelöst wurde, dahingehend der Medienberichte durchklingen lassen, das nicht nur die Unikredit, bei jenen Verhandlungen mit jenen beiden us-amerikanischen Geschäftsmännern, also DiBenedetto und Pallotta, die Letzteren vergeblich über den Tisch ziehen wollten….also abzuzocken und abzukassieren, Seite an Seite mit der vorherigen Präsidentin, der Sensi, aber jene beiden us-amerikanischen Geschäftsmänner, im Gegensatz zu einem Großteil der Kunden der Unikredit, sich dann aber nicht haben abzocken lassen, nicht mit den üblichen betrügerischen und kriminellen Methoden der Unikredit….irgendwo zwischen Kinderhandel und Mord….

Zweitens wurde bekannt, das Thomas R. DiBenedetto bei jener Übernahme des römischen Fußballclub, nur als Steibügelhalter sich, nach einigen italienischen Berichten, angedient hatte, denn im Hintergrund immerzu Pallotta die Fäden zog.

Wobei ein DiBenedetto bereits im vergangenen Jahr vom Titelgewinn in der Serie A sprach, was dann bekanntlich ja nicht eintrat und dieses Jahr die gleiche Ansage….in 20 Jahren wuerde man die aktuelle Form des F.C. Liverpool erreichen….

Dabei erscheint es doch im Gegenteil solchermaßen zu sein, das alles was ein DiBenedetto oder ein Pallotta angreifen, sich anschließend erfolgsmäßig in das genaue Gegenteil zu entwickeln erscheint, da kann man in Spieler, Trainer oder Trainingsorte, investieren, wie viel man auch möchte, übrig bleibt ein mehr als kümmerliches Ergebnis und Resultat.

Wobei ich mich bereits der Vergangenheit und der Herkunft der finanziellen Mitteln DiBenedetto´s beschäftigt habe…ein kriminelles Netzwerk, das man vielleicht etwas früher zerschlagen hätte sollen, bevor man dann mit diesem Blutgeld die faschistischen Bingo-Bongo-Pausenclowns hier vor Ort mit den provinziellen Nazifaschisten zusammenführt.

Übrigens, der Vicepräsident von Pallotta bei dem AS Roma ist folgende Person; Joseph Tacopina….da braucht man dann kein FBI und keine Mafia mehr, das verkörpert jene Person ja in einer Person:

Aber wie jene einzelnen Mitglieder des Vorstand der Fenway Sports Group der einzelnen Beteiligungen halten, stellt sich doch seit 2 Jahren die Frage, warum der AS Roma nicht als vollwertiges Mitglied in jene Fenway Sport Group integriert wird; wo der AS Roma doch gleich erfolgreich wie die Boston Red Sucks, wie der F.C. Liverpool dann ist….:-)

Wo im Fenway Park bereits der AS Roma und der F.C. Liverpool dieses Jahr gegeneinander gespielt haben, aber um langsam etwas konkret zu werden, dabei es festzuhalten gilt, das jene us-amerikanische FinanzElite; jene sind untereinander sehr gut vernetzt.

Aber bezüglich jenem neuen Präsidenten des AS Roma, demJames Pallotta:

Wie hat jener sein Geld gemacht….mit Wohltätigkeit….mit Spendengalas….mit was hat James Pallotta sein Geld gemacht?

James Pallotta hat sein Geld mit Hedge Funds gemacht, nicht gerade dem moralischsten/ethischsten Geschäftsmodell dann….wurde innerhalb kurzer Zeit superreich….vor allem mit seinem Hedge Fund Raptor Global.

Drei Artikel zu den Business-Aktivitäten eines James Pallotta:

http://www.businessinsider.com/james-pallotta-is-back-and-starting-new-fund-raptor-evolution-2010-9
http://www.nytimes.com/2010/09/17/business/17hedge.html?pagewanted=1&_r=2&src=busln&
http://www.businessinsider.com/2008/8/hedge-fund-moguls-paul-tudor-jones-and-james-pallotta-getting-divorce

Also das so einer wie der Pallotta dann für den italienischen/provinziellen Nazifaschismus einsteht, versteht sich angesichts seines Geschäftsmodell dann beinahe ja von selbst….da werden auch sehr viele italienische Familien davon profitieren…

Und natürlich verstehen sich untereinander am Besten, ein us-amerikanischer Botschafter David Thorne und ein Pallotta James….da hat man dann ja die gleiche Lebensauffassung wie das prov. Establishment….aber ein Pallotta hat den Ruf ein Regenmacher zu sein, einer der sehr viel Geld hereinbringt, welcher überdurchschnittlich gut in seiner Branche gearbeitet hat.

Einen Großteil seiner Business-Karriere verbrachte dabei James Palotta bei Tudor Investment Corporation des us-amerikanischen Geschäftsmann Paul Tudor Jones II….dem laut Forbes 107 reichsten US-Amerikaner….einem, wie sollte es bei Solchereins auch sein, Hedge Fond. *5

Diese wurden also dahingehend materiell super-reich….nicht durch Wohltätigkeit….denn durch das Hedge-Fond Geschäftsmodell….wovon dann niemand profitiert, denn alle einen sehr hohen Preis bezahlen….angefangen bei den Familien….aber Moral….ich weiß…who cares….

Die Beteiligungen von Tudor:

http://www.insidermonkey.com/hedge-fund/tudor+investment+corp/23/

Es ist übrigens jener Paul Tudor Jones, ja genau, das ist jener von der Dokumentation, welche unzugänglich ist….nach 3 Stunden von jeder Webpage verschwindet und nunja….leider habe ich kein Link gefunden….:-)

Jener Tudor lebt folgendermaßen:

Wobei nicht nur seine Dokumentation, denn auch seine Investitionen schwierig zu ergoogeln dann sind:

Aber da läuft wenigstens alles legal und gesetzeskonform, wie auch nicht, wenn niemand weiß was die da tun, wenn es keine Regeln oder Gesetze gibt, denn nur denjenigen, welcher am meisten in kürzester Zeit ergaunert….ein Monopoly auf Kosten der restlichen Weltbevölkerung….aber genau….da ist nur ein bump in the road….

Und jener Tudor, dem Pallotta seinen Megareichtum verdankt; den Kauf des AS Roma; die Unterstützung für die prov. Nazifaschisten, jener Tudor hat 2008 bei der damaligen Präsidentschaftskampagne für den US-Demokraten Barack Obama sich ausgesprochen.

Gespendet und eine Gala abgehalten….ein paar Millionen US-Dollar locker gemacht, wobei Tudors Verhalten jene eines klassischen Flip-Flopper darstellt…..es sich bis vor kurzem die Waage gehalten hat….die Hälfte der Spenden für die US-Demokraten, die andere Hälfte für die US-Republikaner.
Aber….

Und ich hoffe das die Links von diesem Posting noch arbeiten, denn bei diesen us-amerikanischen Super-Reichen, da verschwinden ja die Websites, die Blogs, die Weblinks innerhalb von Stunden….wie auch immer….

Starte ich einmal einen Versuch, einmal nachsehen in einer Woche, ob jenes Link, noch zugänglich sein wird:

http://www.bloomberg.com/news/2012-07-02/tudor-said-to-open-first-macro-hedge-fund-in-decade.html

Oder vielleicht doch eine Reuters-Nachricht (Reuters gehört übrigens einer kanadischen Familie)….welche nicht so gut für Tudor dann ist, aber eine Reuters-Nachricht wird man dann wohl nicht so schnell löschen können:
http://www.reuters.com/article/2012/09/11/us-hedgefunds-redemptions-idUSBRE88A13620120911

In jenem Artikel von Forbes:
http://www.forbes.com/sites/clareoconnor/2012/06/13/sheldon-adelson-tops-romney-donor-list-that-now-includes-32-billionaires/

Wird eine Liste der Spender im aktuellen US-Wahlkampf für Mitt Romney aufgelistet….der Kasino-Mogul Adelson, der sein Geld bekanntlich bereits in China (Macao) verdient…wie auch immer….dabei taucht in jener Liste auch der Name von Paul Tudor Jones auf.

Ist das jetzt der I, der II oder der III Tudor….ist das jetzt schon königliches Geschlecht….?….

Aber jener Tudor X hat in diesem Jahr mindestens 200.000 US-Dollar für den Wahlkampf von Mitt Romney gespendet….also 2008 für Obama und 2012 für Romney….

Es ist ein freies Land die USA und jeder kann sein Wahlverhalten selbst festzulegen, aber es gilt doch festzuhalten, damit ist jener Tudor kein Regenmacher für Romney, denn ein Dürremacher.

Mit jenem Geld, würde ich als Mitt Romney verzichten….jenes Geld, das einen Pallotta reich gemacht hat….

Jenes Geld von Tudor für Romney Wahlkampange ist vergiftet…..

Und über wie viele Hände es auch geht, jenes nazistische Blutgeld, von einem Tudor zu einem Pallotta, von einem Pallotta zu einer AS Roma, von einer AS Roma zu der Provinz….

Es bleibt nazifaschistisches Blutgeld, welches dafür verwendet wird, jene zu bezahlen, welche dafür morden und vergewaltigen, als der prov. Ärzte, Politiker und Wirtschaftler.

Es dient jenes nazifaschistische Geld dahingehend, das noch mehr vergewaltigt und gemordet wird der Provinz, das das Leid und das Elend noch größer wird, das man das totalitäre Tirolerische damit indirekt unterstützt.

Und ich möchte diesbezüglich nur festhalten, jenes Geld würde ich nicht nehmen, nicht verwenden, denn wieder zurückgeben….jenes Geld entwickelt einen Schaden der 100-fachen Potenz….also aus einer 200.000 US-Dollar Spende, entwickelt sich ein wahlkampftechnischer Schaden von 20.000.000 US-Dollar….so wie jeder Cent für diese prov. Vergewaltiger und Mörder, also dem prov. Establishment nur dazu dient, noch mehr Kinder/Erwachsenen das Leben zu zerstören, von in das völlige Enmentschlichte degenierte politische/wirtschaftliche Monster.

An jenem Geld klebt das Blut von unschuldigen Kindern, welche man hier in der Provinz von politischer/wirtschaftlicher/medizinischer Seite verrecken hat lassen, da deren Angehörige nicht überzeugte Nazifaschisten, wie der monströsen Politik-Gestalten der Provinz dann waren und sind….da diese keine italienischen Bestien waren und sind….mit jenem Geld….wird man sich außer des Bösen zu kaufen, gar nichts kaufen….

Mit jenem Geld vom Tudor unterstützt man das Böse auf dieser Welt….man unterstützt diese Bingo_Bongo-Pausenclown, welche zwar noch nie ein Buch von innen gesehen; zusammengeschlossen mit dem provinziellen Establishment zu den Nazifaschisten heutiger Zeit.

Aber mit diesem Geld schadet sich Mitt Romney mehr, als wie mit irgendeinem 47% Video….das heute schon vergessen ist….denn man muss klare Fronten ziehen….dort die nazifaschistischen Verherrlicher von Gewalt und Mord, wie ein Throne, ein Pallotta, ein DiBenedetto, eine us-demokratische Administration, ein provinzielles/italienisches Establishment und auf der anderen Seite die us-amerikanischen Werte, der Kampf gegen totalitäre Systeme, für das Gute und Edle einzutreten, gegen diese Tiroler Nazifaschisten, für die Freiheit und eine große USA….ein Mitt Romney….

Und es ist dies schwerlich nachzuvollziehen, aber man muss diesen provinziellen Nazifaschisten die Geldquellen entziehen, man muss diese menschliche Wüste finanziell austrocknen und da sind jene 200.000 US-Dollar des Tudor für Mitt Romney kontraproduktiv….denn damit wird das klare Fronten ziehen, etwas schwieriger….

Mitt Romney sollte auf jene 200.000 US-Dollar von Tudor verzichten, denn damit schadet er sich mehr, als es ihm nutzt, damit unterstützt er indirekt diese provinziellen Vergewaltiger und Mörder mit dem Namen prov. Establishment.

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.financedocumentaries.com/p/all-documentaries.html
*2
http://www.businessinsider.com/trader-paul-tudor-jones-pbs-documentary-2012-8
*3
http://www.bunker99.blogspot.it/2011/08/sempre-contro-il-fascismo-boston-red.html
*4
http://www.liverpoolecho.co.uk/liverpool-fc/liverpool-fc-news/2012/10/04/boston-red-sox-endure-worst-season-in-47-years-100252-31967866/
*5
http://www.hedgefundletters.com/category/tudor/
Artikel über Raptor-Kapital:
http://www.hedgefundletters.com/category/raptor-capital/
Die Situation in Liverpool:

http://www.telegraph.co.uk/sport/football/teams/liverpool/9182178/Liverpool-owner-Fenway-Sports-Group-demands-explanation-from-Kenny-Dalglish.html

September 10, 2012

Die Windrose

Im Folgenden möchte ich einige historische Details anführen, um eine Wahrheit auszuschreiben, um dabei vor allem eine große Lüge des Nachkriegsitalien und der Provinz zu entlarven, welche unter anderem im antifaschistischen Konsens Italiens, nach 1945 dahingehend das Land/der Staat aufgebaut, bzw. der Provinz ein wesentlicher Bestandteil der politischen Selbstbehauptung, in einer Abgrenzung zu den totalitären politischen Ausformungen namens Faschismus und Nazismus nicht darstellt, denn dann doch mehr geschauspielt war.

Wobei als kleiner Quervermerk bevor ich beginne, festgehalten bereits in dem Posting „Zwei Brüder“ vom 13.08.2011 *1; was ein italienischer Innenminister von der Democrazia Christiana (DC) Mitte der Fünfziger-Jahre von sich gegeben hatte; ein Auszug aus jenem Blogeintrag:

in Italien ein Politiker wie Mario Scelba Mitte der Fünfziger Jahre von sich geben konnte; das man das politische System in Italien auf den Faschismus nicht mehr umstellen müsste, denn mittels Gesetzgebung und ausführender staatlicher Gewalt ein solcher Faschismus unter dem Tarnmantel einer DC bereits die italienische Realität schon wieder war.

Aber beginnend mit einer zentralen Figur, welche für viele Entwicklungen in Italien für lange Zeit Ausschlag gebend war, welche vom 18.10.1970 bis zum 30.07.1974 Chef des italienischen Militärgeheimdienst gewesen war; einem gewissen Vito Miceli.

Jener Miceli, welcher kurz nach seinem erzwungenen Rücktritt 1974 verhaftet wurde; dann 1978 freigesprochen und ab 1976 für den MSI(italienische FaschistenPartei) bis 1987, im italienischen Parlament als Abgeordneter tätig war, Mitglied der Freimaurerloge P2 und der Nato-Geheimorganisation Gladio; ein italienischer Kriegsheld und maßgeblich beteiligt an der in Italien durch die westlichen Geheimdienste und der alten faschistischen Elite propagierten und dann umgesetzten „Strategia della Tensione“ (Strategie der Spannung); also der vielen Bomben- und Schussattentate, um einen autoritären Staat die Legitimation durch ein verängstigstes Volk zu ermöglichen….im Prinzip und geschichtlich erwiesen ein Krieg eines Teil der Eliten Italiens gegen das eigene Volk.

Aber um etwas detaillierter über jenen Miceli zu schreiben; weniger als zwei Monate nach dessen Amtsantritt als Chef des militärischen Geheimdienst Italiens, fand unter seinem Mitwissen, ein gescheiterter Militärputsch der extrem Rechten Italiens (also der Faschisten) gegen die demokratisch gewählte italienische Regierung statt; Golpe Borghese genannt; wobei der rechtsextremen Vereinigungen (wie Avantguardia Nationale) den Staatsstreich versuchten, dahingehend das der westlichen Geheimdienste über jene Personen (vor allem aus dem Bereich des Militär) ihre schützende Hand hielten und gleich wie zu jener Zeit in Portugal und Griechenland eine Militärdikatur in Italien installieren wollten.

Zwar misslang der Militärputsch, brach der Umsturzversuch in sich zusammen, nichtsdestotrotz wurden jene Putschisten von Miceli gewarnt und protegiert.

Anschließend zog sich durch Italien eine Blutspur an Unschuldigen durch jene bleiernen Jahre, welche ihren Höhepunkt 1980 in Bologna, mit dem Bombenattentat auf den Bahnhof jener Stadt, ihren Kulminationspunkt erreichte, wobei Miceli als Gelli´s Mann (von der P2) im Hintergrund die Fäden zog, der zentrale Strippenzieher der italienischen Faschisten mit besten Verbindungen zu Geheimdiensten und Militär (Miceli war jahrzehntelang der Verbindungsmann zwischen MSI und italienischen Militär) war.

Wobei Miceli nach dem von ihm wohl mitgetragenen Putsch 1970 sich darauf konzentrierte und auch großen Erfolg dabei verzeichnete, innerhalb der Geheimdienste Italiens, allen voran dem militärischen Geheimdienst, einen zweiten Geheimdienst aufzubauen, parallel zu den eigentlichen Strukturen einen Geheimdienst im Geheimdienst erschuf, bestehend beinahe ausschließlich aus Mitgliedern des extrem rechten-faschistischen Spektrum Italiens, bis hin zu den schwarzen Terroristen jener Jahre, welche hervorragende Beziehungen zum MSI, damals unter dem Almirante (dem politischen Ziehvater des heutigen Bürgermeister Rom´s Alemanno), pflegten.

Es gelang also Miceli in kürzester Zeit einen Parallel-Geheimdienst innerhalb des Geheimdienst aufzubauen; sozusagen das Grundgerüst einer P2, damit diese politisch/wirtschaftlich in Italien dann ausschließlich entscheiden würden; wobei in die Parallel-Strukturen eine Vielzahl junger Faschisten einsickerten, welche zu jener Zeit und vor allem später mit Bomben und Pistolen dem demokratischen Staat den Krieg erklärten, mit indirekter Unterstützung durch die rechtsextremen politischen Kreise Italiens.

Vito Miceli war dabei auch die Gallionsfigur, ein Armee-General mit einer glorreichen militärischen Vergangenheit, welcher nicht nur in faschistischen Kreisen Italiens ein großes Vorbild war, den auch in konservativen Kreisen bis zum heutigen Tag hohes Ansehen genießt.

Wobei als Querverweis; am 07. August 2012; also vor wenigen Tagen, wurde in Italien per Gerichtsurteil bestätigt (von einem Gericht in Palermo), das der Journalist Mauro de Mauro 1970 ermordet wurde, da er von jenem geplanten Staatsstreich im Vorhinein erfahren hatte….ein Wissen, welches ihm das Leben kostete, wobei die extrem Rechte Italiens mit den italienischen Geheimdiensten jenen Journalisten verschwinden ließen, womöglich der sizilianischen Mafia die Drecksarbeit in ihrem Namen verrichten ließen….aber….*2

Viele Mitglieder jenes italienischen Parallel-Geheimdienst, welche eine faschistische Machtergreifung indirekt durchführten, welche über Jahrzehnte Italien mitkontrollierten; welche von Miceli ausgewählt und protegiert wurden, jene mussten nach Micelis Verhaftung 1974 zum Teil Italien verlassen oder gingen in den Untergrund….sorgten in Italien jahrelang (neben dem linken Terror) für den schwarzen Terror, welchem unzählige Polizisten und Unschuldige zum Opfer fielen….dabei auch ein Teil jener Männer nach Südamerika gingen und sich dort den südamerikanischen Militärdiktaturen andienten….

Eine zentrale Figur diesbezüglich stellt ein Stefano Delle Chiaie dar, welcher mit einer Vielzahl an anderen Faschisten, den südamerikanischen Militärdiktaturen hinzu arbeiteten; für diese mordeten und folterten, nicht nur bei der „Operation Condor“; also der Liquidierung politischer Gegner im Ausland, das diese Unzahl an Italienern, welche in die Hunderte, wenn nicht Tausende geht; aktiv an der Repression der südamerikanischen Völker mitarbeiteten; Hand in Hand mit einem NaziMonster wie Klaus Barbie, z.b. in Bolivien für „faschistisches Recht“ und „tyrannische Ordnung“….

Wobei angemerkt werden sollte, das bestimmte Kreise Italiens gegensteuerten, zweifelsohne selbst erschreckt über die Monstrosität jener italienischen Faschisten und Spezialkommandos des italienischen Geheimdienst zumindest eine kurze Zeit lang, jene italienischen Faschisten, als der Mörder und Vergewaltiger der südamerikanischen Militärdiktaturen; welche in Italien auch noch einige Leichen nicht nur im Keller hatten; jagten und töteten.

Aber um nicht vorzugreifen, wie bei allen terroristischen Anschlägen, ob WTC oder Piazza Fontana; geht es ermittlungstechnisch vor allem um die Geldwege; wer hat jene Anschläge, das teure, konspirative Leben jener italienischen Faschisten finanziert….wer sorgte als Geldgeber im Hintergrund dafür, das die schwarzen, faschistischen Terroristen unbehelligt morden und vergewaltigen konnten….ihre Ruhe vor der Organisierten Kriminalität und der Geheimdienste ihre schützende Hand über diese hielten?

Wobei es um die Geldflüsse geht, wer jene extreme Rechte Italiens finanzierte und dabei gibt es mittlerweile die historisch gesicherte Gewissheit, das als Miceli Geheimdienstchef der Militärischen Abwehr war, wobei folgender Auszug aus einem Artikel der NewYork-Times *3:

In 1972, over the objections of the Central Intelligence Agency, he won approval of a payment of about $800,000 to Gen. Vito Miceli, an Italian neo-fascist, with no restrictions on how the money would be spent. General Miceli was later accused of right-wing plots to overthrow the Italian Government.

800.000 US-Dollar 1972; also heute circa 8 Millionen US-Dollar; wobei jenes Geld 1972 vom damaligen US-Botschafter in Italien David Thorne….nein, entschuldigung….vom damaligen US-Botschafter in Italien Graham Martin kam, welcher 1974 wie Miceli abgelöst; nach Südvietnam abberufen, um dort weltberühmt zu werden, als letzter US-Botschafter in Saigon (Der Fall von Saigon), der militärischen Niederlage Südvietnams gegen Nordvietnam….

Es hat also der damalige US-Botschafter Graham Martin mit seiner Geldspende für die rechtsextremen Faschisten Italiens deren Terrorkampagnen mitfinanziert….deren Verwicklung in Mord und Gewalt auf der gesamten Welt….dafür hauptverantwortlich Sorge getragen (im Namen eines H.K.) das unzähliger Unschuldiger und Polizisten jenen schwarzen Terroristen direkt/indirekt zum Opfer fielen….

Da kann man dann auch von einer Kontinuität der us-amerikanischen Unterstützung für den rechtsextremen italienischen Faschismus von damals bis heute schreiben….von einem Graham Martin bis zu einem David Thorne….

Man verdankte es dann zwei tapferen Männern, das Miceli´s rechtsextreme Verschwörung die Demokratie in Italien nicht vollends zerstörte; denn der Faschisten, von einem heutigen La Russa bis zu einem Alemanno, nur im Hintergrund die Fäden dann zogen….und jene zwei Männer, waren zum einen Giulio Andreotti, welcher 1974 als Ministerpräsident Miceli als Chef des MilitärGeheimdienst absetzte (bezüglich eines Streit zwischen jenen beiden Männern; Miceli hatte Andreotti bei der CIA angeschwärzt) und Giovanni Tamburini, welcher 1974 den Haftbefehl gegen Miceli unterschrieb; ein Tamburini, welcher seit März 2012 Chef der italienischen Gefängnisse ist *4….und sich mir die Frage stellt, bei jenem Tamburini und ich dies auch seltsam finde….warum man diesen Tamburini den 70/80-er Jahren, wo man Seinesgleichen alle umgebracht hatte, warum man ausgerechnet den Tamburini nicht umgebracht hat….der hatte ja das gesamte Militär, die Geheimdienste und Mafia gegen sich….und hat trotzdem überlebt….meine herzlichen Glückwünsche dazu….:-)

Aber die Aufdeckung jener Parallel-Strukturen führten dann 1977 zu einer Neuorganisation jener Geheimdienste, auch wieder durch Giulio Andreotti maßgeblich veranlasst, aber es war partiell und nicht nur möglicherweise, bereits zu spät, denn jene Parallelstrukturen hatten sich bereits in Italien festgesetzt, wobei eine militärische Einheit dabei eine wichtige Rolle spielt:
Die Abteilung „Monte Grappa“ (hieß wirklich solchermaßen); deren primäre Aufgabe als eine militärische Einheit jene war, psychologische Kriegsführung, psychologische Kriegsführungsmethoden zu erproben und auszuführen, wobei der Feind dann nicht im Ausland, denn doch im Nachhinein betrachtet, das eigene Volk dann war.

Wobei jene Einheit 1987 offiziell aufgelöst wurde; wobei solche geheimdienstlichen Strukturen, die verschwinden dann nicht wie offiziell verlautbart von einem Tag auf den anderen, denn existieren unter anderer Bezeichnung und neuer Tarnung weiterhin.
Solche geheimdienstlichen Strukturen, einmal aktiv, die finden kein Ende, wie ein Roman oder ein Leben, denn existieren weiterhin, nur unter neuen Namen, neuer Geheimhaltung, wobei jene Abteilung übrigens, u.a. auch sehr stark in Südtirol aktiv war und es als ein großes Wunder zu bezeichnen ist, das jene Personen/Militärs/Geheimdienstler nicht vor Ort einen Krieg losgebrochen haben, wohingehend diese zweifelsohne gearbeitet haben und wohl bis zum heutigen Tag aktiv sind.

Wobei als persönliche Anmerkung….die Geschichte, das ich geschlechtskrank bin, jene Zersetzungsmaßnahme gegen meine Person, jene entstammt nach Vorgangsweise fast zu 100% von einer solchen militärischen Einheit, welche zivil auftreten und über ein riesiges Spitzel- und InformantenNetz der örtlichen Provinz bis zum heutigen Tag verfügen….von den hochnäsigen Huren bis zu den politischen Provinzmonstern….da man ja nicht nur das Nazistische/Faschistische eins zu eins teilt, denn auch die Gegnerschaft zu Demokratie, Menschen- oder Bürgerrechte und alles Willkürliche, Bösartige und Tyrannische mit massiven Mitteln jedlicher Art unterstützt….als ein provinzielles/italienisches Establishment jenseits von jeder Moral oder Ethik, denn nur dem Bösartigen verpflichtet….

Ein La Russa, ein Alemmano, ein Berger, ein Widmann, zeigen auf, das es sich bei jener faschistischen/nazistischen Verschwörung gegen das italienische/provinzielle Volk nicht um Gespenster aus der Vergangenheit handelt, denn das diese Enkelkinder der politischen Nazifaschisten der 70-er Jahre nach wie vor in Italien bis zur örtlichen Provinz maßgeblich bestimmen und den Ton vorgeben.

Es kommen also aus jenem faschistischen, massenmordenden, geheimdienstlichen Ambiente der schlimmsten politischen Exponenten eines Italien/einer Provinz, wo ein Alemanno reüssiert und der guten, intelligenten Menschen auswandern, wo im heutigen Rom bereits wie 1924 der faschistischen „squadristi“(Schlägertruppen) unterwegs sind, um alles nicht Faschistische kurz und klein zu schlagen.

Wobei zu jener Zeit, den 70-er Jahren, bis zum heutigen Tag, die sehr enge Verquickung der italienischen Geheimdienste, Militär und ZivilBehörden, nicht nur mit der Mafia, denn vor allem mit den ehemaligen MSI-Granden, bis zu den heutigen Faschisten, um einen La Russa bis zu einem Alemanno, in Italien den Ton angeben….in den extremen Rechten der Provinz, in Form der SVP ihre kongenialen Partner dann gefunden haben, um als der politischen Extremisten jede Form von Bürgergesellschaft, von Zivilgesellschaft, von Menschen- und Bürgerrechten, zu verhindern und die Leute blöd wie die Schafe sich zu halten.

Wobei Italien den zurückliegenden Jahrzehnten immer ein Experimentierfeld der Geheimdienste gewesen war, der 70-er Jahre der vielfältigen wichtigen Entscheidungen gefällt wurden, das man diesen von Vito Miceli gegründeten Parallel-Geheimdienst gar nicht mehr zurückdrängen konnte, denn sich als ein wesentlicher Machtfaktor bis zum heutigen Tag politisch/militärisch/wirtschaftlich/gesellschaftlich in Italien gehalten hat, als der Antidemokraten hin zum Faschistischen….dabei auf die Unterstützung der us-amerikanischen Geheimdienstgemeinde anscheinend rechnen kann….man hat ja zu viele unschuldige Leichen im Keller….

Nach jenem Parallel-Geheimdienst unter Miceli, die P2 jahrzehntelang in Italien bestimmte; der faschistischen Strukturen in Italien den Behörden, Militär und Geheimdienste das Sagen hatten und dabei den antifaschistischen Konsens Italiens im Grundgesetz, als Verfassungsgesetz doch ad absurdum führen, wenn die führenden Vertreter jener faschistischen Verschwörung dann jahrzehntelang, wie unter Berlusconi, in Italien die absolute Macht haben und das Volk glückselig gleichzeitig vollkommen verblödet….immerzu das Faschistische obsiegt….

Man als italienischer Staat, abgesehen von einzelnen Liquidierungen rechtsextremer Massenmörder, die italienische Beteiligung den südamerikanischen Diktaturen juristisch nicht aufgearbeitet hat; denn beide Augen vor diesen Personalien im Monströsen verschlossen hat….welche dann wohl große Karriere in Italien dann machten….gehärtet durch tausendfaches Foltern und Vergewaltigen…..jeder Geheimdienstchef in Italien von 1970 bis 1995 dutzende Male verklagt und beinahe aller nach ihrer Dienstzeit für kurze Zeit im Gefängnis….der italienischen Geheimdienste, idem wie das provinzielle Establishment immerzu jede Aufklärung, jede Transparenz der großen/kleinen Verbrechen mit allen Mitteln zu verhindern versuchten….

Das der antifaschistische Konsens auf welchen das Italien nach dem Krieg gegründet wurde, nicht mehr als ein schlechter Witz dann ist, denn immerzu der gleichen Leute das Sagen dann hatten; die Guten in Italien beinahe ausschließlich aus den schlimmsten Faschisten sich seitdem zusammensetzen und das Demokratie, Zivilgesellschaft oder Menschen- und Bürgerrechte in Italien nicht mehr als ein schlechter Scherz dann sind, während ein provinzielles Establishment nicht hernachkommt, genau jenen Personen, wie immerzu in der Geschichte Südtirols, gerade den schlimmsten Faschisten den roten Teppich auszulegen, um aufzuzeigen, welch charakterlose Politiker man dann war und ist…vor Ort der Faschistenkriecher regieren und dabei doch mehr ruinieren, als regieren….

Wobei als letzte Anmerkung, die Organisation, welche faschistisch-antidemokratisch, der Vorläufer der Loge P2 war, jene hieß „Rosa dei Venti“ (Windrose). *5

Welche für einen faschistischen Wind dann sorgten, bis zum heutigen Tag, das ein jeder italienische Faschist früher oder später Senator, Abgeordneter, Firmenchef, Minister oder Bürgermeister dann wird….wie immer im Bösen….niemals im Guten…..das gerade jene, welche das Volk zu brechen, welche als der NaziFaschisten immerzu ihren Krieg gegen das Volk geführt haben….heute am Besten von allen dastehen….sozusagen die Parallele zu den provinziellen PolitikNazis….da steht auch das Niedrigste und Widerlichste immerzu am Besten von allen da…wobei das Volk als ein geistloser Pöbel, dessen Huren und Dreckskerle, immerzu natürlich als erste an der Seite jener faschistischen/nazistischen Monster, dann gestanden sind und stehen….wie immer im Bösen….und niemals im Guten….das verblödete Volk jene Personen dann auch noch für die Guten hält….

Und einmal abgesehen von meiner Situation, wo mich der italienischen Faschisten vor der Haustür abpassen; wo ich mir andauernd anhören muss, wie verrückt ich bin, da ein Caligula mit seiner Unterstützung für Mord und Gewalt nicht hernachkommt, zum provinziellen Teil:

Einmal festgehalten, das zur Zeit das Forum Alpbach stattfindet, gegründet eines Otto Molden; welcher für alles steht, wofür die ProvinzBonzen zum genauen Gegenteil politisch/gesellschaftlich/menschlich dann stehen; wo die europäische Integration vorangetrieben werden soll und außer dem sinnlosen Gequatsche im Heuchlerischen gar nichts stattfindet, denn man sich als der Tiroler auf die Seite des Nazifaschistischen, in Feindschaft zu Demokratie, Aufklärung, Transparenz und Zivilgesellschaft gestellt hat und mittlerweile doch als der Tiroler, als der Feinde eines kulturell geeinten Europa dasteht….man jenes Forum auch jederzeit dann schließen kann…da gibt es ja keine Aussage, keine Diskurs, denn nur noch das tirolerische Nazifaschistische!

Wobei der Titel des diesjährigen Forum „Erwartungen – Die Zukunft der Jugend“; wäre da nicht angebrachter „Mörder sind Helden und sprachlose Bestialitäten“….als politisches/wirtschaftliches Bollwerk des untersten Segment, wo jeder Faschismus, jede Form von Gewalt massiv unterstützt werden muss; das Gute ausgemerzt, damit der Dreckskerle und Flittchen triumphieren im Widerlichsten der politischen Klasse Tirols!

Das der Tiroler mittlerweile in Europa nicht mehr als der Freunde Europas wahrgenommen werden, denn als deren Feinde….ist den politischen/wirtschaftlichen Eliten Tirols anscheinend noch nicht aufgefallen….

Wobei als persönliche Anmerkung….der provinziellen Elite, vom örtlichen Faschistenloch bis zu den BürokratieSpitzen der Provinz….ich bin überzeugt, bezüglich der 4-maligen Anwesenheit der römischen Faschistenbrut vor Ort, das es da vielfältige, seit Jahrzehnten eingespielte Verbindungen zwischen der extremen Rechten Italiens und der Provinz (der politischen/wirtschaftlichen Elite)dann existieren….also zwischen diesen italienischen Faschisten (EX-MSI) und den deutschen Nazis (SVP), hin zu den großen politischen/wirtschaftlichen Vorbildern; diesen nazifaschistischen Scifezze all jener, welcher im öffentlichen Diskurs als der gemäßigten, zurückhaltenden Politiker gelten, italienisch wie deutsch….und das auch früher oder später herauskommen wird….wobei was es dann einer tyrannischen Provinz als Konsequenzen geben wird….ein neues Flittchen, eine Gehaltserhöhung für diese prov./ital. Mörder und Vergewaltiger….einen Bombenanschlag….noch mehr Tyrannei und Willkür….

Was gibt es dann als Belohnung für diese nazifaschistischen Gestaposchweine (w/m)….einen Versorgungsposten mit Flittchen, um als eine Handvoll Dreck zu glänzen….als der verrückten Tiere emotionslos, immer tiefer im faschistischen Sumpf als eine Handvoll Dreck zu versinken….

Es gilt also weder in Italien, noch der Provinz die italienische Verfassung….das italienische Gesetz….der Grundkonsens des Antifaschistischen….denn es wird jeden Tag das genaue Gegenteil praktiziert….nur dieses eine Mal gibt es für all diese verrückten italienischen und provinziellen Dreckskerle, vom geistlosen Pöbel namens Volk so vergöttert und angehimmelt; einen Unterschied….dieses Mal zum Unterschied zu den 70-ern, den 80-ern, den 90-ern und den 00-er Jahren….dieses eine Mal, als geschichtliche Anomalie für diese provinziellen Dreckskerle und Flittchen….dieses Mal werden diese Nazifaschisten, welche einen Großteil des provinziellen/italienischen Establishment ausmachen, nicht gewinnen, denn verlieren….

Dieses Mal wird das provinzielles/italienisches Establishment, also dieser Dreckskerle nicht gewinnen; denn verlieren….sollen sie in ihrem hochnäsigen Flittchendreck sich gestaposchweinisch suhlen…..sollen sie das Gute ermorden und vergewaltigen, um ihr Dasein in ihrem Tun und Handlen mit dem radikal Bösen auszufüllen….sollen sie ihren NaziFaschismus als politische Richtlinie durchsetzen….dieses eine Mal wird diese Handvoll Dreck namens provinzielles/italienisches Establishment nicht gewinnen, also diese Mörder und Vergewaltiger….denn womöglich alles verlieren….

Mal schauen, wer gewinnen wird, die Mörder und Vergewaltiger als der Guten; als das prov./ital. Establishment, also dieser faschistischen/nazistischen Scifezze oder ich….mal schauen wer langfristig gewinnen wird….eine Handvoll Dreck oder die Menschheit!

Ob der nazifaschistische Dreck, verrückt und manierlos, als ein geistloser Pöbel namens italienisches/provinzielles Establishment, als das unterste Segment der Menschheit gewinnen wird in ihrem sattgeferkelten Flittchenhaften….oder die Menschheit?

Anmerkungen/Links:
*1
http://bunker99.blogspot.it/2011/08/sempre-contro-il-fascismo-zwei-bruder-z.html
*2
http://palermo.repubblica.it/cronaca/2011/06/12/news/la_verit_del_pentito_su_de_mauro_i_generali_golpisti_dissero_di_zittirlo-17571624/
*3
http://www.nytimes.com/1990/03/15/obituaries/graham-martin-77-dies-envoy-at-saigon-s-fall.html
*4
http://nuovavenezia.gelocal.it/cronaca/2012/03/04/news/tamburrino-a-capo-delle-carceri-italiane-1.3253901
*5
http://it.wikipedia.org/wiki/Rosa_dei_Venti_%28gruppo%29

August 22, 2012

Die europäischen Salafisten

Bevor ich auf das eigentliche Thema zu schreiben gelange; heute; 30.Juli 2012; sind es noch 99 Tage bis zum 6. November; dem Tag, an welchem in den USA die Präsidentschaftswahl abgehalten wird; bei welchen sich der Amtsinhaber der Demokratischen Partei Barack Obama und dessen Herausforderer von der republikanischen Partei Mitt Romney gegenüberstehen.

Es ist also bereits die Zeit gekommen; da in den USA die Wirtschaft bis dahin kein „recovery“ feiern wird; Arbeitslosenzahlen; Food-Stamp-Bezieher und marode Strukturen im Anstieg; wirtschaftspolitisch katastrophal von Geithner (US-Finanzminister) gehandelt wurde, die Wiederwahl eines Obama ungewiss, welchen selbst die eigenen Leute als rückgratslos beschreiben, als einen klassischen demokratischen Flip-Flopper, dessen Amtsgeschäfte z.T. die H. Clinton nach US-Medienberichten führt; also es ist bereits die Zeit gekommen, 99 Tage vor den US-Wahlen, das sich der tausenden demokratischen Flip-Flopper vielleicht bereits jetzt, auch angesichts der Lage der US-Wirtschaft, nach einer neuen Arbeit umsehen; die Stellenanzeigen durchforsten, um im Fall einer Wahlniederlage des Amtsinhaber nicht mit leeren Händen dazustehen, vielleicht noch eine berufliche Perspektive, wohl hoffentlich nicht in irgendeiner leitenden Funktion der Wirtschaft, dann zu haben….

Leider, für jene tausenden demokratischen Flip-Flopper, dürfte es in der römischen Stadtverwaltung unter dem Bürgermeister Rom´s, dem Gianni Alemanno, ebendort nicht für einige Arbeitsstellen der Zukunft ausreichen; da jene US-Amerikaner, dann wohl der Vergangenheit keiner rechtsextremen Terrorzelle wie den NAR (Nuclei Armati Rivoluzionari), keiner kriminellen Organisation wie der Banda Magliana; also da es sich bei jenen zur Zeit für den US-Staat arbeitenden US-Amerikanern, dann wohl nicht um Polizistenmörder, Kindermörder, um Massenmörder dann handelt; *1; wobei der guten, einfachen Leute, die zählen ja nicht in Italien, denn es geht ja vor allem darum, das man der widerlichsten Faschisten am Besten versorgt; das es jenen, wie der örtlichen Provinz am Besten dann geht….all diesen in Gewalt und Faschismus verliebten provinziellen und italienischen Cretini….

Also mit einer Stelle in der römischen Stadtverwaltung, könnte es für jene tausenden us-amerikanischen, demokratischen Flip-Flopper dann schwierig werden; ohne terroristische Vergangenheit als der mordenden Faschisten; als der Superkriminellen….aber für einen us-amerikanischen Botschafter in Italien, einem David Thorne, für jenen dürfte es doch für eine neue Arbeitsstelle dann ausreichen….da wird sich dann in Rom schon etwas finden, für solch einen Busenfreund Alemannos; in irgendeiner herausragenden politischen/wirtschaftlichen Funktion; also in Italien dann wohl Zuhälter oder Schutzgelderpresser….irgendetwas mit Flittchen oder Erpressung….

Also Thorne´s faschistischer Grundeinstellung dann folgend….

Wobei ja bekanntlich der provinziellen Abgeordneten/Senatoren (w/m) ebendort, vergangene Woche in die Opposition gewechselt sind (auch da niemand mehr mit diesen redet), welche zwar keinen neuen Job brauchen, aber nunmehr endlich dort geendet sind, wo sie dann wohl hingehören, zwischen den widerlichsten Faschisten und den schlimmsten Kriminellen….als der empathielosen Tiroler-Nazi-Grobiane….

Aber beüglich der tausenden demokratischen US-Flip-Flopper, womöglich bald auf Arbeitssuche, auch wenn in der römischen Stadtverwaltung dann keine Arbeitsstellen zur Verfügung stehen; da man zu wenig faschistisch-radikal ist; bleibt diesen womöglich bald arbeitssuchenden US-Demokraten immer noch die örtliche Provinz.

Da gibt es trotz aller Sparmaßnahmen noch hunderte Top-Jobs, ja womöglich braucht der provinzielle Quästor noch einige Mörder und Vergewaltiger auf Abruf….Polizistenmörder als Berufsqualifikation dürfte aber nicht einmal mehr bei den provinziellen Behörden dann noch ziehen….aber einige Top-Jobs der örtlichen Provinz:

Faschistenkriecher….Volksverhetzer….politisches/wirtschaftliches Monster…..Hurenbock….Dreckskerl oder Flittchen….die angebotenen Top-Jobs für jene demokratischen US-Flip-Flopper, dazu noch ein gehöriges Plus beim Gehalt, denn jenes was das Volk dumm hält; jenes was dem feudalen Tyrannischen andienlich ist, bekommt dann auch das dementsprechende Gehalt.

Auch wenn bei allfälligen Bewerbungen von Seiten der US-Demokraten doch darauf hinzuweisen ist, das ohne das zwingend erforderliche nepotistische Inzesthafte, inklusive einen Grund-Antisemitismus gegen das Intelligente und Würdevolle, es doch schwierig werden könnte.

Dabei vielleicht auf einige Nazi-Verwandte verweisen, welche man in Israel aufgehängt oder in Südamerika umgebracht hat….das hilft sicherlich eine gute Arbeitsstelle der örtlichen Provinz zu finden….

Aber abseits jener Hilfe von meiner Seite für die wohl bald arbeitssuchenden US-Flip Flopper zum eigentlichen Thema:

In Deutschland gibt es seit einiger Zeit eine intensiv diskutierte Debatte, um eine islamische Splittergruppe namens Salafisten, welche dort als eine Herausforderung an den Rechtsstaat, an die Demokratie und an eine offene Gesellschaft empfunden werden.

Wobei es sich bei den Salafisten um eine islamische Glaubengemeinschaft handelt, dessen Bezeichnung aus dem arabischen Wort „salaf“ (Vorfahren zur Zeit des Propheten; as-salaf as salih) entstammt, wobei jene Salafisten ein Ableger des saudischen Wahhabismus sind; welche auf Ibn Abdul-Wahhabs zurückgeht, einem Gelehrten, welcher einen von irdischen Einflüssen gereinigten Islam predigte und zusammen mit dem -al Saud-Clan das „moderne“ Saudi-Arabien begründete.

Es ist eine Glaubensrichtung, der Salafismus, welcher mit dem weltweit gelebten Islam relativ wenig zu tun hat, denn dessen ultra-orthodoxe Ausrichtung ist, dabei ein isoliertes Phänomen innerhalb der Glaubensgemeinschaft des Islam darstellt.

Die salafistische Glaubengemeinschaft orientiert sich am genauen Wortlaut des Koran; lehnen die Moderne, den Westen, die Demokratie, die Frauen dann ab; verlangen die Einführung der „Scharia“ auch in Ländern, welche nicht Saudi Arabien heißen und bilden somit eine extremistische Splittergruppe, deren Anzahl von europäischen Land zu europäischen Land zwischen 2.000-10.000 Mitgliedern schwankt.

Es geht jenen Salafismus vor allem dann um die Deutungshoheit des Koran, wer jenen richtig interpretiert, jener vertretet auch die richtige Lehre; wobei die Salafisten auch innerhalb der islamischen Gemeinschaft umstritten sind; eher ausgegrenzt werden, denn mit ihrem Totalitaritäts-Anspruch auf die alleinige Interpretations-Hoheit des Koran, als der Altvorderen, ein Bild des Islam verbreiten, welches nicht nur auf Gegenliebe bei dem den Islam angehörigen Gläubigen antrifft.

Wobei es 4 Herangehensweisen bezüglich dem Salafismus gibt:
Den Wahhabismus, wo einzig der Koran und die mündlichen Überlieferungen des Propheten zählen, buchstabengetreu; auch literalistischer Salafija genannt.

Dann gibt es da noch den reformistischen Salafija; einer Interpretation des Koran, auch unter Miteinbeziehung der Moderne, wobei die Vernunft eine große Rolle spielt, dahingehend strebend eine zeitgemäße Interpretation des Islam zu finden, aufgeschlossen gegenüber Menschenrechte, Säkularsierung, Demokratie….konnte sich im 20. Jht. nicht durchsetzen….

Dann gibt es die Muslimbrüderschaft; wobei es diesen vor allem um die Identität als Muslime geht; ideologische Salafija genannt; wobei man den Islam, als den beiden primären politischen Systeme des 20.Jht.; also dem Kapitalismus/Kommunismus, als überlegen ansieht, das der Islam ein politisches/wirtschaftliches/religiöses System sei, das letzten Endes als einziges System dann übrigbleiben würde, ein islamisches System….

Und als vierte und letzte Bewegung, gibt es die literalistisch-politische Salafija, wobei es bei diesen darum geht, das die islamische Welt geeint gehört; Staat, Gesellschaft, Islam und Scharia eins sein sollen; notfalls auch mit Gewalt das Kalifat zu errichten; mittels eines revolutionären Kampf….

Wobei der vier Strömungen des Salafismus im Islam eine eher untergeordnete Rolle spielen; der Islam bekanntlich eine gemäßigte, humane Religion darstellt, welche eigentlich mit den Radikalismen, wie diese mit der Invasion Afghanistan 1979 durch die Sowjetunion seinen Anfang nahm, über der saudischen al-qaida, bis hin zu den Selbstmordattentaten, deren eigentlicher Ursprung im Irak-Iran Konflikt den 80-er Jahren, damit hat man dann als Moslems doch relativ wenig zu tun.

Es sind also jene Salafisten die ultraorthodoxen Moslems, welche Aufklärung und westliche Zivilisation ablehnen….das der Koran und die Sunna die alleinige Grundlage gesellschaftlicher Ordnung zu sein hat und sich dabei in Europa der kleinen, extremistischen Zentren in einigen islamischen Gemeinde herausgebildet haben.

Wobei seit einiger Zeit der deutsche Innenminister Hans-Peter Friedrich in jener Angelegenheit mit Statements auf sich aufmerksam gemacht hat; die rechtsstaatlichen Ressourcen gegen jene von ihm als Bedrohung eingestufte Vereinigung der Salafisten, in Stellung gebracht hat und der Hardliner den einzelnen deutschen Bundesländern, z.b. in Nordreihn-Westfalen, ein härteres Vorgehen gegen jene Salafisten einfordern, aus deren Dunstkreis vieler Terror-Touristen in das pakistanische Grenzgebiet enstammen, der Attentäter; etwa der Sauerland-Zelle oder ein Arid Uka *2, aber auch z.T. der Attentäter vom 09/11.

Gleichzeitig sind jene Salafisten, deren Anzahl in  Deutschland auf überschaubare 3-5.000 geschätzt wird; in den medialen Fokus gerückt, dadurch das diese einiger charismatischer Prediger ihre ultrareaktionäre Sicht des Islam dem Westen (also den Medien) gut verkaufen können; dieses Jahr eine Aktion starteten, den Koran gratis in den deutschen Innenstädten verteilend, 25 Millionen Stück anvisiert, bis jetzt an die 300.000 Exemplare verteilt; eine Aktion, welche auf große mediale Aufmerksamkeit stieß und dann vor allem eine gewalttätige Demonstration in Bonn Anfang Mai 2012; bei welcher zum einen eine Demonstration von deutschen Rechtsextremen und zur anderen Seite die Salafisten….wobei es zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen war, bei welchen zwei Beamte (w/m) durch Messerstiche schwer verletzt wurden.

Einige Experten bei der Polizei sprechen diesbezüglich von einer Publicity-Symbiose zwischen Rechtsradikalen und Salafisten, da beide davon medial profitieren, mehr Geld bekommen, mehr Zulauf an Mitgliedern dann haben.

Anschließend wurde die mediale/politische Diskussion um einiges intensiver, ein Verbot einzelner, besonders radikal hervorgetretenen Salafisten-Vereinigungen angedacht und das Thema den deutschen Medien breit thematisiert.

Man hat also eine islamische Splittergruppe namens Salafisten in Deutschland, Mitgliederzahl an die 5.000; wobei als gewaltbereit/radikal einige Hunderte von diesen zu benennen sind.

Wobei ich im Folgenden mit einem Irrtum Hans-Peter Friedrichs aufräumen möchte.

Im Posting „Achse des Bösen“*3 vom 03.03.2012, habe ich dargelegt wie der österreichische Außenminister (Marokko, Nigeria, Mazedonien) Spindelegger; sich an die extremste Auslegung des Islam anbiedert, mittels dem zu errichtenden „King Abdullah Bin Abdulaziz Al Saud International Center for Interreligious and Intercultural Dialogue“; wie dieser in nazistischer Tradition, als aus der öst. Stahlhelmfraktion stammender Rechtsextremer; den alten Faden zwischen radikalen Islam und radikalem Nazismus, wieder aufgehoben und weiterspinnend.

Dabei geht es dem mehr Handlungsreisenden, denn als Außenminister zu bezeichnenden Spindelegger, vor allem um wirtschaftliche Aspekte; ob man damit den radikalen Islam aufwertet; den islamischen Extremisten in die Hände spielt; eine Basis für Terroristen damit erschafft, ist zweitrangig, wenn dafür die öst. Exportwirtschaft einige Sonnenkollektoren Made in China nach Saudi Arabien anschließend verkaufen kann….immerzu ein, zwei Monate nach dem Besuch eines Staates durch Spindelegger, dann die Wirtschaftsabschlüsse der einschlägigen Wirtschaftspresse erscheinen, was der Besuch an Input und Output für die öst. Wirtschaft gebracht hat.

Und es sind ja jene Saudis, welche die radikalste Auslegung des Islam glauben; als der Wahhabiten, auch der engste Verbündete der USA im Persischen/Saudischen Golf….die Tankstelle dieser Welt….haben das Öl und liefern dieses….dafür ist diesen anscheinend alles verziehen….

Aber der Trugschluss eines deutschen Innenminister liegt darin, das er einem Ablenkungsmanöver erliegt, womöglich von eigener politischer Seite zur Proliferation erwünscht, das man namentlich der 3.000-5.000 Salafisten mehr medialen Raum gewährt, als den 3.000.000-5.000.000 friedlichen Muslimen in Deutschland.

Das es sich dabei um eine aufgesetzte, zwar notwendige, aber überzogene Diskussion handelt; denn der eigentliche Grund für diese mediale Offensive bezüglich Salafisten, welche übrigens auch der Journalisten in Deutschland bereits mit Mord bedroht haben; aber, bei aller zu waltenden Vorsicht und der dringend notwendigen Beobachtung von staatlicher Seite dieser Personen; festzuhalten gilt es, die Salafisten als eine kleine extreme Splittergruppe des Islam, dienen sich damit höheren Zielen an, erfüllen eine Aufgabe.

Und jene Aufgabe ist es die negativen Vorurteile zu bedienen, das Negative auf sich zu ziehen, als der Extremisten dazustehen; während gleichzeitig und das ist der eigentliche Grund, geht es darum, das die viel gefährlicheren, die viel mächtigeren Wahhabiten besser bzw. gut dastehen….dort sind die Extremisten, also die Salafisten und dort drüben, das sind die Wahhabiten, also die „Gemäßigten“; mit welchen man verhandeln kann….wobei die Unterteilung auch dahingehend zu verstehen ist; Wahhabiten sind saudische Salafisten und Salafisten sind nicht-saudische Wahhabiten….es sind die Salafisten in Deutschland somit eine „Fünfte Kolonne“ der saudischen Wahhabiten….

Die Salafisten sind die Terroristen und die Wahhabiten das sind die „Guten“.

Um das geht es, wobei völlig ausgeblendet den deutschen Medien, das z.b. die Salafisten in Deutschland und auch wenn es die Mainstream-Medien nicht schreiben, jene werden von Saudi Arabien finanziert, von dort gelenkt….genau dahingehend, der westlichen Öffentlichkeit, ein falsches Bild der realen Lage wiederzuspiegeln….das nämlich die kleine Splittergruppe aus Salafisten die Bedrohung sind und nicht die saudischen Wahhabiten….

Es geht also bei jenen medialen Hexenzirkus darum, das die Salafisten eine bestimmte Rolle spielen, damit die Wahhabiten, die Saudis gut dastehen, damit ein Spindelegger seinen Wirtschaftsabschluss in Terrorismus und radikalen Islam dann feiern kann, als seinen eigenen Erfolg, den islamischen Terror gleich selbst nach Österreich importiert zu haben, als besonders „Gemäßigter“ von seinem rechtsradikalen Standpunkt aus.

Dabei geht es in Österreich und Deutschland vor allem darum, das man gute Geschäfte mit Saudi Arabien macht, dem größten Waffen-Importeur der Welt übrigens, wo die Frauen keine Rechte und die saudische Marionette Katar beinahe schon als Weltmacht bezeichnet wird….man überall auf der Welt das radikal-Extreme eines ansonsten friedlichen Islam unterstützt, idem wie in Europa den Faschismus/Nazismus!

Und die europäischen Feiglinge sind natürlich auf der Seite der Saudis, haben den Schuldigen schon gefunden, die paar Hundertschaften Salafisten und die Wahhabiten, die sind ja „gemäßigt“….bezahlen ihre Rechnungen österreichisch pünktlich und ansonsten sind die europäischen Politiker dann ja nur noch als der gekauften Idioten zu bezeichnen.

Als der Trugschluss eines Hans-Peter Friedrichs ist z.b. einen Unterschied zwischen nicht saudischen Salafisten und saudischen Wahhabiten zu machen; denn die nicht saudischen Salafisten dienen sich als Schuldige an, während die saudischen Wahhabiten eine globale, nicht zu unterschätzende Gefahr darstellen; nicht erst seit gestern; wobei die Salafisten in Europa sich dahingehend positionieren, sich zum Teil von den Wahhabiten abgrenzen, um jene salonfähig zu machen, während diese selbst als extremistische Splittergruppe die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, wobei das saudische Geld ebenfalls die größere Gefahr darstellt, als die paar verirrten Salafisten in Deutschland.

Aber als letzten Punkt dieses Aspekt des Posting, ein Hinweis dahingehend, welche ich zu einem späteren Zeitpunkt in einem anderen Kontext wieder aufnehmen werde:
Die Verbindungen des saudi-arabischen Geheimdienst (welcher relativ stark in Europa vertreten ist, z.T. unterstützt von den europäischen Geheimdiensten) mit den Salafisten in Europa, inwiefern diese nicht nur mit Geldmitteln und ideologischer Unterstützung rechnen können, denn auch mit geheimdienstlichen Methoden, inwiefern da der saudi-arabische Geheimdienst (also auch der Golfstaaten-Marionetten) mitverwickelt ist, inwiefern diese nicht nur den 09/11 Attentätern logistische Hilfe geleistet haben.

Zum nächsten Aspekt des Posting:

Am 8. Tag der Salzburger Festspiele, am 27. Juli, wurden diese auch offiziell eröffnet, dahingehend das der Politiker/Intendanten ihre Reden hielten und anschließend sich auch der Schweizer Germanist Peter von Matt ausführlich über die Bedeutung jener Festspiele auslassen konnte.
Wobei jedem, der etwas mehr von meiner persönlichen Meinung zu jenen Festspielen erfahren möchte, empfehle ich das vierte Kapitel des KPS „Die Dividende“ über jene Festspiele. *4
Aber bei jenen Reden, z.b. des öst. Bundespräsidenten, der Kulturministerin, des Peter von Matt wurde doch durchgehend ein Thema aufgegriffen, welches immer schon im Spannungsfeld zwischen Politik und Gesellschaft stand; der Kunst und wie man diese finanziert, das es nicht genügt jedem Flittchen und jedem Dreckskerl in die Luxus-Lufthoheit zu subventionieren, wie von Österreich bis Italien die „Kulturpolitik“ dann.

Denn das die Kunst eine ökonomische Absicherung braucht, das man die ökonomischen Rahmenbedingungen für die Künstler schaffen müsse, damit diese ihren immerzu gefährdeten Raum sich bewahren können, das es also nicht nur um die Kupfermünzen geht, denn auch um einen künstlerischen Output….das der Künstler, also das einer unabhängigen Kunst nicht nur das Honigbrot der Reichen und Mächtigen, wie von Österreich bis nach Italien, zu schmieren hat….denn das es gilt, der eigentlichen Kunst andienlich zu sein, dahingehend der ökonomischen Zwänge diese nicht erdrückt, stranguliert oder wie in meinem Fall gleich umgebracht wird….

Man kann sich die Reden auch im Internet anlesen; von der Wiener Zeitung; Ö1….Kernaussage:
Kunst ist mehr als ein zynischer Luxus.
Noch heuchlerischer geht´s dann wohl nicht….oder….jeden Tag des restlichen Jahres, jede Sekunde jeden Tages das genaue Gegenteil betreiben, um gleichzeitig dann bei solch einem festlichen Anlass für die Superreichen außer dem typischen österreichischen Geheuchle dann gar nichts zu bringen.
Und ein Beispiel zu diesem österreichischen Geheuchle:
Seit 2005 gibt es in der Türkei ein Anti-Terror-Gesetz, unter welchem zur Zeit z.b. die französische Studentin Sevil Sevimili in einem türkischen Gefängnis unschuldig, wie Hunderter anderer, einsitzt.
Es ist jenes Gesetz beliebig interpretierbar von offizieller Seite, der Verdachtsmoment eines Behördenvertreter reicht für die Festnahme und ca. 6 Monate Untersuchungshaft; man kann praktisch jeden als Terrorsympathisanten inhaftieren, der oder die braucht dann auch gar nichts getan haben, denn es dient dann natürlich auch als Abschreckung für alle anderen, man ist ja der Ameisen und nicht der Menschen….1 Jahr Gefängnis für einmal den Mund aufmachen und 10 Jahre Gefängnis für einmal nicht ja gesagt zu haben….die Türkei….
Dabei geht es den türkischen Offiziellen darum, alles, was den pragmatischen, wirtschaftsneoliberalen Kurs auch nur im Entfernsten gefährden könnte, präventiv zu neutralisieren (das hat man bei mir jahrelang versucht, bekanntlich erfolglos), um den autoritären Kapitalismus eines Erdogan (dem einzigen „Freund“ Obamas in „Europa“) zu bestärken, welcher vieler positiver Aspekte beinhaltet, aber auch dahingehend negativ besetzt ist; da alles ausgeschaltet wird, was die Wirtschaft stört, z.b. war das Vergehen einer Sevimili *5 ein Konzert mit tausenden Anderen besucht zu haben.
Und nunmehr regt sich natürlich Kritik von europäisch-heuchlerischer Seite an jenem harten Vorgehen der Türkei gegen alles und jeden, welche dem pragmatischen Wirtschaftskurs in den Weg sich stellen könnte (dafür muss man sich nicht in den Weg stellen, nicht einmal daran denken, das muss man dann nur in der Vorstellung der Behördenvertreter)….und was hat man denn in Europa….diesen scheinheiligen Moralisten….
Ja was hat man denn in Österreich….vom Parlament bereits abgsegnet, mit Gesetzeskraft vom November 2011….ja da hat man ein Anti-Terror-Gesetz, das anscheinend keiner kennt….dagegen ist ja das türkische Anti-Terror-Gesetz noch liberale Rechtssprechung….da hat man in Österreich ein Anti-Terror-Gesetz, welches im Prinzip alles und alle kriminalisiert….

Und das Problem mit diesen Österreichern und ihren Anti-Terror-Gesetz, das ist ja nicht einmal ein Gesetz….denn das ist die pure Willkür….das ist feudalistische Rechtssprechung….wo man jeden jederzeit einsperren kann….ob unschuldig oder nicht….ist ja egal….

Und dabei geht es darum….bei dieser Anti-Terror-Gesetzgebung in Österreich, welchem die anderen europäischen Staaten noch folgen werden….dabei geht es schon längst, wenn überhaupt jemals, nicht um Terrorbekämpfung, denn dabei geht es um die NeuAusrichtung des Staates hin zu einem autoritären Kapitalismus-Modell á la Singapur, á la Türkei, wo die Bürger- und Menschenrechte der Vergangenheit gehören….wo, angesichts einer langanhaltenden Wirtschaftskrise das Störende, wie ehedem beseitigt wird….denn da geht es nur noch um die Interessen der Industrie und der Wirtschaft….mit allen Mitteln, auch illegalen namens öst. Gesetze durchzusetzen, denn alles andere hat sich jenen beiden Aspekten völlig unterzuordnen, ob dabei gemordet oder betrogen wird, ist irrelevant….

Wenn da einer der öst. Exportindustrie einen Schaden verursacht….der ist ein Terrorist….nicht das jene öst. Exportindustrie auf den widerlichsten Nazismus erbaut worden ist, auf den Leichen zehntausender Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge, damit deren Enkelkinder auf jenen Mord und Totschlag dann Minister (w/m) werden….und eine mittelalterliche Gesetzgebung vertreten, das als erstes der Rechtsstaat Selbstmord begeht….

Und dann kommen die heuchlerischen Österreicher und heucheln noch etwas von Kunst….von ökonomischen Bedingungen von Kunst….wo sie doch Tag und Nacht nichts anderes tun, als wie ihre Tiroler Nazi-Freunde, genau jene Kunst ansatzlos zu zerstören….ja man hat den Eindruck, das sie sich 24 Stunden am Tag ausschließlich damit beschäftigen….man belohnt Feigheit und Verrat und kriminalisiert Mut und Zivilcourage…da man sich ja nichts anderes wünscht, als eine „türkische Gesetzgebung“….nichts sehnsüchtiger erwartet, als ein feudalistisches Tyrannisches als Recht….und es dann auch hat…. da kann man dann ja heucheln als politische Klasse, irgendetwas von Anti-Faschismus oder Werten….
Aber zum letzten Aspekt des Posting:
Wenn von aufgeklärter europäischer Seite, von deutscher Seite, die salafistische Strömung im Islam kritisiert wird, deren Gläubige unter Beobachtung gestellt werden; so gilt es doch festzuhalten, es gibt auch in Europa eine der salafistischen Strömung sehr ähnliche politische/wirtschaftliche/ideologische Ausformung….von mir im übertragenen Wortsinn die europäischen Salafisten genannt….welche dann eigentlich nicht sehr weit, vom ideologischen/politischen Standpunkt ebenjener saudischen Salafisten entfernt sind….

Und zwar die öst./prov. rechtsradikale Art und Weise und deren Ausformung in Personen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft von Österreich bis zur Provinz.

Also die saudischen Salafisten sind gegen Demokratie, gegen Menschen- und Bürgerrechte und die prov./öst. Politik sind gegen Demokratie, gegen die Menschen- und Bürgerrechte.
Das wird von beiden Parteien rundherum abgelehnt….da kann man der Öffentlichkeit erzählen was man möchte….Demokratie, Rechtsstaat, Menschen- und Bürgerrechte kennt man weder der Provinz, noch in Österreich….denn da geht es nur darum vermeintliche und reale Gegner ansatzlos zu zerstören….also in erster Linie dann wie damals aller umzubringen, welche keine Gestapo-Kollabourateure dann waren und sind!
Der feudalen Superklasse der Provinz/Österreich dürfen und können alles; da gibt es kein Gesetz, keine moralischen/ethischen Grenzen, denn nur das grenzenlos Monströse, der örtlichen Provinz in das Ungeheuerliche, das Unbeschreibliche ausgeartet, wo man dann wahrlich glänzt, als unterstes Segment der Menschheit; der saudischen Prinzen in Europa sind jenes öst./prov. Establishment.


Das Drohen mit Mord, das Beleidigen eines geistlosen Pöbel, die Sippenhaft wird belohnt und befördert; man hat mittelalterliche Strukturen und verteidigt diese gegen jeden Anflug von Humanismus, Aufgeklärtheit und Moderne.
Die politische/wirtschaftlich bestimmende Klasse der Provinz halten sich ihre Frauen, welche diese wie Dreck behandeln und gleichzeitig sich der Flittchen halten, wie der Pudeldackel und der Salafisten haben die gleiche Herangehensweise bezüglich den Frauen….für die politische Klasse sind diese Frauen nämlich der Huren zu ihrer Verfügung….also idem wie bei den saudischen Salafisten….wobei die prov. Frauen ja damit einverstanden sind, nicht als Menschen, denn als Objekte zum Vergnügen und zur Reproduktion wahrgenommen zu werden….
Alles Humane, Menschliche, alles Künstlerische, Literarische, mit Reflexion und Intelligenz behaftete, wird rundherum abgelehnt, da gibt es dann das hochnäsige Naserümpfen von zu Huren und Flittchen reduzierten prov. Frauen….deren Liebe bekanntlich der eigentliche Hass dann war und ist….
Man hat, z.b. als des prov. Establishment, so wie der Salafisten in Deutschland Kontakte zum saudi-arabischen Geheimdienst haben….der vielfältigen Kontakte zu den italienischen Geheimdiensten….also diesem OVRA-Netzwerk, geübt seit über einem Jahrhundert darin, das Volk zu ermorden, zu zerbrechen, deren herausragenden Figuren, in Form der Intellektuellen und Poeten, zu ermorden und zu zerstören….

Beider Seiten….das provinzielle Establishment, wie das OVRA-Netzwerk, ausgelastet mit ihren billigen Flittchen….als eine Symbiose von OVRA_Netzwerk und provinziellen Establishment als der Mörder und der Vergewaltiger….ausschließlich verliebt Zeit ihres Lebens in den Faschismus….wobei, um so mehr diese vergewaltigen und morden, dieses prov./ital. OVRA-Netzwerk, um so mehr werden sie dann geliebt und respektiert, diese prov./ital. Dreckskerle!

Es sind die saudischen Salafisten der Extremisten, der Radikalen, welche den Staat zu unterwandern versuchen und es sind das prov. Establishment der Extremisten, der Radikalen, welche den Staat nicht unterwandern, denn als der faschistischen Pudeldackel dem Widerlichsten sich nur allzugerne anbieten.
Die besten Freunde der deutschen Salafisten sind die saudischen Wahhabiten; die besten Freunde des politischen/wirtschaftlichen Establishment der Provinz sind die italienischen Faschisten und die österreichischen Nazis….ultrareaktionär….hin zum Mittelalterlichen….
Man ist als prov./öst. Establishment für eine Gesellschaft bestehend aus Dreckskerlen und Flittchen….man lehnt die Errungenschaften der Menschheitsgeschichte ab….idem mit den saudischen Salafisten….

Man betreibt wenn überhaupt eine Anti-Kultur, welche auf Kulturlosigkeit hinausläuft; man unterstützt extremistische politische Ausrichtungen und lehnt alles Gemäßigte, Demokratische und das Recht rundherum ab….von der Provinz bis Saudi Arabien….

Man fühlt sich wohl, als Provinz und als Österreich, als „Saudi Arabien“-Europas nunmehr wahrgenommen zu werden.
Man belohnt immerzu das Böse, die Volksverdummung und das Demütigen und Erniedrigen ist jenes, was das prov. Establishment von ihren Eltern gelernt haben.

Nur der schlimmsten Exemplare der Gattung Mensch gewinnen, triumphieren im Bösen im Gesellschaftlichen/Politischen und Wirtschaftlichen, der örtlichen Provinz.

Die Begriffe Toleranz, Intelligenz und Respekt kennt man nicht….alles was man respektiert ist das „Brot und Spiele“ und der monströsen Figuren aus dem politischen/wirtschaftlichen Spektrum.

Man ist für Faschismus und Tyrannei als der Tiroler.

Man bewahrt die Tradition, immerzu für die schlimmsten Nazis und Faschisten, die Hand in das Feuer gelegt zu haben, um immerzu Nationalsozialismus und Faschismus als der Tiroler zu unterstützen nach Kräften; denn das Demokratische ist der Feind, welchen es zu zerstören gilt….

….

….

Und bezüglich dieser öst./prov. rechtsradikalen Art und Weise, nach Vernunft, Rationalität, Logik, nach humanistischen Prinzipien und aufklärerischen Wissen, handelt es sich bei diesen politischen/wirtschaftlichen Vertretern der Provinz und Österreich, um die europäischen Salafisten, der Ultrareaktionären, im Mittelalter stehengebliebenen Nazis….welche Menschen- und Bürgerrechte ablehnen, das Böse immerzu belohnen und das Tyrannische lieben, .
Es handelt sich bei dieser politischen Klasse, welche gegen das Volk arbeitet, welche das Böse immerzu belohnen, bei einem Durnwalder, Spindelegger, Fekter, Berger, Widmann, es handelt sich dabei um die europäischen Salafisten….Leute, die außer das Großkapital zu vertreten, außer der gesellschaftlichen extremen Entwicklungen wie Faschismus und Nazismus zu unterstützen, dann wohl gar nichts gelernt haben….welche ausschließlich ihre Partikular-Interessen bedienen….dem geistlosen Pöbel verpflichtet….gegen Moderne, Demokratie, Gerechtigkeit, gegen Transparenz, gegen Gleichberechtigung, gegen die Freiheit, gegen das Liberale, gegen alles, was ihren totalitären Anspruch in Frage stellt, ihre Völker, als des geistlosen Pöbel jenseits jeder Beschreibungsmöglichkeiten, aufhetzen und dabei um so glücklicher, um so verlogen hinterhältiger, um so niederträchtig böser, um so besser dies befinden.
Es sind jene politische/wirtschaftliche Klasse der Provinz/Austria nicht nur der nazistisch Angehauchten, der Tyrannei und der Willkür primär verpflichtet, denn diese stehen für nichts Gutes im Entfernsten, denn alles für was diese stehen, ist das Böse….mit welchen man die besten Geschäfte dann macht….mit welchen man reüssiert, Erfolg beim geistlosen Pöbel hat….

Damit bringt man es zu etwas, als europäische Salafisten, als radikale Anti-Demokraten, als eine politische/wirtschaftliche Klasse, welche Gewalt, Intelligenz- und Kulturlosigkeit andauernd belohnt, abgewandt von der Welt, von der Freiheit und der Demokratie.


Und das sind die europäischen Salafisten….ob diese in einem Ministerium an der Spitze stehen oder der Provinz ein Ressort leiten….ihre primäre Aufgabe ist die Anti-Politik einer Anti-Kultur, im nazistischen-faschistischen Reflex hin zum europäischen Salafistischen, wo ausschließlich das Böse belohnt wird, um das Gute andauernd zu bestrafen.
Und angesichts dieser europäischen Salafisten, namens Spindelegger, Durnwalder, Berger, Widman, Fekter, welche für mich für alles stehen, was gegen ein geeintes, friedliches Europa gerichtet ist….welche den Frieden hassen und den Krieg lieben….welche gegen das Volk arbeiten….welche moralisch/ethisch in der untersten Schublade dann auch keinen Platz mehr finden….angesichts dieses antikulturellen Pöbel, verliebt in den Faschismus/Nazismus, Anführer dieses geistlosen Pöbel mit ihrem hochnäsigen Würdelosen….

Als der Zerstörer von Kunst und Kultur, als der Barbaren, als der größten Feinde eines geeinten, kulturellen und friedlichen Europas….denn ausschließlich ihrer Werte verpflichtet….den Kupfermünzen, den noch billigeren Flittchen und den größtmöglichen Boshaftigkeiten als ein Establishment ohne ein Gewissen, einer Kultur oder der Manieren.

Dahingehend möchte ich in Zukunft nicht mehr als Tiroler bezeichnet werden, denn ich gebe meine Herkunft zurück, möchte nicht mit diesem Tiroler in Verbindung gesetzt werden….diesen anti-demokratischen, pro-tyrannischen, empathielosen, verroht grobschlächtigen Dreckskerlen und Flittchen, namens prov. Establishment.

Dieser öst./prov. rechtsradikalen Art, wo das Menschliche, das Humane der Feind ist, jede menschliche Regung als Schwäche ausgelegt wird und der widerlichsten Dreckskerle und der liderlichsten Flittchen die Allergrößten sind….denn mit diesen europäischen Salafisten, welche ich als eine der größten Bedrohungen für Demokratie, Wohlstand und Frieden in Europa erachte…..mit diesen tirolerischen/österreichischen Dreckskerle und Flittchen, möchte ich nichts mehr zu tun haben….ihr könnt euch eure Flittchen also behalten ihr im Mittelalter stehengebliebenen entmenschlichten Monster namens politische/wirtschaftliche Klasse der Provinz….

Anmerkungen/Links:
*1

http://roma.corriere.it/roma/notizie/cronaca/12_luglio_29/alemanno-polemiche-per-ex-nar-consulente-comune-2011219317800.shtml

*2
http://www.sueddeutsche.de/politik/anschlag-auf-us-soldaten-in-frankfurt-flughafen-attentaeter-muss-lebenslang-hinter-gitter-1.1280935
*3
http://bunker99.blogspot.it/2012/03/3-1-bevor-ich-loslege-mochte-ich.html
*4
http://www.bunker99.blogspot.it/2011/01/f.html
*5
http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/sevil-sevimli-franzoesische-erasmus-studentin-im-tuerkischen-gefaengnis-a-843787.html

Mai 18, 2012
Das Netzwerk

Bevor ich loslege, möchte ich kurz auf das Posting „Der schwarze Schatten“ *1 eingehen, in welchem ich mir etwas vorgenommen habe, welches ich nunmehr, aufgrund meiner gemachten Erfahrungen, an einem Beispiel erklärt, wie z.b. jenem, das als ich 2006 in Rom mich zweimal aufgehalten hatte, massiven, andauernden Anfeindungen und Bedrohungen ausgesetzt war (wohl als politische/behördliche Kampagne gegen meine Person, welche damals wie heute übrigens keines Verbrechen oder Vergehen dann schuldig; bis hin zu expliziten, wiederholten, andauernden Morddrohungen nicht nur gegen meine Person; also wohl von, damals wie heute, rechtsextremer behördlicher/politischer Kreise, wobei diesbezüglich nur als Detail angemerkt, die A. Mussolini ausscheidet, welche beim ersten Aufenthalt bereits angetroffen, ihre Hände gleich P. Pilatus in Unschuld wusch); aber dahingehend, das ich nach jenem zweimaligen Aufenthalt den Geheimdiensten mitgeteilt hatte, das ich alles wusste, von A bis Z, aus der Begründung dahingehend, das ich diese gehört hatte, in welcher Sprache auch immer und dahingehend, als im Prinzip politische/behördliche Verschwörung aus rechtsextremen italienischen Kreisen, im Besitz jenes Wissen, den römischen Faschistenfußballclub dann auch hiergebracht hatten; denn bekanntlich immerzu und überall das Böse auf dieser Welt, angefangen der örtlichen Provinz, dann zu triumphieren hat!

Dahingehend das jene von mir bis zuletzt zurückgehaltene Offenbarung, welche ich nur unter äußerstem Widerwillen meiner Selbst dann inoffiziell bekanntgab, dahingehend von sehr großen Schaden dann war, da man mir ein tierisches Gesöck an den Hals hetzte, Experten der primären Geschlechtsmerkmale bis hin zu Experten in Drohungen und Beleidigungen, welchem sich das debile Volk dann sogleich anschloss; wie immer der dümmsten Schafe der gesamten Herde.

Auch da die Zeit auf meiner Seite ist, alles sich so entwickelt, wie es sich entwickeln soll; möchte ich jenen weiteren Schritt zur Eskalation im Moment aufschieben und abwarten inwiefern die Österreicher weitere Schritte zur Eskalation unternehmen, nicht da ich damit, gegenüber jener rechtsextremen behördlichen/politischen Verschwörung gegen meiner Person, jenen viele Angriffspunkte bis hin zum Mord an meiner Person damit liefere (wobei wohl weiterer Unschuldiger vom prov./ital. Establishment womöglich ermordet werden), die provinziellen Hinterwalddeppen, also das wirtsch./polit. Establishment, damit noch mehr ihrer einzigen Freunde, dem absoluten Bösen dieser Welt, anschließend glänzen kann.

Aber ich warte mit einer weiteren Eskalation und bezüglich jener meiner Offenbarung, dahingehend musste ich mir bereits damals von jedem Behördenvertreter, von jeder informierten Person anhören, wie verrückt ich doch sei, während der Geheimdienstgemeinde keiner davon sprach, was ja dahingehend dann zur Schlussfolgerung führt, das vielleicht ja die Behördenvertreter und jene informierten Personen mit ihrer intelligenzmäßigen, charakterlichen Reduktion auf das Tierische dann höchstwahrscheinlich und letzten Endes die Verrückten waren und sind…..aber es ist das gleiche Problem wie beim politischen Establishment der Provinz….wenn man keine Intelligenz und keine Reflexion, denn nur die Reduktion auf die Triebe und Instinkte hat….wie soll man denn dann auch jene als verrückt bezeichnen….wenn nur triebgesteuerte Instinkte bei jenen Personen vorzufinden waren und sind…..aber als allerletzte Anmerkung, ich hoffe die Österreicher raffen sich zur dahingehenden Intelligenz auf….das es nicht zu einer weiteren Eskalation, nunmehr von meiner Seite, mit meinen Mitteln, dann kommen muss….denn davon werden sie nicht nur wie bisher nicht nur nicht profitieren…..denn dann doch in extremer Art und Weise unter Druck geraten, welchen diese sich heute noch nicht einmal vorstellen können….aber genug dazu….

Als erstes möchte ich kurz auf den nunmehr abgeschlossenen Punkt 9 des „1812-2012 Posting *2 eingehen, der Beihilfe zum Sieg des sozialistischen französischen Präsidenten Francoise Hollande bei der gestrigen Stichwahl gegen den konservativen Amtsinhaber Nicolas Sarkozy und auch wenn meine Hilfe dann eher bescheidener Natur war (in Form zweier Posting; „Drole France“ und „Tour de France“) sollte man dies nicht unterschätzen….aber als letzte Anmerkung bezüglich dem Sieg des sozialistischen Kandidaten….also dem roten Tuch des prov. Establishment (wobei jenes Establishment von jener Wahl dann auch nicht profitieren werden)….

Aber ein interessantes Detail, wobei ich festhalten möchte, das ich Frankreichs Geschicke weiters mittels medialer Lupe verfolgen werde; also das Detail besteht darin, das Hollande den Wahltag in der Stadt Tulle in Zentralfrankreich verbracht hatte; dort seine erste Siegesrede hielt, wobei Hollande in jenem Tulle von 2001 bis 2008 Bürgermeister gewesen war; einem Tulle, in welchem im 2. Weltkrieg die 2.SS-Panzerdivision ein Massaker an Zivilisten beging….mit 99 Toten….*3….welche man, wie man es bei mir noch nicht geschafft hat, am nächsten Baum dann aufgeknüpt hat (wobei der Opfer von der prov. Tyrannei bis Österreich/Italien des schlimmsten Verbrechen schuldig: der Unschuld)….der Jüngste….der siebzehnjährige Lehrling Viellefond….der Älteste….der 45-jährige Fahrradhändler Maury.

99 Tote an einem Nachmittag, dem 10. Juni 1944; wobei das prov. Establishment mit ihrer Faschismus/Nazismus-Anbiederung sich an der Seite jener Täter gestellt haben; gegen Aufklärung, gegen Freiheit, gegen Gerechtigkeit, gegen die Menschlichkeit; für die Faschisten als prov. Establishment einstehen; sich jene wie bereits geschrieben habe, als Menschen disqualifiziert haben und um jenen Aspekt des Posting abzuschließen, ein Gedicht als Geschenk von meiner Seite für den neuen französischen Präsidenten Francois Hollande:
Liberté von Paul Eluard….vom Bunker99….gepostet am 06.01.2007 in französischer Sprache.*4

Und bevor ich auf das eigentliche Thema zu schreiben gelange, eine Anmerkung bezüglich Wirtschaftlichen….wobei sich seit dem letzten Posting an den Grundbedingungen nicht viel geändert hat, nur ein Wahrheitssplitter das Licht der Öffentlichkeit erreicht hat, bezüglich des „Heiligen Draghi“ (CEO-EZB) zweier Kredittender…..wobei jene vor allem den europäischen Banken im Club-Med helfen sollten, also vor allem Spanien und Italien….wobei so nebenbei angemerkt, von allen Hilfspaketen der EU/IWF/Weltbank für Griechenland….jene dienten beinahe ausschließlich dazu die Gläubigerbanken zu bezahlen….da ist in Griechenland bei der Bevölkerung kein einziger Cent davon angekommen.

Aber es ist mittlerweile die Wahrheit durchgedrungen, das abgesehen von der Tatsache eine Kreditklemme, einen Liquiditätsengpass der europäischen Banken mittels Kredittender zu überbrücken, das jener Kredittender mittlerweile dahingehend z.T. angesehen wird, das man sich damit Zeit für die französischen, italienischen, deutschen, englischen, us-amerikanischen Banken gekauft hatte, damit diese ihre Investitionen in Spanien, also vor allem in spanischen Staatsanleihen und Investitionen in Unternehmen Spaniens ohne katastrophale Verluste zurückziehen konnte….da Spanien bekanntlich ja gerade untergeht (wobei Spanien dann Italien folgen wird, woran man kurzfristig denkend, wohl nicht gedacht hatte).

Also die EZB, der „Heilige Draghi“ und jene folgende Erkenntnis ergibt sich aus der dargelegten Verfahrensweise bezüglich Spanien….jene arbeiten nicht etwa für die europäische Bevölkerung oder für die Zukunft Europas….denn jene arbeiten ausschließlich (und nur in derem Sinn und Zweck) für die internationale Finanz-Elite von den USA bis Europa….von Luxemburg bis Lichtenstein….da wird Spanien geopfert, damit die europäischen Banken überleben….wobei Spanien mit der Aufgabe des Staatsdefizitziel für 2012….nunja….selbst Hand am eigenen finanziellen Crash dann gelegt hat….mitgräbt an der Seite der globalen Finanz-Elite am eigenen Untergang….was bekanntlich dann ja dahingehend zu erwarten war….mit dem ehemaligen Lehman Brothers Chef für Spanien, welche nunmehr Spaniens finanzielle Geschicke als Finanzminister leitet….

Aber zum eigentlichen Thema:

Ein Aspekt, welcher nicht nur mich verwundert, denn auch eine tragische Entwicklung bezüglich der Wahrnehmung der Realität der Bevölkerung Europas darstellt, ist folgende Tatsache, das wenn, wie in den zurückliegenden Wochen der Medienwelt thematisiert…..wenn ein Konzernchef, ein Bankenchef sein Jahresalär in exorbitanter Höhe bekanntgibt….von jenem Manager, welcher 10 Millionen Euro bekommt, von jenem Konzernchef, welcher 10 Millionen Euro bekommt und von politischer Seite (allen voran in Deutschland) eine Begrenzung jener Gehälter gefordert wird, bevor diese us-amerikanische Ausmaße annehmen….wobei jene Manager/Banker das 10.000-fache eines Facharbeiter jährlich verdienen und sich auch der Bevölkerung dann Unmut breitmacht, ob jener Bezahlung, wobei in jener Diskussion außer Acht gelassen wird was jener Manager oder jener Banker geleistet hat; denn im Prinzip eine Neiddebatte geführt wird, welche die Medien dann mehr oder weniger selbst initiert haben und vorantreiben….ein ehemaliger Deutsche-Bank Chef Ackermann dahingehend als Kommentar von sich gegeben hat, das er die vielen Millionen als Gehalt gar nicht fordere oder benötige, diese aber notwendig seien, um der Bank-Struktur nach unten für den nötigen Anreiz Sorge zu tragen, das er als Chef dann so viele Millionen dann verdiene.

Aber mit jener aufgesetzten Neiddebatte, die am Wesentlichen vorbeischießt….im Prinzip, wie 85% der Medienberichte der Ablenkung, der Indoktrination dann andienlich sind….dahingehend gilt es doch festzuhalten, das wenn ein Fußballer…..einer dieser Bingo-Bongo Pausenclowns also der großen Vorbilder eines Teil der Bevölkerung….wobei provinziell kongruent….Sport hat mit Politik dann nichts zu tun….und noch blöder gehts dann wohl nicht mehr….es hat ja das Leben dann ja auch nichts mit Politik zu tun….oder….wenn die deutsche Industrie nicht mehr mit der Ukraine Geschäfte macht….profitiert dann die Ukraine….aber Janukowytsch die Timoschenko trotz der alten Geschichten den Deutschen schenken….dann werden die Deutschen wenigstens wohl nicht nochmals Bananen-Bingo-Bongo Europameister….

Aber….wenn ein Fußballer….ein Fußballstar, z.b. der italienischen Serie A Spieler ihre 5-10 Millionen Euro dann jährlich bezahlt bekommen….da regt sich dann aus der Medienwelt, von der Bevölkerung gänzlich zu schweigen, dann niemand auf….jene erfüllen ja im Gegensatz zu den Managern und Bankern eine viel wichtigere Funktion….namentlich als Pausenclowns für „Brot und Spiele“ zu sorgen und ein jeder kann dem folgen: die Regeln….die Grundidee….das Spiel…..das versteht ein jeder und ein jeder akzeptiert das diese Pausenclowns mit ihren Allüren und Luxus-Problemchen 5-10 Millionen Euro dann verdienen.

Und was ist deren Leistung im Gegensatz zu einem erfolgreich agierenden Manager oder Banker (wobei die man ja bekanntlich in Spanien oder Italien dann wohl vergeblich suchen wird; gänzlich im Gegenteil zu den Fußballspielern, was schon alles über die Wirtschaftskompetenz jener beiden Länder dann verrät)….ja eine viel wichtigere….namentlich als Bingo-Bongo Pausenclowns der Banane hernachhetzen….ein dümmliches Gesicht zu ziehen und zu allen gesellschaftlich relevanten Themen mit einer unbeschreiblichen Dummheit Stellung zu beziehen….und dahingehend ergibt sich doch dann die Erkenntnis….anhand eines kurzen Beispiel dargelegt: ein 22-jähriges Flittchen findet es toll, das ein Typ einen anderen totgeschlagen hat….das er von seinen 25 Jahren 5 Jahre im Gefängnis verbracht hat….das ist dann der tolle Typ….und auf jenen geistigen/emotionalen Niveau befindet sich dann anscheinend auch das Volk….was für ein toller Typ auch….hat schon einen totgeschlagen….war schon 5 Jahre im Knast….toller Typ….der wird mit Sicherheit von den Behördenvertretern, den Vertretern aus dem politischen/wirtschaftlichen Establishment der Provinz/Italien/Österreich dann respektiert….denn der hat ja schon aufgezeigt….das er „Eier“ hat….das er sich Respekt verschaffen kann….und da ist kein Diskurs, denn da ist nur die Dummheit….

Und um jenen Aspekt des Posting abzuschließen, bezüglich der Bezahlung von menschenwürdiger Arbeit, der exorbitanten Bezahlung der Fußball-Pausenclowns; ein Auszug aus einem Artikel aus der „Süddeutschen Zeitung„; vom ILO Generaldirektor Juan Somavia:

So gilt Arbeit im gegenwärtigen Wachstumsmodell lediglich als Kostenfaktor. Dieser muss so gering wie möglich gehalten werden, um Wettbewerbsfähigkeit und Gewinne zu sichern. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden als Kreditnehmer betrachtet. Ihr legitimer Anteil an dem von ihnen – maßgeblich – mit geschaffenen Wohlstand in Form angemessener Löhne wird ihnen vorenthalten. Das Kapital hat die Oberhand.
Bei all dem wird übersehen, dass gute Arbeit die Basis persönlicher Würde, der Stabilität der Familien, des sozialen Zusammenhalts und Friedens und nicht zuletzt der Glaubwürdigkeit demokratischer Regierungsführung ist. Der Grundkonsens, dass Arbeit keine Ware ist, ist verloren gegangen. *5

Und jene Sichtweise dargelegt, zu einer ähnlichen Thematik, diesmal aus dem politischen Feld, wobei die angeschriebene Thematik gleich bleibt:

Ein Gérard Longuet; (Noch) Verteidigungsminister von Frankreich; seiner politischen Entwicklung, seiner politischen Jugend der extremen Rechten Frankreich: angeklagt, verhaftet, verurteilt z.b. wegen vorsätzlicher schwerer Körperverletzung (einer der Angegriffenen fiel in ein Koma); anschließend in die ENA aufgenommen (wobei der Hollande auch jene Elite-Bürokraten-Ausbildung durchlaufen hat)….nach Abschluss derselben Beförderung zum Direktor des Präfektur-Büro in Eure; fast durchgehend seitdem Abgeordneter und Staatssekretär ; der Partei-Korruption angeklagt und amnestiert; seit 27. Februar 2011 Verteidigungsminister von Frankreich (als verurteilter Gewaltverbrecher).

Ein Gianni Alemanno; (Noch) Bürgermeister von Rom; seiner politischen Entwicklung, seiner politischen Jugend der extremen Rechten Italien, angeklagt, verhaftet, verurteilt, z.b. wegen vorsätzlicher schwerer Körperverletzung; anschließend Heirat mit der Tochter des Paten der extremen Rechten Italiens….nach Heirat Beförderung zum Abgeordneten und Chef der extremen Rechten Italiens; 2001-2006 Minister in Italien; seit 2006 Bürgermeister in Rom (als verurteilter Gewaltverbrecher).

Ein Spindelegger (öst. Außenminister) von der extremen Rechten Österreichs seiner Karriere (inklusive Wohnungsdurchsuchung und Einstellung des Verfahren bezüglich illegaler ParteiFinanzierung, durch extrem rechts anzusiedelnde WirtschaftsExponenten) durchstartend; eine Fekter (öst. Finanzministerin); von der extremen Rechten aus Oberösterreich ihrer Karriere durchstartend….

Und von einem Longuet bis zu einem Alemanno, von einem Spindelegger bis zu einer Fekter….jene verdanken ihren steilen politischen Aufstieg hin zu den MinisterÄmtern jener rechtsextremen Ader; wobei sie mit jener, von ihnen vertretenden Ideologie….also des Rechtsextremen…..damit hatten sie sich für höhere Aufgaben qualifiziert….nicht in den (blinden) Augen des Volkes….denn in den Augen jener drei Wirtschaftsnetzwerke, welche dann entscheiden….nicht da diese ausschließlich jenem Superreichen-Netzwerk hinzuarbeiteten, welches, ob Demokratie oder Diktatur, ausschließlich zählt….den fünf Oligarchen Österreichs, Italiens oder Frankreichs….denn deren Qualifkation als Politiker ausschließlich die Interessen jener rechtsextremen Kreise, namens Superreiche, welche zusätzlich dann noch die Unterstützung der Behördenspitzen, ob Militär oder Polizei, mit sich bringt (welche übrigens der 70/80-er Jahre das italienische Volk mit Sprengstoff überzogen haben)….das diese bezüglich Weltauffassung, bezüglich Arbeitsverständnis, bezüglich Auftragsvergabe, ausschließlich jenen rechtsextremen Kreisen zuarbeiten, welche übrigens in Italien, sowohl das Militär, als auch der Polizei, bestimmen, also jene faschistische Ideologie (wobei nur angemerkt, bevor der Monti Mario daran nichts ändert, hat er in meinen Augen keine Legitimation; denn bleibt die Marionette der globalen Finanzelite).

Es ist also gänzlich einfach….als Jugendlicher schließt man sich einer rechtsextremen Vereinigung an….schlägt einigen Linken den Kopf ein….anschließend wird man von den rechtsextremen Kreisen unterstützt…..kann womöglich an einer Elite-Universität studieren…..macht Karriere den Bürokratie/Behörden/Rechtsextremen-Kreisen…..und 20 Jahre später, nachdem man in Luxus á la La Russa und im FlittchenÜberfluss auch Stil und Klasse á la rechtsextreme Superreichen-Klasse, das Volk ermordend und betrügend, also in Italien der 150 Familien, welche das Land beherschen, aufgezeigt hat; ein schönes Leben gelebt hat….dann wird man auch noch Minister….

Wobei sowohl ein Alemanno, als auch ein Longuet, als auch ein Spindelegger, als auch eine Fekter, sich doch gerade dadurch, jener Herkunft aus dem rechtsextremen Lager, ihrer Vergangenheit mit Gefängnis, schwerer Gewaltverbrechen, Korruption, Anbiederung an rechtsextreme Ideologie, doch eigentlich jeder Demokratie dann doch bitteschön nichts mehr verloren haben….und die werden dann Minister….nicht da das Volk diese gewählt hat….denn die drei Wirtschaftsnetzwerke, welche mit sehr viel Geld und sehr viel Einfluss jene rechtsextremen Kreise, ob in Deutschland oder Frankreich, massiv unterstützen (es sitzen z.b. in Deutschland etliche CDU-Abgeordnete im Deutschen Parlament, welche man nicht als Rechtsextreme bezeichnen sollte, denn als Nazis!).

Jene erledigen dann die Drecksarbeit für die zweifelsohne eine rechtsextreme Ideologie vertretenden Superreichen; also nicht einmal der Konservativen, denn dann schon Rechtsradikalem….da bekanntlich der Faschismus und der Nazismus dem Großkapital ja sehr entgegenkommt….

Aber um nicht den Faden zu verlieren…..das Hauptqualifikationsmerkmal jener Politiker, als Marionetten der rechtsextremen Superreichen, in feudalistischer Art und Weise sich anzudienen….ist nicht deren Substanzlosigkeit….denn deren Menschenverachtung…..welche beim Establishment ja zur Grundausrüstung dann gehört…..von oben herab…..das Volk zu verachten…..und dahingehend haben jene Politiker das Rüstzeug ihres rechtsextremen Netzwerk von Beginn an injeziert bekommen….die Menschenverachtung jener rechtsextremen Kreise….ob ein Alemanno, ein Longuet, ein Spindelegger, eine Fekter…..deren politische Basis ist die Menschenverachtung….die grenzenlose Überlegenheit in allen Bereichen, ausschließlich aufgrund des materiellen Vermögen; die haben zwar in einer Demokratie als Minister nichts verloren; sind als Kriminelle damals wie heute einzustufen….aber wann hat dann das Volk eigentlich schon jemals etwas zu entscheiden gehabt den zurückliegenden 2.000 Jahren?

Und gleichzeitig bekommen jene Politiker dermaßen hohe Gehälter, da diese ja ausschließlich als politische Marionetten jener rechtsextremen Kreise, welche Behörden, Bürokratie, Justiz und Wirtschaft, sowohl in Italien, als auch in Österreich z.T. beherschen, sich dann andienen, wobei deren Funktion sich dann letzten Endes dann wirklich nur darauf reduziert jenen rechtsextremen, materiell sehr reichen Kreisen sich anzudienen….Italien und Österreich sind diesbezüglich sehr weit von einer westlichen Demokratie entfernt, z.b. einem Frankreich….

Daher kann man als Person, als Volk dann eigentlich alles sagen, unternehmen, tun und denken, entscheiden tut ein kleines rechtsextremes Netzwerk….von Italien bis Österreich….ob einem Hunderte von Italienern in das Gesicht sagen, von Kehle durchschneiden bis VaterMord….das bekümmert jenes rechtsradikale Netzwerk am Allerwenigsten….diese bestimmen politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich in Italien und Österreich….falls wieder einmal Wahlen angesetzt sind….plakatiert man dann ein leeres Versprechen….indoktriniert man mittels Einschüchterung….und schon wählen 25% der Wähler jenes rechtsradikale Netzwerk….schließlich gibt es ja die Fußball-Pausenclowns, wer braucht da schon Demokratie oder Arbeitsplätze….wobei wie das Volk über Konsum gesteuert wird….das möchte man sich nicht einmal vorstellen und wenn man es weiß….da zerbricht dann jeder Glaube an das Volk im Sekundentakt….

Und was diese Politiker so alles machen….z.b. in Italien….denen ist das Volk vollkommen egal….und trotzdem werden sie immer wieder gewählt….Dummheit kann man dann ja nicht wählen….ansonsten hätte die Dummheit die absolute Macht….nur ein Beispiel aus Italien wie es läuft…..

Silvio Berlusconi trat am 16. November 2011 von seinem Amt des Ministerpräsidenten zurück; hielt sich lange von der Öffentlichkeit fern….nicht nur von der Öffentlichkeit….als Abgeordneter im italienischen Parlament glänzte er dann auch mit Abwesenheit….von seitdem 503 Abstimmungen im italienischen Parlament war jener bei 3 anwesend….eine Anwesenheitsquote von 0,79%….das bedeutet, das er in 99,21% der Fälle abwesend war….*6….damit macht er dann bezüglich Anwesenheit ja beinahe den provinziellen Abgeordneten dann Konkurrenz ….wobei in den meisten Fällen….jener italienischen Parlamentarier, deren Kollegen die Unterschrift, die Anwesenheit vortäuschen….so wie der Provinz dem Tourismusressort es gang und gebe ist….

Also diese italienischen Politiker, die machen was sie wollen…..die haben ihr rechtsextremes Netzwerk aus Superreichen, Behörden und Geheimdienst hinter sich….denen ist das Volk vollkommen egal, denen geht es einzig und allein um die 5-Cent und die noch billigeren Flittchen….die sind eine Schande für das Volk; was übrigens auch der italienische Staatspräsident, der Napolitano G., vor kurzem in ähnlicher Wortwahl von sich gegeben hat!

Aber einmal festzuhalten, Berlusconi und alle die es wie er halten, also dann in Italien die Mehrheit….die kassieren gleichzeitig das Abgeordnetengehalt….in astronomischer Höhe für jeden Arbeitnehmer…..ohne dafür….nun ja….einen Finger zu rühren….wäre wohl übertrieben….während als normaler Arbeitnehmer….man gepicksackt wird….man nach 0,79% Abwesenheit (nicht wie Berlusconi mit  0,79% Anwesenheit) den Arzt, die Kontrolle vor der Tür dann hat….bei geringstem Regelverstoß ein Disziplinarverfahren, eine monetäre Kastration dann vor sich hat…..
Nur ein banales Beispiel dafür aus der Provinz:
Den Altenpflegern (w/m) wird der Mensabesuch aus Kostengründen gestrichen; man spart damit pro Tag und Nase 3 Euro; während der Politiker ihr Geld beim Austern-Schlürfen verdienen; man wirft das Geld als politische Klasse aus dem Fenster und unten, bei jenen die im Gegensatz zu diesen prov./ital. Politikern einer ehrlichen, anständigen Arbeit hernachgehen, denen streicht man von Ferientagen, bis Vergünstigungen, bis MensaBesuch eiskalt alles zusammen….aber wenn dann gewählt wird….dann wählen diese denjenigen der am schönsten die Austern schlürft….

Und da ist auch das bleibende Problem….um jenes Posting mit der Provinz dann abzuschließen….da kassieren Bürgermeister Gehälter, da kassieren der Politiker Gehälter, das jede Angela Merkel, jeder Barack Obama dagegen blass wird….das sind exorbitante Summen für die politische Klasse der Provinz, welche 0 Verantwortung (in Buchstaben….null) übernehmen; 0 Substanz; 0 Kompetenz; 0; 0; 0…..welche als Schutzschild vor den Verbrechen des restlichen, diese umgebenden Establishment, sich stellen…..nicht glänzen….denn den zurückliegenden 3 Jahren eine katastrophale Entscheidung getroffen haben, deren Auswirkungen ich täglich zu spüren bekomme; praktisch aller Seiten angefeindet und nur einmal so nebenbei….mit den hochnäsigen Naserümpfen dem örtlichen Faschistenloch….das ist doch eine kindische Reaktion (die Unikredit, die hat den zurückliegenden Monaten Milliarden Euros verloren; da wird euch prov. Establishment kein noch so feiges Verhalten dann auch nur im Entfernsten nicht helfen; aber weiter zur Fekter aufblicken….mein Gott…ihr Idioten….und mit dem verlorenen Geld kann man sich jede Woche den AS Roma dann kaufen)….meine Reaktion hingegen ist global….und wenn jenes rechtsextreme italienische/österreichische/provinzielle Netzwerk es erwünscht….dann geht das globale Finanzsystem auch unter….der Manager haben ja bereits vorgesorgt….was im 20. Jht. der Atombunker im eigenen Garten war…..das ist im 21.Jht. der Bauernhof als autarke Selbstversorger….so scheixxxe siehts momentan wirtschaftlich und finanziell in Europa aus….aber….

Es ist der Provinz mit den Politiker-Gehältern, wie mit den Fußball-Pausenclowns….man ist dann die politische Marionette eines rechtsradikalen Netzwerk; bzw. macht sich zu deren Apanage….z.b. hier vor Ort…..man ist zwar bürgerlich-liberal; aber letzten Endes, um ein Netzwerk höher zu steigen, kann man dann ja etwas rechtsradikal sein; ein paar Leute ermorden; um vor den Flittchen noch besser dazustehen….für die Casa Pound (vom örtlichen Stadtpolizeikommandanten bis zum Bürgermeister für die extreme Rechte Italiens und alle jubeln diesen hinzu diesem Faschistenloch!)….für die römischen Faschisten-Pausenclowns….für ein rechtsradikales Netzwerk aus der italienischen Wirtschaft….das Volk hat ja eh nichts zu melden….ob Vatermord oder BehördenCretini….ob man global und real der gesamten Welt als ein beispielloses Faschistenloch dasteht….ob man für Tyrannei und Mord….für Gewalt und Willkür steht….ist doch irrelevant….man hat doch das rechtsradikale Netzwerk aus Faschisten….man steht ja auch nicht für Werte, für Aufklärung, für Demokratie oder Gerechtigkeit….denn gänzlich im Gegenteil….man sonnt sich noch unter der schwarzen Sonne des Faschismus als feige Provinzbewohner…..und davon profitieren doch alle….der Bürgermeister, der Gemeinderäte, der öst./ital./prov. Politik….als des rechtsradikalen Netzwerk aus Wirtschaft und Behörden beste Freunde…..

Und dann ist und wird man dann nunmehr das sein was man am liebsten dann anscheinend war und ist…..nicht nur der Dreckskerle und Flittchen….nicht nur der charakterlosen Faschistenkriecher….denn vor allem ein Faschistenloch…..angefangen bei den BehördenCretini bis zu den politischen Pagliacci….diese widerlichen, feigen Kriecher ohne Substanz….man ist dann als provinzielles Establishment nicht mehr und nicht weniger als der nochnäsigen Flittchen und der widerlichen Dreckskerle….stolz auf die 5-Cent, die noch billigeren Flittchen und der größtmöglichen Boshaftigkeit….man ist dann nicht mehr als seelenlose, substanzlose Lebwesen, als Geschöpfe keines Gottes, denn nur des Widerlichen, täglich erneuert dem örtlichen Faschistenloch, als der ersten Diener eines neofaschistischen italienischen Rechtsradikalem!

Durch dieses politische/wirtschaftliche Establishment dem örtlichen Faschistenloch, für welche sich die gesamte Welt in Grund und Boden schämt….außer natürlich deren einzige Freunde….das faschistische/nazistische Netzwerk…..und da haben sich wohl aller aus dem wirtschaftlichen/politischen Establishment vor Ort eine satte Gehaltserhöhung verdient….ihres größten und womögliche einzigen Talent….ihrer Menschenverachtung, welche auch nicht vor kranken Kindern Halt macht….als das was diese seelenlosen, dummen, ihrer Boshaftigkeit erlegenen Lebewesen (als Menschen haben sich diese bekanntlich disqualifiziert) dann waren und sind…..diesem Faschistenloch….wo die Unmenschlichkeit groß geschrieben wird, damit ein niedriger und widerlicher Menschenschlag triumphiert….wie immer im Bösen und nicht im Guten!

Anmerkungen
*1
http://bunker99.blogspot.it/2012/04/der-schwarze-schatten-z.html
*2
http://bunker99.blogspot.it/2012/04/1812-2012-z.html
*3
http://fr.wikipedia.org/wiki/Massacre_de_Tulle
*4
http://bunker99.blogspot.it/2007/01/noch-eines-meiner-lieblingsgedichte.html
*5
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/-mai-arbeit-ist-keine-ware-1.1345100
*6
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,827410,00.html

März 25, 2012

Die Unantastbaren

Es gibt nicht nur eine Einbahnstraße zur Macht mittels provinziellen inzestiuösen Nepotismus; öst. rechtsradikaler Rechtsauslegung oder geistiger Kastration hin zum Laikaien des Großkapital und eine besondere Rolle bei jener Machtausübung durch unterschiedliche Personen stellte ein Novum in der internationalen/nationalen Politk in Form von Wahrheitskommissionen dar; welche erstmals Ende der 80-er Jahre, von Südamerika ausgehend, ein immer breiteres Spektrum an Länder und Vergangenheit dabei umfasst.

Von Chile bis Südafrika; von El Salvador bis Marokko kam es diesbezüglich zu einer von politischen Seite bereitwillig aufgegriffenen Form der Auseinandersetzung; dem Beginn eines Dialog, um nicht nur den Übergang von Militärdiktaturen zu Bürger- und Menschenrechte respektierenden Demokratien, auch an historischer, juristischer Front zu bestreiten; denn vor allem auch den Opfern der staatlichen Repressalien Gehör zu verleihen; eine Stimme den Millionen, welche gefoltert, Angehörige verloren, niedergemacht, ausgeschlossen und fertig gemacht wurden.

Eine besondere Rolle bei jener Aufarbeitung der Vergangenheit kommt dabei Südamerika hinzu; dessen Staaten zum Teil den in der Militärdiktatur vergangenen Verbrechen nachgegangen waren und sind; der Verbrecher gegen die Menschlichkeit verurteilt wurden und späte Gerechtigkeit für die Opfer gefunden wurde, um einer Gegenwart leben zu können, in welcher ein Minimum an Rechtsstaatlichkeit; ein Minimum an Menschenwürde gewährleistet wird.

Die ehemalige chilenische Präsidenten Michelle Bachelet, welche selbst gefoltert (ihr Vater ermordet) unter Pinochet´s Militärdiktatur, spricht diesbezüglich bis zum heutigen Tag nicht von Versöhnung oder Wahrheit, denn nur von Wiederbegegnung (reencuentro) *1; wobei in Südamerika zur Zeit eine Reihe ehemaliger politischer Häftlinge bzw. Gegner der Militärdiktaturen in Südamerika (von 1964-1990) in den höchsten Staatsämtern sich befinden; z.b. in Paraguay Staatspräsident Fernando Lugo, der Bischof der Armen (drei Brüder und Vater gefoltert; er selbst unter Strassners Dikatur ausgewiesen)….der Staatspräsident von Uruguay José Mujica….Untergrundkämpfer während der Militärdiktatur….und die auf den das Posting eröffnende Bild abgebildete Dilma Rouseff….1970 vor einem Militärtribunal….Untergrundkämpferin gegen die Militärdiktatur Brasiliens….heute Staatspräsidentin Brasiliens.

Und nur einmal festzuhalten….nicht alle gelangen zur politischen/wirtschaftlichen Macht, indem sie das Reaktionäre einem aufgeklärten Humanismus vorziehen; nicht alle, welche nach oben gelangen, waren und sind Lakaien des Großkapital; denn es gibt auch andere Wege, abseits der Feigheit, der Käuflichkeit und des Opportunismus!

Und im Gegensatz zu früheren Zeiten wird nicht einfach zur Tagesordnung übergegangen; die Toten sollen ja bekanntlich ruhen….denn es wird aus der Vergangenheit die Dunkelheit nochmals an das Tageslicht gezerrt….aus den Folterkellern, aus den Verliesen, aus den Gefängnissen; um all jener zu erinnern, welche ihr Leben auf das Spiel gesetzt haben….nicht für die 5-Cent, der großtmöglichen Boshaftigkeit oder den noch billigeren Flittchen….denn für etwas Gutes….

Menschen, welche Opfer von schweren Menschenrechtsverletzungen geworden sind, hatten und haben plötzlich ein Anrecht ihre Stimme zu erheben; ihre Stimme wird gehört; die Wahrheit wird ausgesprochen; über die Greueltaten, über die unbeschreiblichen Greueltaten in jedem Krieg, in jeder Diktatur….es wird kein Schwamm darüberschwappt und schon haben all die Bürgerlichen; die Arrivierten, die Technokraten und die Bürokraten alle Schandtaten der Lakaien der jeweils herrschenden Klasse, schon wieder vergessen.

Es hat sich also etwas getan; nicht wie früher; wo man sich beinahe schon mitschuldig an den Verbrechen gemacht, wenn man darüber auch nur ein Wort verloren hatte; denn dieses Bestreben, etwa eines Südamerika für Aufklärung, für einen humanistischen Aspekt in jener dunklen Vergangenheit zu sorgen, kann gar nicht genug gelobt werden, denn in Deutschland, in Österreich, in Italien, in der örtlichen Provinz, hat solch eine Aufarbeitung der Verbrechen, z.b. des 2. Weltkrieg, bis zum heutigen Tag nicht (bzw. partiell) stattgefunden; wie auch, es gibt ja die politische/wirtschaftliche/ideologische Kontinuität bis zum heutigen Tag bei großen Teilen der herrschenden Klasse.

Ich habe mich mit zahllosen Postings jenem Kapitel Südamerikas angenähert, z.b. in folgenden Postings:

http://bunker99.blogspot.it/2007/11/blog-post_17.html

http://bunker99.blogspot.it/2007/11/nicht-so-gut-gelungen-z.html

http://bunker99.blogspot.it/2007/11/blog-post_14.html

http://bunker99.blogspot.it/2007/10/ii.html

http://bunker99.blogspot.it/2007/07/ein-auszug-aus-dem-gedicht-piedra-del.html

Um nur die Postings aus dem Jahr 2007 diesbezüglich zu erwähnen; u.a. Gedichte, wie jene über die Elisabeth Käsemann oder einem Rodolfo Walsh, welche Bleibendes waren und sind….

Es ist also nicht mehr überall solchermaßen wie der örtlichen Provinz, wo die Personen an der Macht; also der Politik, der Wirtschaft, der Bürokratie, den Medien und der Medizin, sich für unantastbar halten; tun und lassen können wie es diesen beliebt, mit einem Behördenapparat, welcher zu deren Füßen, wie ein Pudeldackel, verharrt; beinahe ausschließlich dem Kapital und nicht den Menschen hinzuarbeiten; moralische Standards definieren, welche für diese dann nicht gelten.

Aber jene Personen an der Macht, der örtlichen Provinz mit Gott-Status gleichzusetzen, denen zugejubelt wird, egal was diese auch verbrechen und das Positive ist, jene starren Strukturen brechen der Welt etwas auf; es gibt Konsequenzen für Verbrechen gegen die Menschlichkeit, welche wie immer und allerorten von den Guten ausgeübt werden, es gibt auf dieser Welt demokratische Kontrollinstanzen; es gibt staatliche Organe, welche auf die Einhaltung minimaler humaner und zivilisatorischer Standards achten; denn denen ist nur allzu klar, das die Barbarei des Menschen unendlich ist, sobald die staatliche Gewalt sich darauf reduziert dem Tyrannischen andienlich zu sein, wie z.B. hier vor Ort.

Aber es gibt auch aus der örtlichen Provinz eine gute Nachricht.
Im kommenden Jahr wird der Provinzregierungschef namens Caligula, welcher seit 1989 an jener Position sich befindet, obwohl das ihm umgebende Netzwerk mehr oder weniger seit dem 3. Aufenthalt der römischen Faschisten, diesen im Amt zwingend hält; aus Altersgründen nicht mehr als Provinzregierungschef kandidieren, gleichzeitig wird mit jenem Abtritt auch die seit Ewigkeiten in der Provinz bestehende absolutistische Mehrheit jener Partei gebrochen werden; das Beste was der Provinz, die üblichen Netzwerke aus drei inzestiuösen Namensträgern an Einfluss und Macht verlieren; es wird etwas geben, was die reaktionären Dorfpatriarchen am Allermeisten fürchten: Veränderung!

Und man muss diesen Personen an der Macht in der örtlichen Provinz, doch in aller Deutlichkeit und Klarheit mitteilen, das es diesmal nicht wie immer laufen wird; das bis sie alle tot sind bleiernes Schweigen in nationalsozialistischer Tradition herrschen wird; das jedes von diesen begangene Verbrechen ausgesitzt werden wird, bis jeder Gedanke zur vollkommenen Lethargie erstarrt ist; der andauernden Absage an Menschen- und Bürgerrechte, dem starren Festhalten an mittleralterlichen Strukturen; etwa der Viererbande…..denn man muss diesen Extremisten der Unmenschlichkeit doch in aller Klarheit mitteilen, das man ihnen diesmal einen Strich durch die Rechnung machen wird, dem Caligula und dem Monster-Kabinett!

Und bevor ich fortfahre, bezüglich meiner persönlichen Geschichte; möchte ich nur zwei Bilder zweier Hauptverantwortlicher abbilden, aufzuzeigen, das diese nach 3 Monaten Auseinandersetzung nicht mehr so glücklich erscheinen, wie ehedem zuvor; auch der „sportliche“ öst. Wirtschaftsminister Mitterlehner Reinhold scheint in den drei Monaten um 20 Jahre gealtert zu sein….aber zwei der Hauptverantwortlichen:
die öst. Finanzministerin und der Chef der Bank Austria:

Es erscheint das Gleiche wie der örtlichen Provinz der Fall zu sein; man kennt nur das Geld und die damit einhergehende Macht; anderes kennt man nicht, holt man halt die römischen Faschisten 3-mal hierher, um noch mehr zu spotten, um noch mehr Menschen-und Kinderleben zerstören zu können….und verliert dabei das Wesentliche, das Substanzielle, das Eigentliche aus den Augen….das es nämlich nicht nur um das Geld geht (aber da schreibe ich bezüglich dem darauf reduzierten verrückten provinziellen Establishment wohl vergeblich).

Und nur einmal kurz festgehalten….bezüglich des dritten Aufenthalt der römischen Faschisten vor Ort….da hat sich das provinzielle Establishment mit etwas vom Widerlichsten aus Italien vereint….nicht im Guten (wenn diese jenes überhaupt kennen)….denn im Bösen….und zwar mit etwas vom Widerlichsten….um ihr faschistisches Brot und Spiele auf Mord und Gewalt zu zelebrieren….als ihren Triumph der Unmenschlichkeit und des Menschenhass….z.b. mit folgenden zwei Personen aus dem italienischen Politikzirkus:

Alles Gerede der örtlichen/provinziellen Verantwortlichen; der provinziellen Wirtschaft; der provinziellen Behördenvertreter, das es sich dabei auch nur im Entfernsten um etwas „Gutes“ gehandelt hat; ist eine Lüge und nur kurz angemerkt, die Geschichte spielt im globalen Rahmen, nicht im provinziellen Rahmen zwischen Pfalzen Nord und Pfalzen Süd.

Der 3.Aufenthalt der römischen Faschisten vor Ort, das war, wie bereits geschrieben, politischer und wirtschaftlicher Selbstmord der Provinz….und so nebenbei angemerkt, ich werde bis zum heutigen Tag diesbezüglich von Italienern und Provinzlern mehr oder weniger schon andauernd angepöbelt….wobei es sich ja andauernd darum dreht was ich tue oder was ich mache….niemals und jemals der politischen/wirtschaftlichen Elite der Provinz….und wie bereits geschrieben….im Gegensatz zum politischen/wirtschaftlichen Establishment der Provinz kann man mich jederzeit heilig (im positiven Sinne) sprechen….gegenüber diesen in die Gewalt verliebten und der Tyrannei aufblühenden substanzlosen Unmenschen.

Aber jenes provinzielle Establishment hält sich für unantastbar; kommen mit Mord, kommen mit den schlimmsten Vergehen gegen die Menschlichkeit, gewissenlos und skrupellos, davon; was auch für die provinziellen/örtlichen Behördenspitzen zutrifft….ein gesetzloses, ein Bürger- und Menschenrechte ablehnendes, ein ausschließlich den drei Dorfpatriarchen hinzuarbeitendes Gesöck, denen die Straftaten, welche diese andauernd begangenen haben, gar nicht einmal bewusst waren oder sind….es zählen ja nur die 5-Cent, die noch billigeren Flittchen und die größtmögliche Boshaftigkeit.

Und wenn ich, wie bereits geschrieben, dieses örtliche Faschistenloch verlassen möchte; auch da ich mehr oder weniger dazu gezwungen werde (ich werde praktisch 24 Stunden diesbezüglich angefeindet, kein Faschistenkriecher und kein Plastikmensch aus Ehr- und Würdelosigkeit zu sein)….ich arbeite daraufhin….der Provinz den Rücken zu kehren, um irgendwo als Mensch zu leben und nicht als Bestie oder als Monster, wie all der so erfolgreichen Provinzler mit ihrer Geist- und Kulturlosigkeit.

Aber wenn nunmehr Caligula spätestens 2013 die Provinz von seiner Tyrannei erlösen wird….alle Kriecher etwas tiefer, alle Cretini etwas noch mehr Cretini….dann sollte man doch und es ist wirklich notwendig und soll keineswegs als eine Verharmlosung bzw. Uminstrumentalisierung sich andienen, dann sollte man nicht nur, denn muss hier in der Provinz, wenn man als Provinz überhaupt noch eine Zukunft haben möchte; eine Wahrheitskommission einrichten; welche sich mit den Verbrechen gegen die Menschlichkeit, mit den ungezählten Straftaten von Behördenvertretern, provinziellen Verantwortlichen, der provinziellen Ärzteschaft, deren unendlicher Niedertracht und Hinterhältigkeit gegenüber unschuldigen Kinder- und Menschenleben, der Verbrechen begangen gegen meine Person und meine Familie, sich beschäftigen.

Und das ist auch kein „österreichisches Scherzen“….das ist eine todernste Angelegenheit….man sollte eine Wahrheitskommission bilden, um all diese jahrelangen (von behördlicher, juristischer, politischer Seite gedeckten) Verbrechen aufzuklären; denn all diese Primare, Ärzte, Behördenvertreter, Politiker, Wirtschaftlicher, örtliche Verantwortliche dürfen und werden nicht ungeschoren davonkommen….denn sollen zur Verantwortung für ihre Schandtaten, für ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit gezogen werden…..man soll die Greueltaten der Ära Caligula aufarbeiten….all dieser Personen in seinem Umfeld, für welche die Bezeichnung Monster noch das schönste Kompliment von allen ist; jenes reaktionäre, von Humanismus und Menschenrechte abgewandte Netzwerk, regelrecht zerschlagen.

Man soll z.b. die Versuche mich in die Psychatrie zu verschleppen *2; von politischer, wie wirtschaftlicher Seite hier vor Ort (nach Modus Operandi dem südamerikanischen Militärdiktatur-Modell nachgeahmt), restlos aufklären und mir ist schon klar, eine pro-faschistische und pro-tyrannische provinzielle Staatsanwaltschaft wird da nicht besonders viel vorantreiben in deren Abhängigkeitsverhältnis von den 5-Cent, den noch billigeren Flittchen und der größtmöglichen Boshaftigkeit oder warum wird dahingehend nicht ermittelt (z.b. gegen einen Tschurtschenthaler, Schönhuber oder Hinterhuber *3), denn immerzu nur das Gute kriminalisiert, das Böse belohnt und das widerlichste Verhalten dann mit Karriereoptionen befördert.

Man muss den Verbrechern einen Namen geben; eine Schuld, damit sich solcherlei nicht wiederholt, dieses dumpfschädelige verroht Grobschlächtige, damit nicht ungebremst auf der guten und einfachen Menschen Schicksalslos herumtrampelt werden kann, um anschließend auch noch auf dem medialen/gesellschaftlichen/wirtschaftlichen provinziellen Parkett am Hellsten zu glänzen, um sich das Maul zu zerreißen über all jene, welche sich nicht auf die 5-Cent reduzieren.

Und gleichzeitig in der Provinz, etwa zum Teil die örtliche Bevölkerung, dann auch jenen Personen dann andauernd zujubeln; deren Agenda der Unmenschlichkeit bejaht….und wie bereits geschrieben örtliche Bevölkerung….da geht es nicht darum ausschließlich mich fertig zu machen, da ich gegen dieses zweifelsohne kriminelle Kartell namens provinzielle Establishment anschreibe….denn da geht es um Verbrechen gegen die Menschlichkeit, um die andauernde Belohnung für das menschenverachtenste, widerlichste Dasein….von politischer/wirtschaftlicher/medizinischer Seite belohnt….und für welche all deren großen politischen/wirtschaftlichen Vorbilder noch früher als diese denken die schwedischen Gardinen von innerhalb betrachten können werden….das ist kein „österreichisches Scherzen“….denn so wird es sein!

Und wenn ich hier vor Ort 5-Cent vor dieser seelenlosen Meute hinwerfe, dann würden sich alle im Schlamm, ihrer Unmenschlichkeit zu messen, wer als dreckigster Dreckskerl die billigsten Flittchen sich auzusuchen; immer tiefer in völliger Unwissenheit alles nachzuplappern, was von oben, als Dornen gestreut, um noch widerlicher, noch kultur- und geistloser dazustehen, um ja nicht zu versäumen, noch charkterloser zu kriechen vor den Bestien und Monstern aus dem provinziellen Establishment….aber….

Es sollte also eine Wahrheitskommission in der Provinz nach dem Abtritt des Tyrannen Caligula gegründet werden, um aller Verbrechen, welche unter dessen Verantwortung am provinziellen Volk begangen wurden, aufzuklären; vom GestapoTerror gegen meine Person (welchen ich übrigens provinzielles Volk, auf globaler Ebene seit 2007 beantworte, aber dafür seid ihr wohl zu blöd, das es nicht nur die 5-Cent und eure politischen Provinzgötter gab und gibt!)….bis hin zu den örtlichen Verantwortlichen….um diese zur Verantwortung zu ziehen….und dabei geht es vor allem darum, all diesen provinziellen „Heiligen“ aufzuzeigen, das sie nicht unantastbar sind…..das es für Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht nur im Kongo, in Nigeria, in Chile Konsequenzen gibt, denn auch in Zentraleuropa….in der Provinz….das es auf dieser Welt nicht nur Monster und Bestien wie sie, also das provinzielle Establishment, gibt, denn das es auch andere Formen des menschlichen Dasein gibt….nicht nur das unterste Segment an Verlogenheit und Widerlichkeit!

Es muss und wird eine Wahrheitskommission geben, bevor all diese „Verantwortlichen“ tot sind; bevor sie sich aus dem Leben wie Diebe gestohlen haben….all diese Ärzte, all diesen Politikern und Wirtschaftlern, all diesen Vertreter des provinziellen Establishment….deren Schuld eine Monströse war und ist….welche als böse Menschen zu bezeichnen, wohl von diesen noch als Kompliment aufgefasst wird….man muss diesen provinziellen Bestien eine Grenze aufzeigen, das es nicht nur das widerlichste und abscheulichste Verhalten dann gibt….denn das gänzlich andere Werte im Leben zählen….nicht das Bestialische einer provinziellen Ärtzeschaft, der Monstrosität des politischen Establishment….denn das gänzlich andere Werte im Leben zählen….

Und ich bin optimistisch, das es, wenn es Ländern in Südamerika gelingt, die Verbrechen von den ebendort wütenden Monstern und Bestien aufzuklären, das es dann auch in der Provinz gelingen wird, gegen die hier in der Provinz wütenden Monster und Bestien z.b. das Caligula-Netzwerk, deren zahllose Verbrechen, deren  Hinwendung zur Geist- und Kulturlosigkeit, deren Herabsinken in das nazistische und faschistische Gestapokratische….das es auch der Provinz gelingen wird, aus dieser Bunkermentalität herauszufinden, um der Freiheit, der Gerechtigkeit, um der Würde der Menschen andienlich zu sein und nicht wie bisher ausschließlich in dem Bestialischen bis hin zum Tierischen das Höchste an Verantwortungslosigkeit, Unmenschlichkeit und GestapoTerror zu sehen.

Anmerkungen/Links:
*1
http://de.wikipedia.org/wiki/Valech-Kommission
*2
http://bunker99.blogspot.it/2012/01/ein-psychologisches-gutachten-z.html
*3 (jenseits jeder Rechtsstaatlichkeit; jeder Gesetze und Menschenrechte)
http://bunker99.blogspot.it/2012/01/parasitare-elemente-z.html

Februar 12, 2012

Die Bombe

Im „Sempre contro il fascismo“ Posting vom 30.06.2009 habe ich davon geschrieben, das ich im Jahr 2006 grundlos massiv bedroht wurde (daher habe ich auch diesen Blog im August 2006 zu schreiben begonnen); u.a. mit Drohungen bezüglich meiner Person, mich mit einer Bombe aus der Welt zu schaffen.

Im Verlauf des dreimaligen Aufenthalt der römischen faschistischen Pausenclowns (2009-2011) kam es diesbezüglich zu circa 40-maligem Versprechen mich mit einer Bombe zu töten; beinahe ausschließlich von provinziellen Italienern (keine römischen Fans und keine Militärs unter diesen Personen), politisch gedeckt von den zwei prov. Hurenböcken Caligula und Zeller; informiert von den prov. Staatskriminellen und dem unermüdlichen Rackern und Rennen eines örtlichen Schönhuber und Tschurtschenthaler für das Böse auf dieser Welt.

Die in die Tausenden gehenden Beleidigungen (bezüglich primärer Geschlechtsorgane z.B.); Bedrohungen (von Vatermord bis Kindermord) diesbezüglich, da man in der Provinz vor den römischen Faschisten eine „bella figura“ abgeben wollte; ein Toscana-Widman vor seinen Faschisten-Freunden glänzen konnte und bezüglich Caligula und den örtlichen Monstern, da ging es darum vor den Faschisten so gut wie möglich zu kriechen und jedes Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht nur von jener faschistkriecherischer Seite, denn vor allem auch all der anderen (in der Provinz anscheinend Gewohnheit) Verbrechen gegen die Menschlichkeit z.b. von medizinischer Seite zu bagatellisieren, zu vertuschen und zu verpfuschen; in die kranke Ecke zu stellen.

Im Gegensatz zum prov. Establishment, von den Italienern gänzlich zu schweigen (welche sich tierisch verhalten haben; als eine Beleidigung jeden menschlichen Verhalten!), habe ich jede einzelne dieser Drohungen, dieser Beleidigungen todernst genommen und darauf mit friedlichen Mitteln reagiert….wobei schon festgehalten werden sollte, jene prov. Italiener sprachen jene Drohungen/Beleidigungen und hatten jene dann wohl gleich nach der Aussprache jener, diese schon längst wieder vergessen….während ich mir eine jede Drohung merkte, während das prov. Establishment in ihrer Geist- und Kulturlosigkeit, ihrer verroht grobschlächtigen Abgestumpftheit diesbezüglich ihre klammheimliche Schadensfreude kaum verbergen konnten….wie auch nicht….wenn man außer Menschen zu demütigen und zu erniedrigen, ansonsten nur dem Bösen zudienlich sein kann.

Meine Entäuschung über die US-Amerikaner möchte ich diesbezüglich nicht zum Ausdruck bringen; auf der Seite dieses römischen Bordell für Geistlose; auf der Seite von tierischen Bestien, deren gesamtes Leben sich auf die 5-Cent und ihren noch billigeren Flittchen reduziert und man gerade hier in Südtirol alles opfert (z.b. Menschenleben von Unschuldigen), um vor den ital. Faschisten gut dazustehen, hat in mir die Befürchtung geweckt, das provinzielle Key-Player in dieser Angelegenheit, von politischer wie wirtschaftlicher Seite, diesbezüglich von italienischer Seite erpressbar sind.…wegen irgendwelcher ital. Flittchen….wegen irgendwelcher illegalen Deals oder krummen Geschäfte….so wie bekanntlich es diesen geist- und intelligenzlosen Pöbel namens prov. Establishment nur um die 5-Cent zu gehen erscheint.

Und bezüglich der demokratischen US-Administration und deren Haltung in jenem Fall für Rassismus, für Faschismus, für Geistloses und Intelligenzloses; für ihre italienischen Freunde….wird sich die Person im Bild wohl dann am wenigsten freuen werden:

Aber….es geht dabei um einen provinziellen Aspekt, das nämlich die politische/wirtschaftliche/medizinische Führung der Provinz sich für juristisch/menschlich unantastbar halten; für unangreifbar ihrem provinziellen gottgleichen Status….das diese tun und lassen können, wie es diesen beliebt; wenn ein Opfer sich wehrt, dann wird jenes Opfer auf allen Ebenen fertig gemacht….Zivilgesellschaft, Bürger- und Menschenrechte sind nicht erwünscht und werden auch nicht geduldet….man steht für Intoleranz, für Feudalismus, für Faschismus, für Mord und Gewalt; also allem was den 5-Cent und den Flittchen des prov. Establishment zudienlich ist.

Wobei kurz angemerkt; für einen veritablen Anteil der negativen Propaganda in den zurückliegenden 2 Jahren z.b., nicht mehr die Behörden verantwortlich zeichnen, denn die prov. Ärzteschaft/Wirtschaftstreibenden mit ihren intrigierenden Flittchen (das Opfer muss andauernd bestraft werden, nicht die Täter oder?).…fettgepolstert mit ihren MegaGehältern….und diesbezüglich gilt es doch eine Wahrheit festzuhalten:

Deren „Arbeit“, auch wenn jene mit Zehntausenden an Euros monatlich entlohnt wird; deren Arbeit hat einen monetären/gesellschaftlichen/medizinischen Wert von exakt 0,0 Euro….ist wertlos….

Es geht dabei dem prov. Establishment um ihre Eitelkeit, um ihre Großmannsucht; um ihre Flittchenvernarrtheit, um vor den ital. Faschisten gut zu kriechen und dazustehen; es geht um das Monströse, die Boshaftigkeit und den 5-Cent….wobei alle Sorgen des prov. Establishment um jene aufgezählten Punkte sich drehen….der Rest interessiert diese nicht….und wenn, dann geht es diesen zwar in erster Linie um das Demütigen und Erniedrigen, dem Bösen sich anzudienen, aber auch legal zu stehlen und zu betrügen, wobei die Betrüger und Diebe der Provinz, entgegen der Meldungen aus den provinziellen GossenMedien, sehr oft dann oben und nicht unten anzufinden sind….wie es der politische Populismus dem Volk an die Nase bindet….jene die das System andauernd betrügen sind die LokalPolitiker, die Mediziner, die Wirtschaftstreibenden, also all jene, welche eine herausragende Stellung der Provinz einnehmen.

Es hat also eine inflationäre Entwicklung bezüglich der Drohungen/Beleidigungen; der Angriffe nicht nur auf meine Person (der Feigheit des prov. Establishment verpflichtet, auch auf unbeteiligte Dritte) durch die dreimalige Anwesenheit der römischen, faschistischen Pausenclowns gegeben; eine Reaktion von meiner Seite mit der Niederschrift der „Sempre contro il fascismo“ Postings; der „Der Sturm“ Postings; einer Vielzahl an Gedichten, KurzProsaTexte; Postings, welche um jenes Thema kreisen….meiner Gegnerschaft nicht nur gegenüber dem Faschismus, denn auch dieser Geist- und Intelligenzlosigkeit, dieser Reduktion des ital./prov. Establishment auf die 5-Cent und deren noch billigeren Flittchen (um zu demütigen, um zu erniedrigen, um dem Bösen andienlichen zu sein!).

Aber diesen persönlichen Aspekt des Posting abschließen….möchte ich mit dem Thema mit welchem ich mich zur Zeit beschäftige….fortfahren….

Die EU hat in der vergangenen Woche mit „beispiellosen“ Sanktionen auf das AtomBombenProgramm des Iran reagiert und zwar mit einem ab 1. Juli 2012 in Kraft tretenden Einfuhrstop von iranischen Erdöl in die EU, welcher begleitet ist von der Einfrierung der Konten der Iranischen Zentralbank in der EU (wovon die Schweiz dann wohl nicht betroffen ist?).

Die Antwort aus Teheran ließ angesichts jener Sanktionen (mit welchen der Iran seit dem Ronald Reagan mehr oder weniger leben und sich für die Iraner weniger ändert als angenommen) nicht lange auf sich warten, wobei das iranische Parlament am gestrigen Sonntag zusammengekommen ist, um den sofortigen Stop von Erdöl-Lieferungen in die EU zu veranlassen, wobei der Lieferstop der EU erst am 1.Juli 2012 in Kraft tretet, da man den beiden Hauptabnehmern von iranischen Erdöl in der EU….Italien und Spanien….bis dahin Zeit geben wollte, nach alternativen Quellen zu suchen (also den Saudis).

Die zwei Hauptbetroffenen jenes Importverbot iranischen Erdöl sind also die EU-Staaten Italien und Spanien….genau jene zwei Staaten, welche wirtschaftlich in schweren Turbulenzen sich befinden und z.b. der Frächterstreik in Italien sich diesbezüglich doch zur Zeit eskaliert, aufgrund des hohen Benzinpreis, welcher übrigens, durch jenen Umstand nicht sinken, denn höher steigen wird….sehr viel höher….

Dr. Doom; der us-amerikanische Nationalökonom Nouriel Roubini, hat bezüglich jener Problematik beim WEF in Davos gesprochen; das bezüglich des Erdöl….von welchem zwei Sorten das wichtigste Handelsgut waren und sind….Western Texas Intermediate (WTI) und Brent Crude….98,85 Us-Dollar je Barrel das WTI und 111,12 Us-Dollar je Barrel für Brent Crude Öl am heutigen Tag…..

Das und nur angemerkt, für Europa zählt beinahe ausschließlich das Brent Crude Öl….das der Preis je Barrel für jenes Brent Crude Öl bei Verschärfung der Lage am Persischen/Arabischen Golf….auf 200 US-Dollar je Barrel springen wird….

Also kurz zusammengefasst….den EU-Staaten Spanien und Italien fällt einer der Hauptlieferanten des wichtigsten Gut schlechthin, dem Erdöl, hinweg….während die Wirtschaft abstürzt….jenes Embargo die Rezession verstärken wird in jenen beiden Ländern….das wichtigste Gut für die italienische/spanische Wirtschaft, den Frächtern sich stark verteuern wird im Lauf des Jahres 2012….gleichzeitig wird damit das für Europa beinahe ausschließlich zählende Brent Crude-Öl teurer….sehr viel teurer….bis zu 200 Us-Dollar je Barrel….

Das wird jedes Wirtschaftswachstum, jeden Funken Hoffnung abwürgen….wobei der US-Investor Soros diesbezüglich beim WEF von sich gegeben hat, das die Peripherie Europas in die Dritte Welt abrutschen wird….3.Welt Standarts in Italien, Spanien, Portugal und Griechenland….wobei Griechland diesbezüglich die Vorreiterrolle einnimmt….die werden sich sehr bald im vorindustriellen Zeitalter wiederfinden….denn die beziehen sehr günstiges iranisches Erdöl und ohne jenes iranische Erdöl, wird in Griechenland bald nur noch die Muskelkraft die Transporte vorantreiben.

Wobei jenem Punkt angemerkt….die Antwort aus Teheran ist nur von relativer Bedeutung (auch wenn diese Sanktionen für das Wirtschaftswachstum in Europa wohl den Sudden Death bedeuten)….viel wichtiger sind die Stellungsnahmen aus Tel Aviv und dann vor allem aus Washington.

Ich habe bereits über jenen versteckten Krieg in folgenden Posting geschrieben *1 und das jene Auseinandersetzung noch nicht Krieg genannt wird, liegt an der Position Teheran nicht öffentlich das Gesicht zu verlieren; die Iraner können jene Auseinandersetzung nicht Krieg nennen, um sich nicht noch mehr in eine noch schwierigere Position zu manovrieren….obwohl es dann mehr oder weniger eine kriegerische Auseinandersetzung bereits ist und diesbezüglich der Krieg der Wörter in den zurückliegenden 2 Wochen wortwörtlich eskaliert ist.

Kein Tropfen Öl durch die Straße von Hormus….der Massive Ordnance Penetrator….die israelische Position….die europäische Position….die russische Position….die chinesische Position….

Man nähert sich dabei nicht nur mit Wörtern der roten Linie, denn zwei Flugzeugträgerverbände ebendort….die USS Abraham Lincoln und die USS Carl Vinson….

Die strategische Lage im Persischen/Arabischen Golf verschärft sich zur Zeit; die Israelis drängen auf einen Angriff; die US-Amerikaner haben am gestrigen Tag mittels Verteidigungsminister die Drohkulisse verschärft, wobei den Worten womöglich Taten folgen werden….und dabei geht es vor allem um die iranische AtomBombe….wobei der US-Verteidigungsminister am gestrigen Tag von sich gegeben hat (wie übrigens der US-Präsident Barack Obama während der State of Union-Rede vergangene Woche)….das man mit allen, also auch militärischen Mitteln, verhindern werde, das der Iran funktionstüchtige AtomBomben bauen wird….wofür der Iran nach Angaben des US-Verteidigungsminister weniger als ein Jahr benötigen wird (das Zeitfenster besteht also aus max. 12 Monate, in welcher ein militärischer Angriff stattfinden wird/kann/….)….nach Angaben des Anfang 2011 aus dem Amt geschiedenen ehemaligen Mossad-Chef Dagan….frühestens 2015….welcher ein entschiedener Gegner eines Militärschlag ist.

Die israelische Regierung drängt diesbezüglich nach Medienberichten auf einen Militärschlag, da ein mit AtomBomben bewaffneter Iran als eine exentielle Bedrohung für Israel wahrgenommen wird….

Es werden also womöglich bald nicht mehr die ital. Staatsanleihen die Hauptrolle in den Medien spielen, denn eine Bombe….sehr viele Bomben um eine Bombe zu verhindern….ein Bombenhagel, um den Bau einer Bombe zu verhindern….wobei die rote Linie diesbezüglich gerade überschritten wird….die Nachbarstaaten des Iran….Saudi Arabien….die GolfZwergeStaaten von den USA massiv aufgerüstet werden….Israels Luftwaffe entsprechende Trainings absolviert hat (z.b. in Sardinien).

Es wird jene iranische Atombombe, beerdigt von us-amerikanischen, israelischen und britischen Bomben, der Wirtschaft Europas ebenfalls wie eine Bombe einschlagen….vor allem in der Peripherie Europas….der wirtschaftlichen….Italien, Portugal, Spanien….der menschlichen….Österreich, die örtliche Provinz…und somit die Bombe dann das Hauptthema sein….und nicht mehr die Wirtschaft….

Möglicherweise….

Und bevor ich fortfahre mit dem letzten Aspekt des Posting: Zwei kurze Anmerkungen

Zuerst eine Korrektur….in einem zurückliegenden Posting….11. Jänner 2012 *2….habe ich von einer bis Monatsende auf 700 Milliarden Euro sich belaufenden EinlageFazilität der europäischen Banken bei der EZB geschrieben….diesbezüglich gilt festzuhalten, diese befindet sich auf dem Rekordhoch von circa 500 Milliarden Euro….und ich schrieb 700 Milliarden Euro, da zu jenem Zeitpunkt (11.Jänner) jene Entwicklung hochwahrscheinlich war….aber in jenem apokalyptischen Ausmaß dann nicht eingetroffen ist….auch wenn 500 Milliarden Euro apokalyptisch genug….

Zum zweiten Aspekt….die 10-jährigen ital. Staatsanleihen haben heute eine gute Performance hingelegt (Copyright. ital. Faschisten-Presse)….fanden Käufer zu knapp über 6%….und diesbezüglich nur angemerkt, wie in einem Posting im Herbst 2011 geschrieben….die psychologische Grenze, die Bankrott-Grenze, die Bail-Out-Grenze….die Draghi-Grenze….jene befand sich im Herbst 2011 bei 6%….und wurde in einer Nacht und Nebel Aktion auf 7% erhöht….wobei nicht 7%, auch nicht 6,5% unfinanzierbar waren und sind…..denn trotz der europäischen Finanz- und Wirtschaftsmedien, jene befindet sich trotz der Erhöhung auf 7% immer noch bei 6%….*3 (Posting vom 04.11.2011)

Es gilt also festzuhalten, jene Staatsanleihen-Verkauf am heutigen Tag….mit knapp über 6% ist für Italien langfristig nicht finanzierbar….die Grenze liegt bei 6%; nicht wie in den zurückliegenden Monaten berichtet bei 7%…..und nur festgehalten….Italien hat im November/im Dezember/im Jänner 2011/2012 7% gezahlt!

Aber da es sich global nunnmehr auch um die Bombe dreht….jener vom Iran (singular)….jene (plural) für den Iran….möchte ich als letzten Punkt auf einen Aspekt zu schreiben kommen, welcher für die Provinz, reduziert mittels prov. Establishment auf die 5-Cent, der Faschistenkriecherei und den billigen Flittchen…..dann wohl als Einzige zu zählen hat….der prov. wirtschaftlichen und finanziellen Bombe….welche der Provinz 2012 mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit unvermittelt einschlagen wird.

Und bei jener Bombe handelt es sich nicht um eine für mich….wie das prov. Establishment seit 3 Jahren hofft….denn es handelt sich dabei um eine Bombe, welche zwar die Ärmsten naturgemäß am Härtesten treffen wird, aber bezüglich Kollateralschaden auch jenes prov. Establishment sehr hart treffen wird und dieses Mal wird ihnen ihr gottgleiches Dasein, ihre charakterlose Faschistenkriecherei für Mord und Gewalt, ihre Unantastbarkeit und ihre Lakaien bei den Staatskriminellen wenig bis gar nichts helfen und auch deren billigen Flittchen werden kein Trost diesbezüglich darstellen….auch nicht deren 5-Cent Ideologie als substanzlose Monster.

Und nur einmal festzuhalten, bezüglich der ö. NaziKrauts, also mit der italienischen Faschistenbrut engsten Verbündeten des prov. Establishment…..sozusagen deren einzige Freunde….bezüglich deren „Scherzen“….fekterisch dann wohl….seit dem 13.12.2011….dem Beginn der Niederschrift der „Unikredit“-Postings….bin ich europäischen Ministern auf Staatsebene begegnet….dazu einigen ö./internationalen Politikern….der RealSchaden beläuft sich bereits jetzt auf einen hohen Betrag in Millionen-Euro Höhe….der finanzielle Schaden womöglich weit über 1 Milliarde Euro (ich schätze 1-4 Milliarden Euro)….

Das übliche Vertuschen und Verpfuschen prov. Establishment wird also nicht funktionieren….das kann man nicht außerhoferisch lösen….klein halten im provinziellen Rahmen….denn da fällt gerade eine wirtschaftliche/finanzielle Bombe auf die Provinz….und zwar völlig verdient….für die Unmenschlichkeit, die verrohte Grobschlächtigkeit, für den Menschenhass….für das andauernde Belohnen und Befördern von Verbrechern gegen die Menschlichkeit und jene finanzielle/wirtschaftliche Bombe die wird einschlagen….und da hilft kein Mord, keine Bombe gegen mich, nicht noch mehr ital. Faschisten, noch mehr prov. Faschistenkriecher….denn das ist die Belohnung für das völlige Versagen auf humanistischer Ebene….der völligen Verachtung der Menschen- und Bürgerrechte….

Und mir ist schon klar prov. Establishment….dafür werde ich jetzt noch mehr fertig gemacht (bis hin zum Mord durch eure Freunde…den italienischen Tieren!)….bin ja ich Schuld und nicht ihr….das verrückte prov. Establishment…..habe ja auch ich um vor den ital. Faschisten eine „bella figura“ abzugeben Menschen ermordet….Kinder verrecken lassen….habe ja ich gedroht und beleidigt….von Kinder- bis Vatermord…..es war ja ich….der für den Faschismus 1 Mio aus der provinziellen PortoKassa hinausgeschmissen habe….war ja ich der feige, charakterlose, verroht grobschlächtige Idiot, der vor den Faschisten herumgekrochen ist?!

Ja, ich bin das Problem und niemals das prov. Establishment…..dieses Menetekel unmenschlicher Boshaftigkeit, geist- und intelligenzlos reduziert auf die 5-Cent und die noch billigeren Flittchen….ich bin das Problem, da ich mutig, tapfer und ehrlich bin; somit nicht so provinziell erfolgreich wie das prov. Establishment in deren unglaublicher Feigheit, mit deren drei Talenten….dem Demütigen, dem Erniedrigen und dem Bösen andienlich zu sein….und es schämt sich auch niemand….da in der Provinz ja auch niemand Verantwortung übernimmt….aber wenn die finanzielle/wirtschaftliche Bombe der Provinz dann einschlägt….da werden vielleicht einige erkennen; nicht die Hurenböcke, nicht das Establishment, die italienische Faschistenbrut, das auf das Widerlichste an Unmenschlichkeit, an das Schrecklichste an Faschismus und Nazismus andauernd zu setzen, das die Reduktion des prov. Establishment auf die billigsten Flittchen….auf das Tierische und Bestialische andauernd zu setzen, als der untersten Gosse an Kultur- und Intelligenzlosigkeit….auf Mord und Gewalt….auf die Verachtung jeder Menschen- und Bürgerrechte….auf Feigheit und Charakterlosigkeit….auf das Faschistische und Nazistische….das man damit….darauf zu setzen….der Caligula-Linie….das das vielleicht ein Fehler war….

Auch wenn das prov. Establishment natürlich immer fehlerfrei und gottgleich war und ist….das Böse andauernd belohnen, um anschließend die Opfer fertig zu machen und fertig zu machen und fertig zu machen…..

Anmerkungen/Links:
*1
http://bunker99.blogspot.com/2011/11/ein-geschenk-z.html
*2
http://bunker99.blogspot.com/2012/01/default-unicredit-z.html
*3
http://bunker99.blogspot.com/2011/11/die-bestehende-ordnung-z.html

Februar 6, 2012

Ein psychologisches Gutachten

Es gab beim nunmehr dreimaligen Aufenthalt der römischen Faschisten-Pausenclowns vor Ort (2009-2011); auf welche ich mit den „Sempre contro il fascismo“-Posting reagiert habe (128 Postings *1); den andauernden Versuch von den prov./ital. Verantwortlichen, mich diesbezüglich in die Psychatrie einzuweisen….beim ersten Drohen, bei erster realer Gefahr die unverzügliche Zwangseinweisung in eine prov. Psychatrie….nicht nur in jenen drei Fällen….denn auch intensive Bemühungen diesbezüglich, während der Niederschrift der „Der Sturm“-Postings (7.März 2011 bis 29.Mai 2011 *2).

Dies geschah zum Teil dahingehend, das ich mir all jene Drohungen/Beleidigungen dann laut prov./ital. Verantwortlicher nur einbilden würde; an einer psychischen Krankheit somit leiden würde; das es keine Drohungen/Beleidigungen gegeben hat; das ich paranoid und unzurechnungsfähig dann wohl sein müsste; ich mir also jene Beleidigungen/Morddrohungen/die andauernden Anfeindungen einbilden würde; dann wohl solchermaßen, wie das prov./ital. Establishment sich einbildet Menschen zu sein, wobei in meinem Fall jene andauernden Beleidigungen/Bedrohungen real sind, während im zweiten Fall….der Einbildung des prov./ital. Establishment Menschen zu sein, dann wohl das Psychopathologische jener Fälle, zusammengefasst prov. Establishment genannt, man wohl jene in ihrem Glauben dann belassen sollte; angesichts der substanzlosen Situation jener tragischen Figuren im italienischen/provinziellen Spektrum.

Das ich hiermit jene Tatsache zum wiederholten Mal erwähne; dient nicht nur Bestärkung meiner Feinde, denn stellt einfach die Wahrheit und die Realität mit den Fakten und Tatsachen in ihrer Gesamtheit dar, so wie ich mich immerzu an die Wahrheit und die Realität mit den Fakten und Tatsachen gebunden sehe, als eine Person mit den Füßen auf den Boden und nicht in der Einbildung von Menschen, welche sich einbilden dann auch noch Menschen zu sein….aber….

In diesem Posting möchte ich im Folgenden einmal die psychische Gesundheit ebenjenes prov. Establishment untersuchen, in Form eines psychologischen Gutachten über deren geistigen/psychischen Zustand und diesbezüglich anmerken, das ich mich nur mit dem deutschen prov. Establishment beschäftigen werde; auch da bezüglich des ital. Establishment wohl eher die Veterinärmedizin dann gefordert ist….aber….

In diesem psychologischen Gutachten geht es im Gegensatz zur Auffassung der prov. Verantwortlichen/Establishment um medizinische Aspekte und nicht wie in deren Auffassung von Psychologie um wirtschaftlich-kapitalistische Aspekte….ich werde also den Geistes-Zustand des prov. Establishment anhand von medizinischen Kriterien beschreiben und somit nicht nur der Lehrmeinung der prov. Mediziner widersprechen, denn vor allem der Auffassung des prov. Establishment, das Psychologie wirtschaftlich-kapitalistischen Kriterien unterliegt….das also wer ein Geschäft stört, wer die 5-Cent in Gefahr bringt, der faschistkriecherische Feigheit oder die MonopolMeinung des prov. Establishment….nach deren Auffassung von Psychologie psychisch krank dann ist….wobei ich im Gegensatz zu jenem prov. Establishment mir die Diagnose/die Einschätzung der prov. Mediziner in jenem Bereich dann nicht für 5-Cent oder einem NuttenGefallen kaufen kann….denn einzig mit meinem Intellekt und meinem Einfühlungsvermögen versuchen werde darzulegen, wie die Psyche des prov. Establishment „funktioniert“.

Bezüglich Beobachtungen und Studium des Forschungsobjekt eine Einschätzung von meiner Seite vornehmen und als letzte Anmerkung sei festgehalten….die prov. Lehrmeinung der Psychologie, welche nicht nur auf kapitalistischen-wirtschaftlichen Kriterien aufbaut….denn dann vor allem auf der persönlichen Meinung der drei Dorfpatriarchen….der drei prov. Verantwortlichen und wie bereits geschrieben, den italienischen Teil erspare ich mir….es ist die Psychologie also im provinziellen Rahmen dann wirklich keine Wissenschaft mehr….denn besteht jene aus der Einzelmeinung etwa der örtl. Verantwortlichen über eine Person….deren Interpretation bzw. deren Wünsche….bzw. deren Ansinnen….

Es handelt sich beim prov. Establishment um einen kollektiven Fall nicht nur von faschistischer Psychose, denn um ein Sammelsurium an psychischen Krankheitsbildern, welche in ihrer Gesamtheit einen psycho-pathologischen Eindruck hinterlassen; also einer kollektiven schweren psychischen Erkrankung bei einem Großteil des prov. Establishment, deren Leiden sich in einer Vielzahl an Symptomen manifestiert und jene zwar im prov. Rahmen gesund erscheinen lässt; aber bei näheren Hinsehen auch ein medizinischer Laie sich sehr schnell davon überzeugen wird, das es sich dabei um ein schwerwiegendes psychisches Krankheitsbild handelt.

Als erstes Symptom jener schweren psychischen Erkrankung des prov. Establishment gilt es die mittlerweile bei einer Vielzahl an Vertretern des prov. Establishment offen auftretende Mordlust/gier zu benennen; dieses bei diesen kaum mehr zu unterdrückendes Verlangen, das all jene, welche sich ihrer Monopol-Meinung; ihrer Interpretation, ihrem substanz- und gottlosen Niedrigen der Provinz widersetzen; nicht nur mit dem Terror der zu ihren Diensten arbeitenden Staatskriminellen zu überziehen; denn diese wohl triebgesteuerte Mordlust/gier; welche auch die degeneriertesten Vertreter der prov. Ärzteschaft bei diesem prov. Establishment, auch wenn diese bei Kindern keine Gnade kennen, nicht zu befriedigen weiß.

So wie psychisch-gesunde Menschen nach dem Leben streben; so ist jenes beim prov. Establishment dahingehend ausgeprägt, das diese ihre unterdrückte Mordlust/gier, sich nicht nur in deren Feigheit dann stärker manifestiert, denn in einer krankhaften Ausprägung dahingehend sich entwickelt hat, das das prov. Establishment dahingehend dann arbeitet….deren Vertreter im medizinischen/politischen/wirtschaftlichen/medialen Bereich, um diese Mordlust/gier bei diesem prov. Establishment zumindest pro forma, mittels legalen ärztlichen Mord; mittels einer hinterhältigen Niedertracht, mittels ihrer Büttel und Lakaien, dann stellvertretend auszuleben….wobei die Feigheit des prov. Establishment diese bisher daran gehindert hat, jene Mordlust direkt und offen auszuleben….denn immerzu auf die Italiener hoffend, das jene das Mordgeschäft in ihren Namen dann erledigen.

Als zweites Symptom jener schweren psychologischen Erkrankung des prov. Establishment gilt es deren geistigen Sadismus zu benennen….das Ausformungen von Intelligenz und Wissen mit allen Mitteln es zu bekämpfen gilt….das nur genehm ist, was den Mächtigen und Reichen in Form des prov. Establishment schmeichelt und umgarnt….Kritik gilt diesbezüglich als psychisch krank….wer widerspricht, wer eine dem prov. Establishment entgegengesetzte Meinung zum Ausdruck bringt….jener wird kalt gestellt….politisch/wirtschaftlich/gesellschaftlich….und somit bricht sich deren geistiger Sadismus mittels einer in Worten nicht zu beschreibenden Intoleranz den Weg hin zu der einzig zu zählenden Meinung/Überzeugung und Glauben, das nur jenes zu zählen hat, was dem prov. Establishment genehm ist….welche gleichzeitig über kein kulturelles Kapital verfügen und somit zwingend ihres geistigen Sadismus angewiesen sind, um überhaupt zu einen Ausdruck, auch wenn jener nur destruktiv dann ist, zu gelangen.

Es werden dann Formen und Masken zu einem Schein geformt, welcher der prov. Kultur übergestülpt wird, um die Eitelkeit einiger Vertreter des prov. Establishment zu befriedigen; auch wenn gleichzeitig die eigentliche Kultur dann jene ist, den geistigen Sadismus geist- und intelligenzloser Vertreter des prov. Establishment an ihrer Umwelt dann auszuleben und somit eine linientreue Kunst entsteht, welche keine Fragen stellt; welche Honig für das prov. Establishment darstellt und gleichzeitig der geistige Sadismus sich intolerant, dumm, hochnäsig, niederträchtig auf Kosten all jener, welche zu einen Tropfen Intelligenz und einen Gramm Wissen gelangt sind, auszuleben.

Jener chinesischen Auffassung von freier Meinungsäußerung, von Intelligenzausübung, welche sich auf geistigen Sadismus gegenüber jenen manifestiert, welche vielleicht ein Gegenargument, vielleicht etwas zu sagen hätten, sich nicht auf die 5-Cent reduzieren, bildet dann eine verschworene Gemeinschaft der Vertreter des prov. Establishment, welche somit ihre geistlose Agenda als geistreich; ihre „Expertenmeinung“ bezüglich jeden Thema breit und hoch dem Volk an die Nase binden können.

Die Vorgangsweise des prov. Establishment in Fällen von friedlichen Widerstand gegen deren gottgleichem Tun und Handlen; gegen deren 5-Cent Ideologie, erbaut des Substanzlosen, äußert sich dann in einer verrohten Grobschlächtigkeit, welche ebenfalls ein Symptom jener schweren psychischen Erkrankung des prov. Establishment darstellt.

Es wird nicht diskutiert, es gibt keinen Dialog; denn es gibt nur die Sprachlosigkeit brutaler Entscheidungen; welche dahingehend gefällt werden; das nicht lange über Sinn oder Unsinn; über Nutzen oder Zweck; über Notwendigkeit oder Zwang; über Rechtmäßigkeit oder Unrechtmäßigkeit diskutiert wird; denn wenn ein Dorpatriarch mit seinen Monstepratzen schnippt; dann ist die Diagnose gefallen; dann ist das Urteil ergangen; dann ist die Entscheidung gefällt….

Ausgewogenheit, Intelligenz, Rechtmäßigkeit, Notwendigkeit; Prüfung spielen in dieser Entscheidungsfindung keine Rolle….die Staatskriminellen/das medizinische Personal, die Verantwortlichen fügen sich jener Entscheidung des Dorfpatriarchen, als ob Gott höchstpersönlich entschieden hätte….es zählen auch keine juristischen/medizinischen/gesellschaftlichen Aspekte….denn all jene Aspekte verkörpert der Dorfpatriarch mit seiner aus dem Bauch heraus getroffenen Entscheidung, welche das Gesetz, die Diagnose, das Urteil dann ist….

Jene verroht grobschlächtige, unzivilisierte Entscheidungshoheit, welche Menschen für krank erklärt; welche den privaten, wirtschaftlichen Nutzen eines Einzelnen zum Gebot für alle verklärt (sozusagen das 11.Gebot in der Provinz)….stellt dann dahingehend die Art der Problemlösung im provinziellen Rahmen dar, welche sich das prov. Establishment in ihrer Unmenschlichkeit zum Leitsatz gemacht hat….Demokratie ist nicht erwünscht….was erwünscht ist, das drei Dorfpatriarchen verroht grobschlächtig entscheiden….was für die drei Dorfpatriarchen dann gut ist und der Rest hatte und wird somit nichts zu melden haben….denn wird von deren Lakaien z.b. als Ärzte verkleidet, dann fertig gemacht werden….eine Absage an Zivilisation, Freiheit und Menschenwürde, um das verroht Grobschlächtige zum Common Sense im provinziellen Rahmen zu machen.

Die Reduktion des prov. Establishment auf das instinklose Triebgesteuerte, österreichisch dumpfschädelig geprägt; nicht etwas politisch/wirtschaftlich Langfristiges zu verfolgen, denn alles sich dann auch aufgrund der Intelligenz- und Kulturlosigkeit jenes prov. Establishment kurzfristig geschehen muss; das jenes prov. Establishment sich dann in ihrem Handeln/Tun/Denken darauf reduzieren, welches Flittchen sie als nächstes; welche 5-Cent sie als nächstes….sich also in der Gedankenwelt jenes psychisch kranken prov. Establishment alles um Huren und Geld sich dreht; andere Aspekte nur eine untergeordnete Rolle spielen und sich auch alles der Provinz bei jenem Establishment dann darauf reduziert….der nächsten Hure….den nächsten 5-Cent….da man dann wohl auch nichts anderes kennt….lässt auf eine schwere Psychose dahingehend vermuten, das diese massiv eingeschränkte Weltsicht dann auf einen Minderwertigkeitskomplex hinausläuft….im provinziellen Rahmen zwar als Tyrannen, als Bestien und als Monster kleinkariert zu glänzen, aber im globalen Rahmen nicht ernstgenommen zu werden, denn nur belächelt ob dieser Verweigerung Ausformungen von Intelligenz auch nur wahrnehmen zu können….denn reduziert gleich dem Italienischen auf Huren und Geld….

Wenn man von diesem Krankheitsbild namens prov. Establishment schreibt, darf man nicht vergessen, das ein wesentlicher Bestandteil jener sich sattgeferkelten und niedergetrachteten Vertreter des prov. Establishment, dabei an einer selten Form von Abstumpfung leiden; das namentlich kein Leid, keine Regung bezüglich dem Leiden anderer Menschen bei diesen entsteht, denn alles an einer kalten Maske abprallt, welche den Kern jener Personen, ausschließlich der Oberflächigkeit und des Beiläufigen verpflichtet, dann auch ausmachen dürfte….das eine stark ausgeprägte Abstumpfung jenes prov. Establishment blind, taub und stumm gegenüber dem menschlichen Leiden gemacht hat; denn nur zu registrieren, wie das eigene Dasein angesichts des eigenen an Brutalität und Grausamkeit nicht zu überbietenden Handeln aufblüht….das also eine Abstumpfung Grundvoraussetzung ist dem prov. Establishment anzugehören….um dann zu entscheiden, was keiner in der Welt Entscheidung mehr nennt, denn Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Aber jene Abstumpfung nimmt als Schutzfunktion eine wichtige Rolle im Krankheitsbild jenes prov. Establishment ein; wenn man nichts mehr verspürt; weder das Leid noch das Elend der anderen Menschen, denn egoistisch krank, denn keinerlei Empathie mehr besitzt, denn nur noch mittels der verrohten Grobschlächtigkeit zu einem Ausdruck gelangen kann….dann liegt womöglich in dieser Abstumpfung ein Teil des psychopathologischen Krankheitsbild dann vor.

Der Selbstekel jenes prov. Establishment als nächstes Symptom der psychischen Erkrankung dahingehend erklärt, das jene, aufgrund ihrer Unfähigkeit zur Empathie; ihren einzigen Halt in dieser Realität mittels ihres materiellen Vermögen, sich gezwungen sehen, den Selbstekel, welchen jenes prov. Establishment vor sich selbst verspürt, dahingehend zu überwinden, das diese andere demütigen und erniedrigen, um somit ihres Selbstekel Herr zu werden versuchen; der Öffentlichkeit gerade dadurch dann als die großen Herrschaften und Damen dann glänzen, da der Selbstekel somit zum Selbstzweck wird und unter Ihresgleichen dann, wohl als eine Auszeichnung dann gilt; mit welcher diese untereinander glänzen….

Als nächstes Symptom des Krankheitsbild gilt es das Gestaposchweinische zu benennen, also der an Charakter nicht zu unterbietenden niedrigen Ausformung hin zum Gestapokratischen; welches dahingehend abzielt, jede Menschlichkeit, jede Regung von Empathie, nicht nur zu kriminalisieren, denn all jene, welche nicht in jenes Krankheitsbild des prov. Establishment sich einordnen, bloss zu stellen, in die kranke Ecke zu stellen und diesbezüglich kann man im prov. Rahmen anscheinend nie genug tief sinken....selbst die schlimmsten geschichtlichen Beispiele diesbezüglich nicht nur nachzuahmen, denn gleich versuchen jene in den Schatten zu stellen….mittels Volksverhetzung, mittels Lügenpropaganda, mittels Anbiederung an rechtsextreme Ideologien….und auffallend an jenem Symptom ist das all der Flittchen, all der Dreckskerle diesbezüglich im Namen des prov. Establishment richtigehend aufblühen….endlich solchermaßen denken und handeln können, wie sie dies dann wohl einzig können….und somit genau jenes umsetzen können, wie es das prov. Establishment es sich erwünscht….ein instinktloses triebgesteuertes Dasein, in welchem außer den Huren und dem Geld nichts eine Rolle zu spielen hat….das Gute dahingehend zersetzt wird, das das Gestaposchweinische die Intim- und Privatsphäre unbescholtener Bürger bloss stellt vor allen und gleichzeitig die Intim- und Privatsphäre des prov. Establishment eine einzige Vergewaltigungs- und Gewaltorgie darstellt, für welche sich kein Staatskrimineller, kein prov. Gestaposchwein auch nur im Entfernsten interessiert.

Das nächste Symptom ist die Boshaftigkeit….aufgrund der Unfähigkeit zu Geist und Intelligenz, zu Empathie; ist die Boshaftigkeit das am stärksten ausgeprägte Merkmal jenes Krankheitsbild, in welchem das prov. Establishment sich austoben kann, ihre Triebe befriedigen, ihre Bedeutung im prov. Kontext zu unterstreichen….und dabei geht es das Niedrige, das Tierische, das Bestialische, das Faschistische und Nazistische zu bestärken….wobei der vollkommene Mangel an menschlicher Güte ein solches Handeln beim prov. Establishment dann wohl dahingehend zu verstehen ist, das dieses prov. Establishment ansonsten auch zu keinem Ausdruck gelangen kann.

Eine Vielzahl anderer Symptome, wie die Dummheit, wie die HurenböckeMentalität, die Hochnäsigkeit, das Faschistenkriecherische einmal einzeln nicht eingehend, gilt es noch festzuhalten, das eine bedeutende Rolle auch das Geldfresserische spielt….das jede menschliche Handlung, jede menschliche Regung einzig und allein dem Geldfresserischen zu dienen hat; nur der Möglichkeit des prov. Establishment noch mehr Geld und Materialismus zu akkumulisieren….um ihre Flittchen abzufertigen….um die alimentierten Dreckskerle zu stopfen….im Kokainsumpf unterzugehen….es handelt sich also um ein gewissenloses, intelligenzloses Geldfresserische….in welchem nur die 5-Cent zu zählen haben….jeder andere Aspekt ist dann wohl krank zu benennen….

Aber jene Symptome der psychischen Erkrankung des prov. Establishment einzeln aufgezählt, gilt es von der Seite des Gutachter festzuhalten; das bezüglich Behandlungsmethoden nur jene in Frage kommen, welche in der Provinz nicht praktiziert werden….also eine medizinische Diagnose und nicht eine wirtschaftlich-kapitalistische Diagnose….das womöglich keine Behandlungsmethode auch ansprechen könnte; denn das Krankheitsbild bereits dermaßen degeneriert in das Unmenschliche ist….und bezüglich der Einsicht des Patienten in Form des prov. Establishment….jene liegt nur dahingehend vor, als für jenes prov. Establishment all jene in die Psychatrie gehören, welche nicht zum prov. Establishment gehöre.

Und auch wenn es dem Gutachter schwer fällt, so muss doch von einem Ausmaß an Verrücktheit gesprochen werden, wo weder Medikamente, noch Elektro-Schocks, noch irgendwelche Therapiemaßnahmen Erfolg versprechen; wobei eine mögliche Therapieform dieses prov. Establishment darin bestehen könnte, diese von ihren einzigen Freunden, den ital. Faschisten und den ö. Nazi-Kraut zu trennen und diese einmal mit richtigen Menschen den Umgang probieren zu lassen….das jene ihrem Denken/Handeln/Tun sich nicht nur auf das Nazistische/Faschistische ausschließlich konzentrieren, denn man diesen behutsam und langsam an die Menschheit heranführt….das es nicht nur Bestien und Monster wie diese auf diesen Planeten es gibt, denn eine Vielzahl von Ausformungen an Meinungen, Überzeugungen, Glauben und Denken und Handeln, an Menschen und Lebensmodellen und nicht nur die gottgleiche Meinung der Dorfpatriarchen….nicht nur die 5-Cent und die billigen Flittchen!

Da keine endgültige Behandlungsmethode, noch Therapiemaßnahme genannt werden kann, aufgrund der Schwere des psychischen Leiden der Betroffenen namens prov. Establishment….die Behandlung mit psychopharmokologischen Medikamenten nicht angeschlagen hat; eine Vielzahl an international renommierten Ärzten angesichts der andauernden Mißachtung grundlegender Menschenrechts- und BürgerrechtsPrinzipien durch das prov. Establishment, ihre Zusammenarbeit aus Gründen des Humanismus mit dem Gutachter abgebrochen haben; da keine Einsicht bei dem zu behandelnden prov. Establishment besteht; denn diese nur verstärkt ihren instinktlosen Triebgesteuerten mittels 5-Cent und Flittchen nachgehen; empfiehlt der Gutachter nicht die Einweisung in eine entsprechende Struktur; denn mittels eines neuen, wissenschaftlichen Ansatz die Möglichkeit zumindest zu versuchen, das prov. Establishment dahingehend zu behandeln, das man diesen vorsichtig und behutsam tröpfchenweise damit vertraut macht, das ihr Handeln kein Handeln, ihr Tun kein Tun ist, denn ein beispielloses verbrecherisches Handlen, erbaut auf dem Niedrigen und Widerlichen….das man deren provinzielle Weltsicht dahingehend verändert, das es nicht nur die Boshaftigkeit, nicht nur die 5-Cent und die billigen Flittchen auf diesem Planeten gibt, denn auch alternative Lebensformen, alternative Ansätze; das man der prov. Ärzteschaft erklären sollte, das ihre Arbeit nicht nur aus Verpfuschen und Vertuschen besteht; das man der prov. Politik erklärt, was der Begriff Verantwortung dann bedeutet und nicht nur fett abzukassieren….das nicht nur das materielle Vermögen ausschlaggebend ist, auch wenn jene Information wohl zum ersten Mal vom prov. Establishment vernommen werden könnte deren 5-Cent und deren billigen Flittchen….

Das es dort draußen in der großen, weiten Welt….so etwas wie Mitgefühl, wie Empathie, wie Würde, wie Ehre, wie Anstand, wie Menschlichkeit gibt und sich nicht andauernd am noch Monströseren, am noch Bestialischeren im Handlen und Tun des prov. Establishment sich zu orientieren versucht.

Als Schlusswort dieses Gutachten sei noch angemerkt, einer Provinz mit der höchsten Selbstmordrate pro 100.000 Einwohner weltweit; mit den Psychatrien vollgestopft mit den Opfern jenes prov. Establishment….da keine Einsicht und kein Schuldempfinden jemals die abgestumpfte Psyche jenes prov. Establishment erreichen wohl wird….denn alles in deren Welt sich um die 5-Cent und die Flittchen dreht….eines geist- und intelligenzlosen Pöbels prov. Establishment genannt….vielleicht sollte das Establishment wieder zu menschlichen Werten zurückkehren….der tryannischen Willkür, der Mordgier, dem verroht Grobschlächtigen, dem Widerlichen und Ekelhaften eine Absage erteilen, damit die Menschen in dieser Provinz wieder leben können….und nicht nur unter diesem psychisch kranken prov. Establishment zu leiden haben….vielleicht sollte man die Ärzteschaft, die Volksanwaltschaft, die Politiker, die Wirtschaftler daran erinnern, das es nicht ihre einzige Aufgabe ist, faschistisch/nazistisch zu glänzen im Niedrigen und Widerlichen….denn das es nicht nur die Aufgabe im Leben gibt, als das größte Stück Scheixxx sich durch das Leben zu boshaften….das vielleicht irgendwann Vernunft, Logik und Einsicht zurückkehrt bei diesen Monstern namens prov. Establishment.

Und dahingehend auch dieses psychologische Gutachten abschließen….es handelt sich somit beim prov. Establishment um Monster, der Boshaftigkeit verpflichtet, ein auf Gewalt und Brutalität setzenden Pöbel, welche nie genug Flittchen, nie genug 5-Cent, welche ihre Mäuler nie voll genug an Niedertracht und Hinterhältigkeit bekommen können….und der einzige Behandlungsweg, die einzige Therapiemöglichkeit ist jene, sich wie Menschen zu verhalten zumindest zu versuchen und nicht andauernd nur an die nächste Hure, an die nächsten 5-Cent zu denken….tierisch und bestialisch zu sein….denn irgendwann vielleicht als prov. Establishment wieder als Menschen zu gelten und nicht als etwas Widerliches und Abscheuliches der Menschheitsgeschichte!

Links:
*1
https://anderb.wordpress.com/category/sempre-contro-il-fascismo/
*2
https://anderb.wordpress.com/category/der-sturm/