Posts Tagged ‘walt disney company’

VW

April 23, 2013

VW

Zuerst einmal meinen herzlichen Glückwunsch dem italienischen Serie-A-Fußballclub AS Roma zum zäh erkämpften Unentschieden gegen den Tabellenletzten Pescara am zurückliegenden Wochenende.

Und wenn der Einsatz und die Entschlossenheit die Gleiche bleibt, dann kämpft man sich als AS Roma möglicherweise ja zum 8.Tabellenrang bis zum Saisonsende (19.05) zurück.

Und ein Vorschlag von meiner Seite, da man beim AS Roma ja die Verantwortlichen/Trainer, bezüglich Verschleiss, alle paar Monate auswechselt, wie wäre es die nächste Saison mit einem Di Canio als Trainer des AS Roma….der feiert ja Riesenerfolge mit dem Sunderland FC *1….da könnte man dann ja nächstes Jahr nicht mehr gegen den Abstieg, denn um den Verbleib in der Serie A spielen….

Aber der AS Roma hat seit Herbst vergangenem Jahr zwei neue strategische Werbepartner; zum einen die DIS (The Walt Disney Company) und den VW-Konzern (VW).

Wobei Erstere einen DreiJahresvertrag und Zweitere einen Ein-JahresVertrag mit jenem Fußballclub unterschrieben haben.

Mit einem AS Roma im unteren Mittelfeld der Meisterschaft; also ebendort, wo in der Unterhaltungsbranche eine Disney und im PKW-Markt ein VW-Konzern, bis spätestens 2018 selbst vorzufinden sein werden.

Wobei ich habe bereits ein Posting über die strategische Werbepartnerschaft von Disney und dem Fußballclub AS Roma geschrieben, das Folgende:

http://www.bunker99.blogspot.it/2012/12/dis-z.html

Wobei ich dieses Posting, über den VW-Konzern schreiben werde, bezüglich deren Unterstützung des AS Roma.

Und so wie eine Disney-Company in seinem schwindenden Kern-Geschäftsmodell, eine Fortsetzung nach der nächsten Fortsetzung, von Cars 3 bis Pirates of Caribbean 6….die Marvel-Comic-Fortsetzung zur nächsten Fortsetzung….sich somit sein Kern-Geschäftsmodell selbst untergräbt (so ähnlich wie die europäischen Banken dann handeln), so bietet ein antiquitierter Fahrzeug-Produzent wie VW, auch nur die Wiederholung zur Wiederholung, von den rostigen Hausfrauenpanzern (VW), bis zu den Oligarchen-Yachten (Porsche Cayenne) Modelle der Vergangenheit, welche in der Zukunft auf dem Fahrzeug-Markt nur eine untergeordnete Rolle spielen werden.

Wobei um zu beginnen, einige Datensätze zum VW-Konzern.

Die Autoverkäufe in Europa sind seit 18 Monaten rückläufig; werden das Rekordtief von 1993 bald erreicht haben; denn noch nie wurden so wenig neue PKW´s in Europa verkauft, wie im Zeitraum Jänner-März 2013.

Ein Minus von 10,2% in Europa (bei verkauften 1,3 Millionen PKW´s in Europa), wobei der Heimatmarkt von VW, Deutschland, im 1. Geschäftsquartal 2013 ein Minus von 14% bei den Autoverkäufen; wovon im März mit Minus 17,1% der Heimatmarkt regelrecht hinweggebrochen ist (dabei Minus 14,6% im März für den VW-Konzern).

So wenig Fahrzeuge wie im März 2013 wurden seit 20 Jahren nicht mehr verkauft (circa 200.000 Fahrzeuge in Europa), wobei diesbezüglich der Grundsatz gilt….Autos kaufen keine Autos….

1/3 des Absatz von VW stammt allein aus China, der nach wie vor vorhandende Gewinn beim VW-Konzern wurde wohl von den VW-Töchtern Porsche und Audi lukriert, inklusive der China-Sparte des VW-Konzern.

Wobei von den 10 neuen Fabriken, welche der VW-Konzern den nächsten Jahren bauen wird, werden davon sieben in China entstehen….Kritiker bemängeln dabei bereits die Tatsache, das der VW-Konzern, weniger ein europäisches Unternehmen (von einem Deutschen gänzlich zu schweigen), denn vielmehr ein chinesisches Unternehmen mittlerweile ist, wo der Umsatz, der Gewinn und die Zukunft des Fahrzeugkonzern VW liegen werden.

Man möchte diesbezüglich den Fahrzeug-Absatz beim VW-Konzern in China, bis zum Jahr 2018 auf vier Millionen PKW steigern.

Der Konzern und ihre Partner in China haben diesbezüglich im vergangenen Jahr 2,6 Millionen Fahrzeuge produziert (2018 sollen es 4 Millionen PKW´s sein); 3,64 Milliarden Euro des operativen Gewinn, entsammen jenem Geschäftssegment….40% mehr als im Vorjahr….

Die schlechte Nachricht für den VW-Konzern dabei, folgende Tatsache darstellt:

Den Chinesen, welche zunehmend auf den Binnenkonsum setzen; kein Billiglohnland mehr sind (wie z.b. ein Mexiko oder ein Vietnam)…jenen ist die marktdominante Rolle VW´s auf dem Fahrzeugmarkt in China (mit einem Marktanteil von VW von 14% auf deren Fahrzeug-Markt) suspekt, denn diese wollen ihre eigenen Marken und Modelle (mit dem Copyright von VW dann wohl….:-)….auf dem Markt haben, nicht einen „deutschen“ Konzern, welche eine dominante Rolle auf dem chinesischen und asiatischen Markt einnimmt.

Damit werden die Umsatz- und Gewinnprognosen den zukünftigen Jahren bis 2018 wohl eher auf hohem Level stagnieren, um dann schlussendlich durch chinesische/indische Modelle vom Markt verdrängt zu werden.

Da wird auch kein Darth Vader aus Star Wars 36 (2016) oder Star Wars 193 (2018) aus der Disney-Fortsetzungs-Maschinerie dann helfen.

Aber zu dem VW-Konzern gehören 12 große Marken:

Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini, MAN und SCANIA, Ducati, Porsche, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Volkswagen PKW.

Der VW-Konzern hat circa 550.000 Mitarbeiter weltweit (ein Großteil davon, nach wie vor in Europa); haben 2012 erstmals mehr als neun Millionen Fahrzeuge ausgeliefert; bei einem Umsatz im gleichen Jahr von 192,6 Milliarden Euro und einem Gewinn von circa 21,9 Milliarden Euro.

Wobei der nunmehrige gigantomanische Konzern VW mit den gleichen Problemen, wie die megalomanischen Banken á la JP Morgan oder Citigroup zu kämpfen haben; man ist womöglich bereits zu groß, um überhaupt den Überblick zu bewahren, wobei zwölf verschiedene Unternehmenskulturen (z.b. zwischen einem Konzern wie MAN oder SCANIA) unter einem Dach zu vereinigen….Mission Impossible….

Wie die Unternehmenskultur von direkten Konkurrenten am Fahrzeug-Markt, in bestimmten Geschäftssegmenten, etwas zwischen den zwei VW-Töchtern AUDI und PORSCHE funktionieren soll….das steht wohl nicht einmal in den Sternen….

Wobei womöglich als neuesten Marketing-Gag; meiner Meinung nach, sollte der VW-Konzern einen neuen großen, so einfach wie möglich gehaltenen Werbespruch in Zukunft tragen; so wie NIKE „Just Do It“, sollte doch der VW-Konzern in Zukunft meinen Vorschlag verwenden, für alle Produktmodelle und Marken….folgenden Werbespruch:
„Ich bin auf den Weg zum Emir.“

Wobei es gibt schon eine jahrzehntelange enge Zusammenarbeit zwischen der VW-Tochter AUDI (hießen früher übrigens NSU-Motorwerke, nicht nach der Terrozelle) und der DIS; der Disney-Company….das beginnt mit Herbie dem Käfer; Cars 1-33 und findet zur Zeit seinen Höhepunkt in der ebenfalls endlosen „IRON-MAN“ Filmreihe….die Helden fahren Audi; die Bösewichte sind markenlos….Style und Aussage reduziert auf das exakte Minimalstminimum, das es der Klient und Konsument womöglich noch deuten kann….nicht zwischen den Sternen, denn im Autokatalog auch die richtige Fahrzeugmarke dann auswählt….

Aber bezüglich Querverbindungen des VW-Konzern zur DIS….der alten Nazilinie….mit den natürlichen Verbündeten, in Form der römischen Faschisten bis zu den Hinterwäldlern Tirols, in einem der nächsten Postings über den VW-Konzern….

Zum nächsten Thema:

Der VW-Konzern hat wie die DIS-Company in den zurückliegenden Jahren die Konkurrenz vom Markt hinweg gekauft (ähnlich operieren übrigens Google und Apple in den USA); der VW-Konzern hat die italienische Perle Ducati gekauft; MAN und SCANIA zur Zusammenarbeit verdonnert und dann die Aquisitition von Porsche (mit ihren Megaprofiten)….diesbezüglich kann man (offizielle Zahlen gibt es keine) nur schätzen, wie hoch der Schuldenstand des VW-Konzern ist…Spekulationen reichen bis zu 50 Milliarden Euro angehäufter Schulden des VW-Konzern, aber das bleibt Mutmaßung….

Wobei es bis zum heutigen Tag kein klares Konzept von Seiten des VW-Konzern gibt, wie man die neu „hinzu gekaufte“ Marke namens Porsche dann führen soll.

Der Panamera, das neueste Modell von Porsche, noch unter dem Wedeking (oder Wedekind) entwickelt, noch einmal für volle Kassen sorgen wird; aber kommt dann der AudiPorsche R18?

Diesbezüglich möchte ich festhalten, die Nazigeschichten bezüglich Volkswagen, Porsche, Audi und Co.; jene spare ich mir, denn das Thema dürfte dann ja allgemein bekannt sein, das diese Firmen nicht aus Wohltätigkeit, denn aus anderen Gründen und unter anderen Bedingungen entstanden sind.

Wobei die europäische Fahrzeug-Industrie, jene befindet sich nicht gerade in einer angenehmen Situation, da gehen Marktanteile, Zukunftprognosen, Arbeitsplätze in Europa, so wie ich, in das Exil.

Gleichzeitig muss mit diesem beispiellosen Niedergang der Wirtschaft Europas (welchen man vielleicht dann schon abbremsen sollte und nicht ungehindert in das wirtschaftliche Nirvana, angeführt der politischen und wirtschaftlichen Kapazitäten) die „Brot und Spiele“ Indoktrination auf höchstes Niveau hochgefahren werden….man sucht mittlerweile nach Feindbildern; hier in Tirol dann bekanntlich das Einzige was man dann wirklich „gut“ kann….Talent und Begabung zu zerstören, um jene, die ihr Leben im Guten leben, als die Bösen hin zu stellen, damit die politischen und wirtschaftlichen Monster tun und lassen können, wie es diesen beliebt….aber nicht schimpfen….

Zum nächsten Punkt des Posting:

Jener Aspekt ist etwas heikel, da dieser eine komplexe Thematik darstellt.

Also die Achillesverse der Wirtschaft Deutschlands ist die Fahrzeugindustrie (Mercedes, VW, BMW, ….) und die Achillesverse der Wirtschaft Europas sind die Banken….wobei da geht weder die Wirtschaft Deutschlands, noch die Wirtschaft Europas sehr weit….mit solchen Achillesversen….

Die Demokratie gehört in Europa ja mehr oder weniger bereits der Vergangenheit an, aber wenn man bei den Achillesversen bleibt und jene etwas näher betrachtet, dann hängt ein veritabler Anteil jener Achillesverse an einem Mikrostaat im Golf…..an Quatar oder Katar geschrieben….

Einige Beteiligungen Quatars in Europa:

Wie Quatar sein Geld macht; übrigens unendlich viel Geld….


(das im Bild erwähnte Werk in Australien, das liefert zukünftig 6% des globalen LNG-Bedarf; Australien ziemlich fett im Rennen)

Die in Quatar haben das größte Erdgasfeld auf diesen Planeten, fördern am meisten Erdgas und legen mehr oder weniger den Preis für Erdgas gleich selbst, je nach Kontinent und Nation, fest, verfügen dadurch über unglaubliche Macht mit unendlichen Geldmitteln und wie das so läuft:

Erdgas wird in riesigen Tankern….wovon dieser der Größte davon ist….in Deutschland gebaut….der Mozah….

Also es gibt ungefähr 200 solcher Riesen-Erdgas-Tanker auf den Weltmeeren, wobei von den 10 Größten von jenen Ozeanriesen, die bewegen sich immerzu vor dem Golf….warten dort mit unvorstellbaren Mengen Erdgas gefüllt, wo der Preis hochgeht und fahren dann dorthin….

Zum Beispiel nach der Katastrophe in Fukushima, mit dem gleichzeitigen Ausfall mehrerer AtomKraftWerke in Japan….fuhren diese riesigen ErdgasTanker sofort nach Japan, da dort der ErdgasPreis sogleich angestiegen war….Zocken auf den Weltmeeren….wobei Japan der größte Abnehmer von Erdgas auf diesen Planeten ist….

Wobei einmal die Komplexität des Beziehungsgeflecht von Katar mit dem Rest der Welt ungefähr zu beschreiben; einmal abgesehen, das diesen 17% am VW-Konzern gehören:

Katar gehört zu den sieben Emiraten der Vereinigten Arabischen Emirate; wobei Katar hat den Mediensender Aljazeera (den ich sehr schätze), das nebenanliegende Mikro-Emirat Baharain hat den Blut Formel-1 GP und den US_Stützpunkt; aber um bei Katar zu verbleiben….ist der mit großem Abstand größte Erdgas-Förderer weltweit (wo die Franzosen im Business tief drinnenstecken)….Katar veranstaltet die Fußball-WM 2022 in Katar (wo gerade riesige Fußballstadien in der Wüste von deutschen Firmen (die zum Teil Katar gehören) gebaut werden)….ob im Winter oder Sommer gespielt wird steht noch nicht fest….

Katar hat beim Sturz Gaddafis, als dritte Nation (nach Frankreich und England) aktiv und passiv sehr mitgeholfen (stellten moderne Kampf-Jets und unendliche Geldmittel zur Verfügung); besitzen ein relativ modernes Militär (wobei die Quatars zur Zeit auf großer Einkaufstour sich befinden; zurückliegende Woche riesiger Rüstungsdeal mit Deutschland, zur Zeit der Hagel (US-Verteidigungsminister) auf Naher Osten/Arabien-Tournee, mit folgender Meldung diesbezüglich:

http://www.bloomberg.com/news/2013-04-19/u-s-to-announce-10-billion-arms-sale-in-middle-east.html

Also Saudi Arabien und die VAE geben seit Jahren riesige Geldsummen für ihr Militär aus (wohl zur Abschreckung gegenüber den Iranern).

Die Katars unterstützen die syrischen Rebellen (so wie Frankreich); sponsoren bevorzugt Golfturniere, Reitturniere und den Katars gehören auch seit dem letztem Jahr 70% des französischen Fußball-Hauptstadtclubs PSG….den eitlen Gockel Ibrahimovic haben die Katars den Fans von PSG spendiert….Brot und Spiele….ja, ja, bis man wieder im Mittelalter dann ist, wo es den Leuten anscheinend geistig dann ja am Besten geht, wenn man dann überhaupt nicht mehr denken muss….

Die Luftwaffe von Katar stammt von den Franzosen; haben als Religion den Wahabismus, die radikalste Auslegung des Islam….der Panzer der VAE ist im Moment noch französisch, heißt Leclerc und die Katars wollen in die französische Atomindustrie einsteigen (über die Credit Suisse, mit welcher die Katar´s ihre europäischen Deals abwickeln), womit die Katars dann wohl endgültig Narrenfreiheit in ganz Europa dann haben….gleichzeitig unterstützt Katar die Rebellen im Norden Malis mit Waffen (ja hoffentlich nicht mit jenen, welche sie gerade zuvor von den Franzosen gekauft haben:-(….die Japaner und die Franzosen sind wirtschaftlich mittlerweile so ziemlich einigermaßen von Katar abhängig, einem Quatar, welche ein gutes Verhältnis mit den Chinesen haben….

Wobei Katar eine mittelalterliche Diktatur ist; wo Frauen, Alkohol und das westliche Leben dann verboten sind, um gleichzeitig als größter Erdgasförderer weltweit, tun und lassen zu können, wie es diesen beliebt.

Aber um mich nicht endlos mit diesem Katar auf zu halten; nur so als Nebeninformation; der Pilot des zweiten Terror-Jet am 09/11, der Marwan al-Shehhi hat maßgeblich jenes Jahrhundert-Attentat mit Mitteln seines Militärstipendium aus Katar finanziert; so wie Katar seit Jahrzehnten (den Achzigern z.B. in Afghanistan) den islamischen Terrorismus in aller Welt maßgeblich finanziert.

Aber genau, es geht ja um das Geld und verrückte Eitelkeiten und nicht um die Menschheit, um die Zukunft oder um die Wahrheit.

Wobei als kurze persönliche Anmerkung; es wird jetzt von tirolerischer/italienischer Seite mit mehr oder weniger allen Mitteln versucht mich fertig zu machen und was hat man damit eigentlich den zurückliegenden Jahren erreicht, außer dass man selbst total fertig ist?

Wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich, der Welt dasteht, als das radikale Böse, wie ein Establishment Tirol oder der wirtschaftliche und politische Totalbankrott Italiens.

Hat man damit etwas erreicht?

Als der politisch völlig Wahnsinnigen in Italien und Tirol; aus dem untersten Kellerloch der Menschheit, die Verantwortlichen andauernd befördern und belobigen, unter dem Jubel des völlig debilen Volk, um gegen eine Einzelperson in völliger Feigheit und entmenschlichter Monstrosität andauernd vorzugehen, so lange jedes Menschenrecht zu vergewaltigen, bis überhaupt keine Zivilisation mehr übrig ist.

Das sind der völligen Wahnsinnigen diese politischen Verantwortlichen in Tirol; nicht mehr und nicht weniger, als der Dreck dieser Erde mit ihren Verbündeten, den südlichen Nachbarn….

Wobei aufgrund der andauernden Angriffe, um kurz ab zu schweifen….
Mein Posting vom 23.11.2012, über die Bombenschutzübung vor Ort; namens „Die Kinder“:
http://bunker99.blogspot.it/2012/11/die-kinder-z.html

Also in Boston hat man ja gesehen, wie lustig so ein Bombenattentat dann ist….oder Establishment Tirol….da hatten alle einen Spaß….

Wenn man als Establishment Tirols oder der Behörden Italiens alles Unmenschliche und radikal Bösartige unternimmt, das es dann so kommt, als ein sprachloser Haufen Scheixxx ohne Anfang und ohne Ende….und nicht alle Menschen auf diesen Planeten finden Bomben, Hetze und eine völlig entmenschlichte Politik so Lustig, wie die Hurensöhne und Hurentöchter Tirols!Damit man alle gemeinsam den großen Feind (in meiner Person dann) hat; was für ein Spaß auch oder Establishment Tirol mit eurem empathielosem Geflügel?

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-04/boston-marathon-terror-schock-trotz?commentstart=17#comments
Aber da ich von den politischen und wirtschaftlichen Monstern Tirols, diesen entmenschlichten Bestien, andauernd als der „Böse“ hingestellt werde, da fällt es sehr schwer nicht zu schimpfen….aber zum eigentlichen Thema:
Katar ist also sehr schwierig zu beurteilen; die verhalten sich gegensätzlich; wobei Katar 17% der VW-Stammaktien halten; wobei ich, als ich nach dem Thema recherchierte, also mir ist schon klar, das unzählige Publicity-; Lobbying Agenturen und Marketing-Firmen ein positives Bild von Katar und Saudi Arabien in der westlichen Welt zu zeichnen versuchen, aber bezüglich Katar hat es drei Stunden gedauert, bis ich überhaupt die erste positive Nachricht über Katar gefunden habe….:-)….Folgende:
http://www.aljazeera.com/archive/2005/10/200841014036324938.html
Nun ja, die Nachricht haben die Katar´s dann ja selbst verbreitet….
Wobei der ehemalige deutsche Staatspräsident, der Christian Wulff (unter Betruganklage von der Staatsanwaltschaft), welcher zuvor Ministerpräsident des deutschen Bundeslandes Niedersachsen gewesen war (welche 20% am VW-Konzern halten), also der war ja zeitweise öfters in Quatar, als in Deutschland vorzufinden, wobei jener Wulff meiner Meinung nach, nicht wegen seiner Freundschafts-Geschichten zurückgetreten ist; denn bezüglich einer VW_Geschichte, zu der ich etwas später im Posting zu Schreiben gelange.
Aber folgender aufschlußreicher, letzten Endes sehr erschreckende Artikel, wie sehr Quatar in Deutschland wirtschaftlich engagiert ist; die kontrollieren schon veritable Anteile der deutschen Wirtschaft:
http://www.foxnews.com/sports/2011/06/01/special-report-graft-claims-hurt-german-affair-qatar/#ixzz2R8OdeRuq

Sozusagen was der AS Roma für das Establishment Tirol, ist Katar für die Wirtschaft Europas….die endgültige Absage an jede moralischen, ethischen oder westlichen Werte….zum Ausverkauf der Seele, des Geist und mehr ist ja nicht mehr in Europa….

Aber zum VW-Konzern, mehr als die Hälfte des operativen Gewinn durch die Porsche-Tochter, ein Drittel vom China-Segment; der Rest ist dann wohl von Audi….und der restliche Konzern?
Der VW Passat in den USA ist ein großer Flop und kostet dem VW-Konzern sehr viel Geld.
Wobei bevor ich zum finanziellen Teil des Posting gelange; noch eine Entdeckung.Der Marketing-Chef des VW-Konzern, ein Christian Klinger ist ein Tiroler….Folgender:

Es ist also ein Tiroler, der Marketing-Chef des VW-Konzern, eine nazifaschistische Bestie, also einer, der sein Glück, aus dem Unglück der anderen Menschen bezieht; sein Leben dahingehend ausgerichtet hat, so vielen Menschen und Kindern, so sinnlos, wie nur irgendwie möglich, das Leben zu zerstören.
Da brauche ich dann ja eigentlich keine Postings gegen den VW-Konzern zu schreiben; das erledigen die ja, wie im Fall des AS Roma, der DIS, Italien und Tirol, des Establishment Tirol ja gänzlich von selbst….die Selbstdemontage hin zum untersten Segment der Menschheit….
Aber einmal abseits persönlicher Animonsitäten….
Der Wiedeking, der jetzt ja eine italienische Restaurantkette führt (der Slogan lautet übrigens „una storia italiana“; für einen Westfalen schon etwas gewagt); ehemaliger Chef von Porsche, der ja mehrere Rekorde aufgestellt hat (also Porsche hatte zeitweise mehr Gewinn als Umsatz, als erstes Unternehmen weltweit; nicht über die Fahrzeug-Produktion, denn durch die Finanzspekulation).Ein Wiedeking, welcher den Porsche-Konzern zweifelsohne und hochrespektabel, zeitweise zum profitabelsten Konzern weltweit gemacht hatte; also dieser Herr wollte zeitweise den VW-Konzern übernehmen, so wie zur etwa der gleichen Zeit der MAN Chef Hakan Samuelson SCANIA übernehmen wollte, wobei MAN SCANIA übernahm und VW Porsche.

Wobei am heutigen Tag 51% des VW-Konzern (zu dem jetzt auch Porsche gehört) zwei Familien gehören….den Piechs und den Porsche….

Wobei es im Zuge der gescheiterten Übernahme von VW durch Porsche zu vielen, bis heute ungeklärten Ungereimtheiten, welche nunmehr begonnen wurde juristisch aufzuarbeiten, gekommen war.
67 Banken, Versicherungen, Pensionsfonds, Staatsfonds und Hedge-Fonds klagen diesbezüglich gegen den VW-Konzern (wobei laut Medien sind es nur Hedge-Fonds; ja die Norge-Bank ist ganz sicherlich kein Hedge-Fond oder deutsche Medien?).
Es geht um circa 5,7 Milliarden Beute; vor allem von der Piech und Porsche-Familie einkassiert, die mit jener Übernahme nicht nur ihr Vermögen verdoppelt, denn gleichzeitig ihre Schulden terminiert haben.
Wobei es geht um die gescheiterte Übernahme von VW durch Porsche, dabei durch Finanzspekulation Porsche mehr Gewinn als Umsatz auswies (was es zuvor noch nie gegeben hatte); wobei sich dabei ein Intrigenspiel vor einem ausbreitet, das dagegen die Außenpolitik Katar klaren Regeln folgt….zwischen dem 25. Oktober 2008 bis zu dem 16.Juli 2009….
Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft dabei….Aktienkursmanipuliation zum Schaden von hundertausenden Kleinanlegern und zum Schaden der 67 Banken und „Hedge-Fonds“….
Porsches Vorstand spekulierte dabei auf die Aufhebung des VW-Gesetz, während die eigentlichen Feinde Wulff und Piech sich zu jener Zeit gegen den Wiedeking und Porsche zusammentaten und somit das Schicksals Porsches, als bis dahin selbstständiges Unternehmen, besiegelten.
Wobei nur so als Randanmerkung….:-)
Der Konzern Porsche hat in den USA den us-amerikanischen Hedge-Fonds eine dreistellige Millionensumme angeboten, um deren Verluste im Zuge der gescheiterten Übernahme von VW durch Porsche, zu übernehmen.Was die Hedge-Fonds ablehnten, da diese sich rechtlich gesehen auf der stärkeren Position sehen…..

Wobei die Schadenssumme der us-amerikanischen Hedge-Fonds sich auf 1,8 Milliarden Euro beläuft; übrigens die gleiche Summe, welche Deutschland und Katar (gegen die französische Konkurrenz übrigens) vergangene Woche bei einem Rüstungsdeal ausgehandelt hatten.
Katar hat übrigens bei jener Übernahme von Porsche durch VW; also die sind anschließend in den Aufsichtsrat des Porsche-Konzern nachgerückt und ausgeschieden ist, ja man glaubt es ja kaum, einer von den Porsche (über den in den Medien im Gegensatz zum Wolfgang P. man wenig Informationen findet).
Das sollte die klagende Partei doch nachdenklich stimmen, das sie vom deutschen Staat, dem VW-Konzern und Katar eiskalt abgezockt wurden….mit einer bis dahin noch nie dagewesenen Intervention und Marktverhalten…..VW war damals für kurze Zeit der wertvollste Konzern der Welt, hundertfünfzig Mal mehr wert als Mercedes…..
Das VW-Gesetz übrigens, die Beteiligung Niedersachsens mit 20% an dem VW-Konzern, widerspricht der EU_Gesetzgebung und da führt man seit Jahren der juristischen Prozesse, wobei nunmehr im Frühjahr 2013 der oberste europäische Gerichtshof jene Beteiligung wohl für illegal erklären wird.
Wobei der Wulff meiner Meinung nach, der ist nicht wegen seiner Amigo-Geschichten, als deutscher Staatspräsident zurückgetreten, denn wegen der gescheiterten Übernahme von VW durch Porsche (was zum genauen Gegenteil dann führte).
Die Überheblichkeit, die Arroganz, das Naserümpfen, das tirolerische Hochnäsige….ja Herr Wiedeking und der Finanzakrobat inklusive des Thai-Europameister an seiner Seite, ja Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall….
Aber ein köstliches Detail:
Der Wiedeking hatte Anspruch auf bis zu 250 Millionen Euro Abfindung (Wiedeking war vorher der bestbezahlteste Manager Europas mit circa 50-80 Millionen jährliches Gehalt)….bekam dann nicht wie die Medien berichteten 50 Millionen, denn dann schon 62,5 Millionen….wovon und es stand wirklich in jeder Zeitung und in einem jedem Artikel….also die Hälfte spendete der Herr Wiedeking natürlich für soziale Zwecke….ja da bleiben ja nur noch 31,5 Millionen Euro übrig….die Medienberichterstattung ist wirklich ein Bullshit….
Festzuhalten gilt es, bei den Optionsgeschäften, bezüglich der Übernahme von VW durch Porsche; das waren kriminelle Tatbestände, für welche jeder Normalsterbliche als Verbrecher bezeichnet werden würde; das waren massive Aktienkursmanipulationen, welche nach dem US-Börsenrecht illegal sind (wobei die Kleinanleger unglaublich skrupellos abgezockt worden waren; mit der Unterstützung von staatlicher Seite wieder einmal….man könnte denken, es handelt sich beim VW-Konzern um eine europäische Bank).
Von der Intervention von staatlicher Seite, von der Rolle VW´s in dieser Angelegenheit….gilt es nur festzuhalten….die us-amerikanischen Hedge-Fonds (von den Hundertausenden abgezockten Kleinanlegern schreibt ja eh niemand), also die befinden sich mit 99% Sicherheit im Recht und haben auch jedes Recht der Welt Porsche und VW diesbezüglich zu verklagen.
Das abseits der Mainstream-Medien mit deren Brot und Spiele für das debile Volk, das abseits davon Porsche den großen Anlegern (den Kleinanlegern natürlich nicht) für jenes illegale Zocken hunderte Millionen von Euro angeboten hat….who cares….
Aber da ich in diesem ersten von einer längeren Anzahl von Posting über VW (muss in die Thematik mich erst hineinarbeiten), die Thematiken nur anschneiden möchte, ohne diese im Moment zu vertiefen, wobei sobald der VW-Konzern seine strategische Werbepartnerschaft mit dem AS Roma auslaufen lassen wird, ab jenen Zeitpunkt werde ich den VW_Konzern auch nicht mehr angreifen, ansonsten wird sich das über zukünftige Jahre nunmehr hinausziehen (schließlich unterstützt man damit die politischen und wirtschaftlichen Monster Tirols).
Zum letzten Thema dieses Posting:
Kehre ich einmal zum großen Bild zurück; nicht dem verrückten und kranken Weltbild des Establishment Tirols, geschweige jenem der Italiener; also dem großen Bild, das sich aus den bisherigen Nachforschungen ergibt.
Man hat zur einen Sichtweise jene Personen/Unternehmen/Staaten, welche zweifelsohne kaum jemals für das Gute auf dieser Welt, denn zum genauen Gegenteil dann, gestanden sind.Also ein Katar, ein VW-Konzern, eine The Walt Disney Company; einen AS Roma, die italienischen Faschisten, ein Establishment Tirol….diese stehen nicht für etwas Gutes auf dieser Welt….um genau zu sein….0,0% periodisch stehen diese für das Gute….denn gänzlich im Gegenteil…..von deren empathielosen Geflügel möchte ich jetzt wirklich nicht schreiben….die standen damals geschlossen zur widerlichsten Form von MenschSein und so stehen diese heute geschlossen zur widerlichsten Form von MenschSein, ohne auch nur im Entfernsten, von Irgendetwas auch nur im Entfernsten irgendeine Ahnung zu haben; diese können mit einem Lippenstift womöglich etwas anfangen, aber von den Menschenrechten haben diese keine Ahnung….der Aufziehpuppen sind das, aber bevor ich mich da verliere….

Aus einer anderen Sichtweise jene Personen/Unternehmen/Staaten betrachtet:
Was fällt da zum Einen auf….zum einen gehört ein Katar, ein VW-Konzern, die öffentliche Meinung in Tirol und Italien, die harmlosen Filmchen von Disney (geradezu prädestiniert für Militärdiktaturen und mittelalterliche Tyranneien wie Tirol)….also das fügt sich wiederrum in das große Bild ein….dabei handelt es sich beim VW-Konzern, dem Katar, um ein Kartell….dem Erdgas-Petroleum-Kartell….welche auf der westlichen Uferseite des Golf von A bis Z alles bestimmen….
Und wenn man darüber nachdenkt, welche Macht das Petroleum-Erdgas-Kartell in Europa und den USA bereits hat (die entscheiden womöglich politisch und wirtschaftlich, anstatt dem Volk), vom Rest der Welt gänzlich zu schweigen….
Da hilft nur noch eine alte Wall-Street Weisheit dann….:-)
Wenn man bemerkt das man ein totes Pferd reitet, dann sollte man vom Pferd absteigen.
Oder eine Weisheit von Georg Schramm:
Was den US-Amerikanern ihre Schusswaffen sind, das ist dem Deutschen sein Fahrzeug.
Aber bevor ich abschweife….
Es gibt seit Anfang der Neunziger-Jahre ein serienreifes Modell für ein Elektroauto (die Franzosen sollten da mehr Dynamik dahinterlegen, die bauen gerade an einem Solchen, wie die Deutschen…:-)
Der Piech sagt diesbezüglich immerzu nur, das die Batterie anscheinend das Problem ist.
Aber, es wäre also technologisch bereits seit geschlagenen 20 Jahren möglich, das die Menschen mit einem Elektroauto die Umwelt etwas weniger verpesten, als wie mit der OligarchenYacht oder gleich einem rostigen Hausfrauenpanzer.
Und warum setzt sich jenes ElektroAuto auf dem Markt nicht durch?
Ja ausnahmsweise nicht wegen mir; wo ich ja bekanntlich an jedem Unglück dann schuld bin oder etwa nicht?
Also das Elektroauto, was der Natur sicherlich nicht schaden würde, wo man ja den ganzen Planeten total tothölzert, ist zwar marktreif und einsatzbereit….aber es bleibt in der Garage….
Wobei gleichzeitig die jungen Leute keinen PKW sich mehr kaufen, denn ökologisch sinnvoll die öffentlichen Verkehrsmittel bzw. Fahrrad benutzen….was dem Fahrzeugmarkt das größere Problem zweifelsohne bereits heute darstellt, als etwa die aktuelle Wirtschaftskrise….
Gleichzeitig haben es die großen Autokonzerne versäumt, auf jenen ökologischen Weg um zu stellen, auch da die Kosten anfänglich wohl etwas hoch ausfallen könnten….
Also, warum setzt sich nicht das Elektroauto auf dem Markt durch?
Wegen der Batterie?
Nein!
Denn wegen den Kartellen….zum Beispiel an erster Stelle das Petroleum-Kartell zu benennen….die großen Fahrzeug-Konzerne und die großen Öl- und Erdgas fördernden Staaten….
Also beschissene Welt, wo es ja nicht um die Menschheit, die Zukunft oder um Leben geht, denn nur um die Eitelkeiten von Verrückten, welchen das debile Volk hin zu betet….also beschissene Welt; wo ja die Gestaposchweine und Gestapohuren das Sagen haben, angefangen diesem nazifaschistischen Paradies namens Tirol….wo ja ihr die Guten seid….es gibt also eine sinnvolle, nachhaltige, wirtschaftlich-bessere Alternative zum BenzinEinerlei, welche die Natur etwas weniger zerstört (ich denke mir 15% weniger Krebsfälle pro Jahr, durch Umstellung auf Elektroauto, das sind volkswirtschaftlich sicherlich +1.500% im Lauf von 15 Jahren)….aber genau….aus dem Kellerloch….man muss zusammenhalten….Böse oder Gut ist ja egal…..
Aber um das Posting ab zu schließen, zwei persönliche Anmerkung:Erstens, wie bereits geschrieben; es ist mir unglaublich wichtig, so wenig Kontakt mit den Tirolern/Italienern (w/m), wie nur irgendwie möglich zu haben; das ist mit Sicherheit das Beste für meine psychische, emotionale und menschliche Gesundheit, mich von diesen nazifaschistischen Bestien so fern wie nur irgendwie möglich zu halten und bitte respektiert das Italiener/Tiroler….das ich mit euch nichts mehr und nie wieder irgendwann irgendwo irgendwie auch nur im Entfernsten zu tun haben möchte….bitte respektiert das (und ich möchte absolut nichts mehr mit euch Tirolern in meinem Leben zu tun haben!).

Die zweite Anmerkung:

Bezüglich den von mir geschriebenen Roman Europa möchte ich festhalten:
Ich werde diesen in den Monaten Juni und Juli überarbeiten (2-3 Kapitel hinzufügen, 2-3 Kapitel total überarbeiten (z.b. Kapitel 15) und auf eigene Kosten (ich verzichte seit immer schon freiwillig auf das nazifaschistische Blutgeld der Provinz) im August in gebundener Version, mit Nummerierung und persönlicher Widmung, in der Höhe von 99 Exemplaren als ein BookOnDemand selbst herausgeben.
Diesbezüglich ist meine Idee….das ich die 99 handsignierte, nummerierte Einzelexemplare zum Stückpreis von 99 Euro verkaufen möchte….weniger Literatur, denn mehr ein Investitionsobjekt; da der Wert eines jeden Exemplar mit Sicherheit im Laufe der Zeit exorbitant ansteigen wird….wobei, auch wenn ich kein einziges Exemplar verkaufe, egal; es geht darum einen konstruktiven Beitrag zu Ende zu bringen; nicht wie ein Establishment Tirol, das Glück im Zerstören von Menschen, Talent und Begabung zu finden.

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.lastampa.it/2013/04/21/sport/calcio/premier-di-canio-vince-ancora-yTXbKsn7IDdyF7uOdrHytI/pagina.html