Posts Tagged ‘herman van rompuy’

Juli 15, 2012

Die europäische Seele

Den zurückliegenden Tagen meldeten sich von unterschiedlichen Seiten der politischen/wirtschaftlichen Stimmen Europas, welche eine stärkere politische Union in Europa forderten; einen Umbau der Strukturen der Europäischen Union, zu einem offeneren Europa, welches sich nicht nur auf eine Oligarchie einiger Konzerne, Banken und Unternehmen reduziert.

Gleichzeitig arbeitet ein Quartett, welches keine demokratische Legitimation besitzt, an einer Lösung der sich vertiefenden wirtschaftlichen/finanziellen Krise Europas; der EZB-CEO Mario Draghi; der EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso, der Ratspräsident Herman Van Rompuy und EU-Gruppenchef Jean-Claude Juncker; wobei derern erstes Arbeitsergebnis sich dahingehend manifestierte, das man Letzteren; welcher nebenbei seit 1995 Ministerpräsident der europäischen „Großmacht“ Luxemburg ist; als EU-Gruppenchef behalten wolle, denn anderer konkrete Ergebnisse, bezüglich Eurobonds und Bankenunion, nur den Zwist zwischen den einzelnen europäischen Staaten vergrößern wird.

Das Hauptaugenmerk der politischen Entscheidungsträger Europas liegt dabei derzeit auf die sehr schlechte wirtschaftliche/finanzielle Lage der PIIGS-Staaten in Europa

Man einen Zusammenbruch der Währungsunion befürchtet und dahingehend die EZB zu einer finanziellen Feuerwehr Europas umgebaut hat, welche kaum einen Brandherd gelöscht dem Süden Europas, gleich deren drei neuer Brandherde entstehen….wobei der EZB langsam das Wasser zu Neige geht; während einzelne Staaten Europas, abseits des Fokus der internationalen Märkte, mit Benzin etwas nachhelfen, damit es in Spanien, Italien, Portugal, Griechenland dann etwas besser brennt….z.b. die österreichische Finanzpolitik.

Also Wasser gegen Benzin; Feuer gegen Profit, ein starker Euro gegen Partikularinteressen einzelner europäischer Staaten wie Luxemburg, Lichtenstein und Österreich.

Aber, was in jener Diskussion, vor allem von deutscher Seite, welche sich auch offiziell bezüglich Target-2 Saldo der Deutschen Bundesbank, in Sorge sich befinden; das man dem Gesamtruin Europas entgegensinkt….aber um was es dabei vor allem geht, ist vordergründig nicht einmal der wirtschaftliche/finanzielle Teil….denn der eigentliche Streitpunkt, das wesentliche Problem in dieser Eurokrise, sind nicht nur unterschiedliche Interessen der einzelnen Staaten, denn das es der politischen Führung Europas den zurückliegenden Jahrzehnten, nach der zweifelsohne großartigen Aufbauarbeit der Väter Europas; einem Helmuth Schmidt; Helmuth Kohl, Mitterand, Chirac, Gonzales, Andreotti, d´Estaing, …., ….

Was nicht gelungen ist, den der Gräben sich gänzlich im Gegensatz sich bereits wieder vertieft haben, ist die grundsätzliche Einigung Europas, das ein Schotte und ein Sizilianer, das ein Baleare und ein Schwede, ein Ungar und ein Belgier sich als Europäer verstehen, denn der Nationalismen der einzelnen Staaten, mit dem schlimmstmöglichen Beispiel namens Österreich inklusive der örtlichen Provinz; sich nicht nur nicht als Europäer verstehen, denn gegeneinander auch seit Jahren einen wirtschaftlichen/finanziellen Krieg dann führen, z.b. England gegen den Rest; Deutschland gegen den Rest; Luxemburg gegen Lichtenstein und Österreich gegen die Schweiz….

Dabei geht es nicht darum, welcher Fußball-Pausenclown die meisten Bananen findet, um damit die Fans in der Heimat zu beglücken, denn da geht es darum, das man sich nicht nur nicht mag, denn da spielt die Geschichte der zurückliegenen hundert Jahre auch eine wichtige Rolle, z.b. der 1. und 2.Weltkrieg….

Das mit dem Jahrhundertprojekt Euro nicht auch der europäischen Völker zusammengewachsen sind, vielleicht abgesehen von den Deutschen und Franzosen; die Polen sich wohl fühlen; aber das sich die Spanier und die Dänen nicht mögen und die Österreicher sowieso niemand; die Italiener in den Niederlanden einen schlechten Ruf haben und es genügt nicht, wenn der europäischen Politiker auf Ministerebene sich gut verstehen, denn bei jener Integration ist nicht nur einiges schiefgelaufen, denn die Nationalismen, in Spanien, Italien, Deutschland haben sich vertieft; eher hin zur Abgrenzung, als das man sich als Europäer sieht, denn vielmehr noch verstärkt die Italiener als Italiener, die Spanier als Spanier, die Engländer als Engländer und die Luxemburger und Lichtensteiner als Giftzwerge sich selbst sehen.

Das jener wirtschaftliche/finanzielle Niedergang Südeuropas seine Begründung auch darin findet, das man sich in Europa nicht als Teil eines Ganzen sieht, denn jeder Teil sich als ein Ganzes; das ein Europa alle gut finden, solange man dafür nichts zu opfern braucht und was im Moment stattfindet, kann man schon als einen wirtschaftlichen/finanziellen Krieg bezeichnen; nicht nur zwischen einzelnen europäischen Staaten, denn vor allem vom Rest der Welt gegen ein Europa, dahingehend, das jene untereinander niemals zu einer Einigung den zurückliegenden 142 EU-Ministertreffen gelangt sind; das die EU von einer im UDSSR-Style Nomenklatura geleitet wird; das vor allem von Seite der Verantwortlichen das Wichtigste im Unwichtigsten dann vergessen wurde….nein nicht die eigenen Kinder im Pub….auch nicht die Botox-Spritze für die Minister….denn das Volk….das es nicht genügt, wenn 50 Konzerne/Banken in Europa eine Währung wollen, damit man untereinander den Zahlungsverkehr besser abwickeln kann….denn das es dann auch das Volk braucht….

Das der alten Feindschaften noch zu tief sitzen; das das europäische Projekt zwar dafür gereicht hat, das Frankreich und Deutschland sich einigermaßen versöhnt haben; aber der Rest….

Das man nun in Südeuropa der Erbsenzähler als Regierungen mehr oder weniger ferngesteuert installiert hat; welche dann auch noch den Beruf verfehlt haben, denn wohl besser Kosmetiker als der Erbsenzähler geworden wären; aber woran es fehlt ist die Bildung eines europäischen Bewusstsein; was natürlich vordergründig für die Elite gilt, welche jenes bereits erreicht hat; also die 0,01% der europäischen Bevölkerung und jene Bildung eines gemeinsamen Europas, wo man sich vordergründig als Europäer versteht und nicht als Italiener, als Spanier, als Deutsche, als Polen….das wird nicht über einen Draghi von der EZB, einem Ghizzoni von der Unikredit oder einem Weidman von der Deutschen Bundesbank gelingen; denn um jenes Projekt, welches finanziell gerade scheitert, zum Gelingen zu bringen….das wird nur über Kultur funktionieren….also dann eine beinahe unmögliche Aufgabe…..das man sich ob der gemeinsamen Kultur miteinander verbindet….den französischen Lyrikern, dem englischen Shakespeare, den deutschen Klassikern, dem italienischen Dante, dem spanischen Cervantes, also vor allem dann der vielgescholtenen Literatur, der Musik Europas, der Künste Europas, auch und vor allem der „Modernen Kunst“; also hier in der Provinz dann womöglich niemals zu erreichen, wobei schon festgehalten werden sollte; jene Integration in einen europäischen Kontext; das geht dann nicht, das jenes Europa, so wie der örtlichen Provinz, beim nächstgelegenen Gartenzaun dann endet….

Aber….

Es wird zur Zeit mehr gestritten, als an konkreten Lösungen gearbeitet; wobei die Partikularinteressen einzelner Staaten im Vordergrund stehen, nicht das Projekt Europa, wobei die hässliche Fratze einzelner Staaten naturgemäß besonders hervorsticht, z.b. Österreich; wobei wie bereits geschrieben; das BürokratieZentrum Brüssel und die EU-Oligarchie sich weit von den Völkern Europas in deren Elfenbeinturm entfernt haben; der Außenwirkung hernach, an das heranlangt was Washington D.C. für die us-amerikanische Bevölkerung dann darstellt….eine Zentralregierung in Europa, welche aber im Gegensatz zu den USA keine Legitimation, bzw. eine fadenscheinige Legitimation dann besitzt.

Gleichzeitig hat man, was anscheinend dann auch nicht so wichtig ist; bereits jetzt eine verlorene Generation in den PIIGS-Staaten, welche eine soziale Katastrophe folgen wird, deren Auswirkungen man nicht einmal annähernd erahnen dann möchte; allem Störenden, welches der europäischen Mainstream-Medien ausgeblendet wird, z.b. die Altersarmut, die Prekarisierung der Bevölkerung und um ein Beispiel zu benennen wie das so läuft in Europa:

Die italienische Bank Unikredit; deren Kursrally kein gutes Zeichen ist, nicht einmal ansatzweise, denn da wird kurzfristig mit der größten italienischen Bank spekuliert, das ein übles Ende naht und bekanntlich hat die Unikredit nur Freunde auf der Welt; z.b. die Saudis; die Lybier, welche ihren Anteil aufstocken wollen (damit sie auf ihr eingefrorenes Geld in Italien zurückgreifen können, welches ihnen juristisch von dem Gaddafi-Clan streitig gemacht wird und schon Wahnsinn, mit was man juristisch daherkommt) und nunmehr einen neuen zweitgrößten Aktienhalter an der Unikredit, neben all den dubiosen AktienKleinHaltern von Lugano bis Genf….von Russland bis Nord Korea….

Aber gestern wurde bekannt das die britische Beteiligungsgesellschaft Pamplona für das Taschengeld von 750 Millionen Euro 5% an der Unikredit erworben hat; einer obskuren, mehr als dubiosen Beteiligung unter mehr als obskuren, mehr als dubiosen Beteiligungen an der Unikredit, durch die Beteiligungsgesellschaft „Pamplona“, deren Gründer der russische Finanzier Alexander Knaster ist, hinter welchem der Zocker Michail Martowitsch  Friedman sich versteckt.*1

Die italienischen Medien, z.b. der Corriere della Sera sehen jene Beteiligung kritisch.*2

Aber wie das so läuft im finanziell geeinten Europa, nach dem Gaddafi, nach den Arabern, nunmehr zum Leidwesen einer CRT und CARIVERONA (3.th und 4.th größte Eigentumshalter an der Unikredit)….noch mehr dubiose Geschäftspartner….

Aber jener Kauf fand folgendermaßen statt:
Die Londoner Filiale der Deutschen Bank gewährt der Pamplona Global Financial Istitutions einen Kredit, um damit von 1,99% auf 5% hochzuschnellen an Anteil an der Unikredit….wobei die Finanztransaktion über die PGFF Luxemburg abgewickelt wurde….und so läuft das in Europa….da profitiert kein einziger Mensch in Europa….und wie bereits geschrieben….der klassische Fall….russische Investoren mit deutschen Kredit kaufen über Luxemburger Finanzgesellschaft einen Anteil an einer italienischen Bank….

Das ist das Europa der europäischen Finanz/Wirtschafts/Politik-Elite….da wird man keine Einigung bekommen, kein starkes Europa, denn ein Europa der Banken und Luxemburgs….und diese Hochfinanz hat mit Demokratie, der Menschheit überhaupt nichts zu tun….

Das ist kein Europa, denn ein Hinterzimmerclub demokratisch nicht legitimierter Beton Appartschniks, als der Lakaien des Großkapital, deren größtes Talent die Korrumpierung der europäischen „Werte“ darstellt.

Aber nach diesem Beispiel, wie es so läuft in Europas Integrationsprozess zwischen Deutscher Bank, London Inner City und Luxemburg, etwas Konkreter werdend….

Während Anfang des Jahres der Erdölpreis scheinbar unaufhaltsam anstieg, so fällt dieser seit einigen Monaten; obwohl die Iran-Thematik noch heiß ist und Saudi Arabien dahingehend ihre Förderquoten an Erdöl erhöht haben, wobei wie von aller Seiten bereits vergessen; ab 01. Juli 2012 kein iranisches Erdöl nach Europa….wobei die Sanktionen die Iraner mittlerweile doch hart trifft….aber ob dann kein iranisches Erdöl mehr nach Italien, Spanien und vor allem Griechenland gelangt, möchte ich doch bezweifeln….

Aber jener Preisverfall pro Barrel Erdöl, hat weniger mit den sich zu Ende neigenden Erdölreserven Saudi Arabiens dann zu tun, weniger Nachfrage aus den USA und Europa, denn vielmehr hat jener Preisverfall vor allem mit den US-Präsidentschaftswahlen im November zu tun….das das saudische Herrscher-Haus dahingehend den amtierenden US-Präsidenten Barack Obama unterstützt und dahingehend die Erdölpreise niedrig hält.

 

Es greift also Saudi Arabien direkt in den US-Wahlkampf ein (so wie übrigens auch die FED)….mit einem niedrigen Erdöl-Preis, bekanntlich in den USA das wichtigste Wahlkampfargument….und für welchen Preis….welchen Preis bezahlt dafür die USA….und besser keine Freunde, als solche Freunde….wobei sich dabei die Heuchelei der USA offenbart, weltweit für die Freiheit einzutreten und nebenbei das Land, welches zweifelsohne die übelste Mittelalter-Tyrannei der Welt….wo Frauen null Rechte….wo die totalitärste Ausformung des Islam….und was ist der Preis, welchen die USA Saudi Arabien dafür bezahlen….dafür, das diese dafür Sorge zu tragen, das der US_Präsident im Amt verbleibt….was er ja bekanntlich nicht wird….

Aber jenes Beispiel bezüglich Saudi Arabien und dem US-Wahlkampf….zurück zu Europa….

Das Problem in Europa ist ein ziemlich Ähnliches.

Man stelle sich einmal vor, die europäische Elite, wenn sie nicht gerade in Indien, Brasilien oder China um Geld betteln, jene machen ihre Aufwartung im arabischen Raum, man stelle sich vor die europäische Elite pilgert wieder einmal nach Saudi Arabien und jene sagen den Europäern, das sie jedes Fass Erdöl um 5-Cent (in Euro) billiger bekommen, wenn sie jene 500 Menschen in Europa liquidieren; wenn sie in Niederlande alle Deiche abbauen; das der Italiener anstatt des Fiat Panda nunmehr den Fiat Arabia bauen sollen….ja am nächsten Tag gebe es keine Niederlande mehr, 500 liquidierte Menschen in Europa und in Italien keinen Fiat Panda mehr!

Denn und das ist das große Problem Europas….die Seele Europas sind 5-Cent, vergraben in der saudi-arabischen Wüste….das ist die Seele Europas….

Und in Wahrheit läuft es noch viel billiger, substanzloser, boshafter dann ab in einem wertelosen, somit wertlosen Europa; einen Gratisurlaub für die Entourage jenes gekauften europäischen Politiker und schon ist die „demokratische“ Entscheidung gefallen, denn wichtig ist diesen europäischen Politikern vor allem, das ihr Flittchenkompass richtig ausgerichtet ist, damit die verrückten Hühner auch wissen, wenn sie zu lieben ihrer herzlosen Lieblosigkeit, denn die eigentliche Sprache der Politiker Europas, von der örtlichen Provinz bis zu den Hauptstädten, ob Wien oder Rom, das ist die Gewalt, die emotionale, die psychische Gewalt….die faschistische Gewalt….die Intoleranz, die Dummheit, der Hass auf das Intelligente, das Würdevolle und das Erhabene….die einzige Sprache, die diese sprechen und verstehen, ist ihre Sprache….die Sprache der sprachlosen Gewalt!

Es befindet sich also die Seele Europas unter dem Wüstensand Saudi Arabiens, in Form einer 5-Cent Münze….

Das sind die Werte Europas, die Aussage Europas, das Wesen Europas; nicht seine Dichter, geschichtlichen Figuren, seine Kultur, seine Werte….denn 5-Cent in der Wüste Saudi Arabiens!

Wobei als Nebenbemerkung schon festgehalten werden sollte….wenn die größten Anti-Europäer in Österreich oder der örtlichen Provinz an der Macht sich befinden, welche niemals genug Nazismus und Faschismus haben können; genug Hinterwald und Tyrannei; genug Willkür und verrohte Grobschlächtigkeit, dann sollte man sich schon die Frage angesichts dieser öst.-prov. rechtsradikalen Art und Weise stellen, ob jene Kultur- und Geistlosigkeit, jene Abgewandtheit von Gott, der Zivilisisation, von Recht….ob das dann die Kultur Europas dann ist….nepotistische Inzest-Fressen ohne einen Funken Intelligenz….stehen die größten Anti-Europäer wie eine Fekter, ein Faymann, ein Spindelegger oder der Provinz ein Durnwalder, Berger oder Widman für Europa…..ein Europa, das am nächsten Gartenzaun endet in Niedrigkeit, Charakterlosigkeit, in Faschismus und Nazismus….um ein Europa aus Gewalt und Mord zu haben….?….

Also die größten Anti-Europäer, wie eine Fekter, Fayman, Monti, Durnwalder bestimmen in Europa…..und was für ein Establishment-Trash aus Unfähigkeit man in Europa doch hat….von Italien bis Österreich reduziert der Kupfermünzen und ihrer noch billigeren Flittchen….und die Franzosen, die Deutschen, die Engländer schauen einfach dabei zu….als ob es sie nichts angehen würde, wenn Europa zu einer provinziellen Schmierentragödie banaler Nullnummern ausartet, welche ihre größten Erfolge bei der Zerstörung unschuldiger Menschen- und Kinderleben feiern….

Und was kostet es….dieses Flittchen oder dieses Flittchen….die AS Roma hierherzubringen….was kostet ein Monti….was kostet die Mehrheit der Stimmen im Deutschen Bundestag….oder was kostet es einige öst. Nazi-Inkasso-Gangster zu belohnen mit Hurensud….und was kostet es….jenes Flittchen oder jenes Flittchen….was kostet ein Draghi….ein Ghizzoni….eine Unikredit…..und es geht nur um jene Frage….nicht um ein kulturelles, manierliches, gebildetes Europa….denn um die Preisfrage….was kostet es….das Naserümpfen des provinziellen Hurengesindel….was kostet ein Mord….was kostet ein Caligula….was kostet ein ESM….eine EBZ….was kostet es….?….

Und die Antwort auf diese Fragen ist die Gleiche!

Der Preis bleibt das Gleiche….die 5-Cent….also der einzige Wert im Leben eines Durnwalder, Monti und Faymann, aber was man mit diesen Anti-Europäern, diesen Pro-Faschismus/Pro-Nazismus verliert….diesen Monstern keines Gottes für Mord und Gewalt….was man dabei verliert ist die Seele Europas….dank diesen Personen….der Seele Europas….irgendwo in der saudi-arabischen Wüste vergraben….zwischen zwei Tropfen Erdöl….damit das Geschäft auch weiterhin geschmiert läuft für einen widerlichen Menschenschlag.

Und um dieses Posting abzuschließen, noch eine Anmerkung bezüglich dieser politischen/wirtschaftlichen Elite Europas in ihrem Hurensud zwischen faschistischen Pausenclowns und öst. Nazi-Inkasso-Gangstern, als derjenigen, welche die Kultur und die Geschichte Europas, als der noch größere Trash als das Plastik aus China, repräsentieren:

Die größte wirtschaftliche Blase in Europa sind nicht die aufgeblasenen Egos der politischen/wirtschaftlichen Elite Europas; auch nicht die Abgehobenheit provinzieller Hinterwald-Tyrannen; die größte wirtschaftliche Blase in Europa sind nicht die Gehälter der europäischen Banker, welche Europa finanziell ruiniert haben und die größte Blase Europas sind nicht die Spezialisten für primäre Geschlechtsmerkmale namens italienische Tiere, denn um eine riesige wirtschaftliche Blase zu benennen….

Die Frauen definieren ihr Dasein über ihren materiellen Preis; definieren ihr Handeln, ihr Denken, ihr Dasein über das Geld….was sie wert sind auf dem Markt….was es kostet diese zu haben und sie sind käuflich….dahingehend besteht dann wohl hoffentlich kein Zweifel….das es sich also bei den europäischen Frauen um ein Konsumgut handelt, etwas das man kaufen kann….zur Zeit noch mit Euros….und solchermaßen denken, handeln, sind die europäischen Frauen….eine Handelsware, welche für sich selbst den besten Preis herausschlagen wollen, von den verrückten jungen Hühnern bis zum würdelosen provinziellen Hurengesindel mit ihrem hochnäsigen Naserümpfen.

Sie sind käuflich die provinziellen Frauen, ihr Stolz hat einen Preis, aber ihre Würde hat dann keinen Preis, denn so etwas kennen sie dann ja nicht….

Aber, es sind jene provinziellen Frauen die größte wirtschaftliche Blase in Europa….welche denken sie sind materiell etwas wert, wobei sie doch gleichzeitig, durch ihre Würdelosigkeit, überhaupt nichts wert sind….einem wertelosen, somit wertlosen Europa….dagegen ist jede spanische Immobilie ein Goldbarren….dagegen ist jeder gebrauchte italienische PKW eine südafrikanische Diamantenmine….denn dieses naserümpfende, hochnäsige Hurengesindel namens provinzielle Frauen sind nicht nur völlig überbewertet, denn völlig wertlos….wertelos wie eine italienische Unikredit…..

Und das ist die Seele Europas….einem wertelosen, somit wertlosen Europa, reduziert auf Faschismus und Nazismus, auf provinzielle Monster, auf Intoleranz, Dummheit und somit befindet sich die Seele Europas begraben der saudi-arabischen Wüste in Form von 5-Cent, umgeben des würdelosen Hurengesindel Europas, welche jene europäische Seele Europas immer tiefer in den Wüstensand Saudi-Arabiens vergraben….

Unter dem Wüstenssand in Saudi Arabien befindet sich die Seele Europas….der gleichen Tyrannei, der gleichen Willkür, dem gleichen finsteren Mittelalter und der provinziellen Frauen für Faschismus und Mord, als ein naserümpfendes, hochnäsiges Hurengesindel vergraben jene Seele noch tiefer dem Wüstensand Saudi Arabiens…..denn alles was man braucht sind 5-Cent als der Werte, Überzeugungen, als der Kultur, als der Geschichte….eines wertelosen wie wertlosen Europa….als eine Absage an Zivilisation und Humanismus…..und wie sie immer tiefer die Seele Europas vergraben dem saudi-arabischen Wüstensand in Form einer 5-Cent Münze….wie sie graben….das würdelose Hurengesindel in hochnäsigen Naserümpfen….wie glücklich sie dabei sind….die Errungenschaften der Zivilisation, wie die europäische Kultur zerschlagen wird….wie Poesie, Freiheit und Würde zerschmettert wird….wie nur noch das provinziell/europäisch Bestialische und Monströse zu zählen hat….und wie schmerzt dieses verrückte Hühnergeschnatter den Ohren….

Aber glücklich das würdelose Hurengesindel zwischen den arabischen Despoten….dort wo man die europäische Seele vergraben hat….in Form der 5-Cent….der Werte, Überzeugungen, der Geschichte, der Würde…..reduziert wie der Italiener auf die primären Geschlechtsorgane, reduziert wie der Provinzmonster auf ihre Boshaftigkeit….dem saudi-arabischen Wüstensand immer tiefer zu vergraben….die europäische Seele!

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.pamplonafunds.com/private/professionals.php
oder
http://m.ftd.de/artikel/70055795.xml?v=2.0
*2
http://www.corriere.it/economia/12_giugno_27/mucchetti-caccia-a-unicredit_8727256a-c019-11e1-931f-9ffeafa6de3c.shtml

Im gleichen Kontext:
Das Posting „Der europäische Gedanke“ vom 08.03.2012
http://bunker99.blogspot.it/2012/03/der-europaische-gedanke-bevor-ich.html
Das Posting „Ein europäisches Denkmuster“ vom 07.06.2012:
http://bunker99.blogspot.it/2012/06/ein-europaisches-denkmuster-z.html

Advertisements