Das neue Mittelalter

Das neue Mittelalter

Beginne ich einmal mit einem Zitat aus einem Artikel namens „Die Moralität des Ungehorsams„; einem fiktiven Gespräch zwischen Michel Focault und Noam Chomsky:

Es bedarf keiner großen analytischen Beobachtungsgabe mehr, um festzustellen, dass das kurz währende goldene Zeitalter der wohlfahrtsstaatlichen Demokratien vorbei ist. Jenseits und diesseits des Atlantiks ist ein Rückbau sozialer, demokratischer und freiheitlicher Rechte zu beobachten. Soweit wie möglich auf den als Standortnachteil begriffenen Diskurs mit der Zivilgesellschaft zu verzichten, liegt dabei im Trend.*1
Dazu passt eine Stellungsnahme des ehemaligen stellvertretenden Finanzminister der USA (unter dem Ronald Reagan) zum Labour Day, hier nachzulesen:
Dabei fallen drei Aspekte dann doch in das Auge:
Erstens sagt jener Paul Craig Roberts, dass die 99% der US-Amerikaner praktisch keinen Anteil am politischen System der USA haben, somit reiht sich jener P. C. Roberts in einer Reihe prominenter Zeitgenossen (von der Ökonomie bis zur Politik), welche genau jenes seit einigen Jahren von sich geben, denn den USA eine Oligarchie der 1% herrscht, welche von A bis Z einzig und allein bestimmen.
Zweitens der Aspekt, ob der Parteienfinanzierung der beiden großen Parteien in den USA (Demokraten/Republikaner).
Roberts nennt dies ein „Ein-Parteien-System, in dem beide Parteien von denselben Geld- und Finanzinteressen abhängig wurden. Logische Folge davon war, dass beide Parteien denselben Herren tributpflichtig wurden.“
Dies führte in direkter Art und Weise zum Tod der us-amerikanischen Mittelklasse, aber genau, who cares….:-(
Dritter Aspekt stellt die Tatsache dar, dass seit dem Jahr 2010 sich vermehrt ehemals erzkonservative Prominente/Wissenschaftler/Politiker, z.B. der verstorbene Schirrmacher; der moderaten „linken“ Positionenn einnehmen.
Man könnte auch schreiben, es ist Feuer unterm Dach.
Interessant in jenem Zusammenhang ist folgender Artikel aus der LA-Times, über den Zusammenhang von politischen Spenden aus der Finanzindustrie und Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden, ob SEC oder us-amerikanisches Justizministerium, gegen jene Finanzindustrie, folgender Artikel:
Wer große Geldsummen an die beiden großen Parteien in den USA spendet, wird von Ermittlungen der SEC verschont.Nunmal ne Oligarchie und mit Demokratie hat dies dann alles sehr wenig zu tun.

Interessant ist dann in diesem Zusammenhang auch folgender Kommentar von Michael Pettis:
Also die Banker wollen jeden Cent in ihren Räubertaschen und ob Europa sich dafür politisch radikalisiert, z.B. einem Frankreich, ist diesen anscheinend egal, denn es geht nur um das Geld, die Schulden und den Zins.
Ob man dafür einen Krieg, einen Bürgerkrieg, ob dafür die Bevölkerung verhungert, ist anscheinend sowohl der politischen Elite, als auch der Finanzelite vollkommen egal.
Aber dann erschien in der deutschen Wirtschaftswoche jener Artikel namens „Die EZB wird zum Inkassobüro„….:-)
Adé Demokratie in Europa.
Aber ein vernichtendes Urteil der deutschen Wirtschaftswoche über das Finanzgebaren der EZB, welcher nunmehr den größten Hedge-Fond der USA namens BlackRock um Hilfe angefleht hat.
Dann hat der „The Economist“ diese Woche folgende Titelgeschichte namens „That Sinking Feeling again*2
Folgendes Titelblatt:
Den österreichischen Kapitän jenes „unsinkbaren“ Ozeantitanen hat man als Illustratoren dann wohl vergessen, denn jener steuert ja direkt auf den nächsten Eisberg hinzu, um auch ja unter zu gehen als Europa, als Wirtschaft Europas, ja als Finanzwelt Europas.
Aber die wichtigste Nachricht im Kosmos der Finanz- und Wirtschaftsakrobaten entstammt der vorvergangenen Woche von der WP.
Zum besseren Verständnis:
Dabei geht es auch um Lawrence Summers (bereits mehrmals in diesem Blog) Theorie der „säkularen Stagnation„.
Noch ein Artikel, um jenen neuen Vergleich zu verdeutlichen, wobei die Wirtschaftsexperten von sich geben, dass die Wirtschafts-/Finanzkrise seit dem Jahr 2008 wesentlich schlimmer ausfällt, als die „große Depression“ den 30-er Jahren des vergangenen Jahrhundert:
Und eine Fragestellung aus diesen Medienartikeln ist jene, wie lange es eigentlich noch dauert, bis man diese wirtschaftliche und finanzielle Katastrophe seit 2008 eigentlich eine „grosse Depression“ dann nennen wird.
Wohl erst in 20 bis 30 Jahren.
Wobei mir gestern durch den Kopf geschossen ist, wer eigentlich vom financial melt-down ab dem Jahr 2008 am meisten profitiert hat.
Die Antwort lautet übrigens die us-amerikanische Bank JP Morgan.
Aber das Volk hat, ob in Deutschland, Italien, Österreich, den USA dann gar nichts zu melden und die EZB ist jetzt ein Inkassobüro (dann weiß man ja, woher der Wind dann weht).

Die political donations haben überall einen Einfluss auf die Strafverfolgungsbehörden (sollten die übrigens nicht unabhängig dann sein), gleichzeitig die Tributpflicht an die gleichen Herren der unterschiedlichen Parteien, auch überall identisch, dazu immer mehr Erzkonservative, welche angesichts der wahrlich dramatischen Lage, der moderaten linken Positionen vertreten, dazu noch eine wirtschaftliche Depression schlimmer als jene in den 30-er Jahren des vergangenen Jahrhundert.
In einem gekauften System, welches durch QE am Leben erhalten wird.Wohl bis zum St. Nimmerleinstag und gleichzeitig die Banker einen Krieg gegen die Bevölkerung führen und die 1% sich von der restlichen Menschheit verabschiedet haben.

Dazu passt eigentlich alles was man ansonsten so gelesen hat….
Diesem neuen Mittelalter zu Gnaden der 1%.
Jene mit der moralischen Deutungshoheit, um auch einmal zynisch zu sein….:-)
Also 14 Millionen US-Dollar für das erste Bild der Babys von Brangelina und dafür wurden vom gleichen Verlag (dem TimeWarner Incl. Verlag) mehreren investigativen Journalisten gekündigt.
Der MSCI Europe Index auf Sturzflug Richtung Krieg.
Ja hat eigentlich schon irgendjemand mitbekommen, dass die EZB nicht im Privatbesitz der europäischen 1% sich befindet, denn diese befindet sich im Besitz des europäischen Steuerzahler.
Und jene EZB bedient den Kapitalmarkt.
Den Kapitalmarkt….:-)
Dazu die üblichen schwachen Konjunkturdaten aus Europa….
Die deutsche Lokomotive leckt….
Joseph Stiglitz neues Buch „Der Preis der Ungleichheit“ noch lesen und übrigens diese Ungleichheit, die hat auch einen kulturellen, sozialen und gesellschaftlichen Preis.
Nur damit die europäischen Politiker auch einmal davon gehört haben.
Frankreich kollabiert und Englands wundersamer BIP-Zuwachs.
Also vor der Krise hatte die Finanzindustrie in London einen ca. 25%-30% Anteil am BIP Englands und am heutigen Tag einen ca. 40% Anteil am BIP Englands.
Die Statistiker in England wunderten sich dann ja anscheinend, dass einhergehend mit dem wundersamen BIP-Zuwachs im Q2 2014 von über 3% die Industrieproduktion und der Konsum nicht angezogen haben….ja Mahlzeit….
Also jener BIP-Zuwachs schuldet man den Finanzakrobaten in Canary Wharf und deren Kartenhaus, wo ob des Indikator einer auseinanderbrechenden Wirtschaftszukunft, man ja gleich 30 neue Wolkenkratzer dorthin baut.
Also 300.000 Finanzindustrie-Angehörige profitieren von jenem BIP-Zuwachs in England und in der Realwirtschaft kommt davon, wie wenn die EZB ihre dicke Bertha loslässt, gar nichts an.
Nullkommanullperiodisch.
Also realwirtschaftlich kommt von jenem BIP-Zuwachs nur bei der endlosen Schar an minderjährigen/volljährigen Prostituierten (w/m) und den illegale Drogen pushenden Pusher (w/m) etwas an, deren primärer Markt jene 300.000 Finanzindustrieangehörigen sind.
Ansonsten ist Englands Wirtschaft so tot wie eh und je.
Aber die wirtschaftlichen/finanziellen Gewitterwolken über Europa:
Italien in der Deflationsfalle, aus welcher man bekanntlich schwer wieder herauskommt.
Was bedeutet dies?
Italiens Makroökonomie befindet sich in einer Kontraktion, also die Realwirtschaft in Italien steht still.
So wie in Japan dann bekanntlich seit 20 Jahren.
Vergreisung der Bevölkerung undsoweiter undsofort.
Aber picke ich mir einmal einen „Staat“ in Europa heraus und wie es diesem wirtschaftlich geht, namentlich den Zwergstaat Österreich.
SandP Abwertung Anfang August der österreichischen Großbanken; die Hypo-Adria Katastrophe (die belastet den öst. Steuerzahler auf Generationen), das totgeschwiegene „Erste-Bank-Debakel“ in Osteuropa (ohne Konsequenzen auf Management-Ebene); die Russland-Sanktionen (welche Österreichs, dieser pseudo-neutrale Zwergstaat mitträgt und mit Deutschland unter den westeuropäischen Staaten am Härtesten trifft; z.B. folgender Artikel *3),
Der Leitl und der Molterer….Mein Gott und da glaubt noch irgendein Mensch auf diesen Planeten, dass Österreich eine Demokratie ist….

Der große Bruder Deutschland in einer wirtschaftlichen Rezession, was Österreich mit hinunter zieht (als erste Konsequenz jener wirtschaftlichen Rezession in Deutschland, so als größter Handelspartner), der Finanzminister und der Staatssekretär im Finanzministerium zurückgetreten, wobei der Letzte übrigens Jochen Danninger heißt; eine Regierungskrise und die Millionärssteuer, gegen welche sich die österreichische Partei ÖVP bis zum letzten Mann dann wehrt.
Also seit dem Brief aus Österreich verhagelt es aber den Österreichern ihre makroökonomischen Daten ganz ordentlich, da gibt es schon direkt davon ableitbare Kosten im Millionenbereich.
Ist verrückt jene Aussage?
Ja was ist eigentlich nicht verrückt am heutigen Tag?

Also dies ist solchermaßen, hin oder her.

Aber wenn man sich so die Personalreserven einer österreichischen ÖVP näher anblickt….Ja Mahlzeit.

Aber was mir bei diesem Wechsel im österreichischen Finanzministerium aufgefallen ist….
Also es gibt in Österreich den Industriellenverband, den Wirtschaftsverband, den Unternehmerverband, also sehr viele solcher Bünde der Chefetage der Unternehmen und Banken, ja der in Österreich bekanntlich seit immer schon absolutistisch herrschenden 1%.
Was mir dabei aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass sich jene Bünde, ja jene 1% Vertreter alle in der Hand der österreichischen Partei ÖVP sich befinden.
Also wie jene österreichische Partei ÖVP an der Wahlurne zu über 20% der Wählerstimmen kommt?
Mit einer von den 1% bezahlten Werbekampagne….Ja aber wer ist so dumm solch eine Partei, welche ausschließlich die Interessen des Großkapital und der 1% vertretet, zu wählen….

Ach ja, im Hinterhof Europas wählen dann ja durchschnittlich, von Dorf zu Dorf und von Stadt zu Stadt, zu 90% die ÖVP.
Damit man auch schön blöd dann bleibt.
Aber bevor ich da abschweife….
Ja eigentlich bräuchte man ja keine Banken-Katastrophe, z.B. eine kapitalistisch toten Materie, wie die Unikredit, in Europa, denn die restliche Wirtschaft würde dann ja als ein einziger Katastrophenherd leicht genügen, wo die Indikatoren in den Keller dann zeigen.
Also die Österreicher werden jetzt sehr viel Geld verlieren und deren makroökonomischen Aussichten sind nicht schwarz, nicht dunkel-schwarz, denn die sind nunmehr sogar italienisch.
Gleichzeitig ein Raubtierkapitalismus wie im tiefsten Dschungel praktisch überall in Europa.
Aber ja genau….um so dümmer, um so scharfsinniger das Urteil….:-)
Der österreichische Finanzminister übrigens, politische Monster Europas, der ist auf den Tag genau 1 Monat nach Ankunft des Briefes aus Österreich zurückgetreten.
Was für ein Zufall doch wieder einmal!
Aber einige Anmerkungen zu dieser politischen Klasse Europas, wo ich ja mittlerweile der Feind aller dann bin.
Gestern kurz in die Glotze geblickt und dabei auf SF1 den Nachrichten aus der Schweiz gefolgt, wo die MH17 auch nicht erwähnt wurde, aber es wurde der zehnte Jahrestag der „Geiselnahme von Beslan“ gedacht, hier z.B. nachzulesen:
Also diese hunderten an toten Kindern sind dann den europäischen Heuchlern ja egal, diesen Betroffenheitsweltmeistern aus ihrem kulturlosen Kellerloch.
Aber da wurde in einem kurzen Nachrichtenclip eine der Angehörigen interviewt, welche sich zu einer Organisation namens „Die Mütter von Beslan“ zusammengeschlossen hatten und dabei gefragt, was die Gründe für „Terrorismus“ seien.
Jene Mutter antwortete:Erstens die Korruption, zweitens die Feigheit und drittens die Gewissenslosigkeit.

Also jene drei Punkte sind doch für die politischen Monster in Europa das Allerwichtigste in deren politischen Leben oder etwa nicht?
Also die Korruption ist doch für ein politisches Monster, ob in Italien oder in Österreich, einer der Hauptgründe ein politisches Monster zu werden.
Feige ist man als Europäer ja wie kein zweites Volk auf diesen Planeten und die Gewissenslosigkeit?Also wenn ein Politiker in Österreich, Italien oder dem Hinterhof Europas ein Gewissen hätte, dann wäre diese Person ja vollkommen ungeeignet als Politiker und würde diesem Zirkus der Bestialitäten niemals eine Rolle spielen.

Also die drei Talente der politischen Klasse Europas:Die jede Dimension sprengende Feigheit.

Ein praktisch bei keinem einzigen Politiker in Europa vorhandenes Gewissen und dann die Hand aufzuhalten als Politiker Europas….

Ja ob dem letzten Punkt stellt sich doch die Frage, ob die Politiker Italiens, Österreichs, bzw. dem Hinterhof Europas eigentlich überhaupt irgendetwas anderes dann können?

Aber dies sind so nebenbei die Hauptgründe für Terrorismus laut einer der Mütter von Beslan.
Und nicht das in aller Trottelansichten immer nur gute „Handeln“ dieser politischen Monster jenseits jeder Menschlichkeit, welche man in Europa auch noch als Politiker bezeichnet.
Dann folgenden Satz gestern gelesen:

Man billigt den Menschen nicht das Recht zu, unterschiedlich zu sein und zu denken.
Also ich kann dies nur bestätigen….dies billigt man den Menschen nicht zu….
Denn alle haben im gleichgeschalteten Kollektiv, als der Schafe und der Hühner, dem Bestialischen der 1% hinzu zu beten, dabei wird die Meinung der Mehrheit gelenkt, wie das Verhalten eines Äffchen im Gehege eines Zoo.
Wobei die Italiener z.B. doch immerzu durch eine Vereinfachung, ja durch eine Verrohung der Sprache, ja eines praktisch nicht mehr vorhandenen Intellekt dann auffallen.
Also wenn alle das Gleiche sagen, z.B. zu meiner Person, ob jung oder alt, ob intelligent oder dumm, ob schön oder hässlich, also alle dann nur noch zu einem „matto“ sagen.
Also was all diese scifezze alles vom Leben dann verstanden haben, ja irgendwo an der seichten Oberfläche als „figetti und fige“ herumzutreiben ohne jemals einen Geist oder einen Funken abweichende Meinung in ihrem Dasein gehabt zu haben.
Und als letzte Anmerkung:Wenn das Bingo Bongo das Wichtigste im Leben ist, ja wichtiger als das Leben anderer Menschen, ja der Kinderleben, ja man beliebig für dieses Bingo Bongo, welche ja das Wichtigste im Leben dann ist, der anderen unbeteiligten Menschen- und Kinderleben zerstört, da dieses Bingo Bongo dann ja zweifelsohne dass Wichtigste ist.

Dann ist man nicht der Menschen, denn dann ist man der Tiere und findet im menschlich Niedrigsten, zum Beispiel im Hinterhof Europas dann auf breiter Ebene, den ersten Verbündeten.

Aber was ich dann auch noch gelesen habe, ist die Tatsache, dass ein europäisches Bildungssystem darauf hinausläuft gehorsame, brave, angepasste Fabrikarbeiter hervorzubringen.
Fabrikarbeiter?
Wo im europäischen Musterland Deutschland noch 21% der Arbeitstätigen in jenem Bereich arbeiten und bis zum Jahr 2030 deren Zahl auf unter 10% herabsinken wird.
Gleichzeitig die Forderung entsteht, das Bildungsideal vom gehorsamen, braven Fabriksarbeiter hin zu einem Mark Zuckerberg-Modell zu verändern.
Also was doch auffällt:Alle sagen/denken/handeln identisch und folgen dabei immerzu der Leitfigur (ob Wirtschaft oder Politik) und wer nicht so ist, wie praktisch niemand, der ist dann das schwarze Schaf für alle, ja der Angriffspunkt.

Dabei handelt es sich auch bei der politischen/verwaltungsmäßigen/wirtschaftlichen/… Elite….Also die werden doch ebenfalls, über den Bildungsweg zumeist (anhand der geistigen Kastration) zu dressierten Systemaffen.

Was wird ein Absolvent (w/m) einer us-amerikanischen Eliteuniversität?
Ein Systemmanager der Regierung oder bei JP Morgan oder bei APPLE ein Produktmanager.
Aber diese werden letzten Endes der dressierten Systemaffen, welche nur den 1% andienlich sind.
Es werden also alle Menschen auf die 1% dressiert.
Dabei hat man eine mittelalterliche Disziplinargesellschaft, wo alles was nicht vor den 1% kriecht, kalt gestellt wird.
Man unterliegt also als Mensch einer unvorstellbaren Inoktrination, ja einer extremen Disziplinierung.
Also man wird ob Elite oder Volk auf die 1% regelrecht dressiert.
Nicht mehr und nicht weniger.
Die Frauen folgen dabei anscheinend immer nur dem Köder der 1% und definieren ihr gesamtes Dasein dahingehend.
Es sind also alle auf das jeweilige System dressiert, als der dressierten Systemaffen.
Ob als Goldman-Sachs Muppet oder als Bingo-Bongo Clown.
Dabei geht es immerzu nur um die 1% und deren Interessen.
Dabei ist man dressiert!
Und wenn man nicht dressiert ist, wird man übrigens kalt gestellt, zumeist durch Mord!
Aber die Fragestellung aus jenen Sätzen:
Wo und wie ist eigentlich der Mensch eigentlich frei, wenn er/sie doch immerzu nur unfrei dann ist?
Wo ist die Freiheit, wenn jede Entscheidung schon so beeinflusst ist (ohne dass man dies bemerkt), dass man sich sowieso im Sinne des System dann entscheidet?
Und wenn man sich nicht dressieren lässt?
Dann ist man doch der größte Feind eines Staates, ja in meinem Fall der Menschheit dann wohl.
Da man geistig nicht kastriert ist?
Da man nicht kriecht vor den 1%?
Dann ist man zum Abschuss real und konkret freigegeben!
Wobei das Volk….
Wenn es das politische Monster sagt oder solche Superkriminellen wie jene des italienischen Geheimdienst oder im Faschistendrecksloch im Hinterhof Europas auch nur zwei durchgeknallte dressierte Nichts.Ja man folgt blind wie der Hühner und was dabei zu Bruch geht, ist ja egal, so an Menschen- und Kinderleben.

Und zwei Jahre später tun alle solchermaßen, als ob niemals irgendetwas gewesen ist.

Was für eine monströse Menschheit, was für eine gottverlassene Provinz….

Und wie dressiert und konditioniert alle auf die Bestialitäten der  1%, welche alle für das am meisten Gute auf dieser Welt dann halten, man war und ist?

Dressierte Systemaffen und ansonsten gar nichts!

Aber Hauptsache man hat eine Hexenjagd, ja man kann gegen etwas hetzen,….

Also es ist diese Zeit ein neues Mittelalter, wobei das Wort „neues“ kann man sich dann ja im Hinterhof Europas dann ja sparen.

Es gibt ja keine „mögliche Menschen“ mehr, denn nur noch „statistische Menschen“ mit 100% Wahrscheinlichkeit in ihrem Handeln und Denken.

Der „mögliche Mensch“, welcher sich auch gegen die Mehrheit entscheidet, ist praktisch ausgestorben.

Und das politische Personal in diesem Europa, zum Beispiel ein Juncker oder das ÖVP-Personal in Österreich oder das politische Personal im Hinterhof Europas und deren Bürokratiekrake….

Also dies ist Personal aus dem Mittelalter.

Lange vor jeder Französischen Revolution und lange vor einem Bill of Rights.

Wenn der Menschenleben hinweg geworfen werden….who cares….

Ist der neuen Religion dieses neuen Mittelalter in Europa doch allen vollkommen egal.

Deren Religion namens Gleichgültigkeit und der moralischen Überlegenheit von 500 Jahren Adels-Inzest dann wohl.

Und was für gute Menschen doch, die 1% mit ihrer besseren Hälfte und deren Wohltätigkeits-Bullshit für geistig Arme.

Da braucht es dann auch ein paar Täter, um das Volk auch schön blöd zu halten.

Jenseits jeder Intelligenzkategorie und jeder Verfassung.

Denn dies ist alles nur Feudalismus und ansonsten gar nichts.

Diesem neuen Mittelalter.

Dabei hat man schon die schlimmste Ausformung von womöglich allen erreicht:

Das Geld bildet nicht mehr, denn es verroht nur noch mehr.

Aber um dieses Posting unfriedlich abzuschließen doch noch einmal auf einen persönlichen Aspekt zurück zu kehren.

Also gestern habe ich mir zwei Pornoclips aus dem Internet angesehen (auch wenn ich jene dann nicht angesehen habe, aber einmal davon ausgehend, dass ich mir gestern zwei Pornoclips im Internet angesehen habe).

Ja was ich eigentlich für eine perverse schwule Sau doch bin.

Da ich mir „gestern“ zwei Pornoclips im Internet angesehen habe!

Und so als Gegenseite?

So als bornierte Landeier mit einem geistigen Horizont von einer Stechmücke?

So als europäischer kulturloser Trash aus der untersten Schublade?

So als linienkonforme, angepasste Totalnullen, reduziert darauf die Bestialitäten der 1%, als das einzige „Gute“ auf diesen Planeten allerzeiten hinzustellen?

Aber immer brav den parfümierten Huren der 1% zu folgen?

Wo ob allem was nach Mensch stinkt, diesem europäischen kulturlosen Kellerloch, man die Nase zu rümpfen.

Dabei niemals Zeit des eigenen Lebens einen eigenen Gedanken entwickelt zu haben.

Und dies ist politisch, behördlich gewollt ist.

Und die Leute wie die dümmsten Schafe und die dümmsten Hühner, ohne jemals einen Zweifel, ohne jemals etwas zu hinterfragen, ohne jemals….

Nunmal der dressierten Systemaffen, welche den Reflex des politischen oder 1% Monster nachäffen.

Ja ich bin eine schwule Sau, da ich mir zwei Pornoclips gestern angesehen habe.

Und was ist die Gegenseite?

Ein seelenloses Nichts dressiert auf Gleichmacherei ohne jede Individualität?

Ein auf die Bestialitäten der 1% dressiertes Nichts?

Und welche moralische Überlegenheit doch auf der Gegenseite?

Dieser gleich genormten, gleich kastrierten, gleich denkenden, gleich braven, gleich dummen Mehrheit.

Die haben namentlich immer Recht, auch wenn diese noch niemals Recht gehabt haben.

Um so kleinkarierter, um so geistig komatöser, um so dümmer.

Und mit den monströsen Verbrechen der 1%, so als Polizeibehörden, so als Volk, so als Medien, da hat man dann damit dann kein Problem, denn immer nur die Bestialitäten der 1% als das einzige „Gute“ auf diesen Planeten hinzustellen.

Aber mit Verbrechen gegen die Menschlichkeit hat man dann so als angepasste Spießer und gleichgenormte Mehrheit dann kein Problem, denn das einzige Wahre und das einzig Schöne und Gute auf diesen Planeten sind dann ja die Bestialitäten der 1%.

Also nochmals….

Was für eine moralische Überlegenheit doch aus dem untersten kulturlosesten Kellerloch dann wohl.

Ja so als ideale Knetmasse der 1%.

Dressierte Systemaffen und ansonsten gar nichts.

Dem Bingo-Bongo Clown zujubeln.

Alles was das politische Monster vorgibt zu bejahen.

Die Bestialitäten der 1% als das einzig Wahre und Gute hinstellen.

Und ansonsten?

Alles was abweicht von der Norm….

Mit einer unvorstellbaren Intoleranz, Grausamkeit und Brutalität zerstören….

Damit die dummen Hühner auch wissen, wenn diese zu lieben.

Also nicht ich bin der Intolerante, welche sich zwei Pornoclips ansieht, denn die Intoleranten ist die Gegenseite!

Mit dieser unvorstellbaren moralischen Überlegenheit aus gleichmacherischer Spießigkeit und ja sollte man nicht 700.000 Menschen pro Tag verhaften?

Denn solchermaßen müsste man ein solches Verhalten dann ja handhaben und da geht es übrigens nur um Einschüchterung, letzten Endes um Repression und dies ist übrigens alles nicht gesetzlich gedeckt, denn dies ist eine ungesetzliche Handhabe….

Ist allen egal, ja weiß man ja bereits, da braucht man dann ja nur im Hinterhof Europas dann nachfragen, wo alle die Bestialitäten der 1% für das einzige „Gute“ auf diesen Planeten dann halten…

Aber ist es bei solch einer Handhabe dann nicht ein Verbrechen nicht ein gleichgeschalteter, emotional und geistig kastrierter Systemaffe zu sein?

Aber lasse ich es einmal bleiben, es ist ja eh hoffnungslos bei der Mehrheit….

Aber ich bin der Perverse, ja die schwule Sau, da ich mir zwei Pornoclips anschaue.

Und was ist die Gegenseite?

Nicht das unterste Kellerloch aus Intoleranz, Dummheit und Feigheit?

So ziemlich das Allerletzte dann?

Kulturell, wirtschaftlich, geistig und seelisch?

Aber mit einer moralischen Überlegenheit aus 500 Jahren Adelsinzest dann wohl.

Also da ist gar nichts auf der Gegenseite, nicht einmal das Gesetz oder der Rechtsstaat.

Denn nur die politische Hetze in diesem Europa.

Diesem neuen Mittelalter….

Anmerkungen/Links:
*1
*2
*3
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: