Eine Überlegung

Eine Überlegung

Das deutsche jährliche BIP hat sich seit dem Jahr 1980 bis zum Jahr 2013 von ca. 800 Milliarden US-Dollar auf über 3.600 Milliarden US-Dollar mehr als vervierfacht (trotz der bekanntlich horrenden Kosten der Wiedervereinigung mit der bankrotten DDR).

Dabei ist für die restlichen westeuropäischen Staaten die Vermögensentwicklung bezüglich BIP ähnlich bis identisch.

Aber trotzdem ist ein Sozialstaat wie im Jahr 1980 am heutigen Tag mit dem vierfachen BIP und den entsprechend sehr viel höheren Steuererträgen, nicht mehr finanzierbar.

Einen von vielen möglichen Erklärungsansätzen diesbezüglich, wo 1980 ob des Sozialstaat ja paradisische Zustände zum heutigen, dem neoliberalen Diktat verpflichteten Staatswesen, welche immer nur mehr und noch mehr einsparen und einzusparen.

Also damals, mit einem Viertel des heutigen BIP herrschten im Sozialstaat, z.B. bezüglich der Gesundheitsversorgung der paradisischen Zustände, heute muss man privat krankenversichert sein, um eine adequate medizinische Behandlung zu erfahren.

Aber der Erklärungsansatz:

Am Montag habe ich mir auf ARTE die Dokumentation „AUSVERKAUFT“ angesehen, hier:

Da werden am Anfang der Dokumentation der/die Griechen gefragt, wem der griechische Staat gehört und praktisch alle antworten instinktiv „nicht dem griechischen Volk“, denn die Antwort der Griechen (w/m) wem ihr Staat gehört und wer in Griechenland das „eigentliche Sagen“ hat, war immerzu „der internationalen Finanzspekulanten“

Danach wechselt die Dokumentation in den östlichen Teil des Hinterhof Europas, wo der Staat einen Berg verkaufen wollte und dabei durchklingt, dass im gesamten Westeuropa der Staat Grundbesitz, Flüsse, Schlösser, Denkmäler, Friedhöfe, Wälder, Kasernen, sozusagen im „kapitalistischen Schlussverkauf“, dem Markt, über Spekulanten und Immobilienfuzzis, anbietet.

Der totale Ausverkauf, welcher vor allem und beinahe nur den von den Griechen solchermaßen bezeichneten „internationalen Finanzspekulanten“ zugute kommt.

Der Staat dabei nach vielen Expertenmeinungen nicht gemeinsame Sache mit dem jeweils eigenen Volk macht, denn schon seit der Jahrtausendwende nur noch mit der globalen, bzw. im jeweiligen Land angesiedelten Finanzelite.

Es gibt also trotz vierfachen jährlichen BIP, nur noch ca. ein Drittel an staatlichen Leistungen, wie im Jahr 1980, gleichzeitig ist der Steuerdruck auf das Volk stark gestiegen und die Steuererträge doch auf einen noch nie dagewesenen Rekordhoch.

Und trotzdem nur ein Drittel der staatlichen Leistungen, wie im paradisischen Jahr 1980?

Der Wohnraum in Deutschland hat sich seit dem Jahr 1980 stark erhöht (wohl drei Mal so viel Wohnraum wie im Jahr 1980), bei gleichzeitig einer demographischen Entwicklung, welche auf eine Bevölkerungsverminderung bis zum Jahr 2050 hinausläuft.

Es ist also ca. drei Mal so viel Wohnraum wie 1980 vorhanden, gleichzeitig stehen 1,7 Millionen Wohnungen in Deutschland leer (laut Focus im Jahr 2013) und gleichzeitig entsteht, wie alle sensiblen Themenbereiche ein totgeschwiegener Aspekt, eine riesige Armutsschicht bei den Rentnern zum Beispiel, da diese sich ebenjenen Wohnraum nicht mehr leisten können.

Es ist also drei Mal so viel Wohnraum wie 1980 vorhanden, bei sinkender Bevölkerungsanzahl, dabei die Zahlen der Sozialwohnungsbedürftigen sich ein jedes Jahr an Anzahl und Bevölkerungsanteilprozente in schwindelerregender Art und Weise erhöht.

Denn die können sich dies einfach nicht leisten, auf dem freien Markt eine Wohnung zu mieten, von einer Wohnung zu kaufen gänzlich zu schweigen.

In Städten wie Paris, München, London, Rom ist eine Mietwohnung für einen Durchschnittsverdiener unerschwinglich und jene Städte werden ein jedes Jahr immer mehr.

Es ist bereits in hunderten Städten Europas eine Entvölkerung der Innenstädte zu beobachten, da ebendort der Mietraum zu teuer ist und den europäischen Städten, von Paris bis Hamburg, die Bevölkerung in die städtische Peripherie, außerhalb des Speckgürtel wechselt, um überhaupt eine mietbare Unterkunft zu haben.

Die Sozialproteste in Tel Aviv im vergangenen Jahr, worauf übrigens das israelische Parlament der Gesetze diesbezüglich im Frühjahr 2014 erlassen hat (gänzlich im Gegensatz zur politischen Klasse Europas), jene hatten ihren Ursprung darin, dass selbst gutverdienende Israelis sich keine Mietwohnung in Tel Aviv finanziell leisten können, denn die Mietpreise, wie überall, extrem hoch veranschlagt sind.

Es ist also bereits eine demographische Entwicklung zu konstatieren, wo breite Bevölkerungsschichten, angefangen einer gutverdienenden Mittelschicht, aus den Innenstädten, ob den USA oder Europa, verschwindet und in die städtische Peripherie wechselt.

Zum Beispiel sind in einem Manhattan ja nur noch Zweitwohnung der weltweiten Millionäre zu finden und von der Bevölkerung New Yorks?

Also die haben ja in ihrer eigenen Stadt, in ihrer eigenen Innenstadt dann ja nichts mehr verloren.

Es gibt also ca. drei Mal so viel Wohnraum wie 1980 bei gleichbleibender, bzw. weniger werdender Bevölkerung und trotzdem sind die Mietpreise so veranschlagt, dass die Innenstädte veröden und ein Großteil der städtischen Bevölkerung gezwungen sein wird, in die städtische Peripherie auszuweichen.

Dies wird überall in Europa politisch gefördert, denn sobald die Leute sich nicht mehr im urbanen Bereich befinden, denn in der Provinz, so sind diese leichter zu kontrollieren, ja unter Kontrolle zu behalten.

Also dass fällt doch einem jedem sogleich in das Auge, dass ein urbanes Publikum viel engagierter, viel aufgeklärter, ja viel mehr um ihre Rechte kämpft, als es in der verschlafenen Provinz jemals der Fall sein wird.

Die jagen in der Provinz dann ja Gespenster hernach und sind dann schon sehr klar, als abseits jeder Aufklärung, Information, ja des Städtischen entfernt.

Also urbane Menschen kämpfen um ihre Rechte, provinzielle Menschen wollen nur ihre Totenruhe haben.

Vor allem dann von staatlicher Seite die provinziellen Menschen sich ängstlich zu halten.

Leicht lenkbar, leicht indoktrinierbar, leicht auf zu hetzen, ….

Im Gegensatz zu einem urbanen Publikum, welches sich dann schon wehrt oder aufbegehrt, ob Istanbul oder Madrid.

Aber wer ist in Europa für die totalitäre Totalüberwachung?

Doch die schweigende Mehrheit und die noch mehr schweigende Provinz.

Ist die totalitäre Totalüberwachung gesetzeswidrig?

Ist doch eh schon egal….bei der Gesetzgebung….

Aber warum ist die schweigende Mehrheit und die noch mehr schweigende Provinz für die totalitäre Totalüberwachung?

Ja da die schweigende Mehrheit und die noch mehr schweigende Provinz mit einer Demokratie, mit einem Rechtsstaat dann ja bekanntlich sehr wenig anfangen können.

Wenn z.B. in der Provinz jemand einmal zum Bürgermeister gewählt wurde, dann wird dieser Zeit seines restlichen Leben zumeist wiedergewählt.

In der Provinz kann man dann ja mit Politik, mit Komplexität, mit Implikationen, mit einer Demokratie oder einem Rechtsstaat dann bekanntlich sehr wenig anfangen.

Braucht man ja alles nicht, denn was man braucht ist ja die Totenruhe.

Die urbanen Menschen hingegen haben schon so eine Ahnung, warum es überhaupt eine Demokratie oder einen Rechtsstaat dann geben soll und das eine totalitäre Totalüberwachung gegen eine Demokratie und gegen einen Rechtsstaat gerichtet ist.

Aber in der Provinz hat sicherlich keine Menschenseele (w/m) damit ein Problem.

Die wollen in der Provinz dann bekanntlich zumeist klare, also autoritäre Strukturen und können dann ja beliebig von den politischen Monstern aufgehetzt werden.

Aber zum nächsten Aspekt.

Welches Verbrechen sanktioniert das Staatswesen?

Doch zweifelsohne nur das klar Ersichtliche und klar Benennbare!

Die restlichen Verbrechen?

Zum Beispiel das mafiöse, das politische oder das wirtschaftliche Verbrechen?

Welches wie das reale und eigentliche Verbrechen, immerzu nicht offensichtlich dann ist, denn dafür muss man drei Gehirnzellen verwenden, um jenes zu erkennen.

Wird jenes vom Staatswesen überhaupt noch sanktioniert?

Was stört die Leute?

Das vermeintliche Verbrecherische, das vermutete Kriminelle und nicht das zweifelsohne monströse politische, mafiöse und wirtschaftliche Verbrechen.

So einem Südeuropa, so mittlerweile der zweiten Generation das Leben finanziell und wirtschaftlich ruiniert zu haben?

Interessiert doch in der Provinz niemanden!

Interessiert doch das selbstherrliche, beinahe nur noch den 1% zuarbeitende Staatswesen nicht!

Denn was gilt, ist das offensichtliche Verbrechen zu ahnden, auch wenn es nicht einmal ein Verbrechen ist.

Denn immerzu die Leute schön ängstlich, kriecherisch, untertänig und vor allem mundtot sich zu halten!

Also mit einem Viertel der Sozialleistungen von 1980 mit vierfachen BIP, gleichzeitig der Wohnraum ein Luxusprodukt selbst für gut Verdienende geworden ist, gleichzeitig die Provinzialisierung urbaner Bevölkerungsanteile, gleichzeitig keine/r ein Problem mit einem orwellschen totalitären Totalüberwachungsstaat hat, denn ein Problem hat man dann ja bekanntlich nur mit einer abweichenden Meinung.

Wenn eine/r seine/ihre Fresse dann nicht hält.

Vor ihren Gnaden den feudalistischen 1% und deren politische Marionetten.

Im wie üblichen Hurenüberdruss der Dekadenz dann verpflichtet, an welcher übrigens die 99% dann zufälligerweise keinen Anstoß nehmen, denn die nehmen, also die 99% nehmen nur daran Anstoß, wenn eine/r aus den 99% sich erlaubt, seine eigene Meinung zu sagen oder zwei Pornoclips im Internet sich ansieht.

Dann echauffieren sich plötzlich alle.

Leichte Beute nunmal für die monströse Elite, diese Mehrheit politisch zu demagogieren und aufzuhetzen.

Aber so von der Welt dann null Ahnung, denn immer nur bestrafen und verurteilen und alles was von dem von den politischen Monstern Vorgegebenen abweicht, fertig zu machen.

Wenn doch die Provinz und die schweigende Mehrheit doch eh niemals irgendein Problem mit irgendetwas jemals gehabt haben.

Ab 17 Uhr eine von allen eingehaltene Ausgangssperre für alle und ab 21 Uhr wird der Strom abgestellt und dabei wie immer vor allem die Intoleranz gegen alle welche nicht in jenes Provinzbild, welche jede Fragestellung, ja jedes Problem in einem Subjekt-Verb-Objekt Satz erklärt, zu fördern.

Denn die Probleme haben immer nur die dekadenten urbanen Menschen gemacht.

Diesen Unfug namens Demokratie und Rechtsstaat.

Aber noch einen Aspekt.

Der Arbeitsmarkt ist trotz vierfacher Wirtschaftsleistung zum Jahr 1980 eine einzige große Katastrophe in Europa, wo für jede Stelle sich 3.000 Menschen bewerben und wo in Südeuropa ca. 50% der unter 25-jährigen bereits als Langzeitarbeitslose zu bezeichnen sind.

Bei vierfacher Wirtschaftsleistung und gleichbleibender Bevölkerungsanzahl?

Ja wie geht denn dies?

Man produziert so ungefähr das Sechsfache von 1980 und benötigt dafür aber nur 20% der Arbeitskräfte, welche man 1980 benötigt hat.

Alles schuld der Roboter?

Oder etwa daran, dass seit 1990 eine in der Menschheitsgeschichte beispiellose Umverteilung materiellen Vermögens hin zu den 1% und hinweg von den 99% stattgefunden hat?

Hat irgendeine/r ein Problem damit?

Nö, denn das Problem sind eingebildete Verbrechen der großen schweigenden Mehrheit, welche man sich in Europa in einer Realitätsblase hält, wo keine reale Realität hineindringt und wo man nur das offensichtliche Verbrechen verfolgt, in erster Linie dann vor allem die Armut.

Wo schon jeder Mensch ein potentieller Terrorist bekanntlich dann ist.

Die materielle Armut übrigens ist am heutigen Tag jenes Verbrechen in Europa, welches am häufigsten zu Sanktionen durch die Staatsgewalten führt.

Die materiell Reichen kaufen sich bekanntlich dann ja frei und dürfen sich, angesichts der völlig verblödeten 99%, ja alles erlauben!

Ja und die armen Menschen, ja in jedem europäischen Land ist doch mittlerweile ein Viertel der Bevölkerung finanziell unter Wasser.

Die haben dann ja die höchsten Wachstumsraten in Europa dann wohl.

Die materiell Armen und deren Anzahl.

Zum Beispiel schon mitbekommen, wie der spanische Staat, mit der rebellierenden Bevölkerung bezüglich des Austeritäts-Kurs umgesprungen ist?

Also dagegen ist ein Gezi-Park in Istanbul und deren Proteste, wo alle effektheischend vom gewalttätigen Staat geschrieben haben, diese europäischen Heuchler.

Also dagegen ist das Vorgehen der türkischen Polizei, welche da alle verprügelt haben, noch als „friedlich“ zu bezeichnen.

Im Vergleich zu einem spanischen Staat und wie diese ihre eigene Bevölkerung, ob der sozialen Proteste, niedergemacht haben.

Was hat man davon medial in Europa mitbekommen?

Gar nichts wäre ja noch eine Übertreibung.

Seltsamerweise sind ja am heutigen Tag genau jene Berufsbranchen am Erfolgreichsten, welche die Mehrheit für blöd verkaufen, welche die Mehrheit unter Druck halten, ja welche die Mehrheit bis zum letzten Hemd ausbeuten, ja genau jene stehen doch am besten von allen da, welche ausschließlich den 1% andienlich dan sind.

Schon seltsam, aber ein Bingo-Bongo Business in Europa hat seinen Umsatz seit 1980 wohl um das 40- bis 50-fache gesteigert.

Brot und Spiele für die Mehrheit, um diese geistig und seelisch auszuhungern!

Um diese von praktisch allem abzulenken, was überhaupt wichtig sein könnte.

Was hat einer der Doyen des deutschen Journalismus, der Peter-Scholl Latour (+16.08.14…rip) sozusagen als sein Vermächtnis gesagt?

Doch dass die Medien die Menschen total verblöden.

„Wir leben in einem Zeitalter der medialen Massenverblödung.“

Und dies funktioniert auch hervorragend, denn die Leute verstehen ja komplexe Sachverhalte schon gar nicht mehr, denn alles hat twitter-mäßig unglaublich einfach zu sein, so einfach, dass eine Information meistens ja nur noch Werbung, Propaganda oder generell nur Trottelnahrung dann ist.

Aber schon seltsam, dass ob im Kinocharts oder in den Musikcharts, ein Massengeschmack triumphiert, wo null Intelligenz, also die jährlichen TopTen der Kinohits oder der Musikhits….

Also dümmer gehts nicht mehr….von einem Transformers bis zu einer Andrea Berg….

Provinzieller auch nicht.

Gleichzeitig ist die Gesetzgebung ganz klar kein Instrument des Volkes, denn ein Instrument dem Volk ein jedes Recht zu nehmen.

Die Immobilienfuzzis sind dafür ja ein geradezu paradigmisch-beispielhaftes Beispiel!

Verdienen sich dumm und noch dämlicher als ohnehin schon, auf den Kosten der Mehrheit.

Genau, wer am Erfolgreichsten ist, der verdient sein Geld auf Kosten der Mehrheit, denn dies wird politisch und von den 1% immer gerne gesehen.

Also die Gesetzgebung und die Staatsgewalten, diese sind doch am heutigen Tag zum Teil nur noch als ein riesiger Repressionsapparat der 1% gegen die 99% zu sehen.

Aber alle Branchen supererfolgreich, welche die Mehrheit für blöd verkaufen.

Dagegen ist das Anspruchsvolle, das Komplexe und das Intelligente?

Also ob Literatur oder Filmkunst.

Spielt keine Rolle der Gesellschaft, denn fristet ein Nischendasein, wie die Lyrik.

Was triumphiert ist, dass man im Seichten ertrinkt *1, andauernd das Dumme über das Intelligente triumphiert, denn nur der niedrigen Instinkte….

Aber dass sich die 1% alles erlauben dürfen, angefangen der finanziellen Repression gegen die Mehrheit.

Damit hat seltsamerweise keine/r ein Problem!

Wobei die Leute gekauft werden.

Von A bis Z.

Also wie die Leute urteilen, wie die Leute handeln, auch wenn diese es nicht wissen, diese sind dabei indirekt bereits zumeist gekauft und als etwas tragische Anmerkung….

Die Überzeugungen der einzelnen Leute sind eine sehr billige Ware, welche nur der Beliebigkeit verpflichtet sind und dann eigentlich die Meinung, die Überzeugungen der einzelnen Leute fast immer nur eine Preisfrage ist.

Auf welcher Grundlage man dann basiert, zweifelsohne einer ausschließlich materialistischen Weltsicht, wo man charakterlos und ohne jede menschliche Tiefe, am Besten von allen dasteht.

Aber die (wieder einmal unbemerkte) autoritäre Wende der Staatsgewalten in Europa, ja eine Gesellschaft der 1%, wo die 99% überhaupt nichts zu melden haben.

Ja wenn das Problem der Gartenzwerg im Garten des Nachbarn ist, welcher so böse auf das Nachbarsgrundstück blickt und dahingehend man gegeneinander jahrzehntelang prozessiert.

Dies sind die Probleme!

Und nicht 50% Jugendarbeitslosigkeit in Europa oder im Herbst eine wirtschaftliche Rezession in Deutschland.

Damit hat man kein Problem, denn mann/frau ist anscheinend schon zu indoktriniert, zu dressiert, ja zu dumm, um dies überhaupt zu verstehen.

Ist doch das Profitstreben die höchste Menschenpflicht am heutigen Tag oder etwa nicht?

Und wer nicht damit einverstanden ist, als eine chinesische Ameise sein Dasein zu fristen.

Ja diese/r wird von politischer Seite kalt gestellt.

Das die ärztliche Versorgung in der Provinz eine Katastrophe ist?

Stört ja nicht einmal die Leute aus der Provinz.

Ist dies politisch gewollt?

Ja, absolut!

Hat jemand ein Problem damit?

Nein!

Sam ma a bisserl blöd in der Birne?

Das Gesundheitswesen zu privatisieren…..als nächster Schritt….damit die ärztliche Grundversorgung ganz sicherlich nicht besser wird….

Denn wie das Wohnen wird auch die ärztliche Grundversorgung zu einem Luxusartikel.

Dem Profitstreben wird namentlich jeder andere Aspekt untergeordnet.

Wie moralisch auch, ja welche unglaubliche moralische Überlegenheit doch bei der Gegenseite!

Gleichzeitig das anscheinend einzige Bestreben von allen….

Ja jetzt hat man eine einzige nicht gekaufte, unabhängige Meinung dieser kollektiven Gleichschaltung.

Und was wollen alle?

Ja diese einzige Einzelmeinung, welche nicht gekauft, nicht politisch kriecherisch, welche nicht dumm und der kollektiven Gleichschaltung andienlich ist, zum Schweigen zu bringen.

Damit auch alle schön hinter dem Mond dann verblieben, ausgelastet mit Transformers und der Brechlyrik eines deutschen Schlagers, inmitten der „heilen Welt“, wo die 50-er Jahre des vergangenen Jahrhundert noch als progressiv zu bezeichnen sind.

Gleichzeitig einem alle beurteilen, ohne überhaupt irgendeine Ahnung zu haben.

Wobei dies ist übrigens auch so ein krasser Aspekt, dass einen alle kennen und einem alle dann auch beurteilen, wobei da zufälligerweise nicht die Feinsinnigkeit oder eine Differenziertheit die Mehrheit auszeichnet.

Das Problem dabei, von allen beurteilt zu werden.

Jene „alle“ sind sehr leicht zu beeinflussen, tendenziös informiert, beliebig gelenkt und urteilen dann auch dementsprechend….also nicht gerade intelligent, informiert oder aufgeklärt….

Denn da zählt dann bekanntlich nur das Vorurteil, das Gehässige, denn im Mittelpunkt stehen anscheinend immer die niedrigen Instinkte.

Die politische Hetze, das kleinkariert Spießige dummer Zeitgenossen/innen.

Und schon bemerkt, welcher Hass mir entgegenschlägt?

Also ich riskiere real und konkret seit Jahren mein Leben, nur dahingehend meine eigene Meinung zum Ausdruck zu bringen und mit dem Druck sollte einmal die Gegenseite dann fertig werden, damit klar zu kommen, dass nur die eigene Meinung zum Ausdruck zu bringen, mich seit Jahren in Lebensgefahr bringt und dann werdet einmal so als Gegenseite mit jenem Druck dann fertig.

Aber wenn man nicht gleichgeschaltet im Kollektiv eine chinesische Arbeitsameise dann ist….

Dann hat man alle gegen sich, welche ein Interesse daran haben, dass es so ist….

Da können sich dann die Monster aus der Politik einmal profilieren….

Als letztklassige Populisten im Hurenüberdruss dann wohl.

Man darf doch nur genau jenes schreiben und sagen, was man zu sagen und zu schreiben dann hat.

Und wenn man sich nicht daran hält.

Dieser Realitätsblase mit dieser Idiotenlogik, dressiert auf das politische oder wirtschaftliche Monster.

Immer und immer nur den 1% andienlich zu sein?

Welche sich jedes monströse Verbrechen leisten können, denn dies ist dann den 99% ja vollkommen egal.

Also kleinkarierter, spießiger und dümmer geht schon gar nicht mehr!

Provinzieller!

Und warum ist dies alles solchermaßen?

Das niemand mehr Zeit hat und alle immerzu im Stress dann sind….

Und schon einmal beobachtet….

Wie missgünstig, wie gereizt, wie überfordert, wie andauernd im Stress, wie schlechtgelaunt, egal wo, die überwiegende Mehrheit andauernd ist.

Wo die Anforderungen, ja wo das Leistungslevel, ja wo der Anspruch tagtäglich steigt, während die Löhne stagnieren….

Da diese andauernd beruflich zermalmt werden (wo ja in einem Deutschland so ca. 30% der Arbeitsnehmer vorzeitig wegen psychischer Probleme das Arbeitnehmerdasein beenden).

Hat jemand ein Problem damit?

Nö, denn man hat nur seine Fresse zu halten.

Also vier Mal so großes BIP und ca. ein Viertel der Sozialleistungen eines Jahr 1980.

Also vier Mal so große Wirtschaftsleistung wie 1980 und man benötigt dazu 20% der Arbeitnehmer dafür.

Also vier Mal so viel Wohnfläche und ein Wohnungsmarkt bei gleichbleibender Bevölkerung, welcher nur noch als Wahnsinn in Europa zu bezeichnen ist.

Der Staatsgewalten, welche das Offensichtliche sanktionieren und gleichzeitig der monströsen Verbrechen jenseits jeder Vorstellungskraft andauernd wirtschaftlich, politisch und mafiös geschehen lassen.

Gleichzeitig eine Demokratie, zum Beispiel die Europaratswahlen in diesem Jahr.

Ja ein Witz ist lustig, aber dies hat mit einer Demokratie überhaupt nichts mehr zu tun, denn nur mit Machtküngeleien der 1%.

Gleichzeitig die Provinzialisierung Westeuropas, hinweg von den urbanen Menschen.

Gleichzeitig die Überforderung der Arbeitnehmer.

Gleichzeitig keine/r ein Problem mit der TotalÜberwachung dann hat.

Welche man ob der Implikationen, ob der Massenverblödung, ja sowieso nicht versteht.

Jede Abweichung von der Norm als krank bezeichnet wird.

Die Privatisierung des Staatswesen, nicht hin zu einem besseren Service oder Ähnlichem, denn einer Privatisierung zur materiellen Bereicherung einiger Weniger.

Gleichzeitig die Massenverblödung bereits als abgeschlossen bezeichnet werden muss.

Eine ultrareaktionäre Rückbesinnung zu einem Ancient Regime, wo das Volk überhaupt nichts mehr zu melden hat.

Und alle sind einverstanden!

Massenverblödung abgeschlossen!

Das Bingo Bongo Business mit einem 40-50-fachen höheren Umsatz als im Jahr 1980 und die Bürger/innen Europas haben sich bereits entschieden, namentlich für das Bingo Bongo Business und gegen die Demokratie/Rechtsstaat.

Denn das Bingo Bongo ist einfach wichtiger.

Nicht so wichtig ist wie eine Minderheit die Mehrheit schamlos abzockt und um das letzte Hemd beraubt.

Denn es dreht sich alles um den Gartenzwerg im Nachbarsgarten, welcher so böse auf das Nachbarsgrundstück blickt.

Und warum ist dies alles solchermaßen?

Vier Mal so hohes BIP und ein Viertel der staatlichen Leistungen, bei sehr viel höheren Steuerdruck und viel weniger staatlicher Leistung dafür?

Warum ist dies solchermaßen?

All diese neoliberale Entwicklung hin zum Mittelalter.

Geistig, gesellschaftlich, politisch und wirtschaftlich.

Warum ist dies solchermaßen?

All diese für das Volk so negativen Entwicklungen.

Wo man in einem Europa nicht mehr von Bürgerrechten schreiben sollte, denn die wurden seit dem Jahr 2001 sehr gezielt ausgeschaltet.

Aber als Antwort….

Also der ehemalige us-amerikanische Vize-Präsident Dick Cheney hat vor einiger Zeit von sich gegeben (als dieser Chef von Halliburton gewesen war), dass das große Problem heutiger Zeit jenes sei, dass man ein jedes Jahr um ca. 6% weniger Erdöl fördert (dabei ca. 3% Neuerschließungen, ob Erdölförderung) und gleichzeitig der Verbrauch ein jedes Jahr um ca. 10% steigt. (Zahlen verallgemeinernd herangenommen).

Dabei geht es um das Erdöl, dem mit Abstand wichtigsten Rohstoff auf diesen Planeten.

Und daraus abgeleitet, um den Kernpunkt, ja um das zentrale Problem aller Fragestellungen heutiger Zeit.

Namentlich um die Energie.

Um die Energiefrage kreisen alle Fragen und Antworten.

Jede wirtschaftliche und jede politische Fragestellung.

Ohne dass davon übrigens irgendeine/r eine Ahnung hätte.

Und jene irdischen Energieressourcen gehen zur Neige und die sind, in Europa in 84 Monaten, dann ist Game Over.

Und es gibt zu viele Menschen und zu wenig irdische Energieressourcen….

In 20 Jahren wird die Energiefrage mit der Wasserproblematik womöglich das größte Problem sein, mit welchem sich die Menschheit jemals auseinandergesetzt hat.

Gleichzeitig der Westen jene Energieressourcen verbraucht hat, wo für den Rest der Welt nicht mehr viel übrig bleibt, ja wenn ein jedes Volk so wie das us-amerikanische Volk leben würde, dann bräuchte man vier Planeten, so wie das deutsche Volk zwei Planeten. *2

Wie viele Planeten hat man?

Bekanntlich nur einen Planeten.

Was ist auf diesen Planeten los?

Man hat über 60% des global verfügbaren Erdöl bereits verbraucht….

In weniger als 100 Jahren mit 1-4 Milliarden Menschen.

Und um die restlichen 40% an Erdöl dann für die nächsten 10 Jahre für 8 Milliarden Menschen.

Also meiner Meinung hernach und dies ist auch die Überlegung, hat diese Entdemokratisierung, hat diese künstliche Verknappung von Ressourcen (Arbeitsressourcen, Wohnressourcen, ect.) vor allem mit der Energiefrage zu tun.

Dahingehend bereits das westeuropäische Volk kalt gestellt hat, denn die Zukunft wird sicherlich noch kälter, ob des Energieressourcenaspekt.

Und politisch, wirtschaftlich, global kreist alles nur noch um jene Energieressourcen-Frage.

Aber lieber verwandelt man Europa in eine einzig große Provinz.

Wo das schlimmste Verbrechen anscheinend jenes ist, eine eigene, nicht gekaufte Meinung dann zu haben, ja zwei Pornoclips im Internet sich anzusehen ist das große Verbrechen.

Ja samma in der Birne a bisserl blöd?

Das eine politische Klasse von der Finanzindustrie aufgekauft wurde, ist dann ja kein Problem oder die totalitäre, an Gestapo_Zeiten, übrigens überall in Europa, nicht nur in Deutschland, erinnernde Totalüberwachung.

Und meiner Meinung hernach, ist diese Vorgangsweise, ähnlich der von Naomi Klein, ob den Aftermath des Wirbelsturm in New Orleans, geschildert, eine Schockstrategie.

Eine Schockstrategie in Westeuropa, da die Energieressourcen-Frage immer dringlicher wird und sehr bald eines, wenn nicht das größte Problem, in der bisherigen Menschheitsgeschichte sein wird.

Vom Wasser oder 8 Milliarden Menschen oder einer zunehmend instabileren Welt gänzlich zu schweigen.

Aber ob der Energieressourcenfrage man den nächsten 20 Jahren auf eine gewaltige Katastrophe hinzusteuert….ja mahlzeit….

Dies war meine Überlegung, welche übrigens nur meine eigene bescheidene Meinung zum Ausdruck gebracht hat und dies ist übrigens kein Verbrechen….

Aber was die politischen Monster Europas jeden Tag an ihren Völkern, einem Italien oder Spanien, verbrechen, dass sind der realen und konkreten Verbrechen!

Nur einmal so nebenbei….

Aber genug für heute….

Anmerkungen/Links:
*1
http://medienblog.blog.nzz.ch/2014/08/27/das-ende-des-journalismus/
*2
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/wirtschaftswachstum-die-unerwiderte-liebe-der-menschen-zum-kapitalismus-13102904.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: