Das Defizit

Das Defizit

Bevor ich auf das eigentliche Thema zu schreiben gelange, einige Aphorismen, welche ich am gestrigen Abend geschrieben habe:

Die Leute machen es sich viel zu leicht, die wollen vor allem so wenig denken, wie nur irgendwie möglich.
Die Leute lieben Vorurteile; es bestätigt die Leute im Nicht-Denken.
Die Reflexion muss man erst einmal erreichen, die bekommt man nicht zu Weihnachten geschenkt.
Die Reduktion der Leute ist der erste Tagesordnungspunkt einer jeden politischen Versammlung.
Das sich die Menschen kaputt machen; das sollte man sich doch patentieren lassen als Menschheit.
Die Zeit ist ein sehr relativer Begriff; der hat beinahe nichts mehr mit der Zeit dann zu tun.
Der lange Atem benötigt gar nichts mehr; dieser setzt sich über alles Kurzfristige langfristig durch.
Es muss nicht alles deutsch sein.
Um so älter die Menschen werden, um so mehr ähneln diese sich Gespenstern an.
Sie sind nicht nur ein Schatten ihrer Selbst, denn diese leben in ihrer Vergangenheit.
Anscheinend habe ich mit der restlichen Welt nichts mehr zu tun; immerhin ein Fortschritt in meinem Leben.
Die Leute glauben nicht was die Leute selber glauben; es wird diesen vorgesetzt als eine Meinung, ein Satz, eine Idee; die Leute haben keine eigene Meinung, denn die wird diesen, wie ein Virus in ihr Gehirn von außen, von anderen Menschen hineingepflanzt.
Den Pöbel kann man dressieren; die Intelligenz nicht; die konditioniert Generationen.
Aber zum eigentlichen Thema, wobei ich dabei mit einem heiklen Thema beginnen möchte, namentlich jenem der geistigen/psychischen Gesundheit; welche mir ja praktisch von allen, seit vier Jahren grundsätzlich abgesprochen wird; es der konkreten Versuche gab, aufgrund des 2. und 3.ten Aufenthalt der römischen Faschisten vor Ort, mich dahingehend zu deportieren; die Mehrzahl der Bewohner (süd)Tirols, von Italien gänzlich zu schweigen, mich lieber gestern als heute, ebendort sehen möchten.
Ein Unterfangen, das bis zum jetzigen Zeitpunkt gescheitert ist; sich nicht das Establishment Tirols diesbezüglich durchgesetzt hat, denn sich mittlerweile doch massiver Widerstand gegen jenes Vorhaben (aus nazifaschistischen Beweggründen) gebildet hat.
Auch wenn beinahe ein jedes Mitglied des tirolerischen und italienischen Establishment mich ebendort dann noch nachhaltiger und noch konkreter zerstören möchte, hat jenes Unterfangen, auch durch mein Verhalten (welches im Gegensatz zu den Genannten, dann zumindest an ein Menschliches gemahnt und nicht nur als ein Stück Dreck auf diese Erde geworfen zu werden, um der noch größere Dreck zu werden), nicht durchgeführt werden können.
Das war und ist ein andauernder Kampf, der mittlerweile auch auf der Gegenseite, ein Opfer nach dem nächsten Opfer zu „beklagen“ ist; da geht es dann nicht mehr um eine Hure oder um Geld, denn da geht es um das „Große und Ganze“.
Aber einmal festgehalten, ich habe mich in den zurückliegenden Jahren nicht nur selbst jene folgende Meinung gebildet, denn dies ist eine Meinung, die von einer großen Anzahl von Personen, über jene politischen und wirtschaftlichen Verantwortlichen Italiens und Tirols dann geteilt wird.
Einmal die zwei Hauptverantwortlichen des 4maligen Aufenthalt der römischen Faschisten vor Ort zu benennen, auf tirolerischer Seite der Caligula (Provinzregierungschef) und auf italienischer Seite, der seinem großen „Vorbild“ Mussolini, nach wie vor, nachahmende Berlusconi Silvio.
Zum Zweiten gilt es einmal festzuhalten, jene Personen, welche ein Gehirn nicht nur haben, denn jenes Gehirn dann auch hin und wieder benutzen; also maximal 5% der Bevölkerung bei sehr optimistischer Schätzung; jene halten jenen Berlusconi Silvio nicht nur für einen kranken, alten Mann, denn die halten jenen Politiker für einen psychisch kranken Mann, wobei die Kommentare dahingehend, nichts an Deutlichkeit vermissen lassen; verletzte Eitelkeit oder Eitelkeit hin oder her; das geht so weit, das jene Personen mit einem Gehirn, wo dann Gedanken, Ideen und Gefühle entstehen; also nicht nur noch mehr Dreck auf noch mehr Dreck; das es sich bei seiner neuen Freundin (die dann ja eh alle paar Monate wechseln) ebenfalls um eine psychisch Kranke handelt.
Es geht so weit, das jene Personen, die dann etwas mehr wissen, als das die Bingo-Bongo Affen am Freitag wieder spielen; das diese das Umfeld Berlusconi, als der psychisch Kranken bezeichnen; das auch all jenen, welchen jener Berlusconi als Ideal gilt, dahingehend psychisch erkrankt sind.
Wobei die gleiche Diagnose auch auf den Caligula und einen veritablen Anteil der Provinzregierung zutrifft; das man jenen „Politiker“ als psychisch krank erachtet und dabei handelt es sich nicht um die drei Idioten aus dem nächsten Dorf, denn jene Diagnose wurde von Leuten gestellt, die wissen wovon sie reden.
Es gilt einmal festzuhalten, das der exorbitante Hurenverschleiss jener zwei genannten „Politiker, also das was man in Italien und Tirol als Frau bezeichnet, also diesen Torso mit mehr oder weniger Fleisch, dessen anscheinend einzige Funktion in der niederträchtigen Boshaftigkeit auf tierischen Level anzusiedeln ist; das jene Huren den Irrsinn jener größenwahnsinnigen „Politiker“ so weit getrieben haben, das beide nicht nur als der körperlichen, psychischen Wracks zu beschreiben sind, denn das diese an psychischen Krankheiten erkrankt sind und von der Realität nur noch das wahrnehmen, was ihnen „Martin Bormann“ gleich, zugetragen wird.
Und man muss sich das folgendermaßen vorstellen, wie das politisch so läuft, bei diesen nazifaschistischen Monstern:
Ab dem 2.ten Aufenthalt der römischen Faschisten vor Ort, ein jedes Jahr zwischen 10-20 Personen, welche diesbezüglich in psychatrische Behandlung sich begeben mussten; wobei darunter sich auch der Bürgermeister vor Ort befindet; wobei jener anschließend dahingehend überredet, die römischen Faschisten noch ein viertes Mal hierherzubringen, obwohl so ziemlich eine jede Vernunft, Rationalität und Intelligenz dagegen spricht, das diesem der Caligula dafür einen Provinzparlamentsposten angetragen hat.Von einem psychisch Kranken zu einem anderen psychisch Kranken.

Wobei ich der Meinung bin, das sind bei diesen „Politikern“ der Krankheitsbilder, wo man dann mit dem Heilprozess nicht weit kommen wird, denn das sind der psychologischen Krankheitsbilder, wo es bekanntlich keine Heilung gibt, denn mit den Symptomen jener psychischen Krankheit muss man dann leben.
Einmal depressiv….immer depressiv….
Das wird ein jeder international renommierter Psychologe bestätigen, da kann man anstatt Bier zu trinken, sein restliche Leben Psychopharmaka schlucken.
Und wenn man sich dann die Frage zu stellen beginnt; was ist wichtiger, das Wohlergehen der Menschen oder das Wohlergehen einiger römischer Faschisten und die Antwort immerzu das Wohlergehen einiger römischer Faschisten lautet; ob da der Menschen psychisch krank werden, ob der Unschuldigen ermordet werden, ob man kranken Kindern die medizinische Behandlung verweigert und ein (süd)tirolerisches Establishment gleichzeitig geschlossener Reihen ihres Nazifaschismus nur nach noch mehr Leid für die Unschuldigen und noch mehr Ungerechtigkeit aus ihren Nazilöchern herauskreischen….
Da bekommt man dann eine Vorstellung von dem Ausmaß, welches die psychische Erkrankung bei jenen „Politikern“ angenommen hat; wobei die erstgenannten beiden Politiker; ein Caligula und ein Berlusconi; die gelten mittlerweile als die Gaddafis Westeuropas.
Der identische Politiker-Schlag, die gleiche Auffassung von Politik, Wirtschaft, Frauen und Gesellschaft….als die Gaddafis Westeuropas.
Nicht mehr und nicht weniger….
Und ich habe einmal nachgesehen, zum Beispiel bei den Menschenrechten, welche übrigens, man glaubt es ja kaum, auch vom italienischen Staat unterschrieben wurden.
Aber da gibt es das Recht auf körperliche Unversehrtheit, da gibt es zum Beispiel den Artikel 12…von dem schon einmal gehört?
Also wenn man bedenkt, das wegen einiger römischer Bingo Bongo Affen drei, vier Dutzend Personen, darunter der Hauptverantwortlichen jenes Aufenthalt, dahingehend psychisch erkrankt sind; das man der Unschuldigen dafür ermordet hat; der kranken Kindern die medizinische Behandlung verweigert hat….da kann man dann schon von einem kollektiven psychischen Krankheitsbild dann schreiben, von einem Tirol, das an Erbärmlichkeit schon gar nicht mehr zu überbieten ist, beispiellos in der Menschheitsgeschichte.
Und wie krank; wie irre muss man sein, wegen einiger Bingo Bongo Affen jede menschliche Errungeschaft hinwegzuwerfen, um fortan als der Tiere zu vegetieren….
Und bevor jetzt der Berlusconi wieder seine üblichen drei Mörder, als Mafiosi verkleidet, losschickt, das kann er sich mittlerweile sparen, denn mittlerweile hat sich die Situation bereits gedreht.Aber wie bereits geschrieben, italienische/tirolerische Nazifaschisten, wenn es überhaupt nicht mehr geht, dann müsst ihr mich umbringen und bitte nicht wie bisher der kranken Kinder oder der unbeteiligten Unschuldigen.

Es ist eine sehr dünne Decke zwischen Zivilisation und Barbarei und das italienische und tirolerische Establishment ist vollkommen eingebrochen.Da sind schon gar keine Anzeichen, Reste oder verwertbare Spuren von Zivilisation dann mehr übrig.

Da könnt ihr über mich welche Lügen auch immer erzählen….
Und wo ist da überhaupt der Sinn, welchen Sinn hat das denn, außer mich und meine Familie abzuschlachten, wegen einiger römischer, faschistischer Bingo Bongo Affen….wo ist da der Sinn, wo ist die Unversehrtheit der Leute….wo….Das ist die schlechteste Politik und Wirtschaft global gesehen, dieser italienische/tirolerische Kapitalismus, aufgebaut auf Mord, Gewalt und den billigsten Huren, um am Ende als der Dreck dieser Erde dazustehen.

Aber um etwas konkreter zu werden; man hat jetzt nach der Finanzkrise 2008, 4 Jahre später nunmehr, eine Staatsschuldenkrise, die übrigens auf dem straf- und zivilrechtlich völlig ungeahndeten Verspekulieren der großen Bankinstute, entstammt und dabei plötzlich in Europa der deutschen Tugenden wieder entdeckt werden.
Da geht es dann den Medien vor allem um das Staatshaushaltsdefizit, das Handelsbilanzdefizit; das negative Wirtschaftswachstum, den Staatschuldenstand, den Abstieg des Westen und der Aufstieg Asiens.
Wobei die Italiener mit ihrer Staatsverschuldung, ihrem Defizit, das haben diese auch unter dem Monti Mario nicht unter Kontrolle bringen können; so wie übrigens die meisten europäischen Staaten, trotz härtester Austeritätsmaßnahmen, den Schuldenstand nicht verringern konnten, gänzlich im Gegenteil….da geht es wie bei der EZB nur um die Zeit….das das Staatshaushaltsdefizit geringer ausfällt….
Also es geht gar nicht darum den Schuldenstand zu verringern, denn es geht dann eigentlich nur darum, das der Schuldenstand langsamer wächst.
Das ist alles, warum es geht, das der Schuldenstand, gerade jetzt, in einer Rezession bis Depression verharrendem Europa, auch das gesamte Jahr 2013 noch; da geht es nicht darum den Schuldenstand, für welche man horrende Summen an Zinsen zahlt (Milliarden über Milliarden an Euros) zu veringern, denn nur die Geschwindigkeit des Schuldenanstieg zu drosseln.
Es geht also zur Zeit nur darum, die Geschwindigkeit beim Schulden-Machen zu verringern, nicht etwa jenen Schuldenstand abzusenken, dafür müsste es zuerst einmal gelingen, den Schuldenanstieg zu stoppen und egal wohin man blickt….von Japan bis zu den USA, von Europa gänzlich zu schweigen….das ist nicht der Fall; denn es regnet das „Manna from heaven“….:-)
Also es geht um die Eingrenzung der Defizite….ein durchaus nobles Unterfangen, wobei vielleicht festgehalten werden sollte….man sollte jene Begrenzung von Defiziten dann nicht nur auf das Wirtschaftliche beschränken, denn es einmal von einem gänzlich anderen Gesichtspunkt betrachten.
Nimmt man einmal die erstgenannten Gaddafis Westeuropas, so umschwärmt ihrer empathielosen Gestapohuren, auf dem gleichen psychisch kranken Level dann einzustufen, wie der reale Gaddafi.
Aber was ist, wenn es nicht um wirtschaftliche Defizite geht, denn um menschliche Defizite.Und welches Defizit muss man als Mensch gelebt haben, um so tief in das tierische Bestialische, wie ein italienisches/tirolerisches Establishment zu sinken?

Was sind das für menschliche Defizite, die aus den Politikern und Wirtschaftlern Italiens und (süd)Tirols der Tiere gemacht haben….der ganzen Welt ihr Hinterwalddeppen….auf der ganzen Welt ihr italienischen Hurensöhne….da hilft kein Mord mehr, keine Patrone, kein Messer, kein Faustschlag, keine negative Propaganda, keine Hure, kein schönes Leben, kein gar nichts mehr….
Wobei schon festgehalten, mit dem 4.ten Aufenthalt der römischen Faschisten, ist diese Angelegenheit zu einem Selbstläufer geworden, dahingehend, das die Tiroler der Zukunft der gesamten Welt als der Nazifaschisten gelten werden.
Und welche menschliche Defizite muss man zu einem Sammelsurium an psychischen Krankheiten zur völligen Entmenschlichung, wie viel solch menschlicher Defizite muss man angesammelt haben, um solchermaßen politisch und wirtschaftlich zu handeln, wo am Ende dann nur der politische und wirtschaftliche Bankrott dann steht.
Welche menschlichen Defizite muss man diesbezüglich, als ein Caligula oder ein Berlusconi, angesammelt haben….wo ist da die Empthie, das Mitgefühl, die Intelligenz….
Und wie bereits geschrieben, die Menschheit ist für mich damit gestorben; all das interessiert mich nicht mehr, es wird keine Rettung, keine Liebe, kein gutes Ende mehr, weder für mich, noch für das italienische oder tirolerische Volk dann geben.Da steuert man geradewegs nunmehr auf die größte anzunehmende Katastrophe hinzu und da werden womöglich sehr viele Menschen eines gewaltsamen Todes sterben.

Und das alles, wegen einiger psychisch kranken Politiker und Wirtschaftler, welche für einige Bingo Bongo Affen, aus purer Boshaftigkeit und aus zur Vollkommenheit gelangtem tierischen Bestialischen….

Und wenn man mit solchen Politikern und Wirtschaftlern, wie in Italien/Tirol zu tun hat; wo man dann solche gravierenden menschlichen Defizite vorfindet; kann man da überhaupt noch von Menschen schreiben oder sind das nicht dann der Tiere….trotz all ihrem Geld, ihrer Macht und ihrem Torso mit mehr oder weniger Fleisch, was diese italienischen und tirolerischen Tiere, dann Frau nennen.
Es hat sich also das tirolerische und italienische Volk und Establishment nicht für das Gute aufgeopfert oder etwas im Guten getan, denn diese beiden, an Dummheit kaum zu überbietenden Völker, haben sich für die zwei Gaddafis Westeuropas aufgeopfert.
Und mir ist schon klar, das sowohl das tirolerische, als auch das italienische Establishment nunmehr, nachdem man sich vom MenschSein endgültig verabschiedet hat, den Point of no return Punkt überschritten hat; hin zum bestialischen Tierischen, das diese nunmehr nichts mehr zu verlieren haben….
Die politische/wirtschaftliche Situation, durch die „genialen“ Entscheidungen jener zwei Gaddafis, dermaßen angespannt ist, da kann es jeden Tag dann vorbei sein….nicht nur mit meinem Leben….denn da steuert Italien und Tirol ihrem Ende entgegen, nicht nur als der Mitglieder der Menschheit, denn die restliche Menschheit wird euch Tiroler und Italiener stigmatisieren, in genau jene Ecke stellen, wo solcherlei Menschenschlag dann hingehört.
Wie bereits geschrieben, was ihr tut, sagt, denkt; das ist völlig egal; wie viele Unschuldige und Kinder für einige Bingo Bongo Affen dann auch noch sterben müssen, damit die Eitelkeit einiger tirolerischen Gestapohuren, also ein Torso mit mehr oder weniger Fleisch….
Das wird nichts mehr daran ändern, das ist ein Selbstläufer, wo am Ende dann genau jenes steht, wohingehend jene Gaddafis Westeuropas ihr Leben ausgerichtet haben.
Nicht das Defizit im menschlichen Bereich noch mehr zu vergrößern….nein….denn am Ende ist da dann nicht nur der wirtschaftliche und politische, denn vor allem der menschliche Bankrott.
Und der menschliche Bankrott, der wird wesentlich schwerwiegender ausfallen, als der politische oder der wirtschaftliche Bankrott.
Dahingehend ist jeder wirtschaftliche oder politische Bankrott gar nichts dagegen.
Der Mensch ist dann namentlich nicht wie das tirolerische und italienische Establishment, als Dreck geboren, um als der noch größere Dreck zu sterben und egal was die Gaddafis Westeuropas dazu sagen, wie viele Leute diesen auch folgen; das wird sich niemals durchsetzen, jenes Karma des italienischen und tirolerischen Establishment.
Und wie ist das eigentlich als Establishment Tirols für die größte politische und wirtschaftliche Katastrophe Europas verantwortlich zu sein….gibt es da einige Gestapohuren extra dann….da gibt es dann eine Gehaltserhöhung oder….
Diesem Bankrott im Gesellschaftlichen, Wirtschaftlichen, Politischen und vor allem Menschlichen.
Wobei dem menschlichen Bankrott der Elite, da folgt dann immer der wirtschaftliche und politische Bankrott.
Da kann der Draghi (CEO-EZB) bremsen so viel wie dieser auch möchte, da hat man als tirolerisches und italienisches Establishment schon die Schallmauer durchbrechen und ist mit Mach-Geschwindigkeit auf dem Weg, nicht nur in die völlige politische, wirtschaftliche und menschliche Bedeutungslosigkeit, denn da ist nur eine Frage von Jahren, bis diesem menschlichen Bankrott auch der restliche TotalBankrott dann folgen wird.
Nicht aus irgendeinem Grund oder einem Motiv oder einer Hure, denn nur aus Boshaftigkeit, Hinterhältigkeit und Niedertracht….nur aus jenen Gründen….
Und die Angelegenheit ist ein Selbstläufer….genau jenen Abgang, welchen sich die zwei Gaddafis Westeuropa dann wünschen….mit einem großen Knall….nach ihnen die Sintflut…
Ob da all diese empathielosen Gestapohuren, also dieser Torso mit mehr oder weniger Fleisch, noch ein großer Trost sind?
Und man muss schon wirklich der Dreck dieser Erde sein, der Gaddafis Westeuropa, um dermaßen entmenschlicht, widerlich und grausam zu handeln und zu entscheiden, dafür gibt es keine Entschuldigung mehr, wo man willkürlich das Leben von unzähligen Kindern, von unbeteiligten Erwachsenen wohlwollend auf das Spiel setzt, nur damit man die Eitelkeit einiger Gestapohuren befriedigt hat….
 
Tiefer kann man schon gar nicht mehr sinken, da ist nichts mehr Menschliches, denn da ist nur noch der völlige Bankrott im Menschlichen.
Und Italiener….wie bereits geschrieben….wenn es gar nicht mehr geht, dann müsst ihr mich halt umbringen….mittlerweile hat man ja beinahe schon eine Waffengleichheit erreicht….da könnt ihr jeden Tag kapitulieren mit euren Clowns im Faschingskostüm….
Aber, um beim Thema zu bleiben, bei all diesen menschlichen Defizite, nur festgehalten, ich habe mich entschieden, meiner Lebensaufgabe, welcher ich bereits so ziemlich alles geopfert habe und jederzeit bereit bin, dafür mein Leben zu opfern, ich schon alles aufgegeben habe; im Kampf gegen diese Nazifaschisten Tirols und Italiens, diesem Dreck dieser Erde.
Aber um beim größten menschlichen Defizit auf diesem Planeten zu bleiben; dem Establishment Tirols, so menschlich wie einige Steine am Boden.
Dem größten menschlichen Defizit auf diesem Planeten, dem Establishment Tirols, als dem Bankrott jedem Bemühen jedweder Menschen im Guten.
Wie in dem Posting „Die Königsdiziplin“ festgehalten; vom 06.10.2012:
http://www.bunker99.blogspot.it/2012/10/in-jeder-sportart-gibt-es-eine.html
Arbeite ich intensiv an einem Roman; welchen ich am 21.12.12 zu publizieren beginne….
Wobei ich mittlerweile so meine Zweifel habe, ob ich das Datum einhalten kann, mir die drei Wochen fehlen, als ich vom 22.Oktober bis Mitte November beide Hände in einer Schiene, Verbandsmaterial dann hatte und mir eindeutig jene drei Wochen fehlen und womöglich, ich entscheide das einmal spontan am Freitag, den 21.12.12, das Publikationsdatum einhalten kann oder ob ich jenes um ein bis zwei Wochen verschieben muss.
Dabei geht es um auch einen Aspekt aus der Wirtschaft, namentlich die Qualitätssicherung, dem Qualitätsmanagment; sozusagen dem literarischen ISO-Zertifikat.
Es geht dabei vor allem darum, das ich da keinen Blödsinn zusammenschreibe, denn das es sich dabei, wie bei einigen zurückliegenden KurzProsaStücken, zum Beispiel die Dividende *1; um einen großen Wurf dann handelt.
Da geht es um die literarische Qualität, die passen muss.
Wobei der Roman wird nicht „Defizit“ heißen, obwohl, es wäre ein guter Titel….handelt aber dann vor allem, von genau jenem, namentlich den großen menschlichen Defiziten, welche jedes wirtschaftliche Defizit mühelos in den Schatten stellt, das der Mensch schon gar nicht mehr Mensch ist, denn nur noch eine bestialisierte Bestie ohne jeden Funken Empathie oder Intelligenz.
Es handelt also der Roman auch über den Dreck dieser Erde.
Und als Ausgleich für die womögliche Verschiebung des Publikationsdatum, um ein oder zwei Wochen, einige Informationen zum Roman….
Es sind bis jetzt 48 Kapitel; drei Hauptcharaktere; wobei der erste Teil der Handlung in der örtlichen Provinz spielt, der zweite Teil auf europäischer Ebene.
Wobei ich auf Papier schreibe; damit zumindest ein Geheimnis auf diesen Planeten dann noch bewahrt bleibt, der alten Abschriften keinen Sinn ergeben, denn der Text sich ständig erneuert.
Aber um noch einiges zu verraten; also ich wende bei einem Charakter einen Trick an; dahingehend, meiner Aussage, nach dem 4.ten Aufenthalt der römischen Faschisten, kein positives Wort mehr über dieses mehr oder weniger Fleisch an einem Torso, was die italienischen und tirolerischen Nazifaschisten Frau nennt; dahingehend, das ich nicht eine Frau verwende, denn ein Mädchen.
Und zum zweiten Hauptcharakter; sei angemerkt, da verwende ich einen mehr oder weniger realen Menschen; einen örtlichen Rechtsanwalt; den Namen schreibe ich jetzt einmal nicht; fährt mit einem schwarzen Porsche Cayenne; hat vor kurzer Zeit ein Kind von seiner Frau geschenkt bekommen….gibt sich italienisch, ist aber ein ortsansässiger Erbe, welcher seinen Rechtsanwaltscheixx von seinem Rechtsanwaltscheixx Vater geerbt hat….
Aber jener, gehört zu den dann ungefähr 50-100 Einzelpersonen, welche es fertig gebracht haben; mir nicht nur zu sagen, das man mir die Ohren abschneiden solle, denn der hat es gleichzeitig auch fertiggebracht, mir zu sagen, das man mir meinen Vater umbringen soll.
Also ich verwende diesen örtlichen Rechtsanwalt, als männlichen Charakter in jenem Roman und ich verwende jenen Charakter dahingehend, da er sinnbildlich für das Erfolgsexemplar des (süd)tirolerischen Mann dann steht.Ein Sinnbild der Seelenlosigkeit, des radikalen Bösen; also des tpyischen Erfolgsmodell Südtirols.

Einer der nur das Schönste und Beste in seinem Leben hat; ja kennt, den es am Besten von allen geht, dahingehend, das sich dieser wie der widerlichste Mensch, das abscheulichste Exemplar, das radikal Bösartigste verhält.
Das ist der zweite Charakter im Roman, der männlichen Hauptperson, einer, der für das männliche Establishment (süd)Tirols sinnbildlich und vorbildlich steht.
Einer, der von den empahielosen Gestapohuren Tirols über alles geliebt wird und nunmehr in die Literaturgeschichte als das größte Stück Scheixxx eingehen wird….Da hilft ihm weder Geld, noch Macht, noch Mord, noch seine Tiersprache….

Wobei der Roman eine komplexe Thematik behandelt, von Politik über Natur, über Befindlichkeiten bis hin zum nazifaschistischen Tirolerischen.
Die Italiener werden einigermaßen menschlich geschildert….so gut mir das dann noch möglich ist….
Ein wichtiges Thema des Roman ist dann etwas, was weder das tirolerische, noch das italienische Establishment dann kennt….die Demut….die Demut vor dem Leben, vor Gott, vor der Würde der Menschen….
Das es nicht nur das blinde Drauflostrampeln, das verroht Grobschlächtige, das grausame Brutale, das es auf dieser Welt, also nicht in Tirol oder Italien, auch so etwas wie Demut dann gibt.
Nicht nur als der bestialisierten Monster zu morden und zu vergewaltigen, denn das es auf dieser Welt mehr gibt, als den Dreck dieser Erde.
Anmerkungen/Links:
*1
http://www.bunker99.blogspot.it/2011/01/g.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: