Archive for the ‘Der Sturm’ Category

Mai 16, 2011

….der Sturm….x9…..

Wo waren sie denn alle wieder einmal?

Nunmehr, wo mich die italienische Bevölkerung, dieser intelligenz- und kulturlose Pöbel, hasst und die Heuchler sich als Allererstes auf die Seite des Richtigen stellen; welches in diesem Fall der italienische Faschismus ist; da frage ich mich, wo denn all diese Feiglinge denn im Herbst waren, als ich andauernd angegriffen worden bin; da hat keiner dieser letztklassigen Feiglinge seine Stimme erhoben, kein einziger; da hat keiner dann sein Wort erhoben; kein einziger, aber jetzt, wo man sich dagegen wehrt; gegen diesen tierischen Abschaum dressiert auf provinzielle italienische Geschäftsmänner; wo man aufzeigt, das man auch eine Antwort geben kann, nunmehr, wo man diesen aufzeigt, das allein mit intellektuellen, literarischen Mitteln, man diesen eine Antwort gibt, welche jedliche Gewalt, jedliche Brutalität, jedliche Drohung und Beleidigung in hundertfacher Härte zurückzahlt; nunmehr kriechen sie plötzlich alle aus ihren Luxus/Löchern und regen sich auf; greifen an, zeigen sich entrüstet oder sind in völliger Verblödtheit dann auch noch beleidigt.

Und erst die deutsche Bevölkerung; tatsächlich etwas weniger hinterhältig, gänzlich offen nunmehr, von einem AmtsDirektor zur nächsten Amststube, was für ein Schwein doch….ja gänzlich im Gegensatz zu diesen dann wohl….diesen monströsen Heuchlern und das debile Volk, was eh nur nachplappert, was man diesen vorsetzt; ja wo waren denn all diese moralisch so integren Personen im Herbst; jenen Monaten; ja wo waren die denn, ausgelastet mit ihren billigen Flittchen; ausgelastet mit ihrem Menschenhass; aber nunmehr; heute und jetzt; wo mehr auf den Spiel steht, als drei Pausenclowns; da plötzlich melden sie sich alle zu Wort, all diese „so mutigen“, „so tapfern“ ProvinzTölpel, denn nunmehr muss man hineintreten, dieser Sache ein Ende setzen.

Und es handelt sich sowohl beim intelligenz- und kulturlosen Pöbel, namens ProvinzItaliener, als auch bei den deutschen ProvinzTölpeln um eine feige, hinterhältige, nur in ihrer verbalen Giftigkeit autrumpfenden debile Masse, welche mehr Abschaum als Volk dann wohl ist.

Und ich frage mich, wo waren all diese so glänzenden provinziellen Erfolgsmodelle; all diese so strahlenden und tollen Provinzler; all diese so engagierten und zivilisierten Italiener; wo waren jene, als etwa dieser Tölpel der sich Provinzregierungschef nennt, dem Sumpf namens Unmenschlichkeit, in welchem er wohl schon vor Jahrzehnten untergegangen ist, wo waren denn die Provinzler/Italiener als dieser Cheftölpel gleich die Ärzte befördert….wohl dafür….ein/zwei/…. Kinder nicht behandelt zu haben….dieser Faschistenkriecher; wo waren denn all die Provinzler/Italiener mit all ihren großen Worten; wo waren denn die Behördenvertreter….alle damit beschäftigt es sich in ihrer totalen Lethargie der Provinz noch gemütlicher auf ihrer Niedertracht und Hinterhältigkeit zu machen.

Und ich frage mich wirklich….wo waren denn die Meraner (provinzielle Kleinstadt) als damals die Juden, einer nach dem anderen, verschwunden waren….und all diese so kultivierten und erhabenen Bürger Meran´s nur daran interessiert waren; sich Hab und Gut jener Juden zu greifen und ich frage mich wo waren denn die Bewohner Rom´s als die Judenrazzien stattfanden, durchgeführt vom provinziellen Ehrenbürger Karl Wolff….einer nach dem anderen verschwand….wo waren sie denn….und sie waren immer schon da….immer dann wenn es reinzutreten galt….immer dann wenn es nachzutreten galt und wenn einer seine Stimme erhob für die Freiheit, für die Zivilisation….dann wurde damals wie heute gespottet und gelacht….noch mehr Flittchen….noch mehr Geld für den Abschaum und abseits der debilen Öffentlichkeit jene Personen dann gehängt/umgebracht/zu Tode gebracht….da waren sie dann auch immer dabei…beim Umbringen….beim Hängen….beim zu Tode bringen….da waren sie immer in der ersten Reihe….aber wenn es um etwas zu kämpfen ging….um etwas Würde oder Anstand….dann hat man weder vom italienischen noch vom provinziellen Establishment weit und breit auch nur irgendetwas gesehen….denn beschäftigt ihre FeiglingsBrut nach oben zu bringen….dorthin wo man dann am besten reintreten darf und kann!

Und wo waren verdammt noch mal all diese so kultivierten, all diese so gebildeten, all diese so schönen und erfolgreichen Menschen in der gesamten Menschheitsgeschichte, wo waren sie denn….immer präsent, wenn es galt reinzutreten, andere zu isolieren, umzubringen, zu hetzen, zu stehlen; aber als die Faschisten den Bozner Straßen wüteten, wo war denn dann das Bürgertum, in ihren Liebesschlössern eingeschlossen; wo waren die Bürger, die Menschen als es galt, für irgendetwas Zivilcourage/Mut/Einsatz….wo waren sie denn da?

Und die Spitzel haben es immer schon gewusst und die erfolgreichen Dreckvisagen etwa der örtlichen Italiener haben es auch immer schon gewusst, denn den Großteil ihres Erfolges verdanken sie dann gerade eben….jenem in den Schmutz ziehen, jenem Nachtreten, jenem Kriechen vor dem Faschismus….wo solch ein Schmutz, solch eine Verrücktheit, solch eine Feigheit wie diese verkörpern und sind….solchermaßen kann keiner werden, der jemals wagte sein Wort zu erheben, sein Leben riskierte für etwas Ehrenvolles und Mutiges….Ehrenvolles und Mutiges, welches nicht umsonst der größte Feind all dieser letztklassigen Feiglinge war und ist!

Und wo waren die Menschen?

Wo waren all diese so gescheiten, so intelligenten, so erfolgreichen Menschen aus der Provinz/aus Italien, wenn man sie gebraucht hätte…..

Da waren sie dann 1.000 Jahre hinauf und 1.000 Jahre hinunter unabkömmlich….aber heute, jetzt, wo klar ist, wo man sich wehrt….da muss sich das dreckige Netzwerk oben kurzschließen; da muss man dann kalt stellen….da muss dann eingreifen….aber damals und gestern….wo waren all diese so moralischen so guten Provinzmenschen mit Heiligenschein?

Und wo waren sie….alle beschäftigt mir ihren kleinen Bestialitäten, dem Lästern, dem Hinunterziehen, dem Fertig-Machen….wo waren sie denn da als mir im Herbst alles gesagt wurde von diesen italienischen Tieren dressiert auf die provinziellen italienischen Geschäftsleute….wo waren sie denn da….uninteressiert….aber heute mich hassen….aber damals als diese Bestien mir jeden Tag fünfmal gesagt haben, das sie mich umbringen,….

Und ich weiß wo sie waren, damals wie heute….sie waren in ihrem Loch namens Abschaum und teilten sich den Abschaum, damit auch ein jeder von diesen genug abbekam von diesen Abschaum der sie selber waren und sind und bevor man nicht eine militärische Antwort liefert, bewegt sich dann auch nichts….bei all diesem Bürgertum aus Dreck….bei diesen ProvinzItalienern, dem Tier näher als dem Mensch….bei diesen Politikern in ihrem Luxusloch im Flittchenwahn….all diese aus der untersten Schublade und dann muss man jene Tendenz dann auch noch andauernd verstärken; noch mehr Faschisten hierherbringen….noch mehr wegschauen….noch mehr sich daran berauschen an der Menschen Leid…..an der Kinder Leid…..denn dann erst erwacht bei all diesen so guten und so fleißigen Provinzabschaum so etwas wie Interesse….diese unglaublichen Feiglinge….diese letztklassige Menschenschlag….diesen Cheese-eating surrender monkeys….genau so wie vor einigen Jahren die Franzosen….so heute all diese so streng urteilenden, so weisen Provinzler (italiener und deutsche) und dann erst die kalte Technokratenschicht….null zivilisation….null anstand….null empathie….denn nur das eigene kalte Interesse…..und wo waren sie die Provinzler….damals auf der Seite der Täter und heute auf der Seite der Täter….damals für die Nazionalsozialisten und heute für die Faschisten, aber nie für die eigenen Leute….die hat man nämlich immer und immer im Stich gelassen….damit die drei oben, namens Zeller, Durnwalder und und und ihre Niedertracht flittchenhaft dem Volk auf die Nase binden konnten.

Und ich weiß wo sie waren….sie waren in ihrem Abschaum, um ihren Abschaum miteinander zu teilen….feige und hinterhältig auf der Seite der italienischen rezenten Primaten….aber nie auf der Seite der Kultur, der Intelligenz….nie auf der Seite der Freiheit….denn immer auf der Seite der Gewinner….ob Hitler oder De Benedetto und nie auf der Seite der Verlierer und es sind immer die Gleichen….die Vulgären…..die Brutalen….die Abscheulichen und Widerwärtigen, um sich mit den hübschen Flittchen, ihnen ebenbürtig an Charakterlosigkeit und Dummheit, andauernd über alles wirklich Schöne und Erhabene auf dieser Welt andauernd zu erbrechen.

Ja nunmehr werde ich gehasst….und wer hasst diese italienischen Tiere dressiert auf provinzielle italienische Geschäftsmänner…nunmehr bekommt von sehr vielen ProvinzItalienern, diesem intelligenz- und kulturlosen Pöbel gesagt, das man gehen soll, das man in die Psychatrie gehört, das man abhauen soll, das man nicht mit mir arbeitet und alle devoten provinziellen Faschistenkreicher bejahen fleißig….Abschaum auf Abschaum….ja feiger gehts wohl nicht mehr….oder….feiger gehts dann wohl wirklich nicht mehr?

Oder?

Letztklassige Feiglinge….Freunde der italienischen Mörderbestien….des Faschisten erste Diener….feige ihren Loch verkrochen….und danach….ja man hätte gekonnt….man hat ja nichts gewusst….nein, das war ihnen unbekannt….nein….warum auch….und all diese Feiglinge, diese cheese-eating-surrender monkeys werden dann noch von der örtlichen Bevölkerung, italienisch wie deutsch, in aller Feigheit noch bei weitem übetroffen….widerliches Kleinstbürgertum….ohne Kultur….ohne Anstand….nur das schnelle Geld….das schnelle Flittchen….nur das Billigste.

Und wo waren diese damals und heute….nur beim Reintreten dann die Größten; denn muss man dann hassen und entlassen….aber wenn man angegriffen wird….wo waren denn all diese Superexperten der Ferndiagnose…..beschäftigt ihre Debilität auszubauen….ihr Luxusloch auszulöffeln….ihr Flittchen zu beglücken….es war und wird immer Abschaum bleiben….all diese so assimilierten, so angepassten ProvinzItaliener wie ProvinzDeutsche und Hauptsache den Tölpel im Establishment gefällt es…..armseliger gehts wirklich nicht….dermaßen geistig und menschlich und emotional armselig….ist wirklich nur noch bemitleidenswert….dermaßen seelisch armselig kann es fast nicht geben….wenn es nicht die provinziellen deutschen wie italienischen Bestien geben würde….

Und ich frage mich angesichts all dieser so korrekten (jedes dritte Wort, das ich ein Verrückter bin….nun ja von solch einem intelligenz- und kulturlosen Pöbel wie diesen Abschaum namens Provinzitaliener ausgesprochen, fast schon wieder ein Kompliment)…..so moralischen, so integren Provinzitaliener bis zu dieser untersten Gosse namens provinzielles Establishment….ja sind diese eigentlich dann nur und ausschließlich widerliche cretini/e….oder gibt es dann noch so etwas wie ein Oberfläche unter all dieser Substanzlosigkeit?

Und dann die ProvinzDeutschen….Verrat war ja schon immer ein gutes Geschäft….oder….neben Mord auch das Einzige….wo wirklich Profit herausschaut….der gleiche letztklassige Abschaum wie jene italienischen Tiere….cheese eating surrender monkeys….und nichts anderes sind diese mit ihren Flittchen…..nur eines waren sie und werden diese immer sein….von den Provinzitaliener, diesem intelligenz- und kulturlosen Pöbel….bis zum deutschen ProvinzEstablishment….diesen HinterwaldDorfDeppen:

CHEESE EATING SURRENDER MONKEYS

Mehr Cretini/e…..mehr HinterwälderDorfdeppen(w/m) kann man einfach nicht sein….nur

CHEESE EATING SURRENDER MONKEYS!

Advertisements

Mai 16, 2011

….der Sturm…x9…..

….ein Fass ohne Boden….

Die Hyperinflation, nicht des Euro, denn der Gebrauch des Sprichwort „ein Fass ohne Boden“ lässt darauf schließen, das die Finanzkrise noch nicht gänzlich ausgestanden ist; um zur Form größtmöglicher Untertreibung zurückzukehren.

Griechenland ist heutzutage kein Staat mehr; denn ein Fass ohne Boden; (welches 65 Milliarden Euro im Jahr an liquiden Mitteln benötigt); Portugal, Spanien, Italien, der us-amerikanische Immobilienmarkt; der spanische Arbeitsmarkt; das westliche Bankensystem, die gesetzliche Krankenversicherungen, die Rohstoffblase, Fannie Mae und Freddie Mac, der ukrainische Atommeiler-Sarkopargh; wohin man auch blickt, Fässer ohne Boden, welche unzählige Milliarden an Euro/Dollars verschlingen und kein Ende in Sicht, denn immer mehr Milliarden immer schneller und immer unfinanzierbarer.

Und im Folgenden möchte ich anhand einiger Beispiele darlegen, das es sich bei den aufgezählten Fässern ohne Boden, um relativ kleine Fässer, angesichts der historischen Dimension, wohl handeln muss, um gleich mit dem ersten Beispiel dies darzulegen versuchen:

Nikita Sergejewitsch Chruschtschow; von 1953 bis 1964 Bruder Nr. 1 der sowjetischen Kommunisten, führte nach Stalin´s Tod die Entstalinisierung in der Sowjetunion durch; konnte eine Restauration der alten Garde um Malenkow verhindern und wollte mit den USA in friedlicher Koexistenz dahinleben; wohl indem dieser die Welt in die Kubakrise stürzte und hatte ansonsten vor allem mit der Planwirtschaft zu kämpfen….versuchte die staatliche Wirtschaft irgendwie in Gang zu bringen, aber diese gab kaum bis wenig….versuchte mit den kapitalistischen Feinden in den Punkten Volkswirtschaft/Produktivität/Lebensqualität gleichzuziehen und musste doch erkennen, was auch u.a. zu seinem erzwungenen Rücktritt führte; das man im kommunistischen Paradies zwar nicht in der kapitalistischen Hölle war, aber das eine staatliche gelenkte Wirtschaft auch seine Tücken und Schwächen hatte; konnte die Sowjetunion nicht mit dem kapitalistischen Modell gleichziehen, geschweige denn, wie Chruschtschow dies verkündet hatte, innerhalb weniger Jahre jene, bezüglich BIP überholen.

Wirtschaftlich entwickelte sich die Sowjetunion vor allem dann aufgrund den aufstrebenden/konkurrierenden kapitalistischen Staaten zu einem Alptraum, welcher mehr oder weniger in Russland bis zum heutigen Tag anhält (auch wenn es den vergangenen Jahren wohl besser geworden ist)….die Wirtschaft begann an dermaßen vielen Ecken und Kanten zu erkranken, das heutzutage nur noch die Symptome ersichtlich sind….die Korruption….die fehlende Rechtssicherheit….usw…..

Anfang der 60-er Jahre hatte ebenjene Sowjetunion einen neuen engen Verbündeten dazugewonnen; das sozialistische Paradies Kuba….vor der Haustür der USA ein kommunistischer Bruderstaat und die Sowjetunion begann ihre kubanischen Freunde mit allen was die sowjetische Industrie/Wirtschaft produzierte zu unterstützen….von Atom-KurzstreckenRaketen bis zu medizinischen Equipment….von LKW´s bis zu Kalaschnikows….

Die Kubaner, allen voran die Castro-Brüder, schwangen ihre großen Reden….malten das Bild einer sozialistischen Zukunft, in welcher alle Menschen nicht nur gleich, denn es ihnen auch besser gehen würde, als in der kapitalistischen Hölle….ein Versprechen übrigens….welches bis zum heutigen Tag….51 Jahre später….immer noch verblendeter Idealismus geblieben war und ist.

Als dann in jenen Jahren marxistische Bewegungen in Afrika in einigen Staaten die korrupten Cliquen an der Macht der jeweiligen Staaten stürzten; meldeten sich diese als erste im Kreml für militärische/logistische/wirtschaftliche Unterstützung an und so entsandte der Kreml Berater in die jeweiligen Länder, während Kuba bevorzugt mit Produkten/Artikeln/Konsumgütern aller Art aus der Sowjetunion, wohl zu einem zweiten DDR-Musterstaat, hochgefüttert werden sollte und wie die Sowjetunion den imperialistischen Aggressoren entgegentretend, immer mehr Ländern in Afrika/Asien/Karibik sozusagen bemutterte….mit dem Notwendigsten ausstattete, auch große finanzielle Summen zur Verfügung stellte, welche zweifelsohne in der Sowjetunion bessere, nachhaltige Verwendung, gefunden hätten…..platzte irgendwann im Laufe jener Jahre dem Parteichef Chruschtschow der Kragen….angesprochen auf weiter Hilfe für einige afrikanische Staaten, wurde der als leicht cholerisch bekannte C., schreiend vor seinen Funktionären ausfällig….die Sowjetunion könne sich, bei aller kommunistischen BruderIdeologie, nur ein Fass ohne Boden leisten und jenes Fass ohne Boden war Kuba.

Ein Kuba, welches der sowjetischen Führung beinahe solchermaßen erschien, als würde es diesen nur darum gehen, ihre Bestell-Listen nach Moskau zu verschicken; welche riesige Mengen an diesem oder jenen gerade erst erhalten hatten und schon die nächste Bestellung abgeschickt hatten….noch mehr….noch größer….noch teurer….und so lieferte die Sowjetunion bis 1990/91 Hilfsgüter/finanzielle Hilfe/Waren aller Art nach Kuba, um dem sozialistischen Bruder im Kuba beizustehen und was war das Ergebnis:

Immerhin haben die Kubaner (im Gegensatz etwa zu mir) eine medizinische Versorgung; immerhin….nach 40 Jahren massiver sowjetischer finanzieller/wirtschaftlicher Hilfe; eine Lebenserwartung und ansonsten….haben sie dann vor allem eine bittere Armut….welche natürlich von den moralisch integren und so präzise urteilenden Westlern auf das Allerschlimmste ausgenutzt wird….allen voran….wie sollte es auch anders sein….von den Italienern….da braucht man sich nur einmal durch die kubanischen Teenager durchfragen und welche Touristen das meiste westliche Hartgeld zu ihrem kümmerlichen Dasein, mittels sexueller Ausbeutung, beitragen!

Kuba war also 40 Jahre lang ein Fass ohne Boden für die damalige Sowjetunion und selbst bei Berufspessimisten dürfte sich das Siechtum, etwa Griechenland´s oder des us-amerikanischen ImmobilienMarkt/KreditkartenMarkt/Arbeitsmarkt; Italien´s Bonität….auf einen zeitlich geringeren Zeitraum begrenzen….im Kapitalismus ist man dann irgendwann zahlungsunfähig, muss umschulden, ist bankrott….es gibt also im Kapitalismus ein Licht am Ende des Tunnel, wo man im Fall Kuba´s dann weiterhin auf die dunkle Wand gerast war und ist.

2.Beispiel:
Es vermag wohl einen Großteil der Menschheit verwundern, das die USA solcherlei viel Zeit und Aufwand an einem Staat wie Ägypten verschwenden; einem Ägypten, welches bezüglich militärischer Hilfe, nach Israel, am meisten Finanzmittel von den USA erhält; ein Ägypten, dessen Weizenimporte aus den USA stammen; ein Ägypten, dessen Armeeführung bis zu den mittleren Rängen, in den USA ausgebildet werden; ein Ägypten, welches wirtschaftlich/militärisch von den USA stark abhängig war und ist; von welchen es das Geld erhält, damit der Staat dann eigentlich wohl dann „funktioniert“.

Und wenn man kurz darüber nachzudenken beginnt, warum die USA einen Staat wie Ägypten dermaßen alimentieren; einmal abgesehen von dem geschichtlichen Bild (welches ich in einem zurückliegenden Posting schon dargelegt habe) nach 1973….dann fallen einem Menschen, der vielleicht denken könnte; eigentlich nur strategische Gründe ein….als allererstes wohl den für den Welthandel sehr wichtigen Suez-Kanal….aber bei längerem Nachdenken verschiebt sich dann jenes Bild der engen Beziehungen Ägypten´s und der USA dann doch in eine gänzlich andere Richtung.

Als z.B. das Mubarak-Regime stürzte; war die Freude auf diesen Planeten nicht ungetrübt; denn in Israel, Ägypten´s direkten Nachbarn, waren massive Bedenken, bezüglich der neuen Machthaber in Kairo zu vernehmen; Warnungen bezüglich der Machtergreifung islamischer Fundamentalisten; ein Einfrieren der nicht engen, aber doch vorhandenen Beziehungen….

Und die erste Reaktion auf jenen Machtwechsel in Ägypten war, das die USA dem israelischen Staat „offiziell“ 300 Mio. Dollar überwiesen….nicht um wie in Italien den Karneval auf das gesamte Jahr zu verlängern; denn um mit Sofortmaßnahmen die Westgrenze Israel´s, zu sichern; welche seit dem Friedensschluß von Camp David zwischen Sadat und Begin 1979, relativ ruhig gewesen war; geschloßen der Grenzübergang Rafah….und hier kommt man dann der Wahrheit auf die Spur….das Interesse der USA an Ägypten war ausnahmsweise nicht nur ein strategisches Interesse; denn das Interesse war dahingehend das us-amerikanische Fass ohne Boden (geschichtlich ungefähr gleich alt wie Kuba) nicht noch größer werden zu lassen.

Ägypten wird also alimentiert, nicht nur, aber vor allem, damit das Fass ohne Boden etwas weiter nördlich, nicht noch größer wird und als Bewohner der freien, westlichen Welt, bin ich grundsätzlich natürlich für jene finanzielle/militärische Hilfe für Israel durch die USA; für einen jüdischen Staat….usw…..aber irgendwann sollte es eine wirtschaftliche Lösung jenes Problem geben, anstatt einer militärischen….

Aber bevor ich abschweife….ein solch großes Fass ohne Boden kann auch Italien´s Bonität nicht sein, wie die militärische/finanzielle Hilfe der USA für Israel….und der Vergleich Kuba´s und Israel´s zeigt doch….solch bittere Armut wie in Kuba gibt es in Israel nicht….italienische Touristen verirren sich selten ebendort….man hat mittels westlichen Lebensmodell eine relativ offene, plurale, tolerante Gesellschaft mit hoher Lebensqualität, High-Tech usw. erschaffen….sozusagen ein Gegen-Kuba….was der kapitalistischen Ideologie schmeichelt….und der großen Reden der kommunistischen Anführer Lügen straft….auch wenn der Neoliberalismus in Israel auch die Masse arm und wenige reich den vergangenen Jahren gemacht hat….die Einkommensunterschiede/Unterschied Arm-Reich sich überall graduell und natürlich unbemerkt hin zu den Reichen, den Einkommensstarken verschiebt….aber besser solcherlei gesellschaftliche Probleme, als wie in Kuba die totale Armut, welche alle Möglichkeiten, auch jene der freien Meinungsäußerungen, erstickt.

3. Beispiel:
In diesem Beispiel möchte ich den großen Sprung wagen; denn in den bisherigen Beispielen, ging es beim Fass ohne Boden, um das Geld/Wirtschaft/Finanzen, doch nunmehr in diesem Beispiel um Ideologie.

Die us-amerikanische Armee kämpfte sich 1943/44 mühsam von Sizilien kommend durch ein von den Deutschen besetztes Italien, welches wieder einmal die Fahnen gewechselt hatte, als der Zeitpunkt günstig erschien und traffen auf erbitterten Widerstand der deutschen Truppen; kam der Vormarsch dann vor Rom endgültig ins Stocken und zögerte sich der Vormarsch dann über einen längeren Zeitraum hinaus, bis den Deutschen mit der PropagandaLuftNummer „Alpenfestung“ dann doch noch ein entscheidendes Argument dem Schlachtfeld eingefallen war.

In Italien wurden die Kampfhandlungen dann durch einen schmutzigen Deal beendet; Karl Wolff (SS-General; Treblinka-Schlächter; Ehrenbürger der diesigen Provinz) besiegelte per Handschlag mit Dulles (späterer Chef der CIA) einen Waffenstillstand und mit diesem schmutzigen Deal (übrigens….Karl Wollf war der einzige SS/Wehrmacht-General, welcher nach der Kapitulation seine Uniform anbehalten durfte)….war ein ideologisches Fass ohne Boden geöffnet worden, dessen Auswirkungen bis zum heutigen Tag andauern.

Als Italien von den US-Truppen militärisch besetzt worden war; der OSS (Vorläufer der heutigen CIA) seine Tätigkeiten begann, machten diesen einen strategischen Fehler, welcher Italien´s Geschichte der vergangenen 50 Jahre nicht verständlich, aber ansatzweise erklärbar macht.

Jene Agenten des OSS haben den kämpfenden US-Truppen im Feld, welche ihr Leben hingegeben hatte; für Ideale, welche heute schon längst wieder vergessen sind; den Sieg genommen; deren Triumph vermasselt; die Freiheit geraubt; denn was taten jene OSS-Agenten in Italien, außer an den Flittchen sich wohlfein zu halten; durch Luxus und NuttenCocktails, irgendwo zwischen Elba und Costa Amalfitana es sich gut gehen zu lassen….jene sorgten dafür, das die alten Netzwerke, das die faschistischen Netzwerke, in Italien unter neuen zivilisatorischen Gewand, etwa in der DC, wieder an die Macht gelangten; das die alten Herren somit auch wieder die neuen Herren Italien´s waren.

Es sprachen damals sicherlich sehr viele Gründe dafür; verlässliche, erpressbare Partner; welche sich auskannten in den Staatsapparaten; in den BürokratieTürmen; nichtdestotrotz hat nicht nur jener schmutzige Deal zwischen Dulles und Wolff; denn vor allem das anschließende Wieder-Installiern der alten Garde an primären Machtpositionen dazu beigetragen, das sich das faschistische Virus, über die Generationen, bis zur heutigen Blüte, gehalten hatte.

Die Us-amerikanischen Nachrichtendienste haben damit im NachkriegsItalien das Fundament gelegt, auf welchen heutige italienische Faschisten wie ein La Russa, ein Alemanno aufbauen und dabei nach wie vor anscheinend auf enge Beziehungen zu den Us-Amerikanern bauen können….denn es hat sich ja nichts geändert….die us-amerikanischen Nachrichtendienste haben die alte Garde nach dem 2. Weltkrieg wieder installiert; diese in der Nachkriegszeit (es herrschte ja der „Kalte Krieg“) protegiert und solchermaßen bis zum heutigen Tag….vom heutigen US-Botschafter zum aktuellen italienischen Regierungschef…und so blieb in den Hinterzimmern der Macht immerzu das Gleiche.

Nur eines hatten jene OSS-Agenten damals nicht bedacht….damit hatten sie ebenfalls ein Fass ohne Boden geöffnet….die Büchse der Pandora….kein finanzielles Fass ohne Boden wie Kuba oder Israel….denn ein ideologisches Fass ohne Boden, welches kein Geld verschlang, denn die Menschlichkeit, die Demokratie, die Freiheit….es war ein Fass ohne Boden aus Faschismus.

Damit hatten jene OSS-Agenten der Unmenschlichkeit Tür und Tor geöffnet; der Restauration des Faschismus, der Tatsache, das alle Menschen mit Flittchen und Luxus, wie jene OSS-Agenten dann wohl, käuflich waren und sind….einem Fass ohne Boden namens Faschismus, welche heute wieder überzuschwappen droht….mit der ausschließlichen Bedienung der Interessen der Superreichen und der Großindustriellen….wie damals beim Faschismus….wie heute….und das Volk sich zu halten….zwischen Plastiktitten und Fußball-PausenClowns….wie dies am heutigen Tag, erwiesene Tatsache ist.

Erschreckend ist vor allem die Tatsache, warum eigentlich tausende us-amerikanischer Soldaten ihr Leben für die Freiheit gelassen haben; zehntausende us-amerikanische Soldaten verletzt worden waren; hundertausende ihr Leben auf´s Spiel gesetzt hatten; wenn dann nach dem Krieg die hundert OSS-Agenten die gleichen Männer auf ihren Positionen bzw. als Chefitäten der Behörden/Wirtschaft/Finanzen dann in Italien eingesetzt hatten….wenn plötzlich, wie heute, damals drei Flittchen oder ein Wirtschaftsvertrag wichtiger waren, als die gesamte Vergangenheit….warum haben jene us-amerikanischen Soldaten gekämpft….für eine freie Welt….für die Überwindung der Rassenausgrenzung z.B. in den USA….einen Barack Obama damit überhaupt erst möglich gemacht hatten….jene schwarzen/weißen/… us-amerikanischen Soldaten, wenn dann die drei OSS-Agenten das genaue Gegenteil betreiben….und die Faschisten wieder die Macht/Kontrolle/Land/Finanzen/Wirtschaft/Politik überlassen….gegen eine bürgerlich-aufgeklärte Gesellschaft und dem italienischen Sich-Durchwurschteln (auf Kosten eines italienischen Volkes, welches dies anscheinend nicht versteht)….warum im Gottes Namen haben jene us-amerikanischen Soldaten überhaupt in Italien gekämpft….wenn drei Tage nach Kriegsende ihr eigener Geheimdienst die alte Garde….gegen jene ja eigentlich gekämpft worden war….wieder installiert hat…aus Furcht vor den Kommunisten….oder da einfach der Luxus und die billigen Flittchen so herzerwärmend waren?

Und bevor ich zum 4.ten Beispiel wechsle, möchte ich noch eine Anmerkung anfügen:

Im Jahre 2000 kam es in Österreich zu einem Machtwechsel; denn erstmals seit 1970 war die SPÖ Österreich nicht mehr an einer Regierung beteiligt, wechselte jene auf die harten Bänke der Opposition; denn die Österreichische Volkspartei ging mit der FreiheitlichenParteiÖsterreich eine Koalition ein, welche bis 2007 hielt.

Festzuhalten gilt es dabei, das mit der FPÖ, eine Partei an das Ruder der Macht kam, welche rechtsradikal war; eine Beteiligung welche soweit führte, das die EU Sanktionen, vor allem durch Frankreich betrieben, gegen Österreich durchsetzte, ein Novum in der EU.

Unbekümmert davon, regierte der damalige Bundeskanzler Wolfgang Schüssel weiter mit der FPÖ und diesbezüglich gilt es doch festzuhalten; das mit der FPÖ doch ein eher burschikoser Politstil in Österreich´s Machtzentralen einkehrte; man arbeitete wie man bekanntlich tagtäglich hinausposaunte für den kleinen Mann von der Straße und gleichzeitig ging es dann vor allem darum die eigenen Taschen mit Golddukaten aufzufüllen.

Der Populismus der Straße obsiegte, ob jedlichen Einwand, plakativ und schönfärberisch wurde politisch regiert; das NullDefizit zum EinmalEins der konservativen, älteren, weiblichen Wählerschichten; durch den Feschnak dann auch noch verstärkt und auch die ÖVP und die SPÖ Österreich´s, haben im Laufe der Zeit gewaltige Kapazitäten in hohe Machtpositionen gehievt, welche dann, entweder durch ihr Räubertum oder ihren degradierten sexuellen Ausschweifungen, ihre Stellung im untersten Segment des Bürgertum noch andauernd unterminierten.

Festzuhalten gilt es, das sowohl der damalige Innenminister, als auch der Finanzminister; die Buberlpartie um den damaligen FPÖ-Chef; die Lobbyisten; die Gesundheitsministerin; die Hinterbänkler; ich möchte jetzt nicht den Ausdruck gewöhnliche kleine Kriminelle benutzen; aber es gilt doch festzuhalten, das in der Zwischenzeit doch der Lack etwas ab ist und im Nachhinein-Betrachtet, nicht gerade als Paradebeispiele von Vertretern eines Rechtstaates dastehen, welche wohl dann in der Zukunft vor allem in der österreichischen InkassoBranche noch auf hohe Verdienstmöglichkeiten, mit gleichzeitigen Ausleben aller menschlichen Triebe und Instinkte, ungestört ihrem TagesUnwerk nachgehen können; damit auch ja keiner das große kriminelle Tun dieser großen Herrschaften auch stört; dafür aber gleich die Beinahe-Mobilmachung ausrufen, wenn einer einmal seine Rechnung nicht bezahlt….nach unten treten als erstes Machtprinzip….ein antibürgerlicher Reflex, deren einzige Lebenserkenntnis im Geld beginnt und endet.

Bevor ich aber abschweife, möchte ich noch kurz festhalten, es war eher untere Gosse, was diese Personen so politisch/persönlich für ihre private finanzielle Lage aufgeführt haben, bei gleichzeitigem Heiligenschein über allem Tun und Handeln jener Personen; zuallerst von all diesen korrekten und amtsgewordenen höhergestellten Personen….
Es gilt also festzuhalten, das die Beteiligung der rechten FPÖ, das Niveau der politischen Auseinandersetzung; das Niveau der privaten (illegalen) Bereicherung, auf ein im Prinzip kriminelles Niveau herabgesetzt hat.

Und was ist in Italien der Fall….die extreme Rechte in der Regierungskoalition und dann noch jene von den „Responsabili“….was für ein Name….was für eine Chupze….sich auch noch als die Verantwortlichen zu bezeichnen….und was ist in Italien mit der Beteiligung der extrem Rechten, wie in Österreich, der Fall….das Gleiche….es geht dann eigentlich nur noch um das Stehlen….und gleichzeitig jeden Tag fünf Fußballspiele….zwanzig Plastiktitten….für die debile Masse….für das Volk….und Flittchen, Luxus für die Entscheidungsträger….und auf einen Niveau….untere Gosse….

Aber zum 4.ten Beispiel und wenn man angesichts des Fass ohne Boden namens Faschismus dachte, das es auf diesen Planeten zweifelsohne nicht schlimmer sein einfach darf und kann; wird man dann in der Provinz eines Schlechteren belehrt….das Fass ohne Boden in der Provinz ist eines der Tyrannei und der Unmenschlichkeit; des niedrigen Menschenschlag und einer Vielzahl an Provinzitaliener, dem Tier zweifelsohne näher als dem Menschen, aber bevor ich meine Zeit und mein Talent an diesen sprachlosen; bevor ich meine Zeit mit diesen rezenten Primaten verschwende, möchte ich es dieses eine Mal, obwohl ich weiß, das ich damit weder das provinzielle, noch das italienische Establishment erreichen werde, da diese diesbezüglich nicht zugänglich sind; mit einem rationalen Argument es versuchen:

Nehme ich einmal das Beispiel der Anwesenheit der römischen Faschisten hier vor Ort….wer ist denn eigentlich dann für deren Anwesenheit außer den provinziellen Taliban und natürlich den italienischen Faschisten….wer ist eigentlich für deren Anwesenheit, die Verschwendung öffentlicher Gelder für die Faschisten; wer ist eigentlich dafür….außer natürlich deren Flittchen und deren an Feigheit und Dummheit kaum zu überbietenden Zuträger aus Behördenapparaten/…./….; in welcher nicht jedes Menschen- und Bürgerrecht mißachtet wird, denn anscheinend all diesen Personen unbekannt ist….was zählt sind ja bekanntlich die 5 cent….

Und die örtlichen Taliban etwa, mit ihrer DorfTrottelLogik….einige Millionen Euro für die örtlichen Sklaventreiber und natürlich alles für und von dem Faschismus; der einzigen Ideologie, welche diesen provinziellen Taliban noch so etwas wie eine Heimat bietet, in ihrem Spott, ihrem Menschenhass und in ihrer Ablehnung jedlichen zivilisatorischen Fortschritt seit dem Mittelalter.

Und somit hat sich das Widerlichste was Italien/die Provinz anzubieten hat; nämlich die Faschistenbrut und die provinziellen Taliban, zwangsläufig sich miteinander verbunden; nicht um irgendetwas auch nur im Entfernsten Positives zu feiern oder zu tun; denn das Niedrigste, die italienischen Riesenschwänxxx; das Spotten, das Flittchen, die Grausamkeit, die Tyrannei.

Es trifft sich also gut, das mit jenem Aufenthalt gerade jenes seine Bestätigung findet, welches in dem Fass ohne Boden der Tyrannei im provinziellen Rahmen, sich tagtäglich an Volk und deren Menschen verbricht…..es wird also mit jenem Aufenthalt all jenes gefeiert, welche jenes provinzielle Establishment, diese Taliban, groß gemacht hat; die Anti-Demokratie; die Intoleranz; die Anbiederung an die menschenverachtensten Ideologien, welche den größten Monstern in der Menschheitsgeschichte, so eingefallen sind, bei gleichzeitiger Verhöhnung und Verspottung der Opfer des Faschismus, unter welchen sich auch zahllose Italiener (über eine Million Menschen; keiner mit Nachnamen Berlusconi, La Russa oder Alemanno) und Provinzbewohner befanden; denn alles was zählt ist nicht einmal das Geld, denn was zählt ist das Fass ohne Boden mit noch mehr Tyrannei und Spott aufzufüllen.

Und wer ist dann eigentlich für diesen Aufenthalt, außer die örtlichen/provinziellen/italienischen verrückten Faschisten und die provinziellen Taliban….wer ist eigentlich für jenen Aufenthalt….oder besser geschrieben….wer ist gegen diesen Aufenthalt….die Behördenvertreter….nein, die sind ja selber Faschisten….der kultur und intelligenzlose Pöbel….nein, die sind zu blöd dafür….die provinzielle Volkspartei…..nein, die sind zu blöd dafür….es sind also alle für die provinziellen Taliban….denn immerhin verschmilzt damit ja das Widerliche was die Provinz anzubieten hat, namens Faschistenkriecher, mit dem Widerlichen was Italien anzubieten hat; namens Faschisten, zu einem noch größeren Spott, zu noch mehr billigen Flittchen, zu noch mehr Pausenclowns und zu noch mehr Ablenkung.

Also sind dann wohl auch alle dafür….es sind ja die provinziellen Taliban und die italienischen Faschisten ja dafür….wer sollte denn da noch etwa dagegen haben?

Es sind alle dafür….für die Faschisten….in Zukunft werden die örtlichen Bewohner dann wohl nicht mehr in der Kirche; denn auf den Faschismus gesegnet und ist jemand dagegen?

Irgendjemand?

Nein!

Und in Zukunft schneiden die ProvinzTaliban, da es den intelligenz- und kulturlosen Pöbel stört….allen deutschen Kindern in der Provinz, nur aus Prävention und nur zum Guten der Kinder natürlich….allen deutschen Kindern die Ohren ab.

Irgendjemand dagegen?

Der Provinzregierungschef hat es abgesegnet und die Provinzregierung hat sein Einverständnis gegeben!

Irgendjemand dagegen?

Es ist ja die pure Dorftrottellogik, also wird es wohl stimmen; schließen sagen es ja die Taliban und nicht etwa gebildete, kultivierte, mit Manieren und Intelligenz ausgestattete Personen!

Also sind auch alle damit einverstanden; es ist ja nur zum Besten der Kinder!

Und da die ProvinzTaliban immerzu solch weise und intelligente Entscheidungen gefällt haben; ja warum verkauft man nicht gleich die eigenen Töchter an die FaschistenBrut; warum wird nicht jeder Berg einbetoniert….den Faschisten gefallen nämlich die Berge einbetoniert besser?

Ja warum eigentlich nicht?

Schließlich ist man ja im Mittelalter und die provinziellen Taliban haben das Sagen und es gibt ja kein Gegenwort; alle sind damit einverstanden….schließlich sind ja die italienischen Faschisten die einzigen Freunde, welche die provinziellen Taliban dann noch haben (außer vielleicht noch einige österreichische Nazis).

Alle sind einverstanden, alles ist wunderbar…..Ohren abschneiden; Mord als Geschäftsmodell; die größten, widerlichsten Dreckskerle, deutsch wie italienisch, als Chefitäten einsetzen, für den Faschismus; für die Unmenschlichkeit und die Tyrannei….alle sind damit einverstanden, außer eines….eines ist nicht einverstanden und jenes eines existiert, so wie die rationale Argumente, dann für all diese in ihrer Dorftrottellogik gefangenen provinziellen Taliban, dann nicht, denn schließlich endet die Welt beim nächsten Berg….so sagen es von den Flittchen bis zu den Gestapokraten….von den örtlichen verrückten Faschisten bis zu den Taliban….so sagen es alle….schließlich endet die Welt beim nächsten Berg….nur eines ist nicht einverstanden und jenes eines ist nicht die Würde, die Ehre, der Anstand, die Erinnerung an die Opfer des Faschismus (auf welche in der Provinz tagtäglich getreten wird) die Freiheit, die Liebe, das Leben; also Begriffe, mit welchen die Taliban und Faschisten sowieso nichts anfangen können….denn jenes eines ist die Welt.

Mai 16, 2011

….der Sturm….die italienischen Geheimdienste….

….die militärische Lösung….

Bevor ich auf „die militärische Lösung“ zu schreiben komme….

In der Nacht vom 14. auf den 15. April 1986 flogen Jagdbomber und Kampfflugzeuge der Us-amerikanischen Luftstreitkräfte, als Reaktion auf einen von staatlicher lybischer Seite durchgeführten Terroranschlag auf eine von vor allem us-amerikanischen Soldaten aufgesuchten Berliner Diskothek namens La Belle am 4/5. April 1986 (2 tote GI; 250 Verletzte); Luftangriffe auf militärische Einrichtungen und Kommandoposten in Tripolis und Bengasi; Lybien.

Der ca. 12-minütige Angriff kostete circa 100 Lybiern, vor allem militärisches Personal, das Leben; während der Militärdiktator des repressivsten Regime Nordafrikas zu jener Zeit und der gleiche wie heute; Muammar al-Gaddafi dem Enthauptungsschlag, welcher vom damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan angeordnet worden war, knapp entkam.

Das Leben rettete diesem al-Gaddafi nicht die göttliche Fügung, denn ein Telefonat aus Rom; bei welchem der damalige italienische Ministerpräsident Bettino Craxi, nachdem ebendieser den us-amerikanischen Kampfjets die Überflugrechte verweigert hatte; durch seine Handlanger im Geheimdienst diesbezüglich informiert worden war, das die Us-Kampfjets im Anflug auf Lybien sich befanden, persönlich zum Telefonhörer griff und seinen alten Freund (schon wieder eine Reminiszenz an heutige Tage) al Gaddafi warnte.

Damit rettet der damalige italienische Ministerpräsident Bettino Craxi zwar jenen größten Tyrannen Nordafrikas das Leben; hielt dann aber, mit den in Massenmord am eigenen Volk ja erprobten italienischen Geheimdienst, eine Mitverantwortung am Lockerbie-Anschlag 1989 mit 270 unschuldigen Toten; ermöglichte erst Italien´s Mithilfe, das al-Gaddafi den vergangenen Monaten zehntausende seiner eigenen Landsleute abgeschlachtet hatte….etwa hunderten Mädchen die Zunge herausschneiden, um diese dann von seinen Schergen massenhaft zu vergewaltigen….völkerrechtlich ist dies zwar laut internationalen Recht völlig in Ordnung….nicht aber wenn ein Sohn dieses irren Massenmörder als Kolleteralschaden zu beklagen war und ist.

Bemerkenswert an jenem Verhalten von Italien´s Regierungs- und Geheimdienstspitze ist nicht etwa der Verrat; denn erwähnenswert, ist doch vor allem die Tatsache, das ein Nato-Mitglied; ein EU-Mitglied, ein kapitalistisches, der freien, westlichen Welt sich zurechnender Staat, damit das Leben all jener US-Bürger, welche an jenem Einsatz beteiligt waren, vor allem die Kampfpiloten zu benennen, in höchste Lebensgefahr gebracht hatten; Us-amerikanische Kampfpiloten, welche nicht wie die Italiener bei den Flittchen Einsatz ausschließlich beweisen, denn ihren Kopf hingehalten; Kopf und Kragen riskiert hatten; für die freie Welt….für Menschen, die frei sind und nicht beim ersten Gegenwort halbtot gefoltert werden.

Am 07. August 2008 brach der sogenannte fünftägige Kaukasuskrieg aus; der Zwerg Georgien griff nach wochenlangen Scharmützeln in einem Akt der Verzweiflung dann wohl, den Riesen Russland an; inspiriert, angeregt, motiviert und in ihrem Kampfeswillen bestärkt von den USA; allen voran dem damaligen Vize-US-Präsidenten Dick Cheney; griffen die Georgier die beiden sich unabhängig und zu Russland strebenden Teilrepubliken an und da Georgien zu den Anwärtern für das Nato-Bündnis gehört (hatte); wahrlich nur wenig gefehlt hatte, das Georgien bereits einige Monate zuvor Nato-Mitglied geworden wäre; hätte dies laut Nato-Statut, den Bündnisfall ausgelöst.

Ich möchte nunmehr nicht auf die manipulierte und beeinflußte Medienberichterstattung in jenen Tagen in Westeuropa und den USA eingehen (dann ist die NATO-Meinung die Wahrheit und nicht etwa die Wahrheit die Wahrheit), aber zweifelsohne standen die USA, als Anführer der NATO und deren Verbündete wie England oder in diesem Fall auch Deutschland, den Georgiern, auch durch die persönliche Verwicklung Dick Cheney´s mit Georgien, näher, als dem Feind aus Zeiten des Kalten Krieges, namentlich Russland, unter Wladimir Putin.

Und was machte Italien´s Regierungs- und Geheimdienstspitze….befanden sich diese Schulter an Schulter mit ihrem engsten Verbündeten namens USA, mit ihren europäischen Nachbarn….oder was machten dann eigentlich die Italiener….jene stellten sich doch, jedliche Bündnisstreue massiv in Frage stellend; von Verrat möchte ich explizit nicht schreiben; stellten sich auf die Seite Russland….und begannen dann auch zu vermitteln; so als seien die Italiener kein NATO-Mitglied; kein EU-Staat; denn ein unbeteiligter, blockfreier, am Konflikt nicht im Entfernsten beteiligter Staat wie Osttimor.

Wenn, hypotetisch, der Konflikt sich ausgeweitet hätte; die USA an der Seite Georgien; wo wäre dann Italien gestanden; mit all den gestohlenen Geheiminformationen der NATO direkt in den Kreml hineinmarschiert, um wiederrum das Leben tausender Us-amerikanischer Soldaten zu gefährden?

Anfang Februar 2011 war die strategische Lage eindeutig; die USA hatten durch ihren großen Einfluß auf das ägyptische Militär und deren Geheimdienst die Entscheidung gefällt und warteten nunmehr seit Tagen, das sich der ägyptische Präsident, welcher sich zufälligerweise gerade nicht in einer deutschen Luxusklinik aufhielt, Husni Mubarak, aus seinem Amt als ewiger Präsident mit „Ausnahmezustand“ zurückzog; die Diktatur die Zügel etwas lockerer ließ und nicht wie ewig unter jenem Präsidenten, Zehntausende Ägypter, nur als Abschreckungsmaßnahme für die anderen, unschuldig im Gefängnis schmorten.

Und was machte die „demokratische“ politische und geheimdienstliche Spitze Italien´s; ja die hielt, entgegen dieser bereits getroffenen Entscheidung, weiterhin zum Präsidenten Mubarak….die USA würden hinter diesem stehen, gab der Regierungschef bekannt….wo diese schon längst seinen Abgang mittels CIA-Chef und US-Präsidenten beschlossen hatten….dieser „gute Mann“ wie der italienische Ministerpräsident von sich gab; welcher natürlich nur „Gutes“ und „Schönes“ getan hatte….die EU-Staaten mehr oder weniger allesamt von der alten Führung Ägypten´s abgerückt waren, nur Italien nicht.

Und nach Tagen….mühseligen Tagen….rang sich ein sichtlich, angesichts dieser sich überstürzenden Ereignisse; erblasster Ministerpräsident ein karges Statement ab….das man nun nicht mehr auf Seiten der alten ägyptischen Führung stehen würde….wankelmütiger war wohl noch selten das Verhalten eines Staates….einer Demokratie wie Italien nicht nur völlig unwürdig, denn wahrlich beschämend einen jeden Europäer und Italiener, angesichts solchen pro-tyrannischen; pro-diktatorischen, pro-folter Verhalten, welches zum Rücktritt eines solchen Ministerpräsidenten eines europäischen Staates geradezu zwingend einlädt.

Gleichzeitig traff es, welch Unglück für Italien doch, auch Lybien; Berlusconi´s Busenfreund al Gaddafi….und während man in jenen Februartagen am Anfang noch dachte; Italien würde an der Seite Lybien´s die Aggressoren aus Frankreich, England und USA zurückschlagen….tagelang im politischen/geheimdienstlichen Zentrum Italien´s namens Rom Totschweigen herschte; Telefonate Berlusconi´s mit al-Gaddafi überliefert sind; Berlusconi angesichts dieses Wegbrechen eines besten Freundes nach dem anderen….gar an Rücktritt dachte….was ihm all die Flittchen um ihn dann ausredeten….rang sich Italien, nachdem Frankreich und England, mit den großartigen USA sich zum Angriff entschlossen hatten….für die Menschheit….für den Glauben an das Gute im Menschen….und natürlich handfester wirtschaftlicher Interessen….rang sich Italien nach mehrtägigen Zögern dann doch zum einem weder noch und entweder-dann doch nicht durch.

Und nachdem die Greueltaten der Schergen Gaddafi auch die diesbezüglich tauben Ohren und blinden Augen der italienischen politischen/geheimdienstlichen Spitze erreicht hatten….gab es dann wieder einmal eine Paradevorstellung italienischem Verhalten….erst dann als etwa eine us-amerikanische Außenministerin namens Hillary Clinton, durchwegs stolz ob dieser Worte, von sich gab, das durch das Eingreifen der NATO-Truppen, etwa in Bengasi, einer lybischen Stadt, ein zweites Srebrenica, verhindert worden war….etwas welches wohl in italienischen politischen/geheimdienstlichen Kreisen nur Kopfschütteln ausgelöst hatte….wer interessiert sich auch für Tausende von Kindern und Tausende von Frauen und Tausende von Männern die vom ehemals besten Freund Berlusconi abgeschlachtet worden wären….ein Verhalten wie jenes im 1. Weltkrieg….ein Verhalten wie jenes im 2. Weltkrieg….mit solchen Verbündeten fängt man dann besser keinen Krieg an….oder besser geschrieben….mit solchen Verbündeten wie Italien, hat man den größten Feind dann wohl bereits in den eigenen Reihen.

Und zwei Punkte möchte ich in aller Kürze noch anführen, bevor ich zur „militärischen Lösung“ gelange.
Wohl aufgrund dieser Wankelmütigkeit, geschichtlich erwiesenermaßen bestätigt, hat die aktuelle US-Administration dann einen white supremacist, sozusagen einen us-amerikanischen Faschisten auf den US-Botschafterposten in Italien gehievt; damit sich die US-Amerikaner einen Reim auf dieses faschistische Verhalten machen können; denn immerhin benutzen diese ja andauernd den faschistischen….entschuldigung italienischen Luftraum….und was wäre diesbezüglich naheliegender als gleich einen us-amerikanischen Faschisten nach Rom zu entsenden….um zu faschistisischieren…..für einen schwarzen US-Präsidenten zwar mehr als diskutabel….aber nun ja….was soll man mit solche einem „Verbündeten“ dann auch machen….und unerklärlich ist mir, wie die aktuelle US-Administration noch hinter diesen Italiener stehen kann….zu viele dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit….nun ja….man lebt in der Gegenwart und nicht 1981!

Und als zweiter Punkt möchte ich anführen, angesichts dieser aufgezählten Beispiele, welche nur das Militärische umfassen; ein aufmerksamer Beobachter könnte sich anschließend vielleicht die Frage stellen; was Italien, einmal abgesehen als Festland-Flugzeugträger zu dienen, in der NATO eigentlich dann noch verloren hat; die italienischen Truppen in Afghanistan fallen als Beggründung dann ja auch mehr oder weniger hinweg….deren Kampf ist ja weniger ein militärischer, denn eher ein finanzieller Kampf (Posting: 07.03.2011; der Sturm, x4)…..oder was hat Italien eigentlich wirtschaftlich in der EU noch verloren….man hat ja den Faschismus….was braucht man da eigentlich noch den EURO….und die Antwort wird wohl immerzu die Gleiche bleiben und sein….wie bei der sehr positiven Bewertung italienischer Anleihen durch die Ratingagenturen*1….ausschließlich strategische Gründe….strategische Gründe übrigens….dear Italy….welche mit jedem Monat der vergeht weniger werden….adieu Italy….

Und wäre es angesichts all dieser Fakten nicht das Allerbeste; das Italien das einzig Richtige machen würde; nämlich aus der EU aussteigen und bei der AU (Afrikanischer Union) einsteigen; dann könnte dann Draghi, der „Ciampi-Boy“; der römische Preuße und Faschist; bei der afrikanischen Zentralbank dann die afrikanischen Finanzen, anstatt die europäischen Finanzen italianisieren und endlich sich alle Italiener solchermaßen verhalten, wie diese sich nicht nur gegenüber meiner Person andauernd verhalten; denn diese dann wohl sind….als Kultur- und Intelligenzlose ihren Menschenhass und ihre alltäglichen Bestialitäten breittreten….wäre das nicht die naheliegendste Lösung?

Aber zur militärischen Lösung:

(Parental Advisory: Staatskriminelle, Terroristen und Faschistenkriecher sollten das Folgende nur mit einer vernunftbegabten Person lesen)

Ich nähere mich der militärischen Lösung auf einer globalen und einer provinziellen Ebene.

In dem Videorekorder, welcher in einem Hotelzimmer im Südosten England´s sich befand, lief wohl kein Liebesfilm.

Es war der 12.10.1984 in Brighton und eine ausgeklügelte Höllenmaschine lief ihrem explosiven Ende entgegen.

Nachdem die eiserne Lady; Margaret Thatcher; englische Premierministerin von 1979 bis 1990; den extremen Splittergruppen der IRA und der IRA den Krieg erklärt hatte; vor allem durch den Mord an etwa Airey Neave; Lord Mountbatten und einer Vielzahl an englischen Soldaten; diese die „troubles“ beenden wollte; auch deshalb, da in den ersten Jahren ihrer Regierungszeit mit dem Hungerstreik 1981 der irischen Gefangenen in englischen Gefängnissen, mit 10 Hungertoten, der Konflikt zwischen England und der IRA eskaliert war; Kommandos der britischen Streitkräfte nicht nur die Anführer der IRA liquidierten, denn auch deren idiologischen/politischen führenden Zuträger/innen, entschloß sich die IRA einen Enthauptungsschlag gegen die britische Regierungsspitze durchzuführen, mit einem Iren namens Patrick Magee, welcher sich unter falschen Namen in einem Hotel in Brighton einquartiert hatte; bevor die Parteispitze der britischen Konservativen ebendort, ein Treffen abhalten sollte.

Patrick Magee verwendete dabei zur Zündung der Bombe den Zeitmechanismus eines VCR; verließ das Hotel und als die ParteiSpitze der Konservativen eintraff; in ihren Zimmern sich befanden, detonierte die Bombe; tötete 5 Menschen und verletzte 34 Menschen.

Margaret Thatcher entkam der auf sie persönlich gerichteten Bombe unverletzt; der Enthauptungsschlag der IRA gegen die britische Regierungsspitze war mißlungen und somit wurde die IRA in den folgenden Jahren vom britischen Militär/Geheimdienst noch gnadenloser verfolgt/hingerichtet/dezimiert.

Am 09.Februar 1996 beendete die IRA ihre 17-monatige Waffenruhe und meldete sich mit einer neuen Strategie zurück, welche dermaßen große Folgen haben sollte; das es in den langfristigen Auswirkungen beinahe mit den Folgen des 09/11 vergleichbar sein kann.

An jenem Tag parkte die IRA im Londoner Business-District einen Klein-LKW, vollgepackt mit einer halben Tonne Sprengstoff; setzte telefonisch eine kurzfristige Warnung ab und um 19.01 lokaler Ortszeit explodierte die Bombe; mit zwei ermordeten Menschen und 39 Verletzten.

Am 15. Juni 1996 parkte die IRA im Zentrum Manchester einen Klein-LKW vollgepackt mit einer halben Tonne Sprengstoff; setzte telefonisch eine kurzfristige Warnung ab und um 09:20 lokaler Ortszeit explodierte die Bombe; mit 212 verletzten Menschen.

Beide Bomben sind miteinander verbunden und obwohl der Blutzoll gottseidank nicht so hoch war, wie bei ähnlichen Anschlägen; waren die Auswirkungen jener beiden Bomben dermaßen groß, das diese nicht nur in UK; denn der gesamten Welt enorme Auswirkungen hatten.

Als erste Auswirkung gilt es zu benennen, das jene beiden Bomben, den größten Einfluß auf die Architektur des 21. Jht. haben und haben werden; denn jene zwei Bomben haben weltweit die städtische Architektur stark beeinflußt; das Stadtbild etwa London, Paris und Washington verändert; denn ein jedes „wichtige“ Gebäude musste seit jenen beiden Anschlägen vor solcherlei Truck-Bombs gesichert werden; was z.B. in einer Stadt wie Washington das Stadtbild stark verändert hat.

Zweite enorm wichtige Auswirkung war und ist; das ein zweiter Anschlag, wie in London am 09. Februar 1996, bereits einen Monat später schon gar nicht mehr durchführbar war und die IRA Manchester angriff; denn vor allem aufgrund jenes Anschlag im Februar 1996 bauten die britischen Sicherheitsbehörden die öffentliche Überwachung; bzw. in London eine Überwachungskamera alle 5cm, in kurzer Zeit massiv aus; wurde ein computergesteuertes System eingeführt, welches alle Mini-LKW; mittlerweile wohl alle PKW, bei der Einfahrt in den Großraum London erfasst; somit lässt sich die totale Überwachungsparanoia im Zentrum London z.T. auf jenes Attentat zurückführen; eine Vorgehensweise, welche natürlich die Polizeibehörden in aller Welt dann kopierten; wegen einem Anschlag durch die IRA, dann auch die Bürgerrechte aller Menschen mit dem restlichen WC-Papier die Toilettenanlage hinunter zu spülen.

Dritte Auswirkung jenes Attentat und für Großbritannien und Irland die Wichtigsten; auch wenn dies von offizieller Seite bestritten werden wird….die politischen Auswirkungen….

Beide Bomben traffen keine militärischen Einrichtungen; waren auch nicht dazu beabsichtigt so viele Soldaten/Zivilisten wie möglich zu töten, auch die psychologische Schockwirkung, welche normalerweise an erster Stelle steht, war exponential gering; denn die IRA hatte, nachdem sie nur einige Jahre zuvor mit einem Mörserangriff auf Downing Street 10 wiederrum zu einem Enthauptungsschlag angesetzt hatte; „dazugelernt“; ihre Strategie geändert und jener Strategiewechsel brachte dann, man kann darüber streiten, die Wende.

Ziel der Bombe war die Wirtschaft Großbritanniens; mit 2 Truck-Bombs die Geschäftsviertel britischer Großstädte anzugreifen und der Schaden sollte kein menschlicher (auch wenn ein solcher leider zu beklagen war), kein militärischer; denn ein wirtschaftlicher sein.

Bei dem Bombenanschlag in den Docklands 1996 z.B. zerbrachen nach meinen Wissenstand 100.000 Tonnen Glas….30-40 Gebäude wurden in Mitleidenschaft gezogen; in Manchester wurden nach dem Bombenanschlag 22 Brandherde gezählt; der volkswirtschaftliche Schaden durch die beiden Bomben belief sich auf über 2 Milliarden Euro.

Es handelt sich dabei um eine militärische Lösung und damals brauchte es zwei Truck-Bombs….heute braucht es bei den intelligenten, aufgeklärten Menschen keine Gewalt….keine Bomben….denn es braucht nur die Intelligenz, den Scharfsinn, die Kombinationsgabe; den Intellekt, die Begabung….mit friedlichen Mitteln….mit der stärksten Waffe, welche der Menschheit von Gott geschenkt wurde….nein….nicht Nuklearbomben; Truck-Bombs….nein….nur das geschriebene Wort….es braucht nur Menschlichkeit, Empathie, Einfühlsvermögen….all diesen Hinterwald-Extremisten, diesen italienischen Faschisten, diesen andauernd an ihrer Brutalität und Grausamkeit schwanger gehenden provinziellen und italienischen Entscheidungsträgern….entgegenzusetzen….es braucht nur noch einen Geist gegen all dieses Tierische und Bestialische….gegen dieses Flittchenhafte und Ungebildete….gegen all diese maleducati und örtliche Dorfdeppen….und die Druckwelle ist keine welche Trommelfelder; welche Lungen platzen läßt….denn die Druckwelle ist eine ideologische, religiöse, philosophische, literarische, psychologische, poetische….welche all diese an Abscheulichkeit und Widerlichkeit so Reichen und an Menschlichen so Armen auf langfristiger Sicht, hinwegblasen wird, wie es keiner von Menschenhand jemals gefertigten Bombe jemals möglich sein wird.

Zur provinziellen/italienischen Ebene:

Das Problem mit den provinziellen Verantwortlichen ist z.b. jenes, das diese, aufgrund ihrer Dummheit und ihrer Brutalität, dann eigentlich nur die militärische Lösung kennen; einer militärischen Lösung im übertragenen Sinn und als große Gemeinsamkeit der provinziellen und italienischen Elite.

Es geht diesen Verantwortlichen und ein jeder gelebte Tag ist dafür Beweis genug; nicht etwa um das Volk oder um irgendwelchen Idealismus; denn es geht diesen ausschließlich ihre eigenen Taschen zu füllen; ihre eigenen Interessen kalt und skrupellos; egal wie viele Menschenleben dabei sterben, durchzusetzen; es geht diesen Personen nur um ihren persönlichen Vorteil; um ihren Anteil am Kuchen und dabei gehen diese doch solchermaßen vor, das keinerlei Diskussion, keinerlei Transparenz, keinerlei Differenzierung oder Berücksichtigung komplexer Sachverhalte berücksichtigt/beachtet werden; denn im Vordergrund steht das brutale Entscheiden über die Köpfe der Menschen hinweg; das Menschenschinden; das idologielose, religionslose, ethik- und morallose Handeln, mit dem einzigen Ziel Profit bzw. Geld zu machen; nicht zur Verbesserung der Lebenslage der Mehrheit, denn ausschließlich der Elite, welche jener Profit, jenes Geld dann zugute kommt.

Intoleranz, Ignoranz, Mordgier, Gehässigkeit, Spottereien, Menschenhass, Arroganz sind die wesentlichen Merkmale jener auf die militärische Lösung setzende provinzielle Elite; welche den niedrigen Charaktertyp zum Vorbild verklärt haben; immerzu das Opfer zum Täter machen und jene Opfer dann auch noch zu bestrafen….denn allen ist nur allzuklar….wer widerspricht wird in der Provinz, welche ja im Mittelalter spätestens stehen geblieben ist, sozial isoliert oder es verlangen die Menschen gleich nach Liquiditation durch süditalienische Spezialisten….damit die provinzielle Elite in ihrer global beispiellosen Unmenschlichkeit dann auch ihre Ruhe haben.

Es erscheint doch solchermaßen bei der provinziellen Elite, welche ja von einer unendlichen Reihe an letztklassigen Feiglingen, umgeben waren und sind; solchermaßen zu sein, das Mord und ich bin wirklich davon überzeugt; Mord als das am besten funktionierende Geschäftsmodell ansehen, das jene die militärische Lösung nicht nur im politischen/wirtschaftlichen Leben, als die am besten funktionierende Strategie ansehen, denn das all diese Einzelpersonen an der Spitze des politischen/wirtschaftlichen Establishment der Provinz, den Begriff der militärischen Lösung, nicht nur ihren Feinden geradezu aufzwingen….denn diese militärische Lösung im übertragenen Sinn nicht nur auf ihr politisches/wirtschaftliches Handeln beschränken; denn da sie erkannt haben, dass sie durch ungehemmte Brutalität, wüstem Handeln….auf jede Geschichtserkenntnis, auf jede Kultur und Intelligenz verzichtend; wie Bestien sich verhaltend, den Diskurs auf ein IdiotenLevel herabsetzend, einfachtheitshalber die militärische Lösung auf alle Bereiche des Dasein ausgeweitet….also die militärische Lösung auf den privaten/persönlichen/gesellschaftlichen/politischen/wirtschaftlichen/finanziellen/zwischenmenschlichen/geschäftlichen/demokratischen/ideologischen/kulturellen Bereich.

Auch wenn die Staatskriminellen bis zu den Faschistenkriechern, solcherlei wohl gar nicht begreifen können; bei den drei Plastiktitten und den fünf Pausenclowns sich bestens auskennen und somit wohl am Besten von allen urteilen können, haben diese an ihrer Brutalität und Grausamkeit reichen provinziellen Entscheidungsträger einfachheitshalber die militärische Lösung auf alle Lebensbereiche ausgedehnt und dies aus einem einfachen Grund….da diese dermaßen Feiglinge, dermaßen keine Persönlichkeit und keinen Charakter; dermaßen abgestumpft und unmenschlich waren und sind….das diesen dann auch gar keine andere Lösung mehr möglich ist, als alles zu brutalisieren und zu gewaltisieren….zu zerstören und niederdampfzuwalzen und alles was nach etwas Empathie/Feinsinn, etwas Sensibilität/Intelligenz, etwas Poesie, auch nur im Entfernsten aussieht, auch mithilfe der Staatskriminellen, gleich mit einem atomaren Erstschlag auszulöschen.

Und hier trifft sich wieder das provinzielle Establishment mit dem Pöbel namens römischer Faschisten….zu einem Mob der Intelligenz- und Kulturlosigkeit sich vereinend….denn es fehlt ja jedlicher Anspruch, jedlicher Diskurs, jedliche Grundlage, jedliches Fundament für etwas Intelligentes oder Durchdachtes….geradezu kongenial durch die provinzielle Ärzteschaft repräsentiert.

Aber bevor ich abermals abschweife….einmal abgesehen davon, das eine Unzahl an Personen das gleiche Problem mit mir teilt, das diese nämlich nicht einverstanden sind, wie die provinzielle Regierungsspitze entscheidet, nämlich mit unmenschlicher Brutalität; mit an Brutalität kaum zu überbietenden Methoden….eine Vorgangsweise, welche dann von all den, an Widerlichkeit und Abscheulichkeit dann so reichen Gefolgsleuten; den Primaren, Ärzten, Amtsdirektoren, Beamten, Staatskriminellen, übernommen worden war….zu einem provinziellen System der Niedertracht, der Menschenverachtung, der Anbiederung an den Faschismus und dem Nazismus…..dem Billigsten…..immerzu auf Kosten von Menschen….ansonsten hätte ja auch dieses provinzielle Establishment dann nichts mehr zu spotten….welche niemals bürgerlich waren, denn immerzu dem Misthaufen näher, als irgendeiner zivilisatorischen Errungenschaft der vergangenen 500 Jahre….unaufgeklärte, brutale HinterwaldExtremisten!

Und dazu möchte ich nur anmerken, wenn man andauernd, wie etwa die Faschistenkriecher oder die provinzielle Regierungsspitze….wenn man wie diese andauernd auf Gewalt setzt….auf allen Ebenen….andauernd die militärische Lösung in allen Lebensbereichen durchdrückt….dann wird auch bei solch abgestumpften, sich sattgeferkelten und sattgekelten Personen….die Gewalt dann eines Tages auch zu diesen zurückkommen….das diese eines Tages für all die Gewalt, die sie nicht ihrem, denn dem Volk angetan haben….all diesen Frauen/Mädchen/Jungen wieder zu ihnen zurückkommt….diesen monströsen Heuchlern….diesen Unmenschen aus Bestialität und Widerlichkeit.

Gleichzeitig mit dieser gefährlichen Mischung aus Feigheit und andauerndes auf die militärische Lösung zu setzen….steht bei solcherlei Personen….dann das Niedrigste im Vordergrund…ihre tierischen Instinkte….ihre bestialischen Triebe….steht das billige Flittchen….die brutalste Methode….das grausamste Vorgehen im Mittelpunkt….im Zentrum all ihrer Bemühungen und Bestrebungen….verdeckt durch die übliche Lügenschicht aus Medien, Öffentlichkeit und Kriechern….aber auch wenn all diese provinziellen HinterwaldExtremisten andauernd auf die militärische Lösung setzen….die Zukunft gehört weder ihnen, noch ihrer Brut….dieser provinziellen Mafia aus unglaublichen Menschenhass.

Und diesbezüglich möchte ich nur festhalten….für alle Debilen um mich….vom Militär zu den Staatskriminellen….bis zu den HinterwaldExtremisten namens provinzielles Establishment….bei mir wird die militärische Lösung nicht funktionieren….diese wird….allen Erwartungen, allen Wahrscheinlichkeiten zum Trotz bei mir nicht funktionieren….welche so gut….so erfolgreich bei all deren Flittchen….all deren billigen Geschäften….all deren widerlichem Tun und Handeln….so gut funktioniert….bei mir….werdet´s ihr untergehen….während ihr mit euren Flittchen noch spottet….während die Staatskriminellen noch alle Verrückter schreien….also das einzige Wort, welches diese wohl sowohl schreiben, wie lesen können…..denn solche gottlosen Unmenschen mit ihrer monströsen Heuchelei….solcherlei Menschen können nur mitsamt dem gesamten Hofstaat aus Kriechern und Verrätern untergehen.

Und so ziehts nur weiterhin….von einem provinziellen Hinterwald-Extremisten bis zum nächsten Staatskriminellen die militärische Lösung durch….solange bis auch der letzte Mensch auf diesen Planeten bemerkt hat, um was für ein widerlichen Menschenschlag es sich bei diesen provinziellen Establishment….um was für einen ungebildeten Pöbel….um was es sich bei diesen italienischen rezenten Primaten….um was für etwas ungeheuer Widerliches und Abscheuliches….nur in ihrer militärischen Lösung in allen Bereichen so etwas wie Erfüllung….so etwas wie Sinn findend….nur in der Gewalt….im Faschismus….dem Hohetempel all dieser provinziellen Dreckskerle….im Faschismus….

Anmerkungen:
*1 Auch wenn die Ratingagentur Standart & Poor´s mit der Mailänder Börse auf das Allerengste verquickt war und ist (und nur so nebenbei, wohl in illegaler Art und Weise; aber in Italien gibt es dann ja kein Kartellrecht (geschrieben Antitrust und das EU-Recht….welches EU-Recht?); ….Italien´s Bonität gehört irgendwann zwischen Anfang und Mitte Juli 2011, sozusagen als Faschistenbonus, abgewertet; ansonsten kann man gleich portugisische und griechische Anleihen ein AAA geben; ansonsten können die Ratingagenturen dann auch zusperren….denn mit keiner Glaubwürdigkeit, können diese dann auch das Gewicht einzelner Bananen schätzen oder die Größe von Tetra-Packungen?

Mai 4, 2011

….der Sturm….x9….(mehrere Postings)….

Als man vor einiger Zeit einen langgedienten Reporter fragte, wie es denn möglich war und ist, das es bezüglich der Finanz-/Weltwirtschaftskrise zu keinen Konsequenzen für deren Verursacher; das all die Finanzakrobaten ja nicht einmal mit einem blauen Auge, denn zwei Jahre später, wie eh und je, mit absurden Summen im Wirtschaftszirkus jonglieren und nichts mehr den Marktplätzen an jene Beinahe-Kollision mit dem Ende allem Wunschdenken erinnerte; wie es denn möglich sei, das bei dieser Vielzahl an kriminellen Handlungen, von Insider-Handel, welcher ja anscheinend bei den Investmentbankern Common Sense war und ist; das am Ende nur einige schwarze Schafe juristisch zur Rechenschaft gezogen wurden?

Und jener Reporter antwortete, das unter den Vielzahl an Gründen, vor allem auch jener ausschlaggebend war, das diesbezüglich kein öffentliches Interesse zur Strafverfolgung hunderter/tausender Markler/Aktienhändler; bzw. der Investmentbanken gab und gibt, denn den Worten des Journalisten nach, interessiert sich die breite Bevölkerung nicht für die Wall-Street; nicht für wirtschaftliche/finanzielle Themen; denn viel wichtiger ist den breiten Teilen der Bevölkerung, welches Kleid die US-Präsidentengattin bei einem wichtigen Anlass trägt; viel wichtiger ist, von welchem NFL-Verein im Saison-Finale ein junger Quarterback zum neuen Marketing-Idol hochgewerbt werden wird.

Die Menschen im Allgemeinen; das Volk, interessiert sich also nicht für wirtschaftliche/politische/finanzielle Zusammenhänge; komplex dann schon gar nicht; die Partizipation der Bevölkerung an wirtschaftlichen/finanziellen/politischen Entscheidungen ist damit in großen Teilen der freien Welt, auch durch solche Erfindungen wie die Talk-Shows, wie das Privatfernsehen, somit ungefähr auf dem gleichen Niveau wie in einer Monarchie….ein Prozent der Bevölkerung kümmert sich um das Politische/Wirtschaftliche/Finanzielle; während die restlichen 99% dann auch gar nicht partizieren möchten, denn ausgelastet sind, mit den Pausenclowns aus dem Sport; mit der gerade eben noch verständlichen „Schwarz-Weiß-Malerei“, welche ihnen die Großkoperten dann vorsetzen….Gut gegen Böse….Arm gegen Reich….Dünn gegen Dick….

Es gilt also festzuhalten, das die Pausenclowns aus dem Sport, für die Menschen, wichtiger sind, als etwa wirtschaftliche/politische Entscheidungen, welche direkt auf ihr Leben Auswirkungen haben; wichtiger ist die Ablenkung, als sich mit Themen zu beschäftigen, welche diese Personen, in ihrem Kleinbürgertum, dann von der Ablenkung ablenken würden; wohl deshalb hat man dann einfachheitshalber in Italien gleich den größten Pausenclowns von allen, die politische Macht überlassen….dem Volk gefällt´s….und die Wirtschaft/die Finanzen ist sowieso alles viel zu kompliziert.

Gleichzeitig mit dieser Aussage des Reporters muss festgehalten werden, das einem die Finanzkrise der vergangenen Jahre vor allem eines gelehrt hat….die Reichen können und tun es auch….das Volk könnte es, tut es aber nicht….nämlich sich zu wehren….und somit wurden die Kosten jener Finanzkrise dann auch einfachheitshalber auf das Volk abgewälzt….schließlich gibt es vom Volk selbst ja kein Interesse daran die Schuldigen etwa zu bestrafen….was macht es dann auch noch aus, dem Volk gleich die Schulen zuzuschieben….über Jahrzehnte deren Lebensqualität einer gescheiterten Dienstleistungsgesellschaft zu überlassen….das Volk ist ja mit den Pausenclowns vollkommen ausgelastet….wer das Geld hat….bestimmt….und gleichzeitig mit dieser Handhabung des Volkes….bei welcher die Verachtung eine wesentliche Rolle spielt….wurde und wird das Volk verdummt….auf jenes Niveau gebracht….mit welchem dann auch eine Person wie ich hier vor Ort mich andauernd herumschlagen muss….denn anscheinend hat ja ein Teil der örtlichen Bevölkerung bzw. der Italiener im Allgemeinen….in dieser Verdummung der Bevölkerung eine VorreiterRolle übernommen….von Interesse sind für diese Personen, allen voran den Italienern, dann die alltäglichen Bestialitäten….etwas anderes haben diese dann ja anscheinend nicht.

Es geht dann all diesen Personen einer verdummten Gesellschaft darum, durch ihren niedrigen Charakter, ihrem tierischen MenschSein, sich gegenüber den Gegenmenschen in der Gesellschaft zu profilieren; in dieser Schlangengrube namens öffentlichen Raum den giftigsten Biss; im wirtschaftlichen/politischen Kontext durch ungemeine Grobheit; im Ideologielosen/Religionslosen/Charakterlosen vor allem durch Oppurtunismus und Anpassungskunst zu glänzen und wenn man dann einmal durchblickt hat, wie eine solche Gesellschaft in der Provinz funktioniert….dumm und unten gehalten….desinteressiert an allem, was mit Politik/Wirtschaft zu tun hat oder dann gar zu solch hässlicher Ausprägung wie hier vor Ort, mit der örtlichen Bevölkerung, sich in völliger FaschistenKriecherei ausprägt….hier kommt es dann zum Einschnitt.

Das die Menschen naiv und leichtgläubig waren und sind; man diesen im Prinzip alles als Wahrheit und gottgegeben auftischen kann; der Barbarei sofort verfallen, wenn diese ihnen einen klitzekleinen persönlichen Vorteil gewährt; wie etwa beim deutschen Nazionalsozialismus 1933-1945; bzw. bei den örtlichen Faschistenkriechern 2009-2011….sei einmal dahingestellt….

Gleichzeitig ist es doch solchermaßen, das all diese Menschen, das Volk, immerzu ehrwürdig und hochrespektvoll zu all jenen Personen aufsieht, welche ihnen die Zukunft nehmen; Prominenz hat ja heuzutage jedliche Leistung ersetzt; das schnelle Geld ist das Ideal und das billige Flittchen das Ziel; traut man diesen kein Verbrechen, ja kein böses Handeln jemals zu, denn diese handeln ja nur und wie aller Zeiten hindurch, nur zum Wohl des Volkes und das Volk ist ja dermaßen verdummt, das es dieses Märchen dann auch noch glaubt….

Diese Liebe des Volkes zum Tyrannen; zu der Elite, welche dieser Liebe mit keiner Gegenliebe entgegnen; ist natürlich zum Teil naturbedingt….direkt aus der Steinzeit den Gehirnen als Code wohl noch gespeichert….und hier in der Provinz, allen voran diesem faschistenfreundlichen kleinen Städtchen….wohl dann die eigentliche Liebe….etwas anderes kennt man ja nicht….Bauer und Knecht….Herr und Sklave….eine unterwürfige, devote Liebe des Debilen zu dem über sein Leben und sein Sein bestimmenden Herren….so läuft es hier von den Behörden über die Ärzteschaft über die Politik bis zur Wirtschaft….und wenn die Wirtschaftsakrobaten mit den Finger schnippen….dann springen sie schon…..die unaufgeklärte, faschistenfreundliche Stadtbevölkerung vor soviel Liebe, welche in Form von Aufmerksamkeit, das man ihnen solcherlei Informationen überhaupt mitteilt, ihnen doch zuteilt wird.

Aber zum Einschnitt….natürlich wird jene Liebe des Volkes zu den Tyrannen heutzutage massiv gefördert; die Charakterlosesten, die Dümmsten und die Hübschesten….wobei jene Beschreibung dann wohl alle drei Merkmale umfassend, wohl auf die meisten dieser dressierten PudelDackel vor ihren Herrchen zutrifft….jene werden gefördert, um die Unfähigkeit, das Vertuschen und Verpfuschen dann auch auf provinzielles Niveau hinauf zu heben….schließlich hat man ja anscheinend keine Grundsätze, keine Ethik, keine Verantwortung, keine Moral und nur den Zeigefinger hat man dann wohl.

Und während in der westlichen Welt gespart wird; nicht bei den Reichen, denn im Sozialbereich, im Bildungswesen, das Lohnniveau stagniert; die Lebenshaltungskosten steigen; somit das Volk still und leise entrechtet und geknechtet wird; ohne das sich eine Gegenstimme meldet; die Pausenclowns dann auch noch die Politik bestimmen; das Diktat der Wirtschaft als neue Weltreligion sich breit macht; hätte ich doch, zwischen diesem Kahlschlag an aufgeklärten, gebildeten Menschen hin zu einem italienischen Pöbel…..zwischen diesem Niederbrennen jedlichen kulturellen/intelligenten Anspruch hin zum Tierischen/Bestialischen….und gleichzeitigem Aufstieg des niedrigen Charaktertyp….eines Mob zur politischen/wirtschaftlichen Verantwortung ob dieses Pöbels….welcher ebenjenen Pöbel in allen Belangen an Unterdurchschnittlichkeit, Dummheit und Gewaltbereitschaft noch in den Schatten stellt…..hätte ich doch, einen Vorschlag für einen Bereich der Wirtschaft, wo man sich provinziell und global wohl Milliarden an Dollar/Euro/Yen/Yuan sparen könnte und zwar Folgenden:

Wenn z.B. hier in der Provinz die römischen Faschisten eintreffen, dann wird dies begleitet von einer Werbekampagne; bezahlt/unbezahlt; die Zeitungen schreiben; die Wirtschaftsinstitute rechnen; die Politiker schwärmen; die Hoteliers vermelden; die Kaufleute summieren; die Bevölkerung schweigt; die Pausenclowns degustieren; die Fans konsumieren; die Anzeigenkunden buchen und auffallend dabei, ist nicht nur die Tatsache, das im öffentlichen Kontext, gerade in der Provinz mit deren Vergangenheit; kein schlechtes Wort, keine negative Anmerkung….man könnte schon denken….das ProvinzParlament kommt zum zweiwöchigen Aufenthalt und nicht einige römische Pausenclowns….es läuft also alles wie immer….charakterlos, dumm, naiv und einfältig sind nur einige Wörter….und gleichzeitig natürlich das kleinbürgerliche Provinzielle, welches sich in der Wohnung vergräbt und eigentlich dann nur ihre Münder halten, während die großen Hengste; die weltbewegenden Macher, direkt aus dem Höllenschlund namens örtliches Rathaus ihrer Megalonomie, ihrer Großmannssucht vollkommen nachgeben….aber bevor ich abschweife….es wird also sehr viel unternommen, um die Bevölkerung auch von der Richtigkeit, von der Schönheit, von der Flittchenhaftigkeit; von den Vorteilen eines solchen Aufenthalt einer Handvoll römischer Pausenclowns zu begeistern….alle arbeiten zusammen….alle ziehen an einem Strang….alle greifen mich an….alle hoffen, in ihrem großen zivilisatorischen, aufgeklärten Dasein auf ein gewaltsames Ende für mich….die Netzwerke arbeiten zusammen….Dumm paart sich ja bekanntlich gern….und gleichzeitig werden doch öffentliche/private Gelder ausgegeben, um der örtlichen faschistenfreundlichen Bevölkerung den Aufenthalt der Handvoll römischer Pausenclowns inklusive einer beachtlichen Reihe an Staatskriminellen schmackhaft zu machen….all dies geschieht natürlich abseits der Wahrnehmung der örtlichen/provinziellen Bevölkerung….und wenn eine Wasserstoffbombe neben diesen explodiert….dann muss man diese wohl auch erst darauf aufmerksam machen.

Und hier kommt nun endlich der Einschnitt….es wird also versucht, der örtlichen Bevölkerung, einmal abgesehen von all jenen, welche ja besonders faschistenbegeistert waren und sind….vom Bürgermeister bis zu den Kaufleuten….mit all jenen welche bejahen und jubelpersern….die Anwesenheit der römischen Faschisten schmackhaft zu machen….etwa mit einem KreuzWortRätsel in einer Werbebroschüre….Hauptpreis eine Begegnung mit dem italienischen Korruptionsminister….entschuldigung, natürlich dem italienischen Verteidigungsminister Ignazio La Russa….damit sie dem modernen Antlitz italienischen Faschismus auch einmal in die Augen blicken können….oder eine Tombola….Hauptpreis….einem Spiel der römischen Pausenclowns beizuwohnen und dazu, gesponsert von der örtlichen Ärzteschaft in ihrem „Humanismus“ zwei Trikots…..oder ein allabendliches Konzert von in den 70-er Jahren leider nicht verstorbenen Evergreens….bei freiem Eintritt kann man dann zwischen den hochrespektablen Beteiligten/Verantwortlichen nicht nur teilhaben….denn mit deren so erfolgreichen Arbeit sich identifizieren….

Und wenn dann die TombolaTrommel; die KreuzWortRätselHysterie in vollem Ausmaß über die Kleinstadt, wie der Einfall der römischen Barbaren ausbricht….die Menschen stolz noch die schlimmsten Verbrechen der Faschisten bagatellisieren….von alten Geschichten schwafeln….spontan zum Friedhof aufbrechen, die Opfer des Faschismus auszugraben, um diese zu lynchen….und erst dann bemerken, das diese ja bereits tot sind….die JubelPerser um diese feigen Verantwortlichen/Beteiligten ihre Hosen erst so richtig voll haben, von all ihrem charakterlosen Einerlei, ohne einen Funken Intelligenz, einen Ansatz von Konkretem….sich also die Stadtbevölkerung solchermaßen verhält….wie sie sich gefälligst zu verhalten hat….nämlich als Faschistenkriecher….und selbst für provinzielle Ausmaße…..an Nazismus und Faschismus, noch die römischen Pausenclowns und die mitgereisten Staatskriminellen…..in den Schatten stellen…..die besten Faschisten und die besten Nazis von allen dann natürlich im bescheidenen provinziellen Rahmen dann waren und sind….kommt mein Einsparungsvorschlag zum Zug.

Denn bei solch einer faschistenfreundlichen, in Intoleranz, Gehässigkeit und Ignoranz sich einander andauernd überbietenden Stadtbevölkerung, mit welcher man ja machen kann was man möchte; umspringen wie man möchte….bei solch einem dummen Einheitsbrei wie den örtlichen Verantwortlichen, könnte man sich doch wirklich all diese billigen Werbetricks; all diese beliebige Manipulation doch sparen….man braucht keinen Werbezirkus, keine Zirkustrommeln; man braucht keine Behördenwillkür, keine nicht behandelnden Ärzte, keine monströsen provinziellen Gestalten, wie sie der Veranstalter jenes Aufenthalt ja zur Genüge anführen könnte; es braucht keine Werbeplakate; keine nächtlichen Konzerte (welche ja eh nur die Anrainer in ihrer dörflichen Einfalt stören); es braucht keine Jubelperser unter die römischen Faschisten zu mischen….es braucht keine billigen Flittchen, welche diese tollen Sportler anhimmeln (wohl wie anno dazumal den nicht so tollen Hitler)…..denn das könnte man sich doch sparen….denn wenn man schon soviel Geld….so viele Landesmitteln den römischen Faschisten schon schenkt….alles bezahlt….dann könnte man sich doch zumindest jene paar Groschen für dieses örtliche Lumpenproletariat dann einsparen….denn das braucht man dann ja gar nicht zu machen…..diese interessieren sich doch, wie die us-amerikanische Bevölkerung bezüglich wirtschaftlich/finanziell Verantwortlicher, doch gar nicht dafür….diese jubeln den Faschisten auch ohne WerbeTombolaKreuzworträtsel hinzu….man hat sie ja schon dermaßen dressiert und geistig/menschlich eingeengt….da kommt nichts….da kommt kein Gegenwort….denn nur angeordnete Begeisterung ob soviel Kriecherei und Augenwischerei.

Und hier nunmehr kommt es zum wesentlichen Punkt….all diese WerbeTrommelRühren für die Anwesenheit der römischen Faschisten verfolgt dann eigentlich nicht das Ziel die örtliche Bevölkerung für deren Anwesenheit zu begeistern (als ein Punkt in einer Vielzahl von Punken, welche der örtlichen Bevölkerung vor Augen führen soll, wie viel doch jene Personen für das Stadtleben tun und machen….Bullshit)….diese sind ja als faschistenfreundliche, dumme, einfältige Bevölkerung schon automatisch davon begeistert….und natürlich noch mehr begeistert durch die WerbeTrommelKreuzwortRätsel….aber letzten Endes hat dann auch dieses WerbeTrommelRühren nur einen einzigen Zweck….die Selbstbeweihräucherung der Verantwortlichen/Beteiligten (und um vielleicht das billige Flittchen neben der TombolaTrommel abzuschleppen)…..die Selbstbeweihräucherung.

Bei all dieser Werbung; diesen Aufenthalt der römischen Cretini, geht es dann vor allem um die Selbstbeweihräucherung….sozusagen die Tölpelkrone für die allergrößten provinziellen Tölpel….so wie die Italiener ihre größten Pausenclowns zu ihren Politikern machen….so machen die Provinzler ihre größten Tölpel zu den über sie Verantwortlichen….und zwischen all diesen Pausenclowns und Tölpeln geht es dann vor allem, beiden, um die Selbstbeweihräucherung und natürlich deren Eitelkeit ist mehr wert als schätzungsweise 100 Menschenleben….

Aber wenn doch überall gespart wird….also beim Volk….das Volk sich für nichts zu interessieren hat und sich auch für nichts interessiert (außer für das Nichts in Form von Pausenclowns und Tölpel)….sollten dann nicht die provinziellen Verantwortlichen/Beteiligten wie immer schon mit gutem Beispiel vorausgehen und sich die Kosten für diese Selbstbeweihräucherung dann einfachheitshalber sparen….denn es ist bei einer solch faschistenfreundlichen Bevölkerung dann wohl vollkommen überflüssig….könnte man sich jenes Geld nicht einfach sparen….und einige, im fortgeschrittenen greisen Alter sich befindliche NaziKriegsVerbrecher; einige italienische FaschistenKriegsVerbrecher, hierher einladen….und ihnen von A bis Z alles bezahlen….könnte man also jenes Geld nicht besser verwenden….die Politikergehälter anheben….ein Zentrum zur Unterstützung für den Faschismus einrichten….oder man entscheidet sich für etwas Nachhaltiges…..etwas was wirklich etwas bewegt und weiterbringt….Wörterbücher für die provinziellen BehördenVertreter….Geschichtsbücher für die provinziellen Verantwortlichen….D´Annunzio´s Werke als Geschenk für jeden örtlichen Haushalt….das KZ-Handbuch für alle provinziellen Ärzte….und dann trifft man sich alle auf dem Hauptplatz der Kleinstadt….die BehördenVertreter, die provinziellen Verantwortlichen, die Bewohner der örtlichen Haushalte und die provinziellen Ärzte….und da man mit diesen Büchern ja eh nichts anzufangen weiß….errichtet man einen Berg mit diesen Büchern und zündet diesen an….und wenn dann die Wörter, die Sätze, die Buchstaben verbrennen…..wärmt sich der provinzielle FaschistenKriecherGeist daran….denn schließlich haben ja drei Dorfdeppen gesagt, das alle Bücher verbrennt gehören….schließlich ist man hier für den Faschismus und nicht für Aufklärung, Demokratie, Transparenz….schließlich ist man hier in der hintersten Provinz….und nicht für Menschenrechte, Menschlichkeit und die Zivilisation!

Mai 4, 2011

Von der Schwierigkeit….

Und wie wird wieder, wie den vergangenen beiden Jahre, wenn dann endlich die römischen Faschisten in die Niederungen der Provinz hinabgestiegen sein werden; die Kriecherei und die Schleimerei bei allen provinziellen Verantwortlichen/Beteiligten ausbrechen, wie ein Fieber, von welchem gefälligst sich auch alle anzustecken haben; wie werden die Schaufensterläden der Geschäftsleute mit Faschistenmüll in den dunkelsten Farben; wie werden sich die städtischen Honoratioren einander übertreffen, alles in das schönste Schwarz zu stellen und wie wird sich die Charakterlosigkeit tagtäglich noch vor dem Frühstück aus den so wichtige Wörter sprechenden Mündern all dieser Beteiligten über die Menschen und das Land wie eine Pestbeule sich festsetzen….wie werden die Schwachsinnigen jubeln; mit Kind und Kegel zum Trainingslager aufbrechen, um den noch größeren Schwachsinnigen zuzujubeln….und noch mehr Marketing und noch mehr Souvenirs, während sich alle gegenseitig in den Himmel loben, von den Trainingsbedingungen schwärmen und die Fußball-Pausenclowns mit ihren dämlichen Gesichtern….

Wie wird das verschlafene Städtchen für 2 Wochen aus seinem immerwährenden Schlaf auf lebendig getrimmt werden; herausgeputzt; auf urbanes Niveau und wie wichtig doch plötzlich all diese WirtschaftsAkrobaten; ja wie wichtig doch….von ganz oben herab nunmehr und alle, angefangen bei der faschistenfreundlichen Bevölkerung, ja wie wird geschwärmt werden von der erstklassigen Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des FaschistenClub; Einverständnis auf gesamter Linie und dann erst die Staatskriminellen, welche aus der römischen Hauptstadt, wohl schon Monate vorher in Kompaniestärke hierher verlegen werden; denn auf Hochglanz poliert muss die Fassade glänzen; „der Schein stärker als das Sein“ sein und wenn diese dann spottend und drohend, so wie diese nunmal waren und sind; das Menschsein an sich unter Strafe stellen; dann werden die örtlichen so wichtigen und so bedeutenden Verantwortlichen begeistert zustimmen, um gleich nach dem Frühstück dann wohl schon zehnmal ihr Land verraten zu haben….

Und wie dort dann gekrochen und geschleimt wird, das einem das Sehen und das Hören sogleich vergeht, denn gehässig, menschenhassend und faschistenlieblich; wie sich die Verantwortlichen, die provinziellen und die römischen zu jenem vereinen, sozusagen verschmelzen, zu jenem was sie immer schon waren und bleiben werden; nämlich unterste Gosse; sich einander bestätigend in ihrer Ablehnung und Absage an jedlichen Fortschritt, an jedlicher Verbesserung der conditio humana; denn es ist ein Gipfeltreffen der Unterschicht….nicht der materiellen Unterschicht….denn der eigentlichen Unterschicht, einer wirtschaftlich/finanziell/politisch/gesellschaftlich bestimmenden Unterschicht aus Kultur- und Intelligenzlosen, welche denken, dass sie mit ihren 5 Cent sich alles kaufen können….es ist eine Sternstunde der eigentlichen Unterschicht; bestehend aus billigen PlastikMaterialismus und barbarischen Methoden, auf den Schein reduziert; ohne Manieren und Anstand; welche nur allzuleicht als jenes dann erkennbar sind, was sie dann eigentlich immer schon waren und sind….intolerante, gehässige und dumme Menschen, deren geistiger Horizont niergendwo enden kann, denn schon gar keinen Anfang jemals gehabt hat; welche in behördlicher/politischer und wirtschaftlicher Gewalt seinen einzigen Ausdruck findet….

Es wird die Provinz zwischen all diesem Gekrieche und Geschleime das Beste vom Besten aufgefahren….die „besten“ ProvinzNaziÄrzte….die besten ProvinzFaschistenKriecher….denn es wird ja all jenes gefeiert was die Provinz groß und die Welt klein macht; wie etwa diese nur noch als Karikatur wahrgenomme italienische/provinzielle Großmannsucht, denn es wird eine andauernde Zeremonie der Intelligenz- und Kulturlosigkeit sein; eine Anbiederung an die niedrigen Instinkte; ein Hohelied auf die eigentliche Natur, sowohl des italienischen wie provinziellen Establishment: derem Tierischen und Bestialischen.

Es wird die Bestätigung der Vorurteile sein, welche man gegen die Italiener und die Provinzler hegt; eine Bankrotterklärung des Humanismus und ein kräftiges Lebenszeichen des italienischen Faschismus, finanziert von den provinziellen Dorfdeppen und wie wird erst die örtliche Bevölkerung in Jubel und Ekstase ausbrechen; sich begeistert geben und wenn dann erst in der Zeitung die wichtigen Verantwortlichen sich wohlwollend äußern, die römischen Faschisten von den örtlichen Faschistenfreunden in ihr Herz geschloßen; mit Gastfreundschaft punkten….

Aber wenn dann die drei Geschäftsmänner mit ihren Fingern schnippen, schon wird das Volk jubeln….gleich wie im Mittelalter….also heute….die örtlichen Jubelperser werden sich unter die römischen Faschisten mischen und wie begeistert werden sich all diese römischen Faschisten zeigen….wie gut man diese Provinzler doch dressiert und erzogen hat….zur Kriecherei und Schleimerei vor dem wirklich Wichtigen, dem eigentlichen Konkreten…..zu kriechen und dafür zu sorgen, das jeder der nicht damit einverstanden ist, aus jedlichem Diskurs gedrängt wird; schließlich können ja nicht nur die Italiener in Ignoranz, Dummheit, Einfalt und Naivität glänzen, denn die Provinzler werden diesbezüglich ja nicht….

Es werden zwei Wochen werden, welche die Unterdurchschnittlichkeit in allen Belangen feiern und wie bestätigt werden sich diese als Menschen verkleidete rezenten Primaten, namens örtliche/provinzielle italienische Geschäftsmänner erst fühlen; das all ihre Ideale so plötzlich und überraschend von diesen provinziellen Dorfdeppen geteilt werden….die Intoleranz, die Willkür, der Hass auf die Demokratie, auf grundlegene Prinzipien, wie etwa den Menschenrechten, einer sprachlosen Sprache und der bei diesen Personen am stärksten ausgeprägten Charaktereigenschaft: ihrer Vulgarität; ja wie werden doch all diese italienischen Geschäftsmänner freudigen Blickes ihren Sieg über ihre größten Feinde feiern: der Vernunft, der Intelligenz und der Glaube an das Gute im Menschen….und wenn man dan überall in der Stadt….bei den italienischen Geschäftsmännern in der Provinz ein Fähnchen aus dessen Rücken sprießen sehen wird…..wenn die römischen Barbaren erst einmal eingefallen sein werden….begleitet natürlich von einem riesigen Aufgebot an militärischen/behördlichen Staatskriminellen mit ihrem Duce in das Zentralgehirn hineintätowiert….dann werden diese italienischen Geschäftsmänner ihr Fähnchen dann im Wind ausrichten….wie sie dies schon immerzu getan hatten….woher weht der Wind….und all die Fähnchen werden dann in ihre Richtung zeigen….in die Richtung namens Faschismus….deren innere persönliche Überzeugung somit im Einklang mit dem Fähnchen sein….und wenn dann der Wind sich dreht….dann wird es so sein wie immer bei den italienischen Geschäftsmännern….die Meinungen/Überzeugungen/Ansichten so wechseln, wie der Wind sich dreht….heute für die Pausenclowns und morgen für die Zirkuselefanten….wie es gerade andienlich ist….und gänzlich begeistert die doch „relativ“ rückständigen Provinzler von soviel Charakterstärke und von soviel Standfestigkeit….

Es wird eine Sternstunde der provinziellen Tölpel werden; der Schwachsinnigen ihr Ostersonntag, es wird der untersten Gosse, aus welcher all diese Beteiligten/Verantwortlichen nicht nur stammen, denn wohl Zeit ihres Lebens wohl beheimatet bleiben werden, denn hinter dem nächsten Berg endet ja die Welt….

Und während der Kriecherschleim alpine Höhen erreicht, setzt sich wiedereinmal das Kulturelle und Intelligente im provinziell beschränkten Rahmen durch….wenn einer nicht kriecht und schleimt, dann ist jener wohl böse, böse, böse, wenn einer die Wirtschaftsgötter kritisiert, dann ist jener ein Kommunist; denn wenn einer nicht wie die italienischen Pausenclowns ständig auf Pirsch ist und alle Frauen/Mädchen grundsätzlich belästigt, ist man prinzipiell homosexuell; wenn man widerspricht oder auch nur im Ansatz versucht einen eigenständigen Gedanken zu formulieren, dann ist man zweifelsohne verrückt; ja eigentlich gehören dann ja all jene in die Psychatrie, welche nicht gleichermaßen geistig/menschlich kastriert sind, wie die provinziellen Entscheidungsträger oder man ist dann schon kriminell, wenn man nicht die Partei der billigen Flittchen oder der charakterlosen Entscheidungsträger ergreift und endgültig, noch unter der tiefsten Gosse anzusiedeln, sozusagen die Fundamentlosigkeit jedlichen ethischen/moralischen provinziellen Grundgedanken; man kritisiert die provinzielle Ärzteschaft, welche ja irgendwo und wird dann nicht mehr behandelt, das Opfer zum Täter; Sippenhaft und gleichzeitig, während jeder aufrichtige, wahrhaftige Mensch an all diesem FaschistenSchleim beinahe schon zwangsläufig erstickt; gleichzeitig triumphiert die Dummheit; die niedrigen Instinkte….die Ignoranz und die Intoleranz als augenscheinlichstes Merkmal….somit triumphiert zwangsläufig und wohl solchermaßen beabsichtigt das provinzielle Establishment….fehlen eigentlich nur noch Straflager für all jene, welche nicht kongruent mit der Meinung dieses Establishment in ihrem Luxusloch im Flittchenwohl waren und sind….das Diktat der Schwachsinnigen zum Common Sense…..aber….von der Schwierigkeit….

Gleichzeitig bei all diesen „Erfolgen“ der örtlichen Verantwortlichen/Beteiligten, gilt es mir doch als eine der schwierigsten Aufgaben, doch all jene überhaupt dann anzugreifen….deren Heiligenschein und deren unfehlbares Tun und Handeln auch nur ansatzweise zu kritisieren….denn wenn man sich einzelne Verantwortliche herauspflückt und deren Verhalten nach Kriterien der Vernunft, der Aufklärung und der Intelligenz untersucht, dann wird man darin weder Vernunft, weder Aufklärung und wenn überhaupt, nur vereinzelte, ausglimmernde Funken von Intelligenz entdecken können….denn wie soll man diese Personen denn überhaupt angreifen, wo sie doch nur Gutes tun….Zeit ihres Lebens nur Gutes getan haben….und wenn diese politischen/wirtschaftlichen Verantwortlichen, nicht nur hier vor Ort, am frühen Morgen einen Kuhstall feierlich einweihen….in Anwesenheit der provinziellen PolitProminenz und zu Mittag dann Einkehr halten im Trainingslager der römischen Faschisten, bei einem Glas billigen Prosecco, mit diesen sich verbrüdern und sich dann auch fleißig Autogramme schreiben lassen….etwas spottet und dabei die Aufrichtigen auslacht….dann schnell weiter zum nächsten Highlight ihres politischen/wirtschaftlichen TagesUnWerk….ein VIP-Rennen mit Oldtimern denn offiziellen Segen erteilen, um dann am frühen Abend in Schützen (die provinziellen Patrioten) Uniform zu einer Tagung der Schützen eilt und dort eine donnernde Rede hält, über den Ausverkauf der Heimat….der Werte der Heimat….

Ja….wie kann man solche Personen, einen Teil der wirtschaftlich/politisch Verantwortlichen jenes Aufenthalt der römischen Faschisten hier vor Ort….dann auch angreifen….da ist dann ja nichts anzugreifen bei diesen Personen….da ist nur eine riesige, gähnende Leere, bestehend aus Charakterlosigkeit und Oppurtunismus….da ist nichts….und wie kann man solche Personen denn angreifen, denn das ist dann unglaublich schwierig….denn am frühen Morgen sind diese die Freunde der Bauern, zu Mittag die Freunde der Faschisten und am Abend dann die stramm-rechten Freunde für die Heimat….da ist bei all diesen Personen, die in ihrem Handeln und Denken, ja dann die eigentlichen Extremisten sind….hinterwäldlerische Extremisten ohne Überzeugungen, ohne Tiefe, denn nur der schöne Schein….da ist bei all diesen Beteiligten/Verantwortlichen nur die Substanzlosigkeit….es gibt keinen Halt, man findet bei diesen Beteiligten/Verantwortlichen nichts Konkretes, man findet keinen Angriffspunkt, denn alles verschwimmt im Unwesentlichen bei diesen Beteiligten/Verantwortlichen….glitschig rutscht jedes Argument, jeder rationale Einwand an deren Panzer aus Abgestumpftheit ab….da gibt es dann nichts….man sucht und sucht….irgendetwas bei diesen Personen….Intelligenz….Meinungen….Überzeugungen….und man findet nichts….nur gähnende Leere.

Vielleicht ist jene Substanzlosigkeit jener Beteiligten/Verantwortlichen dann auch ihr eigentliches Erfolgsrezept….man passt sich an….assimiliert sich….man bleibt unkonkret….achtet nur darauf, das das Bild nach außen fehlerlos und für sie schmeichelnd ausfällt….denn alles was für diese Personen, die dann ja nichts haben, außer ihrem Schein, dann auch zählt….ist diese Wirkung nach außen, im Sozialen/Politischen/Wirtschaftlichen/Gesellschaftlichen….und wie schwierig sich dadurch die Situation für mich ausgestaltet, ist in Worten kaum darlegbar….wo nichts war und nichts ist….kann man nicht behaupten, das diese faschistenfreundlich waren oder etwa sind….denn auch diese Beteiligten/Verantwortlichen haben ja ihr Fähnchen im Wind….und anscheinend wechselt der Wind bei diesen Personen stündlich die Richtung….und somit auch alle Überzeugungen/Ansichten/Meinungen dieser Personen….man findet also nichts Handfestes bei diesen Personen….alles was sie haben und sind….ist ihre Oberfläche….sie konsumieren fleißig….kaufen sich….verkaufen sich….handeln….werden….waren….und sind….aber sie taugen wahrlich nicht als Feinde….ebensowenig wie die römischen Faschisten….denn das große Geheimnis was diese beiden verbindet….ist nicht deren Substanzlosigkeit….deren innere Leere….deren Nicht-Sein….denn es handelt sich dann doch bei all diesen Beteiligten/Verantwortlichen um Witzfiguren….um tragischkomische Gestalten, welche aus der Welt gefallen sind….einer Welt, was die provinziellen Verantwortlichen solchermaßen nicht zu wissen scheinen, welche den Faschismus gottseidank überwunden hat….nicht mit einem Butterbrot….denn mit Millionen an Menschen, welche sich im Kampf gegen diese Restauration des Zeitalter vor der Aufklärung entgegengestellt hatten…..ein Opfer übrigens….auch wenn diese Beteiligten/Verantwortlichen wohl nicht über die geistigen Fähigkeiten verfügen, solchermaßen überhaupt zu verstehen bzw. überhaupt nur ansatzweise zu erfassen….ein Opfer übrigens….welches keine alte Geschichte ist….wie es im vergangenen Jahr einige Angehörige der provinziellen Volkspartei in ihrer zur Vollkommenheit ihnen erwachsenen Dummheit von sich gegeben hatten….die WirtschaftsNeoLiberalen mit ihrem feudalistischen Ansatz….keine alte Geschichte ist….denn alt und rückständig sind und waren nur die Ansichten/Meinungen/Überzeugungen der Provinzler und Römer….auch wenn man dann ja nicht von Ansichten/Meinungen/Überzeugungen schreiben kann.

Es vereinigt sich also nicht das Beste, denn das Übelste….die abgestumpften, durchbrutalisierten und hinterhältigen provinziellen Wichtigen, mit den faschistischen, intoleranten und dummen Römern….und damit macht man nicht nur die örtliche Stadt zu einem Schandfleck nicht nur der Provinz, denn der Welt….denn es setzen sich wie provinziell üblich, immerzu nur die Brutalsten, die Widerlichsten und die Abscheulichsten auf ganzer Linie durch….auf Kosten allem, was das Leben, den Menschen dann eigentlich schön und groß macht….aber was zählt ist das schnelle Geld….das billige Flittchen….und wenn dann die örtlichen JubelFaschistenPerser erst einmal alle in den Chor einstimmen….für den Faschismus….und die debilen italienischen Sportreporter mit ihrer widerlichen Arroganz, auf Großmannsucht alle so wichtig….so unglaublich wichtig sein werden….dann wird ein aufmerksamer Beobachter vielleicht bemerken….das da bei allen Beteiligten/Verantwortlichen….bei den Fußball-Pausenclowns….bei der örtlichen faschistenfreundlichen Bevölkerung….das gleich wie bei den ProvinzNaziÄrzten….wie bei den ProvinzPolitikern….da ist nichts….nichts Konkretes….nur das Billigste dann wohl…..denn da ist nichts….keine Substanz….keine Nachhaltigkeit….denn nur die Unmenschlichkeit, um überhaupt irgendwie dann zum Ausdruck zu gelangen und wenn dann triumphierend die italienischen, provinziellen Geschäftsmänner wieder mit ihrer Sprache, die keine Sprache ist, ihre sexuellen Vorurteile (also die drei Wörter, welche diese von ihren Eltern gelernt haben) aussprechen….diese Italiener sich dann in ihr bestes Gewand werfen….den Schwarzhemden….mit ihrer völligen Intelligenz- und Kulturlosigkeit wie Barbaren sich durch diese Provinz bewegen, ihrem Tierischen und Bestialischen schon längst erlegen….dann werden die Zeitungen schreiben….was für ein Erfolg….was für ein WerbeTriumph….und obwohl in jedem Satz drei Lügen stehen werden….werden es alle glauben….denn was sie sehen….die Schwachsinnigen namens Verantwortliche/Beteiligte bis hin zur örtlichen faschistenfreundlichen Bevölkerung ist alle das Gleiche….strahlende italienische Geschäftsmänner mit ihren billigen Flittchen in ihren großen Porsche´s und Range Rovers und dann wird man wissen….hier ist keine Sternstunde der Menschheit….denn hier ist das Begräbnis jedlicher menschlichen Würde…..der Aufrichtigkeit….der Korrektheit….der Wahrhaftigkeit im Gange….der Triumph der niedrigen Instinke….des Pöbels…..und offensichtlich wird werden….das in Italien und der Provinz endgültig das Tierische und Bestialische über jedliche Kultur/Intelligenz gewonnen hat….und übrig bleiben dann diese italienischen rezenten Primaten…..übrig bleiben dann diese nur in ihrer Brutalität, Skrupellosigkeit, an ihrer Mordlust, von ihren billigen Flittchen geliebten örtlichen Verantwortlichen….denn wer braucht schon Menschen….Substanz….wenn man Brot und Spiele, italienische rezente Primaten und einige Dorfdeppen hat….die Welt endet schließlich hinter dem nächsten Berg und wie schwierig doch….mit solchen Feinden….die nicht einmal als Feinde taugen….denn nur als Witzfiguren….

….der Sturm….x7….(mehrere Postings)….

Mai 4, 2011

….der Sturm….x7….

….die psychologische Kriegsführung zurückbringen….

Was sich die örtlichen Faschistenkriecher , wie ein Tschurtschenthaler, die Huber´s, ein Duregger, die Jobstraibizer´s , ein Valentin, ein Stancher, ein Marinoni,….,…. mit all ihren italienischen wie deutschen Faschistenknechten, in ihrer Begeisterung für die nazionalsozialistische/faschistische Ideologie, hinter die Ohren schreiben können:

Am Vorabend der Parlamentswahl vom 06.April 1924 wurden der ehemalige Bozner Bürgermeister J. Perathoner und E. Reut-Nicolussi von faschistischen Jugendlichen überfallen und schwer mißhandelt.
Zu diesem Zeitpunkt kam es in Bruneck bereits zu ersten Ausschreitungen.
Den ganzen nächsten Tag terrorisierte eine Gruppe von Faschisten die Stadt.
Selbst prominente Vertreter des Deutschen Verbandes wurden auf offener Straße überfallen und niedergeschlagen, ingesamt erlitten ca. 30 Männer (in Bruneck) schwere Verletzungen.
Ungefähr die Hälfte der Wahlberechtigten (in Bruneck) wurde der Zutritt zum Wahllokal versperrt.
Die italienischen Behörden – der Unterpräfekt und der Quästor – schritten nicht ein.
Der schwerste Zwischenfall ereignete sich in Uttenheim.
Der Kandidat des deutschen Verbandes P. v. Sternbach, wurde auf seinem Ansitz frühmorgens von mehreren Schwarzhemden (Faschisten) schwer mißhandelt.
Schließlich wollte man ihn sogar verschleppen und ermorden, was nur durch das Eingreifen der Uttenheimer Bevölkerung verhindert werden konnte.
(aus Gottfried Sölderer´s Buch: Das 20.Jht. in Südtirol)

Und heute würde man wohl am liebsten gestern, anstatt heute, all jene verschleppen und ermorden, welche auch nur die geringste Kritik an diesen großartigen italienischen Faschisten äußern….würden die örtlichen Faschistenkriecher wohlwollend zu Mordhelfern….zu Erfüllungsgehilfen willkürlicher Totalitarität, um ihre widerliche Agenda durchzusetzen und egal was sie hier vor Ort auch tun….wie viele Menschenleben diese auch zerstören; wie viele Menschen leiden….sie werden ja sowieso von der örtlichen faschistenfreundlichen Bevölkerung wiedergewählt und vielleicht sollte man die schwarze Flagge aushängen….schließlich ist hier noch einer der wenigen Orte auf diesen Planeten, wo man die Sorgen der Faschisten noch versteht….schließlich sind jene Personen (ein Huber, ein Valentin, ein Tschurtschenthaler) und deren Familien offensichtlich in einer faschistisch-nazionalsozialistischen Tradition stehend, was bei der örtlichen Bevölkerung ja auf großen Zuspruch trifft, während man mit Demokratie, Meinungsfreiheit, Transparenz oder Toleranz dann eigentlich ja gar nichts anfangen kann.

….übrigens….
Ein Großteil der heutigen örtlichen Italiener mit ihrer Sprache, die keine Sprache ist; ihrem manierlosen, respektlosen Dasein, jene waren und sind der gleiche kultur- und intelligenzlose Pöbel wie damals jene Schwarzhemden….wie auch nicht….es sind ja deren Söhne….und Töchter….alles kleine….ganz kleine provinzielle Versionen des Duce….mit ganz kleinen Gehirnen….ganz kleiner Intelligenz, aber riesengroß im Drohen, Beleidigen, Erschlagen, Morden und Vergewaltigen….denn etwas anderes haben solchereins von ihren Eltern ja nie gelernt….und allesamt mit den Behörden dann die großen Cretini und die ganz, die ganz kleinen Menschen….und jene können sich ihr Gewand an zivilem Verhalten ablegen….es weiß mittlerweile sowieso ein jeder, welche drohenden und beleidigenden, dummen und falschen Primaten darunter sich verbergen!

April 25, 2011

….der Sturm…..x9….

Der Schlußverkauf

Ein am Zeitgeschehen interessierter Mensch fragt sich vielleicht, angesichts der finanziellen Notlage Europas; dem Patienten namens Euro; den Wackelkandidaten unter den europäischen Staaten, einer drohenden Staatspleite in einer Vielzahl an Staaten; Nationen wie Irland (mit dem Zukunftsgrab namens Anglo Irish Bank z.B. *1); Spanien (z.b. wirtschaftlich nach dem Bauboom der 90-er Jahre und der geblatzten Immobilienblase eigentlich bankrott; ein Großteil der Jugendlichen ohne Arbeit); Portugal (z.b. die Löhne der öffentlichen Beidiensteten um 30% kürzen, wo jene bereits auf sehr niedrigen Niveau waren und sind) oder last but not least Griechenland (z.B. die Staatspleite durch Ankauf griechischer Staatsanleihen von China´s Entwicklungsbank verhindert; Chinesen, welche nicht aus Wohltätigkeit vorgehen, denn um einen Handelspartner sich zu erhalten; damit diese dann noch mehr chinesisches Plastik an die Griechen verkaufen können, um den Schuldenstand/das Defizit noch mehr zu erhöhen; eingefädelt von Goldmann Sachs Garry D. Cohn, keine Rettung, denn ein aufgeschobener Bankrott) und auffallend daran….wenn diese Staaten dann, etwa von der Ratingagentur Standart & Poor´s wieder einmal für bankrottreif erklärt….die Staatsanleihen als Ramschware bezeichnet werden….das bei diesen südlichen Ländern Europas….Portugal, Griechenland, Spanien; es fehlt immerzu eine Nation….wo denn da die Italiener/Italien verblieben ist….warum wird jener Staat nicht unter die Wackelkandidaten, warum wird Italien nicht in einem Atemzug mit den anderen finanziell nicht mehr maroden, denn im Prinzip bankrotten Staaten genannt….wo Italien doch ein Staatsverschuldung von 116,7% des BIP aufweist….1,8 Billionen Euro in nüchternen Zahlen….nur noch von Griechenland; USA und Japan wohl auf dieser Welt übertroffen….wo Italien´s Wirtschaft in einer globalisierten Welt geradezu überrannt wird….also warum wird Italien, wenn die Rating-Agenturen wiedereinmal ein gesamtes europäisches Volk an den Schuldenpranger stellten….warum wird eigentlich nie Italien genannt?

Man muss sich diesbezüglich vorstellen; das die USA eine Haushaltsverschuldung von im Moment 14,2 Billionen Dollar erreicht haben und die Einsparungen, um den öffentlichen Dienst aufrechtzuerhalten, in Höhe von circa 30 Milliarden, eigentlich nicht einmal ein Pflaster auf diese stark blutende Defizitwunde waren und sind….der US-Präsident versprach Einsparungen in Höhe von 4 Billionen….und sprach dabei auch das böse Wort….das Märchen….das auch die Reichen sich am Schuldenabbau beteiligen müssen….woran er dann wohl selbst nicht glaubt….und die in der Opposition sich befindlichen US-Republikaner (Paul Ryan *2) verlangen einen Schuldenabbau (ohne die Reichen dabei allzu sehr zu involvieren) in Höhe von 5-8 Billionen Dollar in einem Zeitraum von 10 Jahren….nur einmal so vorzustellen….damit die USA ihre Schulden halbieren, auf die imense Summe von 6-8 Billiarden….brauchen sie 10 Jahre….während die Haushaltsverschuldung nicht sinkt….denn andauernd steigt….dieses Jahr noch 15-16 Billiarden erreichen wird….und weit und breit nicht nur keine Lösung….denn vor allem kein Abwärtstrend in dieser Schuldenspirale erkennbar….aber genug dazu….und zu Italien.

Natürlich gibt es bezüglich der Nichtnennung Italien´s im Kreis der Wackelkandidaten nicht nur einen Grund….denn dererlei viele….Italien´s Wirtschaft ist ja partiell eine Schattenwirtschaft….die größten Unternehmen Italien´s; deren Wert wird nicht am FTSE MIB festgesetzt, denn dabei handelt es sich um Unternehmen der sogenannten Organisierten Kriminalität….ein Cosentino an zweiter Stelle im Finanzministerium bedeutet z.B. das die Camorra einen wesentlichen Beitrag zu Italien´s eigentlichen BIP leistet, auch wenn steuerfrei und illegal….was in Italien dann nicht so streng gesehen wird; ansonsten müsste eine Bank wie die Unicredit ja gestern und nicht heute all ihre teuren Filialen dann zusperren.

Aber dies ist eigentlich nicht einer der Gründe, auch wenn jener dann in den Hinterzimmern womöglich eine Rolle spielt….ein Grund hingegen, welcher für Italien´s Wirtschaft spricht, ist deren enge Vernetzung mit us-amerikanischen Kapital; gleich wie in Deutschland und Japan stiefmütterlich von US-Kapital umsorgt und gehegt….von US-Kapitalgebern….welche nach dem 2.Weltkrieg ihren militärischen Sieg in wirtschaftliche Mitsprache und Kontrolle umgewandelt hatten (sehr zum Wohl und diesbezüglich muss man die USA wieder einmal loben, jener drei stiefmütterlich umsorgten Staaten)….so verfüge ich zwar über keine exakten Zahlen, würde aber einmal von ungefähr 30% des gesamten italienischen Kapital ausgehen, welches sich in US-Hand; beziehungsweise im Einflußbereich us-amerikanischer Unternehmen befindet (und nur so nebenbei; der lybische Anteil an Italien´s BIP ist von mir in einem zurückliegenden Posting partiell zu hoch angesetzt worden….es sind dann wohl einige Prozent wenige, als die von mir angegebenen 5-10%)….dies ist wohl einer der Gründe, das Standart & Poor´s Italien´s Liquidität nicht herabstuft, denn es würde ja vor allem dann auch US-Unternehmen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Natürlich ist Italien ein wichtiger Handelspartner, etwa Deutschland´s und Frankreich´s; den USA und die Chinesen werden sich auch nicht die Butter vom Brot nehmen lassen; ist geowirtschaftlich wichtig; hat gute wirtschaftliche/poltische Beziehungen zu den BRIC (exklusive Südafrika)….BRIC (Brasilien/Russland/Indien/China) übrigens, ein Begriff, welcher auch von Goldmann Sachs erfunden wurde; von Jim O´Neill; es gibt einige Beobachter der internationalen Märkte, welche ebendiesen für die wichtigste Person im globalen Business ansehen….ansonsten AT&T und Goldmann Sachs….der 1. Januar 1984….wie bereits geschrieben….

Italien´s Wirtschaft in Norditalien ist zudem eine starke Wirtschaft, wobei auf den Süden Italien´s diesbezüglich das genaue Gegenteil zutrifft….Konzerne wie Enel, Luxottica, Ferrero, Generali, Finmeccanica, Mediobanca, Fondiaria-Sai, Pirelli, Ferrari, einzelne Banken wie Monte dei Paschi di Siena, Intesa Sanpaolo….usw. usf…..sind Player auf dem Weltmarkt und halten Italien´s Wirtschaft davon ab….endgültig auf einen 3.Welt-Standart zu fallen.

Aber und um langsam zu einem konkreten Punkt zu gelangen….warum wird Italien, welches ausländisches Kapital braucht, um zu überleben, wie ein Junkie seine tägliche Dosis….warum wird Italien nicht in einem Atemzug mit den anderen Wackelkandidaten genannt?

In Italien versuchte man in den vergangenen Jahren in bestimmten Ressorts Einsparungen vorzunehmen….zufälligerweise nicht bei den PolitikerGehältern; nicht bei den horrend hohen Repräsentationskosten des Präsidenten/Ministerpräsidenten (welche global gesehen die höchsten sind)….nicht bei den Reichen….man hat z.B. das Bildungswesen ziemlich gezielt totgespart….außer natürlich die Business Schools….denn wer braucht heutzutage auch einen Wissenschaftler….alles was man braucht sind Business-Typen….dann wollte man auch im Sozialen einsparen….aber da fand man dann nichts einzusparen….denn Italien´s Sozialwesen war dann auch nie auf westeuropäischen Standart, denn immerzu schon Hotel Mama….das die Jugendarbeitslosigkeit spanische Fieberwerte vor Jahren erreicht hat….das einer Dienstleistungsgesellschaft vielleicht gut ausgebildete Arbeitskräfte das beste Kapital schlechthin waren und sind….das haben sie solchermaßen in Italien auch noch nicht verstanden….man hat ja Privatfernsehen….was braucht man da noch qualifizierte Arbeitskräfte…..die staatlichen Beamten wurden dabei von jener Maßnahme nicht getroffen….da hätte man ja das Privileg der Alteingessenen angegriffen, wobei wie in Griechenland keiner weiß, wie viel öffentliche Bedienstete es überhaupt gibt….was schon alles über die Kunstfertigkeit italienischen Bilanzieren aussagen könnte….und dann wurde im Verteidigungsressort eingespart….und dann im Kulturministerium….und hier beim letzteren….beim Kulturministerium….trifft man auf einen Modus Operandi, der dann in andere Bereiche zugegebenermaßen erfolglos kopiert wurde und diesbezüglich möchte ich näher darauf eingehen….jenen Einsparungen im Kulturministerium:

Jahrelang wurden in völliger Absurdität und kompletter Weltferne die italienischen Kulturgüter auf dem „freien“ Markt zum Verkauf angeboten….Museume, Paläste, Ansitze, während gleichzeitig die bestehenden Kunstschätze Italien´s mehr oder weniger vergammelten; diese sich Selbst überlassen wurden; was zählte waren nur die jährlichen Einsparungen im Kulturbudget….gleichzeitig wurde die italienische Kultur, welche ja gleich einer freien Presse, als potentielle Gefahr für die herrschende Klasse erkannt wurde, totgespart….übrig blieben dann die drei Plastiktitten und die zwei Pausenclowns im Fußballstadion….und da Italien sein Haushaltsdefizit sanieren wollte….kam man auf die wahrlich absurde Idee….dies durch den Verkauf der italienischen KunstSchätze durchzuführen….wobei man damit, mit dem Verkauf eines Großteil der italienischen Kunstschätze….wohl nicht einmal eine Woche die Defizitspirale nach unten aufhalten könnte….ein KabarettStück für die Öffentlichkeit, ohne jedlichen Bezug zur eigentlichen Wirtschaft….sinnlos….das übliche italienische Ablenkungsmanöver, um von den eigentlichen Einsparungsquellen abzulenken….

Das jene Einsparungen dann nicht völlig zu einem KasperlTheater entarteten, verdanken die Italiener ihre politischen Elite, denn jene nahmen jenes Unterfangen dann irgendwann wohl ernst, beziehungweise nutzten die Totsparung der italienischen Kultur als Pilotprojekt….um dann zum eigentlichen Schlag, zum eigentlichen Ruin der italienischen Wirtschaft auszuholen; wobei diese natürlich denken, sie müssen nur noch ihre 15 Jahre im Parlament durchhalten….das es immerzu so weitergeht….und den Rest….die Schulden….die katastrophale wirtschaftliche Situation überlässt man dann der nachfolgenden Generation….so wie die Generation zuvor….

Es hat in Italien nämlich in den vergangenen Jahren ein Schlußverkauf angesetzt, von welchem würde ich einmal schätzen, 75% der Italiener keine Ahnung auch nur haben; denn um wirtschaftlich/liquiditätsmäßig über Wasser zu bleiben, handlungsfähig zu bleiben, vor den Ratingagenturen nicht zu Ramschware herabgestuft zu werden….und da man nunmehr keine KunstSchätze mehr zu verkaufen bzw. jenes Unterfangen eingestellt hat….verkauft man nunmehr nicht mehr die Kunstschätze, denn die Wirtschaftsschätze….EDF; ein fränzösischer Stromkonzern übernimmt den 12.größten Konzern Italien´s namens Edison….Lacatlis, ein fränzösischer Käsekonzern übernimmt den 32.größten Konzern Italien´s namens Parmalat….LVMH, ein fränzösischer Schmuckkonzern übernimmt die italienische RenommierMarke Bulgari…..ein Teil der größten Konzerne Italien´s befindet sich in ausländischer Hand….es werden also die SchmuckStücke italienischer Wirtschaft nach und nach veräußert….nachhaltige, effektive Wirtschaftspolitik sieht anders aus….und völlig absurd auch der Vorwurf des neuen Kulturminister (wie sollte es auch anders sein….ein Faschist) an den italienischen Wirtschaftsminister, das dieser ein Sozialist sei….mit solchen Personen kann man keine Politik machen….denn nur Populismus….aber womöglich wollen die Italiener genau jenes….ein wenig Show….anstatt gute Politik.

Aber und hier an diesem Punkt des Posting angelangt….wo nunmehr in Italien´s Wirtschaft/Kunstwelt/Politik Schlußverkauf ist….um liquide zu bleiben….denn wettbewerbsfähig war man dann ja eigentlich dann nie….der Fiat-Konzern z.b. den Konzern Chrysler übernimmt….wobei schon wieder das Showelement Überhand nimmt….Chrysler….das Milliardengrab von Mercedes….und nun soll Fiat Chrysler profitabel machen….Fiat zu einem Weltkonzern….und produziert wird dann in China….Made in China….und nicht Made in Italy….der große Verdienst des von allen Fachpublikationen durchaus in den Himmel gelobten Sergio Marchionne….dafür italienische Arbeitsplätze abzubauen und mit Hilfe China´s Ein-Cent-Arbeitskräfte profitabel zu werden….herzlichen Glückwunsch zu so viel Manager-Einfalt.

Aber all dieser Schlußverkauf hat den vergangenen Jahren nicht ausgereicht, um die außer Kontrolle geratenen Bilanzen und Schulden, zu vermindern/zu bereinigen und während in Portugal der Ministerpräsident vor dem Kahlschlag des Staates zurückgetretretet; in Spanien der Ministerpräsident sich zurückzieht; Griechenland beginnt die Inseln zu zählen, welche diese womöglich behalten werden; hat man in Italien natürlich einen innovativen Lösungsansatz gefunden, mit welcher der Schuldenspirale entkommen könnte….und jener Lösungsansatz ist nicht, die Organisierte Kriminalität zur Staatsräson zu erheben (das hat man ja bereits)….auch nicht Sizilien den lybischen „Freunden“ als Terrorbasis zu schenken….nein, denn der Lösungsansatz war ein völlig anderer und gleich wie im Kulturbereich alles was nicht faschistisch bis tendenziell rechts war und ist, totzusparen, als Pilotversuch….für andere staatliche/privatwirtschaftliche Bereiche, hat Italien´s Regierung ein Pilotprojekt diesbezüglich gestartet und jenes sah folgendermaßen aus:

Man nahm zwei Gegenpole heran; eine unglaublich defizitäre Kostenstelle, welches keinen Profit abwarf und nur Schulden produzierte….wöchentlich 100.000-ende von Euros nur an Kosten abwarf….eine bad company….und nein es war nicht die Alitalia….und am anderen Ende eine unglaublich profitable Kostenstelle, welche Profit und keine Schulden abwarf….wöchentlich 100.000-ende an Euros in die Staatskassen spülte….und nein, es war nicht die Camorra….und bot beide Kostenstellen zur gleichen Zeit zu unterschiedlichen Preisen zum Kauf den freien Markt als Angebot an.

Und nun geschah das völlig Unvorstellbare….die defizitäre Kostenstelle, welche keinerlei Marktchancen ausgerechnet wurden….wurde zu einem Preis gekauft….während die profitable Kostenstelle auf kein Interesse stieß….nicht gekauft wurde….denn in der Schatzkammer des Staates vermoderte….und nunmehr…an diesen Punkt jenes Pilotprojekt angelangt….fragten sich die Angestellten des Wirtschaftsministerium wie es denn sein könnte….was ja allen Marktregeln….allem Erlernten der Business School heraus….vollkommen widersprach….wie konnte es denn dazu kommen….und als erste Reaktion setzte nicht ein Nachdenken ein….denn wurde der Preis für die profitbale Kostenstelle massiv gesenkt und gleichzeitig die Werbetrommel gerührt….was nicht sein konnte….konnte nicht sein.

Und als nunmehr immer noch keine andere Staaten/Unternehmen die Kostenstelle aquirierten/kauften; wurde die Kostenstelle eingehend analysiert, doch konnte man keinen Fehler entdecken….wollte man im Wirtschaftsministerium auf das Ganze gehen und bot die Kostenstelle geschenkt an….zu einem symbolischen Preis….wollte gar kein Geld mehr dafür….denn nur noch die Gewissheit haben….das es obwohl es nicht mit rechten Dingen zuzugehen erschien….wollte nur noch die lebenslange erlernte Gewissheit haben….das man diese Kostenstelle loswerden könnte….selbst bereit war….jedliche durch die Übernahme eines anderen Staates/Unternehmen verbundenen Kosten selbst übernehmen….aber immer noch kein Interesse.

Immer noch keine Reaktion der Märkte/fremder Staaten/von Unternehmen und langsam wurde den Angestellten des Wirtschaftsministerium mulmig zumute….zogen das Angebot vom Markt zurück und ließen einige Feiertage verstreichen, als sich diese anschließend entschlossen einige Experten von den internationalen Marktplätzen….von New York bis Toyko….von Shanghai bis Frankfurt….von London bis Sao Paolo auf Kosten des Staates einfliegen zu lassen, damit diese sich eingehend mit diesem, ihnen unerklärlichen Phänomen, beschäftigen konnten.

So gelangten die Experten nach Italien und befassten sich eingehend/prüfend mit jenem seltsamen Fall von Unverkäuflichkeit einer profitablen Kostenstelle….während ja gleichzeitig die unprofitbale Kostenstelle gekauft wurde….einige Juden überprüften die Bilanzen und fanden nichts Anstößiges….einige Japaner nahmen einen Lokalaugenschein vor….einige Deutsche waren penibel….einige Franzosen ungehalten….einige Brasilianer lustig….einige Engländer mit der kulinarischen Verpflegung unzufrieden….und die Chinesen….und die Chinesen….

Schließlich einigte man sich darauf, die Kostenstelle den Staaten Schweiz, Deutschland, Österreich und Lichtenstein als Geschenk anzubieten, doch wiederrum kam ein Nein aus jedem Land und nach intensiven Gesprächen, entschlossen ich die Vertreter Lichtenstein`s den Italienern zu helfen und fuhren mit einer riesigen Delegation an Giftzwergen in die italienische Hauptstadt um diesen zu erklären warum keine Nation/kein Unternehmen jene Kostenstelle kaufen wolllte.

Diese begannen mit der unprofitablen/unrentablen/defizitären Kostenstelle, welche AS Roma hieß, erklärten das hier keine markttechnischen Gründe für einen Kauf einer solchen Kostenstelle sprachen, denn ausschließlich emotionale; solchermaßen in das Portefeuille eines Unternehmen zu integrieren….es sprachen ausschließlich persönliche/emotionale Gründe dafür und somit entsprach der Kauf jener maroden, finanziell unrentablen Kostenstelle vor allem nicht marktkonformen Verhalten, denn dann nur der persönlichen Tageslaune einiger us-amerikanischer Investoren, um deren „Brot und Spiel“ Mentalität, der Masse die Butter vom Brot zu nehmen.

Bei der profitablen/rentablen Kostenstelle hingegen, welche die nördlichste Provinz Italien´s hieß, erklärten die lichtensteinischen Giftzwerge, das auch hier ebenfalls keine markttechnischen Gründe für einen Kauf einer solchen Kostenstelle sprachen; denn niemand wollte auch für einen Preis von 5 cent….nichts mit diesen charakterlosen Faschistenkriechern zu tun haben….außerdem sprachen eine Vielzahl an Details gegen einen Kauf….wer wollte denn das teuerste Gesundheitssystem der Welt/pro Kopf mit gleichzeitiger Behandlungsmethoden wie zu Nazi-Zeiten….wer wollte eine politische Elite wie jene provinzielle finanziell erhalten….wer möchte mit solchen gutentleerten Personen denn Umgang pflegen….für welche anscheinend die billigen Flittchen das Ein und Alles waren….wer fragten die lichtensteinischen Giftzwerge möchte so etwas wie die nördlichste Provinz denn überhaupt geschenkt bekommen….denn niemand möchte mit diesen charakterlosen Faschistenkriechern etwas zu tun haben…..niemand sich die Finger verbrennen….denn deren weit über die Provinz hinaus bekannte Brutalität und Grausamkeit, deren Unmenschlichkeit, deren Nicht-Respektieren grundlegender Menschen- und Bürgerrechte und überhaupt und generell….denn bei den Italienern sei ja klar….Faschisten nunmal….aber bei jenen….welche gegen ihre eigene Heimat….ihr eigen Fleisch und Blut sich andauernd verschwörten….zum Wohle der billigen Flittchen, ihres widerlichen Dasein….solcherlei Verräter….solcherlei charakter- und gewissenloser Herrschaften und Damen, welche den Grad an Unmenschlichkeit vor allem an den Kindern….den nichtbehandelnden Ärzten, welche dann befördert werden….den Behörden, welche nach Morddrohungen nicht etwa zur Rechenschaft gezogen werden….das alles dermaßen abgestumpft und verroht….ungerecht und unmenschlich dann….nein….kein Investor, keine Nation, kein Unternehmen möchte trotz aller Profite, aller Rentabilität mit solcherlei nur an Widerlichem und Unmenschlichen Reichen….sein Portefeuille verunstalten….das würde ja alle anderen Geschäftsbereiche massiv schädigen….denn ihnen….den realen Wirtschaftlern ging es auch um Werte….welche bei jenem provinziellen Establishment anscheinend nie gezählt hatten und haben….denn einfach nur darüberfahren….über alles Menschliche und Schöne….gleich einem österreichischen Inkassounternehmen….der Alptraum jedes seriösen Unternehmen, jedes Rechtsstaates (jenseits von Österreich)….jedes auf sein Ansehen und seinen Status achtender Geschäftsmann….und dann erst das Detail der provinziellen Italiener….wie sollte man denn das irgendeinem Geschäftsmann….ob französisch oder deutsch….wie sollte man denn diesen denn erklären….das würde ja jedliche Geschäftsgrundlage zerstören….jedliches Vertrauensverhältnis….jedlichen Glauben an das Gute im Menschen….

Links:
*1
http://www.nzz.ch/magazin/unterhaltung/spielrezensionen/der_irische_midas_verspielt_sein_lebenswerk_1.10273144.html

*2
http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/der_mann_der_amerika_sanieren_will_1.10282307.html

….etwas ganz Seltenes….die Wahrheit….
http://www.cicero.de/97.php?item=6047

April 25, 2011

….der Sturm…..x9….

….schreiben gegen die Provinz….

Der Schriftsteller Michael Jürgs *1 hat in einem vor einiger Zeit gegebenen Interview ein Statement von sich gegeben; welches ich im Folgenden in wenigen Worten wiedergeben möchte.

Jener Autor befand sich vor einigen Jahren auf der Frankfurter Buchmesse und konnte beobachten, wie sich die Damen/Mädchen der Verlagshäuser (welche ebendort ihre Buch-Neuerscheinungen vorstellten) mit einigen jungen Autoren unterhielten; Small-Talk führten; Interesse an diese bekundeten und somit wohl deren eigentliche Aufgabe unter anderem erfüllten….die Egos und Selbstsicht jener Autoren zu umschmeicheln….als dann aber ein Dieter Bohlen (ein deutscher Fernsehstar, denn als Musiker oder Schriftsteller kann man diesen auch bei wohlwollender Meinung nicht bezeichnen) den Veranstaltungsort betrat, eilten all die Mächen/Damen der einzelnen Verlagshäuser, sogleich in Hysterie zum Teil verfallend, zu jenen Dieter Bohlen, um zwischen all den anderen Zicken und feingekleideten Damen/Mädchen die Wohlgunst, dann wohl auch nur eine Sekunde Aufmerksamkeit von jenem so „bedeutenden“ und so prominenten Dieter Bohlen dann zu ergattern.

Der Schriftsteller Michael Jürgs, welcher auch jahrelang Chefredakteur der deutschen Zeitschrift „Der Stern“ gewesen war, beobachtete jenes Geschehen und entschied sich spontan über jenen Vorfall, als Anlass heranziehend, ein Buch zu schreiben, welches 2009 im Bertelsmann Verlag mit dem Titel: Seichtgebiete. Warum wir hemmungslos verblöden erschienen war.

Nunmehr gilt es doch festzuhalten; das ich auch persönlich von Erzählungen von einigen Personen Ähnliches bis Identisches gehört habe und um eine jener Personen zu zitieren, welche von sich gegeben hatte, das bei diesen Messe-Veranstaltungen (ob Möbel; PKW oder Bücher) und Kongressen (ob von Ärzten oder Managern)….welche ebenjene Person beigewohnt hatte….sich doch eine Vielzahl an jungen, hübschen Frauen/Mädchen mehr oder minder, bezüglich sexueller Dienstleistungen, dargeboten hatten….der Bekannte benutzte dabei die vulgäre Bezeichnung „Fickmaterial“ (ich werde das Wort nur einmalig benutzen und stattdessen ein * verwenden).

Und bevor ich weiterschreibe, möchte ich dieser Aussage nur kurz anmerken; das wenn ich das hier schreibe; dann werde ich 100x mal mehr gehasst….von allen….auch wenn der Hass in meinem Fall ja kaum bis unmöglich steigerbar ist….da ich nunmal kein widerlicher Faschistenkriecher war und bin….ich werde also noch mehr gehasst….und nicht etwa jene, welche jene Bedingungen erschaffen oder diese Strukturen ausnutzen….benutzen….entnutzen….somit die dummen Flittchen, welche ja um so schöner, um so flittchenhafter anscheindend waren und sind….man weiß ja was….ich werde dann noch mehr gehasst….nicht etwa diese Dreckskerle mit ihren ArztTitel, mit ihrer politischen/wirtschaftlichen Macht….dafür fehlt dann leider den allermeisten Menschen die nötige Intelligenz um so weit zu….“denken“.

(Zusätzlich möchte ich noch anmerken, es wäre für mich ein Kinderspiel….mich in solche Netzwerke zu integrieren….um dann auch alle paar Stunden eine andere dieser billigen Flittchen abzubekommen….aber ich bin nunmal ein Mensch mit Kultur, mit Intelligenz, mit Manieren, mit Stil und nicht einer dieser 08/15 Dreckskerle namens Politiker/Ärzte/Geschäftsmänner, welche dann von ihren Eltern aus einer kleinen Ansammlung Scheibe (schweizerisch für Scheixx) geformt wurden….aber immer schön hetzen und gleichzeitig, etwa wie die örtliche Behörden/PolitikFaschistenKriecher, nur in Grobheit, Menschenhass und Widerlichem….)

Kurz anmerken möchte ich noch, das bei diesen Damen/Mädchen ihr Körper dann auch ihr einziges Kapital war und ist; außer vielleicht noch ihre Boshaftigkeit, wenn sie bei einem Mann ein Herz finden (was bei diesen Kongressen/Events und Messen dann wohl äußerst selten der Fall sein dürfte), jenes zu brechen, um die Grausamkeit mit den Dreckskerlen, mit welchen sie andauernd verkehren, noch zu übertreffen.

So funktioniert die Welt….das Business….rohe Umgangsformen….rohe Manieren….gröber und grobschlächtiger und somit ist es dann auch nur zu verständlich, das diese so eloquenten Geschäftsmänner, all diese Politiker dann die Partei all jener Damen/Mädchen übernehmen; ihrem *….; so wie hier in der Provinz andauernd und in Italien schon die eigentliche Normalität dann und nicht etwa diese Position für Nachhaltiges oder etwas Gutes beziehen….dafür ist dann das * viel zu wichtig!

Und seltsamerweise werden dann vor allem die widerlichsten Exemplare der Gattung Mann….die NaziProvinzÄrzte a la Mängele….die italienischen FaschistenClowns a la Duce….die Geschäftsmänner mit ihren Waffendeals und die Finanzakrobaten, etwa ein Thomas Di Benedetto….all jene verfügen dann über das allermeiste, das beste *…..es muss schließlich immerzu den schlimmsten Exemplaren der Gattung Mensch am Allerbesten gehen….die Dümmerchen namens Frauen/Mädchen verstehen dies dann ja nicht….Politik….Wirtschaft….Medien….ja die drei Wörter haben sie dann schon einmal gehört….im Fernsehen zwischen Dieter Bohlen und Justin Bieber.

Und das sich die widerlichsten Exemplare der Gattung Mann mit den schönsten weiblichen Geschöpfes so gut miteinander verstehen….da ja in den Punkten Grausamkeit, Brutalität, Gewalt und Dummheit Einigkeit besteht…..aber und hier möchte ich einhaken, bevor ich mich vollends in Beleidigungen verliere.

Es gibt nunmehr einen innovativen Ansatz, welche dieses „soziale Verhalten“ in Teilaspekten verändert hat; vor allem dann in Italien und in der Provinz als Voreiter einer feudalisch-faschistisch geprägten WillkürTyrannei….das es dann eigentlich den Provinzlern und Italienern und dies kann man dann schon beinahe empirisch erwiesenermaßen behaupten, gar nicht um die Kongresse oder die Messe-Veranstaltungen dann im Mittelpunkt der Bemühungen; nicht um die widerlichsten Exemplare der Gattung Mann; nicht um jene Faschistenkriecher oder jenen Faschisten und es geht dann eigentlich auch gar nicht mehr, um all diese Matrazen namens junge/hübsche Frauen/Mädchen; denn es geht dann nur noch darum; bei den Provinzlern/Italienern, so viel * wie möglich herzustellen/bereitszustellen; denn bei all dieser internationalen Konkurrenz von China bis Indien; bei all diesen Know-How, bei all diesem Design, bei all diesen Experten und Billigsproduzenten; haben dann leider die Provinzler/Italiener dann eigentlich und letzten Endes dann nur noch das Fickmaterial anzubieten….denn ein Fabrikat Faschismus….oder ein Meisterstück Faschistenkriecherei mag wohl in der Provinz Höchstpreise erzielen….in der realen Businesswelt dann….ist jenes wertlos….da zählen dann solch abstrakten, provinzfernen Dinge wie Produktionszahlen; wie Liefertermine, wie Qualität und Handwerkskunst….und nicht Schleimerei oder Kriecherei….und somit verkaufen jene italienischen/provinziellen Geschäftsmänner dann jenes, wo sie sich auskennen, wo sie erwiesenermaßen Experten waren und sind….jenes, über welche diese mit der internationalen Konkurrenz mithalten können….was jene dann im Überfluß „haben….das *.

Und da die Nachfrage diesbezüglich; diesem * so groß ist; alle jenes * wollen und auch der Faschismus italienischer Bauart oder der Nazismus hinterwäldlerischer Prägung nicht für genug Nachschub für die Geschäftswelt/die Ärztewelt/die Künstlerwelt sorgen konnte; hat diesbezüglich von Seiten der Provinzler/der Italiener ein Umdenken stattgefunden; da man einfach nicht genügend *-Nachschub besorgen konnte….da einfach bei all diesen so „guten“ Menschen ein Engpass/Lieferschwierigkeiten enstanden war…..

Es war eine Idee, welche von manchen als genial bezeichnet wird und solcher Art wohl nur von italienischen/provinziellen Geschäftsmännern ersonnen werden konnte, denn anstatt all jene Mädchen/Frauen (welche übrigens von all diesen provinziellen/italienischen „Gut“menschen nach mehrfachen Gebrauch wie ein überdrüssig gewordenes Spielzeug weggeworfen werden….so wie man dann wohl Plastik entsorgt) mit falschen Versprechungen, hohen Geldbeträgen, Betrug und Gewalt aufwendig geködert werden….andauernd neue Mädchen/Frauen gesucht werden müssen….wo dann die provinziellen Politiker, die provinziellen Geschäftsmänner vielleicht ja auch nur eine halbe Stunde auf dem Trockenen sitzen bleiben könnten….denn für all diese Kongresse und Messen gleich das beste * Material von allen jederzeit zur Verfügung….welche jedlichen Wunsch….welche jedlichen noch so degenerierten, sich sattgeekelten und sattgeflittchten Geschäfsmann/Arzt/Politiker freiwillig, natürlich nur im „Guten“ unterstützen.

Es sind nicht nur Mädchen/Frauen mit hervorragenden Erfahrungswerten diesbezüglich; um dann vor allem bei den italienischen Geschäftsmännern wahrlich zu glänzen….italienische Geschäftsmänner, welche es ja anscheinend als primäre Aufgabe ihrer wirtschaftlichen Tätigkeiten ansehen, jedes anständige Mädchen welches sie erblicken, in ein Flittchen vor ihrem Wohlwollen zu verwandeln; was man auch empirisch beweisen kann.

Man (provinzielle/italienische Geschäftsmänner) nimmt dann einfach das beste Fickmaterial….nämlich die Frauen und Töchter dieser provinziellen/italienischen Geschäftsmänner/Ärzte/Politiker; die haben nicht nur am allerwenigsten Probleme damit rüde und brutal….menschenunwürdig…..tierisch und bestialisch….wie nicht anders bei diesen provinziellen Geschäftsmännern/Ärzten/Politikern zu erwarten….haben kein Problem damit ihre Sexualpartner stündlich zu wechseln (denn die Meinung können sie ja nicht wechseln….dafür müssten sie ja auch eine Meinung haben)….haben keine Hemmschwelle….sich als Flittchen den widerlichsten Dreckskerlen in Liebe….unter den wohlwollenden Blicken der sogenannten Behördenvertreter.

Und somit wurde jenes Problem von den provinziellen Faschistenkriechern und den italienischen Faschisten einvernehmlich gelöst….keine Engpässe beim Nachschub an *….denn man hat ja ein unerschöpfliches Reservoir….nämlich die eigenen Töchter und die eigenen Frauen….und schließlich ist den Provinzlern, allen voran den örtlichen Faschistenkriechern, nichts zu billig….und so wurde auch jenes Problem provinziell grobschlächtig und basisdemokratisch gelöst.

So ProvinzFaschistenKriecher….italienische Faschisten….noch eine allerletzte Anmerkung….es werden immer mehr und immer mehr wichtige Menschen, welche nicht wie ihr sagen/behaupten/verbreiten, das ich verrückt bin, denn es sind immer mehr Personen, welche euch als verrückt bezeichnen….und daran könnt ihr euch jetzt schon gewöhnen (von euren Kindern gänzlich zu schweigen)….das wird sich nämlich, nur wegen eurer Überheblichkeit und das ihr nicht mit dem Spotten aufhören könnt….einfach in eurem Tölpel-Sein mit dem Spotten nich aufhören gehabt habt können über Jahrhunderte hinziehen und nicht in 2 an Schleimerei und Kriecherei nicht zu überbietenden Wochen erledigen….so ProvinzFaschistenKriecher und italienische Faschisten macht was ihr wollt….wohl am Ehesten jenes was ihr anscheinend am Besten könnt….Menschen- und Kinderleben zu zerstören!

*1
Ein Artikel in der FAZ von Michael Jürgs; brilliant geschrieben und auf welches ich indirekt Bezug nehmend das Posting vom 09.April 2011 „Die Obszönität“ geschrieben habe….bezüglich „Kultursponsoring“:

http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~E8D8E56C2EFE24537A7D9DF66CEFE313F~ATpl~Ecommon~Scontent.html

April 25, 2011

….der Sturm…..x2…..

Der anti-bürgerliche Reflex

Wenn man die großen Kriminalfälle Italien´s der vergangenen 31 Jahre Revue passieren lässt; kann man doch aus diesen, vom Bombenanschlag in Bologna am 02. August 1980 bis z. B. der Mordanschlag auf den Universitätsprofessor/Politikberater Marco Biagi am 19. März 2002, um nur zwei aus einer Vielzahl an Verbrechen, heranzunehmen, doch einige Gemeinsamkeiten herauslesen, welche für die italienische Gesellschaft (von der italienischen Politik gänzlich zu schweigen) wenig Schmeichelhaftes, um dann eigentlich nur wahrlich Schreckliches zu offenbaren.

Nimmt man einmal die Attentate auf die Richter Borsellino und Falcone in Sizilien im Jahre 1992 (einmal abgesehen von der Tatsache, das die kollektive Erinnerung an diese und die diese begleitenden und ebenfalls ermordeten Polizisten, obstruktiv von der aktuellen italienischen Regierung bzw. den rechten Parteien Italiens seit Jahrzehnten zerstört/behindert wird und warum wohl?); nimmt man einmal die Ermordung des Priester Giuseppe Puglisi 1993; die Ermordung Biagi´s 2002; die Ermordung zahlreicher Personen, welche u.a. gegen die Organisierte Kriminalität gekämpft hatten; dann findet man die große Gemeinsamkeit all dieser Opfer, das diese von der italienischen Gesellschaft fallen gelassen; im Stich gelassen wurden; gerade darum, da diese sich bemüht hatten, irgendetwas in Italien; am politischen/wirtschaftlichen/juristischen System Italien´s zu verbessern oder wie Puglisi, dann auch nur sozial in einem Viertel von Palermo irgendetwas zum Guten zu bewegen.

Auffallend ist dabei die Tatsache, das diese Personen, welche im Gegensatz zu einem Großteil der italienischen Politiker (von den Provinziellen gänzlich zu schweigen) etwas zum Guten bewegen wollten; das diese nicht nur fallen gelassen wurden; von den Organen des Staates nicht nur im Stich gelassen wurden; denn das bei beinahe jedem dieser großen Verbrechen; der Organe des Staates, allen voran die italienischen Geheimdienste aktive bis passive Beihilfe zu Massenmord, zur Ermordung anderer Organe des Staates geleistet hatten und dies auch der juristischen Wahrheit entspricht….einer italienischen Justiz, welche u.a. gerade deshalb, etwas Licht in diese Massenmorde/Bombenanschläge (etwa einen Teil einer Autobahn zu sprengen) in den vergangenen 10 Jahren in ihrer Rolle als unabhängiges Organ des Staates systematisch zerstört wurden….allen voran von den italienischen Parlamentarieren, von welchen ja beinahe 2/3 in gerichtliche/strafrechtliche/zivilrechtliche Verfahren verwickelt waren oder sind….nicht wegen einer unbezahlten Rechnung….denn wegen gravierender Kapitalverbrechen.

Es wurden also in Italien den vergangenen 30 Jahren all jene ausgeschaltet/ermordet/in das Abseits gedrängt, welche ein Zivilgesellschaft; eine aufgeklärte Gesellschaft, welche sich nicht auf Fußball, Fluchen und Frauen reduziert; welche einen modernen Staat, einen Rechtsstaat; einen die Menschen- und Bürgerrrechte respektierenden Staat aufbauen wollten und durchgesetzt hat sich dann das genaue Gegenteil, mit welchem wohl die debile Masse zufrieden ist, aber kaum ein Richter, ein Staatsanwalt, ein Polizist, ein Beamter, das deren Vorgesetzte durch ihre sexuelle Begabung in den LuxusAnwesen der restlos verkomenen, politischen/militärischen/wirtschaftlichen Elite Italien´s, zu deren Posten gekommen waren und sind.

Der extreme Rechtsruck, welcher vom Ausland völlig unbemerkt, nach Ausscheiden des Kammerpräsidenten Gianfranco Fini aus dem Parteienbündnis Popolo della Liberta, stattgefunden hatte, mit Aufnahme in die Regierungskoalition von im extrem-rechten Spektrum anzusiedelnden Parteien, verstärkt nicht nur die marionettenhaften Versuche des aktuellen Regierungschef Silvio Berlusconi seinem großen Vorbild Benito Mussolini nachzueifern; denn stellt doch die Regierungsarbeit; die einzelnen Minister, als in bester faschistischer Tradition und Vorgehensweise dar….jene Faschisten in der italienischen Regierung widerlaufen jeden Versuch in Italien eine moderne Zivilgesellschaft aufzubauen; ein starkes Bürgertum, denn es läuft auf Restauration hinaus….auf billigen Populismus….auf dem Ruin nicht nur der Wirtschaft und Politik Italien´s; denn auf des Widerlichsten und Abscheulichsten, wie man jenes dann eigentlich in Italien zuletzt nur noch in der Reppublica Sociale Italiana (von 1943 bis 1945) erlebt hatte.

Zu all den Exessen des Regierungschef und seiner Entourage; zu all den Machtexessen; zu all diesem wahrlich selbst für ein Italien unwürdigem Spetakel, schweigt die Mehrheit der Italiener; auch da sie keine Stimme mehr haben; diese wurde ja seit Beginn der Achziger entfernt und übrig blieb dann die Meinung von 5 Geschäftsleuten.

Gleichzeitig mit diesem In-Stich-Lassen all jener, welche etwas Gutes für Italien bewegen wollten und nicht nur in die eigene Tasche gewirtschaftet hatten; neben diesen unzähligen abgeschlachteten Unschuldigen; an welche sich keiner erinnert, aber alle an die zwei PlastikTitten von gestern, heute und morgen; gleichzeitig setzte sich nicht nur (wie übrigens beinahe überall) der niedrige Charakter, das Unkultivierte, das Tierische in allen Bereichen durch; denn es gilt vor allem festzuhalten; die Werte, welche eine Gemeinschaft verkörpert, haben sich im Verlauf der vergangenen 30 Jahre dramatisch verändert; nicht irgendwelche positiven Werte, denn durchwegs deren negative Werte (was nicht nur auf Italien zutrifft).

Und um die Gravität dieser Entwicklung hervorzuheben; ein sizilianischer Richter; ein Universitätsprofessor aus Bologna (über welchen dann der damalige Innenminister auch noch gespottet hatte; zurücktreten musste ob jener Aussagen und zwei Jahre später wieder Minister war und zwei Jahre später wegen Korruption wieder zurücktreten musste….das gibt es in keinem anderen Land auf diesen Planeten) werden nicht nur in Stich gelassen, von der Gesellschaft, deren herausragendsten Vertreter, von links bis rechts, ebendiese waren; diese werden nicht nur verraten, hintergangen, werden nicht nur an jedlichem positiven Tun nicht für sich Selbst, denn für ein modernes Italien behindert, um schlußendlich ermordet zu werden; denn man muss doch festhalten; kommt der Sohn eines afrikanischen Massenmörder; kommt die Entourage eines tunesischen MilitärDiktator, kommen zu einem Zwischenstopp in Sardinien; kommen die Söhne/Töchter all jener, welche nicht erst seit gestern, denn seit Jahrzehnten ihre eigene Bevölkerung systematisch foltern und ermorden in die Ferien/zu Besuch nach Italien; dann stehen die Polizisten in Dutzenden von Polizeiwagen dafür bereit; werden diese abgeschirmt und bestens bewacht; werden Unsummen an Steuergeldern verbraucht, um die DiktatorenSöhne; um die MassenSchlächter-Töchter, um im Mittelalter stehengebliebener Tyrannen, mit dem Besten was der Staat zu bieten hat, beschützt und abgeschirmt….und ist schon klar….es könnte ja ein Wirtschaftsvertrag in Gefahr gelangen und nicht etwa eine nachhaltige Verbesserung der Gesellschaft/der Politik in Italien.

Daran kann man erkennen, wie wenig man von den westlichen Werten doch zu halten hat….und ebenfalls von den italienischen Staatsorganen….ein Richter wie Borsellino wird mit 5 Polizisten ermordet….mit Beihilfe der italienischen Politik/Geheimdienste und kein Polizist/kein Beamter/kein Richter hat damit ein Problem….aber wenn ein DiktatorenSohn eingeflogen kommt, dann fahren 30 Polizeiautos allein zum Flughafen, um für absolute Sicherheit zu sorgen….was mich an meinen Gedanken erinnert, warum die italienischen Geheimdienste solchermaßen gut in der Terrorbekämpfung waren und sind (etwa kurz vor dem 11. September) ….nicht da diese mit den arabischen Geheimdiensten sehr eng zusammenarbeiten; nein….denn da diese 30 Jahre Erfahrung darin haben….nämlich im Terror gegen das eigene Volk.

Aber bevor ich abschweife….es hat sich in Italien der Faschismus light durchgesetzt….der billige Populismus….all jene die etwas zum Positiven bewegen wollten, wurden durch ein kriminelles Kartell aus Wirtschaft/Politik/Organisierte Kriminalität ausgeschaltet….und durchgesetzt haben sich dann am Ende ein Fitto, ein Berlusconi, ein Tremonti, ein Cosentino….hat sich aus den Ansätzen zu einem modernen Rechtsstaat ein Alptraum aus Verquickung zwischen wirtschaftlichen/politischen/organisierter Kriminalität Interessen entwickelt, in welcher die Justiz systematisch zerstört wurde; der Bürokratie- und Behördenapparat nicht der Gerechtigkeit verpflichtet sich sieht, denn einem stehlenden Faschismus oder gleich einem System, in welcher die Kriminalität gefördert wird und nicht etwa das rechtschaffende Handlen.

Es hat sich also der niedrige Charakter durchgesetzt, das Widerliche; ein Cosentino, ein Fitto….nicht bestrebt irgendetwas auch nur im Entfernsten für ein Italien, für das italienische Volk zu verbessern, denn gänzlich im Gegenteil….hat ein jeder von diesen drei auto blu (die Eskorte)….den gesamten Staat, allen voran die Behörden, welche für diese arbeiten, für all diese Personen die mehrere Strafverfahren gegen sich laufen haben…nicht wegen einer nicht bezahlten Rechnung, denn im Prinzip Verbrechen gegen ihr eigenes Volk und all jene Personen wie etwa auch ein Senator Girolamo….all diese Faschisten arbeiten nicht für das Volk, für das italienische Volk….denn im Prinzip dann vor allem daran, das in Italien keine moderne Zivilgesellschaft, kein aufgeklärtes Volk dasteht, denn sich mit den Pausenclowns, etwa jenen debilen Fußballern des AS Roma….begnügen….

Und hier kommt es zum springenden Punkt….die Italiener wehren sich nicht….denn arrangieren sich….wie mit dem Faschismus….wie mit einem Berlusconi….wie mit den heutigen jedlichen Rechtsstaat verhöhnenden Zuständen….es gibt keine Gegenstimme, etwa aus der italienischen Wirtschaft….all jener welche für das „Made in Italia“ in dieser Welt dastehen….das Böse, etwa wie die provinziellen Verantwortlichen, werden gefördert, protegiert, abgeschirmt, dürfen und können sich unter dem Wohlwollen der Behörden, alles und wirklich alles erlauben….und hier kommt es zum eigentlichen wesentlichen Punkt.

Die Italiener und einer wie Cosentino, welcher Staatssekretär im Wirtschaftsministerium gewesen war; dessen Auslieferung vom Parlament abgelehnt wurde; ist dafür der lebende Beweis, sind keine bürgerliche Gesellschaft, wollen dies auch nicht sein; wollen keinen Rechtsstaat, staatliche Organe die funktionieren oder etwa Geheimdienste, welche ihre Arbeit machen, anstatt einen Krieg gegen das eigene Volk….die Italiener wollen dies anscheinend gar nicht….sie wollen keine Gesetze, eine Zivilgesellschaft, denn sie wollen halblegal ihr halblegales Ding drehen….die politische/wirtschaftliche Klasse in Italien wollen keine Verbesserung für Italien, für das italienische Volk….denn diese sehen nur ihr persönliches Wohl….und gleichzeitig wurden alle Werte der Gesellschaft/Politik/Wirtschaft dahingehend verändert….dass nicht etwa der Gemeinsinn….die Gesellschaft….irgendetwas zum Positiven zu verändern….zählt….denn es zählt nur das eigene Interesse….allen voran bei den politischen Vertretern….

Und hier trifft sich das italienische Volk mit der ihrigen politischen/wirtschaftlichen bestimmenden Klasse; Personen wie ein Cosentino, ein Fitto, ein Berlusconi mit den Überzeugungen des Volkes/des Staates/der Wirtschaft/der Gesellschaft….gemeinsam ist dem italienischen Volk und der über sie herrschenden Klasse aus Politik und Wirtschaft der anti-bürgerliche Reflex….nämlich gegen jedliche Aufklärung der Volkes….gegen jedliches moderne Staatswesen….gegen Behördenapparate….welche sich an die Minimalanforderungen, welche seit der Französischen Revolution Standart in den meisten europäischen Staaten Westeuropas waren und sind….nicht gebunden sehen….gemeinsam ist diesen der anti-bürgerliche Reflex….ein kultiviertes, intelligentes Volk zu haben….denn eine politische/wirtschaftliche Klasse welche einen Krieg gegen das eigene Volk geführt hatte….um bestimmte Interessen durchzusetzen, welche heute das Gesetz und die Wahrheit in Italien sind….jene wurden nicht etwa bestraft….denn allesamt befördert und belobigt (so wie in der Provinz dann….aber jene sind ja noch im Mittelalter)…..

Es ist dieser anti-bürgerliche Reflex, welche die römischen Faschisten mit den mailänderischen Geschäftsleuten verbindet; das Volk mit ihren Führern….dieser anti-demokratische….anti-bürgerliche Reflex….gegen die Zukunft….gegen die Zukunft ihrer eigenen Kinder….gegen eine demokratische, aufgeklärte, intelligente Gesellschaft….denn ein Volk sich zu halten….wie ein Mubarak….ein Ben Ali….ein Gaddafi….das ist die Zukunft Italien….den anti-bürgerlichen Reflex zu einer Diktatur des Pöbels, der Kriminellen, der Anti-Aufgeklärten, der Anti-Bürgerlichen erstarren zu lassen….zu einem schlechteren Italien….zu einem undemokratischeren Italien….und ein Cosentino arbeitet tagtäglich daran….für die billigen Flittchen und nicht für die Frauen Italien´s….für krebskranke Kinder und nicht gesunde Kinder….für die Restauration hin zu einem billigen, populistischen Faschismus, anstatt demokratische, bürgerliche Werte….für die faschistischen Pausenclowns a la AS Roma….und nicht für Verbesserungen im alltäglichen Leben der Menschen Italien´s.

Dies verbindet das Volk mit der herrschenden Klasse….der anti-bürgerliche….und dann eigentlich der anti-italienische Reflex….denn all diese Personen arbeiten gegen ein modernes, schönes Italien….damit sie persönlich ihre drei Flittchen, ihre 3 Villen, ihre 3 Yachten haben….es klingt wie eine Verschwörung gegen das italienische Volk….ist es aber nicht….denn es ist die alltägliche Realität der Italiener….mit ihrer Wahrheit….ihren Medien….ihren As Roma….aber es ist nicht die Wahrheit, denn es sind nur die Lügen der politischen/wirtschaftlichen Diebe, welche Italien tag und nacht ausbeuten, ausrauben und dabei dem Land die Zukunft zerstören….für 3 Flittchen….im Sonderangebot sozusagen….es sind die Cosentino´s die eigentlichen Feinde Italien´s und nicht eine Person wie ich…..nur hat Cosentino 30-80 Polizisten um sich….30-80 Polizisten in ihrem Anti-Bürgerlichen Reflex….und alle für das Gute….in ihrer Brieftasche….und nicht des doch großen Italien´s.

April 25, 2011

….der Sturm…..x1…..
….bezüglich jener Person schreibe ich ein kurzes und ein längeres Posting….im Folgenden das kürzere Posting:

Die Geschichte mit den Schweinen

Am 07.07.2010 tat ich ausnahmsweise wohl nicht jenes, was andauernd bezüglich meiner Person, mittels übelster Gerüchte; Hetze und negativer Propaganda verbreitet wurde und wird; ich vergewaltigte keine Mädchen; schlug keine Kinder, nahm auch keine harten Drogen; beginn keine Verbrechen und ging seltsamerweise, wie noch nie in meinem Leben dann, auch keinen homosexuellen Tätigkeiten hernach.

Denn völlig ungewöhnlich und ungewohnt übte ich keine körperliche/geistige Gewalt aus; brutalisierte nicht und tobte auch nicht wie der Pöbel; zerstörte nicht menschliche Existenzen im Akkord, um anschließend provinziell befördert zu werden; verhielt mich nicht wie eine provinzielle Bestie; erblühte nicht wie diesereins in Boshaftigkeit und Grausamkeit zum eigentlichen provinziellen Erfolgsmodell dann.

Und obwohl ich aufgrund der Tatsache, dass ich andauernd ja anscheinend vergewaltige, mißbrauche, gegen Gesetze verstoße und auch mich ansonsten andauernd als vollkommen degenerierter Assozialer dann aufführte, wie noch nie in meinem Leben, fand ich doch an jenem Tag keine Zeit für solcherlei Tätigkeiten; verhielt mich also nicht gänzlich solchermaßen, wie sich ein provinzieller Dreckskerl oder ein provinzielles Flittchen zu verhalten hatte.

Denn an jenem Tag hatte ich mir vorgenommen mit einem achtjährigen Kind zum Teil in meiner Obhut, mir mit diesem das Fußballspiel Deutschland-Spanien anzusehen, so wie ich mit jenem Kind einen Teil der Spiele der zu jener Zeit stattfindenden Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika angesehen hatte und noch ansehen würde z.b. das Viertelfinalspiel am 27.06.2010 zwischen Deutschland und England hatten ich und das Kind uns zu zweit auf der Promenade am Canale Grande in Venedig in einer Bar im Freien vor einem TV-Kasten zwischen englischen Touristen angesehen.

Entgegen der weitverbreiteten Meinung schlug ich das Kind dabei nicht andauernd, denn nie; denn war zur völlig entgegengesetzten Behauptungen des provinziellen Establishment allerzeiten dem Kind ein guter Vater, was natürlich für die debile Masse eine unvorstellbare große Lüge meinerseits dann wohl ist; obwohl ich allerzeiten zu allen Kindern so gut es mir möglich war, ein GutVater gewesen war und bin!

Ich verhielt mich also weder am 27.06, noch am 07.07.2010 nicht gerade wie ein Dreckskerl á la provinzielles Establishment….schlug nicht….vergewaltigte nicht….hetzte nicht….drohte nicht….beleidigte nicht….denn….

An jenem 07.07 gelangte ich zu der Mutter mit dem Kind, übernahm das Kind, welches freudestrahlend und glücklich darüber war, mit mir sich das Spiel dann ansehen zu können und wir beide dann losgingen; durch die Stadtgasse spazierten und ich mich zwischen zwei Lokaliäten mit Public Viewing entscheiden musste.

Da die eine Lokalität am Fuße des Stadthügels inklusive Burg sicherlich überlaufen war, entschied ich mich spontan nicht dorthin zu gehen, denn in eine Lokalität namens Weinkeller, einer einige Meter unterhalb der Erde angebrachten Bar, wo freie Sicht auf die Videoleinwand mittels Beamer; wo kein Gedränge, wo kurzgesagt, ein gute Sicht auf das Fußballspiel zu erwarten war.

Und so eilten ich und das Kind zu jener Lokalität, überquerten die Brücke und als wir beide die Lokalität beinahe erreicht hatten; kamen zuerst bei der Brücke einige wohlgekleidete Personen uns entgegen und dazu sollte man vielleicht wissen, das gegenüber jenem Lokal das örtliche Museum sich befindet; nicht eine Bauruine, aber eine Geldruine, wie sie in einer Vielzahl an provinziellen Orten vorzufinden war und ist….und ebendort zweimal das Jahr tatsächlich lebende Menschen anzutreffen waren….nämlich dann, wenn ebendort eine Ausstellung dann eröffnet wurde; welche dann 5-7 Personen im Laufe der Monate dann besuchen….und bei diesen Eröffnungen der Ausstellungen doch 20-40 Personen sich dort dann einfanden, um sich selbst dann meistens zu feiern….

Ich und das kleine Kind gingen also zu jener Lokalität, hatten jenes beinahe erreicht, als mir und dem Kind der Provinzregierungschef mit einer seiner zahllosen Flittchen entgegenkam; das übliche, dümmliche Weibsbild als Anhängsel gleich einem Schmuckstück zu verwenden und jene beiden von der Eröffnung der Ausstellung im Stadtmuseum kommend, einer seichten Veranstaltung, massivst gefördert mit provinziellen Geldmitteln, geradezu solchermaßen und allzuüblich, als ob man das Geld gleich in eine Schneekanone hineinstopft, um dieses Geld dann in den Wind zu verpulvern.

Und als jener Provinzregierungschef und mein Gehör ist präzise und genau….jenes täuscht sich nicht….und hat sich noch nie getäuscht….ebendiesen ein Schwein seines Mundes entwich, schon leicht angetrunken wirkend, dann, wie er dann wohl meistens ab 17:00 Uhr nachmittags dann wohl war und immerzu ist.

Und einmal abgesehen von der Tatsache, was irgendein ungebildeter Tölpel, ob Provinzregierungschef; Verteidigungsminister oder Direktor….so von sich gibt….ich keinerlei Wert oder Achtung diesbezüglich verwende, solcherlei Personen ignoriere und verachte….keinerlei Reaktion von mir dann gebe….um diese Dorfdeppen dann auch nicht noch in ihrem vollkommen, in bösartigster Art und Weise, degenerierten Selbstverständnis dann auch noch zu bestätigen….

Abgesehen davon gilt es festzuhalten, das ich andauernd von ebensolchen Vertretern des Establishment….provinzielle Landesräte, Gemeinderäte, der provinziellen Volkspartei oder der Senatorin Außerhofer-Thaler (sozusagen die örtlichen Corleonesi) nahestehende Direktoren/Personen als Schwein bezeichnet werde und irgendwie finde ich es schon seltsam von solchen Personen solchermaßen bezeichnet zu werden, die dem Irrglauben völlig und gänzlich erlegen sind, das sie durch ihre Position nicht nur etwas Besseres waren und sind; durch ihren Gehaltsscheck; ihre Drecksvisagen sich solcherlei gegenüber meiner Person herausnehmen/erlauben können; gerade jene, welche den intelligenz- und kulturlosen Pöbel inklusive HinterwaldBestien auf mich gehetzt haben….diese Feinde der Aufklärung und jedlichen humanistischen Ansatz mit den Staatskriminellen auf ihrer an Debilität, Einfalt und Naivität kaum zu überbietenden Seite….gerade von jenen solchermaßen bezeichnet zu werden, welche jede noch so große Schweinerei, welche die allergrößten Dreckskerle (jenseits jedlicher Vorstellungskraft) dann auch noch decken; sich als provinzielle Gutmenschen mit Heiligenschein durch ihr Leben hindurchekeln ….hindurchflittchen….hindurchschleimen….hindurchkriechen….denn diese Personen aus dem provinziellen Establishment….ob Direktor oder Amtsdirektor….oder Wirtschaftsboss….oder Chef….sollen gefälligst ihre Münder halten und privat können sie dann….sich selbst…ihre Frauen und ihre Kinder von frühmorgens bis spätabends als Schweine bezeichnen, was sich dann bei diesen womöglich bis sehr wahrscheinlich dann mit ihrem Verhalten 1:1 dann deckt.

Und bevor ich zum Provinzregierungschef zurückkehre….mir ist mittlerweile hier in der Provinz beinahe schon jedliche Tätigkeit unmöglich gemacht….z.b. bezüglich der Arbeit….jedlicher negativer Ton diesbezüglich gerät durch meine politische/humanistische Haltung geradezu von einem Wispern zu einem Knall auf der Schallstärke der Durchbrechung der Schallmauer durch ein Kampfflugzeug….und immerzu….die gesamte Zeit der vergangenen 3 Jahre….keine Probleme mit den Eltern (mit einer Ausnahme dieses Jahr:-(….keine bis wenige Probleme mit den Kollegen (von einigen natürlich abgesehen; welche natürlich….mich als schwächstes Glied in der Kette erkennend, an mir sich profilieren….allen voran dann die hysterischen Weiber und die gleichgeschlechtlich orientierten Herrschaften….denn bei mir kann man ja alles abwälzen und diesbezüglich möchte ich nur anmerken….erstens….ich bin nicht das schwächste, ich bin das stärkste Glied in der Kette….und zweitens….die Alteingessenenen….jene mit der Erfahrung….jene mit 20-30 Jahren Berufserfahrung….jene waren immerzu….und ich bin ihnen dafür auch sehr dankbar….immerzu sehr höflich….freundlich….und hilfreich…denn die scheinen zumindest irgendetwas in ihrem Leben verstanden zu haben!)….und auf die Eitelkeiten (Machtverhältnisse sind dann ja das Allerwichtigste oder?) der darüber anzusiedelnden Herrschaften möchte ich nicht näher eingehen….aber ich schweife ab.

Zurück zum Provinzregierungschef und mir ist schon klar, wenn man seit Jahrzehnten nur Honig um den Mund geschmiert bekommt; alle vor einem herumkriechen; alle Flittchen sofort ja sagen; alle aufblicken und anhimmeln; man sich mit den Mächtigen ein Stelldichein gibt und brutalst und skrupellos sogar einige intelligente Menschen um sich, wie etwa einen Zeller, schart; dann glaubt man irgendwann man kann sich alles erlauben und kann alles tun….denn egal was man tut….man tut dann irgendwann nach 10-20 Jahren an der Macht, dann nur noch Gutes….und die Zeitung schreibt ja nach jahrelanger Verweigerung mittlerweile auch eine Lobeshymne nach der nächsten….aber um zum Wesentlichen zu kommen:

Erstens….von einem Faschistenkriecher wie dem Provinzregierungschef lasse ich mir nicht sagen, das ich ein Schwein bin.

Zweitens….der Provinzregierungschef bezeichnet mich als Schwein und da ich annehme das dieser keine lauten Selbstgespräche mit sich selber führt, möchte ich hier einmal einen provinziellen Irrtum ganz deutlich und klarstellen….ich habe im Gegensatz zu diesem provinziellen Regierungschef nicht 40-80 Frauen/Mädchen das Leben ruiniert; ich habe nicht in den letzten 10 Jahren meiner Ehe wöchentlich meine Ehefrau niederträchtig mit der weiblichen Landbevölkerung der Provinz betrogen….ich habe nicht 40-80 Frauen/Mädchen das Leben ruiniert und dann bin ich das Schwein….und nicht dieser Provinzregierungschef….und alle welche natürlich zu dieser Interpretationsweise ja und amen sagen….ja alle vollkommen verblödet und verdeppert?

Ich bin die Anomalie; denn ich behandle meine Mitmenschen, ob Frauen oder Mädchen, anständig und respektvoll….und dann kommt eine provinzielle Dampfwalze wie der Herr Provinzregierungschef, welcher dann schon sehr different von meinem Vorgehen vorgeht….und wälzt sich platt und abgestumpft über all diese Mädchen und Frauen darüber….und niemand bezeichnet diesen dafür als ein Schwein….für dieses ruinieren, brutalisieren, niederwalzen dieser zugegebenermaßen dummen Flittchen….dieser billigen Flittchen allesamt….auf welche ich wahrlich nicht neidisch bin….mit all diesen debilen Hühner….und deren noch debileres Geschnattere….aber dafür hasst diesen Provinzregierungschef dann keiner….das ist ja privat….wobei ich diesbezüglich, bezüglich Staatskrimineller nur anmerken möchte, alle Informationen meiner Person bezüglich (wenn sie denn jemals wahr waren oder wahr sein könnten von diesen Faschisten-Behördenvertretern zur Wahrheit breitgetreten), das jene Informationen alle illegal, strafrechtlich bestrafbar, zum Großteil gewonnen wurden….von gleich den noch größeren Dreckskerlen, als wie in Italien/der Provinz üblich!

Ich bin also das Schwein, nicht jene welche die Kinder vögeln; nicht jene die Frauen und Mädchenleben in Dutzendware ruiniert haben; welche die Menschen wie Dreck behandeln….ich werde gehasst….das die Italiener schon gar nichts mehr unternehmen müssen….denn der Hass überschreitet jedliche Grenze….jedliches Maß….und dies vor allem….nicht wegen meinem Verhalten….denn da ich nicht ein widerlicher Faschistenkriecher wie ein Tschurtenthaler, wie die örtlichen Hinterwald-Brutalo-Typen dann war und bin….herzlichen Glückwunsch dazu restlos verblödete örtliche Bevölkerung!

All diese Personen sollen sich selbst, ihre Frauen und ihre Kinder als Schweine bezeichnen und nicht mich….diese Hinterwald-Dorfdeppen und dieser intelligenz- und kulturlose Pöbel ohne eine Sprache.

Drittens und wichtigster Punkt:
Das Problem ist nicht von einem Provinzregierungschef als Schwein bezeichnet zu werden, welcher selbst jene Bezeichnung sich für sich und sein Leben und jenes seiner Lakaien jederzeit patentierten lassen kann….von einem Schlampenmeister, einer Chefvertuscherin, einem Hauptheuchler bzw. deren widerlichen Laikaien fertig gemacht zu werden…..das Problem in jenem Fall und diesbezüglich die positive Anmerkung bezüglich der Provinzitaliener, dies in meinem Fall in Begleitung eines Kindes ausgesprochen zu haben; ergibt die Schwere und folgenreiche Erkenntnis aus jener sehr kurzen Begegnung.

Hat jener Provinzregierungschef von seinen Eltern überhaupt keine Manieren, Verhaltensweisen; keinerlei Anstand vermittelt bekommen….gar keinen….gar nichts….überhaupt dann nichts….denn nur wie der größte Tölpel von allen dann sich zu verhalten; da dies zweifelsohne am allermeisten Wählerstimmen dann bringt!

Haben diesem seine Eltern überhaupt nichts beigebracht….gleich wie anscheinend einem Teil der Italiener dann überhaupt und generell….gar, gar nichts….etwas Anstand….nein….etwas Würde zeigen….nein….denn nur seinen Mund aufzureißen….hat jener Provinzregierungschef überhaupt keine Bildung….überhaupt keine Manieren, denn nur sich das als provinzielle Erfolgsrezept bewährte dampfwalzen und drüberfahren….so brutal und skrupellos wie nur irgendwie möglich….

Und diesbezüglich hätte ich ihm sogleich eine Ohrfeige geben sollen….diesen so allzutypischen Tölpel….gleich dem restlichen provinziellen Establishment aus Brutalo-Hinterwald-Typen….aber wie immer reagiere ich auf dieses Tierisch-Bestialische dann nicht….denn der hätte ja schlimmer als jeder Hahn dann gekreischt mit fünf Digos-Dreckskerlen, welche wohl sogleich mit dem finalen Rettungsschuß aus ihren billigen Flittchen herausgesprungen wären, um somit der „Gerechtigkeit“ zum ultimativen Sieg zu verhelfen oder etwa nicht?

Und diesbezüglich, all dieser provinziellen Schleim- und Kriechweltmeister….keine Bildung….keine Manieren….kein gar nichts….kein Charakter….kein gar und überhaupt nichts?

Und der Provinzregierungschef sollte doch zum Grab seiner Eltern gehen und sich dann bei deren Gräbern bedanken, das sie ihm so viel Bildung, so viel Manieren beigebracht haben….sich als ein widerlicher Tölpel vor einem Kind zu gebärden; sich nicht einmal….nur ein einziges Mal in seinem Leben zusammenreißen zu können….und wenn er schon nie in seinem Leben….weder für seine persönlichen Taten, noch für seine politischen Aktivitäten, jemals auch nur einen Hauch von Verantwortung übernommen hatte und hat….sich herumtölpelt….zum provinziellen Kaiser….wo nur jener Mensch und wahrgenommen wird….der anständig kriechen und herumschleimen vor ihn kann….dann soll er zum Grab seiner Eltern gehen und sich nicht nur für sein Tyrannendasein; für sein System des ärztlichen Vertuschen und Verpfuschen in Grund und Boden schämen….denn vor allem auch für sein rüpelhaftes, brutales Auftreten und Benehmen und sich am Grab seiner Eltern, als wohl einzige Personen, vor denen solchereins, wohl dann, hoffentlich, auch wenn sie ihm nichts beigebracht haben….Respekt dann wohl hat….und sich als Faschistenkriecher in Grund und Boden schämen….Grund und Boden einer Heimat, welche er charakterlos für jedes Flittchen, für jedlichen 5 cent dann wohl gleich verkaufen würde.

So ihr Schweine, das war jetzt „Die Geschichte mit den Schweinen“ und nunmehr….ihr provinziellen Gutmenschen mit Heiligenschein….ihr Schweine….könnt ihr mich entlassen oder was auch immer euch von eurer Boshaftigkeit letztlos zerfressenen Hinterwald-Brutalo-Typen ansonsten noch so einfällt in eurer Niedrigkeit und Unmenschlichkeit!