Archive for the ‘Erläuterndes zu den Fragmenten’ Category

März 27, 2010

Nachwort zum Fragment „Unterm Berg“

An einem Dienstag Ende Jänner spazierte ich zu einer Tabakladen und als ich mich daran machte diese zu betreten, stand in der Nähe ein im Anzug gekleideter Italiener (ohne Krawatte), stand dort wegen meiner Wenigkeit herum und telefonierte am Handy.
Am Donnerstag jener Woche sollte eine Entscheidung bezüglich eines Arbeitsverhältnisses stattfinden und jener Italiener in der Nähe sprach am Handy und sprach in dieses doch tatsächlich, welche Entscheidung am Donnerstag gefällt werden würde (etwas, dass ich auch schon wusste, aber über diese üble Geschichte schreibe ich ein anderes Mal).
Es steht also dieser Italiener dort in meiner Nähe und spricht über die Entscheidung welche am Donnerstag gefällt wird (wissend welche) und ich betrete den Tabakladen, beeile mich mit meinen Einkauf und verlasse eilig den Laden, erblicke den sich von mir wegbewegenden italienischen Mann und eile diesem einige Schritte hernach; da es sich nach meiner Meinung um keinen vertrottelten Behördenvertreter handelt bin ich doch einigermaßen interessiert, wer dieser stronzo fascista italiano ist….als ich um die Ecke etwa 20 Meter weiter biege, ist dieser verschwunden; also hat das dort befindliche Bürogebäude bzw. die dahinterliegene Versicherungsagentur betreten.
Ich gehe ab.
Also dieser dahergelaufene stronzo fascista italiano weiß über eine persönliche Angelegenheit Bescheid; weiß, dass ich mich dort wo ich bin aufhalte; weiß über eine Entscheidung die in der Zukunft gefällt wird, schon Bescheid und solche und ähnliche Geschichten sind keine Einzelfälle, denn geschehen mit einer bestimmten Regelmäßigkeit.

….Schlußfolgerungen….

Ich denke mir, dass man bei den Provinzpolitikern, den Provinzbehörden, dem italienischen Pöbel, den ProvinzNaziÄrzten, diesem provinziellen, niederträchtigen Netzwerk aus Politik, Wirtschaft und Behörden in ihrem Handeln, Tun und „Denken“ nicht von Dummheit, Ignoranz, Boshaftigkeit, geistige und emotionale Blindheit sprechen sollte, denn von einer elementaren Abwesenheit, einem Fehlen, einem exentiellen Mangel an grundlegenen menschlichen Kapazitäten; eine Abwesenheit, ein Mangel, welcher diese Provinzpolitiker, Provinzbehörden, Provinzmenschen auf dem intellektuellen, geistigen Status von….nun ja….was auch immer reduziert, denn mit der Vernunft, mit der Aufgeklärtheit, mit der Intelligenz kann man sich ein solches Verhalten, eine solchen Modus Operandi, ein solches Denken und Fühlen nicht erklären.

….also für die ganz Langsamen….

Ignoriert, verspottet, beleidigt, bedroht zu werden….was bringt dass….mir macht dass nichts aus….ich denke vor dem Schlafen gehen 2 Sekunden daran und am nächsten Morgen habe ich es vergessen….
Den ProvinzNaziHausArzt und die beiden Onkel mit allen verfügbaren Mitteln zu unterstützen, also vor allem durch das politische, wirtschaftliche und behördliche Netzwerk….was bringt dass….
Mit negativer Propaganda gegen mich vorzugehen und jeden dahergelaufenen stronzo fascista italiano alles über mich zu erzählen….irgendeinem superstronzo….was bringt dass….macht mir nichts aus….
Also nochmals für die ganz, ganz langsamen, also euch; euer Spott, euer Hohn, eure Beleidigungen, eure negative Propaganda, eure Drohungen bewirken nichts….

….ich hingegen schreibe darüber ein Fragment wie „Unterm Berg“ und auch wenn ihr dass nicht verstehen werdet, dieses Fragment wird noch dann gelesen werden, wenn ihr schon längst unter der Erde ruht und die Menschen die es dann lesen werden, diese werden Gott dafür danken, dass es einen solchen Menschen wie mich gegeben hat und dies niedergeschrieben hat und diese Menschen werden sich denken, was für ein niedriger menschlicher Abschaum ihr doch wart….

….so nun könnts weiter ignorieren, spotten, drohen, beleidigen, negative Propaganda betreiben, denn zum Elementarsten wie dem Denken, fehlen euch ja anscheinend die grundlegensten menschlichen Kapazitäten….

Und was ich am allerbesten finde:
Dass es den Provinzpolitikern, den Provinzbehörden, dem italienischen Pöbel, diesem provinziellen Netzwerk aus Politik, Wirtschaft und Behörden in diesem Fall nicht gelingen wird, dies zu vertuschen….diesmal nicht…..wenigstens dieses Mal wird eure Niedertracht, eure Feigheit, eure Dummheit nicht triumphieren, denn gänzlich im Gegenteil….

….diese Fragmente, Gedichte, Aphorismen….
….die werdet ihr mit all eurer Macht, die in meinem Falle nur eine Ohnmacht ist, nicht vertuschen können….

März 27, 2010

….Hunger ….3….

….von den Frauen geliebt, von den Männern respektiert….

….die D……

….der KeineHaftungsGesellschaft oder der KriminelleHaftungsGesellschaft….

Im März 2007 spazierte ich wie eigentlich jeden Tag durch Wien; besuchte ein Kaffehaus; traff mich mit Bekannten und ging gleichzeitig elendig zugrunde….wohl gänzlich so, wie sich dass die österreichischen Gutmenschen gedacht hatten….so spazierte ich im März 2007 dahin und traff in der Nähe des Parlaments auf einen sogenannten Prominenten….dieser entstieg aus einer Limousine und ging dann mit einer Frau den Gehsteig entlang, geradewegs mir entgegen….dieser Prominente war Julius Meinl V. ….er würdigt mich des abschätzigsten Blickes, dessen man sich vorstellen kann und sagt zu seiner holden weiblichen Begleitung….“dass ist diese Schwuchtel….und die Frau blickte mich nur stumm an….und es wäre ja nichts außergewöhnliches von hohen österreichischen Ministerialbeamten; von der Wiener Society als Schwuchtel bezeichnet zu werden….aber von einem der aussieht, als hätte er zwei Tennisbälle verschluckt und versuche diese nun auszuwürgen….von so einem als Schwuchtel bezeichnet zu werden, nun ja; eben die typische österreichische Herrenmenschenmentalität….

Nun muss man wissen, dass dieser hochverehrte österreichische Herrenmensch namens Julius Meinl V. Bankenchef ist und Beteiligungen an solch erfolgreichen und riesigen Papiertiger-Unternehmen wie Meinl-European Land (MEL); Meinl Airport International Limited (MAI); Meinl International Power (MIP) hält/besitzt….es sind Unternehmen, welche ihre Steuern nicht in Österreich bezahlen, denn auf der britischen Kanalinsel Jersey….der Steuersatz liegt dann wohl im Promillebereich….

2007 kamen diese riesigen Papiertiger-Unternehmen in Turbulenzen, da die österreichischen Winkeladvokaten jener Papiertiger-Unternehmen einmal zu oft die Finanzmarktaufsicht, den österreichischen Steuerzahler, die Öffentlichkeit belogen und betrogen hatten….aber alles ganz legal….legal auf Jersey-Art….

Es kam wohl zu Insiderhandel, zu Kursmanipulationen und danach zu einer riesigen ÖVP-geleiteten Vertuschungsaktion um alles unter den Teppich zu kehren….

….Börsenregel….doch nicht in Österreich….

Auffallend an diesem Skandal, der natürlich keiner war und ist und sein darf; sind die riesigen Gehälter, welche die einzelnen Vorstände einkassiert hatten; ein gewisser KHG verlangte 3,2 Millionen Euro Managergebühren….wohlgemerkt als Gebühren ausgewiesen….einer hat mal zu mir gesagt; so schnell ist noch keiner mit „Nichts-Tun“ Millionär geworden;
….also KHG kassierte 3,2 Millionen Euro Managergebühren, von denen er auf die Hälfte anscheinend verzichtete, ein wahrlich große Tat; also nur noch 1,6 Millionen Euro….wahrlich ein Hungerlohn….

Durch seine Mithilfe, seine grandiose Managerarbeit standne mehrere Papiertiger-Firmen vor dem Konkurs und Tausende von Kleinanlegern waren um ihr hart verdientes und hart erspartes Geld gebracht; waren kurz gesagt ruiniert….

Die Liste der Geschädigten ist lang und haben, obwohl es sich auch um österreichische Staatsbürger sind, nichts zu melden….der gute Name von drei, vier österreichischen Bonzen steht auf dem Spiel….da kann man dann nur noch vertuschen und verschleiern….

….das Übliche eben….

….ich habe in den zurückliegenden Weihnachtsferien, leicht angetrunken, mit einem Bekannten die riesige Investitionssumme von 10 Euro gewettet, dass in genau einem Jahr KHG in österreichischer Untersuchungshaft sitzen würde….ich weiß, ich weiß; aber hin und wieder blitzt auch bei mir der Schalk hindurch….und der Bekannte nahm die Wette an, denn niemals werde ein so hohes Tier die schwedischen Gardinen kennen lernen….
….also ein schwindelnd hoher Einsatz….10 Euro….
….aber ich denke mir, in beiden Fälle kann ich nur gewinnen….
….sitzt er nicht in Untersuchungshaft (vor welcher ihn auch nicht seine kriminellen italienischen Freunde (jene, mit dem Anzug um 1.500 Euro) beschützen werden können); dann weiß ich, dass die Österreicher das Wort „Gesetz“ also doch nicht buchstabieren können und auf dem reichen Auge blind sind….
….sitzt er in Untersuchungshaft; dann weiß ich; dass die Österreicher, doch das Wort Gesetz buchstabieren können und auf dem reichen Auge nicht blind sind….

….übrigens….
….sollte er tatsächlich in Untersuchungshaft landen; was ja anhand der österreichischen Reichenschutzgesetze sehr unwahrscheinlich ist; dann sucht doch am besten den „niederträchtigen Vermieter“ und steckt die beiden in die gleiche Zelle….
….damit die schwedischen Gardinen auch was zu lachen haben….

März 25, 2010

….hunger ….35….

….von den Frauen geliebt, von den Männern respektiert….

….die Dreckskerle….(3)

….der niederträchtige Vermieter….

….er ist ein guter Mensch, denn er hat das Herz auf dem rechten Fleck und natürlich ist er ein Sozialist….so wie es sich gehört….ein Sozialist….ein Nationalsozialist….

….er ist ein guter Mensch, dass sagen alle Frauen die ihn kennen….

….und gut, dass all diese Frauen überhaupt nichts verstehen und überhaupt nichts können….

….sein Herz schlägt auf dem rechten Fleck….

….dem nationalsozialistischen Fleck….

….und er hat seine Ideen in Taten umgesetzt….er kauft abruchreife Häuser und baut in diese alles 1-Zimmer Wohnungen hinein….geniale Idee….und dann vermietet er diese 1-Zimmer Wohnungen ausschließlich an hübsche, junge Frauen….
….Studentinnen bevorzugt….
….die machen keine Probleme und haben wie man hinlänglich weiß, kein Problem damit….
….mit was….
….mit dem….
….dass wissen die Universitätsprofessoren, dass wissen der Vermieter, dass wissen all diese geistig Impotenten wie jener Kellner, jener Gast (posting vom 30.06.08) zu schätzen….schließlich ist man in Österreich und nicht in Pier Paolo Pasolini`s Film „Saló o le 120 giorni di Sodoma“….

….zuerst einmal das hübsche Ding aussuchen….
….unter welchen Bedingungen vergeben wir die Wohnung….
….hübsch, jung und willig soll sie sein….
….denn wie man weiß, nur eine Mietwohnung zu finden ist schon schwer genug….
….und diese jungen, hübschen Dinger machen keine Probleme….
….können sie die Miete einmal nicht zahlen, dann bezahlen sie eben in Naturalien….
….mit vollem Körpereinsatz….
….dass freut alle, vor allem jene, die dafür sorgen, dass die Gene der Nazis im geschlossenen Körper des Volkes verbleiben und ja kein slawisches, kein unreines Blut in Verbindung mit diesen wunderbaren Frauen kommt….
….die müssen beschützt werden….

….nur überzeugte Nationalsozialisten dürfen an diese Frauen heran….
….der Rest wird ausgeschlossen und verspottet und gehänselt und wenn dass nicht reicht….
….ja wenn dass nicht reicht, dann kommt die WEGA und löst die ficktechnischen Probleme mit dem finalen Fick….

….so führt er ein Leben wie ein Scheich….hat seinen Harem aus verschiedensten Geschmäckern….
….für jeden etwas….
….also nur für ihn….
….es ist alles dabei was das Herz….das rechte Herz begehrt…. rothaarige….brünette….rassige….nordische….künstlerinnen….
studentinnen….
….heute die morgen die…..
….der Kellner und der Gast frohlocken….
….endlich wird wieder auf alte traditionelle Weise gehandelt….
(und denen ich das Posting vom 10.05.07 gewidmet habe….diesen Weltmeistern….da können sie alle stolz sein)

….denn es muss schon klar sein….
….die Herzen der Frauen gehören den sozialistischen Herzen….
….den nationalsozialistischen Herzen….

….er ist ein guter Mensch, dass sagen alle Frauen die ihn kennen….sie kennen ihn gut….nur allzu gut….man konnte (mittlerweile wohl nicht mehr) bei ihm die Miete auch in Naturalien bezahlen…..
….und gibt es ein Problem, dann wird es ausgefickt….

….ja, ja, ja, ich habe es verstanden….er ist ein guter Mensch….hat in seinem Leben noch nie etwas Böses getan und alle Frauen lieben ihn….all jene Frauen, die alles besser wissen und können und in Wahrheit gar nichts wissen und gar nichts können….

….er ist ein Diplomat….ein Lebemann….ein typisches Produkt seines Landes und alle Behördenvertreter, wie z.B. diese Ministerialbeamten, diese Fickexperten; die in „ihren“ von ihren Vorfahren den Juden gestohlenen Stadtwohnungen….
….nein, nicht wohnen….
….sie residieren dort….

….er ist ein Gentleman….
….20.000-30.000 gestohlene Wohnungen in Wien….

….vielleicht sollte man diese 20.000-30.000 gestohlenen Wohnungen zwangsräumen….

….dann würde wohl die Moral daran krepieren….
….die Verlogenheit, die Hinterhältigkeit….

….all diese so ordentlichen Menschen….

….aber er ist ein guter Mensch….

….ja, ja, dass habe ich schon verstanden….

….und dann vermietet er einmal….nur einmal eine Wohnung an einen Mann….
….an mich….

….und was passiert….

….?….

….nur Probleme hat man damit….

….dass sagen auch all die Frauen und jetzt, nach diesem Posting werden die Probleme noch mehr werden….
….wo doch die Frauen und der niederträchtige Vermieter das Problem sind und nicht ich….

….nur Probleme mit diesem Mann….

….in Zukunft vermietet er wieder ausschließlich an die hübschen, jungen Dinger….

….da gibt es keine Probleme und wenn dann kann man diese Probleme immer noch ausficken….

….er ist ein guter Mensch mit dem Herzen an dem richtigen Fleck….dem rechten Fleck und natürlich ist er Sozialist….ein Nationalsozialist….

….er ist ein guter Mensch….

….der niederträchtige Vermieter….

März 25, 2010

http://www.florianklenk.com/2007/10/
sag_beim_abschied_leise_danke.php

(da rifinire e correggere)

….la fame (Posting 29.03.07)….14….

….dalle donne l´amore, degli uomini il rispetto

….i maiali luridi….

….il contadino delli armi….A.M.-P.

Lui e gli altri dicono che é soltanto un contadino…..lavoro sul campo, gira col trattore, semina il grano….ma stranamente questo contadino c´ha solo maiali nella sua stalla, sono molto grandi e puzzano di disaprezzo per ogni senso umano….e stranamente questi maiali mangiano solo soldi….

….dicono che é soltanto un contadino e da parte, nel suo tempo libero, quel poco tempo libero che li rimané, é il piú grande lobbista d´armi nel paese….
….é solo un contadino con contatti con le piú alte carice dello stato e con gli esponenti chiave della societa e come si sá quelli sono tutti innocenti, sono proprio santi quelli, dal primo all´ultimo….
….c´hanno lo stato, le autoritá, l´economia, la gente, la oppinione pubblica, i giornali, la giustizia, i deputati sotto di loro, sono amici di tutti, tranne di uno….é quell`uno si chiama la vita….e gli agenti dei servizi, che non lavorono per il popolo, ma per i loro interessi, sono i loro migliori amici, se un funzionario altissimo in un ministero vienne accusate di violenze sessuale, non soltanto uno e poí gli agenti lo aiutano a risolvere il problema e poí tutti insieme se la riddono, se la riddono su un poetá, quanto é bello distruggere la vita ad un poetá e quanto, ma quanto é bello questo….
….e ugualmente cosa dicono, cosa fanno, cosa vendono, cosa e comé guadagnano, per esempio questo contadino….lui….loro….é/sono innocente/i e cosi si incontrano i collaboratori piú stretti dei ministri, i piú alti ufficiali dell´esercito, i capi della polizia con loro, naturalmente solo per caso, solo per passare un pó di tempo insieme e non per decidere al di lá di ogni democrazia con i lobbisti d´armi, con i lobbisti dei farmaceutici e per caso si incontrano quasi ogni giorno, mangiano insieme, visitano le loro feste di famiglia, creano un reticolo per promuovere le carriere dei figli e delle figlie e chiaramente sono tutti delli moralisti, la morale della ribalderia e insieme si scopano le puttanelle nei bordelli di lusso, si scopano le piú belle donne, inanzitutto quelle che stanno con quelli che combattono per i diritti umani e per la dignita, parole mai sentiti da questi arroganti, presuntuosi, vigliacchi esponenti della societá….
….e poí prima di natale nei ministeri sono tutti un pó piú contenti, perche arrivano i regali dai produttori di armi, dai lobbisti, da tutti quelli che si lasciano comprare, tutti e tutte e i piú stretti coloboratori dei ministri che viaggiano prima di natale, a spese di questo „contadino delle armi“, in scozia, per andare a caccia, probabilmente tutto il tempo protetto dalla polizia di stato, orgoliosi che prima o poi, il contadino le proccurerá anche per loro una putanella bellisima e cosi sono tutti allegri, sparano e decidono e poi la sera degustano un gourmet menu in un castello….vivono, mangiano e scopano come dio, ma li devo informare che non lo sono e che quel dio al quale si referiscono tutto il tempo, non é dalla loro parte….mai stato e non lo sará mai e poi mai….
….é stranamente nel loro caso, nel caso del contadino non é mai un reato, mai e poi mai e come tengongo tutti insieme…. i collaboratri dei ministri, quelli nei ministeri, i ministri stessi, la polizia di stato, i trafficanti d´armi, i lobbisti….tutto legale….e poi tutti a fare i moralisti, i santi, i grandi cattolici e se uno, che sembra un poveretto, ma di sicuro non lo é, si innamora lo distruggono e se si difende lo buttano in prigione, una prigione che nei ultimi 200 anni non é mai stato modernizata….
….tutti che rimangono tra di loro e poi la moglie del contadino, McDonalds per i bambini negli asili, cosi che si nutriscono anche molto bene e poi quando si arrabiano il suo marito puó vendere ai genitori le armi, cosi che si possono ammazzare tutti….

….e quando poi vengono alla luce questi fatti, nessuno se lo puó piú ricordare, fanno un pó di pubblicita che é stato tutto in ordine e l´agenzia che lo fá riceve 4 millioni di euro per una conferenza stampa, ma é tutto in ordine dice il ministro di giustizia, il ministro d´interno, il ministro della difesa….é tutto in ordine dicono in un corale tutte le autoritá, mai fatto affari con armi, con lobbisti, mai stato a caccia, mai avuto contatto con quello, nessun problema….mai ricevuto regali….

….é soltanto un contadino, lavoro sul campo, gira col trattore, semina il grano e stranamente nella sua stalla ci sono i maiali piú grandi di tutto il paese; quelli che possono fare quello che vogliono, senza aver paura di consequenze
….e cosi si ritrovano tutti nella stalla….

….dicono che é solo un contadino, lavoro sul campo, gira col trattore, semina il grano…..ma stranamente c´ha solo maiali nella sua stalla….maiali luridi….
….
….
….
e servono piú soldi, perché i maiali c´hanno fame
….

März 25, 2010

Das Fragment „Hunger“ und deren „fiktive“ Personen:

….von den Frauen geliebt, von den Männern respektiert….

….die Dreckskerle(I)….

….der „Dosen-Prosecco“ Zuhälter….

Das Landesverdienstkreuz; die Orden; die Ehrendoktorwürde; die Urkunden und Auszeichnungen; die Ehrenbürgerschaft; die Anerkennung von allen Seiten; die Macht; die Berühmtheit; seine Verdienste; etwa seine innovativen Tourismuskonzepte; z.B. wie man die schönsten und jüngsten osteuropäischen Nutten/Frauen in die Verwertungskette ein-„glied“-ert; die Komplimente, sein Einsatz; ja und natürlich der Respekt; der Respekt von den Politikern; von den Nobelgästen; von den Wirtschaftsvertretern; den Feministinnen, den Behördenvertretern, dem Establishment; von seinen Töchtern (die können ja mächtig stolz auf ihn sein); von den Staatsanwälten, Richtern und Anwälten; von den Primaren, Professoren und Notaren….von der dumpfen Masse….ja der allerhöchste Respekt von allen….ein Prachtkerl….ein richtiger Kerl mit sehr viel Dreck, einem an dem alle Anschuldigungen, alle Vorwürfe abprallen….seine gedrillten, hochgezüchteten Pit-Bulls; also seine Anwälte verteidigen seine Niedertracht mit allen Mitteln….also vermutlich mit einer Dose Prosecco….als Schweine sie zu bezeichnen, wäre wohl eine Beleidigung für….ein Saubermann; ein Liebling der Presse und der Frauen; also von allen; ein Märchenprinz und alle Frauen, die nicht so intelligent sind und auch die anderen Frauen, also jene, die nicht so intelligent sind, lieben, bewundern, verehren so einen wie ihn….so einem würden sie sich jederzeit hingeben….von der Ärztin bis zur Biologin….und so blicken sie zu ihm auf….
….was für ein Mann….
….ein Vorbild für die Jungen; ein Mädchenschwarm….ein Stern am Himmel….ein Macher; einer, der aus jeder Schmutzkübelkampagne (bei ihm kann es sich ja nur um so etwas handeln) sauberer hervorgeht….
….der Skandal ist bei dieser Angelegenheit, dass der Skandal herausgekommen ist….nochmals, der Skandal ist, dass die Geschichte herausgekommen ist; ja, dass ist der Skandal und nicht der Skandal; eine Schweinerei ist dass….dass waren sicher die Staatsanwälte aus der Stadt, denn hier auf dem Land, da geht es noch ordentlich zu….
….ordentliche Männer….
….ordentliche Verhältnisse….
….ordentliche Sitten….
….ordentliche Zuhälterei….
….alle Polizisten Hab-Acht!….
….business as usual….
….die Ficksaison ist eröffnet….
….es heißt jetzt nicht mehr Piefke-Saga….es heißt jetzt „Schick mir mal die kleine Nutte herüber“-Saga….und niemand hat ein Problem damit….denn niemand hat ein Problem mit den Reichen….denn es hat noch nie irgendeiner ein Problem mit den Reichen gehabt…..die Ausländer sind das Problem…..
….alle Politiker Hab-Acht!….
….und wie sie sich alle schützend vor ihn gestellt haben….die Pit-Bulls….die Stallburschen….die Töchter….der Bürgermeister….
….dass ist Verleumdung….wir halten schließlich alle zusammen, schließlich sind wir alle Schmutzfinke….dass ist üble Nachrede….etwas, was sich ja nur reiche Nazis erlauben dürfen….
….alle Pit-Bulls Hab-Acht!….
….der Landeshauptmann….ja, ein Freispruch ist in solch einem Fall wohl zuwenig….in so einem Falle sollte man den Richter und den Staatsanwalt kastrieren und dann einsperren….lebenslang….
….so ein Skandal auch….er ist nämlich ein hochehrenswertes Mitglied der besseren Gesellschaft und so einer ist immer unschuldig….frei vom Schwein sozusagen….seine Privatsphäre, ja seine Intimsphäre gehört beschützt….am besten von hübschen Beamtinnen….da können sie sich dann steuerfrei etwas hinzuverdienen….
….alle Polizistinnen Hab-Acht!….
….dieses Journalistenpack ist schuld….alle verklagen sollte man die….die Pit-Bulls auf sie hetzen….
….Journalismus ist nämlich Spionage, also Hochverrat; das haben sogar die Angestellten vom bundesdeutschen MAD verstanden (die ja mir ihren KSK-Riesen Gassi gehen und dann zusammen auf jedes Gesetz dreimal…..(von denen es auch so einige Geschichten zu erzählen gebe und nur mal so ein Tip….vielleicht sollte man nicht auf den BND schauen, denn auf diese….))….
….und all diese Hochverräter gehören an eine Mauer und bums….ja weiß denn niemand, dass all diese hochverehrten, sauberen Herren aus Politik, Wirtschaft und den Behörden bumsen….bums….
….alle Vertreter aus der Politik und der Wirtschaft Hab-Acht!….
….und von so einem….so einen gibt es in jedem größeren Touristenort im Dutzend….alles top secret….streng geheim….
….Schi Heil!….
….den Touristinnen gefallen nun mal die allergrößten Dreckskerle immer noch am Besten….
….Schi Heil!….
….und dass mir ja keiner denn einen Zuhälter nennt….am besten ist wohl man nennt ihn einen ausbeuterischen, menschenverachtenden, brutalen, dreckigen, über dem Gesetz stehenden, knechtenden Zuhälter….klingt schon besser oder….
….Schi Heil!….
….in so einem Fall müssen einfach alle zusammenhalten….die Behörden, die Journalisten, die Politiker, die Wirtschaft….wenn die Angelegenheit dann ausgestanden ist, bekommt ein jeder eine wunderschöne Nutte mit einer Dose Prosecco spendiert….
….Schi Heil!….
….wenn er Frauen schlagen sollte, hoffentlich nicht, dann sollen alle wegschauen
….alle Polizistinnen Hab-Acht!….
….wenn er Frauen ausbeuten und erniedrigen sollte, hoffentlich nicht; dann sollen alle schweigen
….alle Polizisten Hab-Acht!
….denn auf so einen kann man sich verlassen….da müssen alle zusammenhalten….so ein paar ausgebeutete, erniedrigte Nutten….wenn bekümmert`s….
….dass ist nicht Prostitution, dass ist Fremdenverkehr….
….Schi Heil!….Schi Heil!….Schi Heil!