Archive for the ‘ProvinzNaziÄrzte’ Category

Januar 15, 2012

Die Ohnmacht

Am 30. Jänner 1933 ergriffen die Nazionalsozialisten die Macht in Deutschland; das „Dritte Reich“, die Zeit des Nationalsozialismus unter dem Führer Adolf Hitler hatte begonnen und sollte 12 dunkle Jahre andauern.

Am 15. September 1935 verkündeten die deutschen Nationalsozialisten die Nürnberger Rassengesetze, welche aus dem Gesetz zum Schutz des deutschen Blutes (Blutschutzgesetz) und dem Reichsbürgergesetz bestand. *1
Mit jenen „Gesetzen“ sollten die antisemitischen Ausschreitungen den Vorjahren unter Kontrolle gebracht werden; eine gesetzliche Regelung den Umgang zwischen Juden und Deutschen regeln und dabei die schleichende Entrechtung der jüdischen Bevölkerung in Deutschland Gesetzeskraft erlangen.

Am 12. März 1938 kehrte Österreich in das deutsche Reich heim; die Wiedervereinigung von Deutschland und Österreich. *2
In den Folgemonaten jenes Ereignisses kam es zu den sogenannten „Anschlussprogromen“, unter welchen vor allem die in Wien lebenden 200.000 jüdischstämmigen Männer/Frauen und Kinder leiden mussten.

Der sogenannten „wilden Arisierung“ jener Zeit fielen nicht nur unzählige jüdischstämmige Wiener/Österreicher zum Opfer, diese wurden nicht nur systematisch ihres Vermögen beraubt (u.a. von den Eltern der akt. Finanzministerin Ö. Maria Fekter); nicht nur öffentlich gedemütigt (z.B. mit Zahnbürsten den Gehsteig reinigen); denn der Hass, das Herrenmenschendünkel, der Neid, der Antisemitismus und das Niedrige fand seine Blütezeit jenen Monaten des Frühling 1938 in Österreich.

Unvorstellbar die Demütigungen, die völlige Entrechtung von einen Tag auf den nächsten, ja unvorstellbar die Ohnmacht jener Wiener Juden angesichts des Mob, welcher diese straflos, unterstützt der Wiener Behörden, zu Tode hetzte, öffentlich demütigte, ihres Vermögen (über 200.000 Wohnungen in Wien wurden in jener Zeit gestohlen, zumeist von jenen Wienern, welche heute materiell reich sind) beraubt….unvorstellbar erscheint heute die Ohnmacht jener Wiener Juden gewesen zu sein, angesichts des Zusammenbruch jedem zivilisatorischen Handeln, das Barbarei und Tyrannei über Nacht Oberhand gewannen und das jüdische Leben in der Stadt Wien in jenen Monaten regelrecht ausgelöscht wurde (den wirtschaftlichen Aufschwung Österreichs nach dem 2.Weltkrieg verdanken die Österreicher jenem gestohlenem Vermögen).

Am 20. Mai 1938 bekamen die Nürnberger Gesetze in Österreich Gesetzeskraft; die Zeit der wilden Arisierung war vorüber; nicht aufgrund der zahllosen totgeschlagenen und totgequälten Wiener Juden; denn aufgrund der Tatsache, das das geraubte Vermögen ab jenem Zeitpunkt dem Staat gehören sollte und nicht Privatpersonen. *3


Es hat also damals erst das Eingreifen des „Gesetzgeber“ das Morden und Stehlen in geordnete Bahnen gelenkt; nicht aus Gründen der Humanität, denn aus Gründen der staatlichen nazistischen Raffgier.

Jenen Aspekt des Posting abgeschlossen, möchte ich mit einer persönlichen Geschichte fortfahren….

Mein Lebtag werde ich niemals vergessen als meine Nichte, die Magdalena, nach Südtirol heimkehrte, in jenem Posting geschildert:

http://www.bunker99.blogspot.com/2009/06/posting-11.html 

Heimkehrte und meine Eltern (also Oma und Opa), entgegen den Versprechungen/Zusagen der Provinzärzte, jene nichts unternommen hatten und jene in den Tagen/Stunden/Minuten/Sekunden vor deren Eintreffen….des schwerkranken Mädchen….allein gelassen sich selbst die Apparaturen und Medikamente (meine Mutter hat z.b. im Krankenhaus erfahren, das die Ärzteschaft die Medikamente, welche die Magdalena zum Überleben benötigt, entgegen deren Zusage, nicht bestellt hatten, keiner davon etwas wissen wollte; jene sich in das Auto setzte, nach Österreich fuhr und sich dort die Medikamente selbst besorgte) organisierten….kein Arzt etwas davon wissen wollte….keine Zeit….mit Wichtigerem beschäftigt….und was macht ihr jetzt ProvinzNaziÄrzte als Reaktion auf jene Wahrheit?

Welches Kind, welchen Menschen ermordet ihr als nächstes legal?

Wie viele Kinder müssen von euch ermordet werden….bis es die erste Konsequenz dann gibt….wie viele Kinder müssen von dieser prov. Ärzteschaft ermordet werden….bevor es die erste Konsequenz gibt?

In den anderen Fällen das gleiche Procedere….aber bezüglich der Magdalena….jene….meine Eltern in letzter Sekunde vor dem Eintreffen der Magdalena….die benötigten Apparaturen erbettelt (gegen Hinterlegung einer Kaution….als ob es sich nicht um rechtschaffende, gutmütige Menschen, denn um Verbrecher handeln würde)….die notwendigen Medikamente auf eigene Faust ergattert….


Meinen Lebtag werde ich nie vergessen, nicht jenes, als ich am Folgetag jenes Posting das provinzielle Monstrum namens Theiner (prov. Sanitätschef) bei meinem Spaziergang angetroffen habe; mit seinen bösen Glubschaugen zu mir hingesehen, als Verantwortlicher über die Bestienschar….nicht jene Monster und Bestien der Provinz….des Caligula….der Weltliteratur seines Platzes sich sicher gewähnend…

Mein Lebtag werde ich niemals vergessen….meiner Eltern Ohnmacht angesichts dieses „Verhalten“ der prov. Ärzteschaft, welche schon damals mehr Sünden, mehr Verbrechen, mehr gewollte Boshaftigkeit auf sich geladen hatten….als ein Mensch zu tragen imstande wäre….völlig verantwortungslos….als ein verbrecherisches kriminelles Kartell…..dieses österreichisch-dumpfschädelige Unmenschliche….die starke Schulter der prov. Gestaposchweine….diese gesuchte, gewollte Boshaftigkeit….

Mein Lebtag werde ich niemals vergessen….diese Ohnmacht der Eltern….diese Hilflosigkeit….dieses Ausgeliefertsein den prov. Monstern und Bestien, welche im allgemeinen Kontext auch noch als die „Guten“ angesehen werden….als das prov. Establishment….

Wie der Bruder in letzter Sekunde mehr zufällig als gewollt vor dem Tod gerettet wird; man die Schwägerin mit dem Kind in ihrem Bauch wortwörtlich fast verrecken hat lassen, usw…..und anschließend die Beförderung….die Lobpreisung, noch mehr materielle Belohnung für diese Ärzteschaft, dieser Verschwörung des Bösen gegen das Gute auf dieser Welt….

Dazu die Behörden, treu wie ein Pudeldackel auf der Seite des prov. Establishment….zu etwas Monströsen zusammenwachsend….nur noch als Ausgeburten der Hölle zu bezeichnen….irgendwie zwischen Faschistischem und Nazistischem dieses verroht Grobschlächtige ohne jedliche Würde, Anstand oder Ehre….und dann der Mord an einem Onkel durch die ital. Tiere….um vor den ital. Faschisten (z.b. diesem Dreckskerl namens Luis Enrique….el estupido fascista! *4) noch besser charakterlos und boshaftig kriechen zu können….

Diese prov. Guten….und niemals….keinen Lebtag werde ich vergessen….diese Ohnmacht der Eltern diesen prov. Monstern und Bestien (welche anschließend noch gehässige Kommentare á la „wenn dein Vater im Sterben liegt, werde ich auch vor diesen dann kriechen“, usw. ihren GestapoSchweineMäulern herausgestunken) ausgeliefert zu sein….in ihrem Flittchendreck immer höher der Tyrannei zu steigen….vor des Caligula Gnaden….

Keinen Lebtag werde ich jene Ohnmacht der Eltern vergessen….dieses Ausgeliefertsein den Bestien und den Monstern vor Caligulas Gnaden….


Und als letztes Detail jenes Aspekt des Posting….vor kurzem habe ich die Titelseite einer prov. Tratschzeitung gesehen (ich lese keine prov. Medien)….auf dem Titelblatt die Chefvertuscherin namens Außerhofer (welche für die Provinz im römischen Senatsbordell sitzt)….und darunter die Frage….ob diese die nächste ProvinzRegierungschefin wird….
Diesbezüglich nur angemerkt….wer oder welche Personen werden diese Tyrannen/Menschenschinder/Faschistenkriecher Partei noch wählen….bekommen die überhaupt noch Stimmen bei der nächsten Wahl oder verschwinden in die Bedeutungslosigkeit….also genau dorthin wo diese hingehören….die werden keine Stimmen mehr bekommen….denn die Menschen in dieser Provinz haben mit dieser provinzterroristischen, tyrannischen, faschistenkriecherischen, willkürlich Menschen- und Kinderleben zerstörenden Partei abgeschlossen!
Aber niemals werde ich jene Ohnmacht vergessen….jene meiner Eltern….und es war wohl eine ähnliche Ohnmacht wie damals bei den Wiener Juden…..es ist diese unvorstellbare Ohnmacht der guten Menschen vor den bösen Menschen, welche immerzu als die „Guten“ im gesellschaftlichen/politischen/wirtschaftlichen Kontext gelten….

Es ist eine ähnliche Ohnmacht wie jener der Wiener Juden 1938….vor dem Bösen auf dieser Welt….welches hier noch regiert und bestimmt….niemals genug faschistisch….niemals genug nazistisch sein kann….niemals genug FlittchenHonig für das Kinder- und Menschenleben morden; denn immer tiefer und immer charakterloser….immer brutaler und boshafter ihre verrohte Grobschlächtigkeit an dem wenigen Guten was sich deren Monsterpratzen noch entzogen hat….sich vergehend ihrer völligen Substanzlosigkeit, als gottlose Bestien vor des Teufels Gnaden.

Und nunmehr, da die gesamte Welt weiß, um was für „gute“ Menschen es sich beim österreichischen, beim provinziellen und beim italienischen Establishment handelt, mit auf ihrer Seite die „Guten“ von den Behörden….nur interessiert ihrer Großherrenspielchen, des nächsten billigen Flittchen, den widerlichen 5-Cent, der Boshaftigkeit….nunmehr da diese sich ausgetobt haben am Guten dieser Welt….

Nunmehr möchte ich doch als letzten Punkt dieses Posting festhalten….kein Mensch auf diesen Planeten….kein Monti….kein Draghi….kein Fayman….keine provinzielle Establishment-Hure….kein Caligula….kein italienischer Faschismus….kein arabischer Fond….kein chinesisches Interesse….keine MafiaOrganisation….kein Attentat….kein Mord….kein österreichischer Winkeladvokat….niemand auf diesen Planeten Erde wird die italienische Bank Unicredit noch retten können….egal wie viel Geld der Draghi vom EZB noch in der Unicredit versenken wird…..niemand auf diesen Planeten wird die ital. Bank Unicredit noch retten können.

Und der Crash der Unicredit….jener wird der Provinz und Österreich einschlagen wie eine finanzielle/wirtschaftliche Atombombe, damit vielleicht wieder etwas Menschlichkeit, etwas Anstand, etwas Würde der Wirtschaft Österreich und der Wirtschaft der Provinz einziehen kann….

Und dies mitzuverfolgen….wie die Unicredit geschlachtet wird….wobei die Provinz dabei einen hohen wirtschaftlichen/finanziellen Preis bezahlen wird….für auf das Böse andauernd zu setzen….für das Kriechen vor dem Faschismus….für das Belohnen von Kinder/MenschenMord….wie ist das mitzuverfolgen für die italienischen Superkriminellen….für die provinziellen Caligulas….wenn wegen einem Nagel das Königreich….dieses Empire of Evil…..verlorengeht….

Wie ist das prov./österreichische/italienisches Establishment ohnmächtig zuzusehen, wie die Unicredit hinweggespült wird, ihr als krankes, verrücktes provinzielles/italienisches/österreichisches Establishment….wie ist das….am eigenen Leib zu erfahren….wie das ist….ohnmächtig zuzusehen….wie die ital. Faschistenbank Unicredit untergeht eurer Herzlosigkeit und eurer Unmenschlichkeit…..wie ist das ohnmächtig zusehen zu müssen….ihr ehr- und würdelosen Menschenschinder?

Und euren Platz in den Geschichtsbüchern habt ihr euch schon gesichert….und einige österreichische Winkeladvokaten werden diesbezüglich nichts mehr ausrichten….denn dieses Mal habt ihr es provinzielles/österreichisches Establishment nicht mit einigen wehrlosen jüdischen Männern/Kindern/Frauen wie in Wien 1938 zu tun; nicht wie 2008/09/10 mit einigen wehrlosen Eltern/Angehörigen….dieses Mal könnt ihr nicht wie bisher ungestraft vergewaltigen und morden….drohen und beleidigen….zerstören und vertuschen….verpfuschen und ruinieren….dieses Mal habt ihr es nicht mit euren Lieblingsopfern zu tun….wehrlosen, kranken Kindern….wehrlosen alten Eltern….wehrlosen Wiener Juden….dieses Mal Caligula und prov. MonsterKabinett….dieses Mal österreichische Rechtsextreme….dieses Mal habt ihr es mit einem Gegner zu tun, die euch kalt stellen werden….euch ohmächtig dastehen lassen….dieses Mal habt ihr es mit einem Gegner zu tun, der euch kalt stellt….eure Unmenschlichkeit, eure Brutalität und euren Menschenhass liquidiert….

Dieses Mal verrücktes provinzielles/österreichisches Establishment habt ihr es nicht mit euren Lieblingsopfern der Geschichtsschreibung hinauf und hinunter zu tun….wehrlosen, kranken Kindern…..wehrlosen alten Eltern….wehrlosen Menschen….dieses Mal wird das Gute siegen und nicht wie allerzeiten euer Böses….eure Flittchen….eure 5-Cent….dieses Mal Tschurtschenthaler, Caligula, Theiner, Widman, Minitti, Schönhuber, Huber`s; Alemanno, Ghizzoni, Cernko, Fayman, Spindelegger….dieses Mal wird nicht euer Böses im Flittchendreck sich sattgeferkelt gewinnen….denn dieses Mal verrücktes provinzielles/österreichisches Establishment werdet ihr ohnmächtig mitverfolgen können….und die Österreichische-Nazi-Inkasso-Gesetzgebung wird dabei auch nicht helfen….weder hier der Provinz noch anderswo….

Dieses Mal könnt ihr ohnmächtig mitverfolgen, wie das Gute singulär gewinnen wird und ihr….als das Böse schlechthin….mit eurem Flittchendreck….euren Gestaposchweinen….untergehen werdet….damit einmal auf dieser Welt….etwas Gutes getan wird….hinwegzufegen diese FaschistenBank Unicredit….

Und was macht ihr jetzt mit all eurem Geld….all euren Huren….verrücktes prov./ö. Establishment….was macht ihr in Teufels Namen mit all eurem beschissenem Geld….und all euren billigen Flittchen….was macht ihr jetzt damit ihr Lakaien des Bösen….ihr Monster und Bestien?

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.dhm.de/lemo/html/dokumente/nuernbergergesetze/index.html
*2
Ein Gedicht vom 23.09.2007 bezüglich der Wiedervereinigung Österreich und Deutschland am 12. März 1938
http://www.bunker99.blogspot.com/2007/09/woher-nur-kamen-ber-nacht-die-vielen.html
*3
http://www.ns-quellen.at/gesetz_anzeigen_detail.php?gesetz_id=28410&action=B_Read
*4
http://www.bunker99.blogspot.com/2011/07/sempre-contro-il-fascismo-die_29.html

Advertisements

Januar 1, 2012

Die Glasglocke


Bevor ich auf das eigentliche Thema zu schreiben komme, möchte ich diesbezüglich, auch im Zusammenhang mit dem darauf Folgendem, nochmals darauf hinweisen, das es bezüglich der 128 „Sempre conto il fascismo“ Postings (im Zeitraum Mai-Juli/August 2009-2011), nur indirekt um die Anwesenheit der römischen Faschisten vor Ort; denn eigentlich dann darum ging und geht der unendlichen menschlichen Boshaftigkeit eine Grenze aufzuzeigen; das der Personen, welche im totalen Überfluss dahinleben und mit ihren Entscheidungen wie eine Naturgewalt über das Schicksal von Menschen bestimmen; Menschen, welche aus Langeweile; aus purer Boshaftigkeit, aus niedriger Proftigier, aus nackter Brutalität mittels ihres Kapitalvermögen; ihrer Macht Entscheidungen treffen; um ihr Spotten, ihren Hass, ihre Niedrigkeit an anderer Menschen Schicksal auszuleben; das es dann eigentlich darum ging einmal und singulär der Boshaftigkeit des italienischen/provinziellen Establishment eine Grenze aufzuzeigen; das nicht alle Menschen bei 5 Cent ihre Überzeugungen vergessen; denn das es abseits der unendlichen Boshaftigkeit des italienischen/provinziellen Establishment auch so etwas wie Menschlichkeit; wie Empathie, wie Vernunft, wie Rationalität, wie Intelligenz, wie ein Handeln auch an Ideale sich richten kann und nicht alles den 5 Cent aufgeopfert wird, brutalisierter, inhaltssleerer, ihrer Boshaftigkeit erlegener verrohter Grobschlächtiger.

Es ging dabei also in erster Linie diesen aufzuzeigen; das es nicht nur das Instinktgesteuerte; das Geld-süchtige, das Oberflächige, das Flittchenhafte, das Charakterlose, das böse Handeln auf dieser Welt gibt; denn das diesen Personen in Form des italienischen/provinziellen Establishment mit dem friedlichsten Mittel von allen eine Grenze ihrer Niedertracht, ihrer Hinterhältigkeit, ihrer Verrohtheit, ihrer wahrlich ebenfalls unendlichen Niedrigkeit aufgezeigt wird….also von einem bestimmten Idealismus, von einem bestimmten Gottglauben, von einer bestimmten Menschlichkeit angetriebenes Schreiben und Denken; welches ebenfalls beabsichtigt, das genaue Gegenteil jener Personen aus dem provinziellen/italienischen Establishment darstellen sollte und soll….das es nicht um die billigen Flittchen, das schnelle Geld, das widerlichste Verhalten; die totale Unterstützung des Bösen geht….welches zweifelsohne diesem perversen System zum großen Erfolg dann führt….einem gottlosen, substanz- und wesenslosen Erfolg….also adäquat jenen Personen aus dem provinziellen/italienischen Establishment entsprechend und einmal abgesehen von den politischen/wirtschaftlichen/gesellschaftlichen/persönlichen Konsequenzen jener provinziellen/italienischen Vorgangsweise, wobei ich als letzte Anmerkung diesbezüglich nur darauf hinweisen möchte; das es sehr vielen Personen auf dieser Welt genau jenes, im Gegensatz zum provinziellen/italienischen Establishment, glasklar ist; das diesbezüglich das provinzielle/italienische Establishment eine bestimmte Grenze hin zum Tier/zur Bestie/zum absolut Bösen absichtlich und willentlich überschritten hatten; wobei ich im Juni 2011 bereits darauf hinwies, das jene Vorgangsweise der italienische Finanz-Bonitätsgüte die TopBonität und der italienischen Regierung das Weiterbestehen kosten würde (z.b. *1)…..aber zum eigentlichen Thema….

Im Folgenden werde ich über eine Grauzone ansatzweise Bericht ablegen; nicht über Details, nicht über Taktik; nicht im vollen Umfang; um in aller gebotenen Kürze ansatzweise darzulegen versuchen, wie sich die Realität in der Realität, die Wahrheit in Wahrheit sich darlegt, abseits der andauernden LügenPropaganda; der offiziellen Sicht der Dinge; denn wie es dann in der wirklichen Wirklichkeit sich abspielt hinter den Kulissen und hinter dem tierischen Verhalten unzähliger Personen gegenüber meiner Person.

Ich muss diesbezüglich, in jenem Zusammenhang, auf zwei zurückliegende Posting verweisen; in welchen ich eine bestimmte Vorgangsweise dargelegt habe, welche in jenen Fällen u.a. die provinzielle Ärzteschaft in den Mittelpunkt, nicht nur völlig berechtigter, denn auch zwingend notwendiger Kritik von meiner Seite, aus gestellt hat.

Zum einen das Posting vom 16.08.2011, bezüglich der Tatsache, das in diesem perversen System die Menschen in Form von Ärzten, Politikern, Bankern Ärzte, Politiker bzw. Banker werden, aus dem einzigen Grund, da man in jenem Berufsfeld überdurchschnittlich verdient….also wegem dem Geld:

http://www.bunker99.blogspot.com/2011/08/sempre-contro-il-fascismo-geld-essen.html

Zum anderen das Posting vom 01.12.2011, bezüglich der Tatsache, das in diesem perversen System die Menschen in Form von Ärzten, Politikern, Bankern Ärzte, Politiker bzw. Banker werden, um auszusortieren; um Selektion zu betreiben, mittels Position und Funktion; nicht dem Guten andienlich sind, denn zweifelsohne zum Teil dem wahrhaft abgründig Bösen.

http://bunker99.blogspot.com/2011/12/eine-unbequeme-wahrheit-z.html

Diesbezüglich möchte ich festhalten, das ich sowohl dieses System (welches auf Mord und Gewalt aufbaut), als auch die Funktion und Position (welche auf Boshaftigkeit und Brutalität aufbaut) ablehne; was als Folge bedeutet, das jenes System, welches sich gerade zur Zeit selbst auflöst, wohl auch keine  Zukunft haben wird; das wieder menschliche Kriterien zu zählen haben und nicht ausschließlich der Grad an ausgeprägter Boshaftigkeit.

Im Folgenden möchte ich bezüglich einer Grauzone ansatzweise Bericht ablegen, um darzulegen, nicht nur um welche Art von Menschen es sich dabei handelt; denn um etwas viel Wichtigeres aufzuzeigen, welches ich anschließend darlegen werde.

Es geht dabei wiederum um die provinzielle Ärzteschaft und um mich nicht ausschließlich auf deren Verhalten/Arbeitsweise zu konzentrieren, sei angemerkt, das diesbezüglich zur Zeit medial zum Teil das Eis gebrochen wird; das vermehrt über diese Todesengel berichtet wird, z.b. jener Artikel über das skandalgeplagte Klinikum in Innsbruck, welcher jedem klar machen sollte, das es sich bei den Ärzten nicht um die „Guten“ handelt (so ähnlich wie der Paradigmenwechsel bezüglich der Banker, welcher zur Zeit stattfindet) *2 ….. das jene in ihrer Funktion und Position zur Verantwortung gezogen werden….was nicht nur für die Provinz gilt, denn zu einem Umdenken in Westeuropa führen sollte; denn was diese Ärzte so aufführen, das lässt einen dann schon sprachlos vor Entsetzen zurück….das hat nichts mit Zivilisation, mit Aufgeklärtheit, mit Minimalstandards, mit Ethik, mit Moral dann zu tun….aber….

Ich habe im Laufe der Postings den zurückliegenden Jahren mehrere, nicht nur familiäre, Geschichten bezüglich der Arbeitsweise der provinziellen Ärzteschaft dargelegt; bezüglich meiner zwei Enkelkinder; bezüglich meines Onkel *3….bezüglich einiger Familien in der Provinz und ihrer Begegnungen mit der „ärztlichen Kunst“….im Laufe der zurückliegenden 3 Jahre habe ich nur ansatzweise und nur am Rande jene „ärztlichen Koryphäen“ in der Provinz gestreift….auch da ich mich aus Gründen der psychischen Gesundheit, da ich noch über eine Empathie und eine Sensibilität verfüge, nicht allzusehr damit befassen dann auch kann….ohne an dieser Brutalität, dieser totalen Abstumpfung, dieser groben kriminellen Fahrlässigkeit und dem politischen System dahinter….dann auch noch zu erkranken….

Diesbezüglich, in die Grauzone einschreibend; gilt es festzuhalten; das es diesbezüglich, der Provinz nur der kalten Schulter bzw. eines Achselzucken; das es bezüglich des Verhalten jener Ärzte dann dahingehend geführt hat, das ebenjene Ärzte bzw. die provinzielle Tyrannei unter Beobachtung verschiedentlicher Nachrichtendienste geendet waren und sind…..was konkret bedeutet, das von außerhalb der Provinz von Nachrichtendiensten auf die Monsterpratzen des provinziellen Establishment geschaut wird; das von ebendiesen ein MinimalStandart an menschlichen Verhalten verlangt wurde; ein Verhalten abseits des normalen tierischen Gezänke; des monströsen Brutalen, des kranken Bestialischen, also wie dieses provinzielle Establishment sich normalerweise, ohne Widerrede, zu verhalten weiß…..

Dieser Reaktion auf das Verhalten der provinziellen Ärzteschaft; welche gleich Gott über allem Irdischen schweben; geschützt der Kumpanei zwischen den einzelnen provinziellen Eliten; zwischen Ärzteschaft, Politikern und Wirtschaftlern, endete ebenjene Elite unter verschärfter Beobachtung, um damit ein Minimum an Menschlichkeit, ein Minimum an menschlichen Verhalten, ein Minimum an Anstand, Ehre und Würde, zumindest ansatzweise bei diesen so hochrespektieren provinziellen Koryphäen zu erreichen.

Und diesbezüglich gilt es doch als dritte Wahrheit über das provinzielle Establishment in aller Wahrheit festzuhalten; nach der ersten Wahrheit (für das Geld); der zweiten Wahrheit (in Funktion und Position im Bösen zu handeln) die dritte Wahrheit, das dadurch ansatzweise Druck von oben auf jene Ärzteschaft entstanden war und ist; das jene Ärzteschaft es vielleicht selbst bemerkt hat; das weitere Fehler zu produzieren, nicht wie bisher automatisch zur Ehrenbürgschaft; zum ProvinzVerdienstKreuz dann führen wird; denn das auf die Arbeit ihrer Monsterpratzen….auf ihre vollkommene Indifferenz und Brutalität….das jemand darauf schaut….das nunmehr nicht mehr in völliger Kriminalität und Illegalität noch das mörderischste Verhalten belohnt und befördert wird….denn das jemand auf deren Monsterpratzen einen Blick geworfen hat….und jenen Blick nicht mehr abwendet und als dritte Wahrheit diesbezüglich gilt es doch in aller Klarheit auszuschreiben….jene Ärzte, welche es vielleicht instinktiv bemerkt haben; das etwas Unsichtbares in Form (doch einer Bedrohung) über diesen schwebt….der Beobachtung, der Kontrolle; das plötzlich Minimalstandards an Menschlichkeit zu zählen haben…..jene stören sich daran, fühlen sich dadurch belästigt, in ihrem Selbstbewusstsein erschüttert; in ihrem Handeln und Tun nicht mehr gottgleich; denn beinahe schon an irdische Zweckmäßigkeiten gebunden….das ihr MörderHandwerk; ihre kriminell fahrlässige Unterlassung nicht mehr nur auf Zustimmung der Debilinnen ausschließlich trifft….denn das es für diese ober allem Irdischen angesiedelten Herrschaften und Damen vielleicht auch Konsequenzen geben könnte….

Die dritte Wahrheit ist also jene bezüglich der provinziellen Ärzteschaft (ergo des provinziellen Establishment), das jene kein Problem mit Mord, mit krimineller Fahrlässigkeit; mit einem Verhalten ihrer Kollegen, welches nur noch an die schlimmsten NaziÄrzte NaziDeutschlands gemahnt….denn diese haben nur ein Problem damit, das diese womöglich/womöglich nicht unter Beobachtung stehen….das diese plötzlich aufpassen müssen, wen sie wann wie umbringen….wen sie wann wie einfach sterben lassen….wem sie die Behandlung verweigern….und das ist das Problem jener „Guten“….nicht Mord oder Gewalt….denn das Gesicht zu verlieren (wobei sie jenes schon vor vor 3 Jahren verloren haben, aber dies nur so nebenbei als Information)…..und jene Erkenntnis, werden auch der provinziellen Gestapokraten (mit ihrer dummen Hetze; ihrem Dienst am abgründigen Bösen als die „Guten“) nicht ändern können, vielleicht der Oberfläche der Debilität; der öffentlichen Meinung….aber bei jenen, welche dann zählen, welche entscheiden….außerhalb der Provinz….und die Provinz ist dagegen der kleinste Nenner überhaupt und generell….da zählen nicht der provinziellen Gestapokraten, denn da zählen gänzlich andere Dinge; z.b. jenes was ich bereits geschrieben habe….z.b. im Jahre 2007 hier in diesem Blog an Fragmenten veröffentlicht habe….und das war vor 4 Jahren….nicht gestern….

Es gilt also die wichtige Wahrheit festzuhalten; das entgegen der Meinung eines Teil des ProvinzEstablishment nicht alle Menschen damit einverstanden sind; nicht alle Menschen für das Böse arbeiten; das Böse decken; das Böse geschehen lassen; nicht alle Menschen nur an den billigen Flittchen, dem schnellen Geld, dem charakterlosem Verhalten, dem verroht Grobschlächtigen interessiert waren und sind; das es also nicht nur darum geht, so böse wie möglich zu sein; so gemein und niederträchtig wie möglich, denn das nicht alle Menschen stolz darauf sind, für das absolute Böse zu stehen wie ein Teil des provinziellen/italienischen Establishment und diesbezüglich gilt es festzuhalten; selbst jene Nachrichtendienste konnten nicht damit rechnen, das bei erstbester Gelegenheit, die italienischen Tiere sofort töten würden; wie es im Fall meines Onkel geschehen war; um anschließend trotzdem die römischen Faschisten hierherzuholen und eine Vielzahl von Personen (die Verantwortlichen inklusive) einer unmittelbaren Lebensgefahr auszusetzen….also das Böse extra nochmals zu belohnen….das Tierische und Bestialische zum Höchsten zu verklären….provinzielle Verroht global als das Allerletzte dazustehen….und da geht es nicht darum das ein ProvinzRegierungschef alias Caligula sein Gesicht verliert….denn da geht es um Leben und Tod von unzähligen Menschen!

Der italienischen Nachrichtendienste möchte ich diesbezüglich nicht näher eingehen; ein beispielloses Versagen; nicht für das Gute, denn für das Böse zu stehen und auch wenn der Staat bis vor kurzem, von Ebenjenen erpresst wurde, in deren Händen z.T. sich befand ; so sollen sich diese nicht täuschen, das ihr Versagen beispiellos ist; ein Beweis deren Unfähigkeit, nicht einmal der behördlichen Strukturen den größten Schaden abzuwenden imstande….der Boshaftigkeit ebenfalls verfallen….der Flittchen, der 5-Cent, dem miesesten Verhalten…..nicht gerade der Beweis, das diese für das Gute auch nur im Entfernsten dann stehen würden….welche Schuld auf sich geladen haben (wie der verrückten örtlichen Verantwortlichen)….

Gleichzeitig steht doch ein bedeutender Anteil der Bevölkerung hinter mir; beschützt mich ebenfalls indirekt; sind nicht einverstanden mit den Monstern und Bestien aus dem italienischen/provinziellen Establishment….ebenfalls aus den Behörden ist es wie in Österreich 2007 der Fall war….die sind nicht auf der Seite der Monster und Bestien oben….die sind z.T: auf meiner Seite….und diesbezüglich möchte ich doch die Frage aufstellen….was nützt denn diesbezüglich all diesen provinziellen/italienischen Monstern….was nützt denn diesbezüglich diesen all ihr Geld und all ihre Macht…..was machen diese mit all ihrem Geld….ein noch billigeres Flittchen als ohnehin sich zuzulegen…..ist ja beinahe unmöglich…..die Cretini/HinterwäldlerBestien gegen mich zu hetzen…..die Antwort erfolgt wie bereits geschrieben global, nicht provinziell….

Aufgrund der guten Arbeit der örtlichen/provinziellen Verantwortlichen, auf die Belohnung der Boshaftigkeit zu setzen; ein Spotten/Hetzen/Intrigieren eines italienischen Establishment, welche im totalen Überfluss (auf Kosten des Volkes) dahinleben; zu unterstützen; damit diese noch mehr spotten, noch mehr hetzen, noch mehr morden, noch mehr vergewaltigen können, noch mehr beleidigen, noch mehr drohen…..nur aufgrund der eigenen völligen Abgehobenheit; der eigenen völligen Dummheit…..muss also festgehalten werden, das trotz aller verrohten Grobschlächtigkeit, trotz aller Boshaftigkeit, weder die Provinz, noch deren Bevölkerung damit gut fährt….

Bezüglich dieser Grauzone gilt es noch anzumerken; das aufgrund der hervorragenden Arbeit der örtlichen/provinziellen/italienischen Verantwortlichen, gestützt des provinziellen Establishment ihrer völligen Losgelöstheit jeder Verantwortung bzw. minimalster menschlicher Standards….man sich darauf hinzubewegt, vor Ort, der Provinz, unter einer Glasglocke zu enden; nicht nur einer geheimdienstlichen Quarantäne….wie es zum Teil schon der Fall ist; denn dadurch das das Böse andauernd belohnt wird; man durch die kleinste Bagatelle von allen (also die römischen Faschisten ein 3.tes Mal hierherzubringen, um das absolute Böse triumphieren zu lassen)….stellt sich nicht nur die Frage der Souveränität….wobei ja kein italienischer Geschäftsmann….kein provinzieller Arzt….sich wohl jene Frage jemals stellen wird ….das nämlich die Souveränität Italien´s, der Provinz damit nur noch auf dem Papier besteht; so wie die Loyalität der provinziellen Behörden wohl eher den provinziellen Geschäftsmännern, als der italienischen Verfassung….denn wenn sich die Situation solchermaßen weiterentwickelt….also wenn der feindlichen Seite in Form des provinziellen/italienischen Establishment weiterhin ungestört, empathielos, auf Seite des absoluten Bösen…..weiterhin an der Eskalation arbeitet….ja auch nur im Minimalsten, dann wird man dann keine geheimdienstliche Quarantäne mehr haben….denn vorausichtlich dann eine militärische Quarantäne und aus bestimmten Gründen möchte ich diesbezüglich nicht näher darauf eingehen….aber es ist nicht so unwahrscheinlich wie es klingt und auf keinem Fall so verrückt wie das alltägliche Verhalten des provinziellen Establishment….

Man wird also womöglich/womöglich nicht hier in der Provinz dann am Ende in einer Glasglocke enden……..so wie des provinziellen Establishment anscheinend Zeit ihres Leben niemals verstehen werden was Gut oder Böse ist….denn Gut sind nicht nur ausschließlich die 5-Cent….die billigen Flittchen…..die Anbiederung an das absolut Böse….denn zu verstehen was Gut und was Böse ist….und diesbezüglich als Schlusswort…..die Art von Glasglocke die ich meine ist eine völlig andere, als jene die bereits existiert….und ich hoffe bei Gott (welcher auf meiner Seite ist; nicht auf der Seite des provinziellen/italienischen Establishment!) das es ein Einsehen, einen Funken von Empathie, von Mitgefühl; ein Minimum an MenschlichkeitsStandarts; ein Körnchen Intelligenz; einen Milimeter Sensibilität in dieser Provinz die provinziellen Verantwortlichen erreicht, bevor die Glasglocke kommt….das sich jene Personen, das provinzielle Establishment daran erinnert, das bevor sie alles im Überfluss hatten und nur noch mit ihrer Boshaftigkeit und ihren Flittchen beschäftigt waren, das sie einmal vor langer Zeit Menschen gewesen sind….nicht Halbgötter oder Götter in Weiß….nicht Monstern oder Bestien….nicht verantwortungslose verrohte Grobschlächtige….Beschützer von Mördern….denn das sie einmal vor langer Zeit Menschen gewesen waren…..

Anmerkungen/Links:
*1
http://bunker99.blogspot.com/2011/06/sempre-contro-il-fascismo-der-perfekte.html
*2
http://www.profil.at/articles/1149/560/314119/medizin-universitaet-innsbruck-ein-politikum
*3
http://bunker99.blogspot.com/2011/06/sempre-contro-il-fascismo.html

Juni 10, 2011

Sempre contro il fascismo!

….mit welchen menschlichen Abschaum ich mich abgeben muss (4)….(3….Posting: 23.06.2009)

Während ich mich in einigen Posting bereits mit dem einen ProvinzAbgeordneten zu Rom K.Z. auseinandergesetzt habe; gibt es noch einen zweiten ProvinzAbgeordneten namens S.B.; über welchen ich im Folgenden kurz schreiben werde, um ein Missverständnis zu klären bzw. darzulegen, inwiefern in all den Medienberichten bezüglich jenem eine Falschinformation kolpotiert wurde und wird (einfachheitshalber nenne ich den Abgeordneten „Siegfried“).

Um jene Falschinformation darzulegen, muss ich etwas ausschweifend beginnen und zwar mit meinem Vater.

Mein Vater wurde in eine kinderreiche Bauernfamilie hineingeboren; hat somit sehr viele Geschwister, von welchen zwei jüngere Brüder, mittels eines Stipendium die Möglichkeit bekommen hatten, zu studieren und so zogen jene beiden Brüder in den 70-er Jahren nach Wien und schloßen ein ElektroTechnik-Studium an der TU Wien ab.

Während der eine Bruder in Wien verblieb, sein Berufsleben (bis heute) bei der Siemens Österreich in hoher Position arbeitet, zog es den anderen Bruder nach München; wo dieser bei der Siemens Deutschland anfing und sich im Laufe der Zeit in eine hohe Positionen hocharbeitete.

Es sind somit jene zwei Brüder, wie auch die restlichen Geschwister, nicht den 3 italienischen Lebensauffassung gefolgt; als cretini, bzw. als maleducati bzw. als deliquenti Karriere zu machen und auch den 3 provinziellen Lebensauffassungen folgten diese nicht; auf die Boshaftigkeit bzw. auf die Boshaftigkeit bzw. auf die Boshaftigkeit ausschließlich und einzig zu setzen.

Der eine Bruder heiratete dann eine Bayerin; bekam einen Sohn und kaufte sich in einem Vorort von München ein Einfamilienhaus und wenn immerzu, etwa von rechtsradikalen österreichischen Politikern (mit BuberlVorblieben), das Wort „anständig“ oder „ordentlich“ missbraucht wird; so traf es doch auf jenen Bruder zu; ein Mann; ein Vater; ein Ingenieur mit Dr. Titel; ein fürsorglicher Ehemann; bescheiden; einer, der nicht wie etwa die Provinzitaliener oder das provinzielle Establishment vor allem dann darauf abzielen anderen Menschen Schaden zuzufügen (um dann über das Opfer herzuziehen mit ihrem Spott, ihrem Hass und ihrer Dummheit!); denn einer, der in seiner Arbeit glänzte; ein guter Familienmensch; tugendhaft, vorbildhaft; einer der sein Leben lebt, nicht aneckt und die Tiefe des Dasein, so wie es sein sollte aus seinem Beruf und seiner Familie, samt Kraft und Lebensenergie schöpft.

Um jenen Onkel meinerseits nicht zu überzeichnen, möchte ich auch einen schwarzen Punkt über jenen anmerken; welcher zwar der Öffentlichkeit/Wirtschaft/Politik nicht als solcher gilt; aber der Wahrheit bis in das letzte Detail verpflichtet, gilt es festzuhalten, das jener Onkel dann für die Siemens Deutschland in den 80-er Jahren in Südafrika gearbeitet hatte; als ebendort noch das Apartheid-Regime herrschte….ein kleiner schwarzer Fleck auf einen ansonsten makellosen Lebenslauf.

Jener Münchner Onkel, eine aufgeschlossene, freundliche und korrekte Person; wurde dann vor zwei/drei Jahren pensioniert; wollte nach einem gelungenen, erfolgreichen und prestigeträchtigen, langem Arbeitsleben, seinen Lebensabend im Kreis seiner Familie verbringen; ausgiebig Reisen und wälzte solchermaßen Pläne für seinen Lebensabend.

Doch es sollte anders kommen.

Jener Münchner Onkel war ein begeisterter Wanderer, einer der die Natur seiner ursprünglichen Heimat liebte; wie wohl alle Söhne fern von dieser und so zog es ihm immer wieder in die Heimat seiner Eltern zurück; verbrachte noch schöne Tage im Kreis seiner Lieben und vor einem Jahr begab er sich zu einem sonntäglichen Ausflug nach Ritten; parkte seinen PKW, spazierte Hand in Hand mit seiner Frau zu einem BergRestaurant und speiste dann ebendort.

Nach dem Mittagessen, klagte jener Onkel über eine aufkommende Übelkeit und der Hüttenwirt bot seine Hilfe an den Onkel in ein Krankenhaus zu fahren, doch schien es wieder besser zu gehen, bis man sich schließlich doch vorsichtshalber dazu entschloss ihn in das Bozner Krankenhaus zu bringen.

Festzuhalten gilt es also, das jener Onkel kein schlechter Mensch war und ist; keiner der absichtlich anderen Schmerzen/Leiden zufügt; wie es das Karma des provinziellen Establishment inklusive italienischer rezenter Primaten, allerzeiten war und ist; er war und ist ein genügsamer, freundlicher Mensch; welcher keiner Fliege jemals etwas zu leide getan hatte und hat; welcher ein tugendhaftes Leben im besten aller Beispiele geführt hatte und das Folgende nicht verdient hat.

Im Bozner Krankenhaus angekommen; es war nunmehr um die 15 Uhr Ortszeit; wurde der Onkel vertröstet, wurde auf eine Liegebahre aufbewahrt und dann vergessen.

Bis 19 Uhr, also 4 Stunden später, fand kein Arzt/Ärztin Zeit für ihn, denn von den rechtsanwältlich nunmehr belangten 4 Ärzten/Ärztinnen (3 italienische Ärzte und eine italienische Ärztin); denn warfen diese immezu nur einen Blick auf ihn; dessen Zustand sich minütlich, nicht stündlich massiv verschlechterte.

Höhepunkt ärztlicher Pflege, war als nach 3 Stunden, ein besonders brutal und rüde auftretender Arzt, dem Onkel, der mittlerweile das Bewusstsein verloren hatte (und zuvor noch den Verlust der Sehkraft beklagt hatte), einen sehr harten Schlag versetzte, wohl um zu sehen, ob es noch eine Reaktion gibt oder ob der Patient schon tot ist.

Es weiß jedes Kleinkind; es weiß ein jeder Mensch, das in der NotfallMedizin, im Fall eines Gehirnschlag oder eines Herzinfarkt jede Minute zählt; Minuten werden diesbezüglich zu Stunden; aber anscheinend wussten und wissen es jene Ärzte/Ärztinnen im Bozner Krankenhaus dann nicht….was jedem Laien glasklar ist; das in solchem einem Fall intensivmedizinische Maßnahmen getroffen werden müssen….sie ließen ihn liegen….sie ließen ihn sterben und diesbezüglich gilt es noch festzuhalten; das er, der sein gesamtes Berufsleben bei Siemens Deutschland verbracht hatte; das er zu jenem Zeitpunkt umgeben war von Apparaturen von Siemens Medizintechnik, welche er vielleicht/vielleicht auch nicht mitentworfen/markttauglich gemacht hatte; aber gleichzeitig keiner der Ärzte/innen um ihn, jene Apparate benutzte, bzw. überhaupt benutzen konnte…..Totschlag mit besonderer Heimtücke.

Kurz vor sieben fiel der Onkel in das Koma und als um sieben Uhr abends die Ärzte endlich auf ihn wieder aufmerksam wurden….war es zu spät….um halb acht wurde er dann mit dem Hubschrauber in eine Universitätsklinik geflogen….da, so hat es seine Frau wiedergegeben, die Ärzte ihr kurz nach sieben mitteilten, das man für ihren Mann nichts mehr machen könnte; geradezu solchermaßen, als ob jene Ärzte jemals auch nur das Geringste für diesen Onkel, diesen guten Mann jemals gemacht hatten….

Er hat es sich nicht verdient….er hat es sich nicht verdient wie ein Stück Vieh behandelt zu werden….er hat es sich nicht verdient!

Im Nachhinein stellte sich aufgrund von Nachforschungen heraus, das der Onkel jene halbe Stunde, welche er in jenem Bozner Krankenhaus behandelt worden war, zusätzlich noch falsch behandelt worden war und auf die Nachfrage seiner Frau beschied die Krankenhausleitung mit dürren Worten….sie solle froh sein, das ihr Mann noch lebe…..es erscheint somit solchermaßen, als ob all diese Ärzte/Klinikleitung doch tatsächlich ihren Beruf verfehlt haben….denn außerhalb des Bozner Krankenhaus würde solchereins wohl nur noch in Konzentrationslager und Vernichtungslager dann wohl eine Arbeit finden.

Der Onkel lebt heute vom Hals abwärts gelähmt und blind als schwerer Pflegefall in München….wird von seinem Sohn/von Pflegepersonal betreut und festzuhalten gilt es vor allem die Tatsache, das bei ädequater medizinischer Versorgung, bei minimalsten ärztlichen/ethischen Standarts; bei einem Quantum an Menschlichkeit und Empathie; jener Onkel heute noch wie ein jeder anderer leben konnte; nicht gelähmt und nicht blind….aber man ist ja in der Provinz….beim Abschaum dieser Welt.

Auch wenn kein Gesetz dieser Welt es besagt und kein Politiker/Mediziner sich schuldig fühlt; es handelt sich nicht nur um unterlassene Hilfeleistung….um katastrophale Zustände in den provinziellen Krankenhäusern (bei gleichzeitiger exorbitanter Bezahlung jener Mängeles)….es handelt sich um Todschlag mit besonderer Heimtücke bei der Ausführung….und bevor jene Gesetzgebung sich nicht ändert; ist jedliche zivil- wie strafrechtliche Verfolgung hinfällig….einem Italien übrigens, in welchem die Gesetzgebung zweifelsohne die Täter beschützt und aus den Opfern immerzu die noch größeren Opfern macht….einem Justizminister wie Alfano….der das Wort Verantwortung aus dem italienischen Sprachschatz gestrichen hat….mit zivil- wie strafrechtlichen Prozessen, welche entweder verjähren oder 4-8 Jahre sich hinziehen….der juristische Bankrott, welchem der wirtschaftliche und politische Bankrott sehr bald folgen wird!

Und bezüglich der Schuldfrage, wandte sich die Frau jenes Onkel an die Klinikleitung, wo sie mehr oder weniger nachweislich falsch informiert wurde; die Ärzte ein Schweigekartell bildeten; die Klinikleitung das Wort zynisch oder brutal in jedem ihrer Sätze patentieren können und die Volksanwaltschaft….ja die Volksanwaltschaft….auf welcher Seite wird wohl die Volksanwaltschaft verblieben sein….natürlich auf Seiten der Ärzte/Klinikleitung….wie immer in solchen Fällen….aber was das Wort Volk bei dieser Volksanwaltschaft zu suchen hat, das weiß auch keiner mehr (außer vielleicht der Caligula).

Und bezüglich der Schuldfrage, sollte man sich nicht an die 4 anwesenden Ärzte halten; diese sind (w/m) italienische Tiere; können somit nur schwerlich als Menschen mit Zurechnungsfähigkeit, Empathie, mit einem Bewußtsein angesehen werden; was diese interessiert ist der Flittchendreck; der Fußball, das Fernsehprogramm….es sind italienische Tiere….diese können keine Schuld haben, denn diese haben kein SchuldBewusstsein, wie überhaupt dann wenig bis überhaupt kein Bewusstsein….aber gleichzeitig gilt es doch die Position der verantwortlichen Politiker abzuklären, ausnahmslos deutscher Muttersprache; einem Theiner, seinen Ressortchefs, dem Provinzregierungschef Durnwalder, der „Volks“Anwältin….der beiden ProvinzParlamentsAbgeordneten….was taten diese bzw. was wussten diese….und festzuhalten gilt es, das diese, egal wie schwer das Verbrechen auch ausfällt, ob es sich um Verbrechen gegen die Menschlichkeit oder pure 100% unmenschliche Boshaftigkeit gegen behinderte Kinder, diese stehen und fallen mit ihrer Ärzteschaft….diese stellen sich hinter jenen Ärzten und gegen die Opfer/die Patienten und ermöglichen somit, das das Verhalten jener 4 Ärzte eigentlich dann provinziell gänzlich normal ist, das auch niemand daran Anstoß nimmt; so wird nunmehr vorgegangen und die LügenPropaganda der provinziellen Medien diesbezüglich, ist nicht einmal mehr zynisch, denn als reinste Menschenverachtung anzusehen.

Ja wo stehen und standen die provinziellen Verantwortlichen mit ihrer Eitelkeit, mit all ihren Geschwüren und Metastasen namens Amtsdirektoren/Direktoren/Ressortchefs….diese stehen hinter jener Ärzteschaft und machen sich somit zu Mittätern….zeichnen sich somit als das aus, was sie anscheinend waren und sind….der Abschaum dieser Welt!

Und was macht jener ProvinzParlamentsAbgeordnete?
Jener ist natürlich besonders schlau; übernimmt wie der Rest natürlich keine Verantwortung; das Schwein ist ja bekanntlich jener, welcher das TyrannenSystem kritisiert und nicht etwa jene die Kinder vögeln, behinderten Kinder die ärztliche Behandlung verweigern; gesunde Kinder zu behinderten Kindern machen; an Mensch und Kind sich auf einem Niveau der allerschlimmsten Nazi-Ärzteschaft vergehen….so und ich bin das Schwein ihr Abschaum dieser Welt!

Jener trägt in seinem Personalausweis, in seinen Dokumenten nur noch seinen Vornamen….hat seinen Nachnamen aus all seinen persönlichen Dokumenten gestrichen; denn wenn er dann einmal in ein provinzielles Krankenhaus gelangen sollte….mit einem Herzinfarkt z.B.; dann lesen die Ärzte nur „Siegfried“ und lassen ihn dann wohl auch nicht stundenlang herumliegen, bis er stirbt….ihn verrecken lassen….wie einen guten Menschen, der solchermaßen nicht verdient hat!

Dieser „Siegfried“, der seinen Nachnamen am Besten wohl umändert; in Theiner oder Durnwalder; kann ein solches Zeichen der Schwäche natürlich nur umsetzen, indem er bei seiner Frau und seinen drei Kindern darauf verzichtet….es geht ja darum verrohteste, abgestumpfteste Brutalität und Menschenverachtung als Mitglied des provinziellen Establishment zu zeigen und vor allem zu leben….und wenn dann seine Frau mit einem Herzinfarkt in das Krankenhaus gelangt….dann lässt man seine Frau oder seine Kinder dann ein paar Stunden in einer Ecke liegen….ob sie dann auch so zäh sind….und wenn sie dann sterben….sinnlos verrecken, wie das die provinziellen „Gutmenschen“ so vorgesehen haben….dann deckt er anschließend mit dem Caligula namens Durnwalder; mit diesem feigen HosenScheixxx namens Theiner und seinen superreich-geworden-bezahlten Ressortchefs….und der Teufelshure namens Volgger….dann deckt er das mit….diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit….schließlich möchte er ja in der Provinz etwas werden….der nächste Landeshauptmann….da kann man keine Rücksicht auf Frau, Kinder oder Verwandte nehmen…..

So heißt er nunmehr nur noch „Siegfried“…..hat keinen Nachnamen mehr (was in den Medien dann andauernd falsch dargestellt wird, solchermaßen als ob er einen Nachnamen hätte)….denn jenen Nachnamen ist er keinen Silberling wert….hat solch einen Nachnamen gar nicht verdient….einer der sein eigen Fleich und Blut vor den italienischen Tieren verrecken lässt….der „Siegfried“ heißt er nunmehr nur noch….

Es ist der Abschaum dieser Welt und mit solcherlei Monstren mit ihren billigen Flittchendreck, wo sich jeder Arzt den Fuß gleich ausreißt; mit solcherlei unmenschlichen Gestalten kann man nicht verhandeln; man kann mit diesen nicht kommunizieren; einen Kompromiss erzielen (außer jenem ihrer Gestapo-Netzwerke zu hetzen, zu spotten und Menschen fertig zu machen; wo ich nicht mitmache, bei diesen monströs-heuchlerischen provinziellen Gutmenschen mit Heiligenschein!); denn mit Solcherlei kann man nicht verhandeln/Kompromisse erzielen/kommunizieren….und eines steht schon jetzt fest….jene Verantwortlichen über diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden den Geschichtsbüchern als etwas des Schlimmsten was ober der Menschheit als MachtMensch sich erbrochen hat, stehen; in Literatenkreisen den folgenden Jahrhunderten als Caligula; Chefvertuscherin, Teufelshure; als Schlampenmeister stehen und sie werden davon noch nichts abbekommen….aber die Kinder, welche heute in der Provinz geboren werden….jene werden sich dann als Erwachsene schon schämen müssen…….für die örtlichen Faschistenkriecher…..und die provinziellen Monstren….diese werden sich ihr gesamtes Leben lang schämen müssen!

(Das Verfahren gegen die Ärzte im Fall meines Onkel ist gerichtsanhängig und wird wohl mit einem Freispruch für die lügenden, betrügenden, vertuschenden und verstumpfenden Ärzte enden….wie immer in solchen Fällen….aber mit diesem Posting werden sie für alle Zeiten kriminelle Schwerverbrecher sein und bleiben)

April 4, 2011

Die Fehldiagnose (z.ü.) *1

Links ist rechts und rechts ist links,
so genau weiß dass dann keiner
der Herr und Frau Doktoren,
denn die Todesursache,
war wieder einmal
die Insuffizienz ärztlichen Können,
denn desinteressiert und selbstbezogen,
überbezahlter Inkompetenzen
mit Dr. Titel,
als Kapazitäten ihres Fachgebiet,
mit allen Verstumpfungsmethoden gewaschen,
liegen dann vor allem
bei den aparten Schnatterbüchsen,
welche sich gleich hinzugeben,
dämlich bewundernd aufblickend,
ob solchem Übermaß
an Fahrlässigkeit und Rücksichtslosigkeit,
um das kranke Objekt dann,
aus dem Kreislauf
ihrer Eitelkeiten
zu entfernen
und dabei nie darum verlegen,
um einen Spruch
Seele und Wille der Patienten
zu brechen,
bis zum Atemstillstand
untätig zu warten
und wenn die Nase blutet,
den Kehlkopf zu entfernen,
bei einem schmerzenden Meniskus,
die Hoden amputieren,
denn die Symptome
konnten nicht zugeordnet,
aus zeitlichen Gründen
und seelischer Abwesenheit,
doch gleich eine Tablette
gegen
die Gesundheit im Allgemeinen
und eine Infusion
gegen
die natürlichen Abwehrkräfte,
denn wohlfein aufgehoben
eines kriminellen Kartell,
gewissen- und ethikfrei,
krank zu halten,
was der Pharmalobby,
um gleichzeitig Aufklärungskampagnen
gegen die Zivilcourage,
um für die Entmündigung
des Bürger und des Patienten
Sorge tragen,
um ihre Befürworter,
mittels Vorzugsbehandlung
zu belohnen,,
um ansonsten
inhuman und menschenverachtend,
mit Zwang und Brutalität
zum Grauenvollstem
ihr Tageswerk „vernichtend“,
denn oberflächig abzufertigen,
um sich die feinen Fingerchen
auch ja nicht,
denn zu flanieren,
als Götter in Weiß,
mit einem Standesbewußtsein,
wie einst der Hochadel,
denn aufgebläht ist nicht der Magen,
denn nur das Ego
der behandelnden „Kapazitäten“,
juckt die Haut,
werden zwei Backzähne gezogen,
hat einer einen Zweifel,
dann handelt es sich wohl
um eine Psychose,
denn allzuleicht entzündlich
die Infektionsstelle
in der fetten Brieftasche
der Totschweiger,
zu Händen der noblessen Gemahlin,
auszugeben den Verbrecherlohn,
doch die Beschwerden mehren sich,
dem Urlaubsdomizil im Pazifik,
dem Porsche der Garage,
des Sohnemann´s in New York
und so stapeln sich die Schlichtungsverfahren,
wo das Urteil immer und immer
frei von Schuld und Fehlern
lautet,
während zur gleichen Zeit
die einen verrecken
ob fauler Trägheit Emotionsloser
oder zu Pflegefällen
kaltschnäuziger, abgeklärter Unmenschlichkeit
hinzu mißhandelt werden,
denn rechts ist links und links ist rechts
und so genau weiß dass dann keiner
der Frau und Herr Doktoren,
wie sehr sie sich auch
an Menschen und Kindern
verbrechen.

*1

Das Statistiken lügen, weiß man nicht erst seit gestern; das damit Wahrheit und Lüge sich zu einer Melange vermischen; welche den Machthabenden/den Reichen, kurzgesagt dem Establishment dann am Besten schmeckt, das Volk relativ debil gehalten wird, ist dann auch keine Neuigkeit und ich habe diesbezüglich eine Statistik gefunden, in welcher offensichtlich und in üblicher wahrheitsverdrehender Art und Weise die Wahrheit das erste Opfer des Geldes/des Establishment wird.
Es handelt sich dabei um die Statistik der häufigsten Todesursachen in Westeuropa; der Welt, in Deutschland, in Italien und der Provinz.

Laut einer Vielzahl diesbezüglicher Zeitungsartikel; dem Wikipedia-Eintrag; den offiziellen Daten und Statistiken von staatlicher/amtlicher Seite sind die zehn häufigsten Todesursachen die altbekannten und vielfach zitierten; somit Herz-Kreislauf-Erkrankungen; Krebs, Unfälle; Verletzungen, Vergiftungen, Infektionen, Suizid, Schlaganfall, Durchfallerkrankungen….dies vor allem im Westen und in den armen Ländern kommen dann noch Hunger, Aids, Krieg, Völkermord, ect. hinzu.

Dies besagen nicht nur die amtlichen Statistiken, denn auch die WHO, die Universitäten, die halboffiziellen Stellen, somit sind diese Statistiken allgemein-bindende Wahrheit und ein jedlicher Zweifel daran ist dann wohl unwahr….ein Lüge….aber….

Nach Expertenmeinungen; nach Meinungen einer Vielzahl an Ärzten versterben z.B. pro Jahr in deutschen Krankenhäusern/Kliniken zwischen 30.000 und 40.000 Menschen (wobei diese Zahlen grob geschätzt sind, da es keine offizielle Zahlen diesbezüglich gibt; mit einer wohl weit höher einzuschätzenden Dunkelziffer) an ärztlichen Fehlern (z.B. Fehldiagnose, falsche Behandlungsmethoden, ect.); es sind dies 30.000 bis 40.000 Menschen, welche in keiner Statistik aufscheinen (bzw. dann wird es wohl eine Herz-Kreislauf Erkrankung gewesen sein); zu welchen jährlich über 100.000 Menschen hinzukommen, welche bezüglich ärztlicher Fehler Pflegefälle bzw. verkrüppelt zürückbleiben; wobei die Zahl von 100.000 wohl bei nicht so wohlwollender Betrachtung nach oben revidiert werden müsste; irgendwo zwischen 100-und 200.000 Personen dann.

Kein ärztlicher Universitätsprofessor, kein Chefarzt, kein Primar wird die Tatsache abstreiten können, das jene ärztlichen Fehler somit unter den 10 häufigsten Todesursachen z.B. in Deutschland vorzufinden sind.
(Es ist ein Tabuthema über welches keiner spricht und wenn einer darüber spricht, so wie z.b. ich, nun ja….dann wird ihm halt jedliche medizinische Behandlung verweigert.)

Und in keiner Statistik taucht jene Todesursache dann auf; weder bei der WHO, noch beim Land Niedersachsen in Deutschland; noch in den Zeitungsartikeln und wenn, dann hat ein Arzt eine Metallklemme im Patienten vergessen; aber die Wahrheit spricht/schreibt keiner….um genau zu sein, kein einziger.

Das Schreckliche daran ist die z.B. die Tatsache, das in Deutschland diese ärztlichen Fehler die fünfthäufigste Todesursache überhaupt ist und niemand darüber spricht, niemand thematisiert dieses Thema; niemand überprüft diese Ärzte; niemand regt sich darüber auf.

Schlimmer als jedes kriminelle Kartell schließen sich die Ärzteschaft; ihre politischen und behördlichen Büttel kurz und können im Prinzip dann tun und lassen wie es ihnen beliebt….oder hat je ein Arzt einen anderen Arzt zur Anzeige gebracht….hier ist das glaube ich noch nie passiert….wie auch….da würden sich all diese Ärzte hier ja nur noch mit strafrechtlichen Anzeigen beschäftigen.

Das die Realität; die mediale/politische/staatliche/behördliche mit der Realität dann relativ wenig zu tun hat, kann man somit augensichtlich, für jeden erkenntlich, an dieser Tatsache leicht und einfach erkennen….und was passiert….natürlich gar nichts….die Menschen nicht nur hier sind nämlich anscheinend Feiglinge….haben Angst….sind abhängig von diesen Ärzten/Politikern/Beamten/Behördenvertretern und so beschäftigen sich alle damit dem nächsten (bzw. so einem wie mir) sein Grab zu schaufeln.

Aber bevor ich abschweife….ich habe ein Gedicht geschrieben „Die Fehldiagnose“, welches dann spezifisch von den provinziellen Ärzte handelt, wo nicht nur das oben Geschriebene zutrifft, denn auch noch deren nazistische/faschistische, somit menschenverachtende Überzeugungen hinzukommt (neben der jedliche Kriminalität in den Schatten stellende kriminelle Komplizenschaft mit der Politik oder der „Volks“Anwaltschaft)….auf Kinder und Kleinkinder losgehen; wohl um die „Volksgemeinschaft“ im nazionalsozialistischen/faschistischen Sinne rein von Fremdkörpern zu halten.

Januar 19, 2011

….etwas was ich zum Beispiel nicht verstehe….

Die italienische Republik hat den 27. Jänner jedes Jahres zum „Tag des Gedenken“ erklärt; jener Tag an welchem das Vernichtungs- und Konzentrationslager Auschwitz 1945 befreit wurde (z.B. das Posting vom 15. August 2006).

An jenem Tag werden z.b. in der zweitgrößten Stadt der Provinz zwei Dokumentation über das Leben der russischen Journalistin Anna Politkowskaja gezeigt oder es startet, wie in der ProvinzHauptStadt, der Zug der Erinnerung nach Krakau, es werden bis zum 25. April, dem Tag, an welchem Italien vom Faschismus „befreit“ wurde, einige durchaus lobenswerte Initiativen/Veranstaltungen diesbezüglich stattfinden, um Interessierte und vor allem Jugendliche diesbezüglich zu sensibilisieren.

Und da ich mich bezüglich provinzieller Medien nicht informiere und somit dies nur nebenbei mitbekomme; werden mit Sicherheit auch Vorträge gehalten werden; über den Widerstand zum NS-Regime; zum Widerstand gegen das Faschisten-Regime; die Vortragende einige schöne Tage in einer LuxusAbsteige in der Provinz verbringen, ein fettes Honorar inklusive Spesengutschrift erhalten und wohl versuchen einem gutbürgerlichen Publikum die jeweilige Thematik….Kampf gegen das NS-Regime/gegen das Faschismus-Regime; die Menschenrechte/ein couragierter Journalismus….näherzubringen.
So schön so gut.

Eine grunsätzlich gute Sache, unterstützt von all jenen Seiten, welche nach den vergangenen beiden Jahren und den „Sempre contro il fascismo“-Posting in dieser Provinz/auf dieser Welt noch glauben, das die Menschen Italien´s/dieser Provinz vom Faschismus „befreit“ worden waren bzw. keine deutschen/italienischen Faschisten nach wie vor sind!
Aber jene Initiativen sind immer noch besser und natürlich unterstützenswert und grundsätzlich gut, als dieses Geld, wie alltäglich, etwa den provinziellen UniversitätsDozenten im vier und fünfstelligen Bereich für beinahe keine Gegenleistung bzw. ihre aus GroschenHeftchen wie P.M. zusammengestohlenenen Vorträge zu schenken.
So schön so gut.

Einmal abgesehen von der Tatsache, das ich es und auch solchermaßen bereits niedergeschrieben habe, heuchlerisch und überflüssig halte, das Bücher über die Weiße Rose, dem Holocaust oder Bücher einer engagierten Journalistin wie Anna Politkowskaja, über NS-Widerstandskämpfer, über Menschenrechtsaktivisten in den Bücherregalen der provinziellen Bibliotheken in hoher Anzahl ausliegen, da wie bereits dargelegt in der RealWirtschaft, in der RealPolitik der RealProvinz jeden Tag das genaue Gegenteil praktiziert wird, etwa jenes, was in jenen Büchern völlig zurecht und sinnvoll den Jugendlichen etwa als Ideal vermittelt wird und das provinzielle Establishment bereits aufgezeigt hat, das es nicht nur nichts vom geistigen Erbe etwa der Scholl-Geschwister hält, nur Spott und Gelächter für solche Personen wie etwa eine Politkowskaja übrig hat, die Opfer des Faschismus in widerlicher Art und Weise noch nach 60 Jahren verhöhnen und verspotten….sich andauernd in das genaue Gegenteil dessen verbrechen, was eigentlich….solche Personen wie die Scholl-Geschwister, wie die Politikowskaja eigentlich dann und es hat sich in mir wirklich jene Überzeugung gefestigt, wohl am Besten am nächsten LaternenPfahl aufgeknüpft gehören….vom intelligenz- und kulturlosen Pöbel, diesen matti, gänzlich zu schweigen.

Also abgesehen von jener bereits niedergelegten Wahrheit, möchte ich ich aber im heutigen Posting etwas anderes diesbezüglich darlegen, in drei Punkten zerlegt….zum ersten Punkt.

Es galt und gilt die bürgerliche Moral als Festung gegenüber der Barbarei, den moralischen Zerfall einer Gesellschaft zu verhindern und diesbezüglich ist es natürlich an sich eine sehr gute Sache Personen aus dem Umkreis der NS-WiderstandsGruppe „Weiße Rose“ oder Journalisten aus WoAuchImmer, in die Provinz einzuladen; also diesbezüglich aktiv zu werden, ein Bewußtsein zu bilden und damit letzten Endes eine Zivilgesellschaft zu bestärken, auch wenn darüber die Vertreter aus der provinziellen Wirtschaft wohl nur lachen können, gilt es doch festzuhalten, das es sich bezüglich jenes Bürgertum doch immerzu folgendermaßen abgespielt hatte/hat, das wenn die Personen tot sind, etwa die Mitglieder der Weißen Rose, ja wenn dann auch die Täter tot sind….alle Täter….das erst dann plötzlich sich alle aus jenem Bürgertum sich im Lichte jener idealistischen Gutmenschen plötzlich sonnen, sich zum Teil dann, was dann schon sehr widerlich ist, auch noch heutzutage profilieren….kurzgeschrieben….das also das Bürgertum sich erst dann für etwas einsetzt, wenn nicht nur die Körper der Opfer bereits seit Jahrzehnten verwest sind….wenn dann die Journalistin ermordet ist….wenn die WiderstandsKämpfer vom Haken baumeln….wenn Menschenrechtler erst einmal totvergewaltigt und togefoltert sind….erst dann erscheint es jenen Bürgerlichen irgendwie einzufallen….das jene Personen plötzlich in die Erinnerung aller gehören….und damit, in einem Teilaspekt, kann man doch leider auch erkennen, das es sich bei der bürgerlichen Moral doch zum Großteil um eine Scheinmoral handelt.

Was jene Personen, etwa eine Sophie Scholl gemacht hatten, hatte keine bzw. minimalste Auswirkungen auf die RealPolitik, auf die RealWirtschaft, dafür waren jene Personen wohl einfach zu wenig abgestumpft und zu wenig verroht und natürlich ist deren Wirken den RealPolitikern und den RealWirtschaftlern egal….dort zählen andere Aspekte….als etwa der Idealismus….die Tapferkeit….die AufopferungsBereitschaft….ja was ist der Idealismus, die Tapferkeit oder die Aufopferungsbereitschaft gegen auch nur eine Bilanz?

Es wird in der Erinnerung an jene Personen dann vor allem die eigene Kultiviertheit gefeiert….man feiert Menschen, die tot sind, sich aufgeopfert haben, für eine bessere Welt gekämpft haben, während die alltägliche Welt doch in den Händen der Immergleichen war und bleibt; es hat etwas MaskenHaftes, Irreales das Erinnern an jene Personen….und natürlich die positiven Aspekte überwiegen….wenn auch nur ein FaschistenKriecher weniger durch die Provinz schleimt und kriecht….dann hat es sich schon gelohnt….auch wenn jene FaschistenKriecher sich wohl schwerlich davon beeindrucken lassen….denn in ihrem Spott und MenschenHass alles auf wirtschaftliche und realpolitische Faktoren reduzieren.

Das Erschreckende an jenem vom Bürgertum überall praktizierten Vorgangsweise ist jene, das die Toten hochgelebt werden, als Beispiel gefeiert werden, während gleichzeitig für jene welche noch atmen, sprechen, schreiben, malen, …., …. welche noch leben….sehr wenig bis überhaupt nichts getan wird….es wird den Lebenden jenes verwehrt, welches bei jenen Toten selbstverständlich erscheint….jenen toten AntiFaschisten; toten NS-WiderstandsKämpfern wird gelobhuldigt, schreiben drei Zeitungen zwei Artikel, dürfen die Hochkultivierten aus dem Kulturbetrieb in Posé sich werfen; verdienen fünf HochBezahlte noch mehr Geld und strahlen drei Politiker vor der KinderSchar als Gutmenschen….und für die Lebenden?

Am anschließenden Buffet nach den Dokumentationen; nach den Vorträgen treffen sich dann die wirklich Wichtigen zu einer Operette des schlechten Geschmack….wird natürlich das Beispiel gelobt….deren AufopferungsBereitschaft….und im Prinzip bleibt und war es doch zum Teil Heuchelei.

Anstatt für die Lebenden etwas zu bewegen, etwas zu tun, wartet das bürgerliche Publikum und 100 Jahre nach derem Tod….wenn alle Täter/Opfer/Kriecher auch tot sind….dann schnell auf das Podest und etwa der örtliche Dichter (1978 verstorben, also schon verwest)….Zeit seines Lebens keinen Groschen gesehen….und heute baut man eine auf seinen Namen lautende Bibliothek für die astronomische Summe von 7 Millionen Euro….soviel Bullshit kann man dann wohl auch nur als Toter ertragen!

Dies ist der erste Punkt jener SchmierenKomödie und damit möchte ich zum zweiten Punkt wechseln:

Festzuhalten gilt als erste Bemerkung jenes zweiten Punktes die Tatsache, historisch belegt, das jenes Bürgertum mit all ihrem Luxus, ihren Privilegien und Vorrechten, das solche Personen wohl niemals auch nur ihren kleinen Finger bewegt haben/bewegen für solche Personen wie etwa jene Angehörigen der „Weißen Rose“….das waren damals ja Kriminelle….HochVerräter….denn und dies sollte man niemals unterschätzen….jenes Bürgertum….Einzelvertreter jenes Bürgertum hätten damit ja riskiert eines ihrer zahllosen Privilegien….eines ihrer zahllosen Vorrechte….ein Gramm ihres kiloschweren Luxus zu verlieren….

Niemals hätte irgendjemand aus diesem Bürgertum auch nur eine Sekunde Zeit für solche Personen riskiert; denn die Stärken des Bürgertum liegen dann ja eher nicht in der Tapferkeit, im Kampf, im sich für etwas einzusetzen, denn wohl vor allem und beinahe ausschließlich darin, die eigenen Privilegien, die eigenen Vorrechte und den eigenen Luxus beizubehalten/zu bewahren.

Es gilt also festzuhalten, das das Bürgertum sich Zeit ihres Lebens während jene Personen leben, sich nicht für jene einsetzt, nicht für diese kämpft; diese nicht verteidigt, etwa gegen den intelligenz- und kulturlosen Pöbel namens ProvinzItaliener (der Herbst); denn dann doch sich feige verhalten….nach oben blicken….hinwegsehen….und eigentlich dann jenes Bürgertum die Indifferenz vorlebt bei gleichzeitiger Kultiviertheit und Interesse für all diese zu Tode gebrachten Helden….denn all jene Personen zählen der RealWirtschaft, der RealPolitik, der RealPolitik dann schon überhaupt nichts….oder wer von diesen Personen, die tagein und tagaus damit beschäftigt sind etwa vor den Faschisten zu kriechen….wer von denen hat schon einmal das Wort Reflexion oder Holocaust gehört?

Man stelle sich einmal vor….eine wie die Sophie Scholl würde heutzutage in der Provinz leben….aufbegehren….das einzige Bedauern nach ihrem gewaltsamen Tod wäre wohl ob solch eines hübschen, jungen Mädchen nicht mit der provinziellen DampfWalze darübergefahren zu sein und die Italiener hätten und würden solch ein tapferes, engagiertes Mädchen wohl als allererstes in eine ihrer zahllosen kleinen Nutten verwandeln….das können diese sie anscheinend ja am Besten….damit ein jeder von diesen cretini….so moralisch intakte und so moralisch hochwertige Urteile von politisch links bis rechts Treffenden….denn bei ihren Töchtern wäre dies ja nicht mehr möglich….wo halb Italien mittels Dampfwalze….

Aber zurück in das geistige/menschliche Elend der Bürgerlichen…zum dritten Punkt.

Das Erschreckenste ist nicht, das der Bürgerlichen Initiative/Engagment, erst dann erwacht, wenn die betreffende Person seit 100 Jahren tot ist; auch nicht, das diese solch einer Person Zeit ihres Lebens niemals helfen würden; denn das Erschreckende und das provinzielle Establishment kann diesbezüglich wahrlich als MusterBeispiel dienen; das jene Bürgerlichen in der Realität dann das genaue Gegenteil betreiben würden, als jenes, welches diese dann, bei FestAnlässen, bei Dokumentationen, bei Vorträgern vorgeben zu sein….denn Heuchlerei bezeugt dann eigentlich nur Charakterlosigkeit….welche die politische/wirtschaftliche Führung im Fall der FaschistenAnwesenheit nicht nur unterstrichen, denn für die Ewigkeit gleich bezeugt haben!

Man ist ja persönlich mittlerweile nicht nur ein Verrückter, ein Schwein, ein Terrorist in dieser Provinz, wenn man kein FaschistenKriecher ist; wenn man kein Faschist ist und es gilt doch festzuhalten, das in dieser Provinz, diese Bürgerlichen, solch eine Person wie die Sophie oder Hans Scholl, solch eine Person hätten sie sofort verraten, verkauft, ausgeliefert….man hätte ihnen ja nur 5 Cent anbieten müssen….denn diese Personen….diese RealPolitiker, diese RealWirtschaftler in dieser Provinz haben anscheinend keine Überzeugung, keine Ehre und somit wohl auch keine Würde.

Es gilt also bezüglich dem 3. Punkt festzuhalten, das jenes Bürgertum das genaue Gegenteil getan hätte, welches diese gutbürgerlich von sich geben….nicht nur getan hätten….denn täglich tun….

Es geht dabei nicht nur das Opfer zum Täter zu erklären….von allen Seiten anzugreifen….fertig zu machen….denn es geht dabei vor allem um die kleinen Eitelkeiten jenes Bürgertum….wenn sich jene oder jene Person persönlich angegriffen fühlt….es geht diesen Personen nur um ihre Eitelkeiten….in ihrem Luxus, in ihren Privilegien, in ihren Vorrechten und sind egal was sie tun….tausende von HumanKilometern von solchen Personen, von solch einem Idealismus, von solch einer Tapferkeit etwa einer Sophie Scholl oder einer Politkowskaja entfernt….und wie mein Fall gezeigt hat….etwa durch die Behörden, die ja wahrhaftig nicht für das Gute stehen….etwa durch die Provinzler….solch eine Person wie die Politikowskaja, wie die Sophie Scholl….solche Idealisten….hätten die Realisten aus der realen Welt….die hätten sie sofort verraten, verpfiffen….vielleicht sogar ohne 5 cent Lohn….denn wo kein Charakter ist….dort sind auch keine Überzeugungen….denn nur das an den Pöbel sich heranschmeißende Bürgertum, welches in ihrer Dekadenz, in ihrem Nichts ihre neuen Ideale errichtet haben.

Aber ich schweife ab….um den dritten Punkt zu belegen, möchte ich ein persönliches Beispiel darlegen….um herauszufiltern, was ich mit jenen dritten Punkt meine….ein praktisches Beispiel aus meinem Leben um darzulegen, das auch in der alltäglichen Realität….jenes provinzielle Bürgertum nicht ist, wie diese glauben, denn solchermaßen ist, wie ich diese hier dargestellt habe….

Das Beispiel:
Ende November 2009 arbeitete ich in einer anderen Stadt; pendelte täglich und eines Tages, es war ein Samstag fühlte ich mich nicht allzuwohl und meldete mich kurzerhand per Telefon frühmorgens krank; dem einzigen krankheitsbedingten AbwesenheitsTag im Jahr.
Einige Tage später stand ich vor der Aufgabe mir für jenen Fehltag ein ärztliches Zeugnis besorgen zu müssen….und da ich in meiner Heimatstadt im „besten Gesundheitssystem der Welt“ (Copyright: die Provinz“Verantwortlichen“) keine medizinische Behandlung habe/bzw. mir diese verweigert wird, fragte ich die Sekretärin und des Rätsel Lösung war jene, das ich zum GemeindeArzt jener anderen Stadt gehen sollte, welcher mir, wie mir versichert wurde, jenes ärztliche Zeugnis sofort ausstellen würde.

Einige Tage später machte ich mich auf den Weg, ging durch die Altstadt, betrat die Praxis, sprach mit der Assistentin und setzte mich in den WarteSaal, bis nach etwa einer halben Stunde die Assistentin mich aufrief, ich aufstand, einige Schritte Richtung ärztlicher Praxis ging, im WarteRaum noch stehen blieb, die Assistentin dem Arzt (den ich übrigens nie von angesicht gegenüber gestanden habe) das Blatt mit meinen Namen reichte und jener Arzt seine Unterschrift hinkritzelte und dies mit den Worten kommentierte….“dieser (unerständlich) solle verschwinden, bevor er mich aus der Praxis werfe“….kehrte die Assistentin zu mir zurück und ich verließ dann die (Dr. Mängele) Praxis.

Dies war meine einzige Begegnung in den vergangenen 5 Jahren mit einer ärztlichen Koryphäe aus der Provinz und natürlich ist das oben Dargelegte eine Lüge, wie in den über 1.000 vorausgegeangenen Posting keine einzige Lüge drinnensteht….natürlich ist es eine Lüge….es steht ja die Lüge eines ProvinzNaziArztes gegen die Wahrheit eines Habenichts.

(Und nur so nebenbei….das Gedicht „Die Gattinnen der ProvinzNaziÄrzte“ (Posting: 30.11.09) war meine unmittelbare Reaktion darauf….um jenes Erlebnis anschließend in den KurzProsaText Tramin (25.09.2010) einzubauen….woran die provinzielle Ärzteschaft noch Jahrhunderte zu leiden haben wird.)

Gleichzeitig mit jenem Erlebnis kehrte ich zu meinem ArbeitsPlatz zurück….wo ich verantwortlich für 60 Kinder jener Stadt gewesen war und hier, in meinem anschließenden Verhalten, zeigte sich doch, was für ein Schwein ich doch im Gegensatz zu all diesen ParadeBeispielen des provinziellen Establishment doch war und bin.

Ich behielt jene Sache für mich, verhielt mich wie allerzeiten professionell und ließ Privates außen vor; 60 Kinder übrigens, von welchen mich doch ein Teil für den besten Lehrer halten, denn sie jemals gehabt hatten, denn unabhängig von deren Herkunft, Art, vom Geld, von dies oder jedem jeden gleich zu behandeln….fair und die Kinder merkten schon….das ich einer….wie in einem Posting dargelegt….im Gegensatz zum ProvinzEstablishment….einer von den Guten bin.
(und ich möchte diesbezüglich auf das Posting….Ein zentraler Punkt….vom 11.12.2009 verweisen….bezüglich meines Verhalten und jener der Kriminellen in der RealPolitik, in der RealWirtschaft, in den RealBehörden….3.Punkt jenes Posting….Eichmann und die Israelis….jenen Punkt kann das provinzielle Establishment jeden Morgen, jeden Mittag und jeden Abend dreimal lesen….damit sie am Ende vielleicht feststellen, das es nicht nur Bestien wie sie gibt)

(Und übrigens….die Geschichten mit den GestapoKasperlan zu jener Zeit erzähle ich ein anderes Mal)

Und was ist nunmehr….die Bürgerlichen dieser Provinz vollständig demaskierend….das Ergebnis jener meiner Aussage, die der Wahrheit entspricht….der Arzt wird wohl in nächster Zeit vom ProvinzRegierungsTölpel zum OberSturmFührer-Nazi-Arzt befördert werden, immerhin entspricht dieser ja zu 100% dem Berufsbild, welche sich anscheinend die provinziellen Ärzte von sich selber machen….ja und ich werde noch 100-mal mehr gehasst werden….und nur so als NebenInformation angesichts all dieser so negativen Propaganda….ich habe an jenem freien Tag….keine Frauen vergewaltigt….war nicht auf den NuttenStrich….habe mir kein Kokain in die Nase gezogen….habe nicht Geld gestohlen….ich habe mich also nicht wie ein Teil des provinziellen Establishment verhalten….denn war mit einer Bekannten und zwei Kindern etwas essen….und anschließend dem Nachmittag beim spazieren mit diesen….ich war also nicht gänzlich so böse, wie mich die cretini von den Behörden z.B. andauernd darstellen….

Und nicht nur dies….nicht nur Lob und Zuspruch für jenen Arzt eines Ortes, in welchen übrigens beinahe alle Personen sehr freundlich und nett sind….und für mich noch mehr Hass….nicht nur dies….durch dieses so engagierte, zivilisierte provinzielle Bürgertum….nicht nur dies….denn dann heißt es dann das ich Probleme mache….das es Probleme gibt….das ich störe….das ich die heilige Ruhe der Bürgerlichen störe….so wie jene die Sophie Scholl gestört hat….wie jene die Politkowskaja gestört hat….ich bin der Böse….nicht der Arzt….der mich….der sich aufregt….nicht wegen nichts….denn wegen politisch/juristisch gedeckten Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch provinzielle Ärzte….nicht wegen nichts….aber ich bin der Böse….ich mache Probleme….und drei Telefonate später….werde ich von allem und alles ausgeschlossen….und dazu nur eines….verhaltet euch wie Menschen und nicht wie Bestien….und dann gibt es auch keine Probleme….aber dafür seid ihr wohl zu blöd?!

Und dann soll ich gehen….soll ich kastriert/aufgeknüpft….ich….nicht etwa diese FaschistenKriecher….oder dieser intelligenz- und kulturlose Pöbel namens ProvinzItaliener….oder die politischen Tölpel….ich soll gehen….ich werde angegriffen….da ich mich wehre….da ich intelligent bin….wach bin….da ich verstanden habe…..und dann soll ich gehen?!

Und dies alles während das gesamte Bürgertum ihre Hand für jene Ärzte, für jene RealPolitiker, RealWirtschaftler, für jeden FaschistenKriecher in das Feuer legen….und ich soll gehen….nicht jene….und ich weiß ja nicht….aber die Aufklärung scheint an all jenen Personen ja spurlos vorrübergegangen zu sein….was zählt sind ja….und dies immerhin haben die provinziellen Bürgerlichen verstanden….was zählt sind ja die 5 cent….damit kann man dann noch besser kriechen und schleimen….

Und um abzuschließen:

Am 27. Jänner ist der „Tag des Gedenken“, an die Opfer des nazionalsozialistischen/kommunistischen/totalitären Terror und warum und ich frage wirklich in Gottes Namen, warum wird jener Tag hier in der Provinz begangen….wenn doch all diese Bürgerlichen das genaue Gegenteil….die Realwirtschaftler, die RealPolitiker, die RealDirektoren, die RealProvinzler, die RealBehörden, der RealPöbel jeden beschissenen Tag das genaue Gegenteil davon praktizieren….als FaschistenKriecher Karriere machen….auf jede menschliche Errungenschaft kotzen….was in Gottes Namen bringt diese Bürgerlichen in der Provinz zu denken….das sie jenen Tag überhaupt begehen sollten….und ich schreibe von den deutschen Provinzlern….denn beim intelligenz- und kulturlosen Pöbel….mit ihrer Sprache aus drei Wörtern….ist sowieso ein jedes Wort schon….ja wenn doch die provinziellen Bürgerlichen jeden Tag anscheinend dafür kämpfen, das all jene, welche nicht für den Faschismus und nicht für das Nazittum sind, das diese so schnell als möglich sterben möchten….verrecken sollen….und alle FaschistenKriecher, alle Nazis und Faschisten hoch gelebt werden….warum beteiligen sich an jenem Tag all diese politischen, wirtschaftlichen provinziellen Tölpel an solch einem GedenkTag….wo doch nur Schlampen, Geld und das Kokain zählt….wo für jedes sinnlose Projekt Millionen in den Sand gesetzt werden….wo doch die Bürgerlichen insgeheim für den Faschismus und für den Nazismus sind….gegen jedlichen Diskurs, gegen jedliche Poesie, gegen jedliche Freiheit und Gerechtigkeit….warum?

Es ist jener 27. Jänner anscheinend ein schwarzer Tag für all jene provinziellen Bürgerlichen mit ihrer ScheinMoral….denn an jenem Tag können sie nicht wie das restliche Jahr nur sich dahinheucheln….nur so dahin faschistenkriechen….

Und es ist wohl solchermaßen, das an jenem Tag all jene provinziellen Bürgerlichen solch tapferer Menschen wie der Sophie und Hans Scholl….einer Anna Politkowskaja gedenken….um deren Namen in den Dreck zu ziehen….aber sie sind zu strahlend….zu bedeutend….um in diesem provinziellen Morast aus FaschistenKriecherei unterzugehen….denn es waren Menschen….nicht Bestien….nicht Monstren….nicht BehördenVertreter….es waren und sind Vorbilder für die Menschen….und nicht für die provinziellen Bürgerlichen….und deren Namen….so wie meinen Namen….können auch die provinziellen Bürgerlichen nicht mehr in den Dreck ziehen….denn es sind nunmal keine FaschistenKriecher, keine SchlampenHampelMoralMeister, keine NaziKrauts, keine Faschisten….denn Vorbilder….leuchtende Vorbilder….das genaue Gegenteil dieser provinziellen Bürgerlichen mit ihrer ScheinMoral, mit ihren 5 cent….mit ihrem intelligenz- und kulturlosen Pöbel….es sind keine Schlampen….keine HurenSöhne….

Und ich verstehe nicht….warum man Plätze nach dem Hans und der Sophie Scholl benennt….Vorträge haltet…versucht aufzuklären….wenn doch die hier in dieser Stadt Wohnhaften den Faschismus lieben….weil es haben ja die zwei Kasperlan im Rathaus solchermaßen sich artikuliert….und jene die den Faschismus bekämpfen macht man fertig….und wenn sie dann 100 Jahre tot sind….dann ehrt man sie mit einer Straße….mit einem Platz….und jene die den Faschismus bekämpfen….heute….die macht man fertig….richtig fertig….mit dem ProvinzRegierungsTölpel….mit all diesen TotalNullen….denn was zählt und immerzu zählen wird….ist nicht der Idealismus, die Tapferkeit, die Aufopferungsbereitschaft….den die RealWirtschaft, die RealPolitik und die RealProvinz….und was ist der Idealismus, die Tapferkeit, die AufopferungsBereitschaft gegen eine Bilanz dreier FaschistenKriecher….die haben nämlich nicht nur die Bilanz….denn auch die billigen Schlampen….das beste Kokain….die besten Connection….und die drei GestapoKasperlan in der Kaserne die ja aufpassen, das nur der Faschismus zählt….nur die Bestien und Monstren!

Und ich verstehe nicht….ihr seid die Guten….und seid niemals gut gewesen….ich bin der Böse….und bin nie böse gewesen….ich verstehe dies wirklich nicht….und was ihr nicht versteht ist was ich bin….kein Kasperle wie ihr….denn einer der kämpft, der schreibt, der lebt….und nicht nur faschistenkriecht….nicht nur schlampenkonsumiert….nicht nur intrigiert und ruiniert….denn lebt….und was ihr Leben nennt….das ist nicht jenes was ich Leben nenne….denn im Leben versucht man Gutes zu tun….und nicht andauernd das genaue Gegenteil….wie es in meinem Fall die provinziellen Bürgerlichen (für die Ewigkeit) bewiesen haben.

So nun bitte weiterhin und besonders am 27. Jänner alle StadtRäte vor Ort mit der ProvinzRegierung die Opfer des Faschismus/des Nazismus/des Kommunismus/des Totalitarismus, so wie die restlichen 364 Tage des Jahres in Begleitung der Behörden, den billigen Flittchen, den ProvinzNaziÄrzten, des intelligenz- und kulturlosen Pöbel namens ProvinzItaliener verhöhnen und verspotten!

*1 bezüglich dem Nachwort zum KurzProsaStück Tramin: 1990 bereitete sich die Deutsche FußballNationalMannschaft in Tramin auf die WM vor; im Jahre 2010 im davon 6 km entfernten Girlan….auch wenn der Ort nicht zu 100% (aufgrund eines anderen HotelWahl) der gleiche war und ist; handelt es sich um die unmittelbare Umgebung Tramin´s….und somit ist auch die im Nachwort von Tramin aufgeführte Kontinuität wahr; auch wenn bezüglich Präzision die Wahrheit betreffend und ich jener mich verpflichtet sehe, festzuhalten ist, das es sich 2010 um einen DorfWeiler 6 km von Tramin entfernt gehandelt hat, was aber im eigentlichen Text keinerlei Rolle spielt und somit, auch da in den MedienBerichten von Eppan, Tramin, Kaltern oder Girlan die Rede war; also den Dörfern im Umkreis von 10 km; die Sportzone irgendwo dazwischen sich befindet, wo die Deutsche FußballNationalmannschaft trainiert hat; bleibt es dann doch, aufgrund der räumlichen Einengung prinzipiell das Gleiche.

August 30, 2010

Der britische Ministerpräsident David Cameron und seine Frau Samantha bekamen am vergangenen Dienstag ihr viertes Kind, das Mädchen Florence Rose Endellion und da es ein wirklich sehr schönes Bild ist, möchte ich es auch online stellen:

Ein wunderschönes Bild….aber zur Geschichte:

David Cameron´s Drittgeborener….sein Sohn namens Ivan Cameron verstarb am 25. Februar 2009 im Alter von sieben Jahren am „Ohtahara Syndrom“; einer selten Form von Epilepsie.

In einer Reihe von Artikeln (z.B. http://www.timesonline.co.uk/tol/news/politics/article5805180.ece) kann sich jeder Interessierte über das Leben von Ivan Cameron informieren….wie seine Eltern nach der Geburt mit Depressionen kämpften, die Ehe wankte und wie David Cameron und seine Frau Samantha gestärkt, an der Aufgabe gewachsen hervorgingen…..David Cameron wunderbare Worte für sein Verhältnis zu seinem schwer behinderten Sohn fand, denn er als magische Bereicherung für sein Leben bezeichnete….seinem „beautiful boy“.

Der trotz Vorwissen plötzliche Tod seines Sohnes des zur damaligen Zeit Oppositionsführer David Cameron erschütterte die britische Öffentlichkeit, die britische Politik und bewunderswert schloß sich das Herz der britischen Gesellschaft um jene von dieser privaten Trägodie getroffenen Familie….titelten nicht nur die Zeitungen ihre Anteilnahme, denn zeigte sich wie mitgenommen von dieser tragischen Nachricht auch das britische Volk war.

Und zu jener Zeit befand ich mich in London und konnte von erster Hand mitverfolgen, wie sich im Dschungel dort draußen für einige Tage so etwas wie Zurückhaltung verbreitete….wie groß die Anteilnahme der Menschen war….wie die Trauer um jenen Sohn David Cameron´s auch Unbeteiligte erfasste und irgendwie niergendwo die ansonsten so kalt regierende Indifferenz sich in jenen Tagen blicken ließ….wie auch der regierende Ministerpräsident Gordon Brown, welcher selbst einen ähnlichen Schicksalschlag 2002 erlitten hatte, sich mit mitfühlenden Worten bei seinem politischen Gegner meldete und einige Tage das politische Ränkelspiel in den Hintergrund trat.

Man konnte spüren, man spürte angesichts dieser privaten Tragödie, wie die Menschen sich kurze Zeit auf jenes zurückbesinnten, welches dann eigentlich zählt….nicht das Geld, die Schlampen, die Boshaftigkeit….denn familäre Werte….denn Kinder….denn die Liebe zu seinen Kindern….zu einer Frau….was dann eigentlich zählt….

Und ich habe nunmehr diese Geschichte aus der Nachrichtenwelt zitiert, um vor allem aufzuzeigen, wie sehr die britischen Medien nicht nur zum Schein, wie sehr die Menschen nicht nur zum Schein angesichts jenes kurzen, schönen und harten Leben Ivan Cameron´s; angesichts dessen plötzlichen Todes reagiert hatten….um nunmehr, diese Geschichte David Cameron´s als Einführung dieses Posting verwendend und nicht diese Geschichte damit ausschlachtend wollend, denn meine Glückwünsche und meine Teilnahme auszudrücken….auf die Provinz zu schreiben zu kommen:

Ich habe vor einiger Zeit von einer Geschichte gehört, die so unglaublich klingt, das man denken könnte, sie sei der Fantasie des Teufel entsprungen, doch leider stellte sich eben jene Geschichte dann als wahr heraus und deshalb möchte ich diese in kurze Wörtern hier darlegen.

Eine Familie in dieser Provinz mit drei Kindern welche in einem provinziellen Dorf ansässig sind und ihr Leben wie jenes Hundertausender anderer dahinleben….der Mann arbeitet….die Frau kümmert sich um die Kinder….eine gänzlich gewöhnliche Famile….bis eines Tages eines der Kinder an Krebs erkrankt….eine Tragödie für die Familie, welche sich um ihr krankes Kind versammelt und mit aller Herzensgüte und Gottgläubigkeit hofft, das das Schicksal sich erbarmt und dem Kind doch ein Leben schenkt….kurze Zeit später erkrankt das zweite Kind der Familie….ebenfalls an Krebs…..und ein Jahr später….die beiden Kinder in ärztlicher Behandlung, erkrankt auch das dritte Kind an Krebs.

Nunmehr….alle drei Kinder an Krebs erkrankt….beginnt die Frau nachzuforschen an welchen Ursachen es liegen könnte, das all ihre drei gottgeschenkten Kinder an Krebs erkrankt sind und bald darauf macht sie die Entdeckung, das es an der hinter ihrem Haus liegenden Starkstromleitung liegen könnte, das all ihre drei Kinder an Krebs erkrankt sind.

Aus einer Vermutung wird bald Gewissheit und hilfesuchend wendet sich die Frau mit einigen Schreiben an die provinziellen Medien, welche aber, zu ihrem Entsetzen, sich weigern einem dementprechenden Artikel abzudrucken….bezüglich der Gründe kann man nur rätseln, wenn man es nicht besser wüsste.

Die Frau trifft also auf eine Wand des Schweigens….denn niemanden in der Provinz soll auch nur den geringsten Zweifel haben, das man nicht nur die bestbezahltesten Politiker, denn auch die besten Politiker hat….die besten „Journalisten“…..und die Bestbezahltesten….und das Einzige um was es diesen „Journalisten“ geht….und wurde mir von vielerlei Seiten bestätigt….ist es so wenig wie möglich zu tun….ist es so wenig wie möglich anzuecken….die eigentliche Arbeit eines „Journalisten“ zu erfüllen….denn nur das Leben zu genießen….auf der faulen Haut zu liegen und mit minimalster Anstrengung das MinmalstMögliche zu erbringen….jenes reicht nämlich schon völlig und garantiert ein geruhsames, auf Genuß und Hedonismus konzentriertes Leben….typische provinzielle TotalNullen!

Die Frau stellt also fest, das ihr von öffentlicher Seite niemand hilft….gänzlich im Gegenteil….sie wird als Spinnerin dargestellt….und man muss wirklich Gott danken, das sie nicht auch noch den provinziellen italienischen Pöbel gegen sich hat….denn dann müsste sie auch noch um ihr Leben fürchten….aber ich schweife ab….

Jene Starkstromleitung erscheint nicht nur wichtiger als das Leben von drei Kindern….denn ist es auch….und nicht nur dies….da dahinter ein wirtschaftliches Interesse steht….da fünf fettgefressene widerliche Vertreter des bösartigen hinterwäldlerischen Gesindel ihre fünf Cent Profit in Gefahr sehen….schließt sich die kleine boshafte Clique um die „Viererbande“ zusammen, um mit ihren Mitteln, welche ja, wie der Fall der Anwesenheit der römischen Faschistenbrut bewiesen hat, nicht nur brutal, skrupellos und grausam zu nennen sind; zu verhindern, das ein solcher Fall die öffentliche Aufmerksamkeit erreicht….denn einig ist sich diese „ViererBande“ darin ihre Privilegien, ihr schönes LuxusLotterLeben, ihr Dasein gegründet auf Schlampenwohl und Hurensohnmentalität, abgesichert durch die Behördenvertreter, die wahrlich nur die Vorrechte der Reichen und Mächtigen absichern, mit allen Mitteln zu verteidigen….und seien es drei schwerkranke Kinder (jenes ist nämlich dieser von der Masse so heigeliebten Elite vollkommen egal!)….

Die provinziellen Medien haben also jenen Fall (den ich belegen kann) verschwiegen….schweigen darüber….ignorieren einen solchen Fall….und halten sich dann auch noch für „Journalisten“….für „Reporter“, welche am Büffet ihre Recherchequalitäten beweisen….bei der Schlampenwahl in der ersten Reihe ihre kritische Stimme erheben, die ansonsten im Totschweigen verharrt….welche durch Nepotismus und Unfähigkeit (die wichtigste Qualifikation in der Provinz) zu ihren Stellen/Jobs gelangten (die Söhne und Töcher von wem wohl?)….und dann muss natürlich das Wichtigste zu erst kommen….die Schlampen zu Stars….die größten Tölpel zu Idolen….und die debile Masse welche jubelt und jubelt….bei jedem weiteren Tiefpunkt des menschlichen Geistes, der menschlichen Empathie und der menschlichen Intelligenz!

Und jener Fall beleuchtet doch sehr gut die provinziellen Sitten und Gebräuche, an welchem seit dem Mittelalter sich gar nichts geändert hat und um fortzufahren, möchte ich nochmals auf die Geschichte meines Neffen (Posting: 06.08.2010) zu schreiben kommen:

Handlungsweisen der Ärzte, welche nur noch als Verbrechen gegen die Menschlichkeit bezeichnet werden können….Handlungsweisen der Volksanwaltschaft, welche nur noch als Verbrechen gegen die Menschlichkeit bezeichnet werden können….Handlungsweisen der politischen Verantwortlichen, welche nur noch als Verbrechen gegen die Menschlichkeit bezeichnet werden können und um auch jemand außerhalb der Provinz eine Vorstellung von der Art und Weise wie ProvinzNaziÄrzte, Volks- und Staatsanwaltschaft und Politik hier in der Provinz, an Abstumpfung und Verrohtheit ja kaum zu überbieten, funktioniert….möchte ich doch ein darüber schreiben….auch wenn es jenseits jedlicher Vorstellung ist und die eigentlichen Verbrecher entlarvt….nämlich jene, welche in den provinziellen Medien, welche in der provinziellen Politik, in der provinziellen Wirtschaft, in der provinziellen Gesellschaft als die „Guten“ aufscheinen:

Wenn ein ProvinzNaziHausarzt aus privaten Gründen einem schwerkranken Kleinkind, deren Mutter, den Krankenschein verweigert, dann macht er anschließend Karriere; sabbert die debile Masse ihm noch mit mehr Respekt und Achtung hernach….wenn ProvinzNaziÄrzte eine Mutter und ihr Kleinkind so lange nicht behandeln, bis das Kind behindert auf die Welt kommt und sein gesamtes Leben, welches mit Sicherheit niemals so materiell-reich, aber auch niemals menschlich so arm sein wird, wie jenes der ProvinzNaziÄrzte, darunter leiden wird, dann machen dies jene ärztlichen Ikonen und gehen anschließend zu ihrer Frau, ihren gesunden Kindern….essen zu abend….treffen sich anschließend mit einem Provinzregierungsmitglied….sprechen über Banales….und anschließend gehen diese ProvinzNaziÄrzte schlafen und schlafen wie Engel…

Am nächsten Tag machen sie weiter mit ihrer Arbeit….so wie ein Mängele in Auschwitz jeden Tag weitergearbeitet hat….und natürlich für all die ProvinzNaziÄrzte hat er ausgezeichnete Arbeit geleistet….

Am nächsten Tag machen sie weiter mit ihrer Arbeit….das provinzielle Establishment….an ihrem Ruf zu arbeiten ein bösartiges hinterwäldlerisches Gesindel mit angeschlossenen italienischen cretini zu sein….welches weltweit seinesgleichen sucht!

Am nächsten Tag….so schrecklich es aus ist….

Am nächsten Tag machen sie weiter mit ihrer Arbeit….so als ob nie irgendetwas passiert wäre….nie irgendetwas geschehen wäre….und was macht diese ProvinzNaziÄrzte so sicher….diese wissen die provinziellen Medien bringen solche Horrorgeschichten nicht….das würde ja bedeuten, das man laut „provinziellen Medien“ nicht die besten Politiker, die besten Ärzte, die Besten überhaupt und generell wären….sie wissen mit einem ProvinzRegierungsChef….ergo Provinzregierungstölpel gibt es keine Probleme….einer, der sein eigen Fleisch und Blut….seien behinderte Tochter….man weiß ja was…..mit einer Volksanwaltschaft, welche ihre Hauptaufgabe darin sieht, nicht dem Volk beizustehen, denn alles abzuwürgen….in der Statistik mit 20 gelösten Fällen zu glänzen und der debilen Öffentlichkeit vorzuspielen, das irgendetwas gemacht worden ist….wo gleichzeitig 200 ungelöste Fälle abseits der debilen Öffentlichkeit abgewürgt werden….damit man schön dasteht….mit dem besten und teuersten Sanitätssystem der Welt….

Und wie reagiert ein Großteil der Provinzler darauf….diese greifen jene Personen an, welche ein solches System, wobei System schon die größte Beleidigung für solch ein widerliches Netzwerk von hinterwäldlerischen, von ihrer Boshaftigkeit erfüllten Hinterwäldlern ist….welche ein solches System kritisieren….denn schließlich wird ihnen ja jeden Tag von der früh bis abends erzählt….das man die Besten sind!

Und hier möchte ich die Verbindung zum Tod von David Cameron´s Sohn Ivan Cameron zum provinziellen Establishment anmerken.

Während in UK man auch als Außenstehender mitbekommt, wie bewegt das Volk ist….wie mitgenommen diese sind….welche Anteilnahme herrscht….wie ordentlich die Leute dann doch eigentlich sind….und in der Provinz….würden sie ausgelacht werden….von diesen bösartigen Hinterwäldlern….den italienischen cretini….würde das ProvinzestablishmentPöbel hinter deren Rücken über diese lästern/herziehen….würde die politische Klasse alles unternehmen, damit ja alles schön vertuscht wird, nachdem es verpfuscht worden ist….auch wenn man solch einen Pfusch wie die politische Klasse man schon gar nicht mehr vertuschen kann.

Es sind dies gravierende Unterschiede nicht nur in der Politik, bei den Ärzten, bei der Wirtschaft….denn wie hier das Niedrigste andauernd triumphieren muss….mit einer Brutalität, Grausamkeit und Unmenschlichkeit durchgesetzt, das man angesichts dieser in der Provinz dominierenden Gestalten….wie dem Provinzregierungstölpel, dem Schlampenmeister, der Chefvertuscherin und dem Faschistenknecht….der „Viererbande“; welche dafür Sorge tragen, das das Volk niemals aus seinem Schlaf erwacht, niemals das Tatsächliche, das Wahre entdeckt und in diesem Sinne haben sie sich den italienischen Sitten angepasst….nämlich dieser unerträglichen Überheblichkeit und der debilen Arroganz….man muss sich nur die italienische politische Elite anblicken….diesem „Sodom & Gomorrah“….wo vor allem die Schlampe und das Kokain dann zählt….diesem Disneyland für Schwerstverbrecher!

Und es ist diese Überheblichkeit, welche das provinzielle Pöbelestablishment vereint….dieses sich als Gott zu sehen….da man Zehntausende von Euros monatlich netto verdient….Hundertausende von Euros….diese Konzentration auf die Schlampen….auf die Hurensöhne….und die Behörden bei Fuß….und alle zusammen geben diese Verantwortlichen der Welt eine Vorstellung, das einem Angst und Bange wird….denn selbst vor Kindern machen diese nicht Halt….denn machen nur ihre Arbeit….in ihren Augen eine gute Arbeit….welche aller Welt sehr, sehr bald als Beispiel dienen wird, wie man es nicht machen sollte….

Was sind das für provinzielle Hinterwäldler, welch provinziellen italienische cretini….wenn ein solcher Fall wie jener meines Neffen passiert….das dann jene ProvinzNaziÄrzte Karriere machen, vom Provinzregierungstölpel belobigt/befördert werden und zwei, drei Dutzend provinzieller NaziÄrzte mich angreifen (und der Wiener Pöbel ist dagegen Bildungsbürgertum), da ich sowohl im Fall meiner Neffin, als auch meines Neffen dies aufgezeigt habe….und diese sich in ihren Villen mit der politischen/wirtschaftlichen Elite kurzschließen, um das Volk zu verführen….um das Niedrigste, das Böseste….und ich denke man kann wirklich vom „absolut Bösen“ schreiben, welches jene Personen repräsentieren….heute für mich….morgen für die Welt….um jene „Absolut Bösen“ mittels Geld, Schlampen und Boshaftigkeit zum Triumph zu verhelfen….
Was sind das für Menschen?

Und somit, mit solch einem abgestumpften, verrohten Menschenschlag lässt sich nicht nur die höchste Selbstmordrate unter Jugendlichen weltweit hier in der Provinz erklären….denn auch sehr viele andere Aspekte….etwa jene die römischen Faschistenbrut hierherzuholen….um allen aufzuzeigen, das nur die fünf widerlichsten, boshaftesten und raffgierigsten provinziellen Bonzen bestimmen und egal wie wie viele Menschen, wie viele Kinder sterben oder verkrüppelt werden….nichts ändert sich am provinziellen System der Niedertracht und der Hinterhältigkeit.

Und wegen der italienischen provinziellen cretini….die ja soviel verstanden haben….frocio….porcho….pezzo di merda….für einen der größten italienischen cretini von allen….einem Klumpen Scheixxx wie De Rossi….ja, ich verstehe….diese müssen mithalten….müssen besser sein als das hinterwäldlerische boshafte Gesindel….müssen Schritt halten….mit ihrer italienischen Kultur ohne jedlicher Intelligenz, ohne jedlicher Empathie….Hauptsache am Sonntag ist das Fußballspiel….der Rest?….welcher Rest?….

Aber alles ist super….alles läuft wunderbar….für die ProvinzNaziÄrzte….für die Provinzregierung….für die willkürlichen, autoritären Behördenvertreter, welche allesamt auf Kindergartenniveau in ihrer menschlichen Entwicklung stehen geblieben sind….alles ist super….alles läuft wunderbar….die fünf widerlichsten Bonzen machen ja ihr Geld….die Schlampen laufen auch alle in die richtige Richtung….in jene des Niedrigsten und des Charakterlosesten….und so sind alle zufrieden und glücklich….es wird ja brutal, niederträchtig und hinterhältig entschieden….

Aber….

Mit eurer Überheblichkeit….werdet ihr am Ende feststellen….das man einen wie mich….denn ihr weder mit euren Schlampen, noch mit eurem Blutgeld kaufen könnt….irgendwann werdet ihr feststellen, das ihr euer Leben dem Bösen geopfert habt, um vom Guten zur Rechenschaft gestellt zu werden….ich, als Mensch gegen euch italienische Bestien….mit eurem einzigen Talent….dem Morden und dem Anbeten solch eines debilen Idol….solch eines Dreckskerl wie De Rossi….ich als Mensch gegen euch hinterwäldlerisches, bösartiges Gesindel….

Irgendwann werdet ihr bemerken, das ihr alles verloren habt….nicht jenes was ihr niemals gehabt habt….wie Empathie….wie Mitgefühl….wie Menschlichkeit….nein, denn euer Wirken vor aller Welten-Augen als jenes dasteht was es war und ist….von einer ungeheurlichen Boshaftigkeit in welcher das Niedrigste, das Böseste, das Hässlichste das „Gute“ ist….aber das „Gute“ ist etwas vollkommen anderes….denn das Gute wird euch italienische Bestien….provinzielle Hinterwäldler noch von eurem Thron der Überheblichkeit mittels eures leeren, inhaltslosen Materialismus stürzen….und wenn erst einmal die wahren Verbrecher hier in der Provinz mit Namen benannt werden….die Ärzte….die Politiker….die Volksanwältin….die Staatsanwaltschaft….die Behörden….die italienischen cretini….die provinziellen Hinterwäldler….dann wird diese Provinz endlich aus der Dunkelheit des Mittelalter, welches all dem provinziellen Establishment so gut in das Konzept passt….

….dann wird diese Provinz endlich aus der Dunkelheit des Mittelalter in das Licht der Aufklärung treten und die Ärzte werden nicht mehr die Besten der Welt….die Politiker werden nicht mehr die Besten der Welt….die Wirtschaftler werden nicht mehr die Besten der Welt….die Faschistenknechte nicht mehr die Besten der Welt sein….denn es wird dafür gesorgt werden, das bei Verbrechen die Täter bestraft werden….denn es wird dafür Sorge getragen werden, das die Tölpel an der Macht, die Tölpel in den Krankenhäusern, die Tölpel/in bei der Volksanwaltschaft/Staatsanwaltschaft von ihren Positionen entfernt werden….damit man am Ende erkennen wird, was für einen Scherbenhaufen….nicht wirtschaftlich….nicht politisch….denn menschlich das aktuelle, schon jetzt der Vergangenheit angehörende, verbrecherische provinzielle Establishment hinterlassen wird….

August 6, 2010

Selbst ich, welcher die provinziellen Medien meidet, konnte mich vergangener Woche nicht entziehen, als eine provinzielle ärztliche „Koryphäe“ in den Ruhestand verabschiedet wurde….und im Radio, im TV, in der Zeitung sich die Lobhuldigungen aufstauten und daher dachte ich mir angesichts all dieser Lobpreisungen ein Gedicht für diesen Primar zu schreiben und anschließend noch eine kurze Geschichte über das provinzielle Sanitätssystem….

Primar Dr. Klaus P.

Wie viele Neugeborene
im letzten Moment
unter seiner Verantwortung
im Geburtskanal
erstickt sind;
da die Ärzte „Wichtigeres“;
daran kann
er sich nicht erinnern;
nur an jede
sich daran anschließende
Auszeichnung
von
seinen geschätzten Kollegen.

Wie viele Kinder
im letzten Moment
unter seiner Verantwortung
behindert oder verkrüppelt
auf die Welt gelangten;
da die Ärzte „Schlampigeres“;
daran kann
er sich nicht erinnern,
nur an jede
sich daran anschließende
Lohnerhöhung
von
der politischen Seite.

Wie viele Mädchen
im letzten Moment
unter seiner Verantwortung
etwas schneller und schmerzhafter
an Krebs verstarben;
da die Ärzte „Interessanteres“;
daran kann
er sich nicht erinnern;
nur an jede
sich daran anschließende
kriminelle Komplizenschaft
von
den staatlichen Organen.

Wie viele Buben
im letzten Moment
unter seiner Verantwortung
lebenslanges Leiden
aufgezwungen wurde;
da die Ärzte „Reicheres“;
daran kann
er sich nicht erinnern;
nur an jede
sich daran anschließende
Belobigung
von
der Fachwelt.

Wie viele Menschen
verpfuscht;
was dann anhand
der eigentlichen ärztlichen Kunst
vertuscht wurde;
wie viel Anerkennung
durchgehalten zu haben;
was an Kindern im Akkord
verbrochen worden ist;
um sorgfältig
die Selektion
anhand der Vermögensverhältnisse
zu betreiben.

Wie viele Kinder
unter seiner Verantwortung
aus Fahrlässigkeit
und der Verantwortungslosigkeit
sich andienend
kein oder ein kaputtes Leben
nunmehr haben;
dafür nur höchstes Lob;
denn bekanntlich fallen die Späne
und hart hat er gehobelt;
aber trotz
allem Pfusch;
Stümperei und Vergehen;
bleibt das seine,
das am meisten verpfuschte Leben;
ein solch weggeworfenes Leben
vom Allerschönsten,
auf dem Allerhässlichsten erbaut.

Die Geschichte:
Ich habe bereits die tragische Geschichte meiner Nichte erzählt und möchte jener Geschichte noch jene meines Neffen anfügen.
Als deren Mutter stationär im Krankenhaus hier vor Ort aufgenommen wurde; wurde der Geburtstermin auf den nächsten Tag festgelegt….am besagten Tag wurde sie am frühen Vormittag auf einer Trage vor den Kreis-Saal geschoben und sollte dann darauf warten bis sie an die Reihe kommen würde.
Obwohl jene Mutter über starke Schmerzen klagte und eine Entbindung verlangte, wurde ihr dieser Wunsch abgeschlagen….und die Stunden vergingen….am späten Nachmittag, die Mutter unter unerträglichen Schmerzen leidend und niemand der hier half….als eine Angehörige dorthin gelangte und bei den Ärzten bettelte diese sollten doch dieser Frau helfen, das Kind entbinden, doch kein Arzt erklärte sich dazu bereit, das Kind zu entbinden.
Die Stunden vergingen….
Um 23 Uhr abends fand sich endlich ein Arzt, welcher die Muse fand, jener Mutter das Kind zu entbinden….per Kaiserschnitt….im allerletzten Moment….das Kind war nämlich gerade dabei zu ersticken….kam gelähmt auf die Welt….die Mutter….die Mutter wurde anschließend, da diese die Ärzte während des gesamten Tages vor dem Kreissaal auf einer Trage liegend genervt hatte….in die Psychatrie deportiert….denn wie man bekanntlich weiß….ein Arzt hier in der Provinz ist schon über Gott höchstpersönlich anzusiedeln….
Es dauerte also über 12 Stunden; bis zum beinahen Kindtod, bis ein Arzt sich der Bitten und des Flehen der Mutter erbarmte und das Kind auf die Welt brachte….welches mittlerweile….3 Jahre alt….einigermaßen gehen kann….aber Zeit seines Lebens wohl nicht die vollen motorischen Eigenschaften erreichen wird….da die Ärzte Besseres zu tun hatten….
Anschließend….nachdem man die Mutter wieder aus den Fängen der Psychatrie befreit hatte….wo man diese, in der bekanntlich sanften Art der provinziellen NaziÄrzte mit Psychopharmaka vollgestopft hatte….wurde versucht gegen jene Ärzte vorzugehen….nicht nur mit dem Resultat auf eine Mauer des Schweigens zu treffen….auf die bekanntlich kriminelle Komplizenschaft der Ärzte….denn auch die Volksanwaltschaft blockte ab und stellte sich, oh Wunder, auf die Seite der Ärzte….die Teufelshure….kein Fehler wurde begangen….alles in Ordnung….alles passt….

Und dieser geschilderte Einzelfall ist nicht die Ausnahme, denn die Regel hier in der Provinz….egal was die Zeitung….das Radio….das TV berichtet….und Verantwortung übernimmt natürlich keiner….wer auch….etwa der Provinzregierungstölpel….die Chefvertuscherin….der Schlampenmeister….der Faschistenknecht….?
Einer?
Keiner?
Und warum übernimmt keiner dieser Ärzte, Primare, Politiker Verantwortung….da sie nicht nur ein bösartiges hinterwäldlerisches Gesindel sind, denn auch abgestumpfte und verrohte Dorfdeppen…welche weltweit seinesgleichen suchen müssen!

August 3, 2010

Wenn man so wie ich nunmehr seit 2 Jahren die örtlichen Faschistenknechte; die provinziellen Verantwortlichen aus der Nähe/aus der Ferne beobachten konnte, da kann man doch zusammenfassend über diese einige Schlußfolgerungen ziehen, welche ich im Folgenden in kurzen Wörtern darlegen werde.

Einmal abgesehen von der Tatsache, das es sich bei diesen Faschistenknechten/provinziellen Verantwortlichen doch überdurchschnittlich oft um Trottel handelt, also um dumme Menschen mit eingeschränkter Intelligenz, welche noch dadurch verstärkt wird, das deren geistiger/menschlicher/emotionaler Horizont am Gartenzaun des Nachbarn endet; also eine sehr stark eingeengte Perspektive, diese Personen geradezu auf natürlichen Weg daran behindert, ihren geistigen/seelischen/menschlichen Radius zu erweitern….und dadurch auch diese einmal ihre Meinung festgelegt; ihre Position erreicht; ihren Standpunkt umrissen; diese auch Zeit ihres Leben´s kaum bis nie mehr von jener Position/Standpunkt/Meinung abrücken; denn gleich einem Felsen an ihren Überzeugungen festhalten.

Nebenbei gilt es auch noch anzumerken, das eben jene örtlichen Faschistenknechte/provinziellen Verantwortlichen sich wie bereits in früheren Posting´s dargelegt, doch relativ fundamentelos sind, gleich einem Fähnchen im Wind komplexe und differenzierte Aspekte des Lebens vollkommen ausblenden, um unbeschwert, leicht und locker nicht nur in den Tag hineinzuleben, denn ihr gesamtes Leben solchermaßen zu verbringen; es ist also eine bestimmte inhaltliche Leere bei all diesen Personen festzustellen; welche zwar versucht wird durch Macht; durch Geld, durch Frauen aufzufüllen; doch bei näherem Hinsehen muss man doch konstatieren, das bei den allermeisten außer Schall und Rauch gar nichts ist; denn Tiefgang; ein ausdifferenzierte Sichtweise wird man bei diesen Personen, welche vor allem auf das Handfeste, auf die Dampfwalze setzen; kaum finden; denn nur das Praktische ergibt diesen in ihrem begrenzten Provinzbild so etwas wie einen Sinn….psychologische Feinheiten; philosophische Betrachtungsweisen; zwischenmenschliche Details entgehen diesen nicht nur, denn werden diese niemals besitzen; Frauen wie Männer; denn das einzige was für diese zählt, ist das konkret-pragmatische; das schwitzend-erarbeitete.

Aber….das psychologisch interessante an diesen Provinzverantwortlichen ist doch vor allem jener Aspekt, das diese, welche als Hinterwäldler geboren werden und als solche sterben werden; also Zeit ihres Lebens kaum bis nie eine Entwicklung in welchem Bereich auch immer, zurücklegen; das diese in der dargelegten Art und Weise das Leben handfest und brutal auffassend; als ein „Fressen oder Gefressen werden“; gerade in der Reduktion, im Verzicht auf Details; Feinheiten und Aspekten mit Gewalt und Brutalität in ihrem Leben es sich genau solchermaßen einrichten, wie dies vorgegeben ist, wie diese es sich also im gesellschaftlichen Kontext es sich dann wohl wünschen; das also diese provinziellen Verantwortlichen/örtlichen Faschistenknechte sich nicht nur anpassen; denn erfolgreich, also materiell reich und bestimmend; also in der DorfpatriarchenTyrannei, vor den anderen Provinzlern glänzen und reüssieren.

Erkennbar ist diese hinterwäldlerische Lebensauffassung, dann vor allem bei beiden bestimmenden Sprachgruppen, in ihrer kaum bis überhaupt nicht ausgebildeten Sprachbegabung; in ihrem Wortschatz; in ihrem Lokalidiom; in dem italienischen Sprachschatz; wo der einzige Schatz dann bei diesen Italiener wohl Zeit ihres Lebens wohl das Schweigen ist….denn die fünf Schimpfwörter, welche diese andauernd ausstoßen müssen; sind dann wohl mit dem Alphabet ihr gesamtes intellektuelles, geistiges Potential und auch einmal eine Spitze angesichts all dieser verbalen Angriffe zu brechen….mir ist nunmehr schon sehr oft aufgefallen, das die Italiener, auch wenn diese über eine Universitätsausbildung verfügen; trotzdem ungebildet sind und dies nicht nur verbal und sprachlich; denn auch an der Allgemeinbildung fehlt es an allen Ecken und Kanten….nur so ist wohl deren Fäkaliensprache zu erklären….aber genug dazu….

Herausragendes psychologisches Merkmal jener örtlichen Faschistenknechte/Provinzverantwortlichen sind also nicht deren intellektuellen/emotionalen/menschlichen Qualitäten, denn deren besonderes Talent ist doch jene gesuchte, herbei-erzwungene Boshaftigkeit und ich muss schreiben; ich habe schon mit sehr vielen Personen aus verschiedenen Kulturkreisen mich auseinandergesetzt, aber bei keinen jener Völker/jener Personen fiel mir doch jene gesuchte/erwzungene Boshaftigkeit auf.

Die Menschen leben ihr Leben, eine Aufgabe die bekanntlich schon schwer genug ist; man hat schon ohne jedliche äußere Beeinflußung mit Angelegenheiten/Entwicklungen/Schrecklichen zu kämpfen, das man kaum bis überhaupt nicht verdauen kann und im Unterschied nicht nur zur debilen Masse, denn wohl einem Großteil der Menschen geht es auch darum jene Angelegenheiten/Entwicklungen/Schrecklichen überhaupt zu bemerken; etwas, was wohl Zeit ihres Lebens den Allermeisten, wohl eher zu ihrem Glück, versagt bleibt….es geht also auch darum, was hinter den Kulissen, hinter dem Augenschaulichem; hinter dem Oberflächigem sich verbirgt, wie Strukturen funktionieren….und um dies noch kurz darzulegen….wie bereits schon einmal….man muss Repression und Unterdrückung begreifen….nicht nur erleben, denn auch begreifen, welche psychologischen und menschlichen Gesetze dort zum Tragen kommen….und so traurig es auch ist, ein Großteil der Menschen wird niemals jene Repression oder Unterdrückung begreifen….die Polizisten sind die Guten….die Politiker sind die Bösen….man muss sich dieser Reduktion auf einfache Lösung andauernd entziehen….versuchen das was dahinter steht zu durchblicken und wenn man es durchblickt hat zu analysieren und wenn man es fertig analysiert hat, dann muss man entsprechende Schritte setzen, damit bestimmte Entwicklungen der Umwelt sich nicht gegen einen wenden….wie im Fall des Aufenthalt der römischen Faschistenbrut hier vor Ort….aber ich schweife ab….

Diese örtlichen Faschistenknechte/Provinzverantwortliche und mit ihnen das provinzielle Establishment zeichnen sich also dadurch aus, das diese in ihrer verantwortungslosen, fahrlässigen und groben Art und Weise die Boshaftigkeit nicht an sich ziehen; nicht erzeugen; nicht konstruieren; denn diese Boshaftigkeit erzwingen; ja zu ihrem Zweck; zu ihrem Nutzen suchen und dabei, geradezu solchermaßen als ob es auf dieser Welt überhaupt keine Rücksicht, keine Empathie und keine komplexe Zusammenhänge geben würde; eben jene Boshaftigkeit zu ihrem eigentlichen Anliegen wird.
Brutal muss man die Tatsache hier in der Provinz bewerten, das jene Personen dann, welche diese Boshaftigkeit erzwingen/suchen, nicht nur im provinziellen Kontext die Macher und die Mächtigen sind; denn das diese sich über das Ausmaß an erzwungener/gesuchter Boshaftigkeit finden und sich dann in Netzwerken zusammenschließen, um mittels, der ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln in naiver Weise, dann mit dieser Boshaftigkeit die Tagespolitik/das Geschehen/die Berichterstattung zu bestimmen.

Es geht also diesen örtlichen Faschistenknechten/Provinzverantwortlichen also auch darum, mittels dieser aufgezeigten Boshaftigkeit, vor allem natürlich gegenüber jenen, welche in der Gesellschaft am Schwächsten, am Wehrlosesten; also in deren und dies ist auch allzutypisch für diese italienischen/deutschen Provinzler, doch als sehr feige zu bezeichnenden Art und Weise (und übrigens Italiener….was ihr für verrückt hält….ist nur eure eigene Feigheit!)….diese suchen sich das schwächste Opfer….die leichteste Beute….so wie mich die Wiener Exekutive für das schwächste Opfer; die leichteste Beute hielt….und bis heute an Magenverstimmungen leiden….diese zeichnen sich also durch diese Willkür, diese herablassende Arroganz vor allem vor Ihresgleichen aus….dem gleichen verdorbenen Menschenschlag….profilieren sich am Leid anderer Menschen….glauben und zweifeln nicht an der Richtigkeit ihres Tun und es geht also diesem auch darum die Macht auszuüben….über die Menschen/die Provinzler und bei der Erringung jener Macht ist diesen jedes Mittel recht und wer dabei auf der Strecke bleibt; wieviele Mädchen/Frauen-Schicksale zertreten werden (unter dem Applaus der debilen provinziellen Behördenapparate), all dies bereitet diese nicht nur kein Kopfzerbrechen; keinen Zweifel, denn bestärkt diese nicht nur; denn bringt diesen auch Anerkennung, Respekt und Liebe nicht nur der debilen Masse, denn auch der debilen Schlampen und hinterhältigen Hurensöhnen….

Der Materialismus ist nicht nur diesen örtlichen Faschistenknechten/Provinzverantwortlichen ihre Götze; denn auch der ihnen nachbetenden debilen Masse und erst mittels dieses Materialismus können sie dann, einmal ihr Ziel erreicht, also die Macht und der materielle Wohlstand; diese erwzungene/gesuchte Boshaftigkeit dann auch auf breiter Ebene ausleben; im provinziellen Kontext somit bestimmen und Entscheidungen treffen, welche zwar eine Unzahl von Menschenleben in Mitleidenschaft zieht; aber durch ihre hinterwäldlerische Art und Weise das Leben und alle Aspekte deselben zu sehen; sehen sie zwangsläufig nur ihren eigenen Machtwillen, ihren eigenen Erfolg, ihre eigene Rolle….ob sie dabei im menschlich Tiefsten; in unvorstellbar niedrige Instinkte zurückverfallen, scheint diesen Personen nicht nur egal zu sein, denn diese in ihrer gesellschaftlichen Rolle nur mit den aufgezählten anderen Faktoren zu bestärken.

Es erscheint diese erzwungene/gesuchte Boshaftigkeit somit ihren Urinstinkt als AlphaTierchen zu entsprechen; ihren tierischen Kern zwängen sie einen zivilisatorischen Anstrich als provinzielle Ärzte; Primare, Politiker; Wirtschaftler, Juristen, Behördenvertreter; Amtsdirektoren über; um anschließend über die debile Masse im brutal-instinktlosen; im tierisch-brutalen herzufallen; boshaft zu handeln, zu agieren, um anschließend all diesen Personen, die wohl Zeit ihres Lebens keine 3 Gedanken zusammenreimen können, auch noch zu beweisen, wie gut dies alles war, was sie getan haben….es läuft somit alles genau solchermaßen, wie dies jene örtlichen Faschistenknechte/Provinzverantwortliche mittels ihrer erzwungenen/gesuchten Boshaftigkeit wollen….alles wälzt sich also auf ihren Level….suhlt sich durch den zwischenmenschlichen Dreck….an welchen sich diese auch berauschen….reduzieren für alle anderen….um jene erzwungene/gesuchte Boshaftigkeit als etwas Gutes im Gesamtkontext darzustellen.

Ihren Quell der Freude finden somit diese örtlichen Faschistenknechte/Provinzverantwortliche dann vor allem daran, wie andere Menschen leiden, während sie, welche dieses Leiden auch mitermöglicht haben; durch jenes Leiden nicht nur gesellschaftlich/beruflich/politisch profitieren; denn auch Machtwillen; Durchhaltevermögen; „Charakter“ bewiesen haben….es ist für sie eine unerschöpfliche Quelle der Freude zu sehen, wie sie die Menschen, welche sie mittels ihrer Boshaftigkeit, das Leid aufzwingen, anschließend auch noch zu ihnen gekrochen und geschleimt kommen….es geht diesen Personen also auch und vor allem auch um ihre Eitelkeit, welche durch diese erzwungene/gesuchte Boshaftigkeit, surreale Ausformung hier in der tiefsten Provinz, bei jenen Personen sich auszuformen beginnt.

Ihre weiblichen Begleitungen scheinen dabei auch nicht eine zu unterschätzende Rolle zu spielen, indem diese jene örtlichen Faschistenknechte/Provinzverantwortliche, andauernd auf das eigentlich, in deren Augen, Konkrete indoktrinieren….also der Oberfläche….das nur der Schein….nur das Äußere zu zählen hat….was dann wohl auch seine Widerspiegelung im Intelligenzniveau, in der intellektuellen Ausprägung, im Bildungslevel, der Empathie jener weiblichen Begleitungen findet….also dem Niveau einer 18-jährigen Göre….deren Weltbild zwischen Gucci und Rolex stehen geblieben ist….

Aber und um zum abschließenden Teil zu gelangen….was bedeutet all diese niederträchtige und hinterhältige Boshaftigkeit, welche und wohl einmalig weit und breit auch noch gesucht und herbeierwzungen wird; geradezu solchermaßen, als seien nicht schon genug Steine im Weg des Menschen; welche in der Provinz auch noch bei den Ärzten, den Politikern, ja gesellschaftlich belohnt wird; einem das Schlampenwohl; den Luxusüberdruss bringt….wie kann man sich bei diesen Hinterwäldlern, allen voran den Provinzverantwortlichen/den örtlichen Faschisteknechten jene Boshaftigkeit, welche diese zum Teil an sich selbst gar nicht erkennen….wie kann man sich solch ein rares Phänomen von menschlicher Verkommenheit in der tiefsten Provinz; wie kann man sich solch ein boshaftes hinterwäldlerisches Gesindel überhaupt erklären….wie konnte es soweit kommen, das dermaßen Willkür, Gehässigkeit und Arroganz; provinziell-debil-gefärbt, bei all diesen Menschen beinahe schon den Charakter ersetzt hat und all jenes was Gut ist am Menschen; hier in der Provinz, bei jenen Frauen und Männern geradezu hinweggefegt zu sein scheint….das all das was den Menschen groß und stark macht; das dies hier in der Provinz überhaupt nicht zählt….denn nur diese gesuchte/herbei-erzwungene Boshaftigkeit, welche um den Teufel die Hörner aufzusetzen, auch noch von Ihresgleichen belohnt wird.
Was bedeutet also diese gesuchte/herbei-erwzungene Boshaftigkeit?

Wo das Boshafte in unzähligen Fällen hier in der Provinz von der politischen/wirtschaftlichen Elite massiv gefördert/belohnt wurde und wenn ich das Wort „Boshafte“ schreibe….dann ist das grauenvollste, schrecklichste, traurigste Untertreibung von allen….

Was bedeutet also diese gesuchte/herbei-erzwungene Boshaftigkeit bei diesen örtlichen Faschistenknechten/Provinzverantwortlichen?

Diese bedeutet nur eines….nicht nur einen eklatanten Mangel an Empathie, an Intelligenz; an Maß, an Menschlichkeit….diese erzwungene/gesuchte Boshaftigkeit als Zeichen des Erfolges, der Anerkennung, sowohl weiblich wie männlich, bei dem provinziellen Establishment….

Letzten Endes, von allen Blickwinkeln betrachtet; vom Psychologischen/Philosophischen bedeutet diese für all diese örtlichen Faschistenknechte/den Provinzverantwortlichen….unterstreicht nur jenen übergeordneten, sich herauskristallierenden Punkt, an welchem die Vertrottelung, diese erzwungene/gesuchte Boshaftigkeit, welche übrigens von den Behörden 1:1 geteilt wird….wo der Hinterwäldlerismus, die Bevorzugung der Schlampe und der Hurensohn….wo all die in diesem Posting aufgezählten Teilaspekte sich zu einem großen Punkt, zu einem Aspekt vereinigen….nämlich das einzige Wort, mit welchem all diese örtlichen Faschistenknechte/Provinzverantwortliche nicht nur beschrieben werden können….denn solchermaßen sind….deren Armseligkeit.

Es sind armselige Menschen….arm an allem was den Menschen eigentlich reich machen sollte….es sind armselige Menschen….reduziert auf das Handfest-Praktische….das Brutal-Egoistische….das Dampfwalze-Sinngebende….arm an allem was den Menschen eigentlich reich machen sollte….sie haben Geld, Reichtum, Vermögen; Macht, Einfluß; den Machtwillen….und trotzdem sind es armselige Menschen.

Es sind armselige Menschen….arm an allem was den Menschen eigentlich reich machen sollte….nicht das Schlampenhafte, nicht das Willkürliche, nicht das Hurensohnhafte, nicht das Intolerante, nicht das Brutale, das Dumpfe, das Hinterwäldlerische und egal was diese Personen machen, ob sie Abgeordnete sind oder Primare….es gleiben armselige Menschen….eigentlich nur bemitleidenswert….traurig und ahnungslos….denn alles was den Menschen reich macht, bleibt ihnen durch ihre enorm beschränkte Sicht und Art und Weise verborgen….all jenes, was an Sanftmut, an Liebe, an Mitgefühl, an Solidarität die Menschen verbindet, trennt diese von der restlichen Menschheit und wie nobel, wie elegant, wie adrett, wie schön diese sich geben….es werden gleich einer Unzahl von Italienern, wie Österreichern….es werden immer armselige Menschen bleiben….

Es sind armselige Menschen….arm an allem was den Menschen eigentlich reich machen sollte….und wenn ich aufgrund der anhaltenden verbalen, auf tierischem Niveau anzusiedelnden Attacken durch die örtlichen Italiener, welche ja unglaublich ungebildet, roh und dumm sind, wobei ich auch einen Teil davon ausnehmen möchte; ebendiese als pagliacci und poveracci bezeichne….so trifft diese Bezeichnung doch noch viel mehr auf jene doch subtiler, somit hinterhältiger und gemeiner vorgehenden örtlichen Faschistenknechte und den Provinzverantwortlichen zu….es sind armselige Menschen….wirtschaftlich geht es ihnen gut….aber sie werden Zeit ihres Leben´s immerzu Hinterwäldler bleiben….denen jedliche psychologische Feinheit, jedlicher intellektuelle Höhenflug nicht nur verborgen, denn unmöglich sein wird….eine Schlampe/Hurensohn ist ihnen somit das Höchste, da sie dem politischen/wirtschaftlichen/behördlichen Establishment der Provinz genau entsprechen….die gleiche Charakterlosigkeit….die gleiche inhaltliche Leere….die gleiche Loyalitätslosigkeit….kontur- und kantenlos….armselig.

So können sie brutalst und willkürlichst vorgehen….ihre Unmenschlichkeit unter Beweis stellen….aber letzten Endes bleiben sie immer jenes was sie sind….armselig!

Juli 7, 2010

Sempre contro il fascismo!

….ein Irrtum….(z.ü.)

Ich habe im Laufe der vergangenen 1-2 Jahre eine Vielzahl von Personen/Institutionen/Völker mit Spitznamen versehen; bzw. mit alternativen Bezeichnungen zu den von den Massenmedien/den Menschen Gebräuchlichen….und im Folgenden möchte ich einmal einige dieser alternativen Namen aufzählen….also….

Den Provinzregierungschef als Hauptheuchler; den örtlichen Bürgermeister als Faschistenknecht; die provinzielle Senatorin in Rom als Chefvertuscherin; einen provinziellen Abgeordneten als Schlampenmeister; das provinzielle Establishment u.a. als bösartiges hinterwäldlerisches Gesindel; die provinziellen Behördenvertreter als geistige Erben der Gestapo; die österreichische Inkasso-Branche als Nazi-Inkasso-Gangster; die Wiener als Nazi-Krauts; die Römer als widerliche Faschistenbrut; jene und jene Person als Schlampe oder als Hurensohn; die provinziellen und italienischen Geschäftsmänner dermaßen charakterisiert, das deren größtes Talent nicht der Geschäftssinn, denn Frauen in Schlampen zu verwandeln ist; den italienischen Staat nicht nur der Beihilfe, denn der aktiven Unterstützung der organisierten Kriminalität; die österreichische Justiz der Parteilichkeit; die örtlichen Tourismusfunktionäre als Verrückte; die Wirtschaftstreibenden in der Provinz als Kasperlan; den Fußballstar De Rossi als Pausenclown; die römischen Behörden als das genaue Gegenteil von Gut; die Wiener Nachrichtendienste als ein Geschäftszweig der österreichischen Inkasso-Branche; den römischen Bürgermeister als widerlichen Faschisten; das provinzielle Establishment als letztklassige Faschistenknechte; jene und jene Person als Hurensohn oder als Schlampe; das italienische Volk als eine Mörderbande; die Provinzler als Dorfdeppen; die Frauen, Töchter und Mütter der provinziellen/italienischen Geschäftsmänner als Schlampen dargestellt; die Behördenvertreter in der Provinz, in Wien, in Rom als die eigentlichen Kriminellen, als die eigentlichen Schwerverbrecher hier in diesem Blog dargestellt; die Menschen generell als debile Masse bezeichnet, welche im Falle des provinziellen italienischen Pöbel nur am Fressen, Spotten und Fic…. interessiert sind; die italienische Minderheit und die deutsche Mehrheit in dieser Provinz als Pöbel bezeichnet; die provinzielle Ärzteschaft als Apologeten Mängeles; der Naziideologie des „unwerten Leben“ (obwohl….dann müssten sich diese ja alle selber neutralisieren….) verhaftet; all jene Italiener bzw. diesen Tieren, welche mich in den vergangenen Jahren zahllos angegriffen haben; als Bestien, als Tiere dargestellt zu haben; die wirtschaftliche/politische Elite Österreichs/Italien/Provinz als stark antidemokratische, die Willkür und Grausamkeit unterstützende Fraktionen; die Erfolgreichen in diesem kapitalistischen System als niedrige, sehr niedrige charakterliche Typen; die politische/wirtschaftliche/gesellschaftliche Elite Italien´s; Austria, Provinz als Hurenböcke; die politische/wirtschaftliche/gesellschaftliche Elite als schlampenabhängig; die Provinzler als einem der übleren Menschenschläge auf diesen Planeten (gleich den römischen Faschisten); die provinziellen Geschäftsmänner als gierige, dumme, einfältige Idioten; den Staat Österreich als Polizeistaat dargestellt; den Chef des Wirtschaftsflügel der Volkpartei der Provinz als Chefkasperle bezeichnet; die Volkspartei in dieser Provinz einen neuen Namen namens Stasivolkspartei gegebend; die provinziellen Anwälte als Winkeladvokaten; die moralische Elite der Provinz als moralische Hinterwäldlermeister bezeichnet zu haben; die Mitglieder der provinziellen Regierung als ehr- und würdelose Apparatschniks ohne einen Funken Anstand, Würde oder Ehre; die römischen Fußballspieler als picciotti fascisti bezeichnet; Fußballer als sehr dumme, naive Menschen dargestellt; die Medien als gekauft und manipulierend; die provinziellen Behörden als faschistoid, willkürlich, menschen- und bürgerrechtsbrechend, österreichische Banker als dubios; als ungebildet; die Reichen als einen ziemlich miesen Menschenschlag; die provinzielle/italienische politische Elite als menschlich restlos verkommen; intolerant, totalitär; die Charakterlosigkeit der Menschen im Allgemeinen und Einzelnen beschrieben; die provinziellen/österreichischen Künstler als durchgefütterte Talentlose; die italienische politische Klasse als Diebe dargestellt; den provinziellen Quästor als ein Stück Scheixxx; die Chefs der provinziellen Behörden als ein Stück Scheixxx; den österreichischen Pöbel (w/m) pöbelhaft gezeichnet; die Stadtpolizisten hier vor Ort als in ihrer Entwicklung hinter der Kindergartenkindern stehend; der Dumpfheit, der Dummheit, der Verrohtheit, der Grausamkeit, des Irrsinn, des Verrückten; des Menschenhass; des Willkürlichen; des Herabschätzenden; des Arroganten; des Vorverurteilenden; des Präpotenten, der Kälte; der Teilnahmslosigkeit, der Unsensibilität; der Gewalttäigkeit bei den Menschen im allgemeinen und im besonderen bei den Provinzlern…..und noch hunderte Bezeichnungen für Einzelpersonen/Gruppen/Instititutionen/Menschen/Völker/Staaten/“Behördenapparate“….

Ich habe jetzt nicht die Zeit all die alternativen Bezeichnungen für diese Personen/Gruppierungen/…. herauszusuchen; darum sollen sich irgendwann in der Zukunft Universitätsprofessoren kümmern; aber….

Man könnte doch bei längerem Nachlesen zur Schlußfolgerung gelangen, das diese Bezeichnungen eher abwertend sind; auch wenn sie meistens sehr zutreffend sind; so sind diese Bezeichnungen doch vielleicht für all diese aufgezählten Personen/…./…. keine Schmeichelei; keine Lobhuldigung; kein, wie diese wohl von allen Seiten gewöhnt sind, „Honig um den Mund schmieren“; keine weitere Auszeichnung für Grausamkeit, Unmenschlichkeit und Brutalität; kein weiteres Buffet mit Schlampendressing und Bonzenkaviar; ja all diese Bezeichnungen könnten doch am Ende als Beleidungen aufgefasst werden, als Herabstufung; als Angriff auf das Allerheiligste all dieser Personen/Institutionen/…. : also deren Eitelkeit….

Es könnte doch sein, das all diese Personen all diese alternativen Bezeichnungen für ihr Dasein, für ihre Funktion im negativen Licht sehen und auch wenn sich diese selbst darin erkennen; als üble Nachrede qualifizieren; als Verleumdung; als Rufmord; als ein justiziell zu verfolgender Vorgang oder noch schlimmer als all dies….als Majestätsbeleidigung.

Denn ich denke mir, wenn 2 solch schwerwiegende Anklagepunkte, wie Majestätsbeleidigung und der Angriff auf die Eitelkeit zusammenkommen….dann muss dann wohl mit aller Härte reagiert werden….mit einweisen, ausweisen, mit umbringen, mit Gefängnis….mit Psychatrie….mit Ohren abschneiden….mit kastrieren….mit zersetzen….mit Gewalt, Grausamkeit und Brutalität dagegen vorzugehen.

Schließlich lebt man ja in einer Welt in welcher Recht und Ordnung herrscht; wo Regeln eingehalten werden müssen; wo es Gesetze gibt; einer Welt, welche nicht auf Böse oder Gut; nicht auf Arm oder Reich, denn auf dem Konsens von ungefähr 5.000 Menschen erbaut ist.

Man kann also all diese alternativen Bezeichnungen für diese Unzahl an Personen/…./…. doch als Beleidigung auffassen; als Angriff auf Institutionen/Personen/Gruppierungen/Einzelpersonen und wie diese sich gegenüber meiner Person verhalten haben; ist doch völlig zweitrangig; was zählt ist das Recht des Willkürlichen, des Intoleranten, des Grausamen und des Brutalen.

Und ich habe auch die Bestätigung dieser meiner Annahme doch zweifelsohne in einer Unzahl von Fällen erfahren können; so wie etwa wenn ich den Provinzregierungschef angegriffen hatte; das sich dann eine Vielzahl von Schäfchen der Sorte Kasperlan, obwohl diese überhaupt nichts mit diesem zu tun haben; furchtbar darüber aufgeregt haben….und ich somit auch zum Schluß gelangt bin, das es doch sein könnte, das all diese Bezeichnungen wohl als Beleidigungen, als Affront oder als schlimmstmögliche Variante, als Majestätsbeleidigung oder gar als ein Angriff auf deren Eitelkeit verstanden wurden.

Doch ich habe mich geirrt….

Mittels meiner Beobachtungsgabe habe ich nämlich die Feststellung getätigt, welche dann zu einer Schlußfolgerung heranreifte, das sich all diese genannten Personen/Institutionen/…. gar nicht beleidigt fühlen; gar nicht angegriffen; denn all diese alternativen Bezeichnungen für sich/für sie/für sie als ein Kompliment auffassen.

Ja wirklich; diese nehmen jene alternativen Bezeichnungen nicht als einen Affront, als einen Angriff wahr; denn als eine Bestätigung ihres Dasein; als ein Tropfen Wahrheit in ihrem Leben, welches vor allem aus Lügen dann besteht; das sie durch eben jene alternativen Bezeichnungen endlich so etwas wie Selbstgefühl; wie Selbstgerechtigkeit erfahren; sie nehmen also diese alternativen Beschreibungen/diese Bezeichnungen als ein weiteres Kompliment zwischen Lobhuldigungen und Lobpreisungen wahr.

Es ist also solchermaßen, das wenn ich einen Provinzregierungschef als Hauptheuchler bezeichne, dass dieser dann nicht etwa beleidigt oder sich angegriffen fühlt; denn diese Bezeichnung wohl als ein Kompliment auffasst; was mich seit einiger Zeit in meiner Überlegung bekräftigt, auf solche alternativen Bezeichnungen wie Schlampenmeister, wie hinterwäldlerisches Gesindel; wie Chefvertuscherin; wie Nazikrauts zu verzichten und die Dinge/Menschen beim Namen nennen sollte….also Provinzregierungschef, Abgeordneter, Senatorin, Provinzler, Österreicher; denn wenn ich doch etwas vermeiden wollte, dann jenes, das diese genannten Personen/Gruppen/…. sich auch noch geschmeichelt fühlen, in ihrem Tun und Handeln bestätigt werden; auch noch Auftrieb für ebenjenes durch mich erfahren.

Ja, das es doch solchermaßen ist, das wenn ich die provinziellen Ärzte als ProvinzNaziÄrzte bezeichne, dass diese dann in ihrem „Schlachten“ und „Abschlachten“, ihre Einteilung in „unwertes“ und „wertvolles“ Leben auch noch bestärkt werden, da sie dies ja ohnehin tun und wenn man sie dann mittels alternativer Bezeichnung als jenes bezeichnet was sie sind, sich darin auch noch bestätigt fühlen.

Oder die Tourismusfunktionäre; wenn ich diese als Verrückte bezeichne; ja diese haben dann ja noch mehr Narrenfreiheit….jenen Bauern enteignen….jene Jugendliche zur Schlampe heranzüchten….jenen Politiker schmieren….ja noch zehnmal mehr als ohnehin können sie total verrückt vorgehen.

Oder wenn mich örtliche Behördenvertreter den Pöbel auf mich hetzen und ich diese dann als „Knechte des Totalitarismus“ bezeichne, dann bestärke ich diese doch in ihrem unmenschlichen Tun und Handeln.

Ich muss für mich persönlich sagen, dermaßen abgestumpft, verroht, kalt, dumm, grausam, hinterwäldlerisch bin ich noch nicht und werde ich wohl auch provinziell-untypisch auch niemals werden; ich rege mich z.B. auf wenn man mir Schimpfwörter um die Ohren haut; mich beleidigt, bedroht und verspottet….während doch all jene, welche dies betreiben, wenn ich darauf reagiere und diese intellektuell in ihre Einzelteile zerlege, mir alternative Bezeichnungen für diesen widerlichen Menschenschlag (allen voran der italienische Pöbel) ausdenke, das diese dann noch bestärkt werden in ihrem Tun und Handeln

Und um ein konkretes Beispiel zu bringen:
Der koksende italienische Rechtsanwalt mit seiner Drohung „mir die Ohren abzuschneiden“ und mit seinem italienischen Dealer (stadtbekannt); seinen Freunden (Lokalbesitzer, ….), seinen widerlichen, auf tierischen Nivau anzusiedelnden italienischen Freunden….ein Machtfaktor wohl hier….

Also dieses italienische Großmaul (so protypisch für diesen italienischen Pöbel zwischen schweinischem Grunzen und hühnischem Gackern) hier, droht mir meine Ohren abzuschneiden; dafür wird er zwar Applaus von einigen Behördenvertretern bekommen; von der Provinzregierung womöglich noch ausgezeichnet werden; vom italienischen Pöbel aus dem er stammt, mit Grunzen und Gackern bestärkt werden; aber nehme ich jetzt einmal an ich gehe zu diesem hin und schneide ihm die……….(was ich nicht machen werde, da ich nämlich, vor allem zum Schutz all dieser Personen vor sich selbst, gewaltlos bin)….aber nehme ich einmal an, ich gehe zu diesem hin und schneide, was mir übrigens überhaupt kein Problem bereiten würde…..ja anhand dieser getätigten Beobachtung, müsste dieser italienische Rechtsanwalt ja anschließend glücklich und zufrieden sein….einmal abgesehen von der hinterwäldlerischen Tatsache, das ich anschließend von all diesen italienischen/deutschen Pöbel mit angeschlossenen Establishment mit Sicherheit hochrespektiert wäre….nie wieder eines dieser Tiere bzw. Bestien mich beleidigen/verspotten/bedrohen oder gar angreifen würde….aber auf jenes tierische, dumme, einfältige Niveau werde ich mich mit Sicherheit nicht begeben (einmal abgesehen, dass ich mir von so einer italienischen scifezza nicht provozieren lasse)….

Und hier kommt ein Zwiespalt zutage….das nämlich wenn ich all diese Komplimente mittels alternativer Bezeichnungen niederschreibe; das wenn ich nämlich nunmehr nur mehr die richtigen Bezeichnungen verwende, wie Abgeordneter, wie Senatorin, dann nehme ich nicht nur diesen diese Befriedigung, diese Bestätigung ihres Dasein, ihres Tun; mache, obwohl ich eigentlich gedacht hatte, das diese beleidigend sind, diesen ein Kompliment; da ich nur schreibe, was diese sind; denn das eigentliche Problem ist doch auch jenes, das mich all diese Personen, wenn ich nicht auf deren tierischen, dummen, einfältigen Niveau mich herablasse und diese alternativen Bezeichnungen z.b. für die Österreicher Nazikrauts verwende, ob mich diese dann überhaupt noch verstehen werden.

Deren Sprache, deren Ausdrucksformen; deren Niveau, deren Sittlichkeit entspricht ja geradezu kongenial diesen Bezeichnungen, welche all jenes ansprechen, was diese Personen/Gruppen/…. ausmachen, nämlich ihr tierisches, dummes und einfältiges Einerlei….

Sage ich jetzt nunmehr Provinzregierungschef, also die offizielle Bezeichnung oder die alternative Bezeichnung als Hauptheuchler/als Hurenbock oder wie auch immer ich diesen bezeichnet habe….ob dies die Faschistenknechte wohl noch verstehen, wenn ich Provinzregierungschef schreibe….womöglich verwechseln sie diesen dann mit irgendeinem provinziellen Chirurgen auf dem Nuttenstrich….oder irgendeinem provinziellen Wirtschaftstreibenden, dem gerade sein Ampethaminkick zu Kopf steigt….oder irgendeiner italienischen Schlampe, deren Intelligenzquotient der Größe ihrer Brüste entspricht….ja womöglich können die Menschen diesen dann gar nicht mehr identifizieren….und wenn ich diesen als Hauptheuchler bezeichne, dann wissen nicht nur alle Menschen sofort welcher dieser ist; denn dieser selbst, fühlt sich dadurch auch noch bestätigt.

Oder nehmen ich die Provinzbehörden heran….Menschen- und Bürgerrechte kennen sie nicht, dafür jedes ungeschriebene Reichengesetz auswendig….ja ich möchte ja diese nicht andauernd in diesem Blog mit Komplimenten überschütten….mit Bezeichnungen, welche diese auch noch bestätigen in ihrem Untun, in ihrem Unhandeln, in ihrem Undenken….vielleicht….aber wie sollte ich dann wohl den Provinzpöbel bezeichnen….den italienischen, den deutschen….oder die provinzielle Ärzteschaft….das wären dann doch eigentlich Lügen….wenn ich diese als Ärzte….als gebildete, gesittete Menschen bezeichnen würde….und was für eine Lüge dies wäre….und ich kann doch nicht, nur um zu vermeiden diesen keine Komplimente auszuteilen, auf die Wahrheit verzichten und Lügen schreiben….also von Ärzten schreiben, wo es doch keine sind, denn nur menschenhassende ProvinzNaziÄrzte oder der Pöbel….ich kann doch nicht lügen….kann doch nicht von gesitteten, gebildeten Menschen schreiben, wenn diese keinen Gramm Intelligenz, Anstand, Würde in ihren Körpern mit sich herumtragen….oder die Schlampen….muss ich jetzt lügen, damit diese sich nicht durch die Bezeichnung „Schlampe“ geschmeichelt auch noch fühlen….muss ich lügen und diese als ehrvolle Frauen beschreiben….was sie nie und nimmer sein werden.

Und überhaupt und generell….wie ist es denn mit dem provinziellen Establishment….von mir mit der alternativen Bezeichnungen bösartiges hinterwäldlerisches Gesindel oder alternativ provinzielle Dorfdeppen versehen; ja muss ich jetzt lügen….und diese als niveauvolle, intelligente, tolerante, aufgeklärte Personen beschreiben….das wäre ja eine Lüge, die jedliche Dimension sprengt….jedlichen Ansatz von Wahrhaftigkeit ad absurdum führen würde….nur damit ich diesen mittels meiner alternativen Bezeichnung für diese, also bösartiges hinterwäldlerisches Gesindel oder provinzielle Dorfdeppen; auch noch schmeichle; umhege, ihnen wie all die anderen Honig um den Mund schmiere….

Und ich denke mir, auch auf die Gefahr hin, all diese Provinzler/Italiener/Österreicher andauernd mit Komplimenten zu schmeicheln mittels der alternativen Bezeichnungen; so ist mir, auch aufgrund des Verständnisses, dass man mich also überhaupt in der Provinz verstehen kann, doch klar, dass ich bei diesen schönen Kosenamen, diesen wohl diese Personen/Institutionen/…. aufwertenden Bezeichnungen; diesen Komplimenten bleiben werde….denn wer von diesem tierischen, dummen, einfältigen Pöbel, namens Ärzte, Rechtsanwälte, Wirtschaftler, Tourismusfunktionäre, Establishment; Politiker, Österreicher, Provinzler, sollte mich denn dann noch verstehen….wenn ich nicht zumindest mich auf deren tierisches, dummes und einfältiges Niveau herabwürdige mittels dieser alternativen Bezeichnungen….

Damit sie mich trotz all ihrer Niedertracht, ihrer Grausamkeit, ihrer Brutalität, ihrer Willkür, ihrer Intoleranz, ihres Faschismus, ihrer Dummheit, ihres Hinterwäldlersein; ihrer Unfähigkeit, ihres Schlampen- und Hurensöhne-Dasein vielleicht doch auch verstehen….

März 30, 2010

Die Gattinnen der ProvinzNaziÄrzte (z.ü.)

Die schöne Nase rümpfen,
angewiedert auf alles Menschliche reagieren;
denn schließlich ist man etwas Besseres
und so erscheint mondän und weltabgewandt
in der Villa, dem großen Auto,
um die dümmliche Arroganz
als feine Dame von Provinz
zu kultivieren.

Spöttisch und herablassend
auf alles Menschliche
unter der Gürtellinie zielen;
als selbstgefällige Göttergemahlinnen
durch nichts aus dem Luxus zu bringen
und somit
natürlich nur in bestimmten Kreise;
mit Niveau und Stil
den Standesdünkel halten.

Anspruchsvoller sein,
mehr vom Leben haben;
Schönes und Gutes,
denn nur die größte Hinterhältigkeit
ist gut genug für diese
und als Gutmensch getarnt
die anderen Menschen spüren lassen
wie überflüssig, wie störend, wie lästig
die anderen,
zu ihnen Göttergemahlinnen
doch sind.

Das überaus sensible Nervenkostüm
mit den allerteuesten Produkten
vor Reife, Alter und Einsicht beschützen,
die zickige Künstlerseele
mit Streicheleinheiten durch die Mächtigen
pflegen
und in der guten Gesellschaft
die Rolle der Trendsetterin
beispielhaft spielen.

Abgekühlt und routiniert
das Unglück des Nächsten
registrieren;
aus den Tragödien der Anderen
nur die Abgestumpftheit
zur Tugend ernennen,
denn sich darauf konzentrieren
in ihrem Leben voller Freude,
Schönem und Guten
des Reichtums gesegnete Wesen zu sein.