Die Sprache

Gestern ist etwas passiert, was seit 6 Jahren nicht mehr passiert ist….nein, ich hatte nicht Sex….:-)….denn ein Lesekommentar von meiner Seite wurde zensuriert, offline gestellt; wobei die Ausnahme, das Grönemeyer-Gedicht *1, ein Gedicht dann ist und kein Lesekommentar.

Eine eingebrachte Sichtweise bei einem Artikel in der deutschen Wochenzeitung „Die Zeit“. über die 7.te Edition des Filmfest in Rom, folgenden Artikel:

http://www.zeit.de/kultur/film/2012-11/filmfestival-rom-clark-greenaway-verhoeven

Wobei, um den deutschen Zensor zu umgehen, stelle ich den Lesekommentar nachfolgend trotzdem online (es geht dabei um den Gewinner jenes Filmfestivals Larry Clark und die Blacklist des römischen Bürgermeister bezüglich HollywoodSchauspieler im Jahr 2008):

1. Black List

Nachdem der Bürgermeister Roms Alemanno (2008) mit seiner Blacklist für Hollywood-Stars sich nicht durchgesetzt hatte (welche seit 2008 jenes Festival zum Großteil boykottieren), geht es anscheinend jetzt, 2012, dann nur noch darum, wer Sylvester Stallone mehr Preise überreichen kann; um Larry Clarks aufgewärmte Kids-Nostalgie aus cinematografischen Brechreiz, mit dem „Terry Richardson“-Preis für die meisten gevögelten Minderjährigen auszuzeichnen….
Wobei, womöglich die Filme Leni Riefenstahls und die alten Mussolini-Schinken….womöglich dem neofaschistischen Rahmen des Festivals angemessener wären….und jenes Festival war und bleibt eine Totgeburt, gegen das gediegene Ambiente eines Festival in Venedig, wo man wenigstens einen Anspruch bezüglich Kunst hat und nicht nur politisches Pöltern aus der letzten Reihe hin zum Krawall-Schlagen aus neofaschistischen Römischen….

Wobei, ein jedes Mal, wenn ich solche Lesekommentare poste, wenn ich mich dann durch die Stadt anschließend bewege, wie in einer konzentrierten Aktion einem erscheinend, der Italiener mich überdurchschnittlich oft, mit ihren Komplimenten von finocchio, frocio, porcho bis matto dann eindecken.

Und womöglich wäre es besser jene Italiener zu zensurieren, die da ja wie herbeibestellt in RealTime, einen verbal belästigen….nun ja….wenigstens hat mir gestern zumindest keiner von diesen Italienern einen Faustschlag in das Gesicht verpasst, da ich kein Nazifaschist mit hochnäsiger Hure bin.

Aber als Vorschlag zur Güte, wie wäre es der faschistischen Schlägertrupps aufzustellen, so wie in Rom bereits gang und gebe; womöglich finanziert es ja die us-amerikanische Botschaft in Italien, so wie jene die nazifaschistischen Massenmörder der 70-er Jahre mit Geldmitteln vom damaligen US-Botschafter in Italien Graham Martin ausgestattet wurde, damit diese nazifaschistischen Massenmörder dann so viele unschuldige Kinder und Erwachsene (inklusive Polizeibeamten) wie möglich über Jahre hinweg abschlachteten.

Ich habe in dem Posting „Die Windrose“ vom 20.08.2012 darüber geschrieben:

http://bunker99.blogspot.it/2012/08/die-windrose-z.html
Da ist ein Link zu einem Artikeln in der NewYorkTimes, wo geschrieben steht, wie der damalige US-Botschafter, jene Nazifaschisten (im Auftrag des K…..) mit Geldmitteln ausgestattet hat.
Nochmals der Link zum Artikel:
http://www.nytimes.com/1990/03/15/obituaries/graham-martin-77-dies-envoy-at-saigon-s-fall.html
Und womöglich kann man ja auch beim aktuellen pro-nazifaschistischen US-Botschafter in Italien, dem David Thorne dann nachfragen, ob er nicht Geldmittel zur Verfügung stellt, damit man mir schneller das Lebenslicht ausbläst, damit hier die nazifaschistischen italienischen Bacchani dann patroullieren.

Und wenn´s gar nicht mehr geht Italiener und Tiroler, dann müsst ihr mich halt umbringen, Hauptsache ihr bringt nicht wie bisher der Kinder und der Unschuldigen um, da ist es besser Italiener und Tiroler ihr bringt mich um.

Aber zum eigentlichen Thema des Posting:

Jill Kelley ist kein Adult-Movie Filmstar, denn eine der Hauptpersonen in dem Drama, um den Rücktritt Petraeus als CIA-Chef.

Eine Frau, welche von der Geliebten Petraeus Paula Broadwell in einigen E-Mails eingeschüchtert wurde, da jene Broadwell glaubte, das jene Kelley einen Nebenbuhlerin, um das Herz Petraeus sei und diese damit verscheuchen wollte (der übliche Zickenkrieg).

Wobei Kelley das FBI in Florida einschaltete und jene Federal Agency einige FBI-Agenten auf jenen Fall ansetzten, welche im Zuge ihrer Ermittlungen herausfanden, das Broadwell jene einschüchternden E-Mails geschrieben hatte, in deren E-Mail Account das Liebesverhältnis zwischen Petraeus und Broadwell aufdeckten, der ermittelnde FBI-Agent dann auch begann der LiebesMail an die Kelley zu schreiben, welche gleichzeitig im exorbitanten E-Mail Verkehr mit dem Oberkommandierenden der US-Truppen in Afghanistan John Allen stand….20.000 Seiten Text in weniger als 2 Jahren….

Und die privaten Angelegenheiten jener zwei US-Top-Generäle, mittlerweile täglich in der Washington Post und anderen us-amerikanischen Zeitungen nachzulesen, einmal beiseite lassend….die Frage sich doch auch stellt, ob Broadwell mit jenen E-Mails, welche keine Bedrohungen beinhalteten, sich überhaupt strafbar gemacht hat oder nicht….anscheinend dann ja nicht….aber…

Was da so an Intimitäten und privaten Details der Weltöffentlichkeit sich offenbart haben….nun ja….aber bezüglich der Jill Kelley, der Dreh- und Angelpunkt der Angelegenheit.

Jene Jill Kelley hat ehrenamtlichen Umgang mit hochgestellten Militärangehörigen der US-Army gepflegt, lebt in der Nähe des United States Central Command in Tampa Florida, von wo aus die US-Army ihre Truppen weltweit lenken.

Und jene Kelley organisierte dabei Partys, Feste und Anlässe, wo einige US-Generäle wohl nicht nur ein- und ausgingen.

Wobei in der Flut der Nachrichten, doch einige Wellen geschlagen wurden; zum Beispiel die Tatsache, das Jill Kelley und ihr „Ehemann“ eine karitative Organisation betrieben hatten, welche dann bankrott ging, wobei jenes „Ehepaar“ dabei die Spenden für ihre eigenen Ausgaben missbraucht hatten, gleichzeitig durch ihren Umgang mit den höchsten Militärangehörigen der USA die Kelley zur EhrenKonsulin von Südkorea ernannt wurde (nach Ausbruch des Skandals hat sie jene Tätigkeit eingestellt und die Ehre wieder zurückgeben an die Südkoreaner).

Aber doch höchst bedenklich ist diese Geschichte mit der karitativen Organisation der Kelley´s.

Warum gibt es da keine strafrechtlichen/zivilrechtlichen Ermittlungen, wobei die Kelleys gleichzeitig, wie aus einigen Medienberichten durchsickerte, einen Uper-Class Lifestyle pflegen, dabei in höchsten Maße sich verschuldet haben, eine Schuldenlast von 100.000-enden US-Dollar, wo jeder österreichische Nazi-Kraut-Inkasso-Gangster leuchtende Augen bekommen würde.

Also ein Leben auf Pump und Betrug, wie übrigens sehr oft in der Upper-Class.

Aber jene Lebensweise Kelleys, welcher nicht kritisiert oder beanstandet wird, zum Beispiel einen Großteil der Spendengelder für den privaten Lifestyle verzockt zu haben und dann einfachheitshalber die karitative Organisation bankrott gehen zu lassen.

Das ist doch eine generelle Problematik, welch nicht nur bei jenem Skandal dann zutrifft.

Es gibt zum Beispiel den Hollywood-Star Sean Penn, welcher seit der Erdbebenkatastrophe in Haiti am 12. Januar 2010, seitdem ebendort für karitative Zwecke sich einspannen hat lassen *2 und dieser Tage in Europa eine bittere Bilanz seiner Tätigkeit in Haiti zieht und dabei nicht mit Kritik an den Hilfsorganisationen spart. *3

Da das versprochene Geld in Höhe von 10 Milliarden US-Dollar, unmittelbar nach der Katastrophe von einigen Geberländern versprochen, ja das nicht einmal ein Bruchteil jenes Geldes bezahlt, in Haiti bei den Notleidenden dann angekommen, das er in erster Linie sich selbst (mit der Hilfe der US-Army) dann um alles kümmern musste, zum Beispiel die Ruine des Präsidentenpalast abzureißen.

Das die Hilfsorganisationen keine Hilfe seien, denn der Parasiten, welche sich am Leid der notleidenden Bevölkerung auch noch bereichern und es sich gut gehen lassen, während an der realen Situation in Haiti, der Menschen in Haiti sich relativ wenig geändert hat, seitdem die Erdbebenkatastrophe das ohnehin schon arg gebeutelte Land heimgesucht hat.

Wobei die westliche Entwicklungshilfe der vergangenen 30-40 Jahre, jene hat erwiesenermaßen in den Ländern der 3.Welt mehr Schaden angerichtet, als etwas zum Guten zu bewegen.

Es gibt der Aussagen von Insidern, zum Beispiel der Welthungerhilfe oder des UNO-Hilfswerk, das von den bereitgestellten Mitteln durchschnittlich 3% bei den Notleidenden ankommen.

Das wenn die UNO in Afrika eine humanitäre Aktion beginnt, das dann die Einheimischen beginnen, ihren Kindern zu verbieten auf der Straße zu spielen, da womöglich UNO-Soldaten vorbeikommen, das die Kinderprostitution, das der Drogenhandel und der Menschenhandel, mit jedem zusätzlichen anwesenden UNO-Soldaten, um so mehr aufblüht.

Das jene humanitären UNO-Aktionen nur dem aufgeblähten Bürokratie-Apparat der eigenen Leute sich andient, welche sich bei jenen Auslandseinsätzen eine naserümpfende goldene Nase verdienen, mit riesigen Jeeps herumfahren und dabei für höhere Umsätze bei Kinderprostitution, Gewalt und Korruption in erster Linie dann Sorge tragen.

Das ist eine endlose Auflistung von Skandalen, wo jeder 40te Skandal bis zu den Medien hindurchdringt.

Es enden also, wohlgemerkt und das ist kein Scherz, bei einer humanitären Aktion der UNO oder der Welthungerhilfe 3% des eingesetzten Geldes bei den Notleidenden in Form von Lebensmitteln.

Der Rest versickert in der Bürokratie, wohl in dem Lifestyle jener UNO-Bürokraten.

Dahingehend, wenn die superreichen US-Amerikaner (Buffett, Gates,…) philanthropisch tätig werden, dann wird das von deren Leuten gesteuert, nicht von irgendwelchen Bürokraten oder Abzockern, ansonsten könnten sie das Geld auch verbrennen, das hätte die gleiche Wirkung, wie es einer Welthungerhilfe oder der UNO zu geben.

Und warum begrüßen zum Beispiel die afrikanischen Staaten die wirtschaftlichen Interventionen (zur Rohstoffausbeutung) der Chinesen so sehr; ja da die westlichen Staaten (mit Ausnahme der USA) sich doch nur als der Heuchler herausgestellt haben, in 40 Jahren westlicher Entwicklungshilfe, nur der Schaden vergrößert wurde und die Chinesen zumindest etwas konkret versuchen weiterzubringen.

Wobei neben dem großartigen Engagement Sean Penns sich auch ein weiterer Hollywood-Star in nachhaltiger Art und Weise sich dahingehend einbringt; der Javier Bardem mit seinem Dokumentarfilm „Hijos de las nubes, la última colonia“.

Und als Parallele zu dieser westlichen Entwicklungshilfe, bietet sich doch geradezu auf dem Tablett die Lösung der europäischen Schuldenkrise an.

Da werden hundert Hilfspakete geschürt und bei den Notleidenden, zum Beispiel der Bevölkerung Spaniens oder Griechenlands, ja da kommt womöglich nicht einmal 3% jenes Geldes dann an.

Da wird die Vorgehensweise der westlichen Entwicklungshilfe beinahe schon kopiert:
Alles Geld für die Bürokraten oder für die Banken….für Bingo Bongo und Hurensud….

Die Bevölkerung hat nichts davon, weder von der Entwicklungshilfe, noch von den Rettungspaketen in Europa zum Beispiel….das Geld bleibt immer bei den „Guten“….:-(

Das ist Europa at his Best….wobei Great Britain….nun ja….die sind ja wohl bald nicht mehr Teil dieses Projekt, aber das Problem der westlichen Entwicklungshilfe, der karitativen Tätigkeit ist doch einmal abgesehen davon, das es viele Leute in jenem Ambiente, abseits der Staaten und der UNO, sehr gut meinen, zum Beispiel die kirchlichen Verbände.

Aber das Problem ist doch ein viel Größeres….das namentlich…wer es ehrlich und anständig meint in der Entwicklungshilfe….der hat womöglich und sehr oft eine sehr kurze Lebenserwartung….wird fertig gemacht und ausgeschlossen….wer hingegen mitmacht mit den Dreckskerlen und Flittchen, wer die Kinderprostitution steigert, die europäische Hochnäsigkeit und westliche Arroganz stärkt, die Korruption ausbaut….der wird leben wie Gott in Frankreich….:-)

Und das lässt sich doch auf alle anderen Bereiche des Lebens übertragen, wer die Frauen wie Dreck behandelt, der kann sich die Schönste aussuchen, wer seine Mitmenschen wie Dreck behandelt, der macht Karriere; so sind die Leute dressiert, angefangen der Oberschicht.

Wer am Widerlichsten lebt und handelt, der wird immer ober dem Wasser verbleiben, während die Anständigen und Guten untergehen.

Das ist doch ein universelles Problem, das immerzu das Böse, das Widerliche, das Tierische sich durchsetzt.

Also den Mördern und Vergewaltigern, also dann z.B. das italienische und tirolerische Establishment, welche anscheinend keine Sprache, keine Kultur und keine Werte dann haben, sich reduzieren auf einige Kupfermünzen, herumstolzieren als die Größten mit ihren Erdnuss-Gehirnen auf Intelligenz-Entzug, also denen wird es immer am Besten gehen….

Auch da diese andauernd einen Krieg gegen das Edle und Erhabene führen….dem Tier dann womöglich näher sind, als dem Menschen….da gibt es schon gar nichts anderes, als im Bestialischen zu handeln und zu sein….etwas anderes kann ein italienisches/provinzielles Establishment schon gar nicht mit ihrem einzigen Gott….den 5-Cent…

Wobei das Problem nicht nur die Natur des Menschen dann ist, wo immer das Widerliche, das Bösartige, das Verhurte, Intelligenzlose, ja das tirolerische und italienische Establishment sich somit durchsetzen muss, denn das Problem ist doch dahingehend, das ganze Gesellschaften, wie die italienische und tirolerische Gesellschaft, nach diesem Prinzip dann aufgebaut sind.

Da kennt man das Wort „Gut“ dann eigentlich nicht.

Jeder der da fleißig mitmordet, ja die haben das schönste Leben und wenn man einmal etwas Intelligentes hat, etwas Anspruchsvolles….ja darauf stürzen sich alle gleichzeitig….angefangen bei den Gestapohuren Tirols….

Es muss schon einmal grundsätzlich in solchen Gesellschaften, wie der italienischen oder der tirolerischen Gesellschaft, das Böse sich durchsetzen, das Gute kennt man ja anscheinend nicht.

Da reduziert man sich dann als der Elite auf die Huren, die Bösartigkeiten und das größte Stück Dreck in völliger Substanzlosigkeit zu sein und glaubt dabei, in aller Absurdität auch noch, etwas Besseres zu sein, etwas Dezentes oder Nobles….mein Gott….dieser Dreck….

Wenn zum Beispiel solche Gesellschaften hat, wo es nur darum geht, so viel Böses wie nur irgendwie möglich zu tun, damit so viele gute Menschen wie möglich den größtmöglichen Schaden dann haben, also das Sinnprinzip einer italienischen oder provinziellen Gesellschaft, wo menschliche Faktoren keine Rolle spielen, denn nur das radikale Böse, das Hurenhafte und das Widerliche….von einem Berger, Widman, Pinzger, Tommasini, Tschurtschenthaler.

Wenn solch eine abgrundtief bösartige Gesellschaft, wie die tirolerische Gesellschaft zum Beispiel….ja wenn jene dann Entwicklungshilfe betreiben, eine Monika Hauser zum Beispiel….ja was soll denn da bitteschön an Guten herauskommen oder wenn ein Provinzregierungschef in Afrika persönlich Entwicklungshilfe betreibt….ja was soll denn da bitteschön an Guten herauskommen….noch mehr Nazifaschisten auf dieser Welt….noch mehr Gestapohuren….noch mehr Böses und Leidvolles….noch mehr tote unschuldige Kinder…noch mehr ermordete Unschuldige….?….

Wollen das die Afrikaner?

Und als Afrikaner würde ich auf dieses nazifaschistische Blutgeld der Tiroler verzichten, davon haben sie nichts, nur noch mehr Leid und Elend als ohnehin schon.

Aber beim Thema zu bleiben; einmal einen Aspekt der Provinz erwähnend, über welchen keiner spricht, keiner schreibt und keiner seinen Mund aufmacht dieser Tyrannei des Barbarischen, dieser Antikultur in einer Antipolitik:

Also seit Anfang August überrollt eine Selbstmordwelle die Provinz, die Medien berichten nicht darüber, aber da bringen sich jede Woche mehr Leute um….als wie man zählen möchte….

Es brauchen also die Nazifaschisten Tirols nicht der Unschuldigen und der kranken Kinder ermorden, da bringen sich schon gleichzeitig so viele Leute im besten Alter um, das man als Mensch nur noch die Flucht ergreifen kann, vor diesen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen, wo kein Mensch zu zählen, denn nur das bestialische Tierische eines Establishment, welche nur das Unmenschliche kennt.

Aber das singulär Erschreckende an jener Selbstmordwelle, stellt die Tatsache dar, das ein quantitativ großer Anteil jener Selbstmorde, der Frauen betrifft und jene nicht wie gewöhnlich und wie global durch hunderte Studien belegt, sich mittels sanfter Methoden umbringen.

Denn jene wählen in Tirol die harten Methoden:
Vor den Zug springen, sich aufhängen, einen Abgrund hinunterspringen, ….

Und es sollte vielleicht einmal ein Team von Psychologen von einer Elite-Universität (z.b. aus der Ivy-Liga) sich jenes Phänomen annehmen, das global singulär ist….das die Frauen beim Selbstmord in der Provinz diese harten Methoden wählen….das ist, soweit ich weiß, in jener Anhäufung der Fälle, noch nie passiert….

Und das Problem dabei, einmal abgesehen, das ein Establishment Tirols, damit ja kein Problem hat, das einzige Problem was dieses Establishment in Tirol hat, ist ja ihre Gestapohuren durchzufüttern und dabei so viel Böses wie nur irgendwie möglich zu tun.

Aber, wenn diese Frauen, bei dieser Selbstmordwelle seit August 2012, diese harten Methoden beim Freitod wählen, was individuell jedes Mal eine unglaubliche Tragödie für jene Familien darstellt und das Achselzucken der provinziellen Verantwortlichen ist kein Trost, wie jene Verantwortlichen denken, denn unterstreicht nur deren Unmenschlichkeit.

Aber was sagt diese Art und Weise, die global singulär ist, was sagt das über die Gesellschaft in Tirol, über die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Realität?

Was sagt das über einen Caligula, dessen Entourage und der Provinzregierung aus nazifaschistischen Cretini, wenn die Frauen sich solchermaßen umbringen?

Der richtigen Frauen mit einem richtigen Leben, mit der Aufopferung, mit der Familie, richtige Frauen mit richtiger Familie und richtigen Kindern und einem richtigen Leben….nicht nur an der Oberfläche herumrümpfend wie eine Porzellan Schönhuber, denn der realen Menschen in einem realen Leben mit realen Problemen….

Was sagt das über die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Realität in Tirol?

Was sagt das über einen Theiner, Durnwalder, Berger, Widman, Tommasini?

Was leisten diese „politisch“ für diese Gesellschaft, außer mit ihrer Entourage einzig und allein dem radikalen Bösen Zeit ihres Lebens hinzuarbeitend?

Das man von der Monster weniger regiert, denn mittlerweile doch mehr ruiniert wird, aber denen ist es egal, da geht´s nur um die nächste Hure oder den nächsten Mord.

Das sind der Tyrannen im radikalen Bösen, diese Nazifaschisten Tirols aus dem untersten Segment der Menschheit.

Da zählt nichts Menschliches, da zählt nichts Edles oder Erhabenes, denn da zählt der Starrsinn eines wahnsinnigen Caligula mit seiner Entourage….da zählt nur das Böse….

Und die italienischen faschistischen Cretini, die kommen ja nicht hernach, die Welt und die Provinz noch Schlechter zu machen, als diese ohnehin schon ist….als ob die Italiener nur auf die Welt gekommen wären, um die Welt zu einem noch schlechteren Platz zu machen, als ohnehin schon….wo einige Bingo-Bongo-Pausenclowns Gott, Jesus und die 12 Aposteln gleichzeitig sind.

Mit den dressierten Gestapohuren und dieser kalten Technokratenschicht aus dem Widerlichsten in niederträchtiger Geldgier….das ist ein Menschenschlag….wenn man da das Wort Feinsinn oder Sensibilität auch nur erwähnt….da hat man sich vor Ort, mit diesem örtlichen Establishment aus dem hintersten Hinterwald, sich am Weitesten nicht nur von Gott, den von allem Menschlichen entfernt.

Und dabei geht es diesen hochnäsigen Establishment Tirols vor allem um die Proliferation des Bösen….mehr ist bei diesen Frauen und Männern dann auch nicht….das sind der lebenden Toten in Empathielosigkeit und Entmenschlichung…..

Bei dieser wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Realität auch kaum verwunderlich.

Aber, auf der Welt, angefangen in Tirol und Italien, setzt sich also immerzu nicht nur das Böse über das Gute, es zählen nicht nur die widerlichen Dreckskerle bis hin zu den Gestapohuren Tirols, denn das Gute hat nichts mehr verloren dieser Welt; überall, angefangen diesem entmenschlichten Tirol setzt sich das Unmenschliche durch.

Aber die großartigen Briten verlassen diese etwas weniger großartige Gemeinschaft mit den Tirolern, Österreichern und Italienern….da die Briten zum Beispiel niemals der Nazifaschisten dann waren….denn da gibt es dann wohl noch der anständigen Leute, da gibt es dann nicht nur den Gewinn aus dem radikalen Bösen, denn zumindest eine Minimalausmaß an Anstand und Würde, wird nicht alles für die 5-Cent eines widerlichen Menschenschlag geopfert.

Aber:

Auch wenn ich die italienischen Tiere heraufhöre, wie sie „Matto“ und „Porcho“ schreien….egal wie hart der Psychoterror auch ausfällt….mich macht ihr damit nicht fertig, wo euch doch der Nazifaschismus das Allergrößte ist, angefangen bei eurem AS Roma, wo die Herzen der Frauen des Establishment dann wieder einmal höher schlagen, für mehr Willkür und Tyrannei, für mehr Brutalität und Grausamkeit auf diesen Planeten….

Aber ich habe heute zum Beispiel einen Countdown eingerichtet, auf der überarbeiteten Blog-Seite von mir; einem Countdown, welcher am 21.12.2012 endet.

Und entweder geht an jenem Tag die Welt unter oder ich beginne an jenem Tag meinen Roman online zu publizieren. *4

Einmal abgesehen davon, wenn mich nicht vorher die Italiener, Tiroler oder Österreicher umlegen, einsperren oder totschlagen….und macht was ihr wollt….ihr seid ja nicht einmal der Menschen….

Aber aufgrund der 4ten Anwesenheit der römischen Faschisten vor Ort, habe ich eine weitere Entscheidung gefällt, diesmal nicht gegen den US-Präsidenten Barack Obama und seiner Unterstützung für die italienischen/tirolerischen Dreckskerle und Flittchen, welche, wie die örtlichen Superreichen auch noch glauben bürgerlich zu sein….diese Hinterwald-Steine aus Dreck und etwas Plastik.

Diesmal nicht gegen den US-Präsidenten, angefangen bei seinem US-Botschafter in Italien, der US-Amerikaner,welche mit der 4tn Anwesenheit der römischen Faschisten vor Ort, einen der größten Fehler in der Geschichte der Vereinigten Staaten begangen haben…..wobei es nur noch an der Feinkalibrierung fehlt….keine Drohung, nur eine Mitteilung….

Aber wie ich in dem Posting vom 24.08.2010 „vielleicht einmal etwas positives 11“ geschrieben habe:

http://bunker99.blogspot.it/2010/08/blog-post_24.html

Das Schönste bei meinem 3 1/2 wöchigen Aufenthalt allein in Portugal 2010….das war die Tatsache, das ich in jenen drei + Wochen kein Wort Italienisch gehört habe….auch da ich vorher praktisch nur noch porcho, finocchio und matto gehört habe….wegen der römischen Faschistenbrut vor Ort….jener Zeit, als nicht nur Europa wirtschaftlich/politisch zugrunde ging, denn auch jede Zukunftsperspektive Tirols und Italiens….

Das war eines der schönsten Erlebnisse in meinem Leben; dreieinhalb Wochen nicht von diesen italienischen Tieren beleidigt zu werden, da ich nicht als ein nazifaschistisches Stück Dreck, wie ein De Rossi oder ein Totti geboren wurde.

Aber mittlerweile ist es doch folgendermaßen, das ich das Italienische nicht mehr hören möchte und das Deutsche nicht mehr schreiben möchte.

Ich möchte aufgrund des 4.ten Aufenthalt der römischen Faschistenbrut vor Ort, nicht mehr in der gleichen Sprache schreiben, wie die Nazifaschisten Tirols, angefangen diesem politischen Monster namens Caligula, diesen hochnäsigen Gestapohuren Tirols.

Diese hässlichsten, wortärmsten, nichtssagendsten Sprachen dieser Welt, namens Italienisch und Deutsch.
Diese Sprache der Nazifaschisten, der Gestapohuren Tirols, deren Liebe, der eigentliche Hass auf diesen Planeten ist.

Diese sind der nicht menschlichen Sprachen, denn das sind der Tier-Sprachen.

Ich schäme mich dafür, all diese schönen Gedichte, Fragmente, Texte in dieser nazifaschistischen Sprache dieser nazifaschistischen Monster und Huren Tirols geschrieben zu haben….die gehören letzten Endes alle gelöscht….

Was zählt ist ja nur das Bestialische eines Establishment Tirols in völliger Intelligenz- und Kulturlosigkeit….der Massenmord der römischen Neofaschisten, als der geistigen Erben der Massenmörder der 60/70/80-er Jahre….die Gestapohuren….was zählt ist nur so viel Böses, wie nur irgendwie möglich zu tun, so viele menschliche Existenzen wie nur irgendwie möglich zu zerstören, da hat man dann keine Sorgen mehr, wenn man sich solcherart verhält….da kann man sich dann von den Huren bis zum Upper-Class-Bullshit alles aussuchen….

Was zählt denn die Poesie, die Intelligenz, angesichts dieser Hurensöhne Italiens und Tirols, wenn sich sowieso immer nur das radikale Böse durchsetzt in diesen teuflischen Fratzen eines Caligula, eines Tommasini, eines Berger….

Also die Entscheidung ist gefallen….

Nein, ich werde die Gestapohuren Tirols, die Hurensöhne Tirols und Italiens nicht glücklich machen, indem ich mich umbringe, obwohl ich andauernd dazu von dem Widerlichsten, was die Menschheit hervorgebracht hat, dazu aufgefordert werde.

Denn bezüglich des 4ten Aufenthalt der römischen Faschistenbrut, wo man ja jede humanistische Grenze überschritten hat, was die US-Amerikaner auch noch bemerken werden; wo man vor kranken Kindern und unschuldigen Erwachsenen auch nicht mehr Halt gemacht hat, damit einige Gestapohuren des Establishment Tirols etwas glücklicher ihrer einzigen charakterlichen Ausprägung, in Form des radikalen Bösen, dann sind.

Aber ich möchte wirklich nicht mehr in dieser nazifaschistischen Sprache dieser nazifaschistischen Dreckskerle und Gestapohuren Tirols schreiben.

Deshalb werde ich, wenn ich den Roman beendet habe, welchen ich am 21.12.2012 beginnen werde online zu publizieren, so wie ich seit dem 2ten Aufenthalt der römischen Faschisten nicht mehr auf Italienisch schreibe, so werde ich, wenn ich jenen Roman beendet habe (voraussichtlich Ende Jänner 2012; wenn mich vorher die italienischen/tirolerischen Tiere nicht umbringen).

Anschließend werde ich auf Englisch und Französisch publizieren.

Nicht mehr in der Sprache dieser Nazifaschistischen Tirols und deren hochnäsigen Gestapohuren, deren Liebe, der eigentliche Hass auf diesen Planeten ist.

Also französisch geht so einigermaßen, da ich die Gedichte von Verlaine, Eluard, Rimbaud und Baudelaire auch auf französisch gelesen habe, die kannte ich einmal auswendig.
Und nunmehr mit viel französischer Zeitungslektüre und Einarbeitung meine Sprachkenntnisse in Französisch massiv verbessern.
Englisch geht schon….da bin ich ein Ass….

Das ist dann mein Thanksgiving; das ich nicht mehr in diesen nazifaschistischen, diesen so hässlichen Sprachen, bestehend anscheinend einzig aus Vulgaritäten und Brutalitäten, das ich nicht mehr in diesen nazifaschistischen Sprachen, diesen widerlichsten, ekeligen, hasserfüllten Sprache namens Italienisch und Deutsch schreiben werde….denn auf Englisch/Französisch….nachdem ich den Roman beendet habe….

Mich damit auch von der deutschen Sprache verabschiede, dieser nazifaschistischen Sprache der Mörder und Vergewaltiger namens Establishment Tirols mit ihren hochnäsigen Gestapohuren, deren Liebe, der eigentliche Hass auf diesen Planeten ist.

Denn diese Sprachen, die für mich nichts mehr Menschliches haben, denn nur des Tierischen, die sollen verschwinden aus der Landkarte des Menschlichen und auf der Landkarte des Tierischen als Bestialisches weiterexistieren.

(Wobei ich nach einigen Überlegungen leider anfügen muss, das die Romane, Novellen und KPS, die werde ich leider zumindest bis die Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch ausreichend sind, weiterhin in dieser nazifaschistischen Sprache namens Deutsch verfassen müssen….:-(

Und als nächsten Schritt von hier wegzugehen, diesem Herz der Dunkelheit des Menschlichen, der menschlichen Menschen abseits dieser tierischen Menschen in Italien und der Provinz suchen….

Hinweg von diesem Tirol, wo anscheinend nur das radikale Böse eine Lebensmöglichkeit darstellt….hinweg von diesen Monstern und Bestien Italiens und Tirols….

Diesen Nazifaschisten heutiger Zeit!

Anmerkungen/Links:
*1
http://bunker99.blogspot.it/2012/05/gronemeyer-z.html
*2

http://jphro.org/

*3
http://www.stern.de/panorama/aufbauhilfe-fuer-haiti-die-bittere-bilanz-des-sean-penn-1639656.html
oder
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/haiti-abgerissen-von-sean-penn-11965533.html
*4
http://www.anderb.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: