Posts Tagged ‘Silvio Berlusconi’

Die Fehlanzeige

Dezember 30, 2013

Der S.B.; alias Silvio Berlusconi, welcher am zurückliegenden Sonntag seinen 77. Geburtstag gefeiert hat und damit, der politischen Klasse Italiens, ja mehr oder weniger, noch als Jungspund durchgeht; als Geiselnehmer des italienischen Staat, ebenjener das Letta-Kabinett den zurückliegenden Tagen hinweg gesprengt hat (bzw. dann ja nicht); also jener S.B. wurde Anfang August 2013 definitiv, in letzter Instanz, wegen Steuerbetrug verurteilt.

Zu vier Jahren Gefängnis und hinauszögernd, ging es den zurückliegenden Wochen, vor allem, um das Ausscheiden aus dem italienischen Senat, da Vorbestrafte dort, nach einem Monti-Gesetz, nicht mehr als Senatoren, dem Staat dann „dienen“ können; was dann zum Crash des Letta-Kabinett geführt hat (update:03.10…nunmehr ja nicht; nach Berlusconi´s Pirouette).

Abgesehen von der Tatsache, dass die Finanzakrobaten Italiens von sich gegeben haben, dass eine erneute Regierungskrise, welche nunmehr ja da ist, dem italienischen Staat kurzfristig 9 Milliarden Euro kosten werden (also 1,5 Milliarden mehr, als die dem italienischen Staat gehörenden Immobilien- und Kulturgüter, welche der Letta in New York zum Verkauf angeboten hat); einmal abgesehen von den steigenden Zinskurven bei den italienischen Staatsanleihen, man dem sehr leichten Recovery der italienischen Wirtschaft eine tonnenschwere Last sogleich, um den Hals gelegt hat und die Banken Italiens wieder einmal dahinkollabieren…..einmal abgesehen davon….

Das Nächste, nach einem Ausscheiden aus dem ital. Senat, was der S.B. dann verlieren wird, übrigens, sind seine staatlichen Ehrentitel:

Held der Arbeit; Held des Staat, Held des Volkes, wobei S.B. alles auf eine Karte setzend, auf schnelle Neuwahlen drängt; da seine Partei, ob jetzt PDL oder Forza Italia, also dass die Rechten Italiens, von der Lega Nord bis zu seiner Partei, dabei die Linken Italiens, zur Zeit, um 3-5% Prozentpunkte abgehängt haben und eine 40% für die Rechten Italiens nicht unwahrscheinlich sind bei schnellen Neuwahlen; wenn die Rechte Italiens sich nicht untereinander, so wie es die Linken Italiens am Besten können, intern zerstören.

Ebenfalls abgesehen davon, dass die Regierungskrise in Italien die Märkte weltweit geschockt hat und gleich die anderen südeuropäischen Staaten wiederum in den Abgrund mit hinunter zieht; die gesamte europäische Finanzarchitektur wieder einmal arg ins Schleudern geraten ist….however….

Die Bemühungen eines Letta und Monti nicht von außerhalb, denn von innerhalb zerstört werden, der mühsame Aufbau von Vertrauen der Märkte in Italien, ja wie weggeblasen, z.b. folgender Kommentar vom Goldmann Garzarelli:

http://www.zerohedge.com/news/2013-09-30/goldman-closes-italian-10-year-bond-long-recommendation

Die arme Zinskurve; der noch ärmere Recovery und das bitterarme 2014.

Aber wie lange jene Geiselnahme Italiens durch jenen S.B. gut gehen wird, wenn am Ende von der Geisel, finanziell und wirtschaftlich dann nichts mehr übrig ist, außer dem, durch die internationalen Märkte, durchgenagten Skelett eines poststaatlichen Staat.

Wobei einen Schritt zurück in das Frühjahr 2013 mit den andauernden Medienberichten in den europäischen Medien, über die einem so erscheinenden endlosen, an Zeit, Dauer und Anzahl, gegen jenen S.B. geführten Gerichtsprozesse, also wenn man z.b. die deutschen Mainstream-Medien und Qualitäts-Print-Medien heran nimmt und deren Medienberichterstattung über jenen S.B. und die italienische Politik.

Also nach dem 99 Artikel über jene Justizposse/farce/excesse….whatever….also da begann mir im Frühjahr 2013 ein bestimmter Aspekt richtiggehend auf die Nerven zu gehen.

Den englischen, den deutschen, den österreichischen Medien, ….

Also wie auch immer man dies bei mir noch bezeichnet….Nervenstränge….Nerven, bzw. was davon noch übrig ist…..

Also die gesamte Palette an Tages/Wochen/Monats….Zeitungen/Zeitschriften/Magazine/TV-Sender/Nachrichtensender….immerzu in deren online erschienen Artikeln, über jene endlosen Gerichtsverfahren, über den S.B., alias Silvio Berlusconi….

Und irgendwann hatte ich dann wirklich genug und zwar oft genug das Gleiche gelesen zu haben und zwar in allen Medien gleichlautend und da es einfach nicht stimmte, nicht der Wahrheit entsprach und die Realität verzerrte und schlecht recherchiert und schlecht geschrieben war, entschloss ich mich dann dazu, damals einen Leserbrief, zu einem jener Online-Artikel zu schreiben.

Dabei ging es um die andauernd vorgebrachte (falsche) Behauptung, dass der S.B.; bei einem höchstrichterlichen Urteilsspruch der allerletzten Instanz, irgendwann 20-30 Jahre nach Prozessbeginn dann wohl….

Also es wurde immerzu zum Teil reißerisch, aber niemals weglassend, die Behauptung vorgebracht, dass wenn der S.B. verurteilt würde, dann müsste dieser in das Gefängnis gehen.

Immerzu in einem jeden Artikel, von allen Online-Medien solchermaßen kolportiert, dass bei einem endgültigen Richterspruch der Silvio Berlusconi, wohl direkt an Ort und Stelle verhaftet und in ein Gefängnis dann verschleppt würde….so stand dies geschrieben und so klang es auch und genau jener Eindruck sollte dann auch beim Leser; der Leserin dann wohl entstehen….

Und dann schrieb ich online zu einem online erschienenen Artikel einen Leserbrief; objektiv, nur die Tatsachen aufzählend, mich kurz haltend, ohne subjektive Anmerkungen, dass man nunmal in Italien, wenn man das 70 Lebensjahr erreicht hat; dann einfach nicht mehr in das Gefängnis geht; nur in seltenen Ausnahmefällen, also nur bei besonders schwerer Gewaltverbrechen (was ja bei den über 70-jährigen dann hoffentlich nicht so oft dann vorkommen dürfte).

Ich schrieb also das genaue Gegenteil von all jenen erschienen Artikel, dass ein S.B. ganz, ganz sicher nicht in das Gefängnis gehen würde, denn maximal, wie in solchen juristischen Fällen vorgesehen, plus die überschrittene 70-Jahre Grenze, Sozialstunden ab zu leisten oder Hausarrest hätte.

Den Lesekommentar abgeben, wartend, dass dieser durch die Online-Redaktion frei gegeben wurde; wartete ich und wartete….

Und warte dann eigentlich schon noch auch am heutigen Tag.

Wobei ich vorher und nachher Lesekommentare, auch im gleichen Medium abgegeben habe; die weniger objektiv dann zum Teil auch waren, welche dann schon veröffentlicht wurden und die Häufigkeit, dass ein Leserbrief von mir dann nicht veröffentlicht wurde/wird, liegt bei 1 vom 99 Leserbriefen, der letzte zensurierte Leserbrief, war übrigens zum Heilbronner Polizistenmord und dem us-amerikanischen Militärgeheimdienst….da hat man sogar die Reaktionen (von einem Heilbronner) zensuriert….however….

Aber irgendwie ging es mir dann zwar nicht mehr auf die Nerven; dieses ewige darauf Beharren, dass der S.B. dann in ein Gefängnis geht, denn da hat es mich dann schon relativ aus den Socken gehaut; dass jene Information die Öffentlichkeit, die Allgemeinheit; also jene 3% der Bevölkerung, welche womöglich solch eine Zeitung/Zeitschrift/Magazin dann lesen; wohl eher 0,3% der Bevölkerung, aber dass durch alle Blattlinien, durch alle Leitmedien, immerzu dieses eine Märchen, dann trotzdem immerzu auf recht erhalten wurde, dass der S.B. bei einer endgültigen, letztinstanzlichen Urteil, in ein Gefängnis gehen würde.

Und irgendwie hat mich dass dann schon nachdenklich gestimmt, dass angefangen dem europäischen Ausland, dieses Märchen dann immerzu erzählt wurde, bis der S.B .dann wirklich und real, Anfang August 2013 verurteilt wurde und was passierte dann?

Dass was praktisch alle europäischen Zeitungen geschrieben hatten, dass der S.B. nunmehr direkt in ein Gefängnis verfrachtet wird…..nö….denn es passierte dann erst einmal gar nichts….:-)

Aber dann, nach dem Ferragosto, dem heiligsten Feiertag Italiens, dann doch kleine Fortschritte; also genau dass was ich in dem Leserbrief im Frühjahr 2013 geschrieben hatte; also zuerst einmal 3 Jahre der 4 Jahre Gefängnis durch Amnestie erlöst und das verbleibende Gefängnisjahr im Hausarrest.

Und dahingehend wollte man doch und hat auch dahingehend berichtet, dass man die Leute im naiven Glauben beließ, dass entgegen der juristischen Realität in Italien (also 70+ kein Gefängnis) die Menschen in Europa, also zumindest jene kleinste Minderheit in Europa, welche sich informationstechnisch ansatzweise informiert, glauben sollten, dass jener S.B. dann in das Gefängnis gehen würde….was er zweifelsohne im Moment nicht wird….

Und entweder bin ich der Idiot oder all diese Menschen sind die Idioten….:-)

Dass jene Information solchermaßen medial verbreitet wurde; von den Mainstream-Medien bis zu den Qualitäts-Medien; also dass spricht doch eindeutig für Absicht; dass es also politisch und medial solchermaßen inszeniert worden auch ist; dass man sich auf diesen S.B. fokusiert (die restliche politische Klasse Italiens ist ja auch nicht gerade das „Gelbe vom Ei“); dessen endlosen Gerichtsprozesse und dahingehend auch den Gerechtigkeits-Impuls, den „Jeder ist vor dem Gesetz-gleich“-Nachahmungs-Effekt einschaltete, damit der falsche Eindruck auf breiter Ebene entsteht, angefangen beim Volk, also den Schafen und Hennen, dass dieser S.B. dann auch wirklich in das Gefängnis geht.

Eigentlich ja fast schon absurd diese Medienberichterstattung mit einer surrealistischen Realitätswahrnehmung.

Falsche Impulse dahingehend setzen, dass ein jeder vor dem Gesetz gleich ist; dass auch jene oben bestraft werden, dass es Gerechtigkeit gibt, eine juristische Wahrheit….

Ja als ob sich alle Clowns auf diesen Planeten zusammengetan hätten, um einmal tragisches Theater zu spielen, welches sich dann in eine völlige Farce auflöst, die für sehr viele Italiener dann bitterer Ernst war und ist….aber die haben ja sowieso nichts zu melden….however….

Da hat man dann eigentlich nur noch eine Information, die gestreut wird, gelenkt ist, bestimmte Impulse und Reaktionen setzen soll; Anreize schaffen, als eine Information, die dann eigentlich nur noch eine glatte Oberflächeninformation ist, wobei es nebensächlich ist, wie hoch der Wahrheitsgehalt jener Information, dann war oder ist; denn es geht, zum einen, um die Fokusierung auf einen Nebenschauplatz und zweitens, um eine sehr simplifizierte, sehr vereinfachte, sehr reduzierte Realität.

Da ist die Information, nicht, wie ich diese in einem zurückliegenden Posting genannt habe, das „Gold der heutigen Zeit“; denn da ist diese Information dann eigentlich nur ein Instrument politischer und medialer Ränkelspiele; wo zusätzlich zur allzeitig und überall angebotenen Ablenkung, nicht nur mittels Brot und Spiele; eine Informationspolitik betrieben wird, welche ebenfalls die niedrigen Instinkte anspricht und dann eigentlich dann falsch indoktriniert und die falschen Anreize, mittels Lüge und Propaganda, anbietet.

Es war also gewollt, dass die europäischen Medien solchermaßen, über die endlosen Prozesse gegen den S.B. berichten; dass dieser in das Gefängnis geht, auch wenn die juristische Realität Italiens etwas anderes besagt und natürlich verkauft sich dass besser:

S.B. in Handschellen zum Beispiel  wird eher gelesen oder wenn da steht:
S.B. in Regina Coeli eingetroffen.

Aber die europäischen Medien machen mir diesbezüglich, auch wenn die Bandbreite nach wie vor sehr beeindruckend ist, schon langsam Sorgen, dass die, nicht nur in jenem Fall des S.B., eine sehr restriktive Informationspolitik betreiben, bestimmte Issues, Aspekte gänzlich weglassen, heiße Themen eigentlich sehr selten anrühren, der Politik mächtiger Interessengruppen sich beliebig blind andienen….

Also ob dass überhaupt notwendig ist; dazu einen Lesekommentar, als eine Antwort auf einen anderen Lesekommentar (in welchem es, um die Digitalisierung von Büchern ging).

Folgenden Kommentar von meiner Seite:

Oder bezüglich der noch frei zugänglichen Frankfurter Allgemeinen Zeitung….bezüglich deren Zahlen….3,8 Millionen unique visitors pro Monat, welche einmal pro Monat sich das Online-Angebot anschauen, wobei 225.000 Leser informieren sich jeden Tag in der FAZ, wobei 75.000 davon drei Artikel lesen….
Ja zu was denn digitale Firewalls, wenn von 80 Millionen Deutschen in Deutschland ganze 225.000 Menschen (das sind weniger als 0,1% der Bevölkerung) die FAZ dann lesen.

Also bei 225.000 Abbonnenten; 3,8 Millionen unique visitors, zu was man da die Information noch verstümmelt, noch nach Belieben manipuliert und je nach gewünschter Indoktrination umändert, wenn 0,1% der Bevölkerung Deutschlands online die FAZ lesen….however….

Da stehe ich schon wieder einmal, auf weiter Flur, alleine da….:-)
 

Aber noch ein anderes Beispiel, wie leicht es sich die Medien machen; wie eine Nachricht eigentlich nichtssagend und beliebig gemacht wird….

Also in den USA gab es ja um Punkt Mitternacht den government shutdown….

Die bösen, bösen Republikaner.

Also das Titelthema der Zeitungen auf dem gesamten Globus am heutigen Tag, von den us-amerikanischen, den deutschen, den englischen Zeitungen/Zeitschriften bzw. News-Online-Portalen.

Das militärische Prinzip des Shock and Awe auf die Medien übertragen.

Keine Einigung in letzter Sekunde; denn folgende Grafik aus der NYT, wie sich dass auswirkt, auf das öffentliche Leben der USA (exklusive des US-Militär, welche in letzter Sekunde, von jener Sparmaßnahme des US-Finanzministerium unter dem Lew ausgenommen wurden):

Und ok, ist für die Wirtschaft der USA nicht gerade optimal; da ist ein Artikel erschienen, mit dem doch vieldeutigen Titel „Italienische Verhältnisse in den USA“….:-)….folgender….

http://www.fr-online.de/politik/usa-haushalt-finanzen-barack-obama–italienische-verhaeltnisse–in-den-usa,1472596,24460008.html

Seitdem schreiben doch sehr viele, nein, nicht über die Gefängniszelle des S.B.; denn bezeichnen die Verhältnisse in den USA, als italienische Verhältnisse; nomen est nomen.

Aber was da die Mainstream_Medien so kolportieren; zum Teil die Wirtschaftsmedien; also da bleibt eigentlich nur noch eine Information übrig, nicht der Informationen im Plural; nur die eine Version des Immergleichen, von allen so lange platt getreten, bis es nur noch die eine Wahrheit und die eine Medieninformation dann gibt.

Aber, dass ist nicht wie es durchklingt, schwarz/weiß; denn dass ist schon etwas komplexer und komplizierter, bei näherer Betrachtung; da gibt es nicht nur den weißen Barack und die schwarzen Republikaner….die Guten gegen die Bösen….wobei die Tea Party im Abgeordnetenhaus der USA; also zur TeaParty auch einen kurzen Kommentar, bevor ich zum Thema zurückkehre.

Also zum Beispiel die TeaParty Youth und die Kremljugend, also hat man die gleichzeitig geistig kastriert; also dass kommt auf jeden Fall nicht gut rüber, da diese dressierte Parteijugend, in Radikalität auf der einen Seite des eisernen Vorhang und auf der anderen Seite diese dressierte Parteijugend in Radikalität auf der anderen Seite des eisernen Vorhang.

Wo finden die denn diese Jugendliche?

Bekommen die Geld oder werden die wie bei der österreichischen Partei ÖVP dazu gezwungen….nein, Scherz beiseite….also irgendwie wirken diese Jugendlichen doch genau dass, was diese gerade nicht sind, sehr antiquitiert, wie aus dem Zeitalter des Totalitarismus, kommen diese Jugendbewegungen einem vor.

Dass hat man womöglich dann auch nicht nötig; solche Propagandaluftnummern aus dem Zeitalter der totalitären Systeme….however….

Zum Thema zurückkehrend….

Der Speaker des Repräsentantenhaus, der Boehner und warum Letzterer ein Genie ist:

http://dannyvinik.com/2013/09/27/john-boehner-is-a-genius/

Call him irresponsible. Call him crazy. Call him reckless. Call him whatever you want, but John Boehner has been a brilliant speaker for the Republican Party and Democrats have underestimated him for far too long.

Aber, so ganz unrecht hat der Danny Vinik damit nicht; den ein Argument kommt in all den erschienen Artikeln zum US-government-shutdown dann nicht vor; dass der Boehner, wie den Jahren zuvor, mit diesem absurden Theater, um die US-Staatsschulden, einen Tanz auf dem Vulkan vollführt….aber dabei geht es, ich hab es aus einem Kommentar von einem US-Newsportal, also dabei geht es, um etwas anders, was ich noch in keinem Artikel in Europa gelesen habe.

Da geht es darum Dampf vom Schnellkochtopf ab zu lassen….

Die republikanische Basis mit einem Sieg auf dem Schlachfeld ruhig zu stellen; die Tea-Party Anhänger mit dem Santinelli (wobei Letzterer schon so einiges in seinem Gehirn an Intelligenz zumindest hat; sehr verquerte Meinung zwar, aber immerhin eine eigene Meinung, abweichend vom allgemeinen Bullshit und so etwas muss man immerzu wert schätzen….however)….einmal auf zu zeigen, dass man etwas erreicht hat; der Ted Cruz mit seiner Endlosrede und dann der Government-Shutdown.

Ich verfolge ja die us-amerikanische Innenpolitik (auf welche sich bekanntlich der Obama vor allem fokusiert) schon seit längerer Zeit so nebenbei mit; der Boehner ist dabei ein guter politischer Taktiker und mit allen Washingtoner Wassern gewaschen.

Also da geht es zuerst einmal darum, die republikanische Basis und den Tea-Party Rand ruhig zu stellen, damit man das viel, viel, viel größere Problem, jenes, welches am 17.Oktober dann ansteht; das Erreichen der Schulden_Obergrenze zum x-ten Mal erreicht und dabei geht es so nebenbei, um zwei politische Dogmas, zum einen dem Welfare Staat mit Obama-Care (was dann ja auch nicht zutrifft, aber zumindest in jene Richtung geht; dass mit Obama-Care man einem Welfare Staat dann näher ist, als dem freien Markt) und zum anderen geht es darum, dass die Republikaner keinen Welfare-Staat mit keinem Obama-Care dann wohlen.

Da treffen zwei völlig unterschiedliche politische Ausgestaltung-Vorstellungen aufeinander, die praktisch gar nichts miteinander zu tun haben und wo sehr viele Seiten behaupten, dass es zwischen Republikanern und Demokraten keinen Unterschied gibt.

Ja der einzige Unterschied ist dann die Politik.

Aber, um mich in dem Thema nicht endlos zu verlieren; also es geht anscheinend gar nicht um den heute überall auf den Titelseiten stehenden Government-Shutdown, denn es geht um den 17.Oktober, wenn die USA wieder einmal die SchuldenObergrenze erreicht haben.

Und was ich da herausgelesen habe, hat der Boehner das kleinere Übel genommen; also den heutigen Government-Shutdown, als wie die Zahlungsunfähigkeit am 17.Oktober.

Hoffe ich zumindest für die US-Amerikaner….:-)

Und davon steht natürlich niergendwo irgendetwas, von den europäischen Medien gänzlich zu schweigen….dass das etwas größere Kaliber am 17.Oktober in den USA einschlägt, gegen die Patrone, die heute abgefeuert wurde….

Und dass ist wirklich ein Problem heutiger Zeit:
Schlechte Information, seichte Informationspolitik, schlecht recherchiert, sehr oberflächig….

Also da endet man im provinziellen Rahmen, auf globaler Basis.

Also da hat man dann eine mediale Realität, welche aus folgenden Zutaten besteht:

Dem Kreuzworträtsel, die Todesanzeigen, die Kleinanzeigen, der Veranstaltungskalender; die lokalen Unfälle, einige APA; DPA; AP und Reuters-Meldungen; 1:1 abgeschrieben; dazu einige Veranstaltungstips mit Veranstaltungsbildern; die nächste Miss-Wahl und den größten Teil der Zeitung mit Sport, beinahe überall in Europa mittlerweile auf den Bingo-Bongo Zirkus dann reduziert.

Also die Fehlanzeigen fehlen dann noch; etwa die Komplexität, die Intellektualität, der Inhalt, der Tiefgang, das Sinnhafte, das Wahre und Reale….also das fehlen die Fehlanzeigen….

Ok, bei der NZZ oder einer FAZ, da findet man dann schon hin und wieder noch eine Fehlanzeige….:-)

Es geht mir also darum, sowohl beim S.B.; als auch beim Boehner darum, dass die Information heut zu tage, überall „Boulevard-Niveau“ erreicht hat, da erscheinen in einem „Der Spiegel“ der Artikel, also dass hat es früher ganz sicherlich nicht gegeben; auf unterstem Boulevard-Level.

Und ob man damit eine größere Leserschaft anzieht, wage ich doch schwer zu bezweifeln, denn das genaue Gegenteil wird der Fall sein, dass man Leser verliert.

Ein konkretes Beispiel bezüglich „Der Spiegel“.

Also da erschien ein Artikel im „Der Spiegel“ den zurückliegenden Monaten; also da ging es darum, wenn Profi/Amateur-Boxer in ihrer Freizeit sich abends vergnügen, in Bar oder Discos, dass diese dann überdurchschnittlich oft (aufgrund ihrer Berühmtheit), von anderen Personen angerempelt und zum Kampf herausgefordert werden.

Höhepunkt des Artikel; die Information von einem Kampf zwischen einem Bodybuilder und einem Boxer, welcher Letzterer zur Überraschung aller eindeutig verlor.

Also nicht einmal die „Bild-Zeitung“ bringt solch einen Bullshit….

Ok; die Nachricht vom NSA-Chef, welcher sich die Star-Trek-Brücke in seinem Hauptquartier nachbauen ließ, um die NSA-Enthüllungen subtil in das Lächerliche zu zielen (was beim Zielpublikum sicherlich funktioniert); ok, das ist dann wohl auf dem gleichen Bullshit-Level….

Wobei zwei weitere Problemfelder der modernen Medienlandschaft, im Zwiespalt zwischen Analog und Digital, zum einen die Tatsache darstellt, dass die gesamte Branche nicht nur in einer Krise sich befindet; denn immer weniger Medienverlage, den gesamten Medien-Markt monopolistisch beherschen, bzw. die Medienvielfalt sich auf die unterschiedlichen Meinungen einiger Superreicher sich reduziert, wie z.B. überall.

Das klassische Print-Modell angesichts der zunehmenden Digitalisierung zunehmend sehr unprofitabler wird und die Redaktionen dabei personell und qualitiativ ausgehöhlt werden, z.b. durch die in Deutschland sogenannte Generation Praktikum; welche von einem prekären Arbeitsverhältnis, zum nächsten prekären Arbeitsverhältnis dann, mehr oder weniger, dahinvegetieren.

Dadurch auch die Informationsqualität kontinuierlich absinkt und als zweites Problemfeld moderner Medien, die Tatsache, bedingt durch die personelle Aushöhlung und die mangelnde Provitabilität, die Nachrichtenvielfalt immer mehr nach provinzieller Einbahnstraße, denn nach nachhaltiger Information, sich ausgestaltet.

Das Korrespondenten-Netz seit Jahren stetig reduziert wird und übrig bleiben die jeweiligen drei großen Nachrichtenagenturen, mit ihren Nachrichten für alle.

Das etwas größere Problem dabei, was medial in einigen Kreisen bereits thematisiert wurde, stellt die Tatsache dar; dass wenn nunmehr z.b. in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky der Wasserturm heute vormittag umfällt und dabei drei Menschen getötet und achtundfünzig Menschen dabei verletzt werden; dann ist es bereits der Fall (in diesem und allen identischen Fällen, von Unfall zu was auch immer); dass die Nachricht in Louisville in deren Zeitung, Radio, TV-Sender natürlich das Thema des Tages ist; auf Bundesstaatsebene die Nachricht in deren Zeitung, Radio und TV-Sendern eine Nachricht ist; aber auf nationaler Ebene, von der internationalen Ebene gänzlich zu schweigen, dringt nichts durch…

Man weiß also außerhalb des US-Bundesstaat Kentucky nicht, dass ebendort in Louisville ein Wasserturm umgefallen ist, mit Toten und Verletzten unter der Bevölkerung, denn dass wird schon gar nicht mehr berichtet.

Damit, mit einer Berichterstattung, welche sich bereits solchermaßen ausformuliert, öffnet man, einer Tendenz, welche seit langem andauernd bestärkt wird, also man öffnet Tür und Tor einer sehr tendenziösen, politisch-wirtschaftlich-interessensgeleiteten Berichterstattung, wobei die Nachricht gelenkt und gesetzt wird und nicht durch Ereignisse, Vorfälle, Unfälle, ect.gesetzt wird….

Denn durch die Interessenspolitik der Eigentümer jener Zeitungen/TV-Sendern/Radio-Stationen und dabei eine mediale Realität entsteht, wo eine Mylie Cyrus und ein Justin Biber die wichtigste Nachricht dann sind; die Nebenschauplätze und somit die Information und die Nachrichten, sich auch nur noch, idem wie beim Brot und Spiele, der Ablenkung, Zerstreuung, Indoktrination und Ruhig-Stellung sich andienen….

Aber um nicht andauernd auf die Print- und Online-Medien ein zu prügeln; also da ist auch ein grosser Verfall der Informationsqualität zu beobachten, wobei der Fisch vom Kopf zu stinken beginnt….denn unten….bei den Flossen….

Also bei den Flossen, dem TV-Programm; also dass ist dann wohl nur noch für Schwachsinnige oder?

Abgesehen vom Bingo-Bongo Zirkus, alias Fußball; wobei man da womöglich schon festhalten sollte; also die Bingo-Bongo Clowns sind durchschnittlich sehr dumm und das Zielpublikum idem.

Und irgendwie schon seltsam dann doch, dass nicht alle Frauen Bingo-Bongo Fans sind.

Okay, ist für die Frauen dann wohl schon zu komplex, solch eine Bingo-Bongo Zirkus Vorstellung.

Nein, also die Flossen; wobei ich da in letzter Zeit der Artikel gelesen habe, also die bezeichnen frei heraus, das Nachmittags-, das Vormittags und zum Teil auch das Abendprogramm im Fernsehen (in Europa)….also das wird mittlerweile als Dreck bezeichnet….

Und mir ist schon klar, alles was die Menschen dümmer macht, nicht nur in Tirol, dass wird nach Kräften gefördert…..aber….

Also da fällt dann andauernd die Bezeichnung Unterschicht, da das gesamte TV-Programm dann eigentlich nur noch für die Unterschicht dann läuft, welche anscheinend partielle Anteile am Volk dann ausmachen, schätzungsweise einmal mindestens die Hälfte.

Also die Hälfte der Bevölkerung ist geistige Unterschicht; dass geht auch weit in die materiellen Oberschichten hinein.

Schreibe ich einmal von 3/4 geistiger Unterschicht, in Tirol dann wohl 99%.

Wobei einige Intellektuelle; also die größten Feinde des Volk dann wohl; wenn man ja einen intelligenten Menschen hat, dann versuchen ja alle Idioten/innen diesen zu zerstören; mit unterschiedlichen Erfolg, bei mir dann wohl eher nicht, auch wenn es zum Gegenteil hin erscheint; aber dass ist dann Tiroler/innen dann leider nicht so, wie es erscheint.

Aber diese Intellektuelle warnen vor einer Rückkehr in das Mittelalter, mit einer sehr kleinen, alles bestimmenden Schicht und das Volk auf Brot und Spiele-Basis.

Und warum warnen diese Intellektuellen denn, denn das ist ja anscheinend, in Tirol sowieso, genau dass, was das Volk dann womöglich doch möchte.

Also es weiß niemand, wie der deutsche Innenminister heißt; es weiß niemand wie der italienische Innenminister heißt….also ich habe dass die Leute, über den Sommer, wieder einmal gefragt….also dass weiß niemand….von den Frauen sowieso….

Also warum warnt man denn da vor dem Mittelalter….

Am Ende sind es ja doch nur versprengte Einzelne, die überhaupt anscheinend eine entfernte Ahnung haben und überhaupt die Fähigkeit haben, zu verstehen, was überhaupt abläuft.

Die stellt man dann als erstes kalt, so wie mich, nur dadurch, dass man mich kalt gestellt hat, man sich dann selbst, als Tiroler/Italiener global kalt gestellt hat, aber da greift wieder das andere Problem, dass jene, welche mich kalt gestellt haben, nicht über die Fähigkeit verfügen, zu verstehen, dass sie sich selbst kalt gestellt haben.

Also nur einmal eine Vorstellung zu geben, wie dass bei mir so läuft:

Also ich arbeite jetzt seit einem geschlagenen Jahr nicht mehr….habe in der Zeit bahnbrechende Postings geschrieben (eher global, als lokal); jenseits von Gut und Böse, habe einen Roman geschrieben; denn ich noch überarbeiten muss (zeitlich muss ich leider alles aufschieben; zur Zeit Dauerstress!); habe einen Ortswechsel vor mir; beginne einen neuen Lebensabschnitt undsoweiter.

Aber, also ungefähr so ab dem Februar 2013 dann, war es ein jedes Mal der Fall, jetzt ohne Scheixxx; dass da am Monatsanfang sich dann immerzu die üblichen Verdächtigen einem angesichtig wurden; welche aus ihren Löchern irgendwie herausgekrochen waren und dann warteten.

Ja und auf was warteten die denn?

Ja, die warteten dann vergeblich darauf, dass ich endlich auf meine Fresse dann fliege; natürlich im übertragenen Sinn; dass ich aus der Wohnung fliege, zu meinen Eltern; dass ich getötet werde, dass ich ermordet werde, dass ich krank werde; ja womöglich auch hin zum Positiven; eine neue Frau, was aber in Tirol nach der Naserümpen-Orgie dann nichts mehr werden wird….die sind für mich gestorben….man weiß ja was….ich stinke ja nach Mensch und mittlerweile muss ich doch festhalten; für mich stinken die Frauen Tirols, angefangen den Örtlichen, dann auch; nur die stinken nach Faschismus, Dummheit, Grausamkeit und Menschenhass….

Also die sind ziemlich dumm und ziemlich naiv; haben einen Vorstellungshorizont, also dagegen waren die Steinzeitmenschen sicherlich weiter….aber mir als Beobachter fällt dass dann doch auf, wie die Leute sich zu jedem Monatsanfang dann ansammeln und einem angesichtig werden, welche darauf warten, dass ich endlich auf die Fresse fliege….im übertragenen Sinn….

Und da hat sich überhaupt nichts geändert….nullkommanull….

Schon seltsam oder?

Ok, die Negativ-Propaganda ist schlimmer geworden, hat aber immer noch das gleiche Ergebnis….jene, die diese lostreten, zahlen langfristig am allermeisten drauf….schon irgendwie lustig….aber dass verstehen die ja nicht….naja….

Also die Tiroler/innen, wenn einer nicht arbeitet; also 26 Stunden am Tag; sich nicht zu 100% assimiliert; feige und kriecherisch ist….also so einer muss doch zwangsläufig, irgendwann auf die Fresse fliegen….

Nein!?

Dann muss ich wenigstens meine Fresse halten!

Nein?! Auch nicht!

 
 

Sehr kleinlich, sehr unverschämt auch diese Leute….

Also da geht es auch, um den Irrglauben der Italiener/Tiroler, dass man es nur mit Ellebogen, Gewalt, Mord, Folter, Hurenxxx; Grausamkeit zu etwas bringen kann; nach oben hin sowieso….und in der Realität ist dann das genaue Gegenteil der Fall….

Denn wenn man freundlich ist, aufgeschlossen, versucht im Guten zu leben….also da fällt alles viel leichter; da fällt man auch schwerer durch die sozialen Klassen; auch wenn einem die Medien, die Realität jeden Tag das Gegenteil erzählt….

Gerade dadurch keinen Ellebogen, keinen Psycho-Scheixx; keine Huren-Apanage; keine Grausamkeit, keine Folter, Mord und Gewalt; keine Gewalt, keine Grausamkeit, ja nochmals, keine Grausamkeit….gerade dadurch funktioniert es doch am Besten….

Ok, genug von dem Beispiel….

Noch eine letzte Anmerkung zum S.B…..

Also was auch durchgesickert ist; den Medien….:-)….also vor dem Gesetz sind bekanntlich ja alle gleich und seltsamerweise war es in der gesamten Menschheitsgeschichte noch nie solchermaßen….

Also zum Beispiel die Geschichte aus Chile….der Geheimdienstchef von Pinochet; also der hat sich am Wochenende das Leben genommen, da man diesen in ein anderes Gefängnis verlegen wollte, wobei man dabei als Information, z.b. folgender Artikel:

http://www.n-tv.de/politik/Ex-Geheimdienstchef-bringt-sich-um-article11459991.html

Also wo da die schlimmsten Schergen der Militärdiktatur Pinochets ihre Gefängnisstrafe abgesessen haben; also einmal abgesehen, dass 90% der Chilenen von solchen Lebensbedingungen nur träumen können; also ich schätze einmal, dass ein materiell sehr reiches Oberschichten-Mitglied des europäischen Establishment, in ungefähr solch einem Ort, wo jene Schergen ihre Gefängnisstrafe abgesessen haben; ihren Sommer-Urlaub dann verbringen.

Also die Schergen der Militärdiktatur Chiles in ihrem Gefängnis, vergleichbar mit einem 5-Sterne Hotel in Westeuropa….für chilenische Verhältnisse geradezu pervers…..

Dann der Nicola Cosentino in seinem 5-Sterne Ferienressort im Hausarrest und dann der S.B., wenn er denn jemals seinen Hausarrest antreten sollte, in einem 5-Sterne Ferienressort im Hausarrest.

Und vor dem Gesetz sind ja alle gleich, aber sollte man da nicht, bezüglich den Gefängnissen, falls es dann dass noch nicht gibt, auch der Sterne vergeben….um so schlimmer das begangene Verbrechen, um so höher die Sternen-Anzahl des Gefängnis….

So läuft dass doch oder etwa nicht?

Bin ja ich hier der Böse und die Monster und Bestien die Guten?

Oder etwa nicht?

Zählt ja nur das Geld-Fressen und das Zerstören von Menschenleben?!

Also dass, was die Tiroler und Italiener für das Gute dann halten.

Aber, nicht abschweifend, da sollte man doch für die Gefängnisse, idem wie bei den Hotels, der Sterne-Kategorien einführen….die schlimmsten Folterknechte natürlich 5 Sterne, die materiell Reichen natürlich 5 Sterne und die Machtlosen und Armen alle im 1-Sterne Gefängnis….

Also eh das Übliche, 99% ganz unten und 1% ganz oben….das bleibt irgendwie immerzu der gleiche Bullshit….

Und danach, um wirklich gut zu sein, nennt man es dann Gerechtigkeit!

Zu einem letzten persönlichen Aspekt….

Also ich gewinne immer mehr die Überzeugung, dass obwohl das gesamte Umfeld und die gesamte Umgebung, alles und beinahe nur noch, in monetäre Werte umrechnet…

Also um so mehr praktisch alle in Tirol nur die materiellen Werte zählen lassen, nur den monetären Wert, um so mehr hat sich in mir im Laufe des vergangenen Jahr die Überzeugung gefestigt, dass die eigentlichen Werte völlig andere sind und man dann auch eigentlich, zu den monetären Werten und den materiellen Werten auch erst findet, wenn man bei den anderen Werten bestimmte Fortschritte errreicht hat….also etwas was dann ein Großteil der tirolerischen und italienischen Bevölkerung noch vor sich hat….

Also dass man z.b. dass von mir bereits erwähnte kulturelle Kapital erringen sollte; denn dadurch überhaupt erst richtiggehend materielles Kapital akkumulieren dann kann.

Fernseher kaufen keine Fernseher könnte ich auch schreiben; Idioten bleiben Idioten und intelligente Menschen, welche kulturelles Kapital haben, die finden schon Wege, Möglichkeiten; die fallen sehr viel schwerer durch die sozialen Klassen, nicht, da diese besser mit Geld umgehen können (was die Banker ja auch nicht können:-)…..was dann ja auch nicht der Fall ist….:-)….denn da diese über ihr kulturelles Kapital, ihre Intelligenz und ihr Wissen, sich auch besser in diesem Dschungel namens Kapitalismus zurecht finden können und nicht gleich über die erste Hure herfallen.

Wie der große, überwiegende Rest.

Und dann sogleich im Kochtopf der Barbaren zu landen.

Also dass ist alles sehr relativ und mir ist schon klar, dass es einem Kaufmann um etwas anderes geht, als wie mir….dem geht es um den Umsatz, das Geschäft, den Profit, die Rendite, die Personalkosten….mir hingegen geht es um Wissen, um Intelligenz, um Kultur, um Bereicherung….

Ok, sind unterschiedliche Wege….aber es braucht nunmal selbst ein Kaufmann das kulturelle Kapital….ansonsten hat man ein Italien….also Bingo Bongo, ein Unterschichten-TV-Programm, welches man dann ja wirklich nur noch als Dreck bezeichnen kann….man hat dann einige Plastik-Titten und einige TirolerHüte…..

Und das Materielle, das Kapitalistische….also ich bin zum Beispiel der Überzeugung, wenn ich ein Gedicht handschriftlich schreibe, von mir auch eines im Zeitraum 2007/2008 entstandendes, dieses signiere und dann ist dass vollkommen wertlos….

Wo man doch für jede Hose 300 Euro heutzutage zahlt; für eine Maß 9,75 Euro und für eine Brezel auch circa gleich 10 Euro….

Und ich denke mir, in solch einem Gedicht ist so viel kulturelles Kapital, also dass wird, früher oder später; wohl eher später….:-)….also in solch einem Gedicht ist so viel kulturelles Kapital….dazu noch die handschriftliche Widmung….also ich bin überzeugt davon, dass das mehr wert ist, als jede 300 Euro, die ich sofort bekomme oder jede 100 Euro die ich sofort bekomme….

Wobei nur das „sofort“ dann zählt….der Cash Flow sozusagen…..

Aber das solch ein handsigniertes Gedicht in schreibe ich einmal 50 Jahren 5.000 Euro wert ist….

Daran denkt niemand, denn alle nur an die sofortigen 300 Euro….

500.000 Euro in 50 Jahren interessieren die Menschen nicht, wenn diese 50 Euro sofort bekommen….

Und dass die Künstler nicht einer deutschen Beamtenlaufbahn dann entsprechen….aus dem Muster und dem Raster fallen und zumeist eine Randexistenz führen mit tragischem Ende….

Also man hat eine Bullshit Welt mit Bullshit-Menschen und es zählt nur die oberste Oberfläche und das sofort, sofort, sofort….sofort so viel Geld wie möglich….

Dass bedeutet nicht dass diese Personen reich sind, denn dass diese Personen dumm sind….

Und anscheinend sind die Menschen sehr dumm und sehr selten reich….

Und ob es da nicht einen etwas größeren Zusammenhang dann gibt….

Aber genug für heute…..