Archive for the ‘Anmerkungen zur Realität 4’ Category

86 Monate

November 7, 2014

86 Monate

Da ich zur Zeit kurz Zeit habe, möchte ich, da ich das nächste Posting, ob der Wirtschaft, wohl erst nächste Woche schreibe, ….

Wobei ich mir für jenes Wirtschafts-Posting, nach Ian Morris Buch „Krieg-Wozu er gut ist“, ein ebenso kontroverses, wie auch heute noch sehr lesenswertes Buch soeben zu Ende gelesen habe, namentlich jenes der Yale-Juristin Amy Chua „Die Welt in Flammen: Wie Demokratie zu Rassismus und Unterdrückung führen kann (World on Fire. How Exporting Free Market Democracy Breeds Ethnic Hatred and Global Instability), doch Anfang nächster Woche mehr dazu.

Aber in der Zwischenzeit möchte ich eine noch nicht dargebrachte Anmerkung zu den Vorfällen der vergangenen 5 Jahre im Hinterhof Europas, ob der Anwesenheit der römischen Faschisten, darbringen.

Heute, am 3.Jahrestag des Massaker in Norwegen, welches ja damals vom Hinterhof Europas bis zur politischen Rechten Italiens auf Schadensfreude und Zustimmung traf, wo ich zu jener Zeit meine „Sempre contro il fascismo„-Postingreihe schrieb, z.B. am 22.07.2011 folgendes Posting aus jener Reihe namens „Die Zweckmäßigkeit„:

Und bekanntlich habe ich in jener Postingreihe die extreme Rechte Italiens angegriffen, übrigens nur mit intellektuellen Mitteln, wobei ich bereits im Jahr 2010 in jener Reihe, einige außerhalb des Verfassungsbogen stehende faschistische Gruppierungen Italiens, wie etwa die Casa Pound oder  Forza Nuova, namentlich nicht nur der Antisemiten, denn die Speerspitze der militanten faschistischen Bewegungen Italiens (wobei deren Ziehväter in unzähligen Anschlägen in den sogenannten „anni di piombo“ gegen Zivilisten und Staatsbedienstete verwickelt waren), angegriffen hatte.
Wobei man im Hinterhof Europas zu jener Zeit, ob eines Aspekt, welchen ich bisher noch nicht erwähnt habe, nicht nur ob des Aufenthalt des römischen Fußballclub AS Roma, nicht nur in jenem Zeitraum, denn des gesamten Jahre/s, gänzlich offen gezeigt hat, wofür man politisch steht.

Wo man als Bürokratie/Beamtentum/Politik in einem Hinterhof Europas klar Stellung bezogen hat, für einen außerhalb des Verfassungsbogen sich befindlichen militanten Rechtsextremismus und von behördlicher, bürokratischer und politischer Seite jenem Faschistendrecksloch, welches einmal meine Heimat gewesen war, nicht nur den Schulterschluss mit den Rechtsextremisten aus der Anhängerschaft/Spieler/Trainerstab des AS Roma, denn auch ob jener Fraktionen, den Schulterschluss mit diesen naheliegende politische Vereinigungen, gesucht hat.

Dabei kam es in den Jahren 2010-2012 zwischen dem Bürokratieapparat/Lokalpolitikern und Lokalbehörden zu einem Schulterschluss mit Mitgliedern einer politisch faschistisch extremen Gruppierung wie Casa Pound.
Dabei als Höhepunkt jenes profaschistischen politischen Gebaren jene Casa Pound der Geldmittel aus der Gemeindekasse des Faschistendrecksloch, welches einmal meine Heimat war, dass man diesen dann der Geldmittel aus der Provinzkasse zur Verfügung stellte (u.a. über anders ausgewiesene Kostenstellen, ob der üblichen bürokratischen Verschleierungstaktiken).
Um den Aufenthalt des AS Roma die ädequate politische Unterstützung von Seiten der Bürokratie/Beamtenum/Lokalpolitik zu gewährleisten.
Und einmal so nebenbei….

Einer Casa Pound, welche für einen terroristisch-militanten, antisemitischen, rechtsextremen Faschismus der übelsten Sorte stehen, welche sich aus dem übelsten Trash der Haupstadtfaschisten zusammensetzen.

Jenen wurde in den Jahren 2010-2012, ob des Aufenthalt des AS Roma, im Hinterhof Europas andauernd der rote Teppich ausgelegt und diese wurden von politischer Seite im Hinterhof Europas, in jenem Zeitraum, mit öffentlichen Geldmitteln unterstützt!
Es entstand dabei der Eindruck, dass man für diesen italienischen Faschismus dann gänzlich alles opfert, einem politischen Klima der brutalsten Art und Form von Repression und da hatte man als politische, bürokratische und behördliche Klasse im Hinterhof Europas, also da hatte man dann ja mit den Leuten der Casa Pound *2 das identische, unterste Level in Unmenschlichkeit, Anti-Demokratie und von allen Seiten offen zur Schau gestellter Pro-Faschismus-Haltung.
Es gab nach meinen Informationen auch der Versuche von Lokalpolitikern/Lokalbehördenvertretern und Lokalbürokraten aus jenem Rathaus, engere Bande, neben jener mit einer Casa Pound (welche man mit Steuergeldern aus der Provinz unterstützt hat, was man nachprüfen kann!), auch die Leute von Forza Nuova für sich zu gewinnen.
Man kann, ob der Drohorgie gegen meine Person im Herbst 2010, fast zur Gänze sicher sein, dass es sich dabei, so wie bei der Naserümpforgie 2012, nicht nur eine lokalpolitische, lokalbürokratische und lokalbehördliche Unterstützung für jene Bestien, welche da andauernd mit dem Vatermord gedroht hatten, gegeben hat, denn sich jene Bestien aus jenem extrem-rechten Spektrum aus Mitgliedern des militanten faschistischen Flügel der Anhängerschaft des AS Roma, der Anhänger der Casa Pound und der in der Provinz tätigen Behördenvertreter gehandelt hat.
Festzuhalten gilt es, ob dieser beispiellosen Anbiederung des Establishment des Hinterhof Europas an die extreme Rechte Italien, dass es der finanziellen und politischen Unterstützung für die Mitglieder des militanten faschistischen Flügel der Anhänger des AS Roma und dann vor allem der politischen und finanziellen Unterstützung der rechtsextremen Casa Pound gegeben hat.Und zum einen meinen friedlichen Widerstand dagegen….

Aber im Falle der finanziellen und politischen Unterstützung geschlossener Reihen des Establishment im Hinterhof Europas für eine Casa Pound.
Also es gab dagegen noch einen Widerstand, namentlich im Form von damals im Stadtgebiet auftauchenden Graffitis, gegen jene finanzielle und politische Unterstützung der Rechtsextremen der Casa Pound (wobei es dabei, wie geschrieben, einen Zusammenhang mit dem Aufenthalt des AS Roma gibt) durch die offizielle Provinz und die offizielle Stadtgemeinde (also diesen Kriminellen aus der untersten Schublade).
Wobei es dabei anschließend, ob jener Graffiti, ob der politischen Gesinnung und der politischen Repression, zu einer behördlichen und politischen Hetzjagd, mitgetragen der Mehrheit der Bevölkerung, gegen jenen Widerstand in Form von Graffitits, gegen die finanzielle und politische Unterstützung der Casa Pound im Hinterhof Europas, dann gekommen war.
Eine behördliche Hetzjagd nach den Urhebern jener Graffitit, einer politischen Verurteilung jener antifaschistischen Graffitis und da lief so nebenbei andauernd die Hetze gegen meine Person.

So 400.000 Einzelpersonen gegen eine Person, wobei die 400.000 Einzelpersonen auf den 100% Rückhalt der Behörden, der Bürokraten, ja des gesamten Tyrannen-System zählen konnten.

Von dem Undefinierbaren, welches sich im Hinterhof Europas als „Frauen“ bezeichnen, gänzlich zu schweigen.

Und ich möchte dies nur erwähnen, um das politische Klima zu schildern, welches den vergangenen 5 Jahren in jenem Faschistendrecksloch geherrscht hat, wo man die schlimmste Ausformung des italienischen Faschismus, ein jedes Mal, einer demokratischen, pluralistischen, zivilisierten Form der politischen Ausformulierung vorgezogen hat.
Wobei sich seltsamerweise die gesamte Zeit niemals ein Staatsanwalt, ein Richter, ein Staatsvertreter dafür interessiert hat.Obwohl 2011 war dann schon der Justizminister und  die höchsten Chargen des Militär vor Ort, um angesichts dieser aufgeheizten Stimmung, zumindest dafür Sorge zu tragen, dass ich nicht mein Leben verliere.

Und falls man es nicht wissen sollte, also es war zu jener Zeit, jenem Sommer (wobei ich mir nicht mehr zu 100% sicher bin, ob 2010 oder 2011) das große Vorbild der politischen Klasse des Hinterhof Europas vor Ort; mehrmals angetroffen mit seiner Familie, namentlich der Nicola Cosentino.

Und wie immer und ein jedes Mal vor den größten Bestien, den widerlichsten Kreaturen keines Gottes, das gesamte ehrlose Volk, angefangen der politischen, bürokratischen und behördlichen Klasse zu kriechen, um diesen politischen Monstern mit ihrer Mördern und dem dahinter stehenden staatsterroristischen Staatsapparat, auch ja alles recht zu machen.

Da wurden in diesem Faschistendrecksloch übrigens all die Jahre nicht nur ein jeder Zivilisationsansatz, ein jedes Gesetz, ein jedes Bürger- oder Menschenrecht pulversiert, denn da wurden andauernd die europäischen Werte, ja das europäische Friedensprojekt von diesen politischen, behördlichen und bürokratischen Monstern zerstört.Für die schlimmsten Faschisten und den schlimmsten Kriminellen Italiens!

So als politische und wirtschaftliche Klasse des Hinterhof Europas!

Aber es lief also diese beispiellose Anbiederung an die extremste Form des italienischen Faschismus, in Form einer Casa Pound und einer Forza Nuova weit außerhalb jedes Verfassungsbogen, mit Leuten, welche als der beispiellosen politischen Extremisten, ja der der politischen Klasse im Hinterhof Europas ebenbürtige seelenlose Scifezze, zu bezeichnen sind.
Und genau diese schlimmsten Faschisten Italiens waren für die politische, wirtschaftliche, bürokratische und behördliche Klasse im Hinterhof Europas jahrelang das Allergrößte.
Was man finanziell, gesellschaftlich und politische all diese Jahre massiv unterstützen musste!
Mit welchen Leuten auf welchen Niveau….
Also es sollte wirklich nicht verwundern, dass da sehr viele Leute für mich angefangen haben zu beten, auch angesichts dieser beispiellosen Scifezze, welche sich im Hinterhof Europas als der Politiker und Bürokraten bezeichnen, ob der beispiellosen Sicherheitsmaßnahmen ob meiner Person, ja dass da der Leute (angefangen jener, welcher hinter jenen CasaPound-Graffitis standen) einen Schutzring um mich andauernd bildeten (mit einigen Bürgerlichen jenes Faschistendrecksloch, die dann ab 2012 ja 24 Stunden am Tag aufgepasst haben, dass es da nicht andauernd zu gewalttätigen Übergriffen, angefangen der bürokratischen Ebene, gegen meine Person gekommen ist).
Also wenn man dies irgendwo in Deutschland solchermaßen politisch gehandthabt hätte, ob des AS Roma oder ob der Casa Pound, ja da wäre Deutschland international von allen Seiten in das nazistische Eck gestellt worden, aber nicht in Italien, wo man ja alle faschistischen Verbrechen zu Vaterlands-Heldentaten umdeutet. *3
Und nunmehr möchte ich diesem Posting eine neue Wendung geben, indem ich festhalte, dass all dies, was ich da bisher geschrieben habe, nicht zählt….Und warum dies so ist, im folgenden Aspekt des Posting:

Ich befinde mich nunmehr im Exil in Deutschland, wofür ich den Deutschen dankbar bin und nur einmal anzumerken wie es auch hier in Deutschland läuft:
Ich habe am 04.02.2014 ein Deutschland-Posting geschrieben, namens i3, hier nachzulesen:
Also man glaubt es ja kaum, aber anschließend musste ich mir wochenlang, wann immer sich die Gelegenheit bot, also ich musste mir dann andauernd von italienischer Seite anhören (wobei die anderen Südeuropäer sich ähnlich verhalten haben), dass ich nun ein Nazi sei.
Ohne Scheixxx und dies war wirklich solchermaßen.
Da ich etwas Positives über die Deutschen geschrieben ware, war ich nunmehr ein Nazi.Und für die ist jeder noch so nichtige Grund genug, um mich anzugreifen….nur so nebenbei….

Wobei es anzumerken gilt, die Italiener vor Ort, welche berufstätig, in die Stadt integriert sind, sich vorbildlich verhalten, denn da geht es um eine andere Sorte von Italiener ….
Aber jene Italiener dann nicht bemerken, wie diese ja der Ignoranten hoch zehn dann sind, also was diese dann nicht bemerken, mich als Nazi zu bezeichnen, ob jenem Posting, also diese sind ja selbst der übelste faschistische Trash aus der untersten Gosse….nur so nebenbei….
Aber und die Situation ist für mich immerzu schwierig, wobei hoffentlich die Leute mittlerweile verstanden haben, das ich ein kultivierter, gewaltloser, friedlicher, intelligenter, zuvorkommender, schüchterner, freundlicher Mensch bin und nicht ich es bin, der da andere Personen angreift, denn ich muss andauernd aufpassen, da nicht eine in die Fresse zu bekommen bzw. beleidigt oder bedroht zu werden.
Aber wenn ich z.B. einen italienischen Tourist (w/m) in Deutschland antreffe, wobei es wie bereits geschrieben, nicht auf die örtlichen Italiener zutrifft, also da bleiben aber ohne diese schon noch genügend andere Italiener übrig….Also wenn ich diese irgendwo in der Stadt antreffe, diese mich ersehen, also die erste Verhaltensweise ist jene, dass diese ihre Nase rümpfen und dann fast immer beleidigend werden, ob der Tatsache, dass diese mich für homosexuell oder verrückt halten.

Die üblichen Komplimente von italienischer Seite.
Aber das etwas größere Problem stellt die Tatsache dar, dass sich fast alle Italiener solchermaßen überall gegenüber meiner Person verhalten.
Welches Niveau diese Personen haben einmal dahingestellt.
Wobei nur so nebenbei schon bemerkt Italiener und Bewohner des Hinterhof Europas?
Oder so wie alles andere nicht bemerkt?
Also es schämt sich ein Großteil der Europäer und der Weltbevölkerung in Grund und Boden für diesen Schandfleck der Menschheit, für dieses Faschistendrecksloch im Hinterhof Europas!
Und dies ist so einmal die andere Wahrheit, von welcher anscheinend kein Italiener bescheid weiß!
Dass man sich weltweit, ob dieses Faschistendrecksloch im Hinterhof Europas, dieser Brutstätte der Intoleranz, des Rassismus und des Faschismus, in Grund und Boden schämt!Da schämen sich mittlerweile auch unglaublich viele Italiener, ob dieser politischen, behördlichen, bürokratischen und wirtschaftlichen Bestien jenem Faschistendrecksloch im Hinterhof Europas.

Wobei ob diesen kontinuierlichen, politisch motivierten Naserümpfen von italienischer Seite einmal eine Meinung darzulegen:

Also außerhalb von Italien, zum Beispiel bei der zurückliegenden Bingo-Bongo WM, also einmal von der Tatsache abgesehen, dass da nur noch die dümmsten Bingo-Bongo Clowns ihre Nase gerümpft haben (z.B. die Bingo-Bongo Diva Messi), denn der Tatsache, dass nach einigen Postings des vergangenen Jahres, jenes Naserümpfen aus dem öffentlichen Diskurs verschwunden ist und zwar nicht von Hintertupfing bis Vordertupfing, denn auf globaler Ebene!

Und jetzt festhalten politische und bürokratische Bestien im Hinterhof Europas!
Also da geht es um Seuchenbekämpfung!
Da geht es um die Tatsache eine psychische Seuche, losgetreten von den Extrem-Faschisten Roms und des Hinterhof Europas, in ihrer Ausbreitung, ihrer Wirkung und ihren Folgen zu verkleinern.
Einmal abgesehen, ob der Gegenseite, diesen Feigsten aller Feigen, also da sind ca. 70-90 Millionen Menschen gegen eine Einzelperson….:-(
Wobei meiner Meinung nach, ob der Seuchenbekämpfung, welche real und konkret läuft, also da geht es um die Verhinderung der Verbreitung einer psychischen Seuche.
Leider wohl auch eine Anzahl an Personen, ob dieses so unmenschlichen, wie boshaften Verhaltensweise, bereits ihr Leben verloren haben; ….Ob dieser von ihrer Boshaftigkeit zerfressenen ….

Aber da sind die Frauen im Hinterhof Europas, ob ihrer Dressur auf einen entmenschlichten Faschismus der übelsten Sorte, also die sind da mittlerweile für den Tod von xx.000-xx.000 Menschen mitverantwortlich.

Was für eine Leistung!?
Darauf kann man dann ja wirklich stolz sein als Establishment im Hinterhof Europas!
Aber um zum entscheidenden Punkt zu gelangen, warum dies alles nicht zählt.
Casa Pound, Hinterhof Europas, Naserümpfen-Orgie, Droh-Orgie, die Hinterwäldler mit ihrer Faschismusbegeisterung, den verrückten Italienern (w/m), den dressierten Huren des Faschismus, ….
Ja warum zählt dies alles nichts?
Wo doch in Deutschland nur „Funktion und Position“ zählt?Wo im Hinterhof Europas nur zählt, was für ein charakterloser Faschistenkriecher man ist.

Ja warum zählt dies alles nichts?
Kein Finanzminister in einem deutschen Bundesland.
Kein Provinzregierungschef im Hinterhof Europas.
Keine Lokalpolitiker, welche außer dem intrigieren ihrer niedrigen Instinkte in Intelligenzlosigkeit.
Also warum zählt dies alles nichts.
Das liegt nur an einer einzigen Tatsache.
Welcher zwar nicht begriffen werden kann….Da man ja bekanntlich, angefangen eines Hinterhof Europas, nur in der sprachlichen, körperlichen und psychischen Gewalt, eine Ausdrucksmöglichkeit dann anscheinend hat!

Dies liegt daran und mein letztes Posting ist dafür der endgültige Beweis.Also das Posting „Made for Asia„, aber bereits seit Jahren der Fall….

Also nur das Japan-Posting „Life goes on“ oder die USA_Postingreihe oder bereits heute, wo ich erst vor einem Jahr damit begonnen habe, die „Russland-Posting“-Reihe….

Es erreicht die Information in diesem Blog nicht mehr nur die „Anderen“.
Denn es erreicht der Inhalt des Blog der intelligenten und empathischen Menschen.
Dabei mich mundtot zu machen, ….
Da wird jeder Versuch scheitern, schon nur ob der wirtschaftlichen und kulturellen Implikationen!
Also es erreicht der positive Input von meiner Seite die Menschheit!
Ob die Asiaten, ob die Russen, ob die US-Amerikaner ob die Deutschen….
Ja seit Jahren erreicht die Information aus diesem Blog, welchen bekanntlich ja niemand liest, die intelligenten Menschen auf diesen Planeten….
Nicht mehr nur von der CIA bis zum FSB.
Denn eine breite Mehrheit menschlicher Menschen, mitfühlender Menschen, intelligenter Menschen.Also keine Italiener und vom Hinterhof Europas gänzlich zu schweigen….

Und diese breite Ebene, welche dieser Blog nunmehr erreicht hat….
Ja was wollen denn da die politischen, behördlichen und bürokratischen Bestien vom Hinterhof Europas bis nach Rom dann eigentlich noch machen?
Wo das religiöse Element bereits stark vorhanden ist.
Dabei diese intelligenten und menschlichen Menschen auf meine Seite sich stellen.
Gegen diese politischen und bürokratischen Bestien mit dem „Undefinierbaren“, welche diese als ihre „Frauen“ bezeichnen.
Wo man sich jahrelang für den politischen Extremismus in völliger Unmenschlichkeit ausgesprochen hat!
Und wo ich nunmehr eine Woche lang das Faschistendrecksloch aufsuchen muss, möchte ich diesbezüglich nur festhalten….
Behörden, Bürokraten und Politiker im Hinterhof Europas, als ihr Bestien jenseits jeder Menschlichkeit mit eurer dressierten Hxxxx.
Haltet euch so fern wie möglich von mir (und meiner Familie).
Ihr Bestien jenseits jeder Menschlichkeit!
Jetzt habt´s noch 86 Monate in eurem bestialischen Dasein und danach ist eh Game Over.Also gehts mir aus der Sonne ihr behördlichen, bürokratischen und politischen Bestien, wo ihr außer der Kriminellen zu sein, gar nichts seid.

Anmerkungen/Links:
*1
xxxx
*2

*3
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/schriftsteller-boris-pahor-im-gespraech-was-ein-hundertjaehriger-zu-erzaehlen-hat-13047335.html

vielleicht einmal etwas positives

April 15, 2014

vielleicht einmal etwas positives (11) *1

nun ja, vielleicht wieder einmal etwas positives schreiben….irgendetwas positives muss es doch geben, irgendetwas….alles hoffnungslos….wie immer….nun ja, dass war schon immer so….wohl auch nicht etwas positives….

Letztendlich entscheiden die thermodynamischen Gesetze über Aufstieg und Fall politischer Systeme, über Freiheit oder Unfreiheit von Staaten, über die Vorgänge in Handel und Industrie, den Ursprung von Reichtum und Armut und das allgemeine physische Wohlergehen unserer Species.
Frederick Soddy

Von einem Konfuzius, einem Schopenhauer, einem Churchill oder einem Einstein, waren alle superintelligenten Menschen im Verlauf der bisherigen Menschheitsgeschichte der Auffassung, dass das eigentliche Ziel eines Lebens darin besteht, ein vollständigerer Mensch zu werden, ob geistig oder seelisch.

Sein Gefühlsensorium zu vertiefen oder die mystische Tiefe einer Religion aus zu loten, seinen Geist zu bilden oder seine Seele im Gebet oder guten Handeln schöner aus zu gestalten.

Wobei die Betonung wohl auf „intelligente Menschen“ dann liegt; denn es war jenes, was eben jene superintelligenten Menschen, als das eigentliche Ziel eines menschlichen Lebens erachteten und es war eben nicht jenes, was man gesellschaftlich seit einiger Zeit so erleben darf; also als der Politiker sich zu verkaufen, um noch mehr zu stehlen oder skrupellos am Leid des Nächsten sich zu bereichern; auch nicht so manierlos, rücksichtslos, hinterhältig, niederträchtig und ungebildet wie möglich, ob so vieler Frauen zu vögeln oder so charakterlos kriecherisch wie unmöglich auch immer.

Von einem oberflächigen Materialismus heutiger Zeit; von den Seifenblasen der „öffentlichen Meinung“, von den Dieben in der Politik oder Wirtschaft; von den Leitfiguren des Zeitgeist gänzlich zu schweigen.

Fernseher machen bekanntlich keine Fernseher, aber Idioten sicherlich noch mehr Idioten.

Und auch wenn man verleitet ist, dem Vorgegebenen zu folgen; also als Mitglied eines Establishment dann eigentlich nur so viel zu stehlen wie möglich, um dann auch alle drei Wochen eine Ehrenverdienst-Medaille von einigen anderen Trotteln verliehen zu bekommen.

Das geht am Wesentlichen völlig vorbei.

Wobei um mit etwas Positiven zu beginnen:

Den vergangenen 3 Tagen habe ich ein Buch, mehr oder weniger in einmal durchgelesen und es war eine Offenbarung; nicht nur der Tatsache geduldet, welch geistiger Genuss solch eine Lektüre darstellt; denn dann doch bezüglich des Informationsgewinn für einen Selbst.

In jenem Buch geht es dabei um die Empathie.

Also für jene die es nicht wissen, also in Tirol dann bekanntlich anscheinend alle, dabei handelt es sich um so etwas Abstraktes, wie dem Mitgefühl; konkret dahingehend sich in das Leid anderer Menschen hinein zu fühlen; also Mitgefühl zu zeigen und nicht als der verrohten Grobiane dumpfer Brutalität gerade auf jene Empathie dann auch noch andauernd herum zu trampeln, damit auch jedes depperte Huhn gänzlich davon beeindruckt ist.

Der Begriff der „Empathie“, also einer begrifflichen Terminologie einer menschlichen Verhaltensweise, taucht dabei erstmals im Jahr 1890 auf; denn vorher konnte man jenes menschliche Verhalten nicht benennen, denn es gab zuvor nur die vom Adam Smith in der „Wohlstand der Nationen“ so bezeichnete „Sympathie“, um jene menschliche Verhaltensform zu umschreiben.

Und das muss man sich auch erst einmal vorstellen, das für das womöglich Wichtigste zwischen den Menschen und als Grundlage der Zivilisation; also vor dem Jahr 1890 gab es dafür keinen Ausdruck.

Wobei übrigens das Wort Kapital von der englischen Bezeichnung für Rind kommt und nur so nebenbei, letzte Woche erst erlernt; die Modelbranche, also mit diesen 12-16-jährigen Mädchen/Jungen/Teenager/ect., also jenes Business wird in der kapitalistischen Terminologie, als ein Warenmarkt bezeichnet.

Ja Mahlzeit und kein Wunder das es eines der am meisten verschwiegenen Business auf diesen Planeten dann ist.

Aber bevor ich da abschweife, der Schlüssel hin zu einem kompletteren Mensch, auf welcher geistigen, bzw. seelischen Ebene auch immer, also der liegt nicht darin, wie der Bestien und nicht der Menschen sich zu verhalten; denn dieser Schlüssel liegt im genauen Gegenteil.

Namentlich in der Empathie!

Also seit dem Jahr 1890 gibt es jenen Begriff und das sollte man auch in Tirol dann irgendwann im Jahr 2014 dann zur Kenntnis nehmen, das eben nicht nur Grausamkeit, Brutalität und völlige Niedertracht in gänzlicher Hinterhältigkeit das NonPlusUltra dann ist.

Aber zum Positiven zurückkehrend; also das Buch welches ich da den zurückliegenden 3 Tagen gelesen habe und für mich das schönste Erlebnis in diesem Jahr bisher darstellt, ist Jeremy Rifkins „Die empathische Zivilisation“.

Schon klar, niemand liest mehr Bücher; aber um einen kleinen Überblick zu geben.

Also der Autor Rifkin verbindet in seinem Buch die Kultur- und die Wirtschaftsgeschichte; dahingehend das die kulturellen Fortschritte den wirtschaftlichen Fortschritt ermöglicht haben und dies auch im umgekehrten Fall dann zutrifft; sich also einander bedingen und dabei die menschliche Wahrnehmung und das menschliche Bewusstsein, z.B. im Gleichschritt mit der industriellen Revolution, es auch eine geistige und kulturelle Revolution gegeben hat; in Form einer zunehmenden Individualisierung, welche dann in einer stark ausgeprägten Empathie gipfelt (nach Rifkin am Scheitelpunkt, dahingehend das bei 7-9 Milliarden Menschen die Energieressourcen zu Ende gehen und gleichzeitig der Mensch noch nie ein solch hohes Empathielevel entwickelt hat).

Aber einige Informationen aus jenem Buch:

Die Menschheit hat in ihrem bisherigen Dasein 93% der gesamten Zeit als Jäger und dann vor allem als Sammler verbracht.

Vor dem Jahr 1830 waren mehr als 90% der humanen Erdbevölkerung der Analphabeten; welche weder schreiben, noch lesen konnten.

Der Terrorismus, nein, also der globale Tourismus, ist die größte Wirtschaftsbranche auf diesen Planeten, in welcher ca. 10% der globalen Arbeitnehmer arbeiten.

Einer von 35 Menschen auf diesen Planeten ist ein internationaler Migrant.

Das Ereignis in der Menschheitsgeschichte, welches von den meisten Menschen auf diesen Planeten jemals gesehen wurde; in Zahlen 2,5 Milliarden Menschen, war die Beerdigung der englischen Prinzessin Diana.

Da trauerten damals 40% der Menschheit.

Unglaublich!

Ohne den französischen Philosophen Descartes gebe es wohl heute noch keinen Begriff für Individualität.

Im 9. Jahrhundert nach Christus hatte die Bevölkerung Europas; nach den Fall Roms einige hundert Jahre zuvor, einen absoluten Tiefpunkt erreicht; da riskierte die menschliche Rasse, wenn jene Bevölkerungsentwicklung sich fortgesetzt hätte, aus zu sterben.

Arthurs Schopenhauer Schrift „Über die Grundlage der Moral“ aus dem Jahr 1841 hat als Erste eine moderne Vorstellung von Moral, basierend auf der damals noch nicht begrifflich einordbaren „Empathie“, in Europa geschaffen.

Die Preise für Reis, Getreide, Weizen, bzw. Grundnahrungsmittel stiegen seit dem Jahr 2006 durchschnittlich zwischen 100 und 300%.

Der Arbeitskalender vor der Französischen Revolution hatte 52 Sonntage, 90 Ruhetage und 38 Feiertage, ergibt 180 arbeitsfreie Tage….:-)

So etwas wie Kindheit oder Jugend, also nicht sobald man geschlechtsreif ist, als vollständiger Erwachsener behandelt zu werden, gibt es dann auch erst seit 100 Jahren.

Die Verbindung zwischen Mann und Frau wurde bis in das 18 Jht. immerzu arrangiert; so etwas wie Liebe, wenn man daran glauben sollte oder kameradschaftliche Ehe, so etwas gab es vor dem 18Jht. dann nicht.

Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte; in dem Buch geht es um genau jenes, was mich sehr interessiert:

Um intelligente Information.

Da geht es darum Angelegenheiten und Aspekte, also das Leben in all seiner Komplexität besser zu verstehen.

Zum Beispiel erfährt man aus jenem Buch auch warum z.B. das Smartphone bzw. das mobile Telefon so unglaublich wichtig für die Frauen ist und wo man vorher rätselte, weiß man nach der Lektüre, dass für die Frauen schon das Telefon (also das was man früher wohl Festnetzanschluss nannte) ein Quantensprung in der Entwicklung der Frauen gewesen ist und es für die Frauen unglaublich wichtig ist, bezüglich Smartphone, im bekanntlich endlosen Gequasle, sich aus zu tauschen.

Man versteht also Zusammenhänge, die einem vorher nicht so klar waren; man bekommt neue Informationen und eine tolle These (jene mit der „Empathie“:-).

Man wird also mit der Lektüre jenes Buch, im Gegensatz zu 99% des TV-Programm, dann zweifelsohne nicht blöder, denn intelligenter.

Und das ist nicht so ein weiteres esoterisches Buch über die „empathische Intelligenz“; denn das Buch ist schon eher der Knaller, welcher einem einen guten und dann auch noch positiven geistigen Input gibt.

Dabei der Rifkin ausschert aus der wirtschaftlich breitgetretenen vorherrschenden Meinung, das es nur um den Eigennutz, nur um das eigene Interesse dann geht, denn anhand vieler Beispiele darlegt, das die Empathie eine unglaublich wichtige Rolle im menschlichen Leben spielt.

Zum Beispiel die Tatsache das man erst vor einigen Jahren die Empathieneuronen, auch Spiegelneuronen, im menschlichen Gehirn entdeckt hat; das also der Mensch, wenn jemand in seiner Nähe, welchen dieser Mensch auch nicht kennen muss, Leid zugefügt wird; das dieser mittels Neuronen in seinem Gehirn, jenen Schmerz selbst erleidet.

Da sollte man dann beginnen der Therapieansätze zu entwickeln, denn anscheinend ist man bei der Ausschüttung der Spiegelneuronen im Gehirn dann leer ausgegangen in Tirol….:-(

Also das Leid, welches man einem anderen Menschen zufügt, das ist womöglich der falsche Weg; dabei in das entmenschlichte Monströse, wie die Tiroler sich hinein zu steigern, ist ganz sicherlich nicht der richtige Weg und keine Überzeugungen, keinen Glauben und keine Intelligenz zu besitzen, ist sicherlich auch kein Ruhmesblatt, denn dann doch eher eine beispiellose Schande….ok, ok….

Aber wenn man ein Arzt ist und ein krankes Kind nicht behandelt, da es behindert ist; wie in konkreten Fällen, wie im Archiv des Posting geschildert, dann hat man nicht den Beruf verfehlt, denn dann ist man eigentlich nur ein großes Stück Scheixxe.

Wenn man gleichzeitig als Politiker idem handelt, immer nur auf das grausame Spotten setzt und die „Huren des Faschismus“ gänzlich von der Leine lässt, dabei immerzu jene Ärzte und jene Politiker befördert und unter Geldmitteln förmlich begräbt.

Dann ist man aber noch sehr weit von einem Jahr 1890 dann entfernt.

Sehr, sehr, sehr, sehr weit entfernt!

Und man ist auch in Tirol nicht mehr im dunklen Mittelalter und nur da ein weniger Mensch, denn Monster, einen Doktortitel trägt oder als Politiker jeden humanistischen Ansatz völlig untergräbt; um im Kreis der „Huren des Faschismus“ auf zu blühen; als mehr Dreck, denn Mensch….

Also da ist es nicht zwingend vorgeschrieben, dass man als Volk dann sogleich vor Ehrfurcht, diesen noch so jedes monströse Verbrechen vergibt, denn diese wirtschaftlichen und politischen Monster in Tirol, mit all ihrem gestohlenen Geld und mit all ihrer „Macht“; also Tiroler, wenn das Vorgefallene herauskommt, was diese sich den vergangenen 5 Jahren bezüglich dem Aufenthalt der AS Roma; also wenn das Vorgefallene herauskommt….

Also da können diese auch täglich eine Ehrenverdienstmedaille sich gegenseitig verleihen, aber dann ist nicht nur Tirol erledigt….ok, ok….

Aber herausragend in jenem Buch ist die Tatsache, das mit der fortschreitenden technologischen und wirtschaftlichen Entwicklung, deren Weg immerzu von Künstlern geebnet worden ist.

Einem Pablo Picasso, einem Francisco de Goya, einem Eugene Delacrois, einem Felix Mendelssohn Bartholdy, einem Frederic Chopin, …..

Also deren große Verdienste um die Menschheit waren ja, was das eigentliche Geheimnis dann ist, weniger deren Kunstwerke, denn die Ansichten, Überzeugungen, die Dogmen, mit welchen diese, mittels ihrer künstlerischen Produktion, gebrochen haben.

Als Picasso z.B. mit dem Kubismus einen gänzlich neuen Aspekt, bzw. eine gänzlich neue Herangehensweise in die Malerei eingeführt zu haben.

Denn vorher hat kein einziger Mensch so gemalt wie der Picasso.

Und nach dem Picasso malte kein Maler mehr wie zuvor.

Nicht mehr nur aus einer Perspektive, denn plötzlich konnte man z.B. die Perspektiven in einem Bild auch vermischen.

Also das waren immerzu der musikalischen, malerischen, literarischen Meilensteine, z.B. Joyces Bewusstseinsstrom in der Literatur; also das hat das menschliche Bewusstsein erweitert, in gänzlich neue Dimensionen des Dasein.

Das Erfindungen, also z.B. gänzlich geniale Einzelwürfe, welche alles bisher gewesene, völlig in die Schatten stellten; z.B. den Morseapparat des us-amerikanischen Erfindet Samuel Morse….ja Mahlzeit….der hat damit alles geändert….alles….

Diese Erfindungen waren doch eigentlich nur möglich, da man vorher das menschliche Bewusstsein, dahingehend erweitert hat; nein, nicht mit Drogen, denn mit künstlerischen Inputs.

Das es also einen engen Zusammenhang zwischen kultureller und wirtschaftlicher Entwicklung gibt; dahingehend auch einem ein unendlicher materieller Reichtum sehr wenig nützt, wenn jener materieller Reichtum nicht mit einer bestimmten kulturellen Entwicklung einher geht.

Und die Zukunft der Menschheit, die liegt nicht im Geld-Fressen oder sich wie der Bestien zu verhalten, denn die Zukunft der Menschheit und irgendwie erscheint jede Entwicklung, in welchen Bereich auch immer, ob wirtschaftlich, kulturell oder gesellschaftlich, zu jenem Ziel hin zu verlaufen, namentlich einer Gesellschaft der Empathie, wo das Mitgefühl im Mittelpunkt steht und nicht das Profitstreben und auch nicht das Bestialische!

Es geht dabei auch um die Spiegelneuronen, auch EmpathieNeuronen genannt und nicht um die Bestienneuronen.

Um so weniger man von diesen Spiegelneuronen als Mensch hat oder als eine Gesellschaft; also das wirkt sich dahingehend langfristig sogleich auf die wirtschaftliche oder politische Thematik, in Tirol dann bekanntlich tragisch aus.

Das positive Erlebnis der Lektüre jenes Buch namens „Die empathische Zivilisation“ und noch eine positive Entwicklung:

Also seitdem ich in Deutschland lebe, wo übrigens praktisch niemand seine Nase rümpft, gänzlich zum Gegenteil zum Faschistendrecksloch inklusive Scifezze.

Aber abgesehen von vereinzelnen Einzeilern auf der Internet-Startseite der ÖVP-Österreich, namens ORF, ob Lawinen oder PKW/LKW-Unfällen.

Und abgesehen von zwei Nachrichten mit Tirol-Inhalt, welche mir mittels Social-Media von Bekannten zugetragen wurden:

Erstens ein berühmter Extrem-Bergsteiger, welcher im Suff einen 21-jährigen totgefahren hatte und man als provinziellen Skandal zuerst dem 21-Jährigen die alleinige Unfallschuld zuschob, was sich dann zum Gegenteil verkehrte.

Zum Zweiten ein Prostitutionsskandal, um minderjährigen Mädchen aus der Umgebung aus welcher ich entstamme, welcher dann sogleich unter dem Teppich gekehrt wurde, da zu viele Schweine aus der Wirtschaft und der Politik darin verwickelt waren.

Wobei ich mir dabei schon die Frage stelle; warum da nicht die örtlichen „Huren des Faschismus“ ihre Nase rümpfen? Ach ja, sind ja die Ehehuren jener wirtschaftlichen und politischen Schweine mit der moralischen Deutungshoheit und diese Naserümpfen in jenem Fall dann wohl nicht, als der tirolerischen „Huren des Faschismus“, da diese Zeit ihres Lebens, bekanntlich dem Schwein näher als dem Mensch dann sind!

Aber…..

Ich habe in diesem Zeitraum, trotz intensiver täglicher Zeitung/…. Lektüre im Internet; also ich habe nur einen einzigen Artikel mit Tirol-Bezug gefunden; Folgenden:

http://kurier.at/politik/ausland/suedtirol-von-rechts-und-von-rom-unter-druck/48.373.994

Aus Italien übrigens, im gleichen Zeitraum nur HiobsNachrichten, vor allem bezüglich der endlosen wirtschaftlichen Katastrophe.

Aber ansonsten gar nichts und nur als Vergleichsgröße, mindestens 20-mal mehr Artikel über Liechtenstein oder Luxemburg, welche ja geografisch und bevölkerungsmäßig kleiner dann sind.

Es ist als ob es dieses Tirol außerhalb von Tirol gar nicht geben würde.

Was für die restliche Menschheit dann zweifelsohne auch sicherlich das Beste war und ist!

Also es ist wirklich solchermaßen, das es dieses Tirol außerhalb von Tirol dann eigentlich gar nicht gibt.

Womöglich ein Stück Autobahn.

Und das hat eine ungemein positive Wirkung auf mich; wikt dabei wie ein Medikament, welches einem von einer unheilbaren Krankheit heilt; dieses Nicht-Existieren Tirols außerhalb von Tirol.

Ok, jetzt ist mir doch noch ein Artikel eingefallen, welchen ich mit einer Tirol-Thematik im Internet gelesen habe; der Wahrheit verpflichtet; wo ein 20-jähriges französisches Mädchen in Kufstein (Nordtirol) mit einer Eisenstange totgeschlagen wurde.

Auf die widerlichste und brutalste Art und Weise.

Dazu möchte ich mir jeden Kommentar sparen.

Es ist also ob es dieses Tirol außerhalb von Tirol gar nicht geben würde.

Man hat also als Tirol wirtschaftlich, politisch, gesellschaftlich auf diesen Planeten genau jene wirtschaftliche, politische, gesellschaftliche (kulturell brauche ich dann ja nicht schreiben) Bedeutung, welche man sich den zurückliegenden 5 Jahren redlich verdient hat:

In Prozentzahlen; 0,0 Prozent periodisch.

Das kommt davon wenn man sich immerzu als der Bestien mit den „Huren des Faschismus“ solchermaßen verhält und gleichzeitig das politische und wirtschaftliche Establishment Tirols, also diese Monster jenseits jeder Beschreibungsmöglichkeit, der unglaublichen Schweinereien im Akkord aufführen.

Aber ich denke mir, angesichts der Tatsache, das Tirol nur innerhalb von Tirol dann eigentlich mehr oder weniger existiert; als ob diese Tiroler, so wie es dann auch wirklich ist, mit der restlichen Menschheit, mit der Moderne, mit dem Westen, mit der Aufklärung und mit der Zivilisation dann eigentlich gar nichts zu tun haben.

Also so wie es dann in der Realität Tirols zweifelsohne ist.

Von den Huren des Faschismus bis zu den nazifaschistischen Bestien.

Dabei bin ich persönlich der Meinung, das mit dem von mir im vergangenen Jahr geschriebenen Roman „Europa“; hier nach zu lesen:

Damit ist von meiner Seite eigentlich alles gesagt, was es über das politische und wirtschaftliche Establishment Tirols zu Sagen gibt.

In zwei Sätzen zusammengefasst:
1.
Das politische/wirtschaftliche Establishment Tirols ist als ein seelenloser Dreck geboren, mit dem einzigen Lebensinhalt, als der noch größere seelenlose Dreck zu sterben, als welche diese geboren wurden.
2.
Beim wirtschaftlichen/politischen Establishment Tirols handelt es sich nicht um der Menschen, denn um der Bestien.

Damit ist auch von meiner Seite alles gesagt, was es über das wirtschaftliche/politische Establishment mit ihren „Huren des Faschismus“….

Und dahingehend möchte ich die Tiroler dann auch in Zukunft nicht mehr aufwerten, nach allem was sich diese den zurückliegenden 5 Jahren „geleistet“ haben.

Dahingehend werde ich, als positive Entwicklung, in Zukunft auf einige Wörter verzichten.

Zum Beispiel auf dieses Schimpfwort, dieser Beleidigung jedem menschlichen Bestreben hin zum Guten; also dieses Schimpfwort namens „Tirol“ zukünftig nie wieder in diesem Blog verwenden.

Ob Tirol, Tirolerin, Tiroler, tirolerisches…..

Stattdessen nur noch das Wort „Hinterhof Europas“ dafür verwenden und nicht jenes Schimpfwort, jene unglaubliche Beleidigung jedem menschlichen Bestreben hin zum Guten, Edlen und Erhabenen.

Damit wird meine Sprache sicherlich schöner.

Gleichzeitig verwende ich seit spätestens vergangenen Sommer bezüglich des politischen /wirtschaftlichen Establishment Tirols keine Einzelnamen mehr.

Und ich möchte in Zukunft auf die Nennung jener Namen, z.B. der politischen Monster Tirols, gänzlich verzichten.

Den Schandnamen dieser empathielosen politischen Monster nicht auch noch damit aufwerten, das ich deren Namen in diesem Blog nenne.

Und grundsätzlich auf das Thema Tirol zu verzichten.

Damit schade ich nicht nur mir Selbst, denn damit schade ich auch jedem Bestreben hin zum menschlich Guten, angesichts dieser so empathielosen, wie intelligenzlosen Bestien.

Wobei wenn man sich wie eine politische Klasse Tirols nur freuen kann, um so mehr andere Menschen unter deren Willkür, unter deren Terror zu leiden haben, niemals, Zeit des gesamten Leben, auch nur minimale Formen von Mitgefühl entwickelt haben, denn nur um die „Huren des Faschismus“ mit noch mehr Niedertracht und Hinterhältigkeit zu füttern.

Also diesbezüglich sollte man doch immerzu bedenken, das die völlige Überlegenheit auf Seiten des politischen und wirtschaftlichen Establishment Tirols nur auf einer einzigen Prämisse beruht:

Namentlich der Dummheit, wenn nicht der völligen Idiotie hin zum weiblichen Schwachsinn.

Wobei man nunmehr, nachdem man sich die vergangenen 5 Jahre mittels grausamen Spotten austoben konnte, vom Verhalten der weiblichen Tirolerinnen gänzlich zu schweigen, man weder Menschen- noch der Bürgerrechte jemals gekannt hat; man das Drohen und Umbringen politisch und wirtschaftlich nach Kräften gefördert hat und immerzu das charakterlich Niedrigste und emotional Widerlichste als das Höchste angesehen hat.

Als letzte Anmerkung, wobei wenn man 5 Jahre lang nie Gnade und niemals irgendwelche Menschlichkeit, von Empathie gänzlich zu schweigen, gezeigt hat, dann braucht man dies als Tiroler zukünftlich ganz sicherlich nicht zu erwarten.

Aber der wirtschaftlichen und politischen Katastrophe, auf welche der südliche Teil Tirols nunmehr hinsteuert, wobei das schon vor zwei Jahren begonnen hat, also diese wirtschaftliche und politische Katastrophe für den südlichen Teil Tirols, die wird man nicht mehr aufhalten können….

Weder mit Geld, noch mit Frauen, noch mit Macht, noch mit Mord oder den Scifezze, noch mit Irgendetwas….

Diese Katastrophe rollt nunmehr auf den südlichen Teil Tirols hinzu und wird wohl nicht nur den südlichen Teil Tirols wirtschaftlich und politisch auf jene Stufe stellen, wo man sich kulturell bereits befindet….

Namentlich auf der untersten Stufe.

Also dort wo dieser antibürgerliche Trash; also dort wo bekanntlich das wirtschaftliche und politische Establishment Tirols sich am Wohlsten fühlt.

Ganz, ganz unten.

Jenseits jeder Menschlichkeit oder Empathie.

Und ich sage dazu nur…..einmal abwarten…..einfach nur einmal abwarten, was da auf Tirol wirtschaftlich und politisch, welche unglaubliche Katastrophe hin zu rollt….

Und wenn die wirtschaftliche und politische Katastrophe auch das Volk erreicht hat, dann wird etwas passieren, was der größte Alptraum eines politischen und wirtschaftlichen Establishment Tirols dann war und ist….

Das man namentlich ein Teil der Weltgemeinschaft ist, umgeben von anderen Völkern, anderen Menschen, welche sich nicht alle von ihrer politischen und wirtschaftlichen Führung wie Dreck behandeln lassen….so wie in Tirol….

Denn das es da draußen auf Menschen gibt, welche das Wort Empathie schon einmal gehört haben und sich nicht darauf reduzieren, als der italienischen Poveracci und der tirolerischen Heiterlan, so geist-, wie seelenlos, durch die Gefilden dieses Planeten zu streifen.

Anmerkungen/Links:*1
Letztes „vielleicht einmal etwas positives Posting am 16.07.2012:

http://www.bunker99.blogspot.it/2012/07/in-der-zeitschrift-der-spiegel-erschien.html

RSS

August 13, 2013

RSS

Das Gold des 21. Jahrhundert ist nicht das Gold; es ist auch nicht jenes, was man in Italien/Tirol dafür hält, namentlich der entmenschlichten Bestialitäten, bis hin zu tierischen Grausamkeiten; es ist auch nicht das Gold, das Zerstören von Menschenleben und das Marodieren gegen jeden kulturellen/intellektuellen Ansatz, denn das Gold des 21. Jahrhundert ist die Information.

Es ist die Information die Goldader gegenwärtiger und zukünftiger wirtschaftlicher Prosperität; von Innovation, von Kommunikation, von Vorsprung durch Wissen und nicht das Gegenteil davon, in der Reduktion auf ein italienisches Bingo Bongo oder eines tirolerischen Nazifaschismus.

Wobei im Zuge des Medienhype, um den NSA-Subangestellten Snowdon und dessen Enthüllungen, über das weltweite Netz digitaler Spionage, Interna des us-amerikanischen Spionageapparat, an das Licht der Öffentlichkeit gelangten und man dabei feststellen konnte, das es eine flächendeckende Totalüberwachung gibt.

Eine Schlüsselrolle bei jenem weltweiten Spionagenetz spielt dabei, nach den Angaben jenes NSA-Subangestellten; das us-amerikanische Seawolf-Class Submarine; die USS Jimmy Carter, welche in den Weltmeeren direkt die Glasfaserkabel anzapfen kann und dabei den Datenverkehr „abhört“, bzw. aufzeichnen kann.

Einmal abgesehen von der Tatsache, das einem jeden Menschen mit Augen, Ohren und einem Gehirn, die Tatsache jener Überwachung schon im Vorhinein womöglich geläufig gewesen sein sollte; nicht nur meiner Person, der seit Jahren im Bewusstsein dessen jeden Tag lebt (alle anderen ja mehr oder weniger unbewusst); einmal dahingestellt, wie die Mainstream-Medien und die Öffentlichkeit mit jener Problematik umgeht, welche sich mir in direkter Art und Weise, seit Jahren, jede Intim- und Privatsphäre förmlich pulverisiert; wobei nunmehr doch die Tatsache feststeht, das es mittlerweile eine/n jede/n betrifft.

Aber zur USS Jimmy Carter, welche direkt an der Goldader dann sitzt; das Informationsgold direkt absaugen kann; ungefiltert und auf breiter Ebene und wenn die USS Jimmy Carter nicht gerade vor meiner Haustür vor Anker liegt; wobei ich deren Arbeit nicht so negativ sehe, wie die europäische Medienlandschaft; da es sich ja einem höheren Zweck andient; z.B. u.a. die tirolerischen Hinterwaldbestien unter Kontrolle zu halten; bevor diese für 5 Cent alles tot schlagen; bzw. noch mehr Unschuldige ihrem politischen Wahnsinn und ihrem völligen Irrsinn dann opfern.

Also wenn die USS-Jimmy Carter nicht gerade vor meiner Haustür vor Anker liegt; dann zapft jenes U-Boot die Glasfaserkabeln in den Weltmeeren an; was übrigens auch vorher schon bekannt war und niemanden womöglich überraschen sollte….however….

Aber jenes us-amerikanische Super-U-Boot; 2005 in Dienst gestellt; die neuste Generation us-amerikanischer U-Boot Klasse darstellt; ein Meisterwerk der Technik und us-amerikanischer Militärtechnologie; jenes wurde nach dem ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter (1977-1981 Präsident der Vereinigten Staaten) benannt; wobei ebenjener Jimmy Carter, vor seiner politischen Karriere, welche diesen bekanntlich bis in das Weisse Haus brachte; in der US-Marine diente; von 1943 (United States Naval Academy) bis 1953 (Teilnahme am US Navy Nuclear Submarine Programm).

Nach dem Tod seines Vaters übernahm Jimmy Carter den väterlichen Bauernhof (als ausgebildeter Nuklear-Techniker) und schied somit ehrenvoll aus der US-Marine aus.

Aber, über was ich schreiben möchte, ist ein heute vergessener Nuklearunfall (bzw. deren mehrere) in den Chalk River Laboratories (CRL); einer kanadischen Nuklearforschungsstätte, wo z.B. ein Drittel der weltweit, im medizinischen Bereich angewendeten, Radioisotopes, hergestellt werden.

Dort gab es 1952 und 1958 zwei gravierende Unfälle mit nuklearen Materialien; NRX der Erste und NRU der Zweite genannt; wobei der Zusammenhang dahingehend besteht, das ein Jimmy Carter 1952; als Nuklearexperte der US-Marine, von us-amerikanischer Seite, den Kanadiern, als Hilfe, zur Seite gestellt wurde.

Und jener spätere US-Präsident dabei zum Clean-Up Team gehörte; welcher vor Ort mithalf, die Folgen für Natur und Mensch gering zu halten und dabei Jimmy Carter während seiner späteren Präsidentschaft dann auch zu Wort gab, das jener Unfall seine Meinung über die Nuklearenergie grundlegend geändert hatte.

Aber die gute Nachricht.

Jimmy Carter gehörte 1952 zum Clean-Up Team; startete später eine erfolgreiche Karriere in der us-amerikanischen Politik und die gute Nachricht; der Jimmy Carter lebt auch am heutigen Tag noch, mit respektablen 88 Jahren und ist nicht in der Zwischenzeit an irgendeiner Krebsform verstorben.

Was doch für die Japaner mit ihrer Fukushima-Katastrophe; was für die dort tätigen Clean-Up Teams, doch die Nachricht des Tages dann sein müsste; der Jimmy Carter lebt noch; obwohl er über längere Zeit, in unmittelbarer Nähe, zu einem „geschmolzenen“ Reaktor sich befunden hatte.

Das sollte doch Hoffnung schenken; das es bei allen negativen Nachrichten, zumindest einen Hoffnungssplitter gibt; das ein Jimmy Carter den zeitlich längeren Aufenthalt in der Nähe eines „geschmolzenen“ Reaktor, ohne bleibende gesundheitliche Schäden, überlebt hat. *1

Wobei ein Jahr nach jenem epochalen nuklearen Melt-Down im Norden Japans; eine gewisse Yumiko Nishimoto eine ausgezeichnete Idee hatte und jene mittlerweile auch umgesetzt hat; namentlich in und um die kontaminierte Zone 20.000 Kirschbäume zu pflanzen.

Das sollte man doch belohnen und als einer der besten Ideen auszeichnen und unterstützen; damit rettet man namentlich dann Menschenleben und zukünftigen Generationen die Gesundheit….!!!!….

Aber zum nächsten Aspekt, eine informationsanalytische These von meiner Seite.

Also wenn aus der FilmMegalopolis, also aus Los Angeles, Codewort Hollywood; die globalen Blockbuster auf die Menschheit losgelassen werden; mittlerweile zumeist auf den Teenager-Geschmack zugeschnitten, wo ein Erwachsener im Kinosaal dann eigentlich nichts mehr verloren hat, bzw. bei einem Iron Man 3 den geistigen Brechreiz, vor lauter Disneyfiction, nicht mehr unter Kontrolle dann hat.

Aber die Verwertungskette Hollywoods in einem Bild:

Es läuft dann solchermaßen, das es für jene Blockbuster, die letzten Endes eine hochkomplexe finanzielle Operation darstellen, mit Visier auf das Zielpublikum und einem großen Einspielergebnis; das man der Testscreenings dann auch veranstaltet; wo man dann noch Teile des Films im Schneideraum um schneidet.

Aber es gibt dann auch noch Vor-Premieren-Aufführungen, welche wenige Tage vor dem offiziellen Starttermin, abgehalten werden, wo die Fans den Film vor der breiten Masse zu Angesicht bekommen.

Und das Problem dabei, sind weniger die westlichen NERDS mit ihren illegalen Raubkopien (da geht es vor allem um die Porsche für die Winkeladvokaten mit ihren Massenklagen; wobei jene Massenklagen ja verfassungsrechtlich in trüben Wassern fahren) oder ein Datenklauer wie Aaron Swartz, der mit seinem RSS Reader einen positiven Beitrag zum Internet geleistet hat und mit 26 Jahren sich erhängt hat (angesichts der für seinen Datenklau beim MIT geforderten jahrelangen Haftstrafe).

Aber wenn man einen etwas näheren Einblick in jene Bootleg-Thematik hat, dann wird man feststellen, das Problem fokusiert sich v.a. auf den asiatischen Markt, wo den zurückliegenden Jahren einzeln eingestreut in Elite-Medien des Westen, hin und wieder, sehr aufschlussreiche Artikel dann erschienen sind.

Das Problem sind also nicht die 1 Million us-amerikanische Bürger, welche sich am Tag der Erstaustrahlung der ersten Folge der dritten Staffel der Games of Thrones Staffel, sich jene über das Internet herunterladen *3 und die Produzenten „mehr oder weniger“ stolz auf jenen „illegalen“ Download-Weltrekord dann sind.*4

Das ist nicht das Problem, auch wenn jeder europäische/us-amerikanische Winkeladvokat, mit seinen billigen Flittchen im Schlepptau, widersprechen sollte; denn das Problem jener Raubkopien fokusiert sich v.a. auf den asiatischen Markt; z.b. folgender Artikel: *5

Also wenn ein filmisches Produkt „Made in Hollywood“ auf den Markt kommt; aber einmal ein konkretes Beispiel bezüglich solch einem Film.

Also dieses Jahr sind bereits zwei Film-Blockbuster in die Kinos gelangt, wo es in beiden Filmen, um die Zerstörung des „Weissen Haus“ dann geht; zum einen den Film „Olympus has fallen“ und zum zweiten, dem am letzten Wochenende katastrophal gestarteten Film „White House Down“.

Zu „Olympus has fallen“ gilt es festzuhalten; produziert vom Avi Lerner; jener Film spielte an den Kinokassen ein herzeigbares Einspielergebnis ein; wobei die misslungene Russell Crowe Kopie Gerald Butler die Hauptrolle, in jenem „Pentagon-Film“ dann spielt, wobei Letzterer irgendwie ideal für ein Disney-Merchandising erscheint und irgendwelches Comic auf diesen Planeten könnte dann ja auch noch nicht verfilmt worden sein.

Meine Vorschläge:
Der Disneyator; Der VW-Käfer Teil 32 oder gleich die Hauptrolle in einem 100% Hit:

Der Ballermann

Wobei sich jene C-Hollywood-Prominenz auf den absteigenden Ast, dabei ja neben dem Medienkaspar, also dem Hedge Fond zur Volksverblödung, dem Tiroler Markus Lanz, der Eiswürfel in die Hose geschüttet hatte und dabei Goethes Erlkönig zitiert hat.

Damit hat sich jener Butler übrigens zur Lachnummer in den gesamten USA gemacht.

Karriere sieht anders aus und womöglich das nächste Mal mit einem T-Shirt des AS Roma dann den Auftritt absolvieren, damit jede weitere Karriereoption endgültig begraben wird.

Aber bevor ich da abschweife; in jenem drehbuchfreien C-Action-Movie, zugeschnitten auf die Teenager-Altersgruppe, welche Effekte mit Geschichte verwechseln; Oberfläche mit Inhalt und hoffentlich zumindest über die gesamte Spielfilmdauerlänge ihr Smartphone nicht andauernd bedienen müssen; also da geht es darum, das eine nordkoreanische Terrorgruppe mit doch beachtlichen militärischen Aufwand und surrealer Logistik, das Weisse Haus, in einer Art kollektiver Selbstmordhpynose stürmen und dabei den us-amerikanischen Präsidenten als Geisel nehmen undsoweiter undsoweiter.

Sinnfrei wie eh und je; so unterhaltsam wie eine Militärparade beizuwohnen….as you like it….however….

Aber jener Film startete in den US-Kinos offiziell am 22. März 2013 und ab jenen Tag zählt der Countdown.

Also das läuft dann solchermaßen, dass professioneller Art und Weise, man als der Asiaten mit guten Connection, in das Innere der Maschinerie Hollywoods, am selben Tag man noch eine gute Kopie des Film hat; schlimmstenfalls professionell abgefilmt.

Am gleichen Tag wandert die Kopie in unterschiedliche asiatische Länder; dort werden entweder rudimentär oder professionell, der Untertitel bzw. die Übersetzung angefertigt und am gleichen Tag, wie der Film in die US-Kinos gelangt, bekommt man den Film z.b. in Saigon, also in Ho-Chi-Minh-Stadt; auf der Straße als illegale DVD-Kopie zum Preis von circa 0,1-0,5 US-Dollar.

Das läuft solchermaßen nicht erst seit gestern, denn seit sehr langer Zeit.

Der Film gelangt in die US Kinos und ist am gleichen Tag noch, mit vietnamesischen Untertiteln, auf jeden Straßenmarkt in Vietnam erhältlich; spätestens am Tag der Premiere meistens dann bereits übersetzt, in guter DVD-Qualität und zumeist dann doch auch schon in die jeweilige Landessprache übersetzt.

Das ist ein Milliarden Euro Dollar Business, jener Schwarzmarkt.

Aber zur medienanalytischen These.

Also jener C-Hollywood-Action Film „Olympus Has Fallen“ gelangt am 22. März 2013 in die US-Kinos; am gleichen Tag ist jener Film auf den Schwarzmärkten Asiens bereits erhältlich, spätestens am 25.März 2013 in guter Übersetzung in die jeweilige Landessprache.

Und jetzt vergleicht man einmal, das Erscheinungsdatum jenes Hollywood-Film, mit der Entwicklung der Korea-Krise im gleichen Zeitraum.

Es ist eine Hypothese von meiner Seite, aber am 28. März; also genau zu einem Zeitpunkt, wo der Film dann in nordkoreanischer Fassung (wohl von Südkorea dann) bereits zur Verfügung stand; erklärte ein Nordkorea, welches übrigens im Februar 2013 einen NuklearWaffenTest durchgeführt hat (was anscheinend ja auch niemand weiß!), Südkorea den Krieg.

Hat das eigentlich irgendjemand mitbekommen, das am 28. März 2013 Nordkorea so nebenbei Südkorea den Krieg erklärt hat?

Niemand; denn alle ausgelastet mit Bestialitäten, den Flittchen und dem Bingo Bongo?

Und meiner bescheidenen Meinung nach; haben die jenen Hollywood-Film in Nordkorea gesehen und sich dann etwas stärker gefühlt, als wie diese dann womöglich waren und sind.

Man kann nur Vermutungen anstellen, wie die in NordKorea die Realität rezipieren; ein Google Schmidt war ja erst vor kurzem in jenem Gulag.

Und nicht nur dessen Berichte hinterlassen dann ja eher einen surrealistischen Eindruck.

Aber wenn man als Vergleichsgröße ein Italien oder ein Tirol,  zu einem Nordkorea herannimmt!

Ja wie wird denn in Italien die Realität rezipiert?

Über die Bingo-Bongo Clowns….strategische, wirtschaftliche oder taktische Erwägungen sind da ja nur überflüssig; man reduziert sich dann auf die Wahrnehmung der Realität, reduziert auf den Bingo Bongo Zirkus, als ein kultureller 3.Welt Staat, für welchen sich jeder afrikanische Staat in Grund und Boden schämt.

Und wie wird die politische, globale Realität in einer Provinz wie Tirol rezipiert?

Ja bekanntlich dann ja überhaupt nicht….die verleugnet man so gut es geht und reduziert sich auf den Dorfzaun….von der Welt eine Ahnung….mein Gott, null; da brauche ich auch nicht weiterschreiben, da ist null Rezeption.

Und wenn es in solchen „Erste Welt Staaten“ bzw. Provinzen, bereits so abläuft, das man von der globalen politischen, wirtschaftlichen Situation überhaupt keine Ahnung hat, diese so gut wie möglich verleugnet, sich politisch und wirtschaftlich auf Bestialitäten mit etwas „Hure und Dreck“ reduziert.

Ja was rezipiert man denn dann politisch/wirtschaftlich in einem Nordkorea von der globalen Realität und könnte es da nicht sein, das man da einen grottenschlechten Butler-C-Movie mit der realen Realität in den USA dann womöglich verwechselt.

Ok, genug von jener These.

Aber in Italien wird die Realität mittels Fussball demagogisiert und in Tirol mittels Bestialitäten und was man da in der „Ersten Welt“ verloren hat, wenn sich schon jeder „Dritte Welt“ Staat dafür in Grund und Boden schämt.

Bevor ich zum nächsten Aspekt wechsle; einige Bilder.

Der legendäre Fotograf Philip-Jones-Griffiths:
1.

2.

Und zwei Bilder von der Atlanta Botanical Garden Imaginary World:
1.

2.

Wobei letzte Woche, habe ich mir auch so meine Gedanken gemacht, ob ich den Blog weiterschreiben sollte; dann auch jener Artikel sogleich erschienen ist….:-)

http://www.thedailybeast.com/newsweek/2013/06/26/why-should-a-writer-retire.html

Dass die beste Kurzgeschichtenschreiberin der Gegenwart, die Alice Munro, über einen Rückzug nachdenkt.

Wobei aus persönlicher Sicht festgehalten; der Angriff auf die italienische Wirtschaft im letzten Posting; „Die Sonnenseiten“ ergibt sich aus der Telecom Italia Thematik aus dem Posting vom 13.11.2012 „Die Unikredit-Angelegenheit“; folgendem Posting:

http://www.bunker99.blogspot.it/2012/11/die-unikredit-angelegenheit-z.html

Und die italienische politische Klasse, angefangen beim Innenminister, denken das ist ein Scherz und das Problem, die italienische politische Klasse ist der Scherz.

Da hat man es als große politische und wirtschaftliche Leistung, als eine italienische Bingo Bongo Gesellschaft und eine tirolerische Bestiengesellschaft bereits soweit gebracht, das mittlerweile die kleinste Erschütterung ein katastrophales Erdbeben auslöst.

Seit jenem Posting ist Italien stehend k.o.

Tirol wird noch folgen auf den wirtschaftlichen Friedhof.

Das eine ist gewiss….

Seitdem hat die italienische Wirtschaft, der italienische Staat für jeden Telecom Italia Euro eine Milliarde Euro verloren….nicht in drei Jahren, in drei Tagen….

Damit könnte man sich jedes Flittchen auf dieser Welt dann gleichzeitig kaufen, da es bekanntlich darum geht, ob ich mir einen Porno jetzt ansehe oder nicht.

Wobei in 2 1/2 Monaten ist der Informationsvorsprung durch meine Person dargestellt, der mehr wert ist als 6.209 Aufenthalte der römischen Faschistenbrut, dem örtlichen Faschistendrecksloch, dann auch hinweg.

Dann wird Italien wirtschaftlich wohl nicht zusätzlich prosperieren, gänzlich abgesehen von einem Faschistendrecksloch wie Tirol.

Der italienische Aktienindex, die Unikredit-Aktie ist übrigens zur Zeit im freien Fall.

Aber nicht abschweifend….

Da geht es andauernd darum mich psychologisch fertig zu machen, während gleichzeitig, genau dadurch, u.a. Tirol und Italien auf dem wirtschaftlichen Friedhof endet.

Und was ist wichtiger?

Ja das Bingo Bongo ist wichtiger….

Und dieser „Matto-Reflex“; ja wer sind denn bekanntlich hier die Verrückten und das sind die politischen und wirtschaftlichen Bestien Italiens und Tirols, welche außer sich selbst und ihre Nation und diese Provinz zu ruinieren, gar nichts geleistet haben.

Aber sollen die billigsten Flittchen auf diesen Planeten, nur weiterhin diese verrückten Drecksmenschen anbeten.

Aber nicht schimpfen.

Also seit geschlagenen 5 Jahren findet im stehengebliebenen Herzen Europas ein Krieg eines gesamten Staat (des italienischen Faschistenstaat) und eines gesamten Volk (den feigen Tirolern) gegen eine Einzelperson statt.

Da wurde von der Gegenseite nicht gebremst, denn alles unternommen, um den Gegner, in Form einer Einzelperson, also mich, schnellstmöglich unter die Erde zu bringen.

Jedes Gesetz hundertfach gebrochen, jeder rechtsstaatlicher Ansatz ansatzlos zerstört; jedes Menschen- und Bürgerrecht geradezu neutralisiert; damit immerzu die Bestien triumphieren, welche in dieser Hinterwald-Trottel-Ecke auch noch alle die „Guten“ dann nennen.

Aber übrigens; wie heißt die Straße, wo ich letztes Jahr, Ende Oktober, mit dem MTB verunglückt bin?

Also die Straße heißt Römerstraße….Via Roma….ja Mahlzeit….

Ich habe jene Information vor zwei Wochen gelernt; versuchter Totschlag übrigens (dafür geht man sogar in einem faschistischen Cretino-Staat wie Italien einige Jahre in das Gefängnis) bei geschlossener Indizienkette, welche Fremdverschulden zu 100% einschließt:

Und das ist doch sinnlos, als tirolerische Hinterwaldbestien; denn egal, welchen positiven oder negativen Einfluss man diesbezüglich noch nehmen wird; das ändert nichts mehr an der Tatsache, das die Tiroler bereits jetzt weltweit, als etwas vom Widerlichsten überhaupt angesehen werden.

Also dreißig Jahre nachdem man aufgehört hat, unter den Faschisten, wie der Hunde zu leiden, bringt man hier jene um, welche gegen ebenjenen, identischen Faschismus ist.

Ehrloser ist nicht mehr möglich.

Also ein gesamtes Staatswesen und ein gesamtes Volk; also der italienische Staat und das tirolerische Volk, gegen einen Einzelnen; der sich übrigens, im Gegensatz zur Gegenseite, auch noch friedlich und gewaltlos zur Wehr setzt.

Etwas Feigeres hat es auf diesen Planeten wohl noch nie gegeben.

Mehr Feigheit, mehr Unmenschlichkeit ist dann ja auch kaum möglich.

Und wenn man jetzt auf der Gegenseite wirtschaftlich verbluten wird….hat sich das gelohnt….mein Leben zu zerstören, so vielen Menschen das Leben zu zerstören….für die Unmenschlichkeit einer Schönhuber-Bande, die nur kommen sollen, die sollen nur kommen, dann werden sie einmal sehen, mit wem sie sich da angelegt haben, als der empathielosen Hinterwaldbestien….sollen gleich die gesamte Provinzregierung mit sich nehmen: damit man dann gemeinsam auf dem wirtschaftlichen Friedhof das Hohelied auf den Faschismus dann singt!

Und was passiert jetzt….werde ich jetzt verhaftet….umgebracht….ja dann verhaftet nur und bringt nur um, als der Feigsten aller Feigen auf diesen Planeten….alle gegen einen….da gibt es wohl dann keine anderen Optionen oder?

Aber um das Posting langsam ab zu schließen.

Angesichts der Tatsache eines Krieg gegen eine Einzelperson durch 60,6 Millionen Menschen (laut Wikipedia hat Italien 60,6 Millionen Einwohner; also 60,6 Millionen Menschen gegen eine Person; eine Person (in Zahlen: 60.600.000 vs 1).

Also 60,6 Millionen „Feigste aller Feigen“; wenn man denn die tirolerischen Hinterwaldbestien überhaupt noch irgendwo dazuzählen möchte oder sollte, bei der Menschheit haben die halt nichts mehr verloren.

Also nach dem letzten Posting, der Wirtschaftsminister Italiens, welcher den Staatsbankrott prognostiziert und ein notwendiges Bail-Out; der Monti M.; welche die Regierungskoalition verlassen möchte; der E. Letta, welcher einen Krisengipfel am Donnerstag ankündigt; ein weiteres hartes Sparpaket, welches angekündigt wurde, also die wirtschaftliche Situation Italiens (also auch Tirols), welche sich in drei Tagen massiv verschlechtert hat….

Aber genau, Hauptsache den Bingo Bongo Clowns geht es gut.; dafür sorgen schon die Tiroler Hinterwaldbestien dann wohl mit ihren „Frauen“.

Und dann noch 2 1/2 Monate bis man die größte Goldmine in Italien verlieren wird; die größte Goldader die man jemals gehabt hat und die man außer zu zerstören, dann ja gar nichts versucht hat; Information braucht man ja nicht.

Nicht zum politischen und wirtschaftlichen Vorteil des Faschistendrecksloch namens Tirol!

Aber ich lese mich nunmehr seit Jahren durch die Wirtschaftspresse und dabei habe ich doch eine logische Schlussfolgerung gezogen, die es womöglich in sich hat.

Also nimmt man einmal eine italienische und tirolerische Wirtschaft heran; aufgebaut auf Bestialitäten, nicht auf Märkten, Absatzmöglichkeiten und Handelsbilanzen.

Ja ist es nicht solchermaßen, das eine tirolerische und italienische Wirtschaft, da seit geschlagenen 4 Jahren, der Weltwirtschaft massiv schadet?

Das eine italienische und tirolerische Wirtschaft den ursprünglichen Interessen der Menschheit und der globalen Weltwirtschaft gänzlich zuwiderläuft?

Das eine italienische und tirolerische Wirtschaft einer globalen wirtschaftlichen Prosperität doch letzten Endes, als großes Hindernis, im Weg dann steht?

Eine solche BestienWirtschaft, wie die Italienische und Tirolerische, doch eine große Gefahr, für die gesamte Weltwirtschaft dann darstellt?

Das doch alle Statistiken und Expertenmeinungen indirekt darauf hinweisen, das eine italienische und tirolerische Bestienwirtschaft, der Weltwirtschaft massiv schaden.

Und das seit über 4 Jahren, dahingehend, das eine italienische und tirolerische Wirtschaft, nicht nur eine unglaublich große Bedrohung für ein friedliches, geeintes Europa darstellt; denn das eine italienische und tirolerische Wirtschaft jenes geeinte, friedliche Europa bereits tatkräftig, seit 4 Jahren, neben der unglaublich ausgeprägten Selbstzerstörung, zusätzlich auch noch zerstört?

Wenn man nur negative Inputs bringt; in Bestialitäten ertrinkt; da ist doch im „Großen und Ganzen“ eine italienische und tirolerische Wirtschaft eine unglaublicher Schadensfaktor für die globale Weltwirtschaft?

Und hat man das bereits erkannt und handelt solchermaßen?

Ja!

Es gibt bereits eine Reihe von Ländern, darunter auch wirtschaftliche Kapazunder; die versuchen die Handelsbilanz mit einem Italien so klein wie möglich zu halten (nicht etwa so groß wie möglich).

Auch und unter anderem wegen dem 4.Aufenthalt der römischen Bingo Bongo Clowns dem Faschistendrecksloch Tirol!

Und stört das irgendeinem italienischen oder tirolerischen Politiker?

Nein!

Also es ist bereits wirtschaftliche Realität, das eine Reihe von Ländern, darunter auch wirtschaftliche Kapazunder, ihre Handelsbilanz mit Italien, künstlich und wirtschaftspolitisch, klein zu halten versuchen!

Da man den wirtschaftlichen Schaden für die eigene Wirtschaft, für die eigene Nation so klein wie möglich zu halten versucht!

Das ist bereits Realität, nicht das da die italienischen oder tirolerischen Politker noch weitere Bestialitäten dann noch aufführen müssen!

Und bin ich jetzt geschlechtskrank oder geisteskrank?

Und da endet man auf dem wirtschaftlichen Friedhof, als ein Italien und ein Tirol, ganz, ganz tief unter der Erde; dort wo man die widerlichsten Bestien und die entmenschlichsten Bestien dann vergräbt.

Und das ist alles verrückt; bin ja ich der matto, aber das ist die wirtschaftspolitische Realität einer bestialisierten Wirtschaft Italiens und Tirols.

Und glaubt nur weiterhin daran, das nach jenem Posting; wobei ich keinen Blog dazu benötige oder irgendwelche Artikulationsform, das der Unikredit-Aktienkurs noch steigen wird.

Von bankrott auf total bankrott dann wohl.

Und das was man da aufgeführt hat; alle gegen einen, für die widerlichste Form von Politik überhaupt auf diesen Planeten, dem Faschismus….was den tirolerischen Hinterwaldbestien ja egal ist….dafür blutet man jetzt wirtschaftlich und blutet seit 4 Jahren wirtschaftlich und wie üblich, werden die Söhne und Töchter für die entmenschlichte Bestialität ihrer Väter und Mütter dann büßen.

Nimmt man diesen Bestien das Geld, dann sind die Tiroler dann jenes was sie immer schon waren und auch heute noch sind:
Der empathielosen Hinterwäldler, welche außer Menschenleben zu zerstören, anscheinend gar nichts können und sich dann auf ihre Flittchen reduzieren.

Und ändert man etwas….verhält man sich anders….ja nie in 100 Jahren würde es einer politischen Klasse Italiens oder Tirol an ihrem verbrecherischen, bestialischen Verhalten etwas zu ändern….dafür haben sie dann wohl zu wenig Gehirn und zu viele dieser billigsten aller Flittchen weltweit…..

Aber nur weiterhin so wirtschaften und politisch solchermaßen handeln, wie man dann eh handelt….da braucht es dann auch keine Inputs von meiner Seite….das erledigen diese italienischen und tirolerischen Bestien gänzlich von Selbst.

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.asiaone.com/News/AsiaOne%2BNews/Asia/Story/A1Story20130319-409779.html
*2
http://www.nytimes.com/2013/01/13/technology/aaron-swartz-internet-activist-dies-at-26.html?pagewanted=all&_r=0
*3
http://www.theverge.com/2013/4/1/4171792/game-of-thrones-season-three-premiere-pirated-one-million-times
*4
http://www.guardian.co.uk/media/2013/apr/03/game-of-thrones-piracy-record
*5
http://www.nytimes.com/2005/05/12/opinion/12iht-edchoate.html

Juli 30, 2012

vielleicht einmal etwas positives (10) 

In der Zeitschrift „Der Spiegel“ erschien vergangene Woche ein Artikel mit dem Titel „Im Äquatorialbereich“ von Stefan Niggermeier *1 (online nicht verfügbar; S.74; Nr. 28); in welchen dieser eloquent und negativ über den Verbindlichkeitsakrobaten, dem deutschen TV-Star Markus Lanz herzog; welcher ab Herbst die wichtigste Samstagabend-Sendung im deutschen TV moderieren wird.

Wobei jener Lanz sinnbildlich für die seichte Unterhaltung, die Anspruch- und Geistlosigkeit, die Reduktion auf ermüdende Biederkeit im deutschen Fernsehen steht; seiner Kantenlosigkeit als perfekter Schwiegersohn; des schmierigen Anschmiegsamen, wo das Spannendste in seinen TV-Shows der Wasserverbrauch in den Wassergläsern dem Tisch des TV-Studio darstellt.

Dahingehend wird ein Erklärungsansatz in jenem Artikel für die Karriere des Markus Lanz dargeboten; das er einhergeht mit der Substanzlosigkeit, mit der inhaltlichen Leere, mit der Oberfläche, dem Schein, welcher als einziger zu zählen hat; die mangelnde Tiefe, das langweilige Dahinplätschern, dieses ungemein Spießige und jenseits jeder Intelligenzkategorien einzuordnene TV-Trash, wobei ein Markus Lanz diesbezüglich prädestiniert erscheint; genau jenen intelligenzlosen Trash, welchen dieser moderiert, dahingehend zu verköpern, das er selbst jenen Trash in Person und Auftreten am Nähesten kommt, eine geschmacklose andauernde Anbiederung an sein Publikum, wo alles faltenfrei und porentiefrein zu sein hat; denn Probleme, Realität und Wahrheit haben bei dieser Person, bei diesem TV-Trash, diesem Hartz-4-Fernsehen nichts verloren, denn es steht jener Markus Lanz für die heile Welt, dem Tingel-Tangel-Einerlei, eigentlich direkt zwischen Hansi Hinterseer und Andy Borg einzuordnen, einer Volksmusik-Realität der heimeligen Biederkeit.

Bekanntlich entstammt jener Markus Lanz der örtlichen Provinz und da sollte es dann ja nicht verwundern; das da alles etwas unwichtig ist, was eigentlich wichtig ist und alles Unwichtige sehr wichtig dann ist; ein typisches Erfolgsmodell der örtlichen Provinz, ein kulturloses Produkt des ärgsten Kupfermünzen-Trash, wo man á la Durnwalder oder einem Lanz, es diesen gelingt zwischen Faschismus und Demokratie keinen Unterschied zu finden, es reduziert sich ja beider Systeme auf deren einzigen „Wert“….den Kupfermünzen….inhaltlslose, substanzlose, mehr oder weniger charakterbefreite, weniger Personen, denn Darsteller ihrer eigenen Unterdurchschnittlichkeit, als perfekte Projektionsfläche zur Vollkommenheit gelangter Selbstbegnügung auf eine platte und stumpfe Oberfläche.

Aber in jenem Artikel gibt es abseits der negativen Darstellung des Herrn Lanz; einen interessanten Absatz, in welchem ein Programmchef von ZDF oder ARD die Aussage tätigt, das kein Mensch heute intelligente Unterhaltung sehen möchte; das man es probiert habe; aber es interessiert die Leute nicht; die Leute wollen nicht intelligent unterhalten werden; denn die Leute wollen das seichte Tingel-Tangel-Volksmusikanten-Gedödle….die Leute wollen nicht intelligenter werden, etwas über Geschichte, Wirtschaft, der Naturwissenschaften lernen, denn die Leute wollen einen Markus Lanz, einen Andy Borg; wollen ja keinen Anspruch oder etwas wo man sich anstrengen muss, wo man womöglich gar mitdenken muss, denn nur das debile Dahinplätschern in ewiger Wiederholung zum TV-Alltag.

Das es also solchermaßen ist, das die Leute Ablenkung, Zerstreuung, Entspannung im TV-Programm suchen; das Leichte, Unbeschwerte, das Oberflächige und mit intelligenter Unterhaltung, einem Buch oder einem Artikel aus der „FAZ“ bereits hoffnungslos überfordert sind, denn deren Aufmerksamkeitsspanne, deren intellektueller Radius reicht nur bis zu einem dem Publikum ebenbürtigen Markus Lanz.

Es ist also nicht nur bei der Unterhaltung im TV der Trash gefragt, nicht nur der Moderatoren, welche selbst zu diesem Trash gezählt werden müssen; denn es ist ja egal, was dann auch die aussagelose Aussage eines Lanz dann ist, unpolitisch flexibel; charakterlos anschmiegsam; ob nunmehr Demokratie oder Faschismus als politisches System, das ist ja unwichtig, Hauptsache um 19 Uhr abend ist die Nachrichtensendung ohne Nachrichten; Hauptsache es gibt jeden Abend eine Suppe; alles Konkrete, alles Substanzielle hat in dieser Realität der Massen nichts verloren….denn alles was zählt ist der Tingel-Tangel-Bullshit….damit die Leute noch blöder werden, noch leicher zu lenken und zu indoktrinieren sind, reduziert auf das Fressen und das Vögeln….

Es ist jene Kultur wie diese ein Markus Lanz und Konsorten vertreten, genau jene, welche ein Pasolini meinte, als er schrieb, das die heutige Massenkultur dem Barbarischen näher ist, als dem Kulturellen; denn es ist die leichte Verführung, der inhaltlose Inhalt; das unpolitische Seichte, das uninteressierte Passive; das lethargische Denkfaule, wo gar nichts mehr zählt, denn ausschließlich der oberflächigen Gefälligkeiten hin zu keiner Aussage, letzten Ende nicht einmal ein Diskurs, denn die Verneinung des Diskurs, reduziert auf bedeutungsleere Floskeln, alltägliche Stammparolen und Tingel-Tangel-Einerlei.

Was jene Art von Massenkultur á la Markus Lanz zur Folge hat, ist eine Gesellschaft, in welcher verrohte Sitten und ein brutaler Umgang das alltägliche Bild provinziell prägen; in welcher alles sich reduziert auf eine Oberfläche; wo keine Tiefe, Intelligenz, wo kein Wissen gefragt, denn nur das Gefälligkeitsleichte….

Es ist jener Massengeschmack, welche ein Markus Lanz perfekt bedienen kann, nicht orientiert an Intelligenz, an Wissen, an Rationalität, Logik oder Vernunft, denn es entspricht dem Irrationalen der Dummheit; der Unterdurchschnittlichkeit als das eigentliche Talent, es ist somit ein Markus Lanz nicht nur ein exellenter Vertreter ebenjenes Trash, welchen er nicht nur moderiert, denn auch selbst kongenial verkörpert, denn auch ein herausragender Vertreter der provinziellen „Kultur“….also der Kulturlosigkeit einer Anti-Politik in einer AntiKultur, reduziert auf Bananen-Bingo-Bongo Pausenclowns und Tingel-Tangel Einerlei.

Wobei, was verwundert an jener Trash-Kultur, einer Massenkultur, welche eine selten solchermaßen ausgeprägte Absage an jede Form von Kultur darstellt; denn den Barbaren, dem Faschismus näher ist, als jeder intelligenten, nachhaltigen, kritischen, reflektierenden Aussage, denn die Form alles ist, wo der Inhalt bedeutungslos.

Aber was verwundert, das wenn die Kulturhauptstädte jedes Jahr in Europa gewählt werden; dieses Jahr sind es Maribor (Slowenien) und Guimaráes (Portugal); das man da nicht auf jene Kultur setzt, welche in Europa angesagt ist; wo der Trash frohlockt und alle Dreckskerle und Flittchen glücklich sind, welche der Provinz die subventionierte Kultur dann bekanntlich ist; also jener Kultur, die mehr mit Kupfermünzen, debilen Hochnäsigen und Boshaftigkeiten zu tun hat, als mit Büchern, Bildern, Skulpturen, künstlerischen/kulturellen Werken, von der „Modernen Kunst“ gänzlich zu schweigen. *2

Da ja eine europäische „Kultur“ dann ja viel mehr mit Bananen-Bingo-Bongo Pausenclowns, mit vulgärer Sprachlosigkeit, ja mit diesem Tingel-Tangel-Einerlei zu tun hat, als dann eigentlich mit Kultur, mit welcher ja sowieso niemand nichts anfangen kann; welche ja überflüssig, provokant, schwierig, fordernd ist und wenn man es dann plötzlich mit Kultur zu tun hat, die sich nicht auf oberflächige Seichtigkeit sich reduziert….dann ist man überfordert….

Wäre es da für die europäischen Verantwortlichen, den kulturellen Entscheidungsträgern nicht naheliegender gewesen, wenn man gleich die europäische Kulturhauptstadt 2012, jenen Titel einer Stadt der Provinz verliehen hätte; ob Bozen, Meran, Brixen, Bruneck, Sterzing,….wo man für die „europäischen Werte“ wie Faschismus, Ablehnung der Menschen- und Bürgerrechte, verrohter Grobschlächtigkeit; Gewalt und Zerstörung eintretet; wo man für eine „europäische Kultur“ einsteht aus Faschismus, Kupfermünzen und dem billigen Hochnäsigen….

Da das Kunstverständnis hier, wie in Europa, mehr mit Feudalismus zu tun hat, als mit Demokratie, Meinungsfreiheit unerwünscht ist, denn nur der Trash zu zählen hat; die Anbiederung an Tyrannei und Willkür als provinzielles Erfolgsmodell; da man hier ja noch der schwerwiegenden Verbrechen wie Majestätsbeleidigung kennt; wo man diesem Mittelalter keine Sprache braucht, denn dann eigentlich nur einige Idioten (w/m), welche den jeweils vorgesetzten Idolen zujubeln….mehr Kultur braucht man ja nicht, weder der Provinz, noch in Europa….

Wäre es da, vom rationalen, logischen und vernunftbasierten Standpunkt aus, nicht naehliegender gewesen, als antidemokratische Elite Europas der örtlichen Stadt, also diesem Faschistenloch, jene Ehre als Kulturhauptstadt 2012 in Europa zu übertragen, denn die europäische Kultur steht doch für Faschismus, völliger Intoleranz, der Hetze, dem Gestapokratischen, dem brutal verroht Grobschlächtigen; der Reduktion auf einige Kupfermünzen….wo doch jene Kupfermünzen, die immer weniger wert dann ja sind, die Kultur sind, der Ausdruck, der Diskurs….einige Kupfermünzen, die Käuflichkeit, die Liederlichkeit, die Dummheit….das ist doch die europäische Kunst im Jahr 2012…..einige Kupfermünzen, etwas Faschismus, etwas Hinterwald, gezuckert mit einem Lanz, einem Borg, einem Hinterseer…..dumpfer Trash für abgestumpfte Rohlinge….wo die Hochnäsigen ihre Nase rümpfen; wo der Trash die Hochkultur dann ist….

Aber abseits der etwas polemischen Sätze, zum nächsten Punkt des Posting.

Ich informiere mich abseits der tagesaktuellen Wirtschafts-Publikationen, wie etwa einer Bloomberg Businessweek, einem WSJ, einer NYT, einem Manager-Magazin, einer Washington Post, einer FAZ, einem Handelsblatt, einer FT; und, und, und…..ich informiere mich neben diesen Publikationen über die Themen Wirtschaft, Handel und Finanzen, auch in einer Reihe von Blogs, zumeist von Autoren, welche für jene oben genannten Wirtschafts-Publikationen schreiben und dabei habe ich letzte Woche ein Detail entdeckt, das mich dann doch einigermaßen beunruhigt hat.

Ich habe am 21.06.2012 das Posting „Die Ernsthaftigkeit“ geschrieben:

http://bunker99.blogspot.it/2012/06/die-ernsthaftigkeit-z.html

Wobei ich darin schrieb, das ich mich jener Tage durch eine Vielzahl an Blogs hindurchgelesen habe; unter anderem einem, wo es darum ging „eine Stute einzureiten“.….32 Kommentare in 24 Stunden….1.000 Page-Views für jenes Posting innerhalb von 24 Stunden….

Gleichzeitig habe ich vergangene Woche die Page-Views jener Wirtschafts-Blog mir angesehen, wo der Finanzexperten ihre Meinung zu unterschiedlichen wirtschaftlichen/finanziellen Themen abgeben; einer sehr großen Bandweite….vom Gold-Preis bis zur Geldpolitik einer FED/EBZ….wo sehr detailliert und kenntnisreich über wirtschaftliche/finanzielle Aspekte geschrieben wird….über die NASDAQ, über die italienische Börse, über das öst. Exportsegment; über die Unikredit…..

Und in Deutschland z.b.; gibt es jene Wirtschafts-Blog und jene haben in einer Woche, einer jener Wirtschafts-Blog hat pro Woche circa 7.000 Page-Views….also 700 Page-Views pro Tag….also maximal 700 Personen, welche jeden Tag jene Wirtschafts/Finanz-Experten Blogs dann lesen….kein Wirtschaftsstudent, kein Banker, kein FinanzFachmann, niemand…..denn 700 Personen pro Tag….abseits von Krugman, Friedman, usw…..

Und anscheinend bin ich dann ja wirklich, das was alle mir andauernd sagen; vom Dr. Pöbel bis zu …. das ich vielleicht ja doch verrückt bin, da ich ja zu jenen 700 Personen dann zähle; zu den 30 Personen, welche sich eine Fekter, einen Nowotny, der Finanzexperten und deren Expertisé auf YOU-TUBE mir anschaue?

Das ist ja verrückt, das sich da einer der mit der Materie, dem Stoff, der gesamten Thematik dann ja überhaupt nichts zu tun hat, zu jenen 700 Personen dann gehört….denn die anderen, die beschäftigen sich dann ja lieber mit einem Markus Lanz Tingel-Tangel-Einerlei.…und die können ja nicht verrückt sein….denn um verrückt zu sein, braucht man ja als Mindestvoraussetzung zumindest einmal einen Verstand….

Und wenn man so darüber nachdenkt, das das wertvollste Gut auf diesen Planeten nicht einige Bananen der Bingo-Bongo Pausenclowns sind, nicht die Kupfermünzen der Provinzbonzen, die würdelosen Hochnäsigen; nicht der Besitz von zehn Häusern, nicht das Privatvermögen in Höhe von 2 Millionen, nicht die Möglichkeiten oder was auch immer, denn das auf diesen Planeten das wertvollste Gut Informationen sind….wobei die Masse dann ja freiwillig und bereitwillig auf Informationen verzichtet; denn man hat ja den Markus….den Lanz Markus….und wenn alle Stricke reißen….immerhin noch das öst. Fernsehen mit ihren Musikantenstadel….

Und bei jenen wirtschaftlichen/finanziellen Blogs, da geht es nicht um „Stuten einzureiten“; nicht um Justin Bieber, nicht um Angelina J. oder Tingel-Tangel, da bekommt man sehr wichtige Informationen, die womöglich sehr viel Geld wert sind; die womöglich das politische Bild verändern; man bekommt dabei Hintergrundinformationen,  man bekommt dabei wertvolle Informationen über wirtschaftliche/finanzielle Thematiken….und keinen interessierts….alle ausgelastet mit dem Sportteil….wobei sich schon die Frage stellt….bezüglich dem Feuilleton….ja wenn jene wirtschaft-/finanzspezifischen Blogs von keinem gelesen werden….ja wer liest denn dann eigentlich so etwas wohl noch Unwichtigeres wie das Feuilleton….?….

Interessiert die Menschen im Internet nur die Pornos, das Glückspiel, die Sportwetten, die Sportseiten und wenn überhaupt dann irgendein Nachrichtenportal mit kurz aufbereiteten Informationen, direkt von AP oder Reuters 1 zu 1 übernommen…

Die haben die Page-Views….in Millionenhöhe….

Aber, ich habe bereits darüber nachgedacht und ich nenne dies jetzt einmal den „6.000-er“ Club….wenn ein You-Tube Clip….wenn ein Blog, wenn eine Internet-Seite circa 6.000 Aufrufe hat….dann könnte es sich dabei noch um Kultur, um etwas Nachhaltiges, um etwas Interessantes es sich handeln….ob Film-Trailer, ob Gedichte, ob Büchervorstellungen, ob Feuilleton, ob Wirtschaft oder Finanzen….wenn es sich der Leute so 6.000-mal angsehen haben….in Jahren oder Monaten oder Wochen…..dann ist es noch etwas Interessantes, wobei der Bullshit, der Mainstream, der Trash, jener hat sogleich einige hundertausende Aufrufe, nach Monaten bereits 40-80 Millionen Page-Views und da kann man dann eigentlich meistens schon sicher sein, das es sich nicht um Kultur, denn um Tingel-Tangel-Einerlei es sich handelt….wobei der Menschen ja denken, um so mehr Aufrufe, um so mehr Leute es sehen, um so besser…..der beste Film ist ja bekanntlich nicht der inhaltlich beste Film, denn jener Film, welcher am meisten Geld einspielt….das beste Buch ist bekanntlich nicht das inhaltlich beste Buch, denn jenes welches sich am meisten verkauft hat…..

Wobei ich da die „6.000“-ender Grenze ziehe….Qualität kommt bekanntlich zumeist nach der Quantität…. wobei die StarVerehrung heutiger Zeit….dieses Bewunderung von debil dahintrottelnden Bananen-Bingo-Bongos oder Stars aus Reality-Shows oder des TV, der Musik, des Film….wo ein Til Schweiger der Größte….wo ein Andy Borg der Größte….wo eine C. Roche die Größte….da braucht man ja keine Kultur mehr….denn da ist ja nur noch Tingel-Tangel-Bullshit….

Und da ist zumindest auch eine positive Nachricht, das es nicht um die Masse, um die Kupfermünzen, denn es geht um Informationen….wobei man in Europa grob geschätzt 50.000 Personen hat, die wohl eine Ahnung haben, wirtschaftlich, finanziell, politisch….sich nicht nur berieseln lassen durch leichte TV-Kost; welche sich auseinandersetzen mit künstlerischen/wirtschaftlichen/gesellschaftlichen/politischen Fragestellung, welche nicht ihr Leben wie der ital./prov. Abgeordneten auf etwas Dolce Vita und die totale Verantwortungslosigkeit inlusive Hochnäsigen reduzieren….das es trotz all der Elite-Bildungseinrichtungen, trotz all der elitären Netzwerke….trotz der feudalistischen Elite….das es trotzdem anscheinend nur circa 50.000-60.000 Personen in Europa gibt, die mehr als eine Ahnung haben….welche sich breit informieren….keine Fachidioten sind….welche über die Informationen verfügen, während die breite Masse ahnungslos ist….wobei ich immerhin von den 50.000 informierten Personen in Europa geschätzte 49.999 gegen mich habe….ich passe ja in keine Schublade, in kein Stereotyp, in keine Kategorie; denn ich bin dann wohl deren Alptraum, da ich deren an Dummheit zumeist nicht zu überbietendes Verhalten durchschaue….wohl deshalb wird seit sehr langer Zeit alles unternommen mich zu zerstören….einem europäischen Establishment aus Mördern und Vergewaltigern, welche ihre Werte auf Huren, Kupfermünzen und Boshaftigkeit reduziert haben….

Aber das Positive ist, es ist nicht nur bei meinen Blogs der Fall, denn auch bei den FinanzExperten, den Wirtschaftsexperten und deren Blogs, das diese nicht auf eine hohe Page-View Zahl hinaufgelangen….denn diese sind dann ja kein Tingel-Tangel-Einerlei….das von 100% Weltbevölkerung 99% sich nicht informieren, denn einfach nachplappern, etwas hetzen, etwas spotten, etwas drohen, um dann etwas Würdeloses hochnäsig in Debilität hin zum Tierischen….aber….

Die schlechte Nachricht für das prov./ital./öst. Establishment….und die gute Nachricht für mich….es zählt nicht die Masse, die Quantität, wer und welche und wann und wen, wenn es sich ja alles reduziert auf das Fressen und Vögeln und nebenbei die talentierten, intelligenten Menschen zu zerstören….

Einmal abgesehen das qualifizierte Information, einem andauernd neuer Perspektiven, Ansichten, Intelligenzsteigerung bringt….das man abseits dem unmenschlich Tierischen, welches politisch/gesellschaftlich/wirtschaftlich nicht nur der Provinz bestimmt, das man der ganz tollen Sachen findet, der Musik, des Film, der Literatur, der Wirtschaft, der Finanzen, der Politik; das man Details findet, die gut dann sind….wie Staatsanleihen funktionieren…..wie JP Morgan tickt….wie die Mächtigen und Reichen denken und handeln….aber abgesehen davon….

Einmal abgesehen davon, das es bei mir nicht um die 5-Cent Kupfermünze, um das noch billigere Hochnäsige, um die nächstbeste Boshaftigkeit dann geht, denn um Intelligenz/Wissen, verknüpft mit Rationalität, Intelligenz, Vernunft und Logik….also alles der Aspekte, welche in der europäischen Politik/Wirtschaft dann ja bekanntlich nicht zählen….das ist ein debiles Hühnerspektakel für Geistlose, welche am Faschismus sich aufhängen können, um dann den Nationalsozialismus zu erbrechen als der charakterlosen Unmenschen, welche man von Österreich bis Italien als politische Klasse vorgesetzt bekommt….einen politischen/wirtschaftlichen Trash, das ein Markus Lanz dagegen ja Hochkultur ist…..

Aber die gute Nachricht, also die schlechte Nachricht für das prov./öst./ital. Establishment….ob nunmehr 50 oder 100 Page-Views….das ist völlig belanglos….es geht nicht darum den neuen „I like Bullshit“-Facebook-Button zu verkaufen….es geht nicht darum einige Kupfermünzen zu verdienen, denn es geht um das Wertvollste von allem….der realen Welt…..der Informationen….

Und vielleicht sind die exorbitant überbezahlten Provinzbonzen aus Wirtschaft, Marketing und Politik, ja womöglich sind diese völlig bedeutungslos, ihrem Weltreich vom Dorf-Gartenzaun bis zum nächsten Dorf-Gartenzaun, mit ihrem Egos, ihrer Überheblichkeit, Arroganz und Dummheit ihrem Hinterwald….ja vielleicht sind all diese provinziellen Koryphäen nicht mehr und nicht weniger als der Hinterwald-Deppen….denn so wird auch wirtschaftlich/politisch gehandelt….als ob man der größten Hinterwald-Deppen dann wohl ist….einem verroht grobschlächtigen Tingel-Tangel-Zirkus, wo das Volk die Schnauze zu halten und aller vor den Monstern aus dem prov. Establishment zu kriechen….wo alle Hochnäsigen den Hass am allermeisten lieben…wo der minderbemittelten Idioten der großen Herrschaften und Damen dann sind, von der Provinz bis Italien….

Aber die schlechte Nachricht….vielleicht ist die wesentliche Information, die wertvolle Information, jene die zählt, jene die etwas nachhaltiger, längerfristiger ist, als einen Fußball als Bingo-Bongo Pausenclown fünf Meter weit zu spielen….ja vielleicht ist z.b. die wesentliche Information aus der Provinz nicht in der superwichtigen Tageszeitung, in den superwichtigen provinziellen Online-Nachrichtenportalen, nicht im provinziellen TV oder Radio…..denn vielleicht ist die wesentliche Information, jene die dann letzten Endes zählt, jenseits des Dorf-Gartenzaun….ja vielleicht steht jene Information in einem völlig unbedeutenden Blog, welchen niemand liest….vielleicht zählt außerhalb der Provinz, angefangen bei der globalen politischen/wirtschaftlichen Elite nicht jene Hinterwald-Massenmedien, denn ein völlig unbedeutender Blog….wo man keine Hochnäsigen dann abbekommt, denn für diese wertvollen Informationen, gibt es dann im Gegensatz zum Lob und Hurensud für jene die das Volk dumm halten, wie hier der Provinz von den Todesspatzen bis zum Freiwild….und für die wertvolle Information gibt es dann als Belohnung, das man jene Person dann jahrelang beinahe ausschließlich versucht indirekt (bzw. direkt) umzubringen….es stellt ja den Status Quo aus Feudalismus und Unmenschlichkeit in Frage….das der Mensch womöglich nicht wie das prov./öst./ital. Establishment direkt vom widerlichsten Tier abstammt….diesen parasiten-ähnlichen Aliens….

Ja womöglich….prov./öst./ital. Establishment….sind die 50 Personen, die das lesen, ja womöglich sind das ja keine Hinterwalddeppen….womöglich gibt es auch intelligente, wache, informierte Personen auf dieser Welt, welche sich nicht wie das prov./öst./ital. Establishment darauf reduzieren, als der Mörder und Vergewaltiger zu reüssieren, zu glänzen als ein undemokratisches Kartell der Niedertracht….

Ja vielleicht reduziert sich nicht die gesamte Menschheit wie das prov./ital. Establishment darauf, als der widerlichen Bestien, als der Provinzmonster, als der würdelosen Hochnäsigen zu glänzen, vielleicht gibt es außerhalb der Provinz auch intelligente Menschen, welche die Angelegenheit ernst nehmen, welche im Gegensatz zu den ital./prov. Politikern Verantwortung tragen und nicht nur eine Handvoll Dreck….welche mehr sind als der würdelosen Hurenböcke mit ihren paar Kupfermünzen….

Vielleicht gibt es ja Leute auf dieser Welt, die das ernst nehmen, das womöglich die gesamte Welt crasht….wegen einiger Tiroler Nazi-Hurensöhne mit ihren italienischen Faschisten-Freunden….welchen sich bekanntlich ja die öst. Nazi-Kraut angeschlossen haben….wobei aller dreier Hauptbestreben doch zu sein erscheint….das Gute restlos auszurotten dieser Welt….damit nur noch dieses unterdurchschnittliche Tierische im Hurenzänkischen übrigbleibt….

Vielleicht verändert das kleinste Detail mehr, als der ärgsten, unverschämtesten, dreistesten Tiroler-Nazi-Hurensöhne-Boshaftigkeiten….ja vielleicht ändert das ja die geostrategische Lage auf dieser Welt….wobei bekanntlich die Tiroler, die Italiener und die Österreicher mit ihren würdelosen Hochnäsigen nicht auf der Gewinnerseite sich befinden werden…..

Ja vielleicht zählt auf dieser Welt nicht nur die Dummheit, die Arroganz und Überheblichkeit, das würdelose Hochnäsige, ja vielleicht gibt es Dinge/Sachen, welche mehr wert sind, als alle Kupfermünzen aller Provinzmonster….all diesem elendigen Hureneinerlei….ja vielleicht zählen gänzlich andere Aspekte abseits des debilen Öffentlichen á la Markus Lanz…

Ja vielleicht haben die öst. NaziKrauts, die italienischen Faschisten und die Tiroler Nazi-Hurensöhne, trotz all ihrer Macht, ihrem Geld, ja vielleicht haben die sehr bald überhaupt nichts mehr zu melden….müssen ihr restliches Leben ihre stinkenden sattgeferkelten Münder halten….ja vielleicht geht es ja mittlerweile nicht mehr um einige Bananen für die Bingo-Bongo-Pausenclown, ja vielleicht geht es mittlerweile ja um mehr als um das Monströse provinzieller Bonzen wie Widman, Berger oder Durnwalder….ja vielleicht steht ja mehr auf den Spiel als andauernd als im Unmenschlichen, dem Tyrannischen und dem Willkürlichen zu glänzen dem Hinterwald, als der Hinterwald-Deppen….ja vielleicht geht es ja nicht um 50 oder 100 Page-Views, denn vielleicht geht nicht um das nächste Flittchen für dieses tierische prov./öst./ital. Establishment….also diesen Mördern und Vergewaltigern….ja vielleicht geht es sehr bald um sehr viel mehr, als um einige Kupfermünzen,….ja vielleicht geht es sehr bald nur noch darum, ob man als Mensch gesehen wird oder wie das prov./öst./ital. Establishment als der empathielosen, widerlichen Tiere; ob man ein Minimum an Würde und Ehre besitzt oder wie das prov./ital./öst. Establishment ihrer totalen Überlegenheit nur des empathielosen, widerlichen Tierischen….ob man als der Menschen zu gelten oder wie das prov./öst./ital. Establishment nur als der kulturlosen Barbaren, dem tierisch Bestialischen einzig ergeben…..ob man als vernünftig, rational und intelligent gilt oder als der Verrückten wie das prov./öst./ital. Establishment, als das unterstes Segment der Menschheit, mehr dem Tier, als dem Menschen….

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.stefan-niggemeier.de/blog/
*2
http://bunker99.blogspot.it/2012/06/einen-frosch-im-hals-z.html

*(letztes „vielleicht einmal etwas positives“-Posting vom 26.11.2009)

http://bunker99.blogspot.it/2009/11/blog-post_26.html

April 15, 2012

Eine Vermutung

Die Bundestagswahlen 2005 in Deutschland am 18.September blieb der kollektiven Erinnerung vor allem durch den Auftritt des damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder in der abendlichen, im TV-übertragenen Elefantenrunde, mit den Spitzenkandidaten der Parteien (Merkel, Stoiber, Westerwelle, Bisky,), in welcher der Bundeskanzler das Ergebnis seiner Partei (SPD) verteidigte und die eigentliche Wahlniederlage der CDU/CSU hinzurechnete, wobei beide deutsche Volksparteien, sowohl die CDU, als auch die SPD an der Wahlurne -3,4 bis 4,3% Verluste an Stimmanteilen hinnehmen mussten.

Viel wurde gerätselt über die an jenem Wahlabend vom Bundeskanzler getätigten kryptischen Aussagen, von Realitätsverweigerung, übermäßigen Alkoholkonsum bis hin zu Drogen reichte die Palette der Vermutungen, bezüglich der damals von Gerhard Schröder getätigten Aussagen, wobei als naheliegende Vermutung, nicht die der Öffentlichkeit diskutierten Gründe eine Rolle spielen, denn wohl eher die Tatsache, das Gerhard Schröder das Wahlresultat für seine Partei sehr gut befand; gleichzeitig der Merkel/Stoiber CDU/CSU er damit einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte (dadurch das diese weiterhin mit seiner SPD koalieren mussten, auch wenn nicht mehr mit ihm als Bundeskanzler) und dann noch der lustige Teil….die FDP bei 9,8%….zu wenig, um mit der CDU/CSU eine Regierungsmehrheit im Bundestag zu stellen….der Merkel und dem Westerwelle noch vor dem Abgang eine ausgewischt zu haben….wobei jene Wahlen ja vorgezogene Neuwahlen waren, dahingehend das FDP und CDU/CSU regieren wollten und nicht die Große Koalition aus SPD und CDU/CSU fortsetzen….

Jene große Koalition war dann bis zu den Wahlen 2009 in Amt und Würde, Merkel als Bundeskanzlerin und Steinmeier (SPD) als Vizekanzler und Außenminister, wobei dann bei den Wahlen 2009 kein Schröder Gerhard mehr im Weg stand, denn das Klima in der Großen Koalition am Ende dann doch sehr frostig bis eisig geworden war und die CDU/CSU unter Merkel/Seehofer doch klar zum Ausdruck brachten, das sie nicht an eine Fortsetzung der Großen Koalition dachten, denn mit der FDP koalieren wollten, wobei bei zu erwartenden Stimmverlusten der großen Volksparteien SPD und CDU, wie 2005, so auch 2009, der kleine Juniorpartner die notwendigen Stimmen, selbst beim Wahlvolk holen musste.

Mit der niedrigsten Wahlbeteiligung aller Zeiten, der zweitgrößten Partei mit 29,2% an Nichtwählern; fand dann am 27.September 2009 die Wahlen zum 17. Deutschen Bundestag statt.

Die amtierende Kanzlerin Angela Merkel konnte den Absturz ihrer Partei (der Kanzler/innen-Bonus wie 4 Jahre zuvor ihr Vorgänger Schröder den Absturz der SPD verhinderte) einbremsen; mit einem Wahlergebnis von 33,8% der Stimmen (-1,4% zu 2005) zwar das zweitschlechteste Ergebnis nach 1945 für die CDU/CSU, aber gleichzeitig stürzte die SPD von 34,2% Stimmanteil 2005 auf das historische Negativergebnis von 23%….ein sattes Minus von -11,2%….verantwortlich dafür weniger der Spitzenkandidat der SPD Steinmeier….denn der Verrat an der Basis durch die Parteispitze der SPD….wofür sich die Basis mit Nicht-Wählen dann bedankte….die SPD, so wie die CDU seitdem, partiell ihren Anspruch eine Volkspartei zu sein, verloren bzw. verlieren.

Aber die Achilleverse jener Wahl, war wie die Kleinparteien abschneiden würden; die Grünen, die Linken und die FDP….wobei die Grünen 10,7% der Stimmen erreichten; die Linke 11,9 und die FDP den größten Zuwachs an allen Kleinparteien; ihren Stimmenanteil von 2002 (7,4%) in weniger als 7 Jahren auf das bisher bestes Wahlergebnis der FDP bei den Wahlen 2009 auf 14,6% der Stimmen praktisch verdoppeln konnten und somit das eigentliche Ziel der Kanzlerin Merkel in Zukunft ohne die SPD und mit der FDP zu regieren, ihr gelungen war…..kein lästiger Großkoalitionär, denn ein lenkbarer Junior-Partner, welcher auf seine Kernkompetenzen (Zahnärzte, Hoteliere, Industrie- und Arbeitgeber-Verbände) sich konzentrieren sollte, während sie frei schalten und walten dann der Zukunft konnte.

Und als persönliche Anmerkung, als das amtliche Endergebnis der Bundestagswahl 2009 bekanntgegeben wurde, ich jenes ersah und den Stimmenanteil der FDP (wobei jene schon vorher mit ihren surrealen 18% Möllemann-Westerwelle-Projekt durch die Irrealitäten keiner Welt herumirrten) mit 14,6% der abgegebenen Stimmen, als erste Reaktion, mir sagte, das vieles möglich sei auf diesen Planeten; eine Mondlandung, eine Titanic, eine Atombombe, ein Luxemburg, ein CERN, ein Internet, aber ganz sicher nicht eine Bundestagswahl 2009 in Deutschland bei welcher die FDP 14,6% der Stimmen erhält….ich hielt jene Tatsache für ausgeschlossen, das eine neoliberale Partei, den GutBürgerlichen und Superreichen verpflichtet; 14,6% der Stimmen der Wähler bekommen könnte, auch wenn die große Anzahl der Nichtwähler ein solches Ergebnis zumindest theoretisch wahrscheinlich machen könnte, so hielt ich es doch, damals, 2009 für physikalisch, politisch unmöglich, womöglich wirtschaftlich möglich….aber dann doch….auf keinen Fall….

Aber abgesehen von jener persönlichen Bemerkung….die neue Bundesregierung Merkel II nahm ihre Arbeit auf, die SPD nunmehr in der Opposition, die FDP als Juniorpartner, welche mit Westerwelle den Vizekanzler stellte (seit Mai 2011 der Rösler; Westerwelle Außenminister), mit Dirk Niebel, Daniel Bahr (kennt den irgendjemand?), Brüderle (abgelöst vom Rösler im unbedeutenden Wirtschaftsministerium; dessen Kernkompetenzen das Finanzministerium trägt)….und das stärkste Pferd im Rennstall der FDP….die Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger….

Da ich die deutsche Politik seit langer Zeit mittels medialer Lupe verfolge, tat die CDU/CSU das was sie immer tat und gleichzeitig die FDP zu Regierungsehren gelangt, tat nichts anderes, mit dem Unterschied, das die FDP unter dem damaligen Vorsitz des Westerwelle, dabei, unmittelbar nach Regierungsantritt damit beginnend, ihre Kernklientel; also Zahnärzte, Hoteliere, Superreiche und Porsche-Besitzer mit Steuergeschenken zu überhäufen; als Belohnung der Kernklientel der FDP….womöglich 1% der Bevölkerung Deutschlands dann….man hielt sich nicht zurück, denn betrieb, allen voran der Rösler als Gesundheitsminister, Lobbyismus für die Pharmaindustrie, Lobbyismus von der Regierungsbank; sozusagen die Lobby FDP den anderen Lobbys zuarbeitete….nicht von außen….denn vom Inneren des deutschen Staat…..

Festzuhalten gilt es die Tatsache, das nach dem Wahlsieg der CDU/CSU/FDP der Juniorpartner FDP Klientelpolitik in wohl noch nie dagewesenen Ausmaß (auch bezüglich dem was nach außen gedrungen war)….betrieben hatte und tut….so weit gehend, das Gesetz bis zum Äußersten für ihre Klientel ausreizend, das es sogar dem Volk dann aufgefallen war, das die FDP dann eigentlich nur einigen Hotelieren, Zahnärzten und Superreichen zuarbeitete, einmal abgesehen von der Justizministerin, welche die eigentlichen Anliegen zwischen der restlichen „Boygroup“ dann vertretet…..

Aber, der Rücktritt des deutschen Bundespräsidenten Horst Köhler am 31.05.2010, welchen der am kürzesten im Amt sich befindliche Merkel-Kandidat Christian Wulff nachfolgte, aber der vorzeitige Rücktritt des deutschen Bundespräsidenten Horst Köhler, vordergründig bezüglich der von ihm abgelehnten Griechenland-Hilfe (wovon nicht das griechische Volk profitiert hatte oder tut, denn die internationalen Banken, angefangen bei Draghis-Montis-Goldmann Sachs)…..vordergründig der Öffentlichkeit ob einer ungeschickten Äußerungen bezüglich des Afghanistan-Einsatz der Deutschen Bundeswehr…..das jener Rücktritt vielleicht mehr mit der FDP zu tun hatte, als man vielleicht vermutet….da ein Horst Köhler (ein toller deutscher Präsident), die hinter der Fassade namens Demokratie arbeitenden Mechanismen und Zahnrädern in den Weg sich gestellt hatte….Netzwerken und Schattenmänner, mächtiger als die Stimme des Volkes….wobei die Demokratie ja bereits seit dem Fall des Eisernen Vorhang in Westeuropa stetig ausgehöhlt wurde, zu einem reinen Spektakel, wie z.b. in Italien, verkommen war….nichts mit Legitimation, denn eiskalter Wirtschaftsvertretung als ausschließliche politische Agenda….aber bevor ich abschweife….

Eine Vermutung….

Um kurz zu der persönlichen Anmerkung im ersten Teil des Postings zurückzukehren; ich habe im Laufe der Jahre, seit 2009, bei persönlichen Begegnungen mit Bundesdeutschen, diesen meinen Unglauben bezüglich des Wahlergebnis der FDP bei den Bundestagswahlen kund getan, wobei es zumeist ausweichende Antworten darauf gab, zumeist Verneinung einer solchen Möglichkeit, bis zum doch oft vorgebrachten Hinweis auf die große Tradition, auf die großen Politiker, welche die FDP nach 1945 hervorgebracht hatte….einen Genscher, einen Otto Graf Lambsdorff, einen Scheel….auf die liberale Tradition einer FDP, welche in vielerlei Bereichen seit 1945 Großartiges geleistet hatten…..und eine solche Möglichkeit, eine solche Wahrscheinlichkeit von WahlManipulation außer Betracht zogen….wobei seit Jahren diesbezügliche Gerüchte, bezüglich Wahlmanipulation zugunsten der FDP in bestimmten Experten-Kreisen die Runde gemacht hatten, das da bei den 14,6% für die FDP 2009 nicht alles mit rechten Dingen zugegangen war….aber das ist Spekulation….keine Spekulation hingegen ist die Tatsache, das die FDP seit Regierungsantritt in Umfragen praktisch verschwunden ist….zwischen 1%-3% der Wähler der FDP heute ihre Stimme geben würden, bei Wahlen in den Bundesländern aus den Landesparlamenten verschwinden (aufgrund der 5% Klausel)….die Führung der FDP ausgetauscht wurde….alles Mögliche unternommen wurde, um die Partei vor der Selbstauflösung zu bewahren (so ähnlich wie das die österreichische Partei ÖVP in den kommenden Jahren zur eigenen Abwicklung vornehmen werden wird)….mit keinem Ergebnis….denn katastrophalen Umfragewerten und diesbezüglich sich schon zumindest die theoretische Frage stellen sollte, inwiefern eine Partei, welche im September 2009 bei den Bundeswahlen 14,6% der Stimmen bekommen konnte, wie eine solche Partei kaum ein Jahr später, obwohl sie ausschließlich ihre Kernklientel mit Steuergeschenken, ect. überhäuft hat, nur noch auf 1,46% der Stimmen der Wähler dann kommt….alles mit rechten Dingen zugegangen?

Wie kann es sein, das eine Partei wie die FDP 14,6% der Stimmen bekommt, auch wenn man die Nichtwähler wegzählt…..ist das so wie in den us-amerikanischen Hollywoodstreifen, das jede Frau entweder als Ärztin, Managerin oder als Flugbegleiterin arbeitet….ist in Deutschland jetzt plötzlich jeder 5-te ein Zahnarzt….jeder 10-te ein Manager….ja macht man jetzt nur noch Witze….oder was soll das….selbst wenn die FDP mit den Geldern des Großkapital eine riesige Werbekampagane fährt und allen den Kopf verdreht und alles verspricht….dann kommt die FDP trotzdem nicht auf 14,6%…..

Dazu noch zu Zeiten einer Finanzkrise, die auch Deutschland trifft, bekommt die Partei der GutBetuchten, der Zahnärzte und in Sylt ihre Pension verbringenden Deutschen 14,6%….das ist wohl dann nur noch ein schlechter Witz….aber….es gibt auch eine logische Erklärung für das Unmögliche….den 14,6% der FDP.

Es ist wie bereits geschrieben vieles möglich….das Passagierflugzeuge in Wolkenkratzer fliegen; das eine Fekter öst. Finanzministerin ist, das die Provinzler nunmehr für den Faschismus sind, da einer es „einstimmig“ beschlossen hat….es ist vieles möglich….aber 14,6% für die FDP bei der Bundestagswahl 2009….das ist nicht möglich….

Die logische Begründung jenes Wahltriumph der FDP, welche ein Jahr später in den Umfragen nur noch auf ein Zehntel ihres Wahlergebnis gekommen war, obwohl diese andauernd und ausschließlich ihre Wahlklientel bedient haben; so demokratisch wie der Provinz die Regierenden; aber….die logische Begründung liegt darin, das die FDP das deutsche Großbürgertum in mehr oder weniger preußischer Tradition repräsentieren; die Bewohner um den Starnberger-See in Bayern (inklusive Justizministerin)….die Zahnärzte und die Superreichen, also alles in allem ihre Wähler dann….1%-3% der deutschen Wahlberechtigten….aber….in der FDP liegt eine bestimmte historische Kontinuität des deutschen Großbürgertum bzw. dann des deutschen Beamtentum….die Deutsche haben ja die ausgedehntesten gesetzlichen Regelungen weltweit….das deutsche Steuerrecht ist ja eine Bibliothek und nicht ein Buch….

Aber der Wahlsieg der FDP findet seine Begründung in der Kontinuität deutscher Eliten aus dem deutschen Großbürgertum (das sind dann 0,2% der Bevölkerung mit sinkender Tendenz)….damit die FDP alle ein oder zwei Jahrzehnte, egal wie die Wähler entscheiden, an die Regierungsmacht gelangt, um ihre Leute, die sicherlich auch unter den Besten sind, sozusagen die Harvard-Auslese Deutschlands, in die bürokratischen, staatlichen Spitzenpositionen dann untertauchen können….in den Institutionen des Staates dann, unabhängig von politischen Entscheidungen, die Spitzenpositionen dann innehalten….eine sehr kleine Elite somit, die entscheidet….so wie über Gesamteuropa eine sehr kleine feudalistische Elite, die auch niemand gewählt hat, so wie die Spitzenvertreter in der deutschen Bürokratie, dem deutschen Beamtentum der FDP, die auch niemand gewählt hat….einige Beispiele….

Die Verwaltungsspitzen des deutschen Staates, der neue Chef des BND, der Oberste Gerichtshof, in Deutschland Bundesgerichtshof genannt; das BKA, die einzelnen Abteilungen und Ämter, die höchsten bürokratischen Stellen Deutschlands mit FDP-Personal bzw. FDP-nahen Personal besetzt….

Und um jenes geht es meiner Meinung dann….nicht um die FDP als Partei, als Regierungsmitglieder, denn darum im Hintergrund die FDP-Experten in den einzelnen Beamten- und Bürokratie-Spitzen zu installieren, da es die Besten für die 1% oben dann sind….es sind dann auch fachlich und berufspezisch sicherlich die Besten in Deutschland….und da man das demokratisch nicht bewerkstelligen kann….wird jenes FDP-Personal (beim BND dann wohl Alltag) dann einfachheitshalber, scheindemokratisch legitimiert, in jene Positionen hineininstalliert….damit man der Elite hinzu arbeitet und nicht etwa dem Volk….

Inwiefern somit in Europa die einzelnen Regierungen, wo es nicht viel anders läuft, demokratisch legitim sind, seit dahingestellt, dabei geht es dann ja auch nicht um Demokratie, Transparenz, denn da geht es darum, das bestimmte Kreise aus der Elite, ihre Leute an den höchsten Positionen des Staates unterbringen können….nichts mit freien Wahlen oder Ähnlichem….denn da geht es darum, das an der Spitze des BND (ein Schindler) ein FDP-Mann dann steht, welcher die neoliberale Linie 1:1 mitträgt, den öst. Schlapphüten Amtshilfe leistet bei der Verfolgung freigeistiger Demokraten und Humanisten, damit die kleine, meiner Meinung nach kriminelle Elite, das tun und lassen kann, wie es diesen beliebt….

Aber immerhin ist man in Deutschland nach 1945 schon soweit gekommen, dies alles scheindemokratisch zu legitimieren….wobei gleichzeitig die fachlich am Besten Geeigneten (die dann aus dem konservativen Großbürgertum entstammen) die Spitzenpositionen einnehmen, während der Provinz und Österreich nur der Provinz- bzw. Staatsterror dann zu zählen hatte und hat….der nepotistische Inzest von einem Pröll bis zu einem Durnwalder….wo dann nicht die Besten, denn die Feigsten gewinnen….nicht wie in Deutschland zum Wohl des Staates, denn nur zum Wohl dreier degenerierter Fett-Abkassierer auf Kosten des Staates, um außer blöd durch die Gegend zu schauen, nichts gelernt haben in ihrem Leben.

Aber….jene meine Version der Geschichte….hier dargebracht….als letzte Anmerkung….die liegt der Wahrheit, den Verhältnissen, dem Tatsächlichen dann doch näher, als jenes was man in den Zeitungen liest, im Fernsehen hört, ansonsten als Indoktrination oder Propaganda reingedrückt bekommt….aber genug für heute….und als Schlusssatz:

Das war das erste Posting gegen die Deutschen von insgesamt drei, für die Unterstützung der Deutschen für die Österreicher (dargelegt im Posting vom 10.04.2012 namens „1812-2012″*1). ….die nächsten beiden Postings den nächsten 2-3 Wochen….so nun könnt Deutsche/Provinzler/Österreicher weiter das Volk nach Strich und Faden betrügen und auch noch glauben hier die Rechtschaffenden zu sein….wo ihr doch die prov./öst. Politiker/Wirtschaftler die größten Betrüger von allen ward und seid!

Anmerkungen:
*1
https://anderb.wordpress.com/2012/04/11/2402/

April 2, 2012

Gated Communitys

Bevor ich loslege; das einem Italien, die europäischen Medien der neuen Regierung, wohl direkt von den Aktienmärkten dahingehend instruiert, zujubeln; ebendort eine bei allen Medienlügen doch schwere Rezession sich austobt; die Wirtschaft/Industrie/BIP/-Daten im Promillebreich sich verbessern/langsamer verschlechtern (wie in Portugal/Spanien) und das Erbsen zählen noch zu keinen Wunder oder Heiligen-Erscheinungen geführt hat; die gute Nachricht nicht nur jene ist, das niemand mehr zu arbeiten braucht oder einer Erwerbstätigkeit hernachgehen, da jene, dank der katastrophalen Performance der politischen/wirtschaftlichen Elite Europas der zurückliegenden 20 Jahren, auch sinnlos geworden ist; jene reale Arbeit der realen Helden (welche einer einmal dahingehend definierte, das jene die normalen Menschen sind, welche jeden Tag in der Früh aufstehen und arbeiten gehen)….nicht der Pausenclowns oder der Superreichen-Liebesgeschichten mit Hochadel…..denn jene reales Arbeit; reales Bauen, reales Wirtschaften und Handeln, keinerlei bis gar keine Auswirkungen mehr auf das wirtschaftliche Gesamtbild anscheinend dann haben wird.

Dies ist solchermaßen zu verstehen, das z.b. von der Wirtschaftsleistung der Mitgliedstaaten des IWF 2012 23% für Bezahlung von Schulden verwendet wird; also ein Viertel des BIP zur Schuldenbedienung; wobei durch die größte Erfindung des menschlichen Geist: den Zinsen (Copypright: A. Einstein)….es sich doch solchermßen ausgestaltet, das ein Griechenland den nächsten 10 Jahren; die PIIGS-Staaten den nächsten 15 Jahren bis max. zur Hälfte des BIP für die Bezahlung der Schulden und die Bezahlung der daraus resultierenden Zinsen aufwenden werden müssen….das bedeutet im Klartext, das jene europäische Staaten, welche sich zur Zeit in wirtschaftlichen Turbulenzen befinden; von einem Zehntel bis zu einem Viertel ihres gesamten BIP dazu verwenden werden, allein die Zinsen ihrer Schulden zu bezahlen; das also der Arzt schneidet; der Tischler hölzert, der Bäcker bäckt; der Fahrer fährt, der Rechtsantwalt klagt….das also das daraus entstehende, durch Erwerbsarbeit eingebrachte Geld, nicht nur durch die stark ansteigende versteckte Inflation, hinweggefressen wird; denn das jene Arbeit, deren Wert im heutigen Finanzkapitalismus sowieso schon mit 0,0 periodisch taxiert wird; nur noch dahingehend erbracht wird, die Zinsen der völlig verschuldeten europäischen Banken und Staaten zu bezahlen.

Und wenn eine österreichische Finanzministerin vor wenigen Wochen noch darüber jubelt *1, wie viel Geld die österreichischen Banken, mit dem Griechenland-Geschäft machen würden; wobei gleichzeitig eine österreichische Bank CDS (als wohl letzte Bank auf dieser Welt; tolle Manager übrigens!) diesbezüglich verkauft und am Ende anstatt hoher Zinserträge; hoher Gewinne, der österreichische Steuerzahler mit einer Milliarde Euro Verlusten gerade stehen muss und das österreichische Volk anscheinend zu blöd ist, ein solcher MenschenTypus dann bestimmt; vom Juncker *2 bis zu einer Fekter….man nur die hohen Zinsen und die hohen Gewinne sieht, die keine Gewinne und Negativzinsen dann sind….aber zur guten Nachricht….im letzten Posting erwähnten Bericht der BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich) vom März 2012….und noch zwei Statistiken aus jenem Bericht….

Jene Grafik zeigt die bankrotten griechischen, irischen und portugisischen Banken und gleichzeitig die enorme Kapitalflucht seit 1.Quartal 2011 aus italienischen und spanischen Banken; man stelle sich ein privatwirtschaftliches Unternehmen vor, welches 120% seiner Aufträge verliert; 120% seiner Kunden verliert….das trifft es zwar nicht gänzlich….aber so ungefähr kann man sich das vorstellen….

Diese Grafik zeigt auch etwas Interessantes, nämlich die nach Banken (nach Nationen) unterteilte Einlagefazilität (von welcher ich seit Jänner 2012 regelmäßig berichte), durch die 2 Kredit-Tender des Heiligen Draghi (CEO; EZB) und als Reaktion darauf haben die gesunden Banken Europas…also aus Deutschland, den Giftzwerge-Staaten (Luxemburg, Lichtenstein,….) ihr Geld bei der EZB geparkt….immerzu als ÜbernachtEinlage….während und das ist nicht einmal ein Witz, die südeuropäischen Banken damit Staatsanleihen der südeuropäischen Staaten gekauft haben (wohl im Abkommen dann enthalten; da EZB keine direkte Staatsfinanzierung vornehmen darf, somit indirekt über die Banken)….und weiter war man von einem geeinten Europa dann wohl selten entfernt….

Aber die gute Nachricht….die Lage der Weltwirtschaft inklusive der USA; die europäische Finanzwelt und das kann man indirekt aus jenem Bericht der BIZ herauslesen, ist dermaßen in eine Schieflage geraten, das es nicht darum geht, ob der Euro zerbricht, denn es geht darum, inwiefern das globale Finanzsystem kollabiert….vor allem mit solchen Akteuren wie Juncker, Fekter oder dem BAFIN-Dieb Molterer; die nur die Zinsen sehen, während der BIP Europas den nächsten 25 Jahren dazu dient die Zinslast zu tragen; nicht einmal die Schulden abzubezahlen, denn nur die Zinsen zu bedienen….es braucht also in Europa keiner mehr arbeiten gehen, denn den Erlös aus jener Arbeit kassiert ein Banker in Hong-Kong oder in Singapur und das die europäischen Menschen noch keine Barrikaden errichtet haben….ach ja….die Ablenkung durch die faschistischen Pausenclowns (deren primäre Funktion immer schon jene war von der andauernden sozialen Katastrophe des Volk abzulenken).

Aber zum eigentlichen Thema…..

Als Gated Community bezeichnet man ursprünglich geschlossene Wohnanlagen der Oberschicht, welche durch Sicherheitseinrichtungen und Absperrungen, wie Alarmanlagen, Mauern, Zäune, Kameraüberwachung, privates Sicherheitspersonal, von der übrigen Gesellschaft separiert ist.

So wie zu Zeiten der Rezession und des wirtschaftlichen Niedergang das Luxussegment immerzu boomt; die Umsatzzahlen bei Yachten, Privatflugzeugen ansteigen; da es immer noch genügend „Mitmenschen“ gibt, die vom Niedergang ganzer Völker am meisten profitieren; der Reichtum sich dann noch verstärkt (wenn überhaupt möglich) auf wenige hunderte Familien in Ländern mit 50-100 Millionen Einwohnern reduziert; das materiell Reich-Sein gleichzeitig immer teurer und unerschwinglicher wird, wie aus dem „Living extremely well Index“ des Forbes-Magazin ersichtlich.*4

Aber gleichzeitig boomt mit dieser Massenverarmung der Bevölkerung; dem Schlachten ganzer Volkswirtschaften; die Gated Communitys, welche ihren Ursprung in den 80-er Jahren in den USA finden; zur residentiellen Segretation und wenn der Kontakt zwischen Bevölkerung (95%+) und den Superreichen (1%) in den USA z.B. abgebrochen ist; so liegt das am Rückzug der materiell Superreichen in jene Gated Communitys.

Durch diese Enklaven des Wohlbefinden, welche weltweit auf dem Vormarsch sich befinden, trennt sich der materiell reiche Teil der Gesellschaft vom Rest der Gesellschaft, nicht nur mittels exklusiven Wohnen, denn auch bezüglich Sicherheit, bezüglich Gesetze, bezüglich Netzwerke….sozusagen die geistige Kastration auf engsten Raum, wobei im Mittelalter die Burgen, der Neuzeit die Patrizierhäuser der Innenstadt, so nunmehr die Gated Communitys….es bleibt dabei der gleiche Feudalismus und der Mensch ein Neandertaler, stehengeblieben in seiner menschlichen, geistigen Entwicklung 2 Millionen Jahre vor Christus.
Wobei kulturhistorisch angemerkt; Gottfried´s Keller „Kleider machen Leute“ hat ausgedient, früher wurden soziale Unterschiede über die Bekleidung manifestiert; heute über das Wohnen im exklusiven Ambiente, sprich Gated Communitys.

Das am stärksten wachsende Immobiliensegment in Osteuropa z.b.; sind jene Gated Communitys….man reißt die Berliner Mauer nieder, damit in Osteuropa die Reichen gleich hunderte Berliner Mauer um ihre Wohngebiete herum hochziehen können; die Menschen außerhalb, werden nicht nur als Pöbel angesehen, dann als minderwertig, unreich und da kann man dann schon einmal ein 18-jähriges Mädchen vergewaltigen, anzünden und zum Verrecken zurück lassen….den Tätern passiert schon nichts….sind ja die Zöglinge der staatlichen Bestien an höchster Stelle….wie immerzu die Richter, die Staatsanwälte nicht nur in Sachsen (Deutschland).*5

In den USA leben mittlerweile über 35 Millionen US-Amerikaner in solchen Gated Communitys und bezüglich Vor- und Nachteile folgendes Link: *6.
Eine Tendenz, welche sich seit den 80-er Jahren verstärkt hat; es geht dabei auch um die Globalisierung der Angst seit den Anschlägen von 09/11….jeder kann Opfer werden; man muss ständig vor Terroristen, materiell Armen, vor all diesen Perversen und Unmoralischen, vor all diesen Ungebildeten, vor all diesen Menschen abgeschirmt werden….so wie z.b. wie bereits dargelegt, im vorherigen  Posting „Die Lage vor Ort“ (in Linkliste) bezüglich der provinziellen Verantwortlichen, welche ihrem ElfenbeinTurm aus Luxus den Kontakt zur Realität der Provinz abgebrochen haben.

In den Hot-Spots der neuen WeltFinanzWelt (Wirtschaft kann man ja nicht mehr schreiben oder?); in Singapur, in London, in New York City (z.b. den Hamptons); leben die Entscheidungsträger über den Zinssatz, über den Gewinn, über die Psyche der europäischen Entscheidungsträger in solchen Gated Communities, wobei politische und wirtschaftliche Elite dann gleich Tür an Tür wohnen, z.b. in Israel den Akirov Towers.

Überall auf der Welt boomt jenes Wohnmodell und man braucht nicht in die Ferne zu schweifen; vor Ort, besetzen die Immobilienmakle die besten Immobilien, um noch mehr Luxus-Immobilien zu verkaufen….das Luxussegment blüht dabei um so mehr, um so mehr die Wirtschaft abstürzt, um so weniger die Menschen ein reales Einkommen haben…..das führt über kurz oder lang zu einem Bürgerkrieg….egal wie viel Polizisten, wie viele Flittchen, wie viele Kriecher….egal wie wenig oder zuviel….

Und selbst da machen jene Makler noch ihre Geschäfte (der Begriff Gated Community wurde übrigens von gewieften US-ImmobilienMaklern erfunden)….nunmehr eben mit jenem Segment….Business as usual für jene oben….und für jene unten….man weiß ja was….

Die Slum-Bevölkerung auf diesen Planeten wird sich bis 2030 verdoppeln; es gibt entegen der kürzlich erschienen Medienberichten, nicht weniger materiell Arme auf dieser Welt (von The Economist bis Handelsblatt von allen ausführlich berichtet); denn es wurde nur die Zählweise geändert, wobei angemerkt; man hat bei jener Zählweise anscheinend so absurd es auch klingt, die Inflationsrate miteinbezogen; also bei den Ärmsten der Armen, mit weniger als 1 1/2 Dollar pro Tag….eine Inflationsanpassung diesbezüglich….so heuchlerisch, so verlogen und so zynisch kann dann auch nur so eine Pseudo-Organisation zur Alimentierung der Kinder der Elite wie die UNO dann sein….jeder Arbeitnehmer kennt eine solche Inflationsanspassung bei seinem Gehalt dann wohl schon gar nicht mehr….aber bei den Ärmsten der Ärmsten nimmt man eine solche vor.

Aber, die materiell Armen werden prozentuell immer mehr, während die materiell Reichen immer weniger werden….ok….die Chinesen haben das Wunder geschafft….die Inder auch….trotz der westlichen Hilfe muss man schreiben….aber jene Chinesen, Inder, welche ein Geld haben, die befinden sich dort auch schon längst in solchen Gated Communitys….man könnte auch schreiben….alle materiell Reichen in solch einer Community sind jetzt so wie Salman Rushdie Ende der 80-er Jahre….aber nicht zynisch werdend….

Dieses Modell der sozialen Apharteid hat auch in Südamerika seinen Niederschlag gefunden, es lauern ja überall auf dieser Welt an jeder Ecke Fanatiker, Vergewaltiger, Terroristen, Verbrecher, Einbrecher, Ausbrecher, Attentäter oder in Kurzform, der Pöbel, auf die Gutbetuchten; dort nennt man jenes Modell dann
„condominios fechados“ (Brasilien) oder „barrios cerrados“ (Argentinien), wobei es ein Bild diesbezüglich aus Brasilien gibt, das wohl mittlerweile in jedem Erdkunde-Buch klischeehaft verbreitet wird….folgendes:

Die sozial so engagierten Gutmenschen aus Hollywood; die wirtschaftliche Elite der Welt; die BürokratenSpitze; die benötigten Spezialisten auf dieser Welt (also circa 0,01% der Weltbevölkerung) leben in solchen Gated Communitys….große Vorbilder dann wohl….wobei in solchen Gated Communities z.T. ein sehr strenges Regiment herrscht; z.b. bezüglich Maximalgewicht für Haustiere und weiteren absurden Bullshit für diese degenerierten Reichen ohne jede Bodenhaftung.

Mit Demokratie hat dies, wie die europäische Politik, die Wirtschaftswelt dann nichts mehr zu tun….da geht es darum welchen Haarschnitt man dem PudelDackel verpasst….der schnuckelige Italiener in Zentrum einer solchen Gated Community für den Saluto della Cucina namens Griechenland….*7….die üblichen perversen Superreichen mit ihren 5-Cent….gelangweilte, inhaltslose Charaktere mit ihren Präsentier-Flittchen und nur so nebenbei….jene sind zumeist ebendort, da wie bereits geschrieben, über 90% des Geld vererbt wird….Geld wird nicht erarbeitet….auch wenn ich mich mit jenen Worten wiederhole….das kann man gar nicht oft genug wiederholen….

10% der Bevölkerungen Europas besitzen 70% des Vermögen; wenn man nicht zu diesen gehört, hilft einen auch kein Talent, keine Intelligenz….die soziale Durchlässigkeit existiert nicht mehr….die Zahl der Geringverdiener in Europa hat sich auf 30% der ein Einkommen beziehenden Bevölkerung erhöht (mit nochmals 30% der Bevölkerung welche gar kein Einkommen hat)…..und gleichzeitig arbeitet eine politische Elite Europas einzig den Bewohnern jener Gated Communitys hinzu….von Tür zu Tür, es sind ja auch die einzigen Menschen, welche jene politische/wirtschaftliche Elite dann wohl kennt….mit einigen Ausnahmen, wie z.b. die Merkel mit ihrem Wirtschafts Pit-Bull….dem Schäuble….

Es gibt diesbezüglich als letzte Anmerkung auch einen sehr guten Film aus Mexiko von dem urguaynischen Regisseur Rodrigo Plá….La Zona….aus dem Jahr 2007….über solch eine Gated Community in Mexiko-Stadt….ein sehr guter Film über die reale Situation in der realen Welt….dem Krieg von materiell Reich gegen materiell Arm….wo die „Guten“ auf der Seite der materiell Reichen immer schon gewesen waren und sind….

Da muss man vielleicht einmal die wirtschaftliche/politische Elite dieser Welt daran erinnern, das es nicht nur Gated Communitys gibt, denn da draußen auch noch die restlichen 99% der Weltbevölkerung!

Aber man kann doch als ehemals überzeugter Europäer, welcher noch an ein geistiges Europa glaubt, also einem, welchen noch nicht von den europäischen Eliten ermordet worden ist; einem Europa des Zusammenlebens, des geeinten Europas….man kann doch als Europäer davon schreiben, denn in der Realität ist es dann doch solchermaßen, das solche großartigen europäischen Staaten, solcher Giftzwerge-Staaten wie Lichtenstein, wie Luxemburg, wie Monaco….welche von der Niedertracht der Eliten Resteuropas sehr gut leben können….man kann doch jene Staaten als Gated Comunitys-Staaten bezeichnen….keine Rechtsprechung, denn nur die 5-Cent….Privatisierung des europäischen Gedanken zu noch mehr gestohlenen Geld….eine nazistische Lebensauffassung wie in Österreich….Steuerparadiese….was zählt ist nur das Geistlose oder man könnte all der SuperReichenRessorts dieser Erde:

Zu Gated Communitys-Staaten erklären; wo nur die materiell Reichen leben und niedertrachten dürfen….ja eigentlich könnte man ja Österreich und die Schweiz, als Staaten ohne Steuerstrafrecht; mit einer Elite, welche ausschließlich den 5% an materiell Vermögenden zuarbeitet; gleichzeitig nach unten (zu den restlichen 95%) ein nazistisches Recht urteilen….wo jeder Rechtsstaat, jeder Behördenvertreter schon überhaupt keine Legitimation dann im Entfernsten mehr hat (ich wunderte mich schon im Jahr 2006 das die österreichische Exekutive keine Raiffeisen-Sticker auf ihrer Uniform getragen haben; denn die arbeiten für die Raffeisen (größtes Unternehmen Österreich) und nicht für den öst. Staat).

Und wenn man schon dabei ist; es ja in Politik, Wirtschaft, Medien nur und ausschließlich um jene 5% dann geht, der Rest ist ja nicht wichtig….außer ihren Nazismus über ganz Europa zu vollstrecken und zu exekutieren….einer politischen Elite am Gängelband der wirtschaftlichen Elite, wobei man die wirtschaftliche Elite schon fragen sollte, wo sie solche Politiker (w)  andauernd ausgraben; z.b. in Österreich.

Aber jene Gated Communitys-Staaten sollten sich doch zusammenschließen….Lichtenstein, Luxemburg, Monaco, Andorra, Österreich, Schweiz….und die Gated Europa Community (GEC) gründen und nicht so eine EU mit all diesen Klötzen am Bein wie Spanien oder Italien oder einem Griechenland….

Und als Argentinien 2001 bankrott ging, da gab es dann neben dem Tauschhandel 16 Währungen in Argentinien, da waren die Einschläge von IWF und Welbank so hart, das das BIP Argentiniens gestorben ist; so wie in Griechenland zur Zeit und wenn man dann als europäische Giftzwerge, welche ihr Gift mit dem Bankrott von einer Wirtschaft wie Spanien, wie Italien, wie Griechenland, wie Irland, wie Portugal machen….wenn diese sich dann zusammenschließen zur GEC….als Währung den Lichtenstein-Dollar oder den Luxemburg-Franken….das wäre dann eine harte Währung auf dem Babystrich….

Also jene Staaten sind im Prinzip Gated Community Staaten, keine failing states sozusagen….man macht sein Geld wie in Österreich, wie immerzu mit dem widerlichsten Geschäftsmodell….auf den Kosten von Millionen von italienischen, spanischen oder portugisischen Familien….das ist diesen Personen egal….z.b. einen Superkriminellen wie Herbert Batliner:

Und vielleicht öst. Behörden, bevor man die kleinen Fische totschlägt; vielleicht sollte man sich, um ein absolutes Minimum an Rechtsstaatlichkeit, an Zivilisation und Stolz zu bewahren, vielleicht sollte man sich mit einer politischen Elite, welche nur noch Diebe sind, von Molterer bis zu einem Strasser; allesamt nur am Stehlen interessiert….

Ja vielleicht öst. gekaufte Gesinnungsjustiz….vielleicht einmal einen Superkriminellen wie Batliner aufsuchen….der hat den öst. Steuerzahler womöglich schon mehr Geld gekostet, als wie die Fekter mit ihrer dilettantischen Finanzpolitik….geht nicht….ja ich weiß….die Gesetze sind ja schon ausschließlich auf die 5% zugeschnitten….aber warum in Österreich die Polizisten noch in einer Uniform herumlaufen….das wird wohl kein Mensch auf diesen Planeten dann wohl beantworten können….

Aber bevor ich den Faden verliere….sollen sich all der entmenschlichten Bestien, welche den europäischen Gedanken ermordet, welche die westlichen Werte verkauft haben….welche für 25% Rendite morden; welchen man es verdankt, das Europas BIP in Zukunft nur noch zur Bezahlung der Zinsen für die Schulden verwendet wird…..doch alle in ihre Gated European Community zurückziehen….das Volk….die Menschen brauchen diesen Personen; der Elite Europas auch gar keine Aufmerksamkeit zu schenken; die haben jede Legitimation, jeden Anspruch auf Recht zu sprechen schon verloren….das ist eine kleine kriminelle Bande, welche nicht einmal etwas von Wirtschaft oder Finanzen versteht, denn ausschließlich als Marionetten der 5% oben sich andienen, von einer Fekter bis zu einem Spindelegger….sollen sie ihre PrivatPolizei bilden und ihren PrivatPolizeiStaat, aber die Menschen in Ruhe lassen….mit ihren Gift….ihrer Kriminalität….ihrem Nazismus und Faschismus….ihrem widerlichen Unmenschsein….die sollen sich von mir und meiner Familie fernhalten….diese kriminelle Bande, welche auch noch glauben, da sie eine Uniform, einen Ministertitel, einen Winkeladvokaten-Bullshit tragen, irgendwelche Macht oder Einfluss oder Legitimation besitzen…diese neoliberalen Hurensöhne/töchter, welche ihre Völker ausbluten, damit drei Cretini auf dem Golfplatz vor ihren hochnäsigen Flittchen glänzen.

Bleibt´s einfach in eurer Gated Community….schließt euch in den Panic-Raum ein….und dann könnt ihr eure schwarze Messe auf den Millionen von Menschenleben, welche ihr willentlich zerstört habt, zelebrieren, während draußen, die Armada aus Polizisten und Militärs auf euch aufpassen, die Winkeladvokaten alles Lebende abschlachten….und am Besten ist ihr bleibt euer restliches Leben im Panic-Room eurer Gated Community…..denn auf diesen Planeten wird es in Zukunft für dieses widerlichste Segment der Menschheit hoffentlich keinen Platz mehr geben….und wenn vom eigentlichen Pöbel schreibt….dem geist- und kulturlosen Establishment….diese Mörder des Humanismus; diese Totengräbers Europas; diese Caligulas und Baba Jagas dieser Welt….und nun schnell zurück in den Panic-Room in eurer Gated Community politisches und wirtschaftliches Establishment Österreichs/der Provinz und dann als erstes und letztes in eurer Geist- und Kulturlosigkeit das Licht ausschalten!

Anmerkungen/Links:
*1
http://bunker99.blogspot.it/2012/03/die-westlichen-werte-z.html
*2
http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-03/eu-zinssteuerabkommen-schweiz
*3
http://www.bis.org/publ/qtrpdf/r_qt1203.htm
*4
http://www.forbes.com/sites/scottdecarlo/2011/09/26/cost-of-living-extremely-well-index-the-price-of-living-large-is-up/
*5
http://www.bild.de/news/ausland/vergewaltigung/ukraine-maedchen-vergewaltigt-angezuendet-ueberlebt-23205034.bild.html
*6
http://news.brunei.fm/2012/02/11/both-sides-of-the-fence-the-pros-and-cons-of-gated-communities-and-property-fencing/
*7

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8567121.html
(Linkliste)
Die Lage vor Ort
http://www.bunker99.blogspot.it/2011/07/sempre-contro-il-fascismo-die-lage-vor.html
Der Film La Zona:
 http://www.imdb.com/title/tt1039652/

März 4, 2012

Das Primat

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger; die deutsche Justizministerin hielt am 01. Juni 2011 einen hochinteressanten, etwas idealistischen und womöglich weltfremden Vortrag mit dem Titel:

„Dankt der Staat ab – Wo bleibt das Primat der Politik? *1

Darin handelt jene Leutheusser eine Vielzahl von sehr aktuellen Themen ab; etwa die Politikverdrossenheit; die demokratische Legitimation der Politik, das Gesetze erstellende Organ namens Lobbyisten (in Deutschland im völligen Gegensatz zu der EU-Gesetzgebung nicht der Fall); wie Gesetze heutzutage entstehen; die Intransparenz der Gesetzesgebung; die mangelnden Partizipationsmöglichkeiten der Bürger/innen an der Gesetzgebung und dann vor allem das Spannungsfeld zwischen wirtschaftlicher und politischer Macht; inwieweit die wirtschaftliche Macht die politische-demokratische Legitimation untergräbt und dabei Leutheusser idealistisch von einem Primat des Politischen gegenüber dem Wirtschaftlichen spricht….und um einige Sätze aus jener Rede auch zu zitieren:
Unabhängig davon lässt sich die Akzeptanz politischer Entscheidungen und ihre Legitimation nur über die Nachvollziehbarkeit des Prozesses, der zu eben dieser einen Entscheidung in einem konkreten Fall geführt hat, verteidigen. Diese Erkenntnis muss die Politik bei jedem Anlass verinnerlichen, sie muss an den richtigen Stellen Möglichkeiten der Einflussnahme gewähren, ohne ihre letztinstanzliche Entscheidungsgewalt aufzugeben. Und sie muss Bedenken, Anregungen und Kritik offen aufnehmen, ohne sich mit eine Sache einseitig gemein zu machen.

Sätze, wie man sie von einer EU-JustizKommisarin wie Viviane Reding niemals hören wird; wobei ein Pin-Up Girlie, wie die österreichische Justizministerin Beatrix Karl, einen solchen Text dann womöglich gar nicht einmal verstehen wird.

Und auch wenn der politische, libertäre Idealismus einer Leutheusser diesbezüglich gar nicht genug gelobt werden kann; erscheinen mir ihre Wörter dann mehr oder weniger doch eher weniger die Realität zu beschreiben, denn einen surrealistischen Zustand, in welchem in absurder Weise die Realität, die politische und wirtschaftliche Realität Europas/des Westen/der USA/der Welt dann schon verleugnet wird.

Der streitbare, rechtsliberale us-amerikanische Ökonom Jeffrey Sachs z.b.; welcher doch als ein Insider westlicher Wirtschaftspolitik der vergangenen 30 Jahre zu bezeichnen ist; gab der deutschen Wochenzeitschrift „Die Zeit“ am 23.02.2012 ein Interview *2; in welchem dieser recht offenherzig, ungewöhnlich genug; das us-amerikanische politische System als vom Großkapital (Wall Street) und GroßUnternehmen völlig abhängiges Konstrukt bezeichnet; in welchem nur das Geld zählt; Lobbyverbände die Gesetzgebung kontrollieren würden (z.b. mittels Astroturfing) und das Volk dann eigentlich dann nicht mehr viel zu vermelden hätte; zwei politische Ausrichtungen (demokratisch/republikanisch), welche sich dann nur noch graduell, wenn überhaupt in einigen wenigen Bereichen, voneinander unterscheiden.

Das die EU-Gesetzgebung keiner demokratische Legitimation obliegt; denn ausschließlich der Legitimation von Lobby-Verbänden; welche in Brüssel und Strassburg die Kontrolle ausüben und nicht etwa die EU-Parlamentarier, dürfte mittlerweile doch auch in die Untiefen der europäischen Provinz vorgedrungen sein; das in einer Vielzahl von Ländern (z.b. Österreich) die Gesetzgebung eine Angelegenheit der 3% für die 1% an Superreichen war und ist; dürfte wohl kein Jurist in Europa ernsthaft bestreiten.

Die US-Regierung; aber auch in den EU-Ländern orientiert; inspiriert; folgt die Gesetzgebung beinahe ausschließlich den Interessen der Unternehmen, der Banken und des Großkapital….jede andere Behauptung ist nicht nur eine Lüge, denn Heuchelei….die Gerichtsentscheide vom Provinzgericht bis zum Obersten Gerichtshof sprechen diesbezüglich eine klar Sprache….jener des greed, des Recht des KapitalStärkeren und unzählig die vom Gerechtigkeits-Standpunkt sehr diskutablen bis hin zur offenen Ungerechtigkeit, gefällten Urteile bezüglich Unternehmen, Banken, Großkapital….welche immerzu gewinnen….

Die sehr seltene Ausnahme, das eine Interessensgemeinschaft, eine Einzelperson, Opferverbände; Betrugsopfer gegen jene Unternehmen; Banken, Großkapital juristisch einen Sieg davontragen, ist äußerst selten; wird aber medial sehr raffiniert inszeniert; um den Anschein von Gerechtigkeit zu wahren, was dann wohl auch niemand mehr glaubt….da macht man dann in Hollywood einen Film wie „Erin Brockovich“….während in der Realität das genaue Gegenteil andauernd praktiziert wird….wobei schon festgehalten werden muss….in den vergangenen 12 Jahren haben sich die diesbezügliche juristischen Praktiken verschlimmert….es gewinnt beinahe immer das Großkapital….egal was diese auch aufführen….von Betrug, Umweltverschmutzung bis hin zu Mord….meistens werden die Klagen diesbezüglich abgewiesen (ob demokratisch oder republikanisch, ob Italien oder Österreich).

Es ist also die Gesetzgebung zunehmend feudalistisch; wie das Verhalten der politischen/wirtschaftlichen Elite; wobei das Versagen der Gesetzsprechung und Gesetzgebung bezüglich der Finanzkrise 2008 bereits ein monetäres Schlaglicht auf jene staatliche Organe wirft, welche eigentlich jede diesbezügliche Diskussion obsolvet dann macht und um jene zunehmende Tendenz der Rechtsprechung ausschließlich im Sinne des Geldes, der Wirtschaft „Recht“ zu sprechen, noch zu verstärken, hat die Finanzelite nicht nur die Politik zu ihrem willfährigen Instrument verwandelt; denn auch gleich die Politik zum Teil übernommen.

Diesbezüglich sollte man doch in aller Deutlichkeit von einem Primat der Wirtschaft über das Primat der Politik schreiben; einem Europa, in welchem die Demokratie ausgehöhlt und mit Technokraten-Regierungen ersetzt wird; in folgendem Posting z.T. dargestellt *3….oder in jenem Artikel dargelegt.*4

Wobei bezüglich Griechenland, wo aufgrund des Spardiktat der internationalen Global-Financial-Player (und für Rest-Europa, vielleicht ist es besser das ErdÖl mit US-Dollar und nicht mit Euros zu bezahlen:-) die Bevölkerung einen unglaublich hohen Preis bezahlt….manche Wirtschaftsexperten von einem Vorspiel schreiben, welches Rest-Europa noch erwartet; in jenem Griechenland mehren sich zur Zeit, wie im vergangenen Jahr (als die Armee-Führung dann zurückgetreten wurde) die Putsch-Gerüchte durch das Militär *5….einem Griechenland, welches schon einmal eine MilitärDiktatur war (1967-1974)….Engländer und US-Amerikaner bereits Evakuierungspläne haben; die Reaktion der Türkei die unbekannte Variable in der Gleichung ist….und diesbezüglich muss doch in aller Deutlichkeit festgehalten werden….es ist nicht der erste Putsch in den zurückliegenden zwei Jahren, denn als im vergangenen Jahr der damalige Ministerpräsident Griechenlands eine Volksabstimmung über das Sparpaket abhalten wollte….musste er zurücktreten….oder in Italien….Berlusconi kritisierte den Euro und musste zurücktreten….Wulff kritisierte das ESM-Rettungspaket und wurde zurückgetreten….in Spanien….in Belgien….da hat es schon überall einen Putsch gegeben….einen Finanz-Putsch….wobei bei griechischen „Volksvertretern“; also Parlamentarieren, welche ihr privates Geldvermögen in das Ausland transferieren….da ist dann wohl nichts mehr zu retten….nicht einmal mit einem Militärputsch….

Aber um nicht abzuschweifen…..Leutheussers idealistische Worte vom Primat der Politik über die Wirtschaft….nicht realitätsfern, denn realitätsblind….wobei Unwissenheit nicht vor anklagenden Wörtern schützt….und ich weiß ja nicht….anscheinend weiß es ja niemand oder möchte es auch niemand wissen….was da monetär/finanziell, abseits jeder Steuergesetzgebung, jeder europäischen Gesetzgebung da abläuft….in Luxemburg (wie bereits geschrieben; mit Katar im Arabischen/Persischen Golf enger verbunden, als mit der EU), in Lichtenstein oder in den nach wie vor jenseits jeder EU-Gesetzgebung; Gesetzgebung im Allgemeinen und Spezifischen Geldwäscheparadiesen Österreich und der Schweiz….was da abgeht, führt doch alle Wörter von Gesetzgebung, vom politischen Primat ad absurdum….da ist es doch völliger Blödsinn überhaupt eine Gesetzgebung zu haben; auf das Primat der Politik zu pochen, wenn die materiell Reichen über solche Steueroasen; solche Gesetzesbrecher-Paradiese wie Lichtenstein, Luxemburg, Schweiz oder Österreich in Europa verfügen….da braucht man ja gar keine Politik mehr, mit solchen Nachtwächterstaaten, welche ihre Rechtsprechung den 5-Cent angepasst haben; in welchen ausschließlich und einzig das Geld in der „Rechtsprechung“ zu zählen hat….

Hat sich denn jene deutsche Justizministerin einmal mit der neoliberalen, ausschließlich auf die materiell Superreichen reduzierte österreichische Gesetzgebung beschäftigt (z.b. jenem Zeitungsartikel *6)….da kann man dann schon von staatlicher organisierter Kriminalität dann schreiben….da wird ausschließlich im Sinne der 3% an Superreichen „österreichisches Recht“ dann gesprochen….da wird Mord zu einem Bagatelldelikt….da wird jede Rechtsstaatlichkeit von den rechtsprechenden Organen konterkarikiert….z.b. die Aufarbeitung der staatlichen Skandale in Österreich….dieser Makalatur rechtsstaatlichem Handeln, in welchen kein Gramm Rechtsstaatlichkeit mehr vorhanden ist….da wird im Sinne von einem österreichischen Netzwerk „Recht“ gesprochen, welche das größte Unrecht in der Geschichte der Menschheit zu verantworten hat.…aber, um einen konkreten Fall zu bringen….die vom österreichischen Finanzministerium an das österreichische Parlament übermittelten (geschwärzten) Akten bezüglich eines gewissen Grafen Alfons Mensdorff-Pouilly….ja nimmt überhaupt jemand die österreichischen Minister oder deren Staatssekretäre noch ernst….einer Justizministerin, wohingehend die Berlusconi-Damen als Ministerinnen ja noch als PolitProfis zu bezeichnen sind….wenn jene, die für die Rechtsstaatlichkeit dann stehen, unverhohlen, kaltschnäuzig und skrupellos kriminelle Strukturen im Staat, in der Wirtschaft auch noch tatkräftig zuarbeiten; für diese arbeiten!

Aber….bezüglich jener Akten….über eine geheime Quelle ist es mir gelungen den Steuerakt der österreichischen Finanzministerin Baba Jaga zu besorgen….österreichisch konform hergestellt….

Österreichisch transparent….objektiv bis zur juristischen Schmerzgrenze….da wurde dann der Gerechtigkeit genüge getan….nur noch Witzfiguren, welche keinerlei politische Legitimation dann mehr besitzen, denn ausschließlich eine finanzielle/wirtschaftliche Legitimation….

Aber bevor ich in die Untiefen österreichischer „Rechtsprechung“ abdrifte….

Zählt also nicht das politische Primat (als Büttel des Großkapital); denn das wirtschaftliche Primat….und auch wenn jene Frage mit dem zuvor Geschriebenen beantwortet erscheint, so betrifft jene Wahrheit nur einen Teil jener Thematik….denn es geht zum Teil dann doch auch um das System, welches hinter jenem wirtschaftlichen Primat in einem jeden Lebensbereich dann sich offenbart….das Primitivat der Primaten….oder deren einzige Lebensweisheit:


Für 1-Cent Profit werden Menschen getötet; lässt man schwerkranke Kinder sinnlos, absichtlich verrecken; für 3-Cent Profit verkauft man nicht nur die eigenen Leute; denn zerstört alle zivilisatorischen, menschlichen Fortschritte der zurückliegenden 5.000 Jahre bereitwillig und böswillig….und für 5-Cent….und für 5-Cent Profit begeht man dann Massenmord bis hin zu Völkermord!

Das ist das eigentliche Primat dann….das Primitivat der Primaten, z.b. mustergültig vorgelebt der substanzlosen provinziellen Eliten!

Wenn man jemanden 1-Cent vor die Füsse wirft, Behördenvertretern oder Bürokraten; örtlichen Verantwortlichen oder Politikern….denn werden jede/n verraten; an das Messer liefern….das falsche Anreizsystem des Primat des Wirtschaftlichen folgend hin zur Lüge, zu Verrat, zu Charakterlosigkeit, zu niedrigen MenschenTypen….bis hin zum provinziellen Extrem aus Mord und Gewalt!

Und um mit einem persönlichen Beispiel jenen Teilaspekt des Posting abzuschließen, ich sehe mich zur Zeit wieder einmal einem typischen von provinzieller Seite ausgeübten Psychoterror gegenüber, welcher sich dahingehend ausformuliert, das man mir andauernd sagen muss, das ich in Österreich in das Gefängnis gehen werde….was nach mehreren Versuchen mein Leben gewaltsam zu beenden, mich nicht so sehr beeindruckt….wobei ich diesbezüglich doch auf das Posting „Die gute Nachricht“ *6 vom 22.12.2011 verweisen möchte….wobei diesbezüglich für mich, als gutformiert Person, die Frage sich doch nicht dahingehend stellt, ob ich in das Gefängnis gehen werde; denn ob es die österreichische Regierung bis zum Sommerbeginn noch gibt und im Gegensatz zu meinen Feinden (also z.b. dem prov./ital./ö. Establishment) drohe ich nicht….denn die bisher angelaufenen Kosten von mind. über 4 Milliarden Euro (bezüglich der Unikredit)….die wird dann auch jemand bezahlen müssen….

So provinzielle Bestien….jetzt könnts weiter Psychoterror betreiben….

Und nur einmal festzuhalten, da jene Aktion auf höchster politischer Ebene beschlossen wurde (und die Österreicher tun dies sicher nicht ohne die Deutschen bzw. die Italiener)….so wie der dritte Aufenthalt der römischen Faschisten vor Ort (von Caligula über den korrupten Platter (welcher vor seinem Rücktritt steht) bis hin zum gewesenen Berlusconi)….gilt es für mich noch aufzuklären, welche Rolle die neue italienische Regierung dabei spielt….der neoliberale Monti, der bisher, abseits der Öffentlichkeit (was auch die Lega Nord seit Amtsantritt lautstark behauptet) seine Klientel bedient hat….die italienischen/europäischen Banken….wobei ein Monti den Brüssler ThinkThank „Bruegel“ u.a. gegründet hat (nach dem flämischen Maler), wobei darin auch eine Querverbindung zur Unikredit besteht….

Aber bevor ich mich in noch nicht ausgeforschten Spekulationen verliere….

Noch als letzte Anmerkung….kurz nach Amtsantritt Montis wurde der Superboss der Camorra Zagaria verhaftet….und diesbezüglich gilt es doch festzuhalten….3-5 Tage später (darüber habe ich heute; 27.02.2012 keine Medienberichte mehr gefunden)….starb ein sehr wichtiger Zeuge gegen die italienische Mafia unter staatlicher Bewachung eines „natürlichen“ Todes….so wie im Dezember/Jänner 2011/2012 so einige Zeugen eines „natürlichen“ Todes; abseits des Medieninteresse verstorben sind….

Und nur so eine Frage an die italienische Regierung….

Müsste jetzt nicht jener perversen provinziellen/österreichischen Logik folgend, ein wichtiger italienischer/österreichischer Politiker liquidiert werden (natürlich eines „natürlichen“ Todes)….damit ich meine Ruhe habe….dermaßen pervertiert, dermaßen widerlich, dermaßen wirtschafts-neoliberal ist die Rechtsprechung in jenen beiden Staaten hin zum Unrechtmäßigen, zu den 5-Cent, zum Bösen pervertiert….ist das die Rechtsprechung….einen von meinen….einen von deinen….Auge um Auge, Zahn um Zahn….aber gottseidank bin ich kein provinzieller Teufel in Weiß (damit ist die provinzielle Ärzteschaft gemeint)…..

Aber….

Das Primat des Wirtschaftlichen….

Jene, welche in den zurückliegenden 50 Jahren die europäische Union aus der bitteren Erfahrung zweier europäischer Weltkriege (Made in Austria).…der Kriege der europäischen Nationalstaaten….den europäischen Gedanken geprägt haben….ein italienischer A. Spinelli z.b. (wobei als Parallele; Monti; jene Erfindung Berlusconis, auch bei der Spinelli-Group Mitglied ist)….die französischen Präsidenten….die deutschen Politiker….jene die ein geeintes Europa propagierten….mit Blut und Schweiß dafür gekämpft haben….im Gegensatz zu den Totengräbern Europas….einem öst./provinziellen Establishment….jene, welche ein Europa erschaffen haben…..als Lehre aus dem Krieg….ein politisch geeintes Europa….eine gemeinsame Währung….Frieden für Europa….Einigkeit, Brüderlichkeit, Freiheit….

Jene wollten nicht ein Europa, welches am Primat des Finanziellen/Wirtschaftlichen zerbricht.…an der Ungleichheit zwischen Spanien und Deutschlands Wirtschaftsleistung oder Griechenlands BIP; denn jene wollten ein Primat des Europäischen und nicht des österreichisch Nazistischen….jene wollten kein Primat des Geldes á la Draghi…..jene wollten ein Primat des Europäischen…..und jenes Primat des Europäischen….waren keine wie ein Caligula, wie eine Baba Jaga….keine Superkriminellen wie ein ö. Cernko oder ein ital. Ghizzoni….jenes Primat des Europäischen, welches von der Finanzelite Europas radikal zerstört wird…..jenes Primat des Europäischen sollte in einem Primat des Kulturellen münden….nicht in faschistische Brot und Spiele á la italienisches Establishment….nicht im Weltkrieg-Anzetteln eines österreichischen Establishment…..nicht in eine Absage an die europäische Aufklärung, Zivilisation und Kultur, wie das provinzielle Establishment es sich zur ersten Aufgabe gemacht hat…..

Ziel der europäischen Einigung….der Gemeinschaftswährung….war nicht die Kultur- und Geistlosigkeit der heutigen europäischen Eliten….deren Reduktion auf Brot und Spiele….deren Menschenhass….deren Flittchen….war nicht die Verbrüderung der finanziellen/politischen Eliten Europas in Kriminalität und Illegalität….denn die Verbrüderung der europäischen Völker….in einem Geist….in einer Kultur….

Und nicht eine Baba Jaga, ein Ghizzoni, ein Draghi, ein Faymann, ein Spindelegger, ein prov. Establishment….vereint im genauen Gegenteil….als Totengräber der europäischen Zivilisation, der europäischen Aufklärung und der europäischen Kultur!

Und wenn ein EZB-Draghi mit seiner billigen Liquidität seine Freunde, einen Ghizzoni, die europäischen Banken rettet, zum Preis der Verarmung der Bevölkerung Europas (wofür ihm absurderweise alle zujubeln?)….dann dient dieser damit nicht der europäischen Idee, der europäischen Aufklärung, dem europäischen Volk, der europäischen Zivilisation, denn dem genauen Gegenteil….und somit ist Draghi auf dem Posten des Präsidenten der EZB eine folgenreiche Fehlentscheidung der europäischen Eliten (die Folgen reichen bis zum Auseinanderbrechen der EU, der Abschaffung der gemeinschaftlichen Währung und dies alles, damit man verbrecherische italienische/österreichische Banken zum Nulltarif dann retten kann?)

Es bauen somit die FinanzEliten und die ihnen hörige politische Elite im Moment und das wird jeder Wirtschaftsexperte, der etwas von der Thematik versteht (also auf staatlicher Seite dann wohl beinahe niemand) bestätigen, einen finanziellen Turm zu Babel in Europa….es wird so viel Geld als kurzfristige Liquidität in das europäische Finanzsystem hineingespeist….das BIP Europas um das Zigfache übersteigend….es wird zur Zeit von jener europäischen FinanzElite Gott gespielt mit Europas Schicksal, mit Europas Zukunft, welche auf des Messerschneide liegt….dem Primat der Hochfinanz folgend….und jener finanzielle Turm von Babel wird zusammenbrechen….wie der richtige Turm zu Babel….und erst dann wird man erkennnen….der FinanzElite Europas…..das das eigentliche Europa nicht jenes der Hochfinanz, der verbrecherischen Eliten Europas war und ist….denn das eigentliche Europa ist eines der Aufklärung, der Zivilisation und der Kultur.

Es braucht also in diesem totalitären System des wirtschaftlichen Primat, nicht eine Rückbesinnung auf das politische Primat….denn vor allem auf das Einzige was zu zählen hat….ein spirituelles, ein kulturelles, ein demokratisches Europa…..keine Kultur- und Geistlosen als kriminelle, skrupellose Elite, reduziert der 5-Cent, der größtmöglichen Boshaftigkeit und der billigen Flittchen…..denn ein Primat des Kulturellen….damit man in Europa Menschen hat und nicht nur entmenschlichte Monster….damit man in Europa eine Kultur und einen Geist hat und nicht Bestien wie das provinzielle oder das österreichische Establishment!

Anmerkungen/Links:

*1
http://www.leutheusser-schnarrenberger.de/medien/reden/reden/der-staat-besitzt-das-primat-der-politik
*2
http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-02/interview-sachs-lobbyismus/komplettansicht
*3
http://bunker99.blogspot.com/2012/01/das-ende-der-demokratie-z.html
*4
http://www.manager-magazin.de/politik/meinungen/0,2828,817738,00.html
*5
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/us-zeitungen-berichten-griechisches-militaer-zum-putsch-bereit.html;jsessionid=89A5E762DBBF205C7467AC6B69B8420B
*6
http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/735278/Korruption_Justiz-gegen-Karls-Freikaufplaene?direct=735697&_vl_backlink=/home/politik/index.do&selChannel=101

Zum Thema:
http://bunker99.blogspot.com/2011/12/die-gute-nachricht-z.html

März 4, 2012

Die Obama-Doktrin?

Beinahe ein jeder US-Präsident blieb in kollektiver Erinnerung mit einer zumeist nach diesem benannten Doktrin; also einem System von Ansichten und Aussagen zu einer bestimmten politischen/wirtschaftlichen Thematik, wobei einzelne Doktrin´s bis heute in Erinnerung geblieben sind.

Bis heute oft zitiert und genannt ist z.b. die sogenannte „Monroe-Doktrin“ des US-Präsidenten James Monroe vom 2. Dezember 1823; in welchen dieser große Teile Südamerikas zum us-amerikanischen Hinterhof erklärte (keine Rekolonialisierung durch europäische Mächte von südamerikanischen Staaten); keine Einmischung von us-amerikanischer Seite in innereuropäischer Konflikte (two spheres); einen isolationistischen Kurs der USA (wobei die Doktrin mehrere Verwandlungen diesbezüglich durchmachte) und noch eine Vielzahl von anderen Punkten, zusammengefasst unter den damaligen Schlagwörtern: „Amerika den Amerikanern“.

Im zurückliegenden Jahrhundert gab es dann eine Inflation an präsidialen Doktrinen, welche dazu führte, das mittlerweile ein jeder US-Präsident eine solche Doktrin im Laufe seiner Amtszeit zumeist ausformuliert bzw. zugeordnet wird; wobei geschichtlich gesehen jene von unterschiedlicher Bedeutung und Auswirkungen auf die geostrategische Lage dann waren; wobei einige zu nennen;  z.b. die Truman-Doktrin (des US-Präsidenten Harry S. Truman), welche die offensive Eindämmung (Containment-Politik genannt) der kommunistischen Bedrohung durch die USA darstellte und den Beginn des Kalten Krieg markierte; wobei zehn Jahre später der Nachfolger von Truman; Dwight D. Eisenhower jene Truman-Doktrine mit der Eisenhower-Doktrine nochmals verschärfte und bei Unterwanderung/Bedrohung prowestlicher Staaten durch die Sowjetunion mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln die USA jene Unterwanderung/Bedrohung zurückschlagen würde.

Zumeist musste ein Präsident im 20.Jht zwei Amtsperioden im Weißen Haus durchstehen, um eine solche Doktrin mit eigenen Namen zu benennen; auch wenn ein Richard Nixon eine nach ihm benannte Doktrin die Seine nannte; bezüglich der Vietnamisierung des Vietnam-Krieg; wichtig zu erwähnen ist auch die Reagan-Doktrin, welche nochmals eine Verschärfung der Bekämpfung des Kommunismus durch die USA darstellte; mit einer Unterwanderung/Bedrohung prosowjetischer Staaten (z.b. in Nicaragua)….und der Gegenwart sich annähernd, die Bush (Junior) Doktrin von 2002; auch NSS (National Security Strategy) genannt; wobei ein Wolfowitz jene Bush-Doktrin ausformuliert hatte.

Jene Bush-Doktrin stellt ein Bekenntnis zur Förderung von Demokratie und freier Marktwirtschaft auf dieser Welt dar; der Bekämpfung des internationalen Terrorismus (nach den Anschlägen von 09/11) und der Schurkenstaaten (berühmt geworden mit der „Axe of Evil“ Bezeichnung bei Bush-State of the Union-Ansprache am 29.01.2002) und vor allem als wesentlicher Bestandteil die Möglichkeit von PräventivKriegen bzw. Präventivschlägen, wenn us-amerikanische geostrategische Interessen in Gefahr seien; bzw. eine Bedrohung von Schurkenstaaten militärisch auszuschalten (z.b. der 3. Golfkrieg….Irak 2003).

Zumeist wird jene Doktrin bei der alljährlichen State of the Union Adress bekanntgegeben; wobei beim aktuellen US-Präsidenten der Vereinigten Staaten Barack Obama eine solche Doktrin bisher noch nicht die Öffentlichkeit erreicht, bzw. eine klar Linie diesbezüglich erkennbar ist.

Und diesbezüglich möchte ich dem aktuellen US-Präsidenten eine Doktrin zuschreiben; welche letzten Ende womöglich, dann die eigentliche Obama-Doktrin dann darstellt, abseits des öffentlichen Gimmicks mit Guatanamo-Schließung; Lybien-Intervention; arabischer Frühling; der iranischen Atombombe; dem Abzug der US-Truppen aus dem Irak und sehr bald aus Afghanistan….aber….

Zur Erinnerung diesbezüglich; bei einer Japan-Reise 2009; 8 Monate nach Amtsantritt, bezeichnete sich jener US-Präsident in einer außenpolitischen Grundsatzrede, als ersten us-amerikanischen „pazifischen Präsidenten“….einem Barack Obama, welche einen Teil seiner Kindheit (1967-1971) in Indonesien verbracht hatte; im Polynesischen Dreieck (Hawai) aufgewachsen ist und somit der US-Präsident mit seiner Vergangenheit dem pazifischen Raum sehr nahe steht.

Es hatte jene genaologische Herkunft/Verbundenheit mit dem asiatischen Raum einen wesentlichen Anteil daran, das ein Barack Obama überhaupt zum US-Präsidenten gewählt wurde; bezüglich bestimmter us-amerikanischer Macht-Fraktionen, welche jenen US-Präsidenten, welcher in Indonesien zur Schule gegangen; in Hawai seine Jugendjahre verbracht hatte; eine US-Geburtsurkunde besitzt; bezüglich langfristiger us-amerikanischer Ausrichtung und geostrategische Interessen, der geeignete Kandidat für das oberste Amt, welches der US-Staat vergibt, dann war und ihm jene zukünftige Konzentration/Ausrichtung auf den pazifischen Raum der USA vielleicht auch zu einer zweiten Amtszeit verhelfen wird.

Gleichzeitig mit jenem pazifischen Präsidenten in den USA erhöhen die USA im pazifischen Raum ihre Militärpräsenz (z.b. in Australien; in Japan, in den Philippinen, in Südkorea) und ziehen zur gleichen Zeit zwei Kampbrigaden (von vier Kampfbrigaden) aus Europa ab (einer Reduktion der us-amerikanischen Militärpräsenz in Europa bis 2017 von mindestens 25%), vordergründig bezüglich des Sparzwang beim US-Militär; hintergründig bezüglich einer geostrategischen NeuAusrichtung der USA hin zum asiatischen Kontinent.

Diese Woche war diesbezüglich der kommende chinesische Präsident (Staats- und Parteichef) Xi Jinping in den USA, auch im Weißen Haus beim US-Präsidenten; der größte Gläubiger mit seinem größten Schuldner….40 Jahre nach Nixons/Kissingers China Reise….

Es ging dabei vor allem um bilaterales Wirtschaftliches und um den schwelenden Konflikt zwischen den beiden Währungen….dem Yuan und dem US-Dollar….wobei nicht mehr gänzlich klar ist, welche Währung nun die zukünftige Weltwährung sein wird….so sehr hat sich China´s Position in den zurückliegenden 30 Jahren geändert.

Und eine kurze persönliche Anmerkungen; ich habe in den zurückliegenden 1.200 Postings China dann beinahe nie angegriffen; einem China, in welchen in den zurückliegenden 10 Jahren über 500 Millionen Menschen aus der absoluten Armut befreit worden sind; welche den Kapitalismus gänzlich neu definiert haben und um ein desolates Beispiel westlicher Medienberichterstattung diesbezüglich auch zu bringen…..China investiert seit circa 10 Jahren aus strategischen Interessen in Afrika….baut die gesamte Infrastruktur in Afrika….z.b. den neuen Hauptsitz der Afrikanischen Union in Addis Abeba (äthopische Hauptstadt)…..die 150 Millionen Euro Kosten trug die chinesische Regierung….

Diesbezüglich muss doch in aller Deutlichkeit festgehalten werden; Chinas seit nunmehr 10 Jahren stattfindenden Investitionen/Entwicklungshilfe in Afrika hat dem afrikanischen Kontinent sehr viel mehr gebracht als 50 Jahre westlicher Entwicklungshilfe, deren Resultat sich auf einen „Tropfen auf den heißen Stein“ dann beläuft….wobei als Kritik schon angemerkt werden sollte….das von einigen Quellen diesbezüglich berichtet….das die Chinesen die Afrikaner besser behandeln als die Chinesen sich untereinander….aber bevor ich abschweife….

Und wenn man dem US-Präsidenten den zurückliegenden Jahren vorwarf, trotz Hyperaktivität dann beinahe nichts weitergebracht zu haben (was dann auch nur eine Teilwahrheit ist)…..seine Intiativen lautmalerisch angekündigt wurden, um dann kompromissbereit in zum Teil Selbstdemontage zu enden….vielleicht ist jenes dann ja beabsichtigt….um die Kernaufgabe zu erfüllen….ein pazifischer Präsident zu sein….und dahingehend auch die Obama-Doktrin dann hinausläuft….auf die geostrategische Hinwendung mit einem pazifischen Präsidenten zum asiatischen Raum….wo ein Texaner dann womöglich Fehl am Platz dann sein könnte….aber ein Obama Barack sich heimisch fühlt….

Und eine weitere persönliche Anmerkung….bei diesem asiatischen Tanz der USA….in meinem Posting vom 15.02.2012 *1 „Der Marshall-Schwindel“ schrieb ich von der Mindestreserve bei den Notenbanken….Chinas Nationalbank 21%….Draghi´s EZB 1%…..und zwei, drei Tage später hat die chinesische Nationalbank jene Mindestreserve auf 17% gesenkt….was für Zufälle auch….aber abseits davon….damit beginnen die Chinesen auch dann Wirtschafts/Finanz-Blasen zu basteln….so wie das in Westen, in Europa dann vor allem, das einzige Spezialgebiet der Notenbanker dann zum Teil noch zu sein erscheint.

Es ist also die Obama-Doktrin jene, ein Brückenbauer zwischen Asien und den USA zu sein….die Neuausrichtung der geostrategischen Lage hin zu Asien….und wichtig ist festzuhalten….nur das zählt….nicht der Super-Bowl….die State of the Union….denn nur jene Neuausrichtung us-amerikanischer Außenpolitik….wobei in einer womöglichen 2.Amtszeit Barack Obamas, da eine Hillary Clinton (wie ein Geithner) nach eigener Aussage nicht mehr zur Verfügung steht als Außenministerin….würde ich darauf wetten, das der nächste Us-Außenminister/innen einer ist mit pazifischen Wurzeln.

Aber mit jener Neuausrichtung mittels Obama-Präsidentschaft/Doktrin; gilt es festzuhalten; die USA verstärken ihre militärische Präsenz im Pazifik (die chinesischen Medien schreiben diesbezüglich von einer Containment-Politik á la Truman der USA gegenüber China)….sichern die „Handelswege“….die „Wege der zukünfigen Weltwirtschaft“….sichern ihren pazifischen Partnern militärischen Beistand zu (Südkorea, Japan, Vietnam,….) während China schritweise eine etwas expansiver ausgelegte Militär- und Außenpolitik betreibt…..wobei China noch nie in seiner Geschichte ein anderes Land militärisch besetzt hat….wobei die USA diesbezüglich kein Unschuldslamm mehr waren bzw. sind…..aber….mit Vietnam gibt es einen doch ernstzunehmen Konflikt um einige rohstoffreiche Inseln….in Nordkorea hat jetzt ein Teenager die Macht….Japan kämpft und wird aus der Tsunami/Atom/Erdbeben-Katastrophe mit eisernen Willen gestärkt hervorgehen; Australien stellt sich treu an die Seite der USA….und jener verstärkten militärischen Präsenz folgt voraus und hinterher ein verstärktes wirtschaftliches Engagement der USA im pazifischen Raum….mehr Wirtschaft, mehr Militär, mehr Filme aus Hollywood mit Asiaten…..einen Asia-Burger bei McDonalds….Frühlingsrollen bei Starbucks….bei Walmart die Ente von Peking….und irgendwann wird sogar die us-amerikanische Bevölkerung jene Neuausrichtung dann womöglich bemerken….

Aber dies dargelegt zum unfreundlichen Teil des Posting…..

Es gibt in jenem Kräftemessen der zwei Supermächte…..China und den USA….nicht nur Gewinner….denn vor allem einen großen Verlierer…..und jener Verlierer trägt wie zuletzt doch recht häufig den Namen Europa!

Bei der „Münchner Sicherheitskonferenz“ Anfang Februar 2012 erschien nochmals die erste us-amerikanische politische Garde (Panetta, Clinton; usw.); um die Wichtigkeit Europas für die USA extradick zu betonen….um in Wahrheit das genaue Gegenteil damit ausgedrückt zu haben….

Europa ist für die USA nur noch von zweitrangiger Bedeutung….die NATO stirbt und Europa ist mit sich selber beschäftigt….dem Süden Europas….den Finanzen Europas….der dahinschwindenden wirtschaftlichen/politischen Macht auf diesen Planeten….geradezu bemitleidenswert dann zum Teil schon….etwa wenn Indien keine Entwicklungshilfe aus England mehr möchte….oder Brasilien England bezüglich BIP als sechstgrößte Wirtschaftsnation der Welt überholt….und England auch nach Brasilien Entwicklungshilfe noch verschickt….obwohl jene dann wohl eher in England benötigt werden würde….

Gleichzeitig geht Europas Sonderrolle (bezüglich des Kalten Krieg) 23 Jahre nach dem Berliner Mauerfall endgültig zu Ende….der Raketenschirm kommt noch….aber ansonsten werden die Europäer in Zukunft ohne ihre us-amerikanischen Freunde dann zum Teil ein Auskommen finden müssen….wobei nur angemerkt….beim Lybien-Konflikt im vergangenen Jahr hatten die französischen und englischen Kampfjets nach 2 Wochen keine Munition mehr….wobei dann wiedereinmal die USA in die Bresche springen mussten….

Es gibt also einen großen Verlierer jener Doktrin; der Obama-Doktrin: Europa

Europas Rolle in der Welt (exklusive Deutschland).….wird von den Beherschern der Welt zu einer Statistenrolle….mit dem neuen geostrategischen Zentrum im asiatischen, im pazifischen Raum.

Und was zur Zeit stattfindet; seit 2008….der finanzielle Downburn Europas….der wirtschaftliche Schlussverkauf in Südeuropa….die Prekarisierung, Verarmung der europäischen Bevölkerung….die schrumpfende politische Bedeutung Europas….die Verschärfung der Gesetzeslage bis hin zum österreichischen Nazi-Modell….die Reduktion der europäischen Eliten auf faschistische Brot und Spiele…..das provinzielle Irrenhaus….das ist nur ein Vorspiel des geostrategischen Sphärenverlust….einer Zukunft in welcher Europa, weder wirtschaftlich, noch finanziell, noch politisch stark, denn schwach sein wird.

Europa baut dabei nur noch Luftschlösser mit Draghi-Plastelin, mit Merkel-Beton und der Sand stammt aus Südeuropa….damit auch bei diesen Luftschlössern ein widerlicher Menschenschlag am meisten Profit und Rendite auf Kosten von Millionen von Menschenleben herausschlagen kann *3….gleichzeitig arbeiten die Totengräber Europas in Überschichten….eine Baba Jaga….ein österreichisches/provinzielles/italienisches Establishment am Grab der europäischen Aufklärung, der europäischen Zivilisation und der europäischen Kultur.

Eine verlorene Generation, untergehende Staaten in Südeuropa….und nur kurz angemerkt….bezüglich der westlichen Medienberichterstattung….im Posting „This Time Is Different“ vom 20.02.2012 *2 erwähnte ich mehr beiläufig, das die privaten Einlagen bei den italienischen Banken 2011 von 130 auf 24 Milliarden Euro geschrumpft sind….das war ein Bank-Run….und keiner hat´s wieder einmal bemerkt….es hat also im Jahre 2011 in Italien bereits ein Bank-Run stattgefunden….nicht das dieser noch stattfinden müsste….die italienischen Banken sind also schon theoretisch bankrott….und der Heilige Draghi kann da stabilisieren, wieviel dieser auch möchte….da wird nur noch kapitalistisch „tote Materie“ zum Schein am Leben erhalten….damit die Freunde eines Draghi….die SuperBanker….auf Kosten der Mittelklasse….man weiß ja was….*4

Mann o mann….da wurde das europäische Finanzsystem ja stabilisiert….der Kreislauf der Realwirtschaft ist zwar stehen geblieben….das Herz des europäischen Kapitalismus schlägt nicht mehr….die Finanz-Leber hat zwar versagt….die Banken-Nieren arbeiten auch nicht mehr….und die Lunge….die Lunge atmet nur noch steigende Öl- und GoldPreise….aber alles in bester Ordnung….alles stabil….immerhin befindet sich der Patient Europa in Seitenlage….der Schock wird abseits der Medien/Politik/Gesellschaft dem Volk überlassen….welche neoliberal kongruent….sich auch aus jener wirtschaftlichen/finanziellen Schockstarre noch gar nicht befreit haben….gottseidank werden alle Polizisten und Militärs Europas wohl dazu sagen….

Aber….um einen Schuldigen an jenem finanziellen/politischen/wirtschaftlichen Untergang Europas auch zu benennen:

Ja wer ist denn dann schuldig im Sinne der Anklage (im Namen von 800 Millionen Europäern)?

Die Eliten….die europäischen Eliten….wenn man nur noch daran interessiert ist….an dem nächsten Flittchen…..den nächsten 5-Cent….der größten Boshaftigkeit….wenn man nur noch als Hurenböcke dann glänzen kann….oder schon einmal die italienischen Reichen gesehen….faschistisch geprägt….keine Manieren, kein Verhalten….nur Drohungen und Beleidigungen….auf Pausenclowns reduziert….“maleducati“, geradezu „baccani“, nur noch übertroffen der provinziellen Verantwortlichen verrohte Grobschlächtigkeit, in Ausdruck nur noch durch deren umenschliche Boshaftigkeit in ihrem FlittchenWahn als Irre in FaschismusKriecherei ihre Erfüllung findend….oder erst das österreichische Establishment….reduziert auf ihr materielles, zusammengestohlenes Kapital….erbärmlicher ist dann wohl nicht mehr möglich als Mensch sein Dasein auszugestalten, als dermaßen reduziert auf das Niederträchtige und Hinterhältige.

Gleichzeitig sind jene Eliten besoffen von ihrer Arroganz; um grandios zu scheitern in allen wirtschaftlichen/finanziellen Thematiken….aber niemals irgendeinen zur Verantwortung ziehen….gleichzeitig….wenn man als europäische Elite (also z.b. das öst/ita./prov. Establishment) nur auf die Boshaftigkeit setzen kann….auf das Unmenschliche….auf das Faschistische und Nazistische….armselig und letzten Endes kann man jenes ö./ital./prov. Establishment dann mit einem Wort umschreiben….erbärmlich….

Und wenn der Heilige Draghi, nunmehr die europäischen Banken gerettet hat und ihm alle zujubeln….vom österreichischen, zum italienischen bis zum provinziellen Establishment, da hat die europäische Elite wieder einmal etwas Gutes getan….wofür dann die europäische Bevölkerung den Preis bezahlt….

Einen wesentlichen Anteil an jenem finanziellen/wirtschaftlichen/politischen Untergang Europas tragen also die Eliten Europas….reduziert wie das ö./prov./ital. Establishment auf die Flittchen, den 5-Cent und der größtmöglichen Boshaftigkeit….ein widerlicher Menschenschlag….abscheulich und charakterlos….faschistisch und nazistisch….und mit jener Obama-Doktrin wird dieses Establishment dann an genau jener Stelle bestraft, wo es am meisten wehtut….bei der gockelhaften Eitelkeit….bei der Wichtigkeit dieser unglaublich wichtigen Personen….

Und die gute Nachricht für die Welt ist; so unmenschlich, so bestialisch wie das europäische Establishment; nur ihrer Boshaftigkeit verpflichtet; so monströs tierisch; so kultur- und geistlos wird ein indisches, ein chinesisches Establishment niemals sein können; egal was kommen wird; niemals wird ein chinesisches/indisches Establishment dermaßen tief in Unmenschlichkeit versinken wie ein europäisches Establishment, nach 500 Jahren die Welt zerstören und knechten; nach 2 Weltkriegen (Made in Austria) bis zum heutigen Tag mit Kinder/Schwangere sinnlos absichtlich verrecken lassen; jene Täter andauernd von politischer/wirtschaftlicher Seite belohnen und die Opfer fertig machen (die Opfer werden andauernd bestraft und die Täter ihrem Schlaraffenland)….bis hin zu entmenschlichten Monstern wie Caligula oder Baba Jaga….

Niemals wird das chinesische/indische Establishment dermaßen tief in das tierische Bestialische, in das unmenschlich verroht Grobschlächtige, in das österreichische Nazistische; in das italienische Faschistische, in das provinziell Menschenhassende herabsinken….und das ist die gute Nachricht….das ein chinesisches/indisches Establishment, welchem die Zukunft gehört, niemals so tief in Unmenschlichkeit, in Menschenhass, in Mord und Gewalt untergehen wird, wie ein europäisches Establishment!

Anmerkungen/Links:

*1
http://bunker99.blogspot.com/2012/02/der-marshall-schwindel-z.html
*2
http://bunker99.blogspot.com/2012/02/this-time-is-different-z.html
*3
Damit sind nicht die südeuropäischen Völker gemeint; denn die üblichen südländischen „Profiteure“; z.b. die in der ehemaligen wie bis vor kurzem der aktuellen italienischen Regierung sitzenden Profiteure…z.b. bezüglich des Erdbeben 2009 in L´Aquila….
*4
http://online.wsj.com/article/SB10001424052970203960804577241221244896782.html?mod=WSJ_hp_us_mostpop_read

März 4, 2012

Der A-Zug

Im Posting „Pied Piper“ vom zurückliegenden Freitag; unter folgendem Link erreichbar:

http://bunker99.blogspot.com/2012/02/pied-piper-z.html

Schrieb ich über den Riss, welcher durch die US-Gesellschaft geht; einer kleinen Elite oben und der gleichzeitig untergehenden us-amerikanischen Arbeiterklasse; wobei ich dabei näher auf das Buch „Coming Apart….“ von Charles Murray einging, welcher einem signifikanten Teil des us-amerikanischen Volk Verrat an den us-amerikanischen Werten vorwirft, mehr oder weniger da diese materiell arm sind und damit anscheinend schon Hochverrat am „amerikanischen Traum“ begehen….aber….im Folgenden möchte ich auf ein Detail jener Diskussion nochmals näher eingehen und dahingehend zuerst in die Untiefen der Provinz versinken, um anschließend auf eine europäische bis hin zu einer globalen Ebene zu gelangen.

Ein Bekannter von mir hat sich im Laufe der Zeit in das Werk, die Bücher, die Aufsätze des vor allem im europäischen alpinen Raum bekannten Journalisten/Schriftsteller Claus Gatterer eingelesen, wobei im vergangenen Jahr seine Tagebücher in einer Drei-Bände-Edition erschienen sind, welche nicht nur neue Einblicke in das Leben, dem Schreiben, dem Privaten wie Öffentlichen jenes Claus Gatterer gewährt, denn auch eine Fortsetzung seines „Heimat“-Roman „Schöne Welt, böse Leut“ beinhaltet.

Und bezüglich jenem Roman, in welchem Claus Gatterer das Panoptikum eines Dorf hier in der Provinz unschmeichelhaft zeichnet, seiner Kindheitsjahre; wobei der Autor dabei die Netzwerke, die Mentalität, die Dorfbewohner solchermaßen (leicht bösartig) geschildert hatte, das seine Person bis heute (Claus Gatterer verstarb 1984) in der Provinz totgeschwiegen, sein geistiges/schriftstellerisches Erbe ausgegrenzt; die Bewohner jenes Dorfes bis heute einen Groll in Form von Hass, auf ebenjenen Gatterer, vor sich her immer noch schieben, da jener es gewagt hat, das soziale Gefüge jenes Dorf, wohl vor allem dann mit der Titelwahl seines Roman, detailiert und süffisant beschrieben zu haben.

Es ist also jener Claus Gatterer ein rotes Tuch für die Bewohner der Provinz (so ähnlich wie ich dann wohl)….ein Nestbeschmutzer und im Sinne des provinziellen Psychologie-Verständnis dann wohl ein psychisch Kranker, für das wirtschaftliche Establishment mit ihrer einzigen Wahrheit und Realität….den Massentourismus noch niveauloser auszugestalten, dann wohl ein Abartiger, ein Perverser, ein Drogenhändler und was auch immer der Provinz den „Verantwortlichen“ diesbezüglich dann auch noch einzufallen vermag.

Und jene Ausgrenzung auch schon Zeit seines Lebens, findet seine Begründung dann vor allem darin, das jener Claus Gatterer von den ProvinzBewohnern für intelligent gehalten; man diesen für einen Intellektuellen hielt….somit musste jener Claus Gatterer dann wohl wahrscheinlich auch mit der debilen feinen Damen NaseRümpfen sich entgegensetzen….aber….man weiß ja was….

Einmal abgesehen von jenen Informationen….

In jenen Tagebüchern Claus Gatterer wird nicht nur allerhand Privates abgehandelt, denn es gibt auch die Darlegung, wie das soziale Gefüge in einem Dorf in der Provinz vor langer Zeit funktioniert „hatte“; dahingehend von Gatterer dargelegt, das er in seinen Aufsätzen jenes dahingehend beschrieben hat; das in einem kleinen Dorf der Provinz das soziale Gefüge sehr ausgeprägt war; das es keine soziale Durchlässigkeit gegeben hat; denn in jenen Bändern dies dahingehend dargelegt wird, das z.b. die Großbauern und die Kleinbauern, das die Großbauern die Kleinbauern schnitten, nicht grüßten, sozial präventiv ausgrenzten; nur untereinander heirateten, politisch und wirtschaftlich die Großbauern entschieden; in der Kirche die ersten 5 Reihen seit immer schon, für jene Großbauern reserviert waren und im hinteren, dunklen Teil der Kirche die Kleinbauern um die Plätze sich streiten konnten und somit Gatterer in jener Darlegung dörflichen Lebens „anno dazumal“ vor allem aufzeigen wollte; das in der Provinz die soziale Segregation sehr viel ausgeprägter „war“, als z.b. in einem urbanen Gebiet, wo zumindest hin und wieder materiell oben und unten einander begegneten….es einen Minimalaustausch zwischen reich und arm dann im urbanen Bereich zu jener Zeit bereits gegeben hatte.

Dahingehend besteht auch eine Parallele zu Charles Murray „Coming Apart“, welcher in seinem Buch schreibt, das es in den 60-er Jahren noch einen Austausch/Begegnungen zwischen der weißen Elite und der weißen Arbeiterschicht gegeben hatte; etwas was heute nicht mehr der Fall ist und dahingehend sich die USA gesellschaftlich dann doch eher Richtung provinzielles Dorf dann zurückentwickelt haben….einer heutigen Welt übrigens, in welcher nur so nebenbei angemerkt, wie gut das kapitalistische System doch funktioniert, 9 von 10 Menschen auf dieser Welt mit weniger als 5.000 US-Dollar pro Jahr ein Auskommen finden müssen….einer Welt reduziert auf das Geld….aber bevor ich abschweife….jenes Beispiel von Claus Gatterer einer extremen Verformung bezüglich sozialer Segregation….der kleinen, kleinen Welt…..ein eigenes Beispiel aus der Provinz….sozusagen um meine Beliebtheitswerte noch etwas zu steigern….:-)

Jahrzehntelang gab es wohl nicht nur der örtlichen Stadt eine klare Regel, denn der Provinz….wie jenem kleinen Dorf die in das Extreme getriebene Segregation….dahingehend….das im provinziellen Schulsystem….aufgeteilt in Volksschule, Mittelschule und Oberschule….und ich erkläre das örtliche Beispiel….da gab es die nach Buchstaben unterteilten Klassen….1a bis 3f…..und von der Volksschule bis zur Mittelschule; also den Pflichtschulen, wurde dies dahingehend gemacht, das der A-Zug (1a;2a;3a); den Großbürgerlichen, den Geschäfts/KaufLeuten; den Großbauern; den Superreichen der Provinz vorbehalten war….das also im A-Zug der Mittelschule nur jene Kinder sich befanden, welche aus einem reichen Elternhaus entstammten; man nannte jenen A-Zug hier vor Ort dann im Volksmund den StadtgassenZug (also der zentralen Einkaufsstraße vor Ort).

Da gab es dann nicht nur die „besten“ Lehrer; niemals Probleme; denn die Direktoren (das ging bis zur Jahrtausendwende) gaben den Befehl aus, das es keine Leistungs-; keine Verhaltens- und keine LernProbleme in jenem A-Zug dann gab….schließlich waren es ja die Kinder der materiell Vermögenden….und schließlich werden ja alle gleich an Rechten und Pflichten geboren, um nochmals ein Märchen aus der Welt der materiell Reichen zu erzählen….

Und es ist schon klar, bei jenen Kindern, welche heute die politische/wirtschaftliche Macht hier vor Ort haben; es ist schon klar, das da nicht nur die „besten“ Lehrer; denn auch die Direktoren dahingehend andauernd intervenieren mussten; denn bei deren „Intelligenz“….da wären die ja heute noch in der Mittelschule….beim 35-mal die 2. oder 3.Klasse zu besuchen und immer noch keinen Charakter….aber abseits des Gehässigen….

Einmal abgesehen das das Leben der materiell Reichen, schon vor der Geburt dann wohl, von A bis Z arrangiert ist (die materiell Reichen nennen das dann „Zufall“) und jene Kinder/Erwachsene selbst an ihrer Sonderrolle oft zu leiden haben (wobei sich mein Mitleid arg in Grenzen hält)….das diese, egal welches Problem es gibt; egal was diese auch verunstalten oder aufführen; hier oder der weiten Welt….da wird es immer eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung dann geben….das wird dann im Hintergrund geklärt (z.b. Probleme mit der Polizei; der Justiz, der öffentlichen Meinung, der Flittchen….alle käuflich!)….da steht dann der beste ärztliche Rat; die besten Berater, Freunde/innen, Rettungen, Geradebiegen zur Verfügung.

Mittlerweile gibt es jenes Phänomen dann nicht mehr dermaßen offensichtlich; aber im Hintergrund läuft natürlich das gleiche Programm wie damals….etwas subtiler….etwas hinterhältiger….etwas versteckter….aber geändert hat sich dahingehend dann wenig….vielleicht eine kleine Aufweichung dahingehend, das eine breitere Schicht der Bevölkerung (10%) Anteil am materiellen Vermögen hat (bekanntlich teilt niemand so ungerne wie die kleine verschworene Gemeinschaft der materiell Reichen ihren materiellen Reichtum mit anderen….ist ja naheliegend)….und die Stadtgasse ist auch nicht das was diese damals war…..Zentrum der materiell Reichen….denn mittlerweile ist jene geprägt von einem seelenlosen Bekleidungsgeschäft, gleich abgelöst vom nächsten seelenlosen Bekleidungsgeschäft; bis hin zu den geschmacklosen Immobilienmaklern mit ihrem Neureichen-Protz….wobei dann mit diesen Neureichen gleich alle Manieren und Verhaltensweisen…..aber….

Es ist ein ziemlich mieses abgekartetes Spiel somit….das Geld wird ja bekanntlich vererbt….das große Geld….nicht das kleine Geld….und das Erbrecht befügt jene Personen dann über alle anderen Formen von Recht, von Leben, von Dasein und Existenz beliebig zu verfahren….man setzt eine Marionette als Bürgermeister ein; einen Napoleon als Stadtpolizeichef und da geht es jenen kleinkarierten Kleinstbürgern und vor allem den Frauen vor allem darum, das man etwas „Besseres“ ist; auf der DebilenSkala dann zwischen hysterischen HühnerGegacker und intrigierenden KleinEgos auf Charakter-Sparflamme….aber bevor ich mich in den Untiefen der Provinz verliere….

Nicht das jetzt die anderen Menschen etwa besser wären….gänzlich im Gegenteil….da gibt es Fälle, um den Irrsinn der Menschen dann wohl ädequat zu umschreiben….nicht Einzelfälle leider….denn ein doch sehr breites Spektrum an Frauen und Männer….vor allem Frauen dann….da geht es einzig und allein nur um das Geld….wenn der Mann etwas weniger verdient….dann verlassen diese den Mann….oder die Beziehungswahl, die „Liebeswahl“ wird beinahe ausschließlich nach monetären Auswahlkriterien gefällt….da wird einem speiübel bei diesem Menschenschlag…..Frauen als Statussymbol, öffentlich herzuzeigen, wie weit man es monetär gebraucht hat….Männer, welche ihre Frauen verlieren, da diese einen materiell reicheren Mann kennengelernt haben….

Aber um den provinziellen Teil endlich abzuschließen….dieser Feudalismus wird dann nur noch von der Debilität der Menschen übertroffen….welche bei diesem Tanz um das goldene Kalb auch noch denken, um so kriecherischer, um so charakterloser sie waren und sind; um so schneller gelangen sie zu den Verrückten in das Establishment….mann o mann….da bekommt man ja Kopfschmerzen….

Im europäischen Kontext gilt es einmal eine wichtige Wahrheit als erstes festzuhalten; es geht nicht um Bildung (wenn dann um ElitenBildung); denn um Beziehungen….z.b. schicken die materiell reichen Schnösel ihre dressierten Kinder zur geistigen Kastration, um vor ihren Nachbarn/Bekannten/Verwandten dann vor allem gut dazustehen; ihre Kinder zu den BigNames….der London Business School; Oxford; Harvard oder wenn eine besonders gründliche geistige Kastration erwünscht wird….gleich an die Ostküste….es werden Millionen von Euros in die Ausbildung jener Kinder investiert….vor allem, damit sie sich auch mileuspezifisch dann vom gesamten Rest der Menschheit absondern können….und wenn also die europäischen Schnösel ihre Söhne/Töchter auf die Eliteuniversitäten hinschicken, dann gilt es festzuhalten; die eigentliche Elite besucht nicht jene „Big Names“-Universitäten, denn jene gehen auf andere Universitäten….denn in deren Augen tummelt sich in Oxford/…. der Neureichen-Trash….sozusagen der B-Zug.

Und wenn man jetzt einmal das Beispiel Österreich herannimmt….deren ExellenzInstitute, wo die „Besten der Besten“ sich dann wohl weniger geistig, denn rechtsradikal kastrieren dann dürfen und können; wobei das wichtigste Institut diesbezüglich in Österreich, das „Institute of Science and Technology Austria“ in Maria Gugging darstellt, welche die „smoking gun“ um bei den Anglizismen zu bleiben, der rechtsextremen Art des Österreichischen dann ist….wobei ich mich mit jenem ExellenzInstitut bereits eingehend in folgendem Posting auseinandergesetzt habe *1….errichtet an einem Ort, welcher wie wohl kein anderer für Euthanasie, für negative Eugenik, für Kindermord in österreichischer nationalsozialistischer Tradition steht….ein Bekenntnis, eindeutiger nicht möglich; zum nationalsozialistischen Erbe nicht nur der ÖVP; denn Österreichs und angesichts jener typisch intoleranten, kaltschnäuzigen Entscheidung der österreichischen politischen Elite (nach der Entscheidung für den Standort Maria Gugging verließen alle wissenschaftlichen Entscheidungsträger jenes Institut)….diesem Bekenntnis, nicht nur in Wissenschaft, Medizin und Politik für das nationalsozialistische Erbe, der Väter jener Politiker/Wirtschaftler, deren Schandwerk zu vollenden á la Baba Jaga….stellt sich doch die Frage….ob nicht alle österreichischen Politiker….der nazistische Pit-Bull (die Innenministerin); die Baba Jaga (Finanzministerin); der Kindermörder-Protegé (Ministerpräsident) und der Stahlhelm-Garde-Soldat (der Außenminister) ob diese wohl nicht etwa alle an irgendeinem solchen österreichischen Exellenz-Institut rechtsextrem kastriert worden sind…..

Aber um nicht abzuschweifen, es geht bei jener EliteKastration nicht einmal um Bildung (anhand der Höhe der jährlichen Studiengebühren ergibt sich auch der Erfolg als Student/in; wer 60.000 Euro pro Jahr zahlt; wird dann auch selten bis nie eine Prüfung wiederholen….; denn es geht um die Netzwerke; in die eigentlichen Elite-Universitäten kommt man nur über Beziehungen (z.b. in Frankreich)….da hilft kein Geld dieser Welt….und gleichzeitig bilden sich an jenen Elite-Universitäten, vom A-Zug (der Elite-Elite-Universitäten) bis hin zum B-Zug (Oxford, Business-Schools) die Netzwerke, welche dann die Welt politisch/wirtschaftlich beherschen….z.b. Skull and Bones in Yale oder der Bullingdon Club in Oxford…..

Was diesbezüglich auf den us-amerikanischen Elite-Universitäten abläuft….Princeton….der Ivy-League

Man möchte es, um sich den geistigen Masochismus bezüglich geistiger Kastration, Gleichschaltung, Einfältigkeit, Konzentration auf die 5-Cent und die noch billigeren Flittchen….man möchte es sich schon gar nicht vorstellen….und noch schlimmer….was diese erst nach ihrem Studium aufführen….

Aber um langsam konkret zu werden….

Die us-amerikanischen Geheimdienste z.b.

Rekrutieren ihre ursprünglichen Mitarbeiter vor allem dann aus der Ivy League und die finanzielle, politische Elite wird beinahe ausschließlich aus jenen Elite-Universitäten rekrutiert (also aus der oberen Mittelschicht bis Oberschicht)….und es gilt diesbezüglich doch festzuhalten….es entstammen somit, sowohl die geheimdienstlichen, wie der wirtschaftlichen, wie der politischen Verantwortlichen alles aus der gleichen Denkschule….dem A-Zug.

Vorurteile sind dann wohl die eigentlichen Urteile, Standesdünkel die Aussage und die Botschaft der Style….die Abgrenzung, die Distinktion….das Elitäre….jenseits des selbstverliebten Gockelhaften eines österreichischen Wissenschaftsminister….

Es unterläuft also die politische/wirtschaftliche/geheimdienstliche Elite dieser Welt, welche bestimmen, kontrollieren, entscheiden; die gleiche geistige Kastration, wobei noch nicht Italien erwähnt, festzuhalten gilt es….ein Mario Monti, ein „Heiliger“ Mario Draghi; ein Ciampi; ein Rattazzi (des. Nachfolger von Montezemolo bei Ferrari); und, und, und….in Italien entstammen jene Personen aus dem Dunstkreis der Jesuiten….der Elite-Jesuiten-Schulen….im Gegensatz zu den versammelten Elite-Universitäten bis hin zu den nazistischen ö. Exellenzinstituten….habe ich an jener Ausbildung nichts auszusetzen….eine gute Lebensschule….

Aber zum eigentlichen Thema zurückkehrend….jene Personen aus der Elite….geistig kastriert mit der gleichen Methode….aus der gleichen Denkschule….feudalistisch geprägt…..weniger mit Bewusstein, denn vielmehr mit Klassenbewusstein….das Problem dabei ist….von jenen werden keine neuen Lösungen kommen, denn nur Altbewährtes…..konservativ Bewahrendes….das System so weiterlaufen lassen….bei der Queen zum Dinner und an der Ostküste das Nobel-Steak vom Nobel-Grill im Nobel-Italiener….

Diese Personen bekommen Denkstrukturen, Sozialstrukturen eingeimpft, die werden diese nicht mehr los….die kennen nur das was ihnen als Elite von der Elite vorgesetzt wurde und können damit möglicherweise ein Problem dann auch gar nicht identifizieren….denn es entscheidet ja ausschließlich materiell, gesellschaftlich, finanziell, politisch jene Elite mit ihren Kindern….welche als nächste Elite herangezüchtet werden….

Vielleicht ist es doch solchermaßen, das wenn man andauernd wie diese im A-Zug dann ist; das man dann die Realität etwas aus den Augen verliert, zwischen Staatsbankett und Leibgarde; zwischen Privatjet und LuxusYacht, zwischen allzeitiger Zustimmung und allörtlicher Kriecherei vor ihnen und das man gleichzeitig keine Wurzeln hat….denn nur Elite….Elite….Elite…. und dahingehend dressiert und geistig kastriert….sich auf das materielle Kapital dann auch beginnt zu reduzieren….was keine Beleidigung sein soll….:-)

Aber, wenn man nur unter der Elite mit der Elite und der nachfolgenden geistig kastrierten Elite zu tun hat….nur mit A-Personen in einer Y-Welt….man verliert dann nicht nur wie das provinzielle/österreichische/italienische Establishment jeden Kontakt zum Erdboden….denn man kann auch ein Problem dann schon gar nicht mehr erkennen….wenn das größte Problem jenes ist, welches billige Flittchen….welche 5-Cent…..welchen widerwärtigen Faschismus bzw. Nazismus man als nächsten fördert und unterstützt….um das zu tun was man am Besten kann….Gott zu spielen….und dabei vor allem teuflisch dann glänzt….Menschenleben keine Bedeutung mehr haben….im HurenEinerlei untergeht und sich saudi-arabisch verhält….also alle Nutten und KokainBerge gleichzeitig, um gleichzeitig den extremsten Islam in alle Welt zu exportieren….

Heuchlerisch….verlogen…..dumm….und alle Banker und alle Politiker und alle Wirtschaftler aus der gleichen Denkschule mit dem gleichen Denken und Handeln….nicht nur….okay….nicht nur auf die billigsten Flittchen und die noch billigeren 5-Cent konzentriert…..aber….und als Schlusssatz, da ja bekanntlich ebenjene geistig kastrierte Elite den niedrigen provinziellen, wie italienischen Pöbel; wie mittlerweile auch der österreichischen Nazi-Krauts….auf mich gehetzt haben….ihre Kultur- und Geistlosigkeit massiv unterstreichend…ihre Unmenschlichkeit bis hin zum Menschenhass….diesem Massaker aller Würde und Ehre….dieser Unterstützung für Mord und Gewalt….für das verroht Grobschlächtige….was dann wohl alles bei der geistigen Kastration jener Elite dann wohl schief gelaufen ist, möchte man sich dann wohl auch nicht vorstellen….aber als Schlusswort und was ich diesem globalen A-Zug dann sagen möchte….wo ich ja nunmehr seit Jahren andauernd von den Italienern/Provinzlern andauernd als verrückt bezeichnet werde….da ich kein Stück Scheixxx wie diese bin….da ich mutig und tapfer und intelligent bin…da ich kein Faschistenkriecher….da ich nicht käuflich, nicht manipulierbar, denn Ich bin….möchte ich all diesen global geistig Kastrierten nur eines sagen…..allen voran den Unikredit-Superkriminellen und den mit diesen liierten österreichischen Nazi-Krauts….

Nur eines möchte ich diesen sagen…..was ist….wenn all diese global geistig Kastrierten….obwohl diese natürlich untereinander einander zuarbeiten….sozusagen von Ghizzoni zum „Heiligen“ Draghi zu Cernko zu Baba Jaga….was ist….wenn egal was die globale Elite, egal was die Österreicher, die Italiener, die Provinzler machen werden (welche ja aufgezeigt haben, das sie weder mit Mord noch mit Gestapo-Methoden als kultur- und geistloser Establishment-Pöbel ein Problem haben)….was ist, wenn egal was deren Dreckskerle und deren Flittchen machen werden….egal was diese auch tun….alles so kommen wird….wie ich es möchte und nicht wie diese es andauernd erzwingend, vergewaltigend, mordend, hetzend, niedertrachtend, sich sattferkelnd….was ist, wenn egal was diese tun werden….es nicht so kommt, wie diese es sich denken, planen, voraussehen….denn es so kommt wie ich es möchte….und so verrückt wie dieses geist- und kulturlose Establishment wird es niemals sein können….egal was ich tue, sage, denke…..aber was ist, wenn es so kommt, wie ich es möchte und egal was diese Superkriminellen, die geistig kastrierte Elite….was ist wenn es nicht so kommen sollte, wie jene Bestien (provinziell/österreichisch/italienisch) es sich denken, denn gänzlich anders….in meinem Sinne….was ist dann geistig Kastrierte?

Anmerkungen/Links:
*1
http://bunker99.blogspot.com/2010_04_01_archive.html

Januar 15, 2012
Das Ende der Demokratie?
„Rajan (Raghuram) hit the nail on the head, what he particulary said was, you guys have claimed, you find a way to make more profit with less risk, i said you find a way to make more profit with more risk. And there is a big difference.“
Kenneth Rogoff über Rajan Raghuram Vortrag, am 26.08.2005 beim Jackson Hole Economic Symposium *1

Bevor ich loslege, möchte ich auf die hoffnungslose Lage der italienischen Bank Unicredit eingehen, einer Bank, welche seit dem 13.12.2011 (dank der ö. Regierung) über eine Milliarde Euro an Marktkapitalisierung verloren hat (0,739 zu 0,633 pro Aktie), heute im freien Fall (aktuell: -9,72 % auf 0,571) bezüglich des 43% Abschlag auf Aktien bezüglich der Kapitalerhöhung, usw.

Diesbezüglich überschlagen sich die Hiobsbotschaften für die Bank Unicredit zur Zeit (nicht nur von meiner Seite); konstant am untersten Ende des EuroStoxx 50 seit dem 13.12.2011 und heute gab der weltgrößte Vermögensverwalter im Wirtschaftssystem dieses Planeten; das US-Finanzunternehmen Blackrock bekannt, das es seinen Anteil an der Unicredit in den zurückliegenden 2 Wochen von 4,02% auf 1,71% reduziert hat.

Bezüglich jenem Verkauf an Anteilen der Unicredit durch das US-Finanzunternehmen Blackrock gilt es festzuhalten; das jene damit ihre Investition an der Unicredit abschreiben; bei einem sehr viel höheren Aktienkurs die Anteile gekauft und für einige Silberlinge verkauft….die gesamte Investition von Blackrock damit ein enormes Verlustgeschäft für Blackrock darstellt….man könnte auch schreiben…..die CIA-Füchse verlassen den untergehenden Nazi-/FaschistenDampfer….solange dieser noch nicht kieloben durch die Finanzwelt treibt….

Es gibt somit bereits vermehrt geradezu als Auflösungserscheinungen zu bezeichnende Vorgänge rund um die Bank Unicredit, denn wenn Blackrock sein Depot an Unicredit-Aktien reduziert, also jene, welche vielleicht/vielleicht auch nicht am Besten über die reale Lage der Unicredit informiert sind….finanztechnisch am hochgerüsteten sind….dann handelt es sich bei der Unicredit (dank der ö. Regierung) um finanziell tote Materie.

 Diesbezüglich möchte ich nur eine rethorische Frage stellen, bezüglich der norwegischen Zentralbank Norges Bank:

In Norwegen gibt es u.a. den The Government Pension Fund of Norway; dem größten Staatsfond auf diesen Planeten, dem größten Einzel-Aktienhalter Europas; 717 Milliarden Dollar schwer; welcher in seiner Ausrichtung ethischen und moralischen Richtlinien durch einen Ethikrat folgt; welcher u.a. Rüstungs- und Tabakfirmen; Firmen, welche grobe Umweltschäden der Vergangenheit angerichtet haben; aus dem Portfolio des Government Pension Fund of Norway ausschließt….das also in der staatlichen norwegischen Wirtschaft ethische/moralische/umwelt-technische Faktoren eine Rolle spielen….und gleichzeitig die norwegische Zentralbank, wie ich bereits kürzlich geschrieben habe über 2% an der italienischen Bank Unicredit hält, einer Zentralbank, deren Aufsichtsrat das norwegische Parlament (sozialdemokratisch regiert) stellt….und nur einmal festzuhalten….die ethischen/moralischen/menschen-technischen Aspekte einer ital. Bank wie der Unicredit sind doch letzten Endes tiefer einzuschätzen, als etwa einer Finmeccanica, einer Boeing, einer Siemens AG….sehr, sehr viel tiefer und diesbezüglich auch ohne auszuschweifen….meine rethorische Frage:

Wann gibt die norwegische Zentralbank Norge Bank offiziell bekannt sich von seinen 2% Anteil an der Unicredit getrennt zu haben/bzw. sich zu trennen (falls es noch nicht passiert sein sollte)?

Und diesbezüglich als letzte Anmerkung….jene zwei Kinder….deren Profit aus deren Prostitution….hat die Unicredit dann hoffentlich nicht auch noch gewaschen…..auch wenn deren Verkrüppelung dann wohl die Profitspanne im überschaubaren Rahmen hält….

Es geht wie ich bereits im Frühwinter 2011 geschrieben habe ö. Regierung und prov. Regierung nicht um Monate oder Jahre….es geht mittlerweile um Tage, Stunden und Minuten….aber zum eigentlichen Thema:

In politischen/wirtschaftlichen Kreisen Europas wird zur Zeit darüber diskutiert, ob das Modell der westlichen Demokratie ausgedient hat; wie jene Demokratie gleichzeitig ausgehöhlt und der Expertokratie Platz gemacht hat.

Die Regierungswechsel in Griechenland (nachdem der dortige Premierminister eine Volksabstimmung erwägt hatte), in Italien; die Regierungswechsel in einer Vielzahl von europäischen Ländern (Portugal, Belgien, Spanien,….); wo parteipolitische Ränkelspiele einer Reihe von z.T. parteiloser Experten Platz machen mussten, damit diese den öffentlichen Haushalt, das internationale Ansehen….das diese retten, was noch nicht verloren war….

Dabei handelt es sich z.T. um ehemalige Vertreter der Finanzelite, wie in Spanien (der neue Finanzminister war ehemaliger Chef von Lehman Brothers in Spanien); wie in Griechenland, wie in Italien, welche die Staatsfinanzen wieder in Ordnung bringen sollen; auf Liberalisierung und Steuererhöhungen setzen; einer Vorgangsweise übrigens, welche zwar alternativlos ist, aber in gleicher Art und Weise in Südamerika vor einigen Jahren mit katastrophalen sozialen Folgen durchgeführt worden war (danach hatte man ebendort wieder „Wachstumsmärkte“).

Aber der springende Punkt ist also, das es sich sowohl in Griechenland wie in Italien um keine demokratisch legitimierte Regierungen handelt; auch keine Möglichkeit zu einer demokratischen Wahl besteht, denn eine solche Wahl die finanziellen Styropor Wände endgültig zusammenbrechen lassen würde….

Aber ist es somit richtig von einem Ende der Demokratie in Europa zu sprechen; von einer Aufgabe von humanistischen Idealen hinweg von der Demokratie zu einer Expertenregierung der Besten der Besten, welche nach den durchschrittenen Niederungen, das Staatschiff dann doch nicht zum Kentern bringen, denn in den sicheren Hafen führen werden…..ist es somit richtig von einem Ende der Demokratie zu sprechen….angesichts der gravierendsten Krise des WeltWirtschaftsSystem seit 1929….und im Folgenden werde ich versuchen darauf mittels eines Beispiel eine Antwort zu geben, um am Ende deselben einen logischen Schluss daraus zu ziehen:

Im Jahre 2010 als ich die zweite Welle der „Sempre contro il fascismo“ Posting (von Mai bis Juli 2010) schrieb; in Portugal, Deutschland, Österreich und Italien; mein Urlaub in Portugal mit der Information der 2.ten Präsenz vor Ort der römischen Faschisten zu Ende war….Winston Churchill´s Zitat…..whatever the cost maybe…. als Anfang vom Ende des prov. Establishment….

Diesbezüglich griff ich die ital. Regierung unter dem damaligen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi an; das diese durch eine napoletanische Hure wie Naomi, durch den Casalesi-Clan erpressbar, bzw. der italienische Inlandsgeheimdienst nunmehr Camorra heißen würde usw.; usf. und mir geht es nunmehr wirklich nicht um die Camorra und meiner Geschichten mit dieser Organisation (erzähle ich ein anderes Mal)….um das verrückte italienische Establishment….es geht mir auch nicht darum die Niederungen menschlichen Daseins anhand der italienischen politischen Klasse um einen weiteren Tiefpunkt zu unterstreichen….wo dann ja alle großen Respekt und Hochachtung zeigen….vor dem Verbrechen….vor dem Niedrigsten….vor dem Faschistischen….denn es geht mir um den Politiker Nicola Cosentino…..

Ich habe jenen ital. „Politiker“ nicht nur im Laufe der 2.ten Welle der „Sempre contro il fascismo“ Posting hart angegriffen (basierend zum überwiegenden Teil auf Informationen aus dem Zeitungsarchiv der „La Repubblica“ und des „Corriere della Sera“; also eigentlich dann jedermann/jederfrau zugänglichen Informationen)….dessen kriminellen Verstrickungen; ect. usw…..soll ein jeder Interessierte im Archiv nachlesen….

Jener „Politiker“ war schon damals in eine Reihe staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen als Tatverdächtiger miteinbezogen und spielte in der Regierung Berlusconi bis zu seinem Rücktritt am 14.07.2010 (und fällt euch da was ein dummes prov. Establishment….der Zeitpunkt des Rücktritt?) eine wichtige Rolle; wurde von Berlusconi´s Regierungsteam als unverzichtbarer Bestandteil der Regierung bezeichnet (nicht aufgrund seiner Qualifikationen, seiner Arbeit; denn aufgrund seines Wissen um die kriminellen Machenschaften um Berlusconi….jenseits jeder Vorstellungskraft….)

Aber wie bereits geschrieben, es geht nicht um die Camorra, um die Kriminalität, denn es geht mir darum etwas anderes aufzuzeigen….

Jener Cosentino und dies belege nicht ich, denn die Zeitungsartikel aus den zwei ital. Tageszeitungen; die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen, spielte eine Hauptrolle beim Vergraben des Giftmüll in Kampanien an vorderster Front seit den 90-er Jahren und es war allgemein bekannt seit spätestens 2005 das jener Cosentino ein Superkrimineller war und ist….seit 2008 eine amtliche Wahrheit….seit 2008 eine unumstößliche Wahrheit, das jener Cosentino dem Casalesi-Clan sehr nahe stand; das jener Cosentino ein politisches/wirtschaftliches Verhalten an den Tag gelegt hatte, für welches dieser in den USA auf den elektrischen Stuhl womöglich enden würde….

Aber dies dargelegt….was passiert diesbezüglich politisch….gab es Konsequenzen aus jener amtlichen Wahrheit für jenen Cosentino….irgendeine politische Konsequenz….ja…..er wurde befördert….zum Unterstaatssekretär im Wirtschaftsministerium….spielte eine noch wichtigere Rolle im PDL….und wurde im Jahre 2010 zuerst als Spitzenkandidat des PDL bei der Regionalwahl in Kampagnien aufgestellt….um anschließend innerhalb kürzester Zeit ersetzt zu werden….

Und diesbezüglich gilt es doch in aller Klarheit festzuhalten….seit 2005 weiß es ein jeder, was dieser Cosentino ist; 2010 ist er noch Spitzenkandidat des PDL in Kampagnien…..und diesbezüglich gilt es eine bestimmte Wahrheit festzuhalten….

Was das Volk sagt/möchte/könnte/tut/denkt/wünscht ist in Italien völlig belanglos….es entscheiden die 3% oben untereinander….wenn ein Regierungschef einen Cosentino in der Regierung behalten möchte, obwohl so ziemlich ein jeder Grund, ein jeder Aspekt, eigentlich alles auf diesem Planeten Erde, jede Rationalität, jede Vernunft, ja das Universum dagegen spricht, dann wird jener Cosentino in der Regierung verbleiben und so wie die anderen Regierungsmitglieder nicht für Italien arbeiten, denn für noch mehr Giftmüll, für noch mehr krebskranke Kinder, für noch mehr Privilegien der politischen/wirtschaftlichen Elite Italiens…..

Es ist egal wie viele Kinder durch einen Superkriminellen wie Cosentino an Krebs in Kampagnien sterben werden….das ist diesen Politikern in Rom vollkommen egal….was diese interessiert ist die nächste Kokain-Line….die nächste Putanella (und die nächste Putanella….und die nächste Putanella….und die nächste Putanella)….das ist alles was diese politische Klasse Italiens interessiert (und dann wahrscheinlich auch können)…..und egal was die Staatsanwaltschaften/die Richter/das Volk/die Medien….egal was diese von sich geben….oben ändert sich nichts….vielleicht noch 3 Carabinieri zusätzlich als pagliacci verkleidet für die SuperScorta eines Superkriminellen wie Cosentino!

Die völlige Verantwortungslosigkeit, die Reduktion auf Huren und Geld; auf Boshaftigkeit und Grausamkeit, provinziell mustergültig….das war die politische Klasse Italiens und die großen Vorbilder der provinziellen politischen Klasse….

Es hat also schon bevor die Expertenregierung des aktuellen Ministerpräsidenten M.M. übernommen hat; keine Demokratie in Italien gegeben, denn nur die Privilegien, die Vorrechte, die beispiellosen Dekadenz einer an Verantwortungslosigkeit, Dummheit und Arroganz nicht zu überbietenden politischen Klasse, welche gleich der prov. Tyrannei für nichts Verantwortung übernehmen, Vertuschung und den Pfusch von oben herab unterstützen, um dann nur aus dem Vollen schöpfen an Flittchen, Dreckskerlen, Niedertracht und Hinterhältigkeit (wobei es nach all den von mir getätigten Beobachtungen in der Provinz dann noch schlimmer als in Italien war und ist).

Und was wird sich jetzt ändern…..mit neuer Fassade der italienischen Finanz-Lotterie….

Wie konnte ein so stolzes Volk wie jenes der Italiener so tief sinken….die Klientelwirtschaft….der Faschismus….Brot und Spiele….die örtliche Provinz…..die Gründe sind belanglos…..entschuldigen nichts….denn sind ein Zeichen, das die Menschen in Italien aufgrund der Manipulation und der Volksverblödung, des seichten Populismus zu einem sehr leichten Opfer der politischen Rattenfänger geworden waren….von der Provinz gänzlich zu schweigen….

Man kann also auch einer Demokratie (die es mehr oder weniger nur in der öffentlichen Meinung dann anscheinend gegeben hat) nur von den 3% oben gestürzt werden…..Palastrevolutionen nennt man das dann wohl….einer jener oben, der 3%; kann nur durch einen jener 3% gestürzt werden….das hat mit Demokratie dann überhaupt nichts mehr zu tun….so wie der örtlichen Provinz man das Wort Demokratie dann wohl nicht aussprechen kann….

Diesbezüglich nur als Randaspekt angemerkt….beim Lehman Brothers-Crash, 15.09.2008 war das Präsidium der FED (Federal Reserve) nicht besetzt; einer aus jenem Vorstand (der ChefÖkonomist) trat am 31.08.2008 zurück….da fehlten am wichtigsten Posten der US-Wirtschaft just zum Zeitpunkt des Lehman Crash die wichtigsten Player der us-amerikanischen Wirtschaft….und was ist bei der EZB der Fall….jene war im Herbst unterbesetzt….Ende Dezember trat aus jenem Vorstand (der ChefÖkonomist) Jürgen Stark zurück….eine Parallele zum Lehman-Crash, welcher diesmal Unicredit dann heißen wird….nicht nur dank der ö. Regierung….denn auch der „guten“ Arbeit eines Tremonti, welcher in den vergangenen Jahren den totalen Stillstand der ital. Wirtschaft zu verantworten hatte….

Es gab also vorher auch keine Demokratie in Italien…..als noch gewählt wurde….und in Österreich….da gibt es auch keine Demokratie….denn die nazistische Kontinuität eines nazistischen Netzwerk, welches Österreich wirtschaftlich und politisch bis heute dominiert….ein Alt-Nazi-Netzwerk namens ÖVP, welche den vergangenen 11 Jahren ausschließlich und ich wiederhole mich nochmals ausschließlich die oberen 20.000 der Bevölkerung exklusiv bedient haben (und jene selbst sich am Steuergeld bedient haben)….jene Partei….die ÖVP steht ausschließlich für die Interessen der oberen 20.000 in Österreich….für das alte NaziNetzwerk von vor 1945….und bekommen regelmäßig über 20% der Stimmen der Österreicher…..Nazikratie, nicht Demokratie….und übrigens ö. Regierung….es sind nicht Monate….es sind nicht Jahre…..es sind Tage, Stunden und Minuten….

Aber zum unerfreulichen Aspekt des Posting gelangend….der örtlichen Provinz, wo man das Wort Demokratie dann auch gleich aus der Liste der Wörter dann, wie das Wort Freiheit, wie das Wort Würde, wie das Wort Ehre dann streichen kann….nicht mehr vorkommen wird diesem Posting, denn nur noch traurige Worte….

Also keine richtigen Wörter mehr, denn nur noch feige Wörter….wortlose Wörter….wertlose Wörter….leere Wörter….keine faschistenkriecherischen Wörter….keine flittchenhafte Wörter….denn nur traurige Wörter zu dieser örtlichen Provinz und deren Verständnis von ….

Es gibt der Provinz kein Ende von Irgendetwas, denn die Tyrannei….das Vertuschen und Verpfuschen; das Befördern und Belobigung von Boshaftigkeit, Niedertracht und Hinterhältigkeit und bezüglich der regelmäßig stattfindenden Wahlen in dieser örtlichen Provinz….nehme ich einmal das Beispiel des örtlichen Bürgermeister….es werden sich immer 2-3.000 Trottel/Trottelinnen finden, die diesen wählen werden….schließlich setzt dieser gleich der italienischen Vorgängerregierung die Interessen dreier Hoteliere in Tatsachen um; vertretet die Interessen der 3% oben vor Ort (und jene Marionette namens Bürgermeister vertretet ja dann auch nur noch einen Teil jener 3%)….was diese sagen, was diese tun, ist dann die Tyrannei….jener Bürgermeister braucht nur die ganz wenigen, die ganz bestimmten und entscheidet dann nicht einmal (denn entscheiden tun die drei Hoteliere ausschließlich zu ihrem Nutzen und Zweck)….es geht dann vor allem um das Gott-Spielen (was diese vielleicht besser sein lassen sollten)….es geht darum noch dümmer, noch einfältiger, noch boshaftiger, noch verroht grobschlächtiger über alle zu entscheiden….im Bösen, nicht im Guten….

Aber nicht einmal diese Wörter möchten jetzt hier stehen….nicht einmal diese Wörter möchten etwas mit diesem provinziellen Establishment zu tun haben…

Es wird also ein örtlicher Bürgermeister immer seine 3-4.000 Trotteln/innen finden….schließlich stehen die 3% hinter ihm bzw. vor ihm und in ihm….egal was der macht….wie ein Cosentino….wie ein Caligula….da geht es auch schon gar nicht mehr um das Volk….da geht es um Giftmüll….um Huren….da geht es jenen Politikern, jenen 3% dann nur noch jenes zu sein, was sie immer schon waren und sind…..das Niedrigste ihrer Völker,….

Aber diese Wörter wollen nicht mehr; diese Wörter wollen nicht mehr über dieses gottlose, sbustanzlose, ihrer Boshaftigkeit restlos verfallene Gesindel dann schreiben….diesen Faschistenkriechern….

Anmerkungen/Links:
*1

http://www.kc.frb.org/PUBLICAT/SYMPOS/2005/pdf/Rajan.paper.0804.pdf