Archive for the ‘Sempre contro il fascismo’ Category

August 27, 2011

Sempre contro il fascismo!

Geld essen Seele auf

„Du armer Mensch, mir ist dieses Feuer eine Kühle, dir aber bringt es ewiges Pein.“ *1

Ein Erklärungsmuster für das Verhalten des provinziellen Establishment liefert die Erkenntnis, das z.B. ein Großteil der provinziellen Ärzteschaft nicht aus Idealismus; nicht aus Berufung und auch nicht um kranken Menschen zu helfen, zu Ärzten geworden waren und sind; denn aus dem profanen Beweggrund, da man in jenem Berufsfeld ein durchwegs hohes Einkommen hat (6-12.000 Grundlohn der Provinz exklusive Mordprämien).

Es geht somit jenen Ärzten eigentlich dann ausschließlich um das Geld; sind diese aus jenem Grund dann Ärzte geworden und verständlich wird somit ansatzweise deren indifferente und skrupellose Verhalten, da es diesen, egal wie diese behandeln/arbeiten, diesen die Patienten/Kranken vollkommen egal waren und sind, denn alles was diese Ärzte interessiert, ist der pünktlich eintreffende monatliche Lohnscheck in exorbitanter Höhe.

Jenes Beispiel lässt sich dann mit kleinen Abweichungen auf eine Vielzahl exponierter Stellen des provinziellen Establishment übertragen….Personen werden Amtsdirektoren, nicht um Verantwortung zu übernehmen, denn um fett abzucashen….Personen werden Politiker, nicht irgendeinem Idealismus folgend, denn um fett abzucashen (wobei bei Politikern die Vernetzung mit dem Wirtschaftsestablishment auch eine Rolle spielt)….Frauen/Mädchen werden zu Flittchen, nicht um intelligenter zu werden, denn um fett abzucashen….Personen werden zu Journalisten, nicht um die Wahrheit oder Skandale aufzudecken; denn um fett abzucashen und die Römer bleiben die Römer, um die restlichen Italiener noch mehr zu bestehlen, ergo noch fetter abzucashen….

Es liegt also bei vielerlei Berufsbildern des provinziellen Establishment (falls nicht der provinzielle Inzest-Nepotismus diese wie meistens dorthin gebracht hat) die Wahrheit vor aller Augen, das jene Personen ihre jeweiligen Berufe nur deshalb, wenig motiviert und mit viel Honig um den Mund geschmiert, ausüben, um in möglichst kurzer Zeit so viel Geld wie möglich zu verdienen….ArbeitsEthik….Arbeitsmoral….ArbeitsAuffassung….
ArbeitsWille….Arbeitsbefähigung….spielen diesbezüglich keine Rolle….denn alles was für diese Personen dann zählt ist das Geld….welches diese dann sogleich dahingehend mißbrauchen, das sie über andere Personen (zumeist weiblich) mit ihrer dumpfen Dampfwalze psychisch/physisch/emotional grobschlächtig darüberfahren.

Gleichzeitig mit diesem wachsenden Geldvermögen jener Personen, nimmt deren Selbstbewußtsein, deren Auftreten immerzu absurdere provinziell hinterwäldlerische Gockel-Formen an; stellen diese dann ihrem Gehässigen und Arroganten gleich jedlichen Hollywood-Schauspieler in den Schatten und gänzlich surreal wird deren Verhalten dann, wenn man etwa jenes der provinziellen italienischen Geschäftsmänner herannimmt, spezialisiert auf das Drohen und das Beleidigen….welche ob ihres öffentlichen Auftreten an Seriosität gemahnen und sich dann auch verrückterweise tatsächlich für Geschäftsmänner halten, wo hinter deren glanzpolierter Oberfläche nur das Tierische lauert.

An der Seite jener indifferent Geldvermögen anhäufenden Personen aus dem provinziellen Establishment stehen dann zumeist die provinziellen Winkeladvokaten, abgerichtet gleich einem Kampfhund alles Arme zu kriminalisieren und das Recht zu einem Vorrecht des Reichen/des Mächtigen zu verwandeln, um es dann, zum Hohn und Spott aller, Gerechtigkeit zu nennen….wo ein Kopfschuß diesbezüglich noch gerechter wäre, als deren Verhalten, welches sich auch und ausschließlich darauf ausrichtet soviel Geld wie möglich mit dem Leid der Menschen zu verdienen, wo bekanntlich das meiste Geld es dann zu holen gibt.

Alles reduziert sich dieser Personen auf das Geld und um was für ein trostloses, geistig und seelisch armseliges Gesindel es sich dabei handelt, welche den gesellschaftlichen/politischen/wirtschaftlichen Diskurs der Provinz bestimmen, ist in Wörtern schon gar nicht mehr ausdrückbar.

Begleitet einer ruinös-desaströsen Egomanie aus Überheblichkeit und Gehässigkeit verwandeln sich dann aber nach einigen Jahren die Prioritäten dieser Personen dahingehend, einmal genügend Geld verdient; genügend Existenzen ruiniert oder gleich ermordet; das Spießerhäuschen erbaut….die Kinderschar auf den Weg zur Eliteuniversität….die junge Geliebte glücklich mit ihren drei Goldkügelchen….verschieben sich die Prioritäten dieser inhalts- und substanzlosen Personen dann solchermaßen, das diese dann mit ihren Megagehältern sich nicht mehr begnügen, denn nach anderen Prioritäten Ausschau haltend, ihre Selbstverwirklichung dann vor allem dahingehend betreiben; das sie sich der Boshaftigkeit, zumeist der Zwischenmenschlichen, hingeben; zwar Zeit ihres Lebens, egal wie reich sie auch werden, Tölpel und Dümmerchen bleiben werden, aber der kleinen Diskriminierungen im Alltag, der andauernden Schikanierungen all jener den Boden bereiten und bearbeiten, welche ihnen ein Dorn im Auge sind….hier ein Mord….dort ein Mädchen in ein Flittchen verwandeln….dort den Faschismus unterstützen und dort der eigenen Eitelkeit sich berauschen.

Es geht diesen Personen, mit Geld des Steuerzahler fett gefüttert, dann vor allem, in der Provinz beinahe ausschließlich, darum ihre kleine Bestialitäten auf Kosten der Anderen, bevorzugt des Volk/der Armen/ auszuleben, mit dem gesamten System, welches, egal was diese auch an Kind/Frau/Mann verbrechen, hinter diesen steht….jeden Monat die fette Überweisung….wie viele Kinder auch hinwegsterben/hinwegvergewaltigt….wieviele Menschen man auch in den Selbstmord treibt (mit der höchsten Selbstmordrate pro 100.000 Einwohner weltweit hier in der Provinz….auch ein Verdienst jener Personen)….wie sehr man die Menschen auch unter sozialen Druck und unter Angst hält….jeden Monat die fette Überweisung….zur Alimentierung der Bestialitäten des provinziellen Establishment….wo sich dann einer (der Provinzregierungsvicechef) über seine mangelnde Privatsphäre aufregt, wo schon seit langem keiner mehr hier in der Provinz eine solche Privatsphäre überhaupt noch im Entfernsten dann hätte.

Jenes schlechte Beispiel macht dann Schule, auch in der Schule….schnellstmöglich eine Ausbildung und eine Arbeit….keine Oberschule….denn so schnell wie möglich an das Geld….denn nur allzu klar ist mittlerweile allen….wer viel Geld hat braucht keine Konsequenzen für sein Handeln/Tun befürchten, denn kann sich im Prinzip dann in Italien und der Provinz dann alles erlauben….denn allen ist nur allzu klar….Konsequenzen gibt es niemals oben….bei den Amtsdirektoren….Politikern (etwa einem Mario Borghezio)*2….Wirtschaftlern….denn Konsequenzen gibt es immer nur für jene unten….im Besonderen und vor allem dann bei mir….schikaniert….bedroht….beleidigt….immerzu Aussicht haltend das provinzielle Establishment wie man mich bestrafen könnte, bzw. wie man mich noch mehr bestrafen könnte!

Es bestimmen diese Personen, aufgrund ihrer Skrupellosigkeit und Kälte dann auch im provinziellen Kontext; denn deren Talent- und Geistlosigkeit hat zu zählen; nicht die wirkliche Begabung, das eigentliche Talent, denn der Unterdurchschnittlichkeit allen Belangen dieser Personen zählt dann auch und vor allem deren Bestialitäten, welche keiner Bestialitäten nennt….jene werden nämlich gleich mitvertuscht….wie es den Krankenhäusern/Amtshäusern/Provinzparlament dann auch zugeht….was zählt ist das nächste Flittchen, nicht ein politisches Programm.

Es sind jene Personen dann, welche der Provinz dahingehend bestimmen, das alles Kulturelle/Geistvolle von dem Plumben/Grobschlächtigen ersetzt wird, bei dieser gleichzeitig ungehemmt offen ausgelebten Schadensfreude, das alle nur darauf warten zu scheinen, bis der Nächste fällt….bis man im Dreck unten liegt….bis man im Sterben liegt….die Italiener mit ihrer Sprache, für welche sich jedes Tier schämen würde und das hinterhältige deutsch Provinzielle immer in den Rücken des Anderen noch ein Messer hinein zu stecken….damit auch schön gefallen wird von allen, welche nicht vor der Gnaden des provinziellen Establishment kriechen und schleimen, als Grundvoraussetzung eines Leben hier in der Provinz.

Es geht nur noch um das Geld, nicht nur in England´s besseren Kreisen (die Briten haben eine Obsession bezüglich des Geldes)….wer….wann….wie viel….wo….warum….egal….Hauptsache so viel Geld wie möglich….und diesbezüglich hat doch die Definition des Bösen nicht nur der Provinz, eine Transformation durchgemacht, das dahingehend heutzutage das Böse nicht mehr die Gewalt bis hin zu Mord; nicht mehr Betrug, Missbrauch von Macht usw.; dies heutzutage nicht mehr das Böse war und ist, sich wie ehedem böse zu verhalten, denn nunmehr gibt es nur noch ein Böses (was das Volk solchermaßen indoktriniert dann auch Mann für Mann, Frau für Frau vertretet)….Böse ist nunmehr nur noch jenes, was die Kreise/die Geschäfte des Establishment stört.

Da braucht es dann Gefängnis, Mord, Sippenhaft und soziale Marginalisation….aber wenn das Establishment mordet/vergewaltigt/betrügt….Verbrechen gegen die Menschlichkeit begeht….dann ist dies auch in den Augen des Volkes nichts Böses….denn das Establishment ist aufgrund deren Geldvermögen imun von jedlicher Anschuldigung….frei von jedlicher Schuld….über dem Gesetz erhaben….und Böse ist dann nur jene Person, welche diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufzeigt….das denkt vom Polizisten bis zum Architekten ein jeder weit und breit….und all dies ist nicht nur eine Absage an jedliche Zivilgesellschaft, denn auch jedlicher Moral und Ethik, welche vom Geld aufgefressen worden sind.

Diesbezüglich noch von einer bürgerlichen Schicht zu sprechen, ist vergebliche Liebesmüh, denn als Vorbilder haben diese längst ausgedient, bei einer politischen/wirtschaftlichen Klasse, wo es auch nur noch um das Geld geht….stehlen….ein legales Ding drehen….noch mehr Geld….alles andere ist mittlerweile vollkommen irrelevant. *3

Jener Grundgedanke der Gesellschaft, das nur das Geld noch einen Wert einer ansonsten vollkommen wertelosen Gesellschaft dann hat….es den Personen in Funktion und Position nicht um die Verantwortung oder die Arbeit geht….denn ausschließlich um das Geld….was hier in der Provinz zu tragischen Ausmaß herangereift ist….betrifft alle Menschen und infiziert alle LebensVerhältnisse und LebensSparten….denn immer gnadenloser, immer härter und kälter wird jener Wettbewerb, welcher kein Wettbewerb mehr ist….denn nur noch eine Selektion bei welcher dann keiner mehr übrig bleibt, außer die oberen 10.000…zur deren Gaudi auch jener Geld-Ist-Einzig-Und-Allein-Gut stattfindet….wobei die Frauen diesbezüglich die Vorreiter-Rolle einnehmen….aber die Männer eigentlich dann nicht viel besser waren und sind.

Es geht dann so weit, das alles Menschliche und Humane vollkommen pervertiert wird….z.B. ist es doch normalerweise solchermaßen, das wenn eine Person alt wird (also 60+)….ein Ende absehbar ist….Krankheiten einen beginnen zu quälen….das eine solche Person….ein Mann….das solch ein Mann dann zurückblickt auf sein Leben….doch Bilanz zieht über das Gute und Schlechte was er seinem Leben getan hat….etwa der Väter der Provinz….tugendsame, fleißige Personen….welche ihr Leben gelebt haben….eine Familie/eine Provinz aufgebaut haben….ihre Enkelkinder sehen….das Leid ihrer Kinder teilen….und in den meisten Fällen doch, so wie es sein soll, ihre Kinder nicht vor sich selbst, zu Grabe tragen müssen (auch wenn die obengenannten Personen daran dann ihre Gaudi, ihre Bestialitäten erfüllt finden…ihrer völligen Unmenschlichkeit).

Es wird also Bilanz gezogen….was man geleistet hat….was gelungen und was mißlungen ist…wie man dasteht….und etwa egal wie mein Vater von den provinziellen Taliban und den italienischen rezenten Primaten auch wegen mir gedemütigt wird; so stolz wie er können wenige auf ihren Sohn dann sein….welcher mehr geleistet hat….als all diese so erfolgreichen provinziellen Erfolgsmodelle vom BürgermeisterIdioten bis hin zu den faschistoiden Tourismusvisionären (von den italienischen rezenten Primaten gänzlich zu schweigen).

Und dann erkennt man doch, diese Veränderung bei den jungen Menschen, wo es nur noch um das schnelle Geld und das billigste Flittchen geht….das bei den Alten dann jene Bilanz doch dahingehend ausfällt….das es dann auch bei jener Bilanz dann darum geht….so viele fünf cent wie möglich erstohlen zu haben….so viel italienischen Schein wie möglich intrigiert zu haben….und wie viele der billigsten Flittchen man doch mit sich Selbst dann entehrt hat.

Es rührt also dieser allgemein-bindende Geldgedanke an den heiligsten Zirkeln des Humanismus, der Menschlichkeit….denn wenn man zurückblickt als alter Mensch….zählt normalerweise die Familie, die Kinder, die Enkelkinder….all das Leiden, das man auf sich genommen hat um etwas Gutes zu tun….nicht wie das provinzielle Establishment in Boshaftigkeit sich bestialisch zurückentwickeln….denn etwas Gutes getan zu haben (was nichts mit dem Geld zu tun hatte und hat)….nicht andauernd mit Mord zu drohen….das Widerliche und Abscheuliche zu unterstüzten….denn etwas Gutes getan zu haben….in seinem Leben….mit seinen Kindern….mit seiner Arbeit….und dann geht es mittlerweile auch bei diesem unter jedem Proletariat anszusiedelnden provinziellen Establishment….die schnellsten 5 cent….die billigsten Flittchen….die größten Tölpel….die dümmsten Faschistenkriecher….die widerlichsten Bestien.

Und man kann angesichts dieses Bilanz-Ziehen des provinziellen Establishment….wie viele habe ich gevögelt….wie viele habe ich bestohlen….wie viele habe ich ruiniert….doch davon ausgehen, das es sich dabei nicht nur um unglaublich verrohte und grobschlächtige provinzielle Tölpel handelt….allen voran der örtlichen Verantwortlichen…..das es diesen….wenn diese dann alt sein werden….es diesen vollkommen egal ist….einem Widman/einem Tschurtschenthaler/den örtlichen Nazi-Huber´s….was die nachkommenden Generationen von ihnen denken werden (und die werden sich für diese in Grund und Boden schämen!)….Hauptsache noch mehr 5 Cent und noch mehr Charakterlosigkeit….was diese tun und machen, ist diesen wie den provinziellen Ärzten Zeit ihres Leben total egal….denn alles was für diese geistig/seelisch unglaublich armseligen Personen dann zählt ist noch mehr Geld.

Und angesichts dieser provinziellen Ungestalten….deren Seelen vom Geld aufgefressen worden sind…..welche nicht mehr glauben, denn nur noch mehr Geld fressen….noch mehr Geld fressen….
Möchte ich doch auch angesichts der sich wieder intensivierenden Angriffe von Seiten der italienischen rezenten Primaten und der örtlichen HinterwaldBestien kurz etwas festhalten und diesem voraussetzen, das nicht alle Provinzler solchermaßen sind, das sehr viele Provinzler eine gute Meinung von mir haben….zu mir stehen….eine gute Meinung, welche ich mir weder von einem Privat-Sphären-Besorgten (ein Heuchler jenseits jedlicher Vorstellungskraft)….noch von sonst irgendjemand zerstören lassen werde….denn sehr viele Menschen sind nicht damit einverstanden….weder mit der Faschistenkriecherei, noch mit der StasiVolksPartei, noch mit all diesen moralisch so hochwertigen provinziellen Gutmenschen aus Heuchlerei und Verlogenheit.

Da nicht alle örtlichen Verantwortlichen sich nunmehr nicht mehr gänzlich wohl fühlen mit ihren Entscheidungen, welche nicht nur das Leben unzähliger Personen in Lebensgefahr bringt, denn auch deren eigenes; der Provinz nicht nur die Brutalität und grenzenlose Grausamkeit zu zählen hat….möchte ich doch im Folgenden weniger Punkte kurz bezüglich Wirkung meines Schreiben´s festhalten, das das Problem vielleicht etwas Größer war und ist, als es das provinzielle Establishment und die italienischen rezenten Primaten dann wohl erfassen können….das Problem ist etwas größer und die oben Genannten können das Problem in seiner Tragweite wohl nicht richtig abschätzen….erfassen….höchstwahrscheinlich ist das Problem völlig unverständlich für diese….da es dabei darum geht….etwas Gutes zu tun….wo alles Tun beim provinziellen Establishment doch darauf abzielt so viele 5 cent wie möglich….so viele menschliche Existenzen wie möglich zu ruinieren….so viele Mädchen in billige Flittchen….wohl völlig unverständlich….denn es geht dabei….ohne ökonomische Hintergrundgedanken….es geht darum etwas Gutes zu tun….und provinzielles Volk der Faschismus ist auch wenn es die drei depperten Geschäftsmänner aus dem provinziellen Establishment sagen….nicht das Gute:

Nach dem Posting vom 08.08.2011 namens Abacus 2007-AC1….wurde in der darauffolgenden Nacht (also US-Zeit)….drei neue Verfahren (davon zwei durch die StockExchangeCommision) gegen Goldman Sachs eingeleitet.

Am Tag des Posting vom 04.08.2011 namens Boston Red Sucks….wurde in der darauffolgenden Nacht (also US-Zeit)….der FBI Chef Robert Muellen für weitere 2 Jahre in seinem Amt (obwohl die Amtszeit seit Hoover auf 10 Jahre begrenzt war)….also seinem 11 und 12 Jahr im Amt bestätigt….er hat bei jener Vereidigung keinen glücklichen Eindruck gemacht.

Die Trostgeschichte vom 08.06.2011 *5….bezüglich der Katastrophe in Japan und deren globalen Wirkung…..ich würde einmal stolz behaupten, das keine politische/wirtschaftliche Leistung mit jener künstlerischen Leistung von mir….in diesem Jahr….dem Jahr 2011….hier in der Provinz und weit darüber hinaus….sich mit der Wirkung jenes einzelnen Posting auch nur annähernd messen kann.

Der pschologische Seitenhieb im Posting vom 14. Jänner 2011….*6…der 2.te….und hoffentlich der letzte…welchen sich die österreichischen Nazi-Kraut hinter die Ohren schreiben können….

Das Gedicht vom 03.06.2011….G.P. von Bahrain….und hat danach noch ein solcher G.P. stattgefunden….oder wurde dieser vor allem auf Betreiben von Ferrari dann abgesagt….offiziell natürlich wegen dem andauernden Regenwetter in der Wüste….und nicht da das Volk gerade mit saudi-arabischer Hilfe totgefolter wurde (wo im Gegensatz zu Iran´s Unterstützung für Syrien´s Folterknechte niemand im Westen aufschreit).

….

….

Es geht wie bereits geschrieben nicht um ein weiteres billiges Flittchen für die italienischen rezenten Primaten; für das ihrer Boshaftigkeit erlegenen provinziellen Establishment….denn es geht auch bei diesen dann nur noch um Leben oder Tod….was sie früher oder später vielleicht dann sogar bemerken könnten ihrer völligen Abgehobenheit und Gehässigkeit.

….

….

….

Alles nur Zufall….wie immer….und glaubt nur weiterhin provinzielle Faschistenkriecher das ihr kein Problem habt….da jenes Problem ein gutes und nicht ein böses war und ist….das man wie die SVP die Geschichte dieser Provinz verleugnen kann….das man auf italienische Art und Weise Karriere im Flittchenhaften und Betrügerischen machen kann….allesamt ihrer einzigen Lebensweisheit verpflichtet, das es immerzu auf Kosten der Anderen gehen muss….denn wer nur an Geld denkt….nur Geld kennt….ausschließlich wegen dem Geld alles macht….der hat wie das provinzielle Establishment keine Seele….denn jene Seele wurde diesen von ihrem Geld aufgefressen.

Anmerkungen:
*1
Laurentius von Rom….die wahren Schätze sind die Menschen….nicht die Aktien/das Gold/die Flittchen….dafür wurde er dann vom Kaiser auf den Grill gelegt und geröstet….wo er jene Aussage dann tätigte, welche angesichts der unmenschlichen Zustände in der Provinz aktueller denn je waren und sind….denn auch all diese Unmenschen namens provinzielles Establishment werden der ewigen Pein erliegen…..so wahr Gott auf meiner Seite ist….so wahr Gottes Gerechtigkeit jene Barbaren und Bestien, jene Primaten und Unmenschen erreichen wird.

*2
Posting: Die individuelle Schuld 27.Juli 2011
http://bunker99.blogspot.com/2011/07/sempre-contro-il-fascismo-die_27.html

*3
Ein Kommentar von Frank Schirrmacher; als Antwort auf Charles Moore: *4
http://www.faz.net/artikel/C30351/buergerliche-werte-ich-beginne-zu-glauben-dass-die-linke-recht-hat-30484461.html

*4
http://bunker99.blogspot.com/2011/08/sempre-contro-il-fascismo-slumlords-zu.html

*5
http://bunker99.blogspot.com/2011/06/sempre-contro-il-fascismo-da-ich.html

*6
http://bunker99.blogspot.com/2011/01/ein-psychologogischer-seitenhieb-2-1.html

*7
http://bunker99.blogspot.com/2011/06/sempre-contro-il-fascismo-g.html

Advertisements

August 27, 2011

Sempre contro il fascismo!

Zwei Brüder

Am 17/18. Juli 1936 begann mit dem Putsch des spanischen Militär gegen die republikanische Regierung das große faschistische Morden, welches mit Hitler´s Vernichtungskrieg seinen Höhepunkt erreichte und nach Ende des 2. Weltkrieg seine Fortsetzung in Franco´s Spanien und den Militärdiktaturen Südamerikas fand.

Ungebrochene Kontinuität gab es damals in Franco´s Spanien; dem einzigen Verbündeten Hitler´s Deutschland, welcher das Kriegsende unbeschadet (von einer kurzen wirtschaftlichen/politischen Quarantäne abgesehen) überstanden hatte; auch anderswo; etwa in Italien sorgten die neuen Machthaber dafür, das die alten faschistischen Kader/Seilschaften, angesichts der roten Gefahr, wieder in ihre alten Posten gehoben wurden und diesbezüglich auch in Italien ein Politiker wie Mario Scelba Mitte der Fünfziger Jahre von sich geben konnte; das man das politische System in Italien auf den Faschismus nicht mehr umstellen müsste, denn mittels Gesetzgebung und ausführender staatlicher Gewalt ein solcher Faschismus unter dem Tarnmantel einer DC bereits die italienische Realität schon wieder war. *2

Die einzelnen europäischen faschistischen Diktatoren (wobei die Kommunisten um keinen Fingerdeut besser waren); ein Franco, ein Salazar, ein Mussolini, ein Hitler, ein Antonescu, ein Schuschnigg unterschieden sich dabei in ihrer Machtausübung, in der jeweiligen Sicht der Funktion/dem Zweck des Staates und doch verband diese, nicht nur ihre Machtausübung über die Geheimdienste mittels Gewalt und Terror, vor allem ihrem politischen Wirken hin zum Faschismus, welchen der us-amerikanische Politologe Robert Paxton folgendermaßen definiert:

Als eine Form des politischen Verhaltens, das gekennzeichnet ist durch eine obsessive Beschäftigung mit Niedergang, Demütigung oder Opferrolle einer Gemeinschaft und durch kompensatorische Kulte der Einheit, Stärke und Reinheit, wobei eine massenbasierte Partei von entschlossenen, nationalistischen Aktivisten in unbequemer, aber effektiver Zusammenarbeit mit traditionellen Eliten demokratische Freiheiten aufgibt und mittels einer als erlösend verklärten Gewalt und ohne ethische oder gesetzliche Beschränkungen Ziele der inneren Säuberung und äußeren Expansion verfolgt.*1

Eine ideologisierte und zum Teil militarisierte Gesellschaft war die Folge solcher faschistischen Politik, wobei das jeweilige europäische Volk nicht an den politischen Prozessen partizipierte, denn davon ausgeschlossen waren; Willkür und Tyrannei den Alltag bestimmten und selbst nach Ende des 2. Weltkrieg; auch nach Ende der 39-Jahre währenden Franco-Herrschaft; sich weder in Italien noch in Spanien eine selbstbewußte Zivilgesellschaft bis zum heutigen Tag sich heraugebildet hat.

Italien und Spanien, zwei europäische Regionalmächte, kann man diesbezüglich auch als Brüder bezeichnen und zwar dahingehend, das diese in ihrer gesellschaftlichen Entwicklung in vielerlei Aspekten identisch bis kongruent sich bis zum heutigen Tag entwickelt haben.

Ein Aspekt und ein Kennzeichen der beiden Ländern nach wie vor stark verankerte Faschismus in der herrschenden Klasse ist die Tatsache, das beide Länder wirtschaftlich/technisch sich zum Teil auf dem Niveau des 21. Jht. befinden und geistig auf dem Niveau des 15. Jht.; u.a. dadurch zu erkennen, das beiden Ländern durch vielerlei Faktoren (nicht nur dem politischen Einfluß) bis zum heutigen Tag keine starke Zivilgesellschaft sich entwickelt hat.

Es lässt sich jenes geistige 15. Jht. Niveau darauf zurückführen, das beiden Ländern damals wie heute einige Familien die Wirtschaft besitzen; der Staat eine Agentur der oberen Zehntausend war und ist und das sich jene gesellschaftlich/wirtschaftlich/politisch bestimmende Oberschicht den beiden Ländern in den Zeiten des Faschismus (Italien 1922-1943; Spanien 1939-1977) nicht nur neu geformt hatte, denn maßgeblich von jenem Faschismus geprägt wurde.

Es war und ist also in Italien wie in Spanien zum Teil eine wirtschaftlich bestimmende Oberschicht, welche im Faschismus ihre Wurzeln hatte und hat und beide Länder somit bis zum heutigen Tag von jener Tendenz hin zum Faschismus erfasst waren und sind, welche das Gesellschaftliche/Politische sowohl in Spanien, als auch in Italien beeinflußen.

Es besteht also damals wie heute in Italien wie in Spanien die Oberschicht zum Teil aus faschistoiden Unternehmern/Bankern/…, welche zum Teil die Quelle ihres Reichtum dem Faschismus verdanken; der Unterdrückung der breiten Masse, zum Wohl einer kleinen rechtsextremen Clique an der Spitze der jeweiligen Staaten.

Unterstützt wurden jene beiden europäischen Länder in der Bewahrung faschistischer Traditionen/Vorgangsweisen von den anderen westlichen Verbündeten; etwa von den im Kalten Krieg sich befindlichen USA, welche die Faschisten ihrem europäischen Bollwerk gegen den Kommunismus, an den höchsten Stellen der einzelnen europäischen Staaten in Wirtschaft/Politik/Gesellschaft installiert (angesichts der totalitären Bedrohung durch den Kommunismus) hatten.

Man hat also in Spanien wie in Italien zwei bis zum heutigen Tag faschistisch geprägte Gesellschaften, wo die faschistisch freundliche Oberschicht wirtschaftlich/politisch bestimmt und das Volk mit Brot und Spiele abgelenkt wird; wo das Volk an der kurzen Leine gehalten wird und das Militär der Kettenhund der jeweiligen Administration war und ist.

Hauptfeind jener Oberschicht bleibt beiden Ländern nach wie vor eine starke Zivilgesellschaft, denn was diese ihren Tun und Handeln bezwecken ist eine träge, apathische, ruhige, dumme Gesellschaft, welche wie ein PudelDackel der Oberschicht dann folgt.

Gleich geblieben ist seit Jahrzehnten jene faschistische Oberschicht Italien´s und Spanien´s, deren Hauptziele; etwa große Teile der Bevölkerung unten zu halten; aus jedlicher politischer/wirtschaftlicher Partizipation auszuschließen; etwa die Jugendarbeitslosigkeit beiden Ländern im interstellaren Bereich, was solchermaßen vom Großkapital europaweit zu einer PrekiaratsJugend führt, welcher nur die jener faschistoiden Oberschicht gefälligen und zuarbeitenden, durch Elitenbildung kastrierte, Jünglinge und Mädchen benötigt.

Die großen strukturellen wirtschaftlichen Probleme Spanien´s und Italien´s, welche beide Länder den vergangenen Monaten am Rande des Bankrott geführt hatten, liegt nicht nur an jener faschistischen Mißwirtschaft oder jener Bank, welche hochspekulativen Geschäften sich selbst ruiniert hat; denn es liegt der Grund für jene wirtschaftlichen Probleme, dann auch im Gesellschaftlichen; darin, das sich beiden Ländern einige Familien, die Oberschicht aus 10.000; sich seit Zeit des Faschismus oben gehalten hatten und damals wie heute die politische/wirtschaftliche Agenda bestimmen.

Es liegen also eine Vielzahl an wirtschaftlichen Problemen Spanien´s und Italien´s darin, das die gesellschaftlichen/wirtschaftlichen Verhältnisse seit Zeiten des Faschismus unverändert waren und sind…..die Pfründe aufgeteilt waren und sind….die faschistischen Pfründe und das Volk nunmehr zwar nicht mehr abgeschlachtet wird, aber subtil und perfide mittels Massenmedien abgelenkt, mittels Konsum ruhig gestellt, sich dann eigentlich beiderlei Gesellschaften nicht viel verändert dann hat; gleich ist die Chancenlosigkeit der Jugendlichen; der neoliberale Wettbewerb um das unmenschlichste System und blühen tut außer der prächtig gedeihenden Ungerechtigkeit, des brutalsten SozialDarwinismus, der Unterdrückung mittels Indoktrination…. eigentlich wenig dem Geistigen zum Beispiel.

Es herrscht also sowohl in Spanien, als auch in Italien eine geteilte Gesellschaft, welche dann eigentlich nichts miteinander zu tun hat….zur einen Seite die Oberschicht aus den 10.000 mit den zwanzig Familien die die Wirtschaft besitzen und zur anderen Seite das Volk….zum Großteil bereits durch Fußball, Privatfernsehen und Facebook schon zu verblödet, um zu verstehen, was überhaupt mit ihnen geschieht und wenn dann Partei für die oberen Zehntausend zu ergreifen….vielleicht fallen ja 5 cent für diese ab….pragmatisch und oppurtunistisch….liderlich und dumm….nicht gerade Argumente, welche für das Volk sprechen….aber wie immer ist man ein Opfer der Umstände und nie selbst schuld.

Bei solch einem dressierten spanischen oder italienischen Volk verwundert es dann nicht, das Andersdenkende im Prinzip vom Volk ermordet dann werden; sich jene oben die Hände gar nicht mehr schmutzig machen müssen….und auffallend ist doch beiden Ländern als weiterer Berrühungspunkt, das beiden Ländern nicht nur keine Aufarbeitung der jeweiligen Faschismus-Zeitspanne stattfindet oder jemals die Öffentlichkeit erreicht (es gibt diesbezüglich weder im spanischen, noch im italienischen Volk ein Interesse, denn alles was jene Völker, gänzlich im faschistischen Sinne, dann interessiert, ist der Fußball)….denn das seit Jahren eine vehement und publizistisch auf Breiseite ausgeführte Medienkampagne, eine vom Großkapital sowohl in Italien als auch in Spanien massiv unterstützte Verklärung des Faschismus stattfindet….die guten Seiten von Franco….Mussolini´s Liebespech mit Hitler….Salazar´s Goldschatz *3….geradezu solchermaßen, als ob man einen Großteil der Geschichte ausblendet und nur jenes herannimmt, welches dem faschistischen Großkapital beiderlei Ländern andienlich war und ist.

Man kann die Behauptung aufstellen; das beide Völker, das Spanische wie das Italienische, sich geistig mittlerweile im 15. Jahrhundert befinden und sich natürlich ebendort wohlfühlen….wenn man nichts weiß….wenn man nichts wissen möchte….sich reduziert auf die drei F (Frauen, Fußball, Fernsehen)….dann fühlt man sich dann auch in der Steinzeit wohl.

Zwar hat man mit José Luis Rodriguez Zapatero in Spanien seit dem fernen Jahr 2004 einen Sozialdemokraten als Ministerpräsidenten….einen tollen Politiker….welcher übrigens aufgrund der Lügen der vohergehenden Regierung bezüglich 11. März 2004 (sein Vorgänger als spanischer Ministerpräsident José Maria Aznar gehört diesbezüglich der alten faschistischen Klasse des Großkapital an und war und ist ein Reaktionär) 2004 in sein Amt gewählt wurde….aber wenn man einer bis heute zum Teil faschistoid (Franquismus sagt man dazu in Spanien) geprägten Gesellschaft, mit welcher das Großkapital Gott und Mensch spielt, vorsteht, dann wird man wenig bis gar nichts erreichen; etwa der wirtschaftliche Abwärtstrend, welchen Spanien seit einigen Jahren (etwa die gigantomanische Immobilienblase) verfallen ist; wohl dann zum Teil nicht auf wirtschaftliche Gründe (außer den genannten strukturellen Problem bezüglich Faschismus-Prägung)….zurückzuführen, denn der Unzufriedenheit des faschistischen spanischen Großkapital mit einem im Kompromiss total verbogenen sozialdemokratischen Ministerpräsidenten….welcher aber….sein großer Verdienst….den Weg Spanien´s hin zu einer starken Zivilgesellschaft geöffnet hat….welcher die Neuwahlen auf den 20. November 2011 angesetzt hat….nicht zufällig….denn dem Todestag von Franco (also dem Ende der Diktatur und der Beginn der parlamentarischen Demokratie durch den weisen König).

(Herzerwärmend bezüglich Zapatero gilt es anzumerken; als die spanische Fußballnationalmannschaft mit dem Pokal heimkehrte….dem wichtigsten im Fußball….diese von Zapatero in Empfang genommen wurden auf ihren Weg zum König….und dabei aus den Bus aussteigend, der Sohn des Trainer der spanischen Nationalmannschaft, ein Vicente Del Bosque, seinen behinderten Sohn den Pokal anfänglich tragen ließ….zeigt doch das nicht nur der Fußball auch hin und wieder positive Aspekte in sich birgt….denn das es nicht nur das faschistisch vom Großkapital geprägte Spanien gab und gibt….denn auch ein schönes, humanes Spanien, für welche ein Zapatero steht)

Im Gegensatz dazu….zum Gegenteil….gab und gibt es dann aber abgesehen von solcherlei Lichtblicken….dann vor allem die triste spanische Realität….in welcher sich vor allem dann bezüglich Jugendliche/bezüglich Arbeit/bezüglich Karriere/bezüglich Lebensstandart/bezüglich Flittchen, dann vor allem jene durchsetzen, welche dem faschistischen Großkapital genehm waren und sind….nicht die guten Menschen….denn jene die in ihrer Funktion und Position dem faschistischen Großkapital zuarbeiten….das Volk noch mehr verblöden….und diesbezüglich muss doch der Name eines Spanier genannt werden….el loco Luis Enrique Martinez Garcia….

Es sind solcherlei Personen dann gefragt, dem Großkapital Zeit ihres Lebens verpflichtet; uninteressiert am Schicksal Spaniens oder der Welt, denn sich selbst reduziert als Äffchen dem Ball hernach zu laufen….das Volk zu verführen hin zu noch mehr subtiler Unterdrückung, zu noch mehr perfider Indoktrination und mittels seiner dümmlichen Aussagen sich zu positionieren als Freund des Faschismus….als begeisterter Mitläufer des Großkapital….und wie immerzu kommen solcher fachistisch geprägten Gesellschaften wie Spanien oder Italien dann immerzu nur das Widerliche und Abscheuliche hoch….der Öffentlichkeit….der Medien….der Politik….der Wirtschaft….nur genau jene, welche den Faschismus des Großkapital 1:1 teilen….keine angenehmen Menschen….denn jene, welche kein Problem damit haben, wie viele Menschen um ihnen sinnlos abkratzen oder ermordet werden….denn es sind genau jene Personen, nur interessiert ihrer eigenen fetten Brieftasche, welche mit jedem Schulterzucken, mit jedem zusätzlich erworbenen Gramm an Indifferenz; an Begeisterung für Unterdrückung…..immer fetter wird….

Es kommt somit einer faschistisch geprägten Gesellschaft wie Spanien oder Italien nur das Widerliche nach oben; nicht das Fleißig-Bemühte, denn das Kriecherische vor der herschenden Klasse….was seine Bestätigung dann auch darin findet, man sich diesbezüglich nur umblicken muss, wer in Italien oder Spanien die Reichen waren und sind….wobei es natürlich auch ein anderes Establishment gibt….nicht nur jenes faschistisch geprägte.

Es sind also vor allem dann die widerlichen Charaktere, dumm und untertänig, anti-intellektuell….welche nach oben gelangen….welche dafür sorgen und dies auch beispielhaft vorleben, das das Volk geistig im 15. Jht. bleibt; an Brot und Spiele sich berauscht und wie der italienische Pöbel alles Andersdenkende, alles was von der vom Großkapital vorgegebenen Linie abweicht, abgeschlachtet wird….es stehen somit jene Emporkömmlinge, jene welche in Italien oder Spanien Karriere gemacht haben für die Intoleranz, für die Gehässigkeit, für die Unterdrückung, für die Beschränktheit der Artikulation, für das Tierische, für das Bestialische….für den untersten Pöbel, welcher aller Zeiten hindurch für das oberste Segment der Gesellschaft, also jene 10.000 oben, alles was diese kritisiert, abgeschlachtet hatten und haben.

Und als letzter Punkt bezüglich jener zwei Brüder namens Italien und Spanien gibt es auch eine für jene beiden faschistiod geprägten Länder, eine positive Nachricht (für die Welt dann eine negative Nachricht).

Durch die Fortschritte in der modernen Medizin für die Oberen Zehntausend haben beiderlei Länder sich das faschistische Großkapital mit all ihren Zöglingen zusammengeschloßen, um ein großes Projekt zu verwirklichen….nämlich mittels faschistischer Befruchtung in einem Akt grässlichem Inzest….also das faschistisch-geprägte Spanien und das faschistisch-dominierte Italien….obwohl es sich um zwei Brüder handelt….haben diese beiden Brüder….deren faschistische Seite in einem Akt des Menschenhass und der Unterstützung für Tyrannei, Willkür und Unterdrückung ein Kind des Hass zusammen gezeugt.

Wo sich in jenem Kind das Widerlichste an spanischen und italienischen Faschismus vereinigt hat und der Name jenes Kindes ist die örtliche Provinz.

Einer örtlichen Provinz, wo man nicht im 15. Jht. geistig stehengeblieben ist, denn im 12. Jht. dann….wo man anscheinend nichts lieber tat und tut als vor den Faschisten bzw. Nationalsozialisten zu kriechen….wo kein Charakter vorhanden war und ist….wo man die Unterdrückung der Freiheit vorzieht….wo das Establishment Position und Funktion erreicht, morden und vergewaltigen kann, wie es diesen beliebt….wo man Tyrannei und Willkür unterstützt und eine starke Zivilgesellschaft prinzipiell ablehnt….solcherlei intelligenz- und geistlosem Ambiente….haben sich die spanischen und italienischen Faschisten dazu entschloßen….jene zwei Brüder….ein Kind solchen Namens zu zeugen und es den Namen dieser Provinz zu geben.

Die Provinz ist also das Kind des spanischen/italienischen Faschismus….jener zwei Brüder….ein FaschistenDrecksLoch, wo die widerliche NaziMistSuppe sich mit der grausamen FaschistenBrühe sich vereinigt zu einem Mentekel des Menschenhass; der Unterstützung der Willkür, der Tyrannei; sozusagen der Heimat des Faschistischen geworden ist….wo ein übler Menschenschlag reüssiert und triumphiert….die verrückten italienischen rezenten Primaten und die im 12. Jht. stehengebliebenen provinziellen Hinterwäldler….gemeinsam gegen das Gute, das Edle und das Tapfere….diesen so fremd….wie dem provinziellen Establishment der Begriff Verantwortung.

Und Jahr für Jahr strömen Zehntausende italienischer Touristen herbei um zu sehen, wie es ihren Kind geht….bezahlen, wandern, bestellen, konsumieren….und doch geht es insgeheim vor allem darum zu sehen, wie es jenem Kind, also der Provinz, dann geht….welches immerzu der Boshaftigkeit um sich schlagend….der ganze Stolz des italienischen/spanischen Großkapital nunmehr ist….ein faschistisches Ei aus Menschenhass….hier umhegt und gepflegt wie niemals ein Mensch auch nur im Entfernsten behandelt werden würde….und sogleich zum Patenkind der widerlichen Dreckskerle der Provinz erhoben….mit Geschenken überschüttet….mit Privilegien….und all den Wünschen bezüglich der Zukunft des Kindes/der Provinz….das die Menschen in das 8. Jht. sich geistig zurückentwickeln….wo es um drei ihrer Eitelkeit erlegene Geschäftsmänner geht und nicht um 1.500 Arbeitsplätze….die sind ja egal….Hauptsache die drei Geschäftsmänner haben Recht und sind das Recht!

*1

Im englischen Orginal:
Fascism may be defined as a form of political behavior marked by obsessive preoccupation with community decline, humilation, or victim-hood and by compensatory cults of unity, energy, and purity, in which a mass-based party of committed nationalist militants, working in uneasy but effective collaboration with traditional elites, abandons democratic liberties and pursues with redemptive violence and without ethical or legal restraints goals of internal cleansing and external expansion

*2
Bezüglich Mario Scelba….ein Reaktionär hin zur faschistischen Restauration unter dem Deckmantel eines starken Rechtsstaates; antidemokratisch und spätestens ab 1948 Zögling des faschistischen italienischen Großkapital (unter dem Deckmantel einer DC) ein Garant für die alten Verhältnisse, bis hin zur Ausmerzung mittels seiner Beamten allem, was der faschistischen Ruhe in Italien sich entzog; von extrem links bis extrem rechts; ein glühender Antikommunist, welcher im Laufe der 50-er Jahre auf einen pro-faschistischen Kurs umschwenkte und maßgeblich dafür sorgte, das die alten faschistischen Kader bis zum heutigen Tag in Italien das Sagen haben.
In einer bestimmten Weise der Vater der heutigen italienischen Politikergeneration und deren kompromisslose Linie gegenüber einer vitalen Demokratie, einer westlichen Pluralität/Transparenz und vor allem eines aufgeklärten Bürgertum als Garanten einer Zivilgesellschaft, welche es Mario Scelba in seiner langen politischen Karriere gelang, in Italien zu verhindern.

*3
http://www.bloomberg.com/news/2010-07-21/gold-makes-dead-portuguese-dictator-top-investor-without-gains-to-prove-it.html

August 27, 2011

Sempre contro il fascismo!

Das Misanthropische

Bevor ich mit einem kurzen persönlichen Beispiel beginne, möchte ich einleitend festhalten, das, obwohl den ersten Zeilen wohl eine Frauenfeindlichkeit durchklingen könnte, es sich dabei nicht um eine Ebensolche handelt, denn am Ende dieses Posting diesbezüglich erklärend, warum dem nicht so war und ist.

Vor einiger Zeit befand ich mich einer Großstadt, ebendort der Flaniermeile in der Innenstadt und in ein, zwei Stunden passierten ebendort Zehntausende an Menschen mit mir dahin, von welchen tausende Frauen waren, unterschiedlicher Nationalitäten/Hautfarben und zum Teil von atemberaubend zu nennender Schönheit; hübsch in den unterschiedlichsten Ausprägungen.

Und als ich mich dort aufhielt, machte ich doch die Beobachtung, das der Masse an Menschen, diese schönen Frauen, dadurch das diese sich inmitten der Menschenmassen sich befanden einen Großteil ihrer Attraktivität verloren; nur ein Teil der Masse nur noch erschienen; irgendwo zwischen Tausender Körper verloren und nicht nur dieser schönen Frauen plötzlich doch relativ attraktivlos, uninteressant befand, denn von dieser unglaublichen Monotonie auf das Körperliche reduziert, wo nichts Intelligentes oder Geistvolles durchschimmerte, denn nur der Konsumwahnsinn; das Sehen und Gesehen werden, alles sich der Oberfläche hinzu reduzierte und auch wenn es abwegig klingt, all diese körperlich doch sehr schönen Frauen mir mit jeder ebendort verbrachten Minute immerzu uninteressanter/attraktivloser erschienen….der Masse sich jedliche Individualität, jedlicher Unterschied, jedlicher Makel sich förmlich auflöste und selbst die schönsten Frauen eigentlich dann nur noch nach Konsum rochen, nach beliebiger Austauschbarkeit, wo von jedem FrauenExemplar ob Gesicht/KörperForm dutzende Gleichaussehende um einen herumschwirrten.

Es fehlte das Merkmal und der Anblick jener Masse hatte etwas furchterregend Abgestumpftes; etwas Roboterhaftes, etwas Zwanghaftes von Indoktrination, von Programmierung hin zu genau jenem, was vorgeben war und ist….und es doch festzuhalten, das sich jener Eindruck dann nicht mit Verachtung vermischte, denn einer Taubheit, einer Blindheit, einer Gefühlslosigkeit, wie all der schönen Frauen um einen vorbeiströmten, ich mich selbst solchermaßen dann attraktivlos befand und zwischen McDonalds und Starbucks verloren ging.

Und jenen Gedanken etwas weitergesponnen, so hält sich die Attraktivität solcher schönen Frauen in der Masse doch arg in Grenzen; wird versucht sich zu unterscheiden, aber letzten Endes bleibt der Masse keine Individualität, denn Anpassung, Konformität und graue Eintönigkeit.

Jenen Gedankengang etwas vertiefend, auf ein anderes Themenfeld wechselnd, gilt es doch festzuhalten, das eine schöne Frau, welche, wie heutzutage feministisch propagiert (unter der Lüge der Selbstverwirklichung), wöchentlich/monatlich ihre Sexualpartner wechselt; das eine solch schöne Frau doch jedliche Attraktivität innerhalb kürzester Zeit verliert; vielleicht nicht nach außen hin, der appereance; aber doch vebraucht wird/wirkt und doch dieser groben, undefinierten Masse es doch vor allem auch darum geht sich gegenseitig zu konsumieren….das aus jungen, hübschen Mädchen innerhalb kürzester Zeit Flittchen werden….das es diesen dann auch darum geht so viele Männer wie möglich zu konsumieren, solange sie noch jung und attraktiv sind, im Wissen jederzeit ersetzbar, der Masse beliebig austauschbar waren und sind.

Ich möchte diesbezüglich anmerken, solcherlei schöne Frauen sind dann eigentlich doch relativ unattraktiv; reduzieren sich der Masse auf das Körperliche, das Sexuelle….und wenn es in einer italienischen Gesellschaft bzw. einem italienischen/provinziellen Establishment vor allem dann darum geht junge, hübsche, unverbrauchte Frauen/Mädchen zu verbrauchen; dann ist jenes Establishment nicht nur ein unglaublicher Trash, ein widerlicher, unter jeden Subproletariat anzusiedelndes Gesindel, denn es zeigt doch die wahre Natur jener Männer und Frauen.

Es reduzieren sich sowohl die Männer, als auch die schönen Frauen auf die Oberfläche, also dem Einzigen welche diese zu bieten haben und dann geht es vor allem wer mit wem und welche mit wem….wobei sehr viele schöne Frauen aufgrund der gesellschaftlichen/wirtschaftlichen Aufstellung des System sich schon prinzipiell auf jene Rolle der Hure/Nutte zu Diensten des politischen/wirtschaftlichen Establishment reduzieren….in Italien dann sozusagen die einzige Karrieremöglichkeit.

Glänzen diese dann vor allem ihrer Boshaftigkeit, ihrer liderlichen, niederträchtigen Spielchen….wo diese Personen dann zu so etwas wie einen Ausdruck gelangen….denn Charakter oder etwas Konkretes sucht man bei diesen Personen zumeist vergeblich.

Wenn man sich dann die italienischen schönen Frauen anblickt/beobachtet und wie diese ihr Leben kongruent mit der politischen/wirtschaftlichen Klasse und deren Ansichten 1:1 anpassen; dann erscheinen diese doch unattraktiv….mit 18 Jahren schon mehr Sexualpartner gehabt zu haben, als ich in meinem Leben weibliche Sexualpartner haben werde….und dies als große Errungenschaft, als Selbstverwirklichung ansehen, als Matratze sich durch das Leben hindurchvögeln und mit spätestens 30 dann die große Depression….bevor sie dann zänkisch und vollkommen irre werden….

Attraktivlos erscheinen jene Frauen, diesem gesellschaftlich dominierenden Rollenmodell für junge Frauen in Italien, welche nicht bemerken, wie sie ausgenutzt werden; welche wohl auch zu dumm waren und sind….es geht ja um die Schultergröße und nicht etwa um den Menschen dahinter….wobei bei den männlichen Italienern dann auch nicht viel dahinter dann war und ist….diese schönen Frauen reduzieren sich auf das Püppchenhafte….auf das Fleisch im italienischen Sinne und welcher gebildete, intelligente, reife Mann möchte mich Solcherlei verkehren, außer das italienische Establishment mit Putana-Lizenz…..

Gleichzeitig gilt es doch festzuhalten, das diese schönen Frauen doch immerzu Alpha mit Dreck verwechseln….es zieht diese automatisch zu den noch größeren Dreckskerlen, welche Eier haben, vor allem dadurch anderer Menschen Leben willkürlich, skrupellos zu zerstören….von den österreichischen Nazi-Inkasso-Gangstern bis hin zu den italienischen Faschisten….ein intelligentes Verhalten kann man solcherlei dann ja nicht nennen….eher das das Dumme immer das Dumme findet und sich dabei auf jenes reduziert, was man identifizieren kann….Geld, Funktion und Position (ansonsten würden sich diese schönen Frauen doch überhaupt nicht mehr auskennen und völlig verwirrt zurückbleiben).

Es werden von jenen Personen dann Lebensmodelle vorgelebt, was dann von der breiten Masse auch sogleich mit erfolgreich verwechselt wird….so viele Geschlechtspartner wie möglich….mit dem Mercedes Coupé durch die Flaniermeile….die Nase sich weiß pudern….in und angesagt zu sein….das Hirschgeweih auf den Rücken zu tätowieren….den Trends und dem Zeitgeist zu folgen und wie mehr man dies verfolgt….also dieser jungen, schönen Frauen, reduziert vollständig auf die Oberfläche, wo diese noch etwas Halt finden, denn bei Tiefgang ihrer Debilität sofort zum Opfer fallen….wirkt dies doch bei näherer Betrachtung….sind diese schönen Frauen doch relativ unattraktiv….da dann auch hinter dem wunderschönen Körper wenig war und ist….zu wenig Mensch….zu viel Image….reduziert darauf sich wie ein KleidungsTeil im Schlußverkauf zu präsentieren und zu verkaufen….diese schönen Frauen verlieren dadurch an Attraktivität….und wenn dann erst einmal 50 Männer ihren Spaß gehabt hatten….diese schönen Frauen wie Dreck behandelt zu haben (was diesen ja erwiesenermaßen eher zusagt….Alpha mit Dreck verwechselnd)….dann sind diese nicht nur verbraucht….ihrer Dummheit erlegen….denn diese schönen Frauen sind dann einfach unattraktiv….nicht mehr zu gebrauchen den boshaften Spielchen des moralisch und ethisch restlos verkommen italienischen Establishment zum Beispiel (und nur einmal als Hintergrundinformation….von den über 100.000 Straßenprostituierten in Italien ist jede dritte minderjährig).

Wenn man sich nunmehr das Verhalten des provinziellen/italienischen Establishment diesbezüglich anssieht….dann muss doch festgehalten werden, das genau jene Personen, welche bezüglich schöner Frauen im Überfluß dahin sich intrigieren, wobei man natürlich nur die Spitze des Eisberg sieht, das jene die Frauen dann eigentlich hassen….das dahinter ein großer Hass auf die Frauen steht, diesbezüglich das diese die Frauen dann auf ihre geschlechtliche, sexuelle Rolle reduzieren….diese allesamt als Huren ansehen (übrigens; bei sehr vielen jungen, schönen Frauen nicht gänzlich zu unrecht)….in diesen nur Sex sehen….und diese Ansicht der Frauen bei den Männern auch meistens Reife genannt wird….das man also die jungen, schönen Frauen generell nur noch als Matratzen wahrnimmt….was von den jungen, schönen Frauen auch sehr oft geteilt wird….jene Sicht….denn beiderlei Seiten haben außer ihrer körperlichen Attraktivität keine andere, etwa geistige oder menschliche Qualitäten, meistens zu bieten….das man also bei entsprechender Position und Funktion die jungen, schönen Frauen nur noch als Zeitvertreib, als Spielzeug ansieht, welche ihre Funktion und Position dann im Bett ausüben….aber letzten Ende ist also diese Sicht der jungen, schönen Frauen aus provinzieller/italienischer Establishmentsicht dann doch vor allem ein Hass auf die Frauen….diese reduzieren nämlich die Frauen auf Sexspielzeug….als zwei Oberschenkel die sich bei entsprechenden Kapitalvermögen öffnen….white Trash nunmal….

Und wenn man sich nunmehr, die italienischen, jungen Frauen dargestellt, welche sich dabei nur allzugerne auf ihren Körper dann reduzieren (etwas anderes wird man auch schwerlich finden, außer vielleicht Irrsinn)….muss doch bezüglich der provinziellen Frauen festgehalten werden, das wenn man diese näher betrachtet….deren Mütter die NaziKriegsVerbrecher angebetet hatten und wohl eine nicht zu unterschätzende Anzahl von provinziellen Frauen (etwa die Mütter des provinziellen Establishment) von Nazi-Kriegsverbrechern wie einem Mängele oder einen Eichmann….einen Malloth, einen Schintholzer, einen Skozenz, einen Wolff, einen Priebke, einen Kappler, einen Gelny geschwängert worden waren, deren Töchter dann die provinziellen ProvinzNaziÄrzte heirateten und die noch größere NaziBrut herangezogen hatten….dann verlieren doch der provinziellen Töchter/Frauen jedliche Attraktivität hin zu 0,0 %….

Es haben also der provinziellen EstablishmentFrauen dadurch das diese aus der größten NaziMistSuppe gezeugt wurden, jedliche Attraktivität verloren, so schön sie dann auch sein mögen; denn welcher halbwegs aufgeklärte, halbwegs intelligente, halbwegs gebildete Mann möchte den mit solch einer Nazibrut verkehren, welche dann vor allem ihrer Boshaftigkeit, Vulgarität und Niedertracht dann glänzen….welcher Mann interessiert sich für eine weibliche Seite des provinziellen Establishment….da wird ja jeder Mann, welcher halbwegs etwas auf sich zählt, zum Einsiedler….und wohl deshalb gibt es dann auch solcherlei viele Homosexuelle hier in der Provinz.

Und diesbezüglich dem einleitenden Teil zurückzukehren….bezüglich Frauenfeindlichkeit….ich bevorzuge eine starke Frau, wo ein Mensch dahinter sich befindet….mit Charakter….Intelligenz….Eigensinn….kein Püppchen….denn eine eigenständige Persönlichkeit….für mich ist eine Frau auch dann noch eine Frau, wenn sie das 40.te Lebensjahr überschritten hat….wobei für das frauenhassende provinzielle/italienische Establishment eine Frau mit 25 schon vollkommen uninteressant dann war und ist….eine Frau….nicht eine beliebige, dumme, wunderschöne Matratze….denn eine Frau….also keine jener Frauen, auf welche dann das provinzielle/italienische Establishment dann abfährt….wobei es bei diesen ja anscheinend ja nur darum geht, jene jungen Dinger so schnell wie möglich zu verbrauchen….gänzlich auch in deren Sinne….

Es liegt also bei mir keine Frauenfeindschaft vor, denn jene Frauenfeindschaft (auch wenn die meisten Frauen; von den jungen Frauen gänzlich zu schweigen dies nicht verstehen werden) liegt ausschließlich dann beim provinziellen/italienischen Establishment vor….für welche ein Frau über 30 dann totes Fleisch dann war und ist….abgesehen von dabei mitklingenden faschistischen Menschenhass…..und all diese Personen, welche besonders viel vom Leben dann verstanden haben….die Oberschenkel aufmachen und die gesamte Welt liegt ihnen zu Füßen….und mehr können diese dann auch nicht….der einen wie der anderen Seite….

Ich respektiere also im Gegensatz zum provinziellen/italienischen Establishment die Frauen….auch jene, welche über 25 sind und schon einmal nachgedacht haben was sie überhaupt tun….ich bevorzuge einen Mensch als Partnerin….kein FickPüppchen wie das provinzielle/italienische Establishment….denn ich reduziere mich meinem Leben nicht auf die Oberfläche, denn suche die Tiefe….den Mensch….nicht das Fleisch und um langsam dieses Posting abzuschließen….all diese provinziellen/italienischen Flittchen, die kann sich der EstablishmentPöbel….die können sie behalten….interessieren mich nicht….denn für jeden halbwegs intelligenten, gebildeten Mann sind diese nämlich unattraktiv…..körperlich schön….und ansonsten….die gleiche Reduktion auf die Oberfläche….auf Vulgarität bei feinem Nasenrümpfen….auf Grobschlächtigkeit als kennzeichnendes Merkmal des provinziellen Establishment auf NaziFundament….auf Beliebigkeit und Austauschbarkeit als kennzeichnendes Merkmal des italienischen Establishment.

Und bezüglich Misanthrophie….zwischen all diesen Faschistenkriechern….den NaziAnbetern….den italienischen Faschistenclowns….allesamt gleichermaßen verlogen, hinterhältig, niederträchtig und restlos verblödet….wird sogar jemand wie ich zum Misantrophen….was nicht passieren darf und wird….aber ich denke mir, wenn ich mich von den dummen provinziellen Psycho-NaziTussen fernhalte….von den italienischen Flittchen….die Frau als Frau ansehe und nicht wie das provinzielle/italienische Establishment als Flittchen….denn mir Respekt und Achtung vor den Frauen bewahre….im Gegensatz zum verrohten Establishment….dann werde ich auch jene Lebensprüfung bestehen….nämlich selbst solch einem menschenfeindlichen, widerlichen FaschistenKriecherUmfeld mit vielen menschlichen Lichtblicken in Form von anständigen Provinzlern, welche im Gegensatz zum provinziellen Establishment der Provinz nicht andauernd ihre Pratzen willkürlich dem Flittchensumpf vesenken….dann werde ich auch der Misanthropie widerstehen….angesichts dieses charakterlosen Faschistengekrieche, wo die Masse, gesichtslos, all der Flittchen und das provinzielle Establishment geschlossen dem Faschismus zujubelt….da es gerade in ist und dem Zeigeist entspricht….da es die drei oben gesagt haben….widerstehen der Misanthrophie angesichts all dieser so erfolgreichen provinziellen Erfolgsmodelle.

August 27, 2011

Sempre contro il fascismo!

In eigener Sache

Es gibt in den Film „Sophie Scholl“ von Marc Rothemund die herzerwärmende Szene, in welcher sich die 22-jährige Sophie Scholl (Posting: 13.07.2007) kurz vor ihrer Hinrichtung durch Hitler´s Schergen, von ihren Eltern, im Gefängnis bei einem kurzen Zusammentreffen, verabschiedet und dabei diese die Eltern kurzer Wörter zu trösten versucht und diese, welche ihre junge Tochter und ihren jungen Sohn jenem Tag durch das faschistische Fallbeil verlieren werden, der Tochter dann sagen, das sie alles richtig gemacht habe….das sie stolz auf sie seien….

Diesbezüglich möchte ich doch in eigener Sache kurz festhalten, bei allen wert- und substanzlosen Angriffen durch den italienischen Pöbel und den provinziellen Faschistenkriechern, das immer mehr Menschen mir sagen, das jenes was ich schreibe….das ich alles richtig mache….gemacht habe….das es der Provinz nicht nur Faschistenkriecher; das es der Provinz nicht nur italienische rezente Primaten; Bestien, Flittchenkönige gab und gibt, denn auch anständige Menschen; Menschen deren innerer Kompass noch zwischen Gut und Böse unterscheiden kann….und nicht den 5 cent jedliche Verantwortung dem Bösen zum Frass vorwerfen….nicht der Boshaftigkeit des provinziellen Establishment verfallen waren und sind.

Und man muss sich dies vorstellen; ich greife die Provinz bzw. das provinzielle Establishment nunmehr seit Jahren an (bezüglich deren charakterlosen FaschismusKriecherei); Angriffe übrigens, welche ich auch für jene anständigen Leute schreibe….intellektuelle/philosophische/poetische Angriffe, welche schärfer (also noch mehr Wahrheit), härter (also noch unangenehmer) und gnadenloser (mit keiner Gnade gleich meiner Feinde vorzugehen) den kommenden Wochen werden.

Ich greife also die Provinz und das ProvinzEstablishment an und es werden mehr Menschen hier in der Provinz, welche sagen, das dies richtig ist; nicht die lauten Marktschreier; nicht die Geschäftsmänner dieser örtlichen Faschistenhochburg; denn die anständigen Menschen hier in der Provinz.

Eingehend mit diesen Ermutigungen, kommt zwischen den Sätzen zum Ausdruck, das ich in die Politik gehen sollte; kommt zur Sprache, das ich hier in der Provinz der nächste Boss sein werde bzw. schon bin….dahingehend, das das einzige welches das provinzielle Establishment noch retten kann (vor dem Untergang übrigens) jene Lösung sei, mich zum Chef zu machen.

Diesbezüglich im Unklaren; eine solche Lösung würde nämlich alle Künste des Kompromisses erfordern; einem versöhnlichen Tonfall/Umgang Vorrang gewährt werden; alle Radikalismen auch bei mir abzugewöhnen; das die Italiener sich nicht nur wie Menschen verkleiden, denn sich auch solcherart zu benehmen wissen….diesbezüglich ist mein Vorbild Jens Stoltenberg….ein toller Politiker!

Natürlich würden in solch einem Fall meine Feinde, wie der vergangenen Jahre mobil machen; aber ich bin zäher, härter, intelligenter, jünger als diese….der italienische Geheimdienst würde wohl alle Mittel in Bewegung setzen, gleich den provinziellen Faschistenkriecher, mich daran zu hindern….was so sinnlos war und ist….wie es dies schon immerzu gewesen war und ist.

Unentschlossen ob diesen Schritt, denn hier der Faschistenhochburg möchte ich nicht mehr leben, wo nur die italienischen Faschisten zählen und wenn überhaupt dann noch die provinziellen Faschistenkriecher….reizvoll wäre es immerhin, das dann zumindest einer….ein einziger….nämlich ich den Italienern die Stirn bieten würde…..ein Durnwalder (ProvinzRegierungsChef) erscheint diesbezüglich immer mehr ein zahnloser Säbeltiger zu sein, welcher sich von einem Dreikäsehoch, einem italienischen Faschisten mit Putana-Lizenz, wie einem Fitto (ita. Regionenminister) abkanzeln lässt….und dann all diese provinziellen Faschistenkriecher…..Speichellecker….oder einen Faschisten wie Mauro Minitti zum Präsidenten des ProvinzParlament machen….hat der irgendwelche Wurzeln in der Provinz oder nur zugereist um fett abzukassieren….weder hier geboren, noch hier verwurzelt….aber Hauptsache die SVP regiert mit Berger-Privatsphäre (Vice-ProvinzRegierungsChef).

Reizvoll, das dann die Establishment-Nutten nicht mehr zu zählen hätten….ansonsten natürlich Versöhnung, Toleranz….ohne Faschistengekrieche….und 2019 spätestens dann ein eigenständiger Staat….diese Provinz….das große Ziel aller anständigen Provinzler….und vorher das größte Hindernis diesbezüglich aus dem Weg zu räumen….nicht die örtlichen Faschistenkriecher (w/m)….denn die provinzielle Partei namens SVP (was diesbezüglich der italienische Pöbel oder die örtlichen Faschistenkriecher sagen….mich angreifend….ist wie immer vollkommen egal….deren Stimme hat noch nie gezählt und wird auch nie zählen….selbst wenn man Bürgermeister heißt und ansonsten nichts verstanden hat….vom Leben….oder von sonst irgendetwas).

Auf der anderen Seite bin ich doch ziemlich unversöhnlich….die Ärzteschaft….die örtlichen Verantwortlichen….die provinziellen Verantwortlichen (der Theiner (Sanitätschef der Provinz) wird wohl oder übel früher oder später eine längere Haftstrafe mit seinen Ärzten absitzen, dann wenn wieder ein Minimum an Rechtstaatlichkeit der Tyrannei eingekehrt werden sein wird….die anderen können ihrem Luxusloch vergammeln) und diesbezüglich möchte ich doch kurz folgendes festhalten:

Ich habe schon Weltliteratur geschrieben; die Kurzprosastücke Die Dividende, Hochsaison, Das Netzwerk….oder Tramin (http://bunker99.blogspot.com/2010/09/tramin-1-nachwort-1-der-provisorische.html)….und bezüglich letzterem nur kurz angemerkt….am Tag nach der Fertigstellung des Kurzprosastück „Tramin“ flog der englische Verteidigungsminister Liam Fox zu seinem Amtskollegen nach Israel (als der römische Bürgermeister Alemanno im Juni 2011 nach Israel geflogen ist, wurde er vom Bibliothekschef der Universität Tel Aviv empfangen) Ehud Barak um eine engere Kooperation im militärischen Bereich zu vereinbaren; meiner persönlichen Meinung hernach u.a. wegem….

Diesbezüglich letzteren Punkt möchte ich festhalten, das die israelische bzw. die us-amerikanische Administration anstatt Agenten hierher zu schicken, schon jetzt endlich einmal damit anfangen sollten, politischen und vor allem wirtschaftlichen Druck (zumindest solange man noch von einer italienischen Wirtschaft schreiben kann) auf die italienischen Faschisten in Italien aufzubauen….bezüglich der Anwesenheit der römischen FaschistenClowns hier vor Ort….wobei auch die italienischen Killer schon hier vor Ort waren, aber ich habe nicht nur keine Angst vor dem Tod….denn es wäre dann auch die letzte positive Nachricht aus Italien den folgenden Jahrzehnten dann wohl gewesen…..ich drohe diesbezüglich nicht, wie ich in 1.100 Posting´s noch nie gedroht habe (und auch nie behauptet habe für einen Geheimdienst zu arbeiten) und dies auch solchermaßen beibehalten werde….drohen können die italienischen rezenten Primaten und die provinziellen Faschistenkriecher.

Wobei ich bezüglich der CIA meine Zweifel habe; natürlich mit der Organisierten Kriminalität Italien´s verstrickt….welche den Fußball mitkontrolliert…..aber auch da ein David Petraeus als inoffizieller Chef der CIA als erste inoffizielle Amtshandlung vom italienischen Verteidigungsminister Ignazio La Russa (der Verkörperung des italienischen Faschismus) eine Faschismusmedaille überreicht bekommen hatte (da hätten sich die niederländischen/griechischen Vorfahren von Petraeus wohl im Grab umgedreht, wenn sie dies noch miterleben hätten müssen….jene Vorfechter der faschistischen Ideologie, welche das griechische und niederländische Volk abgeschlachtet hatten).

Es muss Druck auf die italienische faschistische Administration ausgeübt werden….bevor das Problem zu groß wird….und bezüglich meiner Entscheidung bin ich unentschlossen, eher dazu geneigt, das provinzielle Establishment zu zerstören….als politisch versöhnliche Töne anzuschlagen….aber letzten Endes arbeitet die Zeit für mich….

Da ich aufgrund keiner ärztlichen Versorgung in der Provinz eine geringe Lebenserwartung habe…..wobei jene weniger Zeit mit jeder Sekunde in voller Tragik und katastrophaler Folgen für die Provinz gegen das provinzielle Establishment arbeitet, welche diesbezüglich mit meiner geringeren Lebenserwartung dem eigenen Untergang entgegen gehen werden….aber….

Hier leben in der Faschistenhochburg kann ich nicht mehr….die Provinz verlassen ist eine sehr naheliegende Option….wegzugehen und nie wieder diesem faschistischen Drecksloch zurück zu kehren….meiner Heimat….welche von den provinziellen Nazis und Faschisten in ein faschistisches Drecksloch verwandelt worden ist….wo alle Faschisten und Nazis sich wohlfühlen und kein Mensch mehr leben kann….

Ich werde mich entscheiden….wobei ich dem künstlerischen/ideologischen/religiösen Weg im Moment den Vorrang einräume….denn mit den italienischen Primaten möchte ich nichts mehr zu tun haben….und jene welche diese unterstützen….die provinziellen Faschistenkriecher….die sind dann eigentlich fast noch die schlimmeren Unmenschen….grobschlächtig, dumm, verroht, abgestumpft….das Widerlichste was die Provinz zu bieten hat, was sich hier auf einige Quadratkilometer aufgestaut hat….

Und wenn ich am Anfang dieses Posting, die im Gegensatz zu den Provinzlern tapfere und mutige Sophie Scholl zitiert habe, welche wenigstens das Schicksal erspart blieb, von den italienischen Primaten in ein billiges Flittchen verwandelt zu werden….das ich jenes tapfere Mädchen zitiert habe….welche gegen die Ungerechtigkeit, gegen den Faschismus, gegen die Lügen gekämpft hat….und dafür vom faschistischen Fallbeil enthauptet wurde….dieses Mädchen….dieses Hassobjekt des provinziellen Establishment….der italienischen rezenten Primaten nur am Ficken, Fressen und Fußball interessiert und reduziert….damit möchte ich aufzeigen, das ich ungebrochen bin meinem Kampf gegen den Faschismus, gegen Personen wie einem Luis Enrique, einem Alemanno, einen La Russa, einen Widman….all diesen örtlichen Personen mit ihrer FaschistenkriecherVisage….das ich weiterkämpfen werde….für die Opfer des Faschismus, auf welche das provinzielle Establishment….auf welchen die rezenten italienischen Primaten jeden Tag dreimal spucken und spotten….dieser widerliche Menschenschlag….ich werde weiterkämpfen….Tag für Tag….mein ganzes Leben lang….gegen diese Verbrecher gegen die Menschlichkeit….welche nur am Leid der anderen Menschen so etwas wie Glück ihren substanzlosen und gottlosen Dasein empfinden….Sempre contro il fascismo!

August 14, 2011

Sempre contro il fascismo!

Abacus 2007-AC1 *1

Die zügellose Gier erfolgsverwöhnter Finanzhaie,
einer verkommenen Unternehmenskultur
namens Goldman Sachs als Platzhirsch;
zynisch, dreist und unverschämt
im realexistierenden Sozialismus
der Finanzdienstleister,
mit faulen Finanzprodukten
die zurückliegenden und kommenden Krisen
maßgeblich mit auszulösen,
um selbst bei einer „smoking gun“
vom Governement Sachs
frei von jedlicher Schuld
gesprochen zu werden.

Top Note AAA
für die fabelhaften Betrüger
mittels Schrottpapiere
und genügend krimineller Energie
die CDO´s zu verzocken,
um als Partylöwen im Flittchenrausch
die Finanzmarktregulierung
mittels Winkeladvokaten
zu demontieren,
bei Champagner und Erdbeer-Mousse
spottend-hetzend zu torpedieren.

Die Milchgesichter mit Blankfein-Schnuller
ihrer faulen Tomaten
zum Paulson-Profit,
immer größerer Wetten
gegen den Markt
für fünf Superreiche
auf Kosten der Kunden,
zu intrigieren,
um die Karriere-Treppe hoch zu stolpern
das Rezept zum Ruin
der Welt und der Menschheit
der Hexenküche des Investmentbanking
zur Giftbrühe ganzer Volkswirtschaften
der Legalität allem Geldes
der illegalen Menschheit
verabreicht.

*1
Eine Bank (Goldman Sachs) *2, welche ein artifizielles Finanzprodukt (in Milliarden Dollar Höhe) an ihre Kunden (andere Banken) verkauft, von welchem (dem Finanzprodukt) diese (G.S.) nicht nur wissen, das es in einem Jahr nichts mehr wert sein wird, denn gleichzeitig der Erfinder jenes artifiziellen Finanzprodukt (John Paulson die Idee, Fabrice Tourre das Portfolio) bei Wissen der Bank (G.S.) gegen jenes Finanzprodukt wettet….gegen die Kunden der Bank, welche jenes Finanzprodukt auf Anraten der Bank (G.S.) gekauft hatten und dabei in einem von diesem (J.P.) schon gewonnen Spiel (bevor überhaupt begonnen wird zu spielen) Milliarden an Dollars verlieren und der Erfinder jenes artifiziellen Finanzprodukt Milliarden an Dollars dabei verdient….das ist nicht nur keine Bank, denn ein VerbrecherSyndikat *3; nicht nur keine Banker, denn Betrüger….denn Solcherlei finden dann eigentlich nur noch eine angemessene Entsprechung in den provinziellen Wirtschaftlern, welche ihr schmutziges Geld dann auf gleicherlei betrügerische Art und Weise mit den italienischen Faschisten dann machen….auf Geschichte/Moral/Ethik/Seriosität nicht nur nichts geben….denn den MenschheitsKarren in den Dreck ziehen….bei Mord, Gewalt und FaschistenKriecherei ihre eigentliche wirtschaftliche Aufgabe dann sehen….nicht genug haben können vom Leid der Menschen, um sich noch satter an ihrem schmutziger Geld zu verdienen….um nicht nur wie Golman Sachs als Betrüger der eigenen Kunden dazustehen….denn als charakterlose Hinterwäldler….um noch mehr zu spotten….noch mehr zu hetzen….noch mehr zu beleidigen….noch mehr zu drohen….immer tiefer in den Morast aus Faschismus und Menschenhass zu versinken….es war und bleibt ein Unglück für die Welt das provinzielle Establishment….ein Unglück für die Welt!

*2
http://www.nytimes.com/2009/12/24/business/24trading.html?pagewanted=1
*3
http://www.sec.gov/news/press/2010/2010-59.htm

http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/banksandfinance/7599970/Goldman-Sachs-Fabrice-Tourre-and-the-complex-Abacus-of-toxic-mortgages.html

….einige Milchgesichter, welche die Welt ruinieren….
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/koepfe/top-haendler-verlaesst-die-deutsche-bank/3417956.html

http://www.guardian.co.uk/business/2010/apr/27/goldman-sachs-senate-committee-hearing

http://www.law.com/jsp/cc/PubArticleCC.jsp?id=900005437253

http://www.msnbc.msn.com/id/36806497/ns/business-us_business/t/goldmans-defense-were-misunderstood/#.TkDePoK2sox

August 14, 2011

Sempre contro il fascismo!

Slumlords *1

Die ökonomische Talfahrt
Richtung großer Depression
zu beschleunigen,
um in den Abgrund zu reißen
ganzer Volkswirtschaften
als der Krise Motor
ein temporäres Renditenziel
mittels eines langfristigen
BlackOut
jedlichen Aufschwung,
zum Kahlschlag bei Zivilisation
und völliger Arbeitsmarkt-Lähmung,
damit der Könige des Ruin:
die Finanzakrobaten ihrem Casino
die Zukunft Europa´s und der USA
verzocken
Hand in Hand
mit ihren Flittchenprinzessinnen
aus Gucci-Wahnsinn und Nasenpuder,
um als globale FinanzMafia
den Begriff Organisierte Kriminalität
gänzlich
neu zu definieren
und der Gesetzgeber
nicht den Menschen,
denn den Superreichen
exklusiv hinzu zu arbeiten.

Der moralische Hazard
der Menschheit,
als Finanzparasiten
das gesunde Wirtschaftliche
mit dem Krisenvirus
in den Abgrund,
um als ultima ratio
mittels hochspekulativer Geschäfte
sich Selbst
zu ruinieren,
bis die größte aller Seifen-Blasen
die Hedge-Fonds selbst dann platzen,
doch noch im Würgegriff
die Weltwirtschaft,
um sleazy markets
aus emerging/frontier marktes,
den Douple-Dip bankrott
zu vollenden,
sturmreif die Volkswirtschaften
zu ruinieren,
denn dem endlosen Wachstum
an Vermögen der 20.000 Superreichen
bei 7 Milliarden überflüssigen Kostenstellen,
der Staat, die Behörden, die Politik und die Medien
sich verpflichtet sehen,
damit zumindest jene 20.000
für einen starken Schweizer Franken
Sorge tragen,
weltweiter Stagnation, Elendwachsumsraten,
Lohndumping und Rezession.

Anmerkungen:

*1
Thomas R. DiBenedetto, John Paulson, Fabrice Tourre, Elena Ambrosiadou, David Tepper, Anshu Jain, James Simons (Napoleon from Animal Farm), Richard Perry, Lloyd C. Blankfein, Kenneth C. Griffin, Paolo Pellegrini, Mary Erdoes sind nicht nur einige der Superstars (Copyright: die Medien) der US-Hedge-Fonds Branche, denn werden in einer Umdeutung des englischen Begriff „Slumlord“ (Ausbeuter) ebenfalls als Slumlords bezeichnet, da diese in Europa/USA die Stadtbevölkerung in Slumbevölkerung umwandeln; die Lebensgrundlage von Hunderten von Millionen Menschen verschlechtern und am Ende dann nur noch über die Slums, die Favelas und die Elendsviertel dann herrschen können….denn eine Mittelschicht wird es dank diesen dann ja keine mehr geben.

Die Stadtbevölkerungen in eine SlumBevölkerung; die Mittelschicht in ein Prekariat und dabei von der örtlichen Provinz bis zu den USA die extremen Rechten unterstützen….und nicht nur das provinzielle Volk blickt bewundernd auf und möchte noch mehr Hedge Fonds, noch mehr Faschismus, noch mehr Superreiche….oder etwa nicht?

(Diesbezüglich angemerkt, das falls diese Hedge-Fonds Manager einmal Probleme bezüglich ihres unmoralischen Geschäftsmodell in New York oder London bekommen sollten, dann sind diese der Provinz herzlich willkommen; denn diese sind neben den faschistischen Rechtsextremen Europas die Vorbilder des provinziellen Establisment, also diesen als Ärzte verkleideten Mördern; diesen als Politiker verkleideten Faschistenkriechern; diesen als Wirtschaftler verkleideten Kasperlan; immerzu der Unmenschlichkeit, dem Menschenhass und der Faschistenkriecherei verpflichtet….und somit doch, gleich neben der Schweiz, der ideale Rückzugsort für solcherlei Hedge-Fonds Manager….denn man teilt nicht nur die Vorliebe menschliche Existenzen willentlich im Akkord zu zerstören; denn vor allem die Vorliebe für einen intelligenzlosen Pöbel, der Willkür und der Tyrannei)

Diesbezüglich noch ein Zitat des langjährigen Herausgeber des konservativen „Daily Telegraph“ Charles Moore:

«Die Reichen werden reicher, aber die Löhne sinken. Die Freiheit, die dadurch entsteht, ist allein ihre Freiheit. Fast alle arbeiten heute härter, leben unsicherer, damit wenige im Reichtum schwimmen. Die Demokratie, die den Leuten dienen sollte, füllt die Taschen von Bankern, Zeitungsbaronen und anderen Milliardären.» *2

*2
http://www.telegraph.co.uk/news/politics/8655106/Im-starting-to-think-that-the-Left-might-actually-be-right.html
oder
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Der-rechte-Abschied-von-der-Politik/story/22710602

Und noch ein interessanter Artikel:
http://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/0,2828,778616,00.html

August 14, 2011

Sempre contro il fascismo!

Boston Red Sucks!

James J. Bulger; jahrelang neben Osama Bin Laden einer der am meisten gesuchten Verbrecher der USA, wurde am 22. Juni 2011 in Santa Monica, CA., nicht von der CIA und auch nicht von der Bostoner Sektion des FBI, denn von einer der kalifornischen Violent Crimes Task Forces festgenommen.
Damit endete eine 16-jährige Jagd auf einen der berüchtigsten Verbrecher der USA, welcher bezüglich 19 Morde (wobei dem Blutzoll dieses skrupellosen Verbrecher wohl weit mehr Menschen zum Opfer gefallen waren) gesucht wurde und auf welchen ein Kopfgeld von 2 Millionen US-Dollar ausgesetzt gewesen waren.

Jener James J. Bulger war der Anführer der berüchtigten Winter Hill Gang im Süden Boston, dem Dublin der USA, gewesen, mittels welcher dieser jahrzehntelang seine Terrorherrschaft ausüben konnte.

Jene Winter Hill Gang setzte sich aus irischen und italienischen Mobsters zusammen; etwa einem Stepen Flemmi; einen Italoamerikaner und Mörder von Beruf, welcher seine Freundin Debra Davis, 26, 1981 nach neunjähriger Beziehung erwürgte….Routine für die Männer der Winter Hill Gang, einem Kevin Weeks oder den Italoamerikanern Johnny Martorano (20-facher verurteilter Mörder) und Salvatore Sperlinga (ermordet von seinen „Freunden“).

Zu den Betätigungsfeldern der Winter Hill Gang gehörte nicht nur Erpressung, Mord, Zuhälterei; denn auch die enge Zusammenarbeit mit den staatlichen Stellen in Form des FBI, welchen die Mitglieder der Winter Hil Gang zuarbeiten, um sich ihrer Konkurrenz auf den kriminellen Berufsfeldern zu entledigen.

Jahrzehntelang konnte somit die Winter Hill Gang mit ihrem Anführer James J. Bulgar problemlos morden oder wie es ein Zeitzeuge beschrieben hatte….Familien abschlachten….

Ein interessanter Aspekt dieses kriminellen Fall betrifft den Bruder James J. Bulgar; ein gewisser William M. Bulgar, welcher von 1971 bis 1996 nicht nur Mitglied des Senat von Massachusetts gewesen war, denn von 1978 bis 1996 dessen Präsident (der am längsten amtierende Senatspräsident in der Geschichte Massachusetts); anschließend war er Präsident der Universität von Massachussetts….bis 2003….

2003 musste ebendieser Willam M. Bulgar, der Bruder jenes oben genannten Massenmörder, auf Druck des damaligen Gouverneur von Massachussetts Mitt Romney (womöglicher Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner im nächsten Jahr) und des Generalstaatsanwalt Thomas Reilly zurücktreten….nicht nur da dieser sich beharrlich weigerte bei der Suche nach seinem Bruder mitzuhelfen….denn diesen auch indirekt deckte….

Es gibt ein Buch über jene beiden Brüder mit dem Titel „The Brothers Bulger“ von Howard Carr, in welchem die Geschichte der beiden Brüder erzählt wird; wie diese zu zweit, der eine die Organisierte Kriminalität in Boston und der andere Bruder den Staat in Boston kontrollierten und geschildert wird dies jenem Buch, als sei Boston der Achziger/Neunziger Jahre bei weitem in einem schlimmeren Zustand gewesen, als Sizilien zu den besten Zeiten der sizilianischen Mafia.

Beide Brüder kontrollierten Boston und terrorisierten Boston und bis heute ist diesbezüglich der riesige Korruptionsskandal beim damaligen FBI Boston niemals an die Oberfläche gelangt….das nämlich das FBI zum Teil der Winter Hill Gang unter James L. Bulgar zuarbeitete und nicht etwa dem US-Staat.

Es gibt diesbezüglich zeitgenössische Meinungen, welche besagen, das das FBI in Boston zu jener Zeit, als James und William Bulger die Stadt kontrollierten, Teil der Organisierten Kriminalität gewesen war und eher einem James und William Bulger sich verpflichtet sahen, als dem US-Staat („ein“ FBI Agent wurde diesbezüglich verurteilt).

Die Verquickung staatlicher Stellen mit dem kriminellen Mob reduzierten sich dabei nicht nur auf den Senatspräsidenten; denn zu ebenjener Zeit, der Glanzeit eines James L. Bulger, war ein Robert Muellen in Boston bei der Generalsstaatsanwaltschaft tätig, heute ist dieser Robert Muellen Chef des FBI.

Erst unter neuer Führung und Vertuschung dieses riesigen Skandal beim FBI Boston; etwa einem Rick DesLauriers veränderte sich langsam die mafiöse, korrupte gesellschaftliche/wirtschaftliche Kultur in Boston und führte dann nach 16 Jahren (als dann alle Mitwisser im Staat (etwa den Behörden) und der kriminellen Clan´s in Sicherheit waren) zur Verhaftung von James L. Bulgar.

Diesbezügliche Ermittlungen gegen seinen Bruder, dem langjährigen Senatspräsidenten sollen nach einigen Medienberichten zur Zeit in Vorbereitung sich befinden….der Staat, welcher gegen sich selber vorgeht….2 Dekaden später….da sind ja die argentinischen Richter mit der Aufarbeitung der Verbrechen der Militärdiktatur noch schneller als ihre US-amerikanischen Kollegen.

Es herschte also in Boston der achziger/neunziger Jahre ein raues, illegales Klima, in welchem Verbrecher freie Hand hatten; vom FBI in ihren kriminellen Aktivitäten gedeckt, in welcher diese politisch gedeckt wurden, tun und lassen konnten wie es diesen beliebten….jenen ermorden….jene vergewaltigen….jener Luxusrausch mit Massenmord….oder den Kilo Kokain dorthin und jenen Kilo Heroin dorthin….jahrzehntelang blieben die Behörden der USA untätig….waren in diesem Sumpf aus Organisierter Kriminalität und politischer Macht zu tief verstrickt, um für „Recht und Ordnung“ zu sorgen.

Es waren goldene Jahre für die Mobsters in Boston, in welchen ein Thomas R. DiBenedetto groß geworden war….mit seinen HedgeFonds den Achziger Jahren, einer Boston International Group, welche und das folgende ist Vermutung, da es rechtlich vor Gericht niemals haltbar sein wird…..als Italoamerikaner seinem Paradies….also einem kriminellen System aus niedrigen Charakteren, welche von den Guten gedeckt wurden…..sein Geld in Boston machte.

Und mit welchem Geld….von welchen Leuten….von welchen Italoamerikanern….und wie legal oder illegal?

Natürlich bleibt dies Vermutung, aber es liegt doch nahe, das solch einem mafiösen, illegalen System, wohingegen das Sizilien der Siebziger/Achziger das Maximum an Rechtsstaatlichkeit und Legalität dahingehend war; das solch einem italoamerikanischen System, ein Thomas R. DiBenedetto sein Geld dann vor allem mit Waschmaschinen aus Schweizer Produktion gemacht hatte….mit den Geldern von den Straßendirnenlaternen, mit den Geldern aus kolumbianischen Kaffeesorten, mit dem geschenkten Schutzgeld der Geschäftsbesitzer….und dieser jenes, gleich der Herkunft jener Gelder, in das unethischste, profitabelste und umoralischste Geschäftsmodell dann gesteckt hatte….den HedgeFonds….

Dabei stellt sich dann eigentlich nur die Frage welches Geld dann schmutziger war und ist….jenes von der Straße oder jenes im HedgeFond….bleibt dann wohl das gleiche schmutzige Geld!

Und natürlich ermittelt in den USA keiner gegen einen HedgeFond….vor allem dann in Boston….das würde ja vielleicht die Karriere von drei Personen in Mitleidenschaft ziehen….etwa eines Robert Muellen….Chef des FBI….ja natürlich ermittelt das FBI nicht gegen jene HedgeFonds und den Herkunft jener Gelder….denn so dumm sind diese dann ja auch nicht….da müssten sich diese (also das FBI) dann ja selber verhaften….was ja relativ selten bis nie vorkommt….immerhin haben diese Personen alle Familie….werden niemals bedroht….brauchen sich niemals um ihr Leben fürchten….sie sind ja mittlerweile wohl alle relativ materialistisch reich….auf Kosten des Volkes von Massachussets….

Und dann groß investieren in der großen weiten Welt, mit dem Geld aus dem Leid der Frauen, Kinder; der Eltern, der Familien von Boston….auf Lebemann und die Boston Red Sucks oder den AS Roma kaufen….der gute Onkel aus Amerika….und es sind doch vor allem solche Personen, welche dem Wirtschaftskreislauf bestimmen…..nicht gerade das Gelbe vom Ei….aber es reicht doch, das alle Hinterwälder diesen zujubeln….alle Faschistenflittchen und NaziBräute diesen nachlaufen (wie übrigens einen James L. Bulgar und einen Stephen Flemmi)….was für ein erfolgreicher Geschäftsmann doch….

Und das FBI?
Warum ermitteln diese nicht?
Politisch zu inkorrekt…..zu viel „römische und provinzielle Eier“ auf der gegenüberliegenden Seite….zu gute Winkeladvokaten auf Seiten des Kapital….zu wenig Flittchen….beschäftigt mit Counterintelligence?

Ja wo ich hier andauernd bedroht und beleidigt wurde….was dann auch noch vom provinziellen Establishment, diesen Verbrechern gegen die Menschlichkeit, gefördert werden muss….wie immer auf der Seite des Bösen….wo ist denn bitteschön das FBI denn die Guten oder muss man jetzt nicht mehr Federal Bureau of Investigation sagen, denn Federal Bureau of Italoamericans?

August 14, 2011

Sempre contro il fascismo!

Die Realitätsverweigerung

„Schlecht geht es dem Land, von drängenden Übeln erbeutet, / Wo Reichtum sich häuft und Menschen zugrunde gehen.“
Oliver Goldsmith

Hans-Peter Friedrich; seit dem 03. März 2011 deutscher Innenminister, welcher drei Tage nach Amtsantritt bereits in aller Munde, den Medien hinauf und hinunterberichtet, bezüglich eines intellektuellen Purzelbaum, landete bei einer kürzlich veröffentlichen Umfrage des Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ bezüglich seiner Beliebtheit beim Volk im Mittelfeld.
Erschreckend an jener regelmäßig publizierten Umfrage vier Monate nach Amtsantritt war jedoch die Tatsache, dass 55% der Befragten den Namen Hans-Peter Friedrich nicht kannten; keine Ahnung hatten wer dies sei und welche Rolle dieser in der deutschen Politik denn spielen würde.

Dieses Beispiel lässt sich auf andere Länder dann mühelos übertragen; etwa der Schweiz *1, wo die Hälfte der Befragten nicht wussten, von welchen einzelnen Bundesräten sie dann eigentlich regiert würden oder in Österreich, wo wohl kaum einer den Namen der (neuen) Innenministerin kennt….von einem Land wie Italien gänzlich zu schweigen.

Es ist also doch folgendermaßen, wenn das Volk ihre Wut über die Politik oder die Wirtschaft artikuliert, ebenjene Wut an bestimmten wenigen Personen an der Spitze der Oberfläche dann festmachen, ohne zu wissen, welche Personen in deren Umkreis dann die Realpolitik prägen….es wüssten die Menschen nicht wenn diese angreifen sollten, denn diese wissen ja nicht von wem diese regiert bzw. wirtschaftlich domestiziert werden.

Die unglaubliche Verachtung der politischen Klasse gegenüber dem Volk, welche sich nicht nur auf der von jedlicher Realität des Landes losgelösten italienischen politischen Klasse reduziert, denn beinahe jedem Land vorzufinden ist, findet somit eine der zahlreichen Begründungen in der Unkenntnis des Volkes über die politische/wirtschaftliche Klasse, welche über sie bestimmt und welche etwas wichtiger waren und sind, als etwa die FußballClowns die ein jeder ja kennen muss.

Nicht nur das jenes Volk von der politischen/wirtschaftlichen Klasse wie ein ferngesteuertes Modellauto in jede beliebige Richtung gelenkt werden kann….denn ein weiterer, der eigentliche Grund jener unglaublichen Verachtung des Volkes durch die politische/wirtschaftliche Klasse liegt dann doch in einem anderen Aspekt, welche ich im Folgenden kurz darlegen möchte:

Attackiert jemand aus dem Volk mit friedlichen Mitteln das politische/wirtschaftliche Establishment ob deren Fehler im Ausmaß von Verbrechen gegen die Menschlichkeit, ob deren ethik- und moralfreien Handeln mit Heiligenschein, ob deren monströse Heuchlerei; dann zuckt das Volk mit den Schultern, ist diesem egal, wie gravierend die Vorgänge auch sein mögen; ob man nunmehr als Volk vor den Faschisten zu kriechen hat oder ob man alles hinnimmt….das Volk schluckt alles hinunter….läßt mit sich umspringen….läßt jene oben gewähren….gleichmütig und ohne mit der Wimper zu zucken wird alles toleriert was oben gemacht wird.

Aber wenn nunmehr Aufmerksamkeit und Konsequenzen drohen; wenn jene Fehler des politischen/wirtschaftlichen Establishment den als begrenzt zu bezeichnenden geistigen Rahmen des Volkes überschreitet; wenn bei den Personen oben, also dem Establishment Veränderungen drohen; ein italienischer Wirtschaftskrimineller mit seinen Faschistenhuren einen Geschäftsauftrag verlieren könnte; ein Bürgermeister in seiner Eitelkeit sich verletzt sieht; ein provinzieller Faschistenkriecher über Rückenschmerzen klagt….oder ein Krieg….und jenes dann auf jene Attacken von unten dann auch noch zurückzuführen ist….dann regt sich plötzlich im Volk so etwas wie Widerstand….da wird dann auf die Barrikaden gestiegen….gedroht und beleidigt….etwa von diesem tierischen italienischen Pöbel….dann fangen die höheren Töchter an zu hetzen, intrigieren sich die feinen Damen die leeren Gehirne wund….dann wird geschimpft….dann muss kurzer Prozess dort unten gemacht werden….bei jenem der attackiert.

Und ein jeder aus dem Volk weiß plötzlich bestens bescheid….der war es und der war es (wie der ist und was der ist; wo und warum das weiß dann ein jeder)….zwar keine Ahnung von wem sie regiert werden….wer wirtschaftlich bestimmt….aber das wissen dann alle und stürzen sich auf diesen….der schadet uns….wirtschaftlich/politisch/historisch….und das muss abgestellt werden….ausgeschaltet werden und wie ein Teil des Volkes dann hofft, das man jener Person endlich eine Patrone in den Kopf schießt….eine Autobombe hinstellt….das dieser am Krebs verreckt….oder in das Exil gehen sollte.

Und nicht nur hier….der Faschistenhochburg der charakterlosen Faschistenkriecher….das Beispiel lässt sich auf beinahe überall übertragen….und gerade aus diesem Beispiel heraus, lässt sich doch zum Teil die unglaubliche Verachtung der politischen/wirtschaftlichen Klasse gegenüber dem Volk erklären….denn ein jeder hat etwas zu verlieren von jenen oben und das diese ja kein Gramm Geld verlieren….dafür sorgt schon das Volk….und das ist nicht nur die Dummheit….so ist das Volk dann….immerzu auf der Seite der Mächtigen und Reichen….zwar völlig frei von Rationalität, Logik und Vernunft….aber dann schon richtig….wie es dem Volk dann von den Reichen und Mächtigen gesagt wird.

Mit dem Beispiel wird doch ansatzweise erklärlich wie es dazu kommen konnte, wie die Politiker/Wirtschaftler das Volk behandeln, wo es schon seit langer Zeit nicht mehr um das Volk geht, denn ausschließlich um das Geld….es wird erklärlich wie damit umgesprungen wird….denn anstatt sich als Volk zu wehren….wehrt sich das Volk gegen jene, die den Mut, die Tapferkeit, die Aufrichtigkeit haben sich zu wehren….somit können die Investmentbanker und die Politiker frei agieren….egal was sie tun….etwa um ein Beispiel zu bringen….die Deutsche Bank….von welcher bezüglich Anteile mittlerweile prozentual mehr im Ausland, als in Deutschland gehalten werden….also im Prinzip keine Deutsche Bank mehr….und von wem werden jene Anteile u.a. gehalten….doch zu einem bedeutendem Anteil von den Investmentbankern ebenjener Deutschen Bank, welche in London ansässig sind….diese machen nicht nur die Gewinne, denn besitzen zum Teil die Bank dann schon….und stört dies irgendjemand in Deutschland….ach ja….der Hans Peter Friedrich und die 55%….

Man kann das Volk diesbezüglich nicht in Schutz nehmen, denn muss dieses für solcherlei Verhalten doch kritisieren….wie beliebig und wie leicht es diese dem Establishment machen, mit diesen umzuspringen….und diesbezüglich möchte ich doch auch eine Geschichte aus dem Medienbereich in aller Kürze erzählen und zwar Folgende:

Vom 23. bis zum 31. August 2005 tobte der Hurrican Katrina über mehreren US-Bundesstaaten; allen voran Louisiana mit der Metropolenregion New Orleans und während Condoleezza Rice auf der Fifth Avenue Schuhe kaufte; die us-politische Klasse desinteressiert am Geschehen ebendort war, berichteten die US-Medien rund um die Uhr von dieser Naturkatastrophe, welcher sich dann auch die internationalen Medien anschlossen.

Dabei wurde auch nachdem die Naturkatastrophe ausgestanden war, in jenen Monaten, immerzu von einigen Dutzend Toten berichtet und immerzu wurde in den Jahren 2005/2006 von wenigen Toten berichtet….wochenlang von einigen Dutzenden Toten….und die Wahrheit?

Die Münchner Rückversicherungsgesellschaft, weltweit führend bei Versicherungfällen bezüglich Naturkatastrophen und nicht nur die zuverlässigere Quelle bezüglich Zahlen/Statistiken, als etwa der einzelnen Staatsapparate; welche sehr präzise, kaufmännisch Zahlen und Fakten festhalten, Risiken kalkulieren und deren Statistiken dann der Wahrheit doch viel näher kommen, als es der staatlichen Statistiken jemals sein werden….jene veröffentlichten vor einigen Jahren einen Bericht über die Naturkatastrophe….über die Folgen des Hurrican Katrina in der Golfregion der USA.

Diese Münchner RE veröffentliche gänzlich andere Zahlen als die offiziellen Stellen, als die unterschiedlichsten Medien….bezüglich der Schadenssumme….und bezüglich der Opferzahl….welche die Münchner RE auf 1.233 Menschenleben, welche direkt durch den Hurrican Katrina um das Leben gekommen waren….also nicht einige Dutzend wie wochenlang von den Medien berichtet wurde….denn 1.233 Tote in der Weltwirtschaftsmacht Nr.1; welche diesbezgüglich ein völliges Versagen nicht nur bei der Aufarbeitung jener Katastrophe vorzuwerfen war und ist.

Und wo steht jene Opferzahl von 1.233….in einer Zeitung/einer Zeitschrift….offiziellen Statistiken….nein….jene Opferzahl steht in einem Erdkundebuch….wo ein Kapitel den Naturkatastrophen gewidmet ist, mit der Quellenangabe nicht etwa das italienische Erdbebenforschungszentrum in L´Aquila….denn die Münchner RE.

Und was weiß das US-amerikanische Volk darüber….gar nichts wäre ja noch eine Übertreibung….und vielleicht ist dies auch besser….ansonsten würde das Volk ja alle, welche die richtigen Zahlen, die wahren Fakten benennen würden, so wie hier mit dem italienischen tierischen Pöbel, abschlachten.

Diesbezüglich möchte ich an diesem Punkt des Posting ein Zitat der britischen Premierministerin Margareth Tatcher bezüglich des Volkes heranziehen, um einer bestimmten Wahrheit näher zu rücken.

Margareth Tatcher begründete ihren Kahlschlag des öffentlichen Wesen, dem Versuch wettbewerbsfähig zu bleiben, ihren Umbau des öffentlichen Dienst und der britischen Wirtschaft; ihre Unterstützung einer doch relativ radikal zu nennender neoliberaler Ausrichtung der Wirtschaft mit folgenen Worten:

And, you know, there is no such thing as society. There are individual men and women, and there are families.

Jene Premierministerin sagte damit, das es keine Gesellschaft gibt, denn nur einzelne Individuen, welche sich gegenseitig bekämpfen und heute sind jene Wörter aus dem fernen Jahr 1987 die allgemein akzeptierte Wahrheit….nur mit dem kleinen Unterschied, das es nicht nur darum geht sich gegenseitig zu bekämpfen….um Lebensmöglichkeiten, die wenigen Arbeitsplätze, das Geld, die Faschistenkriecherei…..denn das es beim Volk dann vor allem darum zu gehen erscheint und es ist wirklich eine pessimistische Feststellung, es geht darum nicht nur sich gegenseitig zu bekämpfen und dabei fertig zu machen; vor allem von oben nach unten dann, denn es geht dem Volk, welches es als Begriff dann ja gar nicht mehr gibt, das es also den einzelnen Individuen vor allem darum geht ihre kleinen Bestialitäten auszuteilen, ihren schmutzigen Krieg gegeneinander zu führen….

Ja, ich würde soweit gehen zu sagen, etwa hier in der Provinz (in welcher ich keine Zukunft mehr habe) geht es schon gar nicht mehr darum sich einander zu bekämpfen, denn nur noch den anderen Menschen so viele Bestialitäten wie möglich hinein zu drücken….angefangen beim tierischen italienischen Pöbel bis hin zu den Direktoren….den Tourismusvisionären und den provinziellen Politikern….den Faschistenkriechern und den Wirtschaftskasperlan….den provinziellen/italienischen Faschistenflittchen….

Diesbezüglich wenn man das provinzielle Volk und deren Establishment, den tierischen italienischen Pöbel heranzieht, ist grundsätzlich schon alles verrückt, was nicht wirtschaftlich einen Nutzen erbringt, alles verrückt was Geistvoll und Talentiert ist, alles verrückt was Rational, Vernünftig und Logisch war und ist, denn alles was zählt ist die Kriecherei, die Schleimerei, der Durchschnitt, das Grobschlächtige und Brutalisierte….es ist ein Jammertal des Geistes und des Leben diese Provinz….ein Friedhof der Talente und Begabungen….denn alles was zählt ist das Widerliche und Niedrige; das Grobschlächtige und Brutale….also die einzigen Talente des provinziellen Establishment.

Es handelt sich bei diesem Unwissen des Volkes über die politische/wirtschaftliche Klasse, welche über diese herrscht; bei deren pro-tyrannischen, pro-unterdrückerischen, pro-Antiaufklärung; proFlittchen, proFaschistenkriecher Verhalten, es handelt sich dabei nicht nur um Dummheit, denn um Realitätsverweigerung.

Realitätsverweigerung, welche an sich ja eine menschliche Geste war und ist, in Italien dann der politische/wirtschaftliche common sense….welche den Menschen hilft und wohl auch beschützt; wobei jene Realitätsverweigerung dann besonders gut bei jenen Personen, bei welchen kein Charakter, keine Persönlichkeit, keine Talente, keine Begabungen im Weg dann stehen; funktioniert….etwa die örtlichen Faschistenkriecher….ein übler Menschenschlag….widerlich, heuchlerisch und substanzlos….

Diesbezüglich gilt es doch anzumerken, wo ich doch andauernd von den italienischen rezenten Primaten, den örtlichen HinterwaldTaliban als verrückt bezeichnet werde….eigentlich sind doch diese die Verrückten nach rationalen, logischen und vernünftigen Gesichtspunkten….reduzieren sich auf ihre 5 cent….auf ihre 3 billigen Flittchen….auf alles was wirtschaftlich andienlich ist….und was wissen sie….man muss fressen, damit man nicht stirbt….man muss so bestialisch wie möglich sein, um gesellschaftlich/politisch/wirtschaftlich erfolgreich zu sein…..man muss demütigen, hetzen, beleidigen, drohen und dies massiv bei den anderen Menschen unterstützen….da haben diese Personen aber viel verstanden….vom Leben abseits des Leben….vom Dasein….abseits des Daein….und die völlige Abwesenheit jedlicher Menschlichkeit beim provinziellen Establishment aus Menschenhass, Unmenschlichkeit und Faschistenkriecherei wird somit nur allzu erklärlich….

Die Realitätsverweigerung ist also ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Dasein, der Provinz wohl einer der fundamentalsten; man weiß zwar nicht von wem man regiert wird; welche Faschisten-Mistsuppe als nächstes sich über die Bevölkerung ergießt; man wehrt sich nicht; man bewundert die allergrößten Unmenschen, man blickt auf zu den Debilenidolen; kennt all jene, welche sich dagegen opponieren (etwa gegen den Faschismus; welches keine Eissorte ist provinzielles Volk, denn eine Bekleidungsmarke, welche zur Zeit „in“ ist….somit provinzielles Volk, schnell zu den Verantwortlichen des Aufenthalt der römischen Faschistenkriecher vor Ort laufen und sich eindecken mit Faschismus; damit diese charakterlosen Faschistenkriecher noch mehr Geld machen und noch mehr Macht haben)…..weiß bestens Bescheid was jener oder jene treibt, die Niedertracht erblüht….ist Meister darin im Verteilen von Bestialitäten….aber selbst dann….ist man das Allerletzte….hat keine Ahnung von nichts….aber alles was jene oben machen bis zum letzten Mann verteidigen….ein provinzielles Establishment, ein provinzielles Volk….als eine einzige große Beleidigung der menschlichen Intelligenz und der menschlichen Würde….aber Hauptsache alle sind zufrieden und glücklich….alle Faschistenkriecher….alle monströsen provinziellen Gestalten.

Und bezüglich dieser Realitätsverweigerung etwa der italienischen politischen Klasse möchte ich noch nebenbei kurz anmerken; die italienische Staatsverschuldung lag 1997 bei 122%; heute 2011 liegt diese bei 120%….1,8 Billionen Euro….ein Viertel der europäischen Gesamtschulden (von 17 EU-Ländern)….das Land finanztechnisch k.o. …..was die italienische politische Klasse von links bis rechts doch alles geleistet hat den vergangenen 14 Jahren….gar nichts….wäre noch die positivste Umschreibung deren Tätigkeit….auf Kosten der Arbeitnehmer/Arbeitgeber in Saus und Braus dahingelebt, allen voran der verrückten italienischen Wirtschaftskriminellen mit ihren Faschistennutten.

Aber bevor ich abschweife….die Realitätsverweigerung:
Unberrührt erscheinen etwa der örtlichen Faschistenkriecher, vom Bürgermeister bis zu den Geschäftsleuten, also auch die materiell Reichen (welche vom debilen Volk dann verteidigt werden, egal was diese tun….nicht nur Dummheit, denn SteinzeitDummheit)….der italienische Pöbel….das sich außer diesen beinahe ein jeder schämt für deren Verhalten ist diesen ihrer Realitätsverweigerung noch nicht aufgefallen….sie fressen ihr Eis….sie tun wie immer….es steht ja das provinzielle Establishment hinter ihnen….jene welche den Faschismus entweder für eine neue Automarke für ihren luxuriösen Fuhrpark oder eine neue Bekleidungslinie von Gucci halten….

Diesbezüglich; wenn diese sich zu Wort melden und die Intelligenz inklusive jedlicher menschlicher Würde den Sekundentod stirbt; wenn diese schwärmen vom Aufenthalt der römischen Faschisten….wie deren Trainer, der Francofaschist Luis Enrique von sich gibt, das sie nächstes Jahr wiederkehren, um alle den Sieg des Faschismus zu feiern….sich verbrüdern die Widerlichsten, welche der Provinz jemals hervorgekrochen waren….diesbezüglich gilt es doch festzuhalten, das diese vollkommen der Realitätsverweigerung erlegen waren und sind.

Und das Interessante an jenem psychologischen Aspekt, also der zur Vollkommenheit gereiften Realitätsverweigerung etwa der örtlichen bzw. der provinziellen Verantwortlichen….ihrem LuxusFlittchenRausch….ihrer völligen hinterwäldlerischen Abgehobenheit….es ist auch nicht nur psychologisch, denn in allen Aspekten das Beste was sie noch tun können….nämlich voll und ganz auf die Realitätsverweigerung dann zu setzen….denn diese Geschichte wird diese noch Zeit ihres Lebens einholen und auffressen….und wie man bekanntlich dieser Stunden am Schicksal der Wirtschaft Italien erkennen kann….die Wahrheit, die Fakten, die Tatsachen sind dann doch stärker als die Einbildung, als die bella figura, die provinzielle Abgehobenheit, die DeppenLogik, als die Realitätsverweigerung.

Denn die Realität ist doch jene, das der Provinz ein Schaden durch eine wenige entstanden ist, welche natürlich bestimmen und unberrührt weitermachen….so als sei nie etwas gewesen….nie etwas geschehen….als wäre alles in bester provinzieller Ordnung….also der Totenstille zum Schweigen gebrachter….als sei alles wie vorher….denn nichts werde sich ändern….weiterhin würden diese ihre Leben niedertrachten….Menschen ermorden….Flittchen dummferkeln….sich debilflittchen….das provinzielle Establishment wie eh und je agieren und reagieren….

Und da täuschen sie sich….und haben sich wohl noch nie in irgendetwas dermaßen getäuscht….und da hilft dann eigentlich nur noch die vollkommene Realitätsverweigerung….alle andere Optionen scheiden diesbezüglich aus….denn wie diese denken/handeln….wirtschaftlich/politisch kurzfristig….wo langfristig diesen dann nur noch die Realitätsverweigerung dann bleibt….ob ihres eigenen Tun und Handeln….die Provinz ruiniert zu haben….der Schaden ist dermaßen unermeßlich und wird die Verantwortlichen vor Ort, der Provinz noch früh genug einholen….früher als diese es sich vorstellen können und dann bleibt ihnen dann eigentlich nur noch jenes, was sie ansonsten auch als etwas vom Besten können….die Realitätsverweigerung….als charakterlose Faschistenkriecher, als niveaulose Unterstützer allem Bestialischen und italienisch Tierischen, dürfte ihnen dies auch nicht allzu schwer fallen….schließlich ist man ja dermaßen ekelhaft selbstzufrieden, dermaßen abgehoben, jeden Hollywood-Schauspieler in den Schatten stellend…..dermaßen grobschlächtig und brutal….das fällt dann auch gar nicht mehr auf bei diesen Personen….wenn sie sich dann….wenn die Geschichte diesen über den Kopf wachsen wird….was diese jetzt schon tut und die nächsten hundert Jahre….ihrer eigentlichen Stärken besinnen….diesmal nicht das Bestialische unterstützen oder noch mehr Verbrechen gegen die Menschlichkeit begehen, ihrem Krieg gegen den Humanismus auszuweiten….denn ihrer Abkapselung von jedlicher Zivilisation, sich zurückflüchten in das mitteralterliche Provinzielle….ihrer Bestialitäten austeilen…..denn es wird diesen nur noch die wie bisher hervorragend praktizierte Realitätsverweigerung bleiben.

Dem provinziellen Establishment, diesen charakterlosen Faschistenkriechern und ihren einzigen Freunden…..dem tierischen italienischen Pöbel…..bleibt nur die Realitäsverweigerung als einzige positive Aussicht, angesichts deren andauerndem unmenschlichen, menschenhassenden, faschistenhofierenden Verhalten….sie werden ihr Eis fressen….unberrührt erscheinen….da diese provinziellen grobschlächtigen Erfolgsmodelle dann die Realität vollkommen ausblenden müssen, denn die Wahrheit über sie….die Wahrheit über die Provinz….die Wahrheit über mein schriftstellerisches Werk wird dermaßen unerträglich für diese sein….das sie damit nicht leben können….denn nur verdrängen, ausgrenzen, brutalisieren, niederträchtigen….das was sie am Besten können…..faschistisch die Realität vollkommen ausblenden….und natürlich werden diese im provinziellen Kontext, so wie die Ärzte die Besten weltweit sind und die Politiker die Besten weltweit sind….deren HinterwaldDeppenLogik….darin werden sie dann….in der Realitätsverweigerung….werden sie dann auch die Besten weltweit sein.

Links:
*1
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Die-unbekannten-Bundesraete/story/31280443?dossier_id=825

August 7, 2011

Sempre contro il fascismo!

Die italienische Krankheit

Im Laufe der nunmehr seit Jahren andauernden Wirtschaftskrise Europa´s und der USA trugen mehrere Faktoren nicht nur zu deren Entstehung bei, denn sorgten anschließend auch dafür, das mittels eines neoliberal geprägten FinanzKapitalismus, breite Teile der Bevölkerung nunmehr nicht nur vor einer ungewissen Zukunft stehen, denn auch einer ruinösen Gegenwart sich stellen müssen.

Während einzelne Staaten die Banken/den Finanzdienstleistungssektor retteten, bluteten diese finanziell aus, was nunmehr zur Folge hat, das der soziale Sektor kahlgeschlagen wird; einem Europa/USA, welches zwar sehr viel vermögender als etwa 1980 ist, aber den Standard im Sozialsektor von 1980 nicht mehr finanzieren kann, da das Kapitalvermögen nunmehr in den Händen einiger weniger Superreichen sich befindet; einer feudalistischen Restauration zuarbeitend, welche seit dem Ende des Kalten Krieges auf beiderlei Seiten des eisernen Vorhang für eine Verschiebung der Kräfteverhältnisse hin zu jenen ganz oben sorgt und somit wie bereits geschrieben, das Konsumverhalten der oberen Zehntausend heutzutage die Wende auf dem Markt/den Börsen bringt und nicht etwa das Konsumverhalten von 200 Millionen Westeuropäern.

Zwei Faktoren welche diese feudalistische Restauration der westlichen Welt, diese Konzentration des Kapitalvermögen in den Händen der oberen 10.000 im Verlauf der Wirtschaftskrise ermöglicht hat, möchte ich im Folgenden benennen, wobei ich diesbezüglich anmerken möchte, das vielerlei zusätzlicher Faktoren genannt werden müssten, ich mich aber diesem Posting auf zwei begleitende, kausale Faktoren beschränken werde.

Der erste Faktor ist die wirtschaftliche Fusionswelle ab Anfang dieses Jahrtausend, welche, von den Medien solchermaßen nicht rezipiert, die Voraussetzung geschaffen hatte, das einige wenige MegaKonzerne/Megabanken entstanden waren, wobei damals wie heute diesbezüglich die Investmentbanker als jene zu benennen sind, welche jene Fusionswelle und anschließend die Wirtschaftskrise in vollem Ausmaß und in voller Verantwortung losgetreten hatten.
Eine Fusionswelle zwischen Banken und Unternehmen, welche zu riesigen Konglomeraten erwuchsen, welche im Prinzip von einzelnen Staaten nicht mehr kontrolliert werden können und dem Markt ihre Regeln aufdrängen, ihrem Spiel um das große Geld.

Jene Fusionswelle unter den Banken/Konzern, etwa die mittlerweile nicht mehr existierende Dresdner Bank (die drittgrößte Bank Deutschlands), welche von der Commerzbank (die zweitgrößte Bank Deutschlands) gekauft wurde; jene Konzentration der wirtschaftlichen Macht auf einige Megakonzerne/MegaBanken sorgten unter anderem dafür, das es grundsätzlich erst einmal zur Weltwirtschaftskrise gekommen war, da z.b. die Konzentration von systemrelevanten Kapital auf einige wenige sich nunmehr konzentriert und wenn von diesen systemrelevanten Kapitalträgern einer umfällt (etwa die US-Bank Lehman Brothers), dann kann man das abgeflossene Kapital bzw. den Werteverlust nicht streuen, denn muss vom Staat abgefangen werden, welcher sich diesbezüglich einmal mehr als Büttel des Großkapital ausgezeichnet hat.

Der zweite Faktor als Auslöser der feudalistischen Restauration in Europa und den USA; der Kernschmelze der Volkswirtschaften zum exklusiven Wohl der Superreichen benenne ich einmal als die italienische Krankheit.

Es sind diesbezüglich mehrere Volkswirtschaften Europas schwer erkrankt; Spanien, Portugal, Griechenland sind im Prinzip pleite, im Folgenden konzentriere ich mich aber am Beispiel Italien und möchte diesbezüglich darstellen, das es sich dabei nicht um ein kurzfristiges Problem handelt, denn um ein chronisches Leiden, welches nunmehr aufgrund der Größe der einzelnen europäischen, schrumpfenden Volkswirtschaften (es sind bekanntlich 40% des gesamten europäischen BIP momentan in Gefahr nach St.Nimmerlein zu verschwinden) zu einem globalen Problem geworden ist.

Es handelt sich dabei nicht nur um ein strukturelles Leiden; etwa mangelnde Wettbewerbsfähigkeit oder verkrustete Strukturen im Bankensektor, denn es handelt sich dabei um ein Mentalitätsproblem, was nichts mit dem Klischee des faulen Arbeitnehmer im Süden zu tun hat und auch relativ wenig mit der Schattenwirtschaft.

Wenn man die italienische Krankheit definieren möchte, so könnte man diese als das italienisch Faschistisch-Mafiöse bezeichnen, wobei die Organisierte Kriminalität diesbezüglich eine eher untergeordnete Rolle spielt, denn im allgemeinen Kontext der Definition eine bestimmte Art und Weise beschreibt wirtschaftlich, finanziell, gesellschaftlich, politisch zu agieren.

Diese italienische Krankheit, also das Faschistische-Mafiöse, welche in allen staatlichen/wirtschaftlichen/politischen Strukturen Italien´s vorzufinden ist, hat neben einem Sonnenscheineffekt an der Oberfläche, die bella figura, abgesehen davon, eine zersetzende Wirkung nicht nur auf die funktionierenden Institutionen des Staates, nicht nur auf den Wirtschaftskreislauf und dem politischen System, denn vor allem auf die Menschen, welche dann vom Sonnenschein relativ wenig mitbekommen, denn zwischen Müllbergen, ausufernder Korruption und prekären Lebensverhältnissen nur den Schatteneffekt dann erleben.

Während also ein großer Anteil der Bevölkerung unter schlechten Lebensverhältnissen lebt und von der Wahrheit/der Realität durch FußballClowns abgelenkt wird, geschieht abseits der Wahrnehmung der Menschen eine Wendung dem gesellschaftlichen/politischen/wirtschaftlichen Spektrum zu einer darwinistischen Brutalität mit einer Verdrehung der Wahrheit und einem schadvollem Verhalten der Elite Italien´s zum Unglück des Volkes, welches sich von populistischen DreiWörterSätzen und einigen PolitProstituierten den Kopf verdrehen lassen.

Dieses Krankheitsbild, das Faschistisch-Mafiöse funktioniert dann vielleicht für einen kleinen prozentualen Anteil der Bevölkerung, welche genügend Skrupellosigkeit und Brutalität aufweisen können, aber für die Mehrheit der Bevölkerung ergibt sich daraus eine triste Realität mit einer traurigen Zukunft, denn dieses Faschistische-Mafiöse zerstört bis in die Grundmauern das Rechtssystem; nimmt den Unternehmern/Arbeitgebern die Rechtssicherheit (auch wenn in Italien andauernd versucht wird, die einzige Rechtssicherheit gerade für diese zu garantieren).

Recht und Wahrheit werden diesem Faschistisch-Mafiösen zu dehnbaren Begriffen, welche sogleich überspannt werden; wobei es zu einer engen Verquickung der kriminellen Schattenwelt mit den Ämtern des Staates kommt, die Grenze der Legalität fließend wird (sozusagen ist alles erlaubt was Geld produziert) und dabei entsteht ein faschistischer Sumpf aus Kokain, Rotlicht und Blaulicht; wobei nicht der Unternehmergeist, die Innovation triumphiert, denn das Niedrige.

Vollkommen intransparent verkommt die Demokratie zu einem Debilentheater für die Massen, wird ebenfalls krank, ohne das den Medien davon auch nur das Geringste berichten und im Hintergrund entscheiden dann drei Netzwerke namens P4, P5 und P6, welche dann, abseits dem Volk, die judikative, exekutive und legislative Gewalt ausüben.

Es besteht also solch einem durchaus als kriminell zu bezeichnenden System keine Gewaltenteilung, denn einige wenige Personen entscheiden im Hintergrund, ihren Netzwerken kurzgeschlossen und der Schaden diesbezüglich ist nicht nur einer der auf dem Volk niederprasselt in Form von Prekariat, von Verformung von Werten, denn der Schaden diesbezüglich ist vor allem dann auch ein Ökonomischer.

Es kommt bei dieser italienischen Krankheit, deren Fieberkurve im Moment nach oben zeigt, zu einer Aushöhlung des Rechtsstaates von doch als kriminelle Elemente zu bezeichnenden Politikern und Wirtschaftlern (ähnlich wie in Südamerika, wo auch in jedem Land zwanzig Familien wirtschaftlich alles kontrollieren….wie in Italien); es funktioniert weder der Staat und vor allem die Wirtschaft dann nicht und eine gravierende Auswirkung ist dann unter anderem das die Gesellschaft zerfällt, keine Werte mehr vermittelt werden, denn ausschließlich der schnellstmögliche Weg zum Räuberkapitalismus, mittels des Leid der Anderen, sich reich und schwer zu verdienen.

Es setzt sich also dieser italienischen Krankheit, so wie der Provinz die Boshaftigkeit, das Widerliche/Brutale….es setzt sich die institutionelle/wirtschaftliche/politische Gewalt durch und heraus kommt nicht nur ein übler Menschenschlag, denn das solch einer Krankheit erfasste Land eine kleine Clique von Rechtsextremen inklusive exponierter Mitglieder der Organisierten Kriminalität das Land dann kontrollieren und lenken und dabei als erstes jedliche demokratische Kontrollmechanismen gezielt ausschalten.

Wie immer Sonnenschein an der Oberfläche, Brot und Spiele für die Masse; jubelt das Volk den autoritären Diktatoren am meisten hinzu, während Demokraten/aufrichtige Politiker nicht nur vom Großkapital fertig gemacht werden; denn immerzu unbeliebt beim Volk dann waren, welches nach autoritärer Führung sich sehnt….nach der noch größeren Dummheit….nach DebilenPopulismus, welcher die Arbeitslosigkeit, die prekären Lebensverhältnisse mit leeren Versprechungen dann löst (die Rechtsextremen Europas, von Österreich bis Frankreich, von Italien bis Spanien werden vom Großkapital unterstützt; gemäßigte Politiker/Demokraten haben diesbezüglich keine Chance).

Dabei ist die Manipulation und Indoktrination von oben, die Überzeugungen und Meinungen dann unten, wobei es keinerlei Person unten (also 80% der Bevölkerung) zu stören erscheint, das einem zeitgenössischen neoliberalen System einige wenige Gewinner alles bekommen und der Rest dann nichts hat….was diese stört ist das man einige FußballClowns kritisiert, nicht das diese zur Ablenkung von der Verschlechterung der Lebensverhältnisse von Millionen von Menschen instrumentalisiert werden.

Es kommt diesbezüglich zu einer von oben herbeigeführten graduellen Verschiebung von richtig und falsch, von gut und böse, von Vorstellungen, von Werten, wobei jene oben und auch das Volk stellt sich dahinter, alles erlauben können, während die Mehrheit namens Volk immer engmaschiger überwacht wird, als Leibeigene andienlich sein dürfen und ansonsten sich mit Brot und Spiele zu begnügen haben.

Eine Nation ist somit von an der italienischen Krankheit leidenden, dem Faschistisch-Mafiösen erlegenen, wenigen Personen in Geiselhaft genommen worden, ohne das irgendeiner befreit werden möchte, denn alles was diese noch möchten ist das nächste Fußballspiel.

Und bezüglich dieses Faschistisch-Mafiösen Krankheitsbild Italien´s sollte angemerkt werden, das diese nicht nur einen menschlichen/gesellschaftlichen/politischen Schaden anrichten, denn das diese das Land zusätzlich finanziell ruinieren….etwa die Tatsache, das die politische Klasse Italien´s; also diese 5-6.000 Personen dem Land Italien jährlich 23 Milliarden Euro kosten….mehr als in jedem anderen europäischen Land….und was macht diese politische Klasse für diese 23 Milliarden Euro….?….

Dabei geht es diesen kranken Italienern nicht um Innovation, um Veränderung, um Wettbewerbsfähigkeit, denn darum das jene 5-6.000 Personen ihre Privilegien behalten dürfen….nicht etwa um das Volk….jenes hat ja die FußballClowns.

An diesem Punkt des Posting, die Definition der italienischen Krankheit dargelegt und wie diese auf ein Land einwirkt; ein solches Land also auf 3. Welt Standard zu bringen, möchte ich auf die Gefährlichkeit im globalen Kontext einer solchen Krankheit zu schreiben kommen:

Jenes italienische Faschistisch-Mafiöse lässt sich nicht nur auf Italien begrenzen, denn ist mittlerweile ein globales Phänomen, welches sich überall anfinden lässt und dort nicht nur gesunde staatliche/wirtschaftliche Strukturen befällt, denn vor allem die Menschen, das Denken, den Glauben und die Überzeugungen in Mitleidenschaft dann zieht.

Auch in der Wirtschaftskrise spielt diese italienische Krankheit somit eine Rolle….denn Gemeinschaftssinn, soziale Strukturen, den Schwächeren helfen, spielen darin keine Rolle, denn werden zwanghaft, gewalttätig hinausgedrängt….brutalisiert wird der Wettbewerb, gnadenlos wird der Tanz um das goldene Kalb und vermischt sich dabei Unterwelt mit Oberwelt, Hedge-Fonds mit Populismus, wird reduziert, begrenzt, eingeengt, nicht nur der geistige Horizont, denn der Menschen Perspektiven, Möglichkeiten und Talente.

Eine Nation welche ebenfalls unter der italienischen Krankheit zu leiden hat, ist die USA; die Demokratie, die gesunden Institutionen; der Rechtsstaat leidet, denn alles schrumpft hin zum Faschistisch-Mafiösen eines neoliberalen Kapitalismus, welcher frei agieren kann, während das Volk auf den nächsten Gefängnisaufenthalt wartet.

Diesbezüglich, der Gefährlichkeit der italienischen Krankheit, gilt es festzuhalten, das das wichtigste Instrument, der stärkste Staatsapparat, welcher jemals von Menschen erschaffen wurde, das die großartige US-Army von jener italienischen Krankheit befallen wurde.

Der Verteidigungsminister der USA, der ItaloAmerikaner Leon Panetta leitet das Pentagon; der Italoamerikaner Peter W. Chiarelli ist Vicechef des US-Army und der gegenwärtige Chef der US-Army, Michael G. Mullen, wird in nächster Zeit von Chef des US-Joint Forces Command Raymond T. Odierno; einem Italoamerikaner abgelöst.

Es kontrollieren also in allernächster Zukunft drei Italoamerikaner sowohl die strategische, als auch die operative Seite der US-Army.
Die mächtigste Struktur, welche jemals von Menschenhand erschaffen wurde, befindet sich somit in den Händen dreier ItaloAmerikaner: Odierno, Panetta und Chiarelli.

Und diesbezüglich, dem Faschistisch-Mafiösen der ItaloAmerikaner, sollte doch festgehalten werden, das es dabei ja nicht darum geht junge Mädchen in billige Flittchen vor der Gnaden sattgeferkelter Faschisten zu verwandeln, italienischer Wirtschaftler Faschistenhuren zu sein….denn es geht um die US-Army.

Es befinden sich also drei italoamerikanische Faschisten an der Spitze der mächtigsten Institution der Welt, welche dem Faschistisch-Mafiösen verpflichtet waren und sind.

Dabei geht es nicht darum einige FußballClowns zuzujubeln, nicht darum wie des provinziellen Establishment wo immerzu möglich die Boshaftigkeit zu fördern, um der Boshaftigkeit, der Niedertracht und der Hinterhältigkeit zum Sieg zu verhelfen, etwa dem boshaften Menschenschlag, denn es geht dabei um die US-Army.

Es hat also im Moment die italienische Krankheit ihren Höhepunkt erreicht; das Faschistisch-Mafiöse kontrolliert nicht nur die HinterwaldTaliban, etwa der örtlichen charakterlosen Faschistenkriecher, denn es kontrolliert die mächtigste Institution der Welt; die nach wie vor großartige US-Army.

Und diesbezüglich, solcherlei Faschisten an der Spitze der US-Army; wobei die aktuelle politische Führung der USA den faschistisch-mafiösen Kurs Italien´s unterstützt….sollte doch angemerkt werden….wo es dann wohl nur noch um die billigsten Flittchen und die größte Niedertracht….um die absolute Boshaftigkeit provinziellen Ursprung….um die Versorgung mit Kokain und Luxus der oberen Zehntausend dann geht….

Diesbezüglich muss doch festgehalten werden, das in 1 1/2 Jahren womöglich ein neuer republikanischer Präsident im Amt sein wird (auch wenn ich nach wie vor Barack Obama unterstütze, aber nicht dessen „italienische“ Administration)….womöglich ein Barack Obama das Land weitere 4 Jahre führt….aber es muss angesichts dieser sich verbreitenden italienischen Krankheit, diesem Faschistisch-Mafiösen, welches im Niedrigen und Hinterhältigen operiert, Mädchen in Flittchen, Junge in Leibeigene, Kokain zum Zeitvertreib, alles Intelligente/Geistvolle demütigt und verspottet….

Diesbezüglich sollten doch in 1 1/2 Jahren wieder seriöse Personen, keine von der italienischen Krankheit befallene faschistisch-mafiöse ItaloAmerikaner, der US-Army das Ruder übernehmen….das wieder seriöse Personen jene Ämter übernehmen und man diese nicht den faschistisch-mafiösen ItaloAmerikanern überlässt; einem Odierno, einem Panetta, einem Chiarelli….das ein italienischer US-Botschafter wie David Thorne abgelöst werden sollte, welcher der italienischen Krankheit schon erlegen ist.

Die Us-Army sollte von seriösen Personen geführt werden und nicht von faschistisch-mafiösen ItaloAmerikanern….denn es geht nicht um einige römische FußballClowns….nicht darum so viele Mädchen wie möglich in Flittchen zu verwandeln….alles Geistvolle/Talentierte/Intelligente mit instinktlosem Niveaulosen andauernd zu demütigen und zu verspotten….es geht darum Personen aus diesem italienischen Pöbel reduziert auf Beleidigungen und Drohungen, fernzuhalten von solch wichtigen Positionen….Personen aus dem Faschistisch-Mafiösen.

Und man darf angesichts dieser italienischen Faschistisch-Mafiösen nicht seinen Glauben an das Gute im Menschen verlieren….etwas was dieser italienische Pöbel inklusive italienischer Wirtschaftskrimineller….der grobschlächtigen, verrohten Hinterwald-Taliban…..was diese faschistischen ItaloAmerikanern….einem als erstes nehmen….denn es geht darum seinen Glauben an das Gute im Menschen, der Welt sich zu bewahren.

Dieser Glaube an das Gute/das Edle im Menschen darf nicht andauernd diesen provinziellen HinterwaldTaliban, der Boshaftigkeit verpflichtet….diesen faschistisch-mafiösen Italienern/ItaloAmerikanern geopfert werden….nur damit andauernd der widerliche, unmenschliche Menschenschlag, jene der provinziellen Krankheit namens Boshaftigkeit oder der italienischen Krankheit namens Faschistisch-Mafiösen erlegen sind, gewinnen.

Es darf nicht die Niedertracht, die Grausamkeit, die Brutalität, das Faschistisch-Mafiöse, das Flittchenhafte, das Instinktlose das Italienisch-Wirtschaftskriminelle, das Provinziell-Niederträchtige andauernd triumphieren….denn es muss das Gute gewinnen….das Edle, das Schöne, das Intelligente….und nicht andauernd die absolute Boshaftigkeit provinziellen Ursprung oder das Faschistisch-Mafiöse italienischen/italoamerikanischen Ursprung.

Und darum geht es….nicht um drei Börsenkurse….nicht um drei FaschistenPausenClowns….nicht um drei billigen Flittchen….denn um das Gute….und jenes Gute darf nicht den Faschisten, nicht den Hinterwädlern (andauernd) geopfert werden….das Hinterhältige, Gemeine, Niveaulose, Niederträchtige, das Böse…..denn das das Gute gewinnt….und es wird gewinnen….gegen diese Faschisten….gegen diese der Boshaftigkeit verfallene provinzielle Establishment.

Damit das Gute gegen das Böse gewinnt….gegen die italienische Krankheit….die provinzielle Krankheit…..

Damit das Gute gegen das Böse gewinnt….

Erläuternde Links:

Über Leon Panetta:
http://bunker99.blogspot.com/2011/04/blog-post.html

Über die US-Demokraten:
http://bunker99.blogspot.com/2011/07/sempre-contro-il-fascismo-die-us.html

August 7, 2011

Sempre contro il fascismo

Die Abgehobenheit

Natürlich ist ein jedes Wort gegen das provinzielle Establishment, diesen Monotlith einzigartiger Boshaftigkeit und verrohter Unmenschlichkeit ein Schreiben gegen die Wand und wenn sich dann noch die römischen Faschistenpausenclowns; etwa der Trainer dieser römischen pagliacci, ein Luis Enrique seiner völligen Debilität zu Wort meldet; das diese im nächsten Jahr wiederkehren, bleibt mir nicht anderes übrig, als die Posting „Sempre contro il fascismo“ in den August hinein weiter zu schreiben; wobei ich mich diesbezüglich vor allem auf die römischen FaschistenPausenClowns (diese Dreikäsehoch); die italienischen rezenten Primaten; diesen verrückten Italienern konzentrieren werde und es mir hoffentlich gelingt diese faschistischen Tölpel; diese verrückten Faschisten inklusive rezenter provinzieller Primaten anzugreifen.

Das debile Grinsen, die hasserfüllte Fratze, der dämliche Glubschaugen-Blick; das faschistisch Verrückte, das dreckige Tölpelhafte, das unmenschliche Debile….Luis Enrique:
El estupido fascista!

Nach diesen einleitenden Wörtern bezüglich der nächsten 20-30 Postings, möchte ich über die Abgehobenheit schreiben:

Wenn man die eitlen Gockelgesichter der provinziellen Verantwortlichen zu Gesicht bekommt und jenes erkennt, was darin noch nicht von deren Gehässigkeit und Menschenhass, gleich deren Seele, zerfressen war und ist, also deren völlige Losgelöstheit von allem Irdischen; der zur hasserfüllten Reife gelangten Abgehobenheit, dann wird doch ersichtlich wie diese ihrer ausgeübten Willkür, Tyrannischem und vor allem ihrem Gestapokratischen schon restlos erlegen waren und sind.

Es erscheint diesen hässlichen Gesichtern mit ihren in ihren Höllenlöchern zurückgezogenen kleinen Äugelein gerade darum zu gehen das Böse aus den anderen Menschen allein mit ihrer Präsenz, mit ihrer Art und Weise herauszukitzeln; hineinzutreten auf jede Errungenschaft der Menschheit und niemals endend ist deren Zerstörungswahn, auch noch die kleinste Flamme des Geistes oder des Humanismus mit ihren letztklassigen Gepoltere zu zerschmettern ihrem gottlosen Dasein.

Wenn man sich anblickt der dummen Jünglinge des römischen FaschistenClubs und ihre debile Art und Weise, welche sich reduziert auf das Fressen und den eigenen Körper, denn Geistvolles, Intelligentes wird man ebendort vergeblich suchen und so vereinigen sich diese mit dem provinziellen Establishment zu jenem was sie waren und sind….dumme, einfältige, naive Tölpel, welche gekleidet gleich einem Weihnachtsbaum dann ihre Nazi- und FaschistenFlittchen schwer beeindrucken….allesamt ihrer völlig intelligenzlosen Art und Weise zwangsweise zum Vorbild des rüden Pöbels aufrückend….einer Absage an jedliche Zivilisation hin zu einer barbarischen Form des Faschismus….den Haken des Totalitarismus dem Volk in Form von Brot und Spiele anbieten, um anschließend der Menschen Herzen, Seele und Geist zu rauben….affenähnlich einem blinden Huhn gleich herumzurennen auf einem Spielplatz einem Ball hernach, gleich der Neandertaler in deren Frühphase, als diese noch glaubten die Erde sei gleich der Provinz, ein einziger großer Scheixxxhaufen.

Und wenn diese dämlichen Gesichter sich vereinen in ihrem einzigen Vorteil, namentlich dem kapitalischen/finanziellen und dabei ihrer Talentlosigkeit und ihre Geistlosigkeit mühelos einander überbieten können und dann kommt ja das provinzielle Establishment aus ihren Höllenlöchern herangekrochen, um den großen römischen FaschistenPausenClowns ihre Aufwartung zu machen und vereint in ihrer Arroganz, ihrem Menschenhass, immerzu das Volk an der Nase herumgeführt zu haben, ihr Leben ihrer LuxusDekadenz mit jeder Million Arbeitsloser mehr, eine Million mehr auf ihren Bankkonto zu verbuchen.

Und so vereint sich das Widerlichste Italien´s mit dem Widerlichsten der Provinz in absoluter Dunkelheit….denn kein Funke Intelligenz, keine Flamme aus Empathie erreicht diese monströsen Figuren des öffentlichen Leben….einem Italien, welches wirtschaftlich untergeht, wie dereinst die Titanic….einer Provinz, welche der Boshaftigkeit ihrer Elite unermeßlich leidet und angesichts dieser Entwicklung….dieser Drohung des Faschisten Luis Enrique möchte ich doch im Folgenden ein Beispiel bringen, um darzulegen, um was es sich beim italienischen wie auch beim provinziellen Establishment handelt:

Vor einigen Tagen sah ich mir den Film Imsonia-Schlaflos (ein Remake eines norwegischen Film) des britischen Regisseur Christopher Nolan (der zur Zeit wohl wichtigste Regisseur in Hollywood) an und die Gesichte des Film handelt von einem Polizisten, welcher den Mörder eines 17-jährigen Mädchen jagt und dabei unwissentlich/wissentlich einen Polizeikollegen tötet.

Anschließend entwickelt sich ein Katz- und Mausspiel zwischen dem Mörder (welcher als einziger weiß, das der Polizist seinen Kollegen getötet hat) und dem Polizisten.
Dabei kommt es während eines RoutineVerhör des nicht überführten Mörder zu einem verbalen Duell zwischen dem Polizisten und dem Mörder, bei welchem letzterer zugibt das Opfer nicht nur gekannt zu haben, denn auch sexuell an diesem interessiert gewesen zu sein, was beim Polizisten, welcher unter Schlaflosigkeit leidet und zunehmend die Kontrolle über sich Selbst verliert, zu einem Wutausbruch führt und dieser dabei den noch nicht überführten Mörder als perverses Dreckschwein bezeichnet.

Und nur einmal so festzuhalten; angesichts jenes angeführten Filmausschnitt könnte man doch mit gutem Recht behaupten, das es sich sowohl beim provinziellen wie beim italienischen Establishment um perverse Dreckschweine handelt oder was machen denn diese Ikonen Italien´s und der Provinz andauernd?
(Ubrigens, entgegen der schwarzen Propaganda der Faschisten/Faschistenkriecher vögle ich keine Minderjährige; habe ich noch nie und werde ich nie, gänzlich im Gegensatz zum oben genannten Establishment!)

Und da ich gerade beim Film bin….bezüglich dieses spanischen Faschisten Luis Enrique….vor kurzem begegnete ich dem Schauspieler Javier Bardem (oder besser geschrieben er mir….die Narbe auf der rechten Gesichtshälfte)….soll doch dieser einmal mit diesem Luis Enrique sprechen und was diesbezüglich hier vor Ort, abseits des Debilentheater, abläuft….vielleicht hört dieser ja auf diesen.

Bezüglich Javier Bardem möchte ich noch festhalten, das ich diesen einem kommerziellen Passagierflugzeug vor einigen Wochen angetroffen habe und dieser keinerlei Eitelkeit-Gockeleien; keine provinzielle EstablishmentWeise von sich gab, denn höflich, zuvorkommend, gebildet sich verhielt, wie ein Mensch und nicht wie ein artifizielles Geschöpf.

Auffallend diesbezüglich ist doch die Tatsache, das solcheiner sich normal verhält, während die fünf (verrückten) HinterwaldKasperlan aus dem provinziellen Establishment ihrem Eitelkeitswahn, ihrer „Bedeutung“ und ihrer „Wichtigkeit“ doch schon vollkommen erlegen sind.

Diesbezüglich kann man doch festhalten bezüglich der Besonderheit des provinziellen Establishment, wo allesamt vor diesen kriechen, deren Wohlgefallen suchen, finanziell und flittchentechnisch ausgesorgt haben und diese dabei völlig abgehoben waren und sind, dabei gleich jedlichen Hollywoodstar bei Weitem in den Schatten stellen.
Dies lässt sich wie bei den römischen FaschistenPausenClowns doch darauf zurückführen, das diese über keinerlei Intelligenz und keinerlei Wissen verfügen und somit deren Überheblichkeit dann auch deren einzige Ausdruck war und ist.

Und natürlich wird von solcherlei niveaulosem white trash gespottet und gelacht, gehetzt und beleidigt….von einem solcherlei kapitalistisch reichen Establishment wie dem Provinziellen/Italienischen….diese können es sich ja aussuchen, während der Großteil der Bevölkerung um das Überleben kämpft….spotten diese über die Liebe….denn alle Nazi- und FaschistenHuren liegen diesen ja zu Füßen….und was zählt schon eine Liebesgeschichte, wenn man jeden Tag ein anderes Flittchen hat….was zählt schon ein Menschenleben, wenn man wie der provinziellen Verhältnisse sich immerzu zum Schlimmsten an Tyrannei, Willkür und Staatskriminalität zusammenschließen muss, damit auch ein jeder HinterwaldTölpel seinem Flittchendreck und seiner Faschistenkriecherei reüssieren kann.

Feudalistisch, mittelalterlich die Verhältnisse beizubehalten und wenn man sich diese vollkommen in das Boshafte, in das Faschistenkriecherische degenerierten Gesichter ansieht….verwöhnt ob ihrer Nazi- und Faschistenhuren….noch die schlimmste Untat, etwa jene des norwegischen Massenmörder, mit zustimmenden Schulterzucken zur Kenntnis nehmen….für die schlimmste Ausformung des Faschismus, der geistigen Knechtschaft stehen und immerzu recht haben und von allen recht bekommen….immerzu in der ersten Reihe sitzen….zwischen dieser Delikatesse und jener Delikatesse es sich aussuchen können….und dabei vollkommen degenerieren ihrem dreckigen Geld….auf Kosten des Volkes….welches mit einigen faschistischen Pausenclowns abgelenkt wird und diesen dann auch noch zujubelt….einem wirtschaftlich/politisch untergehendem Italien.

Und wenn solcherlei hasserfüllte Gesichter dem Sensiblen, Künstlerischen, Sanften, Schönen und Edlen, auf alles was diese Welt groß gemacht hat….diesen ihrer grobschlächtigen, absgestumpften, verrohten einzigen Art und Weise den Krieg erklärt haben….ihrem Dasein sich reduzieren und weiter reduzieren….ihrem ekelerregenden Anti-Humanismus niemals genug hetzen und spotten, niemals genug drohen und beleidigen können….immer tiefer in den Morast aus Unmenschlichkeit und Menschenhass versinken….ihrem substanzlosen, gottlosen Dasein.

Und wenn man dieses provinzielle/italienische Establishment zu einigen todkranken Kindern vorlassen würde, welche im Sterben liegen und kein provinzieller Arzt sich darum kümmert, denn wichtigeres zu tun hat; etwa seine NaziHuren zu versorgen; dann würde solch ein vollkommen in das Boshafte degenerierte italienische/provinzielle Establishment….diese würden jenen Kindern in das Gesicht spucken und anschließend würden all der Nazi- und Faschistenhuren diese Verbrecher gegen die Menschlichkeit namens provinzielles/italienisches Establishment noch mehr anhimmeln….was für Alpha-Männchen doch….wie viele „römische Eier“ diese doch haben….im Einzigen womit man solcherlei Nazi- und Faschistenhuren dann auch beeindrucken kann….mit prächtiger Unmenschlichkeit diese dummen, blinden Hühner beeindrucken….und leider ist dies die alltägliche Wahrheit der Provinz.

Applaudieren würden die Debilen, in Ekstase ausbrechen das Volk, vor solcherlei tatkräftigen Tölpeln; diesem manierlosen Gesindel ohne Anstand und Ehre, noch mehr anhimmeln der großen Politiker/Ärzte und Faschisten….der Provinz….diesen Monolith einzigartiger Unmenschlichkeit und verrohter Unmenschlichkeit.

Es hat sowohl in Italien wie in der Provinz das Böse das Zepter übernommen; das Niedrigste, das Widerlichste und das Abscheulichste, um einige faschistische Pausenclowns geht es, nicht um ein aufgeklärtes Bürgertum….nur das Grausamste, Brutalste und Faschistenkriecherischste darf Wohlgefallen finden bei diesen Hinterwälder-Tölpel oder diesen Faschisten wie einem La Russa oder einem Alemanno….diesen intelligenzlosen Pöbel italienischen Faschismus, welche niergendwo mehr erwünscht sind, wo etwas Bildung, Intelligenz und Anstand vorzufinden sind….denn ihrem Krieg gegen den Humanismus, gegen die Menschlichkeit stehen diesen nur noch der Abschaum dieser Welt, der Verbrecher gegen die Menschlichkeit zur Seite.

Und niemals genug an Drohungen und Beleidigungen….niemals genug an unschuldigen Opfern….niemals genug an ihrer Substanzlosigkeit und ihrer Gottlosigkeit haben diese….immer tiefer muss das Ansehen der Provinz in den FaschistenDreck gezogen werden….damit auch ja die drei neoliberalen FaschistenKriecher alles abbekommen….und immer widerlicher wird dieser Abschaum….immer mehr sich sattferkelnd an den provinziellne Nazi- und Faschistenhuren und immer mehr Überwachung, Unterdrückung, Indoktrination….

Immer widerlicher wird das Tun und Handeln des provinziellen Establishment….denn sie können niemals genug davon kriegen….von ihrer Brutalität….von ihrem Menschenhass….von ihrer Faschistenkriecherei….von ihrem Spott….von ihrem Drohen und Hetzen….und niemals kann es genügend unschuldige Opfer geben….niemals haben diese genug….machen weiter ihrem letztklassigen Dasein mit den Faschisten auf ihrer Seite….etwas dieser Vollidiot namens Luis Enrique….oder die römischen faschistischen Pausenclowns….

Niemals genug an unschuldigen Blut…..immer widerlicher….denn nur darin kann das provinzielle Establishment….nur darin können diese letztklassigen Faschistenkriecher….diese Mörder der Menschlichkeit, diese Totengräber des Humanismus, diese rezenten Hinterwäldler-Tölpel noch einen Sinn ihrem gottlosen, inhaltsleeren Dasein herausziehen….denn alles andere bringt ihnen nichts mehr…..nur noch mehr Hass….um so etwas wie Leben ihren sattgeferkelten, ihrem niedergeflittchten Dasein zu erkennen….niemals haben diese genug von ihrer Unmenschlichkeit, von ihrem Menschenhass, niemals genug vom Faschismus….und erst wenn die Kinder sterben, wenn die Menschen sinnlos verrecken, erst dann sind diese zufrieden….erst wenn ein jeder der Provinz verstanden hat, das es nicht um das Volk, denn nur und ausschließlich um einige widerliche FaschistenPausenClowns geht, welche gleich dem provinziellen Establishment noch nie in ihrem Leben irgendetwas auch nur im Entferntsten verstanden haben, geschweige denn jemals etwas Gutes Zeit ihres substanzlosen Leben jemals gemacht haben.

Nur der widerlichsten Hurensöhne gelingt es diesem provinziellen Establishment aufzusteigen….um im Faschistendreck sich dann gleich den anderen sich zu suhlen….immer tiefer in das Willkürliche, Tyrannische und Unmenschliche und dabei immerzu überheblich, abgehoben, von oben herab….als einzige Intelligenz- und GeistesAusprägung, welche bei solcherlei überhaupt bemerkbar ist und egal was sie tun, egal wie sehr sie sich verstellen….bei solch einem gottlosen Gesindel, solchen provinziellen Tölpeln, solchen römischen Faschisten…..nur ihrer Unmenschlichkeit, nur ihrer Dummheit werden diese überhaupt wahrgenommen….diesem Trauerspiel Italien´s und der Provinz die schrecklichste Tragödie, welche sich nur noch groß wähnt, groß ist, wenn diese der anderen Menschen Leben ruinieren….wenn diese der anderen Menschen Leben zerstören….diesbezüglich sind sowohl das provinzielle, als auch das italienische Establishment das Allergrößte….

Somit wird auch deren Abgehobenheit erklärlich, wo keine Intelligenz, keine Empathie, keine Seele war und ist, dort kann dann nur das Brutale, Verrohte, das Grausame, Skrupellose, das Unmenschliche einzig und allein zählen….denn damit hat man Erfolg, nicht nur bei den Nazi- und Faschistenhuren, denn auch der Faschistenwelt eines La Russa, eines Alemanno, welche nicht nur hier vor Ort, denn ganz Italien in den Abgrund reißen….wirtschaftlich, politisch, finanziell, gesellschaftlich….in die völlige Bedeutungslosigkeit und sich nur noch an jenen profilieren können, welche im Gegensatz zu diesen, dem Humanismus verpflichtet sind und nicht dem Faschismus wie die verrückte provinzielle Elite aus Faschistenkriecherei und Unmenschlichkeit.

Diesen Verbrechern gegen die Menschlichkeit….dermaßen abgehoben….das deren Geist und Seele schon jetzt in die Hölle hinunterreichen….diese „wichtigen“ und „bedeutenden“ Hinterwald-Kasperlan und diese italienischen Clowns….über welche die ganze Welt nur noch lacht….lächerliche Witzfiguren nunmal….Faschisten….dumm, grausam und brutal….mentalitätslos, intelligenzlos….nur daran interessiert so böse wie nur irgendwie möglich zu sein….immerzu der Tyrannei und der Willkür verpflichtet…..und dabei immerzu überheblich bleiben….mit dem substanzlosen italienischen Schein….mit der völligen Debilität der Hinterwälder…..abgehoben von jedlicher Aufklärung, jedlichen Humanismus, jedlicher Intelligenz….abgeschnitten von allem was das Leben lebenswert macht, wovon kein einziges etwas italienisches oder provinzielles war und ist….und immerzu fleißig die Staatskriminellen, dieese kokainschwangeren Fratzen gegen einen zu hetzen….ihren Luxuslöchern heraus….armselige an Geist, Seele und Menschlichkeit….schwach an allem Guten und stark an allem Bösen…..ein Gesindel ohne jedlichen Wert, welcher vergehen wird, wie ein Blatt im Wind und nichts wird von diesen bleiben, außer deren Boshaftigkeit, Liderlichkeit, denn alles was diese waren und sind…..die Verbrecher gegen die Menschlichkeit und die römischen Faschisten….ist das Widerlichste was Italien und die Provinz zu bieten hat.