Geithner 5

Als in der Nacht vom 09. auf den 10. November 1938, der an das dunkle Mittelalter erinnernende Novemberpogrom über Deutschlands/Österreichs Juden hereinbrach, über 1.000 Synagogen niedergebrannt; 400 Juden erschlagen/ermordet oder wie in Innsbruck der jüdischen Bürger, Frauen und Männer, in die Inn geworfen wurden *1 (eine Sprechart, die sich bis heute im „Tirolerischen“ dann gehalten hat „in den Fluss zu schmeissen“); die Wiener der Wohnungen; Geschäfte ihrer jüdischen Mitbürger arisierend raubten; 30.000 jüdische Bürger Österreichs und Deutschland in den Konzentrationslagern interniert wurden; da war der jüdischen Gemeinde klar, das es in jenen beiden Staaten für sie keine Zukunft mehr geben würde; denn nur ein sich ständig steigerndes Crescendo an Gewalt, Willkür und Tod, welches weniger Jahre später im Holocaust, der industriellen Vernichtung von Menschen, seinen Tiefpunkt finden sollte.

Es stellte jener Pogrom den Übergang von systematischer Diskriminierung zum Staatsterror dar und der jüdischen Gemeinde kam es zu einer Auswanderungswelle, bei welcher, der deutsche Staat und seine Bürger, den jüdischen Mitbürgern jedes materielle Vermögen abnahmen; diese behandelten wie es der Staat und seine Propaganda-Maschine es diesen vorgeschrieben hatte….ein Volk….ein Schaf….

Es kam zu einer Auswanderungswelle all jener, welche die vorgeschriebenen horrenden staatlichen Kosten, bezüglich Ausreisepapiere, bezahlen konnten, unter welchen sich auch die Passagiere des Hapag Lloyd Dampfer St. Louis befanden ….einer annoncierten Reise, bei welcher ausschließlich ausreisewillige jüdische Passagiere aus Deutschland an Bord genommen wurden, welche dafür nicht nur ihr gesamtes Vermögen überschreiben, denn zumeist rechtlos verloren hatten und es dabei für viele Juden in Deutschland die letzte Chance war der nazionalsozialistischen Gewaltherrschaft zu entkommen….wobei die Reise nach Kuba gehen sollte, einem der sehr wenigen Staaten der Welt, welche sich dazu bereit erklärt hatten, Juden aufzunehmen….

Am 13. Mai 1939, am Vorabend des 2. Weltkrieg, legte die MS St. Louis in Hamburg mit 937 jüdischen Flüchtlingen ab; lief aus und fuhr als letzte Station in Europa den Hafen von Cherbourg an….den jüdischen Bürger/innen war es im letzten Moment gelungen, der Nazi-Tyrannei zu entkommen und einen sicheren Hafen am anderen Ende der Welt zu finden….

Die Stimmung an Bord war gelöst; die Besatzung unter dem Kapitän Gustav Schröder freundlich zu den Passagieren und so erreichte der Dampfer nach der Fahrt über den Atlantischen Ozean am 27. Mai 1939 den Hafen von Havanna, ging in der Bucht vor Anker und dann….dann änderte der damalige kubanische Diktator Federico Laredo Brú, aufgrund antisemitischer Ressentiments in der kubanischen Bevölkerung, aus innenpolitischen Kalkül seine Meinung bezüglich den aufzunehmenden jüdischen Flüchtlingen….verweigert dem Dampfer an einem Pier anzulegen….

Den Folgetagen entwickelte sich in ein hektischer Funkverkehr zwischen dem Dampfer vor der Küste Kubas und der Welt….welcher Staat sich dazu bereit erklären würde die Flüchtlinge (unschuldige Frauen, Männer und Kinder) aufzunehmen….aber weder andere karibische Staaten, noch Kanada, noch die USA erklären sich dazu bereit, denn verneinten ein solches Ansinnen, wobei in jenen Tagen einiger Passagiere der angespannten Lage, keinen anderen Ausweg sahen, als sich das Leben zu nehmen….

Am 2. Juni 1939 wurde der Dampfer von den kubanischen Behörden gezwungen das kubanische Hoheitsgebiet zu verlassen; wobei weder der Kapitän, noch die Besatzung, noch der 937 Flüchtlinge wussten, wohin ihre Reise nunmehr gehen sollte….Kapitän Schröder Kurs Richtung Florida Küste nahm….das Unmögliche versuchte….in einer Nacht und Nebel-Aktion sollten den Rettungsbooten die Flüchtlinge US-Boden betreten….doch der US-Küstenwache vereitelte jenen kühnen Rettungsplan Schröders….heimatlos auf hoher See (wie der Titel des Buch, welches Schröder über jene Geschichte geschrieben hat)….wobei die offizielle USA eine andere Version der Geschichte bereithält. *2

Die MS St. Louis kreuzte anschließend einiger Tage vor der Küste Floridas, spielte auf Zeit, versuchte mittels diplomatischen Geschick eine Lösung für die Flüchtlinge zu finden, als am 06. Juni ein Telegramm alle Hoffnungen der Passagiere zunichte machte; der Dampfer wurde von der Reederei HAPAG (heute TUI) in den Hafen Hamburg zurückbeordert.

Der neutralen Staaten auf dem Weg zurück in die Nazi-Tyrannei verweigerten Verpflegung, Frischwasser und Treibstoff, wobei der drei Güter an Bord knapp wurden; als endlich….eine erlösende Nachricht aus Paris den Dampfer erreichte….Belgien, Holland, Frankreich und England wollten sich der Flüchtlinge annehmen….und am 17. Juni 1939 legte der Dampfer im belgischen Antwerpen am Pier an; Belgien nahm 214 Flüchtlinge; Holland 181 Flüchtlinge, 224 Flüchtlinge nahm Frankreich und 287 Flüchtlinge nahm Großbritannien.

Jene Flüchtlinge, welche in England Schutz fanden, überlebten den 2.Weltkrieg, von jenen auf dem Festland endete die Hälfte kurze Zeit später wieder der deutschen NaziTyrannei; den Konzentrationslagern, wobei 254 jener MS St. Louis Flüchtlinge ebendort ermordet wurden.

Jene Geschichte dargelegt; einer 40-tägigen Odyssee jüdischer Flüchtlinge am Vorabend des Holocaust; gilt es festzuhalten, jene Reise, jene Fahrt der MS-St. Louis war ein propagandistischer Erfolg der deutschen Nazis, welche anschließend, der ihnen verbleibenden 6 Jahre an der Macht, jenes Beispiel andauernd, vor allem der SS-Elite zirkulierend, verbreitend, das niemand, keine USA, kein Kanada, kein Kuba, kein Karibik-Staat, das kein Staat dieser Erde Juden aufnehmen würde, was dahingehend der Planungen der SS, angeführt des Reichsführer Himmler, dahingehend zur Endlösung beschleunigten….der Feigheit der Welt….die noch größere Feigheit zu konstruieren….auch zum sogenannten Madagaskarplan dann führte, welcher dann aber verworfen wurde.

Es war ein Sieg der Nazis über die Zivilisation, über die Menschlichkeit, über die Würde und die Ehre….denn propagandistisch wurde jene Irrfahrt von der Nazi-Propaganda ausgeschlachtet….das kein Staat diese Juden dann wollte….nicht einmal die USA und nur Frankreich sich der Flüchtlinge dann erbarmt hatte….welches wenige Monate später der NaziTyrannei zum Opfer fallen sollte….

Aber man kann aus jener historischen Begebenheit zwei Schlüsse ziehen.

Zum ersten, wenn man in einer Position der Schwäche ist; auf die Hilfe von Unbeteiligten angewiesen ist; dann wird einem nicht nur keiner helfen, denn es wird die Position der Schwäche noch aussichtloser, man wird noch mehr zum Spielball von Einflüssen, welche man selbst, der Position der Schwäche, nicht beeinflussen kann….um so schwächer die eigene Position….um so weniger Hilfe darf man nicht nur erwarten, denn die wird ganz sicher nicht kommen….das das Verhalten des Menschen als Raubtier aus einer Position der Stärke heraus passiert, wobei gleichzeitig keiner auf den Schwachen achtet….aus sicherer Distanz Urteile gefällt werden, welche keinerlei Auswirkungen auf den das Urteil vornehmenden dann hat, während der Schwachen dahingehend untergehen….das auf diesen Planeten einem keiner hilft….wenn man sich einer Position der Schwäche befindet….wenn einem von einem Tag auf den anderen alle Rechte genommen werden, man der Willkür, der Tyrannei, dem Hetzerischen ausgeliefert dann ist, dann wird nicht der edle Ritter aus der Kindergeschichte zur Rettung herbeiholen, denn dann ist man erledigt….

Wobei der „Guten“ dahingehend immerzu eine diskutable Rolle eingenommen haben; kein Vertrauen, keine Zuverlässigkeit, ausgelastet mit ihren Flittchen, ihren Intrigen und ihren Eitelkeiten; mittels Manipulation die Wahrheit zu ihrem Vorteil verdrehend; kalt und berechnend ständig nach dem eigenen Vorteil schielend….unbeständig und wechselhaft in ihren Entscheidungen; wobei die Schwachen, keinen Wert oder Bedeutung in deren Kalkulationen spielen; denn ausschließlich der Systemausrichtung sich vollends unterwerfen, moralische/ethische/menschliche Werte keine Rolle in deren Entscheidungsfindung spielen, denn ausschließlich der kurzfristige Vorteil als Staat, als Behörde, als Volk, als Establishment.

Als zweite Schlussfolgerung aus jener Geschichte….die USA verweigerten die Aufnahme der jüdischen Flüchtlinge….aus innenpolitischen Opportunismus….da der damalige US-Präsident Roosvelt, bei welchen jüdische Verbände, Spitzenpolitiker persönlich in jener Angelegenheit intervenierten….jener anfänglich für die Aufnahme der Flüchtlinge war….aber aus politischem Kalkül bezüglich antisemitischer Stimmung in den USA (welche er damit nicht weiter aufheizen wollte)….bezüglich der in den bürgerlichen Kreisen der USA vieldiskutierten Einwanderungspolitik….seine Zustimmung für die Aufnahme dann letzten Endes verweigerte….die 936 Flüchtlinge waren letzten Endes ja egal….da ging es um Politik….nicht um 936 unschuldiger Menschenleben, welche man damit den Nazis auslieferte….eine erschreckende Parallele übrigens zur heutigen politischen Klasse Europas und deren Umgang mit dem Volk….aber um nicht abzuschweifen….

Der entschiedenste Gegner einer Aufnahme der Flüchtlinge der MS St. Louis in den USA war der damalige Außenminister namens Cordell Hull….eine radikale, eiskalte Bürokraten-Nummer, welcher staubtrocken, einzig und allein das Machtinteresse der USA sah und weder Menschlichkeit noch Mitgefühl zu seinen Eigenschaften dann zählte, denn um politischen Verwicklungen, diplomatischen Streitigkeiten, unpässliche Medienberichten aus den Weg zu gehen, als ein Spitzenpolitiker der demokratischen Partei, den Flüchtlingen die Aufnahme in den USA (welche z.T. gültige Einreisepapiere für die USA besassen) strikt verweigerte und auch das US-Militär dahingehend instruiert hatte (wohl dafür hat er dann als Heuchler den Friedensnobelpreis einige Jahre später bekommen).

Und man kann das Verhalten in der Angelegenheit der MS St. Louis jener Zeit auf eine einzige Person dann zurückführen….dem damaligen demokratischen Aussenminister der USA Cordell Hull und daraus ergibt sich die zweite Schlussfolgerung:

Wenn man wie meine Wenigkeit Anfang Juli 2011 *3, nachdem Mord und Gewalt, Gestapokratisches und im menschliche Allerniedrigsten operierender Unmenschlichkeit, Tyrannisches und der Grausamkeit und Brutalität Zugeneigtes; ein solches Verhalten dann des prov./ital. Establishment als einziges mit deren unbeschreiblichen Feigheit ersichtlich, ich mich dahingehend, nachdem Mord und Gewalt, Faschismus und provinzielle Tyrannei andauernd ihres Triumph der prov./ital. Dreckskerle und Flittchen, in einem letzten Versuch an Logik, Vernunft, Gutmütigkeit, Menschlichkeit und Rationalität an die us-amerikanische Administration gewandt hatte, um in letzter Sekunde, gegen diese prov./ital. Bestien aus Behörden, Politik und Wirtschaft zu intervenieren….

So muss doch geschrieben werden….das war aufgrund der in den USA an der Macht sich befindlichen demokratischen Administration doch von Anfang an vergeblich….als demokratische Flip-Flopper….das war vergeblich, eigentlich gar überflüssig, denn wie das Beispiel Cordell Hull gezeigt hat….der Demokraten….angefangen beim US-Botschafter in Italien David Thorne….von einem Panetta gänzlich zu schweigen *4….da ist man aus politischen, diplomatischen, wirtschaftlichen Gründen dann auf der Seite von Faschisten, von Tyrannen und bumsfidelen Staatsmännern; dann sich einreihte der debilen Flittchenschar, um Mord und Gewalt, Tod und Zerstörung lobzupreisen….herabstieg in die tiefsten Untiefen italienischer/provinzieller Politik, wo der Mensch keinen Wert, kein Kind einen Wert; kein Wert einen Wert hat, denn ausschließlich der Brutalität und Grausamkeit zu zählen hat….der Tyranneien Lakaien zu sein….an der Seite von italienischen/provinziellen Monstern jenseits jeder Beschreibung zu glänzen….

Wobei ich ein KPS über jene Verhaltensweise, des US-Botschafter inklusive us-amerikanischer demokratischer Administration geschrieben habe, wobei nur festgehalten, nicht alle ebendort, den offiziellen USA, sind dermaßen glücklich mit jener Entscheidung wie der italoamerikanischen US-Administration….so sehr heute, wie so wenig damals….im Juni 2011…das KPS  namens „Ein italienisches Märchen“. *5

Ein italienisches Märchen und damit wird der aktuelle US-Botschafter in Italien in die Literaturgeschichte eingehen und zwar nicht als Held….denn als ein Cordell Hull heutiger Zeit….ein Feigling an der Seite von Faschisten für Mord und Gewalt….für die provinzielle Tyrannei an der Seite von Gestaposchweinen….nur um noch tiefer den Flittchen und den Dreckskerlen die Macht dieser Welt.…unamerikanisch geradezu….aber zum nächsten Aspekt des Posting:

„Long-Term“ Capital Managment (LTCM) war nicht nur ein Hedgefond den 90-er Jahren den USA, denn auch das Vorläufermodell zum Crash der Lehman Brothers Investmentbank im September 2008.

Jener HedgeFond, gegründet von John Meriwether, welcher nachdem dieser 1998 mit LTCM bankrott ging, das Gleiche, das identische Handeln 2008 abzog….nur 2008 brauchte es dann für jenen Meriwether dann keinen beispiellosen BailOut wie 1998, denn seitdem nur noch BailOuts für alle….angefangen bei AIG

Aber jener HedgeFond namens LTCM….dem Direktorat jenes HedgeFonds der Genies….zweier Wirtschaftsnobelpreisträger….ihr Geld mit Arbitrage machend….ein 100% Ding….wobei jenes Hauptgeschäftsgebiet die Kurse festverzinslicher Wertpapiere gewesen waren….jene mathematisch das System spielend austricksten….etwa angesichts der sich anbahnenden Währungsunion in Europa (von F. Mitterand (französischer Präsident) dem H. Kohl (deutscher Kanzler) für die deutsche Wiedervereinigung aberzwungen, bezüglich Mitterands Gedankengang….keinen Krieg mehr zwischen Franzosen und Deutschen….ein großer Politiker dieser Mitterand!)…..z.b. auf festverzinsliche italienische Staatsanleihen zu spekulieren, da jene (wie übrigens heute auch) traditionell hohe Zinssätze hatten und auf deren Zinsentwicklung zu spekulieren….ein todsicheres Geschäft….

Mit gleichzeitigen Leerverkäufen machte jener HedgeFond LTCM dann auch noch sehr viel Geld mit dem Kauf us-amerikanischer Staatsanleihen, dahingehend gleichzeitig den Liquiditätsspread abzukassieren….zwischen Leerverkäufe und dem Besitz langfristiger US-Staatsanleihen…wobei der HedgeFond LTCM den Fehler beging, welchen dann auch alle europäischen Banken dann gleich nachahmten, mit minimalen Eigenkapital (bei LTCM 25 Dollar auf 1 Dollar; heute bei den europäischen Banken sehr viel höher)….riesige Vermögensstände zu halten….wobei das bekanntlich zu Liquiditätsengpässen dann führen kann….zum worst case….á la Lehman Brothers….zur Zahlungsunfähigkeit….

LTCM verdiente 30-40% ackermannsche Rendite pro Jahr….es lief prächtig….gleichzeitig wurde aber der Eigenkapitalanteil immer geringer und aufgrund der Ausreizung der guten Anleihen….den mathematischen 100%….begann man im Management des LTCM riskante Anleihen zu kaufen….etwa von Russland….wobei dabei immerzu gezockt wurde….auf Entwicklungen von Wertpapieren, von Staatsanleihen, von Zinsen….es sehr intelligent anging, das Managment des LTCM….aber dann doch unterging….

Und jener Untergang von LTCM findet seine Begründung im Default von Russland im Jahr 2008….ein Ereignis, welches unerwartet den internationalen Börsen wie eine Bombe einschlug (der US-Aktienindex verlor in den Folgetagen 35% seines Wert)…..etwas was man nicht erwartet hatte; Russland seit der Zarenzeit nicht mehr bankrott, um dann von einem Tag auf den anderen….Game Over….From Russia with Love….was dazu führte, das die Anleger den sicheren Hafen flüchteten….nicht nach Kuba, denn in US-Anleihen….und die europäischen Staatsanleihen das genaue Gegenteil dann vollführten, wie angesichts der zu erwarteten Währungsunion, zu erwarten gewesen war….was bei LTCM zu Panikverkäufen führte, welche die Verluste in das Unermessliche steigerten und anschließend das Vorspiel zur Finanzkrise 2008 stattfand….

Es kam zu einer Krisensitzung nach der nächsten; LTCM hielt Vermögensstände im anscheinend dreistelligen Billionengrad….LTCM bedrohte das gesamte Finanzsystem….brachte es wie Lehman Brothers 2008 beinahe zum Kentern….und schließlich senkte der damalige NotenbankChef Greenspan die Leitzinsen; LTCM bekam neues Kapital zur eigenen Abwicklung und der damals größten Wall-Street Banken sprangen bei….u.a. auch die New York Federal.…welche jenen BailOut dann organisierte….3,625 Billionen US-Dollar….organisiert von James G. Rickards….und bezahlt wurde von Goldman Sachs, Merill Lynch, J.P. Morgan, Morgan Stanley, Deutsche Bank, Societe Generale, Lehman Brothers, Paribas, Barclays, Chase, Credit Suisse First Boston, Bankers Trust….die üblichen Verdächtigen….1998 wie 2008….

Und jene finanzkatastrophale Entwicklung, welche anschließend zum genauen Gegenteil dann führte, der Deregulierung der Finanzmärkte….man keine Lehren aus jener Krise gezogen hatte, denn das genaue Gegenteil betrieb, der Verantwortlichen beförderte und belohnte….Summers, Rubin, Geithner….keine strafrechtlichen Konsequenzen….denn weiter am Kartenhaus zu bauen….und dabei damals wie heute aufgezeigt wurde, das einzig und allein der globalen Finanzelite, angefangen bei der New Yorker Finanzelite dann entscheidet….ein Dickicht an Verbindungen zu Tage trat, wo die Finanzelite ihre eigenen Gesetze, ihrer eigenen Welt ihre eigenen Entscheidungen dann trifft und damit letzten Endes über die Welt dann bestimmt.

Als das vielleicht wichtigste Detail jener LTCM-Bailout Geschichte gilt es anzumerken, obwohl der LTCM-Hedge Fond seine Geschäfte zum Teil über die US-Investmentbank Bear Stearns abgewickelt hatte, war Bear Stearns das einzige Bankinstitut, welche sich nicht am Bail-Out von LTCM 1998 beteiligte, damit den Zorn der restlichen Wall-Street-Player auf sich zog und ja….man glaubt es ja kaum….als erstes der großen us-amerikanisches BankInstitut 2008 dann pleite ging….noch vor Lehman Brothers….die späte Rache der Wall-Street Mafia….wer nicht mitspielt….der hat ausgespielt….die Wall Street hat dabei nicht wie bei Lehman Brothers diese zu einer Bad Bank gemacht, denn die wurde dann der JP Morgan Mafia zugesprochen (welche übrigens vom Crash der Lehman Brothers finanziell sehr profitierten)….

2008 ließ man übrigens Lehman Brothers sang und klanglos untergehen….vor allem von der FED New York….während man AIG gleichzeitig mit allen Mitteln zu retten versuchte….und da zählt dann weniger das Wirtschaftliche, denn das enge Netzwerk der New-Yorker Finanzelite….ob Behörde oder Spekulant….ob Bank-Boss oder FED-New York/Dallas Chef….nur das enge Netzwerk der New-Yorker Finanzelite gab dabei den Ausschlag….nicht etwa finanzielle Überlegungen….oder das us-amerikanische Volk…..oder die Zukunft der USA….da zählt einzig und allein die New Yorker Finanzelite….alles andere….who cares….

Dazu eine Aussage des Secretary of Deparment of Treasury Timothy Geithner vor einigen Tagen:

„The weels of justice are turning now, they are not turning as fast as people would like, but we have the best system in the world for making sure we can enforce the laws of the land.“

Wenn es einer der Hauptverantwortlichen dann sagt, 2008 der Chef der FED New York….anschließend, wie im Fall des Bailout 1998, befördert und belobigt….zum Finanzminister der USA….also der New Yorker Finanzelite….von einem Paulson zu einem Geithner….als Wirtschaftsberater ein Barack Obama sich einen Summers und einen Rubin in das Boot holt….also jener Hauptverantwortlichen der Deregulierung der Finanzmärkte unter Bill Clinton….welche einer der Hauptursachen des Finanzcrash 2008 dann war….und jene dann an politisch die wirtschaftlichen Entscheidungen treffen….das heißt dann eigentlich nur, das in den USA die New Yorker Finanzelite bestimmt und nicht etwa das us-amerikanische Volk.

Einer FED New York, deren Anteilseigner zufälligerweise die vier größten Wall-Street Banken dann sind; wo es dann keine Grenze zwischen Behörden und Privatbank dann gibt….denn nur ein einziges Netzwerk namens New Yorker Finanzelite….vom Federal Open Market Comitee zu Kissinger Associates Inc….von Blackstone über Goldman Sachs….dem Council of the Americans….die CIA und der Ford-Foundation….der Group of Thirty….das hängt alles zusammen….bildet ein Netzwerk….

Wobei ein Paul Krugman bereits jenen Geithner als einen „The Big Squander“ *6 bezeichnet hatte und in jenem Kommentar Krugman´s eine wichtige Wahrheit dann vertreten wird….namentlich das der Hauptgrund für die Finanzkrise 2008 nicht LTCM….nicht Geithner….nicht Lehman Brothers….nicht Bear Stearns….dann war und ist….denn die enge Verquickung zwischen Behörden (Geithner; FED New York; Paulson; Secretary of Treasury) und den Wall-Street Banken (Blankfein, Dimon,….)….jenes war und ist der Hauptgrund für die Finanzkrise, welche zur Zeit den Süden Europas ruiniert….und gleichzeitig in Europa ein Monti Ministerpräsident in Italien….ein Zögling jener New Yorker Finanzelite….

Und da denken die Menschen noch an Demokratie….während die globale Finanzelite von A bis Z, von 0 bis 99 alles bestimmt….und die ineinandergreifenden Netzwerke bezüglich New Yorker Finanzelite sind sehr faszinierend….sehr spannend….das reicht von Harvard bis zum Kapitol….von der Wall Street bis nach Langley….das ist alles sehr eng miteinander verwoben….das ist ein kleines Kartell von Personen die die Macht dann besitzen….aber um dieses Posting abzuschließen….auf den Titel jenes Posting zurückzukehren….ich muss mich der Thematik erst einlesen….und jenes Posting:

Das war das erste Posting gegen den Secretary (Department of Treasury) Timothy Geithner zur dahingehenden Erklärung (Punkt 15) folgendes Posting: https://anderb.wordpress.com/2012/04/11/2402/

Der Titel „Geithner 5„….ergibt sich aus der Tatsache, das ich dahingehend einen Countdown initalisiere….Geithner 4….Geithner 3….bei Geithner dann angelangt, braucht die USA dann wohl einen neuen Secretary im Department of Treasury….sollten die öst. Nazi-Kraut die Angelegenheit weiter eskalieren lassen, schreibe ich bis „Geithner -5″….dann braucht Geithner wohl sehr gute Anwälte….

Anmerkungen/Links:
*1
http://novemberpogrom1938.at/d/Anichstrasse.html#Anichstrasse_13
*2
http://www.uscg.mil/history/faqs/St_Louis.asp
*3
http://bunker99.blogspot.it/2011/06/sempre-contro-il-fascismo-1.html
*4
http://bunker99.blogspot.it/2011/04/blog-post.html
*5
http://bunker99.blogspot.it/2011/10/ein-italienisches-marchen-1-1.html
*6
http://www.nytimes.com/2009/11/20/opinion/20krugman.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: