1812-2012

„Ich sterbe für die Freiheit“
Robert Blum, deutscher Politiker, hingerichtet von den öst. Nazi-Feiglingen am 09.Nov. 1848 in Wien.

1812 war vordergründig das Jahr, in welchem Napoleon Bonapartes Hybris sein Ende mit der Nemesis Russland fand; eines Russland, welche aus Napoleons Bonapartes Handelsboykott gegenüber England (Kontinentalsperre gegenüber einem England, welches zur gleichen Zeit im Krieg mit den USA) aus wirtschaftlichen Gründen ausbrechen wollte und dahingehend Napoleon das bis damals größte stehende Heer  mit ca. 600.000 Soldaten (mit einem hohen preußischen Anteil) gegen Russland am 24. Juni 1812 in den Kampf schickte (129 Jahre später dann Hitler am 22. Juni 1941).

Der „Große Vaterländische Krieg“, wie die Russen jenen Krieg nannten, hatte begonnen und führte Napoleons Heer von Sieg zu Sieg; Moskau wurde eingenommen und anschließend von der russischen Heeresführung niedergebrannt.

Doch entgegen Napoleons Annahme versuchte der russische Zar keine Friedensverhandlung anzustrengen; denn erwuchs der Bevölkerung, wie 129 Jahre später, ein zäher Widerstandsgeist gegen die Besatzer, welcher sich schlussendlich auch das französische Heer (welche der Endlosigkeit Russlands, weniger am Feind, denn mehr an der Kälte und der mangelnden Versorgung zu leiden hatten) sich beugen musste und den schmachvollen Rückzug antreten; wobei circa 95% der französischen Truppen bei jenem Feldzug den Tod fanden.

Napoleons Macht; am Zenit; über Kontinental-Europa herrschend, war mit dem Russland-Feldzug gebrochen und die Auswirkungen jener militärischen Niederlage sollten die Zukunft Europas wesentlich bestimmen.

Als erstes sprangen die zwangsrekrutierten Preußen aus Napoleons Bündnis; verabschiedeten am 30. Dezember 1812 mit der Konvention von Tauroggen einen einseitigen Waffenstillstand mit Russland, wobei als Folge jener Konvention Preußen gegen die französische Besatzung/Einfluss sich wandte und im Jahr 1813 von der französischen Vorherrschaft sich freikämpften.

Napoleons rasanter Aufstieg Jahre zuvor, folgte nunmehr dessen Fall; der Friedenskongress von Prag im Juli/August 1812, an dessen Ende Österreich an der Seite Preußen und Russland dem napoleonischen Frankreich den Krieg erklärte; somit die französische Vorherrschaft über Europa ein Ende fand und dann die Völkerschlacht von Leipzig im Oktober 1813, welche Frankreichs und Napoleons Schicksal besiegelten; Frankreichs Hauptstadt Paris 1814 besetzt wurde und Napoleon abdankte; 1815 100 Tage an die Macht zurückkehrte, um dann sein Waterloo zu finden.

Aber die Weichen, welche 1812 gestellt wurden; Bündniswechsel der Preußen zu den Russen; passive österreichische Unterstützung für die Preußen, bis zum Kriegseintritt der Österreicher an Seite der Preußen und Russen gegen die Franzosen, mündeten dann im Wiener Kongress von September 1814 bis Juni 1815, bei welchem eine Neuregelung Europas, eine Friedensregelung zwischen den monarchischen Herrscherhäusern Europas beschlossen wurde und Leiter jenes Kongress war der damalige österreichische Außenminister Fürst von Metternich.

Hauptziel des Wiener Kongress (wobei sich dabei Metternichs Linie gegenüber dem genialen Strategen Heinrich zum Stein durchsetzte) war die Rückführung Europas, nach der Französischen Revolution von 1789, zu einem Europa des Ancien Régime; zurück zu den politischen Verhältnissen von vor 1789; also zurück zum monarchischen Absolutismus; zur alten Ordnung; der Ablehnung der Menschen- und Bürgerrechte, denn der gottgegebenen Legitimität von monarchischen Alleinherrschern, ob in Preußen, in Frankreich, ob in Österreich oder in Russland; zurück zur Leibeigenschaft, zu österreichischem Recht, zur Dunkelheit des Mittelalter….zusammengefasst in dem Begriff Restauration.

Einhergehend mit jener bis heute anhaltenden österreichischen/provinziellen Ablehnung der Menschen- und Bürgerrechte, wurde mit Unterzeichnung der Schlussakte (des Wiener Kongress), auch gegenseitige Kollaboration zwischen den europäischen Staaten garantiert, das die nationalen Polizei/Geheimdienste in enger Zusammenarbeit, jede liberale, demokratische und bürgerliche Bewegung bekämpfen sollten.

Die Reaktionäre Europas hatten damit die Französische Revolution aus den Geschichtsbüchern getilgt, denn was folgte war eines der reaktionärsten Zeitalter Europas, in welchen, wie sollte es auch anders sein, Österreich, mit Metternich als zentralen Politiker, zu einem der mächtigsten Staaten Europas aufstieg.

Berüchtigt waren seine Handlanger, z.b. der Wiener Polizeipräsident jener Zeit, Josef von Sedlnitzky; ein exellenter Folterknecht, welcher das liberale, freiheitliche, demokratie-sehnsüchtige, nach Würde strebende Rückgrat, des österreichischen Volk mit heute unvorstellbarer Gewalt brach; damit Friedhofsruhe, damals wie heute, in Österreich herrschte.

Die europäischen Großmächte, allen voran das Heilige Bündnis Russland, Österreich und Preußen, zurückgefallen in den Absolutismus, errichteten Polizeistaaten, in welchem Zensur und Spitzelwesen, jeden Atemzug des Volk nach Freiheit und Würde, erstickte; große Teile der Bevölkerung in jenen Staaten verarmten; ein elendiges Auskommen hatten; dem Totalitarismus eines Metternich ausgeliefert, welcher das Modell an Staatswesen in dessen Fundament legte, welches auf Staatsterrorismus, Polizeistaat und allgegenwärtiger Willkür basierte.

Jener Rückfall in dunkle Zeiten, mit Österreich als zentrales Modell jener europäischen Neuordnung zurück in das 16.Jht.; ging einher mit jener reaktionären politischen Bewegung, welche dahingehend auch des kommenden Zeitalter dann bestimmte; wobei der Kultur jene Epoche der Begriff Biedermeier dann umgehängt wurde; einer von Polizeiterror und wirtschaftlichen Elend eingeschüchterten Bevölkerung, dessen, wie allerzeiten feiges Bürgertum, sich in ihre private Refugiume zurückzog, während das Volk darbte….einer nicht nur des politischen Reaktionsmus, des staatlichen Polizeiterror á la Metternich; denn auch der kulturellen Inbesitznahme der Restauration politischer und wirtschaftlicher Verhältnisse zur alten Absolutismus-Pyramide mit 99% unten im Dreck und 1% im Schloss Schönbrunn.

Hauptvertreter jenes Biedermeier im kulturellen Bereich waren die damals dominierenden Schriftsteller; allen voran jener aus Österreich; ein Franz Grillparzer; ein Johann Nestroy oder ein Ferdinand Jakob Raimund, welche den Rückzug in das Private der GutBürgerlichen, der Renaissance des Mittelalter, in Form der Adeligen, als die einzig Bestimmenden in absolutistischer Art und Weise jedem Parkett, ob der Wirtschaft oder der Politik, die Loblieder sangen; als reaktionäre Schriftsteller nicht nur mangelnder Klasse oder Eleganz in Schrift; denn vor allem grottenschlechte Schriftsteller, deren Werke nach wie vor den Wiener Bühnen hinauf und hinunter gespielt werden, geradezu solchermaßen als ob das Wiener Publikum niemals genug vom Reaktionären bis hin zum Nationalsozialistischen (welchen das Publikum ihr materielles Vermögen verdankt) bekommen können.

1819 kam es zu den Karlsbader Beschlüssen und jene waren der Sargnagel der demokratischen, der liberalen, der freiheitlichen Bestrebungen in Europa; die Zensur aller kulturellen Erzeugnisse, der Totalitarismus in seiner österreichischen Ausprägung, mittels Überwachung; Unterwanderung, Zersetzung, nicht nur der Universitäten; dem Verbot universitärer Gesellschaften und nochmals einer zur Vollkommenheit gelangten Presse-Zensur, bei gleichzeitigem europaweiten Staatsterrorismus gegenüber allen liberalen, freiheitlichen, demokratischen Elemente, wohingehend der KGB heute wie ein Wohlfahrtsverein wirkt.

Unwichtig, aber als Detail doch festzuhalten, gilt es die Tatsache, das jene UltraReaktionäre, deren ausschließliches Bestreben jenes war, das Machtgefüge, hin zum absolutistischen Alleinherrscher, mit allen Mitteln, also vor allem der Gewalt, zu festigen; das also jene Ultrareaktionäre, angefangen bei den Österreichern; also einem Metternich, einem von Sedlinitzky; jene waren unbeschreibliche Hurenböcke; besprangen was sich ihnen anbot vom Feinsten des europäischen Adel, um ihre widerliche NaziSaat auzustreuen auf einen Acker, wo damals wie heute, außer Boshaftigkeit, entmenschlichte Verrohtheit, dann gar nichts blüht; der Präsentierflittchen, damals wie heute, in den Armen all jener, welche das Volk knechten und entrechten, morden und zerstören….

Und als persönliche Anmerkung; es sind immerzu jener vulgären Hurenböcke, reaktionär bis in das Knochenmark, ob der Provinz ein Zeller oder Durnwalder, ob in Österreich ein Metternick oder Faymann oder in Italien/Frankreich das feige Establishment; gerade zu solchermaßen, als ob die Anzahl der Flittchen über den Aufstieg in die Establishment-Gosse entscheiden würde und diesbezüglich habe ich im Laufe der Zeit mit einer Vielzahl von Personen jenen Aspekt angesprochen; bezüglich Vielhurerei der politisch Mächtigen und die Reaktion ebenjener Personen war dann nie die von mir erwartete; namentlich….Neid….denn doch zu meiner Überraschung….Mitleid….jene hatten Mitleid, ob mit einem Establishment oder Zeller; ob einem Durnwalder oder Faymann, also all der Vielhurerei öffentlich Überführten.

Wobei deren Mitleid darauf abzielte, das jene Herrschaften Zeit ihres Lebens niemals eine richtige Frau zu Angesicht; denn immerzu nur der billigen Flittchen, der noch billigeren Präsentierflittchen, Zeit ihres Lebens, vergewaltigen/missbrauchen/? dann  (um gleichzeitig als konservative Hampelmeister der Heuchelei zu glänzen), dahingehend muss man diese Personen, dann nicht nur aufgrund ihrer politischen Leistungen bemitleiden, denn auch ob ihrer privaten Seite, als armseelige, substanzlose Gestalten, nur noch übertroffen deren Flittchen…..aber zum eigentlichen Thema zurückzukehren….

Zwei Lichtblicke in jener österreichischen reaktionären Dunkelheit bildeten damals zwei Schriftsteller….das als Reaktion auf jenes österreichische Modell für Europa….das nicht nur der Biedermeier, den wie üblich an Feigheit nicht zu überbietenden bürgerlichen Kreisen, erblühte, denn auch eine Gegenbewegung….der Vormärz….

Und das ist auch der Sonnenschein ober all dem Polizeiterror, dem Staatsterrorismus in Europa jener Zeit….das nicht grottenschlechte österreichische Schriftsteller wie ein Grillparzer, wie ein Raimund, wie ein Nestroy (einmal von Österreich ausgenommen) der kollektiven Erinnerung verblieben sind, denn der zwei Außenseiter, der Loser, der zu Tode gebrachten, ob des Polizeiterror, des Staatsterrorismus, damals wie heute, von den „Guten“.

Es werden heute mehr geschätzt, nicht der österreichischen Schrifsteller ohne Substanz; denn der zwei anderen, ausgeschlossenen, fertig gemachten, in das Exil Getriebenen, der Mordschergen gehetzten Schriftsteller; der Antithese zur österreichischen/provinziellen Staats-/ProvinzKunst, damals wie heute….
Und jene beiden Schriftsteller waren Georg Büchner und Heinrich Heine.

Nicht die den staatsterroristischen Kurs unterstützenden Schriftsteller gelten heute als der Ikonen des Volk, der einfachen und guten Menschen, auf deren Schicksalslos damals wie heute, der gleichen Unmenschen, damals Metternich, heute Spindelegger, herumtrampeln….denn es galten und gelten (von Österreich abgesehen) ein Heine als Meister der Lyrik, der Dichtung, des Schreiben und nicht der damals wie heute grottenschlechten Schrifsteller aus Österreich….denn ein Heine, der Sohn der Revolution, in die Emigration nach Frankreich gedrängt; wobei seine Werke in der Heimat verboten; einem der Größten der Deutschen Sprache damals wie heute, geschlagen mit dem Unglück eines intrigierenden jungen Weibstück, gänzlich im Gegensatz zur Reizüberflutung durch Präsentierflittchen der Folterknechte und Staatsterroristen á la Metternich (welcher übrigens das politische Vorbild von H. Kissinger ist).

Und dann erst Georg Büchner; kein österreichisches Nazi-Kraut, denn in 24 LebensJahren, wobei der letzten 3 Jahre auf der Flucht vor der reaktionären Staatsterroristen; ständig um sein Leben bangend, denn in 24 Lebensjahren das bedeutendste literarische Werk des Vormärz vorlegend; seines guten Freund Friedrich Ludwieg Weidig, ermordet (wobei ich über den Weidig schon ein Posting geschrieben habe); überall verfolgt und denunziert der öst./deutsch/prov. Gestaposchweine mit ihrem Hurengesindel….damals wie heute….welcher seiner schwachen Lebenskräfte genialer Werke wie Dantons Tod abrang; wie Woyzeck…..alle österreichische Literatur bis heute bei weitem überragend….nicht als subventionierter Staatskünstler zur braunen Folklore á la der österreichischen Gegenwartsliteratur, denn aus dem tiefsten Herzen, der brennenden Seele geschaffene Kunstwerke, vor welchen heute noch die Menschen staunen.

Das also nicht der Präsentierflittchen Umschmeichelten, denn eines Heinrich Heine, eines Georg Büchner, als Gegenreaktion gegen die Staatsterroristen, Werke für die Ewigkeit erdichteten und deren Namen heute am Höchsten dem Literaturhimmel stehen; nicht der GutBürgerlichen/EstablishmentFavoriten….denn ein Heine….ein Büchner….

Damals wie heute eine schallende Ohrfeige für die österreichische/deutsche Kunst, ansonsten ja stramm nationalsozialistisch geprägt, bis hin zu den Untiefen der Provinz mit ihrer nepotistischen Inzest-Kunst auf Eitelkeits-Bedienung.


Aber festzuhalten gilt es die Tatsache, das Metternich, das Österreich, Russland, Preußen, regiert der absolutistischen Monarchen, bei erstbester Gelegenheit, nach der Französischen Revolution, deren wichtigstes Bestreben jenes gewesen war, jede Spur, jede Faser, jedes Mikrogramm der Französischen Revolution aus Europa restlos zu beseitigen, was ihnen dann auch gelang….bis 1848…..als infolge von Missernten (wie vor der Französischen Revolution) der Volkszorn überkochte (von 5 Kindern starben 3 Kinder in der Zeit des Biedermeier an Unterernährung in Europa 1812-1848)….und das Volk sich erhob gegen das damalige Establishment (um von Militär und Polizei zusammengeschossen zu werden).

Der allzeitigen Unterdrückung und Knechtung des Volk, ebenjenes sich erhob und Metternich selbst, der oberste Folterknecht seines K und K Kaiser in das Exil flüchten musste….

Aber, wenn ich diesen historischen Rückblick nunmehr dargelegt habe, gilt es doch festzuhalten, es war das Jahr 1812; nicht das Jahr 2012.…denn die Parallelen sind unübersehbar….das einem Europa, befreit der kommunistischen Diktatur, nunmehr der kapitalistischen Diktatur anheim gefallen, das gleiche Procedere sich feststellen lässt, wie im Jahre 1812 die Weichen für ein reaktionäres, demokratiefeindliches Europa gelegt werden….damals wie heute mit Österreich bezüglich Gesetzgebung, Rechtssprechung, Staatsterrorismus an vorderster Front Europa, begleitet der ungarischen Brüder, der provinziellen Brüder und der üblichen Schweizer Diebesbande.

Alle Spuren von Mittelschicht zu beseitigen, einer Gesetzgebung auf die 1% oben reduziert; der politischen Marionetten des Großkapital; einem Europa mit 25% Arbeitslosigkeit zur Zeit; einem Süden Europas, welcher wie die Titanic untergeht; einer EZB, einem Europäischen Parlament, mehreren Regierungen, die niemand gewählt hat; die Austeritätsmaßnahmen, welche ausschließlich dazu dienen die Superreichen zu beschützen und das Volk ausbluten zu lassen; immer weniger Gehalt für immer mehr Arbeit; Streichung aller Arbeiterrechte hin zur Leibeigenschaft; eine feudalistische Elite von 1%…..eine europäische Rechtsprechung, welche man nur noch als Staatsterrorismus bezeichnen kann; eine ekelhaft selbstzufriedene Mittelschicht, welche sich in ihre Niedertracht zurückzieht; die Reduktion aller Werte auf die materiellen Werte; die Käuflichkeit allem und alles; Präventionsgesetze; Massenentlassungen; Vernichtung des griechischen, italienischen, spanischen und portugisischen Volk im wirtschaftlichen Sinne; Spitzelwesen und Polizeistaat wohin man blickt; eine Presse, die das Wort Freiheit vergessen hat und nur noch über Bullshit berichtet (z.b. die deutsche ARD oder der österreichische ORF; das sind keine Journalisten, denn das sind Demagogen für die 1% oben).

Gleichzeitig als Parallele drängt sich bezüglich Napoleons Russland-Feldzug, die sich zuspitzende Geschichte Iran vs. Israel/USA auf, wobei im Hintergrund China und Russland ihre Bären- und Drachenfinger im Spiel halten….das Volk wird dank Draghi-Inflation ausgeblutet und alle jubeln dem Draghi hinzu….das Volk anscheinend vollkommen verblödet….abgelenkt mit Pausenclowns, während die reaktionäre Elite Europas im Überfluss an ihrem Hurengesindel und ihrer Präpotenz, ihrer Grausamkeit, sich immer mehr in ihr einziges Talent, ihrer Boshaftigkeit, sich verlieben.

Es werden die Weichen gestellt; für ein Europa anno 1683 und alle sind begeistert, allen voran die GutBürgerlichen, als bekanntlich der Feigheit Meister; Indifferenz und Teilnahmslosigkeit; einer Absage an die Zivilisation, an alle Errungenschaften durch eine kriminelle Elite mit Superkriminellen, welche überall wie die Könige behandelt werden, wobei man vielleicht dem Volk schon sagen sollte; da es dies anscheinend noch nicht weiß….zu Geld kommt man nicht mit guten Taten….denn mit bösen Taten….so wie von oben herab dem Volk eintrichtert wird, um so böser man sich verhält, um so mehr Erfolg hat man, als der „Smoking Gun“, das es sich beim Establishment um ein bösartiges, gottloses Gesindel handelt.

Aber als letzte Anmerkung….der Robert Blum, der das Posting eröffnende Bild, ermordet der österreichischen NaziFeiglinge….das ist eine Reminiszenz an heutige Tage….damals wie heute ist es das provinzielle/österreichische Establishment, welche als Erste in Europa der Demokratie, der Freiheit, der Gerechtigkeit eine Absage erteilen; einem Österreich, wo damals wie heute 3% der Bevölkerung 75% des materiellen Vermögen halten (gleichzeitig aber auch 0% an geistigen, seelischen oder menschlichen Vermögen)….damals wie heute sind die Österreicher und mit ihnen die Provinzler, deren Establishment, die perversen Rädelsführer gegen Demokratie, gegen Freiheit, gegen Gerechtigkeit, gegen das Volk und treu an ihrer Seite die Giftzwerge aus Luxemburg, Lichtenstein, der Schweiz, als jene, welche den europäischen Gedanken als erstes verraten, als erstes verkauft haben; schlimmer als jedes Subproletariat, den materiellen Wert zu ihrem einzigen Wert verklärt haben.

Aber der Satz eines Robert Blum….Ich sterbe für die Freiheit…..noch nie gehört einer österreichischen/provinziellen Establishment-Kehle, sattgeferkelt hin zum Vulgären….als deren einzige Kompetenz….die geistige, seelische, menschliche Vulgarität….möchte ich dieses Posting langsam abschließend, noch folgender Geschichte darlegend, das ich auf die erneute Eskalation von öst. Seite (bezüglich noek) mich zu folgender Gegenreaktion durchgerungen habe, durchzuführen den folgenden 8 Wochen, als ein Maßnahmenpaket, um der Eskalation Österreichs/der Provinz gegen jede Form von Menschlichkeit, gegen jede Form von Intelligenz, Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit…..wobei ich bevor ich loslege, noch festhalten möchte, das ich es bevorzuge mein restliches Leben im Gefängnis, eine Patrone im Kopf, eine Autobombe auf der Straße, als nur einen Millimeter in jener Angelegenheit mit den öst. Nazikrauts/Unikredit nachzugeben….aber folgender Punkte auf die neuerliche Provokation aus Österreich:

1. Ich habe beim bisher längsten und besten KPS „Die Dividende“; an jenem eine Änderung vorgenommen (was ich bei keinem Posting je mache) und jenes dem öst. Banker Cernko ungewidmet, damit auch in Zukunft ein jeder weiß, wie jener Banker mit Namen geheißen hat!

2. Mein an die Unikredit gerichtetes Kapitulations-Angebot (von deren Seite gegenüber mir) ziehe ich hiermit zurück!

3. Innerhalb der nächsten 6 Wochen ein KurzProsaStück gegen das österreichische Establishment schreiben!

4. In der nächsten Woche (16-22. April) jeden Tag ein Gedicht gegen die österreichische Gesellschaft/Staat schreiben, zu beginnen mit der öst. Kabarett-Szene, diesen braunen Staatskünstlern!

5. Da die Österreicher ohne Deutschland nichts unternehmen, in den folgenden 3 Wochen die deutschen Politiker in 3 Postings anzugreifen!

6. Bei der Unikredit-Angelegenheit keinerlei Rücksicht mehr nehmen, denn diese ansatzlos zerstören!

7. Bis zum Herbst meine Sprachkenntniss in Englisch dermaßen verbessern, das ich beginnen kann in jener Sprache zu publizieren!

8. Jedes Land, welches der öst. Außenminister offiziell in den folgenden 4-8 Monaten besucht, literarisch anzugreifen!

9. Im französischen Wahlkampf Stellung für den Kandidaten Hollander zu beziehen, damit dieser den Wahlkampf um das französische Präsidentenamt gewinnt, anschließend kann sich Sarkozy ja bei den öst. Nazi-Kraut bedanken!

10. Den Psycho- bzw. Gestapoterror wie bisher von prov./ital./öst. Seite mutig, tapfer und edel gegen diese zu widerstehen!

11. Die religiöse-ideologische Komponente verstärken

12. Kein pro-Israel-Posting

13. Posting von 3 auf 4 pro Woche erhöhen

14. Die europäische Elite massiv angreifen; Reading, die europäische Kommission.

15. Den US-Finanzminister als das darstellen was er war und ist; einer der Hauptverantwortlichen der Finanzkrise 2007/08…20xx!

16. Aller Liquidierungsversuche von österreichischer/…. Seite, so wie bisher von italienischer/…. Seite zu widerstehen.

17. Den österreichischen Fanatikern des Teufels und den provinziellen Extremisten der Unmenschlichkeit den  Krieg erklären

Als Schlussatz, ein Satz den keiner aus dem österreichischen oder provinziellen Establishment Zeit Zeit seines Lebens dann noch auzusprechen braucht:

Es lebe die Freiheit!

Advertisements

6 Antworten to “”

  1. coupons for pampers Says:

    Undeniably believe that which you said. Your favorite reason appeared to be on the net the simplest
    thing to be aware of. I say to you, I certainly get irked while people consider worries
    that they just do not know about. You managed to hit the nail upon the top and defined
    out the whole thing without having side effect , people could take a signal.
    Will likely be back to get more. Thanks

  2. samsung 1080p hdtv Says:

    I have a high standard I abide by for choosing reading material, especially online. Your article met my standards then flew right by them. You’ve written a great article with loads of great informational content. http://www.samsung1080phdtv.net/

  3. freebies for new mommies Says:

    It’s going to be end of mine day, but before ending I am reading this enormous piece of writing to improve my know-how.

  4. We GUARANTEE the Cheapest Hotel Deals Says:

    Marvelous, what a web site it is! This blog gives valuable data to us, keep it up.

  5. Ander`s Blog Says:

    […] Gedichte gegen Österreich”; zur dahingehenden Erklärung (Punkt 4) folgendes Posting: https://anderb.wordpress.com/2012/04/11/2402/ Teilen Sie dies mit:Gefällt mir:Gefällt mirSei der Erste, dem dieser […]

  6. Tobias Says:

    Endlich ein interessanter Artikel, vielen Dank. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Generell finde ich den Blog leicht zu verstehen und bequem zu lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: