….

November 7, 2014

Die Eskalation

Beginne ich einmal mit dem Eingeständnis, dass ich ungern auf den Prügelknaben Europas auch wenn nur mit Argumenten, Fakten, ja der Wahrheit einwirke, da ich ja selbst der Prügelknabe Italiens und des Hinterhof Europas, zumindest den Jahren 2009-2014 dann gewesen war, aber gleichzeitig auch mir nichts anders übrig bleibt, ob meiner persönlichen Geschichte mit der italienischen „Bank“ Unikredit.

Aber da die europäischen Banken an ihrem sehr diskutablen und für einen Großteil der Bevölkerung Europas gänzlich fatalen Finanzgebaren, bzw. gesellschaftspolitischen, sozialökonomischen, …. Verhalten dann bekanntlich ja nichts geändert haben und beim Volk mittlerweile das Ansehen von Schwerverbrechen genießen, möchte ich zuerst einmal einen totgeschwiegenen, bzw. unbekannten Aspekt, ob der europäischen Banken erzählen.

Was doch immerzu auffällt am „Verhalten“ der europäischen Banken, übrigens identisch mit der politischen, … Handhabe im Hinterhof Europas 2009-2014, ja nicht nur die Tatsache, dass diese aus ihren Fehlern nichts lernen, null Einsicht, null Veränderung, denn nur der einschienigen Denkschemata nach wie vor das Banken-Business sich ausformuliert….

Stellt die Tatsache dar, dass nur der monetäre Aspekt zählt und dabei, als ob man der asozialen Verbrecher dann wäre, alle anderen Aspekte gänzlich ausgeblendet werden, zum Beispiel die sozialen, gesellschaftlichen, kulturellen und menschlichen Kostenstellen.

Dabei zählt nur der finanzielle Mehrwert, zumeist sehr weniger Personen/Firmen/Institute, zugleich zumeist auf den Kosten der Mehrheit und dabei, ob des Bankenbusiness in Europa oder nicht nur der politischen Handhabe im Hinterhof Europas 2009-2014, also auch wenn dabei die sozialen, gesellschaftlichen, kulturellen, makroökonomischen Kostenstellen den finanziellen Mehrwert einiger Weniger, z.B. einiger Marketing-Manager bis zur Führungsriege einer europäischen Bank, um ein Vielfaches übersteigt, nicht nur Nichts am finanziellen Verhalten geändert wird, denn es am heutigen Tag solchermaßen zu laufen hat.

Dabei die Kosten für die Mehrheit, welche den gesellschaftlichen, makroökonomischen, kulturellen und menschlichen Schaden auf Generationen hinaufruiniert, keinen Wert hat, denn es zählt nur der finanzielle Mehrwert einiger Weniger, zumeist aus den 1% und dabei die restlichen 99% keinerlei Bedeutung haben.

Ein rücksichtsloser, gänzlich brutaler neoliberaler Kapitalismus, angefangen jenem der Finanzen, wo Demokratie, Rechtsstaat, ja jede Legitimation ob eines zivilisierten Ansatz eher der Vergangenheit dann angehört.

Und wenn man sich nunmehr die berechtigte Frage stellt, warum von jenen Finanzexperten der europäischen Banken oder von den Verantwortlichen im Hinterhof Europas, bis zum heutigen Tag, keine/r zur juristischen Verantwortung gezogen worden ist, dann ist die Antwort letzten Endes doch etwas erschreckend….

Wobei in beiden Fällen, ob die europäischen Banken oder des Hinterhof Europas, nicht nur die ziemlich verblödeten 99% zu blöd dann anscheinend sind, aber in beiden Fällen zerstört man dabei die Volkswirtschaft und die Realwirtschaft, erzeugt den finanziellen Mehrwert auf den vielfach höheren finanziellen Schaden der überwiegenden Mehrheit, welche davon nicht profitiert, denn Geld, Lebensmöglichkeiten, Zukunft-Optionen und Entfaltungsmöglichkeiten verliert.

Man zerstört dabei als europäische Banken die Real- und die Volkswirtschaft und erzeugt zur gleichen Zeit eine feudale Oligarchie ohne jede Demokratie.

Und nachdem in Deutschland die Banken Deutschlands, welche sich ebenfalls in keiner Position der Stärke gegenüber meiner Person sich befinden (auch nicht die jenseits jeder Real- und Volkswirtschaft operierende „Deutsche Bank“), ich zuerst mit den Postings „22 Sekunden“ und „nothing special“ geantwortet habe.

Bin ich in der Zwischenzeit bei meinen Recherchen „für und über das Nichts“ auf eine doch erschreckende Entdeckung gestoßen, welche ich beiläufig bemerkt und dabei handelt es sich um der Strategiepapiere sogenannter westlicher ThinkThanks, wo intelligente Zeitgenossen, bezüglich jener Handhabe der Finanzkrise seit 2008, welche ob des sehr diskutablen Verhalten der jeweiligen Staatsgewalten Folgendes von sich gegeben haben….

In jenen Strategiepapieren wird festgehalten, dass einhergehend mit der Finanzkrise seit 2008, welche übrigens entgegen den Meldungen aus der Finanzpresse (z.B. des WSJ) nicht zu Ende ist, denn anhand der Zahlen leicht zu erkennen, auch noch morgen sehr aktuell sein wird….

Also mit dem Ausbruch jener Finanzkrise gibt es einhergehend eine Neustrukturierung der jeweiligen Staatsgewalten, welche neoliberal sich ausformuliert und mit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008, wobei diese vorher schon sich ausgebreitet hatte, also mit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 trat jene Neustrukturierung der Staatsgewalten, unter einem stark neoliberalen Gesichtspunkt, in seine heiße Phase und ist am heutigen Tag, dem 28.07.2014 bereits gänzlich offensichtlich zu erkennen.

Dabei geht man als der westlichen Staatsgewalten hinweg von einem pluralistischen Gesellschaftsmodell, hinweg von der Demokratie hin zu einer Eliten-Hedge-Fonds-Oligarchie, wo das Volk kulturell, wirtschaftlich, gesellschaftlich und politisch kalt gestellt wird.

Dies beginnt bei der Privatisierung des Gesundheitswesen in Westeuropa, wo die Medien bleiern schweigen, geht über die Privatisierung der Sicherheit in Westeuropa, bis zur Monetatisierung des Recht (bereits abgeschlossen) und erfasst letzten Endes alle Bereiche, wo man die neoliberale Doktrin auf den Kosten der 99% in einer grenzenlosen Kriminalität, als politische, wirtschaftliche, bürokratische und behördliche Klasse in Europa durchsetzt….

Dahingehend ist auch etwas leichter zu verstehen, erstens, dass man den finanziellen Mehrwert einiger Weniger über das Gemeinwohl nicht nur stellt, denn dafür beliebig der Menschen- und Kinderleben geopfert werden können, was das rechtsstaatliche Modell der westlichen Staaten endgültig der Heuchelei überführt.

Zweitens, dass die Menschen- und Bürgerrechte der 99% ausgeschaltet wurden bzw. werden und nur noch das materielle Vermögen einen Wert hat, an welchen alle anderen Aspekte, ob der Justiz, ob des Lebens, ob der Gesellschaft und der Politik sich ausformulieren.

Also man ist in Europa auf dem besten Weg in eine mittelalterliche, feudalistische Tyrannei und die Frage, welche sich aus jenen Strategiepapieren ergibt, wo die Banken, die Regierungen, die Elite und die 1% gemeinsame Sache gegen das Volk machen.

Ja wo man am heutigen Tag schon eine Elite-Oligarchie ist, wo man alles Störende tötet, wo man alles Abweichende neutralisiert, ja wo die materiell Vermögenden sich im Prinzip alles auf den Ruin so vieler armer Menschen wie möglich, mit tatkräftiger Unterstützung der europäischen Staatskriminellen sich alles erlauben können und darin, in jenem unmenschlichen Verhalten, nicht nur vom Staat, denn auch der verblödeten Mehrheit nur bestärkt werden!

Ja wo wird man da enden….

Wenn es in Europa überall solchermaßen läuft, angefangen dem Hinterhof Europas, dass die sozialen, kulturellen und menschlichen Kosten vollkommen egal sind, ob dabei 10% der Bevölkerung (ob Kinder, Frauen ist denen übrigens gänzlich egal) qualvoll dafür sterben, wenn davon 10 Superreiche finanziell profitieren und man gleichzeitig, angefangen eines Hinterhof Europas, als politische, behördliche und bürokratische Klasse auf Seiten der 10 Superreichen ist.

Dies nennt man am heutigen Tag in Europa die Gerechtigkeit, die Wahrheit und die Realität….

Namentlich als Behörden, Bürokraten, Politiker und große Teile des Volk für 10 Superreiche alles zu opfern und vom kranken System andauernd darin bestätigt zu werden 10%-30% der Bevölkerung jede Lebensmöglichkeit zu zerstören!

Dann ist man übrigens genau jenes, was man am heutigen Tag in Europa dann war und ist.

Dann ist man als Behörden, Bürokraten, Politiker der Kriminellen, welche in dieser neuen Elite-Hedge-Fonds-Oligarchie am Besten dastehen.

Gänzlich ohne Gewissen und sicherlich ohne jede Menschlichkeit!

Als Nebenaspekt angemerkt, ob jener Entwicklung, welche sich nicht nur auf jenen Bereich beschränkt, denn wenn man nunmehr die 99% und das Bingo-Bongo Business herannimmt, wo die einzelnen Spieler und die einzelnen Bingo-Bongo Clubs von der überwiegenden Mehrheit religiös verehrt werden, ja die einzelnen Bingo-Bongo Clowns der Heiligen sind (so wie man für die Mehrheit die 1% als der „Heiligen“ hinstellt:-(.

Wo gleichzeitig eine unglaubliche Massenverblödung aller auf breiter Ebene läuft….

Einer kollektiven Gleichmacherei….

Eines geistig lähmenden Biedermeier….

Ja wo für die Unter-Dreißigjährigen (w/m) in Westeuropa die Kleidung das Allerwichtigste ist….

Die U-30 und die Ü-30 sich über die Kleidung definieren und dabei die Kleidung zweifelsohne für die Allermeisten wichtiger ist, als der Mensch, als der Charakter….

Denn alles nur noch konsumiert und dann weggeworfen wird…..

Und da geht es nur darum die absolute Mehrheit so blöd wie möglich sich zu halten, denn da geht es nur um die Massenverblödung!

Also jene Massenindoktrination und Massenverblödung begleitet jene feudalistische Handhabe der Banken, jene strukturelle Neuausrichtung des Staates (breitgetreten durch die aufgeblähten Verwaltungsapparate der einzelnen europäischen Staaten) und man dabei nicht in die Zukunft geht, denn in die Vergangenheit.

Das Bingo-Bongo Business, ja die Massenverblödung begleitet jene feudale Oligarchie in ihrer derzeitigen Installation als neues politisches, gesellschaftliches und kulturelles Rahmenmodell in Europa.

Aber um zu den europäischen Banken zurückzukommen, einmal ein konkretes Beispiel inklusive Kalkulation, wie katastrophal sich das finanzielle Panorama Europas ausformuliert….:-(

Die europäischen Banken (Euro-Zone) hatten zum Stichtag 31.12.2013 25,46 Billionen Euro Verbindlichkeiten.

Dabei und es ist kein Witz baut man, ob jener Derivatenpyramide, welche bekanntlich bei der „Deutschen Bank“ und bei „JPMorgan“ das Sonnensystem sprengende Größeneinheiten angenommen haben, also man baut als EZB einen Abwicklungsfond auf, damit beim nächsten BankenCrash nicht schon wieder….man weiß ja hoffentlich was….

Also es ist kein Witz, aber bis zum Jahr 2026 baut man jenen Abwicklungsfond in der Höhe von 100 Milliarden Euro auf.

Bei 25,46 Billionen Euro Verbindlichkeiten….bis zum Jahr 2026….

Da rettet man ja nicht einmal die Sparkasse in Hintertupfing damit….:-(

Zwischen 2008 und 2012 haben die einzelnen europäischen Regierungen (in der Eurozone) 1,13 Billionen Euro für Rettungsmaßnahmen zur Rettung der europäischen Banken ausgegeben, dabei sind so nebenbei die Aktionäre jener Banken und die Inhaber von Anleihen ungeschoren davongekommen, während der südeuropäische Steuerzahler nunmehr seinen Kindern erklären kann, dass sie keine Zukunft mehr haben werden….:-(

Um einmal Tacheles zu schreiben….

Spaniens Staatsverschuldung stieg von 2008 mit 36% Staatsschuldenquote auf das jährliche BIP bis zum Jahr 2013 auf 93,4%, vor allem ob Stützungskredite des spanischen Staat für den Bankensektor.

Das gleiche Procedere in Belgien, Italien, Griechenland, Portugal, Irland, ….

Italien hatte 2008 eine Staatsverschuldung von 103,6% auf das jährliche BIP; zum Jahr 2013 waren es 133%.

Gleichzeitig haben die europäischen Banken, welche mit Steuergeld gerettet wurden und welche die Staatsverschuldung ansteigen haben lassen und zur heutigen Staatsschuldenkrise geführt haben….

Ja zur gleichen Zeit haben die spanischen/italienischen Banken ihren Anteil an Staatsanleihen, wohl mit jenem Geld der Steuerzahler dann, exorbitant erhöht.

Zum Beispiel in Italien hielten im Jahr 2011 die italienischen Banken 240 Milliarden Euro an italienischen Staatsanleihen, im Jahr 2013 415 Milliarden Euro.

In Spanien hielten die spanischen Banken im Jahr 2011 165 Milliarden Euro an spanischen Staatsanleihen und im Jahr 2013 299 Milliarden Euro….

Also was da abgeht, ist eine unglaublich riesige Schweinerei….:-(

Die europäischen Staaten retten mit Steuergeld die europäischen Banken, welche dafür die europäischen Staaten zu ihren Bütteln machen….ich würd einmal schreiben, also im Feudalismus war jenes Procedere womöglich demokratischer….

Wobei die Staatsschuldenquote in den Südstaaten Europas, ob 2010 oder 2012 oder 2013 ein jedes Jahr zwischen 5% und 25% pro Quartal ansteigt…..

Von den 60% Maastricht-Kriterium gänzlich zu schweigen….:-)

Und einmal die üble Nachricht in jenem Zusammenhang, wo übrigens das Volk, ob einem Italien oder Spanien dabei finanziell ausgeblutet wird….real und konkret….

Die USA erreichten in ihren Wirtschaftswunderzeiten (wo sich das Lebensqualitätsverhältnis dann alle 35 Jahre verdoppelte) zwischen 1960 und 1985 durchschnittlich 2,1% Wirtschaftswachstum (ob der BabyBoomer und den auf den Arbeitsmarkt drängenden Frauen).

Wobei zur Zeit in der Euro-Zone die Schulden sich auf 9.100 Milliarden Euro belaufen; durchschnittlich 93,9% Staatsverschuldungsquote zum jährlichen BIP….der höchsten jemals gemessenen Staatsverschuldung im Euro-Raum….:-(

Wirtschaftswachstum in Europa?

Fehlanzeige!

Und schon bemerkt, das erste Quartal in den USA….:-)

Zuerst +1,0%….dann +,05%….dann 0,0%….dann -1,0%….dann -1,5%….dann -2,0%….

Und am heutigen Tag die Wirtschaft in den USA um -2,9% eingebrochen im ersten Quartal.

Wenn soll man da noch glauben; den Chinesen mit ihrer Bubble-Economy auf Speed?

Wo von den USA, über Europa bis nach Asien die Zahlen in den Statistiken immerzu geschönt werden und gleichzeitig die Bevölkerung gehalten wird von den 1% wie eine gänzlich ausgepresste Zitrone….

Aber ob dem Einbruch im ersten Quartal des BIP in den USA (wo übrigens die FED noch Ende 2013 in ihren Prognosen von +2% ausgegangen war), also geschichtlich gesehen ist solch einem großen Einbruch des BIP im ersten Quartal immer und ein jedes Mal eine schwere wirtschaftliche Rezession gefolgt.

Aber zur wirklich schlechten Nachricht:

Es gibt das Beispiel von England im 19.Jahrhundert mit einer Staatsverschuldung über 90% und England brauchte um jene Staatsverschuldung auf unter 50% zu drücken, der geschlagenen 60-100 Jahre….

Also zum Beispiel einem Griechenland mit einer absurden Staatsverschuldungsquote….

Ja dies dauert Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte jene Staatsverschuldungsquote unter 60% des jährlichen BIP wieder zu haben.

So eine Staatsverschuldungsquote von 130% auf 60% zu bringen….

Dies dauert Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte…..nur so bezüglich den nächsten 3 Generationen an Griechen, Italienern, Spaniern, Portugiesen, ….

Also in drei Jahren so als Spanier die Staatsverschuldung verdreifacht und jene Verdreifachung wieder zurückzudrehen braucht man dann aber mindestens 33 Jahre….:-(

Aber einmal zu einem anderen Aspekt, ob des schlechten Witz, über welchen keiner mehr lacht, ob dem Zweiklassenrecht, ja dem Ende des Rechtsstaat in Europa….

Ein konkretes Beispiel:

Dahingehend wie diese Neustrukturierung der Staatsgewalten einhergeht mit der Handhabe der europäischen Banken, bzw. dem Umgang mit einem Volk, z.B. dem Hinterhof Europas, wo übrigens, wie bereits geschrieben, ob der sadistischen Brutalität einiger Weniger, beliebig der Erwachsenen- und Kinderleben hinweggefegt werden und niemand dafür juristisch zur Rechenschaft gezogen wird, denn diese Personalien, ob in Politik oder Marketing oder der Wirtschaft, davon nur profitieren….ein Beispiel….

Im us-amerikanischen Justiz-Ministerium, bzw. der us-amerikanischen Börsenaufsicht gibt es seit Anfang des Jahres 2014 der Vorermittlungen, ja der zu eröffnenden Verfahren gegen die üblichen Verdächtigen….

Goldman Sachs, Credit Suisse, J.P. Morgan, Societe Generale, Blackstone und in diesem Fall auch einiger Hedge-Fonds und der Carlye Group.

Dabei geht es in diesem konkreten Fall um der Antikorruptionsermittlungen gegen jene Banken und dabei um sogenannte „Fixer“, also Mittelsmänner, welche in London sich befinden.

Jene „Fixer“ standen bis zum Oktober 2011 im persönlichen Kontakt zu zwei Söhnen des mittlerweile getöteten Gaddafi und vermittelten jenen Banken der Geschäfte in jenem Libyen, vor allem über die beiden Staatsfonds Libyiens.

Dabei bekamen jene „Fixer“ der Extra-Geldsummen, welche unter die Antikorruptionsgesetzgebung der USA fallen und dabei zur gleichen Zeit hinter jenen „Fixern“ in London die US-Firma Blackstone gestanden ist.

Wobei übrigens hinter Blackstone, wie hinter der gesamten westlichen Finanzarchitektur, u.a. auch ob Verbindungen zwischen Hochfinanz und Geheimdienste, die CIA auch eine Rolle spielt, wo diese dann ja die globalen Finanzströme mitlenken, aber um ein österreichisches Inkassobüro da sind sich jene arroganten, überheblichen Herrschaften dann zu fein, sich ihre dreckigen Hände noch dreckiger zu machen, mit dem Blut der Menschheit!

Also es handelt sich dabei um eines der unzähligen Verfahren, welche gegen jene us-amerikanischen und europäischen Banken laufen, dabei wie immer es darauf hinausläuft, angefangen eines us-amerikanischen Hedge-Fonds wie SAC Capital Advisors….man bezahlt 10% des jährlichen Geschäftsvolumen und hat sich dann freigekauft….


Ein juristischer, volkswirtschaftlicher Wahnsinn jenseits jeder Wörter.

Aber in jenem einzelnen Verfahren….also die üblichen Verdächtigen aus der Bankenszene….einmal mit der Deutschen Bank und einmal ohne die Deutsche Bank….dazu die zwei Staatsfonds aus Libyien, über welche ich bereits im Laufe der Unikredit-Angelegenheit reichlich geschrieben habe.

Und fehlt da nicht irgendetwas us-amerikanisches Justizministerium?

Nichts vergessen?

Ja wenn man jene europäischen/us-amerikanischen Banken, bezüglich der Antikorruptionsgesetzgebung in den USA, ob der beiden libyischen Staatsfonds, jenen Fixern in London verklagt….

Ja was macht man denn eigentlich dann mit dem Stiefsohn der EZB?

Der Draghi-Ghizzoni Unikredit?

Müsste man diese Bank, wo die beiden libyischen Staatsfonds ja Anteilhalter sind, nicht sofort zu sperren?

Wenn es noch einen Gramm Rechtsstaatlichkeit in Europa geben würde?

Oder die Gesetzgebung in UK?

Ob der Fixer in jenen Deals, welche da fett abgecasht haben?

Ja welche staatliche Legitimation hat denn eine Gesetzgebung in einem Italien oder einem UK da eigentlich noch?

Wenn jedes finanzielle Verbrechen nicht geahndet wird, denn man als der Staatsgewalten, ob in Italien oder UK, seine schützende Hand darüber hält.

Und gleichzeitig bei Ladendiebstahl drei Jahre unbedingt….

Wo ist da der Rechtsstaat, die Demokratie, die Ausgewogenheit, die Legitimation, ja auch nur 0,00000001% an Gerechtigkeit?

Wo ist da der Staat?

Wo sind da die europäischen Werte?

Ja und ich weiß wo da die europäischen Werte sind….

Die sind wohl wieder einmal im Hinterhof Europa….:-(

Also die zivil- und strafrechtliche Verfolgung von Verbrechen im Finanzwesen ist in Europa so bankrott wie die europäischen Banken nach wie vor sind!

Da gibt es andauernd die Konspiration der europäischen Banken (mit einer endlosen Liste an Straftaten) gegen das Volk und den Staat und werden dafür vom Staat andauernd belohnt und da ist es vorbei mit jedem Gesetz, jedem Recht, jeder Demokratie, jedem Rechtsstaat, jedem Justizwesen, jeder Behördengattung, ….

Denn da ist dann eigentlich, ob einer Unikredit und deren Finanzgebaren und Finanzverhalten dann eigentlich ja gar nichts mehr….

Keine Werte, keine Moral, keine Gesetze, kein gar nichts mehr.

Und wirtschaftlich oder finanziell führt dies nicht zu einem gesunden Wirtschaften bzw. finanziellen Handeln, denn gänzlich im Gegenteil….

Diese europäischen Banken ruinieren Europa auf Generationen, bzw. haben dies bereits….:-(

Aber immer auf die kleinen Fische losgehen und die großen Fische noch größer machen….

Die Handhabe des italienischen Staat, ja der europäischen Staaten mit einem Finanzgebaren der Unikredit, dies ist identisch mit dem Geldwäschegesetz in der Schweiz….

Also man hat ein international mustergültiges Gesetz gegen Geldwäsche in der Schweiz und was passiert?

Jenes wird systematisch nicht angewandt, denn nur in öffentlichkeitswirksamen Einzelfällen zur Anwendung gebracht….

Eine unglaubliche Schweinerei und die 99% sind ja bekanntlich zu blöd….mein Gott, mein Gott, mein Gott….

Wobei das Geld, mit welchen solche Zombiebanken wie die Unikredit am Leben erhalten werden, jetzt mit der bereits dritten dicken Bertha vom Draghi.

Ja finanzpolitischer Wahnsinn wäre ja noch die ärgste Untertreibung. *1

Also dieses Geld, welches man da seit 2008 in Europa den Banken gibt, dieses dritte indirekte QE nunmehr….also dieses Geld fehlt dann im Bildungswesen, im Sozialwesen, vor allem zerfällt die Infrastruktur und von einer Wettbewerbsfähigkeit braucht man angesichts einer globalen Wirtschaft/Finanzwesen, ob Europa, dann ja nicht mehr zu schreiben.

Der Schattenbankensektor seit Ausbruch der Finanzkrise 2008 sowohl in Europa, als auch in den USA sehr viel größer geworden ist.

Also dies alles ist nur noch als vollkommener finanzpolitischer Wahnsinn zu bezeichnen, welcher vor allem auf Kosten der Bevölkerung geht und gleichzeitig alle solchermaßen tun, als ob es ewig so weitergehen wird…..

Mein Gott, mein Gott, mein Gott….

Dieses neue Rettungsprogramm für die europäischen Banken, wie bei den ersten beiden Kredittendern vom ECB_CEO Draghi wieder einmal, auch dieses Mal, auf den Unikredit-CEO Ghizzoni maßgeschneidert, diesem Stiefkind der EZB….

Nochmals ca. 25 Milliarden Euro von den europäischen Steuerzahlern allein für die UNIKREDIT.

Ja was ist denn eigentlich das Geschäftsmodell der Unikredit?

Von der EZB alle zwei Jahre zwischen 10-50 Milliarden Euro geschenkt zu bekommen, um weiter ruinieren zu können?

Also vom realwirtschaftlichen Aspekt betrachtet….die Unikredit….hat 2000-2010 das Online-Banking total verschlafen und jenes funktioniert bis zum heutigen Tagt nicht….haben sich in Osteuropa massiv engagiert und können nunmehr nur noch katastrophale Verluste abschreiben….

Wird einer der Verantwortlichen jemals zur Rechenschaft gezogen?

Nein!

Wobei ich es gut finde, dass ob meiner Unikredit-Angelegenheit, nunmehr nach Italien, auch in Österreich das Identische sich entwickelt, namentlich ein pro forma Staatsbankrott, ob dem Finanzgebaren der österreichischen Banken, von einem Milliardengrab wie der Hypo Adria, dieser Glanzleistung der Fekter, welche in ihrer Arbeit als Finanzministerin Österreichs übrigens katastrophal versagt hat, über eine Bank-Austria bis zu einer Ersten Bank (wobei die beiden Chefs, der Cernko und der Treichl ja null Verantwortung übernehmen, nullkommanullprozent für dieses katastrophale finanzielle Handhabe).

Wobei nunmehr ja anscheinend die Deutsche Bank die Risikokredite der Unikredit übernehmen möchte (einer Unikredit welche sich aus Bulgarien, Ukraine und Ungarn mehr oder weniger bereits zurückgezogen haben, mit jeweiligen finanziellen Verlusten zwischen 50-400 Milliarden Euro) und somit die Deutsche Bank auch in diese meine Unikredit-Angelegenheit hineingezogen wird.

Aber da zählt kein Gesetz, kein Recht, kein Rechtsstaat, kein gar nichts oder schon einmal die Kursentwicklung der österreichischen Erste-Bank-Aktie mitverfolgt?

Und niemand übernimmt die Verantwortung….

Feudalismus nunmal….:-(

Und dabei geht es immerzu nur um den Gewinn der 1% und die kulturellen, menschlichen, gesellschaftlichen, sozialökonomischen Kosten vollkommen egal sind….

Ob 10.000 oder 100.000 Italiener dafür sterben müssen, also dies wird von der politischen und bürokratischen Kaste bestärkt, jenes Verhalten der europäischen Banken und die werden daran nicht etwa gehindert….

Wobei um langsam von den europäischen Banken wegzukommen….

Nicht nur infolge der Banken- und Staatsfinanzierungskrise, denn als Entwicklung seit den 80-ern….

Also am heutigen Tag ist das Einkommen der 25-35-Jährigen inflationsangepasst um 25-35% niedriger, als das Einkommen der 25-35-Jährigen in den 70-ern, 80-ern und 90-ern Jahre….

Dies bedeutet immer weniger Lohn für immer qualifiziertere Arbeit.

Dabei entstehen durch jene Entwicklung der dysfunktionalen Gesellschaften, welche auf lange Sicht nicht funktionieren werden, denn zusammenbrechen werden.

Trotz der totalen Massenverblödung und trotz der repressiver Staatsgewalten.

Seit dem Beginn der Finanzkrise, welche übrigens nicht beendet ist europäische und us-amerikanische Finanzmedien, denn anhand der Zahlen immer noch sehr aktuell ist, also seitdem sind die Kapitalgewinne (welche nur minimal versteuert werden) extrem in die Höhe geschossen und die Erträge aus Löhne stagnieren seit Langem….

Der Piketty schrieb darüber sein Buch, ob des Kapital im 21.Jahrhundert und so läuft es von Deutschland bis nach Italien.

Die ärgste Abzocke an der Mehrheit über die Kapitalgewinne (z.B. aus Immobilien) und gleichzeitig die Mehrheit finanziell ausbluten lassen.

Da bräuchte es schon 2008 eine Revolution, aber ja genau, das Bingo Bongo und die Massenverblödung.

Und um für den heutigen Tag abzuschließen, möchte ich mit einem weitverbreiteten Märchen aufräumen und jenes der Lüge überführen, namentlich ob der Globalisierung…..

Einmal festzuhalten, ob der repressiven Staatsgewalten, alle/aller (w/m) welche sich jenen Staatsgewalten in den Weg gestellt haben/hatten, sind ausgeschalten worden….

Die große Mehrheit schweigt dann bekanntlich ja zu allem, arrangiert sich, ob des Kommunismus oder des Faschismus, mit einem jeden System…..

Und der Rest, z.B. die Italiener, hat man ja beispiellos massenverblödet….

Aber um nicht abzuschweifen….

Also man hat nunmehr die Globalisierung, welche auf der einen Seite natürlich viele Vorteile mit sich bringt….

Ob der Schattenseite und der Verlierer, wird es ja so gehandthabt, dass der Kapitalismus ja nur Gewinner kennt….

Bekanntlich kommen auf einen materiell Reichen 5.000 Verlierer.

Im heutigen Bestienkapitalismus Europas dann wohl auf einen Reichen 50.000 Verlierer.

So war es immer schon, aber 5.000 Verlierer sind schon besser als 50.000 Verlierer.

Aber um mit einem Märchen ob der Globalisierung aufzuräumen:

Nimmt man einmal einige südamerikanische oder asiatische Nationen heran….

Ob der Globalisierung….

Also es wird immerzu das Märchen erzählt, dass das Lebensniveau aller damit ansteigt.

Was ist einem Peru oder einem Brasilien oder Argentinien sowieso oder einem Vietnam oder einem Myamar ob der Globalisierung der Fall?

Profitiert die große Mehrheit?

Eher nicht….

Was brachte einem Brasilien oder einem Myamar die Globalisierung?

Also die größte Veränderung makroökonomisch ist jene, solchen Ländern, ob der Globalisierung….

Es gibt nunmehr in einem Vietnam 10.000 Millionäre, 1000 Milliardäre und 10 Supermilliardäre.

Und für die restlichen 88,78 Millionen Vietnamesen?

Hat sich aber dann nicht so viel geändert….

Und so formuliert sich die Globalisierung von Mexiko, über Brasilien, über Myamar bis nach Vietnam dann konkret aus….

0,01% der Bevölkerung wird superreich und 95% der Bevölkerung bleibt aber bitterarm….

Ok, es gibt mehr Prostituierte für die 0,01% und die westlichen Touristen.

Ok, es gibt mehr Jobs im Sicherheitswesen zum Schutz der 0,01% der Bevölkerung.

Ok, die Bevölkerung hat nunmehr nicht mehr nur Reis zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen, denn auch eine höhere Lebenserwartung als der Sklaven.

Wobei übrigens….nur einmal so bezüglich der Entwicklung auch in Europa….

Also einiger Artikel in letzter Zeit gelesen, zum Beispiel folgenden über die Sklaven im antiken Rom. *2

Nicht nur in jenem Artikel….also es heißt immer öfter, dass es in früheren Zeiten die Sklaven besser gehabt haben, als ein Teil der heutigen Arbeitnehmer, angefangen dem Niedriglohnsektor….

Was für eine Entwicklung….hin zu einer Hedge-Fonds-Oligarchie….

Also die Sklaven früheren Zeiten haben es besser gehabt, als ein Teil der heutigen Arbeitnehmer….

Und jene Entwicklung verstärkt sich immer mehr, auch und vor allem in Europa…..

Aber ich schreibe morgen weiter….

Gestern ist, nach dem 09.04.2012 erstmals wieder ein Brief aus Österreich bei meinen Eltern angekommen.

Damals reagierte ich mit dem Posting bzw. der Postingreihe 1812-2012, beginnend mit dem Posting 1812-2012:

http://www.bunker99.blogspot.it/2012/04/1812-2012-z.html

Dies bedeutet, dass ich leider alle Postingreihen abbrechen werde.

Also erst einmal keine Postings über Deutschland, Frankreich, USA, Russland, Asien und Religion, denn mich auf das Finanzgebaren, nicht mehr nur der Unikredit, denn des unglaublich kriminellen Verhalten der europäischen Banken, nunmehr mich fokusieren werde.

Also zukünftlich Postings über die Unikredit, über die Bank Austria, über die italienische und österreichische Wirtschaftspolitik.

Dabei diese konkret und so gut es mir möglich ist, diese ob der Finanzpolitik, ob dieser superkriminellen Ausformulierung des Finanzwesen in Europa, so lange anzugreifen wie es nötig ist.

Dabei wird nunmehr die finanzielle Situation nicht nur der europäischen Staaten, denn vor allem der europäischen Banken eskalieren, wobei das erste Ziel jenes ist, da es geschichtlich gesehen immer im Oktober des jeweiligen Jahres zu einem globalen Börsencrash gekommen ist.

Dahingehend zuerst einmal meine Bemühungen fokusieren, dass es im Oktober 2014 zu einem Börsencrash in Europa kommt, derenVerursacher und Leidtragende in erster Linie die europäische Banken sein sollen.

Also Postings über die Unikredit, die Bank Austria, die europäische Banken, ja Postings über die finanzielle/wirtschaftliche Politik Italiens und Österreich und all ihrer Implikationen, Verästelungen und der zweifelsohne jede menschliche Dimension sprengende kriminelle Energie.

Wenn dann der Börsencrash im Oktober 2014 stattfinden wird, dann kann man jene Krise dann ja die Spindelegger-Krise nennen, ob eines Finanzminister Österreichs Millionen von Menschen in Europa, angefangen Millionen von unschuldigen Kindern, das Leben zerstört zu haben.

Es wird also nunmehr zu einer Eskalation der finanziellen Situation Europas kommen und der Höhenflug in das volkswirtschaftliche Nirwana der europäischen Börsen nicht nur gestoptt werden, denn es wird jene Spindelegger-Krise der Sargnagel des geeinten, friedlichen Europa sein.

Zerstört ob der politischen und wirtschaftlichen Extremisten Österreichs und Italiens.

So ist es und so wird es sein im Namen der Menschlichkeit und nicht im Namen der superkriminellen Bestien, welche sich in Europa als der Politiker oder als Wirtschaftler bezeichnen.

Sobald ich die Zeit finde das erste Unikredit-Posting, bzw. Posting über die österreichische/italienische Wirtschafts-/Finanzwelt.

Dieses Mal unter dem Motto „gegen die europäischen Bestien“.

Wobei welche europäischen Werte, wo von Italien bis Österreich, wobei Letztere ja seit 1914 immerzu nur Europa Krieg, Zerstörung und unendliches Leid gebracht haben….ja welche europäischen Werte, angesichts dieser europäischen Bestien von Italien, dem Hinterhof Europas bis zu diesem, ob 1812, ob 1914, ob 1933-1945 oder 2014, immerzu nur kriegshetzenden Österreich, wobei ob Wien oder dem Hinterhof Europas, immerzu die Totengräber Europas, ob der 1.Weltkrieg, der 2.Weltkrieg und ob des 3.Weltkrieg!

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.bloomberg.com/news/2014-07-13/draghi-seen-delivering-1-trillion-free-lunch-to-banks.html
*2
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftswissen/susanna-elm-sklaverei-war-oft-besser-als-lohnarbeit-13042421.html

86 Monate

November 7, 2014

86 Monate

Da ich zur Zeit kurz Zeit habe, möchte ich, da ich das nächste Posting, ob der Wirtschaft, wohl erst nächste Woche schreibe, ….

Wobei ich mir für jenes Wirtschafts-Posting, nach Ian Morris Buch „Krieg-Wozu er gut ist“, ein ebenso kontroverses, wie auch heute noch sehr lesenswertes Buch soeben zu Ende gelesen habe, namentlich jenes der Yale-Juristin Amy Chua „Die Welt in Flammen: Wie Demokratie zu Rassismus und Unterdrückung führen kann (World on Fire. How Exporting Free Market Democracy Breeds Ethnic Hatred and Global Instability), doch Anfang nächster Woche mehr dazu.

Aber in der Zwischenzeit möchte ich eine noch nicht dargebrachte Anmerkung zu den Vorfällen der vergangenen 5 Jahre im Hinterhof Europas, ob der Anwesenheit der römischen Faschisten, darbringen.

Heute, am 3.Jahrestag des Massaker in Norwegen, welches ja damals vom Hinterhof Europas bis zur politischen Rechten Italiens auf Schadensfreude und Zustimmung traf, wo ich zu jener Zeit meine „Sempre contro il fascismo„-Postingreihe schrieb, z.B. am 22.07.2011 folgendes Posting aus jener Reihe namens „Die Zweckmäßigkeit„:

Und bekanntlich habe ich in jener Postingreihe die extreme Rechte Italiens angegriffen, übrigens nur mit intellektuellen Mitteln, wobei ich bereits im Jahr 2010 in jener Reihe, einige außerhalb des Verfassungsbogen stehende faschistische Gruppierungen Italiens, wie etwa die Casa Pound oder  Forza Nuova, namentlich nicht nur der Antisemiten, denn die Speerspitze der militanten faschistischen Bewegungen Italiens (wobei deren Ziehväter in unzähligen Anschlägen in den sogenannten „anni di piombo“ gegen Zivilisten und Staatsbedienstete verwickelt waren), angegriffen hatte.
Wobei man im Hinterhof Europas zu jener Zeit, ob eines Aspekt, welchen ich bisher noch nicht erwähnt habe, nicht nur ob des Aufenthalt des römischen Fußballclub AS Roma, nicht nur in jenem Zeitraum, denn des gesamten Jahre/s, gänzlich offen gezeigt hat, wofür man politisch steht.

Wo man als Bürokratie/Beamtentum/Politik in einem Hinterhof Europas klar Stellung bezogen hat, für einen außerhalb des Verfassungsbogen sich befindlichen militanten Rechtsextremismus und von behördlicher, bürokratischer und politischer Seite jenem Faschistendrecksloch, welches einmal meine Heimat gewesen war, nicht nur den Schulterschluss mit den Rechtsextremisten aus der Anhängerschaft/Spieler/Trainerstab des AS Roma, denn auch ob jener Fraktionen, den Schulterschluss mit diesen naheliegende politische Vereinigungen, gesucht hat.

Dabei kam es in den Jahren 2010-2012 zwischen dem Bürokratieapparat/Lokalpolitikern und Lokalbehörden zu einem Schulterschluss mit Mitgliedern einer politisch faschistisch extremen Gruppierung wie Casa Pound.
Dabei als Höhepunkt jenes profaschistischen politischen Gebaren jene Casa Pound der Geldmittel aus der Gemeindekasse des Faschistendrecksloch, welches einmal meine Heimat war, dass man diesen dann der Geldmittel aus der Provinzkasse zur Verfügung stellte (u.a. über anders ausgewiesene Kostenstellen, ob der üblichen bürokratischen Verschleierungstaktiken).
Um den Aufenthalt des AS Roma die ädequate politische Unterstützung von Seiten der Bürokratie/Beamtenum/Lokalpolitik zu gewährleisten.
Und einmal so nebenbei….

Einer Casa Pound, welche für einen terroristisch-militanten, antisemitischen, rechtsextremen Faschismus der übelsten Sorte stehen, welche sich aus dem übelsten Trash der Haupstadtfaschisten zusammensetzen.

Jenen wurde in den Jahren 2010-2012, ob des Aufenthalt des AS Roma, im Hinterhof Europas andauernd der rote Teppich ausgelegt und diese wurden von politischer Seite im Hinterhof Europas, in jenem Zeitraum, mit öffentlichen Geldmitteln unterstützt!
Es entstand dabei der Eindruck, dass man für diesen italienischen Faschismus dann gänzlich alles opfert, einem politischen Klima der brutalsten Art und Form von Repression und da hatte man als politische, bürokratische und behördliche Klasse im Hinterhof Europas, also da hatte man dann ja mit den Leuten der Casa Pound *2 das identische, unterste Level in Unmenschlichkeit, Anti-Demokratie und von allen Seiten offen zur Schau gestellter Pro-Faschismus-Haltung.
Es gab nach meinen Informationen auch der Versuche von Lokalpolitikern/Lokalbehördenvertretern und Lokalbürokraten aus jenem Rathaus, engere Bande, neben jener mit einer Casa Pound (welche man mit Steuergeldern aus der Provinz unterstützt hat, was man nachprüfen kann!), auch die Leute von Forza Nuova für sich zu gewinnen.
Man kann, ob der Drohorgie gegen meine Person im Herbst 2010, fast zur Gänze sicher sein, dass es sich dabei, so wie bei der Naserümpforgie 2012, nicht nur eine lokalpolitische, lokalbürokratische und lokalbehördliche Unterstützung für jene Bestien, welche da andauernd mit dem Vatermord gedroht hatten, gegeben hat, denn sich jene Bestien aus jenem extrem-rechten Spektrum aus Mitgliedern des militanten faschistischen Flügel der Anhängerschaft des AS Roma, der Anhänger der Casa Pound und der in der Provinz tätigen Behördenvertreter gehandelt hat.
Festzuhalten gilt es, ob dieser beispiellosen Anbiederung des Establishment des Hinterhof Europas an die extreme Rechte Italien, dass es der finanziellen und politischen Unterstützung für die Mitglieder des militanten faschistischen Flügel der Anhänger des AS Roma und dann vor allem der politischen und finanziellen Unterstützung der rechtsextremen Casa Pound gegeben hat.Und zum einen meinen friedlichen Widerstand dagegen….

Aber im Falle der finanziellen und politischen Unterstützung geschlossener Reihen des Establishment im Hinterhof Europas für eine Casa Pound.
Also es gab dagegen noch einen Widerstand, namentlich im Form von damals im Stadtgebiet auftauchenden Graffitis, gegen jene finanzielle und politische Unterstützung der Rechtsextremen der Casa Pound (wobei es dabei, wie geschrieben, einen Zusammenhang mit dem Aufenthalt des AS Roma gibt) durch die offizielle Provinz und die offizielle Stadtgemeinde (also diesen Kriminellen aus der untersten Schublade).
Wobei es dabei anschließend, ob jener Graffiti, ob der politischen Gesinnung und der politischen Repression, zu einer behördlichen und politischen Hetzjagd, mitgetragen der Mehrheit der Bevölkerung, gegen jenen Widerstand in Form von Graffitits, gegen die finanzielle und politische Unterstützung der Casa Pound im Hinterhof Europas, dann gekommen war.
Eine behördliche Hetzjagd nach den Urhebern jener Graffitit, einer politischen Verurteilung jener antifaschistischen Graffitis und da lief so nebenbei andauernd die Hetze gegen meine Person.

So 400.000 Einzelpersonen gegen eine Person, wobei die 400.000 Einzelpersonen auf den 100% Rückhalt der Behörden, der Bürokraten, ja des gesamten Tyrannen-System zählen konnten.

Von dem Undefinierbaren, welches sich im Hinterhof Europas als „Frauen“ bezeichnen, gänzlich zu schweigen.

Und ich möchte dies nur erwähnen, um das politische Klima zu schildern, welches den vergangenen 5 Jahren in jenem Faschistendrecksloch geherrscht hat, wo man die schlimmste Ausformung des italienischen Faschismus, ein jedes Mal, einer demokratischen, pluralistischen, zivilisierten Form der politischen Ausformulierung vorgezogen hat.
Wobei sich seltsamerweise die gesamte Zeit niemals ein Staatsanwalt, ein Richter, ein Staatsvertreter dafür interessiert hat.Obwohl 2011 war dann schon der Justizminister und  die höchsten Chargen des Militär vor Ort, um angesichts dieser aufgeheizten Stimmung, zumindest dafür Sorge zu tragen, dass ich nicht mein Leben verliere.

Und falls man es nicht wissen sollte, also es war zu jener Zeit, jenem Sommer (wobei ich mir nicht mehr zu 100% sicher bin, ob 2010 oder 2011) das große Vorbild der politischen Klasse des Hinterhof Europas vor Ort; mehrmals angetroffen mit seiner Familie, namentlich der Nicola Cosentino.

Und wie immer und ein jedes Mal vor den größten Bestien, den widerlichsten Kreaturen keines Gottes, das gesamte ehrlose Volk, angefangen der politischen, bürokratischen und behördlichen Klasse zu kriechen, um diesen politischen Monstern mit ihrer Mördern und dem dahinter stehenden staatsterroristischen Staatsapparat, auch ja alles recht zu machen.

Da wurden in diesem Faschistendrecksloch übrigens all die Jahre nicht nur ein jeder Zivilisationsansatz, ein jedes Gesetz, ein jedes Bürger- oder Menschenrecht pulversiert, denn da wurden andauernd die europäischen Werte, ja das europäische Friedensprojekt von diesen politischen, behördlichen und bürokratischen Monstern zerstört.Für die schlimmsten Faschisten und den schlimmsten Kriminellen Italiens!

So als politische und wirtschaftliche Klasse des Hinterhof Europas!

Aber es lief also diese beispiellose Anbiederung an die extremste Form des italienischen Faschismus, in Form einer Casa Pound und einer Forza Nuova weit außerhalb jedes Verfassungsbogen, mit Leuten, welche als der beispiellosen politischen Extremisten, ja der der politischen Klasse im Hinterhof Europas ebenbürtige seelenlose Scifezze, zu bezeichnen sind.
Und genau diese schlimmsten Faschisten Italiens waren für die politische, wirtschaftliche, bürokratische und behördliche Klasse im Hinterhof Europas jahrelang das Allergrößte.
Was man finanziell, gesellschaftlich und politische all diese Jahre massiv unterstützen musste!
Mit welchen Leuten auf welchen Niveau….
Also es sollte wirklich nicht verwundern, dass da sehr viele Leute für mich angefangen haben zu beten, auch angesichts dieser beispiellosen Scifezze, welche sich im Hinterhof Europas als der Politiker und Bürokraten bezeichnen, ob der beispiellosen Sicherheitsmaßnahmen ob meiner Person, ja dass da der Leute (angefangen jener, welcher hinter jenen CasaPound-Graffitis standen) einen Schutzring um mich andauernd bildeten (mit einigen Bürgerlichen jenes Faschistendrecksloch, die dann ab 2012 ja 24 Stunden am Tag aufgepasst haben, dass es da nicht andauernd zu gewalttätigen Übergriffen, angefangen der bürokratischen Ebene, gegen meine Person gekommen ist).
Also wenn man dies irgendwo in Deutschland solchermaßen politisch gehandthabt hätte, ob des AS Roma oder ob der Casa Pound, ja da wäre Deutschland international von allen Seiten in das nazistische Eck gestellt worden, aber nicht in Italien, wo man ja alle faschistischen Verbrechen zu Vaterlands-Heldentaten umdeutet. *3
Und nunmehr möchte ich diesem Posting eine neue Wendung geben, indem ich festhalte, dass all dies, was ich da bisher geschrieben habe, nicht zählt….Und warum dies so ist, im folgenden Aspekt des Posting:

Ich befinde mich nunmehr im Exil in Deutschland, wofür ich den Deutschen dankbar bin und nur einmal anzumerken wie es auch hier in Deutschland läuft:
Ich habe am 04.02.2014 ein Deutschland-Posting geschrieben, namens i3, hier nachzulesen:
Also man glaubt es ja kaum, aber anschließend musste ich mir wochenlang, wann immer sich die Gelegenheit bot, also ich musste mir dann andauernd von italienischer Seite anhören (wobei die anderen Südeuropäer sich ähnlich verhalten haben), dass ich nun ein Nazi sei.
Ohne Scheixxx und dies war wirklich solchermaßen.
Da ich etwas Positives über die Deutschen geschrieben ware, war ich nunmehr ein Nazi.Und für die ist jeder noch so nichtige Grund genug, um mich anzugreifen….nur so nebenbei….

Wobei es anzumerken gilt, die Italiener vor Ort, welche berufstätig, in die Stadt integriert sind, sich vorbildlich verhalten, denn da geht es um eine andere Sorte von Italiener ….
Aber jene Italiener dann nicht bemerken, wie diese ja der Ignoranten hoch zehn dann sind, also was diese dann nicht bemerken, mich als Nazi zu bezeichnen, ob jenem Posting, also diese sind ja selbst der übelste faschistische Trash aus der untersten Gosse….nur so nebenbei….
Aber und die Situation ist für mich immerzu schwierig, wobei hoffentlich die Leute mittlerweile verstanden haben, das ich ein kultivierter, gewaltloser, friedlicher, intelligenter, zuvorkommender, schüchterner, freundlicher Mensch bin und nicht ich es bin, der da andere Personen angreift, denn ich muss andauernd aufpassen, da nicht eine in die Fresse zu bekommen bzw. beleidigt oder bedroht zu werden.
Aber wenn ich z.B. einen italienischen Tourist (w/m) in Deutschland antreffe, wobei es wie bereits geschrieben, nicht auf die örtlichen Italiener zutrifft, also da bleiben aber ohne diese schon noch genügend andere Italiener übrig….Also wenn ich diese irgendwo in der Stadt antreffe, diese mich ersehen, also die erste Verhaltensweise ist jene, dass diese ihre Nase rümpfen und dann fast immer beleidigend werden, ob der Tatsache, dass diese mich für homosexuell oder verrückt halten.

Die üblichen Komplimente von italienischer Seite.
Aber das etwas größere Problem stellt die Tatsache dar, dass sich fast alle Italiener solchermaßen überall gegenüber meiner Person verhalten.
Welches Niveau diese Personen haben einmal dahingestellt.
Wobei nur so nebenbei schon bemerkt Italiener und Bewohner des Hinterhof Europas?
Oder so wie alles andere nicht bemerkt?
Also es schämt sich ein Großteil der Europäer und der Weltbevölkerung in Grund und Boden für diesen Schandfleck der Menschheit, für dieses Faschistendrecksloch im Hinterhof Europas!
Und dies ist so einmal die andere Wahrheit, von welcher anscheinend kein Italiener bescheid weiß!
Dass man sich weltweit, ob dieses Faschistendrecksloch im Hinterhof Europas, dieser Brutstätte der Intoleranz, des Rassismus und des Faschismus, in Grund und Boden schämt!Da schämen sich mittlerweile auch unglaublich viele Italiener, ob dieser politischen, behördlichen, bürokratischen und wirtschaftlichen Bestien jenem Faschistendrecksloch im Hinterhof Europas.

Wobei ob diesen kontinuierlichen, politisch motivierten Naserümpfen von italienischer Seite einmal eine Meinung darzulegen:

Also außerhalb von Italien, zum Beispiel bei der zurückliegenden Bingo-Bongo WM, also einmal von der Tatsache abgesehen, dass da nur noch die dümmsten Bingo-Bongo Clowns ihre Nase gerümpft haben (z.B. die Bingo-Bongo Diva Messi), denn der Tatsache, dass nach einigen Postings des vergangenen Jahres, jenes Naserümpfen aus dem öffentlichen Diskurs verschwunden ist und zwar nicht von Hintertupfing bis Vordertupfing, denn auf globaler Ebene!

Und jetzt festhalten politische und bürokratische Bestien im Hinterhof Europas!
Also da geht es um Seuchenbekämpfung!
Da geht es um die Tatsache eine psychische Seuche, losgetreten von den Extrem-Faschisten Roms und des Hinterhof Europas, in ihrer Ausbreitung, ihrer Wirkung und ihren Folgen zu verkleinern.
Einmal abgesehen, ob der Gegenseite, diesen Feigsten aller Feigen, also da sind ca. 70-90 Millionen Menschen gegen eine Einzelperson….:-(
Wobei meiner Meinung nach, ob der Seuchenbekämpfung, welche real und konkret läuft, also da geht es um die Verhinderung der Verbreitung einer psychischen Seuche.
Leider wohl auch eine Anzahl an Personen, ob dieses so unmenschlichen, wie boshaften Verhaltensweise, bereits ihr Leben verloren haben; ….Ob dieser von ihrer Boshaftigkeit zerfressenen ….

Aber da sind die Frauen im Hinterhof Europas, ob ihrer Dressur auf einen entmenschlichten Faschismus der übelsten Sorte, also die sind da mittlerweile für den Tod von xx.000-xx.000 Menschen mitverantwortlich.

Was für eine Leistung!?
Darauf kann man dann ja wirklich stolz sein als Establishment im Hinterhof Europas!
Aber um zum entscheidenden Punkt zu gelangen, warum dies alles nicht zählt.
Casa Pound, Hinterhof Europas, Naserümpfen-Orgie, Droh-Orgie, die Hinterwäldler mit ihrer Faschismusbegeisterung, den verrückten Italienern (w/m), den dressierten Huren des Faschismus, ….
Ja warum zählt dies alles nichts?
Wo doch in Deutschland nur „Funktion und Position“ zählt?Wo im Hinterhof Europas nur zählt, was für ein charakterloser Faschistenkriecher man ist.

Ja warum zählt dies alles nichts?
Kein Finanzminister in einem deutschen Bundesland.
Kein Provinzregierungschef im Hinterhof Europas.
Keine Lokalpolitiker, welche außer dem intrigieren ihrer niedrigen Instinkte in Intelligenzlosigkeit.
Also warum zählt dies alles nichts.
Das liegt nur an einer einzigen Tatsache.
Welcher zwar nicht begriffen werden kann….Da man ja bekanntlich, angefangen eines Hinterhof Europas, nur in der sprachlichen, körperlichen und psychischen Gewalt, eine Ausdrucksmöglichkeit dann anscheinend hat!

Dies liegt daran und mein letztes Posting ist dafür der endgültige Beweis.Also das Posting „Made for Asia„, aber bereits seit Jahren der Fall….

Also nur das Japan-Posting „Life goes on“ oder die USA_Postingreihe oder bereits heute, wo ich erst vor einem Jahr damit begonnen habe, die „Russland-Posting“-Reihe….

Es erreicht die Information in diesem Blog nicht mehr nur die „Anderen“.
Denn es erreicht der Inhalt des Blog der intelligenten und empathischen Menschen.
Dabei mich mundtot zu machen, ….
Da wird jeder Versuch scheitern, schon nur ob der wirtschaftlichen und kulturellen Implikationen!
Also es erreicht der positive Input von meiner Seite die Menschheit!
Ob die Asiaten, ob die Russen, ob die US-Amerikaner ob die Deutschen….
Ja seit Jahren erreicht die Information aus diesem Blog, welchen bekanntlich ja niemand liest, die intelligenten Menschen auf diesen Planeten….
Nicht mehr nur von der CIA bis zum FSB.
Denn eine breite Mehrheit menschlicher Menschen, mitfühlender Menschen, intelligenter Menschen.Also keine Italiener und vom Hinterhof Europas gänzlich zu schweigen….

Und diese breite Ebene, welche dieser Blog nunmehr erreicht hat….
Ja was wollen denn da die politischen, behördlichen und bürokratischen Bestien vom Hinterhof Europas bis nach Rom dann eigentlich noch machen?
Wo das religiöse Element bereits stark vorhanden ist.
Dabei diese intelligenten und menschlichen Menschen auf meine Seite sich stellen.
Gegen diese politischen und bürokratischen Bestien mit dem „Undefinierbaren“, welche diese als ihre „Frauen“ bezeichnen.
Wo man sich jahrelang für den politischen Extremismus in völliger Unmenschlichkeit ausgesprochen hat!
Und wo ich nunmehr eine Woche lang das Faschistendrecksloch aufsuchen muss, möchte ich diesbezüglich nur festhalten….
Behörden, Bürokraten und Politiker im Hinterhof Europas, als ihr Bestien jenseits jeder Menschlichkeit mit eurer dressierten Hxxxx.
Haltet euch so fern wie möglich von mir (und meiner Familie).
Ihr Bestien jenseits jeder Menschlichkeit!
Jetzt habt´s noch 86 Monate in eurem bestialischen Dasein und danach ist eh Game Over.Also gehts mir aus der Sonne ihr behördlichen, bürokratischen und politischen Bestien, wo ihr außer der Kriminellen zu sein, gar nichts seid.

Anmerkungen/Links:
*1
xxxx
*2

*3
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/schriftsteller-boris-pahor-im-gespraech-was-ein-hundertjaehriger-zu-erzaehlen-hat-13047335.html

Made for Asia

September 14, 2014

Made for Asia

In einigen Postings aus diesem Jahr, z.B. der Russland-Posting, habe ich über die angespannte Lage, ob der Endlichkeit der natürlichen Energieressourcen geschrieben.

Wobei vor einigen Tagen der Jahresbericht einer der ehemaligen SevenSisters, einer der heutigen sechs Supermajors im Energieressourcen-Business; dem viertgrößten Konzern weltweit namens BP (mit dem vielsagenden brand „beyond petroleum“) veröffentlicht wurde, hier nachzulesen:

http://www.bp.com/en/global/corporate/about-bp/energy-economics/statistical-review-of-world-energy/review-by-energy-type/oil/oil-reserves.html

Mit einer surrealen Zunahme von 26% der vorhandenen Erdölreserven zum vorigen Jahresbericht, der Einberechnung in super-optimistischer Art und Weise, der in den letzten Jahren neu gefundenen Erdölquellen und 350 Milliarden Barrel Erdöl, so ähnlich wie die EZB und die FR das Geld aus dem Nichts hervorzaubern, so ähnlich wird dies nunmehr….

Aber die vorhandenen Erdölreserven reichen nach BP´s super-optimistischen Berechnungen noch 53,3 Jahre, wobei die Erdölreserven in der asiatisch-pazifischen Region noch für 14 Jahre reichen.

168 Monate, wobei ich mir die Zahlen im Kopf durchgerechnet habe und da bleiben der Menschheit ja noch ca. 7-10 „gute Jahre“, ob des mit großen Abstand wichtigsten fossilen Brennstoff, ja der wichtigsten Energieressource auf diesen Planeten, wobei da ja nicht gespart wird, denn so wie an den weltweiten Börsen dahin spekuliert wird, ja als es ob kein Morgen jemals geben würde.

Wobei folgender Artikel auf CFR erschienen ist:

http://www.cfr.org/asia-and-pacific/chinas-maritime-disputes/p31345#!

Dabei handelt der Artikel um die territorialen Streitigkeiten Chinas mit seinen Nachbarstaaten, aber dann gibt es auch noch folgenden Teilausschnitt einiger Statistiken:

Ach ja, 90% der Erdölexporte der arabischen Staaten (Saudi-Arabien, Iran, „Irak“, Kuwait, ….) werden 2035 auf den asiatischen Markt verkauft werden.

Nur so nebenbei….

Und Europa?

Kaufen die ihr Erdöl und Erdgas, ja wenn man der gleichgeschalteten deutschen Medienlandschaft folgen würde, ja kaufen dann die Europäer ihr Erdöl und ihr Erdgas in der Ukraine ein?

Anscheinend ja.

Also 90% der Erdölexporte der arabischen Staaten werden 2035 in den asiatischen Raum gehen und Europa?

Also 53,3 Jahre bei super-optimistischer Einschätzung eines Globalplayer in jenem Bereich, dazu 14 Jahre in Asien und wie bereits geschrieben, dies wird sehr ungemütlich werden und da wird dann nicht mehr die Frisur eines Bingo-Bongo Clown über Menschen- und Kinderleben, wie am heutigen Tag in Europa, dann entscheiden, denn gänzlich fundamentalere Fragestellungen aus jener Entwicklung sich ergeben.

Wobei ob des asiatischen Raum heute China seine Zahlen für das zweite Quartal 2014 bekanntgegeben hat; namentlich 7,5% Wachstum (wobei die bei Bloomberg schon von 6% gesprochen haben).

Die weltweiten Börsen daraufhin ihren Höhenflug in das volkswirtschaftliche Nirwana dann wohl fortgesetzt haben.

Wobei man ab einem BIP-Zuwachs von weniger als 7% (einige Medien schreiben auch von 6-7%) und einer dies begleitenden Inflationsrate von über 3,5%, der sozialen Unruhen befürchtet werden, da die Megastädte Chinas die Heerscharen der Wanderarbeiteter dann nicht mehr in den Wirtschaftskreislauf integrieren können.

Wobei ob der im Jahr 1979/1980 eingeführten Ein-Kind Politik in China, welche seit einiger Zeit von chinesisch staatlicher Seite aufgeweicht wird, man bereits einen Facharbeitermangel in Chinas Wirtschaft hat, gleichzeitig die Löhne anziehen (damit eine konsum- und kaufkräftige Mittelschicht aufgebaut wird), sehr zum Missfallen der internationalen Multis, welche bereits in andere Billigstlohnländer (z.B. Bangladesch) weitergezogen sind, um ebendort dann, vor allem für den westlichen Konsumenten, das Wegwerf-Plastik zu produzieren.

Es aber gleichzeitig immer öfters, ohne das es im Westen irgendjemand auch nur erahnen würde, nicht mehr Made in China, denn immer öfters heißt es nunmehr Made for China.

Und man dabei immerzu mit der Superlativen aus jenem asiatisch Raum in den Wirtschaftsmedien versorgt wird.

Ob der positiven Highlights (Wirtschaft) oder der negativen Highlights (Umweltverschmutzung).

Zum Beispiel jener Screenshot vom Twitter-Account des Bill Gates:

China hat in den letzten 3 Jahren mehr Zement verbaut, als die USA im gesamten 20. Jahrhundert, manche sagen auch die größte Immobilienblase aller Zeiten….however….

Die westlichen Multis machen das große Geld nicht mehr in Europa, denn im asiatischen Raum, zum Beispiel der nur noch pro forma als deutsche Autokonzern zu bezeichnende VW-Konzern, welcher jedes dritte Fahrzeug in China verkauft und ein Musterbeispiel dahingehend ist, wie exorbitant abhängig nicht nur die europäischen Konzerne von Chinas Wirtschaftsentwicklung sind.

Dabei China gleich viel Kohle verbraucht, wie der Rest der Welt, ja China mit den drittgrößten Kohle-Reserven weltweit, stark ansteigend Kohle importiert.

Wobei der Energieverbrauch Chinas im Jahr 2005 sich zu ca. 71% und im Jahr 2012 sich zu ca. 69% aus Kohle zusammensetzte, dabei das Umweltproblem mittlerweile zu einem globalen Problem geworden ist, welches ja identisch wie die endlichen Ressourcen, nicht nur vom Westen verleugnet wird.

Das Problem stellt dabei die Tatsache dar, dass trotz eifrigen Bemühen der chinesischen Staatsführung jener Kohleverbrauch bis 2030 (ob des Energieverbrauch) nur auf ca. 60-65% herabsinken wird, aber auch nur wenn es dann noch eine Atmosphäre mit Sauerstoff geben sollte….:-(

Zum Beispiel folgende zwei Anmerkungen zum Kohleverbrauch in China, ob der Tatsache, z.B. dass China den vergangenen Jahren alle 2 Tage ein Kohlekraftwerk eröffnet hat:

http://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/energieverbrauch-in-china-geht-jeden-zweiten-tag-ein-kohlekraftwerk-ans-netz-1458979.html

http://www.live-counter.com/kohleverbrauch-weltweit/

Jener Energieverbrauch mit massiven Umweltschäden, welche in Indien oder einem China jedes menschliche Maß gesprengt haben, ja unvorstellbar ob des westlichen Gesichtspunkt auf die Welt, ja unbegreifbare Ausmaße angenommen hat, wird also über einen längeren Zeitraum nur sehr langsam abgebremst werden können.

Dabei China 22% der Weltbevölkerung stellt, aber nur über 9% der weltweit landwirtschaftlich nutzbaren Fläche und nur 6% der globalen Süßwasservorräte verfügt, wobei sowohl China, als auch Indien nicht nur ein Trinkwasserproblem haben (letzten Endes kein Trinkwasser für 20-40% der Bevölkerung), denn ob der Umweltverschmutzung bereits 80% der Flüsse Chinas und Indiens….

Dabei nach einem Bericht des MIT die Bevölkerung im besonders stark von der Umweltverschmutzung betroffenen Nordchina 2,5 Milliarden Lebensjahre verlieren, hier nachzulesen:

http://newsoffice.mit.edu/2013/study-estimates-extent-to-which-air-pollution-in-china-shortens-lives-0708

So kann man das demographische Problem dann auch lösen….:-(

Gleichzeitig China mehr Rohstahl produziert, als mehr oder weniger alle anderen Nationen auf diesen Planeten.

Folgender Artikel und Infografik:

http://www.wsj.de/article/SB10001424052702303907904580033062653634130.html

Acht der zehn größten Container-Häfen, ob Volumen umgesetzter Standardcontainer (TEU), sich in China befinden:

China für die USA; Japan, Südkorea und Deutschland bereits heute der wichtigste Handelspartner ist und die herausragende Veränderung im jährlich exorbitant ansteigenden innerasiatischen Handel zwischen China und Indien besteht.

Dabei Japan einem der teuersten Infrastrukturprojekte aller Zeiten, am 18.07.14 das OK gegeben hat, dem Bau einer Magneteisenbahnstrecke zwischen Tokyo und Nagoya, hier nachzulesen:

http://the-japan-news.com/news/article/0001434538

Und der größte Erdgas-Deal aller Zeiten, jener zwischen Russland und China, in diesem Frühjahr unterzeichnet wurde. Zum gleichen Preis wie Deutschland, welcher China für jenes russische Erdgas bezahlen wird; hier nachzulesen:

http://www.bloomberg.com/news/2014-07-02/gazprom-gas-price-in-china-deal-said-to-be-near-germany-s-level.html

Gleichzeitig der innerasiatische Handel solchermaßen wächst, dass dieser die Handelsströme und die Wirtschaft des 21.Jht. beinahe zur Gänze beherrschen werden.

Es bestimmen also den Medien immerzu die Superlative, ob der Asien-Medienberichterstattung und wie in so ziemlich allen anderen Bereiche die Schattenseiten perfekt ausgeblendet werden.

So hat man am heutigen Tag ein Indien, dem westlichen Kapitalismusmodell nacheifernd, welche als 10. größte Volkswirtschaft der Welt gilt, kaufkraftbereinigt heute schon die 3. größte Volkswirtschaft auf diesen Planeten, ab dem Jahr 2035 spätestens dann auch nach westlichen Statistiken die 2. größte Volkswirtschaft auf diesen Planeten.

Wobei da die demographische Bombe zusätzlichen Zündstoff enthält, namentlich dass von den heutigen 1,2 Milliarden Indern die Hälfte (also 600 Millionen!) unter 28 Jahre alt sind.

Das Durchschnittsalter der Inder sind sensationelle 26,6 Jahre.

In den westlichen Staaten, angefangen Europas, sind es durchschnittlich 40 Jahre.

Wobei alle Marktbeobachter bereits einen Tunnelblick zum asiatischen Markt hin entwickelt haben; dass ob jener 1,2 Milliarden Inder, 1,4 Milliarden Chinesen und nochmals 600 Millionen Asiaten.

Daraus wird bis zur Mitte des Jahrhundert die größte globale Mittelschicht entstehen (nach den Daten des IWF), welche Waschmaschine, Urlaub, den Bingo-Bongo Kasten (in Asien nennt man so etwas wohl TV-Kiste); ja die werden dann ebenfalls Erdöl, Energieressourcen, Plastik, Steaks, Videogames, I-Phones oder Galaxys, eine Sexindustrie, einen Drogenmarkt, einen Alkoholpegel, …..

Ja Mahlzeit….:-)

1/3 der Menschheit welche im asiatischen Raum aus der absoluten Armut in die globale Mittelklasse aufsteigt (zu welcher man übrigens ab einem jährlichen Einkommen von 3.500 US-Dollar dazugehört).

Und am heutigen Tag noch, wo in Indien übrigens mehr Menschen an inhumanen Lebensbedingungen sterben, als im gesamten Afrika, rund 800 Millionen der 1,2 Milliarden Inder, von weniger als einem US-Dollar pro Tag leben.

Und in 21 Jahren haben 800 Millionen (von 1,2 Milliarden) Inder ein durchschnittliches Jahreseinkommen von 3.500 US-Dollar.

Ja Mahlzeit….:-)

Zwei Drittel der globalen Mittelschicht im Jahr 2030 in Asien leben werden, wobei es heute ein Viertel ist.

Da wird man dann aber im selbstgefälligen Europa, reduziert auf das Bingo Bongo und den dies begleitenden Bestialitäten, wohl umdenken müssen.

Angefangen wie man eine Gesellschaft konditioniert.

Wobei jene aufsteigenden Staaten, zum Beispiel ob der BRICS oder ASEAN sich zu organisieren beginnen, auch mit dem heute von den BRICS beschlossenen Gründung einer Entwicklungsbank, ob der finanziellen Interessen der BRICS-Staaten. *1

Dabei andauernd das Dollar-Monopol angegriffen wird, welches entgegen vielfältigen Medienberichten nicht wackelt, aber es verändert sich etwas, nicht nur geostrategisch, nicht nur ob einer zukünftigen multipolaren Welt, denn ob gravierender Veränderung im weltweiten Machtgefüge.

Dabei der Euro 42,5% und der US-Dollar 31% aller internationalen Transaktionen ausmacht, der Yuan nur mickrige 1,4%, sich aber jene Zahl bezüglich des Yuan, ob der internationalen Transaktionen seit 2010, verdoppelt hat. *2

Als weiteres Superlativ aus Asien:

Der IPO des chinesischen Online-Händler Alibaba in diesem Jahr an der NYSE.

Der drittgrößte Börsengang aller Zeiten nach der Agricultural Bank of China und nach der Industrial and Commercial Bank of China.

Die westlichen Banken und die westlichen Konzerne nur noch als total abhängig vom chinesischen Kapitalismus bezeichnet werden können.

Ja für Südkorea ist China der größte Exportmarkt und für Japan ist China der zweitgrößte Exportmarkt weltweit.

Wenn das chinesische BIP um 1% steigt, steigt das BIP Südkoreas 0,6% (dabei jenes chinesische BIP auch auf das BIP europäischer Staaten großen Einfluss hat, z.B. Deutschland).

7,5% BIP-Zuwachs im zweiten Quartal 2014 durch China bringt Südkorea ein Plus von 4,5% beim eigenen BIP-Zuwachs (70%-85% Anteil am gesamten BIP-Zuwachs).

Platzt die China-Blase sind zuerst die Nachbarstaaten erledigt:

Ein Burma, ein Vietnam, ein Thailand….

Wobei man den letzten Tagen im asiatischen Staat Indonesien gewählt hat und dabei im Moment keiner der beiden Kandidaten gewonnen hat, kein Jokowi und auch kein Prabowo.

Und dabei, ob jener Wahlen in Indonesien, zwischen alter Nomenklatura (Prabowo), bzw. alten Eliten und dem Self-Made-Man, dem unbestechlichen Jokowi, man ein politisches Muster, ob des asiatischen Raum herauslesen kann, welches auf eine Vielzahl an Konflikten im asiatischen Raum anwendbar ist (mit der nunmehrigen Ausnahme von Thailand, wo ja das Militär geputscht hat).

Aber was kann man aus jenen Indonesien-Wahlen für Asien herauslesen?

Namentlich die Tatsache, dass ein noch vor wenigen Monaten in den Wählerumfragen hoffnungslos zurückliegender Prabowo die nationalistische Karte gezogen hat; in Indonesien, ob eines „The Act of Killing“ *3 ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Das identische Muster kann man in Vietnam, Thailand, China oder Japan beobachten, dass wohl nicht nur ebendort beim Wahlvolk die nationalistische Rhetorik unglaublich viele Wählerstimmen bringt.

Ob man dabei, wie meistens, ob innenpolitischer Probleme ablenkt, bemerkt die Mehrheit anscheinend nicht.

Also dies ist identisch, wie im zurückliegenden Wahlkampf zwischen B. Obama und M. Romney in den USA.

Da ging es eher weniger um innenpolitische oder wirtschaftliche Probleme/Fragestellung, denn es ging dem us-demokratischen Wahlkampfteam vor allem darum den Wahlkampf auf einer persönlichen Ebene zu halten und ja nicht wirtschaftliche oder innenpolitische Probleme zum Mittelpunkt des Interesse des Wahlvolk zu machen.

In wenigen Wörtern:

Ob nationalistischer Rhetorik oder Reduzierung des Wahlkampf auf eine persönliche Ebene (wo auch noch am heutigen Tag die meisten US-Amerikaner eine schlechte Meinung vom Romney haben, aber die wirtschaftlichen und innenpolitischen Probleme sind ja nicht so wichtig, nur einmal so bezüglich Massenpsychologie)….

Dies bleibt in beiden Fällen identisch:

Man verkauft das Volk für blöd, um in erster Linie von sehr viel größeren Problemen abzulenken.

Zum Beispiel die ja nicht so gänzlich unwichtigen wirtschaftlichen Fragestellungen und Problemfelder.

Aber bevor ich abschweife….

Natürlich geht es ob der Mikroinseln im südchinesischen Meer auch um Rohstoffe (wo unerschlossene Erdölvorkommen vermutet werden), welche ja ob des ersten Teil des Posting sehr schnell, sehr viel weniger werden und ob der Gesetze ob der Energieressourcen, jene ja der schlichtweg wichtigste Punkt, ob des Wohlstand eines Volkes (mit Ausnahmen) dann u.a. waren und sind.

Gleichzeitig die wichtigsten Handelsstraßen dieser Welt, ob der strategischen Komponente, durch jenes südchinesische Meer führen.

Aber ob jener Grenzstreitigkeiten gilt es festzuhalten; da geht es zum einen ob China u.a. darum, dass Chinas neue Führung ihre starke Position ausbauen muss, um wichtige innenpolitische Entscheidungen in China fällen zu können (gegen die alten Eliten), ja die chinesische Führung im Moment in Selbstbehauptungskämpfe sich befindet, vor allem gegenüber den alten Eliten (aus Bürokratie/Beamtentum); dabei die neue chinesische Führung den Schulterschluss mit dem Machtfaktor der chinesischen Armee (wie überall der Falken) sucht, um den Einfluss der alten Eliten zu begrenzen und dabei Chinas neue Führung auf die nationalistische Rhetorik setzt.

Damit das Volk auch schön abgelenkt ist.

Und in Japan ist dies so ziemlich identisch; ob des Abe und seiner doch sehr erfolgreichen Politik (wirtschaftlich ein sehr positiver Input), wo man eine neue Sicherheitsdoktrin nunmehr hat; einem am heutigen Tag (übrigens auch auf Deutschland zutreffend) viel selbstbewussteren Japan, welches mit großen Problemen ob der Energieversorgung zu kämpfen hat und massiv Energieressourcen importieren muss (ob der 50 abgeschalteten Nuklearanlagen) und dies dabei die (nach wie vor schwarze) Handelsbilanz Japans in die Bredouille bringt.

Was macht man?

Setzt auf den Aufbau eines äußeren Feindbild, um u.a. von inneren Problemen abzulenken.

As always the same bullshit.

Wobei Japan ja vor wenigen Tagen das erste Mal in seiner Geschichte ein Freihandelsabkommen mit einem anderen Pazifikstaat abgeschlossen hat; namentlich mit Australien und dabei Allianzen für oder gegen den Hegemonialanspruch Chinas in Asien entstehen .

Wobei es im Hintergrund dabei auch darum geht, den westlichen Einfluss, vor allem jenen der USA, in Asien auf low level zu halten.

Und man dabei eine schlechte Meinung ob jenes westlichen Einfluss in vielen Teilen Asiens hat.

Es ist also selbst in einem Japan (wo es so circa 0,01% wohnhafte Ausländer gibt) der westliche Einfluss nicht gerade on-the-top, auch nicht einem Südkorea.

Dabei hat das Ansehen des Westen den letzten Jahren gelitten und dies liegt u.a. daran, wie sich der Kapitalismus im Westen ausformuliert.

Im letzten Asien-Posting *4 habe ich dahingehend das Beispiel der Privatisierung der britischen Eisenbahn dargebracht, wo man ob jenes Beispiel gut erkennen konnte, wie jener neue Kapitalismus in Europa sich ausformuliert.

50 Tote, 500 Verletzte, dazu noch die wirtschaftliche Katastrophe, die Lohnkürzungen, die neoliberale Doktrin 1:1 auf das britische Eisenbahnnetz umgesetzt und am Ende hatte man dann drei britische Berggruen….:-(

Wo die Medien ja wieder einmal gejubelt haben, das Volk noch mehr für blöd verkauft zu haben.

Also das „Berggruen-Modell“ auf den Kosten so vieler Menschen wie möglich, egal ob der menschlichen, kulturellen, gesellschaftlichen oder politischen Kosten, so schnell wie möglich, so viel Geld wie möglich abzukassieren.

Und alle jubeln den Berggruens Europas hinzu (in Italien sind die irgendwann dann Staatssekretär im Wirtschaftsministerium und die großen Volkshelden), denn in diesem enthemmten Kapitalismus geht es nur noch um den materiellen Besitz und um nichts anderes mehr.

Wobei man übrigens zur Zeit, z.B. in Europa auch nicht weiß, was man mit xx% der Bevölkerung in 20-30 Jahren machen soll, wenn alle Industriejobs dann auch weg sind (ob der identischen Entwicklung wie die Landwirtschaft, wo ja ca. 1% der Bevölkerung noch in jener Erwerbstätigkeitsbranche arbeiten) und es nur noch um das abzocken dann geht, jeder gegen jeden und was für eine schöne neue Welt.

Und dieser ruinöse Kapitalismus wird in Europa überall solchermaßen gehandhabt, wo nur das materielle Kapital zählt, bzw. das Wegwerf-Plastik für die Allermeisten einen viel höheren Wert, als zum Beispiel der zehntausenden Menschenleben dann hat.

Da funktioniert der Kapitalismus ja eigentlich nur noch, damit einige schmierige Volksvorbilder das Volk nach Strich und Faden abzocken.

Also Europa ist da kein leuchtendes Beispiel, wo man ebendort das Volk übrigens kollektiv krank gemacht hat.

Wo am heutigen Tag jeder zweite Arbeitnehmer vorzeitig aus dem Berufsleben, in erster Linie ob psychischer Probleme, ob der arktischen sozialen Kälte ausscheidet, wo man eine Generation von Idioten (w/m) sich herangezogen hat und wo man niemals irgendein Problem mit horrenden Bestialitäten jemals haben wird.

Denn alles nur um das goldene Kalb sich dreht, welches übrigens, ob der 7-10 „guten Jahre“, welche den Europäern noch bleiben werden, ein rostiges Kalb dann sein wird.

84 Monate und dann Game Over.

Aber bevor ich da wiederum abschweife, zum nächsten Punkt:

Einmal starken Tobak:

Ich habe mir vor zwei Monaten das Buch „Krieg – Wozu er gut ist“, des womöglich besten Historiker des Westen, des Stanford-Historiker Ian Morris durchgelesen und dabei gibt es einen längeren Abschnitt in jenem Buch, welcher von der Weltherrschaft des Westen (im konkreten Fall Europas); also der beinahe 500 Jahre andauernden Hegemonie Europas über die restliche Welt handelt.

Ian Morris geht dabei spezifisch in das jeweilige Detail, dahingehend die Gründe ob jener beinahe 500-jährigen Weltherrschaft Europas über die restliche Welt darlegend.

Der wichtigste Punkt dabei nicht die Nächstenliebe der Europäer war, denn deren technische Vorsprung in der Waffentechnik.

Es geht dabei zum Beispiel, um die von den Europäern praktizierte Kanonenbootpolitik, angefangen der Engländer.

Der westliche Imperialismus in den asiatischen Ländern dahingehend bis zum heutigen Tag, zum Beispiel in Indien eine weitverbreitete Meinung, also man ersieht zum Beispiel im britischen Imperialismus einen Zwillingsbruder des deutschen Nationalsozialismus.

Nur ob der Dimension des jenem Kolonialismus begleitenden Völkermord.

Also Europa führte beinahe 500 Jahre die Welt an, indem diese jeden Widerstand gegen deren Weltherrschaft mit überlegenen militärischen Mitteln gebrochen hatten.

Dabei Morris aufzeigt, dass im Lauf der Geschichte die militärisch unterlegene Zivilisation/Bevölkerung und Elite in die militärisch siegreiche Zivilisation/Elite/Bevölkerung integriert worden war, als „produktive“ Kriege, welche die Welt weniger kriegerisch und sicherer gemacht haben….ist etwas zu kompliziert, um es weniger Wörter darzulegen….

Einen wichtigen Punkt noch zu erwähnen:

Der von Halford Mackinder geprägten „Heartland-Theorie„, welche in Ian Morris Buch an mehreren Stellen erwähnt wird, wobei es da Parallelen bezüglich Deutschland Ende des 19., bzw. dem Beginn des 20. Jht. und dem China der heutigen Zeit gibt.

Ein Bild jener Heartland-Theorie:

Und nach Ian Morris bzw. Halford Mackinder an den Grenzen jenes Heartland sich die militärischen/wirtschaftlichen/…. Auseinandersetzungen entzünden werden, wobei dabei die Ukraine, ob des Westen (äußerer Ring) oder des Osten (Heartland) eine zentrale Schlüsselrolle einnimmt, damals wie heute….:-(

Aber einen Punkt welchen Morris dabei ausblendet, welcher ebenfalls wichtig war, stellt die Tatsache der unglaublichen Bestialität dar, mit welcher 500 Jahre lang die Europäer jeden Widerstand militärisch gebrochen haben.

Dabei folgende Tatsache angeführt wird (welche einen weitverbreiteten Irrglauben widerlegt):

Unterentwickelte Völker (z.B. die Ureinwohner) hatten sich immer weniger bestialisch in kriegerischen Auseinandersetzungen verhalten, als wie dies bei hochentwickelten Gesellschaften der Fall war, deren Bestialität dann keine Grenze kannte.

Ja es geradezu solchermaßen ist, dass hochentwickelte Gesellschaften eher zu unglaublichen Bestialitäten im Kriegsfall dann neigen, als dies bei unterentwickelten Gesellschaften der Fall war.

Dabei hat so ziemlich jeder europäische Staat den schwarzen Punkt, ob Frankreich (Algerien, …); Deutschland (…., …., ….), Italien (Äthiopien, ….), Spanien/Portugal (Südamerika), England (der Imperialismus, ….), ob die Niederlande (Indonesien, ….), ….

Also da hat man sich im Ansehen jener Völker dieser Welt nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Bis zum heutigen Tag haben diese jene Gräueltaten im Gegensatz zu den Europäern dann nicht einfach vergessen und in eine Schublade geschoben.

Es war also nicht nur die überlegene Waffentechnologie, denn dann ob der 500- Jahre herrschenden Weltherrschaft Europas (meiner Meinung nach) eine singuläre Bestialität am Werk.

Und ob der geostrategischen Verschiebung in den asiatischen Raum….

Am heutigen Tag ist eine solche singuläre Bestialität, ob des Europäischen, durch und ob der globalen Ebene, nicht mehr möglich, einmal als gute Nachricht für die restliche Welt.

Und ob es Aufstieg Asien zur Weltmacht Nr.1.

Zur Weltwirtschaftszone Nr.1.

Wo 1/3 der Menschheit in die globale Mittelklasse aufsteigen werden….

Also man sollte nicht diesem Beispiel Europas folgen, denn einen friedlichen Weg gehen, ob der Prosperität des gesamten asiatischen Raum und die Zusammenarbeit auch mit strategischen Rivalen, wie den waffentechnologisch überlegenen USA suchen.

Und nicht in europäische militärpolitische Verhaltensmuster zurückfallen, welche hoffentlich der Vergangenheit angehören, denn man sollte also im asiatischen Raum nicht die Fehler der Europäer machen, denn einen friedlichen Weg der Kooperation, der wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Prosperität gehen.

Als stolze Asiaten und nicht mehr als westliche Knechte.

Wobei als Europäer schon einmal darüber nachgedacht…
500 Jahre hat man die Welt beherrscht, dann kam das us-amerikanische Empire, welches nunmehr vom asiatischen Empire abgelöst werden wird.

Und wenn die Asiaten die Europäer so behandeln, wie die Europäer die Asiaten 500 Jahre lang behandelt haben, dann wird aber von den Europäern nicht mehr viel übrig bleiben.

Und ich denke, um diesen Aspekt abzuschließen, dass die Asiaten nicht so bestialisch, wie die Europäer sich verhalten werden, denn ob ihrer Hochkultur, ob ihrer Bildung, ob ihrer Religion (wobei im Jahr 2030 übrigens ca.250 Millionen Chinesen der Christen sein werden und damit ebenfalls die größte christliche Gemeinde auf diesen Planeten). *5 sich menschlicher verhalten werden.

2.Teil

Ob der Tatsache, dass bis 2035 zwei Drittel der globalen Mittelschicht in Asien ansässig sein werden, gab es den vergangenen Jahren eine Tendenz im asiatischen Raum (ob einer an Anzahl, an Kaufkraft und an Bildungsniveau ansteigenden Mittelschicht) sich zunehmend politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich, in ihrer jeweiligen Nation ein zu bringen.

Eine asiatische Mittelschicht, welche an den politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen teilhaben möchte und sich nicht wie bisher in praktisch allen Belangen von staatlicher Seite bevormunden lassen möchte.

Dabei immerzu der falsche Vergleich zum Westen gezogen wird, ob Meinungsfreiheit, ob politische Partizipation, ob gesellschaftlicher Teilhabe, wo zur Zeit in Asien noch wirtschaftliche Issues das Leben jener Mittelschicht prägt.

Festzuhalten gilt es die Tatsache, dass der Weg zu einem Rechtsstaat, zu demokratischen Kontrollinstanzen, zu einem pluralistischen Gesellschaftsmodell, zur staatlichen Ausgewogenheit und einem bürokratischen Apparat, welcher nicht nur als Selbstbedienungsladen mittels deren Hauptaufgabe, namentlich die Hand aufzuhalten, auch Korruption genannt.

Aber der eingeschlagene Weg in Asien grundsätzlich in die richtige Richtung geht, namentlich einer Mittelschicht, welche nicht nur konsumiert, denn das kulturelle, das gesellschaftliche, ja das politische und wirtschaftliche Leben bereichern wird.

Man dabei aber die Tatsache erwähnen sollte, dass ein solcher Zivilisierungs-Prozess nicht von einem Tag auf den nächsten Tag vonanstatten geht, denn dass es z.B. in Europa ein 300 Jahre langer Kampf gewesen war, namentlich ein äußerst verbissener Kampf der Bevölkerung gegen die Eliten und dabei diesen die heutigen Freiheiten abgetrotzt, ja unter Einsatz ihres Lebens abgekämpft hatten.

Es ist also der Weg hin zu einer pluralistischen, pro forma demokratischen Gesellschaft ein steiniger und langer Weg, welcher in Asien noch ein bis drei Generationen an Zeit braucht, wobei ja seltsamerweise Europa jene Errungenschaften aus 300 Jahren Kampf gegen die eigenen Eliten, seit einigen Jahren nicht nur nicht mehr wertschätzt, denn schon deren Verteidigung aufgeben hat.

Europa dahingehend eher Richtung Asien geht und Asien Richtung Europa bezüglich einer pluralistisch-aufgeklärten Gesellschaft.

Der Vergleich ob pluralistischer, demokratischer Gesellschaften bezüglich Asien und Europa somit falsch ist, denn ein solcher Prozess dauert Generationen und muss von einer jeden Generation neu ausgefochten werden, wobei in Europa der Weg in die Vergangenheit führt (einem UK wo 80 Einzelpersonen mehr materielles Vermögen halten als 60% der Bevölkerung), zurück zu einer feudalistischen Tyrannei (wo ein Hinterhof Europa politisch ja für das restliche Europa die Vorreiterrolle eingenommen hat), begleitet eines kolossalen politischen Versagen (z.B. in Italien), ja einer Reduktion der Kultur auf das Bingo Bongo (wo man die Bevölkerung ja total verblödet), dem Verschwinden von Pluralität, ja von Sprache; …..

Ja einem Europa auf dem Weg in die Vergangenheit, wo die Elite sich ja vom Volk abgekoppelt hat, man politisch und wirtschaftlich in einer Vielzahl an Ländern die Mittelschicht finanziell ausbluten lässt (was wirtschaftspolitisch eine katastrophale politische Strategie der 1% gegen die 99% ist), ja einem feudalen System, welches bereits in Europa gang und gebe ist, zum Beispiel die Tatsache, wo 50% der heutigen 20-25-Jährigen sich schwer tun werden einen Arbeitsplatz in Europa zu finden und gleichzeitig es null Chancengleichheit gibt, ja wo man in englischen Anwaltskanzleien ausschließlich Leute einstellt, welche in Oxford oder Cambridge studiert haben (also Studenten aus der Oberschicht). *6

Ja und die restliche Bevölkerung?

Und gleichzeitig heute, wo man in Europa 300 Jahre gegen die jeweiligen Eliten kämpfen musste, einmal abgesehen von der andauernd feigen Kapitulation der Italiener vor ihrer kriminellen politischen Elite, ja heute geht Europa den Weg in die Vergangenheit und Asien geht den Weg in die Zukunft.

Und man ist schon längst nichts mehr etwas Besseres, denn man ist ein musterhaftes Negativ-Beispiel, wie man es in Asien absolut nicht machen wird, ob dieses sich feudalistisch ausformulierenden Bestienkapitalismus in Europa.

Wo die Frisur eines Bingo-Bongo Clown für 99% der Europäer anscheinend das Allerwichtigste ist, ob der Massenverblödung, ädequat begleitet der gleichgeschalteten Medienlandschaft, einer Frisur, für welche sich die Menschen, ob der dressierten Indoktrination, jederzeit beliebig opfern würden.

Aber für ihre Rechte, für einen gerechten Lohn, für der menschlichen Lebensbedingungen zu kämpfen, dafür sind die Europäer am heutigen Tag zu feige, denn nur kriechend vor den politischen und wirtschaftlichen Monstern als der dummen Frauen, der kleinkarierten Bürokraten und einem geistig komatösen Volk, ebenjenen, zweifelsohne mittlerweile mehr faschistisch, denn demokratischen politischen und wirtschaftlichen Monstern den Heiligenschein aufzusetzen (z.B. im Hinterhof Europas).

Und meiner Meinung hernach ist der Vergleich dahingehend unangebracht und klarerweise werden die Asiaten noch eine bis drei Generationen brauchen, um nicht mehr nur der Arbeitsameisen, denn der Konsumtiger zu sein; um auf breiter Ebene einen breiten kulturellen und geistigen Input zu bringen, was ja in Europa schon seit Längerem nicht mehr der Fall ist, denn nur noch die Massenverblödung durch monströse Leitfiguren im Gesellschaftlichen, Kulturellen und vor allem Politischen den Downfall Europas aus allen globalen Statistiken, noch massiv beschleunigen.

Man denke nur einmal an eine politische Klasse in Italien und welchen kulturellen und geistigen Input diese andauernd bringen….:-(

Also Europa geht seltsamerweise, nachdem man 300 Jahre zäh und mit großen Verlusten, für die heutigen Freiheiten gekämpft haben (zum Beispiel der Tatsache, dass wenn einem Monster aus Politik oder Bürokratie die Nase von einem nicht gefällt, man nicht gleich jener Person die Rübe abhaut), den Weg in die Vergangenheit und die Asiaten übernehmen einen Teil jener europäischen Errungenschaft, welche man in das jeweilige Modell integrieren kann….

Aber bevor ich da zu pessimistisch werde, zum nächsten Punkt des Posting.

Aber gerade gelesen….

Was war das traditionelle Heilmittel in Europa des 13/14. Jahrhundert, um die damals grassierende Beulenpest einzudämmen?

Die Hygienestandards erhöhen? Die medizinische Versorgung verbessern? Die Kranken isolieren? Die Verbreitung der Beulenpest verhindern?

Nein, denn das traditionelle Heilmittel war das Massakrieren von Juden und wenn ein Kollektiv irrational wird, hysterisch aufgehetzt von einer politischen/wirtschaftlichen Klasse, wo Menschen- oder Kinderleben keine Rolle mehr spielen, also da hat sich, ob der Natur des Menschen, ob damals oder heute, anscheinend ja nicht besonders viel geändert.

Damals die Beulenpest und heute der Bingo-Bongo Zirkus.

Aber einen weiteren heiklen Punkt anschreibend:

Wie im vorherigen Aspekt kurz geschildert….

Also die Verwaltungselite, die politische/wirtschaftliche Elite, also ca. 96% von diesen kommt aus den Eliteuniversitäten und die haben dann mit der jeweiligen Bevölkerung sehr wenig zu tun….nullkommanullperiodisch….

Dazu möchte ich eine These aufstellen und mit einer Frage beginnen:

Wie viele Einzelpersonen waren eigentlich direkt an der Entstehung und Verbreitung der Swinging Sixties beteiligt, welche bekanntlich ja in London ab Mitte der 60-er Jahre seinen Ursprung hatte?

Direkt in der Entstehung und Verbreitung involviert?

Maximal 500 Personen, ja wenn man die holde Weiblichkeit miteinrechnet, wohl 5.000….:-)

Also ein Trend, ein epochprägendes Ereignis, welches Kultur/Gesellschaft/Politik/Mode undsoweiter verändert hat, im doch gesamten Westeuropa, daran waren (und ich habe vor einiger Zeit schon einmal diese Personen abgezählt und bin auf nicht mehr als 150 (einhundertfünzig) Einzelpersonen gekommen) maximal 500 Personen beteiligt.

Also 99,9999999999999999999999999999% der Bevölkerung Englands hatten mit jenen Swinging Sixties dann nicht so viel zu tun, denn die waren in ihrem Arbeits- und Familienleben, abseits der Rolling Stones, Beatles und Konsorten.

Und um einen Sprung in die heutige Zeit zu machen….

Ja nimmt man einmal das erste deutsche Staatsfernsehen und deren politischen Talkshows, einmal abgesehen von einem naserümpfenden Volkstrottelheld wie einen Günther Jauch, also zum Beispiel auch die Maybrit Illner (die macht ihre Politik-Talkshow dann ja im ZweitenDeutschenFernsehen)….

Also es sind maximal 500 Einzelpersonen, eher dann schon wieder einmal maximal 150 Einzelpersonen, welche ob Politik/Wirtschaft/Gesellschaft/Kutltur in jenen Talkshow andauernd auftreten (ein Kornblum, ein Stoiber oder ein Gysi gehören die schon zur Requisite oder noch zu den Gästen?).

Es sind immer die Gleichen, welche sich da zu Wort melden, angefangen der TV-Kiste und jenes Prinzip, ob die Swinging Sixties, ob die Politiktalkshows in der TV- Kiste (übrigens in den anderen europäischen Ländern mit dem identischen Verfahrensmuster), ja nimmt man einmal das Beispiel der deutschen Literatur nach 1945.

Da hört man immer und immer nur von den gleichen sechs Schriftstellern.

Einem Handke, einem Grass und wenn einer dann unter der Erde ist, dann wird dieser als Erstes dann vergessen; z.B. ein Böll.

Oder zum Beispiel die Schweizer mit ihrem Tagesanzeiger und ihrer NZZ.

Ja man hat eine vergessene Äffäre, man hat einen neuen Tagesbuchausschnitt, ja einen abgebrannten Zigarettenstummel vom Dürrenmatt gefunden.

Ja man hat fünf vergessene Wörter und drei trauernde Bitches des Max Frisch gefunden.

Also sechs Schriftsteller in Deutschland und zwei Schriftsteller in der Schweiz.

Und ansonsten?

Das Volk?

Oder einmal etwas Anderes bei den Nachrichtensendern/Qualitätszeitungen/Nachrichtenportalen/Reuters?

Eine deutsche BILD-Zeitung täglich gefühlte 88 Seiten Sportberichterstattung über das Bingo-Bongo Business bringt und eine Glosse über die restlichen 459 Sportarten.

Die schweigende konservative Mehrheit immer nur noch mehr Schweigen von allen einfordert und man ja niemals niergendwo irgendwie zu widersprechen hat, angefangen der Mehrheitsmeinung aus beinahe nur Intoleranz und Dummheit.

Es prägt also die Öffentlichkeit der künstlichen geschichtlichen Ereignisse, welche die Mehrheitsmeinung mehr lenken, denn prägen und ob damals oder heute immer die gleichen fünf Meinungen der immergleichen fünf Experten für und über das Nichts, zur Dauerbeschallung aller, ja noch schlimmer als die Werbung, das Bewusstein der Menschen zu indoktrinieren.

Und wenn man dies realisiert hat, also die Erkenntnis ist dann etwas bitter und dies ist wirklich genau solchermaßen.

Also es dürfen sich 0,00001% der Bevölkerung zu politischen, kulturellen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Sachverhalten äußern, jene dürfen die Meinungsfreiheit ausüben und einen Einfluss auf die Mehrheit ausüben.

Dabei ist es sehr klar abgegrenzt wer was zu welchen Themen wann und wie sagen darf!

Da werden vor allem machtpolitische und wirtschaftspolitische Machtinteressen bedient, nicht für das Volk, denn nö….nicht für das Volk….

In den Provinzen Europas ist jene Ausformulierung dann als total zu bezeichnen.

Und es geht dabei um etwas unglaublich Wichtiges….

Also künstliche Geschichtsereignisse, Reduktion des kulturellen, politischen, wirtschaftlichen und medialen Personal auf 150 Gesichter, …..

Ja wagt z.B. jemand außerhalb jener 0,00001% der Bevölkerung, welche sich äußern dürfen (dabei z.T. beliebig instrumentalisiert werden), also jene 500 Personen eines Volk, zum Beispiel der TV-Kiste, welche eine wesentlich zersetzendere Wirkung auf die Kultur/Manieren/Verhaltensweisen eines Volkes hat (z.B. in Italien), als es das Internet jemals haben wird.

Also wagt es auch nur einer seine Meinung öffentlich zu machen, dann wird diese Person im Normalfall sofort mundtot gemacht, wenn nicht sogar getötet oder verhaftet oder für verrückt erklärt oder aus- oder eingewiesen.

Damit die politischen Trotteln auch weiterhin ungestört vor den 1% dahinkriechen können….:-(

Ja man hetzt dann die 99,9999% der Bevölkerung gegen jene Einzelperson und zwar ob 13. oder 21. Jahrhundert in unveränderter Art und Weise.

Darf man seine Meinung öffentlich sagen und bekanntmachen und noch schlimmer jene Einzelmeinung dabei auch von der vorgegebenen Meinung abweichen?

Nein, ganz sicherlich nicht!

Denn dann wird man fertig gemacht und zwar solchermaßen, dass alle anderen ganz klar verstehen, dass sie ihre Fresse zu halten haben.

Wobei es sich dabei im Europa heutiger Zeit nicht um Repression handelt, denn um Staatsterrorismus!

Denn äußern dürfen sich maximal 0,000001% der Bevökerung und zwar genau nach Plan.

Genau zu einem spezifischen Thema in vorgegebener Art und Weise, um Position zu imitieren, aber nicht zu haben.

Wenn sich außerhalb jener 0,00001% jemand zu politischen, wirtschaftlichen oder kulturellen Issues äußert….

Diese Person wird in fast allen Fällen aus der Welt gebracht und dabei die Mehrheit nicht gerade tolerant vorgeht, denn was man dann plötzlich alles ist und was man dann plötzlich alles tut und man wird geächtet, man wird isoliert, man wird fertig gemacht, denn äußern darf sich nur der König und sein Hofstaat aus Eunuchen, Kastraten und Idioten (w/m).

Die geben dann vor, was Moral zu sein hat, was zu kritisieren und was zu loben ist, diese machen die Schafe schafig und die Hühner hühnerhafter.

Da hat man dann auch gleich die politische Zensur und der Hetzkampagnen, wobei übrigens, als persönliche Anmerkung, also die Gegenseite, die hat mit einem „Gut“ überhaupt nichts zu tun.

Also diese Bürokraten, Politiker, Wirtschaftler, die habem mit einem „Gut“ zum Beispiel in einem christlichen Sinne nullkommanullperiodisch zu tun.

In fast allen Fällen, ob dieser Bürokraten oder Politiker trifft das Gegenteil, was aber die Mehrheit leider niemals verstehen wird.

Denn diese Politiker/Bürokraten sind nur die Affen des System, welche den Leuten den falschen Zucker unterjubeln.

Es ist also die Meinungsfreiheit bei näheren Hinsehen eine Illussion, welche die Elite gegenüber der Mehrheit als leeres Versprechen aufrecht erhält.

Denn äußern dürfen sich nur die 3 Systemidioten (w/m).

Denn wer es wagt, außerhalb dieser 0,00001% sich zu äußern, wird kalt gestellt.

Und die tragische Erkenntnis aus jener Schlussfolgerung stellt die Tatsache dar, dass es sich nicht nur bei der Meinungsfreiheit, von den Menschenrechten gänzlich zu schweigen, in Europa um der Illusionen handelt, welche die Elite der absoluten Mehrheit vorgaukelt.

Denn die Wahrheit ist jene, dass man einem gleichgeschalteten Kollektiv in Europa lebt, welche keine Demokratie, denn eine Oligarchie ist, in welcher das Erbrecht entscheidet, in welcher die Elite unter sich bleibt und alles unter sich entscheidet und das Volk gar nichts zu entscheiden hat.

Und um zum entscheidenden Punkt zu gelangen:

Den Diskurs, ob politisch oder kulturell, auf 0,00000001% der Bevölkerung zu reduzieren, dabei das BingoBongo als wesentliches Element des Nicht-Denken, wobei die Moral oder die Begriffsformulierung eines „Gut und Böse“, solch einem materialistischen Wegwerf-Kapitalismus, irgendwo zwischen Oligarchie und Tyrannei, eigentlich so ziemlich gar nichts mit dem „Gut und Böse“ dann zu tun hat.

Also es ist der Elite, ob der 1% unglaublich wichtig, den Diskurs immer schon auf eine so kleine Anzahl von Einzelpersonen, wie nur irgendwie möglich zu reduzieren.

Und da geht es um ein Schlüsselelement, dass ein System funktioniert, namentlich die Illusionen für die Mehrheit aufrecht zu erhalten, welche nur der Elite nützlich sind und dem Volk und deren Interessen nur schaden.

Also diese Reduktion ist ein feudalistisches Element, welches es in Europa seit ca. dem 14 Jahrhundert gibt und diese Reduktion funktioniert immer noch hervorragend.

Dadurch dass nur 150 Personen, welche zusätzlich noch miteinander bestens vernetzt sind, sich äußern dürfen, wird der absoluten Mehrheit eine Meinungsfreiheit vorgetäuscht, welche es bei näheren Hinsehen nicht nur nicht gibt, denn dies ist Indoktrination und endet dann am heutigen Tag mit der Dressur der Mehrheit nach dem Willen der herrschenden Klasse.

Und genau solchermaßen ist es in der Realität, welche keine/r wahrzunehmen hat!

Und wo ist da eigentlich, zum Beispiel einem Italien, aber auch dem Rest-Europa so ziemlich identisch….

Ja wo ist da eigentlich der Unterschied zu repressiven Systemen, wenn es unter der Oberfläche diesen Totalitarismus gibt, welcher 0,0000001% der Bevölkerung die Meinungsfreiheit gewährt und alle anderen mundtot gemacht werden.

Wo hat man denn dann bitteschön eine Demokratie?

Wenn man immerzu nur die Mehrheit gegen all jene hetzt, welche nicht zu jenen 0,0000001% an Systemkastraten gehören, nur der selige Biedermeier und nur „Funktion und Position“ zu zählen hat.

Wobei man anhand des Bingo-Bongo unglaublich gut, das extreme Ausmaß der Indoktrination verstehen kann, wo die Menschen einem Italien beliebig der anderen Menschen ob jenes Bingo-Bongo töten, denn von den politischen Monstern solchermaßen erwünscht und gleichzeitig die Allermeisten dann ausschließlich am Bingo-Bongo und nicht an den beinahe nur kriminellen Machenschaften der Politik, der Wirtschaft interessiert waren und sind.

Also dies ist purer Feudalismus, was man da in Europa als Demokratie bezeichnet.

Nicht mehr und nicht weniger.

Eine Terrorherrschaft der unfähigsten Bürokraten, welche mit einer monströsen Elite und einer ruinösen politischen Klasse gemeinsame Sache gegen das Volk und dann vor allem gegen die Intellektuellen machen!

Und wo ist man da politisch, medial, also ich habe nunmehr, im Laufe der Zeit, schon öfters gehört, also die politischen Diskussionen in der Bingo-Bongo Kiste, zum Beispiel in Russland oder einem China, im Vergleich zu einem Deutschland oder Italien.

Also entgegen der westlichen Propaganda sind jene politische Diskussionen nicht nur offener, als in sehr vielen Teilen Europas, denn da hat man einen Diskurs und nicht nur der einzelnen Monologe von Marionetten mit einem kleinkarierten Moderator, ….

Um das Posting abzuschließen….

Ein Europa, reduziert auf die Bestialitäten von sehr dummen Bingo-Bongo Clowns, einer ferngesteuerten, von Kopf bis Fuss auf Brot und Spiele indoktrinierten Mehrheit, ja der dressierten Frauen ohne jede Eigenheit, wird also nicht nur wirtschaftlich von Asien überholt….

Denn vor allem auch kulturell, wissenschaftlich und menschlich….

Wo dann einem Asien hoffentlich nicht, wie in einem Hinterhof Europas die Menschenrechte und die Meinungsfreiheit nur ein Vorwand für der monströsen Verbrechen der Elite gegen die Menschlichkeit waren und sind.

Denn im Gegensatz zu einem Europa, so berauscht der Bestialitäten einer superkriminellen Kaste namens Elite (z.B. einem Italien), eine solche Reduktion aller Werte zur Wertelosigkeit, einer solchen Reduktion des kulturellen und wissenschaftlichen Output auf mediale, politische und gesellschaftliche Massenverblödung aller, angefangen des Bingo-Bongo.

Also es ist der Weg Europas und jener Asiens bereits vorgezeichnet….

Zum einen in die völlige globale Bedeutungslosigkeit, wo der einzige kuturelle, politische, wissenschaftliche, wirtschaftliche und menschliche Output Europas in Form einiger ultradummer Bingo Bongo Clowns besteht.

Und zur anderen Seite ein aufblühendes Asien mit einem kulturellen, politischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Output, welcher nicht nur alles Andere auf diesen Planeten in den Schatten stellen wird, denn ich bin überzeugt, dass einem Asien, spätestens in 3 Generationen, nicht wie am heutigen Tag in Teilen Europas, die Menschenrechte und die Meinungsfreiheit der Ilussionen sein werden, ob welcher eine superkiminelle Elite beliebig der Menschenleben zerstört….

Denn dies wird das asiatische Jahrhundert werden und nicht das europäische Bingo-Bongo Jahrhundert, reduziert auf unmenschliche Bestialitäten.

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.bloomberg.com/news/2014-07-16/brics-to-form-50-billion-lender-in-challenge-to-world-bank-imf.html
*2
http://news.yahoo.com/chinas-yuan-growing-force-global-finance-172929413.html
*3
http://www.spiegel.de/kultur/kino/doku-the-act-of-killing-ueber-massenmoerder-in-indonesien-a-933408.html
*4
http://www.bunker99.blogspot.de/2013/11/der-input.html
*5
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/china/10776023/China-on-course-to-become-worlds-most-Christian-nation-within-15-years.html
*6
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wirtschaft/international/642448_Wir-muessen-zurueck-zum-Staatsbesitz.html

….was ich für verrückt halte….

September 14, 2014

….was ich für verrückt halte….

….was ich für verrückt halte….

Zur Zeit wenig Zeit, deshalb wohl nur ein Posting diese Woche und zweier guter Nachrichten zu beginnen:

Erstens die ….was auch immer….Postingreihe, ob des Persönlichen, mit diesem Posting abzuschließen.

Und Zweitens, um hinweg vom Hinterhof Europas, bzw. dem angehängten Rattenschwanz namens Italien zu gelangen, nehme ich mir einmal vor, bis Ende August/Mitte September zu den großen Themen zurückzukehren, also wohl je ein Posting über Wirtschaft, die USA (das letzte US-Posting „Point of Interest“ ist ja ein wenig verunglückt), Russland, Deutschland, Frankreich, als neues Thema die Religion und last but not least, als erstes Posting in jener Reihe, wohl nächste Woche, ob dem Themenbereich Asien.

Wobei das letzte Asien-Posting, vom 25.11.2013 namens „Der Input“, hier nachzulesen:
http://www.bunker99.blogspot.de/2013/11/der-input.html

Ja wenn man so bedenkt, dass den Blog niemand liest, war die Reaktion schon eher sehr breit und sehr positiv, ob jenem Posting über Asien….however….:-)

Aber zum eigentlichen Thema, dem hoffentlich letzten….was auch immer….Posting:

Also wenn man eine Aussage, ob der zur Zeit stattfindenden Bingo-Bongo WM in Brasilien, tätigen kann, dann ist es die Tatsache, dass man ob jener WM nicht nur feststellen kann, dass es den Leuten egal ist, ob Korruption, ob den materiell Armen, ob den Menschenrechtsverstößen, ob der Arroganz und Boshaftigkeit der herrschenden Klasse.

Den Leuten ist es anscheinend egal, z.B. was die Elite so treibt, ob die großen Banken abzockend sich verzocken, ob die FIFA die Korruptionsweltzentrale ist, ob demokratische Prozesse ausgeschaltet werden, ja es ist den Leuten dann ja eher egal, ob der Totalüberwachung und noch egaler ist es anscheinend den Leuten, dass man sie dabei der meisten Grund-, Verfassungs- und Bürgerrechte bestiehlt.

Denn wenn man etwas ob dieser Bingo-Bongo WM dann schreiben kann, ist die Tatsache, dass es wieder einmal zeigt, dass es den Leuten egal ist, allen voran das große Verbrechen, also das politische und wirtschaftliche Verbrechen (was dahingehend auch genau solchermaßen beabsichtigt ist) und die Leute sich auf das fokusieren, was ihnen vorgegeben wird, was diese zu denken, was diese zu leben und dabei immer die Oberfläche und niemals etwas anderes zu zählen dann hat.

Es ist als Schlussfolgerung, ob jener Bingo_Bongo WM, welche man dann auch von einem religiösen, politischen, gesellschaftlichen, bürgerrechtlichen Standpunkt die Gleichgültigkeits-WM nennen kann, dass es mit der Mehrheit ziemlich hoffnungslos ist, also die wollen womöglich wirklich nur Brot und Spiele und der Rest ist denen egal.

Womit diese sogleich am Besten von allen dastehen, z.B. besser als all jene, welche sich Sorgen ob der Zukunft, ja welche ob der an Schwindsucht leidenden Bürgerrechte sich besorgt zeigen.

Die haben nunmal, in solchen Hochzeiten des Blut und Spiele, gar nichts mehr zu melden.

Und es ist sicherlich solchermaßen gewollt, diese politische Passivität, ja aphatische Haltungslosigkeit und es war wohl immer solchermaßen, jedoch immerzu verstärkt, ob solch einer Gleichgültigkeits-WM.

Ein Fest der Dummheit für genau jene, welche die Dummen abzocken.

Nothing more and nothing less.

Dass die Demokratie ernsthaft in Gefahr ist, was ich nunmal auch einmal schreibe, ob eines Paradigmenwechsel im großen wirtschaftlichen und politischen Verbrechen, welches immer schamloser zu Tage tritt.

Who cares?

Interessiert ja niemanden oder?

Sind ja nur Verrückte, deren geistiger Horizont weiter reicht, als wie zum Nicht-Denken, zum Nicht-Verstehen und zum Nicht-Wahrnehmen.

Aber einige Sätze:

Konsum ist heute die wichtigste Form gesellschaftlicher Teilhabe.

Nicht Politik, nicht die Privatsphäre, nicht die Meinungsfreiheit, nicht der Datenschutz, nicht die Unversehrtheit, nicht die Menschenrechte….

Nö, denn der Konsum ist heutzutage die wichtigste Form gesellschaftlicher Teilhabe, denn für den Konsum braucht man ja keine Menschenrechte oder Bürgerrechte.

Der Mensch wird erst einmal grundsätzlich kriminalisiert, sobald dieser außerhalb des linientreuen Systemkastraten sich bewegt, damit die Schafe schafig und die Hühner hühnerhaft bleiben.

Die Indoktrination der Leute aufrechtzuerhalten, ob der Realitätsblase, wird mit allen Mitteln von der Elite durchgesetzt und dabei wird keinerlei Rücksicht genommen, denn der Rechtsstaat ad absurdum geführt.

Seltsamerweise sind ja nicht nur die Opfer von Kriegen, die OK, die z.T. kriminellen Handlungen der Elite am heutigen Tag unsichtbar, denn vor allem sind die Opferzahlen der Systeminkompatiblen, welche sich jährlich an Anzahl den westlichen „Wohlfahrtsstaaten“ sich stark erhöhen, wo die Konditionierung hin zu einem kapitalistischen System fehlgeschlagen ist, ebenfalls unsichtbar.

Also man sieht durch die mediale, politische, gesellschaftliche Brille nur genau jenes, was man zu sehen hat, ein Tunnelblick auf die Realität/Wahrheit, bedingt ob der Kondition sich nur in jenem sehr engen Kreis, um sich Selbst und die Anderen zu drehen, woraus auszubrechen mit massiven Sanktionen belegt ist.

Wobei das Orwell-Zitat „Unwissenheit ist Stärke – Freiheit ist Sklaverei“ heute die unmittelbare Realität und keine literarische Fiktion ist.

Die psychische, emotionale und intellektuelle Verarmung breiter Teile der Bevölkerung und nicht nur jener, denn auch der Reduzierung der Kultur, bzw. der Gesellschaft als „großes und ganzes“ auf die Idiotenlogik.

Akzeptiert jede/r widerstandslos und hat auch keine/r ein Problem damit.

Die gesamte Welt, ob der Gesellschaft, ob des Volkes, verwandelt sich immer mehr zu einem Hintertupfing und dies erkennt man am Besten daran, wo kein Mensch weit und breit ein Problem damit hat, ob der unsichtbaren Täter, welche Millionen von Menschen wirtschaftlich/finanziell das Leben ruinieren, denn dies ist dann immer sogleich moralisch gepredigt, auch wenn es real und konkret geschieht.

Und gleichzeitig, bei dieser eklatanten Morallosigkeit und Doppelzüngigkeit, das gesellschaftliche, gesetzliche Korsett immer enger geschnallt wird, ob dessen was man zu sagen/schreiben/denken dann hat, wobei es da ja nicht einmal mehr der Behörden oder der Justiz benötigt, denn dies macht das Volk ja in Autohygiene sozusagen bereits selbst.

Also mein Versuch, seit geschlagenen 8 Jahren, die Menschen im „großen und ganzen“ intelligenter zu machen, was übrigens mit dem Zweifel beginnt und nicht mit der Selbstsicherheit und man dann solch einer Bingo-Bongo WM beiwohnen muss….

Wo es den Leuten egal ist, wie vielen Menschen dafür das Leben ruiniert wurde oder wird.

Denn was zählt ist das Blut und Spiele.

Dies ist dann wohl die 32.088 Desillusion in meinem Leben….:-(

Nochmals:

Das gesellschaftliche/bürgerliche Korsett immer enger zu schnallen, um damit gleichzeitig das große politische und wirtschaftliche Verbrechen zu bestärken.

Den Einzelnen als dies und jenes hinzustellen, während die Elite in ihrer Parallelwelt, jenseits jeder Menschlichkeit, tun und lassen kann, wie es diesen beliebt.

Also es bleibt immer das Gleiche:

Ob die Zeit des Nationalsozialismus, ob die Militärdiktaturen in Südamerika, ob der Hinterhof Europas am heutigen Tag.

Den Leuten ist alles egal, was diese anscheinend nicht direkt betrifft; ob ein Großteil der Studenten in Argentinien 1976 gefoltert, ermordet, verhaftet, verschwunden….

Who cares?

Was mit den Juden den Jahren nach der Nürnberger-Rassengesetzgebung passiert ist?

Interessierte ja niemanden!

Also es war und ist 99% der Menschen anscheinend egal, ob was damals mit den Juden unter dem Nationalsozialismus, ob den Militärdiktaturen oder wann und wo auch immer.

As always the same bullshit.

Um so egaler es den einzelnen Menschen war, um so besser ist es ihnen in ihrem Leben dann wohl ergangen.

Ja, ja, es hat schon seine Vorteile ein feiges Schaf oder ein dummes Huhn zu sein.

Man wird ja 24 Stunden durch Medien/Politik/Gesellschaft und z.T. der Wirtschaft darin bestätigt.

Wobei ich ein treffendes Zitat vom Albert Einstein gefunden habe; folgendes:

Die Summe der politisch Ambitionierten ist in jedem System stets gleich groß und in keinem neuen politischen System geht auch nur die kleinste Menge politisch Ambitionierter aus überholten Systemen verloren, denn sie finden sich stets im neuen System wieder.

Dies trifft ja den Nagel auf den Kopf dann wohl….:-)

Also es ist ein Kampf gegen Windmühlen, dies zeigt vor allem die zur Zeit stattfindende Gleichgültigkeits-WM.

Und ja genau, der Einzelne ist das Problem und nicht etwa die Elite oder die Mehrheit, denn seltsamerweise hat die Mehrheit oder die Elite oft nur ein Problem mit dem Einzelnen.

Nicht mit dem großen Zusammenhang, nicht mit dem großen wirtschaftlichen und politischen Verbrechen, denn da gehen ja nur Millionen von Menschen jedes Jahr über den Jordan, ja da wird ja eh nur Millionen von Menschen das Leben zerstört, aber damit hat man kein Problem.

Wo alles Luxus, alles Sahne, alles Zucker, alles Banane, alles Bingo Bongo….:-)

Aber um nicht ewig diese Litanei herunter zu beten, wo es ja eh nichts nützt und man als Intellektueller immer nur eine Minderheit erreichen wird und ob des Kampf gegen die Windmühlen, das System ja weder von innen, noch von außen „groß“ verändern kann, denn immerzu an die Mauer der „menschlichen Natur“ stößt.

Dies erscheint mir irgendwie, wie mit dem körperlichen Schmerz….

Wenn man ihn nicht kennt, fürchtet man ihn nicht und anscheinend kennen die Wenigsten den körperlichen Schmerz und so handhaben es die Leute mit allen Aspekten, ob Politik, ob Wirtschaft, ob Kultur, ob die Menschenrechte, ob der Totalüberwachung….

Kenne ich nicht und deshalb interessiert mich dies auch nicht, aber bevor ich abschweife.

Zum eigentlichen Thema….was ich für verrückt halte….

Dazu werde ich hoffentlich für längere Zeit, ob der anstehenden Postingreihe mich ein letztes Mal mit einer persönlichen Angelegenheit beschäftigen und es handelt sich dabei um die von mir gemachten Erfahrungen den zurückliegenden 5 Jahren im Hinterhof Europas.

Also ich habe mich anfänglich ja sehr friedlich und mit Gedichten gegen die Anwesenheit der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas opponiert.

Die Reaktion der Gegenseite war dann etwas unverhältnismäßig extrem.

Da kann ich am heutigen Tag noch von Glück schreiben, dass ich da nicht bereits zu jenem Zeitpunkt mein Leben verloren habe.

Ich begann dann doch bestimmte Strukturen der OK in Italien anzugreifen, welche nicht wie der naive Volksglauben denkt, auf irgendwelchen Bauernhöfen in Süditalien vorzufinden sind (da findet man die nur für die Märchen aus der Medienwelt), denn auf der höchsten Regierungsebene, der höchsten Geschäftsebene, ob der politischen/wirtschaftlichen Elite Italiens, dann vorzufinden waren und sind.

Darf man nicht schreiben….i know, i know….habe ich aber, um mich zu verteidigen, doch getan….

Also die Folgen waren jene, dass einen, ob eines Blog den übrigens niemand liest, alle Italiener dann gehasst haben, da anscheinend all jene, die ich in den letzten 5 Jahren getroffen habe, in jenes zweifelsohne kriminelle politische und wirtschaftliche System irgendwie eingebunden waren und sind.

Es so drehte, dass ich die finanziellen/politischen und wirtschaftlichen Interessen Italiens damit angegriffen habe und somit alle Italiener, also ein Volk von über 50 Millionen dann gegen mich hatte.

In erster Linie, ob dem in Italien sehr emotionsbeladenden Bingo-Bongo Zirkus, was ja anscheinend ebendort, nicht nur für den sehr breiten Bodensatz der Gesellschaft, das Wichtigste ist.

Und die Leute sich auch genau solchermaßen verhalten, wie sie sich zu verhalten haben; wenn man den von einem Verhalten und nicht einem Bestientum sondersgleichen schreiben sollte.

Und die politischen und wirtschaftlichen Trottel im Hinterhof Europas sich natürlich als Erstes hinter jene Strukturen der OK gestellt haben, angefangen den provinziellen Behörden und Bürokraten.

Und um mich nicht zulange ob jenes Aspekt aufzuhalten….

Also einmal abgesehen, von des von italienischer Seite gegenüber meiner Person gezeigten Verhalten, welches sich 3-4 Jahre lang zog, also da war jede Begegnung mindestens eine massive Beleidigung, sehr oft der gänzlich schamlos ausgesprochenen Drohungen, ….

Und es war immer auf dem tiefsten Level, zur großen Freude des politischen und wirtschaftlichen Establishment im Hinterhof Europas.

Abgesehen von jenem Aspekt und ob meiner zeitlich stark verzögert, immer bösartiger ausfallenden Reaktion, wie immer friedlich, wie immer ob eines intellektuellen Ansatz, wie immer eher kulturell.

Also unvorstellbar das Verhalten der Leute, ohne auch nur im Ansatz etwas von einem Ursache/Wirkungs-Prinzip verstanden zu haben.

Ja völlig unvorstellbar das Verhalten der Mehrheit.

Als ob diese nur aus den niedrigsten Instinkten bestehen würden und ansonsten gar nichts.

Nur ein banales Nichts aus menschlicher Substanzlosigkeit.

Ja nur die Hetze von politischer/bürokratischer Seite, welche sich andauernd als der Demokraten gebärdeten und mit einer Demokratie dann ja überhaupt nichts zu tun hatten.

Aber es gab drei Hauptaussagen im Hinterhof Europas ob meiner Person, ob meiner Gegnerschaft zum Aufenthalt der römischen Faschistenbrut….

Also der erste und meistgehörte Vorschlag war der „gute Ratschlag“, dass ich mich doch umbringen sollte.

Also da geht es nicht um private oder berufliche Aspekte, nö, denn da ging es dann eigentlich nur, ob meiner Gegnerschaft des Aufenthalt der römischen Faschistenbrut….

Die Mehrheit dann ja auch ädequat politisch aufgehetzt war, ob dieser politischen Monster im Hinterhof Europas!

Also es war wirklich solchermaßen, dass ich mir da tagtäglich mindestens x-Mal den Ratschlag anhören musste, dass ich mich doch endlich umbringen sollte.

Der zweite „gute Ratschlag“ war dann jener, auch praktisch täglich x-Mal gehört, dann wohl von der Schicht über dem sehr breiten Bodensatz,  „dass ich von hier zu verschwinden/dass ich von hier wegzugehen“ habe.

Also welche Intoleranz, welcher Hass auf eine abweichende Meinung, ja welch stumpfe Verrohtheit, da aus einer Mehrheit spricht.

Also die Mehrheit ist meinunglos und schließt sich dem Meinungsmonopol an.

Aber was für eine Intoleranz, was für ein Hass auf Kultur,  ja der Hass auf diesen Individualismus, ja der Hass auf diesen von der Norm abweichenden Leben, ja der abgrundtiefe Hass auf alles nicht Linienkonforme.

Dies ist unvorstellbar, welche Intoleranz, welche Kleinstbürgertum-Spießigkeit, welch enges Weltbild, welche Unwissenheit, welche Überheblichkeit, welche Provinzialität….

Ja nur die Intoleranz als solche, welche dabei aufscheint….

Also ich habe mir Norbert Freis „Der Führerstaat“ vor zwei/drei Jahren durchgelesen und die politische (also somit auch gesellschaftliche) Ausformung im Hinterhof Europas unter dem Caligula.

Also identisch….keine Abweichung….kein aus der Reihe springen….denn nur geschlossener Reihen für den italienischen Faschismus, für die Intoleranz des provinziellen Weltbild in Weltabgewandtheit.

Also da geht es nicht um Verbrechen zu begehen oder nicht zu begehen, denn da ist bereits den „Führer“ zu kritisieren ein Verbrechen, ja dies ging im Hinterhof Europas, ob all der Appartschniks und Systemkriecher so weit, dass all jene (also ich dann wohl), welche von jener „Caligula-Linie“ abgewichen waren, der Verbrecher dann waren.

Jene individualistisch veranlagten Denker, welche den Einheitsbrei der Mehrheit sich weigern hinunter zu schlucken.

Wo der Mehrheitsbrei doch allen so gut schmeckt, angefangen den dummen Bürokraten und den dummen Frauen.

Das Verbrechen heutiger Zeit also die Tatsache darstellt, sich zu weigern den Mehrheitsbrei in Dummheit, Hetze und der Reduktion auf die niedrigen Instinkte, in der einzig zu zählenden Oberfläche.

Also die Reaktion war schon gewaltig.

Und da noch von einer Demokratie zu schreiben, ist wohl nicht mehr und nicht weniger als ein Witz!

Wobei es solch einer Tyrannei, ob den Medien oder der Wirtschaft, natürlich nur Zustimmung gibt und man solch einer Tyrannei dann auch wirklich alle gegen sich hat.

Angefangen den bekanntlich sehr feigen Italienern (w/m).

Aber bevor ich da endgültig abschweife, es gab noch einen dritten Ratschlag, welcher eine Beschreibung meiner Person dann war, also auch so jeden Tag x-mal gehört.

Namentlich dass es sich bei mir, ob meiner Gegnerschaft zum Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas, um einen Terroristen handeln würde, bzw. ich zu einem Terroristen werden würde.

Dabei dann z.T. auch schon die Reaktion der Gegenseite, also von 99% der Italiener und des „Undefinierbaren“ im Hinterhof Europas eine Rolle spielte.

Mit einem gesetzeslosen Staatsterrorismus hat man dann ja keine Probleme?

Wobei das grundlegende Problem in einem Staat wie Italien, zu einem Terroristen zu werden, bzw. zu sein, also das schließt doch, ob der geschichtlichen Erfahrung, eigentlich ein, ja eigentlich müsste ich da ja Mitglied einer italienischen Behörde/Bürokratie, ja da müsste ich ja politisch von diesem System profitieren.

Also alle Attentate seit dem 2.Weltkrieg in Italien mit staatlicher Beteiligung, um darauf, z.B. die Leute aus der P2-Loge, ihre große politische und wirtschaftliche Karriere aufzubauen.

Was natürlich kein Durchschnittsitaliener dann weiß, die haben ja die Gleichgültigkeits-WM.

Ja wenn man an das Attentat von Bologna denkt, mit aktiver Beteiligung der P2-Loge und der italienischen Geheimdienste, also da waren circa 20 Kinder unter den Verletzten und die waren anschließend für ihr restliches Leben gekennzeichnet, also die waren dann im Rollstuhl, hatten am ganzen Körper Verbrennungen….

Was übrigens für die Mehrheit, wo auch immer, ja anscheinend nicht das Problem ist, jene Kinder, denn das Problem ist ja der Einzelne und nicht diese horrende Staatsterrorismus.

Und auf jene verstümmelten Kinder hat sich die politische Klasse der 90-er Jahre in Italien ihre politische Karriere aufgebaut.

Damit die Bürokraten dann auch gewissensfrei ihres Zermalmen und Zerrädern nachzugehen.

Politik ist ja wahrlich ein dreckiges Business, aber wenn es so dreckig ist wie in Italien.

Wo die Bevölkerung Italiens und die Bevölkerung des Hinterhof Europas für diese politischen Monster jederzeit ihr Leben hingegeben würden.

Also die Indoktrination hat ja blendend funktioniert, aber um zum eigentlichen Thema zurück zu kehren:

Dem Terrorismus….

Wo man ja nach 2001 die westliche Bevölkerung völlig wahnsinnig gemacht hat.

Als ob es eine irische IRA oder eine palästinänsische PLO niemals gegeben hätte.

Es bleibt aber wiederum das Gleiche….

400 Milliarden Euro für die Bankenrettung, 40 Millionen Euro für die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, 1,3 Billiarden Euro für den Krieg gegen den Terror und 1,3 Millionen Euro für die Bekämpfung der Armut.

Also da geht es letzten Endes um politische Beweggründe, diesem dirty business namens Politik.

Ach ja….der Terrorist….bin ja ich dann wohl….

Also es gibt bereits einen Terrorismus, ob jenem fünfmaligen Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas.

Namentlich einen wirtschaftlichen Terrorismus.

Man versucht die Leute dort zu treffen, wo es diesen anscheinend als Einziges dann schmerzt.

Namentlich beim Geld und diese fünfmalige Anwesenheit der römischen Faschistenbrut und das dahingehende Verhalten eines italienischen Volk als „großes und ganzes“ und das Verhalten eines Volk im Hinterhof Europas als „großes und ganzes“.

Und da gibt es bereits einen wirtschaftlichen Terrorismus, aber sobald es um Milliarden von Euros geht, ist es ja nicht mehr Terrorismus, denn dann ist es ja wieder Wirtschaft.

Denn es kostet schon längst viel mehr Geld, als jede noch so dahergelogene Summe, welche man mit dem Aufenthalt der römischen Faschistenbrut, also das war ja kein Nullsummenspiel, denn hat den Hinterhof Europas circa 4-6 Millionen Euro gekostet.

Damit auch jede/r in der Provinz verstanden hat, nicht nur dass man sich als politische Klasse alles und mit Betonung auf alles sich erlauben kann, denn dass man in einem entfesselten politischen Rechtsradikalismus, das geeigneteste Instrument, ob Italien oder dem Hinterhof Europas, gefunden hat, um das Volk sich wie einen räudigen Köter zu halten.

Wo man als politische Klasse die Mehrheit in die materielle Armut, in einen aufgehetzten Faschismus oder gleich in den Selbstmord dann treibt.

Aber der volkswirtschaftliche Schaden in Milliardenhöhe ist ja egal?

Wobei es gibt nicht nur einen direkten, denn auch einen indirekten wirtschaftlichen Terrorismus.

Wie immer unsichtbar, aber schon trotzdem schmerzhaft, z.B. hatte man in der abgelaufenen Wintersaison 20% weniger Gäste aus Deutschland (die zahlungskräftigste Kundschaft ob der Quantität, abgesehen von einzelnen russischen Oligarchen, wobei die Luschkow-Frau ja perfekt in den Hinterhof Europas hineinpasst mit ihrem der russischen Bevölkerung gestohlenem Geld) im nördlichen Teil des Hinterhof Europas.

Also es gibt komplexe Auswirkungen, man verliert Geld als Italien oder Hinterhof Europas.

Es gibt politische, gesellschaftliche und kulturelle Implikationen.

Welche die Bedeutung des Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas um ein Hundertfaches für Italien und für den Hinterhof Europas übersteigen.

Man wird als Hinterhof Europas in einigen Teilen der Welt bereits nur noch als der Bestien angesehen, was vielfältige politische, wirtschaftliche und finanzielle Folgen und zwar nur im Negativen zur Folge hat.

Ob dieses Staatsterrorismus im Hinterhof Europas, ob meines Leben lebendig begraben zu haben.

Wobei angesichts der Tatsache der nicht nur ob einem Segment getätigten Naserümpfen-Orgie, wo man dies ja politisch und geheimdienstlich massiv ausgeschlachtet hat.

Zu einem beispiellosen Zivilisationsbruch in der jüngeren Geschichte Europas.

Also diese eine subtile Zersetzungsmaßnahme von einer ungeheuerlichen Boshaftigkeit, diese hat mich psychologisch zerstört.

Und diesbezüglich stelle ich mir nur die eine Frage, dass wenn ich, was man mir ja circa 4.000 Mal gesagt hat, zum Terroristen dann werden sollte, was ich nicht werden werde, aber als hypotetische Frage im Raum….

Ja wer sollte mich denn davon abhalten, wenn angesichts der Vorkommnisse und Geschehnisse der letzten 5 Jahre mich dabei ja xxxx unterstützen würden, hinter mir stehen würden, denn die würden ja davon profitieren, cui bono undsoweiter.

Ja wer sollte mich daran denn hindern, etwa die Geheimdienste Italiens, welche ja das Monopol auf den Staatsterrorismus mit Hunderten an zivilen Toten.

Diese großen Vorbilder im Hinterhof Europas, ja diese Leitbilder des politischen und wirtschaftlichen Handeln….

Aber nein, niemals!

Wobei als Information angemerkt, wo hatte ich Ende Oktober 2011 den schweren Mountain-Bike-Unfall?
Wo ich hätte draufgehen können, wo Sehne, Muskel, Nerv, Gelenkkapsel dahin dann waren und was ich ob des Unfallort selbst erst ein halbes Jahr später entdeckt habe (da ich verletzungsbedingt die Radstrecken, welche ich befahren habe, um im Training zu bleiben, zu Fuß abgegangen bin).

Also das war in der beschissenen Via Roma eines nahegelegenen Dorfes und dies war sicherlich kein Zufall.

Aber die Drohorgie 2010, die Naserümpf-Orgie 2012, der MTB-Unfall im Oktober….

Alles egal….

Aber wehe ein politisches Monster im Hinterhof Europas oder in Italien bekommt seine Huren auch nur eine Stunde später ausgeliefert.

Da stürmen dann die Behörden und die Bürokraten dann los.

Aber um das Posting langsam abzuschließen….

Also ich war in diesem Jahr bisher drei Mal, jeweils für eine Woche, im Hinterhof Europas.

Und ich kann aus bestimmten Gründen nicht zu sehr in das Detail eingehen, aber es waren die Vorkehrungen, welche beim 4.ten und 5.ten Aufenthalt der römischen Faschistenbrut getroffen wurden, nur dahingehend mein Leben zu bewahren, also die übertraffen schon jede mögliche Vorstellungskraft.

Ja als ich nunmehr dieses Jahr für 3 Wochen in den Hinterhof Europas zu meiner Familie zurückkehrte, meiner ehemaligen „Heimat“, wo ich über 30 Jahre meines Lebens verbracht habe.

Es nochmals sich verschlimmert hat, ob meiner Sicherheitslage, jenes des Terroristen dann wohl.

Und da die Behörden/Bürokraten in jenem Hinterhof Europas, ob der letzten 5 Jahre kompromitiert ob jener Angelegenheit sind, also es ist nicht nur das italienische Militär, anscheinend dann ja eine der wenigen ehrenvollen Insitituionen, welche es in Italien überhaupt noch gibt.

Also auch dies kostet viel Geld, nur dafür Sorge zu tragen, dass ich, der über 30 Jahre ebendort gelebt habe, da in einem Teil hineinkomme und in einem Teil wieder herauskomme.

Ja ein riesiges Durchatmen durch die gesamte Welt geht, wenn ich diesen Hinterhof Europas wieder verlasse.

Dass ich es schon wieder geschafft habe in einem Teil herauszukommen und nicht in verstümmelten Teilen.

Also da sind viele Personen involviert, aus vielen Ländern und dies kostet viel Geld.

Dies alles, da man die Bevölkerung im Hinterhof Europas von politischer Seite dermaßen gegen mich aufgehetzt hat….

Und ist nicht eigentlich das politische, behördliche, bürokratische Verhalten im Hinterhof Europas als verrückt zu bezeichnen, nur ob jener Tatsache?

Einmal abgesehen, dass es sich dabei um der politischen Verbrechen handelt, welche ebenfalls beispiellos in der jüngeren Geschichte Europas sind.

Also in meiner ehemaligen „Heimat“ müssen unzählige Personen auf mich aufpassen, dass mich die politisch aufgehetzte Mehrheit, verliebt am heutigen Tag, wie am ersten Tag, in den italienischen Faschismus, eigentlich dann nur ob meiner Gegnerschaft zum Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas.

Also intoleranter, pro-faschistischer, widerlicher und bestialischer hat sich eine politische Klasse in Europas seit dem Ende des 2.Weltkrieg nicht aufgeführt.

Da noch von einer Demokratie, von einer Kultur, von einem menschlichen Verhalten zu schreiben?

Ist wohl angesichts eines Hinterhof Europas der größte Witz von allen.

Und wie verrückt muss man als in das monströs kriminell degenerierte politische Klasse eigentlich sein, um da nicht irgendwann einmal zu sagen, dass ist es nicht wert, ob einiger römischer faschistischer Bingo-Bongo Clown, nicht nur vor der restlichen Welt als der Bestien dazustehen, denn da beliebig der Menschen- und der Kinderleben zu zerstören.

Ob dieser politischen, wirtschaftlichen, behördlichen und bürokatischen Bestien im Hinterhof Europas.

Also da muss man schon ziemlich verrückt sein, um solch eine Sache fünf Jahre lang, egal ob der menschlichen und kulturellen Kosten, durchzuziehen.

Zählt nur noch der Irrsinn der irren Frauen und nur noch die völlige Abgehobenheit dieser politischen Monster im Hinterhof Europas.

Ja wie verrückt und in das Bestialische degeneriert, muss man eigentlich sein?

Um solch eine politische und wirtschaftliche Klasse, wie im Hinterhof Europas zu haben, welche das Ansehen des Hinterhof Europas weltweit ruiniert haben.

Mit negativen und vielfältigen, über lange Zeit laufenden Implikationen und Konsequenzen.

Ja wie verrückt müssen eigentlich diese politischen und wirtschaftlichen Monster Italiens und des Hinterhof Europas sein?

Um solch eine unmenschliche Bestialität jahrelang aufzuführen?

Nachtrag:

Also da es ob der Mehrheit ja immer die gleiche dumme Suppe bleibt, möchte ich doch in gebotener Kürze zu einigen Thematiken weniger Worte Stellung beziehen.

Erstens, ob der negativen Propaganda ob meiner Person, was ich alles getan und was auch immer; dazu möchte ich mich nur dahingehend äußern, dass es mich nur einmal gibt und nicht fünf Mal, denn nur ein Mal, denn ob all des Negativen was mir angelastet wird, müsste es mich ja fünf Mal geben, wobei es sich dabei nicht um die Wahrheit handelt, aber dies ist ja vergeblich; die Leute glaubten ja auch, dass die Erde eine Scheibe ist, ….

Aber zum entscheidenden Punkt zu gelangen und dabei geht es um den konkreten Angriffspunkt, ob der verzerrten Wahrnehmung meiner Person, ob der Geschehnisse, wie z.B. hier in diesem Posting geschildert.

Und leider ist mir nur zu klar, dass heutzutage eine männliche Stimme der Vernunft und der Intelligenz nicht nur nicht mehr gehört wird, denn gegen auch nur eine weibliche Stimme des völligen Irrsinn keine Chance hat, ja sich nur drei politische Monster, bzw. drei Huren des Faschismus zusammentun müssen und schon gibt es keine Realität und keine Wahrheit mehr, denn nur noch den völligen Irrsinn, welchen dann alle die Wahrheit und die Realität dann nennen.

Also so nebenbei, ich bin körperlich und geistig topfit, bin in den beinahe 8 Jahren, welche ich diesen Blog schreibe, zwei Mal für wenige Tage krank gewesen, ich hatte vor zwei Wochen eine Gesundheitsuntersuchung und ich habe ein sportärztliches Attest (wobei ich Leistungssport auf hohen Level betreibe), wobei ich ein Anhänger des „gesunder Geist im gesunden Körper“ bin und mich fit halte, was die Gegenseite dann ja wohl eher in den Ausnahmefällen, als der Regel, von sich dann behaupten kann.

Wobei meine Wahrnehmung schon exellent funktioniert und was ich schreibe der Wahrheit entspricht, gänzlich im Gegensatz zu den Lügen der Gegenseite und es doch festzuhalten gilt, nicht meine Wahrnehmung ist gestört, denn die Wahrnehmung der politischen und wirtschaftlichen Klasse Italiens und des Hinterhof Europas ist massiv gestört, also dieser Bestien jenseits jeder moralischen oder menschlichen Kategorie.

Aber es ist natürlich etwas schwer nachzuvollziehen, dass es so war, aber es entspricht der Wahrheit, welche ich den vergangenen 5 Jahren im Hinterhof Europas, also diesem Faschistendrecksloch, erleiden musste, ob dieser und ich wiederhole mich dieses Mal gerne, ob dieser unvorstellbaren sadistischen Drecxxxx, welche auch noch die Frechheit besitzen, sich als der Menschen zu bezeichnen.

Also was ich sehe, höre, schmecke, fühle ist real und da ist nullkommanull periodisch verzerrt.

Gänzlich im Gegensatz zur Gegenseite….

Wobei man dabei auch festhalten sollte, also die sind im „großen und ganze“ dumm und ich bin im „großen und ganzen“ intelligent und diese 100% haben eine dumme Logik, dummes Denken und dummes Handeln, während ich…..

Aber von der psychologischen Seite….

Also dies ist etwas sinnlos, wenn der Irrsinn einer Frau am heutigen Tag immer über die männliche Rationalität automatisch triumphiert, aber ja, da gibt es schon bestimmte Krankheitsbilder, ob des Psychischen, ….

Also ich lese zum Beispiel der Bücher, was am heutigen Tag ja eher unter ein Krankheitsbild fällt, ja ich informiere mich tagtäglich informationstechnisch auf sehr hohem Level; was dann ja ebenfalls krank sein dürfte und ja ich schere aus der Reihe, dahingehend dass ich mich dem Kollektiv und der Mehrheit, ob meines eigenständigen Denken und Sein entziehe.

Wobei ob dieser verzerrten Wahrnehmung, eine allgemeine Aussage zu treffen:

Es wird alles so kommen wie es kommen wird; man wird nicht, ob der grenzenlosen Boshaftigkeit in Brutalität und Grausamkeit, weder als Italienisches, noch als Establishment im Hinterhof Europas, auch nur im Entfernsten davon profitieren.

Auch wenn es geschichtlich gesehen, solchermaßen fast immer der Fall war, so wird dies in meinem Fall und mit dieser Aussage nicht der Fall sein und so ist es und so wird es sein.

Namentlich zu einer sehr unheilvollen finanziellen, politischen, wirtschaflichen, gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklung Italiens und des Hinterhof Europas, bis zur Mitte dieses Jahrhundert in die völlige finanzielle, politische, wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutungslosigkeit.

Und so wird es kommen….

Und nur ob der verzerrten Wahrnehmung, also es realisieren die Italiener und die Bewohner des Hinterhof Europas ihre wirtschaftliche, finanzielle, politische, gesellschaftliche und kulturelle Lage nicht….

Ich schon und wer hat da wohl etwa die verzerrte Wahrnehmung der Realität?

Diese nehmen nur wahr, was sie von ihrer monströsen politischen und wirtschaftlichen Klasse angeleitet werden, wahrzunehmen.

Wobei wie ich mein Leben nicht lebe, aufgrund der Erfahrungen der vergangenen 5 Jahre, ob dieser irren weiblichen, wie männlich boshaften Bestien im Hinterhof Europas.

Dies ist mein Problem, mit dem ich früher oder später schon fertig werden werde.

Und schon bemerkt, welche Kultur die Italiener oder der Hinterhof Europas dann haben, also die Allermeisten von diesen xxxx bekommen ja noch gerade drei Wörter zusammen; das übliche matto-porcho-frocio und dies haben die ganz sicherlich von ihren Eltern gelernt, als dann wohl das Einzige was diese Zeit ihres Lebens dann gelernt haben….:-(

Und ich habe einen Ratschlag diesbezüglich:

Namentlich als Europäer die faschistischen Italiener und den Hinterhof Europas finanziell, politisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich und kulturell fallen zu lassen, denn wenn man dies nicht tut, wird dem Rest Europas das identische Schicksal ereilen, namentlich noch vor Erreichen der Hälfte dieses Jahrhundert, in die völlige wirtschaftliche, finanzielle, politische, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutungslosigkeit zu fallen.

So wie es am heutigen Tag, ob dem faschistischen Rom und so wie es in naher Zukunft im Hinterhof Europas der Fall ist, bzw. zu 100% der Fall sein wird.

….was man tun sollte….

September 14, 2014

…was man tun sollte…

Um zu verstehen, was man tun sollte, ist in diesem Zusammenhang das Posting vom 09.04.2011 wichtig, welches ich mit „Die Obszönität“ betitelt habe, hier nachzulesen:
http://bunker99.blogspot.de/2011/04/die-obszonitat-z.html

In jenem Posting geht es um die Epoche des Vormärz und dahingehend vor allem, um den leider sehr früh verstorbenen deutschen Schriftsteller Georg Büchner und dem deutschen Revolutionär Friedrich Ludwig Weidig (im Gefängnis wohl totgefoltert und vier Tage nach Büchners Tod verstorben).

….mit jenen so tapferen Männern, welche ihr Leben und ihre Freiheit hingegeben hatten; damit sich für das Volk etwas zum Besseren wendet….ein Kampf der ihre, welcher dann im Jahre 1848 Früchte trug….für welche diese den Samen der Revolution unter das Volk gestreut hatten….

Und es geht dann, ob der Obszönität, um „Danton´s Tod„, also Büchners Drama, ob der Französischen Revolution.

Aber ein Auszug aus jenem Posting namens „Die Obszönität:

Denn das Obszöne an Büchner´s Danton Tod, war, das Büchner seine Figuren menschlich gezeichnet hatte; Menschen/historische Figuren, welche Lust hatten; welche irdische Neigungen hatten; schwach waren; menschlich; wie du und ich und nicht ein Bild der Welt, des Adel´s dann zeichneten, welches abgehoben, zu reinen Kunstfiguren dann; artifiziellen Gestalten, mit deren inneren Zwiespalt sich das Publikum identifizieren konnte; denn ein Danton, ein St. Just, eine Julie, ein Lacroix waren menschlich gezeichnet; Menschen mit Problemen, Menschen mit einem Leben und nicht ein König Lear oder ein Hamlet; losgelöst von irdischen Problemen wie Essen, Schlafen und Sex.

Diese Zeichnung der Figuren durch die Hand Büchner´s war jenes, was das Mißfallen der Obrigkeiten/des Establishment erregte und nicht etwa die Sprache bzw. der Inhalt.

Obszön war also nicht die Sprache/der Inhalt, denn die Tatsache, das die Obrigkeiten/das Establishment jene Figurenzeichnung Büchner´s für obszön hielten; anstößig, unkünstlerisch, wertlos….und vor allem dann wohl Majestätsbeleidigung, das nach der Französischen Revolution nicht nur der Adel und die Obrigkeiten Menschen waren, denn plötzlich auch das Volk.

Das Obszöne an Büchners Drama war also die Tatsache, dass die Menschen in jenen Theaterstücken menschlich dargestellt wurden und nicht das übliche Gekrieche vor dem jeweiligen Establishment.

Obszön da der Mensch als Mensch dargestellt wurde und nicht als das übliche politische, wirtschaftliche oder gesellschaftliche Monster in Regenbogenfarben.

Aber zwei Aspekte sind zu jenem Posting in dieser Woche hinzugelangt, welche ich im Kontext jenes Posting doch erwähnen möchte, zum einen ein Film und zum anderen einige neue Details aus dem Leben Büchners, welche mir zwar geläufig waren, aber es gibt da einen größeren Zusammenhang, aber um mit dem Film zu beginnen:

Gestern habe ich mir den guten 70-er Schinken „Das chinesische Syndrom“ angesehen; einem Film von James Bridges, mitfinanziert von dem mitspielenden Michael Douglas und mit einer überragenden schauspielerischen Leistung des Jack Lemmon.

Ob dem chinesischen Syndrom geht es dabei um die Tatsache, dass bei einem Nuklearunfall der freigelegte Reaktor sich durch die Betondecke/Erddecke, bis zum Grundwasserspiegel durchfrisst und es dann zu einer Dampfexplosion kommt, also so wie in Fukushima, ob einer unkontrollierbaren Kettenreaktion.

Dies nennt man in Fachkreisen „das chinesische Syndrom“.

Aber der Film:http://www.imdb.com/title/tt0078966/

Dieser wurde 1979 gedreht und gelangte 1980 in die Kinos und was mir an jenem Film aufgefallen ist:

Also am Anfang des Film dreht ein TV-Team eine Reportage in einer Kernreaktoranlage in Kalifornien, wobei es nach einem Erdbeben zu einem Störfall kommt, dessen Handhabe das TV-Team mitfilmt, wobei in letzter Sekunde verhindert wird, dass der Reaktor freigesetzt wird (ob der Brennstäbe) und man weiß ja hoffentlich was….

Anschließend fährt das TV-Team zurück in das Studio nach Los Angeles und möchte das Material sofort als Exklusivnachricht senden, dabei das TV-Team am Telefon nicht darüber spricht (dabei die Tatsache ausgesprochen wird, dass die Telefone abgehört werden) und nur zwei Sendeverantwortliche im TV-Sender über ihr Vorhaben informieren (da laut jenem TV-Team in der Redaktion des TV-Senders der Polizei-Spitzel sich befinden).

Keine Stunde später soll das exklusive Filmmaterial gesendet werden, aber einer der Verantwortlichen der Reaktoranlage ist bereits vor Ort und überzeugt den TV-Sendeverantwortlichen den TV-Beitrag nicht zu senden (ob der juristischen und werbemäßig-nachteiligen Folgen für den TV-Sender).

Also dies war vor der NSA_Paranoia, dann wohl die New-Age-70-er-Paranoia.

Also den 70-er Jahren den USA, der Telefonverkehr der Journalisten nach Bernstein/Woodward samt und sonders abgehört, gleichzeitig in den Zeitungsredaktionen der Polizeispitzel und gleichzeitig bereits die Nuklearlobby, so wie heute z.B. die Waffenlobby; also die Nachricht kommt damals oder heute gar nicht in den Äther, denn da bestimt ja damals oder heute ja das jeweilige Bingo Bongo, in den USA unter dem Obama dann wohl mittlerweile das Golfspiel….:-)

Im gleichen Kontext habe ich mich den zurückliegenden Tagen nochmals eingehender mit dem Leben und dem Werk des Georg Büchner (1813-1837) befasst, der revolutionären Schrift „Der hessische Landbote“ und was mit den Personen geschehen war, welche sich an jener Schrift beteiligt hatten (von jahrelangem schweren Kerker, über Folter, über Mord, bis hin zu jahrzehntelangen schweren Kerker).

Dabei der Büchner die letzten beiden Jahre, über Straßburg bis Zürich, eine gehetzte Existenz, ständig am Abgrund balancierend, gewesen war, dessen Freundeskreis, ob des „Hessischen Landboten“, ob der reaktionären deutschen Landesherren, einer nach dem anderen, ob der Folter, in den Untiefen der Gefängnisse, als der politischen Gefangenen ihr Dasein, abseits der Freiheit, dahinfristeten.

Der Büchner Georg dabei nur durch mehrfache Flucht sich jahrelange schweren Kerker entzog und nach ihm in mehr oder weniger ganz Deutschland per Steckbrief gefahndet wurde.

Das Exil in Frankreich und dann der Schweiz.

Und was mir dabei neu aufgefallen ist….

Der Büchner, welcher jener Zeit, die Karriere zu einem erfolgreichen Schriftsteller gestartet hatte, wurde dabei subtil zersetzt, dahingehend, dass sein Verleger, dass sein Werk, dass seine Arbeit…..

Damals wie heute….nunmal das Übliche….

Dabei die Tatsache in das Auge sticht, ob in Straßburg (Frankreich), wohin der Büchner 1835 geflohen war, wo dieser untergetaucht war, andauernd seine Decknamen und seine Deckadresse änderte, denn die gesamte Stadt war aufgefüllt….

Ja natürlich mit Polizeispitzeln, welche z.T. Jagd auf diesen Büchner machten, der sich ja des damals wie heute gravierendsten Verbrechen schuldig gemacht hatte:

Namentlich seine Meinung zu schreiben/zu sagen.

Und diese Parallele fällt doch auf:

Die 70-er Jahre in den USA oder Georg Büchner in den Jahren 1830-1832 oder des im letzten Splitter-Posting angeführten Splitter, dass ob der Jahre vor dem 1.Weltkrieg in Europa, die jeweilige Bevölkerung, von den Staatsgewalten sehr genau überwacht wurde und dabei, so wie in den anderen Fällen, von den Staatsgewalten oft kurzer Prozess gemacht wurde….

Also man sollte es dann doch so nennen, was es war und auch am heutigen Tag ist:

Namentlich Staatsterrorismus!

Wobei bei den Polizeispitzeln doch auch wieder auffällt, ähnlich wie bei den Frauen, also ob man da für die Stasi jenen oder jenen Künstler diskreditiert oder ob man am heutigen Tag für den italienischen Geheimdienst jenen oder jenen Künstler diskredietiert.

Wo die Leute und dies ist auch wirklich solchermaßen und nicht übertrieben, also die Leute stehen da Schlange, also diese Leute muss man nicht suchen, denn die melden sich dann wohl von selbst dann wohl….:-)

Also dies bleibt beliebig und charakterlos, ob die Frauen oder diese Polizeispitzel.

Hautpsache verraten und denunzieren.

Das Plansoll dann wohl erfüllen.

Der Künstler, der Freigeist, der Denker, der Intellektuelle dabei, ob 1000 v.C. bis 2014n.C., wie immer der Feind jener Systemkastraten; welche auch noch denken, dass es um die Volksgesundheit oder irgendeinem nazistischen Bullshit dann geht.

Und wenn es einmal etwas festzuhalten gilt; für die Intellektuellen, also diese 0,1% Minderheit eines Volkes, welche das Gehirn auch benützt, also für jene sind ein Büchner oder ein Weidig der großen Helden, welche ihr Leben für die Freiheit des Geistes und für die Freiheit der Menschen hingegeben haben.

Das größte Opfer gebracht haben, im Gegensatz zu den unbeschreiblichen Feiglingen; namentlich ihr Leben für die Freiheit, ja für den Geist und die Intelligenz, wie immer gegen alle, geopfert zu haben.

Und damals war natürlich alles andere wichtiger, angefangen wer am besten kriechen, bzw. welches politische Monster welches billige Flittchen….man weiß ja was….

Aber bevor ich abschweife….

Also was weiß man am heutigen Tag von jener Epoche, jenem Vormärz in Deutschland, welcher ja weltweit prägend war und ob der Literatur jenes Vormärz ein positiver Input Deutschland auch noch am heutigen Tag ist!

Man kennt heutzutage einen Büchner und evt. sogar noch einen Weidig und seltsamerweise kennt man keines der damaligen politischen Monster, keiner der damalig intrigierenden Huren, keiner der damaligen Polizeispitzel, keinen der damaligen Foltermeister, keinen der damaligen Moralapostel, ….

Denn was die Allermeisten, auch die Intellektuellen, von jener Zeit wissen, ist die Tatsache, dass damals ein Büchner unter widrigsten Bedingungen seine Dramen geschrieben hat.

Und dann der frühe Tod.

Und was glaubt man eigentlich wird von dieser heutigen Epoche übrig bleiben?

Was im Hinterhof Europa irgendein politisches Monster welche Bestialitäten aufgeführt hat oder welches billige Flittchen irgendein römischer Bingo-Bongo Clown ….?

Nö, denn alles was bleiben wird von dieser Epoche, diesem Zeitraum, wird u.a. genau jenes sein, was ich geschrieben habe, den kulturellen Verfall Europas in einem Blog ädequat begleitet zu haben.

Und es wird nichts von dem bleiben, was heute so hochgejubelt wird, denn alles was bleiben wird, wird u.a. mein schriftstellerisches und intellektuelles Werk sein, welches womöglich sogar die nächste Generation prägen wird, die übernächste Generation dann sicherlich….:-)

Und dahingehend muss man auch die subtile Zersetzungsmaßnahme im Hinterhof Europas dann sehen, dass man einem andauernd zu verstehen gibt, dass man gar nichts wert ist und dass jeder Kartoffelsack hundert Mal mehr wert ist, als man selbst.

Also dies liegt vor allem daran, dass alles was von dieser politischen und wirtschaftlichen Klasse im Hinterhof Europas bleiben wird, dass wird genau jenes sein, was ich über diese geschrieben habe.

Und negativer kann man über eine politische und wirtschaftliche Klasse schon gar nicht schreiben.

Also heute geht es, ob der Epoche des Vormärz, nicht um die politischen Monster, die Polizeispitzel, die reaktionären Kräfte einer Gesellschaft, denn heute geht es vor allem darum, was für ein schöner Mensch ein Büchner gewesen ist.

Was für ein früh vollendeter deutscher Geist.

Was für ein Werk er der Nachwelt hinterlassen hat.

Welches 60-80 Jahre totgeschwiegen wurde.

Und es hat sich nichts geändert….

Damals die Polizeispitzel, heute die Polizeispitzel.

Damals die totale Überwachung, heute die totale Überwachung.

Damals die politischen Monster und heute die politischen Monster.

Damals die Freigeister der gehetzten, niedergemachten Existenzen und heute die Freigeister der gehetzten, niedergemachten Existenzen.

Dies bleibt ob 1830, ob 1913, ob 1979 oder der heutige Tag….

Also das bleibt immer das gleiche dumme Lied!

Das bleibt auch vom Standpunkt der Zensur so ziemlich das Selbe.

Warum zwingt man nunmehr den US-Konzern Google zum Vergessen?

Ja, dass ist nicht nur Zensur, denn das ist Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Idem wie 1830, wie 1913 oder 1979!

Und dieser US-Konzern hat übrigens, im Gegensatz zu so ziemlich einigen, nicht nur etwas geleistet, denn etwas Positives geleistet.

Was wäre denn das Internet ohne den „Google-Konzern“?

Eine ostdeutsche „Konsum“-Filiale“?

Eine österreichische Innovation….ach ja, gibts es ja nicht….

Also nichts gegen Amazon….:-)….aber….

Die haben einen positiven Input zum Internet und zur Meinungsfreiheit beigetragen und was macht der Staat?

Muss man einschränken, beschränken und im Fall des Falles zerschlagen?

Ja und wer bitteschön verhaftet denn einen italienischen Staat?

Oder wer verurteilt eine politische Klasse im Hinterhof Europas?

Ach ja, wie 1830, wie 1913 oder 1979 oder heute….

Niemand….

Wobei wofür arbeiten all diese Systemkastraten eigentlich, ob dieser „Systemaristokraten“ (Copyright: Le Pen M.)?

Damit solche Menschen wie ich zerstört werden, damit die Menschen auch alle brav, folgsam und schweigsam bleiben?!

Also die arbeiten doch, damals oder heute, der Repression hinzu.

Also da geht es um Repression, um Unterdrückung, um Einschüchterung, ja in meinem Fall dann ja auch um Mordversuche von staatlicher Seite, um das Aufhetzen einer Bevölkerung….

Also die Liste der Verbrechen ist so lange, da bräuchte es zuerst einmal im Hinterhof Europas eine Wahrheitskommission, so wie in Südafrika nach dem Ende des Apartheid-Regime, um diese Verbrechen der Caligula-Ära ädequat aufzuarbeiten, um anschließend die politische, behördliche und bürokratische Elite zu hohen Haftstrafen zu verurteilen.

Was passiert?

Also es ist ja wirklich schrecklich mit diesen Menschen, aber die gleichen alten Appartschniks stellen sich erst einmal mit dem neuen Boss sich gut….

Da verliert man dann wirklich den Glauben an die Menschheit, wenn man diese …. im Hinterhof Europas dabei einmal beobachten konnte, wie die sich vom alten Herr zum neuen Herrn pudeldackeln.

Wobei sich all diese Systemkastraten, ob Polizeispitzel, Bürokraten oder Systemkriecher….

Also es stellen sich diese unglaubliche Anzahl an Personen, ob 1830 oder 2014, niemals die Frage, für wen oder für was sie da eigentlich arbeiten.

Nimmt man zum Beispiel einige italienische Senatoren im italienischen Senat und vergleicht diese mit einem lybischen Gaddafi.

Ja wo ist denn bitteschön der Unterschied?

Ob das Kokain, ob der Umgang mit den Mädchen bzw. Jünglingen oder nur ob der Politik?!

Und da wird man, wenn man einigermaßen gut informiert ist, festellen, da gibt es nicht nur praktisch keine Unterschiede, denn nur der übereinstimmenden Parallelen.

Zwischen jenen italienischen Politikern und einem Gaddafi?!

Der Staatsterroristen von Kopf bis Fuß.

Welche übrigens, entgegen dem naiven Volksglauben nicht der herzensguten Menschen sind, wie alle, angefangen den dummen Frauen glauben, denn diese sind, ob privat oder politisch, der bösartigen Sadisten, welche ob ihrer Interessenspolitik vor allem die OK und eine faschistische Oberschicht jenseits jeder Demokratie exklusiv bedienen.

Und für die arbeitet man?

So als italienische Staatsvertreter?

Deckt die größten Schweinereien und die monströsesten Verbrechen?

Und gleichzeitig das Volk einschüchtern, die Künstler fertig machen, die Hetze, die Denunziation.

Also wo da die Moral ist?

Auf dem monatlichen Gehaltsscheck dann wohl!

Und ein letzter sinnloser Versuch….

Die Mehrheit interessiert das politische System nicht, denn nur welche Anreize jenes System setzt, dabei die eigentliche Gefahr jene ist; ja nimmt man einmal als Beispiel den Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas und man kämpft dagegen auf einsamen Posten gegen diese politische Charakterlosigkeit der Mehrheit, ja dieser frappanten Substanzlosigkeit, ob der Bürger- oder Menschenrechte, was ja anscheinend niemanden interessiert….

Das etwas größere Problem dabei, stellt die Tatsache dar, dass wenn es politisch/wirtschaftlich gewollt ist und somit automatisch sich die absolute Mehrheit hinter jenem Vorhaben stellt; ohne jenes zu hinterfragen, denn nur nach dem egoistischen Vorteil Ausschau haltend, ja das Problem dabei ist dann das Verhalten der absoluten Mehrheit gegen den Einzelnen, da diese denken, da Behörden und Bürokraten, als der Leibeigenen der politischen/wirtschaftlichen Klasse, dies auch noch tatkräftig unterstützen, dass sich dann jene absolute Mehrheit, idem wie die politische/wirtschaftliche Klasse alles erlauben können.

Ob Rechtsstaat, ob Gesetze, ob eine menschliches Verhalten spielt da absolut keine Rolle mehr….

Und da liegt das etwas größere Problem, nimmt man z.B. den Nationalsozialismus in Deutschland, ja da hat ja auch jeder Trottel (w/m) geglaubt, dass sich dieser gegenüber den gesellschaftlich Ausgegrenzten alles erlauben kann und hat sich dann auch alles erlaubt….

Also ob die Staatsgewalten oder der absoluten Mehrheit, diese denken dann, ob der politischen Hetze, dass sie sich alles erlauben können und als erstes ja alle demokratischen Kontrollmechanismen versagen, denn es geht dann eigentlich nur noch um die Hetze, darum die wahrlich idiotische Meinung der politischen/wirtschaftlichen Klasse, durch die absolute Mehrheit jedem Einzelnen hinein zu betonieren, jenseits jeder Menschlichkeit zumeist….

Also das ist ein Armutszeugnis heutiger Zeit, dass die absolute Mehrheit oder z.B. die Staatsgewalten, wo es keine Kontrollmechanismen dann gibt, dann auch sofort glauben, sie könnten sich am Einzelnen alles erlauben, denn diese werden ja von den Leibeigenen der herrschenden Klasse gedeckt und wie sich dann so eine absolute Mehrheit verhält…..

Also dies ist dann eigentlich, ob den Italienern oder den Bewohnern des Hinterhof Europas, nur noch eine Ansammlung von Bestien….nicht mehr und nicht weniger….

Also das Verhalten der Mehrheit, aufgehetzt der politischen Klasse im Hinterhof Europas, ja das Verhalten der Mehrheit im Nationalsozialismus, aufgehetzt der politischen Klasse oder das Beispiel der Staatsgewalten in den Militärdiktaturen Südamerikas, ja die waren ja auch davon überzeugt, dass sie sich alles erlauben können und haben sich dann auch alles erlaubt….

Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte, ist die Tatsache, dass es immerzu der Kontrollmechanismen braucht, ob welchen System auch immer, welcher die Machtfülle der politischen Klasse, ja der Staatsgewalten, der Grenzen setzt und nicht der Barbarei, ja der Tyrannei Tür und Tor öffnet, denn das Problem dann jenes ist, dass dann der Rechtslosigkeit, dem Bestialischen keine Grenzen mehr gesetzt sind und sich dann auch die Mehrheit/die Staatsgewalten anscheinend alles erlauben können, …..

Es braucht also unbedingt Kontrollmechanismen, ob der Staatsgewalten oder der politisch aufgehetzten Mehrheit, denn da alle eh zu 100% hinter diesen stehen, gibt es immerzu die Tendenz, dass diese ihre schiere Machtfülle nicht nur instrumentalisieren, denn außer jeder Kontrolle geraten, wie z.B. im Hinterhof Europas.

Aber meiner Meinung und ob meines schriftstellerischen, intellektuellen Werk, welches alles sein wird, was von dieser dunklen Zeit bleiben wird.

Also man sollte doch alle Polizeispitzel und alle Huren des Faschismus, von den italienischen poveracci und den Heiterlan im Hinterhof Europas gänzlich zu schweigen.

Also man sollte diese alle an einem Ort irgendwo in Europa versammeln, am besten in deren Heimatgemeinde namens Hölle.

Und dann sollte man alle politischen und wirtschaftlichen Monster in Europa zusammenrufen, wenn sie denn zwischen ihrem Gehure und ihrem Gekokse etwas Zeit dann finden.

Mit dem Blaulicht der Polizeispitzel auf moralisch höchst korrekten Weg dann zu jener riesigen Ansammlung gefahren werden und ebendort dann eingetroffen, also der Ortschaft Hölle.

Und dort sollten sie dann all diese Huren des Faschismus, all diese poveracci, diese Polizeispitzel und all diese Heiterlan aus dem Hinterhof Europas…..

Also dann müssen diese politischen Monster dann ausnahmsweise auch einmal arbeiten.

Dann müssen namentlich diese politischen Monster diese riesige Ansammlung anschieben.

Diese riesige Ansammlung an Huren des Faschismus, an poveracci/heiterlan und Polizeispitzeln….

Und schieben…..und schieben….und schieben….

Also die politischen Monster müssen all ihre Muskeln dann anstrengen, was dann ja aufgrund der fehlenden Gehirnmuskulatur dann wohl kein Problem sein dürfte (die hat man sich ja bereits auf Kosten des Steuerzahler hinweggekokst und hinweggevögelt, angefangen deren Gottes-Status bei den dummen Frauenzimmern).

Und schieben….und schieben….und schieben….

Also dann sollten doch, wo das Verbrechen kein Verbrechen mehr ist, wo die Staatsgewalten der Staatsterroristen dann sind, z.B. im Hinterhof Europas, also wo es heutzutage keine Schuldigen mehr gibt, außer dem kleinen Mann oder den Freigeist.

Nicht ob der Verbrechen, denn ob der Repression, ob des Staatsterror.

Und dann sollen doch diese politischen Monster Europas diese riesige Ansammlung an Polizeispitzeln, an Huren des Faschismus, an heiterlan und poveracci ganz, ganz tief in den Rechtsstaat hineinschieben.

Dorthin wo keine Sonne mehr scheint.

Und wenn sie dann all diese riesige Ansammlung ganz tief in den Rechtsstaat hineingeschoben haben….

Wo es ja nie um Recht, Gerechtigkeit, Menschenrechte oder Bürgerrechte jemals gegangen ist.

Also danach fährt man nach Italien und schenkt den italienischen Senatoren diesen neuen Rechtsstaat, wo all diese Systemkastraten so tief im Rechtsstaat drinnenstecken, dass sogar die Italiener erkennen, dass es so nicht geht….

Aber zuerst einmal schieben….und schieben….und schieben….so als die Guten….so als die politische, wirtschaftliche Klasse Europas…..

Wo man den Faschismus anhimmelt und die Demokratie hasst!

Also zuerst einmal, bevor man in ein Italien fährt, wo ja die OK die Staatsform ist, vorbei an diesem Bestienrevier ganz im Norden, dem Hinterhof Europas.

Also zuerst einmal all diese Systemkastraten so tief in den Rechtsstaat hineinschieben, bis nur noch Gekrieche und Geschleime übrig ist.

Und wenn dies dann gemacht ist, politische Monster mit eurem Systemkastrierten, danach könnt´s zu mir kommen und mir einmal erklären, warum der europäische Mensch nur noch ein Schatten seiner Selbst ist, wo diese unvorstellbaren Bestien im Hinterhof Europas sich alles erlauben können.

Dann könnt´s versuchen mir zu erklären, wie diese Bestien ungestraft und unverfolgt, im höchsten Ansehen der dummen Frauen und der noch dümmeren Mehrheit, da jahrelang jedes Gesetz, jeden Zivilisationsansatz, ja jeden Versuch eines geeinten, friedlichen Europa zu errichten….

Von nazifaschistischer Seite andauernd zu zerstören versucht haben….

Und alle wieder einmal nur zugesehen haben.

….was ich schön finde….

September 14, 2014

….was ich schön finde….

Ob des letzten Postings, namens „Die Realitätsblase“, sind in den darauffolgenden Tagen in us-amerikanischen Medien einige ähnlich lautende Artikel erschienen, z.B. bei ZeroHedge oder folgender Artikel:
http://www.politico.com/magazine/story/2014/06/the-pitchforks-are-coming-for-us-plutocrats-108014.html#.U7K5mLFw5ux

Dabei geht es um die Tatsache, dass wenn die Pitchfork (Mistgabeln) zum Einsatz, also die Masse versteht und sich erhebt, dass dann den 1% an Superreichen zu wenig Zeit verbleiben wird (da Revolutionen sehr schnell sehr gewalttätig werden) sich bis zu ihrem Privatjet zu retten, um zu fliehen (was den Bankmanagern in Island 2008 zum Beispiel ja noch kollektiv gelungen ist).

Dazu möchte ich aus persönlicher jahrelanger Beobachtung für die 1% anmerken:

Don´t worry, be happy!

Ich kann dabei, ob des Hinterhof Europas und was ich in Italien im Laufe der Jahre mitbekommen habe, den 1% Entwarnung geben, denn wenn man jahrelang mitansehen musste, wie die Behörden, die Bürokraten, die stolzesten Frauen, die Politiker, die Wirtschaftler und 2/3 des Volk, im konkreten Fall, vor den zu den 1% gehörigen Team der römischen Faschistenbrut.

Also die Wörter „schleimen“ und „kriechen“ verharmlosen deren z.T. kriminelles Verhalten auf gewaltige Art und Weise, denn da wurde präventiv jedes Menschenrecht, jedes Bürgerrecht, jeder Gesetzeskodex, ja jeder Zivilisationsansatz, mit allen Mitteln, ob legal oder illegal, ausgeschaltet, damit diese 1% auch ja nicht gestört werden ihrer Realitätsblase.

Daran kann man erkennen, wie die absolute Mehrheit dressiert ist, ja geradezu abgerichtet auf die 1%.

Und es ist wirklich solchermaßen, dass wenn man nunmehr die 1% herannimmt und wie die Behörden, die Bürokraten, die Politiker, die Wirtschaftler, die stolzesten Frauen, ja 2/3 der Bevölkerung, welche auf die 1% (im konkreten Fall der AS Roma) dressiert sind, welche sich übrigens so ziemlich alles herausnehmen können, wo dann keine/r ein Problem damit hat.

Und so tragisch es für die Demokratie, bzw. für eine Zivilgesellschaft auch ist; also bevor da einer aus den 1% auch nur einen Kratzer abbekommt, vorher werden die restlichen 99% von den Behörden, Bürokraten, Politikern, Wirtschaftlern einer für einen, eine für eine, ob Kinder, Frauen, Alte oder Behinderte, abgeschlachtet werden.

99% würden abgeschlachtet werden, ob dieser abgerichteten Dressur der Behörden, der Bürokraten, denn so ist es, ob im Hinterhof Europas oder in Italien.

Also bevor einer aus den 1% in seiner Eitelkeitsblase gestört wird, vorher werden 99% der Bevölkerung, ob einer unvorstellbaren Grausamkeit und Brutalität, abgeschlachtet werden.

Von den jeweiligen „Guten“ und nicht etwa den „Bösen“, denn diese arbeiten exklusiv für die 1% und schlachten dabei, ob als Behörden, ob als Bürokraten, ob als politische Klasse, nur zu gerne die 99% ab!

Und dies ist keine Übertreibung und keine verzerrte Darstellung der Realität, denn dies ist die Wirklichkeit in Italien bzw. dem Hinterhof Europas und ob es anderswo anders sein könnte, sei dahingestellt.

Man unterschätzt also als  1% die Dressur, das „abgerichtet sein“ auf die Kondition, die Bedingungen, welche die 1% den 99% stellen und man kann sich eigentlich nicht einmal im Entfernsten vorstellen, wie sehr diese Bürokraten, Behörden, Politiker, Wirtschaftler, ja die stolzesten Frauen, vor diesen 1% eigentlich andauernd kriechen.

Dabei hat, ob einem Hinterhof Europas oder einem Italien, kein Gesetz einen Wert, kein Glaube, kein gar nichts.

Also da würde ich mir als 1% wenig Sorgen machen, denn die Behörden, Bürokraten, Politiker und Wirtschaflter die arbeiten ja nicht nur, denn die leben ja für jene 1%.

Aber ob für die 1% im Hinterhof Europas dafür 99% draufgehen….

Ist doch diesen Politikern, Behörden und Bürokraten völlig egal.

Wobei eine zweite Beobachtung in jenem Kontext, ob des Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas.

Es entscheiden maximal 9 Personen über jene pro/contra Anwesenheit, ob Politiker, Behördenvertreter, Bürokraten bzw. Wirtschaftler.

Die Demokratie in Europa formuliert sich mittlerweile ja zum Teil identisch aus, aber in jenem Mittelalter-Flecken namens Hinterhof Europas ist dass dann schon nochmals mindestens minus 500 Jahre an Menschheitsentwicklung.

Also 9 Personen bilden die Demokratie für die restlichen 500.000 Bewohner.

Dabei entscheiden diese einstimmig für die restlichen 500.000 Bewohner und unmittelbar anschließend, wobei der Inhalt der Entscheidung egal ist, als erste Reaktion stellen sich die restlichen 500.000 Bewohner, auch wenn sie nichts verstanden haben oder gar nicht wissen, hinter jene Entscheidung.

Und für was oder warum oder wie die Entscheidung gefällt wurde, spielt dabei übrigens keine Rolle, was geschichtlich gesehen bereits oft der Fall war und so auch am heutigen Tag.

So als ob der Mensch niemals etwas dazugelernt hätte den zurückliegenden Jahrtausenden und im Hinterhof Europas ganz, ganz sicher.

Es wird also die Entscheidung gefällt und die Mehrheit stellt sich fraglos hinter jene Entscheidung und dabei geht es dann vor allem auf der richtigen Seite zu sein, also der Seite der politischen, wirtschaftlichen, bürokratischen und behördlichen Entscheidungsträger.

Welche man niemals wieder zukünftigen Zeiten, ob des Hinterhof Europas oder Italien, ja man sollte es niemals jemals wieder wagen jene Seite als die gute Seite zu bezeichnen.

Es dabei bezüglich Massenpsychologie festzuhalten gilt, ist also die Entscheidung gefällt und hat sich dann als erstes die breite Masse hinter jene Entscheidung gestellt, ist es dann leider der Fall, was geschichtlich auch schon öfters der Fall war, dass dann diese breite Mehrheit auch jederzeit bereit ist, für jene politische/wirtschaftliche/…. Entscheidung; ….

Also jene breite Mehrheit geht dann lieber mit Frau, Kind und Kegel unter, diese opfern real und konkret ihr Leben, als dass sich die politische/wirtschaftliche Leitfigur auch nur geirrt haben könnte.

Dies klingt wie beim ersten Beispiel auch erst einmal übertrieben, aber leider sind die Menschen genau solchermaßen.

Man dabei den unglaublichen Sadismus dieser politischen, wirtschaftlichen Entscheidungsträger, z.B. im Hinterhof Europas, niemals unterschätzen sollte.

Es ist also die Machstruktur in einer Gesellschaft solchermaßen, dass die Menschen für die Entscheidungen der politischen/wirtschaftlichen Elite alles opfern, auch nur dahingehend, dass sich jene wirtschaftlich/politischen Leitfiguren geirrt haben könnten.

Wobei die breite Mehrheit sich ebenfalls andauernd bei jenen Leitfiguren einschmeichelt; diesen ihre Töchter anbietet, ja sich Selbst aufgeben, um vor diesen wirtsch./polit. Leitfiguren besser kriechen  zu können.

Also da ist null Charakter, null Ehre, null Eigenheit, denn da geht es nur um die Kriecherei vor diesen Entscheidungsträgern aus der Politik und Wirtschaft.

Wobei für ebenjene gilt ja keine Moral, denn die gilt ja nur für jene Personen, welche sich jenem zweifelsohne pathologischen Krankheitsbild der Massenpsychologie entziehen.

Entweder man ist für die 1% oder man hat die 99% gegen sich.

Und wenn man einmal beobachten konnte, wie sich die stolzesten Frauen gegenüber jenen politischen Monstern verhalten….also da noch irgendetwas von Ehre oder Anstand zu quasseln….

Aber ein persönlicher Aspekt:

Ich haben in den zurückliegenden Monaten mehrere Massenaufläufe am Rande mitbekommen, also wo tausende Menschen zu einem Fest strömen oder ein Massenereignis oder auch z.B. den letzten zwei Wochen, ob des PublicViewing, wie da Tausende von Menschen dem Bingo-Bongo Zirkus folgen.

Und wie ich da all diese Menschen beobachten konnte, also zumeist der tausenden Menschen; also von deren Realität und Welt bin ich ja unendliche Weiten entfernt, ja als ob ich in einer anderen Galaxie leben würde und ich habe mit diesen 99% an Menschen exakt 0,0% gemeinsam oder zu tun, denn gar nichts.

Nullkommanullperiodisch.

Ich tue mich sogar schwer deren Motivation, bzw. deren Verhalten überhaupt zu verstehen, denn ich habe mit diesen 99% der Menschheit überhaupt nichts mehr zu tun, gar, gar nichts.

Diese 99% der Menschheit sind für mich eine Welt, die sich mir nicht einmal erschließt und die Abneigung der 99% der Menschheit gegen meine Person, ergibt sich doch auch aus der Tatsache, dass meine Intelligenz da eigentlich von diesen 99% nur verachtet wird.

Also diese Events des Kollektiv und ich!

Da sind Galaxien dazwischen.

Der Abstand könnte schon gar nicht größer sein und da frage ich mich schon seit einiger Zeit, was ich eigentlich mit den restlichen 99,99% der Menschheit eigentlich zu tun habe.

Und die Antwort ist nullkommanullperiodisch.

Und was ich alles bin.

Ja was sind denn die 99%?

Dressiert und abgerichtet auf das System, ohne auch nur eine Sekunde lang darüber nachzudenken, für was man sich andauernd instrumentalisieren, ja was für eine Wertesystem man eigentlich hat.

Denn dies hat alles mit Moral, mit Ethik gar, gar nichts zu tun….nullkommanullperiodisch….

Wobei ein kleiner Angriff auf die Frauen, ob deren Verhalten im Juni/Juli 2012 gegenüber meiner Person:

Also die stolzesten und schönsten Frauen liebten im Kommunismus den Kommunisten, in der Nazityrannei den Nazi, im Faschismus den Faschisten, in der Diktatur den Diktator, in der Tyrannei den Tyrannen und im Kapitalismus den Kapitalisten.

Etwas beliebig dann wohl und warum wohl die intelligenten Menschen, welche die Religion ausgeschrieben haben, z.B. die Bibel, den Koran, die Tora und ob bei den Buddhisten, den Juden, den Katholiken, den Muslimen spielen die Frauen ja immer eine untergeordnete Rolle.

Aber warum spielen die Frauen in der Religionsgeschichte, obwohl dies natürlich der patriarchalischen Gesellschaften waren, eine untergeordnete Rolle?

Der tieferliegende Grund liegt darin, dass man die Frauen leichter als die Männer aufhetzen kann, ja extrem leicht zu indoktrinieren und zu beeinflussen sind und dies liegt doch daran, dass auch am heutigen Tag noch über 70% der Frauen weltweit, auch und vor allem vom Patriarchat, „unterm Berg“ gehalten werden, damit diese auch leicht lenkbar, leicht beeinflussbar und ja vor allem dann leicht aufzuhetzen dann sind.

Es wird also auch den westlichen Gesellschaften großer Wert darauf gelegt, dass Frauen nicht selbstständig denken, nicht selbstständig reflektieren, denn dies wird diesen vorgegeben und dabei die Frauen den politischen/wirtschaftlichen Vaterfiguren folgen, ohne darüber nachzudenken, was sie da eigentlich zu welchem Zweck oder welchen Sinn/Unsinn eigentlich tun.

Und genau dahingehend spielen die Frauen in der jahrtausendelangen Religionsgeschichte eine untergeordnete Rolle, da diese leichter als die Männer, ob der weiblichen Beliebigkeit zum Fanatismus, aufgehetzt werden können.

Bei der Hetze, bei der Denunziation, bei der Kollaboration, beim Verrat, beim Intrigieren und vor allem dann wohl beim Talente und Intelligente zu zerstören.

Also die Frauen gegen Minderheiten oder Einzelne aufzuhetzen, in kollektiver Hysterie, da gibt es ob der Geschichtsschreibung Nachholbedarf dieses ausgeklammerte Kapitel auch zu erzählen.

Diese weibliche Beliebigkeit zum Fanatismus, wobei dabei das politische Verbrechen eine wichtige Rolle spielt, also etwas was die Frauen dann womöglich nicht verstehen, aber jenem politischen Verbrechen fallen andauernd Zehntausende Menschen zum Opfer.

Aber zum nächsten Punkt:

Ja 1% don´t worry, be happy oder schon einmal gesehen, wie unglaublich sich die Mehrheit an das System anbiedert, ob Stalinismus oder Nationalsozialismus.

Denen ist es vollkommen egal, wie viele Leute dabei draufgehen.

Und im heutigen kapitalistischen System?

Gib den Leuten 200 Euro mehr auf den monatlichen Gehaltsscheck und diese Leute werden dafür ihre Mutter verkaufen.

Und genau jener Menschenschlag dann am Besten von allen dasteht!

Diese sind dann jene in einer Gesellschaft, welche dann wohl am Lautesten nach Moral schreien, wenn die Behörden und die Bürokraten gerade wieder einmal frisch verliebt in die 1% dann sind.

So wie 364 Tage im Jahr.

Aber im gleichen Kontext heute gelesen, ….

Der österreichische Schriftsteller Erich Hackl hat ein neues Buch namens „Drei tränenlose Geschichten“ veröffentlicht, wobei dieser dabei in einem Artikel von sich gegeben hat, was man ja heutzutage auch nicht allzuoft dann hört….

Namentlich dass man in der heutigen Zeit in einer gesellschaftlich reaktionären Zeit lebt.

Wo Abweichung von der Norm mit Ausgrenzung; wo linientreue Anpassung und „des sich unterordnen“, ja wo die Spießigkeit das neue gesellschaftliche Ideal ist.

Die Harmlosigkeit, die Oberflächigkeit, die Eingeschüchtertheit, die Angst, die Paranoia, der Rückzug in das Private, der Biedermeier; ja die Totenruhe in der Bevölkerung.

Gleichzeitig es der Kommentare gibt, welche diese heutige Zeit, ob der Notenbankpolitik, ob USA oder Europa, welche ja kalte Enteignung ist, mit dem Zeitalter der Sklaverei vergleichen.

Und immer öfter die Einschätzung fällt, dass man diese Zeitphase, also z.B. 2008-2018 in den Jahren 2030 bzw. 2040, als ein dunkles Zeitalter ansehen wird, wo nicht nur das Wohlstandsversprechen, die Demokratie oder die politische Partizipation gestorben ist.

Was übrigens etwas wichtiger ist, als der Bingo-Bongo Zirkus!

Denn einem dunklen Zeitalter, wo das Licht der Aufklärung erloschen und die Dummen, z.B. einem Italien oder einem Hinterhof Europas, jede Form von Intelligenz und Moderne ausgelöscht haben.

Aber es ist ein dunkles Zeitalter für die Mehrheit der Bevölkerung, auch wenn die Medien, die Politik, die Behörden eine andere Musik vorschreiben, welche dann ja die 99% nur zu gerne hören.

Dabei die Moral dieser neuen Spießigkeit diesem reaktionären Zeitalter….

Diese Moral der Mehrheit ist wie meistens die größte Unmoral von allen.

Aber so als 99% jederzeit sein eigenes Leben für die 1% zu opfern?

Angefangen den Staatsgewalten.

Wie moralisch auch!?

Aber um das Posting langsam abzuschließen….

Also ich habe nunmehr keine Heimat mehr, denn bin heimatlos, ob der Tatsache, dass meine Heimat ein Faschistendrecksloch sondergleichen dann ist, ….

Abseits der öffentlichen Wahrnehmung, wie übrigens alle politischen und wirtschaftlichen Verbrechen in diesen dunklen Zeiten.

Ich habe nach der Drohorgie vom Herbst 2010 praktisch keinen Kontakt mehr zu Italienern und seit der Naserümp-Orgie vom Juni/Juli 2012 praktisch keinen Kontakt mehr zu Frauen, wobei beider Fraktionen für mich das Identische sind.

So ähnlich wie die politische und wirtschaftliche Klasse im Hinterhof Europas…..man weiß ja was….

Diesen unvorstellbaren Verbrechern jenseits jeder moralischen Kategorie; ….

Aber der Plan ist dahingehend unverändert, nach diesem nunmehrigen verspäteten Studium Europa zu verlassen, da ich nicht auf einen Kontinent leben möchte, in welche es solche Bestienvölker, wie das Italienische oder jenes im Hinterhof Europas dann gibt.

Die Reduzierung der Kontakte in den Hinterhof Europas auf gutem Weg, um außer der engsten Familienbande, jeden Kontakt hin zu diesem Faschistendrecksloch zukünftig zu vermeiden.

Ich habe also nicht nur meine Heimat verloren, denn möchte auch nie wieder im Kontext mit jenem Faschistendrecksloch gesetzt werden, wo man für die Eitekeit kranker Bingo-Bongo Clowns sich beliebig aufhetzen lässt und angefangen der Behörden der Verbrechen im Akkord begeht.

Aber was ich schön finde, ist die Tatsache, dass es mir beinahe gelungen ist, jeden Kontakt zu diesen Bestien (w/m), welche sich in Europa als der Menschen bezeichnen, abgebrochen zu haben.

Wo ich bezüglich all dieser so moralischen, so liniengenauen 99% den Kontakt von meiner Seite abgebrochen habe und auch keinen Kontakt zu diesen Bestien (w/m), welche sich in Europa als der Menschen bezeichnen, wünsche.

Denn lieber bin ich allein, als mit diesen 99%, welche kein Problem haben, was solche Bestienvölker, wie das Italienische oder jenes im Hinterhof Europas, denn vergangenen 5 Jahren aufgeführt haben.

Und dies finde ich doch eine gute Entwicklung, dass ich zu 99% der Menschheit, mit welcher ich ja sowieso nichts zu tun habe, abgebrochen habe und nunmehr frei und allein durch mein Leben gehe.

Abseits dieser Bestienvölker, ob Italien oder dem Hinterhof Europas.

Oder Europa.

Welche andauernd moralisieren und wenn man ihnen zwei Kupfermünzen zusteckt, ihre Mütter verkaufen würden.

Damit dann auch die europäischen Werte zu zählen haben.

Also Geld, Geld und nochmals Geld.

Und alles andere ist ja wertlos!

Oder etwa nicht?

Also ich finde es schön, dass ich mit praktisch niemanden etwas zu tun habe und auch nicht zu tun haben möchte und dass ich nicht jemand bin, der anderen nachsteigt oder anderen nachläuft oder die Religion der heutigen Zeit, also den wertelosen Plastik-Wegwerf-Materialismus, wie alle anderen nachbete.

Also nochmals….

Ich interagiere mit der restlichen Menschheit nur noch auf dem notwendigsten Level, denn für mich ist die restliche Menschheit ein Bestientum, welches mit Folter und Mord kein Problem hat, denn sich nur aufregt, wenn sich irgendeiner darüber aufregt, was die politischen und wirtschaftlichen Monster so treiben, wiederum angefangen dem Faschistendrecksloch, welches man den Hinterhof Europas nennt.

Denn ich habe nicht einmal das geringste Interesse daran, nach diesen Erfahrungen der vergangenen 5 Jahre, da auf andere Menschen hinzuzugehen.

Denn für mich sind, ob dieser 5 Jahre, die Europäer (w/m) der Bestien.

Welche gefälligst ihre Fresse zu halten haben, ob der Moral, ob des Rechtsstaat oder ob der Menschenrechte!

Mit deren selektiven Wahrnehmung, reduziert auf das Gekrieche vor den 1%.

Und was ist eigentlich seit 2008 der Fall, dem ersten Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas?

Ja Italien ist seitdem finanziell/wirtschaftlich im bis zum heutigen Tag freien Fall!

Ja und was ist mit Europa der Fall?

57% offizielle Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland.

11,8% Arbeitslosigkeit in Europa.

Wohl eher dann 33%.

Also Europa verliert seit 2008 massiv und ein jedes Jahr global an wirtschaftlicher, politischer und an kultureller Bedeutung sowieso.

Ja dann betet als Europäer nur weiterhin dem Plastik-Wegwerf-Materialismus hinzu und opfert euer Leben für einige kranke Bingo-Bongo Clowns.

Feige und ansonsten gar nichts!

Aber um abzuschließen, dies finde ich schön, mit keiner dieser Bestien (w/m) irgendetwas zu tun zu haben; diesen 99% der Europäer, welchen alles egal ist, außer vor den 1% in Mord und Folter zu kriechen, um dann noch irgendeinen Bullshit von Rechtsstaat oder Gesetzen zu quasseln.

Also dies finde ich schön, keinen Kontakt mit diesen 99% mehr zu haben.

Denn frei und allein durch mein Leben zu gehen, abseits der 99% und vor allem abseits solcher Bestienvölker, wie dem Italienischen und jenem im Hinterhof Europas.

Die Realitäsblase

August 24, 2014

Die Realitätsblase

Die Realitätsblase

Mittels einiger abzuhandelnder Aspekte möchte ich am Ende des Posting zu einer konkreten Aussage gelangen und ich schreibe nunmehr seit beinahe 8 Jahren diesen Blog, wobei der Internetverkehr sich im gleichen Zeitraum verzwölftfacht hat und die Anzahl der Blogs wohl um die gleiche Größenordnung zugelegt hat.

Und wenn man heutzutage etwas wissen möchte, was niemand zu wissen hat, also die Wahrheit, dann lesen die Menschen nicht der Online-Medien, denn der Blogs.

Die Wahrheit dabei wie allerzeiten u.a. dreckig, obszön, pervers, krank und schmerzhaft ist, dabei eine unzählige Anzahl an Personen in der Gesellschaft dafür Sorge tragen, dass auch jene Wahrheit niemals die breite Mehrheit erreichen soll/wird/kann.

Aus persönlicher Sicht angemerkt, dass in jenen acht Jahren es eigentlich bei fast allen Aktionen, z.B. dem ausgeprägten Hass der Mehrheit gegen meine Person, angefangen den Systemgünstlingen und Systemprofiteuren (fast immer der talentlosen Appartschniks), dabei ging es ob all der Jahre eigentlich und letzten Endes immer darum mich mundtot zu machen.

Auf einer übergeordneten Ebene bemühen sich dahingehend unzählige Menschen mich mundtot zu machen und nimmt man z.B. das Posting „Die Epidemie“ am 10.06.2013 geschrieben, heran, hier nachzulesen (im Fall des Falles muss die Seite zweimal laden):

http://bunker99.blogspot.de/2013/06/die-epidemie-z.html

Dabei geht es auch unter anderem, um den deutschen Schriftsteller Wolfgang Borchert und die deutsche Studentin Sophie Scholl.

Welche damals für ein anderes Deutschland gestanden sind; einem denkerischen, ja einem träumerischen Deutschland und nicht nur dem Effizienzdiktat eines gleichgeschalteten Kollektiv.

Und in jenem Posting habe ich dargelegt, dass der Nachruhm jener beiden tragischen Deutschen im besten aller Sinne, vor allem daran lag, dass man damit das kollektive schlechte Gewissen beruhigen wollte.

Dabei jenes schlechte Gewissen aus der Tatsache heraus entstanden ist, wie man jene beiden Deutschen Zeit ihres Leben behandelt hatte.

Bekanntlich sehr schlecht, was mich irgendwie an mich erinnert, ob des Hinterhof Europas, dass alles und jede/r wichtiger ist, damit die Menschen auch ja nicht in ihrem weltfernen StatusQuo gestört werden.

Aber ob des andauernden Versuch, seit dem fernen Jahr 2007 nunmehr, mit ja sehr zweifelhaften Erfolg, wobei hinter diesem Blog dann zufälligerweise auch nicht drei Kommunalpolitker stehen, also mich mundtot zu machen, damit man die Leute auch schön blöd halten kann, um gleichzeitig gegen mich zu hetzen.

Also man sollte z.B. nie vergessen, als die Sophie Scholl und ihr Bruder im Atrium der Universität in München, nach der Denunziation des Hausmeister, von der Gestapo verhaftet worden waren, rief die Universitätsleitung eine Hauptversammlung der Professoren und Studenten ein, welche dann geschlossener Reihen, bei der Bekanntgabe der Verhaftung jener Defätisten (seltsamerweise sind die Humanisten meistens der Defitätisten), gleich der Goebbels Sportpalastrede vom 18.02.1943 jubelnd von ihren Sitzen sich erhoben und kollektiv jenes Ereignis, welche wenige Tage später u.a. zum Tod des Geschwisterpaars führte, bejubelten.

Und ob des mundtot machen, nur die traurige Tatsache, eine einzelne Stimme wird man immer zum Schweigen bringen, damit die Mehrheit auch ja nicht gestört wird ihrer Friedhofsruhe.

Und so nebenbei; laut einigen us-amerikanischen Marktforschungsinstituten wird bis 2017 zwischen 70-75% des Internetverkehr über Videos bzw. Videoplattformen laufen.

Also ist es ja völlig absurd mich mundtot zu machen, wenn die Massenverblödung sowieso in Riesenschritten vorwärtsschreitet und gleichzeitig immer weniger gelesen wird, die Menschen ja die Sprache an sich verlieren, ob der Bodensatz einer italienischen Gesellschaft oder einer politischen Klasse im Hinterhof Europas.

Also da fehlt bereits die Sprache, bzw. die Ausdrucksmöglichkeiten, ja die Fähigkeit Kritik überhaupt aufzunehmen, ohne gleich in einen nazistischen Reflex zurück zu fallen.

Es ist also überflüssig mich mundtot zu machen, denn diese Generation und die nächste Generation, machen sich im präventiven Gehorsam gegenüber den Systemgünstlingen bereits jetzt selbst mundtot.

Und wenn man aneckt, dann ist man immer dies oder jenes, wenn man nicht der Mehrheitsmeinung anhängig ist, dabei wie immer und allerorten:

Die drittklassigen Mitläufer haben es immerzu besser als der erstklassigen Denker.

Dabei das sehr einfache Weltbild in unpolitischer Haltung, uninteressiert lethargisch, immerzu vom Vorteil ist, während die Fantasie, das Vorstellungsvermögen und ein kindliches Gemüt, ja das politische Interesse vom Nachteil sind.

Entweder man macht mit; ob in Deutschland im Jahr 1933 oder im Hinterhof Europas 2008-2013 oder die Mehrheit macht einen fertig und es dabei darum geht, nicht nur dass ein ungemein niedriger Menschenschlag in der andauernden Vereinfachung jedes komplexen und komplizierten Sachverhalt triumphiert, damit die größten Unmenschen dann entscheiden, was der Mehrheit ihrer Spießigkeit ja völlig egal ist.

Also dieses Posting wird ein Angriff auf die Mehrheit werden….

Denn es gibt nicht nur das vorgekaute SCHWARZ/WEISS, nicht nur das feige Mitrennen als der Schafe und Hühner, es gibt eben nicht nur das Schwarz/Weiß Systemgünstlinge, Systemkriecher und Systemprofiteure.

Aber zum nächsten Aspekt:

In Deutschland gab es bekanntlich den zurückliegenden Monaten einen wachsenden „opinion gape“ zwischen der Bevölkerung und der Medienbranche, bezüglich der bekanntlich besonders „objektiven“ Berichterstattung über die Vorgänge in der Ukraine.

Wobei dies meiner Meinung wieder einmal am „Eigentlichen“ vorbeigeht und einige Beispiele zu nennen:

Die rechtskonservative italienische Tageszeitung „La Stampa“ titelte in diesem Frühjahr, ob der negativen Medienberichte über die finanzielle/gesellschaftliche/…. Situation der Hauptstadt Italiens in ihrer Online-Ausgabe mit der Geschichte, dass die Stadtpolizei ebendort sich einige Segway Personal Transporter zugelegt haben (angesichts der Dimension des wirtschaftlich-gesellschaftlichen Zerfall ja nur noch ein Witz).

Aber mein persönlicher Favorit, ob der nur noch als total zu bezeichnenden Massenverblödung, ist die Online-Präsenz des österreichischen Staatsfernsehen, namens „orf.at“.

Die erste Schlagzeile auf jenem Medien-Online-Portal vor ca. 2 Wochen war der sensationelle Einzeiler:

Eine Frau in Pakistan vergewaltigt.

Ob ARD, RAI, SF, ORF….

Dies läuft die gesamte Zeit auf jenem Level.

Etwas zugespitzt formuliert, der einzelnen Schlagzeilen:

Blume bei Gartenfest verblüht

Katze hat sich Knochen verstaucht

Bratwurst bei Stadtfest verunglückt

Drei Segways für die römische Stadtpolizei

Zwei Betrunkene bei Zeltfest

….

Und in China/Indien sind alle Flüsse sauber und in Mexiko feiert der Rechtsstaat jeden Tag Weihnachten?

Also die Medienberichterstattung ist andauernd z.T. sehr tendenziös, sehr provinziell, spricht beinahe nur die niedrigen Instinkte an und diese Medienberichterstattung ist nicht nur sehr einseitig, denn nicht nur dass diese Medienberichterstattung mit Medienberichterstattung überhaupt nichts zu tun hat, denn dies ist letzten Ende primitive Hetze.

Und im Gegensatz dazu bringe ich jetzt einmal eine Nachricht, um den Unterschied aufzuzeigen, zwischen realer Information und dem Bullshit für die Masse:

Was man niergendwo lesen konnte, stellt die Tatsache dar, dass man im April 2014 durchgehend einen Wert von über 400 ppm (welchen man 2012 erstmals überschritten hatte) an Kohlendioxid in der Atmosphäre der nördlichen Halbkugel hatte.

Darauf gibt es bereits eine breite Reaktion, von welcher der westliche Medienkonsument keine Ahnung hat, denn da reagiert man weltweit auf jene Information, z.B.

http://www.nytimes.com/2014/06/22/opinion/sunday/lessons-for-climate-change-in-the-2008-recession.html?_r=0

Also die Befürchtungen der Experten, ob jenes Monat April 2014, bei durchschnittlich über 400ppm Kohlendioxid in der nördlichen Atmosphäre, dass sehr viele Kinder welche den nächsten Jahren geboren werden, bis zu ihrem 15 Lebensjahr Asthma entwickeln könnten, da die Luft die diese einatmen, ….

Aber was ist wichtiger?

Ja genau, wichtiger ist die verunglückte Bratwurst beim diesjährigen Zeltfest in Hintertupfing.

Und die jüngere Generation verblödet man einfach maßlos, damit diese auch ja zu allem brav danke und bitte sagen.

Aber all diesen Leuten, angefangen den Europäern, ist es ja egal, dermaßen verblödet, dass man ja beliebig der Menschen die Ohren und die Kehle ab/durchschneidet, aber wehe einer tanzt aus der Reihe, verhält sich nicht wie alle anderen geistig und emotional kastriert auf Dackelposition.

Und nicht dass die Kinder, welche in diesen Jahren geboren werden, bis zum 15. Lebensjahr Asthma haben werden….dies darf auf keinen Fall irgendjemand wissen.

Also die Medien, wo die Ukraine-Berichterstattung noch das kleinste Problem ist, hält die Menschen in einer Realitätsblase, einer intoleranten, geistig und emotional auf Sparflamme dahinflämmelnden Realitätsblase, welche mit der Realität überhaupt nichts zu tun hat.

Und wie kann es sein, dass diese Massenverblödung durch und vor allem die Medien (welche eine unglaubliche Macht auf die Masse ausüben) so unglaublich gut funktioniert?

Ob im Hinterhof Europas, ob in Italien oder in Deutschland?

Dabei gilt es einmal festzuhalten, mich mundtot zu machen oder die Mehrheit zu verblöden; ja in ein schafiges Kollektiv zu verwandeln, wie z.B. im Hinterhof Europas, wo man überall von einer Demokratie sich sehr weit entfernt hat, bzw. meiner Meinung eine solche im Hinterhof Europas und in weiteren Teilen Europas, wie Österreich oder Italien, eigentlich dann womöglich nicht kennt.

Also da geht es um etwas vom Wichtigsten am heutigen Tag, namentlich die Menschen „unterm Berg“ zu halten; abseits der Wahrheit, der Realität und der Welt.

Und warum dies so ist, anhand einiger Beispiele erklärt und mit einem banalen Beispiel zu beginnnen:

Es gibt ein Interview mit dem Deutschen Sarrazin, hier nachzulesen:
http://www.focus.de/finanzen/news/sarrazin-im-interview-multikulti-freaks-verdraengen-blutrache-und-christenverfolgung_id_3645443.html

Da sagt jener Sarrazin folgendes:

Deshalb tragen beispielsweise nur wenige Frauen kurze Röcke, wenn lange angesagt sind. Wir passen uns eben gern der Mehrheit an und neigen der Mehrheitsmeinung zu.

Da geht es um etwas sehr Wichtiges, warum die Massenverblödung funktioniert, aber ein eigenes Beispiel:

Also wenn man sich ein MTB heutzutage kauft, dann hat ein solches MTB fast immer der Scheibenbremsen und wer hingegen noch mit den „altmodischen“ Gestängebremsen fährt; also der wird schon einmal grundsätzlich blöd angeschaut, denn man hat mit dem Zeitgeist, ja dem Fortschritt zu gehen und man hat also beinahe zwanghaft der Scheibenbremsen auf dem MTB zu haben, denn die funktionieren ja besser, haben auch eine bessere Bremsleistung und sind natürlich auch wesentlich teurer.

Dabei darf das MTB mit welchem man dann zwei Mal das Jahr einige Meter fährt höchstens 3 Kilogramm schwer sein….von der übrigen Astronautenausrüstung gänzlich zu schweigen….

Aber ich habe im Laufe der Zeit mit MTB-Fahrern gesprochen, also es gibt wie überall der Vor- und der Nachteile und es gibt der MTB-Fahrer, welche die Behauptung aufstellen, dass sie mit Gestängebremsen besser zurecht kommen, ja zum Teil sogar nach einiger Zeit die Scheibenbremsen entfernen und wieder die Gestängebremsen am MTB installiert haben.

Es ist also eine individuelle Entscheidung, ob man diese oder jene Bremsen verwendet und es auch eine Tatsache ist, dass viele MTB-Fahrer besser mit Gestängebremsen fahren, als mit Scheibenbremsen.

Ja dürfen die denn das?

Wenn doch die Mehrheit und vor allem die Mehrheitsmeinung vorschreibt, dass man nunmehr bei einem MTB der Scheibenbremsen zu haben hat.

Und ist es nicht solchermaßen, dass die Individualität da zurückstecken muss, ja bevorzugt nicht die absolute Mehrheit dann der Scheibenbremsen, auch wenn 30% mit Gestängebremsen besser fahren würden und es 15% weniger Unfälle geben würde?

Und der Massendruck ist dermaßen hoch, dass die Menschen die Scheibenbremsen nehmen, damit einen Unfall bauen, als dass diese der Gestängebremsen verwenden würden.

So groß und so ausgeprägt ist zum Beispiel der Mehrheitsdruck ob aller Ebenen sich 1:1 anzupassen und einzuordnen.

Aber dieses banale Beispiel beiseitelassend, noch einige Beispiele:

Die Designer von Webpages, Betriebssystemen, Suchmaschinen beten einem nunmehr bereits seit Jahren ihr Evangelium vor, namentlich dass es immer einfacher, kunden- und benutzerfreundlicher sein muss.

Was?

Alles!

Endstation jener Entwicklung ist dann wohl Windows 8….:-)

Also es geht ja nur darum, was an sich ja nichts schlechtes ist, dass man Marktanteile dazugewinnt und wenn man jetzt einmal die mediale Massenverblödung auf die technische Komponente überträgt.

Es ist doch solchermaßen, dass man mit dem Smartphone und vor allem dem Tablet Kundensegmente gewonnen hat, welche zuvor überfordert waren….

Wem (w/m) es z.B. vorher nicht gelungen wat, einen E-Mail Account über das Internet zu eröffnen, für diese Personen, welche unglaublich viele Personen übrigens sind, hat sich erst mit dem Tablet die Tür zum Internet geöffnet.

Oder das Smartphone….identische Entwicklung….

Das App-System bzw. das Kachel-System ist doch dahingehend ausgelegt, dass man nach 3 Sekunden Lernzeit jenes bedienen kann.

Gib einem Kind von 7 Jahren heute ein Smartphone und es wird jenes nach 7 Minuten bedienen können und wissen was es tun muss um zu telefonieren, Bilder zu machen, um zu chatten, um im Internet zu surfen, um den Notizkalender aufzurufen, um bei Facebook den Bullshit-Status zu aktivieren und und und und.

Das Internet, der PC, der Laptop, das Smartphone und deren Benutzeroberfläche, angefangen bei APPLE, also dies ist idiotensicher.

Komplexität ist praktisch restlos verschwunden.

Übrig geblieben ist nur noch die Oberfläche.

Von einem MS-DOS-Code wissen die heute Zwanzigjährigen schon nichts mehr.

Von einer Befehlszeile gänzlich zu schweigen.

Wobei die Lebensdauer der Smartphones/Tablets ja auf circa 24 Monate programmiert sind, dann braucht der Konsument (w/m) dann neue Scheibenbremsen….:-)

Oder noch ein banales Beispiel, ein komplexes PC-Spiel wie Sid Meiers Civilisation 3….

Also der vierte Teil wurde dann auch auf Konsole veröffentlicht (also X-Box/Playstation3) und was ist der Fall, ob der Konsolenumsetzung wurde auch die PC-Version gänzlich umgestaltet und obwohl man sehr viele neue Spielelemente (ob Taktik- oder Strategie) eingebaut hat, ist aus einem komplexen PC-Spiel der Idiotenware geworden.

Ein Smartphone, ein Tablet, ein PC-Spiel, einen Hollywood-Film….

Also nach spätestens 3 Minuten hat man begriffen….

Nicht, dass man nichts begriffen hat….noe….dies nicht….

Also wenn solche komplexen Thematiken, wie der Umgang mit einem Smartphone, Tablet, PC, Laptop, Internet, nach drei Minuten einem geläufig ist….

Dann passt man in dieses Zeitalter der Massenverblödung perfekt hinein, denn man wird jenes Smartphone, Tablet, PC, Laptop, Internet immer genau so bedienen, wie es einem nach 3 Minuten geläufig ist und von gar nichts noch weniger verstanden haben.

Also MTB mit Scheibenbremsen, ob individuell besser oder nicht….who cares….haben alle, also verhalten sich alle solchermaßen….

Die andauernde Simpflizierung komplexer Sachverhalte, ob Politik, die Ukraine, ob Ich, ob das Internet oder die Bedienung eines Smartphone oder Tablet.

Dabei die gleichzeitig andauernd stattfindende Reduktion auf die Ablenkung, die niedrigen Instinkte, angefangen des von mir bekanntlich heißgeliebten Bingo-Bongo.

Wobei zum Bingo-Bongo:
Gestern mit dem Rad während des WM-Spiel am frühen Abend unterwegs; also dies kann man dann ja eigentlich nur mit einer bevorstehenden Bombardierung aus der Luft vergleichen.

Der gesamte Auto-Verkehr kommt zum Erliegen und weit und breit keine Menschenseele, denn alle vor der Fernsehkiste.

Da gibt es eine Meinung die besagt, dass das Primat der Politik vom Primat des Bingo-Bongo überholt wurde, es erscheint also die Massenverblödung zu funktionieren.

Und die erschreckende Statistik gelesen, dass nicht nur in Südeuropa, denn auch in anderen europäischen Ländern, wenn die jeweilige National-Bingo-Bongo Auswahl….

Also wenn diese bei solch einem Blut und Spiele Turnier wie zur Zeit ausscheiden, also es trauern dann 32% einer Bevölkerung (jede dritte Person in einer Nation) wochenlang.

32% einer Bevölkerung trauern wochenlang, ob dem Ausscheiden ihrer Bingo-Bongo Auswahl.

Es gibt auf diesen Planeten ja ansonsten ja keine Probleme oder?

Da greift diese Realitätsblase dann vollkommen, in welchen die Medien und die Politik die Menschen im Westen hält.

Und um jene 32%, wohl eher dann 55% einer Bevölkerung in dieser Realitätsblase zu halten, also das ist auch ein Schlüsselelement der 5-maligen Anwesenheit der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas.

Da geht es vor allem darum, die Mehrheit in dieser Realitätsblase zu halten.

Da geht es auch und vor allem um die Erfolgreichen heutiger Zeit:

Die Vereinfacher, die Vereinheitlicher und die Systemgünstlinge….dieses feige Pack….

Es gilt also den Staatsgewalten, den Medien, der 1% Schicht mit allen Mitteln (illegal oder legal spielt bei denen übrigens keine Rolle) jene Tragiktragödie für die Mehrheit aufrecht zu erhalten.

Auf welchen Kosten auch immer.

Wer die absolute Mehrheit in jener Realitätsblase stört, so wie meine Wenigkeit, hat dann den Hass aller gegen sich; also das ist der blanke Hass, welcher einen entgegenschlägt, angefangen der Systemgünstlinge.

Von den politischen Monstern, welche hinter diesen stehen, gänzlich zu schweigen.

Denn nur die heile Welt aufrecht zu erhalten für die Mehrheit, weit weg von jeder Realität.

Also wenn eine ORF_Startseite die erste Schlagzeile hat….Eine Frau in Pakistan vergewaltigt

Und alle gänzlich betroffen sind oder die Mehrheit wochenlang mit nach einem verschollenem Flugzeug sucht oder man ein Volk zu Volkspolizisten….

Also mir ist schon klar, dies ist hoffnungslos….die Windmühlen….:-)

Wobei es immer um die Wahrheit diesjenigen geht, welcher die Realitätsblase stört und niemals über die Wahrheit jener, welche die Mehrheit in jener verlogenen und falschen Realitätsblase halten.

Ob der Conditio humana, ob der Tatsache, dass man diese Realitätsblase des Westen auch verlassen kann, wie ein Harold Pinter dies darlegt, dass man hinter den Vorhang blickt, hinter die Indokrination, hinter diesem tragischen Schauspiel, welches einem der Westen jedem Tag zum Besten gibt.

Diesen Moralisten, um auch einmal zynisch zu sein.

Also die Mehrheit ist doch solchermaßen, dass die eine wie die Sophie Scholl sofort denunziert und verraten hätte, ob damals oder heute, ob im Hinterhof Europas oder wo auch immer.

Und wenn ihr der „gute“ Staat dann den Kopf abgeschlagen hat, dafür eine religiöse Humanistin gewesen zu sein.

Wo dann alle schlecht reden, dass sie mit ihrem Freund, einem Soldaten an der Ostfront, schon sexuelle Handlungen vorgenommen hat, ob der Moral der Opportunistinnen, namentlich die Beliebigkeit zum Fanatismus.

Ja kaum dreht sich der Wind, da bedauert plötzlich die identische Mehrheit das Schicksal jener jungen Frau, wo diese doch gerade zuvor noch über diese gelästert, diese denunziert und verraten hat.

Und so sind die Leute…..

Heute verraten und denunzieren wir diese oder jenen, da es die xxxx gesagt haben und wenn dann herauskommt, was diese geleistet haben und wofür diese gestanden sind, dann sind es dann plötzlich die Heiligen.

Und die politischen und xxxx Monster schreien am lautesten nach der Heiligkeit jener, die diese gerade zuvor noch gemordet haben.

Und machen darauf ihre billigen Karrieren mit ihrem billigen Wohnhaus und ihrer noch billigeren Frau.

Am Billigsten dann wohl.

Und wenn solch eine dann verhaftet wird, endlich, so eine wie die Sophie Scholl, dann jubeln  dann alle, all diese so „kritischen Denker“ (w/m).

Und zwei Jahre später baut man von ihr eine Statue vor jedes Rathaus.

Und heute?

Aber bevor ich da wiederum abschweife, zur konkreten Aussage:

Also man hat nunmehr das „mundtot“ machen (das können übrigens die Talentlosen immer am Besten), man hat die Massenverblödung und die Massenvereinfachung und gleichzeitig die Charakterlosigkeit der Mehrheit bis hin zum weiblichen Fanatismus zur Beliebigkeit.

Wobei als letzte Anmerkung, was ich vergessen habe, also ich habe mir im Februar die Lehrpläne deutscher Universitäten für BWL angesehen und die lernen ja nichts.

Also da geht es nur darum indoktriniert zu werden, um eine leicht formbare Knetmasse für die Wirtschaft zu sein (also Eigeninitiative oder selbstständiges Denken wird da zweifelsohne nicht gefördert) und irgendwie wird da langsam erklärbar, dass ich da mehr über Wirtschaft verstehe,….

Denn diese sind ja systemliniengenau-konform, denn dies ist Indoktrination hin zu einer leicht formbaren Menschenmasse im Sinne des kapitalistischen System.

Und ansonsten gar nichts.

Aber die konkrete Aussage, um diese so sauberen Saubermänner und Sauberfrauen, also diesen liniengeraden Spießer/innen noch etwas sauberer zu machen.

So richtig sauber!

Blitzeblank sauber!

Und die konkrete Aussage ist eine schlechte Nachricht für all diese Systemgünstlinge/kriecher, für all diese Vereinfacher und Vereinheitlicher in ihrer heilen Welt.

Ach ja bevor ich es vergesse, heute ist Weihnachten, denn in Mexiko feiert der Rechtsstaat jeden Tag Weihnachten….:-)

So wie in über der Hälfte der Länder weltweit.

Also vor der Drohorgie im Herbst 2010 gegen meine Person, ob der 2.Anwesenheit der römischen Faschistenbrut, da hätte ich gesagt, dass die Menschheit noch 20-30 gute Jahre auf diesen Planeten hat.

Danach wird es etwas weniger lustig dann sein, vor allem der Menschenleben ob der Eitelkeit kranker Bingo-Bongo Clowns zu zerstören.

Damit die Systemgünstlinge auch am Besten von allen dastehen, von Deutschland bis zum Rest Europas.

Heute würde ich eher sagen, die Menschheit hat ihre 20-30 Jahre bereits gehabt.

Also die zurückliegenden 20-30 Jahre waren die guten Jahre und die nächsten 20-30 Jahre werden bereits etwas weniger lustig dann werden.

Ich persönlich glaube nicht mehr daran, dass die Menscheit noch solch 20-30 gute Jahre, wie die zurückliegenden 20-30 Jahre, haben wird, denn dies wird etwas weniger lustig….

Wo heute bereits über 30% der Bevölkerungen Westeuropas, also all dieser Wohlstandsnationen auf diesen Planeten, sind unter Wasser sagt man dazu in der Wirtschaft.

Die sind erledigt, wobei bei 40-50% Arbeitslogigkeitsrate bei den unter 25-Jährigen von Spanien bis Italien oder Frankreich….

Da werden die nächsten 20-30 Jahre für diese 40-50% der Bevölkerung nicht so lustig werden.

Man hat in England seit dem Beginn der 80-er Jahre z.B. den doppelten Reichtum erwirtschaft und gleichzeitig die doppelte Armut in Zahlen und Statistiken.

Die Umverteilung von unten nach oben war somit ein voller Erfolg.

Also die 20-30 guten Jahre hat man bereits gehabt und die Zukunft wird etwas weniger lustig.

Zu der demographischen Krise, der Tatsache, dass automatisierte Systeme (z.B. Roboter) bis 2030 40% der heutigen Industriearbeitsplätze wegfressen werden und dann noch die Häufung von Wetterextremen auf diesen Planeten, der Derivatenpyramide, ja der Legitimationskrise westlicher Nationen, ob der ständig größer werdenden Demokratiedefizite und dem verloren gegangenen Wohlstandsversprechen an die Mehrheit, und und und….

Also in 20-30 Jahren wird die Hälfte der Bevölkerung in Europa materiell sehr arm sein und auch in den Wohlstandsnationen dieser Welt die Grundbedürfnisse, wie Nahrung, Wasser, Transport, Arbeit, Sicherheit nicht mehr gewährleistet sein.

Es wird sich also z.B. die Realität der Wohlstandsnationen jener der restlichen Welt angleichen.

Wo es dann ebenfalls, ob Asien oder Afrika oder Südamerika etwas weniger lustig ist.

Außerhalb der „Gated Communties“ zumindest, wo dann ja bekanntlich 3-5% der Bevölkerung leben, solchen Gated Communities Staaten wie Brasilien oder Mexiko bereits am heutigen Tag.

Gleichzeitig gehen die Rohstoffe zur Neige….das Erdöl reicht nicht mehr ewig….nö…..denn das Erdöl geht zur Neige und die restlichen Rohstoffe werden auch nicht mehr….

Der Verteilungskampf um die geostrategischen Ressourcen ist im vollen Gange.

Man hat 2030 bei ca. 8 Milliarden Menschen Trinkwasser für 6 Milliarden Menschen.

Und die restlichen 2 Milliarden Menschen?

Emigrieren die in die westliche Realitätsblase?

Die Atmosphäre ist bereits vergiftet und die Vergiftung nimmt Jahr für Jahr in erschreckenden Ausmaß zu.

Die Kinder die heute aufwachsen, die atmen bereits den Dreck der heutigen Generation.

Und die werden zu 40-50% vor ihrem 40. Lebensjahr schwer erkranken.

80-90% der Flüsse in Indien oder Chinas sind tot.

Die Klimakatastrophe ist mittlerweile akut.

Man wird in Italien im Jahr 2030 den ca. doppelten Reichtum wie am heutigen Tag haben und 60% der Bevölkerung auf einem Armutslevel wie in Afrika.

Diese werden z.T. keinen Strom und kein Trinkwasser mehr haben, von Öl oder Importgütern gänzlich zu schweigen.

Und dies ist keine Schwarzmalerei, denn dies ist heute die zukünftige Realität!

Also die Liste ist endlos, ich lese mich andauernd durch solche Prognosen und Statistiken, ob der Zukunft der Menschheit auf diesen Planeten und da leuchten von den Lampen alle nur noch rot.

Und die konkrete Aussage ist jene:

Für diese Systemgünstlinge/kriecher, für diese Appartschniks, für diese Vereinheitlicher und Vereinfacher!

Für diese moralisch so integren Saubermänner und Sauberfrauen!

Also es ist bis jetzt diese Realitätsblase, in welcher man die Mehrheit in Europa hält, trotz der 40-50% Anteil der Bevölkerung in Europa unter oder an der Armutsgrenze (also in Griechenland hat man mittlerweile wieder den mittelalterlichen Naturalienhandel und nicht den Geldverkehr), man hat ein Irland mit 600% Staatsverschuldung, einem Spanien oder Italien mit einer real berechneten Staatsverschuldung von über 200% (und im Gegensatz zu den Japanern, halten z.B. deren Staatsanleihen nicht nur der Japaner, denn internationale Anleger, welche auf die Zinskurve schauen und dahingehend spekulieren).

Also es ist wirklich als ein Wunder zu bezeichnen, dass diese Realitätsblase in Europa noch nicht geplatzt ist.

Da hat man noch Schlagzeilen wie „Eine Frau in Pakistan vergewaltigt“, wo in Pakistan jeden Tag so viele Kinder nur an ungefilterten Trinkwasser sterben, wo in einem Pakistan eine etwas andere Realität stattfindet oder ob der Medienberichterstattung über Indien:

Dort zwei Frauen vergewaltigt (da geht es z.T. nur um die Profilierung westlicher Mediengesichter) und dort zwei Frauen vergewaltigt….

Und in Indien mit ihrem „Kastenwesen“ (einem Apartheidstaat) sterben an inhumanen Lebensbedingungen (Nahrung, Wasser, …) übrigens täglich mehr Menschen, als wie auf dem gesamten afrikanischen Kontinent und da gibt es eine Realität von Mexiko bis Indien, angefangen den Slums, ob Kinder- oder Organhandel, ob der Kindersterblichkeit und der bluttriefenden Realität….

Und die gute Nachricht ist jene, dass diese Realitätsblase, wo ein xxxx das Allerwichtigste für alle Italiener ist, dass im Hinterhof Europas man den Leuten irgendwelche surrealen Märchen an die Nase bindet, ….

Dieser Realitätsblase gebe ich keine 5 Jahre mehr.

Von den guten 20-30 Jahren für die Menschheit gänzlich zu schweigen.

Also diese Realitätsblase, wo man die Menschen im Westen fernab der Realität auf diesen Planeten hält; wo eine gänzlich andere Musik spielt.

Also diese Realitätsblase wird innerhalb der nächsten 5 Jahre platzen.

Und wenn die Realitätsblase in Europa platzt, wo dann nicht mehr die Eitelkeit kranker Bingo-Bongo Clowns das Wichtigste ist und nicht die Hurerei irgendwelcher politischer Monster.

Denn die Tatsache, dass man zum Beispiel eine vergiftete Atmosphäre hat.

Oder die Tatsache, dass man zum Beispiel ca. 50% der Bevölkerung in Italien/Spanien dann unter Wasser hat.

Also wenn diese Realitätsblase platzt und diese wird platzen.

Egal wie viel Ablenkung und Indoktrination.

Egal wie viel Mord und Repression durch das System.

Egal wie viel Gleichgültigkeit, sozialer Kälte und Egoismus.

Dann wird spätestens abgerechnet werden, wo in dieser heutigen Realitätsblase Europas zehn Menschenleben weniger wert sind, als die Eitelkeit eines Bingo-Bongo Clowns, welcher jener Realitätsblase hinzuarbeitet.

Und was werden dann diese politischen Monster vom Hinterhof Europas bis den Stiefel hinunter, dann eigentlich machen?

Wenn unter deren Verantwortung, unter derem Handeln, man dem eigenen Volk, aus den niedrigsten Beweggründen, wie immer heißgeliebt der Frauen, ja man dem eigenen Volk die Zukunft total zerstört hat?

Was ja bereits heute der Fall ist!

Ja ob dann die Menschen Europas, wenn diese dann sich umblicken, ob der geplatzten Realitätsblase und sich dann fragen werden, was eigentlich diese heißgeliebten Politiker, Wirtschaftler und Verantwortlichen in Bürokratie, ….. da eigentlich der nächsten Generation hinterlassen haben.

Einen zerstörten Planeten und eine zerstörte Zukunft.

Ja wenn alles was diese der nächsten Generation auf diesen zerstörten Planeten dann hinterlassen werden, ja wenn alle kulturellen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Erfolge sich auf ein Erbstück für die nachfolgenden Generationen reduziert, namentlich:

Der Eitelkeit einiger Bingo Bongo Clowns

Aber dies war es ja wert, genau jener Menschen das Leben zu zerstören, welche nicht nur dieses eine Erbstück dann wollten, denn ein Leben, eine Zukunft, eine Freiheit….

Und nicht nur dieses politische, wirtschaftliche und kulturelle Armutszeugnis, ausgestellt den politischen und wirtschaftlichen Monstern, vom Hinterhof Europas bis den Stiefel hinunter, von deren naserümpfenden Hurengesindel!

….was ich gut finde….

August 24, 2014

….was ich gut finde….

….was ich gut finde….

Da ich zur Zeit wenig Zeit zum Nachdenken habe und auch wenn ich es nicht tun sollte, möchte ich heute kurz aus dem Nähkästchen (was ich nicht besitze) plaudern, dahingehend was ich gut finde und diese Woche noch ein Posting schreiben.

Also spätestens mit Beginn des Jahres 2005, hatte ich und seitdem die Totalüberwachung nicht nur an meinen Fersen kleben, ob der digitalen oder „normalen“ Welt, konspiratives, bzw. unauffälliges Verhalten spielt dabei keine Rolle und da braucht/e mann/frau auch nicht zu politischen Demonstrationen gehen (da ist mann/frau übrigens sofort im Raster drinnen und bleibt auch drinnen, wie ja mittlerweile auch all jene, welche nicht zu Demonstrationen gehen, wie z.B. meine Wenigkeit.

Aber bevor es zu kompliziert wird, also ich hatte z.B. keinen eigenen Internetzugang in all jenen Jahren, zumeist auch keinen eigenen PC bzw. Laptop, denn besuchte das Internet oder benutzte den PC dann immer über Zweit- oder Drittpersonen und es dauerte durchschnittlich 5-10 Sekunden bis das Internet wusste, dass ich dass bin (und da habe ich mich nirgendwo eingeloggt oder irgendetwas in jene Richtung unternommen; nennt man dann wohl das individuelle Verhaltensprofil:-).

Und klar, dies klingt auch nach den Enthüllungen des letzten Jahres immer noch paranoid, aber da geht es auch darum, dass man dies erst einmal grundsätzlich bemerkt, wobei mein Tipp dahingehend:

Ja man sollte es unbedingt vermeiden darüber mit nicht Eingeweihten zu sprechen, denn ansonsten halten die einen….mann/frau weiß ja was….ob dieser Totalüberwachung….

Obwohl es viele Anekdoten darüber zu erzählen gebe, möchte ich nur eine erwähnen:

Im Frühjahr 2007 gab es einen Schlüsselmoment in Wien, als die Gegenseite (viele Personen aus vielen Ländern) nach monatelangen Rätselraten, zu einer etwas seltsam anmutenden Schlussfolgerung gegenüber meiner Person gekommen waren und zwar das Gehör betreffend, was dann zur Folge hatte, dass all diese „Anderen“ in einem zeitlich gestreckten Prozess von 2 bis 3 Wochen in meiner Nähe (bis zu 100 Meter) aufhörten miteinander bzw. in ein Mobiltelefon zu sprechen, denn schwiegen (und seitdem schweigen diese übrigens in meiner Nähe).

Das Lustige dabei war die Tatsache, dass dann plötzlich niemand mehr in meiner Nähe gesprochen hatte, also sich jenes Verhalten der oft und zahlreich in meiner Nähe sich befindlichen …..was auch immer….sich auch auf die anderen Menschen zum Teil übertragen hatte, bzw. die Anzahl jener….was auch immer….so groß war….

Da war dann plötzlich nur noch Schweigen.

Aber bevor ich da meinen bekanntlich zahllosen Feinden noch mehr Munition liefere….

Also die digitale Überwachung meiner Person, bzw., die war schon 2005 lückenlos und nicht nur diese….

Und als persönliche Anmerkung:

Lückenlose Überwachung seit wohl ….. mit sehr viel beteiligten Personal und Computer-Power….

Dazu noch die 5 Jahre der Anwesenheit der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas, wo man nur so nebenbei, von der so faschismusaffinen politischen, behördlichen, bürokratischen, völkischen Seite mir 5 Jahre lang was anzuhängen versuchte….

Nur so nebenbei….

Und dabei keinen Erfolg hatte….null….nada….niente….

Da sollte man sich schon einmal überlegen, so als Volk, wer und wie und warum und wo und was der/die/das Böse dann ist!

Aber die Mehrheit ist zu blöd dafür.

Mein Gott, mein Gott, mein Gott, die werden dies niemals verstehen, die wollen nur einen Schuldigen für was auch immer, vom nächsten Galgen baumeln sehen.

Genau, da der Faschismus ja so etwas Schönes und Gutes dann ist.

Also den Leuten kann man jeden Scheixx an die Nase binden….everything….

Aber bevor ich da wiederum aus- bzw. abschweife.

Also was ich gut finde ist die Tatsache, damals war ich und meine Überwachung eher ein Novum (Ausnahme wohl eher nicht), ob der extremen Skala der Ausformulierung ebendieser und dahingehend gilt es festzuhalten, mann/frau bemerkt nur dies oder jenes, was er/sie bemerken soll, bzw. bemerken kann und leider bemerkt so einer wie ich alles, was in dem Fall der Totalüberwachung  doch eher vom Nachteil für einen persönlich dann ist, da es zwar einen wie mich nicht einschüchtert, aber es ist Druck, es ist äußerer Zwang und es ist eine subtile Form der Zersetzung letzten Ende.

Auch wenn mann sich daran gewöhnt und letzten Endes, nach all den Jahren, ist es einem dann irgendwann auch ziemlich egal, da es ja praktisch eh wahrscheinlich immer schon so war….:-(

Aber wenn´s eh niemand bemerkt und eh niemand ein Problem damit hat….however….

Aber was ich gut finde, ist die Tatsache, damals ich und heute alle!

Also dies finde ich gut und ob des Totalitarismus-Aspekt etwas später, aber dass nunmehr alle Menschen dieser digitalen Totalüberwachung unterliegen.

Dies finde ich dahingehend gut, dass vor allem auch die Mehrheit überwacht wird, die ja wankelmütig in ihrem Verhalten, ob böse oder gut, also da braucht man mir keine Märchen mehr erzählen von einem „Gut“ oder „Böse“, ob der Moral sowieso.

Wenn man die Mehrheit so leicht aufhetzen kann, wie im Hinterhof Europas, also ob man da das Wort Moral oder „Gut oder Böse“ noch in den Mund nehmen sollte.

Also ich finde dies gut, dass nunmehr alle überwacht werden, auch und vor allem all diese Saubermänner mit mehr Dreck am Stecken, als ich es jemals haben werde, diese Moralkasperlan und Moralkasperlinnen.

Gut, dass auch all diese so hochmoralischen schamlosen „Biester“ überwacht werden, deren Moral nur aus dem Eigennutz und dem Eigeninteresse bestehen, welche gesellschaftlich arg intregieren und immerzu ihre dumme Provinzsicht aus 100% Reaktionärheit zum Besten geben.

Ja, dass all diese Gleichmacher und Vereinfacher im Gesellschaftlichen und Politischen überwacht werden.

Vor allem diese Gleichmacher und Vereinfacher!

Die immer das Recht, immer die Moral und die Mehrheit auf ihrer Seite wissen.

Dass es bei der Überwachung nicht um Terrorbekämpfung geht, da sollte man doch auch schreiben, dass man über die Totalüberwachung die „schwarzen Schafe“ aus einer Mehrheit heraus selektiert (also so einen wie mich) und dabei doch niemals die Wahrheit vergessen sollte, dass die eigentlichen schwarzen Schafe, jene mit dem moralischen, dem gesellschaftlichen und dem politischen Imperativ sind.

Deren Moral die größte Unmoral ist und welche selbst immerzu, trotz ihres blitzeblanken Lebensäußeren, den meisten Dreck am Stecken haben.

Und wie viel Dreck habe ich am Stecken?

Ich respektiere namentlich alle Menschen, ob diese grün oder blau sind, ob behindert oder dumm, ob klein oder dick, arm oder reich, schön oder hässlich, ….

Und in der Realität spielt andauernd die gegenteilige Musik.

Und wenn ich diese Totalüberwachung nunmehr gut finde, da alle davon betroffen sind, vor allem die Mehrheit, also dem Feind des Individum, also so einem wie mich, der nicht die Gefahr ist oder die Bedrohung, denn der Wahnsinn, der Irrsinn und das Böse versteckt sich doch immerzu in der Mehrheit.

In deren Irrationalität, aufgehetzt der politischen und wirtschaftlichen Monster.

Denn Hauptsache man hat ein Feindbild, welches kein reaktionärer Widerling (w/m) ist!

Und bei all dieser Gleichmacherei, diesem Leistungsdruck, dieser politischen Repression, ist schon klar, dass so einer wie ich dann schon durch alle Raster gefallen ist.

Aber da die Mehrheit eh nicht nachdenkt, was soll ich auch erwarten.

Die schätzen einen ein, auch und vor allem jene mit etwas Intelligenz und vor allem in Funktion und Position, ob der Bürokratie, ob des Staat, ob der Politik….

Ja als ob sie in dieser Plastik-Wegwerfgesellschaft ein Schnitzel im Kühlfach begutachten.

Kalt und von einem beängstigend eingeengten Horizont, wo es nur die heile, kleine Welt dann gibt.

Und die Komplexität, die Implikationen?

Also dies schreibe ich jetzt nochmals:

Also die Komplexität und die Implikationen?

Ja wenn mann/frau schon mit dem Ursache/Wirkung Prinzip nichts anfangen kann.

Aber zum letzten Punkt, ob des totalitären Aspekt jener Totalüberwachung.

Eine Theorie von mir dazu in wenigen Wörtern:

Zuvor noch ein letzter hoffnungsloser Versuch:
Also ich bin religiös und habe ein Gewissen, ja ich tue niemals etwas absichtlich Böses, gänzlich im Gegensatz zu all diesen moralischen Biestern und Herrschaften, welche mir dies andauernd unterstellen…. 

Dieser seelische Bodensatz der Gesellschaft und was lieben eigentlich die Frauen so sehr an den politischen Monster im Hinterhof Europas?

Ja ohne Zweifel vor allem deren Grausamkeit und Unmenschlichkeit und dies ist wohl überall solchermaßen, dass der negativen Charaktereigenschaften, ob der Skrupellosigkeit oder Brutalität, bis zur Grausamkeit und Unmenschlichkeit, nicht nur bei den politischen Monstern, von den Frauen am meisten geliebt wird und dann noch irgendwelchen Scheixxx über Moral oder Bürgerlichkeit abzusondern….?!….

Aber es sind ja vor allem die USA, welche die Totalüberwachung betreiben, der kleine Bruder in England, welcher fleißig mit zur Hand geht und das Bild was ich mir bisher gemacht habe, ob der Länder welche im 21. Jahrhundert global noch zählen werden, wozu ein Italien nicht mehr gehören wird, aber ein Deutschland.

Also was ist in Deutschland der Fall, wo man sich ja, zumindest in den informierten Kreisen (so 1-3% der Bevölkerung bei totalen Optimismus:-), mit jener Thematik beschäftigt.

Abgesehen von der Wirtschaftsspionage, welche aber alle gegen alle betreiben.

Meiner Meinung nach entwickelt sich Deutschland, als Staat, Gesellschaft, Politik, Kultur, Gegenwart, weniger verstärkt, wie bis zum Jahr 2010 würde ich jetzt einmal schreiben, hin zum us-amerikanischen Modell, denn da hat es da einen Paradigmenwechsel, ob des Wirtschaftlichen/Politischen/Gesellschaftlichen in jenem schweren Krisenjahr für das europäische Projekt gegeben.

Dahingehend entwickelt sich Deutschland wirtschaftlich weniger nach dem US-Modell, denn verstärkt nach dem China-Modell.

Wobei es in den USA individuelle Freiheiten gibt, in China nicht; wobei es in den USA Möglichkeiten gibt und in China gibt es dann das Kollektiv.

Und meiner bescheidenen Meinung hernach, entwickelt sich Deutschland wirtschaftlich, (also dann auch politisch/gesellschaftlich) immer mehr zu einem europäischen China.

Auf hoher Verwaltungsebene, bzw. auf hoher Verdienstebene strebt man meiner bescheidenen Meinung mittlerweile z.T. eher dem chinesischen, als dem us-amerikanischen Modell hernach.

Und die Gleichmacher und die Vereinfacher, ja die Bürokratieversteher, die stehen ja in der Nahrungstabelle mittlerweile ja vor den Ärzten oder den Lehrern.

Jene, welche für die Mehrheit alles gleich und alles einfach machen.

Damit auch ja niemals irgendjemand ein Problem mit der von den Frauen so geliebten Grausamkeit und Unmenschlichkeit der politischen Monster zum Beispiel hat.

Und dahingehend bin ich doch der Meinung, lieber einen us-amerikanischen Totalitarismus in Europa, als einen chinesischen Totalitarismus in Europa.

Lieber ein wenig Individualismus, als das Kollektiv, geprägt der Gleichmacherei und der Vereinfachung, auch und vor allem durch diese moralisch so integren schamlosen Biester, welche ihrer Lieblosigkeit in allen Belangen zu quasseln ohne Ende….

Diese schamlosen Biester, von den Bestien im Hinterhof Europas gänzlich zu schweigen und dass man diesbezüglich immer nur beobachtet, nie eingreift; ja dies erscheint nur so zu sein, denn im Hintergrund läuft seit Jahren eine Antwort auf diese Bestien, was diese dann etwas weniger lustig finden werden, als beliebig der Menschenleben zu zerstören, ob der Eitelkeit faschistischer Bingo-Bongo Clowns und meine Meinung dazu:

Alle Schlachten gewonnen, aber den Krieg verloren, so als Hinterhof Europas oder als Faschistenbrut Roms; ja der Gegenwart die größten Helden und dafür die Zukunft aller ruiniert zu haben, für etwas Eitelkeit von Bestien und Biestern.

Also bevor man da gesellschaftlich, politisch und wirtschaftlich mit dieser Gleichmacherei, mit dieser Vereinfachung, mit diesen wie immer, meiner bescheidenen Meinung hernach, eher als böse einzustufenden Herrschaftenschicht, welche das Volk beliebig indoktrinieren und aufhetzen können.

Aber bevor man da zu sehr den chinesischen, wirtschaftlich so überaus erfolgreichen Weg einschlägt, wo menschliche oder kulturelle Kosten, so wie im Hinterhof Europas, keinerlei Rolle spielen, denn nur der chinesische Totalitarismus, ob des Geldes, ja da ist mir die us-amerikanische Überwachung hundert Mal lieber, als dass ich da eines Tages in China aufwache und Teil eines Kollektiv bin, welches als erste Handlung, noch vor dem Frühstück, so einen wie mich, am nächsten Baum dann aufknüpfen.

Dies finde ich gut:
Erstens auch die Mehrheit wird überwacht, die nicht das Gute ist oder die Moral innehat oder irgendetwas von irgendetwas verstanden hat und zweitens, ob der politischen Implikationen, lieber eine us-amerikanische Totalüberwachung, als einen chinesischen Wirtschaftstotalitarismus, wo alles dem Geld zum Frass vorgeworfen wird (ok, ok, ist auch beim us-amerikanischen Modell der Fall, aber man versteht hoffentlich was ich damit meine:-).

Lieber die us-amerikanische Totalüberwachung, die zumindest eine Ahnung haben, was Individualismus sein könnte, denn dass es eine freie Intelligenz für Innovation, für Großartiges….

Als der chinesische Totalitarismus aus dem Kollektiv mit all diesen auch in Europa so erfolgreichen Gleichmachern (w/m) und Vereinfachern (w/m).

Die sind nämlich die Bösen, diese vor allem gesellschaftlich und bürokratisch so erfolgreichen Gleichmacher und Vereinfacher und nicht ich….

Also dies finde ich jetzt wirklich einmal gut….:-)

Splitter

August 24, 2014

Splitter

Menschlichkeit, wie Soldaten auf dem Schlachtfeld, kommt immer nur mit der Geschwindigkeit des Langsamsten voran.

Gabriel Garcia Marquez

Journalismus sei „die Kunst“, so früh wie möglich zu spät zu kommen.
Stig Dagerman

Es ist wie damals, als die Menschen ein Wett-Tauziehen mit den ersten Dampfmaschinen veranstalteten.Als das erste Mal eine Dampfmaschine gewann, war es vorbei. Der Mensch hatte nie wieder eine Chance.
George Hinton
Journalismus ist etwas zu veröffentlichen, was andere nicht wollen, daß es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda!
George Orwell
Vaterland nennt sich der Staat immer dann, wenn er sich anschickt, auf Menschenmord auszugehen.
Friedrich Dürrenmatt
Eine Veränderung, die keine Verbesserung ist, ist – da unnötig – eine Verschlechterung.
Adolf Loos
Die Geschichte ist eine Gemäldegalerie mit einigen Originalen und einer viel größeren Zahl an Kopien.
Alexis de Tocueville

Youth is a circumstance you can’t do anything about. The trick is to grow up without getting old.
Frank Lloyd Wright

Wer sich mit dem Zeitgeist verheiratet, ist morgen verwitwet.
Otto Habsburg
Im 13. Jahrhundert beschäftigten sich 60 bis 90 Prozent der englischen Gerichte mit Fällen von Unzucht und ehelicher Untreue, schreibt Dabhoiwala.
Ich muss euch nicht sagen, wer den Krieg gewonnen hat. Ihr wisst es. Es war unsere Artillerie.
General Patton
Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.
Humphrey Bogart
Ein Kriegszustand dient nur als Vorwand für Tyrannei im eigenen Land.
Alexander SolschenizynWer A sagt, der muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war.
Bertold Brecht

Wenn ein IT-Produkt kostenlos ist, dann bist du das Produkt.
Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich.
Mark Twain

Russland habe nur zwei Verbündete: seine Armee und seine Flotte.
Zar Alexander III.

Ich sehe Google als eine Möglichkeit zur Erweiterung des eigenen Gehirns mit dem Wissen der Welt. Irgendwann werde es Implantate geben, die einem bereits die Antworten liefern, wenn man nur an etwas denkt.
Larry Page
Unsere Kultur hat die Tendenz, Menschen hervorzubringen, die keinen Mut mehr haben und die es nicht wagen, auf eine anregende und intensive Weise zu leben.

Erich Fromm

Das Nebeneinander eines Amerika, dass sich mehr nach innen orientieren soll und weg von der Weltpolitik, und das starke Gefühl der Machtlosigkeit zu Hause, ist ein mächtiger Trend, den Demokraten und Republikaner nicht zu fassen kriegen.
Fred Yang
Die „romantische Liebe“ wurde im 18. Jahrhundert mit der Entstehung des Romans geboren. Liebe errang einen mythischen Status. Mythen haben typischerweise keine Autoren. Liebe ist einer der großen Mythen unserer Gesellschaft.

Das Gesetz ändert sich, das Gewissen nicht!
Sophie Scholl

Das Schulsystem ist 200 Jahre alt und zielt nur darauf, möglichst gute Arbeitskräfte ohne kreatives Denken hervorzubringen.
In der Natur sei der Wandel schon jetzt klar zu sehen, schreibt Smith. Im Jahr 2003 habe eine weltweite Bestandsaufnahme ergeben, dass Pflanzen und Tiere ihren Lebensraum innerhalb eines Jahrzehnts im Durchschnitt um sechs Kilometer näher zu den Polen und sechs Meter Meereshöhe erweiterten
Ein Blick auf die Scheidungsraten zeigt, dass eine Beziehung von zwei Menschen durchschnittlich so lange hält, wie es dauert, den Nachwuchs aufzuziehen. Das sind ca. drei bis sechs Jahre.
Harold Pinter schrieb einst, daß das Ausmaß unserer Indoktrinierung ein „brillanter, sogar witziger und höchst erfolgreicher Akt von Hypnose“ ist, ganz so als wäre die Wahrheit „nie geschehen, selbst zu der Zeit nicht, als sie sich zutrug“.

Als Erich Honecker nach seinem Sturz vernommen wurde und nach seiner Rolle bei dem harschen Polizeieinsatz zum 40. Jahrestag der Republik befragt wurde, sagte er, er habe von diesem Einsatz überhaupt erst erfahren, als ihn Frau Christa Wolf angerufen und sich beschwert habe, dass ihre Tochter verhaftet worden sei.

Die deutsche Einheit hat nach einer Schätzung des Berliner Forschers Klaus Schröder bislang rund zwei Billionen Euro gekostet. 60 bis 65 Prozent dieses Geldes seien in den Sozialbereich geflossen, davon wiederum ein Großteil in die Rente,
Since 9/11, Muslim-American terrorism has resulted in 37 deaths in the US compared with more than 190,000 murders in this period.Deutschland hatte im Kalten Krieg 3340 Leopard-Kampfpanzer, heute sind noch 225 übrig.

Obwohl Juden nur etwa 0,2 Prozent der Weltbevölkerung ausmachen,s tellen sie über ein Fünftel aller Nobelpreisträger.

Gut 30 der insgesamt 750 bis 1.000 Favelas in Rio sind bisher befriedet.

Der ägyptische Gelehrte Mohammed Abduh sagte 1895: „Eure liberale Haltung gilt ganz offensichtlich nur euch selbst, und eure Sympathie für uns gleicht der des Wolfes für das Lamm, das er fressen möchte.“
In Asien hat man daraus gelernt: Es muss das Lamm selbst zum Wolf werden.

Den Disput unter zwei Personen gab es schon in der Scholastik, das sollte man wiederbeleben anstelle der Talkshows, in denen alles wegrelativiert wird.
Es gibt Schätzungen, wonach neunzig Prozent der Straftaten im muslimischen Milieu den deutschen Strafverfolgungsbehörden verborgen bleiben.
Der Abbau von Bodenschätzen konzentriert fast immer die Einnahmen in den Händen korrupter Eliten. Und ein Staat mit Bodenschätzen muss nur auf die Befindlichkeiten von wenigen, für den Abbau notwendigen, Spezialisten achten. Während ein Staat ohne Bodenschätze aus der Arbeitskraft breiterer Bevölkerungsschichten schöpft und damit für deren Bildung, Gesundheit und Zufriedenheit sorgen muss.
Europa zu vertrauen, fühlt sich besser an, als misstrauisch aus einem Vaterlandsbunker zu spähen.

In der Nacht wurde in der chinesischen Hauptstadt für den besonders gefährlichen Feinstaub der Spitzenwert von 577 gemessen. Das entspricht dem 23-fachen des von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Werts.

Get rid of the clowns,” Nixon told Mr. Schlesinger, referring to the CIA’s staff. “What use are they? They’ve got 40,000 people over there reading newspapers.

Balzacs grosser Roman «Verlorene Illusionen» endet mit einer Darstellung des Unterschieds zwischen der offiziellen Geschichte und der geheimen Geschichte, also der wahren. Es war einmal möglich, die skandalösen Wahrheiten der Geschichte lange zu verschleiern – sogar für immer. Das ist vorbei. Nirgends ist das offensichtlicher als in den Beschreibungen der globalen Finanzkrise.
According to the Bloomberg Billionaires Index, Russia’s 19 richest people have lost $18.3 billion since the Crimea incursion began on Feb. 28.

Why The SandP 500′s $100 Billion Club Matters; 7% of the companies account for 40% of the SandP 500’s market cap and are responsible for 44% of earnings

Bill Daley, the former White House chief of staff, is to join the hedge fund Argentière Capital, which was founded last year by leaders of JPMorgan’s disbanded proprietary trading division.

Wie die Statistik des US-Finanzministeriums zeigt, haben Russlands oberste Währungshüter im März dieses Jahres ihre Investitionen in US-Staatsanleihen um sage und schreibe 20,5 Prozent auf 100,4 Mrd. Dollar verringert
Laut der Financial Times gibt es in Großbritannien 60.879 Prostituierte, mit jeweils 25 Kunden die Woche, durchschnittlich 67,16 Pfund Einnahmen je Kunden.
Weltweit gab es 2013 fast 14 Millionen Personen mit einem Anlagevermögen von mindestens einer Million Dollar. Nur 26 Prozent des Vermögens der Megareichen ist in Aktien angelegt. Der Studie zufolge halten die zwölf Millionen Reichsten der Welt 28 Prozent ihres Vermögens in bar.
Die amerikanische Börsenaufsicht SEC führte bei nicht einmal fünf Prozent der ausgewerteten Fusionen einen Prozess wegen Insider-Handels.
By the year 2030, the global demand for water will exceed the global supply of water by an astounding 40 percent according to one very disturbing U.S. government report.
Weltweit hat sich nach Angaben der Europäischen Kommission in den vergangenen zehn Jahren das Volumen des Sicherheitsmarktes von rund 10 Milliarden Euro auf 100 Milliarden verzehnfacht.
Dafür hat Italien das zweitniedrigste Budget für Bildung nach Griechenland. Das Land gibt nur 500 Millionen Euro für Arbeitsvermittlung aus – ein Fünftel der Summe, die Deutschland dafür zur Verfügung stellt. Während die Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland bei 7,6 Prozent liegt, hat sie in Italien ein Rekordhoch von 42 Prozent erreicht.

Das Hauptproblem dieser Störung ist eine völlige Amoralität und Empathielosigkeit, resultierend in einer „Person ohne Gewissen“: Andere Menschen interessieren nur als Mittel zum Zweck, können beliebig benutzt, ausgebeutet, weggeworfen, verletzt und, ja, in extremen Fällen auch ohne weiteres getötet werden, ohne dass der Psychopath auch nur schlecht schläft.

http://www.zeit.de/2004/30/Stein-Interview

America invented much of what animated daily life, from the telephone, the car, and the airplane to the television, the refrigerator, and the computer. Moreover, America remolded human culture, inventing not only the movie, but also Hollywood, and it conceived not only the production line, but also the fast-food restaurant, and it not only brought the radio to every living room, it created the jazz, pop, and rock with which it was imbued.
Es gibt eine Fehlermeldung, die wahrscheinlich jeder kennt: Technische Störung, nichts geht mehr, und das, obwohl die Tinte noch halb voll ist. Was die wenigsten wissen, ist, dass die Fehlermeldung von einer Software gesteuert wird, die nach so und so vielen Druckzyklen einfach aktiviert wird. An dem Gerät ist nichts kaputt. Es ist nur der Zwang einprogrammiert, irgendwann ein neues zu kaufen. Das kann man aber umprogrammieren, und das haben Hacker getan. Menschen, nicht Maschinen. Plötzlich druckt dieser scheinbar kaputte Drucker wieder tadellos.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ueberwachung/glenn-greenwald-im-gespraech-mit-tilo-jung-ueberwachung-zielt-in-deine-eingeweide-12968692.html

Die Manipulation der öffentlichen Meinung zu politischen Zwecken wurde zur höchst raffinierten Kunst, urteilt der Historiker David M. Kennedy in seinem Standardwerk „The First World War and American Society“ und spricht offen von Zensur. Mit Blick auf die heutige Praxis der US-Geheimdienste fügt Kazin süffisant hinzu: „Es gab damals schon eine ganze Menge Überwachung.“

Es geht um den Umgang mit Makeln generell – egal, wo. Bei einigen Begegnungen fiel mir auf, dass wir als Gesellschaft Menschen unsichtbar machen, indem wir sie nicht beachten, vor allem weil wir nicht wissen, wie wir mit ihnen umgehen sollen. Dieses Nicht-Hinschauen-Wollen ist ein absolut menschliches Verhalten, aber auch für beide Seiten belastend. Und dem Opfer kann das viel mehr wehtun als die physischen Verletzungen.

Vor dem Crash 2008 lieferte London 37 Prozent des britischen Wachstums. Heute sind es 48 Prozent. London ist ein schwarzer Stern und verschluckt Ressourcen. Menschen, Energie.
Den Sport lobt Lukaschenko auch als einen Weg, um die Volksgesundheit zu verbessern. Das scheint auch nötig: Ein früherer Leibwächter, der ins Ausland geflohen war, berichtete, für die persönliche Sicherheit des Diktators werde dreimal so viel Geld ausgegeben wie für das Gesundheitssystem Weißrusslands.

Die direkten und ausschließlichen Finanztransfers in den Osten seit 1991 beliefen sich laut Dresdner ifo-Institut auf rund 560 Milliarden Euro.
Über die Welthandelsorganisation WTO gelang es den Amerikanern, den Gramm-Leach-Bliley Act de facto weltweit zu etablieren. Heute umfasst das weltweit ausstehende Derivatemarkt schätzungsweise 800.000 Milliarden Dollar und ist die Achillesferse des globalen Finanzsystems.

Laut einer Studie der spanischen Hilfsorganisation für Opfer des Menschenhandels (APRAMP) ist Spanien inzwischen der weltweit drittgrößte Markt für käuflichen Sex.

Es geht um den Schwindel erregenden Kollaps des Vertrauens in unsere Regierungen und Institutionen. Es geht um grassierende Skrupellosigkeit in Unternehmen, Finanzwirtschaft und Politik. Es geht um Ekel erregende, bürgerferne, Wähler verachtende Politik.

Europa ist stumm, in Deutschland herrscht Grabesstille.
Kleist lebte, wie sein Biograf Jens Bisky treffend bemerkt, »stets am Morgen der Entscheidungsschlacht«.
Ein früherer Stasioffizier wurde von einem Interviewer gefragt, was ihm heute, wäre er noch aktiv in seinem Gewerbe, fehlen würde. Er antwortete mit entwaffnender Offenheit: „Was soll da noch fehlen? Es ist ja alles da.“

http://onlinelibrary.wiley.com/

„Heute habe ich mit dem deutschen Finanzminister zu Mittag gegessen, um herauszufinden, inwieweit die Computer und die Quants für die Krise verantwortlich waren“, fuhr er fort: „Er sagte mir, fünf Tage lang konnte niemand erklären, was gerade passierte und noch passieren würde. In diesem Augenblick hing alles von Computern ab.“

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/frank-schirrmacher/erinnerungen-an-frank-schirrmacher-vielleicht-war-er-der-einzige-wahre-futurist-humanist-12993079-bg3.html

Laut der Onlineplattform Vocativ importieren alleine die USA Avocados im Wert von einer Milliarde Dollar aus Michoacan. Analog zu „Blutdiamanten“ in Afrika, die zur Finanzierung von Milizen geschürft und verkauft werden, ist in Mexiko schon von „Blutavocados“ die Rede.

http://mib.rbs.com/insight.html?cmpid=outbrain

Für Putin aber war er eine. Er stellte damit unter Beweis, dass er in dieser Krise über das verfügt, was man in den nuklearstrategischen Debatten des Kalten Krieges die „Eskalationsdominanz“ nannte: die Fähigkeit, den Gegner durch die Demonstration der eigenen Eskalationsmöglichkeiten davon abzuhalten, die nächste Stufe auf der Eskalationsleiter zu erklimmen.

http://www.schweizamsonntag.ch/ressort/nachrichten/mit_kurzwellen_gegen_nsa-lauschangriffe/

Eine maßlose Sammlung von Informationen aus einem wenn auch übertriebenen Sicherheitsbedürfnis eines Landes finde ich weniger schlimm als die Totalerfassung von Bewegungsprofilen, Gefühlen und Denken von Menschen aus geschäftlichem Interesse.
De Maiziere
Schließlich geht es um ein Instrument (dem Internet), das im Jahr 2016 nach einer Schätzung der Boston Consulting Group einen Umsatz von 4,2 Billionen Dollar allein in den G-20-Staaten machen wird, das ist ein großer Teil der Weltwirtschaft.
In den drei aufeinanderfolgenden Kriegen in Afghanistan, die erst mit den Sowjets, dann mit den Pakistanern, schließlich mit der Nato zu tun hatten, seien in Wahrheit immer die selben tribalen Konflikte ausgetragen worden, argumentiert Martin: Streitereien um Wasser, um Mohnfelder, um Erbschaftsangelegenheiten.
Weniger als die Hälfte der 18-29jährigen Amerikaner hat einen Arbeitsplatz.
Selbst unter College-Absolventen sind heutzutage fast 50% arbeitslos oder haben nur einen Teilzeitjob.
They found 60% of 30-year-old women wanted sex „often“ at the beginning of a relationship, but within four years of the relationship this figure fell to under 50%, and after 20 years it dropped to about 20%.Tyranneien funktionieren nicht allein durch Terror und Geheimpolizei. Sie sind kein Unwetter, das jäh über eine Gesellschaft kommt, sondern setzen sich zusammen aus der Zustimmung, der Kollaboration weiter Teile der Gesellschaft.

Hier hatten sich Menschen, wichtige Menschen, dem Ungeist verschrieben, aus Opportunismus oder Ideologie, Feigheit oder Profitsucht. Sie hatten die Wahl, und sie trafen die falsche. Sie trugen das System des Terrors, und nachher schoben sie alle Schuld auf „die Nazis“ ab, als seien diese von einem fernen Planeten herabgestiegen.
Die sexuelle Überwachung war ein fester Bestandteil der vormodernen Gesellschaft. Insbesondere in kleinen Landgemeinden funktionierte die Kontrolle gut.
Polen bezieht 70 Prozent seiner Gas- und mehr als 90 Prozent seiner Öllieferungen aus Moskau.
Die Krise der Politik ist die Krise des Westens ist die Krise der Werte ist die Krise der Moral ist die Krise der Medien ist die Krise des Internets ist die Krise der Technologie ist die Krise einer Wirtschaft, die sich selbst absolut gesetzt hat – am Beispiel Syriens kommt das alles zusammen.
Biz Stone erinnert sich noch daran, wie er auf seinem Smartphone einen Tweet über ein Erbeben im kalifornischen San José sah. Sekunden später begann die Erde auch in San Francisco zu wackeln. „Der Tweet war schneller als die Erde“, sagt Stone.
Überwachung führt unweigerlich zu Selbstzensur, der elegantesten und effizientesten Form von Zensur, die es je gegeben hat. Indem der Einzelne sich selbst kontrolliert, vermeidet er, dass Fremde in seinen Gedanken herumkramen, und fühlt sich frei.
Drei Viertel der deutschen Bevölkerung (75 Prozent) erwarten von einem Leben im Wohlstand, keine Geldsorgen zu haben. Doch fast zwei Drittel der Deutschen haben Geldsorgen – oder behaupten das zumindest. 54 Prozent verstehen unter Wohlstand ein Leben ohne Angst vor der Zukunft, doch nur 38 Prozent haben tatsächlich keine Angst.http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/eu-ueberwachungsprojekt-indect-die-volle-kontrolle-a-866785.html

Auch wir haben einen Präventionsstaat aufgebaut, und der ist unersättlich. ln seiner Logik liegt es, den Menschen immer mehr Freiheit zu nehmen und ihnen dafür Sicherheit zu versprechen. Am Ende kommt es gar dazu, dass sie ihre Nichtgefährlichkeit beweisen müssen. Bürger, die überwacht werden oder sich nur überwacht fühlen, werden zögern, ihre demokratischen Rechte wie das Versammlungsrecht wahrzunehmen.
Saviano zitiert Untersuchungen, nach denen 97,4 Prozent der Einkünfte aus dem Drogenhandel in Kolumbien über US-amerikanische und europäische Banken gewaschen werden.
Wir sind eine Zeitung, kein Restaurant, kein soziales Netzwerk, kein Kulturzentrum, kein Fernsehstudio, keine Bar.“ Das Ansinnen der Hauptaktionäre, des Bankiers Edouard de Rothschild und des Immobilienbesitzers Bruno Ledoux, sei „eine Beleidigung“, erfuhr der Leser.
Die Konzentration des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid (C02) hat in der Atmosphäre der nördlichen Halbkugel der Erde einen neuen monatlichen Höchststand erreicht. Sie habe dort im April zum ersten Mal durchgehend den Wert von 400 ppm (parts per million, Teilen pro Million) überschritten, teilte die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) am Montag in Genf mit.

http://webpaper.nzz.ch/2013/08/13/medien/KIG4G/die-rueckkehr-der-patrons?guest_pass=57d7184363:KIG4G:be58281f94b3de79f8218ba9c21bb072345fe180

Untersuchungen haben gezeigt, dass die kritischsten Momente eines Fluges bei ganzen 11 Minuten liegen. Genauer: in den ersten drei und in den letzten acht Minuten ereignen sich 80 Prozent aller Flugunfälle! Flugsicherheit-Experten sprechen dahingehend von der “Plus drei/minus acht”-Regel.
Ich hatte ein Schlüsselerlebnis im Krieg, als ich siebzehn war. Da war ich als Panzergrenadier eingezogen worden. Einer der Kameraden wollte mit einer Panzerfaust auf einen russischen Panzer losgehen. Als ich ihn davon abhielt, weil er sein Leben aufs Spiel setzte, sagte er: „Aber ich will doch das Eiserne Kreuz.“ Da wurde mir klar, wie sehr die Menschen – selbst noch in solchen Extremsituationen – von der Suche nach Anerkennung getrieben werden.

Reinfried Pohl

http://venturebeat.com/2013/10/30/smart-city-smart-planet-sensity-is-creating-a-billion-node-network-of-global-sensors-in-street-lights/

By 2030, China’s total Christian population, including Catholics, would exceed 247 million, placing it above Mexico, Brazil and the United States as the largest Christian congregation in the world, he predicted.http://www.sven-giegold.de/2014/handelsblatt-dann-nimmt-die-seuche-ihren-lauf/

Wer liebt, also arbeiten muss, also sich bilden, also schön sein und klug, also konsumieren und kommunizieren, der kann sich gleichzeitig die andere Freiheit kaum leisten: die Freiheit, Frühstück zu machen und sich dem zuzuwenden, was herumliegt und eingesammelt werden könnte.
Warum operiert der KGB immer in Dreier-Teams? Einer kann lesen, einer kann schreiben, der dritte überwacht die beiden Intellektuellen.“

So ist in den letzten zehn Jahren die Zahl der behandelten Patienten in Deuschland um 5,9 Prozent gestiegen, die Zahl der Krankenschwestern im gleichen Zeitraum aber um 6,2 Prozent gefallen, wie der „Krankenhaus-Report 2014“ berichtet.
Die bei allen Krieg führenden Parteien schon im Herbst 1914 eintretende akute «Munitionskrise» ist ein Symptom für das Überrumpeltwerden der Entscheidungsträger durch den Kriegsverlauf. Neue historische Studien zeigen, dass im Fin de Siècle auch wichtige Vertreter der Privatwirtschaft auf die Chancen einer weltweiten Krise setzten und eng in die Kriegsvorbereitungen involviert waren.

http://www.mpifg.de/people/ws/publikation_de.asp

ZEIT: Ärgert es Sie, wenn die Öffentlichkeit nach moralischer Eindeutigkeit verlangt?

Grass: Diese sich nachträglich aufspielenden Saubermänner, die sich selbst nicht infrage gestellt sehen, die voreilig den Stab brechen, die sich nicht die Mühe machen, die Komplexität eines Lebenslaufes zu verstehen, diese Portion Heuchelei, die darin verborgen liegt, widern mich an. Und ich wundere mich darüber, was für ein Bild von mir in der Öffentlichkeit produziert worden ist: Immer verbissen, Rechthaber, immer den Zeigefinger hoch. Viele, die mich kennenlernen, sind erstaunt, dass ich eigentlich ein umgänglicher Mensch bin, sogar zuhören kann.
Das Smartphone-Geschäft war schon immer schwierig: Es hängt an günstigen Lieferketten, niedrigen Produktionskosten und in den vergangenen Jahren vor allem an der unberechenbaren Marktpsychologie.
Sobald wir sehen, dass Google, Apple und Facebook mit Kreditangeboten den nächsten großen Schritt gehen, können wir uns von alteingesessenen Banken verabschieden
Zwischen den Brüsseler Interessen und den Themen, die die Bürger bewegen, liegen Welten.
Laut Cisco hat sich der weltweite Internetverkehr allein zwischen 2005 und 2011 verzwölffacht. Heute kommunizieren Maschinen mehr miteinander als Menschen: Bankautomaten füllen automatisch ihre Geldbestände auf, Fabriken steuern sich selbständig, Autos fahren von allein.
Die Einwohner des Ortes Elend im Erzgebirge stellten am Dorfausgang einen Findling auf mit der Inschrift: „Nationale Erhebung 1933. Unserem Führer Adolf Hitler am 20. April 1933. Die Gemeinde Elend.“
Ganz Deutschland war gewissermaßen eine riesige Gemeinde Elend.

http://www.american.com/archive/2014/february/could-computers-get-too-smart

Als Ende der achtziger Jahre das begann, was in Japan die „Eiszeit“ heißt, als die Börsenkurse einfroren und das japanische Wirtschaftswunder erstarrte, da sank auch die soziale Temperatur.
Die Forscher erwarten, dass demnächst ein japanisches Wort in die deutsche Sprache gelangt, so wie einst Karoshi – Tod durch Überarbeitung. Der neue Kandidat des Instituts, ein Exportprodukt des japanischen Stillstands, heißt Kodokushi – Tod in Einsamkeit.

http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/SID-D69D0C17-75FDA15B/bst/hs.xsl/nachrichten_120603.htm

Becketts Stücke sind allesamt Texte am Rande des Verstummens. Europäische Endzeitstücke.

Legt man eine förderbare Menge von 25% zugrunde, so können aus dem Kashagan Feld rund 13 Mrd. Barrel gewonnen werden. Das reicht immerhin um die Welt rund sieben Monate mit Öl zu versorgen.

Als die Katastrophe schließlich hereinbrach, bestätigte sich ihm nur, was im Sprachverfall längst offenbar war: „(Der Reporter) hat durch jahrzehntelange Übung die Menschheit auf eben jenen Stand der Phantasienot gebracht, der ihr einen Vernichtungskrieg gegen sich selbst ermöglicht.“

http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=sw&dig=2014%2F05%2F02%2Fa0042&cHash=9e2acbf0f36bc17363c428c024fe7daf

In Spanien – mit über 150.000 Tonnen jährlich größter europäischer Knoblauchproduzent – zum Beispiel ist die Zehe so tief in der Sprache verankert, dass sie auch für Redewendungen wie „die Nase hoch tragen“ („andar tieso como un ajo“), „seine Hände im Spiel haben“ („andar en el ajo“) oder „das ist doch ein offenes Geheimnis“ („todos estaban en el ajo“) herhalten muss.

Durch eine große Hungersnot hat sich die Gesellschaftsstruktur fundamental verändert: Geld wird nun in Kalorien gerechnet und nahezu 6 Milliarden der 9 Milliarden der Erdbevölkerung sind arbeitslos und leben von Sozialhilfe.

Die Partizipationsrate am US-Arbeitsmarkt liegt mit 62,8% auf dem Niveau von 1978.
Die Wirtschaftsspionage über das Internet verursacht für die USA hohe Schäden. Der „Washington Post“ zufolge reichen die Schätzungen über die jährlichen Einbußen von 24 bis 120 Milliarden Dollar (bis zu 87,5 Milliarden Euro). Das US-Justizministerium bildete laut „Washington Post“ in den vergangenen Jahren hunderte Staatsanwälte dazu aus, Fälle von Cyberspionage aus dem Ausland zu verfolgen.
„Und so wurde ich aus der Kartei des Arbeitsamtes gelöscht, weil ich die Frechheit hatte, den Behörden mitzuteilen, dass ich bereits deportiert sei.“
Berlin 1941. Erkenntnis des Tages: Jedes System lässt sich mit seinen eigenen Waffen schlagen. Die nationalsozialistische Ideologie basierte auf der althergebrachten deutschen Bürokratie. Kannst du diese auch nur einmal überlisten, wirst du für immer verschwunden sein. Frei….UNTERGETAUCHT – mitten in Berlin… auch wenn damit deine Probleme erst richtig beginnen.

Marie Jalowicz Simon

http://eu.wiley.com/WileyCDA/WileyTitle/productCd-1119942535.html

Letztere wurde übrigens erstmals von der Schwedin Eija-Riitta Eklöf öffentlich gelebt, die im Juni 1979 mit Hilfe eines Animisten die Berliner Mauer heiratete und sich seither Eklöf-Berlinmuren nennt.
Wir kennen die Geschichte vom Schlaraffenland als Land, in dem einem gebratene Hähnchen in den Mund fliegen. Aber es gibt auch eine Passage, in der es heißt, dass die Vernunft im Schlaraffenland Hausverbot habe. Wir erkaufen uns ein bequemes Leben, in dem uns untersagt ist, sich des eigenen Verstands zu bedienen.
Alle drei Monate fliegen sieben Menschen an die amerikanische Küste und steigen in einen verbunkerten Serverraum. Iris- und Handscanner stellen sicher, dass nur die Auserwählten die vergitterten Räume betreten können. Die sieben bringen je einen Schlüssel mit, der jeweils einen Safe öffnet. Darin liegt eine Zugangskarte wie für Hotelzimmer. Die sieben Zugangskarten zusammen erstellen einen sogenannten Masterschlüssel.

Dieser Masterschlüssel gehört der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers.

Und er zitiert eine Untersuchung der Universität von Kalabrien, wonach die italienischen ­Politiker mit einem durchschnittlichen Alter von 59 Jahren die ältesten in ganz Europa sind. Und nicht nur die politische Elite ist überaltert. Das Durchschnittsalter der Universitätsprofessoren beträgt 63 Jahre, der Bankiers und ­Bischöfe 67.
Laut den US-Marktforschern von Forrester Research wurden über Alibaba im vergangenen Jahr Waren im Wert von rund 240 Milliarden Dollar gehandelt, über Amazon Waren für etwa 200 Milliarden Dollar.

http://uk.reuters.com/article/2013/08/28/uk-china-ecommerce-idUKBRE97R0GZ20130828

Für die Philosophen der alten Griechen war Humor noch eine Form von Aggression. Quasi Schläge ohne körperliche Folgen. In den humoristischen Schriften Großbritanniens des späten 19. Jahrhunderts ging es vor allem darum, dass die herrschende Aristokratie sich lustig machte über die armen, ungebildeten Leute. Heute haben wir uns von diesen primitiven Formen des Humors ein gutes Stück entfernt. Der Humor wurde menschlicher und gebildeter.

http://www.theblaze.com/stories/2013/12/15/congressmen-move-to-declassify-key-part-of-911-report-that-they-say-could-indicate-hijackers-had-outside-help/

https://medium.com/@warisboring

http://www.horizont.net/aktuell/medien/pages/protected/FAZ-Herausgeber-Schirrmacher-Wir-muessen-verhandeln-welchen-Wert-Qualitaetsjournalismus-hat_120550.html

http://www.fr-online.de/meinung/analyse-wo-bleibt-die-klimakanzlerin-,1472602,27480416.html

«Sex veranstaltet heutzutage einen gewaltigen Lärm», erklärt der französische Philosoph Jean-Claude Guillebaud. «Er ist zu einem ebenso permanenten wie lauten Hintergrundrauschen unseres Alltags geworden.» Wenn jedoch etwas zum Hintergrundrauschen wird, kann es sich kaum noch in den Vordergrund drängen.
Was war er für ein Mensch? (Willy Brandt)
Er war ein Mann, der sein Leben lang mit Verletzungen zu kämpfen gehabt hat, die ihm andere zugefügt haben. Die ganz große Verletzung und zugleich Beschämung bestand darin, als Humanist erleben zu müssen, dass Menschen tun können, was die Faschisten getan haben.
http://www.theatlantic.com/international/archive/2014/06/how-obama-thinks-about-counterterrorism/371971/

Der Verstand eingelullt vom Schlager, dieser Unmusik, die es nirgendwo sonst gibt, die ein brüchiges Selbstbewusstsein kitten soll, die zusammenhalten soll, was zusammengehört. Musik für Leute, die keine Musik mögen. Ich habe Angst. Wann ist es nur akzeptiert worden, ein reaktionärer Widerling zu sein? Wann ist dieser Hass auf alles, was man nicht selber ist, so normal geworden, dass es keinen mehr erstaunt?

Anmerkungen/Links:
*1
Die bisherigen 26-Splitter Postings:
https://anderb.wordpress.com/category/splitter/

Ein Kommentar

August 24, 2014

 

Ein Kommentar

Die Kurzsichtigkeit

Bevor ich auf das eigentliche Posting zu schreiben gelange, zwei tagesaktuelle Anmerkung:

Zu Julia Zehs Kampf gegen die Windmühlen ist folgender Artikel ihres Weggefährten Ilija Trojanow in der „Sächsische Zeitung“erschienen:
http://www.sz-online.de/nachrichten/die-ueberwachte-gesellschaft-2860119.html

Die Frage, welche sich daraus ergibt, wo damals, des Ostblock sehr autoritäre Staaten, z.B. im konkreten Fall Bulgarien, 0,001% der Bevölkerung „Widerstand“, bzw. systemkritisches Verhalten zu Tage legten.

Ja wie viele sind es denn heute in den „demokratischen“ Staaten Westeuropas, ob der Totalüberwachung, ja wohl wiederrum 0,001% der Bevölkerung.

Aber ob eines persönlichen Aspekt, heute im Internet folgende Geschichte entdeckt:
http://www.foxnews.com/us/2014/06/16/kfc-probes-whether-scarred-3-year-old-girl-was-asked-to-leave/
Ob ihrer Narben im Gesicht aus einer KFC-Filiale in Mississippi hinausgeworfen, da die anderen Kunden sich dadurch beim Essen gestört fühlten, ja dann wohl vor dieser 3-Jährigen Angst hatten.

Also ich habe selbst einige Narben im Gesicht (aus Kindheitstagen) und es ist doch solchermaßen, dass mich auch dahingehend die Menschen sehr oft als böse einschätzen, denn oberflächlich, nur des äußeren Schein und dahingehend sei nur angemerkt….was für ein …. …. doch sehr viele Leute sind… ….

So ne ….. …. …. diese …. …. …. und f…. euch…..euch alle…

Aber das eigentliche Posting:

Wir sollten nicht zu entdecken versuchen, wer wir sind,
sondern was wir uns weigern zu sein.
Focault

Wenn etwas bei den Staatsgewalten in das Auge fällt, dann ist es die Tatsache, dass diese bei der Aufklärung, Strafverfolgung, ja elementarer juristischer/polizeilicher/bürokratischer Arbeit, hinsichtlich des „großen Verbrechen“ fast immer und eigentlich in einem jeden Fall (eigentlich dann katastrophal) versagen, um hingegen beim „kleinen Verbrechen“, die jeweiligen Staatsgewalten meistens „Weltmeister“ sind.

Warum wohl?

Dieses kollosale Versagen der Staatsgewalten beim großen Verbrechen, z.B.die Finanzkrise, dem Großkapital oder in konkreter Nennung in Deutschland die rechtsextreme Terrororganisation NSU oder in Italien der rechtsextreme Bingo-Bongo Club AS Roma.

Warum wohl?

Die überwiegende Mehrheit dabei ein stark ausgeprägtes Interesse am kleinen Verbrechen zeigt, aber das große Verbrechen (welche bezüglich kausalen Zusammenhängen des „kleinen Verbrechen“ Katalysator ist) interessiert diese nicht.

Warum wohl?

Wo es sich die Menschen zu einfach machen, sehr einfaches schwarz/weiß nunmal, ob eines simplen Weltbild mit der kollektiven Hetze (auch von politischer Seite), aber die OK und die Verbrechen der Staatsgewalten himself.

Who cares?

Dass man in keiner Demokratie mit keinem Wohlstandsversprechen, denn prekärer Zukunft in der feudalistischen Oligarchen lebt/leben wird.

Who cares?

Wo bei den kleinen Verbrechen „alle“ die Todesstrafe fordern und das große Verbrechen bemerken „alle“ nicht einmal.

Warum wohl?

An der Finanzkrise offensichtlich, denn jenseits jedes Recht, Gerechtigkeit oder Rechtsstaat.

Wer verfolgt da eigentlich das politische, wirtschaftliche, finanzielle oder/und staatliche Verbrechen?

Literaly nobody!

Und warum wohl?

In Deuschland ob der rechtsexremen NSU, was weiß mann denn da eigentlich?

Von einer NSU in Deutschland, welche anscheinend in weitere Mordfälle (einer Widerlicher als der Andere) verwickelt waren.

Die Spitze des Eisberg!

Und warum wohl?

Etwa nicht, da in einzelnen Bundesländern der Staatsorgane darin verwickelt sind, nicht nur ob des „tiefen Staat“.

Aber es geht ja nie um die Opfer, um ein „gut oder böse“, denn um übergeordnete Interessen.

Wirtschaftsinteressen, Staatsinteressen, ….

Und niemals um die Opfer oder um ein „gut oder böse“.

Und stört dies jemanden?

Nö, denn ja genau.

Who cares?

Insiderhandel, Hypo-Adria, HRE, Italien, das Geschäftsgebaren der Finanzakrobaten, der Hinterhof Europas, die illegalen Geschäfte, die tieferliegenden Gründe für Prostitution, Drogensucht, Armut, …..

Who cares?

Immer nur….

Ob Kriminologie, Counter-Intelligence, Geheimdienstarbeit, Terror-Abwehr, Politik, militärische Aufklärung.

Immer nur die Symptome, z.b. ob des Drogenhandel, zu bekämpfen und niemals die Ursachen.

Warum wohl?

Wohl nicht da auch zu viele von den „Anständigen“ einige Kupfermünzen dabei mitverdienen.

Aber genau.

Who cares?

Schwarz/Weiß!

Warum wohl?

Wie viele Menschen-/Kinderleben für das große Verbrechen zerstört werden, interessiert niemanden.

Who cares?

Hauptsache Blut und Spiele!

Warum wohl?

Sozialökonomische Faktoren von Verbrechen?

Who cares?

Einsperren und fertig!

Warum wohl?

Für den Ladendiebstahl im Wert von 10 Euro eines nicht Vorbestraften in Österreich 3 Jahre unbedingt.

Warum wohl?

Immer nur die Symptome und niemals die Ursachen.

Warum wohl?

Warum die Massenverblödung, Massenhysterie und Massenhetze?

Warum wohl?

Und ein jeder kümmert sich nur um seinen eigenen Sisyphus-Stein.

Warum wohl?

Wo niemand bemerkt, dass der Berg immer höher wird, welchen man den Stein hinauf zu rollen hat.

Warum wohl?

Oder „warum wohl“ der Staat fast immer in die großen Verbrechen mitverwickelt ist?

Dem politischen, dem wirtschaftlichen und dem finanziellen Verbrechen.

Dem Staatsterrorismus.

Des schlimmsten Verbrechen in der Menschheitsgeschichte.

Und niemanden interessiert es.

Und erstmals nicht nur warum wohl, denn auch who cares, also:

Warum wohl who cares?

Zum Beispiel bei der rechtsextremen NSU oder dem rechtsextremen AS Roma.

Warum denn wohl?

Ein Volk zum Schweigen zu bringen; die Intelligenten zu brechen, damit das Verbrechen immer gewinnt.

Aber genau.

Who cares?

Und nochmals.

Wie Menschen-/Kinderleben für das große Verbrechen zerstört werden, interessiert niemanden und seltsamerweise hat keine/r ein moralisches Problem damit.

Wo mann/frau doch ansonsten so moralisch ist.

Und warum wohl?

Aber wenn jemand sein Maul nicht hält, dann wissen alle (w/m) ganz genau was zu tun ist.

Ob der großen Verbrechen hat man nämlich sein Maul zu halten.

Damit die Leute auch schön blöd bleiben.

Und warum wohl?

Was für eine Moral auch.

Und warum wohl?

Menschenrechte, Bürgerrechte, die Unversehrtheit des Einzelnen, der Rechtsstaat in Europa sind mittlerweile der realitätsfernen Illussionen.

Aber who cares?

Dafür hat man ja das Blut und Spiele.

Genau deshalb!

Und ob heute ich und morgen der Rest.

Who cares?

Und auf eine jede Frage in diesem Posting gibt es immer nur die gleiche Antwort:

Die Kurzsichtigkeit

So viele Menschen wie möglich auf kleine Kreuze zu schlagen.

Vor allem durch die großen Verbrecher.

Von der OK, dem Finanzwesen, dem Staatswesen bis zu den politischen Monstern.

Und das große Kreuz bleibt seit tausenden von Jahren immer leer.

Und den Jesus hat man dann ja auf ein kleines Kreuz geschlagen.

Und was der für Verbrechen begangen hat.

Was für ein Verbrecher auch.

Warum wohl?

Da dieser gegen die politischen Monster und ihrer Dummheits-Apanage das Wort erhoben hat.

Was für ein Verbrecher auch für die Monster aus der Politik und der Gesellschaft.

Und war der Jesus nicht der größte Verbrecher von allen für die politischen Monster der heutigen Zeit?

Für diese politischen Monsterjenseits jeder moralischen Kategorie.

Mit ihrem Staatswesen, ihrem Finanzwesen, ihrer Bürokratie und ihrer Deutungshoheit.

Und der Polizist, der Beamte, der Bürokrat, der Staatsanwalt, der Richter, der Staatsbeamte.

Etwas kurzsichtig?

Nur das Offensichtliche?

Aber mit Folter, Mord, ja mit monströsen Verbrechen kein Problem?

Da gilt es als der Politiker nur sich gegenseitig jenseits jeder moralischen und menschlichen Kategorie….

Um dann natürlich zu hetzen.

Denn mit dem großen Verbrechen kein Problem, denn nur die Opfer des großen Verbrechen auf die kleinen Kreuze zu schlagen.

Aber mit dem unsichtbaren, dem großen Verbrechen kein Problem?

Und eine letzte Frage von meiner Seite:

Etwas kurzsichtig?