Les Conquistadores

Les Conquistadores

Beginne ich mit der „Legende von Hatuey„.

Hatuey war ein Häuptling des im karibischen Raum angesiedelten Stamm der Taíno, der Eingeborenen, auf welche ein Christoph Kolumbus (nachdem dieser Schiffsbruch erlitten hatte) 1492 als Erstes, auf dem amerikanischen Kontinent, antraf.

100 Jahre später waren die Taínos (welche ca. 1 Mio. Menschen umfassten) übrigens vollständig ausgerottet.

Aber jener Hatuey war einer der Häuptling der Taíno auf der karibischen Insel Hispaniola (Dominikanische Republik/Haiti), welcher, nachdem er miterleben konnte wie sein Volk in unvorstellbarer Brutalität, von den spanischen Conquistadors, ob Alte, Kranke, Kinder oder Frauen abgeschlachtet worden war, nach Kuba übersetzte, um die dort lebenden Eingeborenen vor jenen europäischen Bestien zu warnen.

Dabei die Erzählungen Hatueys so grauenvoll, so voller europäischer Unmenschlichkeit und grenzenloser europäischer Grausamkeit waren, dass die Eingeborenen auf Kuba seinen Worten keinen Glauben schenkten.

Hatuey entschloss sich anschließend, mit einer kleinen Streitmacht aus 400 Soldaten, einen Guerilla-Krieg aus dem Dschungel heraus, gegen die einfallenden spanischen Conquistadores zu führen.

Der Spanier, bei welchen Diego Velásquez im Jahr 1511 sich dazu entschlossen hatte, nachdem man auf der Insel Hispaniola, als der europäischen Bestien, alles Menschliche fertig abgeschlachtet hatte, auf die Insel Kuba überzusetzen, wobei unter seinen Untergebenen sich auch der später ob des kolonialen Schlachthaus Mexiko und seiner überschwappenden Blutrünstigkeit berühmt gewordene Hernán Cortez sich befand

Nachdem man dann die auf Kuba wohnhaften Eingeborenen fertig vergewaltigt, ermordet und den übrig gebliebenen kümmerlichen Rest an Kindern, Frauen und Jungen versklavt hatte, machten die Spanier Jagd auf den Guerillero Hutey, dem übrigens ersten Widerstandskämpfer unter den Eingeborenen Süd-/Mittelamerikas gegen die europäischen Bestien.

Ob eines Verrat im Jahr 1512 in die Hände der Spanier gefallen, wurde jener Hutey am 02.02.1512, von den Conquistadors, an einen Pfahl gebunden und sollte dann bei lebendigen Leib verbrannt werden….

Als ein spanischer Pfarrer (nach den Überlieferungen von Bartolomé de Las Casas) an HUTEY herantrat und diesen vor dessem Feuertod fragte, ob dieser sich zum Gott der Spanier bekehren wollte (wobei HUTEY zuvor seine eigenen Leute und jene in Kuba vergeblich vor den Gott der Spanier warnen wollte, welches nach Auffassung HUTEY das Gold dann gewesen war)….

Der spanische Pfarrer jenen HUTEY, ob seiner Bekehrung zum spanischen Gott befragte und HUTEY als Antwort fragte, wo denn die spanischen Conquistadores nach ihrem Tod hinkommen würden und der Priester diesem antwortete, dass diese in den Himmel kommen würden.

Da antwortete HUTEY, dass er nicht in den Himmel kommen wolle, wo all diese Spanier, diese so unendlich grausamen, wie blutrünstigen europäischen Bestien, nach ihrem Tod dann sein würden, welche niemals genügend Frauen, Kinder, Alte und Kranke zu vergewaltigen und abzuschlachten….

Denn lieber würde er nach seinem Tod in der Hölle schmoren.

Und dann wurde HUTEY bei lebendigen Leib verbrannt, auf dass dieser seinen Frieden in der Hölle zu finden.

Jene überlieferte wahre Legende, ob des stolzen und tapferen Häupling der Taínos namens HUTEY gegen die europäischen Bestien, dargelegt, möchte ich im Folgenden eine Frage stellen und dabei zu einem späteren Zeitpunkt zu diesem Ausgangspunkt des Posting zurückkehren.

Die Frage!

Für wen arbeitet eigentlich ein italienischer Staat?
Dessen Behörden, dessen Nachrichtendienste, dessen Bürokraten, dessen Politiker, dessen Amtsträger?
Für das italienische Volk oder für die 1%, bzw. die italienischen Banken (z.B. eine Unikredit)?

Für wen arbeitet eigentlich ein schweizerischer Staat?
….
Für das schweizerische Volk oder für die 1%, bzw. die schweizerischen Banken (z.B. eine Credit Suisse)?

Für wen arbeitet eigentlich ein englischer Staat?
Für das englische Volk oder für die 1%, bzw. für die englischen Banken (z.B. eine HSBC)?

Für wen arbeitet eigentlich ein belgischer Nachrichtendienst oder ein deutsches Verteidigungsministerium?

Für das Volk?

Ja für wen arbeitet ein österreichischer Staat?
Für das Volk oder für die 1%, bzw. die österreichischen Banken (z.B. eine BankAustria)?

Und die Antwort ist ein jedes Mal die Gleiche und als Tipp von meiner Seite, es ist nicht das Volk und den Rest muss man ein/e jede/r selbst herausfinden.

Wobei wenn es so ist, wie es zweifelsohne in Europa schon seit längerer Zeit ist, ja die Fragestellung welche sich daraus ergibt, ja warum braucht man dann eigentlich eine jeweilige Verfassung?

Wenn der Verfassungsschutz, ja z.B. die Nachrichtendienste den Banken/1% mehr oder weniger zu 99% und nicht dem Volk hinzuarbeiten?

Dann beschützt ja ein Verfassungschutz nicht die Verfassung, denn zerstört doch jene jeweilige Verfassung.

Und die Interessen einer Unikredit und des italienischen Staat, einer Credit-Suisse und eines schweizerischen Staat, ja einer BankAustria und eines österreichischen Staat, ja einer HSBC und eines englischen Staat….

Jene Interessen sind doch identisch, namentlich von jenen Banken dem jeweiligen Staatswesen aufgezwungen (u.a. damit die staatlichen Institutionen auch schwach sind).

Und das Volk und die Verfassung?

Zählt z.B. für den us-amerikanischen Staat eine Wall-Street Bank mehr als 10 Millionen us-amerikanische Bürger/innen?

Zweifelsohne ja!

Warum hat man dann einer Schweiz, einem Italien, einem Österreich oder einem England eigentlich noch eine Verfassung?

Wenn diese sowieso keinen Wert hat.

Und warum bezeichnen sich die Nachrichtendienste Europas als Verfassungschutzämter, wenn diese doch nicht die Verfassung beschützen, denn ausschließlich für die Interessen, Wünsche und Grausamkeiten der 1%, bzw. der europäischen Banken arbeiten?

Ist der einzelne Staat, wenn dieser solchermaßen handelt, dann eigentlich nicht nur keine Staatsform mehr, denn nur ein neoliberales Unternehmen, welches für die Wirtschaftsinteressen von Unternehmen existiert?

Wobei der Politik die Marionetten bestimmen, eingesetzt jener Unternehmen, welche den Staat dahingehend umgeformt haben, dass dieser nur die neoliberalen Wirtschaftsinteressen von Unternehmen vertretet/verteidigt/.

Ja wo dies zweifelsohne der Fall, ist dann der einzelne Staat, z.B. ein Zwergstaat wie Österreich, dann nicht nur keine Staatsform, mit so nebenbei null Legitimation, denn ist dann ein solcher Staat nicht nur noch eine Form der „Organisierten Kriminalität“, als ein Staatswesen?

Ja welche Interessen vertetet eine Blenderin, wie die deutsche Verteidigungsministerin Von der Leyen (außer ihren eigenen I. dann ja bekanntlich) oder ein Trottel wie der österreichische Finanzminister Spindelegger oder oder oder….

Die Interessen des Volk?

Also diese vertreten alles, außer den Interessen ihres Volkes, denn diese vertreten ausschließlich spezifische Partikularinteressen, fast ausschließlich von den 1%.

Das Volk?

Also es ist gerade eine Studie der Princeton/Northwest-University erschienen, hier ein Artikel *1 ob jenes Issue, dass der/die us-amerikanische Bürger/in, also das Volk, in Zahlen 0,0% Einfluss auf die us-amerikanische Politik haben.

Das us-amerikanische Volk hat also 0,0% Einfluss auf die us-amerikanische Politik.

Ob Wahlen in Deutschland oder den USA oder ob der Petitionen, ob der Proteste, ob eines zivilen Ungehorsam….

Man wird dabei, ob als Einzelperson oder als Volk, 0,0% Veränderung im politischen Tagesgeschäft bewirken.

Denn jenes politische Tagesgeschäft wurde zu 100,00% von den 1% und den Banken gekauft.

Da könnte man sich ja eigentlich die leere Worthülse namens „Verfassung“ dann ja sparen oder diese blöden Sprüche, wie „Vor dem Gesetz sind alle gleich“ oder „Demokratie“ oder „Gleichberechtigung“.

Und warum ist dies solchermaßen?

Ja es gibt viele Antwortmöglichkeiten, wobei ich nur eine erwähnen möchte.

Im vergangenen Jahr ist das viel gelobte Buch „The Unwinding“ von George Packer in den USA erschienen, hier eine Rezension *2.

Dabei wird ein Schlüsselelement dieses „Modus Operandi“ beim Namen genannt.

Zum Beispiel ein Satz wie:

„Wo Schulen kollabieren, gewinnt der Superstar-Kult an Bedeutung“.

Um so weniger Geldmittel ein „Staatswesen“ in die öffentliche Infrastruktur investiert, also in Schulen, Krankenhäuser, Polizeistationen; um so weniger der Staat an Gehalt den Bürokraten, Beamten, … bezahlt, ja um so weniger ein „Staatswesen“ in die Bildungs-; Sozial-; Verkehr-; Gesundheitswesen-; Sicherheits-; ZivilschutzInfrastruktur an öffentlichen Geldmittel (z.B. die Steuererträge) investiert, um so größer manifestiert sich der Superstarkult, anhand der Medien, der Öffentlichkeit, der Masse, des Volk.

Dabei wird das Volk nicht nur immerzu für dumm verkauft, wobei das klassische Beispiel:
Also unter der Präsidentschaft eines Bill Clinton in den USA verdreifachte das oberste Prozent der Bevölkerung seinen Anteil am nationalen Einkommen und beerdigte damit, mit jener Rubin-/Summers-Politik, nicht nur das Wohlstandsversprechen den USA, denn gleich auch noch die us-amerikanische Mittelschicht.

Wie wird der Bill Clinton im Volk gesehen?

Ja er ist so beliebt, dass seine Frau womöglich die nächste US-Präsidentin werden wird!

Also das Volk ist anscheinend ziemlich verblödet und ansonsten gar nichts!

Wobei die Wall-Street bestimmt und nicht die Main-Street.

Aber um nicht abzuschweifen:

Das Beispiel in Europa dahingehend sind die Fußballstars, also die Bingo Bongo Clowns.

Man fragt sich dann schon, warum man ob einem wirtschaftlich/finanziell bankrotten Portugal, ob einer Bingo-Bongo Diva wie einem C. Ronaldo, noch keine Religion gegründet hat

Also einem Italien sind die zwei größten Idioten Italiens, also ein F. Totti und ein D. De Rossi, für die meisten Italiener der Heiligen.

Nicht mehr und nicht weniger!

Dabei geht es nicht etwa um ein gutes Leben, bzw. ein gutes Handeln, denn es geht nur um deren Bingo-Bongo-Fähigkeiten.

Das Volk wird also, um so mehr dieses politisch/wirtschaftlich, von der eigenen politischen, wirtschaftlichen Elite, kalt gestellt wird, also um so größer ist der Superstar-Kult, welcher der heutigen Zeit bereits klar erkennbar, religiöse Fanatiker-Dimensionen angenommen hat.

Es ist in Europa nicht ein böses Handeln Gotteslästerung, denn es ist Gotteslästerung einen Bingo-Bongo Clown zu kritisieren.

Und wenn schon die jeweilige Verfassung, ob in Österreich oder einem Italien, keinen Wert hat, ja sollte man angesichts dieses feudalistischen Zeitalter, wo der Keim von Demokratie und Freiheit, ansatzlos erstickt wird….

Wo die Staatsform einer Schweiz, eines Italien, eines Spanien oder eines Österreich mehr der Form einer OK ähnelt, als jener einer Staatsform, in Form eines Rechtsstaat.

Wo die öffentliche Infrastruktur seit 20 Jahren in Europa nur noch verottet, da die Steuereingänge für die zweifelsohne monströse politische Klasse Europas, für deren scheinbar ewigen Huren- und Kokainrausch benötigt wird.

Wo die Steuergelder einem Italien oder einem Österreich ja dafür verwendet werden die österreichischen und italienischen Banken zu retten, welche mit jenem Geld die politische, juristische und bürokratische Entscheidungsgewalt im jeweiligen Staat aufkaufen.

Das Geld des Volkes (in Form von Steuern) dazu verwendet werden, dem Volk ein jedes Recht, ja ein jedes Mitbestimmungsrecht zu nehmen.

Und wer nicht Hurra und Bravo dazu sagt, außerhalb jedes Verfassungsgesetz, außerhalb jedes Menschenrecht und außerhalb jedes Rechtswesen, kalt gestellt wird.

Und ob jenem letzten Punkt möchte ich tiefergehend ansetzen….

Man weiß nunmehr, dass der Anti-Terror-Krieg nach dem 09/11 etwas aus dem Ruder gelaufen ist, dahingehend, dass die Geheimdienstapparate eher einen totalitären Ansatz dahingehend verfolgen, das gesamte Volk lückenlos zu überwachen.

Dahingehend vor allem den 1% andienlich zu sein und nicht etwa dem Volk!

Wobei wenn man etwas tiefergehend durch den Blätterwald sich liest, etwa ein FP oder Stratfor….

Dann wird man mitbekommen, wie jener Anti-Terror-Krieg konkret das letzte Jahrzehnt gelaufen ist und um mit einem Irrglauben diesbezüglich aufzuräumen.

Man liest dabei immerzu von Anti-Terror-Einsätzen in Pakistan, in Afghanistan, im Yemen, in Indonesien; ….,

Ja man erfährt vom Auffliegen von Terrorzellen in Westeuropa (wobei da ja schon seit Längerem keine mehr aufgeflogen ist) und vom üblichen Versagen der Nachrichtendienste, z.B. ob Boston, wo man die Totalüberwachung, ob des Aspekt der Terrorbekämpfung, schon anzweifeln kann.

Der Irrglaube!

Ja der Irrglaube ist jener, das sich jener Modus-Operandi, bezüglich des Anti-Terror-Kampf gegen islamistische Extremisten, auf jene islamische Extremisten beschränkt, denn jener Anti-Terror-Krieg hat schon seit Längerem, so wie die digitale Überwachung übrigens, auf eine Vielzahl anderer Bereiche übergegriffen.

Umweltschützer, Tierschützer, Kapitalismusgegner, Staatsfeinde, Universitätsprofessoren, Intellektuelle, Minderheitenvertreter, alternative Journalisten, Linke, Rechte, Feministinnen, ….

Also es wird z.B. in Europa, abseits der öffentlichen Wahrnehmung, von den gleichgeschalteten Medien gänzlich zu schweigen, jene behördliche, geheimdienstliche, bürokratische, staatliche (und der Private Contractor) Praxis, ob des Anti-Terror-Krieg, gegen islamische Extremisten, auch gegen jene Teile des Volkes mittlerweile angewandt, welche nicht dressiert, welche nicht gleich einem Pudeldackel das Pfötchen geben, ja es geht zum Teil bereits so weit, ob aller, welcher nicht in Dummheit und Untertänigkeit, den jeweiligen politischen Monstern, im jeweiligen Land Europas zu jubeln.

Es wird also jene Anti-Terror-Praxis nicht mehr nur gegen islamische Extremisten, bzw. vermeintlichen oder realen Terroristen angewandt, denn damit wird die politische, gesellschaftliche und kulturelle Opposition kalt gestellt.

In erster Linie all jene, welche nicht nur die Interessen der 1% vertreten.

In erster Linie die Intellektuellen, welche selbst denken und entscheiden können.

Dabei die 99% Knetmasse der staatlichen OK sind.

Diese sind nur als kleinkariertes Kanonenfutter vor Gnaden der 1% zu bezeichnen.

Einer Generation junger Europäer das Leben zerstört zu haben, ist kein Problem, denn das Problem sind einige Pornoclips aus dem Internet und dies ist auch real solchermaßen mit den europäischen Schafen und Hühnern, denn anscheinend verstehen diese die Komplexität und die Implikationen politischer Entscheidungen nicht, denn reduzieren sich darauf das politisch Vorgegebene wieder zu kauen.

So funktioniert Indoktrination und die funktioniert übrigens hervorragend….:-(

Aber einmal zwei kurze Beispiele, ob jenem kleinkarierten Kanonenfutter Europas, welche ja egal wo auch immer, von den 1% beliebig aufgehetzt werden kann, wie zu allen Zeiten eine sehr leichte Beute dann ist, ja man denke nur einmal, wie die europäische Bevölkerung vor dem 1. Weltkrieg von den Medien/der Politik aufgehetzt wurde, wo keine/r sich gegen jenen kollektiven Wahnsinn, ob damals oder heute, jemals stellen würde (vor dem 1.Weltkrieg ja nicht einmal die Intellektuellen, denn alle nur ohne Ende kriegsbegeistert)!

Erstes Beispiel in einem Satz:
Seit dem 06.08.2014 hat die NYT kein einziges Wort über das verunglückte Flugzeut MH17 gebracht, vorher, seit dem 17.07.2014, einen jeden Tag hunderte Worte.
Zweites Beispiel:
In dem Buch „World on Fire….“ von Amy Chua wird in einem Kapitel die Anschläge vom 09/11 abgehandelt und dabei fallen die Worte, dass sich ob jenem Terroranschlag ca. 75% der Weltbevölkerung (z.B. einem Indien/China/Brasilien/Russland/….) heimlich darüber gefreut haben (wobei ich nicht zu jenen mich dazuzähle!).

Was hat man eigentlich im Westen der medialen Realitätsblase davon mitbekommen?

Was bekommt man eigentlich überhaupt so von der globalen Realität überhaupt mit?

Doch genau jenes, was man vorgesetzt bekommen soll?

Interessiert es die Leute?

Nein!

Denn die Leute interessiert nur ihre Gleichgültigkeit!

Aber um nicht abzuschweifen….

So wie man vor 5 Jahren, ob der Staatsgewalten, die Bedrohung des islamischen Extremismus bzw. Terrorismus global bekämpft hat (wobei es sich dabei, wie bei allen geheimen Kriegen, um eine schmutzige Angelegenheit handelt), so bekämpft man nunmehr seit 5 Jahren eine jede Bedrohung für die 1%, bzw. für die europäischen Banken, bzw. diesen politischen Monstern in Europa, mit der identischen Mittel, Waffen, Modus Operandi.

Da ist dann wieder einmal, wie bei so vielen Aspekten am heutigen Tag, gar nichts mehr mit der Verfassung, ja mit der Gesetze, ja mit der Gesetzgebung oder einem Handeln gebunden an den Regeln eines Rechtsstaat.

Nada!

Ja es geht so weit, dass diese Wahnsinnigen, welche im Hinterhof Europas oder einem Italien den vergangenen 5 Jahren das Sagen gehabt hatten, nur ob einer friedlichen Gegnerschaft zum Aufenthalt einer römischen Bingo-Bongo Mannschaft, aufgehetzt der politischen Klasse eines Hinterhof Europas (von der Faschisten Italiens gänzlich zu schweigen), gegen jene Person die Mittel, Waffen und den Modus Operandi einsetzten, welche man zuvor im dreckigen Krieg gegen islamische Extremisten eingesetzt hat.

Man wendet also die Methoden des globalen Anti-Terrorkieg, so vorbei an jedem justiziellen, bürokratischen und politischen Apparat, auch im Inland des jeweiligen Staat Europas an.

Da ist dann nichts mehr mit einer Verfassung, einem Gesetz, einem Rechtsstaat, denn dies ist nicht mehr und nicht weniger ein Krieg der 1% gegen das Volk, wobei die Behörden, die Beamten, ja die Staatsgewalten jenen Krieg für die 1% gegen das jeweilige Volk führen.

Einem Italien, einem Österreich, einem Spanien ja bekanntlich mit überwältigenden Erfolg.

Um so materiell ärmer das Volk, um so elendiger die Bedingungen, unter welchem ein solches Volk dann zu leben hat, um so unfreier (wie in Österreich), um so niedergehaltener (wie in Deutschland), um so materiell verärmter (wie in Italien), um so leichter lässt sich ein solches jeweiliges Volk dann steuern, lenken, indoktrinieren oder wie in meinem Fall aufhetzen!

Und so wahnsinnig dies auch klingt, aber die politische Klasse Europas, z.B. einem Italien, einem Hinterhof Europas, einem Österreich, also die arbeiten anscheinend nicht etwa an einer Verbesserung der Lebensbedingungen des Volkes oder an einer Verbesserung der Bildung der Bevölkerung….

Nein, denn die betreiben offensichtlich das Gegenteil, namentlich eine Schwächung der eigenen Wirtschaft (wie in Italien oder Österreich).

Diese wollen anscheinend 10% des jährlichen BIP verlieren, da diese nicht nur nichts tun, um dies zu verhindern, denn da diese damit eine viel leichter zu beinflussende und viel leichter zu lenkende Mehrheit dann haben.

Also die beiden Nationalheiligen Italiens zum Beispiel, welche gleichzeitig auch die zwei größten Idioten Italiens sind, also ein F. Totti und ein D. De Rossi.

Ja wann beginnt man eigentlich in Italien, angesichts der ökonomischen Situation, der Kirchen für diese zu bauen und eine Bibel für diese zu schreiben.

Wo überall wo die Infrastruktur (welche übrigens z.T. die Zukunft eines Volkes ist) verfällt, diese öffentlichen Bingo-Bongo Clowns, ob den USA oder Spanien, beinahe schon GOTT sind.

Und ich kann diese Entwicklung, am eigenen Leib erfahren, 1:1 bestätigen.

Um so schlechter die Versorgungslage, ja um so mieser die Lebensbedingungen der Mehrheit….

Um so mehr verdienen jene Bingo-Bongo Clowns und um so angesehener sind jene Bingo-Bongo Clowns bei der Mehrheit.

Wie im vorletzten Posting geschrieben….der Anfang vom Ende der Moderne….

Wobei es ob der politischen Seite Europas noch anzumerken gilt, z.B. eines Hinterhof Europas.

Also da folgt die politische Klasse nicht etwa der Intelligenz, der Vernunft, der Logik, dem Interessenausgleich, denn diese politische Klasse sind der Wahnsinnigen in einem Machtrausch jenseits jeder Menschlichkeit, ….aber….

Aber zum nächsten Aspekt, an den Ausgangsaspekt anschließend.

Auch am heutigen Tag gibt es, wie im 16 Jht. der Conquistadores.

Es ist die Technokratenschicht, welche die Interessensvertretung der 1% gegenüber den 99% wahrnimmt.

Und da man am heutigen Tag kein Afrika, Amerika, Asien als europäische Bestien vergewaltigen, ermorden, ja abschlachten kann….

Hat man sich als Technokratenschicht, als Interessensvertreter der 1% (wobei dazu auch die Verblödungsmaschinerie namens TV_Kiste zählt) nunmehr die eigene Bevölkerung zum neuen Kolonisations-Gebiet erklärt.

Es läuft dann zugegebenermaßen etwas subtiler, als wie anno dazumal, aber am Ergebnis ändert sich aber nichts.

Es sind dann, ob einem Österreich, einem Italien oder einem Hinterhof Europas, jene Technokratenschicht aus politischer, bürokratisch und behördlich bestimmenden Klasse, nur noch als der sadistischen Bestien jenseits jeder Menschlichkeit zu bezeichnen.

Welche nur den Interessen der 1% andienlich sind.

Gegenwehr bzw. in den meisten Fällen dann Notwehr, wird mit überwältigender Gewalt gebrochen.

So jenseits jedes Rechtsstaat und jedes Gesetzes…..so unvorstellbar….

Die Wahrheit werden die 99% dabei niemals erfahren, von der Dressur der Mehrheit in Europa, angefangen diesem Undefinierbaren, was man in Europa als Frauen bezeichnet, gänzlich zu schweigen.

Und das Problem dabei, ist nicht, wie jene Technokratenschicht im Auftrag der 1%, das Volk misshandelt….indoktriniert….lenkt….dressiert…..aufhetzt…..fertig macht….

Das am Kollektiv vorgenommene Verbrechen gegen die Menschlichkeit erscheint dann ja die eigentliche Legalität in Europa am heutigen Tag zu sein, da es ja kein Verbrechen ist, einer Generation junger Europäer das Leben ruiniert zu haben (wobei ich mir wenig gravierendere Verbrechen überhaupt vorstellen kann).

Das Problem liegt also nicht darin, wie in einem Deutschland oder einem Österreich die Technokratienschicht, also eine Regierung zum Beispiel, das Volk im Auftrag der 1% kaltstellt.

Medial in einer Realitäsblase gehalten werden, wobei die Medien dabei, ob Deutschland oder Österreich, angefangen der Massenmedien, eine unglaublich negative Rolle spielen.

Denn das Problem liegt darin, welche Signale man damit dem Rest der Welt sendet.

So als europäische Bestien

Nimmt man einmal die erste Garde der österreichischen Banken heran….

Deren ungehemmter Vulgarität aus jeder Pore herausstinkende sadistischer Bestialität erfüllter Schadensfreude.

Als ob jene erste Garde der österreichischen Banken es gar nicht erwarten können, nach dem 1. und 2. Weltkrieg, die Welt nochmals in Flammen untergehen zu sehen.

Es ist ob dieser österreichisch Art und Weise, also auch des Hinterhof Europas, doch klar ersichtlich, dass es einer politischen Klasse vor allem darum geht, diese sadistische Bestialität auszuleben, um einer österreichischen Schadensfreude anheim zu fallen.

Welche die Welt bereits zwei Mal den Untergang geweiht hat.

Ein von Überheblichkeit und Arroganz erfüllte bestialische Verrohtheit, welche politisch das Sagen hat und finanziell eine vermessene Überheblichkeit, welche sich nur am Grad der Unmenschlichkeit misst, wo nur die niedrigen, ja die tierischen Instinkte einen materiellen Wert zu haben haben.

Ja einer solchen politischen Klasse Europas, diesen Conquistadores gegen das jeweilige eigene Volk, ja das eigene Fleisch und Blut, welches man nur zu gerne vergiftet.

Diese Conquistadors Europas, z.B. exemplarisch in Form einer österreichischen Regierung, nur da man niemals die Freiheit kannte, diese allen zu nehmen, um das Volk sich zu halten, wie dereinst ein Hitler seine Gefolgschaft.

Ohne jeden positiven Input für diese Welt.

Vom Kulturellen gänzlich zu schweigen!

Also das Signal, welches die politische Klasse Europas, als die skrupellosesten und grausamsten Handlanger der 1%, welche man sich überhaupt vorstellen kann, der restlichen Welt senden….

Diese sind identisch wie im 16 Jht. die spanischen Conquistadores an die EingeborenenVölker Mittel- und Südamerikas.

Es wirkt nicht nur solchermaßen, denn es ist solchermaßen, dass sich eine politische Klasse Europas, exemplarisch eine Regierung Österreichs, dass man sich immerzu am meisten freut, wenn irgendwo ein unschuldiges Kind stirbt, ja wenn ein gutes Leben wieder einmal von diesen Handlangern des  Bösen zerstört wurde.

Wenn man dahingehend als politische Klasse Europas lebt, als der bestialisierten Handlanger der 1%, so als der Conquistadors gegen das eigene Volk zu arbeiten und nur und immer nur das eigene Interesse zu verfolgen….

Wenn es so rüberkommt, für die restliche Welt, so als europäische Bestien, wenn man sich am meisten freut, wenn irgendwo ein unschuldiges Kind zu Tode gebracht wird, ja wenn der guten Leben so sinnlos wie möglich zerstört zu werden, ja sich wie der österreichischen sadistischen Art und Weise entsprechend, um so mehr Unglück anderen Völkern widerfährt, nur dann sich überhaupt freuen zu können.

Dann wird am Ende jener Entwicklung nicht die Ausrottung der jeweiligen europäischen Bevölkerung stehen, denn die Ausrottung jener kalten Technokratenschicht, welche jede Menschlichkeit bereits verloren hat und nur noch als der grausamsten Bestien ihr seelenloses Leben dahinwüten….

Dann wird man diese politische Bestien, ob des Zeitraum ob einer bis drei Generationen, samt dem Undefinierbaren, welches diese als Frauen bezeichnen, aufhalten.

Und zwar mit Blut und Tränen und nicht wie am heutigen Tag nur der Belohnung für diese, ob des Materiellen, des Hurenhaften und des Kokainhaften.

Diese Handlangern der 1% namens politische Klasse Europas, ob des Hinterhof Europas, ob Österreich oder Italien, welche jede Errungenschaft ihrer Völker in den Dreck werfen, welche an keine Verfassung sich jemals gebunden sehen, ja welche außer dieses Undefinierbare, welches diese als Frauen bezeichnen, aufzuhetzen, ja die Masse zu dressieren….

Diese politischen Monster Europas werden aufgehalten werden und wo diese vor Kindern, Frauen, Alte oder Kranke keine menschliche Regung jemals gezeigt haben und als Staatsvertreter sich an kein Gesetz, keine Verfassung und keine menschliche Verhaltensform gebunden sehen.

Also diesen politischen Monstern Europas wird der Krieg erklärt werden und egal wie viele tapfere, edle und gute Menschen gegen diese politische Monster Europas auch ihr Leben verlieren werden, ….

Am Ende wird das Gute triumphieren, das Edle und das Erhabene und nicht das Bestialische dieser politischen Monster Europas!

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.breitbart.com/Big-Government/2014/08/12/Study-You-Have-Near-Zero-Impact-on-U-S-Policy
*2
http://www.nytimes.com/2013/06/09/books/review/the-unwinding-by-george-packer.html?pagewanted=all&_r=0

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: