86 Monate

86 Monate

Da ich zur Zeit kurz Zeit habe, möchte ich, da ich das nächste Posting, ob der Wirtschaft, wohl erst nächste Woche schreibe, ….

Wobei ich mir für jenes Wirtschafts-Posting, nach Ian Morris Buch „Krieg-Wozu er gut ist“, ein ebenso kontroverses, wie auch heute noch sehr lesenswertes Buch soeben zu Ende gelesen habe, namentlich jenes der Yale-Juristin Amy Chua „Die Welt in Flammen: Wie Demokratie zu Rassismus und Unterdrückung führen kann (World on Fire. How Exporting Free Market Democracy Breeds Ethnic Hatred and Global Instability), doch Anfang nächster Woche mehr dazu.

Aber in der Zwischenzeit möchte ich eine noch nicht dargebrachte Anmerkung zu den Vorfällen der vergangenen 5 Jahre im Hinterhof Europas, ob der Anwesenheit der römischen Faschisten, darbringen.

Heute, am 3.Jahrestag des Massaker in Norwegen, welches ja damals vom Hinterhof Europas bis zur politischen Rechten Italiens auf Schadensfreude und Zustimmung traf, wo ich zu jener Zeit meine „Sempre contro il fascismo„-Postingreihe schrieb, z.B. am 22.07.2011 folgendes Posting aus jener Reihe namens „Die Zweckmäßigkeit„:

Und bekanntlich habe ich in jener Postingreihe die extreme Rechte Italiens angegriffen, übrigens nur mit intellektuellen Mitteln, wobei ich bereits im Jahr 2010 in jener Reihe, einige außerhalb des Verfassungsbogen stehende faschistische Gruppierungen Italiens, wie etwa die Casa Pound oder  Forza Nuova, namentlich nicht nur der Antisemiten, denn die Speerspitze der militanten faschistischen Bewegungen Italiens (wobei deren Ziehväter in unzähligen Anschlägen in den sogenannten „anni di piombo“ gegen Zivilisten und Staatsbedienstete verwickelt waren), angegriffen hatte.
Wobei man im Hinterhof Europas zu jener Zeit, ob eines Aspekt, welchen ich bisher noch nicht erwähnt habe, nicht nur ob des Aufenthalt des römischen Fußballclub AS Roma, nicht nur in jenem Zeitraum, denn des gesamten Jahre/s, gänzlich offen gezeigt hat, wofür man politisch steht.

Wo man als Bürokratie/Beamtentum/Politik in einem Hinterhof Europas klar Stellung bezogen hat, für einen außerhalb des Verfassungsbogen sich befindlichen militanten Rechtsextremismus und von behördlicher, bürokratischer und politischer Seite jenem Faschistendrecksloch, welches einmal meine Heimat gewesen war, nicht nur den Schulterschluss mit den Rechtsextremisten aus der Anhängerschaft/Spieler/Trainerstab des AS Roma, denn auch ob jener Fraktionen, den Schulterschluss mit diesen naheliegende politische Vereinigungen, gesucht hat.

Dabei kam es in den Jahren 2010-2012 zwischen dem Bürokratieapparat/Lokalpolitikern und Lokalbehörden zu einem Schulterschluss mit Mitgliedern einer politisch faschistisch extremen Gruppierung wie Casa Pound.
Dabei als Höhepunkt jenes profaschistischen politischen Gebaren jene Casa Pound der Geldmittel aus der Gemeindekasse des Faschistendrecksloch, welches einmal meine Heimat war, dass man diesen dann der Geldmittel aus der Provinzkasse zur Verfügung stellte (u.a. über anders ausgewiesene Kostenstellen, ob der üblichen bürokratischen Verschleierungstaktiken).
Um den Aufenthalt des AS Roma die ädequate politische Unterstützung von Seiten der Bürokratie/Beamtenum/Lokalpolitik zu gewährleisten.
Und einmal so nebenbei….

Einer Casa Pound, welche für einen terroristisch-militanten, antisemitischen, rechtsextremen Faschismus der übelsten Sorte stehen, welche sich aus dem übelsten Trash der Haupstadtfaschisten zusammensetzen.

Jenen wurde in den Jahren 2010-2012, ob des Aufenthalt des AS Roma, im Hinterhof Europas andauernd der rote Teppich ausgelegt und diese wurden von politischer Seite im Hinterhof Europas, in jenem Zeitraum, mit öffentlichen Geldmitteln unterstützt!
Es entstand dabei der Eindruck, dass man für diesen italienischen Faschismus dann gänzlich alles opfert, einem politischen Klima der brutalsten Art und Form von Repression und da hatte man als politische, bürokratische und behördliche Klasse im Hinterhof Europas, also da hatte man dann ja mit den Leuten der Casa Pound *2 das identische, unterste Level in Unmenschlichkeit, Anti-Demokratie und von allen Seiten offen zur Schau gestellter Pro-Faschismus-Haltung.
Es gab nach meinen Informationen auch der Versuche von Lokalpolitikern/Lokalbehördenvertretern und Lokalbürokraten aus jenem Rathaus, engere Bande, neben jener mit einer Casa Pound (welche man mit Steuergeldern aus der Provinz unterstützt hat, was man nachprüfen kann!), auch die Leute von Forza Nuova für sich zu gewinnen.
Man kann, ob der Drohorgie gegen meine Person im Herbst 2010, fast zur Gänze sicher sein, dass es sich dabei, so wie bei der Naserümpforgie 2012, nicht nur eine lokalpolitische, lokalbürokratische und lokalbehördliche Unterstützung für jene Bestien, welche da andauernd mit dem Vatermord gedroht hatten, gegeben hat, denn sich jene Bestien aus jenem extrem-rechten Spektrum aus Mitgliedern des militanten faschistischen Flügel der Anhängerschaft des AS Roma, der Anhänger der Casa Pound und der in der Provinz tätigen Behördenvertreter gehandelt hat.
Festzuhalten gilt es, ob dieser beispiellosen Anbiederung des Establishment des Hinterhof Europas an die extreme Rechte Italien, dass es der finanziellen und politischen Unterstützung für die Mitglieder des militanten faschistischen Flügel der Anhänger des AS Roma und dann vor allem der politischen und finanziellen Unterstützung der rechtsextremen Casa Pound gegeben hat.Und zum einen meinen friedlichen Widerstand dagegen….

Aber im Falle der finanziellen und politischen Unterstützung geschlossener Reihen des Establishment im Hinterhof Europas für eine Casa Pound.
Also es gab dagegen noch einen Widerstand, namentlich im Form von damals im Stadtgebiet auftauchenden Graffitis, gegen jene finanzielle und politische Unterstützung der Rechtsextremen der Casa Pound (wobei es dabei, wie geschrieben, einen Zusammenhang mit dem Aufenthalt des AS Roma gibt) durch die offizielle Provinz und die offizielle Stadtgemeinde (also diesen Kriminellen aus der untersten Schublade).
Wobei es dabei anschließend, ob jener Graffiti, ob der politischen Gesinnung und der politischen Repression, zu einer behördlichen und politischen Hetzjagd, mitgetragen der Mehrheit der Bevölkerung, gegen jenen Widerstand in Form von Graffitits, gegen die finanzielle und politische Unterstützung der Casa Pound im Hinterhof Europas, dann gekommen war.
Eine behördliche Hetzjagd nach den Urhebern jener Graffitit, einer politischen Verurteilung jener antifaschistischen Graffitis und da lief so nebenbei andauernd die Hetze gegen meine Person.

So 400.000 Einzelpersonen gegen eine Person, wobei die 400.000 Einzelpersonen auf den 100% Rückhalt der Behörden, der Bürokraten, ja des gesamten Tyrannen-System zählen konnten.

Von dem Undefinierbaren, welches sich im Hinterhof Europas als „Frauen“ bezeichnen, gänzlich zu schweigen.

Und ich möchte dies nur erwähnen, um das politische Klima zu schildern, welches den vergangenen 5 Jahren in jenem Faschistendrecksloch geherrscht hat, wo man die schlimmste Ausformung des italienischen Faschismus, ein jedes Mal, einer demokratischen, pluralistischen, zivilisierten Form der politischen Ausformulierung vorgezogen hat.
Wobei sich seltsamerweise die gesamte Zeit niemals ein Staatsanwalt, ein Richter, ein Staatsvertreter dafür interessiert hat.Obwohl 2011 war dann schon der Justizminister und  die höchsten Chargen des Militär vor Ort, um angesichts dieser aufgeheizten Stimmung, zumindest dafür Sorge zu tragen, dass ich nicht mein Leben verliere.

Und falls man es nicht wissen sollte, also es war zu jener Zeit, jenem Sommer (wobei ich mir nicht mehr zu 100% sicher bin, ob 2010 oder 2011) das große Vorbild der politischen Klasse des Hinterhof Europas vor Ort; mehrmals angetroffen mit seiner Familie, namentlich der Nicola Cosentino.

Und wie immer und ein jedes Mal vor den größten Bestien, den widerlichsten Kreaturen keines Gottes, das gesamte ehrlose Volk, angefangen der politischen, bürokratischen und behördlichen Klasse zu kriechen, um diesen politischen Monstern mit ihrer Mördern und dem dahinter stehenden staatsterroristischen Staatsapparat, auch ja alles recht zu machen.

Da wurden in diesem Faschistendrecksloch übrigens all die Jahre nicht nur ein jeder Zivilisationsansatz, ein jedes Gesetz, ein jedes Bürger- oder Menschenrecht pulversiert, denn da wurden andauernd die europäischen Werte, ja das europäische Friedensprojekt von diesen politischen, behördlichen und bürokratischen Monstern zerstört.Für die schlimmsten Faschisten und den schlimmsten Kriminellen Italiens!

So als politische und wirtschaftliche Klasse des Hinterhof Europas!

Aber es lief also diese beispiellose Anbiederung an die extremste Form des italienischen Faschismus, in Form einer Casa Pound und einer Forza Nuova weit außerhalb jedes Verfassungsbogen, mit Leuten, welche als der beispiellosen politischen Extremisten, ja der der politischen Klasse im Hinterhof Europas ebenbürtige seelenlose Scifezze, zu bezeichnen sind.
Und genau diese schlimmsten Faschisten Italiens waren für die politische, wirtschaftliche, bürokratische und behördliche Klasse im Hinterhof Europas jahrelang das Allergrößte.
Was man finanziell, gesellschaftlich und politische all diese Jahre massiv unterstützen musste!
Mit welchen Leuten auf welchen Niveau….
Also es sollte wirklich nicht verwundern, dass da sehr viele Leute für mich angefangen haben zu beten, auch angesichts dieser beispiellosen Scifezze, welche sich im Hinterhof Europas als der Politiker und Bürokraten bezeichnen, ob der beispiellosen Sicherheitsmaßnahmen ob meiner Person, ja dass da der Leute (angefangen jener, welcher hinter jenen CasaPound-Graffitis standen) einen Schutzring um mich andauernd bildeten (mit einigen Bürgerlichen jenes Faschistendrecksloch, die dann ab 2012 ja 24 Stunden am Tag aufgepasst haben, dass es da nicht andauernd zu gewalttätigen Übergriffen, angefangen der bürokratischen Ebene, gegen meine Person gekommen ist).
Also wenn man dies irgendwo in Deutschland solchermaßen politisch gehandthabt hätte, ob des AS Roma oder ob der Casa Pound, ja da wäre Deutschland international von allen Seiten in das nazistische Eck gestellt worden, aber nicht in Italien, wo man ja alle faschistischen Verbrechen zu Vaterlands-Heldentaten umdeutet. *3
Und nunmehr möchte ich diesem Posting eine neue Wendung geben, indem ich festhalte, dass all dies, was ich da bisher geschrieben habe, nicht zählt….Und warum dies so ist, im folgenden Aspekt des Posting:

Ich befinde mich nunmehr im Exil in Deutschland, wofür ich den Deutschen dankbar bin und nur einmal anzumerken wie es auch hier in Deutschland läuft:
Ich habe am 04.02.2014 ein Deutschland-Posting geschrieben, namens i3, hier nachzulesen:
Also man glaubt es ja kaum, aber anschließend musste ich mir wochenlang, wann immer sich die Gelegenheit bot, also ich musste mir dann andauernd von italienischer Seite anhören (wobei die anderen Südeuropäer sich ähnlich verhalten haben), dass ich nun ein Nazi sei.
Ohne Scheixxx und dies war wirklich solchermaßen.
Da ich etwas Positives über die Deutschen geschrieben ware, war ich nunmehr ein Nazi.Und für die ist jeder noch so nichtige Grund genug, um mich anzugreifen….nur so nebenbei….

Wobei es anzumerken gilt, die Italiener vor Ort, welche berufstätig, in die Stadt integriert sind, sich vorbildlich verhalten, denn da geht es um eine andere Sorte von Italiener ….
Aber jene Italiener dann nicht bemerken, wie diese ja der Ignoranten hoch zehn dann sind, also was diese dann nicht bemerken, mich als Nazi zu bezeichnen, ob jenem Posting, also diese sind ja selbst der übelste faschistische Trash aus der untersten Gosse….nur so nebenbei….
Aber und die Situation ist für mich immerzu schwierig, wobei hoffentlich die Leute mittlerweile verstanden haben, das ich ein kultivierter, gewaltloser, friedlicher, intelligenter, zuvorkommender, schüchterner, freundlicher Mensch bin und nicht ich es bin, der da andere Personen angreift, denn ich muss andauernd aufpassen, da nicht eine in die Fresse zu bekommen bzw. beleidigt oder bedroht zu werden.
Aber wenn ich z.B. einen italienischen Tourist (w/m) in Deutschland antreffe, wobei es wie bereits geschrieben, nicht auf die örtlichen Italiener zutrifft, also da bleiben aber ohne diese schon noch genügend andere Italiener übrig….Also wenn ich diese irgendwo in der Stadt antreffe, diese mich ersehen, also die erste Verhaltensweise ist jene, dass diese ihre Nase rümpfen und dann fast immer beleidigend werden, ob der Tatsache, dass diese mich für homosexuell oder verrückt halten.

Die üblichen Komplimente von italienischer Seite.
Aber das etwas größere Problem stellt die Tatsache dar, dass sich fast alle Italiener solchermaßen überall gegenüber meiner Person verhalten.
Welches Niveau diese Personen haben einmal dahingestellt.
Wobei nur so nebenbei schon bemerkt Italiener und Bewohner des Hinterhof Europas?
Oder so wie alles andere nicht bemerkt?
Also es schämt sich ein Großteil der Europäer und der Weltbevölkerung in Grund und Boden für diesen Schandfleck der Menschheit, für dieses Faschistendrecksloch im Hinterhof Europas!
Und dies ist so einmal die andere Wahrheit, von welcher anscheinend kein Italiener bescheid weiß!
Dass man sich weltweit, ob dieses Faschistendrecksloch im Hinterhof Europas, dieser Brutstätte der Intoleranz, des Rassismus und des Faschismus, in Grund und Boden schämt!Da schämen sich mittlerweile auch unglaublich viele Italiener, ob dieser politischen, behördlichen, bürokratischen und wirtschaftlichen Bestien jenem Faschistendrecksloch im Hinterhof Europas.

Wobei ob diesen kontinuierlichen, politisch motivierten Naserümpfen von italienischer Seite einmal eine Meinung darzulegen:

Also außerhalb von Italien, zum Beispiel bei der zurückliegenden Bingo-Bongo WM, also einmal von der Tatsache abgesehen, dass da nur noch die dümmsten Bingo-Bongo Clowns ihre Nase gerümpft haben (z.B. die Bingo-Bongo Diva Messi), denn der Tatsache, dass nach einigen Postings des vergangenen Jahres, jenes Naserümpfen aus dem öffentlichen Diskurs verschwunden ist und zwar nicht von Hintertupfing bis Vordertupfing, denn auf globaler Ebene!

Und jetzt festhalten politische und bürokratische Bestien im Hinterhof Europas!
Also da geht es um Seuchenbekämpfung!
Da geht es um die Tatsache eine psychische Seuche, losgetreten von den Extrem-Faschisten Roms und des Hinterhof Europas, in ihrer Ausbreitung, ihrer Wirkung und ihren Folgen zu verkleinern.
Einmal abgesehen, ob der Gegenseite, diesen Feigsten aller Feigen, also da sind ca. 70-90 Millionen Menschen gegen eine Einzelperson….:-(
Wobei meiner Meinung nach, ob der Seuchenbekämpfung, welche real und konkret läuft, also da geht es um die Verhinderung der Verbreitung einer psychischen Seuche.
Leider wohl auch eine Anzahl an Personen, ob dieses so unmenschlichen, wie boshaften Verhaltensweise, bereits ihr Leben verloren haben; ….Ob dieser von ihrer Boshaftigkeit zerfressenen ….

Aber da sind die Frauen im Hinterhof Europas, ob ihrer Dressur auf einen entmenschlichten Faschismus der übelsten Sorte, also die sind da mittlerweile für den Tod von xx.000-xx.000 Menschen mitverantwortlich.

Was für eine Leistung!?
Darauf kann man dann ja wirklich stolz sein als Establishment im Hinterhof Europas!
Aber um zum entscheidenden Punkt zu gelangen, warum dies alles nicht zählt.
Casa Pound, Hinterhof Europas, Naserümpfen-Orgie, Droh-Orgie, die Hinterwäldler mit ihrer Faschismusbegeisterung, den verrückten Italienern (w/m), den dressierten Huren des Faschismus, ….
Ja warum zählt dies alles nichts?
Wo doch in Deutschland nur „Funktion und Position“ zählt?Wo im Hinterhof Europas nur zählt, was für ein charakterloser Faschistenkriecher man ist.

Ja warum zählt dies alles nichts?
Kein Finanzminister in einem deutschen Bundesland.
Kein Provinzregierungschef im Hinterhof Europas.
Keine Lokalpolitiker, welche außer dem intrigieren ihrer niedrigen Instinkte in Intelligenzlosigkeit.
Also warum zählt dies alles nichts.
Das liegt nur an einer einzigen Tatsache.
Welcher zwar nicht begriffen werden kann….Da man ja bekanntlich, angefangen eines Hinterhof Europas, nur in der sprachlichen, körperlichen und psychischen Gewalt, eine Ausdrucksmöglichkeit dann anscheinend hat!

Dies liegt daran und mein letztes Posting ist dafür der endgültige Beweis.Also das Posting „Made for Asia„, aber bereits seit Jahren der Fall….

Also nur das Japan-Posting „Life goes on“ oder die USA_Postingreihe oder bereits heute, wo ich erst vor einem Jahr damit begonnen habe, die „Russland-Posting“-Reihe….

Es erreicht die Information in diesem Blog nicht mehr nur die „Anderen“.
Denn es erreicht der Inhalt des Blog der intelligenten und empathischen Menschen.
Dabei mich mundtot zu machen, ….
Da wird jeder Versuch scheitern, schon nur ob der wirtschaftlichen und kulturellen Implikationen!
Also es erreicht der positive Input von meiner Seite die Menschheit!
Ob die Asiaten, ob die Russen, ob die US-Amerikaner ob die Deutschen….
Ja seit Jahren erreicht die Information aus diesem Blog, welchen bekanntlich ja niemand liest, die intelligenten Menschen auf diesen Planeten….
Nicht mehr nur von der CIA bis zum FSB.
Denn eine breite Mehrheit menschlicher Menschen, mitfühlender Menschen, intelligenter Menschen.Also keine Italiener und vom Hinterhof Europas gänzlich zu schweigen….

Und diese breite Ebene, welche dieser Blog nunmehr erreicht hat….
Ja was wollen denn da die politischen, behördlichen und bürokratischen Bestien vom Hinterhof Europas bis nach Rom dann eigentlich noch machen?
Wo das religiöse Element bereits stark vorhanden ist.
Dabei diese intelligenten und menschlichen Menschen auf meine Seite sich stellen.
Gegen diese politischen und bürokratischen Bestien mit dem „Undefinierbaren“, welche diese als ihre „Frauen“ bezeichnen.
Wo man sich jahrelang für den politischen Extremismus in völliger Unmenschlichkeit ausgesprochen hat!
Und wo ich nunmehr eine Woche lang das Faschistendrecksloch aufsuchen muss, möchte ich diesbezüglich nur festhalten….
Behörden, Bürokraten und Politiker im Hinterhof Europas, als ihr Bestien jenseits jeder Menschlichkeit mit eurer dressierten Hxxxx.
Haltet euch so fern wie möglich von mir (und meiner Familie).
Ihr Bestien jenseits jeder Menschlichkeit!
Jetzt habt´s noch 86 Monate in eurem bestialischen Dasein und danach ist eh Game Over.Also gehts mir aus der Sonne ihr behördlichen, bürokratischen und politischen Bestien, wo ihr außer der Kriminellen zu sein, gar nichts seid.

Anmerkungen/Links:
*1
xxxx
*2

*3
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/schriftsteller-boris-pahor-im-gespraech-was-ein-hundertjaehriger-zu-erzaehlen-hat-13047335.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: