….was ich schön finde….

….was ich schön finde….

Ob des letzten Postings, namens „Die Realitätsblase“, sind in den darauffolgenden Tagen in us-amerikanischen Medien einige ähnlich lautende Artikel erschienen, z.B. bei ZeroHedge oder folgender Artikel:
http://www.politico.com/magazine/story/2014/06/the-pitchforks-are-coming-for-us-plutocrats-108014.html#.U7K5mLFw5ux

Dabei geht es um die Tatsache, dass wenn die Pitchfork (Mistgabeln) zum Einsatz, also die Masse versteht und sich erhebt, dass dann den 1% an Superreichen zu wenig Zeit verbleiben wird (da Revolutionen sehr schnell sehr gewalttätig werden) sich bis zu ihrem Privatjet zu retten, um zu fliehen (was den Bankmanagern in Island 2008 zum Beispiel ja noch kollektiv gelungen ist).

Dazu möchte ich aus persönlicher jahrelanger Beobachtung für die 1% anmerken:

Don´t worry, be happy!

Ich kann dabei, ob des Hinterhof Europas und was ich in Italien im Laufe der Jahre mitbekommen habe, den 1% Entwarnung geben, denn wenn man jahrelang mitansehen musste, wie die Behörden, die Bürokraten, die stolzesten Frauen, die Politiker, die Wirtschaftler und 2/3 des Volk, im konkreten Fall, vor den zu den 1% gehörigen Team der römischen Faschistenbrut.

Also die Wörter „schleimen“ und „kriechen“ verharmlosen deren z.T. kriminelles Verhalten auf gewaltige Art und Weise, denn da wurde präventiv jedes Menschenrecht, jedes Bürgerrecht, jeder Gesetzeskodex, ja jeder Zivilisationsansatz, mit allen Mitteln, ob legal oder illegal, ausgeschaltet, damit diese 1% auch ja nicht gestört werden ihrer Realitätsblase.

Daran kann man erkennen, wie die absolute Mehrheit dressiert ist, ja geradezu abgerichtet auf die 1%.

Und es ist wirklich solchermaßen, dass wenn man nunmehr die 1% herannimmt und wie die Behörden, die Bürokraten, die Politiker, die Wirtschaftler, die stolzesten Frauen, ja 2/3 der Bevölkerung, welche auf die 1% (im konkreten Fall der AS Roma) dressiert sind, welche sich übrigens so ziemlich alles herausnehmen können, wo dann keine/r ein Problem damit hat.

Und so tragisch es für die Demokratie, bzw. für eine Zivilgesellschaft auch ist; also bevor da einer aus den 1% auch nur einen Kratzer abbekommt, vorher werden die restlichen 99% von den Behörden, Bürokraten, Politikern, Wirtschaftlern einer für einen, eine für eine, ob Kinder, Frauen, Alte oder Behinderte, abgeschlachtet werden.

99% würden abgeschlachtet werden, ob dieser abgerichteten Dressur der Behörden, der Bürokraten, denn so ist es, ob im Hinterhof Europas oder in Italien.

Also bevor einer aus den 1% in seiner Eitelkeitsblase gestört wird, vorher werden 99% der Bevölkerung, ob einer unvorstellbaren Grausamkeit und Brutalität, abgeschlachtet werden.

Von den jeweiligen „Guten“ und nicht etwa den „Bösen“, denn diese arbeiten exklusiv für die 1% und schlachten dabei, ob als Behörden, ob als Bürokraten, ob als politische Klasse, nur zu gerne die 99% ab!

Und dies ist keine Übertreibung und keine verzerrte Darstellung der Realität, denn dies ist die Wirklichkeit in Italien bzw. dem Hinterhof Europas und ob es anderswo anders sein könnte, sei dahingestellt.

Man unterschätzt also als  1% die Dressur, das „abgerichtet sein“ auf die Kondition, die Bedingungen, welche die 1% den 99% stellen und man kann sich eigentlich nicht einmal im Entfernsten vorstellen, wie sehr diese Bürokraten, Behörden, Politiker, Wirtschaftler, ja die stolzesten Frauen, vor diesen 1% eigentlich andauernd kriechen.

Dabei hat, ob einem Hinterhof Europas oder einem Italien, kein Gesetz einen Wert, kein Glaube, kein gar nichts.

Also da würde ich mir als 1% wenig Sorgen machen, denn die Behörden, Bürokraten, Politiker und Wirtschaflter die arbeiten ja nicht nur, denn die leben ja für jene 1%.

Aber ob für die 1% im Hinterhof Europas dafür 99% draufgehen….

Ist doch diesen Politikern, Behörden und Bürokraten völlig egal.

Wobei eine zweite Beobachtung in jenem Kontext, ob des Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas.

Es entscheiden maximal 9 Personen über jene pro/contra Anwesenheit, ob Politiker, Behördenvertreter, Bürokraten bzw. Wirtschaftler.

Die Demokratie in Europa formuliert sich mittlerweile ja zum Teil identisch aus, aber in jenem Mittelalter-Flecken namens Hinterhof Europas ist dass dann schon nochmals mindestens minus 500 Jahre an Menschheitsentwicklung.

Also 9 Personen bilden die Demokratie für die restlichen 500.000 Bewohner.

Dabei entscheiden diese einstimmig für die restlichen 500.000 Bewohner und unmittelbar anschließend, wobei der Inhalt der Entscheidung egal ist, als erste Reaktion stellen sich die restlichen 500.000 Bewohner, auch wenn sie nichts verstanden haben oder gar nicht wissen, hinter jene Entscheidung.

Und für was oder warum oder wie die Entscheidung gefällt wurde, spielt dabei übrigens keine Rolle, was geschichtlich gesehen bereits oft der Fall war und so auch am heutigen Tag.

So als ob der Mensch niemals etwas dazugelernt hätte den zurückliegenden Jahrtausenden und im Hinterhof Europas ganz, ganz sicher.

Es wird also die Entscheidung gefällt und die Mehrheit stellt sich fraglos hinter jene Entscheidung und dabei geht es dann vor allem auf der richtigen Seite zu sein, also der Seite der politischen, wirtschaftlichen, bürokratischen und behördlichen Entscheidungsträger.

Welche man niemals wieder zukünftigen Zeiten, ob des Hinterhof Europas oder Italien, ja man sollte es niemals jemals wieder wagen jene Seite als die gute Seite zu bezeichnen.

Es dabei bezüglich Massenpsychologie festzuhalten gilt, ist also die Entscheidung gefällt und hat sich dann als erstes die breite Masse hinter jene Entscheidung gestellt, ist es dann leider der Fall, was geschichtlich auch schon öfters der Fall war, dass dann diese breite Mehrheit auch jederzeit bereit ist, für jene politische/wirtschaftliche/…. Entscheidung; ….

Also jene breite Mehrheit geht dann lieber mit Frau, Kind und Kegel unter, diese opfern real und konkret ihr Leben, als dass sich die politische/wirtschaftliche Leitfigur auch nur geirrt haben könnte.

Dies klingt wie beim ersten Beispiel auch erst einmal übertrieben, aber leider sind die Menschen genau solchermaßen.

Man dabei den unglaublichen Sadismus dieser politischen, wirtschaftlichen Entscheidungsträger, z.B. im Hinterhof Europas, niemals unterschätzen sollte.

Es ist also die Machstruktur in einer Gesellschaft solchermaßen, dass die Menschen für die Entscheidungen der politischen/wirtschaftlichen Elite alles opfern, auch nur dahingehend, dass sich jene wirtschaftlich/politischen Leitfiguren geirrt haben könnten.

Wobei die breite Mehrheit sich ebenfalls andauernd bei jenen Leitfiguren einschmeichelt; diesen ihre Töchter anbietet, ja sich Selbst aufgeben, um vor diesen wirtsch./polit. Leitfiguren besser kriechen  zu können.

Also da ist null Charakter, null Ehre, null Eigenheit, denn da geht es nur um die Kriecherei vor diesen Entscheidungsträgern aus der Politik und Wirtschaft.

Wobei für ebenjene gilt ja keine Moral, denn die gilt ja nur für jene Personen, welche sich jenem zweifelsohne pathologischen Krankheitsbild der Massenpsychologie entziehen.

Entweder man ist für die 1% oder man hat die 99% gegen sich.

Und wenn man einmal beobachten konnte, wie sich die stolzesten Frauen gegenüber jenen politischen Monstern verhalten….also da noch irgendetwas von Ehre oder Anstand zu quasseln….

Aber ein persönlicher Aspekt:

Ich haben in den zurückliegenden Monaten mehrere Massenaufläufe am Rande mitbekommen, also wo tausende Menschen zu einem Fest strömen oder ein Massenereignis oder auch z.B. den letzten zwei Wochen, ob des PublicViewing, wie da Tausende von Menschen dem Bingo-Bongo Zirkus folgen.

Und wie ich da all diese Menschen beobachten konnte, also zumeist der tausenden Menschen; also von deren Realität und Welt bin ich ja unendliche Weiten entfernt, ja als ob ich in einer anderen Galaxie leben würde und ich habe mit diesen 99% an Menschen exakt 0,0% gemeinsam oder zu tun, denn gar nichts.

Nullkommanullperiodisch.

Ich tue mich sogar schwer deren Motivation, bzw. deren Verhalten überhaupt zu verstehen, denn ich habe mit diesen 99% der Menschheit überhaupt nichts mehr zu tun, gar, gar nichts.

Diese 99% der Menschheit sind für mich eine Welt, die sich mir nicht einmal erschließt und die Abneigung der 99% der Menschheit gegen meine Person, ergibt sich doch auch aus der Tatsache, dass meine Intelligenz da eigentlich von diesen 99% nur verachtet wird.

Also diese Events des Kollektiv und ich!

Da sind Galaxien dazwischen.

Der Abstand könnte schon gar nicht größer sein und da frage ich mich schon seit einiger Zeit, was ich eigentlich mit den restlichen 99,99% der Menschheit eigentlich zu tun habe.

Und die Antwort ist nullkommanullperiodisch.

Und was ich alles bin.

Ja was sind denn die 99%?

Dressiert und abgerichtet auf das System, ohne auch nur eine Sekunde lang darüber nachzudenken, für was man sich andauernd instrumentalisieren, ja was für eine Wertesystem man eigentlich hat.

Denn dies hat alles mit Moral, mit Ethik gar, gar nichts zu tun….nullkommanullperiodisch….

Wobei ein kleiner Angriff auf die Frauen, ob deren Verhalten im Juni/Juli 2012 gegenüber meiner Person:

Also die stolzesten und schönsten Frauen liebten im Kommunismus den Kommunisten, in der Nazityrannei den Nazi, im Faschismus den Faschisten, in der Diktatur den Diktator, in der Tyrannei den Tyrannen und im Kapitalismus den Kapitalisten.

Etwas beliebig dann wohl und warum wohl die intelligenten Menschen, welche die Religion ausgeschrieben haben, z.B. die Bibel, den Koran, die Tora und ob bei den Buddhisten, den Juden, den Katholiken, den Muslimen spielen die Frauen ja immer eine untergeordnete Rolle.

Aber warum spielen die Frauen in der Religionsgeschichte, obwohl dies natürlich der patriarchalischen Gesellschaften waren, eine untergeordnete Rolle?

Der tieferliegende Grund liegt darin, dass man die Frauen leichter als die Männer aufhetzen kann, ja extrem leicht zu indoktrinieren und zu beeinflussen sind und dies liegt doch daran, dass auch am heutigen Tag noch über 70% der Frauen weltweit, auch und vor allem vom Patriarchat, „unterm Berg“ gehalten werden, damit diese auch leicht lenkbar, leicht beeinflussbar und ja vor allem dann leicht aufzuhetzen dann sind.

Es wird also auch den westlichen Gesellschaften großer Wert darauf gelegt, dass Frauen nicht selbstständig denken, nicht selbstständig reflektieren, denn dies wird diesen vorgegeben und dabei die Frauen den politischen/wirtschaftlichen Vaterfiguren folgen, ohne darüber nachzudenken, was sie da eigentlich zu welchem Zweck oder welchen Sinn/Unsinn eigentlich tun.

Und genau dahingehend spielen die Frauen in der jahrtausendelangen Religionsgeschichte eine untergeordnete Rolle, da diese leichter als die Männer, ob der weiblichen Beliebigkeit zum Fanatismus, aufgehetzt werden können.

Bei der Hetze, bei der Denunziation, bei der Kollaboration, beim Verrat, beim Intrigieren und vor allem dann wohl beim Talente und Intelligente zu zerstören.

Also die Frauen gegen Minderheiten oder Einzelne aufzuhetzen, in kollektiver Hysterie, da gibt es ob der Geschichtsschreibung Nachholbedarf dieses ausgeklammerte Kapitel auch zu erzählen.

Diese weibliche Beliebigkeit zum Fanatismus, wobei dabei das politische Verbrechen eine wichtige Rolle spielt, also etwas was die Frauen dann womöglich nicht verstehen, aber jenem politischen Verbrechen fallen andauernd Zehntausende Menschen zum Opfer.

Aber zum nächsten Punkt:

Ja 1% don´t worry, be happy oder schon einmal gesehen, wie unglaublich sich die Mehrheit an das System anbiedert, ob Stalinismus oder Nationalsozialismus.

Denen ist es vollkommen egal, wie viele Leute dabei draufgehen.

Und im heutigen kapitalistischen System?

Gib den Leuten 200 Euro mehr auf den monatlichen Gehaltsscheck und diese Leute werden dafür ihre Mutter verkaufen.

Und genau jener Menschenschlag dann am Besten von allen dasteht!

Diese sind dann jene in einer Gesellschaft, welche dann wohl am Lautesten nach Moral schreien, wenn die Behörden und die Bürokraten gerade wieder einmal frisch verliebt in die 1% dann sind.

So wie 364 Tage im Jahr.

Aber im gleichen Kontext heute gelesen, ….

Der österreichische Schriftsteller Erich Hackl hat ein neues Buch namens „Drei tränenlose Geschichten“ veröffentlicht, wobei dieser dabei in einem Artikel von sich gegeben hat, was man ja heutzutage auch nicht allzuoft dann hört….

Namentlich dass man in der heutigen Zeit in einer gesellschaftlich reaktionären Zeit lebt.

Wo Abweichung von der Norm mit Ausgrenzung; wo linientreue Anpassung und „des sich unterordnen“, ja wo die Spießigkeit das neue gesellschaftliche Ideal ist.

Die Harmlosigkeit, die Oberflächigkeit, die Eingeschüchtertheit, die Angst, die Paranoia, der Rückzug in das Private, der Biedermeier; ja die Totenruhe in der Bevölkerung.

Gleichzeitig es der Kommentare gibt, welche diese heutige Zeit, ob der Notenbankpolitik, ob USA oder Europa, welche ja kalte Enteignung ist, mit dem Zeitalter der Sklaverei vergleichen.

Und immer öfter die Einschätzung fällt, dass man diese Zeitphase, also z.B. 2008-2018 in den Jahren 2030 bzw. 2040, als ein dunkles Zeitalter ansehen wird, wo nicht nur das Wohlstandsversprechen, die Demokratie oder die politische Partizipation gestorben ist.

Was übrigens etwas wichtiger ist, als der Bingo-Bongo Zirkus!

Denn einem dunklen Zeitalter, wo das Licht der Aufklärung erloschen und die Dummen, z.B. einem Italien oder einem Hinterhof Europas, jede Form von Intelligenz und Moderne ausgelöscht haben.

Aber es ist ein dunkles Zeitalter für die Mehrheit der Bevölkerung, auch wenn die Medien, die Politik, die Behörden eine andere Musik vorschreiben, welche dann ja die 99% nur zu gerne hören.

Dabei die Moral dieser neuen Spießigkeit diesem reaktionären Zeitalter….

Diese Moral der Mehrheit ist wie meistens die größte Unmoral von allen.

Aber so als 99% jederzeit sein eigenes Leben für die 1% zu opfern?

Angefangen den Staatsgewalten.

Wie moralisch auch!?

Aber um das Posting langsam abzuschließen….

Also ich habe nunmehr keine Heimat mehr, denn bin heimatlos, ob der Tatsache, dass meine Heimat ein Faschistendrecksloch sondergleichen dann ist, ….

Abseits der öffentlichen Wahrnehmung, wie übrigens alle politischen und wirtschaftlichen Verbrechen in diesen dunklen Zeiten.

Ich habe nach der Drohorgie vom Herbst 2010 praktisch keinen Kontakt mehr zu Italienern und seit der Naserümp-Orgie vom Juni/Juli 2012 praktisch keinen Kontakt mehr zu Frauen, wobei beider Fraktionen für mich das Identische sind.

So ähnlich wie die politische und wirtschaftliche Klasse im Hinterhof Europas…..man weiß ja was….

Diesen unvorstellbaren Verbrechern jenseits jeder moralischen Kategorie; ….

Aber der Plan ist dahingehend unverändert, nach diesem nunmehrigen verspäteten Studium Europa zu verlassen, da ich nicht auf einen Kontinent leben möchte, in welche es solche Bestienvölker, wie das Italienische oder jenes im Hinterhof Europas dann gibt.

Die Reduzierung der Kontakte in den Hinterhof Europas auf gutem Weg, um außer der engsten Familienbande, jeden Kontakt hin zu diesem Faschistendrecksloch zukünftig zu vermeiden.

Ich habe also nicht nur meine Heimat verloren, denn möchte auch nie wieder im Kontext mit jenem Faschistendrecksloch gesetzt werden, wo man für die Eitekeit kranker Bingo-Bongo Clowns sich beliebig aufhetzen lässt und angefangen der Behörden der Verbrechen im Akkord begeht.

Aber was ich schön finde, ist die Tatsache, dass es mir beinahe gelungen ist, jeden Kontakt zu diesen Bestien (w/m), welche sich in Europa als der Menschen bezeichnen, abgebrochen zu haben.

Wo ich bezüglich all dieser so moralischen, so liniengenauen 99% den Kontakt von meiner Seite abgebrochen habe und auch keinen Kontakt zu diesen Bestien (w/m), welche sich in Europa als der Menschen bezeichnen, wünsche.

Denn lieber bin ich allein, als mit diesen 99%, welche kein Problem haben, was solche Bestienvölker, wie das Italienische oder jenes im Hinterhof Europas, denn vergangenen 5 Jahren aufgeführt haben.

Und dies finde ich doch eine gute Entwicklung, dass ich zu 99% der Menschheit, mit welcher ich ja sowieso nichts zu tun habe, abgebrochen habe und nunmehr frei und allein durch mein Leben gehe.

Abseits dieser Bestienvölker, ob Italien oder dem Hinterhof Europas.

Oder Europa.

Welche andauernd moralisieren und wenn man ihnen zwei Kupfermünzen zusteckt, ihre Mütter verkaufen würden.

Damit dann auch die europäischen Werte zu zählen haben.

Also Geld, Geld und nochmals Geld.

Und alles andere ist ja wertlos!

Oder etwa nicht?

Also ich finde es schön, dass ich mit praktisch niemanden etwas zu tun habe und auch nicht zu tun haben möchte und dass ich nicht jemand bin, der anderen nachsteigt oder anderen nachläuft oder die Religion der heutigen Zeit, also den wertelosen Plastik-Wegwerf-Materialismus, wie alle anderen nachbete.

Also nochmals….

Ich interagiere mit der restlichen Menschheit nur noch auf dem notwendigsten Level, denn für mich ist die restliche Menschheit ein Bestientum, welches mit Folter und Mord kein Problem hat, denn sich nur aufregt, wenn sich irgendeiner darüber aufregt, was die politischen und wirtschaftlichen Monster so treiben, wiederum angefangen dem Faschistendrecksloch, welches man den Hinterhof Europas nennt.

Denn ich habe nicht einmal das geringste Interesse daran, nach diesen Erfahrungen der vergangenen 5 Jahre, da auf andere Menschen hinzuzugehen.

Denn für mich sind, ob dieser 5 Jahre, die Europäer (w/m) der Bestien.

Welche gefälligst ihre Fresse zu halten haben, ob der Moral, ob des Rechtsstaat oder ob der Menschenrechte!

Mit deren selektiven Wahrnehmung, reduziert auf das Gekrieche vor den 1%.

Und was ist eigentlich seit 2008 der Fall, dem ersten Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas?

Ja Italien ist seitdem finanziell/wirtschaftlich im bis zum heutigen Tag freien Fall!

Ja und was ist mit Europa der Fall?

57% offizielle Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland.

11,8% Arbeitslosigkeit in Europa.

Wohl eher dann 33%.

Also Europa verliert seit 2008 massiv und ein jedes Jahr global an wirtschaftlicher, politischer und an kultureller Bedeutung sowieso.

Ja dann betet als Europäer nur weiterhin dem Plastik-Wegwerf-Materialismus hinzu und opfert euer Leben für einige kranke Bingo-Bongo Clowns.

Feige und ansonsten gar nichts!

Aber um abzuschließen, dies finde ich schön, mit keiner dieser Bestien (w/m) irgendetwas zu tun zu haben; diesen 99% der Europäer, welchen alles egal ist, außer vor den 1% in Mord und Folter zu kriechen, um dann noch irgendeinen Bullshit von Rechtsstaat oder Gesetzen zu quasseln.

Also dies finde ich schön, keinen Kontakt mit diesen 99% mehr zu haben.

Denn frei und allein durch mein Leben zu gehen, abseits der 99% und vor allem abseits solcher Bestienvölker, wie dem Italienischen und jenem im Hinterhof Europas.

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: