….was ich für verrückt halte….

….was ich für verrückt halte….

….was ich für verrückt halte….

Zur Zeit wenig Zeit, deshalb wohl nur ein Posting diese Woche und zweier guter Nachrichten zu beginnen:

Erstens die ….was auch immer….Postingreihe, ob des Persönlichen, mit diesem Posting abzuschließen.

Und Zweitens, um hinweg vom Hinterhof Europas, bzw. dem angehängten Rattenschwanz namens Italien zu gelangen, nehme ich mir einmal vor, bis Ende August/Mitte September zu den großen Themen zurückzukehren, also wohl je ein Posting über Wirtschaft, die USA (das letzte US-Posting „Point of Interest“ ist ja ein wenig verunglückt), Russland, Deutschland, Frankreich, als neues Thema die Religion und last but not least, als erstes Posting in jener Reihe, wohl nächste Woche, ob dem Themenbereich Asien.

Wobei das letzte Asien-Posting, vom 25.11.2013 namens „Der Input“, hier nachzulesen:
http://www.bunker99.blogspot.de/2013/11/der-input.html

Ja wenn man so bedenkt, dass den Blog niemand liest, war die Reaktion schon eher sehr breit und sehr positiv, ob jenem Posting über Asien….however….:-)

Aber zum eigentlichen Thema, dem hoffentlich letzten….was auch immer….Posting:

Also wenn man eine Aussage, ob der zur Zeit stattfindenden Bingo-Bongo WM in Brasilien, tätigen kann, dann ist es die Tatsache, dass man ob jener WM nicht nur feststellen kann, dass es den Leuten egal ist, ob Korruption, ob den materiell Armen, ob den Menschenrechtsverstößen, ob der Arroganz und Boshaftigkeit der herrschenden Klasse.

Den Leuten ist es anscheinend egal, z.B. was die Elite so treibt, ob die großen Banken abzockend sich verzocken, ob die FIFA die Korruptionsweltzentrale ist, ob demokratische Prozesse ausgeschaltet werden, ja es ist den Leuten dann ja eher egal, ob der Totalüberwachung und noch egaler ist es anscheinend den Leuten, dass man sie dabei der meisten Grund-, Verfassungs- und Bürgerrechte bestiehlt.

Denn wenn man etwas ob dieser Bingo-Bongo WM dann schreiben kann, ist die Tatsache, dass es wieder einmal zeigt, dass es den Leuten egal ist, allen voran das große Verbrechen, also das politische und wirtschaftliche Verbrechen (was dahingehend auch genau solchermaßen beabsichtigt ist) und die Leute sich auf das fokusieren, was ihnen vorgegeben wird, was diese zu denken, was diese zu leben und dabei immer die Oberfläche und niemals etwas anderes zu zählen dann hat.

Es ist als Schlussfolgerung, ob jener Bingo_Bongo WM, welche man dann auch von einem religiösen, politischen, gesellschaftlichen, bürgerrechtlichen Standpunkt die Gleichgültigkeits-WM nennen kann, dass es mit der Mehrheit ziemlich hoffnungslos ist, also die wollen womöglich wirklich nur Brot und Spiele und der Rest ist denen egal.

Womit diese sogleich am Besten von allen dastehen, z.B. besser als all jene, welche sich Sorgen ob der Zukunft, ja welche ob der an Schwindsucht leidenden Bürgerrechte sich besorgt zeigen.

Die haben nunmal, in solchen Hochzeiten des Blut und Spiele, gar nichts mehr zu melden.

Und es ist sicherlich solchermaßen gewollt, diese politische Passivität, ja aphatische Haltungslosigkeit und es war wohl immer solchermaßen, jedoch immerzu verstärkt, ob solch einer Gleichgültigkeits-WM.

Ein Fest der Dummheit für genau jene, welche die Dummen abzocken.

Nothing more and nothing less.

Dass die Demokratie ernsthaft in Gefahr ist, was ich nunmal auch einmal schreibe, ob eines Paradigmenwechsel im großen wirtschaftlichen und politischen Verbrechen, welches immer schamloser zu Tage tritt.

Who cares?

Interessiert ja niemanden oder?

Sind ja nur Verrückte, deren geistiger Horizont weiter reicht, als wie zum Nicht-Denken, zum Nicht-Verstehen und zum Nicht-Wahrnehmen.

Aber einige Sätze:

Konsum ist heute die wichtigste Form gesellschaftlicher Teilhabe.

Nicht Politik, nicht die Privatsphäre, nicht die Meinungsfreiheit, nicht der Datenschutz, nicht die Unversehrtheit, nicht die Menschenrechte….

Nö, denn der Konsum ist heutzutage die wichtigste Form gesellschaftlicher Teilhabe, denn für den Konsum braucht man ja keine Menschenrechte oder Bürgerrechte.

Der Mensch wird erst einmal grundsätzlich kriminalisiert, sobald dieser außerhalb des linientreuen Systemkastraten sich bewegt, damit die Schafe schafig und die Hühner hühnerhaft bleiben.

Die Indoktrination der Leute aufrechtzuerhalten, ob der Realitätsblase, wird mit allen Mitteln von der Elite durchgesetzt und dabei wird keinerlei Rücksicht genommen, denn der Rechtsstaat ad absurdum geführt.

Seltsamerweise sind ja nicht nur die Opfer von Kriegen, die OK, die z.T. kriminellen Handlungen der Elite am heutigen Tag unsichtbar, denn vor allem sind die Opferzahlen der Systeminkompatiblen, welche sich jährlich an Anzahl den westlichen „Wohlfahrtsstaaten“ sich stark erhöhen, wo die Konditionierung hin zu einem kapitalistischen System fehlgeschlagen ist, ebenfalls unsichtbar.

Also man sieht durch die mediale, politische, gesellschaftliche Brille nur genau jenes, was man zu sehen hat, ein Tunnelblick auf die Realität/Wahrheit, bedingt ob der Kondition sich nur in jenem sehr engen Kreis, um sich Selbst und die Anderen zu drehen, woraus auszubrechen mit massiven Sanktionen belegt ist.

Wobei das Orwell-Zitat „Unwissenheit ist Stärke – Freiheit ist Sklaverei“ heute die unmittelbare Realität und keine literarische Fiktion ist.

Die psychische, emotionale und intellektuelle Verarmung breiter Teile der Bevölkerung und nicht nur jener, denn auch der Reduzierung der Kultur, bzw. der Gesellschaft als „großes und ganzes“ auf die Idiotenlogik.

Akzeptiert jede/r widerstandslos und hat auch keine/r ein Problem damit.

Die gesamte Welt, ob der Gesellschaft, ob des Volkes, verwandelt sich immer mehr zu einem Hintertupfing und dies erkennt man am Besten daran, wo kein Mensch weit und breit ein Problem damit hat, ob der unsichtbaren Täter, welche Millionen von Menschen wirtschaftlich/finanziell das Leben ruinieren, denn dies ist dann immer sogleich moralisch gepredigt, auch wenn es real und konkret geschieht.

Und gleichzeitig, bei dieser eklatanten Morallosigkeit und Doppelzüngigkeit, das gesellschaftliche, gesetzliche Korsett immer enger geschnallt wird, ob dessen was man zu sagen/schreiben/denken dann hat, wobei es da ja nicht einmal mehr der Behörden oder der Justiz benötigt, denn dies macht das Volk ja in Autohygiene sozusagen bereits selbst.

Also mein Versuch, seit geschlagenen 8 Jahren, die Menschen im „großen und ganzen“ intelligenter zu machen, was übrigens mit dem Zweifel beginnt und nicht mit der Selbstsicherheit und man dann solch einer Bingo-Bongo WM beiwohnen muss….

Wo es den Leuten egal ist, wie vielen Menschen dafür das Leben ruiniert wurde oder wird.

Denn was zählt ist das Blut und Spiele.

Dies ist dann wohl die 32.088 Desillusion in meinem Leben….:-(

Nochmals:

Das gesellschaftliche/bürgerliche Korsett immer enger zu schnallen, um damit gleichzeitig das große politische und wirtschaftliche Verbrechen zu bestärken.

Den Einzelnen als dies und jenes hinzustellen, während die Elite in ihrer Parallelwelt, jenseits jeder Menschlichkeit, tun und lassen kann, wie es diesen beliebt.

Also es bleibt immer das Gleiche:

Ob die Zeit des Nationalsozialismus, ob die Militärdiktaturen in Südamerika, ob der Hinterhof Europas am heutigen Tag.

Den Leuten ist alles egal, was diese anscheinend nicht direkt betrifft; ob ein Großteil der Studenten in Argentinien 1976 gefoltert, ermordet, verhaftet, verschwunden….

Who cares?

Was mit den Juden den Jahren nach der Nürnberger-Rassengesetzgebung passiert ist?

Interessierte ja niemanden!

Also es war und ist 99% der Menschen anscheinend egal, ob was damals mit den Juden unter dem Nationalsozialismus, ob den Militärdiktaturen oder wann und wo auch immer.

As always the same bullshit.

Um so egaler es den einzelnen Menschen war, um so besser ist es ihnen in ihrem Leben dann wohl ergangen.

Ja, ja, es hat schon seine Vorteile ein feiges Schaf oder ein dummes Huhn zu sein.

Man wird ja 24 Stunden durch Medien/Politik/Gesellschaft und z.T. der Wirtschaft darin bestätigt.

Wobei ich ein treffendes Zitat vom Albert Einstein gefunden habe; folgendes:

Die Summe der politisch Ambitionierten ist in jedem System stets gleich groß und in keinem neuen politischen System geht auch nur die kleinste Menge politisch Ambitionierter aus überholten Systemen verloren, denn sie finden sich stets im neuen System wieder.

Dies trifft ja den Nagel auf den Kopf dann wohl….:-)

Also es ist ein Kampf gegen Windmühlen, dies zeigt vor allem die zur Zeit stattfindende Gleichgültigkeits-WM.

Und ja genau, der Einzelne ist das Problem und nicht etwa die Elite oder die Mehrheit, denn seltsamerweise hat die Mehrheit oder die Elite oft nur ein Problem mit dem Einzelnen.

Nicht mit dem großen Zusammenhang, nicht mit dem großen wirtschaftlichen und politischen Verbrechen, denn da gehen ja nur Millionen von Menschen jedes Jahr über den Jordan, ja da wird ja eh nur Millionen von Menschen das Leben zerstört, aber damit hat man kein Problem.

Wo alles Luxus, alles Sahne, alles Zucker, alles Banane, alles Bingo Bongo….:-)

Aber um nicht ewig diese Litanei herunter zu beten, wo es ja eh nichts nützt und man als Intellektueller immer nur eine Minderheit erreichen wird und ob des Kampf gegen die Windmühlen, das System ja weder von innen, noch von außen „groß“ verändern kann, denn immerzu an die Mauer der „menschlichen Natur“ stößt.

Dies erscheint mir irgendwie, wie mit dem körperlichen Schmerz….

Wenn man ihn nicht kennt, fürchtet man ihn nicht und anscheinend kennen die Wenigsten den körperlichen Schmerz und so handhaben es die Leute mit allen Aspekten, ob Politik, ob Wirtschaft, ob Kultur, ob die Menschenrechte, ob der Totalüberwachung….

Kenne ich nicht und deshalb interessiert mich dies auch nicht, aber bevor ich abschweife.

Zum eigentlichen Thema….was ich für verrückt halte….

Dazu werde ich hoffentlich für längere Zeit, ob der anstehenden Postingreihe mich ein letztes Mal mit einer persönlichen Angelegenheit beschäftigen und es handelt sich dabei um die von mir gemachten Erfahrungen den zurückliegenden 5 Jahren im Hinterhof Europas.

Also ich habe mich anfänglich ja sehr friedlich und mit Gedichten gegen die Anwesenheit der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas opponiert.

Die Reaktion der Gegenseite war dann etwas unverhältnismäßig extrem.

Da kann ich am heutigen Tag noch von Glück schreiben, dass ich da nicht bereits zu jenem Zeitpunkt mein Leben verloren habe.

Ich begann dann doch bestimmte Strukturen der OK in Italien anzugreifen, welche nicht wie der naive Volksglauben denkt, auf irgendwelchen Bauernhöfen in Süditalien vorzufinden sind (da findet man die nur für die Märchen aus der Medienwelt), denn auf der höchsten Regierungsebene, der höchsten Geschäftsebene, ob der politischen/wirtschaftlichen Elite Italiens, dann vorzufinden waren und sind.

Darf man nicht schreiben….i know, i know….habe ich aber, um mich zu verteidigen, doch getan….

Also die Folgen waren jene, dass einen, ob eines Blog den übrigens niemand liest, alle Italiener dann gehasst haben, da anscheinend all jene, die ich in den letzten 5 Jahren getroffen habe, in jenes zweifelsohne kriminelle politische und wirtschaftliche System irgendwie eingebunden waren und sind.

Es so drehte, dass ich die finanziellen/politischen und wirtschaftlichen Interessen Italiens damit angegriffen habe und somit alle Italiener, also ein Volk von über 50 Millionen dann gegen mich hatte.

In erster Linie, ob dem in Italien sehr emotionsbeladenden Bingo-Bongo Zirkus, was ja anscheinend ebendort, nicht nur für den sehr breiten Bodensatz der Gesellschaft, das Wichtigste ist.

Und die Leute sich auch genau solchermaßen verhalten, wie sie sich zu verhalten haben; wenn man den von einem Verhalten und nicht einem Bestientum sondersgleichen schreiben sollte.

Und die politischen und wirtschaftlichen Trottel im Hinterhof Europas sich natürlich als Erstes hinter jene Strukturen der OK gestellt haben, angefangen den provinziellen Behörden und Bürokraten.

Und um mich nicht zulange ob jenes Aspekt aufzuhalten….

Also einmal abgesehen, von des von italienischer Seite gegenüber meiner Person gezeigten Verhalten, welches sich 3-4 Jahre lang zog, also da war jede Begegnung mindestens eine massive Beleidigung, sehr oft der gänzlich schamlos ausgesprochenen Drohungen, ….

Und es war immer auf dem tiefsten Level, zur großen Freude des politischen und wirtschaftlichen Establishment im Hinterhof Europas.

Abgesehen von jenem Aspekt und ob meiner zeitlich stark verzögert, immer bösartiger ausfallenden Reaktion, wie immer friedlich, wie immer ob eines intellektuellen Ansatz, wie immer eher kulturell.

Also unvorstellbar das Verhalten der Leute, ohne auch nur im Ansatz etwas von einem Ursache/Wirkungs-Prinzip verstanden zu haben.

Ja völlig unvorstellbar das Verhalten der Mehrheit.

Als ob diese nur aus den niedrigsten Instinkten bestehen würden und ansonsten gar nichts.

Nur ein banales Nichts aus menschlicher Substanzlosigkeit.

Ja nur die Hetze von politischer/bürokratischer Seite, welche sich andauernd als der Demokraten gebärdeten und mit einer Demokratie dann ja überhaupt nichts zu tun hatten.

Aber es gab drei Hauptaussagen im Hinterhof Europas ob meiner Person, ob meiner Gegnerschaft zum Aufenthalt der römischen Faschistenbrut….

Also der erste und meistgehörte Vorschlag war der „gute Ratschlag“, dass ich mich doch umbringen sollte.

Also da geht es nicht um private oder berufliche Aspekte, nö, denn da ging es dann eigentlich nur, ob meiner Gegnerschaft des Aufenthalt der römischen Faschistenbrut….

Die Mehrheit dann ja auch ädequat politisch aufgehetzt war, ob dieser politischen Monster im Hinterhof Europas!

Also es war wirklich solchermaßen, dass ich mir da tagtäglich mindestens x-Mal den Ratschlag anhören musste, dass ich mich doch endlich umbringen sollte.

Der zweite „gute Ratschlag“ war dann jener, auch praktisch täglich x-Mal gehört, dann wohl von der Schicht über dem sehr breiten Bodensatz,  „dass ich von hier zu verschwinden/dass ich von hier wegzugehen“ habe.

Also welche Intoleranz, welcher Hass auf eine abweichende Meinung, ja welch stumpfe Verrohtheit, da aus einer Mehrheit spricht.

Also die Mehrheit ist meinunglos und schließt sich dem Meinungsmonopol an.

Aber was für eine Intoleranz, was für ein Hass auf Kultur,  ja der Hass auf diesen Individualismus, ja der Hass auf diesen von der Norm abweichenden Leben, ja der abgrundtiefe Hass auf alles nicht Linienkonforme.

Dies ist unvorstellbar, welche Intoleranz, welche Kleinstbürgertum-Spießigkeit, welch enges Weltbild, welche Unwissenheit, welche Überheblichkeit, welche Provinzialität….

Ja nur die Intoleranz als solche, welche dabei aufscheint….

Also ich habe mir Norbert Freis „Der Führerstaat“ vor zwei/drei Jahren durchgelesen und die politische (also somit auch gesellschaftliche) Ausformung im Hinterhof Europas unter dem Caligula.

Also identisch….keine Abweichung….kein aus der Reihe springen….denn nur geschlossener Reihen für den italienischen Faschismus, für die Intoleranz des provinziellen Weltbild in Weltabgewandtheit.

Also da geht es nicht um Verbrechen zu begehen oder nicht zu begehen, denn da ist bereits den „Führer“ zu kritisieren ein Verbrechen, ja dies ging im Hinterhof Europas, ob all der Appartschniks und Systemkriecher so weit, dass all jene (also ich dann wohl), welche von jener „Caligula-Linie“ abgewichen waren, der Verbrecher dann waren.

Jene individualistisch veranlagten Denker, welche den Einheitsbrei der Mehrheit sich weigern hinunter zu schlucken.

Wo der Mehrheitsbrei doch allen so gut schmeckt, angefangen den dummen Bürokraten und den dummen Frauen.

Das Verbrechen heutiger Zeit also die Tatsache darstellt, sich zu weigern den Mehrheitsbrei in Dummheit, Hetze und der Reduktion auf die niedrigen Instinkte, in der einzig zu zählenden Oberfläche.

Also die Reaktion war schon gewaltig.

Und da noch von einer Demokratie zu schreiben, ist wohl nicht mehr und nicht weniger als ein Witz!

Wobei es solch einer Tyrannei, ob den Medien oder der Wirtschaft, natürlich nur Zustimmung gibt und man solch einer Tyrannei dann auch wirklich alle gegen sich hat.

Angefangen den bekanntlich sehr feigen Italienern (w/m).

Aber bevor ich da endgültig abschweife, es gab noch einen dritten Ratschlag, welcher eine Beschreibung meiner Person dann war, also auch so jeden Tag x-mal gehört.

Namentlich dass es sich bei mir, ob meiner Gegnerschaft zum Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas, um einen Terroristen handeln würde, bzw. ich zu einem Terroristen werden würde.

Dabei dann z.T. auch schon die Reaktion der Gegenseite, also von 99% der Italiener und des „Undefinierbaren“ im Hinterhof Europas eine Rolle spielte.

Mit einem gesetzeslosen Staatsterrorismus hat man dann ja keine Probleme?

Wobei das grundlegende Problem in einem Staat wie Italien, zu einem Terroristen zu werden, bzw. zu sein, also das schließt doch, ob der geschichtlichen Erfahrung, eigentlich ein, ja eigentlich müsste ich da ja Mitglied einer italienischen Behörde/Bürokratie, ja da müsste ich ja politisch von diesem System profitieren.

Also alle Attentate seit dem 2.Weltkrieg in Italien mit staatlicher Beteiligung, um darauf, z.B. die Leute aus der P2-Loge, ihre große politische und wirtschaftliche Karriere aufzubauen.

Was natürlich kein Durchschnittsitaliener dann weiß, die haben ja die Gleichgültigkeits-WM.

Ja wenn man an das Attentat von Bologna denkt, mit aktiver Beteiligung der P2-Loge und der italienischen Geheimdienste, also da waren circa 20 Kinder unter den Verletzten und die waren anschließend für ihr restliches Leben gekennzeichnet, also die waren dann im Rollstuhl, hatten am ganzen Körper Verbrennungen….

Was übrigens für die Mehrheit, wo auch immer, ja anscheinend nicht das Problem ist, jene Kinder, denn das Problem ist ja der Einzelne und nicht diese horrende Staatsterrorismus.

Und auf jene verstümmelten Kinder hat sich die politische Klasse der 90-er Jahre in Italien ihre politische Karriere aufgebaut.

Damit die Bürokraten dann auch gewissensfrei ihres Zermalmen und Zerrädern nachzugehen.

Politik ist ja wahrlich ein dreckiges Business, aber wenn es so dreckig ist wie in Italien.

Wo die Bevölkerung Italiens und die Bevölkerung des Hinterhof Europas für diese politischen Monster jederzeit ihr Leben hingegeben würden.

Also die Indoktrination hat ja blendend funktioniert, aber um zum eigentlichen Thema zurück zu kehren:

Dem Terrorismus….

Wo man ja nach 2001 die westliche Bevölkerung völlig wahnsinnig gemacht hat.

Als ob es eine irische IRA oder eine palästinänsische PLO niemals gegeben hätte.

Es bleibt aber wiederum das Gleiche….

400 Milliarden Euro für die Bankenrettung, 40 Millionen Euro für die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, 1,3 Billiarden Euro für den Krieg gegen den Terror und 1,3 Millionen Euro für die Bekämpfung der Armut.

Also da geht es letzten Endes um politische Beweggründe, diesem dirty business namens Politik.

Ach ja….der Terrorist….bin ja ich dann wohl….

Also es gibt bereits einen Terrorismus, ob jenem fünfmaligen Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas.

Namentlich einen wirtschaftlichen Terrorismus.

Man versucht die Leute dort zu treffen, wo es diesen anscheinend als Einziges dann schmerzt.

Namentlich beim Geld und diese fünfmalige Anwesenheit der römischen Faschistenbrut und das dahingehende Verhalten eines italienischen Volk als „großes und ganzes“ und das Verhalten eines Volk im Hinterhof Europas als „großes und ganzes“.

Und da gibt es bereits einen wirtschaftlichen Terrorismus, aber sobald es um Milliarden von Euros geht, ist es ja nicht mehr Terrorismus, denn dann ist es ja wieder Wirtschaft.

Denn es kostet schon längst viel mehr Geld, als jede noch so dahergelogene Summe, welche man mit dem Aufenthalt der römischen Faschistenbrut, also das war ja kein Nullsummenspiel, denn hat den Hinterhof Europas circa 4-6 Millionen Euro gekostet.

Damit auch jede/r in der Provinz verstanden hat, nicht nur dass man sich als politische Klasse alles und mit Betonung auf alles sich erlauben kann, denn dass man in einem entfesselten politischen Rechtsradikalismus, das geeigneteste Instrument, ob Italien oder dem Hinterhof Europas, gefunden hat, um das Volk sich wie einen räudigen Köter zu halten.

Wo man als politische Klasse die Mehrheit in die materielle Armut, in einen aufgehetzten Faschismus oder gleich in den Selbstmord dann treibt.

Aber der volkswirtschaftliche Schaden in Milliardenhöhe ist ja egal?

Wobei es gibt nicht nur einen direkten, denn auch einen indirekten wirtschaftlichen Terrorismus.

Wie immer unsichtbar, aber schon trotzdem schmerzhaft, z.B. hatte man in der abgelaufenen Wintersaison 20% weniger Gäste aus Deutschland (die zahlungskräftigste Kundschaft ob der Quantität, abgesehen von einzelnen russischen Oligarchen, wobei die Luschkow-Frau ja perfekt in den Hinterhof Europas hineinpasst mit ihrem der russischen Bevölkerung gestohlenem Geld) im nördlichen Teil des Hinterhof Europas.

Also es gibt komplexe Auswirkungen, man verliert Geld als Italien oder Hinterhof Europas.

Es gibt politische, gesellschaftliche und kulturelle Implikationen.

Welche die Bedeutung des Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas um ein Hundertfaches für Italien und für den Hinterhof Europas übersteigen.

Man wird als Hinterhof Europas in einigen Teilen der Welt bereits nur noch als der Bestien angesehen, was vielfältige politische, wirtschaftliche und finanzielle Folgen und zwar nur im Negativen zur Folge hat.

Ob dieses Staatsterrorismus im Hinterhof Europas, ob meines Leben lebendig begraben zu haben.

Wobei angesichts der Tatsache der nicht nur ob einem Segment getätigten Naserümpfen-Orgie, wo man dies ja politisch und geheimdienstlich massiv ausgeschlachtet hat.

Zu einem beispiellosen Zivilisationsbruch in der jüngeren Geschichte Europas.

Also diese eine subtile Zersetzungsmaßnahme von einer ungeheuerlichen Boshaftigkeit, diese hat mich psychologisch zerstört.

Und diesbezüglich stelle ich mir nur die eine Frage, dass wenn ich, was man mir ja circa 4.000 Mal gesagt hat, zum Terroristen dann werden sollte, was ich nicht werden werde, aber als hypotetische Frage im Raum….

Ja wer sollte mich denn davon abhalten, wenn angesichts der Vorkommnisse und Geschehnisse der letzten 5 Jahre mich dabei ja xxxx unterstützen würden, hinter mir stehen würden, denn die würden ja davon profitieren, cui bono undsoweiter.

Ja wer sollte mich daran denn hindern, etwa die Geheimdienste Italiens, welche ja das Monopol auf den Staatsterrorismus mit Hunderten an zivilen Toten.

Diese großen Vorbilder im Hinterhof Europas, ja diese Leitbilder des politischen und wirtschaftlichen Handeln….

Aber nein, niemals!

Wobei als Information angemerkt, wo hatte ich Ende Oktober 2011 den schweren Mountain-Bike-Unfall?
Wo ich hätte draufgehen können, wo Sehne, Muskel, Nerv, Gelenkkapsel dahin dann waren und was ich ob des Unfallort selbst erst ein halbes Jahr später entdeckt habe (da ich verletzungsbedingt die Radstrecken, welche ich befahren habe, um im Training zu bleiben, zu Fuß abgegangen bin).

Also das war in der beschissenen Via Roma eines nahegelegenen Dorfes und dies war sicherlich kein Zufall.

Aber die Drohorgie 2010, die Naserümpf-Orgie 2012, der MTB-Unfall im Oktober….

Alles egal….

Aber wehe ein politisches Monster im Hinterhof Europas oder in Italien bekommt seine Huren auch nur eine Stunde später ausgeliefert.

Da stürmen dann die Behörden und die Bürokraten dann los.

Aber um das Posting langsam abzuschließen….

Also ich war in diesem Jahr bisher drei Mal, jeweils für eine Woche, im Hinterhof Europas.

Und ich kann aus bestimmten Gründen nicht zu sehr in das Detail eingehen, aber es waren die Vorkehrungen, welche beim 4.ten und 5.ten Aufenthalt der römischen Faschistenbrut getroffen wurden, nur dahingehend mein Leben zu bewahren, also die übertraffen schon jede mögliche Vorstellungskraft.

Ja als ich nunmehr dieses Jahr für 3 Wochen in den Hinterhof Europas zu meiner Familie zurückkehrte, meiner ehemaligen „Heimat“, wo ich über 30 Jahre meines Lebens verbracht habe.

Es nochmals sich verschlimmert hat, ob meiner Sicherheitslage, jenes des Terroristen dann wohl.

Und da die Behörden/Bürokraten in jenem Hinterhof Europas, ob der letzten 5 Jahre kompromitiert ob jener Angelegenheit sind, also es ist nicht nur das italienische Militär, anscheinend dann ja eine der wenigen ehrenvollen Insitituionen, welche es in Italien überhaupt noch gibt.

Also auch dies kostet viel Geld, nur dafür Sorge zu tragen, dass ich, der über 30 Jahre ebendort gelebt habe, da in einem Teil hineinkomme und in einem Teil wieder herauskomme.

Ja ein riesiges Durchatmen durch die gesamte Welt geht, wenn ich diesen Hinterhof Europas wieder verlasse.

Dass ich es schon wieder geschafft habe in einem Teil herauszukommen und nicht in verstümmelten Teilen.

Also da sind viele Personen involviert, aus vielen Ländern und dies kostet viel Geld.

Dies alles, da man die Bevölkerung im Hinterhof Europas von politischer Seite dermaßen gegen mich aufgehetzt hat….

Und ist nicht eigentlich das politische, behördliche, bürokratische Verhalten im Hinterhof Europas als verrückt zu bezeichnen, nur ob jener Tatsache?

Einmal abgesehen, dass es sich dabei um der politischen Verbrechen handelt, welche ebenfalls beispiellos in der jüngeren Geschichte Europas sind.

Also in meiner ehemaligen „Heimat“ müssen unzählige Personen auf mich aufpassen, dass mich die politisch aufgehetzte Mehrheit, verliebt am heutigen Tag, wie am ersten Tag, in den italienischen Faschismus, eigentlich dann nur ob meiner Gegnerschaft zum Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Hinterhof Europas.

Also intoleranter, pro-faschistischer, widerlicher und bestialischer hat sich eine politische Klasse in Europas seit dem Ende des 2.Weltkrieg nicht aufgeführt.

Da noch von einer Demokratie, von einer Kultur, von einem menschlichen Verhalten zu schreiben?

Ist wohl angesichts eines Hinterhof Europas der größte Witz von allen.

Und wie verrückt muss man als in das monströs kriminell degenerierte politische Klasse eigentlich sein, um da nicht irgendwann einmal zu sagen, dass ist es nicht wert, ob einiger römischer faschistischer Bingo-Bongo Clown, nicht nur vor der restlichen Welt als der Bestien dazustehen, denn da beliebig der Menschen- und der Kinderleben zu zerstören.

Ob dieser politischen, wirtschaftlichen, behördlichen und bürokatischen Bestien im Hinterhof Europas.

Also da muss man schon ziemlich verrückt sein, um solch eine Sache fünf Jahre lang, egal ob der menschlichen und kulturellen Kosten, durchzuziehen.

Zählt nur noch der Irrsinn der irren Frauen und nur noch die völlige Abgehobenheit dieser politischen Monster im Hinterhof Europas.

Ja wie verrückt und in das Bestialische degeneriert, muss man eigentlich sein?

Um solch eine politische und wirtschaftliche Klasse, wie im Hinterhof Europas zu haben, welche das Ansehen des Hinterhof Europas weltweit ruiniert haben.

Mit negativen und vielfältigen, über lange Zeit laufenden Implikationen und Konsequenzen.

Ja wie verrückt müssen eigentlich diese politischen und wirtschaftlichen Monster Italiens und des Hinterhof Europas sein?

Um solch eine unmenschliche Bestialität jahrelang aufzuführen?

Nachtrag:

Also da es ob der Mehrheit ja immer die gleiche dumme Suppe bleibt, möchte ich doch in gebotener Kürze zu einigen Thematiken weniger Worte Stellung beziehen.

Erstens, ob der negativen Propaganda ob meiner Person, was ich alles getan und was auch immer; dazu möchte ich mich nur dahingehend äußern, dass es mich nur einmal gibt und nicht fünf Mal, denn nur ein Mal, denn ob all des Negativen was mir angelastet wird, müsste es mich ja fünf Mal geben, wobei es sich dabei nicht um die Wahrheit handelt, aber dies ist ja vergeblich; die Leute glaubten ja auch, dass die Erde eine Scheibe ist, ….

Aber zum entscheidenden Punkt zu gelangen und dabei geht es um den konkreten Angriffspunkt, ob der verzerrten Wahrnehmung meiner Person, ob der Geschehnisse, wie z.B. hier in diesem Posting geschildert.

Und leider ist mir nur zu klar, dass heutzutage eine männliche Stimme der Vernunft und der Intelligenz nicht nur nicht mehr gehört wird, denn gegen auch nur eine weibliche Stimme des völligen Irrsinn keine Chance hat, ja sich nur drei politische Monster, bzw. drei Huren des Faschismus zusammentun müssen und schon gibt es keine Realität und keine Wahrheit mehr, denn nur noch den völligen Irrsinn, welchen dann alle die Wahrheit und die Realität dann nennen.

Also so nebenbei, ich bin körperlich und geistig topfit, bin in den beinahe 8 Jahren, welche ich diesen Blog schreibe, zwei Mal für wenige Tage krank gewesen, ich hatte vor zwei Wochen eine Gesundheitsuntersuchung und ich habe ein sportärztliches Attest (wobei ich Leistungssport auf hohen Level betreibe), wobei ich ein Anhänger des „gesunder Geist im gesunden Körper“ bin und mich fit halte, was die Gegenseite dann ja wohl eher in den Ausnahmefällen, als der Regel, von sich dann behaupten kann.

Wobei meine Wahrnehmung schon exellent funktioniert und was ich schreibe der Wahrheit entspricht, gänzlich im Gegensatz zu den Lügen der Gegenseite und es doch festzuhalten gilt, nicht meine Wahrnehmung ist gestört, denn die Wahrnehmung der politischen und wirtschaftlichen Klasse Italiens und des Hinterhof Europas ist massiv gestört, also dieser Bestien jenseits jeder moralischen oder menschlichen Kategorie.

Aber es ist natürlich etwas schwer nachzuvollziehen, dass es so war, aber es entspricht der Wahrheit, welche ich den vergangenen 5 Jahren im Hinterhof Europas, also diesem Faschistendrecksloch, erleiden musste, ob dieser und ich wiederhole mich dieses Mal gerne, ob dieser unvorstellbaren sadistischen Drecxxxx, welche auch noch die Frechheit besitzen, sich als der Menschen zu bezeichnen.

Also was ich sehe, höre, schmecke, fühle ist real und da ist nullkommanull periodisch verzerrt.

Gänzlich im Gegensatz zur Gegenseite….

Wobei man dabei auch festhalten sollte, also die sind im „großen und ganze“ dumm und ich bin im „großen und ganzen“ intelligent und diese 100% haben eine dumme Logik, dummes Denken und dummes Handeln, während ich…..

Aber von der psychologischen Seite….

Also dies ist etwas sinnlos, wenn der Irrsinn einer Frau am heutigen Tag immer über die männliche Rationalität automatisch triumphiert, aber ja, da gibt es schon bestimmte Krankheitsbilder, ob des Psychischen, ….

Also ich lese zum Beispiel der Bücher, was am heutigen Tag ja eher unter ein Krankheitsbild fällt, ja ich informiere mich tagtäglich informationstechnisch auf sehr hohem Level; was dann ja ebenfalls krank sein dürfte und ja ich schere aus der Reihe, dahingehend dass ich mich dem Kollektiv und der Mehrheit, ob meines eigenständigen Denken und Sein entziehe.

Wobei ob dieser verzerrten Wahrnehmung, eine allgemeine Aussage zu treffen:

Es wird alles so kommen wie es kommen wird; man wird nicht, ob der grenzenlosen Boshaftigkeit in Brutalität und Grausamkeit, weder als Italienisches, noch als Establishment im Hinterhof Europas, auch nur im Entfernsten davon profitieren.

Auch wenn es geschichtlich gesehen, solchermaßen fast immer der Fall war, so wird dies in meinem Fall und mit dieser Aussage nicht der Fall sein und so ist es und so wird es sein.

Namentlich zu einer sehr unheilvollen finanziellen, politischen, wirtschaflichen, gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklung Italiens und des Hinterhof Europas, bis zur Mitte dieses Jahrhundert in die völlige finanzielle, politische, wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutungslosigkeit.

Und so wird es kommen….

Und nur ob der verzerrten Wahrnehmung, also es realisieren die Italiener und die Bewohner des Hinterhof Europas ihre wirtschaftliche, finanzielle, politische, gesellschaftliche und kulturelle Lage nicht….

Ich schon und wer hat da wohl etwa die verzerrte Wahrnehmung der Realität?

Diese nehmen nur wahr, was sie von ihrer monströsen politischen und wirtschaftlichen Klasse angeleitet werden, wahrzunehmen.

Wobei wie ich mein Leben nicht lebe, aufgrund der Erfahrungen der vergangenen 5 Jahre, ob dieser irren weiblichen, wie männlich boshaften Bestien im Hinterhof Europas.

Dies ist mein Problem, mit dem ich früher oder später schon fertig werden werde.

Und schon bemerkt, welche Kultur die Italiener oder der Hinterhof Europas dann haben, also die Allermeisten von diesen xxxx bekommen ja noch gerade drei Wörter zusammen; das übliche matto-porcho-frocio und dies haben die ganz sicherlich von ihren Eltern gelernt, als dann wohl das Einzige was diese Zeit ihres Lebens dann gelernt haben….:-(

Und ich habe einen Ratschlag diesbezüglich:

Namentlich als Europäer die faschistischen Italiener und den Hinterhof Europas finanziell, politisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich und kulturell fallen zu lassen, denn wenn man dies nicht tut, wird dem Rest Europas das identische Schicksal ereilen, namentlich noch vor Erreichen der Hälfte dieses Jahrhundert, in die völlige wirtschaftliche, finanzielle, politische, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutungslosigkeit zu fallen.

So wie es am heutigen Tag, ob dem faschistischen Rom und so wie es in naher Zukunft im Hinterhof Europas der Fall ist, bzw. zu 100% der Fall sein wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: