Vom Herrn und Knecht

Vom Herrn und Knecht

Vom Herrn und Knecht

In diesem Posting möchte ich aufzeigen, wovon das letzte Posting im Jahr 2013 und das erste Posting im Jahr 2014 gehandelt hat, ob jener zwei Zwischenposting, bezüglich der Tatsache, wie chancenlos die Situation gegenüber diesen demokratischen, pazifistischen und das Geistige ansprechende Blog, ob den Deutschen (=Deutschland) war und ist.

Um dieses Mal aufzuzeigen, wie aussichtslos die Position der Italiener (=Italien), welche nicht wie diese denken, in einer Position der Stärke, denn der Schwäche gegenüber diesen toleranten, anti-faschistischen und die Intelligenz ansprechenden Blog, ob der intelligenten Information, waren und sind.

Aber zuerst zu einem anderen Thema, der NSA-Geschichte:

Die strukturell angelegte Gleichmacherei lasse individuellen Stimmen keine Chance und diese, nicht das Kollektiv, treiben Innovationen voran.
Jaron Lanier

Ob des Artikel vom wichtigsten Intellektuellen Deutschlands, dem Frank Schirrmacher, am 05.06.14 in der FAZ, ob dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und Börsenverein für den Internet-Pionier Jaron Lanier, hier nachzulesen:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/zum-friedenspreis-fuer-jaron-lanier-12974969.html

Dabei der Satz fällt, dass die us-amerikanische Regierung jenes Projekt der globalen Total-Überwachung gleich Selbst das „zweite Manhattan Projekt“ genannt haben, ob eines technologischen Zentralereignis, wie immer abseits der öffentlichen Wahrnehmung (und dann wohl auch Wahrnehmungsfähigkeit).

Gilt es doch einmal fest zu halten, dass ein selten genannter Aspekt jener Datensammelwut, die Tatsache ist, dass es sich dabei um nichts Neues, denn es dabei, um einen immer wiederkehrenden Aspekt machtpolitischen Verhalten es sich dann handelt, wie immerzu hin zum Totalitären und hinweg vom Demokratischen.

Ähnliches Verhalten (im analogen Bereich) legte nicht nur das sowjetische KGB an den Tag oder der Vatikan-Staat, ob die rumänische Securitate oder die westeuropäischen/südamerikanischen Nachrichtendienste, denn wenn es ein analoges Beispiel zu dieser digitalen Sammelwut gibt, dann stammt diese wiederum aus den USA, namentlich in Form des langjährigen Chef des FBI namens J. Edgar Hoover.

Jener Hoover war von 1924 bis zu seinem Tod am 02.05.1972, Chef jenes Federal Bureau of Investigation und verdankte seinen Verbleib unter einer Vielzahl an US-Präsidenten, vor allem seiner Neigung analoge Dossier über Politiker anzulegen, wie in solchen Fällen üblich, zumeist ob des intimen Privaten, also einer leicht anzugreifenden Achillesverse; z.B. die außereheliche Affäre der Ehefrau, des über 3 Amtsperioden als US-Präsidenten fungierenden Roosevelt mit einem Kommunistenführer (und der Affären des Roosevelt himself) über John F. Kennedys Vielweiberei bis zu einem David Petraeus in heutiger Zeit.

Was es also festzuhalten gilt, ob das KGB der Sowjetunion oder das Hoover-FBI in der Nachkriegs-USA, es gab diese Neigung von Staatsapparaten im Privatleben der Menschen herum zu schnüffeln schon immer, ob des totalen Staat heutiger Zeit auch noch nie so ausgeprägt (wer zum Beispiel tatsächlich nicht käuflich sein sollte, ist dann nunmal erpressbar).

Beim FBI-Hoover jenes riesige analoge Archiv, ob des intimen Privaten von 50 Jahren us-amerikanischer Politik/Wirtschaft und Gesellschaft, nach seinem Tod, ohne dass es dritte Personen einsehen konnten sofort verbrannt wurde.

Beim KGB idem, auch da die Aktualität der gewonnen Daten nicht mehr tagesaktuell waren und somit praktisch ohne Wert.

Und was ich damit zum Ausdruck bringen möchte, ist die Tatsache, dass die NSA-Sammelwut nichts Neues ist und schon immer auf hohen Level, spätestens mit Beginn des 20.Jht. auf sehr hohen Level läuft, ob die Stasi in Ostdeutschland oder das FBI in den USA….however….

Noch drei Anmerkungen zu jener NSA-Thematik:

Erstens, als der russische Staat die Krim annektierte und solchermaßen von einigen Qualitätsmedien aus den USA wiedergegeben, konnte die NSA den Tagen zuvor und in jener Phase keine Informationen aus dem inneren Kreis der russischen Staatsmacht abfangen, da diese geschlossener Reihen (also jener 6-10 Personen, welche da entschieden haben, wobei anscheinend ja der Eisenbahnchef Jakunin mächtiger ist als der russischen Innenminister, jenem innersten Machtzirkel im Kreml) ihre digitale Kommunikation eingestellt hatten und die NSA-Experten nur verdächtige Funkstille im inneren Machtzirkel in jenen Tagen weitermelden konnten.

Zweite Anmerkung stellt die Tatsache dar, dass wie in den letzten Monaten teilweise durchgesickert, dass nicht in England oder in Deutschland die meisten abgehörten Telefonate ausgewertet werden, denn dies ist in Italien der Fall, wo zufälligerweise der NSA-Skandal ja unter ferner liefern dann läuft und warum wohl.

Als dritte Anmerkung die Tatsache, was ob der Zensur, dem präventiven Gehorsam sehr selten thematisiert wird, ist die Tatsache, dass der US-Konzern Google, also dessen Suchanfragen decken nur einen bestimmten Zeitraum online gestellter Inhalte ab, nach meinem Wissensstand bis 1997 (was bedeutet dass alles was zuvor in das Internet gestellt wurde, schwer bis gar nicht zu finden ist) und dahingehend das Kurzzeitgedächnis des Internet somit immer kürzer an Zeit wird (bald findet man nur noch Inhalte im Internet, welche nach dem Jahr 2000 in das Internet gestellt wurden zum Beispiel).

Dies sollte thematisiert werden, denn am Ende lebt man in einer tagesaktuellen Blase ohne Rückbesinnung auf die Vergangenheit.

Wobei als intellektueller Ansatz, jenseits des Bullshit der Massenindoktration und Massenunterhaltung zur Verblödung der Menschheit als „großes und ganzes“:

Also wenn man wissen möchte, was man nicht wissen möchte, ob der literarischen Version der roten und blauen Pille im Hollywood-Klassiker „Matrix“ (wo übrigens auch eine der Hauptpersonen, der Morpheus, gefoltert wird), dann sollte man sich die Nobelpreisrede des Harold Pinter aus dem Jahr 2005 durchlesen, hier in der deutschen Version:

http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/literature/laureates/2005/pinter-lecture-g.html

Ja um so öfters man diese Rede liest, um so mehr entfernt man sich von der eigenen Matrix dann wohl und dabei geht es mir weniger um Pinters politische Klage, denn der Wahrnehmung der Wirklichkeit über das absurde Theater.

Und noch ein Artikel von der Frau Fried aus dem Politikmagazin „Cicero“, welcher aufzeigt, wie Zivilcourage kalt gestellt und des jugendlichen Zeitgeist mann/frau/mädchen/junge heute Folter cool findet…:-(

http://www.cicero.de/berliner-republik/frau-fried-fragt-sich-was-gutmenschen-schlecht-sein-soll/57715

Aber zum Wesentlichen zurückkehrend, noch ein Aspekt….

In meinem Posting „nothing special“ vom 21.05.2014, hier nach zu lesen:
http://www.bunker99.blogspot.it/2014/05/blog-post.html

Da gab es in jenem Posting das Beispiel von Litauen, ob der gelungenen Staatsfinanzierung-Renovierung und des schwedischen, so „moralischen“ Beitrag dazu, als der nordischen Gutmenschen dann wohl.

Aber nicht nur am Beispiel „Litauen“, denn man kann am heutigen Tag einer Bevölkerung noch die größte Lüge, als die einzige Wahrheit verkaufen, angefangen der Provinz und man kann dabei eine Bevölkerung beliebig in eine jede politische Richtung, ob links oder rechts, aufhetzen.

Nullo problemo

Einer zumeist am menschlich Allerniedrigsten sich orientierenden Hetze, welche nur die niedrigen Instinkte anspricht und dabei die Mehrheit niemals ihr eigenes Handeln diskutiert, denn immer nur am Verhalten des Einzelnen dann Anstoß findet, wo eine gesellschaftliche Brutalität, eine kollektive Dauerprovokation gegen den individuellen Geist, wo das Problem das Auszugrenzende und wo die Mehrheit sich im Sinne des Establishment instrumentalisieren lässt und jede Zivilisiertheit passé ist.

Also die politische Hetze gegen den Einzelnen, getragen der Gesellschaft, dies geschieht immer subtil, problemlos, gefälligkeitsleicht und stellt in einem jeden Fall das eigentliche Verbrechen dar.

Nicht der Einzelne, denn das kaum als menschlich zu nennende Verhalten der Mehrheit, welcher Politik, Wirtschaft und Kultur egal sind, denn nur der mitläuferischen Feigheit.

Und woran liegt dies unter anderem, diese Leichtgläubigkeit in Staatsseeligkeit und Machtvertrauen, jene leicht zu lenkende und zu manipulierende Mehrheit, welche niemals die Beweggründe, ja ob überhaupt ein Funken Wahrheit….ja woran liegt dies….

Ob im Fall Litauen oder in meinem Fall?

Das dumpf Monotone des politisch Monströsen im Bestialischen, welches sich gegen den Feinsinn, die Sensibilität und die Individualität, in tragischer dörflicher Trostlosigkeit, ob der Feigheit und der Dummheit, in einem kollektiven Verhalten, getragen des weiblichen Irrsinn und der männlichen (idiotischen) Präpotenz….

Dahingehend fällt mir jetzt eigentlich nur ein vor einiger Zeit gelesener Artikel, wiederum aus der deutschen FAZ ein, ob dem Geburtstag des Hitlers am 20.04, dieser Artikel:

http://www.faz.net/aktuell/politik/hitler-kult-was-schenkt-man-einem-fuehrer-der-schon-alles-hat-12902958.html

Dieser Fanatismus zur Beliebigkeit, auch von der Seite der Frauen, ob jener damaligen Frauen/Mädchen, als der Schwestern im „Geiste“, der heutigen Frauen im Hinterhof Europas.

Aber neben jenem Fanatismus zur Beliebigkeit, nur um den Monstern aus Politik und Wirtschaft auch ja zu gefallen, dann auch die Ablenkung.

Aber ein konkreter Ansatz, ob jener Leichtgläubigkeit und jener leicht zu manipulierbaren Mehrheit.

Es gibt für die Mehrheit anscheinend keine Grautöne, denn nur das vorgebene Schwarz/Weiß und einmal das Beispiel von diesem Blog.

Als ich den Blog jahrelang dahingeschrieben habe, gab es darauf keine Reaktion im Hinterhof Europas, ob der Tatsache, dass den Blog dann ja eh niemand liest, dabei jene die darüber bescheid wussten (die üblichen Trottel aus Politik, Wirtschaft, Behörden und Verwaltung), im etwas doch naiven Glauben, dass dies dann ja eh niemand liest, um nach mindestens 5 Jahren erste Zweifel daran zu bekommen.

Um sogleich einige Informationssplitter im negativen Kontext ob meiner Person, an einige andere Personen weiter zu geben, welche wiederum bestimmte Informationen weitergegeben haben und dann auch ein bestimmtes negatives Bild von einem plötzlich im Umlauf ist (während man gleichzeitig jahrelang als der „Guten“ die vorgefallenen Verbrechen peinlichst genau vertuscht hat), ob des Blog und dies obwohl dies dann mit dem Blog (dem Inhalt) ja gar nichts zu tun hat, denn nur mit der Information der Information der Information, welche mit der eigentlichen Information in diesem Blog dann ja gar nichts mehr zu tun hat.

Dabei nicht der Inhalt das Problem darstellt, denn die Tatsache, dass die Reichweite der intelligenten Information nicht eingezäunt, nicht kleingehalten, nicht in einer Schublade zum Verotten, denn die autoritäre Kontrollierbarkeit, die Begrenzung auf das Provinzielle, in diesem Fall, ob der politischen Kräfte nicht zieht und dabei man immerzu vermeiden möchte, dass die intelligente Information die „kritische Masse“ überschreitet.

Aber warum funktioniert so etwas?

Ob im Fall Litauens oder in meinem Fall!

Dies funktioniert zum Teil nach dem Prinzip, was der Provinz dann öfters vorzufinden ist, ob der verschiedenen Abstufungen von ganz schlimm, wie im Hinterhof Europas, also da geht es auch um das Prinzip des „Herrn und der Knecht“.

Denn nichts hassen die Knechte mehr, als einen herrenlosen, ja einen freien Mann, der vor keinem Herr zu kriechen, der nicht gebrochen und welcher nicht andauernd Rechenschaft allem und jeden schuldig ist.

Denn dem Herr geht es um den Gehorsam, das Erniedrigende und Demütigende gegenüber dem ihm hörigen Knecht, wobei die Gefahr alles darstellt, welches jenes einfache Weltbild zu stören.

Diesem auch am heutigen Tag noch verbreiteten Steinzeitdenken, ob des gesellschaftlichen Herren/Knecht-Schema sich zu entziehen, denn den Knechten geht es nur darum den Herren zu gefallen und den Herren nur darum, die Knechte in ihrer „Matrix“, abseits der Freiheit, der Information, der Intelligenz und der Aufklärung sich zu halten.

Wobei dabei immer nur die einfache Lösung zu zählen hat….der ist dies und jenes….und das politische und wirtschaftliche Monster, von welchem man abhängig ist, ist heilig….:-(

Wobei übrigens die Frauen gegen eine Einzelperson auf zu hetzen, also das ist ja die leichteste Übung für diese politischen und wirtschaftlichen Monster, diese ungebildeten und empathielosen Frauen für den Faschismus auf zu hetzen, ist dann ja ein Kinderspiel, wobei man dann ja wie immer zu feige ist, ob des Komplementärschaden und die weit über die Provinz hinaus reichenden Folgen zu tragen.

Zum Beispiel der Tatsache, dass man seitdem weltweit, also global, nur noch als eine Bande von politischen Trotteln angesehen wird.

Also dieses Beispiel, ob des Herrn/Knecht-Schema konnte man des Hinterhof Europas auch beim Rücktritt des Caligula im Herbst 2013 beobachten.

Jene, welche ihre Position und Funktion, wie immer nicht ihrer Qualifikation verdanken, denn ihrem, in Europa sogenannten „Stiefel lecken“.

Also beinahe die gesamte politische, behördliche und verwaltungsmäßige Oberklasse des Hinterhof Europas, welche seit mindestens 20 Jahren jeden Tag, jenem Caligula die Stiefel geleckt zu haben, also kaum ist dieser nicht mehr Provinzregierungschef, schon fielen ebendiese wie der Hyänen über diesen her.

Wobei als kurze persönliche Anmerkung:
Diese politische, behördliche und verwaltungsmäßige Oberklasse des Hinterhof Europas sind die Verbrecher und nicht ich; welche das Gesetz, das Recht, die Interpretationseinheit auf ihrer Seite wissen….der geistlosen, intelligenzlosen, empathielosen und der Unmenschlichkeit ergebenen leeren Seite.

Wo mir genau jene „Personen“ die letzten 3 Jahre das Leben zur Hölle gemacht haben.

Also ich habe seit dem Frühjahr 2011 bis zum Herbst 2013 über jenen Caligula geschrieben, dahingehend, dass dieser ein unglaublich undemokratischer Diktator ist, ein Idiot, zum Teil ob seiner politischen Handlungen, zum Beispiel dem pro AS Roma, nicht mehr zurechnungsfähig und ich war dabei der Einzige der „common people“, welcher es da gewagt hat, das Wort zu erheben, in Kritik und auch, ja auch im Angriff.

Und dahingehend auch nicht nur die 99% an Stiefelleckern sofort gegen mich hatte, angefangen der Frauen, welche nicht nur in diesem Aspekt eine unglaublich negative Rolle spielen.

Und dann stellt sich heraus, dass diese Stiefellecker, also die Direktoren, Behördenchefs, Provinzregierungsmitglieder, dass diese diesen Caligula noch mehr hassen als ich, der diesen ob seiner politischen Funktion, also dem Pro-As-Roma, angegriffen hat.

Also ich greife den Caligula seit dessem Rücktritt nicht mehr an, denn nunmehr sagen plötzlich all diese Stiefellecker genau jenes, was ich den letzten 3 Jahren, ob des Caligula, als einziger von den „common people“ über diesen geschrieben habe, wo sich dann kein einziger anderer dies getraut hat.

Also diese sind eine Ansammlung von Feiglingen, Verrückten, Idioten, Stiefelleckern und Faschisten!

Aber einmal ein klinischer Befund ob dieser unmündigen, unpolitischen, beliebig manipulierbaren Masse im Hinterhof Europas.

Also die eigentlichen Radikalen, dies bin nicht ich, wie alle glauben, denn die eigentlichen Radikalen, dies sind genau jene, nicht nur der heutigen Zeit, welche mit allen Mitteln und mit extradicker Betonung auf alle Mittel, im Sinne der politischen/wirtschaftlichen Elite dafür Sorge tragen, dass die Mehrheit dumm gehalten wird, denn um dies geht es, die große Mehrheit dumm zu halten.

Eine Mehrheit, welche dann schafig bis in das Knochenmark und dumm nach Liniengenauigkeit.

Für die Schafe das Schafige und für die Hühner das Hühnerhafte, denn das Feige, das Unpolitische, das Verräterische, das Denunziatorische und das In-Den-Rücken-Fallen wird belohnt.

Man ist im Hinterhof Europas die Komplementärfolgen politischer Entscheidung (in diesem Fall pro-italienischen Faschismus) zu begreifen, zu dumm.

Zu zählen hat die negative Propaganda gegen in erster Linie das Intelligente, das Aufklärerische und das Moderne.

Die Hauptstadt Italiens auf dem Weg in ein wirtschaftliches Äthiopien ist kein Problem, denn das Problem ist die Eitelkeit eines Bingo Bongo Clowns.

Der gleich eingeschlagene Weg des Hinterhof Europas, zu einem wirtschaftlichen Sudan, ist kein Problem, denn es geht nur um die Eitelkeit der politischen Monster im Hinterhof Europas.

Wenn man eine politisch gemäßigte Position einnimmt (zum Beispiel gegen den italienischen Faschismus und dabei auch italienische Freunde hatte, aufgeschlossen, tolerant und weltoffen) des Hinterhof Europas, dann wird man politisch geschlachtet; damit die zweifelsohne als politischen Extremisten zu bezeichnenden Politiker im jeweiligen Parteiensammelbecken sich daran profilieren können (hinter dem Rücken der Öffentlichkeit den italienischen Faschismus hofieren, um jene gemäßigten Personen, welche gegen jene politische Einvernahme ist, als die eigentlichen Extremisten hinzustellen), was übrigens in meinem Fall politisch für die zwei großen Rechtsparteien im Hinterhof Europas funktioniert hat, dahingehend dass die Macht bei den immergleichen 100 Personen im Hinterhof Europas bleibt.

Man hat mir diesbezüglich gesagt, ob jener Handlungsweise der politischen Entscheidungsträger in Italien und des Hinterhof Europas, mich als den Extremisten hinzustellen, ob meiner Feindschaft zum Faschismus, damit sich die Parteienpolitiker an meiner Person, für ihr Zielpublikum aus Idioten/innen zu profilieren, also das war Machiavelli at his best.

Pure Machtpolitik ohne Empathie oder Menschlichkeit, denn nur kalte, pragmatische Machtpolitik.

Aber nur einmal bezüglich der Realität im Hinterhof Europas, um die Komplexität der Thematik begreifbar zu machen….

Also ich hatte vor dem 1.Aufenthalt der römischen Faschistenbrut etwa gleich viel italienische, wie deutsche Freunde im Hinterhof Europas und war damit schon automatisch ein Dorn im Auge all jener überaus interessierten Parteien im Hinterhof Europas, welche die extremistische Auslegung bevorzugen.

Strikte Trennung der Sprachgruppen, dahingehend, über die strikte Abtrennung, all jene politisch kalt zu stellen, welche jene ethnische Grenze durchbrechen, denn damit bringt man das Wählerpotential jener Trennungsideologen, also der beiden führenden Parteien im Hinterhof Europas in Gefahr (ob der deutschen, wie der italienischen Seite).

Es geht also der politischen Klasse nicht um das „Zusammenleben“, wie aus all den billigen Marketing-Broschüren, denn politisch läuft auf beiden Seiten, sowohl der Italienischen, als auch der deutschen Seite das Gegenteil.

Wer nicht in jenes Schwarz/Weiß-Schema hineinpasst, kann gehen, so wie ja die jungen Menschen massenhaft von ebendort auswandern…..was für ein politischer Erfolg auch….:-(

Toleranz, Weltoffenheit, Integration ist nicht gefragt, denn würde die Machtposition der beiden führenden rechtskonservativen Parteien im Hinterhof Europas in Gefahr bringen.

Bekanntlich der übliche Bullshit….

Das Schafige für die Schafe und das Hühnerhafte für die Hühner….

Damit diese politischen Monster dann auch am Allerbesten dastehen….as always the same bullshit….

Nicht nur der unglaublichen Demokratiedefizite, denn vor allem dann der menschlichen Defizite.

Der Staatsterrorismus ob dieser Angelegenheit ist den Bewohnern des Hinterhof Europas so egal, wie den Bewohnern der Hauptstadt Italiens.

Auch und vor allem deshalb ist man nunmehr auf dem Weg in ein volkswirtschaftliche Nirwana.

Aber was hat man dann und man hat dann die Tatsache, dass das Angepasste eines unglaublich niedrigen, nur auf sich selbst bezogenen Charakter immer gewinnt.

Es gewinnt also politisch der konturlose, kantenlose, nur aus Oberfläche bestehende Mitläufer.

Privat, politisch und gesellschaftlich ist dabei das Gute im gesellschaftlichen Kontext der individuelle Kontostand bei der Bank.

Des Hinterhof Europas auch die scheinbar „Gebildeten“ in Funktion und Position, der Bacchani ohne Manieren und Intelligenz und daneben die xxxx, welche etwas blöd durch die Gegend starren.

Aber auf diesen „Zusammenleben“-Aspekt zurück zu kehren, ob der eigentlichen Realität im Hinterhof Europas.

Also ich habe nunmehr z.T. einer Büroauflösung beigewohnt, wo der Kundenstock, ob jenes Wechsel angeschrieben wurde und man dabei ca. 800 Briefe zu verschicken, den jeweiligen Text, doppelsprachig als Mitteilungstext, in das jeweilige Kuvert hineingegeben hatte.

Wobei der ehemalige Büroleiter dann dem neuen Personal, welche das Büro übernommen hat, mitgeteilt hat, wenn diese die Briefe zweisprachig verschicken, dann wären über 50% der Kunden der Kunden gewesen.

Nur ob der Tatsache, dass ein italienischer Text in jenen Briefen enthalten ist und dies ist nicht die Ausnahme, denn der Regelfall.

Ich habe den zurückliegenden Jahren mit so einigen Kindern im Hinterhof Europas gesprochen, deren Eltern ihnen verboten hatten, Italienisch zu lernen, ja die Hausaufgaben in Italienisch zu machen und dann fast gar nicht bis überhaupt nicht der italienischen Sprache mächtig waren (umgekehrt, von italienischer Seite, läuft dies übrigens sehr oft identisch).

Ich habe den zurückliegenden Jahren mit so einigen Kindern gesprochen, deren Eltern ihnen verboten hatten, italienische Speisen zu essen, also da gab es in deren Elternhaus niemals eine Pasta oder der Pizza, denn dies war als italienisches Essen verrufen.

Wobei die italienische Seite, auch ob jener Verhaltensweisen von deutscher Seite, sich zumeist auf die faschistische Seite geschlagen, bzw. sich selbst in einer extremistischen Position besser sehen, als in einer gemäßigten Position.

Und wenn da die deutsche Mehrheit erst einmal erfahren sollte, was man da für die schlimmsten Faschisten Italiens aufgeführt hat, so als Tourismusverein, so als Provinzregierungsmitglieder (welche das Wort Demokratie sicherlich noch nie gehört haben), wenn dies die deutsche Mehrheit erreichen sollte, wo die eigentliche Realität sich solchermaßen ausgestaltet.

Also daran kann man auch erkennen:
Die Faschisten integriert man, die Gemäßigten macht man fertig, damit man sich politisch als Gemäßigte profilieren kann.

Die Trottellogik von Trotteln und ansonsten gar nichts.

Also die Realität des Volkes des Hinterhof Europas wird gerne extremistisch ausgestaltet, damit die politischen Trotteln als integrative Figuren dahinstolzieren können und dann eigentlich nur fett das Geld abzukassieren.

Mein Gott, mein Gott, mein Gott.

Da gibt es null Intelligenz, denn nur die Trottellogik!

Wobei es ob eines Aspekt noch festzuhalten gilt, ob der Moral, ob der Mehrheit, ob des Hinterhof Europas, ob der politischen und wirtschaftlichen Monster….

Also das gesellschaftliche „Gut“ und „Böse“ ist eine Preisfrage und ansonsten gar nichts.

Man kann im Hinterhof Europas oder in Italien jenes „Gut“ für sich dann kaufen.

Denn dies ist nur eine Preisfrage und hat gar nichts mit dem persönlichen oder privaten Verhalten zu tun.

Dies ist übrigens nur ein Teilaspekt des moralischen Bankrott Europas, welcher auch vielfältige wirtschaftliche, gesellschaftliche, politische und kulturelle Folge, fast immer in einen negativen Kontext, zur Folge hat.

Dabei man sich die Frage doch stellen sollte, ob der heutigen Zeit der Intellektuelle nicht der größte Feind des Politiker ist, welcher durch die Hetze, die Lüge und der Verdummung seiner Wahlklientel überhaupt lebt.

Aber mich da als „Bösen“ zu verkaufen der Mehrheit, als politische/wirtschaftliche/behördliche Monster.

Forget it.

Dies wird nur den wirtschaftlichen Downfall beschleunigen.

Aber einmal ein Beispiel, wie sich zum Beispiel die subtile Zersetzung heutiger Zeit ausformuliert:

Also in meinem ehemaligen Wohnort, wenn da im zweiten/dritten/vierten/fünften Jahr des Aufenthalt der römischen Faschistenbrut, ein Ausländer, ob aus Bulgarien, Uganda oder Tibet, hinzugezogen war, dann begegnete dieser einem bereits nach 2 Wochen im öffentlichen Raum mit offensiver Verachtung, mit Beleidigungen, mit Anfeindungen und mit Drohgebärden, denn in jenen zwei Wochen Aufenthalt im Faschistendrecksloch hatten diese bereits erlernt, dass man von italienischer Seite ungestraft und mit tatkräftiger Unterstützung der Behördentrottel meinesgleichen ja nur noch als „frocio“, „porcho“ und „matto“ bezeichnete, …..

Man war also die Zielscheibe, an welcher sich alle ungestraft, zur teuflischen Schadensfreude der Verrückten im örtlichen Rathaus, austoben konnten, zur Zerstörung des Geist und der Seele einer Person, da diese nicht übereinstimmte mit den Ansichten, Meinungen und Überzeugungen der sehr intoleranten Dorfkönige, denn ob eines dem Humanismus zugewandten Geisteshaltung, diese unglaublich stark sich ausformulierende Anbiederung an den italienischen Faschismus, ob dieser Charakterlosigkeit und feigem Mitläufertum, sich dagegen mit friedlichen Mitteln opponierte.

Die Tatsache, ob des daraus sich ergebenden Spießrutenlaufen; der Wahrheit ob der unvorstellbaren Boshaftigkeit der großen Mehrheit, stellt die schreckliche Wahrheit dar, dass man sich in solch einer Situation nicht wehren kann.

Als Mensch gegen diese xxxx, welche sich in diesem Faschistendrecksloch auch noch als der Menschen bezeichnen, ….

Sobald man sich namentlich wehrt, gegen diese so intelligenz-, wie empathielosen Faschistenkriecher, sind sogleich die Behörden zur Stelle, mit der mit den Angreifern geteilten gottlosen Religion des Bingo Bongo und der identischen politischen Überzeugungen, hin zu einem intoleranten, totalitären und freiheitshassenden Faschismus der übelsten Sorte.

Also man wird andauernd, tagtäglich angefeindet, bedroht und beleidigt und wenn man darauf auch nur ein einziges Mal reagiert, dann kommen die Sklaven der politischen/wirtschaftlichen Klasse und machen einen fertig, wiederum im Namen jener…. Bestien, welche einen da andauernd anfeinden, bedrohen und beleidigt haben.

So formuliert sich am heutigen Tag eine subtile Zersetzung eines Menschen, welcher dabei, ob des Geistigen oder Seeligen, zerstört wird.

Dabei eskaliert die Situation, ob der Gegenseite andauernd, da versuchen einem die Menschen absichtlich in das Fahrrad hinein zu fahren (wobei natürlich man selbst die Schuld und die Folgen zu tragen hat, dass man sich auch von anderen Personen in das Fahrrad hineinfahren lässt); da wird man dermaßen geächtet, dass man bei jedem Schritt höllisch aufpassen kann und…undsoweiter undsofort….der Aspekt wider mich solchermaßen an, dass ich darüber nicht schreiben möchte….

Also man kann sich nicht einmal wehren, denn da man als missliebiges, ausgeschlossenes Mitglied der Gemeinschaft den geschlossenen Reihen, ob der Politik oder der Behörden, sich gegenübersieht.

Und der Bodensatz der Gesellschaft, der anscheinend ziemlich groß ist, natürlich dann Oberwasser wittert…

Wobei man womöglich zur Kenntnis nehmen sollte; dass der Diskurs ob meiner Person, nach diesen jahrelangen Todesdrohungen, diesen andauernden Drohungen von behördlicher und politischer Seite mit Gefängnis oder Psychatrie….

Wo das Kehle durchschneiden keine Straftat ist, aber politisch gegen den Faschismus zu sein sehr wohl.

Also damit wird man weder als Behörden, noch als Geheimdienste, noch als politisches oder wirtschaftliches Establishment, bei mir nicht mehr weit kommen, denn am Ende noch alles verlieren.

Aber als letzten Punkt, warum die Italiener (=Italien) so chancenlos wie die Deutschen (=Deutschland) dann waren und sind..

Also im Frühjahr 2013, spätestens nachdem ich meinen Roman“ Europa“ beendet hatte, hier in diesem Blog in jenem Zeitraum nachzulesen, braute sich dem Hinterhof Europas wieder einmal ein Unheil, ob meiner Person, dann an.

Weniger ob der wiederholten Anwesenheit des AS Roma zum wirtschaftlichen und politischen Selbstmord des Hinterhof Europas und Italiens, denn ob der Tatsache, dass die politischen Trottel im Hinterhof Europas zum Teil womöglich zu realisieren begannen, dass alles was von deren politischen Lebenswerk bleiben würde, etwas mit mir mittlerweile zu tun hatte.

Aber bevor ich da in das Schwafeln gerate, zum eigentlichen Thema, warum die Italiener (=Italien) völlig chancenlos sind:

Also es braute sich wieder einmal ein Unheil ob meiner Person zusammen, ob des verschlafenen Provinznest mit seinen sadistischen Dorfkönigen mit ihrer unglaublich trottelinhaften weiblichen Apanage….

Dieser geistlosen Trostlosigkeit in bemitleidenswerter Erbärmlichkeit.

Diesem Ground-Zero der Intelligenz und Kultur, welche man hinweg zu werfen, um sich tiefer im Faschismus zu suhlen, als der verrohten, dummen und unglaublich brutalen Mehrheit, welche nicht die Politik, die Wirtschaft, die Lebensbedingungen, die sozialpolitischen oder makroökonomischen Faktoren interessen, denn nur die eigene Niedrigkeit am nächsten Menschen so böse wie möglich auszuleben.

Aber einer dritten Kampagne, nach jener im Sept./Okt. 2010 und jener im Juni/Juli 2012.

Wie üblich ungestört und unbemerkt ihrer widerlichen Machenschaften.

Wie immer alle gegen einen.

Und ich entzog mich jener sich anbahnenden dritten Kampagne dann auch dahingehend, dass ich bis Anfang Juni 5 1/2 Wochen vom Hinterhof Europas abwesend war.

Man auch anmerken sollte, dass ob der Machtdämmerung des Caligula, nicht mehr alle (mit Betonung auf alle) auf der Seite dieser xxxx dann sich befanden, auch ob der wiederholten Zerstörung einer Person für einen italienischen Faschismus….

Einige Personen auch in der Zwischenzeit, ob welcher soziale Klasse auch immer, diese gesamte Angelegenheit dann auch zu hinterfragen begannen, warum man da einen Einzelnen, womöglich auch ermordet, nur damit die politischen und wirtschaftlichen Monster Italiens und des Hinterhof Europas als der …. dann glänzen konnten.

Es bahnte sich also dem Faschistendrecksloch eine dritte Kampagne gegen meine Einzelperson an, wobei es dabei immerzu um „Leben oder Tod“ dann geht, was die politischen Monster im Hinterhof Europas dann ja zum spotten finden, Seite an Seite mit ihren empathielosen….

Und dann geschah etwas, als diese Kampagne bereits im Anlaufen gegen meine Person dann war….

Und zwar häuften sich die von meiner Seite getätigten Beobachtungen (mittels der Ohren in diesem Fall; also einem Sinnesorgan, welches man in Italien oder dem Hinterhof Europas dann ja anscheinend nicht mehr braucht).

Also genau in jener Phase häuften sich in auffälliger Art und Weise die Beobachtungen mittels der Ohren….

Denn um so näher jene Kampagne von diesen unglaublichen Verrückten, diesen Monstern aus der Politik und Wirtschaft Italiens und Tirols….

Also es gab dann eigentlich keinen Tag in jener „heißen Phase“ in welcher ich mittels der Beobachtung der Ohren, nicht der Menschen hörte, ob der offiziellen Seite oder nur der Menschen, welche darüber sprachen, dass sie für mich beten würden….

Ob meinem Leben….

Und wie kann dies sein, dass all diese Menschen für mich beten, wo doch diese Monster aus der Politik, den Behörden und der Wirtschaft, also diesen …. auf der Gegenseite (welche trotz ihrer Rolle in den Staatsapparaten ein sehr konkretes Böses waren und sind)….

Wo diese doch für alle die Guten sind und ich doch der Böse bin!

Wo Menschenleben ja keinen Wert haben, denn nur die  monströse Eitelkeit der Bingo Bongo Clowns oder dieser politischen Monster?

Wo doch ich hier der Böse bin und diese Monster aus dem Hinterhof Europas und Italiens das Gute sind?

Wo es doch ein Litauen gibt!

Und wie kann es dann sein, wo doch diese politischen, behördlichen und wirtschaftlichen Monster von A bis Z, angefangen den Frauen, alles bestimmen und alles festlegen und alles kommandieren und alles zerstören.

Dieses Establishment im Hinterhof Europas, welche die Mehrheit aufzuhetzen, in einem Verhalten, dass man auf keinen Fall noch als menschlich erachten sollte.

Wie kann es dann sein, wo doch ich der Böse bin, dass da eine ziemlich große Anzahl an Menschen für mich zu beten beginnen.

Und nicht für diese politischen, wirtschaftlichen, sportlichen und behördlichen Monster aus der untersten Schublade des Totalitarismus, hasserfüllt ihrer Räubertaschen mit noch mehr gestohlenen Geld und noch mehr Hurenapanage zu füttern, diese Totengräber Italiens und des Hinterhof Europas.

Wo doch die politischen Monster im Hinterhof Europas mit ihren Schweinereien und ihren noch größeren Schweinereien, also diesem Hurengesindel an deren Seite, wenn diese doch die Guten sind?

Wie kann dies sein?!

Und die Wahrheit ist jene, dass jene dritte Kampagne dann nicht gekommen ist.

Ob dem Beten oder nicht, sei dahingestellt.

Einem Beten, dass es übrigens all die Jahre gegeben hat, bereits im Frühjahr 2007 in Wien.

Und natürlich ist dies nichts wert….

Man hat ja kein Gewissen, keine Moral und dann eigentlich, so als behördliche/politische/wirtschaftliche Monster des Hinterhof Europas und Italiens….

Eigentlich hat man dann und in einigen Jahren ganz sicher überhaupt nichts!

Ob der andauernden Eskalation auf praktisch allen Ebenen von der Gegenseite.

Welche von außerhalb plötzlich der Grenzen gezogen wurden.

Dies sei dahingestellt.

Gegen diese Dorfmafia im Hinterhof Europas mit ihren Trottebehörden und ihren Trottelknechten!

Als politische/wirtschaftliche Klasse des Hinterhof Europas!

Aber was hat dies zu bedeuten, dieses Beten.

Also es gibt mittlerweile nicht nur eine politische Front, eine nachrichtendienstliche Front, eine im Prinzip als militärische Front zu bezeichnende Trennlinie….

Denn es gibt auch eine religiöse-ideologische Front gegen diese Monster aus der Politik und der Wirtschaft im Hinterhof Europas und Italiens.

Und diese religiöse-ideologische Front, diese geht bereits seit einiger Zeit auch durch das italienische Militär, durch die italienische Nachrichtendienstgemeinde und durch die italienische Behörden.

Denn diese stellten sich dann irgendwann die Frage, ob man mit diesem totalitären Staatsterrorismus gegen einen Einzelnen und dessen Familie in totaler Feigheit und totaler Unmenschlichkeit, ob sich dies langfristig sich wohl auszahlt.

Immer nur auf die Unmenschlichkeit, immer nur auf den Faschismus, immer nur auf den Staatsterrorismus zu setzen.

Denn dass der Menschen-/Kinderleben mehr wert sind, als die kranke Eitelkeit einiger Bingo_Bongo Clowns, dass der Menschen-/Kinderleben mehr wert sind, als die Bestialität unglaublicher politischer und wirtschaftlicher Monster Italiens und des Hinterhof Europas….

Diese Erkenntnis wird die Schande der nächsten Generation dann sein, ob dieser politischen und wirtschaftlichen Monster Italiens und des Hinterhof Europas!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: