Die Hartherzigkeit

Die Hartherzigkeit

Die moralischen Hoheiten ohne Königreich,
gekleidet adretter Boshaftigkeiten,
denn nackt bleibt nur eine unverschämte Dummheit,
angelehnt der kältesten Schulter,
um zu huldigen der Äußerlichkeiten Trostlosigkeit ,
denn gehässig leicht in das Monströse,
verfallen der Geschwätzigkeit,
immerzu einwandfrei zu funktionieren,
ewigem Jammern, um die Perfektion,
in natürlich allen Belangen,
denkfaul der Grausamkeiten,
nur des Selbstzweck im Andienlichem,
ganz sanft bis verbissen, natürlich unschuldig,
denn hinterlistig noch das größte Talent,
als der seelenlosen Biester teilnahmsloser Passivität,
des nächsten Grab plakativ freundlich,
sogleich in einen Friedhof zu verwandeln,
neiderfüllt oder wie fast immer,
einfach nur irre nach Schwächen und Defiziten,
wo das Zerstörungswerk anzusetzen,
selbstgefälliger Gleichgültigkeit,
in eitler Hühnerhaftigkeit der Aufziehpuppen,
ausgerichtet nach männlichem Bestialischen,
unfähig nicht nur ob des Bösen oder Guten,
auch nur einen Unterschied zu benennen.

Anmerkung zum Gedicht:
1.
Die Frage, welche ich mir seit einiger Zeit stelle, dreht sich darum, ob es ein singuläres Verhalten meines ehemaligen Wohnort, dem „Ort“ im Hinterhof Europas, gewesen war oder ob es überall ansonsten identisch ablaufen würde.

Wenn man den politischen/wirtschaftlichen/behördlich-bürokratischen Vertretern etwas Geld, etwas Sozialprestige, etwas Karriere und Beförderung, etwas Hure und dazu noch etwas Dreck vor den Füßen wirft und das Volk, angestiftet sogleich immerzu in einen Bestien-Wahn verfällt; gar nicht hernach kommt mit den Grausamkeiten, Bedrohungen und Beleidigungen; Teile des Establishment zur gleichen Zeit in einen Mordrausch verfallen…..

Und dies alles für einen politischen Faschismus italienischer Prägung der widerlichsten Art, welcher Italien auf Generationen wirtschaftlich, politisch, kulturell, gesellschaftlich nicht einmal mehr ruiniert, denn man irgendwo in Zentralafrika dann (sehr bald übrigens) enden wird.

Ob man überall die Menschen beliebig dressieren kann; sobald man den politischen/wirtschaftlichen/behördlichen Vertretern ein paar Kupfermünzen, etwas Hure, etwas Sozialprestige, etwas Karriere vor die Füße wirft….
Ob dann überall die Behörden, die Politiker, die Bevölkerung sich wie in dem genannten Ort verhält, ein Verhalten, welches ich weder mit Tieren, noch mit Bestien vergleichen möchte, denn das sind der politischen, behördlichen und wirtschaftlichen Monster jenseits jeder Vorstellung.

Aber schwierig die Frage zu beantworten (einmal abgesehen vom Verhalten der Behörden, treu an der Seite der römischen Patrizier Hurensöhne/töchter und dafür gab es dann ja immerzu Karriere für die behördlichen/politischen/wirtschaftlichen Monster dem Hinterhof Europas, diesem „failed state“ namens Italien), wobei das hängt dann auch von einem Bürgertum ab, von einem Establishment und welche Werte diese haben….
2.
Wobei es doch festzuhalten gilt, angesichts solch eines Verhalten, also da geht es dann ja nicht nur um die politischen und wirtschaftlichen Monster, wie im konkreten Fall, denn da geht es dann auch um das Verhalten der besseren Hälfte jener politischen/wirtschaftlichen Monster….

Also die hetzen so eine Masse, so eine Bevölkerung in NullkommaNix auf; da brennen dann die Scheiterhaufen, da wird dann mit der Zahnbürste der Gehsteig, da werden dann die Menschen fertig gemacht und es ist diesen besseren Hälfte vollkommen unbedeutend , ob es dabei, um schuldige oder unschuldige Menschen, ob um Personen, welche mit der Angelegenheit gar nichts zu tun haben, dabei massiv (und das Wort massiv wiederhole ich jetzt einmal!) zu Schaden kommen….

Also dies ist der besseren Hälfte sowieso egal; da geht es nur darum ein kriminelles System aus politischen und wirtschaftlichen Monstern, mit aller Skrupellosigkeit, Gewissenlosigkeit und Ehrlosigkeit, mit Zähnen und Krallen, zu verteidigen und dabei den Gegner mit allen Mitteln kalt zu stellen….

Diesen besseren Hälften widme ich dieses Gedicht, damit sie auch wissen was und wie sie sind!

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: