Die Seifenblasen-Bullshit-Medien-Welt

Beginne ich einmal mit drei Beispielen bezüglich Informationspolitik (bzw. medialer Strategien), zum ersten aus den 70-ern, dann den 90-ern und zum Schluss ein tagesaktuelles Beispiel, um eine bestimmte Thematik zu veranschaulichen.1. Beispiel:

Den zurückliegenden Jahren habe ich mich mehrmals mit den Terroranschlägen in Italien den 60-/70-/80-/90-er Jahre beschäftigt; von der Piazza Fontana, über Bologna Centrale, bis zu den Anschlägen auf sizilianische Richter.

Ein aufschlussreiches Posting ist dabei jenes vom 20.08.2012 namens „Die Windrose“, hier nach zu lesen:

http://bunker99.blogspot.de/2012/08/die-windrose-z.html

Da ist u.a. ein Auszug und eine Link zu einem New-York-Times Artikel aus dem Jahr 1990 enthalten, wo u.a. festgehalten wird, dass 1972 der damalige us-amerikanische Botschafter in Italien Graham Martin, gegen den Willen der CIA, den heutigen Geldgegenwert von 8 Millionen Dollar an den italienischen General und Militärgeheimdienstchef Vito Micheli (welcher einen eigenen Militärgeheimdienst im eigentlichen militärischen Geheimdienst aufgebaut hatte,….) weitergegeben hatte, welcher damit den faschistischen Rechtsextremismus Italiens, bis in die 80-er Jahre hinein finanziell alimentierte (für Attentate zum Beispiel).

Undsoweiter, undsoweiter, undsoweiter…..

Aber in diesem Posting geht es mir um die Tatsache, das bei diesen epochenverändernden Terroranschlägen in Italien; z.B. im Jahr 1969 jener auf die Piazza Fontana mit 17 Toten und 88 Verletzten, dass medial, über das damalige Staatsfernsehen und den „großen Zeitungen Italiens“ (also ein Corriere della Sera, ….) den ersten 48 Stunden nach dem Attentat, die von offizieller/behördlicher Seite vorgegebene Täterzuschreibung, welche von geheimdienstlicher Seite dahingehend instruiert worden waren, dem linksextremen politischen Spektrum zugeordnet wurde.

Einer medialen, behördlichen und geheimdienstlichen Handhabe, welche auch bei anderen Terroranschlägen in Italien in jenen bleiernen Jahren verwendet wurde, welche dann nach jahrelangen juristischen Ermittlungen und polizeilicher Akribie, zumeist dem rechtsextremistischen politischen Spektrum zugeordnet werden konnten.

Dabei die polizeilichen und juristischen Ermittlungen immerzu massiv von italienisch geheimdienstlicher Seite behindert wurden, Klarheit in die Ermittlungen zu bringen, wer letzten Endes für die Terroranschläge verantwortlich gewesen war.

Verständlich jene Vorgehensweise, wenn man bedenkt, dass mit der Geheimloge P2, der Armee, den Geheimdiensten, der Verwaltungselite und der politischen/wirtschaftlichen Elite zu viele interessierte Parteien in jene Terroranschläge zumeist auch noch direkt bis indirekt verwickelt waren.

Aber die Details ob jener Anschläge und geheimdienstlicher Verwicklungen habe ich bereits mehrmals in einzelnen Postings dargelegt, denn um was es mir in diesem Posting geht….

Es berichtete also das damalige monopolitistische RAI-Staatsfernsehen und die damals bezüglich öffentlicher Meinungsbildung ebenfalls als monopolistisch zu bezeichnenden „großen Tageszeitungen“ den ersten 48 Stunden nach dem Anschlag auf die Piazza Fontana, ob der Täter aus dem linksextremen bzw. dem anarchistischen Milieu.

Das war übrigens, was historisch falsch überliefert wird, absichtlich, nicht zufällig.

Von den Behörden, den Medien und dem Staat genau solchermaßen beabsichtigt.

Da ging es nicht um den Feind von außen, denn um den Feind im Inneren, also dem größten Feind der Geheimdienste und der politischen und wirtschaftlichen Elite Italiens.

Damals wie heute übrigens das Volk (und natürlich ich:-(.

Aber was bezweckte man mit jener nur einseitigen Medienberichterstattung den ersten 48 Stunden nach jenem Terroranschlag?

Und da verwendete man einen Trick aus der Zauberkiste der Massenpsychologie.

Namentlich, dass ein solcher Terroranschlag 24-48 Stunden lang, zu jener Zeit (vor 09/11) medial heiß war und die Menschen sich in jener kurzen Zeit ihre Meinung zu dem Anschlag (z.B. welchem politischen Rahmen ein zu ordnen) bildeten.

Was bedeutet, dass bekanntlich ein Mensch eine einmal gefasste Meinung sehr schwer wieder revidiert, denn psychologisch es tatsächlich solchermaßen erwiesen ist, das immerzu der erste Eindruck der am stärksten prägende Eindruck ist.

Ob bei einem anderen Menschen oder einer Information.

Also so tragisch es auch klingt, aber damals waren dann, nach jenen 48 Stunden medialer Lüge, basierend auf einer Rattenfalle für das Volk, hingelegt von den italienischen Geheimdiensten und Behörden, beider durchgehend, damals wie heute, faschistoid bis staatsterroristisch eingefärbt.

Da war die Mehrheit der italienischen Bevölkerung dann der Meinung, dass es sich bei den Urhebern jenes Anschlag, um der linksextremen bzw. anarchistischen (man hatte auch der Anarchisten verhaftet, einen warf/sprang dann auch dem Fenster undsoweiter undsoweiter) Gruppierungen handelte.

Wobei die Aufdeckung der Wahrheit, dass es sich dabei um neofaschistische Rechtsextreme als Täter gehandelt hatte…..das wurde den Massenmedien dann nur unter ferner liefern sehr viel später geliefert….viel wichtiger war ja das Bingo Bongo…..

Aber das Problem dabei…..

Als man 10 Jahre später eine repräsentative Umfrage unter der italienischen Bevölkerung durchführte und jene Umfrage dann auch in bestimmten Zeitabständen wiederholte.

Also 10 Jahre später, 20 Jahre später oder 30 Jahre später waren immer noch mehr als 50% der italienischen Bevölkerung davon überzeugt, dass es linksextreme Attentäter waren, welche jenen Anschlag auf die Piazza Fontana verübt hatten (wobei es dann ja rechtsexteme Faschisten mit staatlicher Unterstützung gewesen waren).

Dahingehend auch die Tatsache, dass auch für die anderen Terroranschläge in Italien jener Zeit, auch 10, 20 oder 30 Jahre später immerzu die Linksextremisten als Erste als Täter genannt wu/erden (wo es dann ebenfalls die schwarzen Terroristen…..).

Hat man also eine mediale Wahrheit einmal den Menschen als erste Information weitergegeben; einem Volk und dahingehend eine öffentliche Meinung gebildet, dann ist die eigentliche Wahrheit oder die eigentliche Täterschaft eigentlich relativ unwichtig.

Denn man hat behördlich/geheimdienstlich beim Volk genau jenes bezweckt was man gewollt hatte.

Die autoritäre Wende in Italien, undsoweiter, undsoweiter, undsoweiter….

Das nennt man übrigens auch Desinformation und mit jenem Mittel arbeitet man auch von staatlicher Seite seit Jahren an mir herum….

Mit einem europäischen Detroit namens Rom, einer weiter dahin bankrottierenden BankAustria inklusive Unikredit *1, als das finanzielle Grab Italiens auf Generationen und einem Italien selbst, als wirtschaftlicher Sahel-Staat der Zukunft.

Mit einem Hinterhof Europas auf die nächsten drei Generationen auf wirtschaftliche Talfahrt…..

Hat man dabei wieder einmal nur die Selbstzerstörung damit erreicht, aber diese Idioten sind ja zu blöd dafür….ok, ok…..

2. Beispiel

Beim zweiten Golfkrieg 1990 (der erste war jener zwischen Irak/Iran den 80-ern) war der Kriegsanlass, wie beim dritten Golfkrieg, eine Lüge.

Es wurde die Mär in die mediale Welt gesetzt, allen voran den us-amerikanischen Medien, dass irakische Soldaten bei der Invasion Kuwaits in einem Krankenhaus in Kuwait-Stadt Säuglinge getötet hätten.

Eine angeblich vor Ort anwesende Krankenschwester und ein vor Ort anwesender Arzt gaben vor einem Teil des us-amerikanischen Parlament jene Gräuelgeschichte zum Besten.

Dabei hatte der Staat Kuwait zuvor die us-amerikanische PR-Agentur Hill and Knowlton für 10 Millionen US-Dollar engagiert, welche als Krankenschwester die Tochter des kuwaitischen Botschafter in den USA rekrutierten und als Arzt einen in den USA praktizierenden kuwaitischen Zahnarzt.

Jene Gräuelgeschichte wurde ungeprüft von den us-amerikanischen „tv-networks“ in den medialen Äther getragen und beeinflusste nicht nur massiv die us-amerikanische Öffentlichkeit zugunsten einer militärischen Intervention gegen den Irak, denn gab im us-amerikanischen Senat letzten Endes den Ausschlag für den Krieg.

Auch der damalige US-Präsident George Bush Senior erwähnte jene Gräuelgeschichte des Öfteren und die Kriegsentscheidung, welche damals im US-Parlament äußert knapp für den Krieg ausfiel, basierte dabei auf einer Propagandalüge, bezüglich Desinformation, erzeugt von der PR Firma HK, im Auftrag des kuwaitischen Staat.

Was damals und bis heute niemals überprüft wurde, ist die Tatsache, dass die damaligen Speaker of the United States House of Representatives und der Majority Leader im US-Senat, dass also jener Demokrat und jener Republikaner, nicht nur privat, denn auch bezüglich privaterwirtschaftlicher Interessen, auf das Engste, mit dem damaligen Chef der PR-Agentur Hill and Knowlton verzahnt gewesen waren.

Wobei dieses Beispiel, jener gezielt gestreuten Desinformation, die Meinungsbildung über die Invasion des Irak von Kuwait 1990 entscheidend beeinflusst hat; nicht nur die öffentliche Meinung, denn auch die politische Entscheidungsfindung in die gewünschte Richtung gelenkt hatte.

Wenn man heute die Durchschnittsamerikaner fragen würde….ob jener Brutkasten-Morde….

Dann wäre das wohl die Wahrheit und das Gegenteil die Lüge.

Es dient also die mediale Information auch und vor allem der Instrumentalisierung von wirtschaftlichen und politischen Interessen und in seltenen Ausnahmefällen auch der Wahrheit.

3. Beispiel

In zwei Postings habe ich mich mit den zwei berühmtesten Kriminalfällen Italiens der vergangenen Jahre auseinandersetzt:

Zum Ersten das Posting vom 13.07.2009:
http://bunker99.blogspot.de/2009/07/sempre-contro-il-fascismo-die_13.html
Zum Zweiten das Posting vom 09.05.2008:
http://bunker99.blogspot.de/2008/05/blog-post_09.html

Also den „delitto di cogne“, wo eine Mutter ihren kleinkindlichen Sohn ermordet hat und im zweiten Fall der „delitto di perugia“, wo drei Personen eine britische Studentin ermordet haben.

Einmal aus kriminologischer und einmal aus medialpolitischer Sicht.

Also im „Fall der Amanda Knox“ und nicht etwa des Opfer, der „Meredith Kercher“, was schon alles über die mediale Perversion jenes Kriminalfall gleich am Anfang verrät.

Nochmals zur Wiederholung….

Die zwei Verurteilten und dann nicht mehr Verurteilten und nunmehr wieder Verurteilten, zur Zeit, bis zum Richterspruch der höchsten Instanz, auf freien Fuss, namens Sollecito und Knox haben in der Tatnacht an einer Tankstelle zahlreiche Hygieneartikel gekauft und die Wohnung, wo der Mord geschehen ist, auf Spuren gereinigt.

Warum sollte denn ein Sollecito und eine Knox mitten in der Nacht an einer Tankstelle Putzartikel kaufen und mitten in der Nacht eine Wohnung säubern, wo so nebenbei gerade ein Mord geschehen ist?

Der vorgetäuschte Einbruch, wo wohl die „kriminellen Masterminds“ Sollecito und Knox einen Stein von innen nach außen durch ein Fenster geworfen haben und nicht von außen nach innen.

Warum sollte ein Einbruch vorgetäuscht werden?

Die falschen Beschuldigungen gegenüber einen unschuldigen Vierten, welcher nichts mit dem Mord zu tun hatte und dem man damit das Leben zerstört hat, aber das interessiert ja niemanden.

Und warum wurde Sollecito und Knox verurteilt, dann freigesprochen und dann wieder verurteilt, mit dem einzigen Unterschied, dass sich die Knox zwischenzeitlich in die USA abgesetzt hat?

Und jetzt wird es eine ziemlich üble Geschichte über die Medien und die Wahrheit in heutiger Zeit.

Der Person Amanda Knox nahestehende Personen beauftragten in den USA, neben den Star-Anwalt aus NYC, eine PR-Firma, dass öffentliche Meinungsbild in den USA zugunsten der „Knox“ zu drehen und dahingehend auch in Washington D.C. politische Einfluss zu nehmen!

Das ist übrigens eine erwiesene Tatsache, wobei dabei die us-amerikanischen „tv-networks“ auf jene Geschichte, vor allem bezüglich der ob ihrer äußereren Schönheit publizistisch wertvollen Knox, sogleich ansprangen und ein ABC, ein NBC, ein FOX, ….

Bezüglich jenes Kriminalfall dann sehr viel berichteten.

Was zur Folge hatte, das es eine hohe mediale Aufmerksamkeit in den USA bezüglich jenen Kriminalfall in Italien gab und dabei das Interesse des us-amerikanischen Volk geweckt wurde, dabei dahingehend massiv beeinflusst wurden, angefangen den US-Medien, ein positives Bild von der „Knox“ zu haben.

Wobei als juristische Spitzfindigkeit gilt es fest zu halten, nur wie pervertiert das Rechtssystem eigentlich dann ist….

Also die oben aufgenannten Indizien, also Tatortreinigung, Spurenbeseitigung, Beschuldigung eines Unschuldigen oder der vorgetäuschte Einbruch, also beim zweiten Urteil, dem Freispruch, war dies vom Vorteil für die Beklagten und nicht etwa belastende Indizien….ja Mahlzeit….

Aber um nicht abzuschweifen….

Im Fall Knox war das Engagment einer PR-Agentur, um damit die öffentliche Meinung in den USA zu beeinflussen, wichtiger, also es war die Medienstrategie in jenem Kriminalfall wichtiger, als die Strafverteidigungsstrategie.

Und es gab vor dem zweiten Urteil (dem vorläufigen Freispruch), welchem ja mittlerweile eine dritte Verurteilung (einem vorläufigen Schuldspruch) gefolgt ist, ein Schlüsselelement.

Dabei die Knox und der Sollecito in jenem zweiten Verfahren dann auch vorläufig freigesprochen worden sind.

Nicht aus juristischen Gründen!

Denn aus politischen Gründen!

Nicht wegen diesem oder jenem, denn wegen first-degree murder mit besonderer Heimtücke!

Denn der Schlüsselmoment in jenem Kriminalfall, war jener Zeitpunkt, als aufgrund der breiten Medienkampagne und der guten Vernetzung jener us-amerikanischen PR-Agentur, welche für die Unschuld der Knox warb, das us-amerikanische State-Department sich stärker als zuvor in jenen Fall einschaltete.

Und zwar von höchster Stelle, damals bekanntlich die H. Clinton.

Wer wurde damit beauftragt politischen Druck auf die italienische Justiz, so unabhängig wie eine Bananenschale dann wohl, aus zu üben und es war wohl der damalige US-Botschafter in Italien, bis dem Sommer 2013 in seinem Amt, der David Thorne.

Über den ich auch bereits mehrfach geschrieben habe; ein faschismus-affiner Alemanno-Buddy, welcher wohl eher in ein frankistisches Spanien oder ein hitlerisches Deutschland und dem dazugehörigen Zeitalter dann gehören würde.

Also einer der größten Totalversager in der Geschichte der US-Diplomatie.

Und irgendwie schon klar, dass solch eine faschismus-affine Total-Null, der außer den italienischen Faschismus über den Lorbeerkranz zu loben, sich dann nur für eine verurteilte Mörderin dann einzusetzen imstande sieht…..

Aber warum engagiert sich die damalige Außenministerin, warum schaltete sich diese persönlich in jenes juristische Verfahren, bezüglich eines Kriminalfall in Italien ein?

Wobei dann natürlich die Knox frei gekommen ist und heute in den USA lebt, als nur so nebenbei, eine in Italien verurteilte Mörderin.

Und dabei ging es dann eigentlich dem State Department gar nicht mehr um die Knox, dem Mord und am Aller-Aller-Allerwenigsten ging es diesen um das Opfer:

Der Meredith Kercher!

Und einmal abgesehen, was da von einem „Rechtsstaat“, welcher Italien ja eh nie gewesen ist, übrig bleibt, von der Legitimation, von den Gesetzen und der Rechtssprechung.

Von der Unabhängigkeit juristischer Instanzen gänzlich zu schweigen.

Also da ging es um ein positives Schlaglicht, um eine positive Medienresonanz für das State-Department und die H. Clinton.

Welches übrigens, so unglaublich es klingt, in den USA auch eingetreten ist.

Für das Engagment, ob einer verurteilten Mörderin, nur der positiven Medienberichte.

Und da soll noch einer jemals behaupten, dass die us-amerikanischen Medien unabhängig von den PR-Firmen sind und letzten Endes z.T. ja von diesen materiell ja leben.

Es hat also nicht der Staat, nicht der Richter, nicht der Kriminalfall irgendwelche Relevanz….

Denn es gewann eine us-amerikanische PR-Firma, im Namen der Knox, gegen die ohne englische PR-Firma angetretene Meredith Kercher.

Perverser kann die Rechtssprechung dann wohl nicht sein!

Das Opfer, ein Mordopfer, eine unschuldige englische Studentin von 20 Jahren, für PR_Zwecke, für einige positive Medienberichte über das US-State Department und deren Chefin zu verkaufen.

Aber, ok, ok; reduziere ich einmal nicht deren Verdienste auf jenen Sündenfall….ok, ok, die H.C. hat ja gute Chancen die nächste US-Präsidentin zu werden, z.b. jenem Artikel festgehalten;

http://www.sueddeutsche.de/politik/us-politik-hillary-vs-clinton-1.1908240

Also die hat auch gute Seiten, anscheinend….:-)

Hat den Irren von Lybien beseitigt, also den engsten Verbündeten der italienischen Wirtschaft/Politik und Geheimdienstgemeinde und es geht mir ja auch dabei, um etwas anderes auf zu zeigen….

Namentlich diese Mediengeilheit, diese totale Oberflächigkeit eines bestimmten Menschenschlag, welche für eine Schlagzeile dann wohl Säuglinge aus den Brutkästen dann wirklich…

Also das mit der Knox ist kein Einzelfall.

Aber da geht es um die Medienrezeption der heutigen Zeit.

Und die drei Beispiele nunmehr angeführt….

Erstens die Falschinformation, zweitens die Falschinformation und drittens, ja genau, die Falschinformation.

Man kann beliebig lenken und manipulieren.

Desinformation ist am heutigen Tag beinahe schon die eigentliche Information.

Wobei die Information ja in Häppchen geteilt, dermaßen gefälligkeitsleicht verabreicht wird, dass man ja eigentlich schon gar nicht mehr von Informationen dann schreiben sollte.

Aber das letzte Beispiel nochmals aufgreifend…..

Das trifft die Aussage und das Wesen heutiger Medienberichterstattung.

Es geht nicht um das Opfer, denn um die PR-Geilheit involvierter dritter Parteien.

Es geht um politische/wirtschaftliche Interessen, ob Mord oder Massenmord….who cares….

Man kann dabei dem Volk so ziemlich jeden Bullshit dieser medialen Seifenblasen-Welt an die Nase binden.

Denn es geht diesen politischen/wirtschaftlichen Seifenblasen doch letzten Endes um das mediale Bild von ihnen und nicht um Verbrechen oder Kriminalfälle oder als Allerletztes, um das Leid der einfachen und guten Menschen.

Und das ist ein großes Problem heutiger Zeit!

Wenn zum Beispiel ein Bingo-Bongo Clown im Hinterhof Europas sich nicht zu 100% glücklich 24 Stunden am Tag fühlt, springt der Tourismusminister und dann sogleich all seine Lakaien; bekanntlich vom Dreckskerl bis zum Flittchen.

Wenn ein Bingo-Bongo Clown im Hinterhof Europas ein Eitelkeitsproblem den zuständigen Autoritäten meldet, dann fahren dreißig Polizeiautos sofort los, um das Eitelkeitsproblem zu beheben, dann telefoniert der Regierungschef des Hinterhof Europas die ganze Nacht mit der gesamten Welt, um jenes Eitelkeitsproblem jenes Bingo Bongo Clowns zu lösen.

Denn da könnte es ja einen italienweiten medialen Wiederklang dann geben.

Wenn ein Bingo Bongo Clown ein Eitelkeitsproblem dann hat.

Mit seinem kleinsten Zeh dann wohl….

Da ist dann natürlich sofort Gefahr in Verzug und jedes Menschenrecht, jedes Gesetz und jede zivilisatorische Errungenschaft der vergangenen 3.000 Jahre sofort außer Kraft gesetzt.

Denn es könnte ja einen medialen Wiederklang geben.

Wenn dann am nächsten Tag in den italienischen Sportzeitungen steht, dass der Publikumsliebling, der Bingo Bongo Clown ein Eitelkeitsproblem hat, da nicht zu 100% alles zur totalen Zufriedenheit, zwischen Nutte und Kokain, für ihn sofort gelöst wurde….

Ob dafür Verbrechen begangen werden müssen, ob dafür Menschen sterben, ob dafür andauernd der Verbrechen gegen die Menschlichkeit stattfinden….

Also das interessiert ja keinen Menschen, am allerwenigsten dann die Politiker und die Medien!

Denn es gibt ja das Eitelkeitsproblem eines Bingo-Bongo Clown!

Da kann man ja die kranken Kinder dann verrecken lassen….

Davon steht dann nichts am nächsten Tag in der Zeitung….

Und dem Tourismusminister oder dem Regierungschef im Hinterhof Europas, also da geht es dann ja nur noch um das Eitelkeitsproblem des Bingo-Bongo Clown….

Diese sind namentlich die identischen Seifenblasen, wie jene Bingo-Bongo Clowns….

100% Oberfläche und null Tiefe, null Intelligenz, null Empathie und null Inhalt.

Denn da könnten ja hundert italienische Scifezze dann beleidigt sein….

Und was ist dagegen ein paar kranke Kinder verrecken zu lassen….

Wenn hundert italienische Scifezze beleidigt sein könnten?

Ja wenn am nächsten Tag in der Zeitung steht, dass ein Bingo-Bongo Clown ein Eitelkeitsproblem hat….

Und ob da nicht sogleich alle Huren des Faschismus, von den Italienerinnen bis zu den weiblichen Bewohnerinnen des Hinterhof Europas sofort ihre Hühnerschenkel öffnen, damit auch die Dummheit, die Brutalität und die Grausamkeit, ob jedem menschlichen Aspekt obsiegen.

Denn es gibt ja ein Eitelkeitsproblem eines restlos verblödeten Bingo-Bongo Clowns!

Mindestens so blöd wie das Volk, aber dann wohl genau so verblödet!

Und ist es nicht solchermaßen….

Also wenn man kein Bingo-Bongo Fan ist und auch so etwas wie einen nachweisbaren Intelligenzquozienten hat, also das bedeutet nicht automatisch dass man homosexuell ist.

Oder da der italienischen Scifezze ihr Leben ganz und gar auf das kulturlose Bingo-Bongo reduzieren.

Das bedeutet nicht, das alle Menschen es ihnen gleichtun müssen und auf jede Kultur und Intelligenz gleich gänzlich zu verzichten.

Und wenn die Frauen alle ihre Nase rümpfen, dann bedeutet dass nicht, dass man irgendetwas von irgendetwas verstanden hat und schon bemerkt, welch negativen globalen Input man damit ausgelöst hat.

Und natürlich sind jene hochnäsigen Huren des Faschismus im Recht!

Es geht ja um ein Eitelkeitsproblem eines Bingo-Bongo Clown!

Was ist dagegen schon Mord, Mordversuch, das andauernde Drohen mit Mord und Folter!

Was ist dagegen schon kranke Kinder verrecken zu lassen….

Wenn es dafür einen positiven Medienbericht über den Tourismusminister dann gibt.

Einer Seifenblase auf etwas Hure ohne Herz!

Denn wenn hundert italienische Scifezze beleidigt dann sind….

Oder der Regierungschef des Hinterhof im europäischen Detroit namens Rom sich eine der billigen Huren der Vorgängerregierung zum Beischlaf aussuchen kann….

Da es ja um ein Eitelkeitsproblem eines Bingo-Bongo Clown geht und nicht etwa um der andauernden Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

Denn Hauptsache die widerlichsten Bestien und Monster triumphieren….

Und das wird genau durch diese Medienberichterstattung erreicht; dieser auf Bullshit reduzierten Seifenblasen-Medienwelt!

Wo ein Eitelkeitsproblem eines Bingo Bongo Clown nicht wichtiger ist, als der andauernden Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

Denn da gibt es nur das Eitelkeitsproblem eines an Dummheit ja kaum zu übertreffenden Bingo-Bongo Clown!

Und genau auch wegen jener Seifenblasen-Bullshit-Medienwelt kommen auch diese politischen und wirtschaftlichen Monster auch mit einem jeden ihrer Verbrechen davon.

Denn es geht ja nur um das Eitelkeitsproblem eines Bingo-Bongo Clown!

Fehlt etwa eine Hure des Faschismus im Harem des Bingo-Bongo Zirkus!

Ja da rackert sich dann aber das gesamte wirtschaftliche und politische Establishment eines Hinterhof Europas dann zu Tode….

Damit auch die fehlende Hure des Faschismus in den Bingo-Bongo Zirkus gelangt!

Damit auch jedes depperte Schaf und jedes depperte Huhn auch weiß….

Dorthin gehöre ich, dort ist mein Platz im Bingo-Bongo Zirkus!

Um der faulsten Banane zu zu jubeln….

Als ein Trottelvolk ohne jede Ehre oder Würde!

Damit die Huren des Faschismus auch wissen, wenn sie zu lieben dann haben….

Als ein Trottelvolk ohne jede Ehre oder Würde!

Schneidet man halt die Kehlen durch und wenn man genug Kehlen durchgeschnitten hat.

Dann schneidet man dann einfachheitshalber die Ohren dann ab.

Sind ja alle poveracci und heiterlan der Knetmasse dieser politischen und wirtschaftlichen Monster jenseits jeder Beschreibungsmöglichkeit….

Wie viele Gesetze gebrochen werden…..

Jahrelang….

Wie viele Unschuldige draufgehen….

Ist ja egal….

Es kommt ja der positive Medienbericht über das gelöste Eitelkeitsproblem eines Bingo-Bongo Clown.

Da glänzt dann der Tourismusminister und der Regierungschef.

Als die Deppen vom Dienst.

Und die Welt ist wieder in Ordnung.

Die Hühner und Schafe lesen die Zeitung.

Was für tolle Politiker man doch hat.

Haben ja das Eitelkeitsproblem des Bingo-Bongo Clowns gelöst!

Komplexität? Fehlanzeige

Intelligenz? Fehlanzeige

Gewissen? Fehlanzeige

Ehre? Fehlanzeige

….. ….. …..

Und welche Menschenrechte überhaupt oder welche Gesetze oder welches menschliche Verhalten?

Bei dieser endlosen Ansammlung an Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

Noch irgendetwas irgendjemand irgendwann irgendetwas von Menschenrechten zu erzählen….

In Italien oder im Hinterhof Europas?

Ach ja…..

Es geht ja nicht um Gesetze, um Menschenrechte, um Verbrechen gegen die Menschlichkeit….

Denn es geht diesen poveracci und heiterlan dann ja eh nur darum, die Eitelkeitsprobleme nicht nur der Bingo-Bongo Clowns zu lösen, denn auch der wirtschaftlichen und politischen Monster!

Um das geht es….

Dieser Seifenblasen-Bullshit-Medien-Welt.

Anmerkungen/Links:
*1
http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/1573485/14-Milliarden-Euro-Verlust_UniCredit-streicht-8500-Jobs?direct=1573428&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=107

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: