Manna from Heaven

Manna from Heaven

Wenn man immer weniger Beitragszahler mit aufgrund sinkender Einkommen geringeren Beiträgen in die staatliche Rentenkassa, mit an Anzahl immer mehr werdenden Beitragsbeziehern (die in Rente gehende Babyboomer-Generation) hat….
Einer staatlichen Rentenkassa, welche seit langer Zeit defizitär ist und die Verschuldungsquote der öffentlichen Hand zusätzlich ansteigen lässt….
Gleichzeitig sich der einzelne Staat, um den jeweils laufenden Jahres-Staatshaushalt zu finanzieren, also die laufenden Kosten, an der Rentenkassa sich bedient; z.B. wie in Spanien, Griechenland, Portugal, …..Dabei die Beiträge in die Rentenkassa erhöht und die Rentenauszahlungen radikal kürzt.

Man das heutige „Bingo Bongo“, um das Volk komatös zu halten, u.a. mit Geldmitteln finanziert, welche der nächsten Generation u.a. eine menschenwürdige Rente kosten wird.
Dabei die aktuelle Generation politisch und wirtschaftlich zum Teil so agiert, als ob nach Ihnen die Sinflut kommt.
Und man kann dabei nur hoffen, dass im westlichen Europa die unter 30-Jährigen (w/m) so viel Sex wie nur irgendwie möglich haben, denn so wie sie von den über 50-Jährigen finanziell, lebensperspektive-mäßig gefxxx werden und dies aufgrund ihrer mangelnden Lebenserfahrung und überbordenden Naivität, in zum Teil doch kollektiv ausgeprägter Idiotie, nicht bemerken.
Also die Unter-30-Jährigen (w/m) haben hoffentlich so viel Sex wie möglich, denn so wie diese von den Über-50-Jährigen gefixxx werden, wird diesen Unter-30-Jährigen noch früh genug jede Lust am Sex vergehen und als U-30 vor allem die Ü-50 da diese ja noch materielles Vermögen innehalten, dahingehend zu belohnen, dass spricht dann eher nicht für die U-30.
Ganz und gar nicht.
Als ich ob dieser Aspekte mit einzelnen Personen mit bis dato 15-20 Renten-Versicherungs-Beitragsjahren den zurückliegenden Jahren gesprochen habe, also die sind in schallendes Gelächter ausgebrochen, ob ihrer Renten und deren Überzeugung, dass sie sicherlich keine Rente und wenn eine 300-800 Euro Rente wenn überhaupt, beziehen werden.
Also in so spätestens 20 Jahren ist die Rente dann passé.
Wenn die Lohnniveau-Entwicklung seit Beginn der 80-er Jahre stehengeblieben ist, bzw. stagniert, wie in den zurückliegenden 5 Jahren…..
Dann wird der Konsum nicht ansteigen und der Einzelhandel davon auch nicht profitieren.
Und wenn immer mehr Menschen, welche bezüglich Menschheit an Anzahl sich schwindelerregend erhöht, dabei immer mehr Rohstoffe, wie Erdöl oder Getreide, konsumieren und dabei der Konsum circa alle 15 Jahre sich verdoppelt.
Zur gleichen Zeit diese Rohstoffe, ob Erdöl oder Getreide, an Quantität und Qualität abnehmen.
Dann wird man in spätestens 20 Jahren ein sehr, sehr großes Problem haben.
Wenn die Menschheit mit 1-5 Milliarden Menschen in 100 Jahren ca. 45% der globalen Rohstoffe, z.b. die fossilen Brennstoffe verbraucht haben und in 50 Jahren 7-9 Milliarden Menschen für die restlichen 500-1000 Jahre sich 45% der globalen Rohstoffe, z.b. die fossilen Rohstoffe teilen müssen.
Dann wird man als Menschheit aber ein sehr großes Problem haben.
Oder der deutschen Presselandschaft andauernd von weltfremden Journalisten (w/m) breitgetreten, dass man mit spätestens 23 Lebensjahren für sich selbst zu sorgen hat; z.B. bezüglich einem finanziellen Einkommen.
Ja in welcher Fantasia-Welt leben denn die?
Bei der Elterngeneration (den Ü-50), also dieser Wirtschaftswunderphase von den 60ern bis zu den 80-ern des vergangenen Jahrhundert, war es noch möglich, mit Fleiß, Verzicht, Disziplin und Einsatz, sich ein persönliches materielles Vermögen zu erarbeiten.
Heute aber, z.B. in Ländern wie Italien oder Spanien sowieso, ist dass schon längst passé.
Es ist auf breiter Ebene beinahe unmöglich der U-30 Generation ein materielles Vermögen sich auf zu bauen, denn die leben in Italien oder in Spanien und Deutschland wird angesichts des andauernden QE der Notenbanken noch früh genug folgen, vom materiellen elterlichen Vermögen.
Das ist identisch mit der Entwicklung in Japan seit den frühen 90-ern.
Die U-30 haben nicht das materielle Vermögen und können es auch nicht akkumulieren; denn z.B. in Japan leben die erwachsenen Kinder zum Großteil bei ihren Eltern und dass hat vor allem mit sozialökonomischen Faktoren zu tun; da es sich diese materiell nicht leisten können (trotz Arbeit), da der Wohnungsmarkt zu teuer, da die Lebenserhaltungskosten zu hoch sind, um genügend materielles Vermögen auf zu bringen.
Gleichzeitig überall in Europa die identische Entwicklung wie in Japan, z.B. dass auf die Babyboomer die Babylosen dann wohl folgen, denn immer weniger U-30 immer weniger Kinder in die Welt setzen.Die demographische Bombe bezüglich der Rentenzahlungen, gerade zu solchermaßen, als ob all die anderen Faktoren nicht schon genügend volkswirtschaftliches Gift beinhalten würden.

Und die Bekannten mit den 15-20 Versicherungs-Beitrags-Jahren, also die sagen diesbezüglich, dass diese als Letzte noch eine „glückliche Generation“ dann sind, denn der nächsten Generation bleibt dann nur das harte Brot mit einem Dasein als „harte Brocken“.
In den materiell reichsten Regionen der Welt haben über 50% der Bevölkerung ein sehr großes Problem….
Namentlich kein Geld.
Die schwimmen wie die Schwellenstaaten von Monat zu Monat mit dem Gehaltsscheck, überschulden sich und gehen unter.
Dabei wird in den materiell reichsten Regionen der Welt bei über 50% der Bevölkerung jeder Cent gespart.Da gibt’s kein Restaurantbesuch, kein Kinobesuch, keine extravagante Urlaubsreise, kein Bier in der Kneipe, denn da wird jeder Cent gespart, um über die Runden zu kommen.

Wer keine materiell reichen Eltern hat, der wird sich nicht schwer tun, denn mit jedem Jahr das der Zukunft hingegen verstreicht, unmöglich schwer tun und dabei massiv zurückstecken müssen.
Und nichts da mit diesem neoliberalen Medien-Bullshit, wo jeder ein Globeltrottel, wo jeder schon mit 30 Jahren die Karriereleiter bis ganz nach oben erklommen haben muss (wobei 5% einer jeden Generation an Arbeitnehmer, es bis zu einer mittleren Einkommensstufe schafft….nur einmal so nebenbei, vom Märchen vom Tellerwäscher zum Tellerwäscher dann wohl).
Also dies was ich da geschildert habe, so läuft es in den materiell reichsten Regionen der Welt; von den etwas materiell weniger beglückten Regionen gänzlich zu schweigen, wobei das Geld immer bei maximal 5% der Bevölkerung vor zu finden ist, welche jenes Geld in 5% dann selbst erarbeitet haben und der Rest ist….ja genau, die Ü-50…..:-)
Das Problem dabei:Die U-30 leben vom materiellen Vermögen der Ü-50.

Überall in Europa.

Gleichzeitig akkumulieren die U-30 sehr viel weniger materieller Vermögen, als wie die Ü-50, als diese U-30 dann waren.
Und dies ist die Norm, nicht die Ausnahme und was die Medien einem da bezüglich Schlaraffenland vorgaukeln, ist nicht mehr und nicht weniger als Bullshit.
Die Politiker gönnen sich Millionen-Renten, welche sich diese im Vorhinein ausbezahlen lassen und die U-30….Also das wird noch sehr unlustig werden den nächsten 20 Jahren.

Zur gleichen Zeit hat man die bürgerlichen Freiheiten, den gesellschaftlichen Freiraum in Europa den zurückliegenden 20 Jahren zurückgefahren….Man hat sich an zu passen, zu assimilieren und vor allem seinen Mund zu halten; z.B. schon bemerkt, die ehemalige Finanzministerin Österreichs, die Fekter….

Hat ja nur ca. 10-20 Milliarden Euro beim Hypo-Debakel mit in den Sand gesetzt und für das Volk ist die Fekter sicherlich die beste Finanzministerin aller Zeiten und genau, bin ja ich der Irre und nicht diese Irren!

Also die unpolitische Haltung des Einzelnen wird, um so feiger, um so angepasster, um so mundfauler, ja im völligen Gegensatz zu jedem Idealismus, zu jedem Werte-Bewusstsein, andauernd gesellschaftlich, wirtschaftlich und politisch belohnt.Von den Totalnullen zu den Totalnullen dann wohl!

Damit steht mann/frau immer am Besten vor allen da.Wenn man keine Ecken, denn nur Rundungen hat.

Die politische Haltung, z.b. ein Antifaschismus, wird immer bestraft!
Was zählt sind keine Werte, kein Glaube, kein Idealismus, kein Geist, keine Seele, keine Überzeugungen; denn was nur noch zählt und einzig zählt, ist die Akkumulation von materiellen Vermögen für immer weniger und mit immer höherer Exklusion breiter Teile der Bevölkerung.
Die Sprache verroht schon seit geraumer Zeit, die meisten Menschen bekommen nur noch eine „Schwuchtel“; ein „Schwein“; ein „frocio-porco-matto“ sprachmäßig zusammen….Mehr ist da auch nicht mehr….

Schätzungsweise ist der Sprachschatz einer Bevölkerung, ob Italien oder Österreich, von mir geschätzten 25.000 Wörtern auf bereits 15.000 Wörter gefallen.
In 10 Jahren wird eine italienische Bevölkerung im Durchschnitt 10.000 Wörter sprechen können; dabei zumeist sich auf 1000-5000 Wörtern reduzieren.
Die werden dann bereits mit den Inhalten eines italienischen Privatfernsehen geistig völlig überfordert sein, wenn sie es nicht schon am heutigen Tag sind.Denn da ist dann alles matto-porcho-frocio, auch da diesen keine anderen Wörter zur Verfügung mehr stehen.

Wobei die feige Haltung respektiert und allgemein anerkannt ist.Wer aneckt wird als Erstes ausgegrenzt und sozial/gesellschaftlich fertig gemacht.

Zivilcourage ist allen Initiativen zum Trotz letzten Endes nicht erwünscht.
Die kriecherische Haltung wird immer honoriert und zu seinen Überzeugungen zu stehen; auch im Gegenwind einer Gesellschaft, wird entweder zerstört oder in das Lächerliche gezogen.

Gesetze gibt es schon lange nicht mehr, um der Gerechtigkeit oder dem Volk zu dienen.

Gesetze gibt es schon seit langem nur noch der Gesetze wegen.
Gesetze gibt es am heutigen Tag vor allem darum, um eine immer breiter werdende Berufsklasse (jene der Rechtsanwälte) materiell zu alimentieren.
Es geht bei den Gesetzestexten nicht mehr um einen Rechtsstaat, um Prävention, um Verbrechensbekämpfung; denn es geht in erster Linie vor allem darum, den breiter werdenden Berufsstand der Rechtsanwälte materiell zu alimentieren.
Was zu einer völligen Aushöhlung der Legitimation eines jeden Recht dann führt.
Wobei die Rechtsvertreter, ob Behördenvertreter, Rechtsanwälte, Staatsanwälte oder Richter, nicht nach dem Gesetz arbeiten (wo bei der heutigen Rechtslage und der Milliarden an Gesetzen praktisch ein/e jede/r kriminell ist); denn nach der Richtung, wo der Pfeifton der politischen/wirtschaftlichen Klasse gerade vom Wind des Zeitgeist verweht wird.
Und so wie es vom Hinterhof Europas bis den italienischen Stiefel ganz hinunter, wirtschaftlich und politisch gehandthabt wird, ist die Frage nach einem wirtschaftlichen Sudden-Death nur noch eine Frage von Jahren.
Es zählen die Gesetze exakt 0,0%.Es zählt das Volk exakt 0,0%.

Denn es zählt nur die bezahlte Geldsumme zwischen der unglaublich kriminellen politischen Klasse und der nicht weniger kriminellen wirtschaftlichen Klasse.

Das macht bereits 100% aller Entscheidungen aus:Also wie viel ein Politiker an materiellen Geldmitteln bzw. Gefälligkeiten erhält.

Der Rest wird von den Behörden, den Bürokraten und dem verblödeten Volk kalt gestellt.

Dabei geraten als Kollateralschaden immer und in einem jeden Fall immer die guten Menschen als Erstes unter die Räder, vom Hinterhof Europas bis zum restlichen Europa.
Und es triumphieren immer und ein jedes Mal, seit mindestens 5 Jahren schon, die widerlichsten, talent-befreitesten, grobsten und dümmsten, also dann bei den Frauen irgendwie zwangsläufig die Beliebtesten, politischen und wirtschaftlichen Scifezze von allen.
Und auch wenn es für die politischen und wirtschaftlichen Kriminellen anscheinend funktioniert; angefangen bei den verblödeten Frauen.
Das ist alles sehr kurzfristig und das sind alles keine gute Eigenschaften, welche da in der Politik oder Wirtschaft gefördert werden, denn da setzen sich immerzu die widerlichsten Scifezze in der Politik und Wirtschaft hindurch, vom Hinterhof Europas bis den Stiefel Italiens ganz hinunter.
Also wirtschaftlich wird das maximal nur eine Generation lang funktionieren.
Danach ist auf Generationen gar nichts mehr.
Dank dieser, von den Schafen und Hühnern, so beliebten Politikern und Wirtschaftstreibenden.
Dabei schließt sich immerzu der widerlichste Teil einer Bevölkerung, also z.B. im nördlichsten Teil Italiens die „Huren des Faschismus“, welche Zeit ihres gesamten Lebens niemals irgendetwas auch nur ansatzweise geleistet haben und der Bodensatz einer Gesellschaft, also die kriminell Skrupellosen, mit diesen wirtschaftlichen und politischen Scifezze zusammen.
Und das funktioniert maximal eine Generation und als U-30 diese Personen, als ein Volk, auch noch zu verteidigen, mein Gott, so verblödet möchte ich auch gerne sein….:-(
Aber zum größeren Problem, aus all diesen Problemstellungen:
Wenn es so wie in Kalifornien zur Zeit seit 6 Monaten nicht mehr geregnet hat; dann hat man eine Dürre!
Wenn die fossilen Brennstoffe in spätestens 20 Jahren verbraucht sind; dann hat man ein Problem!
(Da gibt es Expertenmeinung bezüglich jenem Thema, welche aussagen, das wenn jener Moment eintritt, man als Mensch anscheinend besser tot ist, als das noch zu erleben, nur um eine Vorstellung zu geben, was da auf die Menschheit hinzurollt:-(
Aber wenn die fossilen Brennstoffe in spätestens 20-40 Jahren verbraucht sind, dann hat man ein Problem!
Wenn man als Kultur nur noch das „Bingo Bongo“ hat, dann ist man ein Trottelvolk!
Wenn man als Staat, um die laufenden Kosten zu decken, andauernd die Rentenkassa plündert, dann hat man in spätestens 20 Jahren ein Problem!
Wenn es die Gesetze nur noch um der Gesetze wegen gibt, dann hat man nicht nur keinen Rechtsstaat mehr, denn ein Problem!
Wenn der Fisch aus dem Pazifik mehr Cäsium als Vitamin C enthält, dann hat man ein Problem!
Wenn man die Hauptstadt Chinas, aufgrund der Luftverschmutzung, gleich selbst als der Chinesen, für unbewohnbar erklärt hat, dann hat man ein Problem!
Wenn man wie in den indischen Metropolen noch höhere Luftumweltverschmutzungs-Werte; als in China hat, so unvorstellbar auch immer und darüber niemand berichtet; dann bedeutet dies nicht, das man kein Problem hat, denn man hat dann schon trotzdem ein Problem!
Wenn man keinen Sprachschatz mehr hat, dann kann man sich auch nicht mehr artikulieren und hat damit dann….ja genau….ein Problem!
Wenn man sich andauernd wie der Bestien verhält und nicht wie der Menschen, dann ist man nicht nur für die nächste Generation eine unglaubliche Hypothek, denn damit ruiniert man auch jener nächsten Generation die finanziellen und lebens-perspektivischen Möglichkeiten.
Wenn heute die Staatsschulden in das Unermessliche steigen, damit die heutigen Ü-50 gut leben können, dann werden die heutigen U-30, wenn diese dann Ü-50 sind, um so weniger leben können, denn eigentlich, mathematisch und logisch gesehen, am Besten ja überhaupt nicht.
Wobei ob all dieser Problem, man sich als politische und wirtschaftliche Klasse auf drei zeitlich abgestimmte Lösungsmethoden entschieden hat; gerade zu solchermaßen, als ob, wie es dann ja leider ist, immerzu die größten Trotteln von allen entscheiden müssen, vom Hinterhof Europas bis den italienischen Stiefel ganz hinunter.
Also es gibt drei Lösungsansätze für jene „Probleme“ und werden in praktisch allen Problemfeldern von den Ü-50 angewandt:
1.
Man nimmt die Konsequenzen, welche sich aus jenen Problemen ergeben nicht wahr, fast immer solcher Art, als ob es diese Probleme dann gar nicht geben würde, denn nur den „Status Quo“.
2.
Sobald man die Konsequenzen aus jenen Problemen nicht mehr nicht mehr wahr nehmen kann; da diese offensichtlich bereits das Leben beinahe aller massiv beinträchtigen, tritt der zweite Lösungsansatz in Kraft, wo auch immer das politische/wirtschaftliche Establishment gerade brandschatzt…
Es werden dann die unübersehbaren Konsequenzen jener Probleme ignoriert, bagatellisiert, versteckt, mit „Brot und Spiele“ zugedeckt….also ignoriert….
3.
Nachdem man die Konsequenzen der Probleme dann lange Zeit nicht wahrgenommen hat und dann sobald diese wahr genommen werden müssen; da diese unübersehbar bereits massiv das Leben beinahe aller beinträchtigen, werden jene Probleme verleugnet.
Also nur einmal so als Information für die U-30….die Konsequenzen der Probleme werden von Ü-50 zuerst nicht wahrgenommen (ob aus Idiotie oder Absicht ist schwer zu sagen, wohl eher Ersteres), dann ignoriert und dann verleugnet.
Die Konsequenzen nicht wahrnehmen, wenn unübersehbar ignorieren und wenn eingetreten verleugnen.

Das Mantra des politischen/wirtschaftlichen Establishment; gerade zu solchermaßen, als ob diese Generation die letzte Generation dann wäre….was für Hurensöhne auch….:-)

Und nochmals zur Wiederholung….Als ich in Wien gelebt habe, die letzten zwei Jahre ebendort, habe ich mich zum Wochenende immer mit 2 Buddies in einer Kneipe zum Bier-Trinken getroffen und als ich diese hin und wieder auf ihre immerzu gleichzeitig mehrschienig verlaufenden Beziehungen zu weiblichen Einzelpersonen befragte, scherzten diese immerzu, sich auf meine Person beziehend, ….

Also die sagten dann in Bezug auf meine Person immerzu nur, das ich eh nicht f….. müsste, da mich ja bereits das Leben genug gef…. hätte.

Und das ist damit nicht gemeint Unter-Dreißigjährige, denn ich hoffe wirklich, das diese U-30 so viel Sex wie möglich haben, denn wenn diese dann über dreißig Jahre alt sein werden, werden diese womöglich irgendwann bemerken, wie sehr die Ü-50 diese bereits gefxxx haben; namentlich um das Wesentliche:Das Leben und den Möglichkeiten….

Da wird die Lust am Sex dann aber diesen U-30 rapide vergehen….:-)
Aber um nicht ab zu schweifen….
Nicht wahr nehmen, ignorieren und dann verleugnen.
Und das etwas größere Problem:
Also da werden die Menschen eines Tages, in nicht all zu ferner Zukunft, wie jeden Tag in den Supermarkt hinein spazieren und vor dem Regal dann stehen und sich wundern, dass die Regale leer sind und einfach nicht verstehen, warum diese Regale von einem Tag auf den anderen Tag auf einmal leer sind.
Da werden die Menschen eines Tages, in nicht all zu ferner Zukunft, vor der Steckdose stehen und sich wundern, dass da kein Strom aus der Steckdose mehr kommt.
Da werden die Menschen eines Tages, in nicht all zu ferner Zukunft (oder z.B. in der Jetzt-Zeit in Kalifornien, einer der übrigens materiell reichsten Regionen der Welt), vor dem Wasserhahn stehen und sich wundern, warum da kein Wasser aus der Leitung mehr kommt.
Und wenn diese Menschen dann nicht mehr jung, naiv und unter dreißig Jahre alt sein werden und bemerken, was die Ü50 ihnen hinterlassen haben….
Da werden die dann wahrscheinlich, sogar in einem Hinterhof Europas, nicht mehr so begeistert dann sein; abgesehen von den Frauen, denn die sind anscheinend ja zu blöd…..
Und das Problem ist noch etwas größer, als hier geschildert; nur ein Beispiel, was heute schon alle vergessen haben….
Also in türkischen Restaurant habe ich mich immer gewundert, warum da die einzelnen Kellner….
Man bestellt z.B. aus der Speisekarte ein türkisches Omlet (mit Faschierten, Ei und Gemüse), einer meiner Lieblingsspeisen übrigens und bekommt als Erstes einen Brotkorb auf den Tisch gestellt, mit übrigens sehr leckeren türkischen Brot….:-)
Dann bekommt der Bekannte gegenüber seine Kuttelflecksuppe mit Innereien und der andere Bekannte bekommt seinen faschierten Spieß und man Selbst bekommt sein Omlet.
Dann kommt zwischendurch immer der Kellner, welcher mit seiner offenen Hand die Brösel des Brot mit der Handfläche zusammenstreift und den Tisch somit sauber macht….
Und schon einmal bemerkt, die Ü70, wenn Brot vom Tisch fällt oder die Brotbrösel auf den Tisch….
Die verspeisen jene Brotreste….
Und da rümpft jedes Stück Scheixxe seine Nase dann wohl!
Aber wirklich keine Tischmanieren dann wohl….:-(
Und die Wahrheit ist jene, dass dieses Brotbrösel_Essen bis vor 50 Jahren die Norm war und nicht wie heute eine alte Gewohnheit von alten Menschen bzw. von materiell armen Menschen.
Das man das wertschätzt, so ein Brot und man nicht wie in Westeuropa gleich 50% der Lebensmittel auf den Müll wirft.
Also U-30 besser nicht die Nase rümpfen, auch wenn man überhaupt nichts verstanden hat, so als Frauen zum Beispiel, denn diese Angwohnheit des Brotbrösel essen; auch jene auf dem Sitz und unter dem Tisch, dass wird noch früh genug wieder zurückkehren….
Und zwar als Norm und nicht als Ausnahme!
Da werden dann all die Naserümpfenden bemerken, das man Geld tatsächlich nicht fressen kann!
Und nur so als Information, Grundnahrungsmittel 2006-2009 um 100-300% Preisanstieg und u.a. direkte Folge davon der Brotrevolutionen (diese werden auch in Expertenkreisen so genannt) von Tunesien bis Ägypten.Da werden die hochnäsigen Europäer bis zu deren Hinterhof noch große Augen machen, wenn da die nächsten Jahren nur noch ein Hauen und Stechen….

Aber ein „fiktionales“ Beispiel, was bei diesem größeren Problem, das noch größere Problem dann ist:
Also man befindet sich im Jahr 2045 und es ist ein Tag wie jeder andere zuvor….
Man geht in den Supermarkt und plötzlich, von einem Tag auf den nächsten Tag, sind die Regal leer.
Man kehrt in seine Wohnung zurück und bemerkt das kein Strom und kein Leitungswasser mehr fließt.
Und das Problem dabei, einmal abgesehen, was auch keine/r bedenkt, wie unglaublich zerbrechlich so etwas wie die öffentliche Ordnung dann ist (in den USA muss es da ja im Süden der USA auch nur einmal 30 cm Neuschnee dann haben, dann ist die öffentliche Ordnung schon dahin:-(….
Wie reagiert man auf diese Konsequenz eines Problem, welches man immer als politische/wirtschaftliche Klasse verleugnet hat; ob des Status Quo oder ob schnell etwas Geld ab zu cashen, um einige verblödete Hühner zu beeindrucken.
Wie reagiert das Volk?
Wie reagiert das politische/wirtschaftliche Establishment?
Also es gibt eine ganz einfache Lösung für diese kleinen Probleme, dass man dann keinen Strom, kein Leitungswasser und keine Verpflegung hat.
Und dahingehend werden die Menschen, das Volk, die Masse schon seit Längerem erzogen, indoktriniert und angeleitet.
Bekanntlich ist die Dummheit heutzutage der Gesellschaft viel nützlicher, als etwa die Intelligenz.
Die stört ja nur das politische/wirtschaftliche Establishment beim Verleugnen und Ignorieren!
Denn jetzt muss eigentlich dann nur eine allseits anerkannte politische, wirtschaftliche oder behördliche Autorität, ohne jede Drohung oder Einschüchterung, einfach nur die Aussage treffen, ob dem Volk, der Masse, den Hühnern oder Schafen….
In jenem Jahr 2045….
Also diese Autorität sagt dem Volk dann einfach nur, dass das Wasser fließt, auch wenn kein Wasser mehr fließt; dass der Strom fließt, auch wenn kein Strom mehr fließt und das auch die Regale mit Lebensmitteln vollgefüllt sind, auch wenn diese nicht vollgefüllt sind.
Und die Menschen, das Volk, die Masse, nach über 70 Jahren völliger Verblödung durch die Medien, durch die Politik und die Wirtschaft….
Also diese werden es jener Autorität sofort glauben, auch wenn diese womöglich vermuten, dass an jener Aussage nicht alles zu 100% der Wahrheit entspricht.
Die Menschen, das Volk, die Masse wird also verhungern oder verdursten oder erfrieren, bevor diese auch nur einen Zweifel an der Aussage der Autorität anbringen werden.
Denn die Menschen, das Volk, die Masse kann schon gar nicht mehr anders; denn die werden dies womöglich auch gar nicht verstehen, denn der Glaube an der Autorität wird stärker sein, sogar als der individuelle Überlebenswille.
Da die Menschen es gewohnt sind, die Autoritäten nicht in Frage zu stellen, denn vorher werden diese und dies wird auch wirklich solchermaßen sein, verhungern oder verdursten oder erfrieren.
Ein Problem dabei!
Kommt irgendein/r daher und sagt, das trotz der Aussage der Autorität kein Wasser, kein Strom fließt und auch keine Lebensmittel in den Lebensmittelläden sind….
Und auch wenn diese Person dann die Wahrheit ausspricht, dann wird diese Person, wenn diese nicht vom politischen/wirtschaftlichen Establishment mittels ihrer Lakaien sogleich liquidiert wird; damit auch das „GUTE“, wie allerzeiten triumphiert…..
Also dann ist diese Person krank und mindestens vollkommen verrückt.
Denn es fließt der Strom, es fließt das Leitungswasser, es sind die Regale im Supermarkt gefüllt; auch wenn kein Strom fließt und kein Leitungswasser fließt und die Regale im Supermarkt leer sind.
So wird der Glaube der Menschen an die politische/wirtschaftliche/behördliche Autorität größer sein.
Dahingehend, ob jener 100% eintretende Entwicklung den nächsten 100 Jahren, könnte man den Hinterhof Europas als ädquates Beispiel herannehmen….Da ist es schon heute so, wie es 2045 wohl überall sein wird….

Der Glaube an die Autorität ist größer, als alles Andere und da können Menschen- und Kinderleben beliebig liquidiert werden, denn es zählt nur und als einziges den Glauben der Menschen an die wirtschaftliche/politische Autorität aufrecht zu erhalten….
Damit diese ihrer Eitelkeit, ihrer monströsen Unmenschlichkeit inmitten ihres Hurendreck!
Es geht also nicht einmal darum, sagt man der Masse, einem Volk mittels der Autorität, dass die neue Kirche der politische Faschismus ist und auch wenn diese womöglich noch wissen, das ihre Eltern und vor allem ihre Ureltern massiv darunter gelitten haben, wenn nicht gar ihr Leben verloren haben, ihre Oma vergewaltigt oder ihr Opa im Gefängnis…..
Also dann wird diese Masse, dieses Volk sofort diesen neuen Gott namens politischen Faschismus anbeten und diesem Faschismus der Kirchen bauen und wenn es von den Autoritäten gefordert wird, dafür auch ihre Kinder beliebig opfern….
Und da man als vertrotteltes Volk, von den Frauen gänzlich zu schweigen, immerzu die widerlichsten, brutalsten und skrupellosesten Einzelpersonen zu den Autoritäten sich hochmorden lässt….
Also das etwas größere Problem ist dann auch die Tatsache, dass es jene Autorität um so mehr genießt, um so angesehener beim Volk, der Masse ist; um so gottähnlicher angesehen wird, um so mörderischer, brutaler und skrupelloser sich diese am eigenen Volk dann vergehen….
Damit die Frauen auch wissen, wenn sie zu lieben haben und damit die Männer auch wissen, vor wem sie auf Knien zu kriechen haben….
Also dass wird dann so sein, in Italien und dem Hinterhof Europas sowieso; dass um so mehr Menschen verhungern oder verdursten oder erfrieren, um so mehr werden die verbliebenen Menschen glauben, dass die Autorität nur „gut“ ist und nur „Gutes“ für sie tut….angefangen bei den restlos verblödeten Hühnern….
Also um so mehr Menschen die Autorität verhungern, verdursten oder erfrieren lässt, um so höher wird die Autorität beim Volk angesehen werden; denn nach 50 Jahren „Bingo-Bongo-Kultur“; können die Menschen schon gar nicht mehr anders, als den Glaube an die Autorität über ihr eigenes Leben zu stellen….
Sozusagen die politische/wirtschaftliche Realität im Hinterhof Europas als Blaupause für das Europa des Jahr 2045….
Und das diese Vorgehensweise, welche im Hinterhof Europas die Norm ist, also dies ist nicht autoritär, denn immer totalitär und keine/r hat ein Problem damit….
Aber genau….
Das Leitungswasser fließt, auch wenn kein Leitungswasser fließt.
Der Strom fließt aus der Leitung, auch wenn kein Strom aus der Leitung fließt.
Und das Manna vom Heaven gibt es wirklich.
Das macht niemanden materiell arm, denn das entwertet nur die Preise nach unten, damit alle Menschen in Europa ein wenig materiell ärmer dann sind.
Aber genau….
Das Leitungswasser fließt, der Strom fließt und das Manna from heaven fällt die gesamte Zeit auf Europa hernieder, damit auch der Glaube an die Autorität größer ist, als der Glaube an das was man womöglich noch wahrnehmen könnte, das namentlich kein Leitungswasser mehr fließt und auch kein Strom mehr aus der Leitung….im Jahr 2045 dann wohl….
Bis dahin lässt man einfach das Manna from heaven fallen….:-)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: