Molnija

Molnija

Geologen haben ausgerechnet, das die Menschheit seit dem Jahr 1945 bis zum Jahr 2000 circa die gleiche Menge an Ressourcen (Mineralien, Metalle und Brennstoffe undsoweiter) verbraucht hat, wie in der gesamten Menschheitsgeschichte zuvor.

Also in 55 Jahren wurden mehr irdische Ressourcen verbraucht, als wie in den 8445 Jahren zuvor; wo erstmals so etwas wie Zivilisation entstanden war.

Bis 2050 wird man ca. die dreifache Menge an Ressourcen verbraucht haben, als wie in den 8445 Jahren zuvor; so als Menschheit; was dann vor allem am bereits heute tagtäglich massiv ansteigenden Ressourcenverbrauch in Asien dann liegt.

Dagegen ist die demographische Explosion noch das kleinste aller Probleme auf diesen Planeten und was dabei keine/r bedenkt; wo eine Person im Westen durchschnittlich in seiner Lebensdauer, nur als Beispiel, circa 40 Tonnen Stahl verbraucht; also die Rohstoffe sind endlich, also die sind nicht unendlich, wie alle anscheinend glauben.

Man ging z.B. im Jahr 2000 davon aus, dass durch alle Segmentschichten des Planeten Erde sich hindurch geforscht und abgeschätzt, dass man bis dahin circa 45% der gesamten Rohölreserven, welche sich auf diesen Planeten befinden, bereits verbraucht hat; nicht in 8445 Jahren, denn in weniger als 100 Jahren.

Deshalb wird das Erdgas auch immer wichtiger….:-)

Man verbraucht also immer schneller (um bei der kleinstmöglichen Untertreibung zu bleiben) immer weniger werdende Ressourcen und das der Preis z.B. beim Erdöl nicht explodiert (obwohl dieser seit der Jahrtausendwende exorbitant angestiegen ist); ja dass liegt daran, das dieser künstlich niedrig gehalten wird, damit den erdölexportierenden Staaten die Abnehmer nicht wegbrechen; also da geht es immerzu um den Preis, niemals um die noch vorhandenden Größeneinheiten der Ressourcen.

Dahingehend wie die Deutschen auf wiederverwertbare und regenerierende Energiesysteme zu setzen, ist nicht nur konsequent, denn letzten Endes alternativlos.

Und angesichts dieses sich andauernd steigernden Ressourcenverbrauch; also da wird es mit Sicherheit irgendwann im 21 Jahrhundert einen gänzlich üblen Moment geben, wo dann das tirolerische Hauen und Stechen dann einsetzen wird.

Am Besten aufgestellt bei diesem Rohstoffmonopoly ist übrigens, schon aufgrund des riesigen geografischen Größenunterschied, die Nation namens Russland, welchen aber die Technik und dann vor allem die Menschen fehlen (die haben in rohstoffreichen und gleichzeitig sehr menschenfeindlichen nationalen Gebieten ein großes demographisches Problem).

Aber angesichts der Unbeschwertheit heutiger Tage, wo in Asien die Chinesen und die Inder das kalifornische Konsumniveau erreichen wollen; falls möglich innerhalb noch dieser Lebenseinheitszeit; was man diesen auch kaum verübeln dann kann; also gleichzeitig im Westen die pure Materialismus-Dekadenz, inklusive Ressourcenverschleuderung par exellence, …..

Als Beispiel nur genannt; die sogenannte militärische Strategie der „nuklearen Abschreckung“ im Zeitalter des Kalten Krieg; nur die Phase von Mitte der Fünfziger bis Mitte der Siebziger des vergangenen Jahrhundert herannehmend; also wenn man jene Ressourcen und Geldmittel, welche damals die UDSSR und die USA dahingehend ausgaben, in Afrika investiert hätte, dann wäre heute der gesamte Kontinent namens Afrika ein einziges großes Singapur; ein Nigeria eine Schweiz, ein Ägypten ein Norwegen,…..

Und jene Materialismus-Dekadenz inklusive Ressourcenverschleuderung, also das klingt nicht nur, denn das ist dann schon eher Selbstmord der humanen Species auf diesen Planeten und das es wie bisher ewig so weiter gehen wird, was alle glauben….

Also ich z.B. glaube das nicht, denn bin der Überzeugung das es da in den kommenden 20-30 Jahren noch zu sehr gravierenden Problemen, mit im Mittelpunkt dann Russland, kommen wird.

Der Verteilungskampf über die Ressourcen, welcher ja identisch zusammehängt mit dem Wohlstandsgedanken einer spezifischen Volkes, also das wird noch ziemlich übel werden.

Aber festgehalten:

Circa 40-45% der Ressourcen auf diesen Planeten (die NASA möchte diesbezüglich ja, hat diese zumindest vor ein, zwei Wochen lautstark verlauten lassen, auf dem Mond Rohstoffe/Ressourcen abbauen; man könnte auch schreiben, wie verzweifelt sich jene Lage dann aus einem gewissen Sichtwinkel einem sich offenbart), also so unglaublich irre es auch klingt, aber die sind in den vergangenen 100-150 Jahren verbraten worden; bei 1-5 Milliarden Menschen und nicht surrealen 7-9 Milliarden Menschen.

Zum Beispiel hat man beim Blut der Wirtschaft, dem Erdöl, in der überwiegenden Mehrheit der einzelnen Staaten, bereits seit Längerem das Erdöl-Fördermaximum überschritten, welches nunmehr, seit spätestens dem Jahr 2000 in den meisten Ländern, bezüglich Erdölförderung, zurückgeht; folgendem Bild festgehalten:

Also nur einmal so als Information, es wird insgesamt immer mehr Erdöl gefördert, während die Förderung in den meisten Ländern rückläufig ist und dahingehend wird irgendwann in den  nächsten 10-20 Jahren die Erdölförderung massiv einbrechen, was dann global sehr viel Politisches/Gesellschaftliches/Militärisches/Wirtschaftliches, eher in negativer Ausformung, verändern wird.

Aber seit Anbeginn der Menschheit bis 1945, immerhin 8445 Jahren, jener Ressourcenverbrauch der Menschheit und in den zurückliegenden ca. 70 Jahren der gleiche Ressourcenverbrauch….ja Mahlzeit….

Aber im gleichen Kontext….

Eines der wichtigsten Theaterstücke des 20.Jht. heißt „Hexenjagd“ und wurde von dem US-Amerikaner Arthur Miller 1953 geschrieben.

Dabei geht es um die historisch belegten Hexenprozesse in Salem (Massachusetts) im Jahr 1692.

Der Inhalt:

Eine puritanische Stadtgemeinde, aus welcher einige junge Frauen ihre individuelle Freiheit, gegen den rigiden Moralkodex aufbegehrend, dabei erwischt werden (bei einem nächtlichen okulten Tanz im Wald) und um der damaligen harten Strafe für solche indivduellen Flegeleien zu entgehen, diese eine, so weit ich mich erinnern kann, alten Indianerfrau die Schuld zuschieben, namentlich, das diese die Mädchen verzaubert hätte, was die Mädchen aber nur vortäuschen, um der Strafe zu entgehen.

Die alte Indianerfrau dann der Gerichtsbarkeit überstellt und um auch ja „Recht und Ordnung“ wiederherzustellen; erst einmal kreuz und quer von den „Guten“ durchgefoltert wurde und diese dabei die Namen, soweit ich mich erinnern kann, von drei anderen Frauen aus Salem nennt, die ebenfalls der „Hexen“ seien.

Jene drei ebenfalls der „Gerechtigkeit“ hinzugeführt, also gefoltert werden und wiederum eine Reihe von anderen „Hexen“ denunzieren.

Das lustige Denunziationskarusell seine Fahrt aufnimmt und am Ende circa 300 wohl eher unschuldige Menschen, von der Mehrheit der „Guten“ auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden.

Die Situation, angesichts der Aussagen jener „bitches“ dermaßen eskaliert, das man erst durch Einschreiten von höchster Stelle, soweit ich mich erinnere, der Gouvernour von Massachussetts; jenes Verbrennen von Unschuldigen dann unterbinden konnte.

Auffallend dabei die Tatsache, dass es irgendwann, nachdem die ersten 10-20 „Hexen“ (zuerst weiblich, dann auch männlich) verbrannt worden waren, eigentlich nicht mehr um Zauberei oder Hexerei dann eigentlich ging; denn eigentlich nur um interne Streitigkeiten in jener Stadt, bezüglich Missgunst, bezüglich geschäftlicher Konkurrenten oder bezüglich Familienstreitigkeiten.

Also am Ende war die Hexerei dann eigentlich nur ein Vorwand, damit die Menschen ihr zivilisatorisches Gewand, sogar als der Puritaner, gänzlich ablegten und ihrer wahren Natur, mittels Denunziation und Verrat, sich gänzlich hingaben.

Man könnte jenes Beispiel dann auch in die Gegenwart übertragen, namentlich nach Tirol, aber….

Also zusammenfassend gilt es fest zu halten; jenem weiblichen Irrsinn jener damaligen „Huren des Faschismus“ sind Hunderte guter und unschuldiger Menschen zum Opfer gefallen.

Wie die Geschichtsbücherinhalte hinauf und hinunter, wie immer von den „Guten“.

Wie gut die ja auch immer waren, jene materiell, politisch, gesellschaftlich Mächtigen mit ihren, wie aller Zeiten ebenfalls, identischen Handlangern.

Aber!

Also in einem größeren Kontext geht es dabei um drei große Themen:

1. Politische Massenneurose

2. Gesinnungsterror

3. Vernichtung von Andersdenkenden

Das sobald eine Mehrheit irrational, eher dann schon als verrückt, krank und irre zu bezeichnen, vor allem in Zeiten von Krisen (wobei man seit 2008 eine ewige Dauerkrise installiert hat:-(…..z.B. von wirtschaftlichen Krisen oder banalen Nachbarschaftsstreitigkeiten oder gleich nur der pure Neid oder die pure Gier, wenn Seuchen sich ausbreiteten (z.B. die Naserümpfen-Orgie)…..

Also da hatte dann nicht nur das boshafte Geschwätz der Frauen immer Hochsaison, denn dann wurde, Geschichtsbuchinhalt hinauf und hinunter, Hand angelegt.

Wobei um langsam etwas konkreter zu werden:

Vergangene Woche habe ich einen Kommentar zu jenen „Gerichtsprozessen in Salem“ im Jahr 1692 gelesen; eine kurze Einführung, bevor es dann eher um das „Rechtsstaatliche“ geht.

Wobei da ja die zuerst weiblichen Täter, also die wurden befragt, also gefoltert und dann ein, zwei Tage später verbrannt…..

Was für ein rechtsstaatliches Verständnis auch, da ließ man ja keine Sekunde Lebenszeit umsonst verstreichen, denn da ging es wie so oft und auch heute noch in der Rechtssprechung, niemals um Gerechtigkeit, denn dann eigentlich nur um die Denunziation.

Wobei übrigens die Kartelle organisierter Kriminalität von Russland, über Mexiko bis Italien, also das ist kein Scherz, aber die schwärmen alle von der deutschen Rechtssicherheit und bevor man mir die Finger abhackt, einmal die Staatsanwälte in jenen Ländern fragen, wo das Geld nachdem es gewaschen wurde, endet….:-(….ok, ok….

Aber in jener Einführung fällt das Wort „infam“ und das Wort „Denunziation“ dann ziemlich oft, außerdem kannten die damals keine Unschuldsvermutung und auch keine Indizienbeweise und dann erst die Tatsache des ersten globalen (damals Europa) Bestseller.

Also man glaubt es ja kaum, aber der erste Bestseller in der Geschichte des Buchdruck war anscheinend ein Machwerk übelster Sorte namens „Der Hexenhammer“.

Ein Schundwerk für den Pöbel niedergeschrieben, welcher dann eigentlich nur zur Legitimation der Hexenverfolgung sich andiente und diesem ersten Bestseller in der Buchdruckgeschichte 100.000-ende (fast immer) Unschuldige zum Opfer fielen.

Ein Machwerk übelster Sorte, welches natürlich den Massengeschmack traff…wie auch nicht….ging ja darum andere Menschen nieder zu machen….:-(

Aber bevor ich da endgültig abschweife….

Ich habe über jenes Schandwerk bereits ein Posting geschrieben; hier nach zu lesen….:-(
http://bunker99.blogspot.de/2010/07/gestern-abend-war-ich-in-einem.html

Zum Beispiel, wenn die Hexenverfolgungen zeitweise abebbneten, dann nahm man sich dann der Juden an und verfolgte und ermordete dann die Juden, anstatt der Hexen….:-(….

Aber, aber, aber…..

Also es steht dann in jenem Einführungstext zu dem eigentlichen Text, bezüglich Procedere bei jenen Hexenprozessen im Detail; wobei ich nur den Einführungstexten gelesen habe, also da steht etwas, was dann auch wieder im Kontext des ersten Teil des Posting gelesen werden kann.

Ebendort steht dann geschrieben, in einem Absatz kurz zusammengefasst, das es zu aller Zeiten seit Menschheitsgedenken der Menschen gab, welchen man besondere, wie auch immer genannte Fähigkeiten zusprach, manche sagen auch übersinnlich oder übernatürlich dazu.

Und das jene Menschen, ob Frau oder Mann, zu allen Zeiten, seitdem es Menschen gibt; mit dem Einsetzen von menschlicher Zivilisation 6.500 v.C. noch um hundert Mal verschlimmert.

Also jene Menschen wurden von der jeweiligen absoluten Mehrheit, immer verfolgt, immer umgebracht, immer totgefoltert, immer totgeschlagen, immer niedergemacht.

Natürlich nur für das „Gute; für was denn auch ansonsten….:-(

Ja Mahlzeit!

Also nicht nur im „dunklen Mittelalter“, in der „dunklen Nazizeit“, im „heutigen Tirol“, denn immer und zu allerzeiten und immer umgebracht.

Immer und allerzeiten, fast immer von den „Feigsten aller Feigen“!

Immer von der seelischen Unterschicht, hundert Mal tiefer als jede materielle Unterschicht an zu siedeln, vom boshaften Geschwätz der intelligenzlosen Weiber.

Immer der widerlichste Teil einer Bevölkerung mit immer tatkräftiger Unterstützung und Legitimation der Mächtigen und materiell Reichen.

Welche immerzu jene Personen niedergemacht hatten.

Welche ja nicht einmal übersinnlich dann sein mussten, denn nur die Menschen dies annehmen mussten.

Ja Mahlzeit!

Also da hat der Bodensatz eines Volk und einer Gesellschaft, also auch Politiker, Behördenvertreter, Wirtschaftler, jene Personen immer niedergemacht.

Gnadenlos und von einer Bösartigkeit die fürchten lässt.

Und bei der Auslöschung jener Personen spielten doch immerzu nicht nur der Bodensatz der Gesellschaft, also auch Politiker, Behördenvertreter und Wirtschaftler eine besondere Rolle, denn vor allem dann doch die boshaften und schwatzhaften Frauen.

Also die Letzteren spielten dabei doch immerzu die Hauptrolle!

Also seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte werden solche Menschen verfolgt und immer umgebracht; der Jesus oder der Johannes der Täufer sind ja bekanntlich auch nicht eines natürlichen Todes dann gestorben….:-(

Immer von den „Guten“!

Denn wichtig war immer nur welche Hure welchen Hurensohn, welches politisches Stück Scheixxe wen oder was vögelt, immer nur wichtig die Masse schön an der Nase herum zu führen, damit diese auch irgendetwas tot zu schlagen hatten…..:-(

Und damit es auch alle lustig fanden und finden, nannte und nennt man es Recht und Gerechtigkeit.

Diesbezüglich, dem Raster in dem ich womöglich falle, möchte ich als persönliche Anmerkung nur festhalten.

Also ich halte die Menschen nach den fünf Aufenthalten der römischen Faschistenbrut im Faschistendrecksloch Tirol für der emphatie- und intelligenzlosen Bestien.

Also wenn z.B. die Italiener, welche nicht als der scifezze in Tirol geboren wurden, im vergangenen Sommer alle von einer „vergogna senza precedenti“ sprachen und es der politischen/wirtschaftlichen Klasse einen Scheixx schert, dann schiebt euch doch euer Gesetz und euer Recht und eure Menschlichkeit….ok, ok….

Also die Menschen sind für mich der empathielosen und intelligenzlosen Bestien, wobei die Schlüsselfrage für mich jene ist, ob alle Menschen auf diesen Planeten solchermaßen ein zu stufen sind, wie es die Tiroler oder partielle Anteile der Italiener dann sind.

Und dahingehend möchte ich doch zwei Punkte festhalten:

Also man sollte einmal darüber nachdenken, z.B. über Italien und was Italien vor der ersten Anwesenheit der römischen Faschistenbrut zur wahrlich totalen Zerstörung jedlichen Zivilisationsansatz seit 8.500 Jahren, gewesen war und was es heute, nach dem fünften Aufenthalt der römischen Faschistenbrut in Tirol ist.

Also damals, vor dem ersten Aufenthalt, war Italien in den G-6 Staaten, ein international anerkanntes, industriell, wirtschaftlich, materiell reiche Nation, welche überall auf der Welt ein gutes Ansehen genoss.

Und heute ist Italien wirtschaftlich, industriell, menschlich, materiell und international nur noch Eines.

Eine beispiellose scifezza, für welche sich an erster Stelle die Italiener selbst in Grund und Boden schämen.

Also die Italiener haben z.B. seit dem ersten Aufenthalt der römischen Faschistenbrut, ok, das sind inoffizielle Zahlen, aber sehr nahe an der realen italienischen Realität, also die haben 19% ihres gesamten materiellen Vermögen verloren und verlieren weiterhin rapide jedes Jahr, immer mehr Prozente an jenem materiellen Vermögen.

Wenn zum Beispiel 60% der Italiener (w/m) unter 30 Jahren finanziell von ihren Eltern über Wasser gehalten werden; also da wird das materielle Vermögen der nächsten Generation nicht mehr, denn sehr schnell, sehr viel weniger; nur als ein Aspekt jener Vernichtung materiellen Vermögen in Italien.

Und das ist keine wirtschaftliche/politische Katastrophe mehr, denn das ist der freie Fall!

Wobei als zweite Anmerkung nur festgehalten:

Also ich bin es gewöhnt als krank, verrrückt und irre bezeichnet zu werden; ich bin ja auch nicht der Bodensatz einer Gesellschaft, boshaft veranlagt oder talentlos, denn das bin ich alles zum genauen Gegenteil.

Aber wenn ich jetzt die kranke und verrückte Behauptung aufstelle, welche so übrigens der Wahrheit entspricht, bezüglich Anonymität undsoweiter….

Also im vergangenen Sommer hat man als Tourismusdestination Tirol mit mir als Einzelperson mehr Geld umgesetzt, als wie mit dem Aufenthalt der römischen Faschistenbrut im Faschistendrecksloch Tirol.

Und wird deshalb etwas politisch/gesellschaftlich/touristisch geändert….nö….:-(…..wobei da ein springender Punkt versteckt ist:

Also es bringt Geld, viel Geld und deshalb könnte ich mir, da die Rechtssprechung neofeudalistisch solchermaßen kastriert ist, also da könnte ich mir dahingehend eigentlich alles herausnehmen und erlauben.

Habe ich das getan?
Absolut nicht!

Haben gleichzeitig die tirolerischen Monster aus Politik und Wirtschaft sich alles herausgenommen und alles erlaubt, zuerallerst sich auf das Widerlichste an Volk und Frauen zu vergehen?
Absolut ja!

Und wer ist am Ende dann der Böse?
Absolut ich!

Und das ist wirklich solchermaßen, die Rechtschreibung, nicht nur in Tirol, die ist geldabhängig, geldbasiert und das hat mit Gerechtigkeit, mit Recht, mit dem ganzen Scheixx absolut überhaupt nichts zu tun!

Das ist von den USA, über Deutschland, bis Tirol das Identische.

Wer den Geldesel zum Lachen bringt, der hat die Narrenfreiheit.

Wobei ich kein Monster bin, im Gegensatz zu all diesen schwatzhaften, bösartigen „Huren des Faschismus“, von den politischen und wirtschaftlichen Monstern in Tirol und was diese sich herausnehmen, jenseits jedes Menschenrecht und jedes Gesetz, unangreifbar aufgrund ihres Geldvermögen, gänzlich zu schweigen, diesem Dreck dieser Erde.

Aber das Volk ist zu blöd dafür, die wollen nur einen Juden, eine Hexe, einen wie mich, zum totschlagen, denn dann brauchts auch noch weniger Bingo-Bongo Clowns in der Zirkusmanege….

Ok, ok, Bingo Bongo Clowns spielts nur weiter, dann werden wohl weniger Frauen vergewaltigt, weniger Hexen verbrannt, weniger Juden umgebracht….

As always the same bullshit….

Und bevor alle wieder verrückt, krank und irre schreien; ja vielleicht einmal nachfragen, vielleicht einmal nachdenken, ….

Aber damit ist man dann ja überfordert, so wie die „Huren des Faschismus“ durch alle Zeitalter, bis zum heutigen Tirol, mit einem etwas menschlichen Verhalten, das nicht nur von total negativen Charakter und Niedrigkeit gekennzeichnet ist.

Ok, ok….

Also das Russland-Posting am Montag/Dienstag, muss erst einmal etwas Dampf ablassen.

Noch zwei Aspekte an zu schreiben:

Vergangene Woche habe ich mir die BBC_Serie „The Secret State“ auf ARTE+7 angesehen, folgende britische Serie:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/serien/arte-serie-secret-state-der-premier-zieht-in-den-krieg-12786771.html

Sehr sehenswert, über die Connection bezüglich Finanzwelt und Politik; dazu empfehle ich folgendes, sehr intelligentes Interview, welche einen an ein paar Wahrheiten erinnert, an welche sich in Europa niemand mehr zu erinnern hat:

http://www.fr-online.de/kultur/krise-wie-der-kapitalismus-die-demokratie-zerstoert,1472786,22045334.html

Also jene TV-Serie wurde im Herbst 2012 ausgestrahlt, lange vor jeder Snowden-Geschichte und die weibliche Hauptperson jener 4-teiligen Serie, also man glaubt es ja kaum, also das ist eine Abhörspezialistin bzw. Analytikern des britischen GCHQ.

Schon einmal gehört davon; in Deutschland sicherlich….:-)

Folgende Webpage:
http://www.gchq.gov.uk/pages/homepage.aspx

Also in jener Serie wird eigentlich schon z.T. alles ausgesprochen, was der Snowden seit 2013 dann erzählt und man muss eigentlich nur jene ARTE-BBC-Serie gesehen haben, welche aus dem Jahr 2012 ist, also zweitausendundzwölf, um über die Thematik einigermaßen Bescheid zu wissen.

Wobei dann auch jener Artikel in der Süddeutschen erschienen ist, über die JTRIG Abteilung des GCHQ.
http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachung-im-netz-die-tricks-des-britischen-geheimdienstes-1.1882766

Das Erschreckende an jenem Artikel ist die Tatsache, das man offensiv potentielle wie reale Staatsfeinde zerstört und solchermaßen handhaben es übrigens die Geheimdienste in einem jeden europäischen Land.

Das beginnt mit der Desinformation, bis zur offensiven Zerstörung von Zielpersonen, auch wenn diese dann auch nur mit der Anwesenheit einer römischen Faschistenbrut nicht einverstanden ist.

Das funktioniert ungefähr solchermaßen, das man ein Gespräch abhört, wobei sich dabei zwei Personen zu etwas verabreden, um einer dritten Person absichtlich, aus niedrigsten Beweggründen zu schaden und man jenes Gespräch herannimmt, um den Inhalt jenes Gespräch als Gerücht unter die Bevölkerung aus zu streuen und das abgehörte Gespräch zwischen den zwei Personen dann zum Anlass nimmt, dies dann breiter aus zu streuen, um jener Person dann noch auf viel breiterer Ebene zu schaden.

Also z.B. zwei irre Frauen verabreden am Telefon ein Gerücht zu streuen, welches zwar nicht stimmt, aber der dritten Person schaden soll, dabei wird das Gespräch abgehört und die Idee der beiden Frauen auf eine viel breitere Ebene gestellt, das namentlich nicht nur ein bestimmtes Segment, denn alle Segmente der Bevölkerung, so folgsam wie die Lämmer zur Schlachtbank, sich in einer bestimmten Art und Weise zu verhalten haben.

Und auch alle wie der an Dummheit nicht zu überbietenten Hühner den ausgeworfenen Köder sofort schlucken, geht ja immerzu darum, als Bodensatz der Menschheit dann wohl, nicht nur besondere Menschen zu zerstören, denn entweder Hexen zu verbrennen oder Juden um zu bringen.

Hauptsache die drei Hauptthemen treffen hinzu:

Also die Vernichtung Andersdenkender (inklusive jener, die überhaupt irgendetwas verstehen oder Zusammenhänge sehen, die sie nicht sehen sollten), dann der Gesinnungsterror und dann die politische Massenneurose.

Also Tirol at his Best.

Also man zerstört bereits der Menschen, da diese keine faschismus-affinen poveracci dann sind, denn was die Gegenseite dann auch nicht weiß, das genaue Gegenteil auf das Hundertfache potenziert.

Zum letzten Aspekt.

Also seitdem ich mich vom Sonntag bis zum gestrigen Mittwoch tagtäglich durch den us-amerikanischen Zeitungswald, von der WP über die NYT, den Magazinen, ob „The Atlantic“ oder „CSM“ oder CBS; ABC oder NBC oder wie auch immer mich quer durchgelesen habe.

Also irgendwann fiel das dann schon auf, das da irgendetwas fehlt.

Also wenn man nur die WP oder den Internetauftritten von CBS oder ABC folgen würde; dann würde man das Fehlende auch gar nicht vermissen.

Und dabei handelte es sich dann um die Olympischen Winterspiele in Sotchi, wo man ja im Gegensatz zu hier, zur Zeit ja angenehme 20 Grad dann hat….:-)

Aber war da nicht etwas….ach ja genau….bevor jene Olympischen Winterspiele begonnen hatten, gab es da eigentlich dann nur und ausschließlich negative Berichte aus den Medien über jene Olympischen Spiele….von Deutschland, über England, bis in die USA….

Die Journalisten welche kollektiv ein dann eigentlich nur negatives Bild im Vorfeld jener Olympiade dem Medienkonsumenten vermittelten.

Schon wieder so ausgeprägt, dass es dann auch schon wieder aufgefallen ist.

Diese andauernde Negativ-Berichterstattung.

Und dann das Allerbeste!

Kaum startet dann diese Olympiade wirklich, wiederrum zugemüllt durch negative westliche Medienberichte auf der ganzen Skala, vom unbezahlten Arbeiter bis zum unbefahrenen Z-Loop in der Snowboarder Pipe.

Also dann wird diese Olympiade dann erst einmal drei Tage lang totgeschwiegen.

Zumindest einem jeden offensichtlich in den Online-Portalen us-amerikanischer Medien.

Und wenn zwei Kinder auf dem Spielplatz, um eine Handvoll Sand streiten, ist es womöglich weniger infantil, als das Verhalten der USA und Russland, bezüglich jener Olympiade.

Was mir dabei noch aufgefallen ist.

Also es kommt medial nicht so fett daher (wobei einige europäische Qualitätsmedien gleichzeitig davon geschrieben haben, das die Winter-Olympiade dann eigentlich nur noch beim europäischen Konsumenten zieht und der Rest der Welt; von Afrika bis Asien, eher desinteressiert ist).

Da die ansonsten bereits übliche Coca-Cola Lawine, die Mc-Donalds Non-Stop-Beschallung mit dem jeweiligen Olympia-Burger-Menü; da Visa-MasterCard nicht dreihundertfünfzig Gewinnspiele bezüglich der Olympiade gestartet hat oder das Addidas neunundneunzig neue Olympia-Sportschuhmodelle einführt…..

Also davon hat man bisher noch nichts bemerkt…..vom Wichtigsten….:-)

Es geht ja, wenn man nicht völlig verblödet ist, ja bei solchen Veranstaltungen, vor allem um die Großsponsoren und erst in zweiter Linie um den Sport….however….

Also die üblichen Verdächtigen; Coca Cola, McDonalds, IBM, Microsoft oder wie diese auch immer heißen, die halten sich bezüglich Sotchi ja sehr bedeckt.

Und das fällt ebenso auf, wo heute, bei den subtilen, sublimen und unterbewußten Methoden, so etwas doch überhaupt niemanden mehr auffallen dürfte!

Das Problem dabei….die russischen Sponsoren…..zum Beispiel der Platzhirsch namens Gazprom….

Also beim westlichen Medienkonsumenten, welchen nur das Schispringen interessiert; nicht die Politik, die Homosexuellen oder die Wirtschaft oder irgendetwas ansonsten.

Also dem westlichen Medienkonsumenten geht es nur um das Schispringen,.der Rest ist dem egal, so wie die eigene Gehirnleistung dann wohl.

Und um den zu erreichen….als russische Sponsoren….also da kommt man schon etwas muffig, altbacken daher und sollte, um jenen Schispringer-westlichen Medienkonsumenten zu erreichen, also da muss das branding wesentlich sexier ausfallen und das erreicht man nicht damit, das man jede Hure von Wladiwostok bis Ost-Berlin rekrutiert hat, damit auch die fetten Oligarchen ihren Spaß haben.

Denn da sollte man sich doch bei Coca-Cola ein Beispiel nehmen, also egal wie man zu dieser Firma, zu diesem Produkt dann auch steht, aber das kommt sexy herüber zum westlichen-Schispringer-fokusierten Medienkonsumenten, dem mittels sanfter Berieselung der KonsumInput, um diesen auch ja nicht zu überanstrengen…..

Also etwas Knalliges mit viel roter Farbe auf aufgeblasenen us-amerikanischen Cheerleader-Brüsten.

Wobei die negative Medienkampagne ja auf sehr breiter Ebene lief.

Die Homosexuellen-Thematik zum Beispiel ja unglaublich breitgetreten wurde, allen voran den westlichen Medien.

Und in wie vielen Ländern dieser Erde gibt es die Todesstrafe dafür?

Hat man sich als Franz Beckenbauer (nichts sehen, nichts hören, nichts sagen) eigentlich schon informiert, als Gradmesser für den Schispringer-westlichen Medienkonsumenten, ob da in Katar wohl nicht die Todesstrafe für Homosexualität dann gilt?

Denn bei all diesen homosexuellen Bingo-Bongo Clowns….:-)

Gibts dann womöglich mehr als die rote Karte für das übliche Naserümpfen-Ich bin ein Volltrottel-Dahin-Lümmeln, um die gerade verfaulende Banane.

Aber dann doch….die Olympiade….die gelungene Eröffnungsfeier mit etwas Sowjet-Schmalz…..

Aber dann doch….die Olympiade….meiner Meinung nach eine slawische Olympiade mit ihren gänzlich eigenen Charme….aber….

Aber dann doch….die Olympiade….

Die Deutschen in den Regenbogenfarben gleich an der Spitze des Medaillenspiegel festgefroren ….:-)

Und dann der erste Bericht den ich gesehen habe….:-)

Also von Absicht möchte ich jetzt nicht schreiben, also da ging es dann um den Eiskunstlauf, den russischen Star auf den Eis, wobei der eigentliche Star dann nicht der auf den Eis war, denn im Publikum der Putin.

Die Goldmedaille für die russische Eiskunstlauf-Mannschaft, im übrigens; also das ist nunmal solchermaßen, auch wenn der russische Star jener Eiskunstlauf-Mannschaft dann ja nicht am anderen Ufer ist: also Eiskunstlauf ist der homosexuellste Sport von allen; z.B. hier nach zu lesen:

http://mag.newsweek.com/2014/01/31/olympics-soch-skating-sexuality.html

Also die Russen gewinnen ihre erste Goldmedaille bei dieser Olympiade in der schwulsten Sportart von allen….:-)

Dazu eine Aussage des russischen Schriftsteller Wladimir Kaminer zur Olympiade in Sotchi:

Werden Sie die Wettbewerbe in Sotschi verfolgen?

Kaminer: Ich werde Eiskunstlaufen gucken. Das hängt mit meiner Mutter zusammen. Das ist deren Leben. Sie ist der Meinung, Eiskunstlaufen ist das Größte, was Menschen je als Leistung erbracht haben. Das gucken wir zusammen.

Hier nach zu lesen:
http://www.mz-web.de/olympia-2014/-interview-mit-wladimir-kaminer–putin-schaut-sehr-genau-hin,24907962,26119124.html

Also das Größte, was Menschen je als Leistung erbracht haben; ist die schwulste Sportart von allen…..das Eiskunstlaufen….:-)

Aber gestern, späten Abend, so um 23.11 Uhr haben die Russen ihre zweite Goldmedaille gewonnen….schon wieder in der schwulsten Sportart von allen….:-)

Und ich verfolge jene Olympiade nicht, aber was ich dann noch so mitbekommen habe; also der Putin wohnt jener Eiskunstlauf-Kür bei, wo die Russen ihre erste Goldmedaille gewinnen.

Dann entschwindet der Putin für kurze Zeit; endet im Tirol-Austria Haus (bei der Ischgl-Night mit einer Margöt Löffler als Higlight und dem „Hof-Schranz“)….wird dort zuerst mit einem Schnaps und dann mit einem Bier gefilmt….

Also da wurde dann sogleich auch die tirolerische-österreichische Haltung übrigens international kritisiert; dieses ent-politische-gaga-mäßige-apre-schi, von völliger Debilität erfüllte Geierwally-Tirolplastik-Romantik…..aber….

Und dann, nach wohl sehr kurzer Zeit, entschwindet der Putin wieder und taucht dann bei der Siegerehrung der Eiskunstlauf-Mannschaft wieder auf.

Aber vielleicht ist es einmal besser ich lasse es bleiben und schreibe dann am Montag/Dienstag ein Russland-Posting, auch damit ich auch einen anderen Blickwinkel und nicht nur dem vorgeschriebenen Blickwinkel dann folge….:-)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: