Ein Zwischenposting (1)

Ein Zwischenposting (1)

Bis die Deutschen sich entschieden haben; schreibe ich einmal ein Zwischenposting in der Zwischenzeit.

Dabei geht es darum, da die Anzahl meiner Feinde wieder einmal relativ unübersichtlich an Anzahl, Fraktionen und Parteien, zersplittert und fragmentiert; auch für mich die Übersicht, ob dieser zu behalten; also vom gesamten Bingo-Bongo Business, über die geschlechts- und geisteskranken Mitglieder der italienischen Geheimdienstgemeinde; 75% der Frauen, den Spießbürgern, den Österreichern, den Faschisten, den Italienern, und…. und…. und…. und…. und…. und…. und…. und…. und…. und…. und…. und…. und…. und….und…. und…. und…. und…. und…. und…. und die Unikredit und…. und….. und…. und……und last but not least natürlich die Tiroler Heiterlan.

Wobei um den Spitzenplatz zur Zeit ein heftiger Kampf zwischen dem gesamten (mittlerweile nicht mehr nur dem italienischen, denn dem europäischen) Bingo-Bongo Business (die mit der Bingo-Bongo Steuer) und den üblichen Verdächtigen; bestehend aus den Tiroler Heiterlan mit ihrer nach wie vor unglaublichen „moralischen“ und „menschlichen“ Überlegenheit, da tobt.

Wobei Letztere übrigens, die Überlegenheit; also die ist all die Jahre hindurch gleichgeblieben; bei allen noch so zersplitterten Fraktionen, Parteien undsoweiter; dieses restlose Überlegenheitsgefühl, mittels, auf der Gegenseite, mehr oder weniger, unendlich vorhandenden personellen, materiellen und technischen Mitteln, um einen, wie mich, den natürlich Feind dann wohl, fertig zu machen.

Wobei bei näheren Hinsehen entpuppte sich und stellt sich auch am heutigen Tag, von Österreich über Tirol, bis Italien, jene totale Überlegenheit, z.B. beim Frauenkonsum, beim Neid, bei der vor allem dann mittels materieller Mittel, auf die oberste Oberfläche fixiert….

Also jene totale Überlegenheit all dieser meiner sozusagen natürlichen Feinde, letzten Ende, begründet sich jene Überlegenheit, bei all diesen Fraktionen, dann letzten Endes auf einen einzigen großen gemeinsamen Nenner:

Der Dummheit, wo da auch der Zankapfel begraben liegt; dahingehend nicht gleich geeicht und gleich genormt, den Einheitsbrei so lange zu übergeben, bis man gebrochen und feige, in die Schar der Masse sich einfügt, um mit dem Vorgegebenen sich zufrieden zu stellen und wie die Anderen an der obersten Oberfläche dahin zu siechen.

Aber ich schweife wieder dahin; daher möchte ich mit diesem Posting, mittels einfacher Beispiele nur einmal so aufzeigen, wie chancenlos, wie perspektivlos, ja wie vergeblich die Position all dieser meiner „so mächtigen“ Feinde dann letzten Ende war und ist; wobei als letzte Anmerkung, bevor ich beginne.

Also seltsamerweise hat man im nicht so entwickelten Teil der Welt; also nicht auf den letzten Stand der Technik, Brutalität und Egomanie, wie z.B. im Westen; also aus all den Erfahrungen und Beobachtungen, welche ich dieses Jahr machen konnte (auch dank der Deutschen:-).

Also z.B. die Araber; die Türken, die materiell ärmeren Südländer, die Südamerikaner, ja z.T. auch die Asiaten (von den Japanern bis zu den Chinesen:-).

Ja die haben ja eine sehr hohe Meinung noch über die Poesie, über die Dichtkunst; über Gedichte; über literarische Texte; über Informationen im Gewand der Dichtung.

Etwas, die Wertschätzung für Poesie, was dem Westen ja vollkommen verloren gegangen ist; also die Poesie, die Dichtung, die Gedichte; welche im Westen praktisch keiner mehr liest, wie ich das in von mir angeführte Beispiel der Wislawa Szymborska, der zweiten Anekdote „Das Deja-Vu“, vom 05.11.2013 aufgezeigt habe:

http://www.bunker99.blogspot.it/2013/11/zwei-anekdotenzu.html

Dies behaupte nicht nur ich, denn auch so ziemlich alle führenden Intellektuellen des Westen, vom Krugman bis zum FAZ-Feuilleton.

Wobei das ist eine reale Erfahrung; von den Südländern, über die Araber, bis zu den Südamerikanern, also die begegnen einen mit Respekt und Hochachtung, ob dem Dichterischen, nicht nur mit Verachtung und Hass, wie z.B. in Tirol.

Und nur so als Nebeninformation:
Die modernen Geheimdienste, welchen alle anderen Geheimdienstapparate nachgeahmt waren und sind, also das britische Secret Service Bureau und der us-amerikanische OSS.

Also die wurden gegründet, geführt, geleitet, aufgebaut; von eigentlich alles Lyrikbegeisterten; somit von Personen, welche entweder Geschichte oder Literatur (zumeist Lyrik), an den Elite-Universitäten zur geistigen Kastration, erlernt hatten….nur einmal so nebenbei; als Informationssplitter…:-)

Aber bevor ich da endgültig den Faden verliere; einmal ein Beispiel in Form einer seltsamen Beobachung:

Am 05.09.2011 habe ich das Posting „Die Verschwörungstheorien“ geschrieben; hier nach zu lesen:
http://bunker99.blogspot.it/2011/09/die-verschworungstheorien-z.html

Ein, etwas Eigenlob (als die einzige Form von Lob, welche ich bekanntlich bekomme:-) muss sein; sehr gutes Posting; wenn man jenes gelesen hat, dann weiß man z.B. über den 09/11 mehr, als wie die Mainstream-Medien in den zurückliegenden 12 Jahren über jenes epochenprägende Ereignis geschrieben haben.

Also allein in jenem Posting sind schon mehr Informationen enthalten, als in allen Zeitungsberichten seit dem 09/11/01 über jenes Ereignis….however….

Nicht abschweifend; in jenem Posting, welches sich auf das Posting „Ein Ratschlag“vom 10.11.2010 bezieht; diesem:
http://bunker99.blogspot.it/2010/11/blog-post.html

Da geht es wieder einmal zweifelsohne, der Mylie Cyrus-Justin Bieber-Realität der 99% der heutigen Zeit, um etwas Verrücktes (nun ja, wenigstens ist der David Thorne nicht mehr der US-Botschafter in Italien, damit hat der Barack Obama nach 5 Jahren immerhin eines seiner Vorhaben dann umgesetzt:-).

Ok, ok….

Also da geht es um hochkomplexe Thematiken; jenseits des Mainstream; sehr spezifische Informationen, mit einem Ursache-Wirkungs-Prinzip, also dann wohl schon zu kompliziert.

Aber da behandle ich in jenen beiden oben genannten Postings die Thematik, die britische Polizistin Yvonne Fletcher (RIP) betreffend ab.

Ob der von meiner Seite getätigten Beobachtung, dass es ein „vor und ein danach“ im Internet diesbezüglich gegeben hat.

Jene Yvonne Fletcher, bekanntlich vor der lybischen Botschaft am 17.04.1984, von libyschen Diplomaten aus der libyschen Botschaft heraus, erschossen worden war; dabei ab der Abkehr des besten Freund Italiens, also des Gaddafi (also deren Clan und der mit diesen verbündeten Clans habe ich jetzt bei der Liste der Feinde tatsächlich vergessen; wobei dass sind ja mehr Italiener, als wie Libyier, in jener Feindessparte dann vor zu finden:-(

Von seinen Atombombenbauplänen….

Der Westen, angefangen Italien, Frankreich, die USA, ein England, also da setzte dann ein Wettrennen, um die besten Wirtschaftsverträge ein und man fand dann auch nicht so viele Informationen, über jene Yvonne Fletcher im Internet.

Also dass steht alles schwarz auf weiß in jenen beiden Posting von 2010 und 2011!

Und kaum wendete sich das Blatt, mit dem mutigen Sarkozy, welcher den ersten Schritt in jener Angelegenheit getan hat und dann den Engländern, welche sich jener Allianz als erstes angeschlossen hatten….

Ja als ob man beim englischen NSA-Dependant; dem GCHG *1 die Server-Festplatten ausgetauscht hätte, nicht nur die von einem Tag auf den nächsten Tag völlig veränderte strategische Lage, in Form von Krieg gegen Lybien, durch die europäischen Staaten Frankreich und England an vorderster Front.

Ja als ob man da im Bletchley Park die Serverknotenpunkte neu gepolt hätte….:-)

Nein, also nach jener Veränderung der strategischen Lage, veränderte sich auch die Informationslage, über den vorher down-gehaltenen Fall, bezüglich Informations-Output, auf den Fall der Yvonne Fletcher sich beziehend.

Störte dieser vorher das wirtschaftliche Honeymoon, so war dies nach dem Kriegsfall nicht mehr der Fall….however….

Also im „freien“ Internet, da findet andauernd ein Kampf um die Meinungshoheit statt, um Informationshoheit; da tobt 24 Stunden am Tag jede einzelne Sekunde eine Propagandaschlacht, um die Herzen und Geister der Menschen; dabei ist die Information, welche den 08/15 Internet-User erreicht, eher schon verstümmelt, als manipuliert zu bezeichnen.

Dabei geht es um etwas, was sehr, sehr viel wichtiger ist, als das Materielle, das Geld, die Frauen, der Konsum oder die Gewohnheit.

Da geht es namentlich um den Diskurs, dann wiederum reduziert auf den intellektuellen Diskurs, welcher alles andere, wie ich bereits in einem Posting in diesem Jahr geschrieben habe (heraussuchen), definiert.

Also der Kaiser der Welt ist nicht das Geld, das Materielle; denn das ist der Diskurs, wohingehend alles andere dann definiert wird:

Das Materielle, die Oberfläche, das Leben, der Mensch, der Glaube, ….

Ich habe bereits geschrieben, dass die 1% welche den Diskurs auf diesen Planeten bestimmen, hundert Mal wichtiger sind, als die 1%, welche das materielle Vermögen halten; aber die Menschen werden dies leider niemals verstehen….naja….

Also das Internet wird instrumentalisiert, nicht nur in betrügerischer Absicht von deutschen Winkeladvokaten mit ihrem Hureneinerlei auf Porsche Chayenne; denn das ist bereits eine digitale Ebene, eine digitale Welt, der realen Welt irgendwann dann auch ebenbürtig.

Daran werden auch drei deutsche Winkeladvokaten mit ihrem beschissenen Recht und ihrem beschissenen Hureneinerlei und ihren beschissenen Betrugsmodellen nichts daran ändern.

Heißt ja nicht umsonst, an allen internationalen Finanzhandelsplätzen „stupid German money“ *2; dass man die exorbitanten Gewinne aus der Wirtschaft, z.B., nicht in Wohlstand umsetzen kann, denn sich jenes Geld wieder abzocken lässt; idem bezüglich der Information bei den drei deutschen Winkeladvokaten….

Ja die sind anscheinend wirklich zu blöd, zu verstehen, dass im Zeitalter der Information, die Information womöglich etwas wertvoller ist, als einige Papierscheine mit Draghi-Inflation-Versprechen, wofür man sich irgendwelchen Bullshit dann kaufen kann.

Ok, ok; bevor ich da endgültig abschweife, das zweite Beispiel, wiederum eine seltsame Beobachtung; im Kontext zur ersten, oben geschilderten seltsamen Beobachtung.

Übrigens schon einmal darüber nachgedacht, wer diesen Blog liest….

Also Idioten (w/m) sind da keine dabei, also liest klarerweise praktisch niemand diesen Blog und in der Realität, z.B. diese Naserümpfen-Geschichte….

Und in einem jeden Ort, wo ich dieses Jahr war (und dass waren so einige) wussten das immer alle….undsoweiter…..

Die fanden das etwas weniger toll, als wie die Tiroler Heiterlan; namentlich von einer unglaublichen Niedertracht unvorstellbar hinterhältiger nazifaschistischer Bestien.

Zur zweiten Beobachtung, wohingehend es immerzu darum geht, meinen „natürlichen“ Feinden auf zu zeigen, wie chancenlos und perspektivlos ihre Position gegen mich sich dann ausformuliert, auch wenn alles für die Gegenseite spricht, vom materiellen, vom fraulichen, vom gesellschaftlichen, vom Rassismus, vom Tirolerischen und vom Faschistischen.

Anfang 2006, also noch bevor ich im August 2006 diesen Blog zu schreiben begonnen hatte; da war ich in Wien nicht gerade in der produktivsten Phase meines Leben, hatte zwar Ende Jänner zu schreiben begonnen, aber ansonsten lief alles wie gewöhnlich katastrophal.

Aber, nur einmal auf zu zeigen, wie es so läuft, auch wenn überhaupt nichts mehr läuft.

Also da entdeckte ich bei meinen alltäglichen Recherchen (vornehmlich in irgendeinem der Wiener Kaffehäuser) „für und über das Nichts“, wie eigentlich andauernd, einen Informationssplitter, welchen ich dann hernach gegangen war.

Entweder aus der NZZ oder der FAZ, also aus der alltäglichen ergiebigen Zeitungs- und ZeitschriftenLektüre ebendort entstammend.

Also der Informationssplitter behandelte das Archiv des Warschauer Ghettos, also das nach dem Emanuel Ringelblum so benannte Ringelblum Archiv.

Wobei dieser Ringelblum betätigte sich damals als Archivar im Warschauer Ghetto.

Dieser sammelte mit Gleichgesinnten Schriftstücke, Gedichte, Texte; …..

Und nur einmal zur Information:

Nicht Goldbarren, nicht Geldscheine; denn zu jener Zeit unter jenen Bedingungen, vor der eigenen Vernichtung stehend, sammelte man vor allem dass was menschlich zählte….

Was die Menschen ausmachte; um die Erinnerung an diese zu bewahren.

Nicht irgendwelche papierbedruckten Geldscheine für irgendwelche beschissenen Anwälte aus Deutschland!

Der Ringelblum, erstellte also ein Archiv des Warschauer Ghettos, damit die Nachwelt dann auch wissen sollte, wer da gelebt hat, welche Menschen, welche Künstler, welche Kultur, dann ebendort kollektiv ermordet wurden.

Was mit diesen Menschen geschehen ist und dabei fiel mir einer der Mitarbeiter des Ringelblum auf, ein polnischer, jüdischer Lyriker namens Wladislaw Szlengel.

Da ich bekanntlich selbst Gedichte schreibe bzw. geschrieben habe; manche sagen so nebenbei, die schönsten in deutscher Sprache (und das sind keine Idioten (w/m) die das sagen!)….

Also ich habe eine Schwäche für Lyriker (w/m), sobald ich da einen Informationssplitter auffange, bin ich Feuer und Flamme; versuche unbedingt deren Werk zu lesen und da es Gedichte sind, deren Poesie, deren Kraft und deren Schönheit in mich auf zu nehmen.

Nach jener Entdeckung machte ich mich sogleich auf den Weg, Informationen, über jenen Szlengel, zu sammeln; geradezu meinen Recherchen „für und über das Nichts“, die womöglich sinnloseste aller Tätigkeiten, daneben zu stellen….so war ich so ungefähr zu jener Zeit gestimmt….

Zuallererst im Internet recherchiert.

Ebendort fand ich eine antiquarische Ausgabe in deutscher Sprache „Was ich den Toten las“ mit u.a. Gedichten von jenem Szlengel.

Ein gebundenes, teures Buch, welche keine universitäre/städtische Bibliothek in Österreich in ihren Besitz dann hatte.

Somit bestellte ich mir dann jenes Buch und ansonsten war da im Internet nada….nullkommanull….gar, gar nichts….

Dann hatte ich, im Verlauf des katastrophal verlaufenen Frühjahr 2006, die Idee ein Fragment, über jenen vergessenen Lyriker, den keiner mehr kannte, zu schreiben.

Ein Vorhaben, welches ich dann im Juni/Juli 2006 in Wien, Tirol und Rom in die Tat umsetzte.

Der Thematik auch die geeignete Form gefunden, in Form eines Fragment.

Am 26.03.2007 in diesem Blog online gestellt; jenes Fragment:

http://bunker99.blogspot.it/2007/03/szlengel-den-juden-1.html

Danach ist mir übrigens in Wien niemand mehr auf die Nerven gegangen (z.B. bezüglich der „schönen Stadtwohnung), denn die waren geradezu schockiert von der literarischen Qualität, wobei zwei Deutsche, welche ich jenes Fragment zu jener Zeit lesen ließ, gaben mir dafür, dass wohl von deutscher Seite höchste Lob.

Dahingehend, dass beide, ob der Schulzeit, ob jenes Thema übergesättigt, mir mitteilten, dass obwohl ob der Thematik, überfüllt mit Informationen und schulischen Zwang.

Diese beiden Deutschen jenes Fragment als Bereicherung und als herausragend geschrieben empfunden hatten und mir für diese Leistung reichlich Lob zugestatten.

Im Herbst 2008 ist das Fragment „Szlengel“ auch in kleiner Auflage in Buchform dann erschienen.

Und wenn man heute nach jenem W. Szlengel im Internet sucht; dann findet man ca. 300-500 Internetseiten.

Man findet nunmehr Wikipedia-Einträge in den unterschiedlichen Sprachen; eigene Internet-Seiten; man findet unterschiedliche Bilder von jenem Szlengel und mein Fragment findet man dahingehend dann nicht….:-)

Und ist schon klar, veränderte geostrategische Verwicklungen (bezüglich Lybien-der Westen); ein Buch von 2010, über die identische, von mir abgehandelte Thematik, bezüglich dem Szlengel.

Wobei die jüdische Gemeinde in Wien das mit dem Blog und dem Szlengel in Real-Time mitbekommen hat (ohne mein Zuwirken); also im Frühjahr 2007 ob jenem Fragment bescheid wussten; ok, um genau zu sein, auch schon 2006 während der Niederschrift, nicht nur die jüdische Gemeinschaft in Wien oder Rom darüber Bescheid wussten, denn auch so ziemlich einige Andere….:-)

Aber vor meinem Fragment, also da kannte praktisch niemand den Szlengel, womöglich drei Personen im gesamten deutschsprachigen Raum und das es heute 300-500 Internetseiten, dass es 2010 ein Buch über jenen Szlengel gegeben hat; also dass ist zu 99% auf mich zurück zu führen; nicht auf den Zufall, nicht auf die Wiederentdeckung jenes Lyriker durch bestimmte politische/wirtschaftliche Kreise….

Denn zu 99% auf meine Person und mein Fragment zurück zu führen ist.

Jede andere Schlussfolgerung ist absurd und entspricht nicht der Wahrheit!

Denn wer beschäftigt sich auch mit einem polnischen, jüdischen Lyriker, welcher in jungen Jahren, während der Shoa, um sein Leben gebracht wurde.

Ja, wahrscheinlich dann nur eine Person…..wer auch immer das dann ist….

Und das etwas größere Problem, bezüglich meinen „natürlichen Feinden“, also diese Allianz der Idioten/innen; also diese Allianz der Dummheit….

Dies trifft nicht nur auf polnische, jüdische Lyriker oder britische Polizistinen hinzu….

Denn das ist praktisch immerzu der Fall.

Und nicht nur in Bezug auf vergessene Einzelpersonen, denn das greift schon seit Jahren auf das Wirtschaftliche, Gesellschaftliche und Politische über.

Allein das Wirtschaftliche; also das sprengt ja geradezu die menschliche Vorstellungskraft, dahingehend, zu was der menschliche Geist fähig ist, nur das Beispiel der deutschen Exporte und der Kritik an jener Exportpolitik.

Ja wie die in Brüssel oder Paris wohl auf jene Idee gekommen sind; wohl nicht etwa durch mein Frankreich Posting „Du panache“:
https://anderb.wordpress.com/2013/10/29/7740/

Und das ist noch das harmloseste von allen Beispielen!

Also jener Einfluss reduziert sich nicht auf jüdische, polnische Lyriker oder britische Polizistinnen, denn greift seit Jahren auf das Core des humanen System hinzu und nicht von den Tiroler Heiterlan bis zu irgendwelchen Poveracci vom AS Roma….

Denn dass greift dann schon auf etwas höhere Ebene über, in genau jenen Bereich, wo alle meine „natürlichen Feine“; also von den Bingo-Bongo Clowns bis zu den Tirolern, niemals etwas zu zählen gehabt haben.

Also nicht da, wo diese die Chefs sind, bei der Mylie Cyrus-Justin Bieber-Realität; reduziert auf die oberste Oberfläche, bestehend aus Bullshit, in und für den noch größeren Bullshit!

Denn da geht es um den intellektuellen Diskurs und nicht um Grausamkeiten am Fließband, wie vom Dreck dieser Erde, namens politischer Klasse Tirols.

Denn um den intellektuellen Diskurs.

Und dahingehend haben alle meine Feinde überhaupt keine Chance gegen mich; da es ja ich bin, der den intellektuellen Diskurs, nicht nur in Europa, maßgeblich prägt und ausgestaltet, mit einem beschissenen Blog, den niemand liest!

Fragt als Deutsche doch die Chinesen oder die Japaner oder die US-Amerikaner oder die Brasilianer….

Da muss man nur fragen, welchen Einfluss da was wo wer wie hat….however….

Aber der intellektuelle Diskurs formt die Realität, prägt die Wahrnehmung auch all jener, welche da in der Mylie Cyrus-Justin Bieber-Realität durch ihr Leben irrlichtern!

Und um einmal eine Vorstellung zu bekommen, auf welcher Ebene man da bezüglich intellektuellen Diskurs, sich befindet; wo es dann von den Talent- und Intelligenzlosen; also genau dies wird einem ja auch noch als Vorwurf in negativer Konation vorgeworfen….

Also da geht es nich darum, als Arzt lebende Schweine unter Lawinen zu vergraben, damit man drei Fußnoten in irgendwelchen beschissenen deutschen Schinkenblatt dann hat, während gleichzeitig die Patienten hinwegsterben…..

Da geht es nicht darum die Vetternwirtschaft á la Tirol zu inzestuisieren, denn um eine Vorstellung von der Dimension zu bekommen, abseits des tirolerischen Moralischen.

Also zum Beispiel das Posting vom 05.12.2012 „Die 2.the Chance“; hier nach zu lesen:

http://bunker99.blogspot.it/2012/12/die-2.html

Und einmal nachfragen, bevor man einen für verrückt erklärt (da er nicht verrückt ist) oder einen für krank zu erklären ( da er nicht krank ist) oder ob der Achillesverse einen gleich daran auf zu hängen; also einmal nachfragen, ob das im Weissen Haus angekommen ist.

Nicht damit drei Schweine unter einer Lawine vergraben zu haben, denn bezüglich Information.

Dem Gold der heutigen Zeit!

Oder das Posting vom 21.12.2012 „Life goes on“; hier nach zu lesen:

http://bunker99.blogspot.it/2012/12/life-goes-on-z.html

Und bei den intelligenten Menschen, der Elite, ist jenes Posting schon angekommen, aber bei den Idioten/innen ist dieses Posting natürlich nicht angekommen.

Schon einmal nachgedacht, dass wenn niemand diesen Blog liest und gleichzeitig man seit Jahren eigentlich nur mit der NYT, mit dem WSJ, mit Bloomberg, FAZ; NZZ verlinkt; mit den besten Medienquellen operiert….also lasse ich einmal jenen Aspekt beiseite….:-)

Und ist schon klar, jeden Tag entstehen allein 300 Websites nur für die Mylie Cyrus-Justin Bieber Fraktion auf diesen Planeten.

Nur über den vortägigen Auftritt bei der Bullshit Gala.

Ist schon klar….

Und dann glaubts nur weiterhin, als Tiroler Heiterlan, an die geschlechts- und geisteskranken Mitglieder der italienischen Geheimdienstgemeinde und dass man keine nazifaschistischen Bestien ist und irgendetwas von irgendetwas jemals auch nur im Entfernsten in Tirol womöglich verstanden hat.

Ok, ok; bevor ich zu schimpfen beginne, lasse ich es einmal bleiben und ich hoffe man versteht womöglich, um was es mir da geht, welche Dimension man da hat….wie dass so abläuft….

Wobei als letzte Anmerkung….

Also da in Wien Anfang des Jahres 2006; bei meinen Recherchen „für und über das Nichts“.

Nur einmal so fest zu halten; wo alle, also wirklich alle der Meinung waren, dass ich überhaupt nichts mehr tue und somit auch, nach den Worten der Allermeisten, auch kein Lebensrecht dann mehr zu haben hatte und sowieso unter die Erde gehörte, denn wenn man solchermaßen ist, wie ich nunmal bin; also dann schon etwas anders und etwas kompliziert; kein Luftikus, denn ein schwerer Mensch…..

Gerade da, mit der sinnlosesten Aktivität von allen…..

Bei meinen Recherchen für und über das Nichts, auch nach verlorengegangenen Lyrikern Ausschau haltend (um diese der kollektiven Erinnerng zurück zu führen) und dabei auch einen wie den Szlengel zu entdecken.

Ja womöglich ist das ja die wertvollste Arbeit von allen, genau jene Arbeit, welche alle für die wertloseste dann halten!

Links:
*1
http://www.telegraph.co.uk/news/politics/10433119/The-spy-chiefs-Sir-Iain-Lobban-GCHQ.html
*2
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Dummes-deutsches-Geld/story/23074321

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: