z.ü.

(z.ü.)

Im deutschen Zeitungswald erschien vergangene Woche ein Artikel (welchen ich zur Zeit offline, nicht mehr finden konnte); welcher den Aufstieg der USA zum größten Energieproduzenten weltweit beinhaltete.

Im Sommer 2013 hat die USA dabei sowohl Russland, als auch Saudi Arabien, als größter weltweiter Energieproduzent, mit täglich geförderten 22 Millionen Fass Öl, Erdgas und ähnlichen Energieträgern, abgelöst.

Damit verwirklichen die USA einen altgehegten Traum, geträumt seit Nixon´s Ölkrise 1973, endlich die chronische Abhängigkeit vom Erdöl, aus dem persischen/saudischen/emiratischen Golf zu verringern, was der vielfältigen Auswirkungen auf die globale Wirtschaftswelt haben wird.

Auffallend an jenem Artikel war dann die Tatsache, dass als Schlussfolgerung, jenes Aufstieg der USA, zum größten Energieproduzenten weltweit, die zynische Bemerkung fiel, dass nunmehr, die Abhängigkeit vom Öl aus dem … Golf verringert, es zukünftlich wohl von Seiten der USA, weniger militärische Interventionen, zur Verbreitung der Menschenrechte und der Demokratie, wohl nicht nur im persischen/saudischen Golf, dann geben würde.

Einhergehend damit hat bereits eine Entfremdung der jahrzehntelangen Verbündeten Saudi Arabien und den USA stattgefunden; z.B. folgendem Artikel festgehalten:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/saudi-arabien-und-amerika-entfremdung-zweier-verbuendeter-12640570.html

Wobei jene heutige Energiepolitik der USA, seinen Ursprung, in der expansiven Ausweitung der Energie-Förderpolitik im Inland, nicht beim nunmehrigen Präsidenten der USA zu finden ist; dem Barack Obama, denn jener Erfolg, als nunmehr größter Energieproduzent weltweit, fruchtet noch auf Initiativen seines Amtsvorgängers; dem George W. Bush Junior.

Fest zu halten gilt es die Tatsache, dass wohl bis vor 5 Jahren kein solcher Artikel im deutschen Zeitungswald erschienen wäre, womöglich nicht einmal vor der Snowden-Affäre; dass offen ausgeschrieben wurde, was ohnehin dann einem jeden klar sein sollte…

Es wird also, als „gute“ Nachricht für die arabische Golfregion, weniger militärische Interventionen für vordergründig Demokratie und Menschenrechte und hintergründig, um den Zugang und den Transport der dort sich befindlichen riesigen Energiereserven zu sichern, ebendort zukünftlich geben (was aber gleichzeitig bedeutet, dass ebendort alle aufrüsten bzw. bereits massiv aufrüsten).

Was allem Anschein nach eine gute Nachricht ist, aber bei näheren Hinsehen dann doch nicht so hell glänzt, wie es der nach Frieden und Eierkuchen scheinende Eindruck erweckt.

Die USA haben nämlich nach dem 2.Weltkrieg, unter dem Generalwort „Der Westen“ zusammengefasst, nicht nur eine großartige Nation aufgebaut; die Fundamente der Moderne, zu sicheren Ankern einer notorisch unstabilen Welt gemacht; denn dabei, um ihre globale Vormachtstellung ab zu sichern; nicht nur ein militärisch dominiertes Imperium geformt (nicht nur mit militärischen Stützpunkten auf allen Kontinenten in mannigfaltiger Anzahl; denn auch die völlige Überlegenheit in praktisch einem jeden militärisch relevanten Aspekt); denn auch ein globales System.

Dies bedeutet, dass die USA nach ihrem Sieg im 2.Weltkrieg, im Kampf mit dem konkurrierenden System des Sozialismus/Kommunismus, nicht nur überall ein globales System für ihre Interessen installiert haben; denn jenes globale System formulierte sich dann vor allem gesellschaftlich, kulturell und last but not least wirtschaftlich, in allem möglichen, wie unmöglichen Facetten sich aus.

Die Sicherheitsarchitektur der Welt; die gesellschaftlichen und kulturellen Ausprägungen (geprägt von einem libertären Individualismus mit seinen Sonnen- und Schattenseiten) auf diesen Planeten (Hollywood, Silicon Valley undsoweiter:-); aber dann vor allem die wirtschaftliche Architektur der Welt der vergangenen 50 Jahre entworfen zu haben und für jene dann auch, als Nr. 1 in dieser Welt (zumindest bis zu diesem Jahr) Sorge für deren Fortbestand, deren Stabilität, also diesbezüglich die Verantwortung und Entscheidungsgewalt getragen zu haben.

Wirtschaftlich bedeutet dies, dass die chronische Erdölabhängigkeit des Westen, vom Erdöl aus dem Golf; dass die entfesselten Finanzmärkte; dass die Immobilienblasen, dass die Zinssätze der Banken, dass das moderne Finanz- und Wirtschaftswesen, grundsätzlich auf us-amerikanischen Inputs, seit dem Ende des 2.Weltkrieg, basiert.

Die USA als Nr. 1 auf diesen Planeten (bis 2013) haben also, als einzig verbliebene Supermacht, 1991 nach dem Zusammenbruch des WarschauerPakt zum Beispiel, dieses globale System perfektioniert und ihre politische, wirtschaftliche und geheimdienstliche Macht dabei, noch einmal, um ein Vielfaches ausgebaut und globaler positioniert.

Und ob jenem globalen System Made in USA kann man unterschiedlicher Meinung sein; wobei zweifelsohne die positiven Aspekte überwiegen, auch wenn es Verwerfungen, Extreme und viel Reibfläche, ob jener wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Ausrichtung dann gab und gibt.

Das etwas größere Problem dabei, ist die Tatsache, zum Ausgangspunkt zurückkehrend, wenn da im deutschen Blätterwald solch ein zynischer Unterton nunmehr enthalten ist und man dies in Europa grundsätzlich positiv ersieht (einem Europa, dass ja noch viel mehr als eine USA vom Erdöl aus jener instabilen Weltregion abhängig waren und sind).

Ja die Frage, welche man sich stellen sollte, ist die Tatsache, ob dies dann wirklich so positiv dann war und ist….also weniger Militärinterventionen…..für …..man weiß ja was….

Denn jener neue angeschlagene Ton; natürlich positiv dahingehend, dass nicht mehr alles so unterwürfig und devot von den Deutschen gegenüber den US-Amerikanern dann abläuft, zeigt doch auch etwas gänzlich anderes;

Namentlich, dass das Imperium; die Vormachtstellung in allen Bereichen; dass dieses globale System, welches die USA, seit dem 2. Weltkrieg global installiert hatten (auch dahingehend Abhängigkeiten von Staaten gegenüber den USA gefördert zu haben), jenes erodiert…..

Man kann sich den nächsten Jahrzehnten, nicht nur jenes militärisch dominierende globale Imperium, wie bei allen Imperien der zurückliegenden Jahrhunderte, nicht mehr länger finanziell leisten (auch ob der klassischen Überdehnung), fokusiert sich zunehmend, noch mehr als bisher, ausschließlich auf die eigene Interessenlage und hat einen aktuellen US-Präsidenten, welcher bei jeder sich bietenden Gelegenheit, den Rückzug der USA als führende Weltmacht betont (z.B. nicht mehr Weltpolizist spielen zu wollen oder die zunehmende Konzentration der politischen Kräfte auf inner-us-amerikanische Problemfelder)….Europa, welches sich selbst überlassen wird und die gleichzeitige neue geostrategische Ausrichtung, hin zum prosperierenden Super-Markt der Zukunft namens Asien.

Es liegt also dieser veränderte Tonfall im deutschen Zeitungswald, womöglich nicht nur an dem NSA-Skandal, welcher doch eigentlich ein Kampf zwischen staatlichen und journalistischen Vorstellungen dann ist (das Volk ist anscheinend ja eh zu blöd); wo es um die totale Überwachung dann geht; dem „orwellschen Alptraum“ für alle (und dass auch nicht erst seit gestern und als postiver Randaspekt; wenigstens in jenem Punkt, bin ich dann nicht mehr allein auf diesen Planeten) denn dass liegt an der neuen Rolle der USA im 21. Jahrhundert (passend beschrieben, als Wandlung vom CEO der Welt, zu einem der zahlreichen Shareholder; in der gleichen Reihe, wie ein China, ein Indien, ein Europa, ein Brasilien, ein Russland,….)….

Also dieses globale System der USA erodiert, hat noch max. 20-50 Jahre weltweite Dominanz auf rasch abfallendem Level.

Das etwas größere Problem dabei, wiederrum, stellt folgende Tatsache dar:

Es gibt nur jenes eine globale System.

Wirtschaftlich, gesellschaftlich, kulturell….

Ob die Goldmann-Brothers jetzt alle abzocken oder die Muppets auf dem Broadway tanzen….ob die Tanker im Golf von Aden unter schwarzer Flagge mit Totenkreuz fahren….ob in Afrika wieder einmal Zehntausende verhungern und in Indien, an deren Westküste das größte Slum aller Zeiten sich entwickelt….

Dass sind alles nur Verfehlungen, Extreme, welche das globale System dann immer wieder eingependelt hatte, aber nunmehr womöglich auch nicht mehr….

Wobei jenes globale System aus unterschiedlichen Interessen, zumeist nationalistischen Interessen, von einer Reihe von Ländern massiv untergraben wird; nicht nur China, als wohl bezüglich Kragenweite bald gleich großer strategischer Gegner oder den BRICS-Staaten….

Aber das etwas größere Problem ist die Tatsache, dass kein Staat auf diesen Planeten, kein Russland, kein Brasilien, kein China, kein Indien, dass diese bisher noch keine Alternative aufgebaut  haben; denn dass es nur jenes globale System dann gibt.

Jenes der vielgescholtenen USA, welches doch den Wohlstand des Westen nach dem 2.Weltkrieg erst ermöglicht hatte….und nunmehr hat man eine global prosperierende Mittelklasse….mit der Betonung auf global….was in Europa man womöglich schon bemerkt hat, dass man das zukünftige Mittelalter dann ist, in partiellen Teilen bereits heute, wie z.b. Tirol oder einem Italien; diesen poststaatlichen Staaten ohne einen funktionierenden Staat oder einer funktionierenden Gesellschaftsordnung, denn dann nur die Barbarei.

Also jenes global installierte System der USA, welches den letzten Jahren zunehmend durch extreme Verwerfungen (z.B. dem Finanzsektor) aufgefallen ist, was ein unübersehbares Zeichen des Niedergang dann is; jenes erodiert sehr schnell….

Und es gibt im Moment keine Alternative….

Die Chinesen sind zwar nunmehr eine wirtschaftliche Superpower, haben aber noch kein globales System und bevor die Chinesen da mit den Vietnamen oder Japanern oder Tawainesen um drei Mikro-Inseln streiten (wohl jeweils, um von innenpolitischen Problemen dann ab zu lenken), sollten die Chinesen doch ein globales System aufbauen (ok, machen die Chinesen bereits, der Hafen Piräus in Griechenland, die chinesische Infrastruktur in Afrika; die Investitionen in Pakistan und Venezuela; aber die Chinesen sind da etwas spät dran, da sollten diese massiv schnell aufholen, ansonsten bricht diesen noch der Boden unter ihrer Wirtschaft ihnen hinweg)….

Das globale System der USA funktioniert natürlich zur Zeit noch; in Asien, über Japan und Südkorea; in Europa und Teilen Amerikas, aber wie bereits geschrieben; ein Russland mit all seinen Bodenschätzen; Saudi Arabien mit all seinem Erdöl; Südafrika mit all seinen Diamanten; China mit seinen „Seltenen Erden“, Brasilien mit seinen Rohstoffen; die kommenden Aufsteiger, wie Indonesien; also die hängen im Moment, auch wenn diese zum Teil gegenteilig handeln, die hängen alle in dem von den USA errichteten globalen wirtschaftlichen System zum Beispiel.

Die sind zum Großteil militärisch von den USA abhängig; finanziell mittlerweile etwas weniger…..:-)

Also man kann jene Entwicklung natürlich auch positiv sehen; regionale Power übernehmen regionale Verantwortung; es muss ja nicht immer so enden wie in Syrien….:-(….

Die Welt wird multipolarer, hinweg vom us-amerikanischen unipolar….

Aber natürlich wird dass nicht reibungslos abgehen, denn sich dabei gewaltige Reibungskräfte entfalten….allein in Asien….ja servus….

Wobei nur so nebenbei gemerkt, die sehr gravierende Ungleichheit in den USA bezüglich der Verteilung des materiellen Vermögen; dass war ebendort schon immer solchermaßen, von den Siedlungsvätern bis zum heutigen Tag….dass ist nichts Neues und hat auch nichts mit dem Niedergang jenes globalen System Made in USA zu tun….

Wobei, wenn die USA nicht mehr einspringen, für die Europäer schon sowieso nicht mehr; die ja nicht einmal in ihrem Hinterhof die minimalste Verantwortung übernehmen können, denn Ebenjenen gleich den Bestien überlassen….also das wird nicht überall zu erfreulichen Entwicklungen dann führen, wie womöglich in der Golfregion, wo nunmehr keine militärischen Interventionen mehr drohen, aber dafür rüstet sich Saudi Arabien und auf der anderen Seite der Iran gegenseitig in die militärische Eskalation (wobei die Saudis, wie bereits letztes Jahr einmal geschrieben….also die Saudis haben anscheinend die Bombe…..die Iraner nicht….wer immer es auch verstehen könnte)….

Also die USA werden ihre militärische Präsenz in der Golfregion, nunmehr, da zwischen Saudi Arabien und den USA der Honeymoon vorbei ist, abbauen….

Oder besser formuliert….wer sichert die globalen Handelswege….die globalen Handelsrouten….China mit ihrem Flugzeugträger….:-)….oder die Engländer vor der Küste Gibraltars….:-)….oder die Deutschen mit ihrer Entwicklungshilfe….:-)….

Und man kann nur hoffen, dass da nicht nur die lokalen Warlords dann übrig bleiben….die jeweiligen Milizen; zum Beispiel das Beispiel von Nairobi….

Die Terrorattacke im vergangenen Monat mit 60 Toten….ausgeführt durch die Milizen aus dem nahen Somalia….
Und die Wahrheit, über die 30 Warlords mit ihren jeweiligen Milizen in Nairobi, welche die Stadt kontrollieren….darüber hat keiner geschrieben…..dass da 30 andere Warlords mit ihren Privatarmeen diese Millionenstadt kontrollieren….

Und solche, von lokalen Warlords kontrollierten Millionen-Moloche/Städte, werden immer mehr und nicht weniger oder glaubt eine/r auf diesen Planeten, dass es einer Stadt wie Karachi oder Chittagong, dass es da groß anders läuft….

Also es bleiben die lokalen Warlords übrig….also übersetzt in das NeuHochDeutsch….eine unübersichtliche, multipolare, zersplitterte Welt der wechselnden Allianzen und der jeweilig neu gesetzten Vorteile….

Wobei man anscheinend bestimmte Teile; also geographische Landstriche; bestimmte Bevölkerungssegmente bereits aufgegeben hat und diese den Barbaren überlassen hat….der Gesetzlosigkeit, der Brutalität…..also solche Landstriche wie Somalia, Lybien oder Tirol….

Da entscheiden dann, sobald dieses globale System der USA nicht mehr funktioniert….also dass ist dann auch nicht gerade das Gelbe vom Ei….in Tirol die Bestien….in Somalia die Piraten….in Nairobi die Warlords, in Syrien die Wahnsinnigen, in Saudi Arabien die Fanatiker….

Also ob dass dann besser ist….einmal als offene Frage dahingestellt lassen…

Nur soviel dazu, auf keinen Fall den italienischen Cretini oder den tirolerischen Bestien, da irgendetwas am globalen System herum schrauben lassen; denn dann kann man diesen Planeten dann auch gleich aufgeben….gänzlich und ganz….und als Menschheit sich einen anderen Planeten in diesem Universum dann suchen….denn dann herrscht nur noch das Bestialische.

Aber bevor ich mich in den Aspekt verliere….

Was an jenem Artikel auch aufgefallen ist; die Tatsache, dass mit der zynischen Anmerkung des Autor jenes Artikel, über die USA, als neuen Weltmeister bei der Energieförderung, also der Verbreitung der Demokratie, um die Energieversorgung sicher zu stellen.

Also dass entspricht dann doch der Wahrheit am ehesten und darüber sollte man übrigens auch öfters schreiben….über die Wahrheit und nicht nur den allzeitigen Bullshit vorgesetzt bekommen….

Zum Beispiel die Wahrheit über die Schweiz….

Die sind mit dem Blut-/Schwarz-/Folter-/; also die sind mit dem dreckigsten Geld auf dieser Welt zum saubersten Ort auf diesen Planeten geworden….dass sollte man nie vergessen, dass jene, welche materiell am reichsten sind, zumeist dann über das allermeiste dreckigste Geld auf diesen Planeten dann verfügen….aber genau, Geld stinkt nicht, so wie die Tiroler dann wohl….

Oder wenn man an deren östlichen Nachbarn denkt; den Österreichern; also da käme man doch nie auf den Gedanken, dass in solch einem doch eher autoritären Staat, also es würde niemals jemals auf den Gedanken kommen, dass Österreich in Europa das Korruptionsparadies schlechthin ist; dass es gleichzeitig sehr wenig Rechtssicherheit dann gibt; was übrigens ein großes verleugnetes Problem in Österreich dann ist; dass bei beinahe jedem Rechtsstreit zwischen inländischen und ausländischen Investoren….also da gewinnen in Österreich immer die inländischen Investoren….dass färbt dann etwas ab…zum Beispiel auf die Wiener Börse….und wer hätte dass jemals über solch einen autoritären Staat gedacht, aber noch ein Beispiel aus jenem Staat….

Die Geschichte mit der Meinl-Bank….also da wurden die Kleinanleger klassisch abgezockt….um mehr als 100 Millionen Euro und dass war letzten Endes, juristisch aufgearbeitet, alles legal….was da der Meinl-Erbe abgezockt hat, wo sehr viele Kleinanleger ihr privates Vermögen, so übrigens, dabei verloren hatten…..straf- und zivilrechtlich alles legal (und übrigens; anscheinend ist ja alles legal, was der so macht; da sollte man womöglich als Staatsanwaltschaft einmal beginnen etwas tiefer zu graben und nicht nur das österreichische „Teppich darüber“ und schon ist alles in bester Ordnung:-(.

Was es aber irgendwie dann nicht besser macht, dass man moralisch, ethisch und menschlich auf dem untersten aller vorstellbaren Niveaus dann finanziell operiert….sein Geld mit der billigen Abzocke macht….unwürdig kann man diesbezüglich ja nicht schreiben, denn da hat ja niemand bei der Meinl-Bank jemals von dem Begriff Würde oder Ehre gehört, denn dass sind ganz, ganz, ganz billige Taschendiebe auf Straßenräuberlevel.

Aber für den österreichischen Staat alles in Ordnung, notorisch autoritär auf der Seite der Superreichen.

Wer aufmotzt, bekommt es dann mit der Fekter zu tun (und was die für eine Unterstützung dann hat….ja Mahlzeit; die Zeitungsenten-Invasion dann wohl und da hat man als oberösterreichische Industrie all diese Werbemillionen wieder einmal völlig umsonst ausgegeben….however).

Und das ist dann ja nicht einmal das eigentliche Problem mit der Meinl-Bank; also diese Abzocke der Kleinanleger (die werden AD übrigens genannt; A für alt und D für dämlich).

Und dass dann auch noch legal ist; die kleinen Leute zu bestehlen (sollte man einmal das Gegenteil versuchen, dann hacken sie einem, nicht in Saudi Arabien, denn in Österreich die Hände ab, wenn sie einen nicht gleich umlegen).

Denn das eigentliche Problem, stellt die Frage dar, warum all diese Kleinanleger denn bei solch einer Bank ihr Geld angelegt haben und da kommt man dann zur Propagandaluftnummer Nr. 1 ebendort.

Diese Kleinanleger haben namentlich ihr Geld ebendort „angelegt“, da ebendort der Nulldefizit-Ex-Finanzminister-Kasperle Grasser sein Gesicht und seinen „guten Namen“ hergegeben hatte; für jene Bank (also den guten Namen sollte man dann doch streichen).

Damit man mit dem Gesicht des ehemaligen Finanzminister die Kleinanleger abzocken kann und dem ehemaligen Finanzminister dafür dann 4 Millionen Euro Anteil an der Beute gegeben hat (beinahe schon tirolerisch; diese morallose, intelligenzlose, gewissensfreie und entmenschlichte Geld-Fressen).

Also ein Bankraub ohne Gewalt und dass was die da abgezogen haben….dass bleibt identisch….

Und dann wundert sich der Grasser dass in Wien´s besseren Kreisen, trotz der Angeheirateten, niemand mehr mit ihm etwas zu tun haben möchte….ja wenn wundert´s….

Aber immerhin bleibt ihm noch Tirol als Ferien-/Flucht- und Angeheirateten-Domizil….

Da fragt niemand, denn da geht es dann ohnehin nur um das Geld-Fressen und ein Haufen Scheixxxx ohne Ehre und Würde zu sein!

Also dass ist zum Beispiel die Wahrheit über die Abzockerei bei der Meinl-Bank in Österreich.

Und welches Ministerpersonal man da in Österreich aus welchem Kasperle-Theater auch immer, woher auch immer und womöglich bei den Leichen in Keller einige von denen umsortieren; damit nicht am Ende diesem Ministerpersonal der Teppich auf dem Himmel dann wohl fällt.

Aber diese Woche auch gelesen; folgenden Artikel:

http://www.spiegel.de/spiegel/kulturspiegel/d-117763264.html

Als der General Suharto in den 60-er Jahren (in Indonesien) des vergangenen Jahrhundert sich an die Macht geputscht hatte; also seine militärischen rechtsextremen Paramilitärs, die üblichen Verdächtigen sozusagen; also die hatten damals, innerhalb kürzester Zeit, eine Million vermeintliche Kommunisten und Gewerkschafter (samt dem weiblichen, kindlichen Anhang) massakriert.

Und in der Dokumentation „The Act of Killing“ wird das Leben jener Massenmörder gezeigt, die damals der Jugendlichen, heute in Wohlstand und höchsten Ansehen in Indonesien ihr Leben verbringen.

Der Massenmörder, welche dann in jener Dokumentation, man wagt es ja kaum zu glauben, dann  jene damaligen Morde, für ebenjene Dokumentation, stolz nachahmen….

Und das etwas größere Problem dieses Mal, stellt die Tatsache dar, also die vermeintlichen Kommunisten und die vermeintlichen Gewerkschaftsführer, damals in Indonesien; nach dem Militärputsch; dass waren dann vor allem der Chinesen….

Also in erster Linie wurden dabei die Chinesen in Indonesien massakriert….nicht einer….:-(

Und um sich dass vor zu stellen, braucht man nur an Ost-Timor denken und wie viele Menschen dort niedergemacht worden waren….

Aber diese Massenmörder waren ihr gesamtes Leben lang, für die Indonesier der Helden….nicht da sie etwas Bahnbrechendes entdeckt oder etwas am Leben der Menschen verbessert haben; nö; denn da diese eine Million Menschen abgeschlachtet hatten…..Details spare ich mir, es sind bekanntlich die Üblichen….die widerlichsten Details dann wohl….

Und bei jenem Massaker ging es nur zweitrangig gegen die Kommunisten (deren Einfluß in Indonesien mörderisch zurück zu drängen) oder gegen die Gewerksschaftsführer; ja es ging ja nicht einmal darum, alle Chinesen in Indonesien ab zu schlachten (welche unter dem Generalverdacht, der Kommunisten zu sein, abgeschlachtet wurden).

Denn da ging es darum, genau durch jenen Massenmord, die nationale Identität zu verstärken, die nationalistischen Gefühle der Indonesier; mehr Einigkeit, Geschlossenheit im Volk, um sich als eine indonesische Nation zu ersehen….

Als historisches Detail diesbezüglich festgehalten; Indonesien wurde erst 1945 unabhängig; war vorher eine holländische Kolonie, dann im 2.Weltkrieg von den Japanern besetzt und da formte sich jener Staat erst, als Suharto sich 1965 an die Macht putschte….

Den „Feind“ im Inneren zu zerstören; um geschlossener Reihen (also das Wort „geschlossener Reihen“ ist mit Sicherheit eines der hässlichsten Worte überhaupt!), ein Nationalgefühl zu entwickeln, ein Selbstbewusstsein als Nation und ob dafür 1 Million oder 3 Millionen Menschen ein gewaltsames, vorgezogenes Ende erleiden…..who cares….

Aber gerade dadurch sind diese Massenmörder, damals bis heute, in Indonesien der Helden….

Von den Frauen umschwärmt; ohne Geldsorgen, der übliche Haufen Scheixxx….

Somit ist genau dass, was ich immer behauptet habe, angefangen den Tirolern, also es ist nicht Mord, Gewalt, Folter oder zehntausende Menschen um zu bringen, das Verbrechen; denn das Verbrechen ist jenes und wird auch dahingehend definiert; was gegen den Kodex einer Gesellschaft, z.b. dem Geld-Fressen einer Gemeinschaft, verstößt.

Und um bei der Wahrheit zu bleiben…..

Bezüglich einer Gesellschaft; einer breiten Masse; einer Volksgemeinschaft; um diese politisch, gesellschaftlich zu beeinflussen; so wie z.B. durch das NegativBeispiel schlechthin….das italienische Privatfernsehen….zur totalen Verblödung veritabler Teile der Bevölkerung….

Also, um auf Makroebene ein Volk zu sedieren; eine Gesellschaft zu lenken oder einer Masse bestimmte Impulse ein zu speisen, z.b. die im Gegensatz zu mir allseits beliebten Bingo-Bongo Clowns mit ihren faulen Bananen (die aber in deren Fall natürlich nicht stinken).

Dafür ging und geht man als politische/wirtschaftliche Klasse, ob in Indonesien oder in Europa, nicht nur wortwörtlich über Leichen; denn da ist alles Mikro, die Familie, der Vater, der Sohn, die Mutter, die Tochter, völlig egal.

Das Invidium, das Talent, die Begabung ist da eigentlich nur etwas, dass man zu liquidieren oder zu beseitigen dann hat.

Konkret wollen die Menschen ja elektrischen Strom; da es ja konkret ist; wohingegen Menschenrechte ja abstrakt sind….was Erste natürlich nicht verstehen, ist die Tatsache, dass es da makroökonomische Zusammenhänge gibt….dass eine aufgeklärte, mündige Gesellschaft wirtschaftlich sehr viel besser funktioniert, als eine Ansammlung empathieloser, wie intelligenzloser Bestien….

Und nunmehr haben die Boston Red Sox, nach einer katastrophal verlaufenden Spielsaison, die World-Series gewonnen….da hat aber wieder einmal nicht der Beste, denn das Mitleid dann gewonnen….die Manipulation, die langen Bärte und die Indoktrination…..

Da erscheint mir langsam das us-amerikanische Baseball, wie die italienische Serie A….

Das Ergebnis wird nicht auf dem Spielfeld erspielt, denn in irgendwelchen Hinterzimmern von irgendwelchen Superreichen dann festgelegt.

Da braucht man auch gar nicht mehr mit Geld auf irgendetwas zu wetten, wenn es schon sowieso nicht mehr, um den Sport dann geht….

Ok, was fehlt noch….genau, die Tiroler und Italiener….

Also wenn ich mich da seit Jahren, vorher mittels der Printmedien, nunmehr digital, über einen Internetzugang, durch die globale Medienlandschaft hindurchlese….

Also dass ist ein endlose Aneinanderreihung an Wahrheiten, die immerzu doch unerträglich waren und sind….

Von einem Massaker an Unschuldigen zur nächsten Naturkatastrophe; den Unfällen, dem Leiden, eine endlose Liste von Verbrechen von Afrika bis Südamerika…..

Zum Beispiel jener Artikel…..

http://www.falter.at/falter/2013/10/15/ein-einziger-frauen-und-maedchensupermarkt/

Und dass geht die gesamte Zeit solchermaßen….Gräueltat dort, Gräueltat hier; Massaker dort, Massaker hier; nur das was da in Afrika andauernd passiert oder in Asien….und wie dass so zwischen den Menschen so abläuft, wobei ob dabei das Geld als universelles Tauschmittel, die Natur des Menschen etwas bremst; schwierige Frage….

Also man hat eine ungefähre Ahnung, wie es so abläuft auf diesen Planeten zwischen den Menschen; der kurzfristige Vorteil, ja von wegen kurzfristiger Vorteil, in den meisten Fällen, ist dass ja alles instinktgesteuert….

Aber, was ich noch festhalten wollte, ist die Tatsache, das im Posting angeführte Beispiel bezüglich Indonesien verdeutlicht dies auch sehr gut….

Die Problematik sich dann folgendermaßen ausformuliert; das europäische Musterbeispiel Tirol diesbezüglich zu erwähnen….

Also wenn jene, welche im öffentlichen/gesellschaftlichen Kontext als die „Guten“ gelten; z.B. die Behörden; wenn jene ihrer Arbeit fokusiert und reduziert, die Interessen von einigen materiell reichen Patriarchen, zu vertreten (und nicht etwa das Gesetz oder einen Rechtsstaat); dabei das Partikularinteresse einiger weniger, die Wahrheit und die Realität aller zu definieren hat und alle, wie die blödesten Schafe und Hennen aller Schafe und Hennen, dem von oben Vorgegebenen blind und taub dann folgen.

Wenn die Guten nicht etwa dem Guten hin zu arbeiten; denn nur dem Partikularinteresse einiger weniger materiell Reicher, welche politisch/wirtschaftlich/gesellschaftlich natürlich das Sagen haben….

Das Establishment dabei; also zum Beispiel jener Teil namens „die kalte Technokratenschicht“; dabei gemeinsame Sache mit den „Guten“ und den „Patriarchen“ dann machen; sich verschwören; um eine nazifaschistische Clique, wie in Tirol, aus zu formulieren; des Widerlichsten und Grausamsten….

Also das Problem stellt sich dahingehend, wenn es ein übergeordnetes Interesse gibt; in Tirol reicht dafür bekanntlich die Meinung eines Provinzminister (dann ist Volk, Rechtsstaat und jedes Gesetz passé)….dann kann passieren was auch immer….jedes noch so schwere Verbrechen gegen die Menschlichkeit; was im tirolerischen Reflex, dann ja andauernd noch übertrumpft und andauernd wiederholt werden muss; bis man dann dass war und ist, was die Tiroler waren und sind….der entmenschlichten Bestien….

Da kann man von keinem „gut“ oder „böse“ mehr schreiben; einem Tirol; denn nur noch von einer beispielhaften Monstrosität und Bestialität in praktisch jedem menschlich erfassbaren Bereich.

Da geht es darum, dass sobald der Impuls fällt; sobald der Anreiz geschaffen wurde; also dann ist jede Form von Zivilisation förmlich hinweg geblasen und übrig bleiben der Monster und Bestien.

Also das Beispiel Indonesien und das Beispiel Tirol verdeutlichen doch das Identische….

Sobald ein politischer Aspekt, ein gesellschaftlicher Aspekt, sobald drei Cretini drei Kupfermünzen weniger, sobald drei tirolerische Bestien ihre drei Kupermünzen in Gefahr dann sehen….

Ja dann gibt es kein „Gut“ und kein „Böse“ mehr….denn dann gibt es nur noch die schlimmste Form der Barbarei….dann gibt es nur noch eine Inflation an Grausamkeiten und Bestialitäten, welche von allen auch noch gut geheißen werden….

Und was dass über diese „Menschen“ dann aussagt; einmal auf die Tiroler bezogen; der beispiellosen Bestien ohne jede Empathie, Intelligenz oder Menschlichkeit….

Also die Kategorien „Böse“ oder „Gut“; die verfangen da ja schon gar nicht mehr; da ist man ja schon jenseits von Gut und Böse….was und wie diese dann sind….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: