Das Zivilisierte

Carlo Alberto Dalla Chiesa (1920-1982); ein italienischer Polizeigeneral, war in den 70-er Jahren des vergangenen Jahrhundert, in Italien, der Mann des italienischen Staat, welcher dessen Feinde, am effektivsten und nachhaltigsten, kurz am Besten bekämpfte.

Von der sizilianischen Mafia bis zu den einzelnen linksextremistischen Terrorgruppierungen, angefangen bei den „Brigate Rosse“, wobei die rechtextremistischen Terrorgruppierungen etwas weniger (die waren ja staatlicher Natur); war jener Dalla Chiesa dabei so erfolgreich, dass man seine Anti-Terrorismus-Einheit bereits 1974 wieder auflöste.

Denn was jener General nicht bedachte, war die Tatsache, dass in einem staatsterroristischen Staat, damals wie heute, dass jene, welche wie ein Dalla Chiesa die Feinde des Staat bekämpf/ten, sehr bald selbst, die größten Feinde eines solchen staatsterroristischen Staat dann waren und sind.

Im Folgenden eine Anekdote aus dem beruflichen Leben jenes Dalla Chiesa, welcher 1978, nach der Entführung und der Ermordung des christdemokratischen Spitzenpolitiker Aldo Moro (und der diesem begleitenden 5 Polizisten), in die Bekämpfung der linksextremistischen Terrorgruppierung Brigate Rosse, welche für jene Entführung und die Morde verantwortlich zeichneten, zurückgeholt wurde.

(Angemerkt die Tatsache, dass ich die Anekdote aus Erinnerungsfragmenten zusammenstelle, ein jedes Detail der Wahrheit entspricht, aber die Fakten womöglich nicht mehr genau anordnen kann.)

Als Dalla Chiesa jene Anti-Terror-Einheit wieder übernahm; dieser die bisherigen Ermittlungsergebnisse durchging, teilte ihm einer seiner untergebenen Polizeioffiziere, eher beiläufig, denn gewollt mit, dass man bereits seit geraumer Zeit wusste, wo einige der Terroristen (welche sich nach Städten (Turin, Mailand, Rom, Genua,….) in operative Einheiten aufgeteilt hatten) wohnen würden.

Also man wusste bereits seit längerer Zeit, wo eine solche operative Einheit der linksextremen Terroristen, im konkreten Fall in Mailand, wohnen würden, wobei bis dahin der Befehl gefehlt hatte, gegen jene Terroristen, als Staatsmacht, operativ vor zu gehen, etwas, was Dalla Chiesa dann sofort änderte.

Man anschließend, als Anti-Terror-Einheit, jene Wohnung, wo die Terroristen ein sogenanntes „covo“ (Nest) eingerichtet hatten, nochmals überprüfte, überwachte und dann zuschlug.

Es war der Anfang vom Ende der linksextremistischen Terrorgruppierung „Brigate Rosse“.

(Also ich bin mir nicht mehr zu 100% sicher, dass es das Mailänder-Nest war, ob 1974 oder 1978; aber es hat sich auf jedem Fall, im alles verändernden und entscheidenden Fall, solchermaßen zugetragen.)

Wobei der Polizeigeneral Dalla Chiesa anschließend herausfand, dass die anderen Appartments in jenem Wohngebäude, nicht etwa von Zivilisten bewohnt waren, denn dort wohnten sowohl Geheimdienstmitarbeiter des italienischen militärischen, wie auch des zivilen Geheimdienst!

Einer der besten Freunde jenes Polizeigeneral war übrigens der Journalist Carmine Pecorelli (1979 ermordet); aber es war also seit längerer Zeit dem italienischen Staat, angefangen bei dessen Geheimdienstgemeinde bekannt, wo sich jene operative Einheit der „Brigate Rosse“ in Mailand aufhielt und was passierte?

Ja dann gar nichts, denn erst als Dalla Chiesa wieder die Leitung jener Anti-Terror-Einheit übernahm, erfolgten dann auch Befehle und Festnahmen, um die Spirale des Morden zu unterbrechen.

Jene terroristischen Angriffe auf den Staat zu unterbinden.

Es war also der Fall, dass der Staat Italien den linksextremen Terror, mehr oder weniger, gewähren ließ, bis man dann, nach der Ermordung Aldo Moro´s, einen schnellen Schlussstrich, unter jenem Kapitel linksextremen Terrorismus zog.

Das Schlüsselelement in jener Vorgangsweise, welche so nebenbei, nicht gerade das Vertrauen in einen Rechtsstaat stärkt, wenn es denn in Italien so etwas denn jemals gegeben hat; aber abgesehen davon; das Problem ist dann kein Polizeiliches, kein Militärisches, kein Terroristisches, denn es ergibt sich daraus ein politisches Problem.

Dass politisch blockiert, intrigiert und manipuliert wird; dass hingehalten wird, da  ein politischer Nutzen oder Vorteil entsteht, welcher, durch weitere Terroranschläge der Brigate Rosse, der politischen Klasse Italiens, entstand.

Der starke Staat, die im Hintergrund operierenden faschistischen Staatsanteile, also eine politische Klasse in Italien, welche aus jenem Linksterrorismus politisches Kapital herausschlug und für ihre Ansinnen instrumentalisierte.

Ob dafür, damals wie heute, 30 Polizisten ermordet oder 300 Unschuldige einen gewaltsamen Tod finden; ob dafür 3.000 Kinder ihr Leben auf grauenhafte Art und Weise verlieren, dass ist damals wie heute, der politischen Klasse Italiens und Tirols egal.

Denn wer von Tirol bis Italien, damals wie heute, mitbestimmen möchte, also in Italien/Tirol ein politisches Monster, ohne jede Empathie oder Intelligenz zu sein, um im Überfluss an Luxus, Kokain, Geld und Huren unter zu gehen, also dass ist die Eintrittskarte in jenem exklusiven Zirkel, welche sich als politische Klasse Italiens bezeichnet.

Es war also gewollt, dass die „Brigate Rosse“ weitermorden; deren radikalster Anführer, der M.M. wurde zum Beispiel damals nie verhaftet, denn immer von italienischen Geheimdienstkreisen gewarnt, damit dieser seine Gewalteskalation gegen den Staat (zum Nutzen jener faschistischen Staatskreise) weiterführen konnte.

Dabei gilt es fest zu halten, dass in Italien eine bestimmte Resignation, mit dieser politischen Klasse Einzug gehalten hat; die einfachen und guten Menschen, sich von diesen nicht nur alles gefallen lassen, denn diese werden mit der Billigsten aller Wahrheiten abgespeist; etwas Bingo Bongo und ein paar Plastiktitten und interessieren sich dabei schon längst nicht mehr für Zusammenhänge, kausale Prinzipien oder komplexe Sachverhalte.

Das hat die politische Klasse Italiens dem Volk ab-terrorisiert.

Den Dalla Chiesa hat man dann, als er seinen Auftrag erledigt hatte; zum Sterben nach Sizilien geschickt, wo man ihm dann nach 100 Tagen im Amt als Polizeichef, mit seiner Frau und einem weiteren Polizisten, massakriert hat.

Nicht da er der sizilianischen Mafia in jenen 100 Tagen aufgestoßen war, denn um der politischen Kaste in Rom einen Gefallen zu machen (heute erledigen dass ja die Frauen Tirols:-(

Da jener Polizeigeneral bereits zu viel, über die politische Bestialität der politischen Kaste Italiens, u.a. gewusst hat.

Also einem Dalla Chiesa, welcher die Feinde des Staat, als ehrenvoller Offizier der alten Schule, bekämpft hatte, nicht im politischen Dschungel verloren ging; also der war bereits 1974; als er die erste Generation der Brigate Rosse konsequent und effizient, ausgeschaltet hatte; selbst einer der größten Feinde des italienischen Staat.

1978 dann für kurze Zeit reaktiviert, um mit dem linken Terror kurzen Prozess zu machen und 1982 dann die Ermordung.

Wohl als Dankeschön der politischen Klasse Italiens, für dass was er dem italienischen Staat an Guten getan hat.

Damals wie heute, arbeitet/e die politische Klasse Italiens (wie auch jene Tirols) nicht etwa für das Volk, diese ist namentlich ja der größte Feind jener politischen Klasse; denn diese arbeiten kriminellen und staatsterroristischen Strukturen hinzu, welche weder Gesetz, noch Rechtsstaat, weder Menschlichkeit, noch Empathie jemals gekannt haben.

Also der von mir im letzten Posting erwähnte Casalesi-Clan in Kampanien, mit dem politischen Vorbild Tirols….dem Nicola Cosentino….

Also jener Casalesi Clan setzt jährlich, bezüglich Umsatz, zwischen 30 und 50 Milliarden Euro um; die haben eine Dimension, wie die anderen Mafia´s in Italien und gelten als die Brutalsten.

Und haben den Staat, also daran sollte man keinen Zweifel haben, zu partiellen Anteilen, auf ihrer Seite.

So schrecklich dass auch für das italienische Volk dann ist.

Es ist also eine unwiderlegbare Tatsache, dass in Italien die politische Klasse, angefangen in Tirol; dass diese nicht nur nicht dem Volk, denn kriminellen und staatsterroristischen Strukturen hin zu arbeiten; denn das etwas größere Problem, ist die Tatsache, welche Art von „Menschen“; von einem Cosentino in Kampagnien, bis zu einem Berger, Widmann, Zeller,…. in Tirol; sich politisch und wirtschaftlich durchsetzen.

Die Aller-Aller-Aller-Schlimmsten, wobei sich diese „Politiker“ den kriminellen und staatsterroristischen Strukturen verpflichtet sehen; nicht etwa einem Rechtsstaat, der Demokratie, dem Volk oder der Freiheit.

Also einer politischen Klasse in Tirol, wenn da Tausende an Unschuldigen auf grauenhafte Art und Weise ihr Leben verlieren und sich daraus ein kleiner Vorteil für die politische Klasse ergibt; wenn im gleichen Tirol, wie im vergangenen Jahr geschehen, die Frauen (was global singulär ist!) im Drei-Tages-Takt sich eine umbringt; von alt bis jung, von krank bis gesund; da ist nicht nur die Freude bei der politischen Kaste Tirols am Größten, denn dass ist auch etwas, was nach Kräften gefördert wird.

Keine andere logische Schlussfolgerung ist nach 5 Jahren mehr möglich.

Dass ist solchermaßen und keine Lüge, denn leider die Wahrheit über die politische Klasse Tirols, welche dahingehend anscheinend sehr viel von der italienischen politischen Kaste gelernt hat.

Man könnte auch schreiben; in Italien/Tirol ist der Mensch der Terrorist und die Bestie, das Monster der Mensch.

Also bei diesen Tiroler Heiterlan mit dieser unbeschreiblichen Feigheit; sehr, sehr reduziert, jenseits jeder Intelligenzausformung, also unbeschreiblich, aber um nicht ab zu schweifen, zum Dalla Chiesa.

Dass was jener Polizeigeneral vorgefunden hat; also man hat die Information, nur wird diesenicht verwendet, da es politisch nicht opportun erscheint, da drei politische Monster in ihrer Eitelkeit daraus politisches Kapital für einen staatsterroristischen Kurs herausschlagen.

Die Befehlskette welche dabei politisch völlig pervertiert wird.

Einige Huren etwas glücklicher, einige Dreckskerle etwas dreckiger; das Übliche an tierischer Niedrigkeit und bestialischen Sadismus nicht zu übertreffende, typische Verhalten der politischen Klasse Tirols und Italiens!

Aber das Problem mit welchem sich Dalla Chiesa sich konfrontiert sah und welches zu 99% zu seiner Ermordung dann führte, waren die politischen Implikationen, welche im linken Terrorismus, ein nützliches Element für den staatsterroristischen Kurs einiger Politiker bedeutete.

Und dass ist zu 100% identisch, mit dem Verhalten der politischen Klasse Tirols in den zurückliegenden 5 Jahren.

Von dem Außerhofer Clan (der örtliche Casalesi-Clan); dem Berger, dem Widman, dem Zeller, dem Caligula….

Der gesamten StasiVolksPartei (der im Süden Tirols seit immer schon totalitär herrschenden SVP).

Also die haben dass von Anfang an gewusst; vom ersten Moment an; bevor die AS Roma auch nur das erste Mal einen Fuss in dieses Faschistendrecksloch namens Tirols gesetzt haben.

Die haben meine sehr maßvolle erste Reaktion mitverfolgt (fast nur Gedichte; Poesie gegen diese verrohten Grobiane); die haben gespottet im örtlichen Rathaus, bis sie alle umgefallen sind, vor lauter Schadensfreude und Spott.

Und dann die massive Eskalation von italienischer Seite, von tirolerischer Seite natürlich unterstützt; einer Eskalation auf breiter Ebene, angeführt der Provinzitaliener, auf welche ich immerzu, mit jahrelanger Verzögerung reagiert habe.

Die Bedrohungsorgie nach dem zweiten Aufenthalt, das jahrelange Angegriffen-Werden von diesen italienischen poveracci.

Also jenseits jedes Rechtsstaat und jeder Zivilisation.

Und die haben dass genossen, diese politische Klasse Tirols; die haben dass unterstützt, damit in Tirol Folter, Mord und Gewalt den politischen Diskurs bestimmt, wobei es immerzu alle, alle gegen einen waren.

Die Feigsten aller Feigsten gegen einen Einzelnen, welcher sich all diesen Bestien und Monstern, namens Tirolern, entgegengestellt hat.

Und die Geheimdienste auf diesen Planeten haben dass schon auch mitverfolgt, schon seit 2006….die sind auch nicht gerade eine große Hilfe….:-)….da geht es nur um den Status-Quo; die Macht und das Geld bei den Immergleichen.

Und das Volk; ja mein Gott, diese blinden und tauben Schafe und Hennen, die vom Leben nichts verstanden haben und sich dann aufregen, wenn die Information über das Vorgefallene, anfängt, die eigene Welt, von Kuhdorfgartenzaun bis zum nächsten Kuhdorfgartenzaun, zu verlassen.

Ja als ob dass nicht alle vom ersten Tag an gewusst hätten.

Man hat also dieses radikale Böse immerzu in völliger Bestialität unterstützt….geschlossener Reihen, wie in Tirol üblich….als dass was man war und ist:

Der Dreck dieser Erde.

Und wie bereits geschrieben, was da vorgefallen ist, in den zurückliegenden Jahren, ja kein Wunder, dass sich all diese Frauen in Tirol ihr Leben selbst nehmen; bei dieser Mentalität und dieser Einstellung zum Leben.

Vor solch einen empathielosen, entmenschlichten Bestienschlag, welche vor Greisen, vor kranken Kindern oder schwangeren Frauen nicht einmal Halt machen.

Also dass war der gesamten Zeit der politischen Klasse Tirols geläufig, was da abläuft und wie da ein Volk, wobei es noch niemals auf diesen Planeten, solch ein Drecksvolk wie das Tirolerische gegeben hat; sich geschlossener Reihen auf die Seite des Bösen und des Faschismus gestellt hat.

So wie einige Italiener während des 5.ten Aufenthalt festgehalten haben; eine „vergogna senza precedenti“, welche Italien menschlich, wirtschaftlich und politisch wohl eher nicht, da ist es ja schon der Fall, noch hundert Mal mehr ruinieren wird.

Der Dalla Chiesa hat dann den Befehl gegeben, dieses Morden der linken Extremisten zu stoppen und in Tirol hat in den zurückliegenden 5 Jahren niemand irgendeinen Befehl gegeben, denn da hat man jeden Rechtsstaat unter Hunderten von Verbrechen gegen die Menschlichkeit begraben; da hat man jede Form von Zivilisation für die totale Barbarei hinter sich gelassen.

Und das Ergebnis ist nicht, dass all diese Personen in ihrem Hurendreck ertrinken, denn das Ergebnis ist dass man nunmehr, global, als der Tiroler, als ein ungemein widerlicher, ungemein bösartiger und ungemein bestialischer Menschenschlag angesehen wird.

Da hilft kein Marketing mehr, keine Werbung, keine Veränderung der politischen Rahmenbedingungen und man hat dass dann nicht aus wirtschaftlichen Gründen weiterverfolgt, denn aus politischen Gründen:

Damit die politische Klasse Tirols von dem profitiert, von dem diese dann politisch, wirtschaftlich, privat und persönlich leben:

Das Leiden der Menschen zu vergrößern, für noch mehr Leichen im Keller.

Ja, um so mehr Frauen sich in Tirol selbst umbringen, um so mehr kranke Kinder verrecken, um so mehr Schwangere man abkratzen lässt, um so glücklicher ist die politsche Klasse Tirols, diese sadistischsten Drecksschweine auf diesen Planeten.

Das ist die Wahrheit und nicht was in der Zeitung oder im TV, als Idylle und Lüge, dahergelogen wird.

Das ist die Wahrheit über das tirolerische Sein und Wesen.

Als abschließende Anmerkung zu diesem Aspekt des Posting.

Hat man in Tirol einen Arzt gegen sich (da dieser z.B. einmal aus Spaß eine Schwangere so lange verrecken hat lassen, bis das Kind behindert zur Welt kommt); dann hat man alle Ärzte gegen sich.

Hat man in Tirol einen Politiker gegen sich (da dieser z.B. einmal aus Spaß eine Einzelperson der jahrelangen Folter und Psychoterror unterzieht); dann hat man alle Politker gegen sich.

Wobei diese dann, jene Politiker und jene Ärzte, dann ihr wahres Gesicht zeigen:

Das tirolerische Gesicht.

Also dagegen ist die gesamte Horrorliteratur, seit Edgar Allen Poe; alle Horrofilme, seit Robert Wiene´s „Das Cabinet des Dr. Caligari“, also dass ist gegen das „tirolerische Gesicht“ doch nur als lustig und witzig zu bezeichnen.

Gegen dass was das Establishment Tirols im Innersten, ohne Herz, ohne Seele und ohne Geist, dann ist.

Gegen diese nazifaschistischen Bestien mit ihrem Hurendreck!

Dagegen ist jeder einfache, arme Mensch ohne jedes Talent oder Begabung Jesus Christus.

Gegen diese nazifaschistischen Bestien mit ihrem Hurendreck!

Also dass ist beispiellos in der modernen Menschheitsgeschichte, was die Tiroler und deren Establishment sind; angefangen bei der widerlichsten Lebensform auf diesen Planeten, namens Frauen Tirols, für welche Massenmörder, wie ein Eichmann oder ein „Arzt“ wie Mängele, das Allergrößte waren und sind.

Ein größeres Armutszeugnis kann man einem Volk, einem Establishment, einer Provinz, einer Region, einem Staat schon gar nicht ausstellen.

Aber bevor ich zu schimpfen beginne, zum nächsten Aspekt des Posting.

Als im Sommer die römische Faschistenbrut im örtlichen Faschistendrecksloch ihren fünften Aufenthalt hatte; also da spielte bekanntlich eine Auswahl der größten Hurensöhne Tirols gegen jene Bingo-Bongo Clowns aus Rom.

Anschließend suchte ich der Bilder im WorldWideWeb über jenes Fußballspiel und fand im gesamten WWW keine Bilder von den größten Hurensöhnen Tirols (denn nur solche, an jenemSpiel beteiligter römischer Bingo-Bongo Clowns).

Wo man doch heutzutage im Internet alles findet.

Und mittlerweile hat dieses Phänomen, dass alles was mit dem AS Roma oder den (Süd)Tirolern zu tun hat, doch auf andere Aspekte und auf andere Themen übergegriffen.

Also ich habe am 22.04.2013 ein Posting über einen Sponsor des AS Roma geschrieben; dem deutschen VW-Konzern; hier nach zu lesen:

http://bunker99.blogspot.it/2013/04/zuerst-einmal-meinen-herzlichen.html

Dann ein Posting über einen anderen Sponsor der AS Roma; die The Walt Disney Company; das Posting“DIS“ vom 31.12.2012; hier nach zu lesen:

http://bunker99.blogspot.it/2012/12/dis-z.html

Und seitdem ich da einen Ordner in meinem digitalen Archiv habe; namens VW und Disney, wo ich seit Dezember 2012 Material (Bilder, Texte, ….) sammle; also seitdem finde ich keine Informationen mehr, über den „VW-Konzern und der AS Roma“ und keine Informationen über die „The Walt Disney Company und der AS Roma“ (ich habe auch einen Bekannten diesbezüglich beauftragt, um ganz sicher zu gehen und dieser hat auch nichts gefunden).

Also im WorldWideWeb kein Artikel, kein Bild, kein GarNichts, über jene Sponsoring der römischen Faschistenbrut.

Ja gerade zu solchermaßen, als ob das WorldWideWeb, für diese römische Faschistenbrut und für diese nazifaschistischen Bestien namens Tiroler, sich dermaßen schämen würde, dass nicht nur der Algorithmus, denn dass das Internet sich weigert, Informationen diesbezüglich überhaupt noch aus zu geben.

Und da habt´s aber wieder einmal einen unglaublichen positven Input für die Welt geleistet, Tiroler Heiterlan!

Da könnts aber eine Extraschicht Geldfressen einlegen, damit der Hurendreck etwas naserümpfender dann ist; mit dem Schönsten im Leben, namens Gewalt, Folter und Mord!

Wobei der AS Roma zur Zeit ja Tabellenführer in der Serie A ist, nach fünf Siegen im Bingo-Bongo Zirkus, die verfaulende Banane immerzu erfolgreich zurück in das Affengehege geführt zu haben.

„Herzlichen Glückwunsch“ dazu von meiner Seite, z.b. folgender Artikel, heute erschienen:

http://sport.orf.at/stories/2192890/2192889/

Der Franzose was jetzt Römer ist; naja, bei der Fluktuation, ist er dann in drei Monaten wohl wieder ein Franzose….however….

Aber, um auch einmal etwas Positives, über die römische Faschistenbrut zu schreiben, einmal abgesehen, dass diese gott sei Dank, in keinem internationalen, europäischen Wettbewerb mitspielen, denn ihr Bingo-Bingo-Zirkusshow nur auf Italien begrenzen….der SS-Lazio spielt ja wieder in der so „wichtigen“ Europa-Liga und der P. Di Canio hat seinen Trainerjob verloren; hier nach zu lesen:

http://www.bbc.co.uk/sport/0/football/24199626

Ich würde einmal schreiben, die positivste Nachricht der Woche….:-)….nein, Scherz beiseite….

Also das großartig Positive bei der AS Roma und der SS Lazio.

Also wirklich und von Herzen….

Dieses Jahr, nein, falsch, nur diese Saison 2013/2014 bisher, haben deren Fans noch keine anderen Europäer und keine andere unschuldigen Italiener tot gestochen.

Dass ist dann wohl die eigentliche sportliche Leistung des AS Roma und des SS Lazio.

Bisher, nach einigen Spieltagen, der Blutzoll noch nicht jedes menschliche Maß überschritten hat.

Aber die Bingo-Bongo Clowns von der AS Roma haben dieses Jahr keinen Trikot-Sponsor, der ist namentlich nach der letzten, enttäuschend verlaufenden Saison ausgestiegen und wenn verwundert es da, dass nach 6 Jahren, auch der Schuhsporthersteller KAPPA ausgestiegen ist.

Jetzt hat man durch den Palotta und seinem Tacopina, dieser menschgewordenen Mischung aus FBI und Mafia, als neuen Schuhsportsponsor NIKE an Land gezogen, bezüglich der angestrebten engen Zusammenarbeit, zwischen us-amerikanischen MLS (in den USA ist Fußball ungefähr so populär wie Tontaubenschießen) und dem europäischen Spitzenfußball; hier in einem Video fest gehalten:

Der Palotta mit seinen Träumen….:-)

http://www.bloomberg.com/video/garber-gulati-pallotta-on-soccer-outlook-SoAMxVEVTPerpie7pkuGjQ.html

Da gibt es dann, was niergendwo berichtet wird, wohl weniger Geld, als wie von Kappa….:-)

Aber das Wirtschaftliche ist in Italien ja eh nicht so wichtig, wenn man ja eh schon, in so ziemlichen allen Aspekten, Facetten, Sektoren und Sparten bankrott ist.

Also kein Trikot-Sponsor, der Ausstieg des Sportschuhsponsor und die zwei der größten Sponsoren (VW und DIS), welche unsichtbar sind, im gesamten WorldWideWeb diesbezüglich.

Also das wäre doch für Tirol die Gelegenheit, also wirklich die „folterne“ (goldene kann man ja nicht schreiben) Gelegenheit, als dann irgendwann einziger Sponsor des AS Roma, finanziell groß ein zu steigen, als die kleinsten menschlichen und geistigen Zwerge auf diesen Planeten!

Da könnte man doch den Trikot-Sponsor des AS Roma dann werden, für schreibe ich einmal 5 Millionen Euro pro Bingo-Bongo-Saison.

Das Geld spart man sich dann, indem man die Vetternwirtschaft, als einzigen noch gedeihenden Wirtschaftszweig in der Provinz, dann wohl noch verstärkt, als ohnehin schon, jenseits jeder Anti-Korruptions-Gesetzgebung.

Also damit wäre doch genau dass politisch umgesetzt, was man ansonsten „menschlich“ und „politisch“ in diesem Faschistendrecksloch namens Tirol dann betreibt.

Als Trikot-Slogan würde ich vorschlagen: „Folter-Mord-Gewalt“.

Also dass was die politische Klasse Tirols und die widerlichste Lebensform auf diesen Planeten, als das Schöne im Leben erachten.

Aber zum nächsten Aspekt; einem Persönlichen:

Also ich bin jetzt auf dem Absprung aus Tirol, war jetzt 5 1/2 Jahre hier und werde mein restliches Leben irgendwo anderswo verbringen, nicht in Italien und nicht in Tirol…nur soviel dazu….

Und gut, dass alles geklappt hat, denn wenn es nicht geklappt hätte, also das hätte meiner Vorgehensweise entsprochen, also da hätte ich als Plan B vorgesehen gehabt, in einigen Ländern, also einem Kanada, einem Neuseeland, einer Niederlande, einem Frankreich, einem Deutschland, einem Australien, einer USA, einem Japan, um politisches Asyl, bei all diesen Staaten, an zu suchen.

Und dass hätte zu 100% funktioniert, denn was diese nazifaschistischen Bestien mit ihrem Hurendreck den zurückliegenden 5 Jahren für einige faschistische Bingo-Bongo Clowns in Tirol aufgeführt haben.

Also weiter hat sich niemals ein Volk von jeder Form von Zivilisation und Menschenrecht entfernt, als wie das tirolerische Volk.

Und mein Vorgehen dahingehend zu verstehen ist; also da mittlerweile sich die Frauen Tirols und die politische Klasse Tirols geschlossener Reihen für den Faschismus ausgesprochen haben und diesen tagtäglich selbst in einem beispiellosen Nazifaschismus übertreffen, in diesem Hinterwaldloch namens Tirol nur noch der Bestialitäten und des Tierischen dann zählt.

Jedes Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Geld, Karriere und Huren belohnt wird.

Also dass ist für mich eine einfache Frage des nackten Überleben, angesichts dieser nazifaschistischen Bestien hier in Tirol mit ihrem xxxx.

Da, als ein Tirol, noch für eine Kulturhauptstadt Europas sich zu bewerben, ist dann dass, was die politische Klasse, nach ihren Bestialitäten am Zweitbesten dann kann:

Die völlige Verleugnung der Realität und der Wahrheit.

Mit meiner Familiengeschichte, wo politisch in Tirol nur noch mein Tod von politischer Bedeutung anscheinend ist.

Wo das Volk und das Establishment Tirol ein Schandfleck der jüngeren europäischen Geschichte, jenseits jeder Vorstellungskraft darstellt und ist.

Also dass man da noch glaubt, denkt oder meint, irgendetwas in diesem Sonnensystem mit etwas Guten, Edlen oder Tapferen zu tun zu haben, wo man doch nur noch die Feigsten aller Feigsten dann ist.

Wenn man ja nur durch Brutalität und Grausamkeit, als die sadistischsten Drecksschweine von allen glänzen kann.

Da geht es um das nackte Überleben, angesichts dieser nazifaschistischen Bestien namens Tiroler mit deren besseren Hälfte, als der widerlichsten Lebensform auf diesen Planeten….man weiß ja was….

Also angesichts meiner Familiengeschichte und dem was in den zurückliegenden 5 Jahren vorgefallen ist, wo jedes Gesetz förmlich pulversiert wurde, jedes Menschenrecht in das völlige Gegenteil gedreht wurde; wo eine politische Klasse Tirols weltweit, für sehr lange Zeit, als das Widerlichste, was es überhaupt auf diesen Planeten jemals gegeben hat, gelten werden.

Da können die Bestien Verrückter oder Irrer schreien, wie lange diese auch wollen.

Aber da geht es um den nackten Überlebensinstinkt, angesichts dieser tirolerischen und italienischen Bestien, welche aus den niedrigsten aller Beweggründe töten und morden; diese Monsterbestien.

Aber bevor ich zu schimpfen beginne, das Posting zu beenden.

Angesichts diesem Nullpunkt jeder Zivilisation in diesem menschlichen Sibirien.

Also von Zivilisiertheit haben die Tiroler und Italiener null Ahnung….0,0% periodisch….

Da werden immer die örtliche Hurenschaft die Guten sein und alles Menschliche, Gute und Edle das Böse sein.

Das sind der kulturlosen Barbaren und gleichzeitig in einem jeden menschlichen Aspekt unglaublich reduziert, welche in Folter, Gewalt und Mord das Schönste im Leben ersehen und ich möchte nur festhalten, mit diesen Tiroler Heiterlan möchte ich nie wieder in meinem Leben etwas zu tun haben.

Der Schluss-Aspekt des Posting:

Im Frühjahr 2013 war ich öfters in Europa unterwegs, Ausschau haltend, wo ich ein Leben in Würde und gegenseitigen Respekt; also wo ich ein Leben, als ein Mensch, inmitten von Menschen und nicht von Bestien, zukünftlich verbringen kann, wobei eine jede einzelne Sekunde, welche ich nicht in diesem Tirol verbringe, für mich unendlich wertvoll ist; ich leben kann und nicht nur, unter diesem Dreck dieser Erde zu leiden habe; mit ihrer Fäkaliensprache aus drei Beleidigungen und drei Bedrohungen.

Und wenn man so darüber nach zu denken beginnt, dass meines Mutter und meines Vaters Nachname, unter den häufigsten Nachnamen in dieser Provinz und nicht jener eines Totti oder eines De Rossi ist; dann kann man erahnen, dass in Tirol wohl in 5.000 Jahren noch keine Demokratie, denn immerzu nur das Geld-Fressen des niedrigsten Menschenschlag zu zählen hat.

Aber, um nicht ab zu schweifen, irgendwann im Frühjahr in Deutschland, im Zug reisend, nahm ich mir das in den Zügen der Deutschen Bahn aufliegende Bahnmagazin zur Hand, blättere dieses hindurch und las eine Kolumne.

Dabei ging es um ein „Hollywood-Klischee“, also dahingehend dargelegt, dass die Vorstellung von einem „glücklichen Leben“ dahingehend dargestellt wurde, in einem plastischen Bild von einer Familie, also Vater/Mutter mit zwei männlichen Jungen, auf den Weg in den Urlaub, wobei die zwei Jungen untereinander streiten.

Dabei musste ich dann daran denken, dass ich dass ja auch gehabt hatte; also den zurückliegenden 6 Jahren 4 Jahre lang, die genau identische Situation; mit einer Freundin, deren zwei männlichen Kinder, in den Urlaub fahrend, dann gehabt hatte.

Also mehrmals die identische Situation, wie jene als „Hollywood-Klischee“ einer glücklichen Familie dargestellt wurde, wobei es dann nach 4 Jahren nicht mehr hatte sollen sein….however….

Also ich habe so nebenbei, im realen Leben, den zurückliegenden 5 Jahren, keinen Massenmord geplant, keine Verbrechen begangen, keinen anderen Menschen das Leben zerstört; denn als Lehrer gearbeitet, war in einer langjährigen Beziehung zu einer Frau (als „schwule Sau“ natürlich nazifaschistischen Bestien Tirols!), habe mich um deren zwei Kinder gekümmert; so gut es mir möglich war und habe dabei immer das Beste für jene Kinder und jene Frau im Hinterkopf gehabt.

Ich habe also keine Drogen verkauft, keine Verbrechen begangen, keine Kinder geschlagen, keine andere Menschen bestohlen oder betrogen; ich habe keinen anderen Menschen das Leben zerstört; denn immerzu dann eigentlich das genaue Gegenteil dessen versucht, was in Tirol, als erstes zu gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Erfolg führt:

Namentlich anderen Menschen das Leben zu zerstören; um den tirolerischen Hurendreck aufhetzen.

Wobei ich mittlerweile, nach tausenden von Angriffen, man doch in aller Deutlichkeit festhalten sollte, dass in einem Staat wie Italien, von einem Faschistendrecksloch wie Tirol gänzlich zu schweigen; also wenn man sich mit friedlichen Mitteln, gegen den Bingo-Bongo Zirkus opponiert oder zum Beispiel festhält, um was für menschgewordene Bestien, es sich bei der politischen Klasse Italiens und Tirols, inklusive deren empathielosen Hurendreck dann handelt.

Also dagegen ist Massenmord, also dagegen ist ja jedes Verbrechen schon gar nichts; wenn man nicht diesem Verhaltensmuster der gesellschaftlich, wirtschaftlich und politisch so erfolgreichen Tiroler und Italiener dann folgt.

Wenn man die Bingo-Bongo Clowns oder die politische Klasse Italiens/Tirols mit friedlichen Mitteln angreift, dann hat man dann alle gegen sich….von A bis Z, von links bis rechts, von oben bis unten….

Und ich muss doch nach 5 Jahren die sehr wichtige Erkenntnis in aller Deutlichkeit festhalten; wer sein Leben im Guten zu leben versucht, der ist automatisch das erste Opfer dieser Hinterwaldbestien Tirols und dieser italienischen Poveracci ohne eine Sprache!

Wer die Frauen und Kinder wie Dreck behandelt, wer sich aufführt wie das letzte Stück xxxx, der wird in Italien und einem Tirol immer am Besten dastehen.

Bei den Frauen, der Öffentlichkeit und der Gesellschaft.

Also armseliger und erbärmlicher geht es dann schon gar nicht mehr.

Dann weiß man, dass in diesem örtlichen Faschistendrecksloch niemals etwas Gutes, Schönes, Edles oder Tapferes entstehen wird, denn es wird immerzu das niedrigste Menschentum in allen Aspekten, Facetten und Nuancen sich durchsetzen.

Also mir ist mittlerweile klar geworden, dass wenn ich mich so wie ein Andres Breivik verhalten hätte oder wie eine Nazibestie aus dem 2.Weltkrieg; dann wäre ich heute im Provinzparlament und könnte mir die Frauen wöchentlich wechseln; also so wie es diese politischen Hinterwaldbestien eh dann halten….dann würde ich in der Gunst der Provinzitaliener, diesem Klumpen Sprachlosem; dann würde ich in Tirol gesellschaftlich, politisch und wirtschaftlich ganz oben stehen….

Dann wäre ich der dreckigste Dreck des Dreck dieser Erde!

Dass die Tiroler Heiterlan von Politik nichts verstehen und keine drei Meter weit denken können….keine Zivilgesellschaft, keinen Diskurs, denn nur ihren Nazifaschismus dann wollen, wo das Böse, das Seelenlose, das Herzlose und das Geistlose, das eigentliche Konkrete und das einzige was zu zählen hat, ist und war.

Und ich möchte nie wieder in meinem Leben, sobald ich von hier dann hinweg bin, mit diesen Hinterwaldbestien Tirols, mit diesen italiensichen Poveracci, jemals wieder etwas zu tun haben und das ist mein einziger Wunsch.

Das ich mit den Tirolern und den Italienern hoffentlich, hoffentlich, nie wieder etwas in meinem Leben zu tun habe.

Hoffentlich, hoffentlich habe ich nie wieder, weder mit den Tiroler Heiterlan, noch mit den italienischen Poveracci, jemals wieder in meinem Leben etwas zu tun!

Denn mit zivilisierten Menschen, welche sich wie Menschen verhalten können und nicht mit diesem unzivilisierten Trash aus der untersten Schublade….denn mit zivilisierten Menschen mit Manieren, Umgangsformen, einer Sprache, einem Verhalten und nicht nur dem lemminghaften Bestialischen….

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: