Die Leiche im Keller

Die Leiche im Keller (z.ü.)

Bevor ich loslege; am 06.09 wurde die niederländische Stadt Leeuwarden (mit Valetta; Malta) zur europäischen Kulturhauptstadt 2018 auserkoren (in Konkurrenz, der jedes Jahr nach Länder vergebenen Ehre, mit Maastricht und Eindhoven); wobei sich ja die Provinzhauptstadt (Süd)Tirols 2019 für jene Ehre (die im letzteren Fall dann wohl eher eine Schande ist) beworben hat und ich ein entschiedener Gegner jenes, jedem Tirolerischen völlig widersprechenden Ansinnen, der monströsen politischen Klasse Tirols bin.

Am 02.11.2012 habe ich darüber ein Gedicht geschrieben; Titel:
„Kulturhauptstadt Bozen 2019“; hier nach zu lesen:
http://bunker99.blogspot.de/2012/11/kulturhauptstadt-bozen-2019-z.html

Als letzte Anmerkung diesbezüglich; ich war für kurze Zeit in diesem Jahr in Leeuwarden *1 und diese Stadt, die Leute, die Atmosphäre und die Mentalität; also das ist das exakte Gegenteil eines versifften Faschistendrecksloch wie Bozen.

Da würde man jede Anstrengung/jede Bemühung gegen ein vereintes, friedliches Europa, als Europa doch belohnen, wenn man dem Faschistendrecksloch namens Bozen, die „Ehre“ als Kulturhauptstadt 2019 geben würde; also da bricht vorher das geeinte Europa endgültig auseinander, in solch einem Fall, dass von europäischer Seite, deren größte Feinde, dann auch noch belohnt werden (bzw. wie üblich gekauft werden von tirolerischer Seite).

Aber in Leeuwarden gibt es nicht nur in der Einbildung der politischen Klasse, denn auch in der Realität, eine weltoffene, multiethnische, von Aufgeschlossenheit und Freundlichkeit geprägte Mentalität aus Lebensfreude; wo gesellschaftlicher Liberalismus, den Menschen ein Leben in Sicherheit und Aufgehobenheit, über ethnische, monetäre und geschlechter-spezifische Grenzen hinweg, anbietet.

Also ohne jeden Zweifel das exakte Gegenteil eines tirolerischen Bozen (unkultiviert manierlos in Empathielosigkeit reduziert auf das Geldfressen), wobei Leeuwarden eine schöne Stadt, ein Radfahrerparadies mit schönen Menschen ist; aber genug diesbezüglich; zum eigentlichen Thema:

Also wenn man, so wie ich, die einzelnen us-amerikanischen TV-Serien heutiger Zeit mitverfolgt, ein TheBridge, ein Homeland; GOT; UnderTheDome und wie diese auch alle heißen; so kann man mit der Zeit der verschiedenen Handlungsmuster heraus erkennen; z.B. den psychologischen Feinschliff, clever und sehr nuanciert, in der charakterlichen Darstellung der einzelnen fiktiven Figuren, gespielt durch die jeweiligen Schauspieler und zu früheren TV_Produktionen Made in USA ein Quantensprung.

Aber das einigende Muster in den Charakteren, der einzelnen fiktiven Figuren der TV-Serien der heutigen Zeit und das eigentliche (versteckte) Hauptthema jener Serien; das stellt nicht die persönliche Entwicklung; das Zwischenmenschliche, das Sexual- oder Berufsleben; die Jagd nach Terroristen oder Verbrechern, ect.; ect. dar; denn diese Serien heutiger Zeit, zumindest jene aus dem hochqualitiativen Bereich, kreisen dann eigentlich u.a vor allem um ein Thema:

Dem Trauma.

Wie die einzelnen Charaktere damit leben; wie diese damit umgehen; bis hin zu einer psychologischen Diagnose; den emotionalen Wunden; den psychologischen Wracks, den körperlichen Wracks, der Tablettenabhängigkeit; dem Verdrängten, Unaufgearbeiteten; der offenen Wunde namens Leben, an welchen die Hauptdarsteller/innen jener TV-Serien, mehr oder weniger, nicht nur zu leiden haben, denn dies ihr gesamtes Leben kompromitiert.

Das Kriegstrauma; das Trauma der ermordeten Schwester; die psychische Krankheit; also es erscheint doch solchermaßen zu sein, wenn man, was man auch tun sollte, jene TV-Serien, als Spiegel der Gegenwart zur Realität herannimmt; dass eine unglaubliche Anzahl an Menschen an solchen Trauma´s zu leiden dann haben.

Wobei man sich keine Illussionen machen sollte, solch eine erfolgreiche TV-Serie wie „Homeland“; deren Wirkungsbereich dehnt sich weit über die inhaltliche Thematik hinaus, denn nicht nur diese TV-Serie setzt Trends; angefangen bei der Mode; beim Verhalten, ja seitdem ich in einer Tabaktraffik ein Rätselmagazin ersehen habe, auf deren Titelblatt, die Brasilianerin Morena Baccarin (auf dem Titelblatt als Ehefrau der Hauptfigur aus Homeland….) sich befand; also dass läuft auf unterschiedlichsten Ebenen; von der Setzung von Modetrends (angefangen bei den Frauenschuhen), bis hin zur Kopie der Realität in der Kopie (z.B. das Bild vom Situation-Room beim OBL Killing und das Identische bei „Homeland“).

Also da überschneidet sich andauernd die Realität mit der Fiktion und die Verwertungskette reduziert sich nicht nur auf das Marketing und das Geld; denn die eigentliche Verwertungskette liegt im Transport des us-amerikanischen Lebensgefühl, des Style der Mächtigen; den Marotten der Geheimdiensagenten und das ist eine endlose Liste….

Als Spiegel zur tagesaktuellen Realität und natürlich sind die Charaktere fiktiv in den TV-Serien überzeichnet und zum partiellen Anteil der ExtremCharakter, aber die logischen Schlüsse, welche man daraus ableiten kann; ist die Tatsache, dass ein Großteil der Erwachsenen (die Kinder hoffentlich etwas weniger) traumatisiert sind; nicht in einem jeden Fall so extrem, wie die Hauptperson in der TV-Serie Homeland, durch die Kriegserfahrung und die Kriegsgefangenschaft.

Aber es erscheint doch solchermaßen zu sein, dass ein Großteil der Erwachsenen traumatisiert ist; entweder durch Schicksalschläge; Krankheiten; ihre Kindheit; durch Gewalt, Brutalität, durch Krieg, durch Armut und vor allem dann wohl durch ihre „Mitmenschen“.

Als Nebenaspekt die Tatsache, dass in den USA die „legale Painkiller“ Addiction, die wohl am weitesten verbreitete Drogenabhängigkeit womöglich mittlerweile darstellt und daran (mittels Überdosierung) mehr Menschen sterben, als durch das Crack, das Kokain und das Heroin, wohl alle drei illegalen Drogen zusammengenommen.

Zum Thema; dass also ein wesentlicher Aspekt des Lebens die Traumatisierung darstellt und wie man damit umgeht, wie man damit lebt und wie man daran dann zugrunde geht….

Am 26.06.2009 habe ich in der Reihe „Sempre contro il fascismo“ das Trauma Nr. 40.682 in meinem Leben beschrieben:

http://bunker99.blogspot.de/2009/06/sempre-contro-il-fascismo_26.html

Und mittlerweile bin ich wohl bei Trauma-Nr. 81.830….:-(

Wobei seitdem es mir gelungen ist, was keine so leichte Sache darstellt, das Verhalten der Provinzitaliener, der Tiroler einmal in Wörter zu fassen; was die so sind und wie die so sind; angefangen bei deren „besseren Hälfte“; die ja anscheinend 1+1 nicht zusammenzählen können, denn nur als der dressierten, ferngesteuerten…..xxxx…..xxxxx……, wie der Totalirren herumlaufen….

Also im Posting vom 27.07.2013 namens „Der Grundsatz“ ist es mir gelungen, einmal fest zu halten, wie der italienische Geheimdienst und wie das tirolerische Establishment, Seite an Seite mit ihrem xxxx, arbeiten und leben; hier nach zu lesen:

http://www.bunker99.blogspot.de/2013/07/da-diesen-blog-ja-eh-niemand-liest.html

Also seitdem wird praktisch das gesamte italienische Volk (dass sind über 61 Millionen Irre (w/m) von mir ferngehalten; also dass hat es sicherlich noch nie gegeben; so einen Fall; wo die politisch Verantwortlichen in Tirol; ein Berger und ein Zeller, gefälligst, um das Minimalmaß an Menschenrecht und Rechtsstaat zu erhalten, für ihr restliches Leben hinweggesperrt gehören.

Wobei da hat man dann persönlich nur noch der Trümmer; es siegt das Bestialische, das Tierische, es siegt der Rassismus, die Sprachlosigkeit, das Tirolerische, das Hinterhältige, das Niederträchtige, das Mörderische, es siegt auf ganzer Linie der Faschismus und die Gewalt.

Und nur einmal fest zu halten; 1.500 Postings in 8 Jahren.
Nie etwas Verrücktes, nie etwas Krankes, nie etwas Unwahres oder Falsches und die einzige Reaktion der Gegenseite, der anscheinend miteinander verheirateten Geheimdienstgemeinde Italiens und den Hinterwaldbestien Tirols, immerzu nur eine tierische, bestialische Reaktion aus Mord, Gewalt und Folter; also dem, was die Frauen Tirols, als das Schöne im Leben erachten.

Ich habe übrigens in den 1.500 Postings niemals behauptet für irgendeinen Geheimdienst oder für irgendjemand zu arbeiten….never ever….also in 1.500 Postings nie einen Blödsinn und von der Gegenseite nur die totale Gewalt und die totale Dummheit.

Da geht es auch und vor allem darum, dass die italienische und tirolerische politische Klasse, sich das Volk, wie der Tiere dann halten; ganz, ganz unten; wo ja keine Sprache, keine Intelligenz, kein Wissen jemals einsickern darf.

Aber bezüglich Traumatisierung; es gab ja die jüdische Philosophin Hannah Arendth, welche mit ihrer Aussage zum Eichmann-Prozess berühmt wurde, von der Banalität des Bösen; einer Hannah Arendth, meiner Meinung, weniger durch die intellektuelle Schärfe ihrer Werke im Philosophie-Kanon; denn vielmehr dahingehend, eine weibliche Perspektive in die Männerdomäne Philosophie gebracht zu haben….however…..

Es geht darum, genau so ist es…..

Das Böse kommt nur sehr selten mit dem Vorschlaghammer; denn dass ist etwas ungemein Menschlich-Allerniedrigstes und wenn man z.B. die Nase-Rümpfen Orgie vom vergangenen Jahr (im Vorfeld des 4.Aufenthalt der römischen Faschistenbrut) im örtlichen Faschistendrecksloch herannimmt, wo ich dann ja eh nicht mehr wohnen werde; also die Gravität des Vorgefallenen ergibt sich zum einen aus der Tatsache, dass es ein jedes Mädchen und eine jede Frau im gesamten Stadtgebiet sich solchermaßen verhalten hat (und da geht es nicht um einen angeblichen Kokaingebrauch oder um eine angebliche Homosexualität, was beides nicht zutrifft, denn um eine politische, auf die völlige Zerstörung einer Person abzielende Kampagne).

Also dass läuft in einer Art und Weise, banal, beiläufig, unaufgeregt und von furchterregender Boshaftigkeit, dann auch durch die schiere Quanität und das andauernde Wiederholen jener Verhaltensform; also dass ist wie bereits geschrieben der Folter nach internationalen Recht und nur so nebenbei, ein beispielloser Schandfleck der jüngeren europäischen Geschichte, wo man womöglich Millionen von Menschen, aus purer Boshaftigkeit, bereits das Leben zerstört hat.

Ich habe jenes Verhalten in mehreren Posting thematisiert, z.B. im Posting „Die Sühne“ vom 02.01.2013
http://bunker99.blogspot.de/2013/01/the-majority-is-never-right.html

Und ist es wirklich zu viel verlangt, von diesen Frauen Tirols, also grundsätzlich einmal zu verlangen, dass diese überhaupt wissen was sie tun; denn anscheinend wissen die dass dann ja nicht und zweitens, ist es zu viel verlangt, dass diese einen Unterschied zwischen Kommunismus, Kapitalismus und Faschismus dann finden können oder spielt dass keine Rolle.

Ja ist dass zu viel verlangt….hat man in der Schule als der Frauen Tirols überhaupt nichts gelernt….nicht einmal wie der Menschen und nicht wie der Tiere sich zu verhalten….

Hat man nicht einmal gelernt, dass der Faschismus, dass das Geldfressen nicht nur positive Seiten hat!

Da hat man aber viel verstanden; auf dem gleichen Level, wie die Italiener; diese geistigen Analphabeten, die ja nicht einmal eine Sprache dann haben.

Und nur so nebenbei, wenn man keine Sprache mehr hat, denn nur drei Beleidigungen und drei Bedrohungen in völliger Falschheit…..was nach der Sprache stirbt, ist übrigens die Menschlichkeit….

Also aus psychologischer Sicht gilt es fest zu halten; diese Naserümpfe-Orgie im Vorfeld des vierten Aufenthalt der römischen Fachistenbrut, also die war traumatischer und schlimmer, als alle italienischen Drohgebärden, vom Vater-Umbringen bis zum Ohren-Abschneiden.

Wesentlich schlimmer, da all diese Frauen Tirols sich damit, ohne es auch nur im Entfernsten anscheinend verstanden zu haben, auf die Seite all jener Italiener und Tiroler geschlagen haben, angefangen dieser eitelnden Pestbeulen namens politische Klasse Tirols mit ihrer Hurenapanage.

Also von einer Zivilisation und von einer Menschlichkeit war wohl kein Volk auf diesen Planeten jemals so weit entfernt, wie das Tirolerische.

Und die Auswirkungen eines solchen kollektiven Verhalten, wo man geschlossener Reihen für das radikale Böse steht, ohne überhaupt zu wissen, wofür man überhaupt steht; also dass ist extrem fatal für eine Einzelperson.

Da erkennt man womöglich die wahre Natur des Tirolerischen…..für das Geldfressen kann man beliebig der Kinder und Erwachsenen ermorden….Hauptsache man kann Geldfressen….

Und dass ist auch schon alles….mehr war da nie und mehr wird da auch niemals sein….

Heiterlan und Poveracci nunmal…

Also alle Frauen Tirols und alle Mädchen Tirols, welche für die sexuelle Demütigung, welche für Staatsterrorismus, welche für Gewalt, Folter und Mord, geschlossener Reihen eintreten und das Allerschlimmste daran; die wissen nicht einmal für was sie da eintreten oder warum sie dafür eintreten, denn die folgen wie der Schafe dem Caligula.

Da bekommt man dann schon große Zweifel, ob diese Frauen Tirols, ob die ja überhaupt und irgendwann, jemals oder irgendwie, irgendetwas auch nur im Entfernsten verstanden haben.

Ja, wenn frau geschlossener Reihen für die Folter nunmal ist….

Da wird man als Frauen Tirols aber weit damit kommen; wenn man das einzige Glück im Leben im Zerstören von menschlichen Existenzen dann erkennt, damit es den widerlichsten Faschisten, inklusive der politischen Monster Tirols, nicht etwas besser geht, denn dass deren völlig entmenschlichte Eitelkeit etwas wohler sich anfühlt.

Da ist zum Beispiel ein Larry Summers, welcher für den FED-Vorsitz nominiert war und dessen universitäre Karriere, als UniversitätsPräsident in Harvard, mit einer einzigen politisch unkorrekten Aussage zerstört worden ist; namentlich, dass die Frauen anscheinend im Durchschnitt, etwas blöd dann sind.

Und in Tirol ist es zu viel verlangt von den Frauen Tirols, dass diese am Faschismus nicht nur positive Seiten ersehen?

Dafür verhalten sich diese alle wie der Tiere und nicht wie der Menschen, wie der geistigen Analphabeten, den Italienern ebenbürtig.

Also ich kann aus direkter Folge jenes Verhalten des Hurendreck Tirols, also ich werde nie wieder eine längere Beziehung zu einer Frau eingehen und was ich schreibe, dass ist solchermaßen; nach dem 2.Aufenthalt der römischen Faschistenbrut, meine Feststellung, dass ich nie wieder in Italienisch schreiben werde; seitdem kein Wort mehr auf Italienisch geschrieben, nach dem 3.Aufenthalt jeden Kontakt zur italienischen Sprachgruppe abgebrochen, nach dem 4.ten Aufenthalt jeden Kontakt zu den Tirolern abgebrochen ; nach dem fünften Aufenthalt meine Feststellung, dass in meinem Leben nicht Sex, Glück oder Erfolg, Geld das Wichtigste ist, denn das Wichtigste in meinem Leben, ist das Tirolerische wirtschaftlich und politisch zu zerstören.

Und dass ist leider solchermaßen, bei einem Menschenschlag, welcher in Folter, Mord und Gewalt, das Schönste im Leben erblickt.

Wobei als zu diesem Aspekt abschließender Satz:
Wenn man sich so verhält; also wie der Tiere und nicht der Menschen; also wie z.B. der italienische Geheimdienstapparat und das politische Establishment Tirols, wenn man sich solchermaßen verhält; dann wird man zwangsläufig, ohne äußere Inputs, das schlimmstmögliche Ende dann finden; also da braucht es bei diesen nazifaschistischen Bestien auch keine äußeren Inputs.

Die enden sowieso dort, wo sie sich menschlich und kulturell schon seit Längerem sich befinden; namentlich in der wirtschaftlichen Sahel-Zone.

Aber ich ersehe dass völlig anders….gestalte mein Leben anders aus und bin dann auch anders….also ich finde zum Beispiel tapfer und mutig, wenn ich Menschen sehe, wie diese mit behinderten Menschen umgehen und sich tapfer und mutig einem harten Schicksal stellen; wie diese sich für die Schwachen, Kranken und Behinderten hingeben und dass finde ich tapfer und mutig….

Nicht in Folter, Gewalt und Mord das Schönste im Leben zu ersehen, das ist nicht tapfer und mutig, denn dass ist dann nur feige und hinterhältig.

Also ich finde es tapfer und mutig, wie die Menschen mit den Schicksalsschlägen, mit Krankheiten, mit kranken Kindern zurecht kommen, wie diese kämpfen und leben; wie diese sich aufopfern; wie diese einen Glauben an einem Gott haben; wie diese versuchen ein gerechtes und gutes Leben zu leben.

Also dass finde ich persönlich tapfer und mutig.

Wobei mich jene Tapferkeit und jener Mut, jener Menschen, die zu kämpfen haben; gegen die Umwelt, gegen eine Krankheit, welche den Schicksalsschlägen trotzen; welche ein hartes Schicksalslos mit Würde und Demut tragen, also dass beeindruckt mich mehr, als die Huren-Apanage einer politischen Klasse Tirols und Italiens, mit ihrer großen Lebensleistung, die Nase rümpfen zu können.

Und das etwas größere Problem dabei:
Die Allgemeinheit, die Öffentlichkeit, das Volk….also die sind anscheinend und in Tirol ist das zu 100% der Fall….also die sind mehr von der Huren-Apanage einer politischen Klasse beeindruckt; als vom eigentlichen Mut und von der eigentlichen Tapferkeit….

Die wissen anscheinend nicht wo vorne und wo hinten ist, denn die sind reduziert auf die oberste Oberfläche, als der geistigen Analphabeten ohne jede Empathie oder Menschlichkeit!

Zum letzten Aspekt des Posting:
Also mann/frau stellt sich geschlossen auf die Seite von Mördern und Vergewaltigern, da diese ja in einem staatsterroristischen Staat wie Italien und einem Faschistendrecksloch wie Tirol, die politische und wirtschaftliche Macht, mittels ihrer Tyrannei, in ihren Händen halten und alle geben diesen Recht…..ein jedes Schaf und eine jede Henne….

Also wenn zum Beispiel Afrikaner oder Südamerikaner (die anscheinend trotz elendiger Armut auf menschlicher Ebene viel glücklicher, als „der Westen“ zum Beispiel sind) nach Europa kommen; dann fällt diesen, als etwas vom Ersten zumeist auf, dass es emotional und zwischenmenschlich alles ziemlich kalt abläuft.

Und dass läuft mittlerweile doch auf gesamtgesellschaftlicher Ebene, nicht nur die andauernde Traumatisierung allem nicht zu 100% Assimilierten und Angepassten; denn dass läuft doch solchermaßen, dass man bei erstbester Gelegenheit die eigenen Eltern in das Altersheim abschiebt und bei zweitbester Gelegenheit die eigenen Kinder in ein Internat abschiebt.

Zumindest bei der politischen Klasse Tirols wird das praktisch von all diesen Monstern solchermaßen gehandhabt.

Ja sollte man seine eigenen Eltern nicht ehren und wann immer möglich, für diese da sein und diese nicht wie einen überschüssigen Ballast über Bord werfen?

Ja sollte man nicht versuchen, so viel Zeit wie möglich mit den eigenen Kindern zu verbringen?

Fehlt die Zeit, muss ja andern Menschen das Leben zerstören oder?

Ja diese Reduzierung der Menschen auf das GeldFressen; ja da endet man wie die politische Klasse Tirols!

Als der Monster und Bestien, welche nicht einmal vor ihren eigenen Eltern und ihren eigenen Kindern Halt machen!

Von den anderen Menschen gänzlich zu schweigen!

Dann hat man wie die politische Klasse Tirols nicht nur zehntausende zerstörte Existenzen, als der Leichen im Keller, denn dann hat man ja auch noch die eigenen Eltern und die eigenen Kinder, um wohl mit guten Beispiel vorauszugehen, als der Leichen im Keller.

Wo ja schon ohne die eigenen Eltern oder Kinder, überhaupt kein Platz mehr ist, zwischen all diesen zerstörten Familien und Existenzen.

Aber die schlechte Nachricht:

Jetzt hat man zwischen diesen zehntausenden von zerstörten Familien und Existenzen, also zwischen all diesen Leichen im Keller, als eine politische Klasse Tirols und Italiens.

Jetzt hat man aber eine Leiche im Keller, mein Leben und meine Person und die wird nicht, wie all die Anderen, so sinnlos, wie aus purer Boshaftigkeit, zerstörten Existenzen, da in dem Keller, zwischen den Eltern und Kindern dieser monströsen politischen Klasse Tirols, vermodern und beiseite geschoben, wie ein Stück Disney-Plastik, welche nur die Eitelkeit dann stört, dieser Feigsten aller Feigen.

Denn mit dieser Leiche im Keller, da werden alle im Erdgeschoss (das Volk); alle im 1.Stockwerk (das Establishment) und alle im 2.Stockwerk (die politische/wirtschaftliche Elite) mir noch früh genug, im Keller, zwischen den Leichen, dann Gesellschaft leisten….all diese herzlosen Bestien werden mir noch früh genug im Keller, zwischen den Leichen, dann Gesellschaft leisten….noch früh genug….

Anmerkungen:
*1
http://www.uni-muenster.de/NiederlandeNet/aktuelles/archiv/2013/september/0912kulturhauptstadt.shtml

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: