Der Grundsatz

Der Grundsatz

 

Der Grundsatz

Da diesen Blog ja eh niemand liest, beginne ich wieder einmal mit einer verrückte Geschichte:

Am 10.06.2013 schrieb ich, in Europa unterwegs, das Posting „Die Epidemie“; hier nach zu lesen:

http://www.bunker99.blogspot.it/2013/06/die-epidemie-z.html

4 Tage später spazierte ich in das Herz der Altstadt Heidelbergs; erreichte den Karls/Marktplatz, ersah als Erstes eine Eisdiele mit dem Namen „Roma“, blieb stehen, drehte mich um, um von diesen Drecksplatz wieder weg zu kommen und erblickte als Erstes zwei, drei Kinder, mit einer älteren Frau und einer Frau, welche mir entgegenkamen; wobei es sich bei der jüngeren Frau, um die Steffi Graf gehandelt hat, welche dann an mir vorbeiging (nachdem ich 3 Stunden zuvor jenen Ort erreicht hatte); ging in ein nahes Restaurant und speiste dort; während einige Tische entfernt einer saß, der dem Kretschmann W. sehr ähnlich sah (also bei dem war ich mir nicht zu 100% sicher….however).

Am Tag zuvor, dem 13.06.2013 in einer anderen Stadt, im Supermarkt, wer steht vor mir; ja der Marco van Basten (ohne Scherz); also die beste Tennisspielerin aller Zeiten und der beste weiße Fußball-Stürmer aller Zeiten und bezüglich Zufall; es war nicht nur beinahe zur identischen Uhrzeit; denn dass ging die gesamte Zeit, nach jenem Posting, solchermaßen.

Also nicht nur die üblichen Verdächtigen; zwischen Minister, Geheimdienstchefs, Diplomaten undsoweiter; denn nach jenem Posting bezüglich der „Epidemie“; losgetreten bekanntlich von den Frauen Tirols; da traff ich in den Folgetagen andauernd….

Bezeichne ich diese einmal, als die alte Garde; wobei ich bezüglich den einzelnen Details jetzt nicht näher darauf eingehen möchte, aber alles Zufall, zwischen den Bankern, Minister; Diplomaten; dann nach jenem Posting plötzlich, die von mir so genannte „alte Garde“, der besten Sportler der 80/90-er.

Da im Gegensatz zu den Tirolern, dieses „Epidemie-Thema“ dann anderswo ernst genommen wird; gilt es einmal, Zufall hin oder her; wobei jener wohl eher ausscheidet; abgesehen von Einzelfällen; von denen ich jetzt nur zwei aufgezählt haben….von einer Vielzahl unmittelbar nach jenem Posting….Trainer, Fußballer, Spitzensportler….auch des aktuellen Datum….

Also es erscheint doch solchermaßen zu sein; dass die „alte Garde“ an Spitzensportlern; dass sich jene für die heutige Generation an Bingo-Bongo Clowns, welche ja weniger an Fußballer, denn an Reality-TV-Stars gemahnen; ja es erscheint doch der Fall zu sein; dass sich jene „alte Garde“ für die heutigen Bingo-Bongo Clowns, á la Extremfaschisten wie einen De Rossi oder der restlichen römischen Faschistenbrut; also die erscheinen sich da doch für jene zu schämen.

Dass diese, die Römer und die Tiroler, den Sport, im Großen und Ganzen, in den Dreck ziehen; wobei, als der beispiellosen Drecksmenschen, können diese wohl auch gar nicht anders handeln, als wie immerzu nach dem Bösen, Brutalen und Grausamen zu suchen, um genau dort ihr Gutes zu finden; allen voran in der Zerstörung von Menschen- und Kinderleben.

Dass diese ehemaligen Spitzensportler sich für die heutige Generation; also diesen naserümpfenden, an Dummheit nicht zu überbietenden Bingo-Bongo Clowns; also dass diese sich für dieses Segment des Sport; dann schämen; für diesen Schandfleck, nicht nur Europas, denn der Welt, namens Hinterwaldbestien Tirols; diesen kulturlosen Barbaren, welche außer der Grausamkeit und Brutalität zu huldigen, vom Leben gar nichts verstanden haben.

0,0% periodisch.

Da könnte es doch sein, dass durch das tierische Verhalten der Hinterwaldbestien Tirols und dem Bingo-Bongo Staat Italien; mittlerweile ja bekanntlich nicht nur kulturell, denn auch wirtschaftlich, auf unterem 3.Welt Level; dass jene Spitzensportler, sich dahingehend in ihrer Ehre angegriffen fühlen; angesichts eines heutigen De Rossi; angesichts dieser heutigen Bingo-Bongo Clowns.

Von den restlichen Folgen, Konsequenzen und Schlussfolgerungen, eines Posting wie „Die Epidemie“ gänzlich zu schweigen.

Der Hurendreck Tirols, verantwortlich dafür, Millionen von Menschen, womöglich das Leben bereits zerstört zu haben.

Das politische Lebenswerk eines Caligula, ja als einer der widerlichsten Einzelpersonen des 20/21.Jht. sich bereits einen sicheren Platz, im untersten Segment der Geschichtsschreibung,  gesichert zu haben.

Aber die seelenlosen Römer/Tiroler bemerken dies, trotz des Zweiten, ihrer beiden einzigen Talente, also der arglistigen Vulgarität; dann wohl nicht, reduziert auf das Sexuelle und das Tierische, denn wie der Tiere bleibt diesen nur zu Zerstören, das Nehmen und das Brutalisieren.

Wobei, da sich bekanntlich, bei solchen Kreaturen, wie den Tirolern und den Römern, bekanntlich, alles, um das Sexuelle sich dann dreht.

Im gleichen Posting „Die Epidemie“ habe ich festgehalten, dass ich nach 5 Jahren „geschlechtskrank zu sein“ (Diagnose und Copyright: italienischer Geheimdienst), dass genau zu jenem Zeitpunkt, im vergangenen Jahr, die Schönhuber/Tschurtschenthaler Huren; diese „Naserümpfen-Orgie“, dem örtlichen Faschistendrecksloch, veranstaltet haben.

Im gleichen Posting nach zu lesen, welche globlen negativen Input damit dieser Hurendreck, als die Frauen Tirols, damit geleistet haben.

Ja die nächste Generation an Frauen Tirols, die brauchen dann ja kein Leben oder Establishment Tirol?

Also dieser nahtlose Übergang von „Geschlechtskrank zu sein“; was ich übrigens nie gewesen bin; so wie ich praktisch nie krank war; zum „Naserümpfen“, wo für mich dieser Hurendreck, namens Frauen Tirols, für alle Zeiten gestorben ist; ich diese nur noch als einen Krankheitsüberträger, ähnlich einem Ebola-Virus-Stamm, aus männlicher, privater und persönlicher Sicht ansehe.

Als etwas unglaublich Böses, dass keinen Tropfen Intelligenz oder Empathie Zeit ihres Lebens entwickelt.

Aber das zentrale Element, dieses Aspekt, im Archiv dieses Blog, an vielen Stellen nach zu lesen; bezüglich meiner primären Geschlechtsmerkmale, bezüglich der Ausprägung meiner primären Geschlechtsorgane und die diesbezüglich jahrelangen, von einer Gemeinschaft, wie den Drecksmenschen Tirols und Italiens, beispiellos vorangetriebene Hetze, gegen einen Einzelnen.

Also die unflätigsten Bezeichnungen am Fließband; also die andauernde Brandmarkung als „geschlechtskrank“ (obwohl die gesamte Zeit in einer Beziehung zu einer Frau); die höhnischen, spöttischen Bemerkungen, über meine Geschlechtsmerkmale (welche noch keine Frau, mit welcher ich in meinem Leben zu tun hatte (außer einer irren Hure), irgendetwas daran auszusetzen hatte).

Also diese öffentliche Hetze, wo man dann versteht, wie dumm die Menschen sind und letzten Endes nur nachahmen und nachäffen; niemals etwas in Frage stellen, ob dass auch stimmen könnte, denn dass ist, wie wenn in einer Zeitung ein Artikel, über etwas erscheint; dann glauben dass die Menschen ohne jeden Zweifel.

Dass ging von provinzitalienischer Seite, von der Behördenseite; von italienisch geheimdienstlicher Seite; dass ging von diesen faschistischen Dreckscretini namens Provinzitaliener, all die ganzen Jahre lang, während ich nebenbei als Lehrer arbeitete und in einer Beziehung mit einer Frau stand, mit der zusammenlebte, mit Kindern undsoweiter.

Also was die Provinzitaliener für ein Klumpen menschlicher Dreck waren und sind, dazu fehlen selbst mir die Wörter.

Aber bei all dieser stattgefundenen Hetze gegen meine Person, global womöglich beispiellos; wo jeder gebildete, zivilisierte Mensch sich auf jeden Fall, in Grund und Boden schämen sollte, angesichts dieser tirolerischen und italienischen Tiere; denn mit einem Mensch-Sein, haben diese entmenschlichten Bestien, dann ja eigentlich gar nichts zu tun.

Die sind dermaßen reduziert in ihrem Leben, etwas Bestialitäten, etwas Sexuelles mit ihrem Hurendreck und etwas Bingo-Bongo und dass war es dann auch schon.

Also da geht es um ein wesentliches Unterdrückungselement; um ein Mittel der Zerstörung, da geht es um die Zerstörung einer Person, mittels eines im Faschismus hochgekommenen und im zeitgemäßen italienischen Faschismus und tirolerischen Nazifaschismus, sich immer noch, als das beste Mittel, zur Zerstörung einer Person, bewährtes Mittel.

Namentlich der sexuellen Demütigung.

Wobei, bevor ich weiterschreibe, angesichts der Negativ-Propaganda meiner Feinde, also des Dreck dieser Erde, namens Tiroler und Römer:

Ich habe immer einen respektvollen, freundschaftlichen Umgang mit allen Frauen in den zurückliegenden Jahren gepflegt, niemals auf das Mittel der sexuellen Demütigung, trotz all jener Erfahrungen zurückgegriffen, wobei ein Establishment Roms und Tirols, mit ihrem Hurendreck; also die leben ja bekanntlich keine positive Sexualität (wie ich es dann irgendwann wieder leben werde; ich meide bekanntlich seit über einem Jahr jeden sexuellen Kontakt mit diesem Frauen Tirols, wie die Pest); also die haben dann ja in ihrem Privatleben, z.B. ein Caligula, dann eigentlich nur die sexuelle Demütigung.

Also jene Methode zur Zersetzung einer Person, welche übrigens hervorragend funktioniert….:-(….also die entstammt aus dem italienischen Faschismus, also dem tagesaktuellen politischen Rahmen Italiens, also in Tirol kennt man dann ja nur den Nazifaschismus.

Aber jenes Verhalten, wenn man es denn, angesichts der italienischen/tirolerischen Tiere, überhaupt als Verhalten bezeichnen möchte; also das ist zweifelsohne das widerlichste Verhalten, welches „Menschen“ überhaupt annehmen können; tiefer kann man im Diskurs, in der Artikulation, mit oder ohne Sprache (die Italiener haben bekanntlich ja eine Sprache, welche sich auf drei Beleidigungen reduziert) gar nicht sinken.

Also es ist die widerlichste aller möglichen Verhaltensformen; dahingehend einen intelligenten Menschen zu zerstören.

Also wenn man sich solchermaßen verhält; wie die Tiroler/Italiener in meinem Fall, der Reduktion auf das Sexuelle, in unflätigster Art und Weise, einen Menschen, nach seinen primären Geschlechtsmerkmalen einordnet und beurteilt.

Dann kann man im Fall solch eines Dreck dieser Erde, doch eigentlich, nicht mehr von Menschen, denn nur noch von Tieren dann schreiben; wobei das keine Beleidigung für die Tiere sein soll, den selbst kein Tier, verhält sich so bestialisch, wie es bei den Tirolern und Italienern, dann die Normalität anscheinend ist.

Für einen intelligenten, gebildeten, zivilisierten, höflichen Menschen, ist solch eine sexuelle Demütigung, welche vom faschistischen Hurendreck, also den Frauen Tirols, tatkräftig mitgetragen wird, als der Steinzeit“Menschen“, ziemlich fatal.

Wobei jene sexuelle Demütigung, im politischen/gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Diskurs Italiens und Tirol, eine zentrale Rolle spielt; so wie die allerletzten Bacchani und Maleducati sich äußern, angefangen den tierischen Parlamentariern und den ungebildeten, geistlosen Senatoren in Italien; welche sich genau auf jenem untersten aller Level, dann nicht nur „artikulieren“, denn in ihrem Leben dahingehend, dem radikalen Bösen andienlich zu sein, ausformulieren.

Also ein Verfall der Sprache, der Manieren, der Umgangsformen; also da spielt die politische Klasse Italiens bekanntlich dann auch eine Vorreiterrolle….von Tirol gänzlich zu schweigen….

Also die politische/wirtschaftliche Elite Italiens, dass sind ganz sicher nicht, der gebildeten Leute, denn das sind der tierähnlichen, bestialisierten Unmenschen.

Bezüglich der „sexuellen Demütigung“, als ein wesentliches Zerstörungs- und Unterdrückungselement, gilt es einmal fest zu halten, also in Italien gibt es keinen Rechtsstaat; in Tirol weiß man dann ja nicht einmal, was dass sein könnte und wenn man das Verhalten der Leute, z.b. diese faschistischen DrecksCretini, dieses bisschen seelen- und geisloser Dreck, namens Provinzitaliener herannimmt.

Ja zu was man da der Menschenrechte oder der Gesetze überhaupt hat, wenn es diese dann bekanntlich für diese faschistischen Cretini und den Tiroler Menschendreck, dann ja nur gibt, damit man eigentlich ja nur jene Menschenrechte und jene Gesetze andauernd bricht.

Ungebildeter Feigheit auf letztklassiger Kriecherei zu dem was man war und ist.

Also wenn man dann, zu dieser kollektiv stattfindenden, geradezu lemminghaft, in völliger Debilität wiederholten „sexuellen Demütigung“ noch das Ohren Abschneiden und das Vater-Umbringen dazu nimmt (von diesen italienischen Tieren, die ja unglaublich viel verstanden haben vom Leben; inmitten ihres empathielosen Hurendreck).

Ja einmal abgesehen davon, dass Italien seitdem sich prächtig dahingehend entwickelt, dass es in spätestens 20 Jahren (was auch der Fall sein wird), im unteren Segment der afrikanischen 3.Welt Staaten an zu siedeln ist und es in Tirol in 50 Jahren keine Bergers, keine Caligulas, keine Widmans, keine Tschurschenthaler, ganz sicher nicht mehr geben wird.

 

Ja, da ist nunmehr weniger Mensch, denn vielmehr der empathielosen, intelligenzlosen Tiere, welche dementsprechend zu behandeln sind; angefangen bei den Frauen Tirols.

Und dass dieser Hurendreck so begeistert ist, von dieser „sexuellen Demütigungen“ auf kollektiver, fortgesetzter Basis, also dass sagt ja schon alles, was man womöglich wissen sollte, über diese Frauen Tirols.

Das ist die unterste Stufe des MenschSein; das sind der ungebildeten, kleinen, dreckigen FaschistenSchlampen, für welche ein Berger oder ein Widmann, immer das Höchste in ihrem Hinterwald, als der Bestien, dann sein werden.

Erbärmlich und hoffnungslos.

Wobei, bevor ich zu schimpfen beginne, zum nächsten Aspekt des Posting:

Dieses Prinzip der „sexuellen Demütigung“; welches auch das Naserümpfen des Hurendreck, namens Frauen Tirols einschließt; also das ist bekanntlich der Folter; also womöglich der einzigen Ausdrucksform der Italiener und Tiroler.

Nochmals zur Wiederholung für die Hinterwaldbestien Tirols; diese „sexuelle Demütigung“; dass ist nach internationalen Recht der Folter.

Aber, bei dieser „sexuellen Demütigung“, gilt es fest zu halten; da bin ich nicht das erste Opfer, der italienischen Tiere und werde sicherlich nicht das letzte Opfer sein; ein Italiener macht das ja so, als ob er Zeit seines Lebens gar nichts anderes gelernt hat.

Da geht es nur um den frocio, porcho oder matto; mehr Artikulationsmöglichkeiten hat ein Italiener dann womöglich niemals erlernt, Zeit seines substanzlosen, geistlosen und seelenlosen Leben.

Aber, um einen großen Sprung zu machen.

Nimmt man einmal die größen Verräter in Tirol heran, nach heutiger Auffassung der Landesverräter; also jene, welche in den 60-er Jahren, in diesem Faschistendrecksloch namens Tirol, die italienische, faschistische, staatsterroristische Staatsmacht bekämpft hatten.

Also vor Ort dann, die schlimmsten Feinde des heutigen nazifaschistischen Tirols und Italiens.

Also es gab damals in den 60-Jahren der „Freiheitskämpfer“; welche Tirol, vom italienischen Zentralstaat befreien wollten; wobei die schlimmste Beleidigung für jeden ortsansässigen Faschistenhund; also das waren z.T. der Antifaschisten.

Die sprengten dann einige Strommasten und wurden anschließend, von den eigenen Leuten verraten….as always the same bullshit….

Und es geht mir jetzt nicht um diese alten Kamellen; denn es geht mir um etwas anderes.

Also man hat dann jene „Freiheitskämpfer“, vor allem mittels Verrat eingefangen und in die Polizei-Kasernen verschleppt, wo man diese gefoltert hat und dann der Prozess, die Gefängnisstrafen undsoweiter undsofort; sollte man im hier nachlesen, um eine Ahnung von der Thematik zu erhalten:

http://de.wikipedia.org/wiki/Feuernacht

Also jene „Freiheitskämpfer“, die wurden ja von den eigenen Leuten schneller verraten, als wie die italienische Staatsmacht diese verhaften konnte….however….

Wobei als historische Wahrheit nur festgehalten, der offiziellen Geschichtsschreibung Tirols, wird das natürlich anders dargestellt.

Also jene gestandenen Männer wurden dann von den faschistischen Folterknechten gefoltert, wobei es immerzu hieß und allgemein so bekannt ist, dass man diese somit dann verprügelt und halb tot geschlagen hat (3 Personen wurden totgefoltert, die Überleben litten ihr restliches Leben, unter jener Folter, wobei viele von diesen, Jahre später, an den Folgen jener Folter dann verstarben).

Also einmal festgehalten, bei diesen perversen Hurensöhnen Tirols und Italien, also das stimmt so nicht und wird auch in den dementsprechenden Büchern falsch wiedergegeben.

Denn diese Männer wurden nicht etwa nur durch Prügel und Schläge gefoltert; denn die wurden dann schon richtig gefoltert, also nicht nur mit ein paar Faustschlägen oder Schlägen mit dumpfen Gegenständen.

Wobei als Kontinuität, dieser faschistischen Cretini in diesem Faschistendrecksloch namens Tirol, gilt es doch fest zu halten.

Die erste angewandte Foltermethode war die sexuelle Demütigung!

Also da ging es damals wie heute; von deren italienischen Drecksvätern, zu deren italienischen Dreckskindern; da ging es damals wie heute, als Erstes, um die sexuelle Demütigung.

Jemanden nackt ausziehen lassen, über dessen primäre Geschlechtsmerkmale zu spotten; um die Ehre und Würde jener Personen zu zerstören; also etwas was keine Frau Italiens und Tirols, jemals das Ihrige genannt hat, als ein beispielloser faschistischer Hurendreck ohne Empathie oder Intelligenz.

Die Drohungen gegen die Familie, gegen die Mädchen der Familie, als damaliges, wie heutiges Standardprogramm dieser Drecksmenschen.

Also da hat sich bei den faschistischen Cretini ja überhaupt nichts geändert; damals der größte Dreck und heute deren Söhne und Töchter, der noch größere Dreck, von einem Tommassini bis zu einem Bizzo, mit ihrem entmenschlichten Hurendreck.

Aber, um einmal eine Foltermethode der damaligen faschistischen Cretini, also diesen perversen Drecksschweinen, auf dem Level eines heutigen Berger oder Widmann, auf zu zeigen.

Man fixierte einen Gefangenen auf einen Stuhl, dass dieser unbeweglich ist; zog diesem eine Gasmaske über den Kopf, durch deren Mundstück, die pervesen Dreckschweine, dann Salzwasser fließen ließen, bis der Bauch des Folteropfer zu einem Ballon aufgeschwollen war und schlugen dann mit aller Gewalt; welche diese Hurensöhne Italiens, wohl von ihren Hurenmüttern dann gelernt hatten, in den Bauch jener Opfer, bis unten und oben, jenes Salzwasser wieder herauskam, während diese ihre brennenden Zigaretten auf den Armen, Beinen und Genitalien des Folteropfer ausdrückten.

Nicht einmal, denn das machten diese perversen Drecksschweine, namens italienisches und tirolerisches Establishment, die ganze Nacht lang.

Bis das Folteropfer entweder tot, wahnsinnig oder halbtot dann war.

Und mir ist schon klar, dass sich das Sexualleben, eines italienischen/tirolerischen Establishment mit ihrem Hurendreck, also ist schon klar, dass die einem jeden Haushalt der politischen Klasse Tirols, z.B. die Gasmasken und das Salzwasser nur so herumsteht, damit diese perversen Drecksschweine immerzu jeden Funken Hoffnung, Zivilisation, ja jedes Glimmern von Gutmütigkeit, mittels ihres Dasein, als der größten Drecksschweine auf diesen Planeten; auch immerzu als Allererstes auslöschen konnten.

Aber genug zu diesem Folteraspekt, welcher mich anwidert.

Zum nächsten Aspekt des Posting….:-(

Wie ich bereits geschrieben habe; beginne ich spätestens Ende nächster Woche, mit der Niederschrift, von Caligula 1.

Also den ersten Teil der Triologie, über den örtlichen Provinzregierungschef; schon heute seines Platz in den Geschichtsbüchern gewiss, als einer der widerlichsten Personen des 20. bzw. 21.Jht.

Wobei als Kontinuität, nicht bezüglich „sexueller Demütigung“ bei den Provinzitaliener, von deren Drecksvätern, zu deren noch größeren Dreckskindern; denn in der Kontinuität dieses Posting:

Ich mache mir bezüglich des Caligula 1 seit ein-zwei Wochen der Gedanken, wie ich jenes nieder zu schreiben gedenke; als Sargnagel des politischen Leben jenes Monster; wobei es, wie ich bereits geschrieben habe, dabei vor allem, um den Vater des Caligula sich dann dreht (welcher in Caligula 2 bekanntlich, aus dem Friedhof im Dreck dann weggeworfen wird).

Aber das erste Kapitel, spielt dahingehend, Anfang der 60-Jahre, in einem Folterkeller der örtlichen Provinz, wo ein „Freiheitskämpfer“, welcher vom Vater des Caligula verraten wurde, gefoltert wird.

Also einem Verräter am italienischen Faschismus und am Nazifaschismus Tirols.

Wobei nur so nebenbei, bei diesen Folteropfern, da kam direkt nach der sexuellen Demütigung, fast immer, der sexuelle Missbrauch, von diesen perversen Drecksschweinen, welche damals, wie heute, in Tirol das Sagen haben, also gleich, wie diese ihre eigenen Kinder und ihre eigenen Frauen dann behandelt haben; diese italienischen Dreckschweine mit dem Establishment Tirols.

Wobei als Setting jenes 1.Kapitel von Caligula 1; dort wohnt der Vater des Caligula mit seinem Sohn, also dem heutigen Caligula, jenen Folterungen bei; genau jenes jungen Mann, mehr Kind, als schon Mann; welchen der Vater des Caligula verraten hat.

Dass der Caligula von seinem Vater „gezwungen“ wird, sich diese Folter-Orgie mit eigenen Augen, von Anfang bis zum Ende, an zu sehen; damit der Caligula schon in Kindheitstagen erlernt, was die tirolerischen Begabungen und die tirolerischen Talente dann waren und sind.

Also der Verrat, die Grausamkeit, die Brutalität und die Unmenschlichkeit.

Als dass was für ein zukünftiges Mitglied des Establishment Tirol dann zu zählen hat.

Dass jenes Kind, welches später dann zum Provinzregierungschef wird, zum heutigen Caligula, dass jenes Kind, bereits in Kindheitstagen zu verstehen lernt, dass nur in der Zerstörung anderer Menschenleben, das Glück eines Menschenleben, dann zu finden ist; also der ädequaten Erziehung, wie beim faschistischen Hurendreck; also den Frauen Tirols dann.

Wobei am Ende der Folterungen bekommt der Caligula vom obersten Folterknecht dann und es wird der bis heute wertvollste Schatz im Besitz des Caligula sein; also da bekommt dieser dann, die von Blut, Speichel und so weiter überdeckte Gasmaske dann geschenkt.

Aber dieser fiktionalen, literarischen Annäherung, welche sich versucht, so nahe wie möglich, an der Realität des damaligen Tirols, zu halten.

Als Preview bezüglich dem 2. Kapitel des Caligula….

Da bekommt der Vater vom Caligula, für seinen Verrat, eine Reise nach Rom spendiert, welchen dann der Vater Caligulas mit seinem Sohn und irgendeinem x-beliebigen Hurendreck Tirols dann antritt, irgendeiner jungen, dreckigen Schlampe des Faschismus nunmal.

Und in Rom angekommen, kann der Caligula dann mitverfolgen, wie sein Vater, die höchste Auszeichnung des italienischen Staat erhält, den höchsten Orden, also den „Matto-Porcho-Frocio“ Orden.

Und der Caligula wird bei jener Urlaubsreise dann auch dahingehend in das Geheimnis des Lebens eingeweiht; dass es im Leben nur darum geht, so viel Böses, wie nur irgendwie möglich zu tun; nur so vielen Menschen, wie nur irgendwie möglich, das Leben zu zerstören; denn im radikalen Bösen das höchste Lebensziel somit zu sehen.

Dass man die Frauen, entweder in den Selbstmord treibt; wie Dreck behandelt oder gleich, wie vor Ort, in der nazifaschistischen Aufziehpuppen verwandelt.

Dass nur die Folter, die Gewalt, die Brutalität, die Grausamkeit, das nur in der Zerstörung der Würde und Ehre der Menschen, so wie dem örtlichen Faschistendrecksloch, das erste und einzige Glaubensbekenntnis; das darin das große Geheimnis, zum Erfolg im Leben dann liegt!

Dass das erste Prinzip der italienischen und tirolerischen Politik der heutigen Zeit, in der „sexuellen Demütigung“ dann besteht; wobei ich dem 1:1 erlegen bin, also da kann ich mich ja mit dem Ebola-Virus-Stamm gleich selbst infizieren, bei diesem Hurendreck, namens Frauen Tirols.

Wobei genug über jenes literarische Projekt verraten; also über ein literarisches Projekt, nicht der Dreck dieser Erde, welcher sich gegenseitig, für die widerlichsten faschistischen Cretini, gleich selbst gegenseitig verraten.

Zum nächsten Aspekt es Posting.

Also ich habe im vergangenen Jahr und auch dieses Jahr, in diesem Blog, zum Ausdruck gebracht und dies auch auf andere Wege dahingehend kommuniziert.

Also wenn meine Familie angegriffen wird; die Kinder oder die Eltern, bekanntlich sucht sich ein Establishment Tirols und Italiens, dann immer das schwächste Glied, als die bekanntlich Feigsten aller Feigen, auf diesen Planeten.

Also nicht nur ich persönlich, habe dahingehend, immer die Meinung und Überzeugung vertreten; also das ist wie als ich Lehrer war; da war ich dann ebenfalls Idealist; also da hätte ich jederzeit mein eigenes Leben, für ein jedes der Kinder geopfert; nur einmal so nebenbei, bezüglich der negativen Propaganda, wobei das nicht, wie bei einem Establishment Tirols/Italiens BlaBlaBla ist, denn dass ist kein schlechter Witz, wie ebenjenes Establishment, aus den Feigsten aller Feigen.

Also da hätte ich jederzeit mein Leben geopfert, wenn eines der Kinder in Gefahr gewesen wäre, welche übrigens während ich diese als Lehrer hatte, eigentlich nie krank wurden, nie irgendetwas, irgendeinem dieser Kinder dann passiert ist; bezüglich Unfälle oder der bösen Onkel…..however….

Da ich damals als Lehrer dahingehend gedacht habe, das gehört zu meiner Arbeit mit dazu, zwischen den irren Weibern; dass wenn es nötig ist, das ich mein Leben opfern muss, wenn eines der Kinder in Gefahr wäre (egal welches Kind, alle Kinder unter meiner Obhut), dann hätte ich es, als Teil meiner Arbeit erachtet, mein eigenes Leben, für das Leben eines jeden dieser Kinder zu opfern.

Das ist die Realität und die Wahrheit und nicht was die dreckigen Hurenböcke da erzählen!

Also da kann man sich ja vorstellen, wie ich dass bezüglich meiner bereits sehr leidgeprüften Familie dann sehe.

Also wenn meine Familie von den nazifaschistischen Bestien Tirols oder den faschistischen Cretini nochmals angegriffen wird, da vertrat nicht nur ich, immerzu der Meinung, dann ist jedes Provinzregierungsmitglied im südlichen Tirol, innerhalb von 31 Tagen tot.

Ein jeder dieser perversen Sadisten und da von der Gegenseite auf Kinder, Alte und Schwache, niemals keinerlei Rücksicht genommen wurde, auch deren Hurendreck, also der Hurendreck der nazifaschistischen Bestien Tirols und der faschistischen Cretini, also diesen nazifaschistischen Aufziehpuppen ohne Intelligenz oder Empathie.

Und bezüglich jenem Aspekt habe ich mittlerweile meine Meinung geändert, denn man versucht ja von römischer/tirolerischer Seite mittlerweile, in offensiver Art und Weise, mittels deren einzigen Artikulationsmöglichkeit, in Form der Gewalt, mein Leben zu zerstören.

Und diesbezüglich frage nicht nur ich mich, warum sollte man eigentlich warten, bis jener Fall eintritt, wo man bereits der Kollateralschäden hat, die nicht mehr klein zu reden sind.

Also diese politischen Monster mit ihrem Hurendreck; ein Berger, ein Caligula, ein Widmann; ein Tommassini, ein Bizzo, jene politischen Monster mit ihrem naserümpfenden Hurendreck.

Ja warum sollte man denn warten, bis es zu einem andauernd herbeiprovozierten Angriff, auf mich oder meine Familie dann kommt?

Warum wartet man denn da als der Geheimdienste oder der Militärangehörigen anderer Nationen?

Ja warum sollte man da warten, bis wieder etwas passiert….

Damit diese politischen Monster Tirols; also diese perversen Sadisten, ihre große Freude dann haben; wie der Menschen, unter ihrer Drecksexistenz dann zu leiden haben; durch diese gottlosen, an verrohter Grobschlächtigkeit nicht zu überbietenden; Hurensöhne des Teufels.

Und wäre es da nicht besser, man neutralisiert diese politischen Monster Tirols; denn damit wird man mit sehr hoher Wahrhscheinlichkeit doch Millionen von Menschen das Leben dann retten.

Warum warten bis zur nächsten Generation, welche in den Scherben und Trümmern, dieser politischen Monster Tirols dann leben wird.

Da ist es doch solchermaßen, dass jede Sekunde, welche diese politischen Monster Tirols mit ihrem Hurendreck, also deren politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen „Arbeit“ nachgehen, also da entsteht doch jede Sekunde ein unermesslicher Schaden für die gesamte Menschheit.

Und sollte man da nicht diesen Abfall der Menschheit, namens politisches Establishment Tirols, nicht besser diesen gestern, als heute beseitigen?

Ist es nicht solchermaßen, dass diese politischen Monster beseitigt werden müssen, damit die Menschheit leben kann?

Damit die Menschen in Frieden, Würde und Ehre ihr Leben leben können und ist es da nicht eine Grundvoraussetzung, das man dafür, dass Millionen von Menschen ihr Leben in Frieden, Würde und Ehre leben können; das man dafür diese politischen Monster Tirols; also diesem Abfall der Menschheit, doch besser gestern, als heute, beseitigt.

Und dahingehend zum letzten Aspekt des Posting:

Sollte es nicht den zukünftigen Generationen an Menschen auf diesen Planeten, der erste Grundsatz sein, also all jener Menschen, welche ein Leben im Guten zu führen, versuchen; ein Herz, eine Seele, einen Geist den Ihrigen nennen; also keine Römer oder Tiroler.

Ja muss es nicht solchermaßen sein, das jene Menschen, welche im Guten ihr Leben zu leben versuchen, an einen Gott glauben, an das Gute im Menschen; das es deren erster Grundsatz sein muss, das Tirolerische und Römische, als Allererstes aus zu grenzen, wie einen Ebola-Virus-Stamm zu isolieren; wirtschaftlich und politisch dieses Tirolerische und Römische, welche jede Sekunde, wo dieses arbeitet, der Menschheit, einen unermesslichen Schaden zufügt; dass man keinen Kontakt und keine Beziehungen zu diesem Dreck dieser Erde dann unterhalten sollte.

Als die erste Grundbedingung für die Menschheit, für alle Menschen auf diesen Planeten, mit einem Herz, einer Seele und einem Geist, welche ihr Leben als der Menschen und nicht wie der Tiroler und Römer, als der Tiere, zu verbringen, versuchen.

Ja ist es nicht die erste Grundbedingung, dass man, um ein Leben in Freiheit, Würde und Ehre zu führen, jedes Tirolerische und Römische völlig ausgrenzen und völlig isolieren muss.

Als Menschheit, um die Seele sich rein zu halten, von diesem tirolerischen/römischen Dreck!

Um das Herz sich gütig zu halten, angesichts dieser herzlosen politischen/wirtschaftlichen Monster Tirols!

Um den Geist großzügig zu halten, angesichts dieses kleingeistigen Dreck.

Ja geht es nicht darum, als Menschheit, angesichts der einzigen Talente eines tirolerischen und römischen Volk und Establishment….also der sexuellen Demütigung inklusive der Brutalität, der Grausamkeit und der Unmenschlichkeit….

Dass man das Tirolerische und Römische auf allen Ebenen marginalisiert, ausgrenzt und letzten Endes, auf keinen Fall, damit als Menschheit etwas zu tun haben sollte?

Sollte das nicht der erste Grundsatz eines jeden Menschen auf diesen Planeten sein; gegen dieses tierischen Bestien, namens politische/wirtschaftliche Monster Tirols/Italiens zu kämpfen; um als Menschheit sich die Ehre, die Würde und die Freiheit, gegen diesen Dreck dieser Erde sich zu bewahren.

Das sollte nicht nur der erste Grundsatz der Menschheit sein, denn das wird der erste Grundsatz zukünftiger Generationen auf diesen Planeten sein..

Das tierische, bestialische, grausame, brutale, entmenschlichte Tirolerische und Römische als Allererstes zu bekämpfen.

Und dass wird im Laufe des 21.Jahrhundert, der erste Grundsatz der Menschheit dann sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: