L´enfer c´est les autres

L´enfer c´est les autres

Bei all der Schwarzmalerei der internationalen Wirtschaftspresse und der globalen Aktienplayer; gilt es doch festzuhalten; das es bereits seit längerer Zeit erwiesen ist, das es bereits der unzähligen nachgewiesenen Fälle gibt, bei welchen Wirtschaftspresse und globale Aktienplayer, in gemeinsamer Aktion, bestimmte Indexe, durch äußere Inputs, in die gewünschte Richtung gelenkt haben, um dann gemeinsam ab zu kassieren.

Wenn die Wirtschaftspresse andauernd über die wirtschaftliche Situation Europas in einem negativen Kontext schreibt; dann stehen dahinter auch hunderte Milliarden Dollar/…. schwere Großkapitalinteressen, welchen die Wirtschaftspresse diesbezüglich mit ihrer „zumeist ja sehr einseitigen“ Berichterstattung entgegenkommt.

Das ist identisch, wie der Tatsache, das z.b. den USA/England/so ziemlich überall; also zum Beispiel der ehemalige Chef der United States Securities and Exchange Commission, auf deutsch, der US-Börsenaufsicht; wo deren ehemaliger Chef (z.b. ein Harvey Pitt) in den Privatsektor wechselt (mit einem Insiderwissen, welches sicherlich sehr, sehr viel Geld materiell wert ist) und diese Beispiele sind endlos.

Es sind also die WirtschaftsMedienBerichte mit Vorsicht zu genießen; Musterbeispiel diesbezüglich ist ein Georg Soros, als Privatier den Wirtschaftsmedien ausgewiesen, welcher im Hintergrund immer noch seine Finger im globalen Finanzmonopoly knietief drinnen hat und diesbezüglich auch der falschen Fährten legt, lügt und falsche Aussagen tätigt, wofür diesem ein/e jede/r mit Weihwasser dafür segnet und am Ende kassiert dieser mit seinen obskuren Investmentfonds dann wie immerzu fett ab.

Und wenn alle von einem „kranken Mann“ in Europa schreiben; dann geht es dabei zwar auch um die Wahrheit, aber sehr oft, stehen da gigantische und global verstreute Großkapitalinteressen dahinter, welche jene Medienberichterstattung, in die gewünschte Richtung lenkt.

Aber, um allen negativen Berichten über den europäischen Staat Frankreich, einen Artikel, im NegativMeer entgegen zu setzen; folgender Artikel:

http://www.businessinsider.com/things-that-are-going-good-for-france-2013-6

Frankreich als jenes Tourismusland, welches weltweit, von den meisten Touristen aufgesucht wird, ein Frankreich, welches weltweit am meisten Elektrizität exportiert, ein Frankreich, welches auf Platz 21 bei der weltweiten Wettbewerbsfähigkeit steht (!!!!); folgendem Bericht festgehalten:

http://www.weforum.org/issues/global-competitiveness

Oder folgendes Bild:

Wobei schon bemerkt; in Brasilien, das nicht alle Menschen auf dieser Welt, auf der Seite der Superkriminalität, der Korruption, des Stehlen und des Morden der politischen Klasse dann stehen, denn das es auf dieser Welt mehr gibt, als das Bingo Bongo!

Aber die Franzosen haben wirtschaftlich im Mai 2013 etwas geschafft, davon träumt man anderswo dann wohl auch nicht mehr, nämlich die geringste Verzinsung auf Staatsschuldenpapiere, seit geschlagenen 260 Jahren; folgendes Bild:

Wobei der Ableger der FED in St. Louis, folgenden Bericht im Mai 2013 veröffentlicht hat:

http://research.stlouisfed.org/publications/es/article/9716

Ein doch interessanter Bericht, dahingehend zu lesen; das um so höher das Wirtschaftswachstum ist, also wenn es dann zu einer wirtschaftlichen Rezession kommt, dann ist der wirtschaftliche DownFall um so härter, was man auch so deuten könnte, das ein mit allem Druck und allem Zwang herbei-erzwungenes Wirtschaftswachstum der Gesamtwirtschaft womöglich langfristig schadet.

Also bei einem heutigen HighFrequenzy-Aktienhandel; wo eine Viertelsekunde bereits länger dauert als ein menschliches Jahrhundert; könnte man da wirtschaftspolitisch verleitet sein, die kurzfristig richtige Entscheidung zu treffen, welche sich langfristig wirtschaftlich als fatal erweist, denn man baut dann zumeist auf Sand, welcher bei einer Rezession dann, als nicht besonders krisenfest, als nicht besonders stabil sich dann herausstellt.

Wobei die Jugendarbeitslosenzahlen in der Europäischen Gemeinschaft; also die sehen mittlerweile beinahe überall ziemlich übel aus:

Wobei spätestens bei 20% handelt es sich um die sogenannte Sockelarbeitslosigkeit, was bedeutet, das circa die Hälfte jener 20% keine Arbeitsstelle wohl langfristig finden werden….the next lost generation….

Wobei Frankreich muss und Frankreich soll; da gibt es ja jeden Tag mehr Tips und Hinweise für die Franzosen von außerhalb, ja als ob man in Frankreich nicht selbst entscheidet.

Also Frankreich muss sich so schnell wie möglich germanisieren, muss sich so schnell wie möglich in einen neoliberalen Musterstaat verwandeln, ja in was sich da Frankreichs Wirtschaft und Frankreichs Politik alles verwandeln sollte….ja da hat man Ende keinen französischen Staat mehr, denn einen Salamander…..

Ja soll man sich in eine Bingo-Bongo Gesellschaft verwandeln oder in eine Bestiengesellschaft….ist das besser….und in was soll sich denn Frankreich dann verwandeln….

Und wenn der französische Staat sich da nicht hineinreden lässt, also das ist doch die beste Option von allen….die allermeisten Ratgeber sehen dann wohl zumeist das eigene nationale Interesse….

Zum Beispiel die ewige Mär von den Lohnstückkosten oder den Lohnnebenkosten; folgendes Bild zur Ansicht:

Also das Frankreich seine Lohnstückkosten unbedingt senken muss, damit es wettbewerbfähig bleibt….Bullshit….denn das genaue Gegenteil trifft zu….da ein Deutschland seine Lohnstückkosten, die Lohnnebenkosten erhöhen muss….da jene in ihrem Niedriglohnsektor eindeutig zu niedrige Löhne zahlen und sich damit einen pro forma Wettbewerbsvorteil sichern, denn diese ja als Deutsche Wirtschaft womöglich nicht einmal nötig hätten….als Exportweltmeister….ok; nur noch die Silbermedaille in jener Disziplin…:-)

Aber die Deutschen müssen ihre Löhne erhöhen und nicht Frankreich gezwungen werden, ihre Löhne zu senken….es ist wirtschaftspolitisch genau umgekehrt….denn im Niedriglohnsektor in Deutschland; naja; das ist dann wirklich wirtschaftlicher Darwinismus.

Wobei das womöglich wichtigste industrielle Projekt Frankreichs (und Deutschlands) in der vergangenen Woche nicht abgestürzt ist, denn der neue Airbus A 350 seine Feuertaufe überstanden hat und bei Airbus für volle Auftragsbücher und sehr viele Arbeitsplätze Sorge tragen wird.

Wobei bezüglich, der für die Wirtschaft sehr wichtigen demographischen Entwicklung; folgendes wissenschaftliches Dokument im WWW zugänglich ist:

http://www.berlin-institut.org/?id=582

Das Frankreich bis 2050 Deutschland an Einwohnerzahl übertreffen und dabei auch wirtschaftlich, aufgrund der gegensätzlichen demographischen Entwicklung, Deutschland übertreffen wird.

Wobei in Deutschland bereits jedes drittes Kind einen Migrationshintergrund hat; in den Großstädten jedes zweite Kind; folgender Artikel:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13615627/Jedes-zweite-Grossstadtkind-hat-Migrationshintergrund.html

Dem ehemaligen Ministerpräsidenten unter dem Sarkozy, dem Francois Fillon, sind es bereits zu viele Migrationshintergründe; folgender Artikel:

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/france/10105391/France-has-too-many-immigrants-says-Francois-Fillon.html

Wobei der „Milton Friedman“ Experte; der Neil Fergusson; also der sieht in diesem Sommer die französische Hauptstadt Paris bereits brennen; folgendem Artikel:

http://www.cnbc.com/id/100825546

Wobei der französische Staatspräsident, zumindest bei der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit, in Europa, mit der Brüsseler Bürokratie-Pyramide übereinstimmt:

Folgende drei großen Initiativen gegen jene exorbitante Jugendarbeitslosigkeit:

-easing the access to credit for small and midsize companies
(also jenes, zu welchen der ECB-CEO Draghi die europäischen Banken seit mindestens 15 Monaten vergeblich auffordert)

– developing new job training and apprenticeship programs

– increasing the geographic mobility of young people

Womöglich als vierter Punkt, als Europäer, ein, zwei ZombieBanken bankrott gehen lassen; z.B. eine Unikredit; damit würde man der Realwirtschaft womöglich dann den größten Gefallen von allen dann machen.

Aber die Franzosen sind mit den Japanern weltweit führend, bei der Produktion von serienreifen ElektroFahrzeugen; folgende Tabelle:

Mit dem europaweiten Verkaufsstart diese Woche; des Renault Zoe, wird die französische Autoindustrie, im Gegensatz zu einem VW-Konzern, auch der Zukunft eine wichtige Rolle, trotz sehr schwieriger Marktbedingungen, in jenem Industriesegment spielen.

Wobei, einmal von finanzieller Seite festgehalten; wer kauft französische Staatspapiere?

Und es kaufen vor allem französische Banken und als zweitgrößter Käufer französischer Staatspapiere?

Das sind die Japaner; also japanische Investoren; folgender Statistik festgehalten:

Wobei das ist doch eine sehr gute Idee, wenn die dritt- und fünftgrößte Volkswirtschaft auf diesen Planeten; einem Japan mit dem doppelten GDP als z.B. einem Deutschland und ein Frankreich; also wenn die sich gegenseitig in diesen schwierigen Wirtschaftszeiten dann helfen.

Wenn Investoren aus der drittgrößten Wirtschaft auf diesen Planeten, vor allem dann französische Staatspapiere kaufen….ja was möchte man denn mehr als ein europäischer Staat….besser geht es diesbezüglich ja beinahe nicht….

Wobei die französische Regierung materiell relativ reich ist.

Und in Paris am 06. Juni von drei Rechtsextremen ein Antifaschist totgeschlagen wurde:

http://www.bbc.co.uk/news/world-europe-22798876

Der 18-jährige Clement Meric….

RIP Clement.

Aber Paris, die Hauptstadt Frankreichs, wählt einen neuen Bürgermeister; übrigens einem der mächtigsten Posten, welchen man in Europa vergeben kann.

Und die zwei Bürgermeisterkandidaten; also die aussichtsreichsten Kandidaten für jenen Posten, als neue Bürgermeister von Paris, sind zwei Frauen:

Für die UMP die starke Nachwuchshoffnung Nathalie Kosciusko-Morizet; folgende Frau in der Mitte des Bild:

Oder die designierte Erbin des amtierenden Bürgermeister Delanoe (seit 2001 Chef im Pariser Rathaus); die Anne Hidalgo; folgendes Bild:

Wobei die Römer Anfang Juni einen neuen Bürgermeister gewählt haben und der Kandidat der Sozialdemokraten namens Marino gegen den Faschisten Alemanno gewonnen hat.

Dessen erstes Statement nach jahrelanger faschistischer Dreckswirtschaft mit überaktiver Beteiligung der tirolerischen Hinterwald-Bestien, zum Wohle des radikalen Bösen auf diesen Planeten.

Das Rom wieder das Lächeln finden sollte….

Nach Jahren faschistischer Dunkelheit in Mord, Bingo Bongo, Tiroler Hinterwaldbestien und Gewalt.

Wie auch immer; sollen sich einfach so fern wie nur irgendwie möglich von mir und meiner Familie halten, diese italienischen DrecksCretini mit den tirolerischen Drecksmenschen!

Aber um nicht ab zu schweifen:

2 Frauen, welche für ihre Partei, um eines der mächtigsten Ämter in Europa kämpfen….kein Hahnenkampf; denn 2 Frauen.

Wobei da es zeitlich in die gleiche Phase des Jahres fällt; auch in der Provinz wird das Provinzparlament gewählt, wo die absolutistisch regierende VolksPartei; also die finden keine Frauen, welche sich auf ihren Huren- und Dreckskerl-Listen aufstellen lassen wollen.

Also diese faschistoiden Hurenböcke ohne einen Funken Empathie oder Menschlichkeit finden keine Frau Tirols, welche sich auf ihren DrecksPolitikerListen aufstellen lassen wollen.

Wobei jene Volkspartei so nebenbei hoffnungslos überschuldet ist, im Prinzip finanziell bankrott, so wie diese menschlich und politisch bereits seit längerer Zeit tote Materie ist.

Ja wenn keine Frau Tirols sich auf jene VolksPartei Drecksliste aufstellen lassen möchte; mann 4 Frauen schlußendlich gezwungen hat, damit nicht nur Dreckskerle für diese Dreckspartei antreten!

Ja warum fragt man denn nicht die engsten politischen Verbündeten, ob diese mit einigen Frauen aushelfen; zum Beispiel die Angetrauten der römischen BingoBongoClowns.

Verschenkt man halt nochmals ein paar Hundertausend Euro, damit noch mehr Kinder und Unschuldige, unter diesen politischen und wirtschaftlichen Monstern Italiens und Tirols zu leiden haben.

Aber die Situation der Frauen in Frankreich und in Tirol miteinander zu vergleichen, also das kann man gleich neue Maßstäbe einführen….von der Mathematik bis zur Soziologie….

Da ist die Sonne näher, als die Gleichbehandlung der Frauen hier in Tirol.

Aber einmal drei Bilder aus Frankreich:
1. die ingrid betancourt:

2. Place de la République

3.  der Sarkozy

Wobei in der Bloomberg Businessweek ein guter Artikel über Frankreich erschienen ist; folgender Artikel:

http://www.businessweek.com/articles/2013-06-13/france-wants-the-profits-from-french-innovation

Den ersten Mikrocomputer hat ein Franzose 1973 gebaut; der Francois Gernelle; den Touchscreen haben in den 80-er Jahren die Franzosen maßgeblich erfunden und entwickelt oder der Internet-Vorläufer Minitel….dem Internet vor dem Internet….eine französische Erfindung….

Wobei der Artikel um das „Death Trap“ sich dreht; das man beim Erfinden in den Labors und Tech-Hinterhöfen weltweit zu den Top 5 zählt; aber das Business mit jenen Erfindungen machen dann Andere, z.B. der us-amerikanische Konzern Apple oder der südkoreanische Konzern Samsung.

Was aber abseits der direkten Aussage jenes Artikel herausgelesen werden könnte, ist die Tatsache, das die Franzosen immerzu schon, die Welt mit technischen, humanitären, gesellschaftlichen, politischen Neuerungen, immerzu wieder auf ein Neues in Erstaunen versetzt haben.

Dabei von dem vorgeschriebenen 08/15 McDonald-Walt Disney-Weg immerzu abgewichen sind und gänzlich eigene Ideen und Ansätze bezüglich technologischer, gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftliche Neuerungen dann gehabt haben.

Bahnbrechend diesbezüglich, die literarischen, philosophischen und soziologischen Inputs von französischer Seite, welche das Betriebssystem der Menschheit, einen nicht nur besser verstehen lassen, denn es einem auch ermöglicht, hinter den Kulissen des Glattgefalteten zu blicken.

Das es nicht nur die eine universelle Wahrheit dann gibt, denn das man den Schrecken, das Dunkle hinter dem Glattgefalteten, dann auch erkennen kann.

Das es nicht nur das perfekt Funktionierende, das leichtbegreifliche Debile; das es auf diesen Planeten nicht nur das zweifelsohne faschistische Bingo-Bongo, wie in einem Italien und Tirol dann gibt; denn das man mehr wahrnimmt, als das Vorgesetze, das man das System zu verstehen versucht, allen voran die Konditionierung und die Dressur der Menschen.

Aber zum Beispiel ist am 24. Mai der französische Soziologe Michel Crozier verstorben und dessen bahnbrechenden wissenschaftlichen Werke, verhelfen einem zwar nicht, zum Einzigen was dann zu zählen hat; also das Bingo Bongo besser zu verstehen….denn das hilft gänzlich andere, etwas komplexere, anstrengendere, schwere Angelegenheiten, Dinge, Aspekte und Details zu verstehen….

Wie der Mensch ist und unter welchen Bedingungen der Mensch lebt.

Aber braucht man so etwas….wo man sich ja gesellschaftlich, politisch und zunehmend auch wirtschaftlich auf einige Bingo Bongo Clowns, anscheinend als europäische Gesellschaft, Politik und Wirtschaft reduziert….braucht man so etwas, das man versteht, wie das System funktioniert und wie der Mensch darin funktioniert….wie hierarchische Strukturen arbeiten und wie bestimmte philosophische und psychologische Konzepte diesbezüglich einwirken….

Braucht man so etwas?

Braucht das irgendeine/r in Tirol oder Italien?

Nein!?

Man reduziert sich dann ja bekanntlich auf die Bestialitäten und dem Bingo Bongo!

Aber nur die Idee des Panopticon, philosophisch verwendet vom Michel Focault.

Da geht es um etwas gänzlich Wichtiges; nämlich zu verstehen, wie der Mensch ist und wie der Mensch handelt; wie der Mensch in Strukturen alles zerlegt und man als Mensch im Prinzip solchen Denkstrukturen früherer Zeiten ausgeliefert ist; da ja bekanntlich alles (die Wirtschaft z.B.; die Politik etwas weniger) auf ein paar guten Ideen basiert.

Und da spielen die Franzosen mit ihrer großen Literatur, ihren großen technischen Erfindungen, ihren beispiellos hervorragenden Soziologen und Philosophen, eine ganz große Rolle auf diesen Planeten.

Das sich eben nicht, die Welt auf eine McDonalds-Walt Disney Linie reduziert.

Und die Franzosen haben im zurückliegenden Jahrhundert Bahnbrechendes in jener Hinsicht geleistet, das man nicht nur den Schatten hinter dem Glattgefaltete sieht, denn auch versucht zu verstehen, das sich nicht jeder Diskurs auf ein „Ich kann 5 Cent Geld fressen, also werde ich 5 Cent Geld fressen; egal wie viele Menschenleben dafür einen gewaltsamen Tod finden“.

Das es nicht nur die Hinterwald-Trotteln gibt oder eine italienische Bingo_Bongo Gesellschaft.

Das es nicht nur das Vorgesetzte gibt, denn etwas Mehr als das übliche Ficken und Fressen, das übliche Bingo Bongo seichte Oberflächen-Debilen Spektaktel.

Denn das dies alles Denkmustern unterworfen ist, die den Menschen letzten Endes zumeist einengen, in seiner geistigen, emotionalen und menschlichen Entfaltung, also sozusagen der erste politische Tagespunkt einer jeden politischen Versammlung in Italien und Tirol….das Einzuengen, Fertig-Zu-Machen und das Menschen-Sich-Zerstören….

Aber das genau das Gegenteil der Fall ist, das z.B. jenes was die Tiroler/Italiener für verrückt halten; also z.B. mehr zu sehen, als das Glattgefaltete an der Oberfläche; zumeist zusätzlich noch reduziert auf das BingoBongo; von den Tirolern gänzlich zu schweigen.

Das genau jenes dann eben nicht verrückt ist, auch wenn es ein jeder Tiroler/Italiener für verrückt dann hält, denn dann eigentlich letzten Endes, nach Intelligenz- und nicht BestienKriterien; nach Vernunft und Logik, dann doch all diese Italiener und Tiroler zweifelsohne dann die Verrückten sind.

Und wenn mich da die italienischen Cretini immerzu als Verrückten bezeichnen; ja was haben diese, diesem Cretino_Staat, denn überhaupt und generell verstanden?

Geld kann man fressen und der Faschismus ist das Allergrößte?
Und das ist alles….oder….mehr gibt es auf diesen Planeten dann ja eh nicht oder?
Das wäre dann ja verrückt ihr verrückten Hurensöhne und Hurentöchter Italiens und Tirol!

Aber die Franzosen haben diesbezüglich einen ungemein positiven Input, das die Welt multipolar gesehen wird, nicht nur politisch, denn vor allem bezüglich Design, Architektur, Literatur, Soziologie, Philosophie und Psychologie….das es da nicht nur die eine Wahrheit dann gibt, denn eine Vielzahl an Wahrheiten….

Nicht nur, es gibt nur das Bingo Bongo und ansonsten ist alles verrückt, wie in Tirol oder Italien….denn eine multipolare geistige, emotionale Sicht der Dinge….nicht nur das Tierische und das Bestialische also….

Das es nicht nur das eine Dogma dann gibt, denn das es unterschiedliche Betrachtungsweisen zu menschlichen Verhaltensformen z.B. dann geben kann.

Nicht nur, das der Caligula sagt, das wird so gesehen und alle sind sofort blind.

Nicht der Italiener, welchen ihren Berlusconi bis in das Jahr 2084 wiederwählen würden.

Also es sind der Franzosen kein Idiotenvolk; denn ein innovatives, intelligentes Volk; welche seit Jahrhunderten der Menschheit einen positiven Input geben.

Und schon einmal davon gehört Tiroler oder Italiener….einen positiven Input….

Mich andauernd zu beleidigen, was ich als Einschüchterungsversuche wahrnehme….das ist übrigens kein positiver Input….vom Rest gänzlich zu schweigen….

Und ich muss schon sagen, warum soll ich mir das von den faschistischen BehördenCretini, vom örtlichen geistlosen Pöbel, eigentlich noch gefallen lassen.

Von diesen kleinsten menschlichen, geistigen und emotionalen Zwergen auf diesen Planeten, diesen feigen Faschistenkriechern und völlig ehrlosen und gewissenlosen Hurensöhnen?

Wo man dann ja praktisch gar nichts kann, als die eigenen Dreckshuren, die dann ja wirklich verrückt sind, aufzuhetzen gegen alles Humanistische und Menschliche.

Ja und überhaupt….Behördencretini und politische Hurensöhne dieser Provinz….also wenn Europa seine Fresse halten muss, wegen euch….den „Guten“….ja womöglich ist es das Beste ihr haltet als Allererste auf diesen Planeten eure Fressen und erklärt eure Huren für das was diese waren und sind….die sind nämlich hier der Irren….

Aber bevor ich da zu schimpfen beginne:

Also die Italiener hatten 1980 ein Erdbeben in Süditalien und wo leben diese Leute 2013?
Ja immer noch in den Containern!

Ja womöglich die Fresse halten Italiener….mit solch einer tollen politischen und wirtschaftlichen Klasse, deren größter Feind das eigene Volk ist….ein Volk, welches man dann ja mit dem Bingo-Bongo geradezu politisch, menschlich, geistig und emotional einschläfert….

Und ihr wollt irgendeine Ahnung von mir haben, von dem was ich schreibe oder von dem was ich tue.

Ja was glaubt denn ihr eigentlich….haltet doch eure faschistischen Drecksfressen und wählt die neue Regierung viermal in drei Tagen….glaubt das es in Tirol jemals eine Demokratie oder eine offene Gesellschaft geben wird….

Also was geht ihr eigentlich als der italienischen und tirolerischen Drecksmenschen mir auf die Eier….habt´s halt überhaupt nichts in euren Gehirnen als der Drecksmenschen, als der italienischen Cretini….ja dann macht nur weiter ihr erbärmlichen Armseligkeiten, mit so wenig Geist, so wenig Herz und so wenig Seele….aber die „matti“ seid ihr; reduziert auf euren Bingo Bongo mit euren politischen und wirtschaftlichen Monstern.

Also die Franzosen haben diesbezüglich einen unglaublich positiven Input zur Menschheit bereits geleistet….das es nicht nur die Bingo-Bongo Oberfläche gibt, denn das differenziert wird, das es Tiefgang gibt; geistigen und emotionellen Tiefgang….nicht nur das Bingo Bongo….

Das es nicht nur die tirolerische Feigheit als einzige Verhaltens-Option gibt, denn das der Geist unendlich ist; das die Emotionen ausgelebt werden können; das es Lebensfreude gibt und nicht nur tirolerische Bestialitäten….

Das es Freiheit und Würde gibt auf diesen Planeten, abseits des Faschistendrecksloch namens Tirol.

Also die Menschheit als „Großes und Ganzes“ ist durch die Franzosen über Jahrhunderte massiv in positiver Art und Weise bereichert worden….die Menschen geistig, emotional reicher gemacht zu haben, als der größte Verdienst der Franzosen in den zurückliegenden Jahrhunderten….aufgeklärter und wacher den Menschen….geistig gänzlich neue Horizonte erschlossen….emotional eigenständig und selbstbewusst….

Und welches Volk kann das von sich behaupten….und das sind sehr, sehr wenige Völker….welche jene „Leistung für die Menschheit“; etwas im Positiven, im Menschlichen, im Geistigen und Emotionalen, für sich in Anspruch nehmen können!

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: