Die Glanztaten

Die Glanztaten

Im letzten Posting „Made in Asia“ waren es noch 133 Tage für mich in Tirol; 133 Tage, welche das Jahr 2013 mit dem heutigen Tag alt ist und um mit etwas Positiven zu beginnen:

In diesen bisherigen 133 Tagen habe ich, ausgenommen sehr kurz gehaltener, oberflächiger Begrüßungsfloskel (á la Hallo wie gehts?) kein einziges Gespräch, keinen Kontakt, kein ausgetauschtes oder von mir gesprochenes Wort in Italienisch/Deutsch, mit Italienern/innen gehabt.

Das waren exakt 0,0% in den bisherigen 133 Tagen und ich bin optimistisch, das ich in einigen Jahren, die italienische Sprache, die ich einstmal perfekt beherschte, bis zum andauernden Aufenthalt der römischen Faschisten vor Ort, mit dem Höhepunkt menschlicher Grausamkeit und entmenschlichten Spotten; das ich jene italienische Sprache, im Laufe von 2-3 Jahren mir völlig entlernt habe.

Auch da ich jene „Sprache“ nicht mehr sprechen möchte; vom Schreiben oder vom Austausch, Kontakt oder Begegnungen, mit Italienern/innen gänzlich zu schweigen und dahingehend jene Sprache mir entlerne (ich lese auch keine italienischen Zeitungen/Zeitschriften seit circa 3 Jahren).

Für mich reduziert sich jene „Sprache“ auf Tierisches und Bestialisches; auf Drohungen und Beleidigungen; auf ein Level und ein Niveau; dahingehend möchte ich nicht absinken und somit in Zukunft auf jene „Sprache“ verzichten.

Und ich halte dies für eine fantastischen Fortschritt für mich als ein Mensch und nicht als eine Bestie; das ich in diesem Jahr außer drei, vier hingeworfenen Grußfloskeln, kein einziges Wort Italienisch gesprochen habe, null Kontakt mit Italienern/innen, als Etwas, welches den Folgejahren, identisch mit dem Tirolerischen stattfinden wird….

Also der „Sprache“; dem „Dialekt“ des Tirolerischen….kein Gespräch, kein Kontakt, kein Akzent, mit dieser Sprache der nazifaschistischen Bestien in diesem Faschistendrecksloch namens Tirol.

Es ist dies eine Vorgangsweise und ein Verhalten; welches ich übrigens einem jeden Menschen mit einem Herz, einer Seele und einem Geist auf diesen Planeten nahelege; sich so fern, wie nur irgendwie möglich, von diesen italienischen und tirolerischen Bestien zu halten; weder deren Sprache, aus Beleidigungen und Bedrohungen bestehend, zu erlernen oder zu sprechen; noch Umgang mit diesen nazifaschistischen Bestien namens Tirolern oder Italienern zu pflegen.

Wobei jene positive Nachricht von keinerlei Kontakt zu diesen „Italienern/innen“; wird noch getoppt, von der Tatsache, das das Jahr bereits älter ist, als die Zeit, die ich diesem „Paradies des Nazifaschismus“, namens Tirol, noch in meinem Leben verbringen muss.

Mit starker Betonung auf „muss“; wobei immerhin, von den verbleibenden 130 Tagen; werde ich wohl mehr oder weniger, bis zu 30 Tage nicht hier verbringen; zwischen diesen politischen und wirtschaftlichen Monster inklusive des geistlosen Pöbel namens Volk.

Denn zwischen Menschen, nicht zwischen wahnsinnigen Verantwortlichen und diesen wahrlich vollständig irren Frauenzimmer.

Es ist also ein Licht am Ende des Tunnels ersichtlich; mich nicht mehr mit diesem Dreck dieser Erde andauernd auseinandersetzen zu müssen; denn es gibt einen Silberstreifen am Horizont.

Wobei, da es vor Ort nur um das Geld geht und die „Menschen“, also die Ortsansässigen diesbezüglich, als der zweifelsohne Wahnsinnigen zu bezeichnen sind.

Also da es nur um das Geld geht und somit der Neid eine unglaublich wichtige Rolle spielt….also mir geht es ziemlich gut….materiell gut versorgt, dabei körperlich topfit und bis zum Ende des Sommer, vom sportlichen Aspekt, auf Olympiade-Nivau; geistig bei klarem Verstand und bereit mich einer jeden Herausforderung zu stellen.

Wobei, um den Neid der tirolerischen Nazigartenzwerge, etwas zu steigern, in ihrem an Niedrigkeiten so reichen und an Edlen so bitterarmen Existenzen:

Es wird mir überall auf diesen Planeten sehr viel besser gehen, als in diesem Faschistendrecksloch namens Tirol.

Das steht zweifelsohne fest; wenn ich einmal nicht 24 Stunden am Tag, dafür kein Faschist zu sein; verbal belästigt werde.

Das ich dann auch die geistige Klarheit haben werde, Großartiges zu leisten; einen, im Gegensatz zu den Tirolern/Italienern, positiven Input, von unglaublichen Ausmaß, ein zu bringen.

Und bis dahin, werdet ihr mich mit eurem nicht nur Psychoterror nicht zerstören.

Und nicht nur, das es mir immerzu besser geht (was auch der Tatsache geschuldet ist, das ich von Tirol weggehe); denn ich gehe auch einer sehr vielversprechenden, ja erfolgsversprechenden Zukunft entgegen (einmal abgesehen von der Tatsache, das diesbezüglich als Voraussetzung, mich kein italienisches/tirolerisches Tier, in der Zwischenzeit umbringt).

Also ich sehe meine Zukunft in den schönsten, blendensten, farbenfrohsten Farben; da spielt das Geld dann keine Rolle; denn nur meine Intelligenz, mein Können und meine Talente.

Da werde ich dann eine Frau finden; keine tirolerische Gestapohure; denn eine Frau mit einem Herz, einer Seele und einem Geist.

Nicht einen Harem aus etwas Dreck mit Plastik, wie beim so moralischen italienischen und tirolerischen Establishment.

Das ich also aus dem Kellergeschoß der Menschheit ausbrechen werde und mich hier (mehr oder weniger) nichts mehr hält; zwischen diesen politischen und wirtschaftlichen Monstern mit ihrem geistlosen Pöbel namens Volk; deren Widerlichkeit und Dummheit, mich unglaublich aneekelt.

Wobei, wo es dann die Neune schlägt; während ich einer blendenden Zukunft entgegenstrebe; wird in Tirol und Italien das genaue Gegenteil der Fall sein….im Kellergeschoß der Menschheit….diesem Tirol und Italien, welche dann keine Zukunft mehr haben werden; denn alles in „Ruinen und Scherben“ zerfallen wird….politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich….

Als Belohnung dann wohl auch zu verstehen, andauernd auf die radikale Boshaftigkeit, auf die pure Unmenschlichkeit; sich als ein Volk und als ein Establishment, jenseits jeder Menschlichkeit, wie der Dreck dieser Erde, sich aufgeführt zu haben.

Wobei die Menschen, nicht die Tiroler oder Italiener, die freuen sich darüber, über jene Entscheidung von meiner Seite, das Faschistendrecksloch Tirol zu verlassen und nur bezüglich Familie, wenn überhaupt, zurück zu kehren….zu diesen kulturlosen Barbaren….

Das ist doch einmal eine erfreuliche Entwicklung, das ich einer prosperiernden Zukunft entgegenstrebe, während den Tirolern und Italienern nur ihre Vergangenheit dann wohl bleibt; aus radikaler Boshaftigkeit und der Zukunft diesen alles in „Ruinen und Scherben“ zerfallen wird.

Was solchermaßen kommen wird….der wirtschaftliche Sturz in das Bodenlose; der politische Ruin auf globaler Ebene….als der Bestien und nicht als der Menschen….

Wobei ich auch in Zukunft, fernab von Tirol, darauf achten werde, jeden Kontakt, mit den italienischen und tirolerischen Bestien zu vermeiden; angefangen diesen empathielosen Geflügel ohne Herz und ohne eine Seele, welche die nazifaschistischen Dreckskerle die Frauen Tirols nennen (wenn sie sich bis dahin nicht alle umgebracht haben; was sehr verständlich ist; angesichts dieser empathielosen Dreckskerle).

Das wird irgendwann wohl „Common Sense“ dann sein und das ich nach dem vierten Aufenthalt der römischen Faschistenbrut Tirol nicht mehr als meine Heimat ansehe und mich diesbezüglich völlig abtrennen möchte, von diesem Tirolerischen, diesem dumpf, verroht Grobschlächtigen, wo Menschen- und Kinderleben völlig egal sind.

Mit einem, wie von mir in diesem Jahr geschriebenen Roman, wie „Europa“; wird Tirol auch auf globaler Ebene, genau in jener dunklen Ecke enden, wo es dann hingehört.

Außerhalb von jedem ernst zu nehmenden Diskurs auf diesen Planeten und da werden die Tiroler in keiner Entscheidung auf diesen Planeten mehr eine Rolle spielen, denn marginalisiert, ausgegrenzt und gemieden werden.

Wobei, bevor ich zum nächsten Aspekt des Posting wechsle, vielleicht eine kurze Anmerkung, über eine am gestrigen Tag getätigte Beobachtung:

Also ich war zur Mittagszeit in einer fremden Wohnung, wo eine andere Person, beim TV-Apparat, die einzelnen TV-Kanäle eingestellt hat und dabei auf einen italienischen TV-Sender (die meide ich wie die Pest) circa eine halbe Minute verharrt ist, wo gerade ein italienischer Fußball-Spieler, bei einer Pressekonferenz, einige Fragen der Reporter beantwortete.

Und wie jener Bingo-Bongo Clown da sprach; unzusammenhängende Wörter, ohne einen erkennbaren Sinn; also da musste ich doch daran denken, das ich den vergangenen Jahren; nicht nur privat; denn auch beruflich, immerzu mit Volksschülern gesprochen habe; zumeist bei der Pausenaufsicht; diese vor den Älteren, eine Schulstufe höheren Kindern, ab zu schirmen.

Und jene Volksschulkinder, die haben zusammenhängender, flüssiger und bereits sinnvoller gesprochen, als solch ein Bingo-Bongo Clown.

Irgendwie ja verständlich, das Solchereins, als großes Vorbild sich dann beinahe auf natürlichen Weg sich andient; der vollkommenen Verblödung eines italienischen Volk und der Diskurs, auf einen Level, das jeder Zweitklässler schon alles versteht und mitdiskutieren dann kann.

Man könnte denken, es spricht der Ministerpräsident oder der Vorsitzende des Industriellenverband; das ist dann ähnlich sinnbefreit, unzusammenhängend und ohne jeden erkennbaren Sinn.

Aber zum nächsten Aspekt des Posting:

Wenn man darüber nachdenkt; eine politische/wirtschaftliche Entscheidung, eine AS Roma ein drittes oder ein viertes Mal in das örtliche Faschistendrecksloch zu bringen.

Vom Menschlichen möchte ich jetzt erst gar nicht anfangen zu schreiben; da ist keine Spur von Zivilisation, Glaube oder Menschlichkeit, bei diesem Establishment Italiens und Tirols.

0,0% periodisch.

Einmal abgesehen vom Verhalten des Volk, z.b. den Provinzitalienern oder den Frauen Tirols, welches völlig indiskutabel war und ist.

Da ist man, nicht nur aufgrund der familiären Situation; den andauernden massiven Drohungen gegen mich und meine Familie; der andauernden Belohnung der massiv Drohenden; also angesichts des bereits Vorgefallenen, einen AS Roma, noch ein drittes und ein viertes Mal hierherzubringen; wo man massiv Geld, Macht, Einfluß, Status und Ansehen weltweit verliert.

Aber es gilt festzuhalten; ein italienisches Staatswesen; das ist der aller-; aller-; allerletzte Dreck auf diesen Planeten.

Eine Provinzregierung oder eine italienische Regierung diesbezüglich:
Diese stehen zweifeslohne auf der untersten Stufe, bezüglich Intelligenz, Empathie; von Menschlichkeit kann man diesbezüglich ja nicht schreiben; bei diesen nazifaschistischen Bestien, jenseits jeder Wörter oder Beschreibungsmöglichkeiten.

Also wo eine Provinzregierung oder eine italienische Regierung vom menschlichen Aspekt diesbezüglich stehen….nicht nur in der Nahrungskette ganz, ganz unten; denn man muss schon ein beispielloser Dreck sein, welcher kaum erbärmlicher und armseeliger überhaupt sein kann, um den AS Roma noch ein drittes und viertes Mal hier her zu bringen.

Man muss, als eine Provinzregierung und eine italienische Regierung, schon der beispiellosen perversen Sadisten sein, welche global nach Ihresgleichen dann suchen müssen; der Menschenhasser jenseits jeder Menschlichkeit.

Man muss schon wirklich das Aller-AllerLetzte auf diesen Planeten sein, um da eine AS Roma ein viertes Mal hierher zu bringen; geradezu als ob man es als eine Provinzregierung oder eine italienische Regierung gar nicht erwarten kann, das der Menschen- und der Kinderleben dabei zerstört werden.

Solch eine Unmenschlichkeit, solch eine radikale Boshaftigkeit, wo man dann auf die kranken Kinder losgeht; der Unschuldigen verrecken läßt, mein Leben zerstört und den ganzen Rest erspare ich mir.

Aber, um solch eine politische Leistung zu erbringen, als eine italienische Regierung oder als eine Provinzregierung….dafür muss man schon der Dreck dieser Erde sein….das zweifelsohne Widerlichste und um einmal ein plastisches Beispiel zu bringen; wie man sich das Verhalten einer italienischen Regierung oder einer Provinzregierung vorstellen kann:

Man hat zum Beispiel, das Gegenstück, zu einer tirolerischen eiternden Pestbeule, bei den „Italienern“; den Vize-Provinzregierungschef namens Tommasini.

Als hypotetisches Beispiel, nimmt man einmal an; das dieser mit einem Fahrzeug, in absichtlich und bösartiger Art und Weise, ein Kleinkind mit seinem Fahrzeug anfährt; welches schwer verletzt auf der Straße zurück bleibt; aber der Hurensohn Tommasini fährt ungerührt weiter, ohne sich auch nur einmal umdrehen; denn er ist ja beschäftigt….wie üblich, mit seiner Eitelkeit als eiternde Pestbeule, nicht zu sehr, nach dem Stück Scheixxx zu stinken, welches dieser dann ist.

Anschließend erzählt der Tommassini allen von seiner Heldentat, das er ein unschuldiges Kind, welches ihm nicht bekannt war, absichtlich niedergefahren hat; anschließend Fahrerflucht begangen hat und nunmehr im Kreis der Gestaposchweine und Gestapohuren Tirols allen rundherum und überaus glücklich, über seine Glanztat erzählt.

Spontan beginnen alle zu klatschen und applaudieren dem Tommassini zu seiner Heldentat; wobei sogleich eine Hundertschaft an Behörden ausgesandt werden; um die Angehörigen des schwerverletzten Kleinkind fertig zu machen und in den Krankenhäusern der Provinz, die Ärzte sich, geschlossener Reihen weigern, jenes Kleinkind überhaupt medizinisch zu behandeln; denn im Wohlwollen eines Tommasini zu stehen, war und ist in Tirol zweifelsohne wichtiger, als das Leben eines schwerverletzten Kleinkind.

Als die Nachricht von jener Heldentat jenes Tommassini die Runde macht; beginnen die Behördenvertreter, die Angehörigen des Kleinkind an zu greifen und das Volk giftet aus allen Röhren, was das Kind doch für ein böse Kind sei, gänzlich selbst schuld am Vorgefallenen.

Und was für ein strahlender Held doch der Tommasini sei und als die Eltern mit ihrem unbehandelten, schwerverletzten Kind das Krankenhaus verlassen, rümpfen alle auf der Straße ihre Nase….wenden sich ab….lästern die Huren namens Politiker-Gattinen aus ihrer gottlosen Existenz heraus….

Der Bürgermeister verleiht, aufgrund der Heldentat des Tommasini, diesem sogleich die Ehrenbürger_Urkunde und die eiternde Pestbeule namens Berger, lädt diesen dazu ein, seiner exklusiven Gesellschaft, inklusive all dieser empathielosen Gestapohuren, sich anzuschließen.

Sogleich fallen dem Tommassini die schönsten Frauen der Provinz in die Arme, welche bewundernd zu ihm aufblicken, das einer so viel Eier und so viel Schwanz….das so ein Prachtkerl; so tirolerisch und so italienisch; das man so einen kultivierten, distinguierten „Gentlemen“ in ihrer Mitte dann hat und natürlich kein Gramm Verrücktheit und kein Gramm Krankeit bei diesem nazifaschistischen Trash aus der untersten Schublade.

Und da so einer wie der Tommassini, solch ein Vorbild der Tiroler und Italiener, da dieser so viel Eier und so viel Schwanz hat; verleiht man ihm sogleich den Titel des „Mann des Jahres“; denn solch ein großartiger Held; welcher ein unschuldiges Kind beinahe totgefahren hat; dieser steht bei allen in Tirol in allerhöchster Gunst und Ansehen.

Der Provinzregierungschef erwähnt diesen in seiner alljährlichen Weihnachtsansprache, spricht von der Vorbildwirkung jenes Tommasini auf die Gemeinschaft und sogleich werden 3 Schulen und 5 Straßen nach dieser eiternenden Pestbeule benannt.

Der italienische Regierungschef meldet sich aus seinem Hurenloch in Rom und bietet diesem Helden Tirols, den Vortritt, bei der Auswahl, welchen Ministerposten dieser, in der kommenden italienischen Regierung, aus den üblichen Hurensöhnen und Hurentöchtern, übernehmen möchte.

Derweil entdecken die Behörden mehrere Ungereimten bei der Familie des schwerverletzten Kleinkind; z.B. Steuerhinterziehung oder Rufschädigung und beginnen damit deren einzelne Mitglieder fertig zu machen.

Derweil die Frauen Tirols, also als ein Torso mit mehr oder weniger Fleisch, deren Liebe der eigentliche Hass auf diesen Planeten ist, zu bezeichnen in positivst möglicher Art, solche „Lebewesen“ mit Wörtern zu beschreiben; welche immer lautstarker und immer unverfrorener, die Angehörigen des schwerverletzten Kind attackieren und gleichzeitig dem Tommasini in die Arme fallen, welcher sogleich eine Gehaltserhöhung, von 25.000 auf 35.000 Euro netto im Monat, um als politisches Monster Tirols, auch dementsprechend bezahlt zu werden, für sich durchsetzt.

Die Medien jubeln dem Helden Tommassini hinzu; die Frauen Tirols beten für dessen Wohlergehen und die Kaufleute überschreiben diesem Teile ihres materiellen Vermögen.

Schließlich entschließt sich jener Tommasini ein Buch über seine Heldentat zu schreiben; wofür er einen 500.000 Euro Vorschuß des rennomiertesten Verlagshaus Italiens erhält und darin beschreibt er, wie sehr er darunter zu leiden hatte; das plötzlich jede Gestapohure Tirols, mit ihm in das Bett wollte; wie er darunter zu leiden hatte; das plötzlich alle Menschen auf der Straße, ihm nicht nur aufmunternde Wörter zuschriien, denn das er andauernd dazu aufgefordert wurde, seine Heldentat nochmals zu begehen, damit man noch ein Kind und noch eine Familie zerstört hat….

Schließlich am Wahltag, wählen 99,9% der wahlberechtigten Bestien (w/m) in Tirol, den Tommasini, zum neuen Oberhaupt der Provinz.

Und bevor ich da diese so alltägliche Geschichte, über diese verrückten und zweifelsohne kranken politischen und wirtschaftlichen Monster Tirols weiter erzähle….

So ist das Verhalten und das politische Handeln einer italienischen und provinziellen Regierung zu sehen; so denken und handeln diese Monster; unterstützt vom geistlosen Pöbel namens Volk, ohne einen Funken Intelligenz, Empathie oder Menschlichkeit!

Und das Einzige was das Volk und das Establishment Tirols und Italiens möchte, in deren völligen Entmenschlichung; das Einzige was dieser moralisierende und noch urteilende, sprachlose Dreck dieser Erde noch möchte; das sind weitere Glanztaten dieser großen Helden Tirols!

Und da kann man ja, als der Tiroler und der Italiener, ja unglaublich stolz darauf sein….so zu sein, wie man dann ist….als das was man war und nunmehr immerzu auf diesen Planeten sein wird:

Der Dreck dieser Erde!

Diese Woche noch zwei Postings, Fußball/Wirtschaft und eines über Frankreich….genug für heute….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: