tirolerische Spielarten

aphorismen

….tirolerische Spielarten….

Brot und Spiele sind wichtiger als Arbeitsplätze.

Die Gutmütigkeit wird einem immerzu als nicht nur persönliche Schwäche vorgeworfen.

Der natürliche Lauf der Dinge ist zumeist unnatürlich.

Demokratie war immer schon eine Elite-Veranstaltung, mit dem Volk vor den verschlossenen Toren des Veranstaltungsort.

Ficken kann jede/r; wie ein Mensch sich zu verhalten beinahe keine/r.

Sehr viele Menschen erreichen anscheinend Zeit ihres Lebens niemals menschliche Verhaltensformen.

Es sind jene, welche wirtschaftlich und politisch bestimmen.

Die Menschen sind käuflich, angefangen bei jenen die nichts wert sind.

Den Leuten ist es völlig egal, ob man Kinder/Frauen/Unschuldige ermordet; das einzige was sie daran interessiert, ist, ob sie daraus einen persönlichen Vorteil herausschlagen können.

Das der Stolze bettelt, der Mutige zerbricht, das das Außergewöhnliche zerstört wird, liegt im Interesse des Durchschnitt und bestätigt jenen Durchschnitt dahingehend, das der Normalität alles seine Richtigkeit hat.

Beurteilungen messen am Geld ihre Schärfe.
Um so mehrGeld man hat, um so sanfter, um so ärmer um so schärfer.

Heute gibt es keine Menschen mehr, heute gibt es nur noch Kunden.

Leute aus der Unterschicht stinken immer; Leute aus der Oberschicht sind geschmacksneutral.

Die Blondine ist die Antithese zur Intelligenz.

Die Leute halten zum Geld, nicht zu den Menschen.

Man kann für die Menschen nichts tun, denn diese ergreifen immerzu für jenes Partei, was sie gerade noch verstehen.

Der psychologische Prozess zwischen etwas erkennen und etwas wahrnehmen, kann sehr lang oder sehr kurz sein; findet durch das Echo der Außenwelt, welche Ähnliches, Identisches, Direktes ansprechen, den Weg zur Entscheidung, definiert das Ich.

Wenn nur die Instinkte zu zählen haben, dann braucht man wenigstens kein Gewissen.

Die Menschen sind nicht nur dumm, denn von einer Naivität, welche einen sprachlos zurücklässt.

Die Erholung der europäischen Wirtschaft wird deren eigentlicher Niedergang sein.

Die Lebensbedingungen waren immer schon ein Eckpfeiler der sieben Todsünden.

Fortschritt hat seinen Preis.

Es bezahlen wie immer jene, welche nichts davon haben.

Die Vorstellungen sind auch nur eine Illusion….eine Selbsttäuschung.

Die Unmoral und Dekadenz der Elite ist nur ein Anzeichen, eines an Relevanz, Bedeutung und Einfluss verlierendem Volk.

Die Gewohnheit ist der Herr und der Mensch der Sklave.

Kein Schatten ist so dunkel wie die Finsternis, wo ein böses Leben dann endet.

Wie eine Karawane aus Zombies opponiert sich der Durchschnitt gegen das Außergewöhnliche.

Nichts hassen die Menschen so sehr, wie die Meinungsfreiheit.

Kein Mord, keine Vergewaltigung wird die Menschen jemals so wütend machen, wie eine unabhängig, frei-geäußerte Meinung.

Man hat das Leben auf eine Prozentrechnung reduziert.

Lustig oder, die Realität ist ein Produkt, das man kaufen und verkaufen kann; damit machen die Großen sich groß und die Kleinen sich klein.

Eine wirtschaftliche Rezession herrscht dann, wenn die materiell Reichen nicht noch materiell reicher werden und eine wirtschaftliche Depression liegt vor, wenn die materiell Reichen beginnen weniger materiell reich zu werden.

Das Volk….welches Volk?

Die Strippenzieher (w/m) pöbeln nicht; sie halten sich im Hintergrund und steuern den Pöbel.

Es geht auf diesen Planeten nicht um Wahrheit; denn das würde ja bedeuten das 99% der Menschen nicht totale Vollidioten sind.

Langsam geht überhaupt nichts weiter.

Man möchte gar keine Freiräume, keine Artikulation des Volk und jene wenigen, zumeist der Jugendlichen, welche sich Freiräume erobern, sich zu artikulieren versuchen, werden einbetoniert oder von den Lakaien des Großkapital totgeschlagen.

Den Menschen gefällt die Dummheit besser als die Intelligenz.

Der Krebs ist die Geisel derTechnik.

Die Forschung bestärkt die Rationalität einer irrationalen Welt.

Kriminelle in Italien werden Politiker oder Wirtschaftler; in der örtlichen Provinz werden Politiker oder Wirtschaftler zu Kriminellen.

Das größte Gefängnis Italiens ist das Parlament und der Senat in Rom; denn mehr kriminelle Energie, mehr verantwortungsloses Handeln; mehr Hass auf die Menschen, wird man selbst in den größten Hochsicherheitsgefängnissen Italiens nicht finden.

Die Rolle der italienischen Medien von 1945-1990 ist eine für das italienische Volk unglaublich Beschämende; denn es galt nicht die Wahrheit, die Fakten, die Tatsachen; denn es galt die Restauration des Faschismus sicher zu stellen.

Einer der schlimmsten Infektionsherde sind die Desinfektionsmittel.

Wenn Dummheit eine Krankheit wäre, dann wären wohl die meisten todkrank.

Sich ein Bild der Lage zu verschaffen; dazu sind die allermeisten Menschen unfähig.

Begriffe sollten nach Geschlecht getrennt werden.

Der Eindruck ist eine Täuschung. Dieser spiegelt einen Ausschnitt des Ganzen. Somit hat der Eindruck, welchen man sich selbst macht, etwas Falsches.

Die materiellen Bedingungen sind das Gefängnis der Armen.

In jenem Gefängnis gibt es keine Rechte oder Gesetze, denn es gibt nur den Terror der Reichen.

Die Natur ist das Gegenteil des Menschen….schön.

Das Gute an der Wirtschaft; anscheinend interessieren sich dafür gleich viel Leute, wie für Lyrik.

In der Steinzeit haben sie zumindest sich hin und wieder gewehrt die Menschen….in der Provinz sind sie noch nicht so weit.

Man verliert jeden Tag eine Milliarde Euro, aber man macht weiter wie bisher; das ist dann wohl die europäische Politik?

Wenn man etwas gegen den Reichtum sagt; also über etwas, über das man nicht spricht, dann stören sich die Menschen daran; sagt man etwas gegen die Armen, stimmen die Meisten zu.

Man kann sich des Verdacht nicht erwehren, das eine Herde von Schafen womöglich intelligenter ist, als eine Herde von Menschen.

Ein Leben findet seine Erfüllung nicht im Genuss….im Hedonismus….denn in der Ernsthaftigkeit.

Den Mördern und Vergewaltigern, geht es immer dort am Besten, wo die Tiere und nicht die Menschen das Sagen haben.

Die Reduktion auf materielle Werte durch die aktuelle Elite, wird als Reaktion die religiösen, die ethischen und moralischen Werte verstärken; bleibt nur die Frage, was die aktuelle Elite dann machen wird.

Objektiv ist immer jener Standpunkt, welche den toten Winkel ideal ausblendet. Der tote Winkel heißt Geld.

Die Frage nach dem „Warum“ führt als einzige rationale und logische Antwort zur radikalen menschlichen Boshaftigkeit.

….tirolerisches….

Ob ein italienisches oder tirolerisches Establishment sich einen Hund oder eine Frau zulegt, das bleibt bei diesen in beiden Fällen zumeist das Gleiche.

Die materiell reichen Tiroler halten sich ihre Frauen, wie der Hunde.
Aber zumindest sind jene Frauen glücklich ihres tierischen Dasein.

Die meisten Frauen in Tirol können anscheinend nicht selbstständig denken; eigene Ideen oder Gedanken entwickeln.
Das Geistige bleibt ihnen verwehrt und so bleibt diesen nur der männlichen Verhaltensmuster zu imitieren.

Wenn man vom Mensch-Sein nichts versteht, dann hilft auch keine negative Propaganda.

Die bösen Menschen stellen die Mehrheit auf diesem Planeten; hier die absolute Mehrheit.

Die Dummen, Untalentierten ekeln sich auf ihre Funktion/Position der Provinz hinauf, um dann mit ihrer Unfähigkeit die Debilen zu beeindrucken.

In der Provinz Geschäftsmann zu sein, ist was der Teufel in der Hölle seine engsten Mitarbeiter nennt.

Anscheinend ist das einzige Menschliche am Menschen dessen Unmenschlichkeit.

Die Psychatrie mit den schwersten, unheilbaren Fällen wird zumeist als Rathaus bezeichnet.

Auf die Würde des Nächsten treten die Frauen am Liebsten; auch da diese wohl selbst eine solche niemals gehabt haben.

Mord ist in der Provinz das angesehenste Geschäftsmodell.

Einen Menschen zu zerstören, das haben meine Feinde dermaßen perfektioniert, das diese mittlerweile eine Bedrohung für die restliche Menschheit sind.

Wenn die Menschheit jemals für ein humanes Anliegen gestanden ist, dann stehen diese jetzt nicht mehr dafür.

Das was das italienische oder tirolerische Establishment als Erfolg bezeichnet, darin findet die Menschheit ihre größte Niederlage im Geist, Seele und dem Herzen.Die kleinsten Würstchen in Europa machen die Tiroler und das es so bleibt, dafür wurde in den zurückliegenden vier Jahren langfristig Sorge getragen.

Nichts wünscht sich der kleingeistige Tiroler mehr als den Tod des Edlen und Erhabenen.

Die Absicht hin zum Bösartigen ist einer der wesentlichen Charakterzüge des tirolerischen Establishment.Der Tiroler findet sein persönliches Glück vor allem im Unglück einer/s Nächsten.

Wenn man als ein italienisches oder tirolerisches Establishment nicht andauernd morden und vergewaltigen kann….ist man da überhaupt noch glücklich?

Wenn das Glück jener Personen sich daraus bezieht, wie vielen Menschen und Kindern man aus nichtigen Gründen das Leben zerstört.

Das der Mensch, unabhängig von seinen Vermögensverhältnissen, eine Würde und eine Ehre hat; das wird ein tirolerisches oder italienisches Establishment niemals verstehen.

Wenn man wie das provinzielle Establishment immerzu auf das Niedrigste, das Kultur- und Geistlose setzt, dann ist man dann am Ende womöglich selbst das Niedrigste, das Kultur- und Geistlose!

Wenn die Menschen stolz darauf sind, der Vergewaltiger und Mörder zu sein, dann sind es keine Menschen mehr, denn Tiroler und Italiener.

In der Provinz wollen alle so erfolgreich in Beruf und bei den Frauen sein, wie ein Adolf Eichmann.

Das provinzielle Establishment reüssiert nur noch in Boshaftigkeiten.

Gewissen sucht man in der Provinz vergeblich, alles was man finden wird, ist unmenschliche Skrupellosigkeit.

Die Zukunft der Kinder zerstört zu haben; das haben nicht einmal die Finanzakrobaten geschafft, aber für das Establishment Tirols und Italiens ist es ein Kinderspiel; es zählen ja auch keine menschlichen Werte, denn nur der tierischen Werte.

So wie ein tirolerisches Establishment mit den Leuten umspringt, da verwundert einem dann nur noch die Tatsache, das die Leute sich nicht samt und sonders selber umbringen.

Das was die Tiroler beim 3. und 4. Aufenthalt der römischen Faschisten aufgeführt haben; das sind der Kriegsverbrechen und dahingehend sollten diese nach militärischen Recht und nicht nach rechtsstaatlichen Recht verurteilt werden.

Anmerkungen/Links:

Mit der Provinz ist (süd)Tirol gemeint….der Dreck dieser Erde…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: