Die dritte Maßnahme

Die dritte Maßnahme

Heute kennt man von allem den Preis, von nichts den Wert.
Oscar Wilde

In dem von mir Ende April/Anfang Mai 2011, als Reaktion auf die 2.te Anwesenheit der römischen Faschisten und der anschließenden Bedrohungsorgie gegen meine Person, geschriebenen Kurzprosastück Caligula *1; über den von mir solcherart genannten Provinzregierungschef, gibt es im 7.Kapitel eine Szene, in welcher Caligula der Exhumierung seines Vaters dem dörflichen Friedhof beiwohnt und ebenjener Vater Caligulas dabei, vor den Friedhofsmauern im Dreck dann vergraben wird; ohne Grabstein und ohne Erinnerung.

Und ich schrieb die Szene jenes Kapitel dahingehend, als Sinnbild, das der Väter der Söhne der Provinz nichts zu zählen haben; als Dreck von der herrschenden Klasse der Provinz angesehen werden und ob diese ermordet/erschlagen werden, doch völlig egal ist; was zählt ist ja ausschließlich das Wohlergehen einiger faschistischer Bingo-Bongo Affen; dafür wird geopfert vom Kinderleben bis zum Andenken, dem Wohlergehen der Väterchen der Provinz; denn diese spielen keiner politischen oder wirtschaftlichen Erwägung eine Rolle; sind im Prinzip das Risikokapital der in das Entmenschlichte degenerierte provinzielle Establishment.

Und ich erwähne jene Szene aus dem 7.Kapitel des KPS Caligula nicht nur dahingehend, da ich zur Zeit bekanntlich an einem Roman arbeite und sich dabei die Postings mit der Arbeit an jenem Roman überschneiden; wobei ich heute bei jenem Roman nicht weiterkomme; welcher eine sehr komplexe Herausforderung darstellt, die Gleichzeitigkeit zwischen Postings und Roman die geistigen Kapazitäten auf das Äußerste ausreizen, werde ich ein Posting schreiben

Dabei möchte ich, in diesem persönlich gehaltenen Posting, zuerst einmal auf zwei wirtschaftliche Aspekte in aller Kürze eingehen; zu erst die im zweiten Monat nacheinander unter 8% verharrende US-Arbeitslosigkeit, welche nicht einem Zuwachs an Arbeitsstellen in den USA zu verdanken ist, denn was diesbezüglich den Mainstream-Medien verschwiegen wird, ist die Tatsache, das jenes Absinken der Arbeitslosigkeit in den USA, auf die große Anzahl an us-amerikanischen Bürgern/innen zurückzuführen ist, welche die Suche nach einer Arbeitsstelle aufgegeben haben und somit auch nicht mehr in jenen Statistiken vorzufinden sind.

Das ist also wirtschaftliche Kosmetik, welche beim näheren Hinsehen, als eine in einer Rezession verharrenden USA sich herausstellt und gänzlich hässlich anzusehen ist; da hilft auch kein Make-Up, kein Lippenstift, kein Lidschatten; das ist nur das übliche Schönrechnen von staatlichen Stellen, welche die Realität der Leute gekonnt ausblenden.

Zum zweiten wirtschaftlichen Aspekt gilt es anzumerken, das bei der Jugendarbeitslosigkeit in Europa, wo jener Bericht im Telegraph erschienen ist *2; welcher folgende aktuelle Horrordaten diesbezüglich enthält:

58% Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland.

55,8% Jugendarbeitslosigkeit in Spanien

39,1% Jugendarbeitslosigkeit in Portugal

36,5% Jugendarbeitslosigkeit in Italien

Das sind die offiziellen Daten, welche besagen, das die Leute im Süden Europas, welche unter 25 Jahre alt sind, das unter jenen beinahe dann eigentlich keiner eine Arbeitsstelle hat.

Das etwas größere Problem dabei, wobei sich die Daten 2013 verschlimmern werden; zu Splatterdaten dann wohl; wie viel von jener Jugendarbeitslosigkeit dann strukturelle (Sockelarbeitslosigkeit genannt) Arbeitslosigkeit bereits sind und es gibt keine genauen Daten diesbezüglich, aber es lässt sich aus jenen Daten bereits herauslesen, das auch wenn wundersamer Weise die Wirtschaft wieder Fahrt aufnehmen sollte; eine Konjunktur mit Wirtschaftswachstum (was in Europa bis 2016-2018 schwerlich der Fall sein wird); ein neuer Boom in einigen Wirtschaftssektoren, also dann werden trotzdem über 20% jener Jugendlichen keine Arbeitsstelle finden.

Und die Wirtschaft wird sich nicht so schnell erholen, was besagt, das 40% der aktuell unter 25 Jahre alten Bürger/innen Europas, langfristig keine Arbeitsstelle haben werden, die sind Opfer der Sockelarbeitslosigkeit, einer strukturellen Arbeitslosigkeit und das bedeutet, das eine ganze Generation in den südeuropäischen Staaten, falls diese nicht nach Deutschland, Angola, Brasilien, Südamerika emigrieren, keine Arbeitsstelle haben wird.

Dagegen ist ein Japan (wo das identische Problem vorzufinden ist) den zurückliegenden 20 Jahren das Paradies, gegen das was in Europa sich wirtschaftlich bezüglich Jugendarbeitslosigkeit sich abspielt.

Aber das möchte ja eh niemand wissen, da ist man dann provinziell, reduziert sich auf das Fressen, Trinken und Vögeln, mehr kann man ja nicht….aber um bei den Japanern zu bleiben….

Der interessanteste Artikel, welchen ich diese Woche bisher gefunden habe, ist folgender:

http://nation.time.com/2012/12/07/pearl-harbor-2-0/#ixzz2EZ3tJFxV

Wobei der Artikel relativ aktuell ist, beim andauernden Gerede eines Panetta Leon (US-Verteidigungsminister) über ein womöglich bevorstehendes „digitales Pearl Harbour“ für die USA.

Aber in jenem Artikel steht etwas geschrieben, das man auf keinen Fall wissen sollte; das nämlich sich ein welthistorisches Ereignis nicht auf den Mainstream-Bullshit reduziert; nicht auf „Die Schlitzaugen haben uns angegriffen und jetzt machen wir sie platt“; denn das die Sachverhalte, wie zumeist, etwas komplexer sich ausformulieren, als wie sie der breiten Masse dann zugetragen werden; welche ja eh nichts wissen wollen….was die wollen, weiß man ja bereits….

Es geht in jenem Artikel, um ein erschienes Buch, über den Überfall der Japaner auf Pearl Harbour am 07.12.1941; dem Beginn des Pazifik-Krieg im 2.Weltkrieg; um den russischen TopSpion in der damaligen us-amerikanischen Administration Harry Dexter White und der geschichtlichen Erkenntnis, das für die Japaner jener Angriff auf die Pazifikflotte der US-Amerikaner (bei gleichzeitiger Invasion der Philippinen) beinahe alternativlos war.

Dabei geht es weniger, um die historisch ebenfalls wenig bekannte Tatsache, das es ein US-Öl-Embargo gegen Japan gegeben hatte (welche 80% ihres Erdöl von den USA bezogen hatten); das es intensive Verhandlungen zwischen den US-Amerikanern und den Japanern diesbezüglich gegeben hatte….erneute Öllieferungen bei Rückzug aus Teilen Chinas….

Aber jene Verhandlungen, die weit gediehen waren; ein Aufweichen des Öl-Embargo z.B. unmittelbar bevorstand, vom sowjetischen Spion Harry Dexter White, über den damaligen Finanzminister der USA Henry Morgenthal Jr. sabotiert wurde; die Sowjetunion dahingehend (eine japanische Invasion der Mongolei/Sibirien befürchtend) den Pazifikrieg zwischen den USA und Japan herbeiprovoziert hatte.

Eine neue Sichtweise des Pazifikkrieg und dessen Entstehung, wobei es festzuhalten gilt; 99% der Leute werden das niemals erfahren; da bleibt die eingespeiste Wahrheit auf dem simpelsten Level…..Japaner greifen an, USA schlagen zurück…..wenn es dann etwas komplexer wird, etwa bestimmte geostrategische Details in die geschichtliche Kalkulation einsickern….so weit werden 99% der Leute niemals kommen….

Wobei mit jenen drei Beispielen, zwei wirtschaftlichen und einem historischen Beispiel, ich etwas anderes verdeutlichen möchte.

Namentlich das die Komplexität der Realität für die meisten Menschen auf einem sehr reduzierten Level stattfindet; es vom Establishment für das Volk dann auch genau solchermaßen vorgesehen ist, das es einfach vonanstatten zu gehen hat; wobei die meisten Menschen, außerhalb der USA und Japan, wohl nicht einmal mit dem 07.12.41 Pearl Harbour dann etwas anfangen können; womöglich nach dem gleichnamigen Hollywood-Film über jenes Ereignis, die Hälfte davon, eine ungefähre Ahnung von dem Vorgefallenen dann hat.

Es ist also die Geschichte, die historischen Ereignisse etwas komplexer, etwas umfangreicher, etwas schwieriger, als was man normalerweise so mitbekommt; die Sachverhalte werden ja auf den einfachsten Nenner simplifiziert; wobei es in der Realität, zum Beispiel der örtlichen Provinz, sich jene Problematik (einer verfälschten, stark vereinfachten Realitätswahrnehmung) noch massiv verschärft; wo Kurzsichtigkeit, Einfalt, Naivität, Brutalität und Verrohtheit, auch die letzten Reste von Komplexität und Realität, auf etwas reduzieren, das man dann eigentlich mit keinem Begriff oder Ausdruck zu benennen weiß.

Aber einmal ein Beispiel provinzieller Realitätswahrnehmung zu geben; nimmt man einmal das Beispiel heran, das der italienische Staat Anfang August 2012 sehr nahe am Staatsbankrott war, einer sehr kritischen Phase für das italienische Staatswesen und womöglich zu 10-15% auf die 4-te Anwesenheit der römischen Bingo-Bongo Affen vor Ort zurückzuführen….womöglich….

Und was die Verantwortlichen der Provinz zum Beispiel diesbezüglich nicht bedenken, also wenn ein Staatsbankrott stattgefunden hätte, dann hätte kein Arzt, kein Post- oder Bahnbeamter, kein Lehrer, kein Direktor, …. sein Gehalt bekommen (beziehungsweise nur noch einen Bruchteil); die öffentliche Ordnung zusammengebrochen; aber so langfristig denken die provinziellen Verantwortlichen dann anscheinend nicht; es zählen ja der Politik und der Wirtschaft der Provinz gänzlich andere Aspekte….wer mehr Gestapohuren Tirols die seinen nennt….wer mehr Kindern die ärztliche Behandlung verweigert….ja, es geht ja so weit, das für die Nazifaschisten Tirols, man den italienischen Staat bankrott gehen lassen würde (was für die Provinz dann nicht so positive Auswirkungen hätte), aber Hauptsache, man kann die römischen Bingo-Bongo Affen ein viertes Mal hierherbringen.

Also Staatsbankrott hin oder her, wichtig ist nur die römischen Bingo Bongo Affen ein viertes Mal hierherzubringen….damit man fleißig weiterhin die Gestapohuren zu verhuren; damit man fleißig weiterhin den Kindern die medizinische Behandlung zu verweigern, damit dafür der Unschuldigen sterben müssen…..immerzu von jenen, die alle die „Guten“ nennen….

Denn man denkt als ein Establishment Tirols dann eher kurzfristig (wenn man überhaupt denken sollte); wichtig ist nicht der Staatshaushalt, das Leben der Väterchen oder das Leben von Unschuldigen, denn wichtig und was als einziges dann zu zählen hat; das es ja den römischen Bingo-Bongo Affen auch gut geht; dafür opfert man alles; zum Beispiel die wirtschaftliche Zukunft Tirols….denn so hat es zu sein….

Wobei dagegen kein Einwand, kein Argument, kein noch so nachhaltiges Argument helfen wird, denn so wie in Tirol der tyrannischen Strukturen, so wie in Italien der faschistischen Strukturen….so wird dann auch wirtschaftspolitisch gehandelt….was morgen ist….ob der italienische Staat bankrott geht….das ist doch vollkommen egal….Hauptsache man kann die römischen Bingo-Bongo Affen ein viertes Mal hierherbringen….ob dafür die Welt untergeht, ob dafür drei Kinder und fünf Erwachsene sterben müssen….das ist völlig belanglos, spielt keine Rolle in keiner Erwägung….

Denn es geht ja um das Große und Ganze….das der Dreck dieser Erde als Dreck dieser Erde glänzen kann….um mehr geht es auch nicht….

Und wenn man nunmehr die aktuelle politische Entwicklung in Italien mitverfolgt; das Comeback von Berlusconi; zum Schrecken der europäischen Partnerstaaten; also der wird höchstwahrscheinlich einen veritablen Erfolg am Wahltag dann haben; nicht wegen dem geplanten antideutschen Wahlkampf, nicht da die Leute genug von dieser Wirtschaftskrise haben, denn aus einem viel banaleren Grund.

Die Leute, die wollen fressen, trinken und vögeln, dazu ein paar Plastiktitten im Fernsehprogramm und jeden Tag drei FußballSpiele….das ist das was die Leute wollen….die wollen nicht andauernd hören, das die Jugendarbeitslosigkeit nunmehr 70% erreicht hat; die denken nicht so langfristig, die wollen ihre Ruhe haben, die wollen nicht damit belästigt werden, das der italienische Staat womöglich bankrott geht; die wollen nichts von Wirtschaft oder Politik; die wollen nur ihre Ruhe haben, denen ist es egal, ob Monti nunmehr Italien gerettet hat (vor allem die Banken….:-).

Das interessiert die Leute nicht, die wollen ihre Bingo-Bongo Affen im Zirkus sehen…..um das geht es….nicht das in Italien in 10 Jahren 30% der Bevölkerung keinen Zugang zu elektrischen Strom mehr haben wird….

Wobei das was die italienische Politik betreibt, das lässt sich nur mit einem Wort umschreiben….das hat beinahe jede Regierung seit 1990 gemacht, das was die italienische Politik betreibt, das kann man nur mit dem Wort „Kannibalismus“ umschreiben.

Da frisst die politische Klasse Italiens, in Zusammenarbeit mit den anderen Wirtschaftssektoren, die fressen wortwörtlich und real den zukünftigen Generationen Italiens nicht den Honig, nicht die Butter vom Brot….denn das Brot….

In Ägypten gibt es da immer wieder Revolutionen…..in Nordafrika….wegem dem Brotpreis….

Das ist kein Witz….das lässt sich nicht verdrängen….da gibt es Revolutionen in Mittelmeerstaaten wegen dem Brotpreis und so wie die italienische Politik wirtschaftet, ist es nur eine Frage der Zeit, bis es auch in Italien zu Aufständen kommt….nicht wegen jener oder jener Hure….denn wegen dem Brotpreis….

Aber das ist den Leuten egal; ob Italien bankrott geht; ob der Unschuldigen wegen einiger Bingo-Bongo Affen ermordet werden, das ist den Leuten egal; die wollen nur fressen, trinken und vögeln, dazu ein menschgewordener Hedge-Fond zur Volksverblödung, wie ein Markus Lanz; dazu ein paar Bingo-Bongo Affen, welche einem Ball hernachrennen.

Panem en circecenses.

Brot und Spiele und mehr ist auch nicht…..Politik, Wirtschaft, Geschichte, das interessiert die Leute doch einen Scheixxx; da müssen drei Eitelkeiten sich gegen jede Vernunft durchsetzen….ob dafür gemordet wird, das ist doch völlig egal…..Hauptsache die drei Patriarchen behalten die Überhand…

Wobei nur angemerkt, man muss sich, auch ich, auch ohne den ganzen Scheixxx, schon andauernd mit Händen und Füßen wehren; damit man über Wasser bleibt; da braucht es nicht noch ein Establishment, wie das italienische oder tirolerische, welche ihren Lebenssinn im radikalen Bösen dann sehen, damit auch jede Gestapohure weit und breit davon beeindruckt ist.

Von soviel Schäbigkeit auf dem untersten Level.

Ob jetzt der Väterchen umgebracht werden, ob die Kinder verrecken, ob die Leute verrecken, hier oder anderswo, das interessiert die Leute nicht, so wenig wie die Wahrheit oder ein komplexer Zusammenhang, die wollen nur konsumieren, fressen, vögeln und trinken….und alles was sie dahinhinüber hinaus noch benötigen, sind einige Bingo-Bongo-Affen, die für sie im Zirkus einem Ball hernachrennen….mehr ist nicht und mehr wird da auch niemals sein….

Wobei die Leute dann ja einmal grundsätzlich anders sind, als wie man sich das vielleicht vorstellt; nehme ich zum Beispiel den Angriff römischer faschistischer Hooligans auf einige friedliche englische Fans in Rom Ende November 2012; was ich in dem Posting vom 23.11.2012 thematisiert habe:

http://www.bunker99.blogspot.it/2012/11/die-kinder-z.html

Ja als halbwegs normal denkender und fühlender Mensch, also hier der Provinz anscheinend dann ja das Verrückte und Kranke; aber man würde sich normalerweise denken, so geht es nicht, das darf man nicht tun, die einen sind die Täter und die anderen die Opfer.

Und das ist doch die Wahrheit, wie der Provinzbewohner während des 4-maligen Aufenthalt der römischen Faschisten zweifelsohne aufgezeigt haben….ja für diese sind die Engländer die Täter, welche sich halbtotschlagen und niederstechen haben lassen….und für diese sind die römischen Hooligans der Helden….keine andere logische oder intelligenzmäßig basierte Schlussfolgerung ist dann überhaupt noch möglich.

So denken die Leute, von der Politik bis zur Wirtschaft der Provinz….diese schäbigen Leute….für die zählt nichts anderes als ihre 5-Cent zu fressen und weiter ihre 5-Cent zu fressen und die stehen auf der Seite der römischen Hooligans….ein jeder und eine jede….so denken und so sind die Leute der Provinz dann….denn womöglich verbringen jene paar Hooligans ja nächstes Jahr hier ihren Urlaub….wo sie dann Leute wie mich dann totschlagen können….aber das zählt ja nicht….das Einzige was zählt, ist das die drei Patriarchen ihre 5-Cent Münzen weiterfressen können, um damit auch jede Gestapohure Tirols zu beeindrucken….

Es sind die Leute ein geistloser Pöbel, deren Kurzsichtigkeit mit deren Ignoranz, deren Dummheit kongruent einhergeht….was interessiert einem auch das nächste Jahr, wenn man heute die römischen Bingo-Bongo Affen begrüßen kann….

Wobei auf den persönlichen Aspekt zu schreiben gelangend:

Mit jedem Aufenthalt der zurückliegenden 4 Jahre der römischen Bingo-Bongo Affen hat sich meine persönliche, private, berufliche, familiäre Situation ein jedes Mal massiv verschlimmert; wohlgemerkt, nicht jene, welche der Unschuldigen dafür verrecken haben lassen, nicht jene, welche der Kinder die medizinische Behandlung….

Jener, der den höchsten Preis dafür gezahlt hat, darauf mit friedlicher Zivilcourage zu reagieren, das war ich.

Zum Feindbild, ja zum Staatsfeind Nr. 1 in Italien, von der Provinz gänzlich zu schweigen….

Die Schäbigkeit der Leute kannte und kennt keine Grenzen und alle, alle haben sich auf die Seite der Bingo-Bongo Affen gestellt; das hat Ausmaße angenommen, das man im Prinzip von kriegerischen Handlungen gegen meine Person, welche andauernd stattfinden, schreiben kann; da haben sich alle, alle Bewohner der Provinz auf die Seite der Bingo-Bongo Affen gestellt.

Das Verhalten der provinziellen Gestapohuren mit ihrem Naserümpfen ist dafür nur eines von vielen Symptomen, das reicht mittlerweile bis zu Totschlag-Versuchen (damit ist nicht der Faustschlag gemeint, denn viel Gravierenderes).

Da haben die Nazifaschisten Tirols geschlossen aufgezeigt, für was sie stehen, als der Feigsten aller Feigen auf diesen Planeten, von jeder Zivilisation, von jedem Recht, von jedem Gesetz, von jeder Menschlichkeit sich verabschiedet, als der Dreck dieser Erde, als welcher diese Nazifaschisten Tirols in die Geschichtsbüchern eingehen werden….aus purer Boshaftigkeit, aus purer Hinterhältigkeit, aus purer Niedertracht….nur aus jenen Gründen…..nicht einmal anderen Gründen, denn nur jenen Gründen, wie immer unterstützt von deren besseren Hälfte; also diesen empathielosen Gestapohuren.

Und ich werde pausenlos attackiert; ich bekomme das täglich zu spüren, das ich nicht als ein nazifaschistischer Dreck geboren wurde, denn als ein Mensch….mich nicht zum Dreck dieser Erde hinzuzähle….denn ein Gewissen, eine Intelligenz, eine Menschlichkeit habe, welche den Tirolern schon lange verloren gegangen ist….

Wobei die Leute in Italien/Tirol nicht nur keine Ahnung von der Wahrheit haben; denn diese haben ja nicht einmal die entfernste Ahnung, was Gerechtigkeit, was Würde, was das Gute überhaupt sein könnte….das ist ein geistloser Pöbel, welcher außer zu Fressen, Trinken und Vögeln, dann eigentlich zu gar nichts imstande ist….in tausenden von Jahren an Menschheitsgeschichte niemals, kein einziges Mal einen positiven Beitrag zu jener Menschheit beigetragen, denn immerzu auf der genauen Gegenseite vorzufinden waren und sind.

Da ist ein politisches und wirtschaftliches Handeln diesem Tirol, da ist es egal, ob danach nur noch verbrannte Erde ist; ob danach die Sintflut kommt; denn was zählt, ist dann nur, das man die römischen Bingo-Bongo Affen, als ein Schulterschluss zwischen tirolerischen Nazifaschisten und italienischen Faschisten, auch immer heil hierherbringen und wieder heil zurückbringen kann….alles andere spielt keine Rolle….wie viele Menschen dafür auch sterben müssen….wie viel makroökonomischer Schaden diesbezüglich angerichtet wird….

Und ich bekomme jenen 4-maligen Aufenthalt täglich zu spüren, ich werde andauernd beleidigt und dazu aufgefordert mich aufzuhängen oder das man mich in den Fluss schmeisst und ich reagiere darauf mit erbitterster Gegenwehr auf diesen geistlosen Pöbel….

Wobei meine Reaktion mittlerweile den Schaden in einen solch absurden Zahlbereich getrieben hat; das mit einigen Bingo-Bongo Affen, mit einigen Gestapohuren Tirols, da wird nichts mehr gut zu machen sein, denn die sind auf Generationen erledigt.

Wobei das Problem gravierender ausfällt, das in einer Kleinstadt das schon sehr konzentriert einen verabreicht wird, wie der geistlose Pöbel einen andauernd fertig macht, wobei die Menschheit ist für mich gestorben, so wie die Menschheit für die Tiroler und Italiener….das wird man früher oder später auch bemerken….

Dafür bin ich viel zu zäh, wobei die gute Nachricht jene ist, die Nazifaschisten Tirols, die können nunmehr die römischen Bingo-Bongo Affen, als deren Hochkultur, so oft herbringen, wie diese auch möchten, mit der 4.ten Anwesenheit haben diese eine Grenze überschritten, wo es weder für mich, noch für diese tirolerischen/italienischen Bestien ein Zurück mehr geben wird; ich meines restlichen Lebens nicht nur, auf keinen Fall jemals ein positives Wort über Italien/Tirol noch verlieren werde, denn bis zum letzten Atemzug diesen Nazidreck Tirols mit meinen intellektuellen, intelligenmäßigen Mitteln bekämpfen werde.

Als eine Lebensaufgabe, einer im Gegensatz zu den gottlosen und substanzlosen, hinweggeworfenen Existenzen dieser politischen Klasse Tirols, zum Beispiel einem nazifaschistischen Stück Dreck wie einem Tommasini, sinnvollen Lebensaufgabe.

Da können die Gestaposchweine und die Gestapohurren noch so viel Terror gegen mich und meine Familie entfalten, das wird nichts an meiner Entschlossenheit, meiner Hingabe, meinem Einsatz und meinem Mut ändern….dafür italienische und tirolerische Tiere müsst ihr mir schon eine Patrone durch den Kopf schießen….

Wobei man der politischen Klasse Tirols diesbezüglich schon ein Kompliment aussprechen muss, die ganze Welt gegen sich aufgebracht zu haben, der ganzen Welt als der Nazifaschisten zu gelten; als das Widerlichste im Entmenschlichten, das ist schon eine politische Leistung, vor welcher man dann Respekt haben muss….so den Wagen gegen den Wand gefahren hat seit dem Hitler politisch dann eigentlich keiner mehr…..da ist man auf Generationen erledigt….

Und was die Zwei dazu sagen Nazifaschisten Tirols ist doch egal oder was die Geheimdienste dazu sagen, ist doch egal, man reduziert sich als italienisches/tirolerisches Establishment dann doch eh nur auf das Tierische im Bestialischen….mehr kann man nicht und mehr ist man nicht….

Und immerzu stolz darauf sein, selbstherrlich und arrogant bis zum geht nicht mehr….immerzu von oben herab und immerzu urteilen und beleidigen….mehr kann man als der Hinterwald-Deppen dann eh nicht….

Und ist ja egal oder Nazifaschisten Tirols….Menschlichkeit zählt nicht, Empathie zählt nicht, Intelligenz zählt nicht….alles was zählt ist das radikale Böse, als der Söhne und Töchter des Teufels, mit dem Namen Establishment Tirols auszuleben, auf dem Leben so vieler unschuldiger Kinder- und Erwachsenenleben….

Aber um zum Ausgangspunkt des Posting zurückzukehren; der Szene aus dem 7.Kapitel des Kurzprosastück Caligula (womit der Provinzregierungschef nicht nur in die Literaturgeschichte eingehen wird)….wie der Vater Caligulas, „um mit guten Beispiel voranzugehen“ vom Friedhof ausgewiesen wird, um im Dreck seine letzte Ruhe zu finden….

Wo dann die Gestapohuren Tirols jubeln können, deren Liebe bekanntlich ja der eigentliche Hass auf diesen Planeten dann ist, damit das radikale Böse immerzu triumphiert und ich werde euch bekämpfen, euch Nazidreck Tirols, als ob es nichts anders mehr gibt für mich auf diesen Planeten, bis zum letzten Blutstropfen.

Und entweder ich oder dieser Nazidreck namens Establishment Tirols dabei draufgehen wird….davon wird mich niemand mehr abbringen können….bis zum letzten Atemzug diesen Dreck dieser Erde zu bekämpfen….und früher oder später werdet ihr alle gegen euch haben; ihr Nazidreck Tirols….alle und dann wird man ja sehen, ob ihr dann immer noch so hochnäsig entmenschlicht eurer Gestapohuren Könige sein werdet.

Aber was die Tiroler für den 4maligen Aufenthalt der römischen Bingo-Bongo Affen aufgeführt haben, das spottet jeder Beschreibung, von jeder Menschlichkeit gänzlich zu schweigen, das sind die schlimmsten Menschen, die jemals auf diesen Planeten in tausenden von Jahren gelebt haben und ich habe darauf mit Zähigkeit reagiert, mich niemals unterkriegen lassen, denn immerzu rational vernünftig darauf reagiert, im Gegensatz zu den Verrückten und völlig Irren, welche sich hier als der Verantwortlichen bezeichnen.

Ich habe aufgehört auf Italienisch zu schreiben, ich habe den Kontakt zu allen italienischen Bürgern/innen abgebrochen, …..ich habe….ich habe….

Das lässt sich zu 99% auf die Anwesenheit jener Bingo-Bongo Affen zurückzuführen und man sollte wirklich einmal die geistige Gesundheit dieser politischen und wirtschaftlichen Monster, welche weder vor Kindermord noch der extremsten Formen von Gewalt zurückschrecken, untersuchen….obwohl die halten außerhalb der Provinz eh schon alle für verrückt….da braucht man dann eigentlich keine Untersuchungen mehr….die sind erledigt auf Generationen als der Dreck dieser Erde.

Aber, als Reaktion auf die 4-te Anwesenheit der römischen Faschisten, habe ich nicht die Reihe „Sempre contro il fascismo“ weitergeschrieben, übrigens der Kategorie mit den meisten Posting. *3, was kulturell für Italien und Tirol den Tod bedeutet, da können die Gestapohuren Tirols noch so sehr ihrer hochnäsigen Hysterie nach einem qualvollen Tod für mich schreien.

Aber ich habe auf jenen 4.ten Aufenthalt mit bisher zwei Maßnahmen reagiert, welche folgende wären:

1. Den Kandidaten Mitt Romney bei den US-Präsidentschaftswahlen, mit meinen Mitteln zu unterstützen, um gegen den feigen Amtsinhaber Stellung zu beziehen.

2. Nach der Niederschrift des Roman nicht mehr in deutscher Sprache zu schreiben und zu publizieren, denn auf französisch und englisch meine Postings, meine Gedichte, also nicht mehr in der Sprache der Nazifaschisten Tirols zu schreiben.

Und ich möchte jene Maßnahmen, eine letzten Maßnahme bezüglich des 4.ten Aufenthalt der römischen Faschisten, hinzufügen…..der letzten und dritten Maßnahme….

Wobei ich dabei auf eine alte Idee zurückgreife, welche ich Ende April/Anfang Mai 2011 bereits ausgedacht hatte, jene zwar modifizieren, aber die ursprüngliche Idee weiterverfolgen, auch da ich auf dem niedrigsten persönlichen Level andauernd angegriffen werde und mir somit auch letzten Endes gar keine Alternative, als Antwort für diesen geistlosen Pöbel mit ihren Gestapohuren übrig bleibt.

Jene ursprüngliche Idee betrifft das KurzProsaStück Caligula; welches ursprünglich als Triologie konzepiert war, wobei Caligula das Herzstück sein sollte, gefolgt von einem sogenannte Sequel und vorher ein Prequel.

Dahingehend, als letzte Reaktion auf den 4.ten Aufenthalt der römischen Bingo-Bongo Affen, das Kurzprosastück Caligula im Frühjahr 2013 zu einer Triologie ausbauen….wobei das Prequel nicht über den Caligula handelt, denn über dessen Vater….wie dessen Sohn zu jenem politischen Monster im Nazifaschistischen werden konnte….wie jener Vater als faschistischer Kollaborateur, als Verräter und Gestapohurenkönig seinem Sohn den Weg ebbnete, indem er sich an die Seite der italienischen Faschisten geworfen hatte, um das Gute auf dieser Erde zu zerstören, damit der Dreck dieser Erde, welcher heute der Provinz bestimmt, heute der Provinz das Sagen hat….seines Vaters….der dann ja, nach tirolerischer Auffassung, dann eh nicht mehr und nicht weniger wert ist, als der Dreck auf den Boden….die kann man ja getrost ermorden und totschlagen….Hauptsache den Bingo-Bongo Affen geht es gut….

Und das Sequel in modifizierter Version, auf etwas breiterer Ebene, als einen Generalangriff auf dieses politische Establishment Tirols….einem Berger, einem Widmann, der Provinzregierung, von den italienischen Tieren in jener Provinzregierung mit ihrer Fäkaliensprache gänzlich zu schweigen…..

Beide Teile zur Triologie, in gleicher Länge wie das KPS Caligula, zu einer Triologie über jenes nazifaschistische Monster im Gestapohurenrausch, wo das Böse andauernd belohnt werden muss, um das Gute auszugrenzen und fertig zu machen.

Dahingehend, drei Wochen Arbeitszeit daran im Frühjahr, damit auch irgendwann diese Nazifaschisten Tirols spüren, was es heißt, andauernd angegriffen zu werden, welchen Preis man bezahlt, wenn man als der Söhne und Töchter des Teufels für das radikale Böse auf diesen Planeten singulär dann steht.

Wobei abschließend festzuhalten gilt es; die größere Idee hinter jener Triologie namens Caligula, also über das Establishment Tirols, ist jene, das in der Zukunft jedes Gefühl, jede Idee, jedes Wort, jeder Satz, jede menschliche Regung, jede politische Handlung in einem negativen Kontext bezüglich dem Establishment Tirols besetzt ist.

Das wenn man an das Establishment Tirols der Zukunft denken wird, dem Caligula…..das man damit immer das Schlechteste, das Widerlichste, das Bösartigste damit verbindet….

Und ist ja egal oder….Hauptsache fressen, trinken und vögeln….Hauptsache den Bingo-Bongo Affen geht es gut….ob man jetzt den Staatsbankrott hat oder auf der ganzen Welt als der Tiroler als das radikale Böse angesehen wird….ist ja egal…..es wartet ja eh gleich die nächste naserümpfende Gestapohure….

Das ist ein Krieg, in welchem ich oder das Establishment Tirols ihr Leben verlieren wird; mehr gibt es dazu nicht zu sagen und mehr wird da auch nie wieder sein ihr Dreck dieser Erde.

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.bunker99.blogspot.it/2011/05/blog-post_12.html
*2
http://www.telegraph.co.uk/finance/comment/ambroseevans_pritchard/9733486/Europe-clings-to-scorched-earth-ideology-as-depression-deepens.html
*3
www.anderb.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: