Der Wendepunkt

Beginnen möchte ich dieses Posting, wie das letzte Posting „Alter Schnee“ mit einer persönlichen Geschichte, um dann schrittweise, zu einer allgemeinen Aussage zu gelangen, wobei die Geschichte diesmal in der unmittelbaren Gegenwart der Provinz sich abspielt….aber….

Wenn ich gerade keine Frauen vergewaltige, Drogen verkaufe, mit Kriminellen abhänge, den Nazifaschismus unterstütze und dabei Geld stehle; ja, die wenig verbliebene Zeit, welche mir dann noch bleibt, jene nutze ich dann vor allem dahingehend andere Familien zu zerstören….nein, also ich nutze jene Zeit z.b. für das MTB (dem Posting „Der Reigen“ schon angedeutet *1)…..durchschnittlich 600km pro Monat (wetterabhängig)….nicht nur Downhill und auch wenn ich keinen, von mir so genannten NASA-Raumanzug (professionelle Radkleidung), als Bekleidung trage, denn abgewetzte Turnhosen/schuhe/T-Shirt, da kann womöglich schon nur noch ein Zehntel mit mir mithalten.

Das ich also, geradezu die andauernden Aussagen des geistlosen Pöbel über meine Person, bezüglich Krankheit (körperlich) und Verrücktheit (geistig) mit meinen sich nicht nur auf das MTB begrenzenden sportlichen Aktivitäten geradezu konterkariere, welche auch eine Notwendigkeit dahingehend darstellen, um mit den andauernden Anfeindungen, der feigen Hetze fertig zu werden, damit zumindest ich mir, im Gegensatz zu den tirolerischen Nazis, mit meine geistige/körperliche Gesundheit erhalte und nicht wie diese, nur noch im verrückten Bestialischen auftrumpfe.

Und wenn ich da mit dem MTB durch die Provinz fahre, praktisch täglich, das nicht nur gesundheitlich eine Wohltat ist, denn ich bekomme da naturgemäß auch wohl mehr mit, als der provinziellen Politiker wohl Zeit ihres Lebens.

Und dahingehend ist es nicht nur zu Begegnungen mit Schlangen, Eichhörnchen, unbeleuchteten Schranken, Ratten, Pferden, Mäuse, Rehe, Hirsche, Füchse, fallenden Äste, Wetterumbrüchen, Katzen, bissigen Hunden, usw. usf. gekommen, denn auch einer Vielzahl an Personen/Menschen/Bauern/Traktoren/Wanderern/Pilzesammler/Touristen/anderen MTB´s.

Aber seit Anfang August traf ich bei jenen MTB-Touren dann mehrmals an unterschiedlichen Plätzen auf der Mütter mit ihren Kindern, wobei es sich bei den Kindern um schwerbehinderte Kinder gehandelt hat; mit der metallenen Kopffixierung; in Sonderanfertigungen bezüglich Rollstuhl, mit den Kindern und deren Gesichtsausdruck, gezeichnet von ihrer Behinderung/Krankheit/Unfallfolgen.

Und dabei brauchte ich jene vier Mal nur einen kurzen Blick auf die diese Kinder begleitenden Mütter zu werfen, um überwältigt zu sein, von der Fürsorge, von der Gutmütigkeit, von der unglaublich ausgeprägten Liebenswürdigkeit jener Mütter, welche den sommerlichen Tagen auf den Feldwegen, Flusswegen, Bergwegen mit ihren Kindern unterwegs waren.

Da reichte ein Sekundensplitter, um zu erkennen, um was es sich bei jenen Müttern, welche ihre Nase nicht gerümpft haben, denn freundlich, einer überwältigenden Sanftheit deren Augen, sich dann handelt und wie ich dann da freundlich grüßend (ich reagiere da immer nur auf Provokationen, wenn ich unfreundlich bin) an jenen mit dem MTB vorbeigefahren bin, diese mich grüßend….ich meines Weges fortsetzte, da erschienen ein jedes Mal vor meinen inneren Auge die Drecksvisagen der provinziellen politischen Monster, wie ein Berger, Caligula, Widmann oder eines Tommasini und der an deren Rattenschwanz hängenden Dreckskerle und Flittchen.

Ein jedes Mal die Wut in mir hochstieg, wie da sich der Mütter, in unübertroffener Gutmütigkeit sich bemühen, sich anstrengen, ihr Leben aufopfern und gleichzeitig der Provinz politisch der Dreckskerle in ihrem Hurensud, jenseits von jeder Menschlichkeit, monströs entscheiden.

Das ich mir da sagte, das jenes was die Mütter da tun, all dieses sich anstrengen und sich bemühen im Guten, das jenes doch einer Provinz, mit einer solchen nazifaschistischen politischen Führung, das jenes doch völlig bedeutungslos, doch eigentlich sinnlos sei, wenn dann politisch/wirtschaftlich so entschieden wird, das ein Leben, ein Mensch, das das Leben, die Menschen, angefangen bei den von politischer Seite als erste im Stich gelassenen Familien, das das ja sowieso völlig wertlos ist.

Denn was politisch/wirtschaftlich der Provinz zu zählen hat, das sind die Flittchen, die Eitelkeiten, die Bingo-Bongo-Pausenclowns, das Widerliche und Unmenschliche.

Das jenes Bemühen und das sich anstrengen jener Mütter, doch letzten Endes vergebliche Mühe dann ist, ja was hat das dann eigentlich noch einen Sinn, welchen Wert, wenn gleichzeitig ja doch nur die nepotischen, inzestiösen Dreckskerle und Flittchen der Provinz das Sagen haben, wenn man von politischer/wirtschaftlicher Seite das genaue Gegenteil praktiziert, damit immerzu die Unmenschlichkeit, die Grausamkeit und die Brutalität einer grobschlächtig verrohten politischen Klasse, welche der gesamten Menschheit als ultimative Schande sich andient, triumphiert.

Diese Geschichte dargelegt, gilt es bezüglich dieser rechtsextremen Clique der Provinz, also der politischen Klasse der Provinz, anzumerken, wie sich Demokratie und Politik der Provinz dann ausformuliert:

Da gilt als einzige sinnbehaftete Aussage bezüglich der politischen Zustände der Provinz:

Einmal im Amt, immer im Amt.

Das man also der Provinz, einmal in Funktion und Position gelangt, z.b. politisch, dann bleibt man in jener Position und in jener Funktion für alle Zeiten.

Der Provinzregierungschef seit Ewigkeiten in jenem Amt, als die Berliner Mauer noch stand schon Provinzregierungschef….der Parteifunktionäre, der Provinzminister, der Bürgermeister, deren Verbleib in jenem Amt, nur durch Tod derselben im biblischen Alter unterbrochen wird….

Das also ein provinzieller Politiker, einmal in Funktion und Position, wobei es bürokratisch identisch abläuft, dann hält man jenes Amt inne, bis zum St. Nimmerleinstag….da gibt es keine Opposition, weder innerparteilich noch von anderen Parteien….

Da gibt es null politische Mobilität, null Transparenz, nur 100% nepotischen Inzest und dahingehend tretet bei Korruptionsskandalen, bei Amtsmissbrauch, bei Betrugsdelikten, bei monströsen Verbrechen, auch kein Politiker in der Provinz dann, wie es dann eigentlich schon sein sollte, zurück, denn das wird alles ausgesitzt, so lange, bis die Leute das Interesse verlieren (der Provinz sind die Medien nur der Lautsprecher jener Politiker) und die Zeit bis dahin vertreibt man sich mit den hochnäsigen Debilen, um gemeinsam einzig und allein der Boshaftigkeit zu huldigen.

Man kann also als provinzielle Politiker, einmal in Position und Funktion. beliebig das tun und lassen, wie es einem beliebt, ob Verbrechen begehen oder was auch immer; das Volk hat dabei, ob Wahlen sind oder keine Wahlen, gar nichts zu vermelden (was dem Volk in deren Dummheit ja auch entgegenkommt), da geht es dann in jener provinziellen Politik, welche dann ja eigentlich mit Politik nichts zu tun hat, so wenig wie mit Demokratie oder Mitbestimmung; davon ist man der Provinz ja, wie von einer Zivilgesellschaft, noch Jahrhunderte entfernt.

Da geht es dann jener verfroren-selbstgefälligen, nazifaschistischen politischen Klasse der Provinz, dann auch gar nicht darum, dem Volk andienlich zu sein, eine politische Funktion sinnvoll auszufüllen, denn da geht es ausschließlich darum, in das völlig Entmenschlichte zu degenerieren, um als politisches Monster zu enden.

Also diesem provinziellen Irrenhaus, wo das menschlich Widerlichste, die politische/wirtschaftliche Macht innehält, keine Rechenschaft niemanden schuldig sind, keine Verantwortung, jemals für irgendwelche in ihrem Namen begangene Schandtaten zu übernehmen, denn nur feige wie sie sind, vom Elfenbeinturm heraus, fett abzukassieren, um sich schadlos zu halten an ihren Gestapo-Flittchen im Dreckskerlhaften.

Da geht es gar nicht einmal darum, für das Volk zu regieren, Politik zu betreiben, denn da geht es dann politisch eigentlich nur noch um den Postengeschacher, welche Hure man wo, in welcher sinnlosen Kostenstelle unterbringt, um sich als der politischen/bürokratischen Dreckskerle, diese sich untereinander mit den tierähnlichen Kreaturen zu tauschen.

Das ist die provinzielle Politik, wo man wie und wie viele Huren auf sinnlosen Kostenstellen, zum schnellen Gestapo-Huren-Dreck; unterbringt, um dann sich gegenseitig als der Hurenböcke andauernd auszuzeichnen, das ist die provinzielle Politik, als eine Absage an jede Form von Politik, Zivilisation, an jede Ausformung von Menschlichkeit, hin zu den tierähnlichen Kreaturen mit ihrer Sprachlosigkeit.

Da geht es nur noch darum, wer welche Position dann einnimmt, in beispielloser Feigheit sich die Posten hin und her schiebt….wer darf nach Rom in den Senat oder in das Abgeordnetenhaus, um dort als tirolerischer Hurenbock zu glänzen, wer darf in der Provinzregierung für mehr Nazifaschismus Sorge tragen, damit die Tiroler Gestapo-Huren auch wissen, wann sie ihre Näschen zu rümpfen haben.

Um das geht es in der provinziellen Politik, also eigentlich dann schon gar nicht um Politik, denn nur um Eitelkeiten und Karriere auf dem Leid und Elend so vieler Familien wie möglich, somit naturgemäß ausschließlich der widerlichsten Dreckskerle und Flittchen, deren zwei einzige Talente, die Feigheit und die Boshaftigkeit, dann waren und sind.

Das hat mit Demokratie, Politik, ja mit einer Zivilisation, einem Rechtsstaat überhaupt nichts mehr zu tun, denn das ist das dunkelste Mittelalter eines widerlichen Menschenschlag, welche denken, sie können sich alles erlauben und alle bejahen es ihnen; das ist eine rechtsextreme Clique aus etwas vom Widerlichsten, was der Welt, wohl jemals, politisch/wirtschaftlich an den Schalthebeln der Macht gelangt ist.

Da werden nur noch der monströsen Eitelkeiten bedient, des Liederlichen, des Unmenschlichen, da wird nur noch der Nazifaschismus gelebt und politisch/wirtschaftlich solchermaßen gehandelt, da geht es dann darum all jene zu belohnen, welche der politischen/wirtschaftlichen Klasse der Provinz ebenbürtig mit Gewalt und Zerstörung auftrumpfen….da geht es um die Zerstörung des Talent, des Geist, der Kultur und der Kunst als allerwichtigsten politischen Tagespunkt….damit ja niemand irgendwann versteht, in welch einer gottlosen Tyrannei man lebt, wie man geknechtet wird von diesen provinziellen Politikmonster und mit den an ihren Rattenschwanz hängenden Flittchen und Dreckskerlen.

Da bleibt keiner auf der Seite der Schwächeren, denn da gilt nur der brutalste Darwinismus in das völlig Unmenschliche degenerierte politischer/wirtschaftlicher Monster, jenseits jeder Menschlichkeit.

Das Politische der Provinz, das ist wie in den nordafrikanischen Ländern vor dem „Arabischen Frühling“ oder Winter….

Ein bereits einmal dargebrachtes Zitat:

Ehemalige Staatschef, das gibt es bei uns nicht, spotten die Menschen in Tunis und Tripolis, in Kairo und Riad. Wer in den 22 arabischen Staaten einmal an der Macht ist, hält daran fest – bis zum letzten Atemzug. *2

Das gilt in gleicher Weise für die Provinz, da gibt es auch keine „ehemaligen“, denn nur „bis zum letzten Atemzug“….das ist wie in Syrien oder dem Irak 1975…..

Das wird ewig so weitergehen….von nepotistischen Inzest bis zum nächsten nepotistischen Inzest….

Zivilgesellschaft, Demokratie, Rechtsstaat kennt man dann praktischerweise auch nicht, braucht man ja auch nicht, man kennt dann ja auch keine Verantwortung, kein menschliches Handeln, denn nur das monströse Selbstherrliche ewiger Macht, inmitten dieses hochnäsigen tirolerischen Hurensud aus Gestaposchweinischen, um gemeinsam den Nazifaschismus, als einzige Aussage Tirols heutiger Zeit, an die Welt politisch zu leben.

Und was man dann, solch einer Tyrannei, für Leute hat, deren moralischer/ethischer/intelligenzmäßiger Kompass, dann doch etwas mehr als gestört ist, welche Erfolgsmodelle, von den Todesspatzen aus der Volksmusik, bis zum neuen Moderator der Samstag-Abend Sendung im deutschen Fernsehen.

Was man dann für Personalien im Monströsen dann hat, angefangen bei einem Markus Lanz *3 und dahingehend hat sich in einem Kommentar, der deutschen Wochenzeitung „Die Zeit, ein weiterer prominenter Tiroler zu Wort gemeldet…..ein Ulrich Ladurner, Journalist bei jener Wochenzeitung in dem Artikel „Kriegsherren im Westen“. *4

Darin vertretet jener so typische Tiroler, wohl verblendet der provinziell monströsen politischen/wirtschaftlichen Verhältnisse, die Meinung, das ein George W. Bush und ein Tony Blair, bezüglich dem Irak-Krieg, vor dem internationalen Strafgerichtshof in Den Haag angeklagt gehören.

Und ist schon klar, wenn man wie ein Ulrich Ladurner, inmitten dieser monströs, tyrannischen Verhältnisse, wie der Provinz aufwächst, wo kein noch so monströses Verbrechen Verbrechen genannt wird, wo Hetze, Mord und Gewalt politisch/wirtschaftlich belohnt werden, wo die hochnäsigen Flittchen nicht hernachkommen, das Brutalste und Widerlichste zum Schönsten zu verklären, ist schon klar, das man da auch als Journalist Gut und Böse etwas durcheinanderbringt, den Überblick verliert….

Und angesichts des Kommentar dieses „Journalisten“; ja warum schreibt er als nächstes nicht ein Buch über das „großartige“ „Lebenswerk“ des Udai Hussein, der eignet sich ja hervorragend als Vorbild der Provinz, da würde man wenigstens nicht wie die gesamte restliche Zeit irgendetwas von Antifaschismus oder Menschlichkeit daher heucheln als der politischen Totalnullen, da hätte man ja die identische Haltung zu den Frauen, zur Realität und zur politischen/wirtschaftlichen Kriminalität.

Ja warum schreibt er als nächstes nicht einen Artikel über die positiven Aspekte des Giftgasangriff auf die Kurden im Norden Iraks, war ja eh nur Völkermord….oder….ja wenn denn das irakische Gewaltregime unter Saddam Hussein so toll war, wo jedes Gefängnis ein Abu Ghraib dann war….wenn die totale Tyrannei völlig irrer Gewaltherrscher…..ist das jetzt das Gute für einen Tiroler wie dem „Zeit“-Journalisten Ulrich Ladurner?

Ist dieser schon auf der gleichen geistigen Welle wie ein Markus Lanz….zur völligen Verblödung aller und allen….und lebt das dann debil und hochnäsig 1:1 dann vor?

Und nur festgehalten, Blair und Bush haben vielleicht fadenscheinige Gründe herangezogen, um den Irak militärisch zu bekriegen, um diese monströsen Gestalten namens Udai Hussein von ihrem andauernden Morden und Vergewaltigen im völlig Bösen zu entfernen, aber sie haben zweifelsohne richtig gehandelt….Erdöl hin oder her….da wurde im Guten die richtige Entscheidung getroffen und bevor ein Journalist wie Ulrich Ladurner, die Anklage gegen Blair/Bush fordert, sollte er vielleicht einmal in seiner Heimat sich umsehen!

Da wird er mit dem provinziellen Establishment mit Sicherheit dann wohl bei zwei schwerbehinderten Kinder mit deren Mütter dann fündig werden, um diese vor dem internationalen Gerichtshof dann anzuklagen, immerhin sind jene ja keine hochnäsigen Tiroler-Huren, keine politischen Monster, wie seine großen Vorbilder dann wohl….Udai Hussein, Caligula, Tommasini, Berger und ein Widmann.

Ja stellt man doch diese Mütter vor den internationalen Strafgerichtshof, das wäre doch politisch/wirtschaftlich der Provinz die einzige richtige Entscheidung, damit hätte doch der Provinz und in Ladurners „Sicht“ das „Gute“ dann wohl gewonnen.

Aber Blair/Bush haben richtig gehandelt, tapfer und nicht obama-feige; haben den Nahen Osten Demokratie, das Licht der Aufklärung, die westliche Freiheit bringen wollen (und ein paar neue Wirtschaftsverträge) und nicht wie ein U. Ladurner von der „Zeit“, welcher, von hier entstammend, wohl nicht einmal weiß, was Demokratie und Freiheit überhaupt ist!

Aber bevor ich abschweife….

Es geht bei der Handhabe von Politik/Wirtschaft der Provinz immerzu darum, das das Volk seine Schnauze zu halten hat, das keiner Verantwortung übernimmt, das die Stimme des Volkes abgestellt wird, das ja keine Demokratie oder Freiheit entsteht, das man eine kulturelle, geistige Wüste bleibt, das sich der eitlen, selbstgefälligen politischen/wirtschaftlichen/bürokratischen Monster sich für die Allergrößten halten und auch jedes Flittchen und ein jeder Dreckskerl diese dann auch für die Allergrößten haltet.

Und diesbezüglich gilt es einmal festzuhalten; der Krieg gegen den Terror, der Krieg gegen die Drogen, der Krieg gegen die Subversion, das waren und sind immer der politischen/wirtschaftlichen/militärischen Kampagnen, welche unterschiedliche Ziele verfolgen, aber letzten Endes geht es dabei vor allem, um die Bedrohung aus dem Inneren, welche dann zumeist vom eigenen Volk ausgeht, das man jenes zwangsläufig an der kurzen Leine hält und das Volk dann zumeist bluten lässt….

Und das Procedere bei jenen Kriegen doch jedes Mal dahingehend sich manifestiert, das jene dann dahingehend degenerieren, das der rechtsextremen, paramilitärischen Verbände, ob der Behörden, des Militär, wie immer im Auftrag der fünf Superreichen, das Volk wortwörtlich zerstören und dabei, so surreal es auch ist, auch noch glauben, etwas im „Guten“ zu tun.

Und das der Provinz doch genau das Gleiche, in Art und Weise etwas subtiler, aber nicht minder tödlich, vonstattengeht….das der politischen/wirtschaftlichen Macht der Provinz die Niederungen des Alltag jenen rechtsextremen, paramilitärisch organisierten Personen überlässt, denen in Form der Behörden oder des Militär oder gleich des geistlosen Pöbel, dahingehend tun lässt, damit diese das Volk unten halten, jenes brechen oder gleich, wie der Provinz, gänzlich zum Schweigen bringen…..das sind der rechtsextremen Paramilitärs die Behörden….nicht mehr und nicht weniger….deren primäre Aufgabe ist es jede Form von Demokratie, Artikulation und Intelligenz nicht nur zu unterbinden, denn faschistisch ansatzlos zu zerstören….

Das der römischen Faschisten, in Form der Bingo-Bongo-Pausenclowns doch jene Funktion bezüglich dem Volk dann erbringen….nicht nur der Provinz, denn ganz Italien….dafür wird dann im Namen der politischen/wirtschaftlichen Oberklasse der Provinz/Italiens gemordet und vergewaltigt….damit ein Tommasini seine Drecksvisage seifen-gewaschen inmitten des Hurensud zu einem Berger oder Widmann hochzublicken..

Da setzt man im Prinzip und ich wurde dahingehend jahrelang total fertig gemacht, auf jene rechtsextremen, faschistischen, paramilitärisch organisierten tierähnlichen Kreaturen, damit man als politisches/wirtschaftliches Establishment der Provinz, als der Vergewaltiger und Mörder, dann seine Ruhe hat, bei deren Arbeit an ihren hochnäsigen GestapoHuren.

Aber um nicht den Faden zu verlieren….

Der (noch) amtierende us-amerikanische Präsident Barack Obama, befindet sich den zurückliegenden Wochen, trotz der Tumulte im arabischen Raum im Aufwind….

In den letzten Wählerumfragen, auch bezüglich der Swinger-States, konnte er einen kleinen Vorsprung auf den Herausforderer Mitt Romney ausbauen:

Die Obama-freundlichen europäischen Medien (mit der Ausnahme des englischen Telegraph) bereits vage von einer Wahlniederlage Romneys schreiben; das die Dynamik des Wahlkampf des Herausforderer bereits verloren gegangen ist und sich am Wahlausgang den verbleibenden Monaten/Tagen nicht mehr viel ändern wird (trotz der drei Fernsehdebatten im Oktober), das Mitt Romney mit seiner Aussage bezüglich der Tumulte im arabischen Raum einen schweren Patzer begannen hat (was er dann eigentlich ja nicht getan hat, denn sich dahingehend richtig geäußert hat).

Das die Geschichte um den US-Präsidentschaftswahlkampf also gelaufen ist und nur einmal als Randbemerkung….wenn die europäischen Medien so pro-obama mäßig schreiben, dann hat das auch  damit zu tun, das man in Europa den gleichen Präsidenten weiterhin im Amt sich wünscht, da man mit einem „schwachen“ US-Präsident Obama viel besser zurecht kommt, als mit einem „starken“ Präsidenten Romney.

Das dahinter auch politisches Kalkül steht, nicht nur in Europa, denn auch in Teilen der US-Eliten, das man mit einem schwachen US-Präsident viel besser zurecht kommt, als mit einem starken US-Präsidenten….das man als Europäer z.b. einen schwachen US-Präsidenten beibehalten möchte, als wieder einen eigensinnigen, starken US-Präsidenten, welcher sich für die Belange der Menschen einsetzt, nicht nur sein eigenes persönliches Ding durchzieht, denn die großen Vereinigten Staaten von Amerika wieder von einem starken US-Präsidenten regiert werden.

Und das möchten in Europa dann eigentlich alle; das die USA mit einem schwachen US-Präsidenten weiterhin schwächeln….einem, der sich für niemanden einsetzt, welcher feige auf der Sonnenseite mit den italienischen Faschisten, für das nazifaschistische Tirolerische sich einsetzt, welcher für den „Decline“ steht und nicht für die Großartigkeit der USA.

Das möchte man medial, politisch und wirtschaftlich in Europa von den USA….weitere 4 Jahre Obama, damit weitere 4 Jahre eine schwache USA, eine schwache US-Wirtschaft, einen schwachen US-Präsidenten….

Das kommt den Europäern dann politisch/wirtschaftlich entgegen, eine schwache USA mit einem schwachen US-Präsidenten, dahingehend muss und sollte man auch die vielen pro-obama freundlichen Artikel in Europa dann lesen und verstehen.

Und als letzte Anmerkung diesbezüglich, da ein Timothy Geithner *5 anscheinend amtsmüde ist; ein Volcker wohl zu alt ist für den Finanzministerposten *6; da könnte man als US-Administration den verbleibenden 2 Monaten um endgültig Fahne zu zeigen, da könnte man dann ja als US-Finanzminister einen James Pallotta angeloben, um sich endgültig, zumindest die verbleibenden 4 Monate, auf Seiten der nazifaschistischen Tyrannei, des Mord an Unschuldigen, der monströsen Verbrechen der Provinz und Italiens, zu stellen.

Ich denke, das die USA mit Mitt Romney wieder zur alten Stärke zurückfinden werden, das gerade ein republikanischer Mitt Romney sich wieder für die Menschenrechte, für die Belange der Menschheit einsetzen wird, mehr als die auf verbale Seifenblasen sich dahingehend reduzierende Rhetorik und Politik Barack Obamas, das man, so wie es der US-Republikaner schon immer getan haben, für das Gute nicht nur steht, denn auch einsteht, sich dafür einsetzt, sich bemüht und nicht wie der US-Demokraten das laissez-faire, das feige Unbeteiligte, denn das eine USA mit Mitt Romney als US-Präsidenten die USA zur alten Stärke zurückführen wird….wirtschaftlich, militärisch, global….das die USA wieder als Garant weltweit agieren für Demokratie und Freiheit, für die Würde der Menschen, für die Großartigkeit des „human kind“ und nicht wie die aktuelle US-Administration außer dem Kompromiss, der Nachgiebigkeit, relativ wenig dann beizutragen haben, denn jede Entscheidung zerpflückt und so lange alle Konsequenzen bedacht werden, bis dann, wie den zurückliegenden 3 Jahren überhaupt nicht mehr entschieden wird.

Der Überzeugung, das ein Mitt Romney, gerade ein Mitt Romney da wieder für Klarheit sorgt, wo die USA stehen und für was diese stehen, als ein im Nebel, im Irrgarten der Entscheidungen, verirrter Obama, der sich nicht entscheiden kann.

Das es dann wieder Grenzen gibt, mit einem Mitt Romney, nicht nur nach Mexiko….

Grenzen des Unmenschlichen, des bestialisch Mörderischen, das Einhalt geboten wird dieser Provinz, diesem Morden und Vergewaltigen eines provinziellen Establishment, welche sich für unberührbar halten, das diesen Mördern und Vergewaltigern namens provinzielles Establishment, zumindest am Horizont erkennbar gemacht wird, das man es auf dieser Welt nicht nur mit grenzenloser Brutalität, mit totalitären Nazifaschismus an die Macht gelangt, mittels ihrer Dreckskerle und Flittchen, denn das es auf dieser Welt auch anständige, ehrliche und die Grenzen erkennende Politiker, wie einen Mitt Romney dann gibt….

Nicht nur Feigheit, nicht nur Jimmy Carter mäßiges „nur nicht anecken, bei niemanden“, denn das man wieder bei den USA eine Position erkennen kann….nicht nur faschistenfreundliches, denn eine ideologische Perspektive, dahingehend, das man wieder der Grenzen zieht….bei der Unmenschlichkeit, bei der Tyrannei, bei dem Bösen auf dieser Welt….

Und dafür ist Mitt Romney der richtige Mann, einer der die us-amerikanischen Werte verkörpert, den Status der USA als der Guten auf dieser Welt wieder herstellen wird und nicht nur feige Kollaboration mit diesen tirolerischen Nazifaschistischen und der italienischen Faschisten.

Auf das die Größe der USA nicht nur leere, hohle Phrasen wie bisher bleiben, denn das man zumindest den politischen/wirtschaftlichen Monstern auf diesen Planeten aufzeigt, das es wieder Grenzen gibt….ob verweigerter ärztlicher Behandlung von kranken Kindern bis zum Totschlag an Unschuldigen….die es nicht zu überschreiten gilt, das der us-amerikanischen Tugenden und Werte wieder einen Wert haben und nicht jeden Tag von einem provinziellen Establishment vergewaltigt werden.

Dahingehend sehe ich mich aufgrund der aktuellen Situation gezwungen; bezüglich dem Posting 1812-2012 *6….jene Agenda etwas zeitlich aufzuschieben, z.b. die Auslandsreisen des öst. Außenminister Spindelegger z.b. letzte Woche schon „wieder“ im Ausland, diesmal in der Weltmacht „Kosovo“….mit den Posting-Einträgen in englischer Sprache….

Denn wenn ich etwas aus der Unikredit-Angelegenheit gelernt habe, wo ich Mitte Jänner 2012 aus Mitleid mit jener italienischen Bank etwas gebremst habe (was womöglich deren Überleben gesichert hat), da darf man auf keinen Fall Mitleid oder sich Emotionen leisten, denn man muss das dann durchziehen….obwohl die Unikredit….mittlerweile ist sie wohl wieder 4% materiell wert, von dem, was sie Ende 2007 wert war….als eine typische italienische Zombiebank, die die restliche italienische Wirtschaft in den Abgrund hinunter zieht….

Aber, der Gefahr eine „loose cannon“ zu werden, durchaus bewusst, gilt es diesmal am Ball zu bleiben, deshalb werde ich bis zum 06.November 2012 jetzt einmal auf das Wichtigste im Moment konzentrieren….dafür Sorge tragen, das Mitt Romney die US-Präsidentschaftswahlkampagne gewinnt, da jene im Moment etwas in das Stocken geraten ist und dahingehend einige Postings in unmittelbarer Zukunft zu verfassen.

Denn ich möchte im Gegensatz zu den Europäern eine starke USA mit einem starken US-Präsidenten, nicht eine schwache USA mit einem schwachen US-Präsidenten.

Deshalb werde ich jetzt einmal mich dahingehend konzentrieren, auch da die Aufgaben im Lauf des Jahres gewachsen sind (die Franzosen, die Österreicher, die Provinzler, …., ….) und dafür Sorge tragen, das ein Mitt Romney gewählt wird.

Am 06. November wird Mitt Romney zum US-Präsidenten gewählt und bis dahin mich bemühen und anstrengen, damit nicht die Feigheit, denn die Tapferkeit, damit die Menschlichkeit und nicht die Unmenschlichkeit, damit die Freiheit über die Tyrannei, wo auch immer diesen Planeten, ob Tirol oder Italien, triumphiert.

Damit die Drecksvisagen der provinziellen Politikmonster etwas weniger dreckig und der liebevollen, gutmütigen Mütter dieser schwerbehinderten Kinder etwas stolzer, mutiger und erhabener in die Welt hinausblicken….nicht kriecherisch vor diesen politischen/wirtschaftlichen provinziellen Monstern….nicht herablassend, arrogant und hochnäsig wie diese bestialischen Tiroler Nazis….

Denn dafür lohnt es sich zu kämpfen….ob für jene Mütter oder einem Mitt Romney….damit auf diesen Planeten wieder die Menschlichkeit zu zählen hat und nicht diese Drecksvisagen völlig in das Unmenschliche, in das Nazifaschistische degenerierter Politikmonster wie einem Caligula, Tommasini, Berger oder Widmann….

Denn das diese Mütter stolz auf sich selbst und würdevoll, damit die Schwächsten beschützt und geehrt werden, ob ihrem Opfer und nicht alles der Feigheit, den Dreckskerlen und Flittchen geopfert wird, damit jene Mütter dahingehend zu schreiben und zu arbeiten, wieder stolz sein können und nicht nur der provinziellen politischen Monster auf ihr gestohlenes Geld im Gestaposchweinischen auf Flittchen-Sud.

Damit der heutige Tag zum Wendepunkt in diesem US-Wahlkampf wird, denn ab heute werde ich für jenen zukünftigen US-Präsidenten schreiben und heute, der 17.09, zum Wendepunkt in diesem US-Präsidentschaftswahlkampf werden!

Für einen Mitt Romney als US-Präsidenten….tapfer, engagiert, menschlich, stark….für eine Welt, in welcher solche Politikmonster wie der Provinz keinen Platz mehr haben werden, denn die Freiheit obsiegt!

Anmerkungen/Links:
*1

http://bunker99.blogspot.it/2012/08/der-reigen-z.html

*2
http://www.tagesspiegel.de/meinung/arabische-welt-region-vor-dem-bankrott/3701638.html
*3
http://bunker99.blogspot.it/2012/07/in-der-zeitschrift-der-spiegel-erschien.html
*4
http://www.zeit.de/2012/37/Irak-Krieg-Blair-Bush-Strafgerichtshof/komplettansicht
*5
https://anderb.wordpress.com/category/wirtschaftliches/geithner-finanz-mafia/
*6
http://www.cicero.de/kapital/usa-paul-volcker-barack-obamas-einfluesterer/51754?seite=2
*7
http://www.bunker99.blogspot.it/2012/04/1812-2012-z.html

32 Antworten to “”

  1. taruhan bola online Says:

    Hi there, just wanted to say, I liked this blog post. It was helpful.
    Keep on posting!

  2. Danial Says:

    Pretty! This has been an extremely wonderful post.
    Many thanks for providing this info.

  3. payday loans online Says:

    Fantastic items from you, man. I have be mindful your stuff
    previous to and you are just too wonderful. I actually like what you have received here, certainly like what you are stating
    and the best way by which you say it. You’re making it entertaining and you continue to care for to stay it sensible. I can’t wait to learn much more from you.
    That is really a tremendous web site.

  4. how to make fast easy money Says:

    Very soon this site will be famous among all blog
    users, due to it’s good posts

  5. commodity definition Says:

    Hi! This post could not be written any better! Reading through this post reminds me of my old room mate!
    He always kept talking about this. I will forward this post to him.
    Fairly certain he will have a good read. Thanks for sharing!

  6. best unsecured personal loans Says:

    I have fun with, lead to I found exactly what I used to be looking for.
    You have ended my four day lengthy hunt! God
    Bless you man. Have a great day. Bye

  7. how to lapdance Says:

    I could not refrain from commenting. Well written!

  8. Como ganhar massa muscular rapido Says:

    Wow! Finally I got a web site from where I know how to truly get useful facts concerning my study
    and knowledge.

  9. Lesley Says:

    Good article! We are linking to this particularly
    great article on our site. Keep up the great
    writing.

  10. Richard Greif Says:

    Sie schreiben sehr interessante Beiträge mit viel Wissen, gerade über konkrete Wirtschaftsgeschehen, das man nicht leicht gewinnt.
    Allerdings auch sehr ausführliche, bisher war ich zu bequem, einen Ihrer Beiträge genau durch zu arbeiten.
    Ich möchte mit Ihnen irgendwie in Kontakt treten, vielleicht verfasse ich mal eine genaue Replik auf einen Ihrer Beiträge.
    Herzliche Grüsse

  11. Richard Greif Says:

    Allerdings, sind Sie wirklich für Romney oder soll es eine Satire sein ?

  12. wayfair online retailer furniture Says:

    Everything is very open with a clear explanation of the challenges.
    It was truly informative. Your site is useful. Thank you for sharing!

  13. increase height after 25 tips Says:

    You’ve made some good points there. I looked on the net for more info about the issue and found most individuals will go along with your views on this website.

  14. generate profits Says:

    Thanks for the marvelous posting! I certainly enjoyed reading it, you may be
    a great author.I will make certain to bookmark your blog and will
    often come back later on. I want to encourage that you continue your great posts, have a nice weekend!

  15. lap dancing dvd Says:

    Hello! I just want to give you a big thumbs up for your excellent information you have
    got here on this post. I will be coming back to your site for more soon.

  16. Nellie Says:

    There is definately a great deal to find out about this issue.
    I like all of the points you have made.

  17. Lena Says:

    Nice post. I learn something totally new and challenging on sites I
    stumbleupon on a daily basis. It’s always useful to read articles from other writers and practice something from other sites.

  18. what are the best ways to get rid of cellulite Says:

    I’m impressed, I must say. Seldom do I come across a blog
    that’s equally educative and interesting,
    and without a doubt, you’ve hit the nail on the head. The problem is something not enough people are speaking intelligently about. Now i’m
    very happy I came across this during my search for something
    relating to this.

  19. best possible ways to get rid of cellulite Says:

    Excellent blog post. I certainly love this site.
    Thanks!

  20. what is cellulite Says:

    It’s hard to come by well-informed people on this
    subject, but you sound like you know what you’re talking about!
    Thanks

  21. how can i get taller Says:

    An outstanding share! I have just forwarded this onto a colleague who had been conducting a little research on this.
    And he in fact ordered me breakfast because I found
    it for him… lol. So let me reword this…. Thank YOU for the meal!
    ! But yeah, thanks for spending time to talk about this issue here on
    your web page.

  22. Peepaa.com Says:

    You’ve made some really good points there. I looked on the web for more information about the issue and found most individuals will go along with your views on this web site.

  23. Gena Says:

    Greetings! Very useful advice within this post! It is the little changes that make the largest changes.
    Thanks a lot for sharing!

  24. prevent stretch marks Says:

    A motivating discussion is definitely worth comment.

    I think that you need to write more about this subject,
    it may not be a taboo subject but generally folks don’t discuss these issues. To the next! Cheers!!

  25. wedding planning made simple Says:

    I was able to find good information from your blog posts.

  26. cellulite reduction Surgery Says:

    Good information. Lucky me I discovered your website by
    chance (stumbleupon). I have book marked it for later!

  27. what is the best way to remove cellulite Says:

    Greetings! Very useful advice in this particular post!

    It’s the little changes that produce the biggest changes. Thanks a lot for sharing!

  28. cellulite treatment reviews Says:

    A motivating discussion is definitely worth comment.
    I do think that you ought to publish more about this issue, it might not
    be a taboo matter but usually folks don’t talk about such topics. To the next! Kind regards!!

  29. cellulite workouts that reduce cellulite Says:

    The very next time I read a blog, I hope that it does not
    disappoint me just as much as this one. After all, Yes, it was my choice to read,
    but I truly thought you would have something interesting
    to talk about. All I hear is a bunch of complaining about something you could possibly fix
    if you were not too busy seeking attention.

  30. get taller supplements Says:

    Pretty! This was a really wonderful post. Thank you for providing this info.

  31. exercises to get taller during puberty Says:

    Nice post. I learn something new and challenging on blogs I stumbleupon every day.
    It’s always helpful to read through articles from other writers and practice a little something from their web sites.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: