Zwei Randnotizen

„jedes Königreich ist auf Blut gegründet; jedes Schloss steht auf einen Berg aus Knochen“

Zwei Randnotizen haben der vergangenen Wochen die populistischen Wogen in Europa hochgehen lassen; wobei es sich bei der ersten Notiz, der Nachricht, um die rechtskräftige Verurteilung von Anders Bre.; dem norwegischen Massenmörder, zu 21 Jahren Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung, folgend, weniger, um die publicity-heischenden Texte des französischen Schriftsteller Millet *1 handelt, welcher noch aus der widerlichsten Tat publizistisches (und materielles) Kapital für sich herausschlägt; denn vielmehr ging es dabei, um die Haftbedingungen jenes Bre., welchem 24 qm zur Verfügung stehen werden; 3 Zellen, bestehend aus einem Fitnessraum, einem Arbeitszimmer und eine Schlafzelle; in Zeiten, in welchen monatlich 10.000-ende Familien den PIIGS-Staaten zwangsgeräumt werden, um dann wortwörtlich auf der Straße zu stehen, eine todsichere publizistische Nummer, vom Stammtisch bis zu den Redaktionen ein Totschlagargument jedes humanen Strafvollzug….aber….

Die zweite Randnotiz bestand in der Freilassung der Ex-Frau des vielfachen Kindermörder Marc Dutroux, namens Michelle Martin; 2004 zu 30 Jahren Haft verurteilt und nach 16 Jahren auf freien Fuß; verantwortlich u.a. für den Hungertod von zwei Kindern, eingeschlossen dem Kellerverlies ihres mit Dutroux geteilten Haus….wobei die gesamte Dutroux-Geschichte, von Mitte der Achtziger bis 1996…..jenseits jeder Beschreibungsmöglichkeit….

Wer mehr über den Fall und die Verstrickungen höchster Polizei- und Politikerkreise Belgiens darin wissen möchte, ich habe am 26.07.2010 ein Posting darüber geschrieben:

„von den Guten und den Bösen“ *2 

Es ging dabei nicht nur um die vorzeitige Entlassung jener Frau aus dem Gefängnis, der zurückgekehrten Erinnerung an die schwerlich zu übertreffende Monstrosität, der von ihr in Komplizenschaft ausgeführten Verbrechen; denn auch darum, das der belgische Staat für den Schutz jener Frau, welche rund um die Uhr von mehreren Polizisten bewacht wird, monatlich mindestens 120.000 Euro an Steuergeldern ausgeben wird.

In Zeiten, wo eine Familie mit ein, zwei Kindern am 20.ten jeden Monat keine 120.000 Euro mehr zu Verfügung hat, denn doch an die Hälfte der europäischen Familien, allen voran den PIIGS-Staaten, dann zu kämpfen haben, die Rechnungen zu bezahlen, eine warme Mahlzeit auf den Tisch zu haben, eine todsichere publizistische Nummer, vom Stammtisch bis zu den Redaktionen ein Totschlagargument gegen jeden humanen Strafvollzug….aber….

Wobei man einen Bre. und einer Martin immerhin zugute halten muss, das es sich bei ihren Verbrechen, nicht um ein von der Verfassung garantiertes Recht, wie der Meinungsäußerung dann handelt; das diese im Gegensatz zu etwa meiner Person sich also nicht andauernd, bisher über 10.000-mal anhören mussten, wie verrückt, krank und was für ein Stück Scheixxx sie sind, da sich ihre Verbrechen dann auf das Verhungern lassen von Kindern und Erschießen von Kindern beschränkt….
Also alles in allem doch der Bagatelldelikte zu einem dermaßen schweren Vergehen, wie kein Nazifaschist, wie der Tiroler-Nazis, nicht der Meinung der drei Hinterwald-Patriarchen, keine tierähnliche Kreatur zu sein….
Letzten Endes doch auf der Skala der Verbrechen noch gar nichts, denn wenn diese doch nur 5 Kupfermünzen von drei Politikmonster gefährdet hätten, dann hätte man diese wohl Jahre vor ihren Verbrechen verhaftet oder eingewiesen oder provinziell gleich in den Fluss geworfen.

Aber abseits der persönlichen Anmerkung….

Es handelt sich bei jenen monströsen Personalien, um der Einzelfälle, welche durch die besondere Grausamkeit ihrer Tat, viel Aufmerksamkeit von Seiten der Medien erfahren haben; sozusagen der Berühmtheiten, wobei der Staat, die Behörden, die Justiz sich dahingehend bemühen, gerade bei jenen Fällen, wo der Rachedurst am größten, wo das Verlangen nach Lynchjustiz am ausgeprägtesten, wo alle nach kurzen Prozess mit Strick und Galgen schreien, das gerade in jenen Fällen der Rechtsstaat, die Justiz, die Behörden aufzeigen müssen, das man sich nicht auf die gleiche Ebene wie jene Personen begibt (was auch sehr schwer sein dürfte:-(

Das der Rechtsstaat menschliche Größe beweist und auch jene Personen, für welche keine Strafe zu gering erscheint, mit dem objektiven Maß des Recht zu richten sind; das man, so schwer es auch fällt, sich nicht von Instinkten oder Gefühlen leiten lässt, denn rational kühl und vernünftig auch mit solchen Personalien umgeht, diesen einen fairen Prozess macht, diese rechtskräftig verurteilt und somit den Rechtsstaat stärkt, in keine Verhaltensmuster der Vergangenheit zurückfällt, denn sauber und dem Recht folgend, auch jene Personalien verurteilt.

Das man als Rechtsstaat auch angesichts des radikal Bösen sich nicht populistischen oder niedrigen Gedanken anhängt, denn als eine bürgerliche Zivilgesellschaft Größe zeigt, wobei sich solche Personen wie Bre. wohl sicherlich von der Fanpost nicht retten können; mittlerweile wohl eine Facebook-Gruppe seine Heldentaten anpreis und der Frauen nicht hernachkommen, ihm seine Liebe per Postweg zu offenbaren….für jedes Stück Scheixxx das Beste und die Obdachlosen, die lässt man im Winter erfrieren, wenn sie nicht gerade von irgendwelchen Jugendlichen angezündet werden….

Aber nicht populistisch werdend, denn die haben sich mit Sicherheit nicht 10.000-mal anhören müssen, was sie für ein Stück Scheixxxx sind, da sie keine italienische/provinzielle Nazifaschisten waren und sind, wobei in Italien wäre ein Bre. wohl in zehn Jahren im Parlament, der Provinz wohl heute schon der Allergrößte….:-(

Aber, einmal abgesehen vom Unverständnis in der us-amerikanischen Presse für jenes Urteil in Norwegen, der vorzeitigen Freilassung einer mehrfachen Kindermörderin in Belgien, ich habe mich bereits in einem Posting mit einer ähnlichen Thematik beschäftigt, dem Umgang des Staat Israel mit einem der Hauptorganisatoren der Endlösung namens Adolf Eichmann.

Am 11.12.2009 schrieb ich das Posting „Ein zentraler Punkt“ *3.
Punkt 3 jenes Posting beschäftigt sich mit Adolf Eichmann und Israel, welche jenen Eichmann dann nicht sofort umgebracht haben, denn die Israelis haben diesen einen nach westlichen Maßstäben fairen Prozess gemacht, welcher mit einem rechtsstaatlichen Todesurteil endete.

Jener Eichmann, auf seiner Flucht nach dem 2. Weltkrieg, von den Tirolern beschützt, mit Ausweispapieren, Geld und logistischer Hilfe von tirolerischer Seite, als der identischen Gestapokollaborateure damals wie heute für das Nazifaschistische.

Und es ging mir in jenem Posting, u.a. um den Unterschied zwischen Menschen und Barbaren, wobei man sich in Israel, Norwegen, Belgien dazu entschieden hat, wie der Menschen zu handeln, etwas was in Tirol bis zum heutigen Tag völlig unbekannt dann ist.

Also jener Eichmann war ein Schreibtischtäter, welcher für den Tod von wohl mindestens 2 Millionen Juden höchstpersönlich dann verantwortlich war….also keine Leichen im Keller, denn 2 Millionen Menschen….Kinder, Frauen, Mädchen, Mütter, Omas, Männer, Väter, Söhne….

Aber was sind schon 2 Millionen Tote, für welche man verantwortlich ist, wenn ein Tiroler Nazi-Hurensohn 5 Kupfermünzen mit Solcherlei macht, da wäre es dann wohl besser gewesen für 4 Millionen ermordete Juden höchstpersönlich verantwortlich zu sein, da hätten dann womöglich 10 Kupfermünzen für die Tiroler NaziBrut herausgeschaut.

In jenem Posting ging es dann vor allem darum, wie man mit seinen „Mitmenschen“ umgeht, wie man sich verhält, wie ich jenes anhand eines persönlichen Beispiel dahingehend dargelegt habe, das sich der Leute untereinander wie Dreck behandeln, bei erstbester Gelegenheit dies dann zurückzahlen, das Frau und Mann z.b. sich eine/r den andere/n wie Dreck behandelt und bei erstbester Gelegenheit Frau oder Mann selbst den nächsten Mann oder Frau wie Dreck behandeln und das gleichzeitig ein Großteil der Menschen keine Manieren, keine Verhaltensformen, denn nur eine unbeschreibliche Vulgarität und Dummheit haben.

Wobei in jenen Fällen anders gehandelt wurde, Bre.; Martin, Eichmann….das zumindest der Rechtsstaat, so fragwürdig dieser auch ist, sich nicht hinreißen lässt, sich so zu verhalten, wie es der Menschen untereinander zu tun pflegen, ohne das einer ein Verbrechen begehen muss, da reicht schon von der vorgegebenen Norm um einen Millimeter abzuweichen, da bekommt man so viel geistige/verbale Scheixxxe hinein gedrückt….dagegen ist alles andere bedeutungslos….das ist ein geistloser Pöbel im Niedrigsten….

Wobei als letzte persönliche Anmerkung; ich bin einer massiven Hetze ausgesetzt, massiven Anfeindungen, massiver Ausgrenzung, massiven Beleidigungen und Bedrohungen, vor allem und auch den zurückliegenden Jahren von den „Behörden-Cretini“, nicht da ich irgendein Verbrechen begangen habe oder irgendetwas absichtlich Böses getan habe (ich habe noch nie etwas absichtlich Böses getan und begehe auch keine Verbrechen)….von solchen monströsen Verbrechen wie jener angeführten Personen gänzlich zu schweigen….aber….

Was immerzu der Fall ist, das jene, welche sich zu den Wortführern dieses geistlosen Pöbel namens Volk aufschwingen; ob Politiker, Wirtschaftler, Berufskollegen, Behördenvertreter, Zahnärztegattinen, …., …., …..

Es war ein jedes Mal der Fall, das gerade jene Personen, welche sich dahingehend zu den Wortführern in Hetze und Hass gegen mich aufschwingen, das jene selbst die größten Dreckskerle von allen, das jene die widerlichsten Gestapo-Flittchen von allen dann sind….ein jedes Mal wo ich etwas nachgebohrt habe….ein jedes Mal….wie die mit den Frauen, Zeit ihres Lebens umgehen z.b., diese Mädchen/Frauen wie den allerletzten Dreck behandeln, sich privat aufführen wie ein Caligula und dann sind es immer jene Personen, welche ob beruflich oder privat sich gegen mich am deutlichsten positionieren, mit diesen Blog vorwerfen oder mein Privatleben…

Es sind immerzu der widerlichsten Dreckskerle und Gestapo-Flittchen, was die privat aufgeführt haben mit ihren Freundinnen z.b., da erkennt man dann auch, das es der Provinz nichts Gutes mehr gibt, denn ausschließlich und einzig das radikal Böse zu zählen dann hat.

Ein Hinterwäldler-Abschaum jenseits jeder Wörter….

Aber nicht abschweifend….

Es geht in jenen Fällen, nicht nur um den Rechtsstaat, denn um eines der Grundprinzipien der westlichen Gesellschaft, dahingehend, das man sich einander wie Dreck behandelt, ausbeutet, ausnutzt, nieder hält, böse ist….all dies ist im Zwischenmenschlichen etwas vom Wichtigsten, wenn nicht das Wichtigste wie hier der Provinz….sein Gegenüber, seine Schutzbefohlenen, sein Umfeld wie Dreck zu behandeln, da man ja nur jenes kennt…sich einander wie Dreck zu behandeln….

Wenn man da einige Personen hat und ich kenne deren zahllos, welche es im Guten meinen, zu ihrer Frau, bei ihrer Arbeit, im privaten Bereich, jene werden zu den ersten Opfer all jener Personen, welche politisch/wirtschaftlich und gesellschaftlich dieser Provinz z.b. bestimmen….denn die können und kennen nichts anderes, als sich einander wie Dreck zu behandeln….damit hat man Erfolg, da hat man dann die Liebe der provinziellen Gestapo-Flittchen….diesem verrückten Naziloch namens Tirol….

Wobei alle jederzeit ihre Hand in das Feuer legen für etwas Böses und gleichzeitig nicht hernachkommen, was es an Guten gibt, in genau jenes Feuer dann zu werfen….man hat ja weder Ehre, noch Würde, man hat ja nur einige Kupfermünzen, die noch billigeren Flittchen und als einzige Aussage die Boshaftigkeit….als der verrohten Tiroler-Nazi-Grobiane…

Aber zum Thema bevor ich endgültig abschweife….

In der juristischen/rechtsstaatlichen Handhabe solcher monströsen Einzelfälle, wie einem Bre., wie eine Martin, wie einen Eichmann, wo der Rechtsstaat sich von seiner besten Seite sozusagen zeigt, wo gleichzeitig die Menschen sich wie Dreck einander behandeln, also genau das was sie dann im Innersten sind, idem der seelenlosen prov. Dreckskerle und Flittchen….
Und vielleicht gibt es dahingehend eine tiefere Begründung, als einfach nur aufzuzeigen, das man auf der Seite von Recht, der Zivilisation und der Menschlichkeit sich befindet, nicht den Instinkten und Gefühlen nachgibt, der schnellen Triebbefriedigung auf Kosten von Anstand, Ehrgefühl und Verhältnismäßigkeit.

Womöglich gibt es in jenen berühmt gewordenen Einzelfällen, wo der Rechtsstaat dafür einsteht, ein Rechtsstaat zu sein und nicht wie in Tirol eine Karikatur des Widerlichsten, das man in jenen Fällen öffentlichkeitswirksam sich zurückhält, rechtsstaatlich korrekt handelt, vorbildlich mit seinen Feinden umgeht, diesen einen fairen Prozess garantiert und diese menschlich behandelt.

Das wenn das radikal Böse im Handeln jener Personen dahingehend zu verstehen ist, das der Staat eigentlich das Monopol darauf hält, so wie das Steuer-Monopol; nur der Staat seine Bürger mit Steuern das Geld aus der Tasche zieht und gleichzeitig doch der Staat auch das Monopol auf das radikal Böse dann hat….Kriege werden bekanntlich ja nicht von Einzelpersonen losgebrochen, denn von einem Staat; die monströsen Verbrechen in der Menschheitsgeschichte wurden sehr selten von Einzelpersonen begangen, denn von einem Staat und somit ist es doch solchermaßen, das der Staat auch das Monopol auf das radikal Böse innehält….der Holocaust, der Gulag, die größten Verbrechen in der Menschheitsgeschichte wurden doch immer von staatlichen Strukturen begangen….

Und womöglich gibt es so viel Aufheben, um solche monströsen Verbrechen, wie jene einer Martin oder eines Bre…..da das eigentliche radikal Böse doch eigentlich immerzu vom Staat ausgehen sollte, denn z.b. der örtlichen Provinz, da steht man als Behörden/Politik und Wirtschaft ja geradezu exemplarisch für das radikale Böse und dahingehend ist auch das Verhalten des Rechtsstaat zu verstehen, das man bei solchen monströsen Verbrechen besonders darauf achtet, das alle Gesetze und menschliche Regeln eingehalten werden….denn man selbst….als Staat oder als Provinz….man handelt doch tagtäglich solchermaßen, das man nicht nur das einander wie Dreck zu behandeln massiv fördert, denn man begeht doch jeden Tag als Staat/Provinz solcher monströser Verbrechen wie ein Bre., wie eine Martin und etwas weniger wie ein Eichmann.

Das man als Staat indirekt doch jeden Tag Hunderte/Tausende tötet, durch Rentenkürzung, durch Erhöhung der Medikamentenpreise, durch Staatsterrorismus, durch die Bürokratieapparate, …., ….da werden doch tagtäglich Tausende indirekt getötet…..da verhält man sich doch monströs im gleichen Sinne wie ein Brev., wie eine Martin….die aktuelle Wirtschaftskrise z.b.; die tötet mit Sicherheit jeden Tag mehr Menschen direkt, als ein Bre.  in seinem Amoklauf….

Und das Problem dabei ist doch jenes, z.b. der örtlichen Provinz als Musterbeispiel, das die Strukturen in der Bürokratie, den Behörden, der Medizin, der Wirtschaft und de Politik, doch massiv jener Tendenz hin zum radikal Bösen, zum indirekten Töten von Menschen, massiv hinzu arbeiten und dabei den Exekutoren (ob Politiker oder Wirtschaftler) vom Rechtsstaat gleichzeitig Straflosigkeit zugesichert wird….das eine Provinzregierung nicht etwas danach sucht, etwas im Guten zu tun….damit würde man ja jeder Erfahrung, jeder Erkenntnis, welche diese Zeit ihres Lebens gemacht haben, widersprechen, denn das da massiv das radikal Böse gefördert wird….das einander wie Dreck zu behandeln….als Erfolgsrezept dieser verrohten Tiroler-Nazi-Brut….das da weitgehend Straffreiheit dann herscht….ob ein Arzt seine Patienten verrecken lässt, ob ein Politiker jene indirekten Morde politisch deckt….

Am Ende wird man herausfinden, das man gerade bei jenen öffentlich so bekannt gewordenen Fälle, so viel Aufmerksamkeit und Sorgfalt verwendet, da die staatlichen Organe doch das gleiche Programm jeden Tag durchziehen….man könnte auch schreiben, die provinzielle Auffassung von Politik und Wirtschaft….

Das das radikale Böse dahingehend immerzu von den Guten ausgeht und wenn einer wie der Bre. Amok läuft oder wie die Martin zwei 8-Jährige verhungern lässt, dann dient das doch auch zur Ablenkung….denn das regelmäßige Umbringen, das findet doch von der guten Seite statt, also durch die Politik und die Wirtschaft und wenn man politisch/wirtschaftlich andauernd nur das radikal Böse nicht nur bestärkt, denn auch kongenial selbst jenes nicht nur darstellt, denn ist….

Wenn also wie hier in der Provinz das radikale Böse von von der politischen/wirtschaftlichen Seite ausgeht, dabei völlige Straflosigkeit genießen, womöglich sind dann der monströsen Einzelfälle, welche so publicity-wirksam abgehandelt werden, nur eine Entschuldigung, ein Ablenkungsmanöver für die politische/wirtschaftliche Klasse mit deren alltäglichen Morden und Vergewaltigen….wo die Behörden hinter diesen dann stehen und man sich der Leute hält, wie eine Schafsherde….beliebig aufhetzbar….

Und wenn es politisch/wirtschaftlich so läuft, wie hier in der Provinz….dann ist jene politische/wirtschaftliche Klasse nicht nur der Nazifaschisten….denn dann muss doch festgehalten werden, da sind solche Personalien wie ein Bre., wie eine Martin, wie ein Eichmann….dann sind jene Personalien doch die großen Helden der Provinz, der Traum eines jeden Provinzflittchen, welche mustergültig das vorgelebt haben, was das provinzielle Establishment in ihrem eigenen Untun und Unhandeln als Handeln und Tun versteht….
Da geht es dann ja darum, was Martin, Eichmann und Bre. mustergültig vorgelebt haben….die anderen Menschen wie Dreck zu behandeln….denn jene Personen haben dann ja politisch/wirtschaftlich/gesellschaftlich und beim anderen Geschlecht den größten Erfolg.

Man kann also durchaus schreiben, das die örtliche Provinz ein einziger großer Eichmann….ein einzige große Martin….ein einziger großer Bre. ist…..das ist die individuelle Ausformung in drei Personen, wie das prov. Establishment ist.

So wie man den Eichmann A. als der Tiroler-NaziBrut geholfen hat, wie man nur konnte und gleichzeitig alles Menschliche und Gutmütige ausgegrenzt und fertig gemacht hat….der Tiroler Gestapo-Huren wohl bis zum heutigen Tag von diesem A. Eichmann schwärmen….so steht man dann auch da….als der Tiroler-Nazis, welche immerzu für den Nazifaschismus dann waren und sind….egal was öffentlich behauptet wird….und somit ist doch die eigentliche Heimat solcher menschgewordenen Monster doch die örtliche Provinz….
Die Heimat eines Bre.; eines Eichmann, einer Martin ist doch die örtliche Provinz, wo man außer das radikal Böse zu unterstützen, doch überhaupt nichts anderes kennt und kann….
Also diesem Naziloch namens Tirol, wo ausschließlich der widerlichsten Menschen wirtschaftlich/politisch aufblühen und der größten Dreckskerle zu den Anführern gemacht hat….im Geiste eines Eichmann, eines Bre., einer Martin….damit auch global glänzt als das was man dann ist….der monströs-verrohten, grobschlächtigen Tiroler-Nazis.

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.welt.de/kultur/article108888385/Pariser-Schriftsteller-lobt-Breivik-als-Kuenstler.html
*2
http://bunker99.blogspot.it/2010/07/sempre-contro-il-fascismo_26.html
*3
http://bunker99.blogspot.it/2009/12/ein-zentraler-punkt-ich-mochte-heute.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: