Die Perspektive

Es gibt einen interessanten Artikel, publiziert am 18. Mai 2012 in der englischen Tageszeitung „The Telegraph“, über den us-amerikanischen Präsidenten Barack Obama und dessen Geburtsort; unter folgendem Link erreichbar:

http://blogs.telegraph.co.uk/news/timstanley/100158834/obama-used-to-be-a-kenyan/

Ob nunmehr Honolulu, Nyang´oma Kogelo oder Rom, wo immer Barack Obama auch geboren wurde *1; ist für dieses Posting zweitrangig, denn um was es geht, ist das in jenem Artikel des Telegraph geschrieben steht; das Barack Obama, nachdem dieser erster afroamerikanischer Präsident der 8-mal im Jahr erscheinenden Harvard Law Review 1990 geworden war (was einigen Medienrummel den USA, um den damals 29-jährigen Obama aufgeworfen hatte); 1991 von einer Literaturagentin kontaktiert wurde und diese ihm einen Buchvertrag (inklusive 40.000 US-Dollar Vorausbezahlung) vermittelte….folgendermaßen….

The coverage prompted a call to him from Jane Dystel, a gravelly-voiced literary agent described by Peter Osnos, then the publisher of Times Books, as “a good journeyman with a hard edge. Ms. Dystel suggested Mr. Obama write a book proposal. Then she got him a contract with Poseidon Press, a now-defunct imprint of Simon and Schuster. When he missed his deadline, she got him another contract and a $40,000 advance from Times Books.*2

1995, 4 Jahre später; obwohl Barack Obama gleich nach Unterzeichnung des Vertrag mit der Arbeit an dem Buch begonnen hatte (an der University of Chicago, wo man ihm ein Büro zur Verfügung gestellt hatte); die Zeitfrist verstreichen ließ und ihm seine Literaturagentin anschließend einen neuen Buchvertrag besorgte, erschien das Buch mit dem Titel „Dreams of my father“, obwohl sein Vater kein Vorbild in mehr oder weniger keinster Weise dann gewesen war:

Bigamist, got a 17 year old girl pregnant, abandoned his family, wife beater, alcoholic, killed a man drunk driving, killed himself drunk driving. *3

Und ist schon klar, das man mit solch einem Vater auch keine Achtung, Wertschätzung oder Respekt für anderer Kinder Väter dann hat….aber….

 

Es geht darum, das jene Literaturagentin 1991, als Barack Obama „literally“ ein Nobody gewesen war, gleichzeitig die erfolgreichste US-Musikband von literarischer Seite (laut Fortune); die „New Kids on the Block“ managte und das Konkrete jenem Artikel, das Barack Obama bereits 1991 als ein „heißes Eisen“ gehandelt wurde, einer Zeit, als Barack Obama bezüglich politischen Engagment noch verkündete, er wisse noch nicht, ob ihn Politik interessieren würde.

Es standen also bereits 1991 Interessensgruppe hinter einem Barack Obama, welcher finanziell, karriere-technisch bereits auf ein mächtiges Netzwerk, von Chicago; NYC bis Harvard zählen konnte; im gleichen Zeitraum auch seine Frau kennenlernte, die Michelle (Robinson) Obama; die ideale Partnerin zufälligerweise zur richtigen Zeit für den richtigen Mann.

Das Konkrete in jenem Artikel, ist der Erkenntnisgewinn, das bereits 1991, dessen zukünftige Karriere der Politik, am Reißbrett bereits erste Grundzüge seines öffentlichen Image; das da langfristig bereits mit ihm geplant wurde….zumindest bis zum US-Abgeordneten, womöglich US-Senator und whatever, in 6 Monaten ist es dann aber eh vorbei mit den Träumen seines Vaters.

Zum nächsten Aspekt des Posting….

Es gibt in der us-amerikanischen Technologie-Wirtschaft, die „the big three“; der US-Konzerne und wirtschaftlichen Global-Player….GOOGLE….APPLE….FACEBOOK….

Wobei vieler Seiten auch AMAZON dazuzählen….also „the big four“….

Also vier US-Konzerne, welche mehr oder weniger jeder kennt; so bekannt wie McDonalds, wie Coca Cola….dafür braucht man dann auch keine Brille….:-)

Aber ein interessanter, kritischer Artikel, bezüglich jener US-Konzerne *5….und sorry Microsoft….aber….

Jene US-Konzerne mitbestimmen unser Leben; Facebook bekanntlich jenes der Kinder; Google jenes der Erwachsenen; Amazon sorgt für Leser/innen im 21. Jht.; Apple für den Style und es geht auch in diesem Aspekt des Posting nicht um dieses oder jenes Detail….denn um etwas Anderes….

Wenn man sich in die Wirtschaft/Finanzwelt-Thematiken einliest; der allzeitigen Desinformation eine Kurve schlägt, gilt es festzuhalten, jene US-Konzerne (inklusive Microsoft); jene sind mehr oder weniger der Löwenanteil an der NASDAQ; wobei die Marktkapitalisierung des US-Konzern Apple die 600 Milliarden US-Dollar Grenze durchbrochen hat, also mehr wert bezüglich Marktkapitalisierung als alle Banken aller (gegenwärtigen und zukünftigen) PIIGS-Staaten dieser Welt.

Da kann man dann mit Samsung ja um Patente streiten….aber, was auffällt, wenn die Analysten der großen Traderfirmen, ob der Wall Street, ob London oder Singapur, wenn diese die Aktien jener US-Konzerne unter die Lupe nehmen, ihre Empfehlungen abgeben….kaufen oder verkaufen….ob der Kurs der Aktie steigen wird, ob man halten oder abstoßen; wie sich die Aktie entwickeln wird….da geht es nicht so sehr um die reale Situation des Unternehmen, deren Angestellte, deren Gewinne, deren Profite, deren Marktsegmente; deren aktuelle Produktlinie, denn es geht vor allem darum, wie sich die Aktie, das Unternehmen zukünftlich entwickeln wird….also wie man in jenem oder jenem Marktsegment aufgestellt ist und wie man sich dort weiterentwickelt; wie man neue Märkte erobert, wie das Weihnachtsgeschäft voraussichtlich laufen wird, wie die neue Produktschiene beim Kunden ankommen wird; wie sich die Rechtsstreitigkeiten zwischen Konzern A und Konzern B entwickeln werden, welche Kosten bezüglich Fehlkalkulation auf ein Unternehmen hinzukommen….

Es geht also bei jenen Analysten, welche dann für den zukünftigen Aktienkurs-Verlauf mitausschlaggebend sind, nicht einmal so sehr um den aktuellen Quartal-Geschäftsbericht, jener spiegelt sich bereits im tagesaktuellen Aktienkurs wieder, denn es geht vielmehr darum, wie sich das Unternehmen und somit der Aktienkurs der Zukunft entwickeln wird….also es geht weniger um die Gegenwart, denn um die Zukunft….

Wird Google´s Datenbrille ein Erfolg…..wird Amazon´s Kindle in Europa sich durchsetzen….wird Microsoft Betriebssystem Windows 8 die Kunden zufrieden stellen…..wird Facebook neuer „I like bullshit“-Button sich durchsetzen….?….um das geht es….wie sich zukünftige Verkaufszahlen entwickeln, Marktsegmente sich entwickeln….es geht dabei bezüglich Analysten beinahe nur um die Zukunft….außer bei den europäischen Bankaktien….da geht es nur noch um die Gegenwart….:-)

Um verständlich zu machen, wie diese Leute z.B. denken; ein Zitat aus einem Zeitungsartikel:

Begeistert erzählt er von seinem neuesten Clou: Hightech-Kinos, in denen die Besucher je nach Filmsequenz im Sitz hin- und hergeschaukelt werden oder Wasser ins Gesicht gespritzt bekommen. 

Warum er die Kette nicht nach Europa bringt? Auf diese Frage ist Ramirez sichtlich nicht vorbereitet.
Nach einer Weile antwortet er: „Griechenland hat elf Millionen Einwohner, richtig? Dieses kleine Land hat es fertig gebracht, ganz Europa an den Rand des Zusammenbruchs zu bringen. In Indien sind wir in einer Provinz präsent, deren Namen niemand kennt – und die allein hat 140 Millionen Einwohner.“*6

By, by Europa….

Es geht also um das langfristige Wirtschaften/Denken/Handeln; um die Zukunft, nicht um die Vergangenheit; es geht um Strategie; um Effizienz, um Intelligenz, um Wissen; es geht also um positive Aspekte den USA; denn in Europa, der Provinz, also von Österreich bis Italien, dann bekanntlich ja der negativen Eigenschaften….aber….

Dies aufgezeigt….zum nächsten Punkt:

In diesem Aspekt des Posting geht es unter anderem um Tyler Durden, nicht jenen von der us-amerikanischen Finanz-Seite ZeroHedge *4; denn um jenen aus dem Film „Fight Club“ aus dem Jahr 1999.

Wenn in Hollywood ein Schauspieler Karriere macht; ein Aaron Eckhart, ein Brad Pitt, ein Antonio Banderas oder eine Angelina Jolie, eine Jennifer Lawrence, eine Emilia Clarke; dann geht es um eine langfristige Karriere-Strategie und es geht dabei den Sehgewohnheiten der Zuseher entgegenzukommen, diese subtil und unbewusst auch zu beeinflussen; ein Gesicht wieder zu erkennen; der personentypischen Gestik und dabei dienen sich jene Identifizierung der Zuseher mit dem jeweiligen Schauspieler/in vor allem auch der Cameo-Auftritte an; also ein zeitlich sehr kurzer Auftrit eines bekannten Schaupspieler/in (beziehungsweise eines zukünftlich bekannten Schauspieler/in) in einem Film oder eine TV-Serie.

Wobei in jenem Kontext auch der Hintergrund einer Film-Szene eine bedeutende Rolle spielt; dahingehend, das da nicht das kleinste Detail dem Zufall überlassen wird, denn arrangiert, alles sekündlich geplant und einstudiert; auch aller Personen im Hintergrund einer Filmhandlung, dem Gesamtbild des Film nicht nur sich andienen, denn auch eine doch nicht zu unterschätzende Rolle bezüglich Wirkungsentfaltung dann spielen, wobei entgegen der us-amerikanischen Realität, eine Model-hafter Hintergrund zumeist vorzufinden ist oder schon einmal eine/n typischen us-amerikanischen „Burger-King“-König/in mit 150kg Lebendgewicht im Hintergrund eines Hollywood-Streifen durch das Bild gehen sehen, denn immerzu doch der perfekten Gesichter, der perfekten Körper, des perfekten Style und der perfekten Oberfläche.

Und es geht dabei darum, das Schaupspieler/innen in Hollywood, CA; USA; das jene langfristig bezüglich Zukunft aufgebaut werden, aus Rohmaterial zu globalen Superstars á la Tom Cruise oder Will Smith; der perfekten Oberfläche zur perfekten Wiederspiegelung zeitgeistmäßiger Tendenzen, Trends und Moden….das deren Karrieren im Vorhinein geplant werden, von Star Wars zu Indiana Jones….von Herr der Ringe zu Game of Thrones….

Und das Folgende ist eine Vermutung, da es dafür keine empirischen Beweise dann gibt, aber bezüglich Cameo-Auftritte von zukünftigen Stars, zukünftigen globalen Vorbildern, jene werden in bestimmen Filmen als Statisten herangenommen, als Komparsen; als ein dreisekündiger kurzer Auftritt im Hintergrund eines Blockbuster z.B. und somit können sich die Zuseher zu einem späteren Zeitpunkt, ohne sich daran erinnern zu können, noch besser, noch nachhaltiger mit jenem Gesicht, jener Person, sich dann besser identifizieren….als ein sublimer psychologischer Trick, um im Gehirn der Zuseher bestimmte Rezeptoren anzusprechen, bestimmte chemische Prozesse im Gehirn leichter auszulösen….

Und mit solchen psychologischen Tricks arbeitet man in Hollywood und dabei geht es darum, das jene Schauspieler/innen langfristig aufgebaut werden; das die Karriereplanung, wie bei einem Barack Obama, sehr oft bereits, vor der Karriere beginnt….und welche Rolle nunmehr der Tyler Durden bei diesem Aspekt des Posting spielt….dieses Allerwelts-Gesicht von Brad Pitt, welches sich gleich einer globalen Marke in den Gehirnen der Menschen eingebrannt hat; welcher mit seinem Gesicht für Hollywood dann steht….inklusive Angelina Jolie….zur Traumfabrik….nicht nur das in seinem Fall das gleiche Procedere zur Anwendung womöglich gelangte….denn auch in mehreren Filme, in welchen dieser mitspielt, jene psychologischen Tricks womöglich zur Anwendung gelangten….aber genug zu dieser Vermutung….

Aber bezüglich us-amerikanischer Wirtschafts-GlobalPlayer, ähnlicher Art und Weise, handelt, denkt und agiert auch die chinesische Wirtschaft…..langfristig, nachhaltig, intelligent….weniger Risikokalkulation, denn vielmehr ihrer Philosophie folgend….scheinbar langsam, aber für jede europäische Wirtschaft(Schnecke) dann wohl in Mach-Geschwindigkeit….

Aber, ähnlicher Art und Weise, wird der Ölpreis festgelegt, nicht nach dem aktuellen Lagerstand; der aktuellen Versorgungslage; denn wie sich jene Versorgungslage, jener Lagerstand zukünftlich entwickeln wird, wobei eine Vielzahl psychologischer Faktoren hinzugelangen; aber auch die Iran-Thematik, die versiegenden Erdöl-Quellen in Saudi Arabien; die USA oder Venezuela….wie das mit dem Peak Oil sich dann ausgestaltet….wie das Erdöl verbraucht wird….wo es verbraucht wird….undsoweiter….undsofort….

Wobei es in nunmehr den aufgezählten Fällen um eines geht….um einen Aspekt dann….um die Perspektive….keiner, um einen räumlichen Eindruck zu gewinnen, denn um die Perspektive von Personen, Konzernen, Rohstoffen, Karrieren, um die zeitliche, zukünftige Perspektive, wie jene Person, Konzern, Rohstoff, Karriere sich entwickeln wird….

Es geht also nicht um unterschiedliche Ansichtspunkte, denn um die Perspektive von Staaten, Personen, Konzerne und wie diese zeitlich, persönlich, politisch, wirtschaftlich, bezüglich Natur und Umwelt, bezüglich einer Vielzahl an interner, wie externer Faktoren sich entwickeln werden.

Darum geht es übrigens, nicht um das nächste Flittchen, die nächste Boshaftigkeit und die paar Kupfermünzen für die europäischen Barbaren ihrer Kultur- und Intelligenzlosigkeit.

Darum geht es übrigens unter anderem…..

Anzumerken gilt es, so wie es diese zukünftliche Perspektive gibt, welche wirtschaftlich, karrieremäßig, rohstoffmäßig, preismäßig, intelligenzmäßig eine der Hauptrollen spielt….so gibt es auch die Perspektivlosigkeit….nicht nur eines AS Roma (wohl wieder der undankbare 7.te Platz)….einer Provinz….eines österreichischen Exportsegment….einer Unikredit….eines Barack Obama….

Wenn man jene Hauptrolle des Kapitalismus, des globalen Finanz/Wirtschaftssystem; diesen Modus Operandi auf Europa überträgt, dann wird es wieder einmal für Europa rabenschwarz, bezüglich Analysten, bezüglich Zukunft, bezüglich der Wirtschaft und der Finanzen Europa….wo es erscheint, als hätte die politische/wirtschaftliche Elite Europas die Perspektivlosigkeit als einzige Perspektive dann ausgewählt….Richtung Mexiko dann wohl….einer perfekten Oligarchie-Diktatur (Copyright bezüglich Mexiko: Mario Vargas Llosa)….wo Lobby, Verbände, die Politik, die Wirtschaft, die eingespielten starren Strukturen bis hin zum provinziell nepotischen Inzest jede Perspektive im Ansatz bereits zerstört haben….

Einem Europa der Vergangenheit, das der Zukunft, nicht nur des Wirtschaftswachstum Beta-Blocker der Weltwirtschaft sein wird, denn einem Europa, als einen Hort der politischen Instabilität, z.b. Italien, wo nächstes Jahr der Staatspräsident abtretet (also einer der wenigen aktiven Politiker Italiens, welche ihre Politik nicht auf Kupfermünzen reduziert haben); mit einer demokratisch nicht legitimierten Technokratenregierung, welche gleich dem Draghi einer EZB, ihr Hauptaugenmerk auf die Preis-Instabilität dann gesetzt hat….das ein kurzfristiges Denken in Europa dominiert….das nächste Flittchen, die nächsten 5 Cent, die nächste Boshaftigkeit….

Einem Europa, das bezüglich Perspektive keine Wirtschaftliche oder Finanzielle dann mehr haben wird, denn in einer jahrzehntelangem Siechtum sich wieder zurück zum Feudalismus entwickeln wird….der Wohlstand der Massen ein Märchen vergangener Tage sein wird….und die Vorreiterrolle in dieser Tragödie Europas spielt bekanntlich die Provinz….von Österreich bis Italien….

Einem Europa reduziert des Bestialischen, ob in ihrem Nazi-Karnevalskostüm oder als der Faschisten-Pausenclown….inmitten eines Volk der Debilität….einem feigen Europa, wo die Kultur sich auf Brot und Spiele, wo die Sprache auf eine Vulgarität, wo der niedrige Menschenschlag, der einzige Menschenschlag, welcher zu zählen, wo der Frauen ein Hochnäsiges ohne jede Liebe….wo der Mörder und Vergewaltiger den grotesken Namen Establishment tragen…wo die Willkür und die Tyrannei die Heuchelei europäischer Politiker noch bei weitem übertrifft….mit den Menschenrechten den Lokus der Vermögenden….der Bürgerrechte in der Hand einiger feiger Faschistenkriecher, nur daran interessiert Talent, Bildung und Intelligenz auszurotten….einem verottendem Europa anscheinend ohne Würde und Anstand; ohne Recht oder Gerechtigkeit….

Denn nur ein Nazi- und Faschistenloch brutalisierter Sprachloser ihrer unvorstellbaren Vulgarität, alles zu zerstören, was der Menschheit in tausenden von Jahren sich erbaut….

Aber um nicht abzuschweifen….

Bei jener Perspektive….wirtschaftlich, finanziell, technologisch….spielt immer die Kultur, die Intelligenz, das Wissen eine wichtige Rolle im Hintergrund….der kulturelle Background, die wirtschaftlichen Möglichkeiten, die technologischen Erfindungen….all dies kann nur in einer bestimmten Atmosphäre stattfinden….einem Silicon Valley, einem Hollywood, einem Shanghai, einem London, einem NYC…..und eine wichtige Rolle bei jener Perspektive spielt somit die Literatur, die Intelligenz, die Kultur, die Künste (auch die von Österreich bis zur Provinz nicht mehr vorhandene „Moderne Kunst“ *7)….die Freaks, die Nerds, die Techniker, die Programmierer, die mit etwas Fantasie und Mum in ihren Knochen und von all dem….von all dieser Perspektive….ist in Europa….angefangen der Provinz….nicht nur nichts vorhanden….denn es ist nur das Gegenteil vorhanden und gleichzeitig in jeder 100.000+ Einwohner Stadt ein Technologiepark für 50-500 Millionen Euro….und was herauskommt ist bestenfalls ein Totalverlust der Investition….Investitionsruinen der Provinz nunmal….

Jene wirtschaftliche/finanzielle Perspektive funktioniert nur, wenn diese mit einer kulturellen Perspektive einhergeht….z.b. Google´s „Don´t be evil“; Apples „Think different“; denn ohne kulturelle Perspektive ist jede finanzielle/wirtschaftliche Perspektive zum Scheitern verurteilt….

Denn es genügt nicht, wie der Provinz, die widerlichen Dreckskerle, die man vorfindet, zur politischen Speerspitze, um wirtschaftlich einzig und allein des Brot und Spiele, um des Jubel der noch billigeren Flittchen einzusammeln, das wird nicht genügen von Österreich bis Italien, um eine Perspektive der brutalisierten Sprachlosigkeit zu gewinnen…..denn da hat man nicht nur keine wirtschaftliche/finanzielle Perspektive….da hat man nicht nur die Absage an jede kulturelle Perspektive…..denn da hat man nur noch die Perspektivlosigkeit….denn als ein Establishment braucht man dann ja keine Kultur, keine Intelligenz, kein Wissen, keine Zukunft, keine Perspektive….denn alles was man braucht, das hat man ja schon….der verroht Grobschlächtigen, wie der provinziellen Politiker, inklusive ihrem Anhang aus Flittchen und Dreckskerlen….mit ihrer großen wirtschaftlichen/kulturellen/finanziellen Perspektive….den Kupfermünzen, den noch billigeren Flittchen, um gemeinsam zur größten Boshaftigkeit ohne Sprache zu deren einzigen Perspektive, nicht nur stolz zu sein, ob den wüsten Verbrechen; den widerlichen Flittchen, der würdelosen Haltung als der feigen Deckskerle…..damit es nur eine Perspektive dann gab und gibt….die Perspektivlosigkeit!

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/us-election/9283230/US-election-2012-Barack-Obama-birther-conspiracy-theory-revived-by-Republicans.html
*2
http://www.nytimes.com/2008/05/18/us/politics/18memoirs.html?_r=1&pagewanted=all
*3 (Leser-Kommentar)
http://www.foreignpolicy.com/articles/2012/06/15/dreams_from_their_fathers
*4
http://www.zerohedge.com/
*5
http://www.fr-online.de/panorama/was-haben-sie-gegen-facebook–herr-morozov—die-dunklen-seiten-des-internets,1472782,16503206.html
*6
http://www.welt.de/wirtschaft/article107611982/Schuldenkrise-beschleunigt-den-Niedergang-Europas.html
*7
http://www.bunker99.blogspot.it/2012/06/einen-frosch-im-hals-z.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: