Die Priorität

Am zurückliegenden Samstag blieb alternativlos, im Kreis einiger Bekannter, das Endspiel der europäischen Fußball-Meisterschaft, sich anzusehen; wobei nach einer ewig sich hinziehenden Verlängerung, mit anschließendem Elfmeterschießen, der FC Chelsea gegen den FC Bayern in der Allianz Arena in München sich mit 5:4 durchsetzte.

Während MasterCard, Unikredit, Heineken, Sony, Playstation und Ford das Event zu einem Sponsoring-Happening verwandelten; jeder Sekunde im Bild, während der Tribüne die Ultra-Wichtigen sich versammelt hatten; nicht nur aus jenem Gewerbe und minutiös Bericht erstattet wurde, wie der Besitzer des FC Chelsea R. Abramovich seine 22 Stunden in München, vor dem Weiterflug nach Moskau, verbracht hatte; der Medien das Ereignis dann noch zu toppen versuchten, ein bekanntlich schweres Unterfangen, wenn derart ausgelegt, das der Wochenden der einzelnen Meisterschaftsspiele der Spielsaison stattfindend, welche an Bedeutung zwischen Ende des 2. Weltkrieg und Fall der Berliner Mauer anzusiedeln sind und gleichzeitig das Großkapital praktisch jeder Pinnwand, jeder Fassade, jedem Fernseh-Bild, jeder Bande in das Bild gerückt (wobei der Marketing-Abteilungen der einzelnen Großsponsoren die Sekunden zählen; in welchen ihr Produkt im Mittelpunkt des öffentlichen Interesse steht).

Aber somit etwas TV-Kost genossen, am folgenden Tag, am späten Nachmittag bei einem Bekannten, zufällig und ungewollt, wieder einiger Minuten deutschem Fernsehen, wie am Vortag, dann „genießen“ konnte und bei jenem Zapping durch deutsche TV-Kanäle ging es vor allem, beinahe ausschließlich, um das Abschneiden der deutschen Mannschaft in jenem Finale, dem FC Bayern München, welches heute seine Bestätigung beim „Online-Durchblättern“ des Medienspiegel seinen Widerhall gefunden hat.

Bei jenen TV- und Zeitungsberichten; ging es in erster Linie, um die mentale Verfassung der Bayern-Spieler; von welchen neun in der deutschen Nationalmannschaft spielen; ja es ging soweit das der Nimbus „Made in Germany“ durch jene Niederlage Schaden genommen hatte; es war ein Tränental und dabei wurde in den unterschiedlichen Berichten darauf hingewiesen, das ein Team aus Psychologen sich nunmehr um die einzelnen Spieler intensiv kümmern würde; das deren Model-Püppchen nunmehr auch der körperlich/geistigen Regeneration ihren Beitrag, ausnahmsweise nicht der Luxusmeile der Innenstadt, zu tragen hätten; wobei diesmal hoffentlich keine 15-16-jährigen Luxusprostituierten aus Frankreich extra eingeflogen werden müssen.

Ja die TV-Reporter, welche per Ferndiagnose, eine sehr schlechte geistige Verfassung jener Bayern-Spieler verorteten; die Chance den EM-Titel zu erringen gar drastisch gesunken und sich alles, um die Wehwehchen der einzelnen Bayern-Spieler mit deren angeschlagenem Ego sich beschäftigte.

Die Seelenlage einer Nation vom Sieg oder der Niederlage einer Fußballmannschaft dann abzuhängen erscheint; wie diese sportlich abschneiden, so verhalten sich dann auch die Menschen auf der Straße; wobei es zum Spektakel am Samstag noch anzumerken gilt; da war von Weltstadt, von Endspiel-Atmosphäre dann doch wenig zu spüren, denn letzten Endes nur ein provinzieller Tingel-Tangel-Rummel.

Aber wie sich alles um das mentale Befinden jener Fußballspieler dreht und wendet; die waghalsigsten Prognosen und Vermutungen angestellt werden; vom Feuilleton bis zur internationalen Politik, alles andere in den Schatten stellend; nur das „Brot und Spiele“ zu zählen hat, gilt es doch bezüglich Wehwehchen dieser verwöhnten Maskottchen des Großkapital festzuhalten, das vielleicht doch als einziges Geistes/Seelenheil dann nicht der Psychologen-Armada; der Streicheleinheiten durch der Model-Püppchen; der aufmunternden Wörter von Politik bis Prominenz, denn dann doch bei diesen Bingo-Bongo-Pausenclowns die nachhaltigste, kurzfristig am schnellsten wirkende Medizin, ein Gewächs aus der Familie der Monokolytledonen darstellt; eine einkeimblättrige Pflanze aus gelber Farbe mit Vitamin C; Mineralstoffe, Zucker und Ballaststoffe; denn damit würden der Pausenclowns am Schnellsten wieder „mental“ auf die Beine gelangen.

Wobei jene überbordende Liebe von Seiten der Medien, der Bevölkerung dann, doch auf wenig Gegenliebe der Pausenclowns stößt; nur daran erinnert, das bei der Katastrophe von Heysel 1985 mit 39 Toten und circa 500 Verletzte, da wurde anschließend, u.a. mit einem M. Platini, da wurde dann anschließend weitergespielt….das Spiel zu Ende gespielt….das „Brot und Spiele“ muss ja weitergehen….wohl deshalb ist Platini heute der Präsident der UEFA.

Da sind ja nur 39 Menschen tot….aber womöglich springt ein Sponsor ab….da muss man dann ja weiterspielen….so lange wie ein Spiel dann dauert….ob währenddessen nochmals 20 Menschen draufgehen….who cares….es könnte ja ein Sponsor abspringen, da dieser nicht 14:30 Min. im Bild, denn nur 08:20 Min. im Bild war.

Aber bevor ich polemisch werde; was auffällt an jener Berichterstattung, jenem aufgeheizten „Hype um Nichts“; ist wie von der Bevölkerung, vom Establishment, also auch den Medien, der Politik und der Wirtschaft die Prioritäten gesetzt werden….wichtig ist ein Fußballspiel und nicht das Leben von 10 Millionen Griechen….und die Menschen nehmen das, im Gegensatz zu etwas politisch/wirtschaftlich Fatalem dann  persönlich….jenes Fußballspiel….wenn der Nachbar an Unterernährung verreckt….bemerken sie es nicht….aber wenn ein Fußballspiel um einen Tag verschoben wird….

Wobei ich bereits die Gleichung aufgestellt habe, das um so schlechter es dem Volk geht (z.b. in Italien oder Spanien), um so besser werden die Fußballprofis bezahlt, um so wichtiger sind diese der Medienberichterstattung….wobei das Volk damit kein Problem hat….anscheinend lieber in Armut untergeht, als auf den sonntäglichen Pausenclown zu verzichten….und gleichzeitig gegen all jene, welche ihnen ihre „einzige Freude“ eintrüben, mit rabiaten und brutalen Mitteln vorgehen.

Wenn ein französischer/us-amerikanischer Wahlkampf ohne Inhalt geführt werden; das wichtigste Thema dann der Benzinpreis ist; nicht etwa die Wirtschaft oder eine Regulierung der Finanzwelt; wenn der Wetterbericht der wichtigste Bericht in jeder Nachrichtensendung ist; wenn Tausende von Menschen weinend auf der Straße zusammenbrechen, da ihre Fußballmannschaft nicht gewonnen hat; dann zeigen jene Beispiele auf, wie die Prioritäten des Volk, des Establishment, der Medien, der Politik und der Wirtschaft gesetzt werden….da wird die entpolitische, feige Haltung andauernd bestärkt; während eine politische, couragierte Haltung andauernd bestraft wird….

Wobei ich mich übrigens den europäischen Politikern anschließen werde  und so gut es mir möglich ist, die EM ebenfalls boykottieren.

Das ist die Tragödie, das ist die Katastrophe, das ist das Drama, das ist das Fukushima Europas….das ist der Super-Gau an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft….wenn ein paar Pausenclowns ein Fußballspiel verlieren….

Was interessiert es einen auch, was nebenbei der Welt geschieht, das ist ja uninteressant, zu schwierig und zu komplex….denn alles und was auch einzig zu zählen hat….sind einige Bingo-Bongo-Pausenclowns….am Besten dann mit etwas Faschismus, mit etwas Großkapital auf Mord und Gewalt….das Volk ist ja dafür….ob nebenan 300.000 Menschen von einer Tsunami-Welle hinweggeschwemmt werden….Hauptsache man sitzt in seinen vier Wänden vor der Glotze und lässt sich geistlos berisseln.

Aber, was auffällt, ist wie der Prioritäten gesetzt werden:
Brot und Spiele sind anscheinend mittlerweile die Top-Priorität in Europa….politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich….die wirtschaftliche Krise hat ja mittlerweile apokalyptische Ausmaße angenommen….und wehe einer kritisiert den Austeritätskurs….da würde es dan ja etwas weniger Brot und Spiele geben….

Und wenn man das Beispiel des örtlichen Faschistenloch herannimmt….ja ist ja egal, ob man ein paar Leute dort oder hier verrecken lässt; Hauptsache der drei Dorfpatriarchen können ihrer Eitelkeit etwas heller strahlen….ist ja egal, ob man nunmehr für den Faschismus ist….ist ja egal….angegreifen muss man ja jene, welche nicht damit einverstanden sind….denn ansonsten steht der Caligula noch schlecht da….es ist ja egal….Kultur und Geist hat man keinen und wünscht sich auch keiner….

Und das bekanntlich 3 herzloser Flittchen oder 3 faschistischer Pausenclowns nicht nur wichtiger….denn um die geht es dann….nicht um Wirtschaft, Politik, Kultur, Menschen- oder Bürgerrechte, um Gerechtigkeit, um Freiheit, um einen Diskurs, um einen Ansatz, um etwas Konkretes oder Wahrhaftiges….denn alles um was es geht sind 3 herzlose Flittchen bzw. 3 faschistische Pausenclowns.

Man reduziert sich z.b. als italienisches/provinzielles Volk dann voll und ganz auf das Brot und Spiele….was die Bestien oder die Monster treiben, ist einem ja eh egal….Hauptsache, man kann vor den 3 herzlosen Flittchen und den 3 faschistischen Pausenclowns am Hellsten glänzen und am Tiefsten kriechen.

Und hier stellt sich schon die Frage, inwiefern man die Prioritäten setzt:
Ist ein Menschenleben mehr wert, als die Eitelkeit eines faschistischen Pausenclowns, eines herzlosen Flittchen und auch wenn alle ja sagen; sage ich nein!


Und was ist wichtig:
Wie es dem italienischen Volk z.b. wirtschaftlich geht oder wer das Spiel am Samstag gewonnen hat und das italienische Volk, angefangen hier der Provinz, werden antworten, das Spiel am Samstag, außer einem….ich….

Es ist mit diesen Pausenclowns ungefähr solchermaßen, wie wenn der Provinz Straßen/Plätze nach Nazi-Opfern benannt werden; z.b. den Scholl-Geschwistern und mehr Heuchelei, mehr Scheinheiligkeit, mehr Verlogenheit, mehr niederträchtige Hinterhältigkeit ist dann schon schwerlich vorstellbar!

Und die Medien, das Establishment, die Verantwortlichen, die Politiker, die sollten dann von Italien bis Österreich doch nicht so scheinheilig, so verlogen und so heuchlerisch agieren….Betroffenheit mimen….Mitgefühl anprangern und gleichzeitig 24 Stunden am Tag das genaue Gegenteil betreiben, wenn der oder der verreckt dann ist es ja gut, der war ja nicht ausschließlich für die drei herzlosen Flittchen/die drei faschistischen Pausenclowns; denn das war ja nur ein fürsorglicher Familienvater, der Zeit seines Lebens nur Gutes im Sinne hatte (also das genaue Gegenteil der Lebensauffassung des provinziellen Establishment!)….das ist dann aber schlecht, wenn man nicht ein Idiot wie all der anderen ist….wenn man sein Wort erhebt ….wo alle anderen ihrer Sprachlosigkeit verharren….

Und diese ganze Heuchelei….ja wenn auch nur ein solcher Pausenclown ein Wehwechen beklagt….wenn solch ein Pausenclown sich nicht andauernd 100% wohlfühlt….reduziert auf das materielle Vermögen einer wertelosen und somit wertlosen Welt….wo die Menschen Bananen-Jägern zujubeln ihrer zeitlosen Debilität und alle die nicht mitjubeln….die knüpft man am nächsten Baum auf.

Pasolini hat geschrieben, das die Massenkultur, wie es z.b. der Fußball darstellt, das ist die neue Barbarei, die neue Unkultur der modernen Bestien und Monster aus Politik und Wirtschaft als Trittbrettfahrer sich anzudienen und recht hatte der Pasolini und die Provinz ist der empirische Beweis dafür.

Und das sind die neuen Barbaren, welche ihr kulturelles Highlight bei einigen Bananen-Bingo-Bongo-Pausenclowns dann haben.

Das sind die Barbaren heutiger Zeit….der Reduktion auf Brot und Spiele….damit jene, welche im Gegensatz zu diesen politischen/wirtschaftlichen/sportlichen Barbaren, so etwas wie Geist, wie Würde, wie Seele verkörpern und sich nicht auf die 3 herzlosen Flittchen (also 75%+ der prov. Frauen), auf die 3 faschistischen Pausenclowns reduzieren….die sind das Feindbild jener Barbaren, welche immer recht haben….welche nur Gutes tun….welche niemals einen Fehler gemacht haben….

Und dann der politischen Elite noch so heuchlerisch, ob dieser Katastrophe oder jener Tragödie….wo es doch nur um das Wehwehchen eines Pausenclown dann geht….vom örtlichen Faschistenloch….wo es nicht darum geht, das man Menschen umbringt, denn da geht es nur um Brot und Spiele:

Es stellt jene Auflistung von Prioritäten eine Absage an die Zivilisation, an den Humanismus, an die Aufklärung dar….es ist das Vorspiel zur Rückkehr Europas in das Mittelalter, wie es der Provinz bereits der Fall ist; denn wenn das Wehwehchen eines verwöhnten, im Überfluss dahinvegetierenden Bananen-Bingo-Bongo wichtiger ist, als der Menschenleben….wenn alles nur noch seichte Oberfläche, wo alles nur noch um die drei herzlosen Flittchen mit ihrer Vorbliebe für Boshaftigkeit, wo alles sich nur um das Wohlergehen von drei faschistischen Pausenclowns, wo alles sich auf die Kupfermünzen reduziert, dann ist man bereits im Mittelalter und braucht auch keine Aufklärung, keine Menschenrechte, keinen Humanismus, denn alles was das prov./italienische Volk dann möchte, ist noch mehr Heuchelei, noch mehr Verlogenheit ihrer politischen/wirtschaftlichen Elite.

Eine Gesellschaft, welche sich solchermaßen bereitwillig reduzieren lässt, auf die Barbarei, auf die Unkultur, die hat nichts anderes verdient, als andauernd mit „Brot und Spiele“ beliefert zu werden….mit solch einer Gesellschaft kann man tun wie es einem aus dem Establishment beliebt….da ist dann ja auch nichts, wofür es sich zu kämpfen, wofür es zu denken, wofür man als Mensch dann einstehen könnte, denn da ist dann nichts, ein einziges großes Nichts….es ist diese Massenkultur wie der Fußball das Debilen-Spektakel dieser dummen Lebewesen, welche mit Mord und Gewalt, mit Krieg und Wirtschaftskatastrophe kein Problem haben, aber wehe einer kritisiert so einen Pausenclown.

Damit wird jeder gesellschaftliche/politische/wirtschaftliche Wert auf einen europäischen Wert reduziert; also einen aus Heuchelei, Verlogenheit, Mordgier und Reduzierung der Sprache auf Beleidigungen und Bedrohungen; auf Mord und Gewalt; man hat dann die Werte eines prov./ital./öst. Establishment verinnerlicht!

Und was ist wichtig….wohin gehört die Priorität….auf das Wehwechen eines Pausenclown oder dem wirtschaftlichen Schicksal eines Volk….was ist wichtiger….der Menschenleben, welche dafür ermordet werden von den gleichen Tieren, die dieses seelenlose Spektakel dann anbieten…..oder ein herzloses Flittchen bzw. ein faschistischer Pausenclown….

Und das italienische/provinzielle und österreichische Volk hat in aller Deutlichkeit und Klarheit darauf bereits geantwortet:

Wichtiger ist ein herzloses Flittchen; wichtiger ist ein faschistischer Pausenclowns….ob dafür gemordet, ob dafür vergewaltigt, ob dafür geheuchelt, gelogen und betrogen und gestohlen und bedroht und beleidigt wird, ist unwichtig, dieses Verhalden  aufzuzeigen ist dann ja krank, verrückt und provinziell/italienisch nicht erwünscht…. 

Denn die Antwort des italienischen/provinziellen Volk war an Klarheit unmissverständlich:

Das Einzige was für diese zählt und die Behörden und das Establishment gehen ihrer verrohten Grobschlächtigkeit diesbezüglich beispielhaft voran…..ist ein herzloses Flittchen bzw. ein faschistischer Pausenclown….für jene wird gemordet, gestorben, gelebt, geliebt, gelitten, da werden die Menschen krank und unglücklich….da macht vom Militär bis zum Pöbel alles mobil….damit alle sich reduzieren auf ein herzloses Flittchen oder einen faschistischen Pausenclown….nicht für eine liebende Mutter mit ihrem kranken Kind….nicht für krebskranke Kinder….nicht für etwas Kultur oder Geist….nicht für etwas Freiheit oder Würde….

NEIN!

Denn das italienische und das provinzielle Volk, die haben sich entschieden und was für ein Haufen Scheixxx ist aus der Menschheit geworden….was für ein feiges Gesöck….reduziert der 5-Cent, der noch billigeren Flittchen und somit der größtmöglichen Boshaftigkeit….wo man alles Geist- und Kulturvolle zerstören muss; alles Menschliche und Mitfühlende kriminalisieren….denn man hat sich ja entschieden….das einzige was zählt….das Wichtigste….ist das Wehwechen von einem herzlosen Flittchen, einem faschistischen Pausenclown….nicht etwas Schönes oder Erhabenes….etwas Würdevolles, etwas sich Aufopferndes….etwas Beispielloses….

Nein….denn man hat sich von Österreich bis Italien entschieden:

Für die Barbarei, für Mord und Gewalt, für die Dreckskerle und Flittchen….fur eine herzlose Hure, für einen Bananen-Bingo-Bongo und gegen Kultur, gegen Zivilisation, gegen den Humanismus, gegen die Aufklärung….für das dunkle Mittelalter….denn was zählt ist das Wehwechen eines verwöhnten, dümmlichen Jünglingen mit einem Fußball an seinen Beinen….nicht der Menschen, die ihre Kinder großziehen, nicht der Menschen, die sich aufopfern zum Guten….denn was zählt sind drei Pagliacci, die andauernd drohen, damit ein De Rossi, ein Totti gut dastehen.

Und da hilft kein Heucheln, kein Verleugnen, kein Schauspielern der politischen Klasse der Provinz und Italien….denn beider Völker haben sich entschieden….was ist auch ein Mord gegen ein Fußballspiel….was ist auch etwas Monströses wie das prov./ital. Establishment gegen ein Fußballspiel….man hat sich entschieden….für die Barbarei, für die Unkultur, für die Monster und Bestien aus dem Establishment….und bekanntlich kommt nach dem moralischen/ethischen Tod, der wirtschaftliche Tod…..so wie es zur Zeit gerade geschieht, aber wichtig ist mich anzugreifen….nicht etwa der Mörder, der Vergewaltiger, welche sich den grotesken Namen ital./öst./provinzielles Establishment gegeben haben mit ihren drei Werten:
Den 5-Cent, den noch billigeren Flittchen und der größtmöglichen Boshaftigkeit!

Advertisements

Eine Antwort to “”

  1. Doktor Says:

    Sehr informativer Artikel 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: