Tour de France

Tour de France

Socialiste….wie das schon klingt, geradezu solchermaßen als ob einer eine unheilbare, ansteckende Krankheit hat; das muss ein ganz Böser dann sein, solch ein Socialiste, ein sehr gefährlicher Zeitgenosse; einer der nicht richtig funktioniert, so ein Socialiste, ein Kainsmal zu tragen einer neoliberalen Welt; eine Beleidigung als solch ein Socialiste bezeichnet zu werden….als einer, der nicht auf der „guten“ Seite dann ist….aber um gleich mit einem solchen Socialiste zu beginnen; dem Herausforderer Francois Hollande (PS) gegen den Amtsinhaber Nicolas Sarkozy (UMP), um das französische Präsidentenamt; jener ist dann auch nur bedingt als ein Socialiste zu bezeichnen; denn hat mit seiner Partei weit nach rechts ausgeschwenkt, was bereits 2008 zum Bruch mit Jean-Luc Mélenchon geführt hatte; welcher seiner Partei; der PS, genau jenes damals vorwarf und anschließend seine eigene „linke“ Partei gründete; die Parti de Gauche (Gauche (franz. links) ist dann wohl das noch schlimmere Wort als Socialiste….ein ganz böses Wort)….bei der 1. Runde der französischen Präsidentenwahl antrat und 11,1% der Wahlstimmen erreichen konnte….anschließend dem ausklingenden Wahlabend eine Empfehlung zur Wahl von Hollande abgab….die Linken….ganz, ganz böse nunmal….

Und so ein Socialiste wie Hollande plant dann auch gänzlich böse Vorhaben….auch wenn er gleich wie ein US-Präsident Barack Obama eigentlich dann sehr wenig Socialiste dann ist *1….z.b. die Anhebung des Spitzensteuersatz bezüglich der Superreichen auf 75%….dann wohl eher Wahlkampfrhetorik und weniger reales Vorhaben….wobei wie bei einem Barack Obama man sich nicht zu viel „Change“ dann erwarten sollte….denn wie der USA so auch in Frankreich die Kontinuität französischer Eliten….wobei angemerkt; jener Spitzensteuersatz ist in den zurückliegenden 30 Jahren in jedem Staat der Welt durchgehend gefallen….hat der feudalistischen Deformierung von Europas Demokratien beschleunigt….

Und wer solcherlei Böses sagt, wie dieser Socialiste….wie dieser Hollande….das die Superreichen wieder etwas höher besteuert werden sollten (welche sich nicht nur von jedem Allgemeinwohl, denn auch gleich mit ihrem materiellen Vermögen aus Frankreich vor dem 06. Mai dann verabschieden werden)….so einer muss dann ein ganz böser Geselle dann sein….wobei sich gleich das Flagschiff englischen Finanzjournalismus auf den Hollande eingeschossen hat.*2

Also nicht nur böse, denn auch noch gefährlich ist solch ein Hollande, eine Gefahr für Europa….auch wenn dann im Amt sich wohl sehr wenig ändern wird, außer die Grundeinstellung, die Grundausrichtung….aber warum ist jener Hollande denn so böse und so gefährlich….da er den Spitzensteuersatz ändern möchte; das er jenseits der Logik der Hedge-Fonds und Goldman Sachs einen fränzösischen Weg gehen möchte (wobei alle gleich von einer „französischen Krankheit zu schreien beginnen)….ja wenn ein Politiker heutzutage nicht das Rentenalter auf 99; die Beitragsjahre für Rentenanspruch auf 101 Jahre; wer nicht Lohnsenkungen von mindestens einem Viertel; den Arbeitsmarkt reformiert, wer als Politiker nicht das „Blaue vom Himmel“ verspricht; wer nicht Einsparungen in mehr oder weniger allen Bereichen als wichtigstes Ziel zur Finanzkonsolidierung der Staatsfinanzen verspricht; ja wer als Politiker in Europa nicht eisern spart, um Konsum- und Produktion im Staat damit zu liquidieren….ja ein solcher Politiker, welcher nicht wie ein Pudeldackel den Wünschen der internationalen Finanzmärkte folgt….ausschließlich der materiellen Reichen als einzige Klientel dann bedient….der Wirtschaft den Liberalismus toben lässt….ja ein solcher Politiker in Europa ist dann wohl ein Socialiste….und erst die europäischen Medien, welche darüber berichten….jahrelang der eigentlichen Verantwortlichen der Finanzkrise, dem europäischen Publikum, mittels Ablenkung und Verschleierung, vorzuenthalten und dann, wenn einer etwas für das Volk tun möchte, ja dann wird ein solcher Politiker dann wohl keine gute Presse mehr haben….wenn einer den Fiskalpakt in Europa neu verhandeln möchte….das ist ja gleichzusetzen mit einem Todesurteil Made in Germany….

Wenn einer eisern zu sparen beginnt, um das eigene Land wirtschaftlich damit zu erdrosseln; wie es ein Monti Mario in Italien dann betreibt, um der letzten Woche dann auf die Wachstumsschiene mittels Meinungswechsel umzuspringen; während die Industrie/Verbraucher/Konsumenten/Banken-Werte Italiens in das Bodenlose abstürzen….dann bekommt man den lobenden Artikel im WSJ; wird auf das Podest des Neoliberalismus gleich neben der Ikone Margaret Thatcher hingestellt, um einige Tage später jene höchste Anerkennung neoliberaler Kreise, angesichts der Schwierigkeiten bei der Arbeitsmarktreform in Italien, wieder aberkannt zu bekommen….

Das muss also ein ganz schlechter Mensch sein; einem dem man nicht über den Weg trauen kann; ein gefährlicher Bursche dieser Hollande; welcher die Finanzmärkte angreift; für die entstandene Situation verantwortlich macht….und wirklich….es geht vieles….aber man kann doch nicht die Verantwortlichen der Finanzkrise beim Namen nennen….das gehört sich doch nicht….was soll das….das da plötzlich aus den Superreichen Superkriminelle werden….das da jemand die Wahrheit beim Namen ausspricht….und was ist das für ein Volk….dieses seltsame französische Volk, welches solch einen Socialiste, solch einen Hollande dann auch noch zum eigenen Präsidenten wählt….ja haben die Gallier jetzt den Verstand verloren?

„Ils sont fous, ces Française!“
(Die spinnen die Franzosen)

Da ist es nur gut und richtig, das der französische Inlandsgeheimdienst 2011 diesen bösen Socialiste mit seiner Angetrauten dann ausspioniert hat *3, deren Privatleben defragmentiert; denn wenn man schon einen Geheimdienst braucht, so wie z.B. in Italien; dann wohl vor allem darum, alle die nicht faschistisch, rechtextrem, welche nicht in das kleinspurige Weltbild der Pausenclowns hineinpassen….ja die gehören überwacht….am Besten dann wohl eingesperrt….das sind böse Leute dann….welche auch noch der internationalen Banken/Finanz-Welt widersprechen….welche eine eigene Meinung haben….welche glauben, das wenn man das Volk finanziell ausblutet, das man damit vielleicht nicht nur „Gutes“ tut, wie es der Medien Tag und Nacht hinausposaunen….und dann erst diese Partnerin….diese Partnerin vom Hollande….diese Valérie Trierweiler….welche dann auch noch bei der Staatsanwaltschaft in Paris Anzeige gegen den eigenen Geheimdienst bezüglich dem Ausspionieren erstattet….ja das können auf keinen Fall rechtsschaffende Bürger dann sein….und was macht dann eigentlich jener Geheimdienst, wenn Hollande dann der Chef sein wird….?….

Gleichzeitig in jenem Wahlkampf hat man sich beider politischen Seiten, sowohl der rechten als auch der linken Seite, dazu entschlossen, kein großes Thema aufzugreifen; z.b. die Jugendarbeitslosigkeit; denn versucht mit oberflächigen Themen zu punkten; wie ein Schiff namens Zeitgeist alle wichtigen Themen, in Form von Felsen zu umfahren; auzuklammern, ja nicht etwas Konkretes darzulegen, ein Lösungskonzept, wobei das dem Hollande im „The Economist“ vorgeworfene nichtssagende Programm, als ob das beim Gegner, dem Amtsinhaber Sarkozy, auch nur um einen Mikrogramm besser wäre….gleichzeitig eines der wichtigsten Themen, welche dieser Wahlkampf aufgeworfen hat, ebenfalls nie erwähnt wird; namentlich das an Italien gemahnende Nord-Süd Gefälle in Frankreich *4….wobei man in Frankreich…..jene französischen Bürger wollen auf jedem Fall vermeiden, das italienische Beispiel nachzuahmen (damit ist die Vorgängerregierung unter dem S.B. gemeint)….wollen auf keinen Fall so enden wie der Italiener….weltweit als ein politisches/wirtschaftliches Bordell  angesehen zu werden, um wie Italien zur Zeit in einer moralischen/wirtschaftlichen und politischen Katastrophe zu enden, ….die müssen ja spinnen diese Franzosen….wählen einen Socialiste zu ihrem Präsidenten….und lehnen das italienische Dekadenz-Modell ab….wo doch alle damit so gut fahren….von den Flittchen bis zu den FaschistenKriechern…..ja eine Bedrohung sind diese Franzosen für die Italiener/Provinzler….stellen das politisch Tyrannische und das wirtschaftlich Sozialdarwinistische in Frage….die spinnen die Franzosen….

Und der Amtsinhaber Sarkozy, verhasst als ein Präsident der materiell Reichen, welche ihn auch nicht mögen; bezüglich seiner Flatterhaftigkeit, obwohl Sarkozy natürlich auch guter Eigenschaften wie Mut, wie Entschlossenheit und Tatkraft verkörpert, aber die sind nicht gefragt, außerdem das Wirtschaftliche….der Konservativen….da hat Sarkozy und sein Team dann versagt…..die Arbeitslosigkeit auf einem 12-Jahres-Hoch….und dann versucht der Sarkozy nunmehr mit rechten Ansagen zu punkten….vergebliche Liebesmühen bei den Anhängern der FN (Front National)….welche auch keinen möglichen Ministersessel in Aussicht gestellt bekommen….ein paar rassistische Aussetzer, ein paar gekonnt dargelegt Rechtsausleger…..und PolitikExperten rechnen mit 40% der Stimmen der FN, im ersten Wahlgang mit 17,90% der Stimmen….die Le Pen….also 40% der 17,9% der FN-Stimmen für Sarkozy….die restlichen Wähler werden sich der Stimme enthalten, bzw. nicht für Sarkozy stimmen….das war´s dann wohl auch rechnerisch für den Sarkozy…..

Aber dann doch nicht diese Socialiste…..diese bösen Sozialisten, welche nicht nur für die 1% oben; für die Superreichen, Unternehmer, Kaufleute, den Millionären arbeiten….denn dem Volk eine Stimme geben möchten….nach provinzieller Definition, dann verrückt diese Franzosen…..diese französischen Linken…..immer nur Ärger mit diesen französischen Linken….was wird da erst der preußische Italiener namens Draghi dazu sagen (z.b. beim nächsten QE)….wenn da der zweitwichtigste Player in Europa plötzlich nicht mehr mitspielt….welche eine Wirtschaft für die Menschen und nicht die Menschen für die Wirtschaft wollen….wo nicht nur ausschließlich materielle Aspekte dann zu zählen haben….etwas was anscheinend ja keiner möchte….das da plötzlich der Mensch wieder einen Wert hat und nicht nur Produktionskostensenkung, Kostenstellenabbau oder neoliberaler Pragmatismus…..und die internationalen Konzerne/Banken haben schon ihr Drohszenario aufgebaut….so sagt selbst der Hollande, das nach seinem hochwahrscheinlichen Wahlsieg, es in Frankreich zu Massenentlassungen kommen wird….die Börse wird abstürzen (beim bisher ersten und einzigen sozialistischen Präsidenten Frankreichs; dem Mitterand (von 1981-1995 Präsident), am Tag nach dessen Wahltriumph 1981 gab der französische Aktienindex um 18% nach)….

Die spinnen die Franzosen….wo doch von Österreich bis zur Provinz dann nur das Rechtsextreme, das Faschistische zu zählen hat….wobei ein Sarkozy….dessen erste Amtshandlung nach seinem Amtsantritt, den Abschiedsbrief eines von den deutschen Besatzern ermordeten Jungen; dem Guy Móquet; eines 17-jährigen Socialiste….an allen Oberschulen Frankreichs am 22. Oktober jedem Jahr zu verlesen….am 22. Oktober 1941 wurde jener Junge das Opfer deutscher Repressalien mit 26 anderen Ermordeten….die spinnen die Franzosen….so einen Abschiedsbrief zu verlesen….eines Opfer faschistischer Gewalt….unvorstellbar der Provinz….und das nächste Bild ist das Schreiben des Unterpräfekten, in welchem dieser den 17-jährigen Guy Móquet bei der Gestapo denunziert hatte:

Das ist doch etwas, was doch längst vergessen….was verdrängt….und der Denunziant gehört auf das Podest….von Österreich bis zur Provinz….dort wäre dann ja jener Unterpräfekt aus Cháteaubriant ein Held…..der hat das Richtige getan….der Tätergeneration von damals, welche heute in Österreich/der Provinz bestimmt….dieses bösartige Gesindel….das wäre doch ein Held für dieser politischen Marionetten und den wirtschaftlichen Strippenziehern!

Aber….diese Franzosen….wobei die Brasilianer haben auch schon eine sozialistische Präsidentin….ja die spinnen dann wohl auch diese Brasilianer….die Brasilianer spinnen….eine Socialiste als Präsidentin….die Dilma (Nachfolgerin des „sozialistischen“ Lula), welche nicht wie der Provinz oder Österreich mit Nazismus oder Inzest-Nepotismus groß geworden ist, denn aus der Folterzelle einer Militärdiktatur! *5

Ja wenn ein Volk, ein Präsident sich nicht der Knute der internationalen Finanzmärkte unterordnet, welcher nicht das neoliberale Lied singt, welcher ausschert aus dem Austeritätskurs….und dann auch noch gewählt wird…..ja was soll das jetzt Franzosen….und dann erst die Essgewohnheiten dieser Franzosen….mit dem Käse…..mit dem Ratatouille….mit der Nouvelle Cuisine….dem Crépe, dem Boullian, dem Croúton….wer soll denn so etwas essen….ja dann wohl nur die Ratten….ausschließlich die Ratten ernähren sich dann solchermaßen, kein Österreicher, kein Provinzler wird sich jemals solchermaßen schlecht ernähren….mit Käse….mit Ratatouille….mit Nouvelle Cuisine….wer soll so etwas essen….außer der Ratten….:-)

Ja wahrlich Rattenfrass diese französische Küche….ungenießbar….zu französisch….zu viel Sauce….zu viel Käse….nein….wer soll so etwas essen….aber wenn die Franzosen stoisch werden….sich verweigern dem vorgegebenen deutschen Kurs….von der Küche bis zur Politik….ja dürfen die denn so etwas überhaupt dann tun….ist das nicht illegal.…wenn man nicht wie der provinziellen/österreichischen Politiker ausschließlich der Superreichen Handlanger dann war und ist….ist das nicht kriminell….illegal…..gefährlich?

Und wenn man dem wirtschaftlichen Dogma heutiger Zeit folgt….ausschließlich das materielle Vermögen zu zählen hat….nichts anderes….da hätte man Irland ja eigentlich niemals besiedeln dürfen….da wächst dann ja gar nichts….da wäre Irland heute menschenleer….eine leere Insel neben England….und gleichzeitig dort….diesem wirtschaftlich maroden Irland….und gleichzeitig nette, freundliche und aufgeschlossene Menschen diese Irländer….auf dieser schroffen Insel….wo dann nichts wächst….nicht einmal der Neoliberalismus….da hätte man sich als Menschheit, doch diesem Wirtschafts-Dogma, das irische Volk gleich gänzlich sparen können….wer braucht auch schon nette, freundliche und aufgeschlossene Menschen….wenn doch nur der Dreckskerle und der Flittchen von der Provinz bis nach Österreich zu zählen haben…..hinweg mit diesen Iren….und die Franzosen…..ja ein menschenleeres Frankreich dann wohl….wer braucht schon die Franzosen oder die Iren….an den Finanzmärkten dann keine von beiden….und erst diese französischen Familien….produzieren die Rekord-Verluste in den Banken, auf den Aktienmärkten….nein….also wozu braucht man denn diese französischen Familien?

Und diese gefährlichen Franzosen, die sollen auf jeden Fall in Frankreich bleiben, die braucht man hier in der Provinz, in Österreich dann nicht….diese Franzosen, welche des Wort Freiheit der Vater….nein, solche Franzosen die braucht man dann nicht….welche eine gerechte Gesellschaft wollen, welche einen guten Lohn für ihre Arbeit, welche für ehrliche Arbeit anständig bezahlt werden wollen, welche ihre Familien beschützen, welche ein starkes Frankreich dann sind….ja wer möchte denn das….wo es ja nur um die Mauscheleien im provinziellen Hinterzimmer, wo doch gefälligst nur der drei Superreichen zu entscheiden haben….wer möchte diese Franzosen denn….oder deren Politik….diese Socialiste….wer möchte das im faschismus-affinen Italien oder den Faschistenrkriechern der Provinz….keiner möchte so etwas….solche Franzosen und dann erst deren Frauen….diese anmutigen Geschöpfe….nein, damit kann man dann nichts anfangen….mit diesen Franzosen des Wort Freiheit der Vater!

Diese Franzosen….die spinnen….mit ihrer Französischen Revolution….mit ihrem Freiheitsgedanken….ihrem Motto….Liberté, Egalité, Fraternité…..was sind denn das für Spinner diese Franzosen: Freiheit….Gleichheit….Brüderlichkeit….darauf können auch nur die Franzosen kommen….das wird verneint….damit möchte man auf keinen Fall etwas zu tun haben….die haben schon mit ihrer Französischen Revolution….mit ihren Menschenrechten….den reaktionären Superreichen der Provinz und Österreich inklusive politischer Laikaien-Klasse seit Jahrhunderten die Suppe versalzt….die haben dem im Mittelalter stehengebliebenen politischen/wirtschaftlichen Establishment, als der Ultrareaktionäre gehörig die Suppe versalzen….wo diese doch so gut schmeckt….das Volk im Elend und der Inzest-Nepotisten im Palast….99% unten und 1% oben….

Also wirklich….alles nur nicht diese französischen Rezepte in der Politik und der Wirtschaft….man muss es doch so halten wie der Provinz….der Dreckskerle und der Flittchen….auf Gewalt aufbauend….auf Hetze und Mord….man braucht nicht dieses Französische….auf keinen Fall….man genügt sich hier selbst….und auf keinen Fall diese Socialiste….diese Franzosen….die spinnen diese Franzosen….hier möchte man nur Bling-Bling….die Menschen für dumm verkaufen….und wer das am Besten kann….die Menschen für dumm zu verkaufen….der endet als Kastelruther Todesspatze….als das große Vorbild….um so billiger, um so niveauloser, um so geist- und intelligenzloser, um so mehr Erfolg, um so mehr Geld, um so mehr materielles Vermögen….schließlich zählt nur das materielle Vermögen….und nichts anderes….diese Herrschaften und Damen bestimmen dann….vom Todesspatze bis zur Zahnärztegattin….und das Volk….ja das ist ja dermaßen verblödet, das es auch noch glaubt, das der Politiker ihre Interessen wahrnehmen….da geht es nur darum jene zu belohnen, welche das Volk dumm halten, die Aufklärung hat dann ja auch noch nicht stattgefunden, weder in Österreich noch der Provinz….das sind dann mitteralterliche Strukturen….und es zählt dann der Provinz dann ja nur das Geld….von den drei örtlichen Hotelieren bis zur politischen Speerspitze der ProvinzHauptstadt….denn damit kann man sich ja alles kaufen….angefangen bei den Frauen….

Nein, diese Franzosen….auf keinen Fall….wie unappetitlich…..gar nicht debil provinziell hochnäsig….gar nicht so faschismus-affin….denn mit ihrer Resistance….mit ihren Rattenfrass…..mit ihrem Socialiste….mit diesem Hollande….mit dieser Lebensauffassung…..nein….da bleibt man in Österreich und der Provinz lieber im Mittelalter, reduziert alles auf das materielle Vermögen und der Dreckskerle mit ihren 5-Cent entscheiden dann, sind die großen Vorbilder von den depperten Frauen bis zu den depperten Männern….da zählt nur deren Wort….abseits jedes Humanismus oder Aufklärung….und auch der Italiener….lieber in Skandalen ertrinken, lieber keine Sprache, lieber vulgär und geistlos, vor der gesamten Welt als der
Faschisten-Idioten dazustehen….groß bei den Flittchen, welche ja käuflich sein wollen, dressiert auf die 5-Cent der mat. Reichsten….und finanziell und wirtschaftlich die Totalkatastrophe einer an Widerlichkeit nicht zu überbietenden politischen/wirtschaftlichen Kaste mit ihrer Reduktion auf die primären Geschlechtsmerkmale.

Und dann sind diese Franzosen auch noch gegen den Faschismus/Nazismus….lassen sich nicht ihre Überzeugungen für 5-Cent abkaufen….für ein paar Flittchen….denn haben sogar Überzeugungen (gänzlich im Gegensatz zur Provinz); haben einen Stolz, ob eines starken Frankreich….nein….mit diesen Franzosen….das wird nichts werden….die wehren sich dagegen, das alle Aspekte des Lebens auf den materiellen Aspekt reduziert wurden….die Käuflichkeit der Frauen; die Käuflichkeit von allem und jeden….nein….diese Franzosen haben der Provinz dann nichts verloren….hier hat man die drei Dorfpatriarchen, welche entscheiden….da braucht man nicht dieses Französische….und erst dieses französische Essen….vollkommen ungenießbar….ein Rattenfrass….dieses französische Essen….nein….hier ist man gegen diese französischen Bürger- und Menschenrechte, hier ist man für den Faschismus und für die Tyrannei….hier ist man für die drei Dorfpatriarchen und nichts da mit Französischen….die versalzen den drei ProvinzTyrannen nur ihre Suppe….nein….diese Franzosen mit ihrer französischen Küche….mit ihrem Socialiste….diesen bösen Socialiste….der auch noch Präsident wird….diese gefährlichen Menschen, welche nicht ausschließlich für die 3 Dorfpatriarchen arbeiten….der Provinz gehören die sofort aufgeknüpft am nächsten Baum….wer denen auch nur widerspricht….und dann erst das prov. Establishment….nein….diese Franzosen mit ihren Bürger- und Menschenrechte….mit ihrer Auffassung das nicht nur der materielle Aspekt ausschließlich zu zählen hat….nein diese Franzosen mit ihrem Gleichheits und Bürderlichkeitsgedanke….das ist hier nicht erwünscht….das möchte man dann nicht….man möchte nämlich Willkür, Tyrannei und ein dummes Volk, welches staunend aufblickt zu den Dreckskerlen, welche mit ihren 5-Cent die Könige dann sind, inklusive der schnatternden, geistlosen Flittchenschar allersamt diesen entgegenstrebend….nein….diese Franzosen….die möchte man hier nicht….und vor allem nicht diese französische Küche….diesen Rattenfrass….:-)

Anmerkungen/Links:
*1
http://bunker99.blogspot.it/2012/03/ein-starker-prasident-zu-uberarbeiten.html
*2
http://www.economist.com/node/21553446
und
http://www.economist.com/blogs/elysee/2012/04/french-reaction-our-cover
*3
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/france/8806744/French-intelligence-spied-on-Socialist-front-runner-and-his-wife.html
und
http://www.lexpress.fr/actualite/politique/la-police-soupconnee-d-enqueter-sur-la-compagne-de-francois-hollande_1036814.html
*4
http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/wohin-kippt-frankreich-norden-oder-sueden_1.16428423.html
*5
http://bunker99.blogspot.it/2012/03/es-gibt-nicht-nur-eine-einbahnstrae-zur.html

Anmerkung:
Das Posting „Tour de France“ ist das zweite Posting bezüglich Stellungsnahme im französischen Wahlkampf, zur dahingehenden Erklärung (Punkt 9) folgendes Posting: https://anderb.wordpress.com/2012/04/11/2402/
Das erste Posting: „Drole France“:  http://bunker99.blogspot.it/2012/04/drole-france-z.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: