Der europäische Gedanke

Bevor ich loslege, eine Link-Tip bezüglich der heute stattfindenden monatlichen geldpolitischen EZB-Sitzung in Frankfurt a.M., eine monatliche Kolumne diesbezüglich:
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/euroschau130.html

Der Titel „Billionen-Skandal im Schulden-Sumpf der Eurozone“; wobei unter den verschiedenen Artikeln in den europäischen Medien, die schönste Wortschöpfung bezüglich des Kredit-Tenders der EZB das euphemistisch gebrauchte Wort „unkonventionell“ wohl ist; so wie Geldwäsche in Österreich, so wie Steuerhinterziehung in Italien nicht mehr eine Straftat, denn dann nur noch unkonventionell ist, wenn schon keine Regeln mehr gelten; dann ist ja alles nur noch unkonventionell; wobei das Wort Betrug vielleicht doch naheliegender als Wortwahl zu gebrauchen wäre; aber was würden dann die europäischen Technokraten erst für Wörter für ihr Handeln dann erfinden.

Übrigens, bezüglich der Einlagefazilität (Übernacht-Einlage) der europäischen Banken bei der EZB, deren Stand ich Anfang Jänner bis Anfang Februar auf 700 Milliarden Euro geschätzt habe; im Posting vom 30.01.2012 *1 eine diesbezüglich Korrektur (belief sich zu jenem Zeitpunkt auf 500 Milliarden Euro) und am 05.03.2012 belief sich die Einlagefazilität auf 827 Milliarden Euro…also um knapp 1 Monat verschätzt….und zur Information….die Kredit-Tender der EZB beliefen sich auf 1 Billion Euro und 82,7% von jener Billion verharren dann anschließend als Rückversicherung bei der EZB….nichts mit der Realwirtschaft zu gute kommen á la Draghi-Aussagen….zusätzlich bezahlen die Banken mit dem Geld von der EZB ihre Schulden (um damit die Eigenkapitalquote zu erreichen); nicht bei den österreichischen Nazi-Krauts, denn  z.b. wie in jenem Link dargestellt *2.

Das hat mit Wettbewerb, mit Marktwirtschaft, mit nachhaltiger Erholung der Euro-Zone dann nichts mehr zu tun; da werden alle wirtschaftlichen/finanziellen/politischen Mitteln aufgeboten, um jene europäischen Banken zu retten; auch und vor allem die hoffnungslosen Fälle aus der Peripherie Europas; z.b. die Unikredit.

Aber zum eigentlichen Thema.

Während zur Zeit ein Schuldenschnitt für Griechenland versucht wird, ohne das die Domino-Steine alle gleichzeitig umfallen; die Styropor-Wände der europäischen Banken z.b.; titeln und füllen sich die Seiten der internationalen Zeitungen mit Abwägungen, ob Griechenland die Euro-Zone verlassen; inwiefern der Griechenland-Virus sich weiter ausbreiten; inwiefern die Märkte auf den Schuldenschnitt reagieren werden und während mittlerweile die Finanzen Europas mehr einer Blase gleichen….einer Seifenblase, wird das Leid der griechischen Bevölkerung gleichzeitig gekonnt von den Medien Europas ausgeblendet.

Was zählt ist nicht, das internationale Hilfsorganisationen, welche bis vor einem Jahr im Irak tätig waren; nunmehr ihr Hauptaugenmerk auf Griechenland gerichtet haben; das ein großer Anteil der Bevölkerung nichts mehr zu essen hat; die Benzin- und Stromversorgung vor dem Zusammenbruch steht; die internationalen Konzerne bereits im Sommer 2011 das Land als Letzte (nach den materiell reichen Griechen) verlassen haben; somit unten die Situation sich jener der USA anzugleichen beginnt; also unten ein Drittes Welt Land und oben befindet sich jener Teil Griechenland bei den „anständigen“ Schweizern….es hat sich also das Land zweigeteilt….das arme Griechenland ist in Griechenland (99%) und das reiche Griechenland ist in der Schweiz (1%) und ein interessanter Artikel bezüglich der griechischen Situation ist auf dem Wall-Street-Portal „Zerohedge“ erschienen, welcher das Grundproblem dann doch beim Namen nennt; Titel des Artikel:
When Debt Is More Important Than People, The System Is Evil *3

Da wird der Nagel aber auf den Kopf; die Wahrheit ausgesprochen; das die Gesetze im Prinzip ihre Funktion bezüglich Rechtsstaatlichkeit verloren haben und nur noch dem Kapital andienlich sind (und nicht den Menschen); das die Zinsen und die Interessen der Gläubiger Vorrang haben, vor staatlichen/volkswirtschaftlichen Interessen; das gegenüber den Zinsen und Schulden ein Volk, das Millionen von Menschen dagegen vollkommen wertlos sind, wenn auch nur ein Gläubiger seine Verbindlichkeiten nicht bedient bekommt; das der Mensch keinen Wert hat, 0,0periodisch; denn ausschließlich alles und jeder sich dem monetären Interesse unterzuordnen hat; etwas anderes zählt nicht und wird nicht zu zählen haben.

Wenn z.b. das griechische Parlament zusammentritt und dem Schuldenschnitt zustimmt; Medienberichte davon Bericht ablegen, das ein Teil der Parlamentarier gleichzeitig ein Fußballspiel sich ansieht; dann dient das nur zur Ablenkung, vom Inhalt des beschlossenen Gesetz bezüglich dem Schuldenschnitt, denn dessen Inhalt ist dann etwas weniger geheim, als das Handeln der politischen Elite Europas als Lakaien der europäischen Banken, des europäischen Großkapital (so naiv zu glauben, das diese für die Bevölkerung arbeiten, hoffe ich, ist wohl keiner).

Dessen Inhalt ist jener, das in den zukünftigen 30 Jahren in Griechenland die Mindestlöhne, die Renten, die Gehälter auf kleinster Sparflamme bleiben werden, denn jede finanzielle Aktion ausschließlich daraufhin ausgerichtet sein wird, die Interessen der ausländischen Gläubiger nachzukommen; vor allem dann bezüglich der zu tragenden Zinslast….man kann davon ausgehen, das Griechenland in den nächsten 50 Jahren 2-3 Mal bankrott gehen wird….das ist also eine langfristige Angelegenheit….nicht á la Draghi kurzfristig mit geschenkten Geld zu lösen….da hat Griechenland mit dem Beitritt zur EuroZone sich selbst keinen Gefallen gemacht….und all dies geschieht, während sich Spanien im freien Fall befindet….und der Aufschlag wird sehr hart werden….griechisch sozusagen….und toll gemacht europäische Elite….herzlichen Glückwunsch zu so viel finanzpolitischen Geschick den europäischen Karren in die größte finanzielle Katastrophe aller Zeiten geschoben zu haben.

Aber das Beste an jener Entwicklung, in Spanien oder Griechenland; das Leiden der Bevölkerung und es ist ein unbeschreibliches Leiden der Bevölkerung, das ist nur eine Fußnote in den Zeitungen, auf der politischen Tagesagenda, viel wichtiger sind die Eitelkeits-Rangeleien bei einer Deutschen Bank; die politischen Akteure im besten Licht darzustellen….es ist nur eine Fußnote, das durch das Handeln jener europäischen Banken (inklusive EBZ) große Teile der europäischen Bevölkerung unverschuldet im Prekariat enden, in schreckliche Zustände, welche diese europäischen Politiker und Wirtschaftler, dann womöglich in ihrem Elfenbeinturm nicht einmal kennen .

Wobei nur festgehalten, bezüglich dem Rettungspaket für Griechenland, die 130 Milliarden Euro….worüber dann anscheinend ja nächtelang verhandelt wurde….wofür werden jene 130 Milliarden Euro denn verwendet….und eines ist auf jeden Fall gewiss….ganz sicher nicht für das griechische Volk….das steht in der Nahrungskette nämlich an unterster Stelle….das griechische Militär rüstet auf , um das Volk gegebenfalls totzuschlagen….und das Geld wird für die griechischen Banken verwendet….man könnte somit jene 130 Milliarden Euro auch gleich der österreichischen Inkasso-Branche schenken, denn das Resultat bleibt das Gleiche….

Aber bezüglich des europäischen Gedanken….

Das Europa, welches den Gründungsvätern vorschwebte; sollte geprägt sein von Vielfalt; nicht von Einfalt; ein Europa der offenen Grenzen und nicht von revisionistischen Nationalismen; ein Europa geprägt von Toleranz und nicht von kleinkariertem Materiellen; ein Europa des Miteinander und nicht des Gegeneinander; ein Europa der Menschen und nicht der Banken und der Unternehmen.

Und in der Realität bestimmt die neoliberale Agenda der europäischen Elite, um alles worauf Europa so stolz sein konnte, von der finanziellen/politischen Elite regelrecht zu zertrümmern; menschenverachtender läuft es dann in China auch nicht anders.

Es ist die übliche europäische Doppelmoral mit zweierlei Maß zu messen; Indien z.b. ist ein Billiglohnland und geht im Müll unter und gleichzeitig hat man ein Griechenland, wo die Alten, die Schwachen, die Kranken hinwegsterben, da keine Medikamente, da kein Geld, da keine Ärzte….da ist es in Griechenland, in Spanien, nicht viel anders als in Indien….nur mal so nebenbei angemerkt….

Es findet ein andauernder Verrat der Eliten Europas an den Völkern Europas statt; Raffgier anstatt Solidarität; die Reduktion auf die 5-Cent einer verbrecherischen Clique.

Gleichzeitig ist die globale Marginalisierung Europas als finanzieller/wirtschaftlicher Player ist im vollen Gang und muss anscheinend noch beschleunigt werden; die europäischen Banken im Ausverkauf, herumbettelnd im arabischen/asiatischen Raum um jede Milliarde Euro; damit diese noch widerlicher die Völker Europas knechten und entrechten können, während die politische Elite (z.b. die Österreichische) daneben steht und dies mit allen Mitteln unterstützen muss….so als ob für die europäische Elite das eigene Volk der größte Feind wäre, was bei allem Abwägen dann wohl auch noch der Wahrheit am ehesten entspricht.

Und gleichzeitig hat sich das Europäische als eine große Lüge herausgestellt; es hat in mehreren europäischen Ländern ein stiller Putsch *4 stattgefunden, ohne das es jemanden stören würde; es bestimmt ein Elite-Netzwerk, deren primäres Ziel es erscheint, die europäische Bevölkerung aus den politischen/wirtschaftlichen Entscheidungsprozessen restlos zu tilgen; Wahlen sind nur noch ein fadenscheiniges demokratisch eingefärbtes Theater, wobei zur Kritik an den Wahlen in Russland, als ob es in Europa bei den Wahlen demokratischer zugehen würde….das ist doch pure Heuchelei von oben herab, wobei die restliche Welt sich daran zu gewöhnen beginnt, auf Europa, gerade wegen jener Doppelmoral, jener Heuchelei und moralischen Leere hinunterzublicken…..völlig zu Recht übrigens….

Es erscheint der europäische Gedanke heute eine einzige große Lüge zur Selbstbereicherung einiger Weniger; naturgemäß eines charakterlich und menschlich niedrigen Menschenschlag; wobei mit dem leeren Gerede über ein Europa, nur die Profite gesteigert werden sollen; neue Absatzmärkte, neue Marktsegmente….es erscheint nur darum zu gehen, die neoliberale Agenda in der Eurozone auf dem Rücken der Bevölkerung umzusetzen und keiner versteht den Ernst der Lage, denn alle igeln sich ein ihrer Scheinsicherheiten und Scheinexistenzen, um anschließend noch mehr Plastik „Made in China“ zu kaufen.

Und wie kritisch die Lage Europas ist, erkennt man z.b. an der Tatsache, das die europäischen Banken von außerhalb Europas kein Geld bekommen….kein Rubel, kein US-Dollar, kein brasilianischer Real, kein chinesischer Yuan….kein Geld außerhalb von Europa für Europas Banken….und wenn man die restliche Welt gegen sich hat, finanziell gesprochen….das wird für den Euro dann nicht leichter werden den nächsten Jahren, denn die Krise wird sich festsetzen und griechische Symptome überall dort auftreten, wo ein widerlicher Menschenschlag, wie z.b. der Österreichische/Provinzielle das Sagen hat, wo also die Schulden/die Zinsen/das Geld wichtiger sind als die Menschen….etwas anderes haben jene widerlichen Zeitgenossen dann ja auch nicht….außer ihrem materiellen Vermögen….

Gleichzeitig hat das Demokratie-Modell als Schein nach unten; als Oberflächenspektakel für die geistig Desinteressierten; für die Masse, dann ausgedient….das Elite-Netzwerk hat die politische Macht nunmehr, auch nach außen hin, an sich gerissen und es ist wie immer….großer Unterschied ist für mich nicht erkennbar…weder zwischen Bush Junior und Obama (was ich schon ein halbes Jahr nach Obama´s Amtsantritt (als noch allerorten Euphorie) in diesem Blog geschrieben habe)….noch zwischen Berlusconi und Monti….die Außenwirkung ändert sich….plötzlich ist alles wieder seriös….wieder so und so…..das ist außer Bullshit dann eigentlich schon gar nichts mehr….wenn man die Farbe der Fassade wechselt, dann bleibt das Haus doch das Gleiche….aber in der Wahrnehmung der Menschen anscheinend nicht….mann o mann so verblödet kann man ja gar nicht sein….

Es ist eine traurige Entwicklung und eine geradezu depressive Wahrheit, das seit 250 Jahren ausschließlich monetäre Aspekte zählen; gegenüber den zu bezahlenden Verbindlichkeiten, sich ergebend aus der Zinslast, eines New-Yorker Hedge-Fonds Manager wie John Paulson z.b.; dagegen sind die Interessen Europas, der europäischen Bevölkerung irrelevant….unbedeutend….und wenn nicht bezahlt werden kann….dann wird das Volk á la Griechenland ausgeblutet….so läuft es von Argentinien bis Spanien….die Reichen setzen sich ab und die Bevölkerung geht  in entsetzlichen Zuständen unter, damit ein Paulson seine 5 Milliarden US-Dollar bekommt.

Europas Untergang dabei, ist vor allem ein Zerstören europäischer Werte durch die globale Finanzmafia; unterstützt nach Kräften von der europäischen FinanzElite; man wird im Laufe eines Jahrhundert vom GlobalPlayer zu einem Bittsteller á la Dritte Welt, wobei die feudalistische Elite kein Problem damit hat, man nehme nur die Bürokratie-Krake Brüssel, fest in der Hand der Lobbys; deren Nutzen und Zweck mittlerweile beinahe ausschließlich die Selbstalimentierung, einer von sich selbst gewählten Elite, die nur noch sich selbst repräsentiert, dann ist (da helfen auch die Millionen Euro bezüglich Öffentlichkeitsarbeit nichts mehr).

Europa ist somit eine Enttäuschung; anstatt Einigkeit herrscht kleinkrämerisches Nationalistisches, es ist der Triumph der Provinz und die Niederlage des europäischen Gedanken.

Und wenn man sie sprechen hört, von der Europaregion, von der Eurozone; das leere Gequatsche und dann deren Reden mit deren Handeln vergleicht….das ist dann schon hochgradig verrückt z.b. der örtlichen Provinz, in Österreich oder Italien….da wird lang und breit über Europa hochgelobt, um dann das kleinlichste, widerlichste Verhalten an den Tag zu legen….

Es hätten jene Entscheidungsträger in Europa, deren Berufsbezeichnung mit Totengräber wohl treffender wäre; ein öst./ital./prov. Establishment, vom europäischen Gedanken gar nichts verstanden; gänzlich im Gegenteil betreiben diese andauernd ausschließlich ihre persönliche, von Eitelkeit und Dummheit, geprägte Agenda voran; für ein kleines Elite-Netzwerk; man könnte auch schreiben, diese haben ihre Seele an den Teufel verkauft….wenn diese…das öst./prov./ital. Establishment denn jemals eine Seele besessen hätten und wenn diese immer nur zum Wohl ihrer Völker handeln, dann handeln diese ausschließlich ihrem kleinen Elite-Netzwerk hinzu….wobei Goldman und Europa in einem Wort nicht Platz finden….GoldmanEuropa geht nicht oder doch?

Das große Problem bei dieser europäischen Entwicklung, diesen Totschlägern des europäischen Gedanken, wie einen Spindelegger, wie dem provinziellen Establishment….ist die Tatsache, das in allen Lebenbereichen, in allen Aspekten ausschließlich monetäre Aspekte zu zählen haben, wobei den Lügenbrei diesbezüglich erspare ich mir einmal, z.b. das jeder seine Arbeit nach seinen Talenten wählen kann, das man frei ist, ect., ect…..diesen Bullshit für die debile Masse erspare ich mir jetzt einmal….

Das Problem ist, wenn man den Behörden, den Politikern, den Ärzten, den Flittchen, dem Volk 5 Cent hinwirft, dann tun die alles für jene 5-Cent….z.b. das Beispiel der Frauen….für eine minimale Verbesserung ihres Status/Position tun diese alles….jeder Behördenvertreter mit seinem Durchschnittslohn und seiner Arbeit….wirf ihm 5-Cent hinzu….wobei z.b. hier in der Provinz beobachtet, da gibt es ja schon längst eine vorauseilende Gehorsamkeit….da arbeiten die polizeilichen Behörden den Kapitalhaltern hinzu und zwar ausschließlich und warum die eine Uniform tragen, Gesetze exekutieren….warum die das noch tun dürfen, obwohl diese ausschließlich den Interessen der 3% an Kapitalhaltern zuarbeiten, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben!

Aber als letzte Anmerkung….man hat zur Zeit eine Entwicklung, welche nicht neu ist, denn im 19. Jht. in Europa….da lief es nicht viel anders als wie heute….die gleiche Entwicklung….die Menschen wurden von den Kapitalhaltern ausgebeutet und konnten sich gleichzeitig hundertmal am Tag dafür bedanken….und als Resultat jener Entwicklung, welche ziemlich identisch mit der Heutigen ist….kam es zum schlimmsten aller Fälle…dem worst case für die materiell Reichen (also den damaligen 3%)….es kam zu einer Reaktion von unten….von den 98%, welche nichts hatten.

Und was war die Reaktion von unten….von den damals wie heute mit faschistischen Brot und Spiele abgelenkten Masse….nein….nicht noch mehr Tyrannen….noch mehr Willkür….noch mehr Zersetzung und Unterdrückung….noch mehr Behördenvertreter und Bürokraten….nein….das war und ist die andauernde Reaktion von oben nach unten….

Die Reaktion von unten im 19.Jht war die Entstehung des Kommunismus (und als Gegenreaktion darauf von Seite der Superreichen: der Faschismus (schwierig zu schreiben, was von den beiden schlimmer war)….als Revolution von unten nach oben….im 20.Jht. dann grandios gescheitert…..aber man steuert im Moment in die gleiche Richtung….nicht nach extrem links, bzw. dem gescheiterten Kommunismus….aber es wird etwas kommen….ein alternativer Entwurf zum alternativlosen Kapitalismus….und heute, mit solchen entmenschlichten Monstern als politische/wirtschaftliche Elite könnte dann schon das alternative Modell sich gegen alles „Gute“ auf dieser Welt durchsetzen, wobei übrigens….das Gute war und ist immer das materiell Vermögende….damit auch alle Menschen für vor ihnen hingeworfene 5-Cent alles tun und machen….genau im Sinne der 3% oben….

Aber bevor ich abschweife….

Es hat also das europäische Modell weltweit ausgedient; die europäische Elite hat den europäischen Gedanken regelrecht für ihre kleinkarierten, niedrigen und widerlichen Interessen; reduziert der instinktgesteuerten Triebe, regelrecht ermordet; Kultur und Geist liquidiert; um die breite Masse reflexionslos und kritiklos mit faschistischen Brot und Spiele abzufertigen….der Konsum ist die einzige Religion….die 5-Cent das Glaubensbekenntnis und die Elite ein kriminelles Kartell jenseits jeder Vorstellung; nach Gutdünken wird Faschistisches oder Nazistisches in den Debilen-EinheitsBrei hineingemischt und wem es nicht schmeckt, der wird von den Lakaien des Großkapital fertiggemacht.

Einer europäischen Elite reduziert ihrer Geist- und Kulturlosigkeit;einem Europa dessen Werte sich alle auf materielle Werte reduzieren und somit einem werte- und wertlosen Europa!

Die soziale Marktwirtschaft als Treppenwitz der Geschichte und einer gnadenlosen Systemausrichtung hin zu noch mehr Neoliberalismus, wobei man jenen Neoliberalismus dann als Staatsterrorismus gegen das Volk dann bezeichnen kann….wohingegen alle anderen Formen von Terrorismus ein Witz dagegen sind, wobei übrigens, die Überzeichnung des islamischen Terrors in Europa, von den Geheimdiensten gepusht….der noch schlechtere Witz ist, damit solche politischen Marionetten wie eine öst. Justizministerin die Bürger- und Menschenrechte dem Anti-Terror-Kampf opfert….um den eigenen Staatsterror zu legitimieren, wo es schon lange keine Legitimierung und schon lange nicht mehr um islamische Terroristen geht, denn längst schon nur noch darum, der kleinen, feudalistischen Elite ihren Terror straffrei und juristisch gedeckt ausüben zu lassen.

Aber im Posting vom 17.02.2012 mit dem Titel „Pied Pipe“ *5 schrieb ich über die sich verstärkende Tendenz, hinweg vom darwinistischen us- und eurozentrischen Kapitalismus, hin zu alternativen Formen des Kapitalismus, wie in Indien oder in Brasilien.

Das europäische Establishment verliert an globaler Bedeutung (was auch das Beste für die Welt dann ist) und wenn ich z.b. im Posting vom 03.03.2012 „Achse des Bösen….“ *5 Saudi Arabien hart angegriffen habe; dann gilt es doch festzuhalten; bei aller europäischen Heuchelei, Doppelmoral und Doppelstandards….schlimmer kann´s ja gar nicht werden….egal was die arabischen Geheimdienste auch aufführen werden….schlimmer kann´s gar nicht mehr werden….denn was soll denn bitteschön schlimmer sein, wie ein provinzielles Establishment auf schwerkranke Kinder, auf alte wehrlose Menschen, auf Schwangere, loszugehen….egal was die arabischen Geheimdienste aufführen werden….so schlimm wie das provinzielle Establishment können die ja nicht einmal werden….und das ist auch das europäische Problem….während man alle Welt wegen Menschenrechte kritisiert, werden jene in Europa nicht nur liquidiert, denn findet in der Realität das genaue Gegenteil statt….man kritisiert Saudi Arabien wegen seiner Folterkeller und hier in der Provinz lässt man kranke Kleinkinder, um vor den italienischen Faschisten besser dazustehen, absichtlich sterben….da bevorzuge ich aber den saudischen Folterkeller gegen diese entmenschlichten provinziellen Monster mit Heiligenschein und doppelter Portion an deren billigen Flittchen!

Der europäische Gedanke ist somit tot….totgeschlagen von den nazistischen Nazi-Krauts, den italienischen Faschisten und von den provinziellen Hinterwäldlern, welche mit Europa anscheinend ja sowieso nichts anfangen können, denn in ihrer unglaublichen Kleinkariertheit nicht tief genug vor den italienischen Faschisten herumkriechen können, damit in deren Elite-Netzwerke noch drei Flittchen mehr sich mit einem smaragdgrünen Diamanten die Ohren behängen können, unter dem Kronleuchter aus der K und K Monarchie zum Stelldichein der Gestaposchweine!

Aber die europäische Dominanz neigt sich dem Ende entgegen, seit einem Jahrhundert verliert Europa massiv an globaler Bedeutung, die europäischen Weltreiche sind zerbrochen….die europäischen Banken haben ein Kursziel Richtung Verstaatlichung und gleichzeitig entsteht ein neues globales Establishment….die Brasilianer, die Chinesen, die Afrikaner, die Asiaten….es entsteht ein neues globales Establishment….wobei die Brasilianer auf der Überholspur sich befinden, wie die Türken….die werden spätesten in ein paar Jahren Großbritannien wie ein Dritte Welt Land aussehen lassen.

Es entsteht eine neue multipolare Welt, die USA wenden sich dem pazifischen Raum hinzu; die Russen exportieren weiterhin ihre Rohstoffe und die Afrikaner blühen langsam, dank chinesischer Hilfe, auf….die Welt verändert sich sehr schnell….und die Europäer schlafen wieder einmal, aber es ist das Beste was nach 500 Jahren Krieg (Made in Austria); nach 500 Jahren Entrechtung und Knechtung durch die europäischen Bestien der Welt passieren kann….

Es entsteht eine neue Welt, in welcher das österreichische Nazistische, das italienische Faschistische, das provinzielle MenschenHassende absolut keine Bedeutung mehr haben wird und es wird dabei ein neuer Mensch entstehen….nicht geprägt der europäischen Niedrigkeit….ausschließlich den 5-Cent und den noch billigeren Flittchen, der größtmöglichen Boshaftigkeit verpflichtet….

Es wird ein neuer Mensch aus jener neuen globalen Welt entstehen….und egal was dieser neue Mensch tun wird….es wird ein Besserer sein als der europäische Mensch….es wird kein entmenschlichtes Monster, keine Bestie sein….wie das Europäische….denn es wird ein besserer Mensch sein….mit einer neuen Medizin, nicht wie der Provinz eine Medizin des Mordens, der negativen Eugenik; es wird ein besserer Mensch sein; mit einem neuen Menschenbild; nicht des österreichischen kultur- und geistlosen Lebenszerstörenden.

Es wird ein Mensch sein, nicht der europäischen Heuchelei, der europäischen Kultur- und Geistlosigkeit verpflichtet….denn jene von europäischer Seite so vielkritisierten und vielgescholtenen Menschen außerhalb Europas, jene werden in den kommenden Jahrzehnten eine neue Menschheit erbauen, ohne das kriegerische, menschenhassende, lebenszerstörende Europäische (allen voran der Provinz/Österreich/Italien).

Denn das Chinesische, das Arabische, das Afrikanische, das Brasilianische, das Asiatische….zu einem besseren Menschen, nicht der Falschheit, der Verlogenheit, des Mordenden und Lebenszerstörenden, denn des Menschlichen….in welcher nicht wie in Europa nur die 5-Cent und die noch billigeren Flittchen, nur die größtmögliche Boshaftigkeit dann zu zählen hat, denn andere Aspekte….und dieses widerliche Europäische wird beiseite geschoben werden….wie eine Altlast aus dunkler Vergangenheit und der Widerlichkeit des Europäischen wird in aller Klarheit vor aller Augen treten….dieses nazistischen Österreichischen, des faschistischen Italienischen und des menschenhassenden Provinziellen!

Jenes wird vollkommen marginalisiert werden durch eine neue Welt mit neuen Menschen die bestimmen werden und sie werden es besser machen als die Europäer.

Und wenn ich den Artikel aus dem Wall-Street-Portal zitiert habe…..das Schulden wichtiger sind als Menschen….als ganze Völker wie das Griechische, so sei dem griechischen Volk gesagt, nicht alle Österreicher, nicht alle Provinzler, nicht alle Italiener sind entmenschlichte Bestien, nicht alle Deutschen heißen mit Nachname Ackermann, nicht alle Provinzler/Österreicher sind entmenschlichte Monster wie ein Caligula oder eine Baba Jaga….denn es gibt auch hier Menschen, die in dieser schwierigen Stunde zu ihnen stehen….Menschen mit einem Herz und einer Seele….also keiner aus der europäischen Elite….und in dieser dunklen Stunde Griechenlands….als Schlusswort….

Das Beste was Griechenland passieren kann, ist wenn sie sich nicht mehr zu diesen in den Faschismus und Nazismus, in den Menschenhass verliebten Europäern sich zählen….denn zu den neuen Menschen der neuen Zeit….zu einer neuen globalen Welt, in welcher diese entmenschlichten Monster aus Europa nichts mehr zu sagen, nicht mehr zählen werden….angefangen bei den schlimmsten Exemplaren dieser europäischen Monster und Bestien….dem provinziellen; dem italienischen und dem österreichischen Establishment….auf das die Zeit kommen wird, in welcher diese Bestien in die völlige Bedeutungslosigkeit mit ihrem nazistischen, faschistischen Europa verschwinden….auf eine neue Zeit mit besseren Menschen, welche nicht alles und alles auf die 5-Cent und die noch billigeren Flittchen reduzieren….auf einen neuen Kapitalismus jenseits der USA und Europa!

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.bunker99.blogspot.com/2012/01/die-bombe-z.html
*2
http://online.wsj.com/article/SB10001424052970203458604577261083960228426.html
*3
http://www.zerohedge.com/news/guest-post-when-debt-more-important-people-system-evil
 *4
http://www.handelsblatt.com/politik/international/kommentar-der-stille-putsch-des-politischen-kartells/5846156.html
 *5
 http://bunker99.blogspot.com/2012/02/pied-piper-z.html
 *6
 http://bunker99.blogspot.com/2012/03/3-1-bevor-ich-loslege-mochte-ich.html

Advertisements

4 Antworten to “”

  1. Johannes Says:

    Interessanter Post.Ich habe einige schöne Gedankenanstoesse bekommen. Freue mich schon auf neue Posts zum Thema.

  2. diablo 3 beta download Says:

    Hey there are using WordPress for your site platform? I’m new to the blog world but I’m trying to get started and set up my own. Do you require any coding expertise to make your own blog? Any help would be greatly appreciated!

  3. 123 test Says:

    Greetings from Florida! I’m bored to tears at work so I decided to browse your blog on my iphone during lunch break. I love the knowledge you provide here and can’t wait to take a look when I get home. I’m amazed at how fast your blog loaded on my cell phone .. I’m not even using WIFI, just 3G .. Anyhow, very good blog!

  4. test1234 Says:

    I was wondering if you ever considered changing the layout of your site? Its very well written; I love what youve got to say. But maybe you could a little more in the way of content so people could connect with it better. Youve got an awful lot of text for only having 1 or 2 pictures. Maybe you could space it out better?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: