Achse des Bösen….Saudi Arabien (3) *1

Bevor ich loslege möchte ich mittels zweier Anmerkungen mögliche Missverständnisse aus dem Weg räumen; zum Ersten differenziere ich zwischen dem Islam als Religion und Saudi Arabien als Staat; dieses Posting dahingehend keinen Angriff auf den Islam darstellen soll, denn jener sich auf den Staat Saudi Arabien bezieht; zum Zweiten zähle ich zu Saudi Arabien auch die Zwergstaaten im Persischen/Arabischen Golf; also Katar, VAE und Bahrain, wobei der Einmarsch von saudischen Truppen am 14. März 2011 zur Niederschlagung der Demokratiebewegung in Bahrain, aufgezeigt hat, das es sich bei jenen Zwergstaaten, um nicht mehr oder weniger Marionetten des saudischen Herrscherhaus handelt; jene unter großer Beeinflussung bis hin zur Kontrolle durch Saudi Arabien stehen.

Da ich in diesem Posting eine Vielzahl an Aspekten abhandeln werde; möchte ich mit Österreich beginnen und zwar mit einem weiteren Prestigeprojekt der ÖVP Österreich, nach dem Exellenzinstitut Maria Gugging *2, das „King Abdullah Bin Abdulaziz Al Saud International Center for Interreligious and Intercultural Dialogue“; also einem Dialogzentrum für den Islam in Wien; welches von der saudischen Regierung mit Geldmitteln in Höhe von 60 Millionen Euro erbaut; im Herbst 2011 eröffnet wurde.

Während das Projekt „Maria Gugging“ die rechtsextreme österreichischen Wesensart vor aller Welt offenbart hatte; handelt es sich bei jenem zweiten Projekt, um eines, welches vom aktuellen Außenminister Österreichs Michael Spindelegger unterstützt und durchgesetzt wurde, wobei das Ergebnis in jenem Fall, dann nur Spott und Häme aus der islamischen Gemeinde Europas für jenen Außenminister zur Folge hatte.

Ausgerechnet Saudi Arabien, mit der extremsten Auslegung des Islams, dem Wahhabismus (1% der Muslime hängen jener fundamentalen Auslegung des Islam an) eröffnet in Österreich ein Dialog-Zentrum; man könnte auch schreiben die österreichischen Nazis und die islamischen Faschisten haben wieder einmal zu einem gemeinsamen Nenner gefunden.

Wieder einmal….und das sich einer der extrem rechten österreichischen Stahlhelmfraktion zuzurechnender Spindelegger; welcher bereits mehrmals antisemtisch aufgefallen ist; für solch ein Projekt der Intoleranz, des Nazistisch/Islam-Faschistischen stark macht; liegt in der Natur der rechtsextremen österreichischen Wesensart.

Es geht dabei um ein altes Netzwerk aus dunklen Zeiten; um Antisemitismus; um den religiösen Fanatikern auf beiden Seiten in die Hände zu spielen; um von österreichischer Seite dem liberalen, dem aufgeklärten Islam eine Absage zu erteilen, um wie allerzeiten, auf die Seite der Feinde der Demokratie sich zu stellen….eine schallende Ohrfeige für all jene Menschen, ob Moslems oder Christen, welche sich seit Jahrzehnten um ein friedliches Zusammenleben; um eine Verständigung zwischen den Religionen bemühen; zunichte gemacht in typisch österreichischer/provinzieller Kaltschnäuzigkeit, indem man politisch auf den Wahhabismus setzt….als eine Absage an die Demokratiebestrebungen in der arabischen Welt, um an der Seite einer alten Diktatur österreichisch zu glänzen.

Nationalsozialismus und radikaler Islam verstehen sich somit seit 1933 bis zum heutigen Tag im besten Einverständnis, so wie ich mich bereits mit der nationalsozialistischen Kontinuität österreichischer Konzerne im folgenden Posting vom 28.12.2009 beschäftigt hatte. *3

Jenen Aspekt abgehandelt, noch angemerkt, das ich zu einem späteren Zeitpunkt bezüglich Geschäftsverbindungen zwischen Österreich und Saudi Arabien, nochmals darauf zurückkehren werde.

Im nächsten Aspekt dieses Posting möchte ich mich mit der strategischen Beziehung zwischen den USA und Saudi Arabien beschäftigen, welches den vergangenen 60 Jahren vom Quincy Agreement geprägt war.

Einem Zusammentreffen des damaligen US-Präsidenten Roosvelt und dem Vater Saudi Arabiens Abdel Aziz Ibn Saud am 14.02.1945 auf dem US-Kriegschiff USS Quincy; bei welchem mit einem Geheimabkommen die USA Saudi Arabien militärischen Beistand/Ausbildung/Schutz garantierten, im Austausch mit us-amerikanischen Zugriff auf die Erdöl-Felder Saudi Arabiens (mittels dem US-Konzern Aramco; welcher Mitte der Siebziger von saudischer Seite verstaatlicht wurde und heute das wertvollste Unternehmen der Welt ist).

Streitigkeiten wie etwa die strategische Unterstützung Israels durch die USA oder die strategische Unterstützung Saudi Arabiens für extremistische Ausformen des Islam, konnten jene Zweckpartnerschaft nicht beeinträchtigen, da die USA in der Stammesgesellschaft Saudi Arabiens auf den Stamm der Saud´s setzten; deren politisch-absolutistische Vorherrschaft absicherten (um Zugriff auf das Erdöl zu haben)….wobei als Information nur kurz angemerkt; Saudi Arabien ist der einzige Staat der Welt in dessen Namensbezeichnung der Familienname eines Clan steht….der Clan der Sauds mit ihren über 5.000 Prinzen und die Namensbezeichnung….Saudi Arabien.

Als im August 2001 der damalige saudische König Fahd bin Abdul Aziz Al Saud der US-Regierung eine Warnung übermittelte, das in Zukunft die beiden Völker (Saudis und USA), aufgrund unüberbrückbarer Differenzen und grundlegender Unterschiede in Lebensauffassung, getrennte Wege gehen werden….nahm dies in der us-amerikanischen Administration niemand allzu ernst….was sich dann zwei, drei Wochen später doch fundamental ändern sollte….wobei wie im Posting vom 05.09.2011 geschrieben; der saudische Geheimdienst direkt in den Anschlägen vom 09/11 verwickelt war. *4

Wobei angemerkt, anschließend entschuldigten sich die USA bei den Saudis (und nicht die Saudis bei den USA), wobei erstere immerzu ein devotes, untertäniges Verhalten an den Tag gelegt hatten (auch bezüglich 1-2 Billionen US-Dollar als direkte Investitionen in den USA durch Saudi Arabien) und bereits unter der Präsidentschaft George Bush (Junior) kam es diesbezüglich zu einem Paradigmenwechsel in der us-amerikanischen Politik, welchen die Europäer, wie gewöhnlich, wieder einmal verschlafen hatten.

Die US-Amerikaner handelten nach dem Anschlag von 09/11 langfristig solchermaßen, das sich diese vom saudischen Öl unabhängig machen wollten; was diese mittlerweile, bzw. in den nächsten Jahren erreichen werden; Hauptimporteur des Erdöl in die USA sind mittlerweile bekanntlich ja Kanada und Mexiko; wobei die USA die Eigenproduktion dermaßen hochgefahren haben; das diese in einigen Jahren den Eigenbedarf womöglich abdecken können….während die europäischen Staaten weiterhin vom arabischen Öl abhängig werden sein.

Dahingehend lässt sich auch das Verhalten der US-Amerikaner bezüglich des „Arabischen Frühling“ verstehen; als etwa der jahrzehntelange Verbündete der USA im arabischen Raum, der ägyptische Rais Mubarak die Macht über sein Land verlor (und im Gegensatz zu einem tunesischen Ben Ali es diesem nicht rechtzeitig gelang nach Saudi Arabien zu flüchten, da ihn das ägyptische Militär festsetzte)….die USA in Form des us-amerikanischen Präsidenten Mubarak mit der denkbar knappen Formulierung „Now is now“ zur Abdankung zwangen….was zu einem heftigen Streit hinter den Kulissen zwischen Saudi Arabien und den USA anschließend führte….denn Saudi Arabien ist der entschiedenste Gegner des „Arabischen Frühling“ (wobei die Rolle Katar´s jene ist, sich alle Optionen von saudischer Seite offen zu halten).

Saudi Arabiens, einer der totalitärsten und repressivsten Staaten weltweit; fürchtete nämlich nicht nur ein Übergreifen der Demokratie und Freiheitsbewegung auf saudisches Gebiet (wo es mächtig rumort unter der Knute des Tyrannen); denn einen Flächenbrand, welcher dem Hauptfeind Saudi Arabiens….dem Iran….in die Hände spielen konnte….und so entschloss sich der saudische König kurzerhand, angesichts des Sturz des Rais in Ägypten, dem eigenen Volk im Februar/März 2011 130 Milliarden US-Dollar, in Form einer kräftigen Gehaltserhöhung für alle Staatsangestellten; Import von Söldnern aus aller Welt; Verstärkung der Religionspolizei; massive Subventionierung des Wohnungsbau (geschenkte Wohnungen für saudische Familien); Streicheleinheiten für das religiöse Establishment….und gleichzeitig eine außenpolitische Charmeoffensive in Form des Ankauf von westlicher Militärtechnologie, allen voran aus den USA (Umfang: 60 Milliarden US-Dollar; das größte Waffengeschäft), aber auch Deutschlands….den deutschen Panzer….wobei wie beim ESM-Rettungspaket für die maroden südeuropäischen Staaten….auch bei jener Entscheidung in Deutschland ein geheimes Gremium aus wenigen Abgeordneten im Parlament dann für alle entscheidet….das hat mit Demokratie, mit einem rechtstaatlichen Handeln dann sehr wenig zu tun.

Aber zu jenem Aspekt etwas später; es gibt also sowohl von saudischer, als auch us-amerikanischer Seite Absetzbewegungen; einen Riss in den jahrzehntelang soliden Beziehungen zwischen den USA und Saudi Arabien….es ist womöglich das Beste was den USA auch passieren könnte….als Verteidiger von Freiheit und Demokratie, abseits des medialen/öffentlichen Interesse ein „Kingdom of Darkness“ seit Jahrzehnten zu unterstützen….und als abschließendes Bonmot bezüglich der Beziehungen zwischen Saudi Arabien und den USA….wobei in Saudi Arabien sich keine Juden aufhalten dürfen; aber ein jüdischer ehemaliger us-amerikanischer Außenminister namens H. Kissinger, trotzdem dann dort war und bezüglich Demokratiebestrebungen in Saudi Arabien in den 70-er Jahren mit folgenden Worten spöttisch kommentierte:

„Sie haben keine Wahlen durchgeführt in den letzten Jahrhunderten“.

Während also die USA schrittweise und sehr langsam ihre enge strategische Verbindungen zu Saudi Arabien ansatzweise lockern….sich vom saudischen Öl unabhängig machen wollen; keine mitteralterliche Diktatur mehr mittragen möchten, welche im Prinzip den us-amerikanischen Werten dann grundsätzlich widersprechen….

Gleichzeitig betreibt Europa, dessen politische Elite sich in keinster Weise für Menschenrechte oder Rechtsstaatlichkeit interessieren, denn ausschließlich das wirtschaftliche Interesse sehen, das genaue Gegenteil.

Der wichtige Player im inneren deutschen Machtzirkel, der frühere Kanzleramtsminister und heutige Verteidigungsminister Thomas De Maziere bezeichnete Saudi Arabien als einen Verbündeten des Westen und einen der wichtigsten Stabilitätsanker in der Region; so wie es gerade opportun ist, sich die Außenpolitik zurecht zu legen….Saddam Hussein vom Freund des Westen zum Feind des Westen, von den Taliban über Pakistan über den Iran bis nach Tunesien oder Ägypten oder Syrien….wie es gerade gefällt….wie es gerade dem deutschen strategischen Interesse andienlich ist….das hat mit Verteidigung von Menschenrechten, von Demokratie, von Hilfe für einen aufgeklärten Islam überhaupt nichts zu tun; denn nur mit Wirtschaftsinteressen.

Jene Sätze De Maziere wurden u.a. auch dahingehend kommentiert, das es in der deutschen Außenpolitik zwei Maxime gibt:
Eine böse Folter, einen bösen Mord, eine böse Unterdrückung und im Falle Saudi Arabiens dann (augrund des Ölreichtum) eine gute Folter, einen guten Mord und eine gute Unterdrückung.

Aber ein De Maziere, welcher als sächsischer Innenminister in den 90-er Jahren, im Sachsensumpf, als schweigender Mitwisser, die schlimmsten Vergehen gegen Kinder durch einen sächsischen Justiz-Apparat, mitvertuscht und mitverschleiert hatte….ein solcher kennt dann wohl keine Skrupel oder moralischen Bedenken, denn ausschließlich die Macht und das geostrategische Interesse Deutschlands in der Welt zu stärken.

Aber zum nächsten Punkt….Saudi Arabien hat eine sehr wohlmeinende Presse im Westen (wobei in Saudi Arabien es keinerlei Meinungs- oder Pressefreiheit jemals gegeben hat)….vor allem auch im Partner in der Axe of Evil…..der Schweiz….wo diese das eidgenössische Bankensystem mitbeherschen und in einer NZZ keine negative Artikel über Saudi Arabien dann erscheinen (einer NZZ übrigens, welche vor Bekanntgabe des Volumen des zweiten Kredit-Tender der EZB, das Volumen jenes Kredit-Tenders publiziert hatte)….eine bessere Presse im Westen hat nicht einmal Israel….und da wird von westlicher Seite über alles hinweggesehen….Menschenrechte; Frauenrechte, Niederschlagung von Sozial/Demokratie-Aufständen….Hauptsache das Öl fließt….alles andere ist ja anscheinend irrelevant und unbedeutend….die übliche europäische Doppelmoral….

Es gibt also eine gute Presse im Westen bezüglich Saudi Arabien, einem Land, welches schon wenig schmeichelhaft, aber sehr treffend, als Ölbohrloch mit einer Fahne darin bezeichnet wurde…aber einem Land, in welchem es kein einziges Theater und kein einziges Kinos gibt….in welchem ein Twitter-Eintrag bezüglich einer streng-gläubigen Ansicht zur Enthauptung dann führen kann, da jene streng-gläubige Auslegung von jener der streng-gläubigen des religiösen Establishment abweicht. *5

Einem Europa, dessen Polizeistreitkräfte anscheinend andauernd  in jenem arabischen Gebiet sich dann aufhalten:
Lybiens Folterschergen, Saudi Arabiens Folterschergen; Bahrains Folterschergen von englischen, von deutschen, von italienischen Polizisten dann ausgebildet….ausschließlich das wirtschaftliche Interesse jener europäischen Staaten damit sich anzudienen….und einer Absage der europäischen politischen/wirtschaftlichen Elite an jedes Menschen- oder Bürgerrecht und ist schon klar, das jene Bestien als europäische Polizisten verkleidet, dann nicht nur die Rechte der Frauen in jenen Ländern stärken (jene sind absolut rechtslos)….denn nach Europa zurückgekehrt, auch jeden Demonstranten das Gesicht dann blutig schlagen können (das haben die dann wohl in den saudischen Folterkellern gelernt).

Und wenn man an einen deutschen Verteidigungsminister denkt; welcher als sächsischer Innenminister kein Problem mit Kinderprostitution gehabt hatte; was soll dann schon ein Problem sein….der moralische Bankrott Europas vor der Finanzelite Europas….es zählen ausschließlich die 5-Cent, die noch billigeren Flittchen und die größtmögliche Boshaftigkeit….alles andere….wird gekauft oder ermordet….

Jenes PolizeiAustauschProgramm läuft übrigens z.T. über die National Policing Improvement Agency (NPIA)….was die noch mit Demokratie, mit einem Rechtsstaat zu tun haben, mit den „Guten“….auf jene Fragen wird wohl kein europäischer Politiker eine Antwort dann wissen….Hauptsache faschistisches Brot und Spiele und eine menschlich verkommene Elite, wie z.b. hier in der örtlichen Provinz.

Saudi Arabien ist übrigens eines der ganz wenigen Länder auf diesen Planeten, welche sich bis heute weigern die von den Vereinten Nationen 1948 verabschiedete „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ zu unterschreiben.

Saudi Arabien befindet sich seit 1948 (Gründung des israelischen Staat) mit Israel offiziell im Krieg.

Saudi Arabien befindet sich bezüglich der Christenverfolgung in der globalen Weltrangliste auf Platz 3.

Saudi Arabien, also diese konservativen Betongießer, betreiben seit Jahren ein Atomprogramm….die Marionette Saudi Arabiens VAE lässt sich von Südkorea zwei Atomkraftwerke bauen….Saudi Arabien betreibt seit Jahren ein Atomprogramm dahingehend, im Fall einer iranischen Atombombe, innerhalb sehr kurzer Zeit mit westlicher Unterstützung ebenfalls eine Atombombe herstellen zu können, z.b. hier festgehalten *6.

Saudi Arabien ist in der Rangliste jener Staaten, welche die Todesstrafe exekutieren (auch an Kindern und Minderjährige) offiziell auf Platz 4, wobei jene Information aus einem nach außen hermetisch abgeschotteten Land wie Saudi Arabien wohl dann bei realistischer Betrachtung wohl für einen Platz unter den globalen Top 3 dann reichen müsste.

Seit 40 Jahren kündigen die saudischen Herrscher aus dem Saud Haus politische Reformen an; geändert hat es sich in jenen 40 Jahren nur dahingehend, dass man noch extremer, noch radikaler, noch mittelalterlicher, noch tyrannischer geworden ist.

Offiziell konnte man in Saudi Arabien bis 1962 menschliche Sklaven halten; wobei die ausländischen Fachkräfte bis heute solchermaßen behandelt werden und um jene Tatsache mit Informationen zu unterstreichen….es ist Frauen aus den Philippinen und aus Indonesien seit mehreren Jahren verboten eine Arbeitstelle in Saudi Arabien anzutreten….da jene zuvor zu Zehntausenden ausschließlich vergewaltigt, gefoltert und ermordet wurden….und wenn Länder wie die Philippinen oder Indonesien solch eine Initiative durchsetzen, dann kann man sich schon vorstellen, um welche Art von Menschen es sich bei den Saudis dann handelt.

Frauen sind in Saudi Arabien rechtlos, haben kein Wahlrecht….dürfen weder arbeiten noch reisen; dürfen keinen Arzt ohne männliche Genehmigung aufsuchen; müssen ihren Körper verschleiern; Kinderehen sind sehr häufig (also 12-Jährige mit 80-Jährigen)….die Religionspolizei als Terrorinstrument der Herrschenden in Saudi Arabien sorgt für strikte Einhaltung der mitteralterlichen Gesetzeslage….Verstöße werden mit massiver Folter, Repression und Sippenhaftung bestraft.

Das Land Saudi Arabien ist trotz aller Modernisierungsschübe im Jahr 1200 spätestens stehengeblieben.

In Saudi Arabien regiert wie in der örtlichen Provinz die Willkür der Mächtigen.

Die 5.000 Prinzen des saudi-arabischen Königshaus sind bekannt und gefürchtet für ihre lustvollen Orgien mit Alkohol, Drogen und zumeist w/m Minderjährigen….haben weltweit einen Ruf in der LuxusBranche als die schwierigsten Kunden, dagegen ist jeder chinesische Neureiche ein Innbild an zivilisierten Verhalten….Vergewaltigungsvorwürfen, wie etwa gegen den saudischen Geschäftsmann Walid bin Talal, werden mit europäischer Gründlichkeit und europäischer Rechtsstaatlichkeit aus der Welt geschafft…da braucht es nicht einmal Geld….da genügt schon das europäische Gekrieche vor jenen Scheichs….welche sich alles erlauben dürfen….von München bis Rom….

Einem Walid bin Talal übrigens, dessen Bruder Khaled bin Talal vor kurzem für jeden gefangengenommen israelischen Soldaten 900.000 Us-Dollar Belohnung versprochen hat….aber genau Europäer….weiterkriechen und glauben noch irgendwelche Legitimation oder irgendwelche Rechtsstaatlichkeit zu vertreten….für einen Tropfen Öl….

Bürgerliche Freiheiten existieren in Saudi Arabien nicht.

Saudi Arabien hat in den zurückliegenden 40 Jahren beinahe jede extrem-religiöse-terroristische islamistische Gruppierung finanziell unterstützt, bekämpft mit großen finanziellen Aufwand die Demokratisierungsversuche in Ägypten, in Tunesien….unterstützt aber die Kämpfer in Syrien mit finanziellen Mitteln….Syrien ist nämlich mit dem Iran der Lieblingsfeind der Saudis….es gibt da folgende Aussage bezüglich der Finanzkrise 2008 als die Saudis sehr viel Geld an den Märkten verloren hatten:
„Wenn die Syrer frohlocken; dann haben die Saudis schlechte Laune“.

Saudi Arabien hat die Taliban-Bewegung in Pakistan maßgeblich finanziell aufgebaut; das Taliban-Regime in Kandahar unterstützt….hat weltweit die extremsten Ausformungen des Islam immerzu massiv mit Geldmitteln unterstützt….von Tschetschenien bis zum restlichen Kaukausus….*7

Diesbezüglich spricht man auch von einem wahhabitischen Dreieck in dieser Welt:
Riad, Wien und Sarajevo

Die westlichen Konzerne, welche in Saudi Arabien arbeiten, beschäftigen nicht nur keine Schwarzen und keine Juden, denn auch keine Frauen.

Die europäischen Staaten unterstützen Saudi Arabien als alte Diktatur und damit den Kampf Saudi Arabiens gegen die Demokratiebewegung in den kleinen Golfstaaten.

Ein Artikel aus der deutschen Wochenzeitung „Die Zeit“ vom 06.10.2011 über Saudi Arabiens und deren „rechtsstaatlichen“ Praktiken:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-10/saudi-arabien-abdullah

Die europäische Metropole London ist die Schatzhöhle der saudischen Scheichs, in welcher diese ihr Blutgeld von der Schweiz über London und den Cayman Inseln, unterstützt von Tausenden Winkeladvokaten und einem widerlichen Finanz-Gesöcks…..hin und herschieben….bis auch jedes Menschenrecht und jedes Gesetz gegen Geldwäsche österreichische Rechtssicherheit errreicht hat.

Die frommen Hardliner aus Saudi Arabien sind politisch so transparent und flexibel wie die politische Kaste hier in der örtlichen Provinz….der saudische Außenminister war schon Außenminister während der iranischen Revolution 1979 (der provinzielle Regierungschef war schon vor dem Fall der Berliner Mauer prov. Regierungschef….null Demokratie!)….politische Ämter werden vererbt….wie in der örtlichen Provinz….keiner übernimmt für nichts Verantwortung….wie in der örtlichen Provinz….Willkür, Gewalt und Mord als Tyrannenprinzip….wie in der örtlichen Provinz….

Das saudische Königshaus ist einer der größten Spender englischer und europäischer Privat-Elite-Hochschulen…..die geistige Kastration soll ja dahingehend ausfallen, das man ein ethik- und geistloses, ein widerliches ElitenGesöck dann hat, welches keinerlei Bedenken dann kennt, keine Menschlichkeit, denn nur die 5-Cent als einzigen Wert, als einzigen Glauben, als einzige Überzeugung….

Und um zum einführenden österreichischen Aspekt des Posting zurückzukehren….

Dem österreichischen Establishment geht es vor allem, einmal abgesehen ihre rechtsextreme Wesensart andauernd zu unterstreichen, um wirtschaftliche Interessen….da spielen Menschenrechte bzw. jedes Ansinnen bezüglich Demokratie keinerlei Rolle….und welche unglaublichen Feiglinge die Österreicher waren und sind habe ich bereits im Posting vom 14.01.2011 „Ein psychologischer Seitenhieb (2.teil)“ dargelegt; unter folgendem Link erreichbar:

http://www.bunker99.blogspot.com/2011/01/ein-psychologogischer-seitenhieb-2-1.html

Größere Feiglinge, mehr charakterloses Gekrieche vor den Saudis kann man sich dann schon gar nicht vorstellen….fehlt eigentlich nur noch das man dem saudi-arabischen Botschafter in Österreich die Regierungsgewalt überträgt….letztklassige, charakterlose Feiglinge und ansonsten wenig bis gar nichts….

Dieser andauernden Unterstützung nicht nur Österreichs, denn auch der örtlichen Provinz, für die widerlichsten Formen des Kapitalismus auf diesen Planeten, gründet in deren charakterlosen Feigheit, deren Neigung zur unmenschlichen Boshaftigkeit und Österreicher/Provinzler, wenn man solch widerliche Geschäftscretini dann ist, das man jeden Schurkenstaat, als einzige Staaten dann zumeist; wirtschaftlich und politisch unterstützen muss, von Saudi-Arabien bis Weissrussland (Österreich ist 2.th größter Handelspartner der letzten Diktatur Europas)…..was ist man denn dann als provinzielles/österreichisches Establishment denn mehr als erbärmlich….zwischen Faschisten und Nazis….zwischen Diktatoren und Tyrannen die großen moralischen Hampelmeister zu spielen….erbärmlich….

Aber um ein konkretes Beispiel zu bringen….in der für Nicht-Muslime gesperrten saudi-arabischen Stadt Mekka; wurde in den zurückliegenden Jahren der Abraj Al Bait Tower mit westlichen Know How, mit westlicher Technik errichtet.

 Errichtet von der BinLaden-Group….von wem auch sonst….und bei jenem Tower (2.höchstes Gebäude der Welt) wurde eine sehr große Uhr (45 mal 43 Meter) am Turm montiert….die größte Uhr, welche jemals an einem Wolkenkratzer angebracht wurde ….und bei jener Uhr kam auch österreichisches Know-How zum Einsatz….für die Beleuchtung jener Uhr…. Jene Arbeit erledigte die Firma „Bartenbach Lichtlabor“ aus Aldrans in Nordtirol….die haben in den vergangenen Jahren vor allem daran gearbeitet….und tolle Arbeit Frau Maria Kufner für die Frauenrechte, für die Unterdrückung der Frauen auf dieser Welt….herzlichen Glückwunsch zu solch toller Arbeit für die Tyrannei….für die Folter….für die Willkür und angesicht jener provinziellen Beteiligung am Bau jener überdimensionalen Uhr frage ich mich….hat jene Uhr außer einer Stop-Funktion, auch eine provinziell konforme GestapoSchweine-Funktion….damit die Uhr jedes Mal anhält, wenn das provinzielle Establishment ihrer Boshaftigkeit freien Lauf lässt, um an Kindern und Unschuldigen sich zu vergehen und die Opfer anschließend andauernd zu bestrafen….hat jene Uhr auch eine solche Funktion….

Aber zum letzten Aspekt des Posting:

  

Im Gegensatz zu früheren Zeiten verbrennen die Saudis ihr Geld heutzutage nicht mehr sinnlos an den Märkten, lassen sich nicht mehr von ihren westlichen Partnern abzocken, denn haben gelernt (von der westlichen Elite dahingehend ausgebildet) ihr Geld differenziert und strategisch anzulegen; wie in jenem Posting vom 22. Dezember 2011 ausführlich bezüglich arabischer Staatsfonds dargelegt:

http://www.bunker99.blogspot.com/2011/12/die-gute-nachricht-z.html

Diesbezüglich scheint die Ausbildung der arabischen Finanzelite, noch nicht an die us-amerikanische Finanzelite heranzureichen, denn im Gegensatz zu den unter den 2%, im Unsichtbaren operierenden us-amerikanischen Kapitalgesellschaften, haben die Anteile an der italienisch/österreichischen Bank Unicredit den arabischen Fond Aabar zum zweitgrößten Einzelaktionär gemacht (größter Einzelaktionär ist der norditalienische Sparkassenverband).

Diesbezüglich als eine Information; die iranfreundliche Irak-Regierung, welche von saudischer Seite bekämpft wird….diesbezüglich möchte ich nur eine Anmerkung, welche sich nicht belegen lässt, daher werde ich mich diesbezüglich auch kurz halten und jene Problematik nur andeuten:

Als Folge des Irak-Krieg, des Zusammenbruch der irakischen Wirtschaft/Staat/Gesellschaft; dem Bürgerkrieg im Irak….dahingehend blühte dann im Irak vor allem jene Gewerbe, welche nicht so legal dann waren und sind….Entführungen, religiöse Massaker von Sunniten an Schiiten und umgekehrt….und natürlich blühte auch die Schattenwirtschaft….und in jenem Segment dann leider jahrelang der Mädchenhandel.

Es ist also ein dunkler Aspekt jenes Irak-Krieg, der daraus resultierende MädchenHandel mit irakischen Mädchen….welche nach Saudi-Arabien, in die kleinen Golfstaaten dann exportiert wurden und dahingehend ergibt sich auch z.T. der unglaubliche Hass der Iraker auf die Saudis….abseits des debilen MedienEinerlei….und bei jenem Mädchenhandel, welcher stattgefunden hat und stattfindet….sehr, sehr, sehr viele Mädchen nach Saudi-Arabien, in die kleinen Golfstaaten exportiert wurden….und das Geld aus jenem Business wuschen schon damals die europäischen Banken….die Schweizer Banken….aber auch eine Unicredit….aber das ist wohlgemerkt nicht belegbar….da ermittelt kein internationaler Gerichtshof….das läuft alles sehr diskret….abseits des öffentlichen Interesse….

Und wenn man so nachdenkt, darüber, was für ein großer Haufen Schexxx die Welt ist….aber einmal abgesehen davon….es ergibt sich die strategische Partnerschaft zwischen der Unicredit und dem arabischen Fond Aaabar dann vor allem auch aus der ertragreichen Zusammenarbeit in jenem Geschäftsfeld z.b…..das sind Superkriminelle (Ghizzoni, Cernko) jenseits jeder Vorstellung….

Das die Unicredit gleichzeitig islamischen Extremisten zuarbeitet; z.b. in Bosnien….im wahhabitschen Dreieck Wien, Riad und Sarajevo…..das diese die schmutzigsten Geschäfte überhaupt und generell….daran direkt beteiligt sind….über Tarnfirmen, über Tarnkonten….in jenem Dirty Business eine Hauptrolle spielen….am Balkan, in Osteuropa….das widerlichste Geld der Welt dann waschen….damit man dann in der örtlichen Provinz die Faschisten-PausenClowns auflaufen kann….damit auch alle örtlichen Hinterwald-Taliban begeistert sind von soviel faschistischen Brot und Spiele….während jene europäischen Banken ein Geschäftsmodell vertreten….widerlicher gar nicht mehr vorstellbar….dem Bösen auf dieser Welt hinzuarbeiten und jemand wie ich dann als das und das hingestellt werde; während das Umfeld der politischen/wirtschaftlichen Elite, z.b. auch hier in der Provinz, das Wort Moral schon gar nicht mehr aussprechen können, vor lauter menschlicher Verkommenheit hin zum absoluten Bösen.

Und da haben sich ja zwei gefunden….die arabische Aabar Investment Investmentgesellschaft und die ita./ö. Bank Unicredit….zur einen Seite die extrem konservativen, absolutistisch, radikal-islamischen Tugendwächter aus Saudi Arabien mit ihrem IslamFaschismus ohne Menschenrechte und gleichzeitig, um der Heuchelei wohl die Krone aufzusetzen, der völligen Morallosigkeit, der völligen Kriminalität, dem Mädchenhandel z.b. verfallen sind….und zur anderen Seite die seriösen italienischen Banker mit ihrer Faschismus-Vorliebe, ihren Flittchen und ihren 5-Cent und daneben deren östereichischen Nazi-Krauts….da haben sich ja die Richtigen gefunden….zwei der widerlichsten Formen des globalen Kapitalismus….zum einen die IslamFaschisten und zur anderen Seite die Italo-Faschisten mit ihren österreichischen Nazi-Krauts….


Da fehlt dann eigentlich nur noch das provinzielle Establishment….um das Böse dieser Welt auf dem Präsentierteller dann Gott höchstpersönlich zu präsentieren….und wie bereits geschrieben….um diesen widerlichen Menschenschlag….um diese Bestien und Monster zu beschreiben….diese MoralHampelmeister, diese „Guten“ die das absolute Böse waren und sind….genügt ein Wort…erbärmlich….

Anmerkungen/Links:

*1
Erstes Posting vom 26.05.2008….Schweiz:
http://www.bunker99.blogspot.com/2008/05/die-achse-des-bsen-zu-berarbeiten-iran.html
Zweites Posting vom 27.03.2009….Ururguay:
http://www.bunker99.blogspot.com/2009/03/die-achse-des-bosen-zu-uberarbeiten.html

*2 (Das Posting beinhaltet einen Link und eine kurze Beschreibung bezüglich Maria Gugging)
http://www.bunker99.blogspot.com/2012/02/der-zug-z.html
*3
http://bunker99.blogspot.com/2009/12/kontinuitat-ist-fur-mich-ein-wichtiger.html
*4

http://www.bunker99.blogspot.com/2011/09/die-verschworungstheorien-z.html
*5
 http://www.haaretz.com/print-edition/opinion/america-s-hypocritical-friendship-with-saudi-arabia-1.414051
 *6
http://hibbs.armscontrolwonk.com/archive/8/saudi-arabian-uranium-enrichment
*7 (Saudi Arabien….der Bankomat der globalen islamischen Terrorszene)
http://www.guardian.co.uk/world/2010/dec/05/wikileaks-cables-saudi-terrorist-funding
Advertisements

Eine Antwort to “”

  1. Johannes Says:

    Hallo, ich bin mal so frech und schreibe mal was in deinen Blog. Sieht schick aus! Ich nutze auch WordPress seit kurzem verstehe aber noch nicht alle Funktionen. Dein Blog ist mir da immer eine grosse Motivation. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: