This Time Is Different

Bevor ich auf das eigentliche Thema zu schreiben komme; möchte ich kurz auf das Buch „This Time Is Different – ….“ von C. Reinhart und K. Rogoff eingehen, in welchem 800 Jahre finanzielle Krisen abgehandelt werden und ohne zu sehr die Details zu vertiefen, die beiden Autoren beschreiben dabei, das eine Finanzkrise eine langwierige Angelegenheit ist; sich nicht á la Draghi kurzfristig lösen lässt; denn das über einen Zeitraum von Jahren Immobilienpreise/Aktienkurse sinken; der Konsum stagniert, Arbeitslosenquote und Staatsverschuldung sich verdoppeln und dabei eine durch solch eine Finanzkrise ausgelöste Rezession sich sehr schwierig bekämpfen lässt, denn das es Jahre dauert bis die Wirtschaft/die Finanzwelt auf die VermögensWerte von vor der Finanzkrise wieder gelangt.

Die katastrophalen VerbraucherIndex in Teilen Europas; der Baltic Dry Index; die Inflationsgefahr (als versteckte Inflation); das schwindende Konsum-Vertrauen; der Nachfrage-Einbruch (allein in den USA seit 2008 700 Milliarden Dollar) die hohe Staatsverschuldung; der schwächelnde Euro, die steigenden Arbeitslosenzahlen; die Rezession in Südeuropa; die einbrechenden Exportzahlen; die europäischen Banken als DominoSteinchen, sprechen für sich, das die Krise noch lange nicht überwunden ist, denn sich graduell seit dem 4. Quartal 2011 verschärft hat.

Die Achillesverse solch einer Rezession, welche diese in eine Wirtschaftsdepression verwandelt, ist dabei die Preissteigerung von Rohstoffen; welche der heutigen Zeit vor allem den Namen Erdöl trägt (man ist zwingend in den Industriestaaten alternativlos auf jenen fossilen Brennstoff angewiesen); ein Anstieg des Preis um zehn Prozent vermindert das Wachstum der Weltwirtschaft um 0,25% (in Europa dann 1%)….und der Erdölpreis klettert im Moment….im Posting vom 30.01.2012 *2 habe ich mich mit jener Entwicklung eingehender beschäftigt….“damals“, am 30.01.2012 lag der Preis für Brent Crude Öl (welches für Europa beinahe ausschließlich zählt) bei 111,12 US-Dollar pro Barrel….heute 20 Tage später….bei 120,03 US-Dollar pro Barrel….das ist ein Anstieg des Röhlpreis von 8% in 20 Tagen….nicht in Normalzeiten, denn während einer Rezession in Europa.

Es geschieht also im Moment genau jenes, was in solch einer Situation, einer Rezession, absolut nicht passieren darf….der wichtigste Preis, der wichtigste Rohstoff….klettert von Allzeithoch zu Allzeithoch….und kurz angemerkt….die Wall Street….z.b. die Rohstoffabteilung bei J.P. Morgan *3….jene arbeiten zur Zeit  daran, mittels Spekulation auf den Erdölpreis, das jener auf mindestens 135 US-Dollar pro Barrel steigt….während Europa dafür anstatt in einer Rezession, in einer wirtschaftlichen Depression untergeht, was Millionen von Menschen nicht nur die Existenz ruinieren, denn Zehntausenden das Leben kosten wird….

Aber jenes Thema angeschnitten, zum eigentlichen Posting-Thema, welches ich im Folgenden in einem politischen und einen wirtschaftlichen Aspekt einteilen werde; bevor ich die beiden Themen zusammenführen werde.

1. Der politische Teil

Wenn die einzelnen europäischen Länder (z.b. Österreich) ihren jährlichen Verfassungsschutzbericht herausgeben; dann wird darin eine Vielzahl an Gefahren thematisiert, bei welchen ein Hauptaugenmerk der Verantwortlichen daraufhin angewendet wird, die Gefahr aus dem linken Spektrum lautmalerisch zu zeichnen; wobei jene durchaus bestehende Gefahr eines LinksTerrorismus als das Feindbild schlechthin eines Staates und seiner Behörden erscheint; jene Szene infiltriert und mit zersetzenden Maßnahmen zerstört wird.

Medial von den BoulevardMedien (Springer-Presse, Die Krone) begleitet, werden bei dieser Darstellung der Gefahren aus dem linken politischen Spektrum; die Gefahren aus dem rechten Spektrum etwas vernachlässigt; schließlich teilt man als Behördenapparate, Geheimdienste, Minister, Staatsanwaltschaften kaum verhüllt, offen Sympathien mit der rechtsradikalen Bürgschaft/Szene/Superreichen/Parteien….entstammen jene Minister (wie z.b. ein öst. Spindelegger) selbst aus der extrem-rechten Ecke und somit ist die Ausrichtung als autoritärer Polizeistaat schon im Vorhinein festgelegt.

Auffallend an jener Verharmlosung des rechten Terror von Schweden bis Italien, ist die Tatsache, das bei polizeilichen Ermittlungen diesbezüglich, keine Resultate bzw. nach jahrelangen Pannen und Fehlern ein Minimalresultat erzielt wird (z.b. bezüglich der Verstrickungen von Verfassungsschutz-/Polizeibehörden mit rechtsextremen Terroristen), während bei jeder linken Bedrohung der Staatsapparat mit allen Mitteln und vor allem Methoden mobil macht (was keine Verharmlosung linken Terror von meiner Seite darstellen soll).

Und um einige konkrete Beispiel zu bringen….die Zwickauer Terrorzelle (Nationalsozialistischer Untergrund) tötete, unterstützt von doch zahlreichen Helfern (mindestens 25 Personen) aus der einschlägigen Szene (welche gleichzeitig massiv von staatlicher Stelle unterwandert ist) in Deutschland jahrelang ungestört und ungehindert Menschen mit Migrationshintergrund; eine Polizistin; legen Bomben, überfallen Banken und werden mehr zufällig als gewollt am 4. November 2011 gestellt; woraufhin diese Selbsttod begehen.

Auf die gesammelten Ungereimtheiten jenes Fall, möchte ich jetzt nicht eingehen, aber zweifelsohne genoss jene Zwickauer Terrorzelle Sympathien in Thüringer Verfassungsschutz- und Polizeikreisen, welche deren Gedankengut dann wohl zum Teil mitgetragen haben, bis hin zur indirekten finanziellen Unterstützung für die Terrorzelle durch das Bundesland Thüringen; den Ermittlungspannen von Anfang bis zum Ende; dem (vom BKA) zerstörten Beweismaterial; bis zur Selbsttötung der beiden Täter (sehr verworren jene Darstellung), bis zur Auffindung in einer total zerstörten Wohnung von allem Beweismaterial (zu allen Fällen mit allen Tatwaffen)…..fehlt eigentlich nur noch der Führungsoffizier vom Verfassungsschutz, welche die Täter geführt hat (wobei ja bei vier Mord-Attentaten der gleiche Verfassungsschutzbeamte vor Ort war)….bis hin zum us-amerikanischen Militärgeheimdienst und der Sauerland-Zelle beim Heilbronner Polizistenmord.

Katastrophales Versagen bei den Polizeibehörden und vor allem den einzelnen Verfassungsschutzämtern und die Frage sollte doch gestellt werden, inwiefern jenes katastrophale Versagen gewollt war?

Anders Breivik; ein norwegischer Rechtsextremist, welcher bei einem Doppelanschlag in Norwegen im Sommer 2011 77 Menschen getötet und 151 verletzt hat….mit der rechten Szene von Deutschland bis England vernetzt….bestellt Sprengstoff in Polen….besucht einschlägige Rechtsextremen-Treffen in England….und der norwegische Verfassungsschutz hat keine Ahnung….äußert sich Breivik hinlänglich in einschlägigen Internet-Foren und was passiert….natürlich gar nichts (Breivik war kein einsamer Wolf, denn in der rechtsextremen Szene aktiv)…..denn es handelt sich ja um einen Rechtsextremen….also einem, dessen Gedankenwelt und Vorstellungen einer Gesellschaft von Teilen der Polizei und der Verfassungsämter von Schweden bis Italien geteilt wird.

In Malmö in Schweden tötet ein Heckenschütze sieben ungestörte Jahre lang Menschen mit Migrationshintergrund; 8 Morde und über 20 Mordversuche; keine Zeitung berichtet darüber; das Morden findet wie bei der Zwickauer Zelle ungestört statt und der Heckenschütze wird im November 2010 verhaftet: ein Rechtsextremer!

Und bezüglich jenes Heckenschützen in Malmö und der wie bei der Zwickauer Zelle verhaltenen MedienBerichterstattung; die beiden berühmtesten Autoren Schwedens; ein Stieg Larson und ein Henning Mankell beschrieben in ihren Büchern schon vor Jahren ein Schweden, welche ein großes Problem mit dem Rechtsradikalismus hat, während die westeuropäische Medienberichterstattung über Schweden im Jahre 1979 stehengeblieben ist.

Und wieder ein katastrophales Versagen der Behördenapparate inklusive Geheimdienste….man fühlt sich zwangsläufig an die großen Anschläge in Italien in den 70/80-er Jahren des vergangenen Jahrhundert erinnert….alles wird von behördlicher Seite getan, um die wahren Täter (welche wie die Behördenapparate inklusive Geheimdienste Faschisten waren) nicht zu ergreifen, denn man teilt ja Gedankenwelt und Gesellschaftsvorstellung mit den Tätern.

Es gibt also abseits der Medienberichterstattung einen europaweit auftretenden rechten Terror, welcher in all jenen Ländern bagatellisiert, heruntergespielt wird; die Opfer sind ja Migranten und nicht rechtsextreme Politiker….

Es gibt in den europäischen Ländern, Italien, Österreich, Deutschland, Norwegen, Schweden, einen von den Medien kaum berichteten rechten Terror mit in jedem Land tausenden rechtsextremen Straftaten pro Jahr und medial wird nur der linke Terror hochgespielt (z.b. von einer Rechtsextremen wie Baba Jaga) und dies deshalb da jene Politiker zwar mit jenen rechtsextremen Straftätern nicht sympathisieren, aber deren Weltbild zum Teil mittragen; in ihrer Politik rechtsextreme Postionen vertreten (z.b. die öst. Regierung), einen autoritären, quasi-faschistischen Ständestaat andauernd propagieren; mit ihrer Anti-Terror-Gesetzgebung die Gesetzgebung kalt stellen und dabei immerzu genau jenen Extremisten aus dem rechten Spektrum in die Hände spielen.

Wenn man bedenkt wie italienische Rechtspopulisten offene Sympathisien mit einem 77-fachen Mörder wie Breveik bekunden (dafür wurden die nicht kritisiert; kritisiert wird man ja nur, wenn man eine humanistische, antifaschistische Haltung einnimmt); wie der Provinz allem Rechtsradikalen (ob deutsch oder italienisch) der rote Teppich ausgelegt wird oder wie die österreichische Regierung als eine rechtsextreme Terrorzelle mittels ihrer Exekutive operiert….wie in Deutschland die Zwickauer Zelle passiv vom Staat unterstützt wurde; wie in Schweden ein rechtsextremer Heckenschütze 7 Jahre lang Migranten ermorden kann….wie in Italien das Faschistische ob jedem Demokratischen nach wie vor obsiegt, dann muss schon festgehalten werden, von politischer Seite wird das Rechtsextreme geradezu gefördert (dazu braucht man nicht ein Babyface wie Kristina Schröder (deutsche Familienministerin) welche aus der rechten Ecke andauernd ihre Inkompetenz unterstreicht)….entstammt das polititische Personal aus der rechtsextremen Ecke, wie in Österreich, wie in Italien, wie in Deutschland (die CDU/CSU hat viele Rechtsextreme in ihren Reihen)….und andauernd wird der rechte Terror bagatellisiert und passiv unterstützt….und wenn es dann einmal knallt (wie in Norwegen Sommer 2011)….dann wird die Gesetzeslage noch nazistischer (wie in Österreich, genau im Sinne eines Breivik und was er mit seinem Anschlag bezwecken wollte!)….dann wird das Verhalten noch faschistenfreundlicher (die örtliche Provinz)…..von Italien gänzlich zu schweigen, dessen Establishment 1934 stehengeblieben….in ihren Werten, ihren Ansichten, ihren Vorstellungen, also ebenbürtig den faschistischen Behördenapparaten/ital. Geheimdiensten.

Aber um abzuschließen, das Problem in Italien, Österreich, Deutschland ist jenes, das die Behördenapparate, Verfassungschutz-Behörden, Geheimdienste, welche jenen rechten Terror untersuchen, andauernd eine andere Form von rechten Terror über die Bevölkerung ausüben….namentlich einen Gesinnungsterror von faschistischer/nazistischer Seite….wie hier in der Provinz Common Sense….das jene Behörden z.T. dann schon offen mit jenen rechtsextremen Tätern/Vorbildern sympatisieren und damit auch klar wird, warum diesbezüglich die Polizeiarbeit, die Behördenarbeit, die Geheimdienstarbeit bei rechtextremen Straftaten immerzu versagt .

Und ein Zitat des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Ron Paul diesbezüglich:

Now we’re slipping into a fascist system where it’s a combination of government and big business and authoritarian rule and the suppression of the individual rights of each and every American citizen.

Da wird genau jenes angesprochen, welches in Österreich und der Provinz das erste Gesetz ist; die Superreichen und die politische/behördliche Elite schließen sich zusammen, um dem Volk, um Einzelpersonen jedes Menschen- und Bürgerrecht zu nehmen, nicht im Interesse der Demokratie, des Volk, denn damit einzelne Politiker/Superreiche in ihrem Flittchenwahn Gott spielen können.

2. Der wirtschaftliche Teil

Der Chef der Banca D´Italia Ignazio Visco sprach am 18.02.2011 in der norditalienischen Stadt Parma beim jährlichen FOREX (Financial Markets Association of Italy)-Kongress über die wirtschaftliche/finanzielle Situation in Italien.

Dabei erwähnte jener, das im Monat Dezember 2011 die Kredite der Banken für ital. Unternehmen um 20 Milliarden Euro zurückgegangen waren; das Italien´s BIP 2012 um 1,5% sinken wird; sprach von der finanziell desaströsen Ansteckungsgefahr durch “ comportamenti imitativi“  durch die Key-Player an den Börsen….das die italienischen Banken strukturell effizienter und renditenstärker werden müssen; das die italienischen Banken von der Banca D´Italia beraten werden; das Basel 3 Abkommen; ab nächsten Jahr, zu erreichen und schloss seinen Vortrag mit der Feststellung, das obwohl die EZB Italien´s Finanzwelt tatkräftig hilft, langfristig die italienische Finanzwelt wieder auf eigenen Füßen stehen werden muss, wobei mehrere Stunden später die Generaldirektorin des Finanzministerium, zuständig für die Staatsverschuldung Maria Cannata („la signora dei debitit“ genannt *0) von sich gab, das das Vertrauen der Anleger in italienische Staatsanleihen, den vergangenen 2 Wochen, zurückgekehrt sei….nicht nur von italienischen Käufern, denn auch von internationalen Käufern….lasse ich mal die letzten beiden Zeilen unkommentiert stehen….:-)

Außerdem sagte der Chef der Banca D´Italia, das die „privatwirtschaftlichen“ italienischen Banken nur noch dank „San Draghi´s“  EZB auf ihren eigenen Füßen stehen würden; ; minus 80% an privaten Einlagen auf jährlicher Basis 2011 für die italienischen Banken (von 130 Milliarden Euro auf 24 Milliarden Euro!); minus 50% Kreditanfragen an die italienischen Banken und lobte die mutigen Schritte der neuen Regierung unter dem Ministerpräsidenten Mario Monti.

Kapitalabzug aus Italien….50 Milliarden Euro….

Zusammengefasst gilt es festzuhalten; den italienischen Banken sind die Eigenkapitalhalter z.T. weggebrochen; ihre privaten Kunden haben einen Großteil ihres Geldes von den italienischen Banken abgezogen; die internationalen Anleger haben ihr Geld aus den italienischen Banken abgezogen; gleichzeitig ist eine wirtschaftliche Rezession in Italien und es gibt jene italienischen „privatwirtschaftlichen“ Banken nur noch dank dem „Heiligen Draghi“….

Aber ansonsten ist alles in bester Ordnung?

Operation Bankenrettung gelungen…..Patient Italien tot?

Und nur einmal so nebenbei….bei all diesem Sonnenschein á la Italia, diesem nachtdüstern Schwarz á la Austria….nur einmal so nebenbei…..

Die am wenigstens gefragten AktienTitel an den Börsen sind die FinanzTitel:

Nicht nur, das die Privatkunden; die Eigentumhalter hinwegfallen; gleichzeitig sind die Banken/FinanzWerte die Unattraktivsten im Portfolio jedes Investor/Anleger/Fond/Stiftung.

Nicht gerade optimale Ausgangsbedingungen für einen „recupero“ (Aufholjagd)….der ErdölPreis steigt….die Lage der italienischen Banken ist katastrophal….der KonsumVertrauensIndex ist auf einen Allzeittief….und nochmals zur Erinnerung….kein Staat dieses Planeten hat es geschichtlich jemals mit über 100% Staatsverschuldung selbst aus dem Schuldenloch gebracht….das geht nur über Inflation…..nicht 1-2%…..die wird dann wohl versteckt weitergereicht werden müssen…..

Aber…..

Jetzt einmal Tacheles sprechend…..abseits der Lügen der Medien….

Das wichtigste Standbein der italienischen Wirtschaft ist der Privatkonsum (für über 60% des BIP verantwortlich)….und dahingehend ableitend, die Situation der italienischen Mittelklasse….der mittelständischen italienischen Unternehmen, welche die Steuern bezahlen (welche die Superreichen dann ausgeben dürfen)….Job-Creators dann sind…..welche für das Steuereinkommen, welche für das wirtschaftliche Italien stehen….aber….

Deren Situation….deren Realsituation….lässt sich im Großen und Ganzen folgendermaßen zusammenfassen:

Seit 2008 die Hälfte der Belegschaft entlassen (oder in Cassa D´Integrazione *4)….keine Neuanstellungen seit 2008 und keine Neuanstellungen bis Ende 2013 geplant….vorsichtiges Kalkulieren mit den eigenen Bilanzen….keine großen Investitionen getätigt oder geplant seit Beginn 2011….geringere Löhne für die angemeldeten Angestellten/Arbeiter….mehr Schwarzarbeit….die Auftragslage prekär bis schrumpfend….die Banken vor der Türmatte, welche keine Kredite mehr vergeben, denn jene ausgegebenen Kredite schneller zurückverlangen…..sparen, sparen, sparen…..versuchen zu überleben als Unternehmen, als mittelständisches Unternehmen, während die Konkurrenz chinesisch lernt…..während der Absatzmarkt wegbricht….keine Extravaganzen…..keine Weihnachtsfeier in Brasilien…..Vergünstigungen für höhere Angestellte werden gestrichen….

So ungefähr sieht die Realsituation der mittelständischen Unternehmen (dem wichtigsten Standbein der italienischen Wirtschaft) in der Realität aus, zwar noch rosig gegenüber Griechenland, Portugal, Spanien; aber dann auch nicht gerade freudehochjauchzend.

Gleichzeitig hat sich die EZB unter dem „Heiligen Draghi“ dazu entschlossen, die Schulden der europäischen Banken zu bezahlen…..mit Billionen von Euros….denn die Kredit-Tenders verwenden jene europäischen Banken nicht nur um sich damit, wiederum über die EZB, zu refinanzieren; irgendwann wieder einen Profit zu erwirtschaften; vor allem, um ihre Schulden zu bezahlen (bezüglich Eigenkapitalvorschriften, bezüglich Basel 3)….und nur einmal kurz festgehalten….die italienischen Banken vergeben keine Kredite an die Realwirtschaft, parken ihre kurzfristigen Einlagen zum Niedrigzinssatz bei der EZB, bezahlen ihre Schulden mit dem geschenkten Geld der EZB, finanzieren sich über das geschenkte Geld der EZB….es zahlt also die EZB die Schulden der Banken und finanziert gleichzeitig deren Tagesbetrieb….und gleichzeitig fliehen die Privatkunden/die Unternehmen von jenen Banken…..fliehen die internationalen Anleger, die Eigenkapitalhalter….

Und warum schenkt man dann den europäischen Banken das Geld (über die EZB), wenn man diese Banken dann eigentlich dann schon gar nicht mehr braucht….keine Privatkunden, keine Kredite für Privatkunden/Unternehmen, keine Eigentumhalter….ja welchen Sinn, welchen Zweck haben denn dann diese europäischen Banken?

Nebenbei angemerkt, verwandelt sich zur Zeit Südeuropa in ein finanzielles/wirtschaftliches „Mezzogiorno“.

Aber….jene Banken übrigens….als letzte Anmerkung….fabrizieren und basteln sich ihre Bilanzen selbst….ein Forschungsteam des IWF und der us-amerikanischen Universität Cornell University haben jenes Fabrizieren und Basteln eingehend untersucht….die Ermittlung von Risikogewichtung bei den Banken war nicht nur zu optimistisch….denn grundlegend falsch….dazu nur ein Modellbeispiel als Zitat:

„Auf welch wackeligen Beinen die Risiko-Bewertungsmodelle der Banken stehen, zeigt ein Experiment der britischen Finanzaufsichtsbehörde FSA. Sie ließ die Ausfallrisiken eines fiktiven Wertpapier-Portfolios von 13 verschiedenen Banken bewerten. Obwohl es sich um exakt identische Wertpapiere handelte, klafften die Ergebnisse teilweise erheblich auseinander. „Die höchste mittlere Ausfallwahrscheinlichkeit ist drei- bis sechsmal so groß wie die niedrigste“, so die FSA.“ *5

Aber zum Kernthema dieses wirtschaftlichen Aspekt bezüglich „This Time ist different“:

Es erscheint nicht nur, denn ist bezüglich Finanzwelt dann auch erwiesenermaßen solchermaßen; etwa die Erfindung von Goldman Sachs Gary Cohn namens GSCI (Goldman Sachs Commodity Index)….langfristige Optionen auf Lebensmittel-Rohstoffe (z.b. Corn-Future)….auf Lebensmittel-Rohstoffe zu zocken….*6…..Mais und Soja wird zu Biodiesel dabei….Profit und Rendite jenes GSCI….gehen auf Kosten hungernder und verhungernder Menschen auf dieser Welt….da kann sich jener Gary Cohn dann ja mit der Blythe Masters von der „JP-Morgan Mafia“ zusammenschließen….for a better world for evil humankind…..da wird dann mit dem Leben von Millionen von Menschen gezockt….das Übliche nunmal….

Aber….bei all diesen schrecklichen Wahrheiten (bruchstückhaft in diesem Blog dargelegt) über die Finanzwelt….einer Blyte Masters mit ihren BDS und CDS….einem Gary Cohn mit seinen Lebensmittelzockereien….undsoweiter….

Es gilt doch in aller Deutlichkeit festzuhalten, das in der Finanzwelt, von den USA über Austria, bis hin zu den Italienern….um so unmoralischer, um so unethischer, um so unmenschlicher ein Geschäftsmodell; um so erfolgreicher wird es auf den morallosen, ethiklosen, menschlichlosen, „freien“ Markt dann sein….ein Finanzsystem, dessen Anreize/Belohnung dahingehend funktioniert; das böses Handeln; welches Millionen Menschen Leben in Mitleidenschaft zieht, vom Markt, von den anderen Banken/Spekulanten/Staaten/Politik/Gesellschaft/Medien belohnt wird…..verzocke den englischen Pfund á la Soros…..und der Respekt, das Geld, der Profit, die Rendite wird explodieren….wie viele englische Familien danach nichts mehr zum Beissen haben….who cares….weder die Politik, noch die Behörden, noch die Gesellschaft, noch die Medien….denn die interessieren sich alle nur für jenen Soros, nicht für das englische Volk, welche nur noch ein Viertel ihres materiellen Vermögen anschließend besitzt….

Aber dann kommt einer wie der „Heilige Draghi“ und rettet jene FinanzAkrobaten, wird von allen Seiten bewundert und hochgelobt….damit die Banken jenes Anreizsystem noch verstärken können….um so böser spekuliert auf Hundertausenden Menschenleben….um so mehr Menschen ihre Existenz ruiniert bekommen….um so mehr Lob und Respekt für einen wie Draghi….und angesichts dieser Tatsache, frage ich mich….wo sind die Nobelpreise dieser Welt für diese Helden der Hochfinanz….welche nach jahrelangen Spekulieren gegen die Menschheit, gegen den Humanismus sich dann auch noch verspekulieren (nur so nebenbei; auf Kosten von 3 Generationen europäischer Völker; aber das interessiert ja niemanden)….auch noch rettet….wo bleibt der höchste Verdienstorden der Nazi-Kraut für diesen „Heiligen Draghi„….durch dessen Handeln, nachträglich das kriminelle, dumme Handeln der Banken auch noch zu belohnen….und die paar Billionen Euro Schulden….die zahlt der „Heilige Draghi“…..

Aber…..den politischen und wirtschaftlichen Teil abschließend….zum letzten Teil des Posting:

Unterstützt einer z.T. rechtsextremen politischen Klasse in Europa (z.b. in Österreich) und größtenteils rechtsradikaler Behördenapparate (inklusive Geheimdienste)…..einer Provinz des Faschistischen und Nazistischen….fallen somit die Banker; die Finanzwelt mit ihren „Geschäften“ dann auch nicht mehr sonderlich auf…..denn es gilt die Maxime….das die Guten die Bösen sind….das Feigheit, Charakterlosigkeit, Kriecherei belohnt wird und Mut, Tapferkeit, Aufrichtigkeit bestraft wird….Demokratisches, Humanistisch-Aufgeklärtes ausgegrenzt und Faschistisches/Nazistisches gefördert und belohnt….und so funktioniert der Spätkapitalismus…..das Böse wird belohnt….und das Tierische, das Bestialische ist gefragt, nicht der Intellekt, die Intelligenz, ein Humanismus; denn das genaue Gegenteil….einige PausenClowns, intelligenzlos zweifelsohne, sind die großen Vorbilder und bestrebt das Establishment andauernd eine noch größere Boshaftigkeit als jene zuvor zu begehen, unterstützt ihrer  Flittchen und ausgestattet mit ihrem einzigen Kapital….den 5-Cent.

Aber wenn zur Zeit darüber diskutiert wird, ob das us-amerikanische Empire im Niedergang sich befindet oder nicht….wobei bezüglich persönlichen Meinung, weniger das us-amerikanische Empire zur Zeit untergeht; denn vielmehr der europäische Kontinent wirtschaftlich und finanziell (exklusive Deutschland), wenn man also vor allem jenen Niedergang miterlebt dann sollte man doch geschichtlich gesehen das Beispiel des Zusammenbruch des Römischen Reich und den Zusammenbruch der K und K Monarchie Österreich-Ungarn….zweier europäischer Großreiche, welche innerhalb kürzester Zeit zusammengebrochen sind.

Und festzuhalten gilt doch….wenn man den Zusammenbruch des römischen Reich und des K und K Empire herannimmt….warum sind diese letzten Endes dann zusammengebrochen, gilt es festzuhalten, vor der äußeren Auflösung, begann schon lange vorher die innere Auflösung.

Und jene innere Auflösung manifestierte sich doch mit den gleichen Symptomen, welche man am heutigen Tag in Europa konstatieren kann….von der örtlichen Provinz bis zu den Hauptstädten….namentlich das das Böse andauernd belohnt und das Gute bestraft wird….das Einzelinteressen von einigen Superreichen über dem Wohl der Völker gesetzt werden….eine Bank zu retten ist wichtiger, als die Mittelschicht zu retten (Copyright: San Draghi); das die politische/wirtschaftliche Elite (wie etwa beispielhaft der örtlichen Provinz) sich nicht auf das Wohl ihres Volk, denn ausschließlich darauf konzentrieren, welches Flittchen sie als nächstes….welche 5-Cent als nächstes….und gerade darin doch einer der Hauptgründe des Zusammenbruch des römischen Reich, des K und K Empire dann liegen…..indem Einzelpersonen wie Draghi, wie Ghizzoni, wie das österreichische und provinzielle Establishment die grundlegenden Werte nicht nur Europas, denn der Menschheit verraten!

Bevor jene Empire gecrasht sind….begann die innere Auflösung….vor allem dadurch….das die Elite jener Empire sich nur noch auf deren Wesentliches dann konzentrierte….die größtmögliche Boshaftigkeit….das nächste billige Flittchen….die nächsten 5-Cent….und nicht auf das eigentliche Wichtige….den Fortbestand, die langfristige Nachhaltigkeit, das Reale, das Konkrete, das Wesentliche….denn all dies beiseitegefegt….von dem nächsten Flittchen….der nächsten Boshaftigkeit….um noch tierischer und bestialischer unter Ihresgleichen zu glänzen….immer tiefer in Kultur- und Geistlosigkeit auf Brot und Spiele….nur noch durch Niedertracht und Hinterhältigkeit zu glänzen….und somit haben jene beiden Empire….das überall verhasste österreichische Empire, die K und K Monarchie und das römische Reich ihr Todesurteil selbst gefällt….durch innere Auflösung vor der äußeren Auflösung….und dies nicht da das Volk nicht mehr wollte oder konnte….denn da die politischen/wirtschaftlichen Eliten jener beiden Empire nur noch dem zügellosen Hedonismus frönten….1:1 wie im heutigen Europa (in Rom dann wohl unverändert seit damals).

Mit einer satten, trägen, sich fettgeferkten politischen/wirtschaftlichen Elite, welche am Faschismus/Nazismus Gefallen findet und ihre Lakaien gegen jeden Humanismus wie Tollhunde losjagt….damit wie der örtlichen Provinz das willkürliche Kulturlose, das intelligenzlos verroht Grobschlächtige über jeden Funken Anstand, Würde und Ehre; das Tierische und Bestialische ob jeder Geistes- und IntelligenzAusprägung in völliger Feigheit und Charakterlosigkeit gewinnt.

Und deshalb wird der alte Kontinent im Laufe der nächsten 50-100 Jahre dann auch in die völlige Bedeutungslosigkeit versinken….da die politischen/wirtschaftlichen Eliten immer mehr jenen italienischen/provinziellen/österreichischen Eliten (wie jene jetzt schon sind) sich anpassen werden:
Für die Unmenschlichkeit, für die Willkür, für das Nazistische und Faschistische!

Anmerkungen/Links:
*1
http://www.zeit.de/2010/08/Rezension-Rogoff
*2
http://bunker99.blogspot.com/2012/01/die-bombe-z.html
*3
http://bunker99.blogspot.com/2012/01/bds-z.html
*0 (sehr guter Artikel)

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-72370245.html
*4
 http://it.answers.yahoo.com/question/index?qid=20081222092636AAbke4k
*5
 http://www.handelsblatt.com/politik/oekonomie/nachrichten/das-grosse-risiko-versteckspiel-wie-banken-ihre-risiken-klein-rechnen/6219734.html
*6
http://www.foreignpolicy.com/articles/2011/04/27/how_goldman_sachs_created_the_food_crisis

http://en.wikipedia.org/wiki/Contango

5 Antworten to “”

  1. debt help Says:

    Very good site you have here but I was curious if you knew of any forums that cover the same topics discussed in this article? I’d really like to be a part of group where I can get comments from other knowledgeable individuals that share the same interest. If you have any suggestions, please let me know. Bless you!

  2. samsung 1080p hdtv Says:

    I have seen other articles on this subject before, however, they pale in comparison to the way this article was written. You have great insight. http://www.samsung1080phdtv.net/

  3. Tahiti Resort Says:

    Woh I love your articles , saved to bookmarks ! .

  4. Steven L. Munos Says:

    hi, dignified blog on fatlike loss. akin helped.

  5. test1234 Says:

    When I initially commented I clicked the „Notify me when new comments are added“ checkbox and now each time a comment is added I get three e-mails with the same comment. Is there any way you can remove people from that service? Thanks!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: