Das Ende der Demokratie?
„Rajan (Raghuram) hit the nail on the head, what he particulary said was, you guys have claimed, you find a way to make more profit with less risk, i said you find a way to make more profit with more risk. And there is a big difference.“
Kenneth Rogoff über Rajan Raghuram Vortrag, am 26.08.2005 beim Jackson Hole Economic Symposium *1

Bevor ich loslege, möchte ich auf die hoffnungslose Lage der italienischen Bank Unicredit eingehen, einer Bank, welche seit dem 13.12.2011 (dank der ö. Regierung) über eine Milliarde Euro an Marktkapitalisierung verloren hat (0,739 zu 0,633 pro Aktie), heute im freien Fall (aktuell: -9,72 % auf 0,571) bezüglich des 43% Abschlag auf Aktien bezüglich der Kapitalerhöhung, usw.

Diesbezüglich überschlagen sich die Hiobsbotschaften für die Bank Unicredit zur Zeit (nicht nur von meiner Seite); konstant am untersten Ende des EuroStoxx 50 seit dem 13.12.2011 und heute gab der weltgrößte Vermögensverwalter im Wirtschaftssystem dieses Planeten; das US-Finanzunternehmen Blackrock bekannt, das es seinen Anteil an der Unicredit in den zurückliegenden 2 Wochen von 4,02% auf 1,71% reduziert hat.

Bezüglich jenem Verkauf an Anteilen der Unicredit durch das US-Finanzunternehmen Blackrock gilt es festzuhalten; das jene damit ihre Investition an der Unicredit abschreiben; bei einem sehr viel höheren Aktienkurs die Anteile gekauft und für einige Silberlinge verkauft….die gesamte Investition von Blackrock damit ein enormes Verlustgeschäft für Blackrock darstellt….man könnte auch schreiben…..die CIA-Füchse verlassen den untergehenden Nazi-/FaschistenDampfer….solange dieser noch nicht kieloben durch die Finanzwelt treibt….

Es gibt somit bereits vermehrt geradezu als Auflösungserscheinungen zu bezeichnende Vorgänge rund um die Bank Unicredit, denn wenn Blackrock sein Depot an Unicredit-Aktien reduziert, also jene, welche vielleicht/vielleicht auch nicht am Besten über die reale Lage der Unicredit informiert sind….finanztechnisch am hochgerüsteten sind….dann handelt es sich bei der Unicredit (dank der ö. Regierung) um finanziell tote Materie.

 Diesbezüglich möchte ich nur eine rethorische Frage stellen, bezüglich der norwegischen Zentralbank Norges Bank:

In Norwegen gibt es u.a. den The Government Pension Fund of Norway; dem größten Staatsfond auf diesen Planeten, dem größten Einzel-Aktienhalter Europas; 717 Milliarden Dollar schwer; welcher in seiner Ausrichtung ethischen und moralischen Richtlinien durch einen Ethikrat folgt; welcher u.a. Rüstungs- und Tabakfirmen; Firmen, welche grobe Umweltschäden der Vergangenheit angerichtet haben; aus dem Portfolio des Government Pension Fund of Norway ausschließt….das also in der staatlichen norwegischen Wirtschaft ethische/moralische/umwelt-technische Faktoren eine Rolle spielen….und gleichzeitig die norwegische Zentralbank, wie ich bereits kürzlich geschrieben habe über 2% an der italienischen Bank Unicredit hält, einer Zentralbank, deren Aufsichtsrat das norwegische Parlament (sozialdemokratisch regiert) stellt….und nur einmal festzuhalten….die ethischen/moralischen/menschen-technischen Aspekte einer ital. Bank wie der Unicredit sind doch letzten Endes tiefer einzuschätzen, als etwa einer Finmeccanica, einer Boeing, einer Siemens AG….sehr, sehr viel tiefer und diesbezüglich auch ohne auszuschweifen….meine rethorische Frage:

Wann gibt die norwegische Zentralbank Norge Bank offiziell bekannt sich von seinen 2% Anteil an der Unicredit getrennt zu haben/bzw. sich zu trennen (falls es noch nicht passiert sein sollte)?

Und diesbezüglich als letzte Anmerkung….jene zwei Kinder….deren Profit aus deren Prostitution….hat die Unicredit dann hoffentlich nicht auch noch gewaschen…..auch wenn deren Verkrüppelung dann wohl die Profitspanne im überschaubaren Rahmen hält….

Es geht wie ich bereits im Frühwinter 2011 geschrieben habe ö. Regierung und prov. Regierung nicht um Monate oder Jahre….es geht mittlerweile um Tage, Stunden und Minuten….aber zum eigentlichen Thema:

In politischen/wirtschaftlichen Kreisen Europas wird zur Zeit darüber diskutiert, ob das Modell der westlichen Demokratie ausgedient hat; wie jene Demokratie gleichzeitig ausgehöhlt und der Expertokratie Platz gemacht hat.

Die Regierungswechsel in Griechenland (nachdem der dortige Premierminister eine Volksabstimmung erwägt hatte), in Italien; die Regierungswechsel in einer Vielzahl von europäischen Ländern (Portugal, Belgien, Spanien,….); wo parteipolitische Ränkelspiele einer Reihe von z.T. parteiloser Experten Platz machen mussten, damit diese den öffentlichen Haushalt, das internationale Ansehen….das diese retten, was noch nicht verloren war….

Dabei handelt es sich z.T. um ehemalige Vertreter der Finanzelite, wie in Spanien (der neue Finanzminister war ehemaliger Chef von Lehman Brothers in Spanien); wie in Griechenland, wie in Italien, welche die Staatsfinanzen wieder in Ordnung bringen sollen; auf Liberalisierung und Steuererhöhungen setzen; einer Vorgangsweise übrigens, welche zwar alternativlos ist, aber in gleicher Art und Weise in Südamerika vor einigen Jahren mit katastrophalen sozialen Folgen durchgeführt worden war (danach hatte man ebendort wieder „Wachstumsmärkte“).

Aber der springende Punkt ist also, das es sich sowohl in Griechenland wie in Italien um keine demokratisch legitimierte Regierungen handelt; auch keine Möglichkeit zu einer demokratischen Wahl besteht, denn eine solche Wahl die finanziellen Styropor Wände endgültig zusammenbrechen lassen würde….

Aber ist es somit richtig von einem Ende der Demokratie in Europa zu sprechen; von einer Aufgabe von humanistischen Idealen hinweg von der Demokratie zu einer Expertenregierung der Besten der Besten, welche nach den durchschrittenen Niederungen, das Staatschiff dann doch nicht zum Kentern bringen, denn in den sicheren Hafen führen werden…..ist es somit richtig von einem Ende der Demokratie zu sprechen….angesichts der gravierendsten Krise des WeltWirtschaftsSystem seit 1929….und im Folgenden werde ich versuchen darauf mittels eines Beispiel eine Antwort zu geben, um am Ende deselben einen logischen Schluss daraus zu ziehen:

Im Jahre 2010 als ich die zweite Welle der „Sempre contro il fascismo“ Posting (von Mai bis Juli 2010) schrieb; in Portugal, Deutschland, Österreich und Italien; mein Urlaub in Portugal mit der Information der 2.ten Präsenz vor Ort der römischen Faschisten zu Ende war….Winston Churchill´s Zitat…..whatever the cost maybe…. als Anfang vom Ende des prov. Establishment….

Diesbezüglich griff ich die ital. Regierung unter dem damaligen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi an; das diese durch eine napoletanische Hure wie Naomi, durch den Casalesi-Clan erpressbar, bzw. der italienische Inlandsgeheimdienst nunmehr Camorra heißen würde usw.; usf. und mir geht es nunmehr wirklich nicht um die Camorra und meiner Geschichten mit dieser Organisation (erzähle ich ein anderes Mal)….um das verrückte italienische Establishment….es geht mir auch nicht darum die Niederungen menschlichen Daseins anhand der italienischen politischen Klasse um einen weiteren Tiefpunkt zu unterstreichen….wo dann ja alle großen Respekt und Hochachtung zeigen….vor dem Verbrechen….vor dem Niedrigsten….vor dem Faschistischen….denn es geht mir um den Politiker Nicola Cosentino…..

Ich habe jenen ital. „Politiker“ nicht nur im Laufe der 2.ten Welle der „Sempre contro il fascismo“ Posting hart angegriffen (basierend zum überwiegenden Teil auf Informationen aus dem Zeitungsarchiv der „La Repubblica“ und des „Corriere della Sera“; also eigentlich dann jedermann/jederfrau zugänglichen Informationen)….dessen kriminellen Verstrickungen; ect. usw…..soll ein jeder Interessierte im Archiv nachlesen….

Jener „Politiker“ war schon damals in eine Reihe staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen als Tatverdächtiger miteinbezogen und spielte in der Regierung Berlusconi bis zu seinem Rücktritt am 14.07.2010 (und fällt euch da was ein dummes prov. Establishment….der Zeitpunkt des Rücktritt?) eine wichtige Rolle; wurde von Berlusconi´s Regierungsteam als unverzichtbarer Bestandteil der Regierung bezeichnet (nicht aufgrund seiner Qualifikationen, seiner Arbeit; denn aufgrund seines Wissen um die kriminellen Machenschaften um Berlusconi….jenseits jeder Vorstellungskraft….)

Aber wie bereits geschrieben, es geht nicht um die Camorra, um die Kriminalität, denn es geht mir darum etwas anderes aufzuzeigen….

Jener Cosentino und dies belege nicht ich, denn die Zeitungsartikel aus den zwei ital. Tageszeitungen; die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen, spielte eine Hauptrolle beim Vergraben des Giftmüll in Kampanien an vorderster Front seit den 90-er Jahren und es war allgemein bekannt seit spätestens 2005 das jener Cosentino ein Superkrimineller war und ist….seit 2008 eine amtliche Wahrheit….seit 2008 eine unumstößliche Wahrheit, das jener Cosentino dem Casalesi-Clan sehr nahe stand; das jener Cosentino ein politisches/wirtschaftliches Verhalten an den Tag gelegt hatte, für welches dieser in den USA auf den elektrischen Stuhl womöglich enden würde….

Aber dies dargelegt….was passiert diesbezüglich politisch….gab es Konsequenzen aus jener amtlichen Wahrheit für jenen Cosentino….irgendeine politische Konsequenz….ja…..er wurde befördert….zum Unterstaatssekretär im Wirtschaftsministerium….spielte eine noch wichtigere Rolle im PDL….und wurde im Jahre 2010 zuerst als Spitzenkandidat des PDL bei der Regionalwahl in Kampagnien aufgestellt….um anschließend innerhalb kürzester Zeit ersetzt zu werden….

Und diesbezüglich gilt es doch in aller Klarheit festzuhalten….seit 2005 weiß es ein jeder, was dieser Cosentino ist; 2010 ist er noch Spitzenkandidat des PDL in Kampagnien…..und diesbezüglich gilt es eine bestimmte Wahrheit festzuhalten….

Was das Volk sagt/möchte/könnte/tut/denkt/wünscht ist in Italien völlig belanglos….es entscheiden die 3% oben untereinander….wenn ein Regierungschef einen Cosentino in der Regierung behalten möchte, obwohl so ziemlich ein jeder Grund, ein jeder Aspekt, eigentlich alles auf diesem Planeten Erde, jede Rationalität, jede Vernunft, ja das Universum dagegen spricht, dann wird jener Cosentino in der Regierung verbleiben und so wie die anderen Regierungsmitglieder nicht für Italien arbeiten, denn für noch mehr Giftmüll, für noch mehr krebskranke Kinder, für noch mehr Privilegien der politischen/wirtschaftlichen Elite Italiens…..

Es ist egal wie viele Kinder durch einen Superkriminellen wie Cosentino an Krebs in Kampagnien sterben werden….das ist diesen Politikern in Rom vollkommen egal….was diese interessiert ist die nächste Kokain-Line….die nächste Putanella (und die nächste Putanella….und die nächste Putanella….und die nächste Putanella)….das ist alles was diese politische Klasse Italiens interessiert (und dann wahrscheinlich auch können)…..und egal was die Staatsanwaltschaften/die Richter/das Volk/die Medien….egal was diese von sich geben….oben ändert sich nichts….vielleicht noch 3 Carabinieri zusätzlich als pagliacci verkleidet für die SuperScorta eines Superkriminellen wie Cosentino!

Die völlige Verantwortungslosigkeit, die Reduktion auf Huren und Geld; auf Boshaftigkeit und Grausamkeit, provinziell mustergültig….das war die politische Klasse Italiens und die großen Vorbilder der provinziellen politischen Klasse….

Es hat also schon bevor die Expertenregierung des aktuellen Ministerpräsidenten M.M. übernommen hat; keine Demokratie in Italien gegeben, denn nur die Privilegien, die Vorrechte, die beispiellosen Dekadenz einer an Verantwortungslosigkeit, Dummheit und Arroganz nicht zu überbietenden politischen Klasse, welche gleich der prov. Tyrannei für nichts Verantwortung übernehmen, Vertuschung und den Pfusch von oben herab unterstützen, um dann nur aus dem Vollen schöpfen an Flittchen, Dreckskerlen, Niedertracht und Hinterhältigkeit (wobei es nach all den von mir getätigten Beobachtungen in der Provinz dann noch schlimmer als in Italien war und ist).

Und was wird sich jetzt ändern…..mit neuer Fassade der italienischen Finanz-Lotterie….

Wie konnte ein so stolzes Volk wie jenes der Italiener so tief sinken….die Klientelwirtschaft….der Faschismus….Brot und Spiele….die örtliche Provinz…..die Gründe sind belanglos…..entschuldigen nichts….denn sind ein Zeichen, das die Menschen in Italien aufgrund der Manipulation und der Volksverblödung, des seichten Populismus zu einem sehr leichten Opfer der politischen Rattenfänger geworden waren….von der Provinz gänzlich zu schweigen….

Man kann also auch einer Demokratie (die es mehr oder weniger nur in der öffentlichen Meinung dann anscheinend gegeben hat) nur von den 3% oben gestürzt werden…..Palastrevolutionen nennt man das dann wohl….einer jener oben, der 3%; kann nur durch einen jener 3% gestürzt werden….das hat mit Demokratie dann überhaupt nichts mehr zu tun….so wie der örtlichen Provinz man das Wort Demokratie dann wohl nicht aussprechen kann….

Diesbezüglich nur als Randaspekt angemerkt….beim Lehman Brothers-Crash, 15.09.2008 war das Präsidium der FED (Federal Reserve) nicht besetzt; einer aus jenem Vorstand (der ChefÖkonomist) trat am 31.08.2008 zurück….da fehlten am wichtigsten Posten der US-Wirtschaft just zum Zeitpunkt des Lehman Crash die wichtigsten Player der us-amerikanischen Wirtschaft….und was ist bei der EZB der Fall….jene war im Herbst unterbesetzt….Ende Dezember trat aus jenem Vorstand (der ChefÖkonomist) Jürgen Stark zurück….eine Parallele zum Lehman-Crash, welcher diesmal Unicredit dann heißen wird….nicht nur dank der ö. Regierung….denn auch der „guten“ Arbeit eines Tremonti, welcher in den vergangenen Jahren den totalen Stillstand der ital. Wirtschaft zu verantworten hatte….

Es gab also vorher auch keine Demokratie in Italien…..als noch gewählt wurde….und in Österreich….da gibt es auch keine Demokratie….denn die nazistische Kontinuität eines nazistischen Netzwerk, welches Österreich wirtschaftlich und politisch bis heute dominiert….ein Alt-Nazi-Netzwerk namens ÖVP, welche den vergangenen 11 Jahren ausschließlich und ich wiederhole mich nochmals ausschließlich die oberen 20.000 der Bevölkerung exklusiv bedient haben (und jene selbst sich am Steuergeld bedient haben)….jene Partei….die ÖVP steht ausschließlich für die Interessen der oberen 20.000 in Österreich….für das alte NaziNetzwerk von vor 1945….und bekommen regelmäßig über 20% der Stimmen der Österreicher…..Nazikratie, nicht Demokratie….und übrigens ö. Regierung….es sind nicht Monate….es sind nicht Jahre…..es sind Tage, Stunden und Minuten….

Aber zum unerfreulichen Aspekt des Posting gelangend….der örtlichen Provinz, wo man das Wort Demokratie dann auch gleich aus der Liste der Wörter dann, wie das Wort Freiheit, wie das Wort Würde, wie das Wort Ehre dann streichen kann….nicht mehr vorkommen wird diesem Posting, denn nur noch traurige Worte….

Also keine richtigen Wörter mehr, denn nur noch feige Wörter….wortlose Wörter….wertlose Wörter….leere Wörter….keine faschistenkriecherischen Wörter….keine flittchenhafte Wörter….denn nur traurige Wörter zu dieser örtlichen Provinz und deren Verständnis von ….

Es gibt der Provinz kein Ende von Irgendetwas, denn die Tyrannei….das Vertuschen und Verpfuschen; das Befördern und Belobigung von Boshaftigkeit, Niedertracht und Hinterhältigkeit und bezüglich der regelmäßig stattfindenden Wahlen in dieser örtlichen Provinz….nehme ich einmal das Beispiel des örtlichen Bürgermeister….es werden sich immer 2-3.000 Trottel/Trottelinnen finden, die diesen wählen werden….schließlich setzt dieser gleich der italienischen Vorgängerregierung die Interessen dreier Hoteliere in Tatsachen um; vertretet die Interessen der 3% oben vor Ort (und jene Marionette namens Bürgermeister vertretet ja dann auch nur noch einen Teil jener 3%)….was diese sagen, was diese tun, ist dann die Tyrannei….jener Bürgermeister braucht nur die ganz wenigen, die ganz bestimmten und entscheidet dann nicht einmal (denn entscheiden tun die drei Hoteliere ausschließlich zu ihrem Nutzen und Zweck)….es geht dann vor allem um das Gott-Spielen (was diese vielleicht besser sein lassen sollten)….es geht darum noch dümmer, noch einfältiger, noch boshaftiger, noch verroht grobschlächtiger über alle zu entscheiden….im Bösen, nicht im Guten….

Aber nicht einmal diese Wörter möchten jetzt hier stehen….nicht einmal diese Wörter möchten etwas mit diesem provinziellen Establishment zu tun haben…

Es wird also ein örtlicher Bürgermeister immer seine 3-4.000 Trotteln/innen finden….schließlich stehen die 3% hinter ihm bzw. vor ihm und in ihm….egal was der macht….wie ein Cosentino….wie ein Caligula….da geht es auch schon gar nicht mehr um das Volk….da geht es um Giftmüll….um Huren….da geht es jenen Politikern, jenen 3% dann nur noch jenes zu sein, was sie immer schon waren und sind…..das Niedrigste ihrer Völker,….

Aber diese Wörter wollen nicht mehr; diese Wörter wollen nicht mehr über dieses gottlose, sbustanzlose, ihrer Boshaftigkeit restlos verfallene Gesindel dann schreiben….diesen Faschistenkriechern….

Anmerkungen/Links:
*1

http://www.kc.frb.org/PUBLICAT/SYMPOS/2005/pdf/Rajan.paper.0804.pdf
Advertisements

2 Antworten to “”

  1. Eike Says:

    Auf meinem Handy sieht deine Seite irgendwie seltsam aus.

  2. test1234 Says:

    I’m truly enjoying the design and layout of your site. It’s a very easy on the eyes which makes it much more enjoyable for me to come here and visit more often. Did you hire out a designer to create your theme? Superb work!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: