The Secret of Succe$s

In den 80-er Jahren sangen vor allem drei kommerziell erfolgreiche Filme das Hohelied auf den Kapitalismus: der Film „Wall Street (1987) mit Michael Douglas; der Film „Trading Place(1983) mit Eddy Murphy und der Film „The Secret of my Succe$s (1987) mit Michael J. Fox; wobei die Melodie jenes Hohelied auf den Kapitalismus den beiden letztgenannten Filmen mit der gleichen Tonfolge:
„Vom Tellerwäscher zum Millionär“.

Und die Kernbotschaft jener Musik war die Lobpreisung der in den 80-er Jahren entstandenen Thatcher-Reagan Yuppies (Abk. für young urban professional), deren Aussage man dann auch auf einen einzigen großen Nenner bringen kann: Konsum
Daraus erfolgend Markenwahn, snobistisches, arrogantes Verhalten, egozentrisches Karrierstreben, Sinnentleerung mittels Kokain und Gefühlsabstumpfung mittels FlittchenÜberdruß.
Es sind somit die Yuppies der 80-er die Prototypen der aktuellen Manager- und Politikerkaste, in den 80-er Jahren dahingehend dressiert.

Der Film „The Secret of my Suce$s“ zeigt dabei, als Komödie verkleidet, um seine Botschaft diskret unter das Publikum zu mischen; das es ein jeder nach ganz unten….entschuldigung ganz oben bringen kann….oberflächige, inhaltsentleerte Personen, welche unreflektiert dem Konsumwahn sich hingeben, dem EliteGedanken verpflichtet, um durch den Film als Liftfaßsäulen sich hindurchzuintrigieren:
Eine kurze Inhaltsangabe jenes Film:
Der gute Junge vom Land, welcher in der Großstadt angekommen bei seinem Onkel (dem Vorstandsvorsitzenden einer Firma) einen Job (in der Postabteilung) erhält; um kurze Zeit später mit der Frau des Vorstandsvorsitzenden ein inzestuöses Verhältnis zu beginnen; gleichzeitig jener gute Junge in das Elite-Flittchen von Harvard, welche in jener Firma in hoher Position arbeitet, sich verliebt, welche ein Verhältnis mit dem Vorstandsvorsitzenden hat und der Vorstandsvorsitzende wird von seiner Frau mit dem Elite-Flittchen ertappt; was zur Entlassung des Elite-Flittchen und des guten Jungen vom Land führt, aber gleichzeitig erringt die Frau des Vorstandsvorsitzenden die Aktienmehrheit des Unternehmen (wo ihr Mann Vorstandsvorsitzender ist), entlässt anschließend ihren Mann und am Ende sind alle, außer dem Vorstandsvorsitzenden glücklich….was für ein Bullshit….

Jener Film schildert den Aufstieg des guten Jungen vom Land mittels Intrige, Herum-Gevögle und vor allem mit den folgenden wichtigen Voraussetzungen:
Keinen Charakter, keine Persönlichkeit zu haben; keine Reflexion und keine Nachhaltigkeit.

Jenes filmische Beispiel dargebracht, möchte ich zu der heutigen WirtschaftsElite wechseln und darlegen, was deren Erfolgsgeheimnis doch zu einem entscheidenden Teil dann ausmacht.

Es ist ein Geheimnis, welches wohl jedem Staatsanwalt und Richter nur allzugut bekannt sein dürfte; in einem Großteil des Planeten Erde das erste Gebot bei der Arbeit der Obengenannten dann sein dürfte und auch in Europa und den USA ein ungeschriebenes Gesetz ist, an welches sich ein jeder noch so rechtschaffende Jurist zwingend dann zu halten hat.

Diesbezüglich gibt es eine sehr lange Liste von Richtern, Staatsanwälten, Bankern und Polizisten, welche im Laufe der vergangenen Jahrzehnte gegen jenes ungeschriebene Gesetz verstoßen hatten und anschließend nicht in Gewahrsam genommen wurden, denn gleich mit dem schlimmsten Urteil nicht rechnen mussten, denn ein solches am eigenen Leib in Form von Sprengstoff, Patronen, Gift, Unfall oder plötzlichen Herztod erfahren haben.

Gleichzeitig ist jenes ungeschriebene Gesetz mit einem veritablen Anteil am Erfolg der herrschenden WirtschaftsElite verantwortlich; lässt deren Geschäftsgebaren auch bei gravierenden Verstößen gegen Menschenrechte; selbst bei Völkermord, beim Ruin einer Volkswirtschaft, Verelendung ganzer Völker legal und rechtsschaffend erscheinen; denn es geht diesbezüglich um die größere Sache, den höheren Zusammenhang oder wie immer es dann auch in den Medien und von den Politikern mittels Lügen erklärt wird.

Die Rolle des Staates dabei ist eine sehr dubiose; denn auch diesem geht es um ein höheres Interesse, wo Menschenrechte, einzelne Menschenleben dann gar nichts bis überhaupt nichts zu zählen haben; denn was zu zählen hat sind bestimmte wirtschaftliche Interessen; bestimmte politische Entwicklungen, die Eitelkeit dreier Berufs-Ehefrauen, die Boshaftigkeit dreier Geschäfsmänner, welche mit dem Volk von Demokratie bis Oligarchie relativ wenig dann zu tun haben.

Man hört von solchen Geschichten dann immerzu aus Ländern wie Kolumbien, wie Mexiko, wie Pakistan, wie dem Libanon; wo Bomben, Patronen, Gift, Unfälle oder plötzlicher Herztod Mitglieder der Elite in Form von Richtern oder Staatsanwälten mit den sie begleitenden Polizisten „unerwartet“ aus dem Leben reißen, wobei im sogenannten Westen diesbezüglich dann die Märchenstunde beginnt….zwar das gleiche Procedere wie von Kolumbien bis Mexiko….aber die Medien erfinden dann mit viel Marzipan und Schokolade eine Sahne-Realität, damit auch alle im Volk debil brav weiterhin konsumieren und an den Rechtsstaat glauben.

Die Unabhängigkeit der Justiz in einem Staat spielt dabei ebenfalls eine dubiose Rolle; denn unahängig ist vielleicht ein Stein auf dem Mond, aber die Justiz in keinem Land dieses Planeten; denn weisungsgebunden aus der Politik und gleichzeitig der PudelDackel der Wirtschaft, spricht die Justiz Gerechtigkeit und urteilt im Namen der Elite….abhängig einer Gesetzesgebung auf die Wirtschaftelite hinzugeschrieben, welche das Volk nach Kräften entrechtet und die Seite des Kapitalhalters, der Banken und der Unternehmen zur einzigen zu zählenden Seite macht und andauernd bestätigt.

Aber bezüglich dem ungeschriebenen Gesetz, bei jenem handelt es sich darum, das sich kein Staatsanwalt und kein Richter in die Geschäfte der Banken einzumischen hat; in Geschäfte, welche wirtschaftliche Interessen eines Unternehmen berühren; von Key-Playern am globalen FinanzMarkt z.b.; also den Banken; das kein Richter/Staatsanwalt in jener Geschäftswelt nach illegalen Deals, nach Insidergeschäften, nach Betrug, nach Geldwäsche zu ermitteln hat; denn bevor die erste Akte geöffnet würde, hat dieser bereits die politische Elite (also die PudelDackel der Wirtschaft) am Hals und falls kein Einsehen besteht, falls jener Richter/Staatsanwalt wirklich ermitteln sollte, dann lernt dieser die rechtstaatlichen Methoden der wirtschaftlichen Elite schneller kennen als eine Patrone fliegt.

Meistens hilft Geld, wenn nicht gibt es noch die Flittchen, die Erpressung, die Einschüchterung, die Autobombe, die Diplomatie, die Beförderung, den Kopfschuss, die Intrige, die Geheimdienste, die Familie oder und oder und…..

Geschmiert wird auf allen Ebenen und vor allem dann oben; das System hat zu funktionieren und wer nicht funktioniert erreicht keine Position und keine Funktion und wer nicht funktioniert wird beiseite geschoben….die Wahl der Mittel ist endlos und jene Mittel funktionieren bei fast einem jeden.

Staatsanwälte/Richter, welcher diesbezüglich nicht erpressbar sind, richtige „uomini di stato“ (Männer des Staates); nicht auf drei Gehaltslisten stehen; sich nicht als Pudeldackel der Wirtschaft sehen und auch nicht die politische Elite-Klientel ausschließlich bedienen….ein solcher hat nicht nur eine kurze Karriere, denn eine noch kürzere Lebenserwartung, hat nicht nur das Umfeld gegen sich, denn vor allem die Netzwerke, welche über dem Gesetz stehen und gleichzeitig jenes Gesetz dann in ihrem Sinne fabrizieren….und solchermaßen funktioniert das System von Deutschland bis Mexiko….die Unterschiede sind minimal….ohne Sahne, Schokolade und Marzipan in Mexiko und in Deutschland mit Schwarzwälder und Kirsche….

Gleichzeitig macht gerade jenes ungeschriebene Gesetz, sich nicht in Geldgeschäfte einzumischen; bzw. jene Geldgeschäfte außerhalb des juristischen Rahmen zu stellen….von Geldwäsche bis zu Betrug (z.b. in Österreich)….einen doch veritablen Anteil am morallosen, am ethiklosen, am menschlichlosen Geschäftsmodell der Wirtschaftselite letzten Endes dann aus….ein jeder ist käuflich….ein jeder hat Familie….ein jeder ist erpressbar….und es gilt jenes Dogma, das man mit Geld auch den schiefen Turm von Pisa wieder geraderücken dann kann….mit Geld sich alles kaufen kann….vom weiblichen Geschlecht bis zu der Zustimmung des Volkes….alles nur eine Frage des Preis, welcher über das Geld definiet wird

Es gelangen diesbezüglich die Staatsanwälte/Richter dieser Welt (falls diese nicht auch, wie in den meisten Fällen, gekauft sind) sehr schnell an die Grenzen ihrer Rechtsstaatlichkeit, denn von Hamburg bis Palermo ein jeder Mensch sich dem Diktat jener Banker unterwirft, welche das große Geld haben und somit im Prinzip nicht nur über Leben und Tod eines jeden Menschen zwischen Palermo und Hamburg entscheiden, denn dadurch die eigentliche Macht ausüben….mit und vor allem jenem ungeschriebenen Gesetz von Los Angeles bis New York….denn das Problem dabei ist u.a. das auch ein Großteil der Behördenvertreter, der an bestimmten Positionen sich befindlichen Arbeitnehmer; der Behördenapparate, der Justizapparate, der Bürokratenapparate, der Privatwirtschaft jenem Dogma sich verpflichtet sehen….die Allermeisten werden diesbezüglich auch eine Frau die Ihrige nennen….welche sich nicht mit einigen Pfennigen, einigen Pennys abspeisen lassen wird….denn ein jeder von diesen seine Position dahingehend instrumentalisieren wird, etwas vom großen Kuchen aus Geld/Kokain/Bullshit/Flittchen auch abzubekommen….so ehrlich ist keiner, das er nicht zugreifen wird….und somit ist die Illegalität dann sehr oft die eigentliche Legalität….z.b. als Polizist in Mexiko, als Zöllner in Deutschland, als Politiker in Österreich, als Mensch in Italien, usw.,…..

Dies dargelegt, das also ein ungeschriebenes Gesetz das wichtigste Gesetz ist; das Richter/Staatsanwälte mit einem PKW fahren möchten und nicht in die Luft fliegen (wie etwa den diesbezüglich ermordeten Falcone/Borsellino samt ihrer Eskorte; vom eigenen Geheimdienst ermordet)….das Polizisten/Bürokraten/Politiker den 5-Cent sich verpflichtet sehen, da diese eine Miete/eine Frau/einige Kinder das Leben zu verschönern versuchen….eine Frau und die Kinder Geld kosten….sehr viel Geld und niemals genug Geld….immer mehr Geld….allesamt dem Dogma der Banker verpflichtet….und da die Alternative ja nicht so toll ist (dafür wird getötet und massakriert)….befindet sich somit die absolute Macht der Erde in den Händen jener Banker….aber….

Was ist der Fall, wenn die Menschen sich plötzlich nicht mehr jenem Dogma, welche jede Rechtsstaatlichkeit ad absurdum führt, welche die Zivilisation an sich gefährdet, nicht mehr gebunden sehen (da das gesamte System nicht mehr funktioniert, der Fisch stinkt ja bekanntlich von oben, nicht von unten); was ist, wenn einer wie ich sich diesen Bankern entgegenstellt; einer Person, welcher man andauernd den Pöbel an den Hals hetzt, schon öfters aus der Welt schaffen wollte, einer Person, um jene fertig zu machen, andauernd die Boshaftigkeit, die Grausamkeit, die Hinterhältigkeit belohnt; was ist wenn dieses Dogma plötzlich nicht mehr funktioniert und ich diesbezüglich im Moment genau jenes betreibe (dank der ö. Regierung), gegen dieses ungeschriebene Gesetz verstoße, gegen das Dogma der Banker….namentlich mich in Geldgeschäfte , den wirtschaftlichen Interessen eines Unternehmen einmische und diesem daraus ein Schaden entsteht (aufgrund deren Gehässigkeit und Arroganz)….und die Geheimdienste mit dem Bomben-Basteln gar nicht nachkommen; das provinzielle Establishment mit dem Hetzen, das Volk mich noch mehr hasst (auch wenn schwer vorstellbar); die Politiker die Linie vorgeben….namentlich eine dem Faschismus-Anbiedernden; menschenhassenden, einer politischen Kaste sich sattgerkelt auf Kosten der Volkes, sich niedergeflittchet auf die Würde der Frauen Italiens (aber das stört niemanden, reduziert auf das faschistische Brot und Spiele!).

Was ist, wenn der Schaden plötzlich den Nutzen, um ein Millionenfaches übersteigt; das nicht alle Menschen die eine Position einnehmen, denn eine andere Position, eine abweichende Position vom ö./i./p. Establishment und diesbezüglich möchte ich jene Tendenz mit diesem Posting noch potenzieren, das auch der widerlichen politischen Vertreter, der grausamen Vertreter der Wirtschaft vielleicht einsehen, wie sich die Situation darbietet, abseits ihres Luxusloch mit ihren billigen Flittchen und dahingehend gleich einen weiteren Angriff auf die Unicredit durchführen und zwar folgenden:

Die norwegische Zentralbank Norges Bank, deren Aufsichtsrat sich aus dem Stortnig (norwegischem Parlament) zusammensetzt, hält einen 2,0% Anteil an der italienischen Bank Unicredit und diesbezüglich frage ich mich; einem Norwegen, welches im Sommer 2011 von einem schweren rechtsextremen Anschlag erschüttert wurde; wobei bei jenem ein Teil des Nachwuchs der sozialdemokratischen Partei Norwegens abgeschlachtet wurde, also jener, welche vielleicht/vielleicht auch nicht jenen Stortnig nachgefolgt wären….einem norwegischen Parlament, wo die Sozialdemokraten die größte Fraktion sind; vielleicht wäre es doch an der Zeit, da sowohl das norwegische Parlament, als auch das norwegische Volk eindeutig Stellung gegen Rechtsextremismus bezogen haben (sozusagen die völlig entgegengesetzte Haltung zum provinziellen Establishment)….wäre es nicht an der Zeit neben dem Geschwafel, neben dem Gerede, einmal etwas Konkretes gegen Faschismus, gegen Rechtsextremismus, gegen das faschistische Brot und Spiele einer Unicredit….gegen ein Großkapital, welches Faschismus und Rechtsextremismus massiv fördert….wäre es nicht an der Zeit für die Stortnig ihre 2,0% Anteil an der Unicredit, als Zeichen gegen Faschismus, gegen Rechtsextremismus, gegen provinziellen Hinterwäldlerismus und ö. Inkasso-Nazi-Gangstertum….aufzulösen….damit sich die Monster aus der provinziellen/italienischen/österreichischen Wirtschaft irgendwann einmal vielleicht wieder daran erinnern, das sie vor langer Zeit auch Menschen waren, bevor die Flittchen, das Kokain und der Faschismus aus ihnen Monster gemacht hat!

Und dies dargelegt, noch ein Ratschlag;
Der CEO der Unicredit, der Superkriminelle Federico Ghizzoni befindet sich zur Zeit in der Nähe meines Wohnort in seinem Weihnachtsurlaub, bewacht und beschützt von einer Armada an Carabinieri und Geheimdienstlern….wohl besser als es ein Superkrimineller wie Cosentino jemals sein könnte….man bewacht ja die Superkriminellen vor dem Volk als Carabinieri und Geheimdienstlern….und diesbezüglich mein Ratschlag an den provinziellen Quästor D.R. und dem provinziellen Regierungskommisar F.T…..diese könnten doch singulär einmal in ihrem Leben etwas Gutes tun….und jenen F. Ghizzoni an Ort und Stelle verhaften….ein Exempel statuieren….das es in Italien noch einen Rechtsstaat und nicht nur das Verbrechen, die Illegalität und die Superkriminalität dann gibt…..einmal in ihrem Leben….nur einmal in ihrem Leben etwas Gutes tun….und diesen Superkriminellen namens Ghizzoni verhaften….aber ich weiß….das Dogma….für die 5 Cent und für die billigen Flittchen….nicht für den Rechtsstaat oder einem guten Italien….

Bevor ich das Posting abschließe nur noch soviel zur Unicredit….unikredit-aktie….heute….-4,78%…..Wert: 0,6575 Euro….da sollte man dann doch die Österreicher daran erinnern, das es nicht nur Nazi; nicht nur SS, nicht nur Gestapo, nicht nur Inkasso-Gangster….denn auch noch andere Menschen gibt, welche zu zählen haben….nicht nur immerzu das Widerliche und Abscheuliche (und vielleicht ist es besser die ö. Finanzministerin kümmert sich um ihr Nazi-Erbe, als um die Finanzen Österreich, da hat sie nämlich beispiellos versagt!)

Aber ich möchte das Posting dahingehend abschließen, das ich eine etwas in die absurde ausufernde Geschichte ein Ende bereite, namentlich das auf Sparflamme meiner Person und meiner Wirkung halten (was von der Provinz in deren Irrglauben gefördert wird) und dies mit einem Quiz darlegen, welchen ich voransetze, das es dabei nur um ein Posting von über 1.100 Postings handelt und diesbezüglich kann dann ein jeder selber seine Schlüsse ziehen…..

Es geht um das Posting vom 08.06.2011….unter folgendem Link erreichbar:

http://bunker99.blogspot.com/2011/06/sempre-contro-il-fascismo-da-ich.html

(das Link vom 18.03.2011)
http://bunker99.blogspot.com/2011/03/ein-bild-vom-der-atomreaktorenanlage-in.html

Es handelt sich diesbezüglich um eine Trostgeschichte für die von einer beispiellosen Katastrophe getroffenenen japanischen Bevölkerung und diesbezüglich möchte ich von meinem Standpunkt, von meinen Beobachtungen aus, nur mitteilen….seit jenem Posting, habe ich ungefähr 2 Dutzend Japaner angetroffen (zumeist Diplomaten), welche gänzlich begeistert von jenem einen Posting waren….und diesbezüglich das Quiz….jene Tatsache, jenes Posting und die Begegnung mit den Japanern (welche übrigens Unicredit und ö. Nazikraut die drittgrößte Wirtschaftsmacht auf diesen Planeten sind):

a) das ist gut für die Provinz, aber schlecht für die Welt

b) das ist schlecht für die Provinz, aber gut für die Welt

c) das ist krank, verrückt und nicht provinziell

d) das ist wie alles was in diesem Blog steht eine Lüge und stellt das faschistenkriecherische Verhalten des verrückten prov. Establishment und die italienischen Faschisten in ein schlechtes Licht

So ein jeder kann sich die Antwort aussuchen, aber diesbezüglich gilt es doch in aller Klarheit festzuhalten; es zählen entgegen der Meinung aller in Position und Funktion in der Provinz nicht nur die Meinung von drei Politikern oder drei Wirtschaftlern; es gibt auf diesen Planeten auch eine von den Tyrannen, den Flittchen und den Dreckskerlen abweichende Meinung und das Einzige was die in Japan von Tirol wissen, ist das es dort eine Person wie mich gibt….die wissen nichts von den Faschistenkriechern und Cretini; von den Dreckskerlen und Flittchen, die wissen nichts von einer Vertuschungs-Außerh., einem Tyrannen-Durnw., einem Hurenbock-Zel…..

In Norwegen wissen sie nichts von Tirol, außer das es eine Person wie mich gibt, die gegen dieses provinzielle TyrannenGesindel, diesen ö. NaziKraut, diesen provinziellen Faschistenkriecher, diesen italienischen Faschisten anschreibt…..und diesbezüglich möchte ich abschließend nur festhalten….es gibt nicht nur die Meinung der widerlichen, abscheulichen, grausamen verroht Grobschlächtigen, es gibt nicht nur faschistische Idioten oder provinzielle Verbrecher gegen die Menschlichkeit; die ausschließlich zu zählende Meinung eines GeschäftsVerbrecher oder das debile Hühngergegackere…es gibt Provinzler nicht nur die Meinung der Reichen und Mächtigen; denn auch andere Meinungen; nicht nur das Meinungsmonopol von drei Wirtschaftlern/Politikern….es gibt nicht nur die provinzielle Zeitung, denn Tausende von Zeitungen; es gibt nicht nur einen Politiker, denn Hundertausende von Politikern; es gibt nicht nur die Meinung eines DorfPatriarchen, denn Milliarden an Meinungen!

Es hat also diesbezüglich relativ wenig Sinn die gesamte Angelegenheit auf Sparflamme zu halten, wenn gleichzeitig das Ansehen der Provinz, nur aufgrund der verrohten Grobschlächtigkeit sich sattferkelnder, der gehässigen Arroganz dreier Provinz-Geschäftsleute, immer tiefer in Flittchengefilde hinunter sinkt…..das der Tyrannei eine Stimme sich entgegensetzt….all diesen dem Bösen zugeneigten Personen….all diesen ihrem Flittchendreck ertrunkenen Politikern und Wirtschaftlern….diesen Fachistenkriechern, welche ihre Heimat für 5 Cent verkaufen und dann angehimmelt werden vom Volk….diesen Faschistenkriechern, welche für die billigsten Flittchen Ehre, Würde, Heimat und Anstand vergessen….welche für 5 Cent ihre Väterchen verkaufen und noch mehr angehimmelt und bewundert werden….dieser Provinz….wo es endlich Freiheit und Würde wieder braucht und nicht einen Caligula, welcher vor den Faschisten am Besten gekrochen ist….und deshalb auch von allen geliebt und respektiert wird (also den Verbrechern gegen die Menschlichkeit) und ich angegriffen werde….andauernd von einem tierischen Pöbel, welcher nur, wie die politische/wirtschaftliche Elite der Provinz und Österreich die billigen Flittchen und die widerlichen 5 Cent kennen….

Dieses eine Mal wird ein Schlussstrich gezogen unter derem „guten“ Tun, welches noch nie ein „gutes“ Tun war, denn nur da es um 5 Cent und einige Flittchen geht, heißt noch lange nicht, das es sich dabei um etwas „Gutes“ handelt….und die richtige Antwort auf das Quiz lautet…..es ist schlecht für die Provinz und gut für die Welt….mehr Gut war selten und ist selten….es ist etwas Gutes….somit das genaue Gegenteil des Handlen/Denken/Tun des provinziellen/italienischen und österreichischen Establishment nur ihren Flittchen und ihren 5 Cent verpflichtet….es ist etwas Gutes!

Advertisements

2 Antworten to “”

  1. diablo 3 beta key Says:

    Write more, thats all I have to say. Literally, it seems as though you relied on the video to make your point. You clearly know what youre talking about, why throw away your intelligence on just posting videos to your site when you could be giving us something enlightening to read?

  2. test1234 Says:

    Hi! I’ve been following your blog for some time now and finally got the bravery to go ahead and give you a shout out from Porter Tx! Just wanted to tell you keep up the excellent job!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: