Die richtige Seite (z.ü.)

Bevor ich loslege, möchte ich damit beginnen, auf das erste Posting bezüglich der UniKredit zu verweisen; dem Posting vom 05. Juni 2010:

http://bunker99.blogspot.com/2010/06/sempre-contro-il-fascismo-bezuglich-der.html

Es geht im jenen Posting zwar vordergründig um die Endlos-Skandale aus der ö. Politik und Wirtschaft; aber im Wesentlichen dann um die Definition von Schuld und dem diesbezüglichen Irrglauben der ö. Politiker und Wirtschaftler, das man eine Schuld bezahlen kann; das Schuld etwas Finanzielles ist; das also Schuld nichts mit dem Verhalten von Behörden/Politikern/Bevölkerung zu tun hat, denn diesen spätkapitalistischen Zeiten ausschließlich mit Geld, Profit und Zinsen.

Diesbezüglich muss festgehalten werden, aus heutiger Sicht, es geht nicht um das Geld/um Schulden; denn es geht um eine gänzlich andere Art von Schuld und mir ist schon klar, das ich diesbezüglich, den Österreichern, mit deren im vergangenen Jahrhundert begangenen JahrtausendVerbrechen auf taube Ohren stoßen werde; nichtdestotrotz muss festgehalten werden; es geht nicht um das Geld….um einige Hunderter/einige Tausender (auch wenn es der Bank Austria/UniKredit bereits hunderte an Millionen Euro gekostet hat)….denn da geht es um eine gänzlich andere Art von Schuld, welche man nicht bezahlen/welche man nicht aus der Welt schaffen kann mit einigen Flittchen, mit einigen bedruckten Geldscheinen….da geht es um ein Verhalten der Behörden/Politiker/Wirtschaftler in Österreich, welche den Begriff Schuld andauernd in ihrem niedrigen Sinne uminterpretieren….da geht es um ein Verhalten, welches leider in Österreich immer noch nicht vergangenen Zeiten, gemahnt….einer Vorgangsweise eines Staates, welchen man bis heute nicht als Rechtsstaat bezeichnen kann, es geht um die Einhaltung von Gesetzen, von einem Minimum an Verhaltensregeln und Rechtsstaat, um das andauernde Versagen der Nachrichtendienste, es geht darum was sich gehört und was sich nicht gehört; das wegen der üblichen 5-Cent der gesamte Staatsapparat mobil macht, nicht dem Guten, Edlen und Schönen verpflichtet, denn den widerlichen Dreckskerlen mit ihrem an Widerlichkeit nicht zu überbietendem Geschäftsmodell, gestützt und unterstützt wie üblich der billigen Flittchen.

Es geht also um die österreichischen Politiker und Wirtschaftler und jene Schuld werden diese nicht einkassieren, abbezahlen, sattferkeln oder niedrigflittchen….denn da geht es um etwas gänzlich Anderes und auch wenn es die Österreicher nicht verstehen werden…..Schuld hat nichts mit einem widerlichen Banker wie Cernko *1 zu tun, einem Superkriminellen wie Ghizzoni….denn mit einem Verhalten, welches eine Abkehr von der Zivilisation darstellt; einem Rückfall in das Barbarische; in das provinziell verroht Grobschlächtige, wo nur das Brutale und Grausame sich durchsetzt….aber dies dargelegt das eigentliche Posting beginnend, mit der österreichischen Paradediszplin…dem Denunzieren!

Im dem kürzlich zurückliegenden Posting „Sternstunde der Menschheit“ *2 habe ich dargelegt wie der geistige, gebildete Weltbürger, der gebürtige Wiener Stefan Zweig, bereits 1934 vom ö. Establishment aus dem Land/der Stadt geekelt wurde; Jahre später von ebendiesen ö. Nazi-Krauts in den Tod gehetzt wurde.

Sein Fall steht beispielhaft für eine sehr große Anzahl an ö. kritischen Intellektuellen; an Schriftstellern, an Dichtern und Poeten, welche jenen Jahren vom ö. Establishment ermordet, in den Tod gehetzt; in das Exil gezwungen; wie das liberale, gebildete Österreich diesbezüglich ausblutete und ein vulgärer, dummer Pöbel übrigblieb, welcher anscheinend bis zum heutigen Tag den kulturellen/geistigen Diskurs in Österreich nicht nur maßgeblich prägt, denn bestimmt wer an den Futterträgen des ö. Staates, bezüglich seiner Nazi-Überzeugung, alimentiert wird.

Es war ein Aderlass für das liberale, geistige Österreich, von welchen sich ebenjene Land bis zum heutigen Tag nicht erholt hat; denn eine dumpfe, monotone Einstimmigkeit; Obrigkeitsgehorsam und Denunziantentum, deren Platz eingenommen hat; einer naiven Selbstgerechtigkeit, welche die Tätergeneration heroisiert; soweit kommend, das deren Nachkommen nach wie vor die Politik und die Wirtschaft Österreich zum Großteil dominieren….das Lautschreierische, das Pöbelhafte, das Skrupellose zu zählen hat und nicht die Intelligenz, das Wissen und die Menschlichkeit….einer Freunderlwirtschaft wie der tiefsten Abgründe der Provinz das Weltbild Österreich als stark provinziell, rückständig und unaufgeschlossen gegenüber dem Fremden, prägt, sich abschottend Poesie und Intellekt kriminalisierend, während der Verbrecher von den Ministerien in die Vorstandsetagen hin und her wechseln.

Diesbezüglich, dieser Paradetugend der Österreicher….dem Denunzieren….gehört jene spezifisch ö. Eigenschaften nicht etwa der Vergangenheit an, denn hat sich wie vielerlei negativer Eigenschaften im ö. Panoptikum bis heute gehalten….von Tätergeneration zu Tätergeneration….

Es hat also in Österreich das in den Tod hetzten, in das Exil zwingen von kritischen Intellektuellen, von Schriftstellern, Dichtern und Denkern eine bestimmte Tradition, welcher auch die aktuell in Österreich in Amt befindliche Regierung sich nicht entzieht, denn jenes Denunzieren, somit das Niedrige, tatkräftig unterstützen.

Um einen konkreten Fall auch darzubringen….der aktuell in Amt sich befindliche Bundeskanzler Werner Faymann ist von einem Netzwerk aus Politikern/Bürokraten/Wirtschaftlern umgeben und diesbezüglich gibt es einen kleinen Kreis von engen Vertrauten des Bundeskanzler, welche diesen bei der Entscheidungsfindung in politischen/wirtschaftlichen Fragen beraten und unterstützen….seine rechte Hand Josef Ostermayer; die Liesinger Mafia (Wiener Stadteil; 23. Bezirk) Bures, Jansky, Deutsch, Ludwig…..die Medien (Dichands/Fellners)….die wirtschaftlichen Berater….Veit Schalle, Günther Geyer, Horst Pöckhacker, Dieter Hoscher….bilden den engsten Machtzirkel, sind das soziale Netzwerk, welches Österreich regiert.

Hervorzuheben von jenen Personen gilt es den Vorstandsvorsitzenden der Vienna Insurance Group (25.000 Mitarbeiter; 39,5 Milliarden Euro Bilanzsumme) Günther Geyer, welcher mit seinem Konzern vor allem in Osteuropa auf dem Versicherungsmarkt eine dominierende Rolle einnimmt und in diesem Zusammenhang gilt es den Namen der Literatur-Nobelpreisträgerin; Herta Müller zu erwähnen.

Es gilt festzuhalten, jene Herta Müller ist keines der zahllosen Flittchen, austauschbaren Substanzlosen, denn eine großartige Schriftstellerin, deren Lebensweg im Gegensatz zu einem Faymann, Spindelegger, Geyer ein steiniger, gefährlicher und vor allem verratener Lebensweg, als rumänische Schriftstellerin gegen die rumänische Militärdiktatur anschreibend, gewesen war und (dank dem ö. Staat) immer noch ist.

Am 08. Oktober 2009 wurde bekanntgegeben das Herta Müller den Literatur-Nobelpreis des Jahres 2009 erhalten würde, einer der höchsten Auszeichnung für eine/n Schriftsteller/in, als ein Zeichen gegen Diktatur, Tyrannei, Unterdrückung, Geheimdienst-Terror und für Freiheit, für Würde und Ehre, nicht nur einer Herta Müller, denn auch eines rumänischen Volk.

Unter die Reihe der Gratulanten mischte sich kein Österreicher, denn gänzlich im Gegenteil, ein gewisser Radu Tinu, ehemaliger Chef der rumänischen Geheimpolizei Securitate in Timisoara….welcher selbst Herta Müller in den 80-er Jahren ausspioniert hatte *3….meldete sich zu Wort und bezeichnete Herta Müller als verrückt (so wie ja bekanntlich die meisten Schriftsteller/innen in Österreich und der Provinz dann verrückt waren und sind)….unter eine Psychose leidend….einer Herta Müller, welche von ihrem engsten persönlichen Umfeld andauernd an jene Securitate verraten und verkauft wurde….von männlichen Begleitern bis hin zum engsten persönlichen Umfeld….alles unterwandert der Tyrannei von gekauften Verrätern an der guten Sache!

Es erhob sich in Österreich auch keine Stimme zur Verteidigung dieser Herta Müller; dieser „Verrückten“; denn gänzlich im Gegenteil, kam im Zuge jenes verbalen Angriff Radu Tinu heraus, das nicht nur dieser, denn  die ehemalige Elite der Securitate *4 nach der Wende, nach dem Ende der Ceausescu-Diktatur, große Karriere gemacht hatten….jener Radu Tinu bei der Vienna Insurance Group….unter einem Günther Geyer….

Und diesbezüglich, als Detail, kurz festgehalten, bezüglich jenem Radu Tinu….jener war 1989, im Jahr der Revolution gegen den schlimmsten Diktator Osteuropas in Rumänien….jener war der Leiter der Securitate nicht in Liesing, nicht in Ottakring, denn in Timisoara (Temeschwar)….dem Geburtsort der rumänischen Revolution im Dezember 1989….

Diesbezüglich kam es zu einer friedlichen Demonstration in Timisoara am 15./16. Dezember 1989….die Menschen schrien nach Freiheit und bekamen Patronen….die Menschen schrien nach Freiheit und bekamen ein Gestaposchwein wie Radu Tinu….die Menschen schrien nach Freiheit und wurden von Armeeeinheiten und von Einheiten der Securitate, befehligt von Radu Tinu….massakriert….153 Menschen starben bei jener friedlichen Demonstration, welche unmittelbar anschließend zur rumänischen Revolution führte und keine 10 Tage später zum Tod des Diktator und seiner Hure!

Es starben an jenem Tag jene Menschen nicht umsonst und unter den Opfern jenes Massaker (welches stattgefunden hat!)…..waren auch sehr viele Kinder….bevorzugtes Ziel der GestapoSchweine von der Provinz bis Rumänien….und verantwortlich für jene Kindermorde, für jene Morde war ein Radu Tinu….welcher anschließend große Karriere bei der Vienna Insurance Group gemacht hatte….wen interessierts auch….tote Kinder….massakrierte Frauen….welcher Österreicher interessiert sich dafür….das Einzige was zählt sind die 5-Cent und die billigen Flittchen….oder etwa nicht?….

Und diesbezüglich muss doch festgehalten werden, von Stefan Zweig bis zur Herta Müller gibt es da wieder einmal eine Kontinuität im ö. Panoptikum….das Denunzieren wird unterstützt….finanziell, wirtschaftlich, gesellschaftlich, politisch….auch, da all diese ö. Politiker und Wirtschaftler dann womöglich auch gar nichts anderes können….als andere, welche im Gegensatz zu ihnen ein aufrichtiges Leben führen, nicht nur anzuschwärzen, nicht nur zu denunzieren….es ist also mit dem Günther Geyer einer im engsten Machtzirkel Österreich, welcher kein Problem mit Kindermördern hat….der hat dann wohl nur ein Problem mit Menschenrechten, mit einem Rechtsstaat; um einer wie der Herta Müller vor das Bein zu pinkeln….als typischer Vertreter des ö./provinziellen Establishment….

Ein Beispiel jener Paradedisziplin österreicher Widerlichkeit in Form des Denunzieren dargelegt, als letzte Anmerkung….es hat also Tradition in Österreich kritische Intellektuelle; geistige, gebildete Weltbürger fertig zu machen….man hat sich ja auf das dumpfe Eintönige geeinigt der ö. GartenNaziZwergeWelt…..wo Kindermörder unter ö. Namen Karriere machen und kritischen Schriftstellern hetzt man die ö. NaziInkassoGangster an den Hals….aber zum nächsten Punkt:

Der ö. Außenminister und ÖVP-Chef heißt nunmehr Michael Spindelegger, der politische Ziehsohn des ehemaligen ö. Verteidigungsminister (1987-1990) Robert Lichal, welcher in der ÖVP (den 80-er Jahren) die sogenannte Stahlhelmfraktion angeführt hatte; also das extrem-rechte Spektrum der ÖVP abdeckte; in Österreich kann man diesbezüglich dann schon einem nazistischen Spektrum schreiben; welche nicht nur den Kriegsverbrechern aus SS und Gestapo zujubelten; denn in Österreich ein solcher Robert Lichal dann auch einen Kurt Waldheim ss-rechts außen gleich überholte in Stammtischparolen und Gepoltere bezüglich Law and Order.

Einem Robert Lichal welcher nazionalsozialistisch geprägt, das Kriminelle als einen genetische Fehlentwicklung; die Kriminellen als von Geburt aus kriminell bezeichnete (u.a. den aktuellen ö. Verteidigungsminister Darabos)….um dann selbst als Krimineller in staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen nicht nur bezüglich Oerlikon zu enden….sozusagen selbst gendefekt von Geburt an….welcher zu seinem Privatsekretär einen gewissen Michael Spindelegger erwählte, welcher damit dann große Karriere von extrem-rechts außen in der ÖVP dann machen sollte….gestützt der nazistischen Ecke in der ÖVP (wobei da sind ja dann alle Ecken nationalsozialistisch braun eingefärbt).

Früh machte sich also der Michael Spindelegger einen Namen bezüglich illegaler Parteienfinanzierung (wo seine Wohnung durchsucht wurde; dann Einstellung des Verfahren, wie in allen solchen Fällen)….profilierte sich in der ÖVP rechts von rechts außen….

Es ist also ein Dream-Team, welches Österreich regiert; das geistige Erbe der nazistischen Stahlhelmfraktion und der Kindermörder-Beschützer auf der anderen Seite hin zu noch mehr Nazi-Inkasso-Gangstertum….aber zum nächsten Punkt….

Während als rechts von rechts außen und Kindermord bagetellisierend sozusagen regiert wird, stauen sich die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen bezüglich Korruption, Selbstbedienungsladen Österreich; einer moralisch, ethisch und menschlich verkommenen wirtschaftlichen/politischen Elite Österreich in das Endlose….

Ein kriminelles Geflecht aus Politik und Wirtschaft, aus ÖVP und SPÖ, welches das Vertrauen der Österreicher in ihren Staat zutiefst erschüttert hatten; die Schuldzuweisungen Richtung Süden gelingen auch kaum mehr, da man die südlichen Staaten Europas ja beinahe bezüglich Verfilzung politischer und wirtschaftlicher Interessen überholt hat und eine zentrale Rolle bei jenem vollständigen Versagen des Rechtsstaat, der Behörden, der Politik, trägt dabei die FMA….die Finanzmarktaufsicht Österreich….

Es ist mittlerweile bekanntgeworden, das die FMA im Falle der Hypo Adria, im Falle der Constantia Privatbank; im Falle der CA, der Bank Austria, des Meinl „Mohr“, der Wiener Nazibanken also….das diese jeweils sehr frühzeitig von den Verfehlungen, strafrechtlich ungeahndet, in jenen Banken Bescheid wussten, von der Untreue, der Bilanzfälschung, Korruption, Betrug, Unterschlagung und ja Geldwäsche kann man bezüglich Wien, der Hauptstadt des Balkan, dann ja nicht schreiben oder….wird das überhaupt noch als ein Verbrechen wahrgenommen in Österreich oder wurde das gesetzeshalber mit lautstarkem beistimmenden Kreischen eines Stummvoll (ÖVP) legalisiert….denn wenn im Osten, im Balkan, wenn im Westen Geld gewaschen wird….gilt Wien als eine der zentralen Drehscheiben….sozusagen das österreichische Zürich….das lichtensteinische Wien….das luxemburgische GiftZwergen Paradies…..


Die FMA hat also bei jenen Skandalen, wo immerzu die Kunden betrogen wurden um ihr Geld (etwa durch den Meinl, den Grasser, den Haider H., Welsbach,…)….frühzeitig davon Kenntnis gehabt….die wussten bei der FMA das da Straftaten begangen wurden….gravierende Straftaten….und was hat jene FMA gemacht….wo in Österreich jeder Falschparker sofort mit der Höchststrafe rechnen muss….ja die haben nichts gemacht….gar nichts….auch nachdem Grassers Mann ebendort dann weg war….nur das Allernotwendigste….das was man nicht mehr vertuschen, unter den Teppich kehren konnte….keine Informationen, wie gesetzlich vorgeschrieben, an die Justiz weitergeleitet, somit selbst Straftaten begangen….nicht falsch geparkt, denn dem ö. Steuerzahler Milliarden an Euros gekostet….durch Diebe als Banker/Minister/Staatssekretäre/FMA-Angestellte verkleidet….in Form von Kapitalverbrechen!


Und in jenem Sumpf trumpft dann eine RZB (RaiffeisenZentralBank) auf….mit ihren tollen ukrainischen/russischen Kunden/Geschäftspartnern….Geldwäsche wird in Österreich ja nicht mehr juristisch verfolgt….oder….ansonsten müsste man den Chef der RZB, den Konrad, ja gestern und nicht heute verhaften….aber dann brüllt wieder die ÖVP aus ihrer nazistischen Ecke heraus….aber dies dargelegt und da heute die Zeit etwas knapp ist….zum eigentlichen Punkt….

Man könnte leicht die Übersicht verlieren, angesichts all dieser Verbrecher, ehemaligen Nazi-Größen; KinderMörder-Protege; nazistischen Stahlhelmfraktionen und um nicht den Faden zu verlieren, eine kurze persönliche Anmerkung, bevor ich fortfahre….es geht mir in meinem Leben auch um eine bestimmte Ernsthaftigkeit; kein Luftikus, kein Substanzloser, nicht wie ein Faymann jahrelang von einer Bettkante zur nächsten zu springen oder wie ein Spindelegger nazistisch groß zu werden; als Oppurtunist der schlimmsten Menschengattung wohl überhaupt und generell….es geht mir nicht darum provinziell als Gestapokrat zu glänzen….der Tyrannei verpflichtet….denn es geht mir auch im Leben um eine bestimmte Ernsthaftigkeit, das das Leben eine ernste Angelegenheit ist und nicht nur Oberfläche und Style zu zählen haben….es geht mir also nicht wie dem provinziellen/italienischen/österreichischen Establishment als das Größte an Bullshit im Flittchenrausch  zu sein oder fett abzukassieren als Dieb mit staatlicher Lizenz….denn es geht nicht um das Geld, um die Flittchen, denn um Intelligenz, um Ernsthaftigkeit….einer Ernsthaftigkeit, welche man von der örtlichen Provinz über Italien bis hin nach Österreich der politischen/wirtschaftlichen Elite dann wohl ganz bis teilweise absprechen muss….ein widerliches Gesöck…

Diesbezüglich möchte ich bezüglich dem österreichischen „Scherzen“ doch anmerken….ich bin nicht mehr zum „Scherzen“ aufgelegt….und diesbezüglich möchte ich nur festhalten….wenn Menschen- und Kinderleben mutwillig in Lebensgefahr begeben werden, damit ein Bürgermeister als der Feigste aller Feigen dann glänzen kann….die 5-Cent zu zählen haben und ansonsten gar nichts (wofür die Behörden dann auch debil arbeiten)….diesbezüglich möchte ich nur festhalten….ich scherze nicht….die Unikredit z.b…..das ist kein Scherz….KurzProsaStücke wie „Caligula“; „Das Netzwerk“; „Ein italienisches Märchen“ das sind keine Scherze, das ist nicht substanzlos im Flittchendreck….nicht verroht Grobschlächtig im Unwesentlichen….denn das ist Weltliteratur und das Einzige was von jenen prov./ital. Politikern/Wirtschaftlern dann bleiben wird….das ist kein Scherz Österreicher….und es wissen davon nicht 3 Lyrik-Verlorene, denn die gesamte Welt….deshalb werden da Milliarden an Euros….rechtstaatliche Prinzipien….da werden Manager/Banker/Behördenvertreteter/Politiker in das Gefängnis….das ist Realität….das ist kein Scherz Österreicher….einer Welt, in welcher nicht wie diese denken die 5 Cent, die Flittchen zu zählen haben….denn was übrig bleiben wird, sind jene KurzProsaTexte….und vollkommen verdient von jenen Politkern und Wirtschaftlern, italienisch bis provinziell….nur die Ärzteschaft zu erwähnen….die sind erledigt….und das ist kein Scherz….das ist kein Bullshit….und auf die Dummheit einmal nicht eingehend, was macht ihr mit all eurem Geld, euren Flittchen und all euerer Macht diesbezüglich:
Noch mehr Tyrannei, noch mehr Dummheit, noch mehr Inkasso-Gangster….das wird auch nicht mehr helfen, so wie euch Österreicher und euren Banken auch niemand mehr helfen kann (ich werde die Angriffe auch auf andere Banken Österreichs, dem Finanzplatz Wien ausdehnen den nächsten Wochen/Monaten!)…..da geht es darum boshaften Menschen ihrem Spotten, ihrem Flittchendreck, ihrem Menschenhass und ausschließliche Belohnung des Niedrigsten, eine Grenze aufzuzeigen (diesbezüglich nur kurz festgehalten….vom Aufenthalt der römischen Faschisten vor Ort wird in 10-20 Jahren nur noch die „Sempre contro il fascismo“ Posting Zeugnis ablegen….da werden die örtlichen/provinziellen/italienischen Verantwortlichen dann nicht finanziell, denn global ruiniert sein und herzlichen Glückwunsch dazu!)….nicht für heute, für morgen oder für gestern….denn für die Ewigkeit….und irgendwann werdet ihr das auch verstehen Österreicher, das im Leben nicht nur das Denunzieren, die billigen Flittchen und die erstohlenen 5-cent zählen….denn gänzlich anderes….keine Kindermörder, keine Diebe, keine Winkeladvokaten, keine Stahlhelme….denn gänzlich anderes in Form von Intelligenz, von Poesie, von Literatur, von Wissen…..

Dies dargelegt zum letzten Punkt….für die Österreicher ist eine Herta Müller auf der falschen Seite; für die Provinzler ist die Herta Müller eine Verrückte und für die Italiener ist die Herta Müller eine die man ficken könnte (im körperlichen Sinn)….kurzgefasst das Denken jener Personenkreise….und für mich ist die Herta Müller auf der richtigen Seite!


Gegen die Securitate, gegen das kleinliche Verraten, gegen die Tyrannei, gegen den Spott und für die Menschlichkeit und für die Intelligenz, für eine aufgeklärte, mündige Gesellschaft und nicht nur die Flittchen und Dreckskerle…..

Und diesbezüglich muss sich ein jeder die Frage stellen….die Behörden, die Politiker, die Verantwortlichen, die Wirtschaftler….auf welcher Seite ist man….auf der profitablen 5-Cent Seite mit dem schnellen Geld, den schönen Flittchen, den tollen Faschisten, den ö. NaziInkassoGangstern….auf welcher Seite ist man….auf der falschen Seite oder auf der richtigen Seite….auf welcher Seite sind die ö. Behörden….auf der richtigen Seite oder auf der falschen Seite….auf der Seite jener die stehlen, zerstören und nach unten brutalisieren und grausamisieren….auf welcher Seite sind die Menschen….auf der richtigen oder auf der falschen Seite!

Wo die provinziellen Verantwortlichen sind, das weiß man ja….auf der falschen Seite (jahrelang immerzu auf die ita. Faschisten zu setzen, als der provinziellen TyrannenPartei….stellt sich nunmehr ja nicht gerade als die beste Lösung dar)….auf der Seite des Faschismus, der Tyrannei und des Menschenhass….die Verbrecher gegen die Menschlichkeit (wie die Österreicher) beschützend und alle welche jene angreifen, fertig zu machen….diese sind zweifelsohne auf der falschen Seite….

Aber ein jeder Mensch muss diesbezüglich eine Entscheidung fällen….auf welcher Seite ist man….auf der Seite der italienischen Staatskriminellen mit ihrer Religion dem Faschismus….auf welcher Seite ist man dann….opfert man für 5-Cent alles und jeden….damit jene mit jenen 5 Cent die Boshaftigkeit, ihre billigen Nazi- und Faschistenhuren belohnen….auf welcher Seite ist man und ich stelle jene Frage einer/n jede/n…..auf der richtigen Seite oder auf der falschen Seite und da geht es nicht um einige Groschen….um einige Pennys….da geht es darum, das man dieser provinziellen Tyrannei, diesem österreichischen NaziTum, diesem italienischen Faschismus ein Ende bereitet….denn besser ein Ende mit Schrecken für diese Bestien und Monster als gar kein Ende….und nur noch mehr Leiden und Not für die Menschen, welche diese Bestien und Monstern ihrem LuxusLoch mit ihren billigen Flittchen für noch mehr Boshaftigkeit, für noch mehr Menschenhass Sorge tragen….ihren gottlosen, substanzlosen, hinweggeworfenen, inhaltsleeren Existenzen, aufgebaut auf den Flittchen und den Dreckskerlen….und ich frage….auf welcher Seite….der richtigen Seite….jener des Guten….oder auf der falschen Seite….jener des Bösen….auf welcher Seite….Give me liberty or give me death….für die Freiheit!

Anmerkungen/Links:

*1
http://kurier.at/wirtschaft/4148914-cernko-empfinde-vieles-als-abstossend.php
*2

*3
http://www.guardian.co.uk/books/2009/nov/26/herta-muller-psychosis-romanian-agent-spied
*4
http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/aktuell/von_der_tyrannei_zur_oligarchie_1.4891995.html

Bezüglich des 1. Bildes der Text diesbezüglich von Patrick Henry:

http://www.law.ou.edu/ushistory/henry.shtml

Auszug der Securitate-Akte von Herta Müller:

http://halbjahresschrift.blogspot.com/2009/08/aus-der-securitate-akte-von-herta.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: