Wirtschaftliche Defragmentierung

Im Herbst 2010 stellte die seit Mai 2010 im Amt sich befindliche britische Regierung (aus der Conservative Party und den Liberal Democrats) ihr Sparpaket vor, welches beispiellos in der Geschichte Großbritanniens, den roten Sparstift an allen Ecken und Kanten ansetzte.

Vor einer womöglichen Staatspleite stehend, einer Verschuldung von über einer Billion Pfund, einem Haushaltsdefizit von 156 Milliarden Pfund, 11,4% des Bruttoinlandsprodukt entsprechend; einem Sterling, welcher in 2 Jahren knapp ein Drittel seines Wert gegenüber dem Dollar und dem Euro verloren hatte; bedroht der Ratingagenturen, beschloss die britische Regierung des Ministerpräsidenten David Cameron einen beispiellosen Kahlschlag der staatlichen Ausgaben, um in einigen Jahren wieder handlungsfähig, Geld zum Ausgeben und einen ausgeglichenen Staatshaushalt zu erhalten.
Der britische Schatzkanzler George Osborne kam die Rolle dabei zu, den britischen Wohlfahrtsstaat zu defragmentieren; einem Osborne, welcher bis 2014 die Staatsausgaben um 81 Milliarden Pfund senken möchte; 6% des BIP Großbritanniens 2010; eine halbe Million Jobs im öffentlichen Dienst sollen abgebaut werden (was als Kollateralschäden nochmals einer halben Million Menschen ihren Job kosten wird/tut); das RentenEintrittsalter steigt von 65 Jahren auf 67 Jahre; massive Kürzungen im SozialEtat; der größte Haushaltseinschnitt in WestEuropa seit dem 2. Weltkrieg; 95 Milliarden Euro, welche die Regierung im Haushaltsjahr 2011 (beginnt in UK am 1. April) einsparen möchte; die Mehrwertsteuer, welche von 17,5% auf 20% steigt (mit Steuererhöhungen im GesamtAusmaß von 29 Milliarden Pfund); 28% weniger Geldmittel für die Kommunen über 4 Jahre gestreut mit 7,1% pro Jahr; wobei die ärmsten Kommunen Englands am Härtesten diesbezüglich getroffen werden; die Sozialausgaben, welche bis 2014 um 200 Milliarden Pfund sinken sollen; die Etats der einzelnen Ressorts (Polizei, Inneres, Justiz, Umwelt, Kultur) welche zwischen 16% und 28% gekürzt werden und, und, und….
Die wirtschaftliche Notlage der 6.th größten „Volks“wirtschaft der Welt ließ keine andere Vorgangsweise möglich erscheinen; der Druck der internationalen Finanzmärkte war auch zu groß geworden; einem Großbritannien, wo die staatliche Verschuldung binnen 4 Jahre von 47% auf 82% des BIP gestiegen war (vor allem durch die Finanzkrise 2008).
Was jenes Sparpaket konkret bedeutet, zeigt sich z.b. anhand der Industriestadt Manchester, aus welchen der Manchester-Kapitalismus entstammt; einem Vorläufer des heutigen Spätkapitalismus aus dem 19.Jht. (welche Kinderarbeit-Verbot; Arbeiterrechte, ein menschenwürdiges Dasein für das Volk verteufelte) mit einem laissez-faire Liberalismus (sozusagen nach wie vor „flogging a dead horse“); einer Stadt Manchester, welche im laufenden Haushaltsjahr 100 Millionen Pfund einsparen muss; 2.000 Stellen in der Stadtverwaltung abbauen und öffentliche Einrichtungen (Bibliotheken; Jugend- und Freizeitzentren, Schwimmbäder) ihren Dienst einstellen, während der Fußball-Pausenclowns in Form von Manchester City bzw. Manchester United einen Stadionausbau, jeweils für die gleiche Summe (100 Millionen Pfund) in die konkrete Umsetzungsphase dieser Tage gelangt, denn wer braucht auch Bücher, ein gesundes Volk oder intelligente Menschen, wenn man Brot und Spiele hat?

Aber die internationalen Finanzmärkte reagierten positiv auf diese Defragmentierung des öffentlichen Leben, zurück in eine feudalistische Klassengesellschaft; einem Großbritannien, in welchen bereits zuvor über 25% der Bevölkerung unter der Armutsgrenze lebten; mit weniger als 60% des nationalen Durchschnittseinkommen auskommen mussten, eine Zahl welche in den nächsten Jahren auf 30-40% der Gesamtbevölkerung anwachsen wird; abseits der offiziellen Statistiken für GossenMedien, etwa der Murdoch-Medien, welche jenes Sparpaket dann auch adäquat mittels Idiotie, Hetze, Ablenkung, Indoktrination dem Volk als etwas Positives dann verkaufen, ohne jenes Mal die Hälfte von UK illegal abzuhören.

Abseits jener Zahlen gilt es jedoch festzuhalten, das wie bei allen Sparpaketen jenes die Armen am Härtesten trifft; gegenteilige politische Aussagen sind nicht wahr; aber gleichzeitig die Mittelschicht im Prinzip dann schon ausgelöscht wird; zu einem Großteil in das Prekariat moderner europäischer Lebensformen, verschwindet.

Dies dargelegt, wie der britische Staat auf Kosten der Bevölkerung sich saniert; gilt es doch die Erkenntnis festzuhalten; das die internationalen Finanzmärkte jenes Sparpaket nicht nur positiv aufnahmen, denn die Zinsen für britische Staatsanleihen niedrig blieben; die Bonitätsgüte britischer Banken/des britischen Staates die Top-Bonität beibehielten.

Als Ergebnis jenes Massaker an staatlichen Ausgaben hat Großbritannien historisch niedrige Zinsen; quantitative Lockerung bei der Bank of England; man kann Geld drucken ohne das die Inflation steigt; der Staat bildet Geld-Reserven und gleichzeitig gilt es doch festzuhalten, anhand dieses Beispiel Großbritanniens, wo im laufenden Haushaltsjahr, seit 1. April 2011, massiv eingespart wird, das es bisher zu keinem wirtschaftlichen Recovery (Aufschwung) nicht einmal im Entferntesten gekommen war und ist.

Das reale BIP fällt; im viertel Quartal 2011 um 0,5%; nach offiziellen Angaben; auf dem Arbeitsmarkt steigt die Arbeitslosenquote auf 8,3%; gleichzeitig ist die Lage auf dem Arbeitsmarkt extrem labil und in den nächsten Jahren wird jene Arbeitslosenquote, offiziell oder nicht offiziell, auf über 10% konstant hochschnellen; die Jugendarbeitslosigkeit erreicht bzw. hat bereits italienische/spanische Ausmaße erreicht; der Gouverneur der Bank of England Mervyn Allister King fällt in Medienberichte mehr durch Panikmache, als durch sachliche Kommentare auf; das Handelbilanzdefizit wird steigen, von aktuell 97 Mrd. Pfund und gleichzeitig geben alle Kenndaten; z.b. Handelsbilanz, VerbraucherIndex; BruttoInlandsProdukt; Importe,…. eine Aussage die nur mit einem Wort umschrieben werden kann….Horror….

Großbritannien geht gleichzeitig mit der Erkenntnis, das bei den Staatsausgaben den Kahlschlag anzusetzen; anstatt die Nachfrage durch noch mehr Schulden zu erhöhen (vor welcher Entscheidung die neue Regierung im Mai 2010 stand und sich für den Kahlschlag entschieden hatte; sich sozusagen dem Diktat der internationalen Finanzmärkte unterworfen hatte); zu keinerlei Erholung der RealWirtschaft führt; denn die Wirtschaft damit noch mehr eingebrochen ist; das die Staatseinnahmen, entgegen der Annahme der britischen Regierung, nicht steigen werden; denn ein 30-40% Anteil der Bevölkerung dem blanken Elend  mit keinerlei Aussicht auf Verbesserung ihrer Lebensumstände entgegenblickt….das also das Sparpaket kurzfristig bereits sein Ziel verfehlt hat und die wirtschaftliche/finanzielle Lage von UK verschlimmert und nicht verbessert hat.

Gleichzeitig mit jener Erkenntnis setzt nunmehr die Regierung von David Cameron alles auf eine Karte (der „The Guardian“ schreibt diesbezüglich über Osborne George (Schatzkanzler) von einem gambler* (einem Zocker)….man setzt auf die Finanzindustrie….auf die London Inner City….also auf ein Modell, welche nicht wenige als gescheitert ansehen; aber solange die USA ihre Dollars ohne Bretton-Wood drucken können….man setzt auf einen weiterhin deregulierten Finanzkapitalismus mit einer der finanziellen Hauptstädte der Welt namens London und den dort angesiedelten Banken/Hedge-Fonds/Versicherungen/….; jene sollen Großbritannien retten….also die britische Regierung setzt auf jene Banker  in der London Inner City….40.000 Banker ebendort sollen das BIP Großbritanniens erwirtschaften….UK folgt damit dem Beispiel der USA und wie sehr die Briten dabei jenem Modell folgen; zeigt z.b. die Tatsache, das trotz Kahlschlag, trotz Defragmentierung des britischen Wohlfahrtsstaates, der britische Staat noch genügend Geld hat, um seinen Anteil an us-amerikanischen Staatsanleihen (also an den 14 Billionen Dollar Schulden der USA) vom September 2010 bis September 2011, was kein anderer Staat auf diesen Planeten in solch kurzer Zeit solchermaßen gemacht hat; mehr als zu verdoppeln….von 190 Milliarden Dollar auf 421 Milliarden Dollar.

Nochmals; während der britische Staat sich aus dem britischen Staat zurückzieht; die Ausgaben/die öffentliche Hand defragmentiert wird…..gleichzeitig kauft der britische Staat im gleichen Zeitraum für 231 Milliarden Dollar us-amerikanische Staatsanleihen. *1….also mehr Geld für us-amerikanische Staatsanleihen, als wie der britische Staat gleichzeitig spart….damit ist UK nunmehr drittgrößter Anteilhalter am us-amerikanischen Billionen-Schuldenberg.

Und dies dargelegt; das also, auch angesichts der nicht greifenden staatlichen Maßnahmen auf die Wirtschaft Großbritanniens, in UK auf das us-amerikanische Finanzkapitalismus-Modell gesetzt wird; was auch das Verhalten des britischen Ministerpräsidenten beim EU-Krisengipfel diese Woche gezeigt hat; ein riskantes Spiel, um UK zu retten…..und ob es funktioniert sei dahingestellt….festzuhalten gilt es…..das ist finanzkapitalistischer Feudalismus und hat nichts mehr mit Demokratie, mit Marktwirtschaft, mit Volkswirtschaft, mit der Bevölkerung Großbritanniens dann eigentlich zu tun…..die alte Klassengesellschaft nunmal….aber einmal genug diesbezüglich und zum nächsten Beispiel:

Mario Monti trat am 11. November das schwierige Erbe Silvio Berlusconi als Ministerpräsident Italiens an; einer Technokratenregierung von Experten vorstehend; wobei es nach Aussagen des ehemaligen Innenminister Roberto Maroni vor allem darum ging, die internationalen Finanzmärkte mit jenem Schritt zu beruhigen….das die Zinssätze auf italienische Staatsanleihen damit fallen würden….was diese anfänglich nicht taten und mittlerweile sich doch die Lage diesbezüglich etwas beruhigt hat.

Festzuhalten gilt es, das in Italien dieses Jahr, also 2011, 4 Sparpakete (mit einem Gesamtvolumen von 100 Milliarden Euro) auf den Weg gebracht wurden; der Kahlschlag, die Defragmentierung, das britische Beispiel; wie immer bis 2014….der ausgeglichene Staatshaushalt….Pensionsantritt anstatt mit 65 mit 67 Jahren; 42 RentenBeitragsjahre anstatt 40 RentenBeitragsJahre….Wiedereinführung der Immobiliensteuer; die Einkommenssteuer von 41% auf 43%…..die Benzinpreise auf einen europäischen Allzeithoch mit 1,7 Euro pro Liter….und die höchsten Politikergehälter in Europa (welche in keinem Zusammenhang mit deren Leistungen stehen) sollen in diesem Selbstbedienungsladen einer entmoralisierten, skrupellosen und dummen politischen Kaste halbiert werden (dann wohl erst nach 2014).

Es sind nach den vorherigen 3 Sparpakten im Jahre 2011 harte finanzpolitische Maßnahmen, um Italien wirtschaftlich/finanziell zu sanieren….und diesbezüglich nur eine kurze provinzielle Geschichte, was die Leute vielleicht denken könnten….am Tag nach dem Beschluss des Sparpaket betrat ich eine Bar, bestellte einen Café und während ich diesen trank, betrat ein etwa 85-jähriger alter Mann das Café….bestellte sich sein Achterl Rotwein und wurde dann von einem anderen, ebenfalls im Café anwesenden Mann auf das Sparpaket mit der Frage angesprochen….das mit diesen neuen Sparmaßnahmen des italienischen Staates es am Ende wohl auch noch die Rente jenes 85-jährigen alten Mannes treffen würde….und der 85-jährige alte Mann entgegnete….das mache ihm nichts aus….bei so einer hohen Rente wie der Seinigen…..Galgenhumor, welcher diesbezüglich wohl als Einziges noch hilft….anschließend sprachen die Männer davon, das es wie immer die Armen bzw. das Volk dann treffen würde…..bezüglich Einkommen über 300.000 Euro….bezüglich das die Hauptlast am Sparpaket nicht die Banker, nicht die Politiker wieder einmal zu tragen hätten….denn das Volk….

Es bleibt also die Hauptlast beim Volk hängen; nicht bei den Reichen; egal was diesbezüglich gesagt wird und das die Gewerkschaften dagegen protestieren….das wird auch nichts daran ändern….wobei der harte Sparkurs von Mario Monti in Italien bereits von seinen eigenen Minister konterkariert wird; etwa einem Minister Piero Giarda, welcher mit einem Hubschrauber zu seiner Vereidigung flog….standen wohl gerade keine Maserati aus dem italienischen Verteidigungsministerium zur Verfügung….ausgelastet mit den billigen Flittchen den italienischen Faschismus lobzupreisen….und gut das das Space Shuttle nicht mehr fliegt, ansonsten würden diese VolksVertreter wohl mit jenem in Italien herumfliegen….

Es macht also der italienische Staat genau jenes, was die internationalen Finanzmärkte von diesem verlangen….denn der italienische Staat ist von jenen internationalen Finanzmärkten abhängig….um keine Staatspleite und somit das Ende des Euro zu riskieren…..um neue Schulden am Markt aufnehmen zu können (wobei jene Aufgabe ja die EZB erfüllt, denn am freien Markt,….) und damit 2014 einen ausgeglichenen Staatshaushalt den internationalen Finanzmärkten zu präsentieren….es geht also nicht um Italien, um das italienische Volk, denn es geht darum die internationalen Finanzmärkte ruhig zu halten….genau jenes zu tun, was diese verlangen….

Und hier möchte ich ansetzen; es spart sich also halb Europa tot….in UK und in Italien wird an allen Ecken und Kanten gespart, man möchte sich gesundschrumpfen (Zynismus und nicht Kapitalismus dann wohl)…..der öffentliche Dienst wird kahlgeschlagen; die Steuern steigen; die Preise steigen und als kleinen Kollateralschäden verarmt 30-40% der Bevölkerung auf ein Level, welches man bisher nur aus Indien dann wohl kannte….aber wie das Beispiel von UK aufzeigt….die wirtschaftliche Situation verbessert sich nur für die Banken, für die Hedge-Fonds, für die Staatsanleihen und nicht für das Volk.

Das Problem ist also, ein Staat kann das RentenEintrittsAlter auch auf 99 Jahre erhöhen; die RentenBeitragsJahre auf 101 Jahre….man kann die Einkommenssteuer auf 87% erhöhen; man kann den Liter Benzin auf 5 Euro erhöhen (wobei in Griechenland übrigens, was die Massenmedien nicht berichten; der Benzin bereits rationiert ist, wobei diese nur noch Benzin haben, da diese iranisches Öl beziehen.etwas was Italien/Spanien/Griechenland bei pessimistischer Schätzung dann 2014/2015 der Fall sein wird).

Aber damit ändert sich an der wirtschaftlichen Situation des italienischen/britischen Volk relativ wenig….das geht nämlich in Armut unter….denn es geht ja nur um die Banken und um die internationalen Finanzmärkte (den Hauptverursachern jener Krise und deren Folgen in Form von Armut für das Volk)….es wird also falsch angesetzt (meiner Meinung nach)….die Nachfrage wird einbrechen….die Leute weniger Auto fahren….weniger einkaufen….der Konsum wird zurückgehen…..und dies alles wird der Gesamtwirtschaft  schaden….und ist schon klar, das Gegenteil, also mit neuen Schulden die Nachfrage stimulieren geht auch nicht….das verbieten die internationalen Finanzmärkte….dann droht die Staatspleite….

Es nutzen also diese Sparmaßnahmen nur den Banken/dem Staat/den Hedge-Fonds, den Spekulanten und Bankern….und nicht dem Volk….welches auch noch jene Banken/Hedge-Fonds; Spekulanten und Banker finanziert….damit diese das Volk noch mehr ausbeuten….das ist dann eigentlich nur noch ein feudalistischer Finanzkapitalismus und ansonsten gar nichts…..

Die italienische Regierung, die britische Regierung kann jedes Quartal ein Sparpaket verabschieden…..und am Ende sich zu einem privatwirtschaftlichen Unternehmen erklären….aber wohin führt das….zu einer Klassengesellschaft von 1% oben und 99% unten?

Und diesbezüglich als Anmerkung noch…..die Politiker arbeiten nicht für das Volk, denn für jene 1% oben (von den 18 wichtigen Departments (Ministerien) in England, werden 16 von Millionären/innen geleitet)….es geht dabei um die Funktion und die Position….und diesbezüglich gilt es doch die wahrlich traurige Wahrheit festzuhalten….wer es zu einer Funktion oder Position bringt in seinem Leben (z.b. zu materiellen Reichtum oder Macht), also in 75% der Fälle durch die Geburt oder Brutalismen….der kann es sich anschließend aussuchen….dem gehört die Welt….diesem stehen alle weiblichen, materiellen, hedonistischen Ressourcen frei zur Verfügung….es haben also diese Personen in Funktion und Position mit dem Volk dann auch gar nichts mehr zu tun….die sind nämlich bei den 1% oben….wie der weibliche Verstand dies rezipiert wird wohl immer ein Rätsel der Wissenschaft bleiben….nenne ich es einmal Debilinnen-Darwinismus….alle kriechen….alle schleimen….ein grauenhaftes Spektakel, wie das Volk vor jenen 1% sich verhält….von den Journalisten und so weiter gänzlich zu schweigen.

Diesen Punkt abgeschlossen, gilt es eine ganz wichtige Wahrheit diesbezüglich festzuhalten, welche der Massenmedien ausgeblendet wird…..wenn man sich wie ich durch die Zeitungen/Zeitschriften dieser Welt hindurchliest, dann gibt es immer wieder Charts….die 100 wichtigsten Ex-Goldman Sachs Mitarbeiter….die 100 besten WirtschaftsAkrobaten…die 100 schwierigsten Frauen….oder auch z.b. sinnvoll….die 100 wichtigsten Denker 2011 *2….die Times-BestenListe….die Forbes-Bestenliste….die Reichsten….die Schönsten….die Mächtigsten…..die übliche neoliberale Hatz um das Um und Auf….Harvard, Cambridge, Oxford, Manhattan, Hong-Kong, Quatar; Zürich…..der übliche Bullshit nunmal….

Und dabei gibt es auch immer die wichtigste Liste von allen….die wichtigste Liste von allen ist die Liste der 100 größten (nach Umsatz/Gewinn/Beschäftigte jeweils unterteilt in einer eigenen Liste) Unternehmen…..Wal-Mart *3 ist diesbezüglich der Platzhirsch….das größte Unternehmen nach Umsatz und Mitarbeiter….die profitabelsten Unternehmen sind Nestle, Gazprom und Exxon….die größten Unternehmen gibt es beinahe ausschließlich in USA, UK, China, Frankreich, Deutschland und Japan….wichtiger als die Liste der 100 Reichsten (bezüglich Forbes)….die wichtigste aller wichtigsten Listen ist jene der 100 größten Unternehmen.

Und nunmal festzuhalten….jene Artikel, jene Zeitungsmeldungen….jene andauernde Auflistung der wichtigsten Unternehmen ist neoliberaler Bullshit.

Die größten Arbeitgeber der Welt z.b. nach Beschäftigtenzahl sind zum einen das us-amerikanische Verteidigungsministerium und an zweiter Stelle die chinesische Volkbefreiungsarmee (ok, Wal-Mart ist auch in jener Auflistung an dritter Stelle, aber dann ist lange Zeit nichts mehr aus der Privatwirtschaft)…..und dann gibt es da auch noch die Indian Railways….die China Railways….aber um nicht abzuschweifen….etwas haben all diese „Unternehmen“ (da diese ja z.T. nach marktwirtschaftlichen Ausrichtungen geführt werden; also nach Definition hin oder her, handelt es sich dabei um Unternehmen)….gemeinsam….und zwar ein Wesensmerkmal….welches jeden Banker, jeden Spekulanten und Politiker die Schweißperlen auf die Stirn malt, denn es handelt sich bei diesen Unternehmen um staatliche Unternehmen….und diesbezüglich muss doch festgehalten werden….egal wo ich in meinem Leben schon gewesen bin….ja unabhängig von diesem….etwa in den USA….überall wo ich war und auch im freien Markt namens USA, arbeiten immer die meisten Menschen nicht für Coca Cola…..nicht für Wal Mart….nicht für Nestle….denn für den Staat….in den USA ist der größte Arbeitgeber der Staat; überall….in jedem Staat dieser Welt ist der Staat der größte Arbeitgeber….von der örtlichen Provinz bis nach China….und auf den Arbeitsmarkt, auf die Nachfrage, auf den VerbraucherIndex hat somit kaum jemand dermaßen Einfluss wie ebenjener Staat….dieser steuert die Nachfrage….und nicht die internationalen Finanzmärkte….und wenn der Staat, wie in Uk und Italien nunmehr, als größter Arbeitgeber in jenen Staaten, ebenjene Strukturen kahlschlägt….da es die internationalen Finanzmärkte verlangen.damit gräbt sich doch der Staat sein eigenes Grab….

Man unterliegt also dem Diktat der internationalen Finanzmärkte, welchen es nicht um Jobs geht….um die Bevölkerung….denen geht es ausschließlich um die Bedienung ihrer Interessen als feudalistische FinanzElite, wobei die Politiker diesen hinzuarbeiten…..und gleichzeitig agieren die europäischen Staaten doch falsch….auch wenn diese hoffnungslos verschuldet bezüglich Zinssätze alle Errungenschaften einer aufgeklärten Gesellschaft hinwegwerfen….nur noch Plastelin in den Händen jener international agierenden FinanzMafia waren und sind (und für´s Kaugummikauen eine Haftstrafe und für das Ruinieren einer Volkswirtschaft den Staatspreis Singapur´s)….wird dadurch doch….UK ist das beste Beispiel dafür….die Nachfrage einbrechen, wobei diesbezüglich jene Nachfrage doch auch schon längst von jenen 1% gesteuert wird und nicht etwa von 99% des Volkes (diesbezüglich gibt es Wirtschaftsexperten-Kreisen die Meinung, das die kurzfristige Erholung nach der Finanzkrise 2008 einer erhöhten Kauflust/AusgabenFreude der 1% der Superreichen geduldet ist; so weit ist man schon….das die Nachfrage von 250.000 und nicht von 2,5 Milliarden Menschen gesteuert wird).

Es findet somit zur Zeit eine wirtschaftliche/finanzielle Defragmentierung Europas statt, wobei die
meisten Menschen anscheinend dieses schleichende Gift noch nicht bemerkt haben….denn alles wird zum Luxus werden….Autofahren….Steak essen….ja eine Arbeit zu haben wird ein Luxus von Wenigen werden….und was die Menschen anscheinend ziemlich blöde nicht bemerken….der größte Luxus von allen solch einem gescheiterten System wird es sein ein menschenwürdiges Dasein zu haben….und auch wenn geschätzte 20-30% der Gesamtbevölkerung in Form von Flittchen und Dreckskerlen sich nichts sehnlicher wünschen….für den überwiegenden Anteil der Bevölkerung wird jenes menschenwürdige Dasein….obwohl heute z.T. noch nichts darauf hindeutet….eine Illusion deren Kinder Kinder dann sein…..

Die Menschen sind satt und träge….und bemerken nicht, wie ihre Zukunft ihnen ruiniert wird….und aus meiner Sicht gilt es festzuhalten….man muss schon heute um ein menschenwürdiges Dasein wie ein Löwe kämpfen….ohne sich geistig/körperlich zu prostituieren (womit ja die Allerwenigsten ein Problem zu haben scheinen; inhaltslose mann/frau dient sich ja der Elite an und nicht einem Ideal oder etwas mit Substanz) und dies ist keine pessimistische Zeichnung der realen Lage, denn die Wirklichkeit von heute 20-30% und in einigen Jahren von 30-50%…..das wird ein Massaker an allem Guten, Schönen und Edlen werden….oder um kurz darzulegen, wie sich dies ausgestalten wird….

Die Menschen haben genug zu essen (in den USA mit 50 Millionen Food-Stamp Bezieher und einigen Millionen Menschen, welche bereits aus jenem Food-Stamp-Programm geworfen wurden….3.Welt-Standard)….aber wie es heute schon ist….einer hat das mehr und der andere hat jenes mehr….an Lebensqualität oder Status….die Menschen die zerlegen sich diesbezüglich….intrigieren….werden wie das provinzielle Establishment im schlimmsten aller Fälle und nur einige Zeilen bevor ich auf das Eigentliche zu schreiben gelange, bezüglich einer Filmkritik des in den USA unglaublich erfolgreichen Film „The Help“, wo eine Journalistin schwarze Hausbedienstete (ich habe jene Thematik bereits in einem kürzlich zurückliegenden KurzProsaStück kurz angeschnitten 🙂 nach deren Leben in reichen-weißen Haushalten befragt und diesbezüglich jene Zeilen:

Buch und Film erzählen die Geschichte der jungen Journalistin Skeeter Phelan, die auf die Idee kommt, die in den Häusern der weißen Oberschicht unverzichtbaren, schwarzen Hausgehilfen nach ihren Erlebnissen zu fragen. Nur zögerlich sind die Frauen bereit, Auskunft zu geben zu tief sitzt die Furcht vor Repressalien. Nach Evers’ Tod ist das Offenlegen der tagtäglichen Demütigungen durch die fast durchweg nicht berufstätigen, sondern mit Bridgespielen, Intrigieren und vor allem dem Austragen von Babys beschäftigten weißen Arbeitgeberinnen plötzlich ein Akt des Aufbegehrens, des Erhebens von Stimmen, die viel zu lange geschwiegen haben. *4

Die Verlogenheit, die Heuchelei all dieser „guten“ Menschen….für Afrika Geld sammeln und der eigenen schwarzen Hausangestellten bei einem Wirbelsturm die Benutzung der Toilette verbieten…..as always the same bullshit….das Intrigieren, das Mobbing abseits der Oberfläche….wie gemein, hinterhältig, feige die Menschen sind….mit dem 5-cent-Köder alles und jeden verraten….wie um einen klitzekleinen Vorteil das Niederträchtige sich durchsetzt….wie etwa in meinem Beispiel die Menschen sich verhalten haben….da keine Macht, kein Geld….da kann man dann ja sich austoben als Niedrigste aller Lebensformen.…und gleichzeitig das genaue Gegenteil der Fall war und ist….wie die Dummheit immerzu den Mächtigen und Reichen (welche wahrlich nicht zu beneiden sind bezüglich des Aspekt von Solcherlei umgeben zu sein) zuspielt….wie die Menschen sich gegenseitig aufkrauten….und vor allem dann die Feigheit….die Charakterlosigkeit….die Leere….das Nichts-Aussagende….aber vor allem die Feigheit und bevor ich jetzt zu sehr misanthropisch werde….in der Realität es noch viel schlimmer ist….die Feigheit vor allem….das sehr viele einen versuchen zu Fall zu bringen….aber….

Also um jenes Beispiel dann zu einem Abschluss zu bringen….sobald Not herrscht….ist es nicht nur mit den 10 Geboten dann ganz schnell vorbei….denn sobald Not herrscht….einer dem anderen dies oder jenes dann stiehlt (und damit meine ich nicht geistiges Eigentum), dann dauert es nur Sekunden und alle….und ich meine damit alle (nimm einen Reichen etwas Respekt/etwas Geld/etwas Einfluss/etwas Macht und das Volk wird sich sogleich erheben….als der Trottelschar)….werden sich dann die Köpfe einschlagen….im wortwörtlichen Sinn….einer stiehlt einem anderen etwas aus Not und eine Sekunde später schlagen sich alle die Köpfe ein….und bezüglich FinanzKapitalismus; bezüglich aktueller Politiker….da steuert man geradewegs darauf hinzu….und vielleicht braucht man gar nichts zu stehlen….vielleicht schlagen sich die Leute auch ohne Grund oder ohne Motiv die Köpfe ein….denn jener Dieb als italienischer Politiker verkleidet oder jenes Flittchen mit ihrem HurenPotential einmal dahingestellt….sobald es ein Problem gibt….braucht man einen Schuldigen….nicht einen der gestohlen hat; nicht einen der verantwortlich ist….denn einen Schuldigen….der für jedes individuelle Versagen; welcher verantwortlich dann ist….für die Wirtschaftsmisere…..für die sinkenden Aktienkurse….für weniger Flittchen für die ital. Geschäftswelt….obwohl jene Personen dann eigentlich damit überhaupt nichts zu tun haben….denn gänzlich im Gegenteil davor warnen, wo man hinsteuert….jene Personen (z.b. mich) wird das Volk, die Menschen als Allererste verantwortlich machen….die Schuld geben….zu jenen Personen böse sein….und diesbezüglich frage ich mich dann schon….ob die Politiker, die Wirtschaftler und Banker mit ihrem Handeln so falsch liegen….wenn es denn dann wirklich so abläuft….das billigste Flittchen….der widerlichste Dreckskerl….das brutalste Verhalten…..das provinziell Verrohteste….ob diese dann eigentlich wirklich so falsch liegen mit ihrem Vorgehen gegen das Volk…..mit der wirtschaftlichen Defragmentierung des Volk…..denn schuldig wird immer der kritische Intellektuelle, der schöngeistige Dichter, der philosophische Träumer und niemals der Heerscharen an Flittchen und Dreckskerlen sein…..was für ein Bullshit alles zusammen auch….für ein Funken Macht; für 5 Cent….für ein noch billigeres Flittchen…..für ein noch charakterloseres Vorgehen….dafür schon….dafür alles zu tun….was für ein Bullshit-System und was für Bullshit-Menschen in einer Bullshit-Welt…..was für ein unglaublicher Bullshit an Feigheit und Kriecherei vor den Mächtigen und Reichen….was für ein Bullshit, aber immerhin hat man den Schuldigen für die Misere schon gefunden….mich!

Anmerkungen/Links:

*1
 http://www.treasury.gov/resource-center/data-chart-center/tic/Documents/mfh.txt

 *2
 http://www.foreignpolicy.com/articles/2011/11/28/the_fp_top_100_global_thinkers

*3
http://bunker99.blogspot.com/2011/09/der-wal-mart-effect-z.html

*4 (guter Artikel!)
http://m.faz.net/aktuell/reise/vereinigte-staaten-von-amerika-ku-klux-klan-mit-krawatte-11546467.html

 

Advertisements

Eine Antwort to “”

  1. Kevin Says:

    Super Seite, mundet mir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: