Eine unbequeme Wahrheit (z.ü.)

In diesem Posting-Eintrag geht es um eine Ergänzung des Blogeintrag vom 16.08.11 mit dem Titel „Geld essen Seele auf“; unter folgendem Link erreichbar:

http://www.bunker99.blogspot.com/2011/08/sempre-contro-il-fascismo-geld-essen.html

Es geht dabei um ein wesentliches Detail, im gleichen Kontext wie im Posting vom August 2011; wobei ich in jenem Posting ausgeführt habe; das wohl nicht nur der Provinz die Ärzte Ärzte; die Politiker Politiker werden, nicht um gute Politik, gute ärztliche Kunst zu praktizieren, denn ausschließlich wegen des Geldes; wobei ich im Posting über Letzeres etwas ausführlicher dann schreibe….usw….

Ich habe jenes Detail im Kontext (also im Posting vom 16.08) nicht erwähnt und möchte dies nunmehr nachholen.

Dabei möchte ich wiederum bei der provinziellen Ärzteschaft beginnen, welche ja bekanntlich fürstlich für ihre „Arbeit“ entlohnt werden; 6.000-xx.000 monatliches Nettoeinkommen und diesbezüglich, wobei keinerlei Neid von meiner Seite besteht; möchte ich kurz darauf eingehen, für was diese provinziellen Ärzte, welche ja bekanntlich „gute“ Ärzte sind; eigentlich dann solchermaßen überdurchschnittlich, im Vergleich zu ähnlichen Berufsfeldern z.b.; verdienen.

Das Wort Verantwortung möchte ich in Zusammenhang mit jener provinziellen Berufsgruppe dann nicht verwenden; denn gleich zum Eigentlichen zu schreiben gelangen.

Wenn man unglücklicherweise als Mensch in seinem Leben; ob Kind oder Greis; an einer chronischen Krankheit erkrankt; z.b. Krebs; dann ist man auf Gedeih und Vederb der Ärzteschaft im wahrsten Sinne des Wortes ausgeliefert; man ist auf jene Personen angewiesen; der Provinz mit geringer Ärztedichte um so mehr; wobei, die kurze persönliche Anmerkung sei mir gestattet; im besten Gesundheitssystem der Welt (Copyright: die provinzielle Politik und Medien) gibt es im örtlichen Krankenhaus keinen Onkologen; denn nur einen der alle zwei Wochenvorbeisieht….bei einem Einzugsgebiet von 50.000 Menschen….keinen einzigen Onkologen….das gibt es dann wohl wirklich nur im besten (und teuersten) Gesundheitssystem der Welt (mit Krebspatienten, welche den umliegenden Dörfern in Kleinbussen sich selbst organisieren um in die ProvinzHaupstadt (zur Chemotherapie) zu fahren….katastrophale Zustände!)….aber bevor ich abschweife….

Da selbst in einer doch relativ gesunden Umgebung wie der Örtlichen (auch wenn die Menschen über den Feinstaub in der Stadt schimpfen), immer mehr Menschen immer früher in ihrem Leben, immer schneller, immer mehr Menschen an chronischen Krankheiten (vom Herzleiden, Diabetis, Epilepsie, usw.) erkranken und die medizinische Versorgung in dem positivsten Wort, welches ich dafür finden konnte, sozusagen stagniert….um nicht zynisch zu werden, das also immer mehr Menschen erkranken; nicht nur psychisch….denn auch physisch….und dabei die ärztlichen Ressourcen, die medizinischen Ressourcen ein wenig überfordert werden….nicht nur mit der Diagnose….nicht nur mit der Behandlung….denn vor allem mit der Selektion.

Und bezüglich letzteren, bevor ich weiterschreibe, kurz angemerkt; es geht mir um die Wahrheit, um die Würde der Menschen; nicht wie all den anderen um Geld, Macht und billigen Flittchen….also es gilt bezüglich Letzeren festzuhalten; das wenn man als Mensch, als Individium heutzutage an einer chronischen Krankheit erkrankt; was für jeden davon Betroffenen eine Tragödie war und ist….das man dann ärztlichen Rat; ärztliche Hilfe, ärztlichen Beistand zwangsläufig aufsuchen werden muss….die Hausärzte sorgen diesbezüglich ja eher für wenig Rat, wenig Hilfe, wenig Beistand; denn mehr für leere ProvinzHausHaltsKassen….und für weniger Patienten in den Krankenhäusern (und das ist nicht im Positiven gemeint, denn im absolut Negativen an Aussage und Bedeutung).

Dabei und jenes entspricht der Wahrheit, wie alles was in diesem Blog geschrieben steht; wenn dabei einer jener Unglücklichen, in seinem Krankenblatt z.b. den Vermerk darin stehen hat; das er/sie einmal in seinem zurückliegenden Leben in psychatrischer Behandlung (z.b. Zwangseinweisung; Psychopharmaka-Konsument, eine psychische Erkrankung) gewesen war oder als assozial gebrandmarkt; arbeitslos; wenn jene Sie oder Er straffällig geworden ist; also mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, bis zu einem Gefängnisaufenthalt; wenn diese Person einen unliebsamen Verwandten hat; wenn diese Person gesellschaftlich/polizeilich/psychatrisch oder auch bezüglich seiner sexuellen Neigungen (z.b. Frau/Frau oder Mann/Mann) aufgefallen ist….dann wird das mit der chronischen Erkrankung wohl der Provinz in den meisten Fällen, dann wohl nicht besser werden….

Wer hingehend über gute Vernetzung mit oben; politische Kontakte; eine hervorragende Stellung im Gemeinwesen/Firmenwesen/Allgemeinwesen einnimmt….wird und das ist eine unleugbare Tatsache nicht nur bevorzugt behandelt (bis hin zur Privatklinik); denn kann auch anhand seines Gesundungs-Prozess erkennen; wie all der anderen; straffällig, ehemals in psychatrischer Behandlung, arbeitslos….die Behandlung im Tod dann endet.

Es gibt dann auch noch Einzelfälle; auf welche keine der oben genannten Aspekte zutreffen; z.b. meine Wenigkeit…..und in jenen hoffnungslosen Einzelfällen haben es jene Individiume gewagt die „Götter in Weiß“ zu kritisieren, z.b. bezüglich Zivilgesellschaft (von der man in der Provinz so weit entfernt ist; wie….ja…wie was denn….gibt es da noch Vergleiche….?….); haben es doch tatsächlich gewagt die „Götter in Weiß“; dieses zweifelsohne kriminelle Kartell anzugreifen….als Antwort hat man dann überhaupt keine ärztliche Behandlung mehr….was im Fall der Provinz….womöglich noch die beste Art von ärztlicher Behandlung dann wohl darstellen könnte….vom moralischen/ethischen Aspekt betrachtet….der sudden death der provinziellen Ärzteschaft….aber bevor ich abschweife….

Es ergibt sich also diese exorbitante Bezahlung für die provinzielle Ärzteschaft somit nicht aus deren Verpfuschen, Vertuschen, Herumhuren oder für Pharmakonzerne Tabletten jener Sorte und nicht jener Sorte zu bestellen; denn es ergibt sich jene überdurchschnittliche Entlohnung also vor allem dadurch; das jene Ärzte, so wie in Auschwitz dann, Selektion betreiben….also vor allem dann mit dem Aussortieren….wie der faulen Äpfel und den gesunden Äpfeln….die faulen Äpfel dorthin (Richtung Krematorium)….und die systemwichtigen Äpfel dorthin (Richtung Beförderung und Belobigung von oben)….

So funktioniert es dann in der Realität und nicht wie in der „Schwarzwald-Klinik“….nicht wie bei „E.R.“ oder wie der Fernsehschrott auch heißt….es wird aussortiert….offiziell wird dies natürlich niemals irgendjemand zugeben….aber so läuft es dann wohl nicht nur in den provinziellen Krankenhäusern….man könnte auch bezüglich des Posting vom August, in dessem Kontext, dann auch behaupten, das all diese Leute dann vielleicht auch gar nicht so falsch liegen, indem sie das Geld zu Gott, zum einzigen Wert ernennen….denn auf Leben und Tod….bei einer chronischen Krankheit z.b…..zählt dann wirklich nur noch der Schotter….und diesbezüglich frage ich mich schon….in was für einer beschissenen Welt man dann eigentlich lebt….?….:-(

Dies dargelegt, wie es abläuft in den Krankenhäusern bezüglich Selektion, gilt es die ebenfalls zweifelsohne erwiesene Tatsache festzuhalten; das jene Ärzte jene Selektion anhand von im Prinzip ausschließlich kapitalistischen, materialistischen Kriterien (den Ärzten ist es egal ob es sich dabei um ein Kind oder um einen Greis handelt) gerne betreiben; gerne aussortierten, negative Eugenik betreiben….die faulen Äpfel….entscheiden, wer zu leben, wer zu sterben hat; wer wichtig ist, wer unwichtig ist, im Prinzip dann genau jene Arbeit, welche der Vorbilder der provinziellen Ärzte, dann die Ärzte an der Rampe in Auschwitz „gemacht“ hatten.

Irgendwie kann man dann ja froh sein, nicht einmal bis zu jener Rampe es zu schaffen; denn schon vorher aussortiert worden zu sein….was für ein Glück auch….bei solchen „Göttern in Weiß“.

Bezüglich moralischer Beurteilung eines solchen Verhalten, muss man differenzieren; man muss sehr vorsichtig sein….denn vergleicht man das Verhalten eines General mit jenem eines Primar….dann könnte man durchaus Parallelen herauslesen in deren Gebaren über Leben und Tod zu entscheiden….nur bei einem General geht es um Rohstoffe, um Ehre und bei den Ärzten sollte es dann eigentlich darum gehen Leben zu retten; an einen Eid sich zu halten und nicht Gott zu spielen, um im Operationssaal mit Körperteilen herumzuwerfen….an den (hoffentlich toten) Körpern von Obdachlosen das Staatsexamen abzulegen….es ist somit das Verhalten der Ärzte diesbezüglich doch singulär zu anderen Berufsgruppen zu nennen….einer Berufsgruppe, welche sich nur an ihre eigene Moral hält….welche mit der Moral im philosophischen Sinne….dann eigentlich gar nichts mehr zu tun hat….hier in der Provinz dann wohl jenseits der Wörter (die italienischen Ärzteschaft der Provinz spare ich mir; da kann man schon gar keine Einschätzungen mehr treffen; dafür braucht es dann wohl deren Kollegen von der Veterinärmedizin).

Es betreiben also jene Ärzte Selektion….hier in der Provinz dann nicht so unähnlich wie jener in Auschwitz….und dabei gilt es eine unbequeme Wahrheit diesbezüglich doch in aller Klarheit auszuschreiben….abseits der erwiesenen Tatsache, das jene Selektion bereits in einigen Fällen in blindwütiges Morden dann ausartet….gedeckt der „Volks“Anwältin, der Politik und der üblichen Netzwerke….aber….die unbequeme Wahrheit….

Jene Ärzte und das Wort Verantwortung möchte ich in diesem Zusammenhang nicht benutzen; können es sich dann nicht nur materiell aussuchen, denn vor allem von weiblicher Seite kommt diesbezüglich, derem Verhalten; nur Anhimmelung, Verehrung, Respekt, Hochachtung, Liebe….das ein bestimmter Frauenschlag, also sehr viele Frauen, vor allem der jungen, attraktiven dann, von solcherlei Handlungsweisen sich sexuell, körperlich, „geistig“ angezogen fühlen….von solcherlei Macht (die keine Macht ist, denn ein Verbrechen!); von solcherlei Ärzte, die mit einem Fingerschnippen über Leben oder Tod entscheiden.

Und die unbequeme Wahrheit ist doch jene, das von der Natur aus; jene Frauen sich dann vor allem zu genau jenen Ärzten dann hingezogen fühlen; welche Boshaftigkeit bewiesen haben; welche richtige Eier gezeigt haben, indem sie bei todkranken Kindern den Fingern nach unten; indem diese aussortiert haben….die Unguten, die Unerwünschten; die Überflüssigen….und gänzlich narrisch werden dadurch all jene Frauen….von jenen so starken, so mächtigen, so eiervollen Ärzten….das diese jenen doch jederzeit die Tür einrennen und sich jederzeit solchen Prachtexampleren des Homo Nazisticus hingeben….

Naturgemäß beten jene doch durchaus als körperlich attraktiv zu bezeichnenden Frauen genau jene Sorte von Ärzten dann am Allermeisten an….selbstsüchtig, dumm und jedes weitere Adjektiv ist nur eine Verschwendung von Zeit und Raum.

Es ist also eine darwinistische Scheixxx….beispiellos….das man in einem derart degenerierten System lebt, in welchem jene „Ärzte“ es sich aussuchen können, fürstlich entlohnt und der Mädels diesen hernachlaufen….Einigkeit besteht nicht nur im Nase-Rümpfen, denn in der Lebensauffassung ein großes Stück Scheixxx das gesamte Leben lang zu bleiben.

Auf die Dummheit bzw. weitverbreiteten Irrsinn jener Frauen möchte ich jetzt spezifisch nicht eingehen; aber festgehalten werden muss doch, das es dann doch genau jene Art von Mensch, sowohl weiblich wie männlich, dann ist, welche es der Provinz nach oben schaffen…..mit all diesem Hühnergegackere, wo man dann ja wirklich einen Arzt braucht, der einen alle halbe Stunde eine Aspirin einwirft…..

Diesbezüglich muss man dann doch von einer unangenehmen Wahrheit bezüglich der Natur des Menschen schreiben….die starke Schulter….der ordentliche Mensch….die anständige Selektion….das debile Hühnergegackere….noch eine Aspirin-Tablette für das Gemüt….

Und was doch auffallend ist, bei dieser unbequemen Wahrheit (wobei um nicht mißverstanden zu werden; ich liebe die Frauen und hasse diese nicht; aber bei so ziemlich einigen Exemplaren….) ist die Tatsache, das es dabei in erster Linie darum geht, das bei jener Selektion nur das „Gute“ übrig bleibt; nicht nur an DNA-Material; nicht nur an Nazi-Genen; nicht nur an zukünftigen „guten“ Ärzten; nicht nur jene Ärzte und deren Sippschaft, nicht nur an noch billigeren Flittchen; denn am Ende jener Selektion bleibt dann, alles zusammengenommen; ein einziger großer Haufen Scheixxx übrig….also genau jene Ärzte und ihre billigen Flittchen…..welche dann groß herauskommen der Provinz….mit IhresGleichen; der politischen Elite dann untereinander ihre DNA; ihre Nazi-Gene austauschen….damit der noch größere Haufen Scheixxxe daraus entsteht….Hauptsache keine guten Menschen, denn nur ein noch größerer Haufen Scheixxxe als diese ohnehin beispiellos schon waren und sind!

Als letzte Anmerkung dieser Ergänzung des Posting vom 16.08.11….diese Ärzte arbeiten dermaßen gut; werden dermaßen geliebt all der Flittchen; bekommen dermaßen viel Geld bezahlt, um sorgenlos; geschützt von volksanwaltschaftlicher Seite; von politischer Seite zu einer Tyrannei des Niedrigen und Widerlichen verschmelzend….diese Ärzte betreiben die Selektion dermaßen erfolgreich….werden dermaßen über alle Maßen der Provinz von allen Seiten (nicht nur der FlittchenSeite) geliebt, verehrt und angehimmelt; den Medien gelobtpreist; andauernd aufgemuntert, motiviert; von Luxus und Überfluss umgeben; abgesondert ihren Villen lebend….aber diese provinziellen Ärzte, diese „guten Ärzte“ haben dermaßen gut gearbeitet….das der Generationen von Ärzten, welche diesen nachfolgen werden; sich für diese nicht nur schämen werden; nicht nur als Beispiel der Schande ihrer Berufsgruppe für sehr lange Zeit gelten werden; denn den Universitäten von den besten Professoren als Beispiel herangezogen werden; wie in einer Tyrannei die Ärzteschaft jedes humane Prinzip, jedes Menschenrecht, jede Würde von Einzelpersonen, nicht nur mit den Füßen getreten haben; denn Verbrechen gegen die Menschlichkeit wird diese „gute“ Arbeit dieser „guten“ Ärzte genannt werden!

Advertisements

Eine Antwort to “”

  1. Tori Says:

    Wonderful post, I actually wait for fresh news by you.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: