Der Deutsche Herbst

Da mein Versuch mittels höflicher Bitte an die us-amerikanische Administration *1 bezüglich des 3.ten Aufenthalt der römischen Faschisten, zu intervenieren, zu keinem Resultat geführt hat und ich darauf auch bereits in mehreren Postings maßvoll und zurückhaltend reagiert habe, möchte ich diesbezüglich, z.b. den Verantwortlichen vor Ort; dem provinziellen/italienischen Establishment, welche mit Mord, Gewalt und Drohungen kein Problem haben; denn nur nicht in ihrem charakterlosen Faschistenkriechen von keinerlei Seite gestört werden möchten; denn ansonsten macht deren Pöbel mobil; den Druck von meiner Seite gegenüber den provinziellen/italienischen Establishment konstant hoch zu halten; bis diese vielleicht durch Druck von außerhalb der Provinz, einsehen (auch wenn wenig Anlass zu Hoffnung diesbezüglich bei den provinziellen „Verantwortlichen“ besteht), das deren Handeln kein Handeln, deren Vorgehen kein Vorgehen; denn ein an Widerlichkeit und unmenschlicher Boshaftigkeit kaum zu überbietendes Unhandeln und Unvorgehen, nicht nur gegen meine Person, nicht nur gegen jede zivilisatorische Grundregel, nicht nur gegen jede Aufklärung, Intelligenz und Wissen; das Böse andauernd zu belohnen, darstellt; denn als der verrohten Grobschlächtigen; der skrupellos Grausamen; des Verrückten an charakterlosen Faschistenkriecherei, diesen Pöbel, namens Italiener/Provinzler, gegen mich in Stellung gebracht zu haben und dahingehend das folgende Posting:

Diesbezüglich möchte ich nur kurz der wertvollen Zeit des AISI und des BND in Anspruch nehmen, zwischen deren anscheinend ausschließlicher Unterstützung des menschlich Niedrigen; der Beihilfe zur Abrichtung der Flittchen mittels der italienischen Geschäftswelt; zwischen der andauernden Amtshilfe bei unmenschlicher Boshaftigkeit und staatsterroristischer Grausamkeit; für oben Straffreiheit bei Mord und Gewalt und nach unten GestapoTerror!

Bevor ich auf das eigentliche Thema zu schreiben gelange, möchte ich mich kurzer Worte, nicht nur zum Schein, denn meiner gänzlich eigen Überzeugung, in aller Deutlichkeit, von jedlicher Form des Terrorismus distanzieren; sowohl jener der Linken/der Rechten, als auch jenen des Staates bzw. jenen der Provinz; das ich Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung nicht nur ablehne, denn eine solche Vorgangsweise für kontraproduktiv halte, welches mittlerweile auch den extrem-islamischen Terrorismus umfasst, wobei letztere wohl vielleicht selbst die Erkenntnis gereift ist, das Wolkenkratzer, U-Bahnen, Nahverkehrszüge, Bahnhöfe, Doppeldeckerbusse, …. mit terroristischen Mitteln anzugreifen, ein selten sinnloses Unterfangen darstellt.

Als letzte Anmerkung diesbezüglich, ich empfinde keinerlei Sympathien, nicht einmal im Entfernsten, mit den Links- bzw. RechtsTerroristen, welche auf die Gewalt zurückgreifen; Menschenleben zerstören; Menschenleben gefährden, denn für mich, welcher andauernd angegriffen wird, gilt es bezüglich meiner Gegner, bei diesen überhaupt einmal einen Lernprozess in Gang zu setzen, damit man vielleicht einen Diskurs hat und nicht nur Bestialisches und Tierisches, verroht Grobschlächtiges, brutal Instinktloses….Mord und Gewalt….denn vielleicht werden diese Gegner (das provinzielle/italienische Establishment) eines Tages eine Sprache entwickelt haben, welche Menschen sprechen; Umgangsformen von Menschen und nicht von Tieren; eine Kultur und eine Intelligenz und nicht nur die völlige vertölpelte Verrohtheit völliger Intelligenz- und Kulturlosigkeit, welche jedes Problem mit totaler Gewalt zu lösen versuchen.

Dies dargelegt, in Form einer Distanzierung von Gewalt, möchte ich bezüglich der Thematik des Links/RechtsTerrorismus, mit welchen ich mich bereits in einigen Postings, z.b. in dem Posting „Die perverse Logik“ *2 (vom 13.10.2007), beschäftigt habe, auf einen Vorfall der Vergangenheit zurückkehren, um jenen, ohne jedliche Sympathie für die Täter zu empfinden, in einem neuen Licht zu schildern, aus dem einzigen Grund heraus, den Druck von außen auf die provinziellen/italienischen Verantwortlichen zu erhöhen….damit diese vielleicht realisieren, das es im Leben nicht nur darum geht, so viele Flittchen zu vergewaltigen, so viele menschliche Existenzen wie möglich zu zerstören, so menschlich niedrig wie möglich vor den Faschisten herumzukriechen, zu spotten ihrer Kultur- und Intelligenzlosigkeit, denn das diesen Verantwortlichen die Zeit davonläuft….nicht mit jedem Tag….denn mit jeder Sekunde ihrem dem Bösen zugeneigten Leben!

Es geht bei der Thematik um die Offensive 77; den Angriffen der damals in Westdeutschland operierenden RotenArmeeFraktion (RAF) auf den westdeutschen Staat; dessen Ziel die Befreiung der in einem Gefängnis namens Stammheim einsitzenden Führung jener RAF, gewesen war.

Jenen Offensive 77 begann am 07. April 1977 mit dem Mord am damaligen Generalbundesanwalt Siegfried Buback mit drei Mordopfern.

Am 30. Juli 1977 wurde Jürgen Ponto, Vorstandsprecher der Dresdner Bank ermordet; am 25. August scheiterte ein RaketenWerferAnschlag auf das Gebäude der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe und jener Zeit trat die Offensive 77 in ihre heiße Phase, auch dadurch das der Staat darauf sehr entschlossen und hart reagierte…..und der sogenannte „Deutsche Herbst“ dann am 05. September 1977 mit der Entführung von Hans Martin Schleyer (westdeutscher Arbeitgeberpräsident) und Ermordung seiner vierköpfigen Eskorte begann.

Diesbezüglich, nicht auf alle Einzelheiten eingehend, gilt es festzuhalten, das Hans Martin Schleyer in Geiselhaft der RAF; der Führungsschicht der RAF im Gefängnis in Stammheim; abgehört von einer Fernmeldeeinheit und der deutsche Staat, welche in einer überparteilichen Krisenrunde, über die Maßnahmen, die Reaktion des Staates berät, während die Situation durch die Entführung des Flugzeug, der Lufthansa-Maschine Landshut am 13. Oktober 1977, um den Forderungen der Schleyer-Entführung, Nachdruck zu verleihen, immer mehr eskaliert….die Wiedereinführung der Todesstrafe diskutiert wird….dem Terrorismus der RAF vom deutschen Staat der Krieg erklärt wird….

Am 18. Oktober 1977 befreite dann ein GSG-9 Kommando (Antiterroreinheit der Deutschen Bundespolizei) die Geiseln aus der entführten Lufthansa-Maschine; eine geglückte Aktion mit keinerlei zivilen Verlusten und anschließend fand die Todesnacht von Stammheim statt, in welcher sich die in Haft befindlichen Terroristen der RAF selbst umbrachten; Baader/Raspe mit Pistole; Ensslin mit Strick und Möller (welche als einzige überlebte) mit Messerstichen in die Herzgegend.
Am nächsten Tag, dem 19. Oktober 1977 wurde Hans Martin Schleyer ermordet im Kofferraum eines PKW im französischen Grenzgebiet zu Westdeutschland aufgefunden….der „Deutsche Herbst“ hatte sein Ende gefunden.

Es gibt diesbezüglich, wie bei solchen Ereignissen üblich, unterschiedliche Darstellungen über dem Ablauf einzelner Details jener Zeit….z.b. dem mißglückten Raketenwerfer-Anschlag auf das Gebäude der Bundesanwaltschaft….es gibt die Version der Terroristen der RAF und die Version des deutschen Staates….die Meinung einzelner Medienvertreter und die Meinung ausländischer Experten….und letzten Endes setzt sich dann wie immer in solchen Fällen, die Version des Staates, mittels Medien, dann als einzig zu zählende Wahrheit durch.

Und auch wenn ich keinerlei Sympathien für jedliche Form von Linksterrorismus, wie anfänglich im Posting festgehalten, hege; denn es mir um etwas gänzlich anderes diesbezüglich geht; z.b. der bedingungslosen Unterstützung des Faschismus durch das provinzielle, charakterlose Establishment, welche Mord und Gewalt gutheißen; aber jedliche Kritik daran, wie einen terroristischen Anschlag auf deren grauenhafte Unmenschlichkeit und skrupellose verrohte Grobschlächtigkeit behandeln….so möchte ich doch im Folgenden einen Wahrheitssplitter jenen Ereignissen anfügen, um den Druck von außen, auf das provinzielle Establishment, ungerührt ob Mord und Gewalt, verliebt ihrer Grobschlächtigkeit und Brutalität….zu erhöhen.

Es gibt international/national unterschiedliche Ansichten, wie die Todesnacht in Stammheim verlaufen ist, manche sprechen von Mord, andere wiederrum von Selbstmord und letzten Endes hat sich die Version des Selbstmord durchgesetzt….und diesbezüglich möchte ich festhalten, das in jener Nacht das mexikanische Gesetz zur Anwendung gelangte….zur Erklärung das Posting vom 23.06.2008 durchlesen….*3….das namentlich der deutsche Staat die militärische Lösung durchgezogen hatte….um dem ganzen Theater ein Ende zu setzen (damit sich Solcherlei auch nicht wiederholen könnte), wobei auch fraglich ist, wer darüber informiert war (bzw. informiert sein wollte) und wer jene Aktion durchsetzte….

Dies behaupten nicht irgendwelche „Linken“ (welche mir übrigens, bezüglich Heuchelei und Scheinheiligkeit, auch nicht sympathisch sind)….denn Mitarbeiter westeuropäischer Nachrichtendienste, welche zu jener Zeit aktiv im Dienst waren und sicherlich besser informiert waren, als es ein Journalist mit besten Kontakten jemals sein wird….das man die militärische Lösung diesbezüglich in Form des mexikanischen Gesetzes durchgezogen hatte….und die drei Gefangenen von staatlicher Seite exekutiert hat.

Auffallend an jener Behauptung ist z.b. die Tatsache, das unmittelbar nach Ende des „Deutschen Herbst“ der damalige Innenminister Werner Maihofer unter Druck geriet (obwohl dieser bereits vorher bezüglich Skandale bezüglich des BND ebenfalls unter Druck geraten war)…..einige Monate später zurücktrat und sich anschließend aus der Politik zurückzog.

Ich hoffe nunmehr nicht zu viel Zeit des AISI und des BND in Anspruch genommen zu haben; nunmehr können sie mit den provinziellen/römischen ParadeFaschisten mit ihren Flittchen weiterspotten, ob jedlicher Menschlichkeit, jedlichen humanistischen Ansatz hineintreten; sich kurzschließen mit dem italienischen/provinziellen Establishment, um an der Seite der tiefsten Boshaftigkeit für das Widerliche und Niedrige; Beihilfe leisten der italienischen Geschäftswelt bei der Abrichtung deren Flittchen mittels Kokain; Amtshilfe leisten, damit das Niedrige, das Umenschliche, das Beleidigungen und Bedrohungen belohnt und befördert, für Mord und Gewalt, gleich dem verroht grobschlächtigen provinziellen Establishment, zu sein um den Faschismus zum Sieg zu verhelfen!

Damit dann auch die widerliche Boshaftigkeit, die unmenschliche Agenda, der brutalisierte Menschenschlag sich andauernd, nicht nur der Provinz, sich durchsetzt….und Entschuldigung, zwischen dem Verspotten so viel der Zeit des AISI und des BND in Anspruch genommen zu haben….denn mir ist schon klar….was zählt sind die fünf Cent….die widerlichen Flittchen….die verrohten Grobschlächtigen….und nicht das Gute, das Edle, das Tapfere, das Erhabene, Kultur oder Intelligenz….denn alles was zählt ist die totale Gewalt, die totale Brutalisierung, die totale Entmenschlichung….die andauernde Belohnung und Beförderung des unmenschlich Brutalsten, der Mörder-Grausamkeit….der Boshaftigkeit und der Verrohtheit!

Anmerkungen/Links:

*1
http://bunker99.blogspot.com/2011/06/sempre-contro-il-fascismo-1.html
*2
http://bunker99.blogspot.com/2007/10/die-perverse-logik-ich-habe-ein_13.html
*3
http://bunker99.blogspot.com/2008/06/blog-post_23.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: