Die Diskrepanz

Ein Merkmal einer Krise ist die Diskrepanz zwischen jenem was der Realität real, der Wahrheit wahr, der Wirklichkeit wirklich ist und jenem was bezüglich Realität/Wahrheit/Wirklichkeit sich den Medien/Politik/Wirtschaft diesbezüglich in falscher Art und Weise widerspiegelt, um bestimmte Sachverhalte zu manipulieren; um Entwicklungen zu verheimlichen, um die Realität/die Wahrheit und die Wirklichkeit in einer zielgerichteten Weise zu verändern, bezüglich der Rezeption derselben diese zu verformen; anders darzustellen; abzulenken, zu verharmlosen bzw. eine bestimmte politische/wirtschaftliche/gesellschaftliche Agenda dem Volk aufzudrängen.

Und auch wenn die durch Medien/Politik/Gesellschaft/Wirtschaft vorgegebene Interpretationslinie als Wahrheit/Realität/Wirklichkeit gilt, so werden doch die Details diesbezüglich beinahe gänzlich ausgeblendet, um das Große und Ganze, der Oberfläche, als „Common Sense“ zu verkaufen.

Ein Beispiel bezüglich Diskrepanz, also zwischen Realitätswahrnehmung und Realitätsverleugnung, stellt zur Zeit das Verhältnis der Finanzmärkte und der realen Wirtschaft dar; wobei sich die Finanzmärkte von der Realwirtschaft losgekoppelt haben, um mit virtuellen Werten virtuelle Profite zu erwirtschaften, von welchen virtuell zwar alle profitieren, aber real nur eine sehr kleine Minderheit, wobei letztere mittels der eingesetzten virtuellen Summen das Diktat über die Realwirtschaft übernommen haben und diese somit über deren Schicksal, also dem Schicksal aller, richten.

Die mit Steuermilliarden geretteten Banken Europas und der USA stellen diesbezüglich ein besonders negatives Beispiel bezüglich Finanzmärkte dar; als Marktradikale den kurzfristigen Stimmungen von nur auf Profit und Rendite ausgerichteten Fonds, zu deren Spielball globaler Interessen werdend, welche als Kollateralschäden ganze Volkswirtschaften ruinieren, den Mittelstand implodieren lassen und Hunderten von Millionen an Menschen der Massenarmut ausliefern.

Gleichzeitig arbeitet die Realwirtschaft, erzeugt Arbeitsplätze, lebenswerte Existenzen, erstellt Produkte, stellt Dienstleistungen zur Verfügung und hat keinerlei Wert neben den hochvolatilen Finanzmärkten, verdrängen dabei den Wettbewerb zum größten Standortvorteil, der höchsten Rendite, der zockermäßig günstigsten Variante; lassen die gesamte Produktionskette nach Asien abwandern und findet sich dann eine ganze Gesellschaft in Massenarmut, Arbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit wieder.

Auffallend an jener Diskrepanz zwischen Real- und Finanzwirtschaft, ist, das mittels Lobbying (etwa der K-Street in Washington DC oder dem Großraum Brüssel), die politische Seite ausschließlich im Sinne der Finanzwirtschaft agiert; in deren Geiselhaft (also der Banken) sich befinden; die Realwirtschaft vernachlässigen um mittels Gesetzgebung jeden noch so sinnlosen Wunsch der Finanzindustrie nachzukommen.

In jenem Aspekt öffnet sich eine weitere Diskrepanz, namentlich jener zwischen einer Politik, welche zum Wohl des Volkes zu entscheiden hätte (und es nicht tut) und einer Politik, welche sich selbst als Büttel des Großkapital (also der Finanzindustrie) versteht und solchermaßen handelt, wobei diesbezüglich von keiner Demokratie im eigentlichen Sinne man schreiben kann, denn nur noch von einer Plutokratie, wie jene, in der realen Realität, der wahren Wahrheit und der wirklichen Wirklichkeit, abseits der Massenmedien, dem öffentlichen Meinungsbild seit mehr oder weniger 1880 wirtschaftlich/politisch/gesellschaftlich bestimmt.

Man lebt also in einer Volkswirtschaft, welche keine Volkswirtschaft, denn eine 3%Wirtschaft ist und in einer Demokratie, welche keine Demokratie, denn eine Plutokratie ist.

Die Märchenstunde, etwa vom Tellerwäscher zum Küchengehilfen….Wer wird der nächste Millionär….Beverly Hills Blues….die Fußball-Pausenclowns….dient diesbezüglich nur der Ablenkung, gleich dem Konsum, um vom Wesentlichen, etwa einer global materiell verarmenden Mittelschicht abzulenken….es werden Sachverhalte/relevante Themen den westlichen Staaten nicht nur von einem instinktgesteuerten Populismus abgelöst, denn vor allem wird Politik und Wirtschaft zu einer Ausprägung des Showbusiness, wobei die Message denkbar einfach gehalten unter das Volk, mittels subtiler Indoktrination, gemischt wird und Illusionen, „Wahrheiten“; „Realitäten“ geschaffen werden, welche der politischen/wirtschaftlichen Bühne ihren shakespearischen Dramen die politische/wirtschaftliche Klasse glänzen lässt.

Und wohin man sich auch dieser Zeiten umblickt….die Diskrepanzen gedeihen und blühen allerorten….die Diskrepanz zwischen Terrorbekämpfung und Kahlschlag der Bürgerrechte….oder um ein ein jeden betreffendes Beispiel von Diskrepanz darzubringen….die Diskrepanz zwischen dem monatlichen Einkommen und den Lebenserhaltungskosten….zwei Kurven in einer Statistik, welche sich nicht nur seit Jahrzehnten immer weiter entfernen; denn schon jeden Kontakt zueinander vor sehr langer Zeit verloren haben….die Vergütung für Arbeit in einem Lohnverhältnis bleibt gleich (oder wird weniger)….die Lebenshaltungskosten wandern hingegen Richtung Mount Ruin.

Die Ansprüche der Arbeitgeber und jenem was sich im Volk vorfindet….die andauernde Selektion und der zunehmende Unwille des Volk jenem Elite-Entscheidungs-Prozess sich auszusetzen, welcher einem jeden bei halbwegs Bewusstsein als abgekartetes Spiel nicht nur erscheint, denn tagtäglich seine Bestätigung findet; die Dressur der Menschen bezüglich SystemIndoktrination zwar noch verfängt, aber die Human Ressourcen im Produktionsprozess der Wirtschaft, im Entscheidungsprozess der Politik dann eigentlich nur noch eine störende Rolle spielen….keine Bedeutung mehr haben, denn abgelöst wurden durch ein EliteDenken, ein EliteStreben, eine Elite-Abgrenzung…..mittels materieller Pokerkarten, wo jedes Ass, wo jede Kartenkombination schon bevor das Spiel für die Human Ressourcen beginnt, in den Händen des Großkapital sich befindet….und das Beste daran….dann soll man als Mensch nicht nur spielen, denn man muss, möchte man eine Chance auf Lebens- und Entfaltungsmöglichkeiten haben….man muss zwingend gewinnen….was dann relativ schwierig sich ausgestalten dürfte….

Es kommen also jene Diskrepanzen in jedem Aspekt des Lebens und der Realität; zwischen Anspruch und Wirklichkeit, in jedem Lebewesen, in jedem System, in jeder Krise, dann vor.

Bemerkenswert an jener Diskrepanz ist etwa die Tatsache zu benennen, das bezüglich Realität/Wahrheit in beinahe allen Fällen, nicht jene zählt, denn die Interpretation derselben, z.b. wird eine Interpretation eines Sachverhalt durch eine materiell reiche Person gefällt, so ist jene Interpretation dann die Wahrheit, auch wenn diese eine Lüge sein sollte und hundertausende arme Personen können auch das Gegenteil behaupten….durchsetzen wird sich letzten Endes ausschließlich die Interpretation jener materiell reichen Person….die Geschichtsschreibung funktioniert solchermaßen z.b…..das Verhalten der Menschen richtet sich dann nach jener Interpretation….deren Denken….deren Dasein….usw.

Wie sich also die materiell reichen Menschen die Realität/Wahrheit/Wirklichkeit vorstellen, solchermaßen hat dann die Realität/Wahrheit/Wirklichkeit zu sein; also eine ausgeblendete Realität, eine verleugnete Wahrheit und eine ignorierte Wirklichkeit….somit halten sich die materiell reichen Menschen die Realität wie einen Hund….auf einen Pfeifton rennt die Wahrheit zur Realität und verformt sich dann zur Wirklichkeit….ein Hundekeks in Form von Konsum erledigt den Rest….z.b. wird die Ansicht, die Meinung bezüglich bestimmten Personen von bestimmten Personen zu einem bestimmten Nutzen von ebenjenen für die Menschen festgelegt…und es wird dann gehetzt, beleidigt, bedroht, gemordet….alles zum Wohle jener bestimmten Personen, welche seltsamerweise im öffentlichen Meinungsbild immerzu die „Guten“ dann waren und sind!

Die Wahrheit, die Realität, die Wirklichkeit zählt also nicht, denn es geht um Interessen….um Indoktrination….um Geld….was möchte man denn da mit der Realität oder der Wahrheit, wobei die Wahrheit dann eigentlich niemanden interessiert, denn was die Menschen interessiert ist genau jenes, was diese zu interessieren hat….meine Intimsphäre oder was ein Flittchen wie Amanda Knox getan oder nicht getan hat.

Es wird also das Unwichtigste zum Wichtigsten, wobei ungefähr jede andere wirtschaftliche/politische Nachricht als unendlich wichtiger zu bezeichnen wäre….aber wenn interessiert dies, politische/wirtschaftliche Zusammenhänge, wenn ein hübsches Flittchen vor Gericht steht oder zwei FußballPausenClowns in der Manege ihren DebilenSalto hinlegen?

Aber, einer Krise, sozusagen einer Systemkrise, nicht nur des Kapitalismus, denn vor allem der Denkmuster und der Handlungsschema; potenzieren sich jene Diskrepanzen, z.B. zwischen offiziellen Statistiken (etwa der us-amerikanischen Food-Stamp-Bezieher) und der realen Lage der Menschen (in den USA sind von 311 Millionen Einwohnern ungefähr 100 Millionen an der Hungergrenze)….zwischen fetten Banken/Unternehmergewinne und dem im Prekariat verendenden Menschen….zwischen Statements von Politikern/Wirtschaftlern und der wirtschaftlichen, also sozialen Katastrophe.

Und man erlebt zur Zeit, wie aus dieser Vielzahl an Diskrepanzen; also der Illusion, vorgesetzt von Massenmedien/Politik und Wirtschaft, welche gewollt/ungewollt eine 3%/97% Gesellschaft erschaffen haben und den Völkern Europas/der USA eine kritische Masse entsteht, welche nichts mit den artifiziellen, im freien Fall sich befindlichen, Bankaktien zu tun hat, nichts mit der London City oder der Wall Street; nichts mit der politischen/wirtschaftlichen Superklasse der Welt á la Davos…..denn mit Hunderten von Millionen an Menschen, welchen man die Lebensmöglichkeiten hinwegstreicht, damit Hunderte von Hunderten an Bankern/Politikern noch mehr an jenen Hunderten von Millionen Menschen unmenschlich sich vergehen können!

Es wird zur Zeit eine kritische Masse erreicht; sichtbarstes Zeichen diesbezüglich sind die Proteste in Israel, Spanien, Frankreich, Griechenland, den USA, den arabischen/nordafrikanischen Ländern….welche genug von diesen mittelalterlichen Feudalismus haben….welche eine Realität wollen, welche nicht den Banken gehört, welche nur auf den Namen Ackermann/Blankfrein/Gorman hört, denn die Menschen wollen eine Wirklichkeit wie diese in Wirklichkeit ist und nicht mit den billigen Lügen der Massenmedien/der Politik und der Wirtschaft abgespeist werden.

Es ist ein Grad an Diskrepanz zwischen herrschender Klasse und den Völkern Europas/den USA erreicht worden; das auch militärische/polizeiliche Maßnahmen, wie etwa alle einsperren….alle überwachen…..eigentlich dann schon gar nicht mehr verfangen….denn allzu klar ist allen Beteiligten, das es so nicht weitergehen kann….das die Begriffe Gerechtigkeit und Freiheit wieder einen Wert bekommen müssen und nicht zwischen zwei Hedge-Fonds herumgereicht werden, bis jeder Mehrwert kapitalisiert worden ist….

Und um ein Geheimnis bezüglich jener erreichten kritischen Masse zu bringen….es geht der wirtschaftlichen/politischen Klasse zum Teil gar nicht um Politik oder um Wirtschaft, denn es geht um die Eitelkeit einiger Superreichen….es geht um Machtspielchen….so wie es diesen Personen aus der wirtschaftlichen/politischen Superklasse vor allem darum geht mit den Menschen Gott zu spielen, z.b. in Italien mit jenen Gott-Spielen die Systemkrise erst in jener Radikalität und Ausmaß erst losgebrochen haben….nie genug an Flittchen….nie genug an Geld….nie genug an Niedertracht….nie genug an hinterhältigen, verlogenen Spielchen….nie genug an hinterhältig Bösem….nie genug an niederträchtig Vulgärem!

Es geht diesbezüglich nicht ein Riss durch die Gesellschaft, denn ein Aufschrei jener Menschen, welche menschlich ihr Leben und nicht an der kurzen Leine jener Superreichen gehalten werden möchten und die Polizisten/Militärs können überwachen/töten/prügeln/hetzen wie viel diese auch möchten….es fehlt diesen mittlerweile zum Teil bereits die Legitimation, denn diese arbeiten weder für Menschen noch für Institutionen, denn ausschließlich für das Kapital….also toter Materie….

Jene tote Materie, welche jede soziale Verantwortung von der Titanic namens Weltwirtschaft über Bord geworfen hat….den Klassenkampf nicht gewinnen müssen, denn schon für sich entschieden haben….welche der Politik sagen, was diese zu tun hat…..jene tote Materie setzt bei der kritische Masse die Menschlichkeits-Neutronen frei und es kommt dann zu einem Domino-Effekt….zu einer Kettenreaktion.

Und wie man bekanntlich weiß….wenn (in diesem Fall) eine (menschliche) Kettenreaktion einsetzt, kann man eine solche nicht mehr stoppen, da eine solche physikalische/chemische/humane/gesellschaftliche Umwandlung selbstständig weitere gleichartige Umwandlungen nach sich zieht, sich also selbst am Weiterlaufen hält.

Und die Kettenreaktion bezüglich jener extremen Diskrepanzen, welche eine kritische Masse erzeugen, welche dann in Kontakt mit der toten Materie eine Kettenreaktion auslöst, zwingt dann zu Reformen; endet womöglich in Revolutionen….in Bürgerkriegen….in totalitären Gesellschaftsmodellen….in Faschismus….in einer Realität, einer Wahrheit, einer Wirklichkeit, die vielleicht im Gegensatz zum heutigen Modell zumindest 1% der realen Realität, der wahren Wahrheit, der wirklichen Wirklichkeit abbildet und nicht nur Bullshit….á la italienisches Privatfernsehen; österreichische Parteien oder schweizerischer Wirtschafts-Ethik.

Und es wird fleißig protestiert….die Wall Street möchte man besetzen….das Zentrum der globalen Finanzwirtschaft, auch wenn es sich bei jenen Bankern/Hedge-Fonds um die Dinosaurier eines neuen Zeitalter handelt und auch die Muppets sich jenem neuen Zeitalter schon angepasst haben….dem neuen Muppet Lily….einem armen Muppet, welches den Kindern in den USA erklären soll wie man richtig hungert, wie man richtig arm ist.
Mahlzeit Wall Street….wo jedes vierte Kind in den USA hungert! *1

Aber diesbezüglich als letzten Punkt angemerkt….es geht bei dieser Kettenreaktion nicht nur um Revolution, um staatliche Antwort, um Realität und Wunschdenken, denn es geht vor allem um die Art des Denken und die Art des Handeln….wie man handeln möchte….was man denken möchte und somit geht es bei jener in Gang gesetzten Kettenreaktion, nicht nur darum, das Meinungsmonopol von drei Oligarchen zu brechen…..andere Sichtweisen, ja andere Möglichkeiten, den Menschen überhaupt erst aufzuzeigen (es gibt nämlich nicht nur einen Weg im Leben, denn sieben Milliarden Wege)….es gibt nicht nur die Indoktrination durch die Wirtschaft….makellose Lebensläufe auf Kokain und NobelNutten….es gibt nicht nur die schweigende Mehrheit, die keine Information benötigt…..es gibt nicht nur die allgemeingültigen Erfolgsformeln von rauche nicht, sei glücklich, bilde dich, trimme dich, sei brav, folge den Superreichen, bereichere dich….es gibt nicht nur diesen einen einzigen Weg, welcher medial/politisch/wirtschaftlich als einzige Alternativ zur Armut einen mit auf den Weg gegeben wird, denn wenn dieser Protest von Israel bis Spanien, von den USA bis Griechenland Erfolg haben sollen, dann muss sich das Denken ändern….die Philosophie des System….die Psychologie….es muss sich das Denken der Menschen ändern….an einem System, welches gegen den Menschen arbeitet und nicht für den Menschen….eines System der 3% gegen die restlichen 97% an Menschen!

Und der erste Punkt wo man anfangen sollte….es gilt bei der Funktion und der Position zu beginnen:

Eine Handvoll Dreck von der Erde aufgehoben, besitzt einen höheren gesellschaftlichen/wirtschaftlichen Wert, als all jene Menschen diesem Planeten, welche keine Position einnehmen bzw. Funktion ausüben; im Wirtschaftskreislauf keine Rolle spielen und somit im Prinzip nicht nur völlig überflüssig waren und sind, denn gleichzeitig nur als Rohmaterial, der wahrlich als unendlich zu bezeichnenden menschlichen Boshaftigkeit und Grausamkeit jener in Funktion und Position sich demutsvoll, niemals zu einer Reaktion sich hinreißend, unterdrückt, ausgebeutet, ausgenutzt, abgeschlachtet, niedergemacht, andienlich zur Verfügung zu stellen haben.

Es ist jene Denkweise, welche nicht nur der Provinz, denn global zu Erfolg, gesellschaftlicher Anerkennung, wunderschönen Frauen….welche zu Position und Funktion führt und um so grausamer und brutaler man sich dabei verhält, um so höher wird man solcher 3. Welt Länder wie der Provinz/Italien, der gesellschaftlichen/politischen/wirtschaftlichen Leiter hochgelangen….einem realen Darwinismus sich andienend, welcher es den niedrigen Charaktern erlaubt auf Kosten der anderen Menschen, die eigene unmenschliche Agenda (wie etwa im Fall der Anwesenheit der römischen Faschisten), auch wenn das Volk dagegen sein sollte, mit brutalen, skrupellosen und unmenschlichen Mitteln durchzusetzen, welche all jene Personen, welche sich in Opposition zum einzig Richtigen und einzig Wahren, also der Meinung der drei Dorfpatriarchen in Form des reichsten Geschäftsmann, des politisch Mächtigsten und des gesellschaftlich Erfolgreichsten, in den Weg stellen, von deren Fußvolk, bestehend aus Uniformierten und nicht Uniformierten, nur als der niedrigste Pöbel von allen zu bezeichnen, fertig gemacht….wobei aller Beteiligten dabei auch noch der absurden Überzeugung anhängen etwas Gutes zu tun.

Gleichzeitig sorgt das Gesetz, also der Rechtstaat und seine Instrumente nicht etwa dafür, das ein Minimum an Gerechtigkeit, ein Minimum an Menschlichkeit bewahrt bleibt, denn das Gesetz befindet sich in den Händen jener wenigen, welche über das materielle Vermögen verfügen und somit gleich Gott entscheiden, wie die Instrumente eines Rechtsstaates eingesetzt werden und was die Behördenapparate zu denken, zu tun und zu hetzen haben.

Aber um zu einem konkreten Beispiel zu gelangen, wie das 3%/97% Gesellschaftsmodell funktioniert und dahingehend zur Ausgangsfrage bezüglich Funktion und Position zurückzukehren:

Es gab im vergangenen Halbjahr Medienberichte bezüglich interner Dokumente bei der US-Bank Morgan Stanley, in welchen deren führende Kader bereits im Jahre 2006 dahingehend gebrieft wurden, bzw. diesbezüglich Order erhalten hatten; das bezüglich des Geschäftsmodell der Bank, sich jene ausschließlich auf jene 1% der materiell sehr vermögenden Kunden sich konzentrieren sollten und die restlichen 99% nicht nur vernachlässigen, denn á la Deutsche Bank *2, so schnell wie möglich loswerden sollten….sich auf das Investmentbanking zu fokusieren….denn bezüglich Konsum; bezüglich politischer/gesellschaftlicher Macht ausschließlich jene 1 % an Supervermögenden zählen.

Jede größere Bank Europas bzw. der USA ist spätestens mit der Finanzkrise 2008 jenem Beispiel der US-Bank Morgan Stanley gefolgt, als es solchermaßen erschien, als ob die großen Haifische im finanziellen Piranha-Becken sich gegenseitig nunmehr auffressen würden, die größte Wirtschaftsdepression aller Zeiten auslösend, welche heute noch nicht einmal annähernd ihres Ausmaß in Europa und den USA sich offenbart hat. *3

Selbst das ultimative wirtschaftliche Paradigma; also die zwingend bindende Weltsicht, den Menschen aufgezwungen in Form des wirtschaftlichen Neoliberalismus, wankt….*4….

Bezüglich Funktion und Position in jenem konkreten Fall der US-Bank Morgan Stanley gilt es doch anzumerken, das der Mensch in Position und Funktion sich andauernd der Welt der 3% Superreichen beinahe automatisiert anpasst; deren Wünsche und Zukunftsgedanken antizipiert und in die Realität umsetzt; somit vollendete Tatsachen geschaffen werden, welche die Politik und die Gesellschaft hinter sich lässt und dabei von allen Seiten jene Agenda dann unterstützt wird; denn einzig und allein jene 3% der materiell Reichen; politisch Mächtigen, gesellschaftlich Erfolgreichen zählen.

Und bei jenen 3%; jenen Superreichen, Promis und politisch Mächtigen….der Welt in welcher jene leben….also jene Fantasiewelt hat mit dem Leben, der Realität und der Wirklichkeit von 99% der Menschheit überhaupt nichts zu tun; jene spielen Gott mit den 99% und alle sind seltsamerweise immerzu davon überzeugt, das diese nur Gutes im Schilde führen; das es diesen um das Allgemeinwohl geht; das deren soziale Ader die größten Risse in der Gesellschaft schon kitten werden und somit kommt diesen die Dummheit; die Niedrigkeit menschlicher Charaktere; kommt diesen das feige Beflissentliche und das Faschistische/Hinterwäldlerische entgegen.

Gleichzeitig genießen jene Banken, jene Superreichen nicht nur einen guten Ruf, denn diese in höchster Position und Funktion als Vorbild aller anderen in Funktion und Position sich befindlichen Menschen, bestimmten den gesellschaftlichen/wirtschaftlichen/politischen Diskurs und zwar nicht im Sinne des Volk, denn ausschließlich im Sinne ihrer persönlichen Interessen.

Und es wird andauernd behauptet, das jene Banken; jene Superreichen im Sinne des Allgemeinwohl handeln, im allgemeinen Kontext als die Guten dastehen und diesbezüglich sollte man die Definition von Gut und von Böse doch in größter Sorgfalt hinterfragen; wo jene Banken/Superreichen nicht nur nichts zum Allgemeinwohl beitragen, nicht nur die Weltwirtschaft ruiniert haben, denn vor allem den Menschen die Parameter deren Denken und Handeln vorgeben….welche auf Position und Funktion dahingehend beruhen, das autoritären Strukturen zugearbeitet wird, welche auf Exklusion beruhen….Exklusion von 99% der Menschheit!

Die Interpretationshoheit; ja das exklusive Lebensrecht der Menschen in Funktion und Position, ermöglicht es diesen, den Rest der Menschheit zu diktieren, was gut oder böse, was sinnvoll oder verrückt, war und ist und diesbezüglich geht es nicht darum den Rest der Menschheit zu einem wachen, mündigen Bürgertum hinzuführen (wobei ein italienisches/provinzielles Volk wohl damit überfordert wäre)….denn jenes in einer geistigen/emotionalen/gesellschaftlichen Abhängigkeit zu halten, welche die Dummheit/Feigheit/Kriecherei belohnt und den Zweifel kriminalisiert, als böse hinstellt; welche ein Meinungsmonopol einiger weniger oben errichtet, welchen sich zu widersetzen, nicht nur mit dem sozialen Tod gleichzusetzen war und ist, denn mit dem realen Tod, anhand deren Fußvolk aus Uniformierten, ob im Ärztekittel oder in Militäruniform….wie immer nur für und von und in dem Guten….

Die Rolle des Individum solch einem 3%/97% System, ist eine marginalisierte, ausgeschlossene, verachtete, gehasste Position, deren Funktion um so sinnloser und vom Rest noch mehr gehasst war und ist; um so mehr sich jene individuelle Position jenem durchwegs als faschistischen Grundgedanken der Interpretationshoheit über Realität und Wirklichkeit zu bezeichnenden Common Sense sich widersetzt, wobei nicht wirtschaftliche oder persönliche Aspekte eine Rolle spielen; denn ausschließlich das Meinungsmonopol der 3% in allen Belangen, mit allen Mitteln durchzusetzen; wie intolerant, wie feige, wie mörderisch (wie etwa der Provinz) ist belanglos; denn es zählt nur der Aspekt der Durchsetzung aller Interessen jener 3%!

Was bei einem solchen 3%/97% Gesellschaftsmodell herauskommt, ist anscheinend auch den wenigsten Menschen klar; denn es ist eine verrohte, brutalisierte Gesellschaft, wo ein jeder den nächsten bis auf das Blut bekämpft, um zu einer Lebens- bzw. Entfaltungsmöglichkeit zu gelangen….in welcher von oben gleich Gott in die Existenzen der Menschen eingegriffen wird; wo jedes Maß an Menschlichkeit, an Vernunft und an Logik verloren geht und übrig bleibt ein Pöbel namens Volk und eine Klassengesellschaft wie im Mittelalter….also solchermaßen wie es in Italien dann schon mehr oder weniger Realität ist.

Festzuhalten gilt es also, das jene Banken, jene Superreichen nicht das Allgemeinwohl im Sinn haben, denn ausschließlich ihre Interessen, ihre Machtsphäre zu erweitern und mittels ihrer Funktion und Position den Leitgedanken bilden; welchem alle andere zu folgen haben; auch wenn es dem Volk nichts nützt, denn ausschließlich schadet und verstärkt in das Unermeßliche wird durch jenes bereits reale 3%/97% Gesellschaftsmodell die Ohnmacht des Einzelnen, wohingehend genau jenes System dann auch abzielt; das der Einzelne verloren gleich Kafka´s Figuren vor dem Gesetz steht; vor der Allmacht der 3%, welche tun und lassen können wie es diesen beliebt….niemals irgendwelcher Kritik sich ausgesetzt sehen, denn ihrer eigenen Eitelkeit verliebt den Karren der Menschheit immer tiefer in den Dreck ziehen.

Es hat sich also die Wirtschaft/die Politik bereits vor Jahren an das neue Gesellschaftsmodell namens 3%/97% angepasst und seltsamerweise leidet der Glaube an die Funktion und die Position gar nicht darunter….denn nach wie vor sind die Menschen davon überzeugt, das es jenen, also der Wirtschaft/Politik, um das Allgemeinwohl geht, wo es diesen in den meisten Fällen nur um einige brünstige Flittchen (und der italienischen niederträchtigen Machtspielchen) dann geht….gekauft wird, was in den Weg sich stellen könnte….und von einer beängstigenden Naivität erfüllt, gehen all der Menschen ihrer Funktion und Position hernach, um der Position an sich und der Funktion an sich sich anzudienen, welche von Personen verkörpert werden, welche nicht das Allgemeinwohl im Sinn haben; gänzlich im Gegenteil….nicht einem Gesellschaftsmodell 97%/3% zuarbeiten….denn einem Gesellschaftsmodell von 99%/1%!

Wie viele Menschen den ehemals hochindustrialisierten westlichen Staaten hungern….hat keinen in Position und Funktion zu interessieren….denn es gilt das EinMalEins der 3% zu folgen….gestern hat man die Faschisten zu lieben….morgen die Kommunisten….und übermorgen die Kapitalisten….beliebig manipulierbar von oben….feige und charakterlos das Fußvolk….durch und vor allem all jenen in Position und Funktion….welche selbst dann noch glauben etwas Gutes zu tun, wenn Tausende/Zehntausende von Menschen darunter zu leiden haben….in ihrer Selbstherrlichkeit, welche diesen durch ihre Funktion und Position verliehen worden ist, ist diesen nämlich jedlicher Selbstzweifel so fern, wie die Erkenntnis die gesamte Menschheit in eine Handvoll Dreck zu verwandeln.

Und hier ist auch ein springender Punkt….jene in Funktion und Position….welche sich einem System andienen, welches gegen den Menschen arbeitet; welcher durch andauernde Exklusion und Begrenzung einen Großteil der Menschheit aus jedlichem ja Lebensprozess ausschließt….einem System des 1%/99% zuarbeitend…..welche gegen die Menschheit arbeiten und für die 1% an Superreichen/Politisch Mächtigen….jene sind dann doch als die widerlichste und abscheulichste Handvoll Dreck von allen zu bezeichnen….auch wenn die Medien/die Politik/die Gesellschaft/die Provinz andauernd das Gegenteil behauptet.

Dem ewigen Trommelfeuer deren Propaganda, also des materiell Reichen, kann sich keiner entziehen; in deren Sinn ist dann auch ein Krieg etwas Positives….schließlich lassen dann doch meistens jene am liebsten die Köpfe köpfen, welche selbst über keinen Kopf verfügen….zum Reflektieren, zum Nachdenken, zum Innehalten….einer Spirale der Unmenschlichkeit und des menschlich Allerwidrigsten auslösend, von welcher dann alle begeistert sind….wie bei einem Computerprogramm auf Inputs reagierend….auf Anreize, auch wenn diese, wie im Fall der Fußballclowns, das Niedrigste bezüglich Intelligenz und Empathie dann darstellen!

Und als letztes Beispiel bezüglich Funktion und Position, deren Rolle der Gesellschaft/der Politik und der Wirtschaft zu überdenken ist….da jene Funktion und Position nicht dem Allgemeinwohl andienlich ist, denn ausschließlich den Interessen von 1% der Bevölkerung:

Egal wie groß der volkswirtschaftliche/politische/gesellschaftliche Schaden auch ausfällt, jene in Position und Funktion beharren auf ihr Interpretationshoheit; auf ihr Vorrecht in Leben, Dasein und Flittchen und seltsamerweise verbleibt auch das Volk auf der Seite jener, welche den Leitgedanken/das Leitbild in hoher Funktion und Position vorgeben; das Volk meist abgelenkt durch FußballPausenclowns; Lotterien und so weiter….spielen mit in diesem abgekarteten Spiel, ohne jenes auch nur im Entferntesten zu durchblicken….wird eine bestimmte gesellschaftliche/politische/wirtschaftliche Agenda durchgedrückt….und jene welche den Leitgedanken/das Leitbild vorgeben….bleiben immer im Recht….egal wie ungerecht….bleiben immer auf der Seite des Guten….egal wie böse es sich auch ausgestaltet….und um ein letztes Beispiel diesbezüglich zu bringen, der größte Schaden, der auch von konservativen italienischen Kreisen massiv in Kritik (der italienischer Unternehmerverband, nicht die in den Faschismus verliebten provinziellen Verantwortlichen) geratenen aktuelle Regierungskoalition in Italien angerichtet wurde und wird; ist nicht etwa der wirtschaftliche Niedergang Italiens oder die andauernde Lobhuldigung der faschistischen Vergangenheit (und Gegenwart)….denn der größte Schaden diesbezüglich…der aktuellen italienischen Regierungskoalition….ist jener des Bild der italienischen Frau in der Welt….welche den Geschäftsmännern der Welt; welche den Politikern der Welt, welche den über alles bestimmenden 3% der Menschheit nur noch als billige Flittchen erscheinen….und jenes Erscheinungsbild habe zufälligerweise nicht ich, der wie in allen Fällen immerzu der Schuldige bin und bedroht und beleidigt werden muss von als Tieren zu bezeichnenden Italienern und Provinzlern mit ihren biologischen Wurzeln im Faschismus….jenes Erscheinungsbild hat die aktuell in Italien herrschende politische Klasse zu verantworten!

Und hat irgendeine italienische Frau in hoher Position oder hoher Funktion ein Problem damit; solch politische Koryphäen wie ein Fitto, ein Sgarbi, nur interessiert an dem nächsten billigen Flittchen und groß die moralische Keule schwingen, als Vertreter eines geist- und intelligenzlosen Pöbels jenseits von Intelligenz und Wissen, um immerzu für den Faschismus Partei zu ergreifen, gleich der örtlichen gewissen-; ethik- und intelligenlosen Verantwortlichen….um dann vom einem Berlusconi-Schundblatt wie „Panorama“ auch noch für das charakterlose und dumme Verhalten (wie jenes im Fall der römischen Faschisten) belohnt zu werden, als lebenswerteste Stadt Italien´s….doch nur gekaufte Seelen in der Kirche des Bösen, wo eine Hand die andere wäscht….reduziert auf Menschenhass, Unmenschlichkeit und verrohter Grobschlächtigkeit….so lange einander sich die Hände zu waschen, bis dann alle Hände über und über mit Unmenschlichkeit und verrohter Grobschlächtigkeit vollkommen verdreckt sind!

Nein; denn es geht ja nicht mehr um das Allgemeinwohl, denn darum eine 3%/97% Gesellschaft in eine 1%/99% Gesellschaft zu verwandeln…..und alle in hoher Position und Funktion arbeiten daran….zu ihrem persönlichen Wohl….das Bild der italienischen Frau in dieser Welt, welches noch sehr lange zeitlich solchermaßen bestehen bleiben wird….also einer italienischen Frau ohne Würde und Ehre….denn bestehend ausschließlich aus einem jungen, makellosen Körper zur Verfügung einer chauvinistischen Männergesellschaft….also genau jenes weibliche Erfolgsmodell, welches in Italien (auf Staatskosten) politisch reüssiert….dies ist der größte Schaden, welche die aktuelle politische Konstellation in Italien an Schaden an Italien angerichtet hat….denn jenes Bild der italienischen Frau der Welt wird noch lange Bestand haben….und der Schaden ist kein wirtschaftlicher oder politischer, denn ein humaner Schaden, welcher in gänzlich anderer Relation von viel größerer Bedeutung und Wichtigkeit ist, als jeder wirtschaftliche oder politische Schaden es jemals sein könnte!

Und als allerletzten Punkt festgehalten….die größte Diskrepanz hier vor Ort, der Provinz und Italien, ist die Tatsache einer der größten Diskrepanzen weltweit….es ist die Diskrepanz zwischen Menschen und Bestien!

Anmerkungen/Links:

*1
http://feedingamerica.org/hunger-in-america/hunger-facts/child-hunger-facts.aspx

http://www.cbsnews.com/8301-31749_162-20116218-10391698.html

Und die perversen Verantwortlichen gleich um die Ecke bei der CBOT:

http://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/studie-zu-nahrungsmittel-spekulationen-satte-gewinne–grosser-hunger,10808230,10979316.html

Ein Zitat aus jenem Artikel:
So sei zum Beispiel im Mai 2011 mit 350 Millionen Tonnen Weizen allein am Handelsplatz Chicago mehr als die Hälfte der globalen Weizenproduktion dieses Jahres virtuell bewegt worden.

*2
Josef Ackermann, Vorsitzender der Deutschen Bank, wollte vor einigen Jahren bezüglich Strategie das Privatkundengeschäft der Deutschen Bank abstoßen; stieg diesbezüglich weder in Asien noch in Osteuropa in das Privatkundengeschäft ein und konzentrierte sich voll und ganz auf das InvestmentBanking….und heute?

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bank-ackermann-will-das-geschaeft-mit-privatkunden-staerken-1173491.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,759410,00.html

*3
http://www.telegraph.co.uk/comment/telegraph-view/8813441/An-entire-system-of-global-trade-is-at-risk.html

*4
http://www.inthesetimes.com/article/11960/when_a_paradigm_falls_and_nobody_hears_it

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: