Ein weiteres spätkapitalistisches Märchen

Wenn Chinesen nach Europa gelangen und versuchen ökonomisch Fuß zu fassen, dann mieten diese als ersten Schritt zumeist eine Bar bzw. ein Restaurant/Geschäft; bieten anschließend die Speisen/Getränke/Produkte billiger als die Konkurrenz an und legen dabei mit einer zähen Arbeitsethik die Grundlagen für ihr Geschäftsmodell.

Zumeist, zumindest den ersten Jahren, schlafen diese in ebenjenen gemieteten Restaurant/Geschäft/Bar-Räumen auf dem Boden; sparen gleichzeitig jeden verdienten Cent sich von der Nase ab; fahren weder in den Urlaub, noch haben/kennen diese solch etwas Abstraktes wie Lohnnebenkosten; Gewerkschaften oder Rentenanlagen; folgen penibel den jeweiligen Gesetzen des Landes; fallen nicht auf, sind fleißig und genügsam und es gibt keine Probleme mit der Polizei.

Beispielmäßig verhalten sich diese somit dem Spätkapitalismus; verursachen keine Kosten; bezahlen ihre Miete pünktlich, halten sich an geltendes Recht, sind freundlich zuvorkommend und übernehmen schrittweise Bar für Bar, Restaurant für Restaurant….denn keine Konkurrenz (einmal von der indischen und pakistanischen abgesehen) kann mit diesen mithalten….weder bei den Preisen, noch bei der Arbeitsethik und voran treibt diese Chinesen der große Traum des wirtschaftlichen/gesellschaftlichen Aufstieg.

Gleichzeitig sollte bei diesen überaus beflissenen Chinesen festgehalten werden….es gelingt zwar einigen somit der gesellschaftliche/ökonomische Aufstieg z.b. einigen europäischen Ländern….doch wie viele von diesen dabei auf der Strecke bleiben….wie viele sich verkalkulieren….wie vielen das Glück abhanden kommt….wie vielen Krankheiten/Unglücksfälle/Katastrophen ihrem Lebensweg in die Quere kommt….wie viele einfach verrecken….zählt keiner….denn nur jene denen es gelingt ein eigenes Restaurant, ein eigenes Geschäft, welches diesen irgendwann besitze und weitersparen, weiterarbeiten, bis zur eigenen Wohnung, bis zum westlichen Wohlstand….und von 100 Chinesen, welche solchermaßen aufbrechen, wird es wohl oder übel einem dann auch gelingen….und der Rest bleibt auf der Strecke.

Diesbezüglich kann man in Europa von einem Kapitalismus light schreiben, während jene Chinesen den harten Kapitalismus noch leben und bezüglich Chinas unaufhaltsamen Aufstieg zur Weltwirtschaftsmacht Nr. 01:

Diesen verdanken die Chinesen der Tatsache, das diese im Gegensatz zum Westen keine Lohnnebenkosten kennen….elende Arbeitsbedingungen von Hunderten von Millionen an Menschen, welche Tag und Nacht arbeiten….Zwangsarbeit….keine soziale Absicherungen….China verdankt also seinen wirtschaftlichen Aufstieg in Rekordzeit der Ausbeutung von Hunderten an Millionen sogenannten HumanKapital, welche auf jede nur erdenkliche Art und Weise Profit abzuwerfen haben….konkurrenzlos günstig zu produzieren….konkurrenzlos günstig zu liefern….konkurrenzlos günstig konkurrenzlos zu bleiben.

Es geht um die niedrigsten Produktionskosten, nicht um die Produktionsbedingungen, diese interessiert kein Konsument….es geht darum Produkte industriell herzustellen….wie viele dabei draufgehen….ja, das Leben ist ungerecht….und eigentlich könnte man die Behauptung aufstellen, das die Chinesen den Kapitalismus gleich ganz auffressen….wenn man etwa das Verhalten der Neunziger/00-Jahre der westlichen Unternehmen mitverfolgt hatte, welche gratis ihr westliches Know-How ablieferten, um am chinesischen Markt mitmischen zu dürfen….die nachgebauten ICE-Züge funktionieren dann ja nicht so gut wie das deutsche Original.

Und bezüglich deutsches Original….die blendende Verfassung der deutschen Wirtschaft, eigentlich dann nicht ab heute, denn seit den späten 50-er Jahren….der Zahlmeister Europa´s (wobei die Deutschen das europäische Projekt mit den Franzosen forciert haben….bezüglich keinen Krieg mehr in Europa….da man sich auch keinen mehr leisten kann, ohne auf afrikanisches Niveau zu stagnieren)…..eine wirtschaftliche Golden-Age….welche bekanntlich an den allermeisten dann vorbeigeht….aber die Konzerne/die Banken bestimmen der Politik….was auch der Paradigmenwechsel in der deutschen Exportpolitik aufgezeigt hat *1

Es gibt diesbezüglich Kommentare, das jene gute Stellung der deutschen Wirtschaft, also der deutschen Unternehmen, etwa der Automobilbranche, der Rüstungs- und Chemiebranche….z.b. ThyssenKrupp….das jene (zu einem kleinen prozentuellen Anteil) auch darin eine Begründung findet, das diese während des 2. Weltkrieg auf Millionen an Zwangsarbeiter zurückgreifen konnten, welche bekanntlich keinen Lohn, kaum Nahrung….somit keine Lohnnebenkosten erzeugt hatten….denn die Produktivität deutscher Firmen in das Unermeßliche gesteigert hatten.

Und jenes ist das verbindende Element zwischen heutigen chinesischen Restaurants und der deutschen Wirtschaft im 2. Weltkrieg….die Ausbeutung, die Zwangsarbeit….die Reduzierung der Lohnkosten zugunsten der Produktivität….und diesbezüglich ist anscheinend den allermeisten Menschen nicht mehr gänzlich klar, ihrem Konsumwahn erlegen; das der Kapitalismus prinzipiell und allgemein auf Ausbeutung basiert….Ausbeutung von HumanKapital….von NaturKapital….von RohstoffKapital….und ein italienischer Dolce-Far-Niente-Kapitalismus, ein englischer Financial-District-Kapitalismus hat gegen einen harten Kapitalismus wie jenen Indiens oder etwa Chinas keine Chance….denn wird ökonomisch diesbezüglich untergehen.

Wie in England die Lohnnebenkosten unter Margaret Thatcher in den 80-er Jahren bereits damals unter das Niveau von Südkorea hinunter zu drücken….dies war damals und heute ein sinnloses Unterfangen, denn niemals werden die europäischen/westlichen Staaten mit einem China und einem Indien diesbezüglich konkurrieren können….da gibt es nämlich keine Lohnnebenkosten….keine Rentenfonds….keine soziale Absicherung….denn nur die totale Produktion….die absolute Rendite.

Diesbezüglich gibt es auch aus Europa sehr viele Beispiele wie die Unternehmen mit dieser Konkurrenz aus dem Fernen Osten mithalten möchten….z.b. die Fische werden in der Nordsee/Norddeutschland von Fischerbooten gefangen….in Eis gelegt mit dem LKW nach Südspanien gefahren….auf einem Transportschiff nach Marokko verschifft….ebendort mittels LKW einer Fabrik ausgeladen….industriell verarbeitet, verpackt….auf den LKW zurückgeladen….auf einem Transportschiff nach Spanien verladen und mit einem LKW nach Norddeutschland gefahren und dort auf mehrere LKW verteilt, welcher diese an die Lebensmittelläden in Norddeutschland ausliefert….innerhalb von 48 Stunden spielt sich dies ab….

Und warum wird der Fisch nicht vor Ort industriell verarbeitet und verpackt?

Da es um über 90% günstiger war und ist, den Fisch nach Marokko zu bringen….mit Arbeitern, welche keine sozialen Standards kennen….keine Gewerkschaften….keinen Lohnstreifen (bezüglich der paar Penny´s für ihre Arbeit)….als diesen in Norddeutschland oder Polen zu verarbeiten.

So funktioniert der Kapitalismus….und interessiert dies irgendeinen Konsumenten….jener ist doch nur interessiert das der Fisch nicht mehr als 1,99 Euro pro Kilogramm kostet….alles andere, etwa die Produktionsbedingungen sind diesem vollkommen egal….oder um das Problem zu verdeutlichen….der sehr guten Dokumentation „Countdown To Zero“ werden in einem Dutzend Städte die Menschen gefragt, wie viele Atombomben es auf dieser Welt gibt….die häufigste Antwort ist 10 oder 20 *2….oder was stört die US-Amerikaner am Ende des Shuttle-Programm….das diese in Cape Canaveral keine Foto´s mehr von deren Start schießen können….somit haben die Menschen, aufgerieben zwischen Idioten-Tv; Konsumwahn und neoliberaler Indoktrination vergessen wie der Kapitalismus funktioniert….mittels Ausbeutung und Zwangsarbeit….mittels keine Löhne/keine Kosten und es gipfelt dieser Kapitalismus dann in gestreiften Bankern in modernen Wolkenkratzern, welche all das Geld verzocken….wie im Spielcasino und keinen stört es.

Und ein jeder europäischer Staat reagiert anders auf diese Krise doch des Kapitalismus in Europa….denn zurückentwickeln….etwa in England/Frankreich/Italien….das geht nicht mehr….die Menschen wollen nicht zu zehnt in einem Raum auf den Boden schlafen….jeden Tag zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen eine Portion Reis….auf alle sozialen Sicherheiten verzichten….auch wenn ein Großteil der europäischen Banker/Politiker jeden Tag darauf hinarbeiten….das wird nicht mehr funktionieren….und gleichzeitig kommt ein riesiger finanzieller Tsunami auf Europa/den USA hinzu….der harte Kapitalismus gegen den verweichlichten westlichen Kapitalismus….welcher sich der vergangenen Jahrzehnte darum bemühte eine Alternative in Form einer Dienstleistungsgesellschaft aufzubauen….und jenes Bemühen dürfte dann doch als gescheitert angesehen werden….zurück in den Feudalismus wollen die Menschen Europa´s dann auch nicht.

Und all diese Schwarzmalerei….etwa das gestrige Beispiel….des gesunkenen Vertrauensindex der italienischen Konsumenten….der „buona gente“ welche spart und nicht mehr ausgibt….bei über 60% des BIP welcher von jenen Konsumausgaben abhängt….das heißt in deutscher Sprache dann Rezession….denn rückläufige Konsumausgaben bei über 60% des BIP diesbezüglich….bedeutet ein negatives Wirtschaftswachstum….bedeutet geringere Steuereinnahmen des Staates….bedeutet rückläufige Industrieproduktion….und was ist das anderes als eine Rezession….welche übrigens nicht nur Italien betrifft, denn auch andere Staaten, doch das böse Wort namens Rezession hat noch kein Politiker in den Mund genommen*3….wo ein deutscher Finanzminister die nächsten zehn Jahren diesbezüglich die Krise sieht…..ein ehemaliger Us-Notenbankchef wie Alan Greenspan dem Euro nicht einmal ein Jahr noch gibt…..nicht ich male schwarz….diese Personen malen schwarz und diese malen nicht schwarz da sie gerade Lust dazu haben….denn das sind die WirtschaftIndikatoren….und die lassen sich nicht mit Bunga-Bunga….mit Arbeitsmarktinitiativen dann beeinflußen….und was diese Daten für die Menschen bedeuten….in Italien/England/Frankreich…..das möchte sich dann wohl besser keiner vorstellen.

Und diese Deformierung bezüglich neoliberalen Kapitalismus….das Märchen vom gerechten Kapitalismus….Bullshit….das ist der brutalste Darwinismus von allen….wenn es von den Chinesen….welche nach Europa kommen….jedem 100ten vielleicht gelingt *4 ökonomisch ein Kapital/WertVermögen aufzubauen (Wohnung+Familie)….wie ist es das dann bei den Europäern….der Tourismus….der Pfund….die deutsche Wertarbeit….all dies wird doch vom harten Kapitalismus hinweggefegt und auch die geistigen Ressourcen Europa werden bei dem Tempo, welche die Chinesen vorlegen….welche nicht bremsen, denn an Geschwindigkeit zulegen….nicht bestehen können….gegen jenen harten Kapitalismus Made in Asia und deshalb ist dringend ein Umdenken gefragt….Deutschland ExportViceWeltmeister hin oder her….und zwar sehr bald….denn die südlichen Staaten der Euro-Zone bluten gerade wirtschaftlich aus….und das wird für Gesamteuropa sehr schmerzhaft, wobei man diesbezüglich seltsamerweise nie etwas aus den osteuropäischen Staaten wie Bulgarien oder Polen hört….ja warum wohl?

Und solchermaßen versucht die Provinz dann den harten Kapitalismus nachzuahmen….etwa dem Tourismus….indem man auf politische/gesellschaftliche Extremismen setzt….indem man einen Kapitalismus hat, welcher nicht auf Ausbeutung und Zwangsarbeit, denn auf Mord und verrohter Grobschlächtigkeit basiert….alles der Wirtschaft unterordnet….keinen Charakter, keine Moral, keine Ehre und keine Würde dabei zeigt….denn der Boshaftigkeit der niedrigen Charaktere die Wirtschaft erblüht….einen widerlichen Menschenschlag als Politiker/Wirtschaftler reüssiern lässt….das ist auch eine sehr kurze Sackgasse….welche kurzfristig Geld in die Kassen des wirtschaftlichen/politischen provinziellen Establishment spült….noch mehr Geld diesen bringt….noch mehr Respekt von den italienischen rezenten Primaten mit ihrer Sprache aus einer einzigen Vulgarität….aber langfristig, auch aufgrund der zersetzend wirkenden Boshaftigkeit, welche auf deren Verursacher zurückfällt, wird dies nicht nur nicht funktionieren….denn sowohl dem provinziellen Volk, als auch dessen grauenvollen Establishment….diesen finsteren Gesellen aus dem dunkelsten Mittelalter….Hand in Hand mit den faschistischen rezenter Primaten….dem Ruin enden bzw. bereits geendet ist.

Es ist eine Spielart des Kapitalismus hier in der Provinz am Werk, für welche sich die Menschen schämen; für diese Verantwortlichen der Politik/Wirtschaft, welche seit ihrer Geburt seltsamerweise immer Recht hatten; immer nur Gutes tun und außer stehlen, hetzen und ihrer Boshaftigkeit nachzugehen….die Menschen der Provinz seelisch und geistig zu verwüsten, nichts gelernt haben.

Es ist dies eine verlogene, heuchlerische und niederträchtige Spielart des Kapitalismus, welcher nur den niedrigen und widerlichen Charaktern zugute kommt….es ist somit ein Kapitalismus, welcher natürlich erfolgreich ist….wie jener jedes 100.ten Chinesen….wie jener auf Zwangsarbeit zu Tode Geschufteter….nur subtiler und hinterhältiger….

Es ist ein solcher Kapitalismus, welcher keine Rücksicht auf MenschenLeben oder das Volk nimmt….ein solcher Kapitalismus ist nicht zum Scheitern verurteilt….denn wird in einem Krieg untergehen.

Es sind also spätkapitalisches Märchen, welche einem von den Medien/der Wirtschaft/der Politik andauernd erzählt werden….und alle glauben jene Märchen….und ja es gibt 10-20 Atomsprengköpfe auf diesen Planeten und mit Sicherheit keinen einzigen mehr als jene 10-20 Atomsprengköpfe. *5

Links/Anmerkungen

*1
http://www.cicero.de/weltbuehne/panzer-ruestung-waffen-merkel-saudi-arabien-exportschlager/42707?seite=1

*2
http://www.imdb.com/title/tt1572769/

http://www.takepart.com/zero

*3
Ein Zitat aus der Financial Times Deutschland bezüglich der ähnlichen Situation in der USA:

Das US-Konsumklima ist so mies wie seit zwei Jahren nicht mehr. Das Forschungsinstitut Conference Board hatte am Montag bekanntgegeben, der Index für Verbrauchervertrauen sei auf den tiefsten Stand seit April 2009 gefallen. Der Privatkonsum steht in den USA für 70 Prozent der Wirtschaftsleistung.
*4
Die Chinesen kaufen mittlerweile auch europäische Banken/Unternehmen oder Staaten wie Griechenland.

*4
http://bunker99.blogspot.com/2011/06/sempre-contro-il-fascismo-da-ich.html

Bezüglich dem Bild:
http://www.nzz.ch/nachrichten/hintergrund/tableau/nadav_kander_der_jangtsekiang_1.12221198.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: